Forum

Neueste Beiträge

2
Talk / Re: Forderungen nach "Drohnen"-Verboten
Letzter Beitrag von radneuerfinder: Heute um 17:05:58
Alle deutschen DrohnenVerbotszonen in einer App von Deutscher Flugsicherung (DFS) und Telekom:
https://droniq.de
3
Talk / Re: Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Letzter Beitrag von MacFlieger: Heute um 13:58:39
Wobei das nur indirekt etwas mit dem Datenschutz zu tun hat, soweit ich weiß.
Sowohl die Meldeämter als auch die Krankenkassen haben die Adressen und auch das Alter der Leute. Sie könnten also so einen Infobrief problemlos verschicken. Wahlbenachrichtigungen werden auch von den Meldeämtern verschickt und Infobriefe zu Vorsorgeuntersuchungen auch von den Krankenkassen. Da gäbe es überhaupt kein Problem mit dem Datenschutz.
AFAIK tritt in Niedersachsen nur deshalb ein Problem auf, weil eine Privatfirma die Briefe verschicken soll. Und die Weitergabe dieser Daten an diese Privatfirma könnte (noch nicht einmal muss!) ein Datenschutzproblem sein. Meine Vermutung ist eher, dass es für diese Privatfirma zu viel Arbeit ist, die Meldedaten der unterschiedlichen Meldeämter zusammen zuführen.

Man macht es wieder unnötig kompliziert, ähnlich wie das Prozedere mit den kostenlosen Masken.
5
Talk / Re: Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Letzter Beitrag von Florian: Heute um 13:31:34
Braunschweig oder Berlin, Hauptsache Niedersachsen.  ;)

Ich denke, es ist der ganz normale Wahnsinn. Nur wirklich gute Manager können unvorhersehbare Szenarien erfolgreich meistern. Und die verirren sich selten in die Politik.
Der konkrete Fall ist aber so drastisch auch nicht. Wer über 80 ist, weiß das entweder selbst oder wird betreut.
6
Talk / Re: Datenkrake Google
Letzter Beitrag von Florian: Heute um 13:21:51
Die Krake krallt sich Fitbit. Übernahme von EU-Kartellamt genehmigt, hinterher jammern dann wieder alle.
https://www.heise.de/news/Google-schliesst-Fitbit-Uebernahme-ab-5024699.html

In Australien verteidigt Google seine Werbeeinnahmen mit hartem Bandagen, äh, Experimenten.
https://www.sueddeutsche.de/medien/google-australien-lokale-medien-werbeeinnahmen-australien-financial-review-facebook-1.5174778

Kann ich sogar etwas nachvollziehen. Wenn die Verlage für Links auf sich selbst Geld wollen, dann gibt es diese Links eben nicht mehr. Damit wurde hierzulande ja auch gedroht und die Verlage lenkten brav ein.
7
Talk / Re: Zu Facebook
Letzter Beitrag von Florian: Gestern um 19:09:16
Nachdem viele Leute, darunter auch einflussreiche Menschen, WhatsApp aufgrund der geplanten Datenschutzänderungen Adieu gesagt haben, verschiebt man die Änderung von Februar auf Mai. Um es besser zu erklären, warum und wie man mehr Daten mit Facebook teilen will. Das ist doch zum Besten der User!

https://www.heise.de/news/WhatsApp-schiebt-Einfuehrung-der-neuen-Datenschutzregeln-auf-5026474.html
8
iPhone, iPod, iPad, Apple TV, Watch / Re: TAGs auf iPad
Letzter Beitrag von MacFlieger: Gestern um 18:14:21
Kann man also nutzen, wenn die von Dir genutzten Apps ihre Dateien in diesem Bereich ablegen. Das sollten zumindest die Apps machen, die mit Dateien umgehen, die auch für andere Apps nutzbar wären.
9
iPhone, iPod, iPad, Apple TV, Watch / Re: TAGs auf iPad
Letzter Beitrag von Jochen: Gestern um 18:08:29

Ausnahme unter iOS ist der Inhalt der App "Dateien". Hier abgelegte Dateien können von allen Apps gelesen und geschrieben werden. So eine Art Mini-Finder mit gemeinsamen Dateien. Hier kann man den dort gespeicherten Dateien Tags vergeben und mit Hilfe des Filters auf der linken Seite auch ordnerübergreifend anzeigen lassen. Ein Mini-Nachbildung von dem, was Du im Finder machst. Aber eben beschränkt auf Dateien, die in diesem gemeinsamen Bereich abgelegt werden.

Danke, gerade ausprobiert.
Funktioniert für die App Dateien.

Jochen
10
iPhone, iPod, iPad, Apple TV, Watch / Re: TAGs auf iPad
Letzter Beitrag von MacFlieger: Gestern um 17:48:27
In iOS gibt es keinen App-übergreifenden Zugriff auf Dateien. Daher gibt es so etwas wie den Finder und vergleichbare Datei-Tags auch nicht.
Unter macOS hast Du quasi ein Festplatte mit Dateien und alle Apps können (mit Ausnahmen wegen der Zugriffsrechte) auf alle Dateien zugreifen. Du kannst Deine Daten aus verschiedensten Apps bunt mischen, von mehreren Apps aus parallel nutzen und eben auch auf die Dateien zugreifen, die von anderen Apps erzeugt werden. Zur Organisation gibt es da u.a. die Tags. Diese können dann innerhalb des Finders oder anderer Apps genutzt werden, um Dateien zu selektieren.
Aber erst einmal wichtig: Alle Daten liegen unabhängig von der zugehörigen App im Dateisystem und jede App kann auch auf die Daten von anderen Apps zugreifen. (Ja, es gibt Grenzen, aber es geht um das Prinzip)

Unter iOS sind die Daten der Apps aber streng gekapselt. Keine App kann direkt auf die Daten einer anderen zugreifen. Es ist, als ob Du für jede App einen eigenen USB-Stick hättest, den Du immer nur einsteckst, wenn die App läuft, und Du auch immer nur eine App laufen hast. Für ihre eigenen Daten (nicht Dateien) können Apps so etwas wie Tags implementieren und nutzen (siehe z.B. die Tags in Omnifocus, die auch nichts mit Dateien zu tun haben). Ein Einsatz von Datei-Tags macht da meist wenig Sinn, weil es immer nur um die Daten einer einzigen App geht.

Ausnahme unter iOS ist der Inhalt der App "Dateien". Hier abgelegte Dateien können von allen Apps gelesen und geschrieben werden. So eine Art Mini-Finder mit gemeinsamen Dateien. Hier kann man den dort gespeicherten Dateien Tags vergeben und mit Hilfe des Filters auf der linken Seite auch ordnerübergreifend anzeigen lassen. Ein Mini-Nachbildung von dem, was Du im Finder machst. Aber eben beschränkt auf Dateien, die in diesem gemeinsamen Bereich abgelegt werden.