Forum

Neueste Beiträge

51
Talk / Re: Schlagzeilen
Letzter Beitrag von fränk: Januar 05, 2020, 12:00:23
Ich habe so einen Veggi-Burger probiert, der ist nicht schlechter, als andere Industrieburger. Für den Geschmack eines Burgers ist das Fleisch wohl auch am wenigsten verantwortlich. Ketchup, Gurke und Senf haben da den größeren Anteil.
Bei Veranstaltungen unseres Vereins habe ich Hamburger auf die Speisekarte gesetzt. Die Brötchen hat unser Dorfbäcker gemacht, aber die kamen nicht sonderlich gut an. Sie hatten nämlich Substanz und waren frisch, damit können viele nicht umgehen.
52
Talk / Re: Schlagzeilen
Letzter Beitrag von fränk: Januar 05, 2020, 11:47:49
Miracoli-Fertigmischung
Die ist auch für meine Frau die Messlatte für Nudelsossen.
53
Talk / Re: Schlagzeilen
Letzter Beitrag von MacFlieger: Januar 05, 2020, 10:38:07
54
Talk / Re: Schlagzeilen
Letzter Beitrag von MacFlieger: Januar 05, 2020, 10:25:52
Viel vergnügen mit den Eltern! ;D

Ich weiß...  ::)
Ich kenne es auch, dass den Kindern Sachen mitgegeben werden, weil die "ja sonst nichts essen/trinken". Sobald die Eltern nicht dabei sind und der Hunger/Durst auftaucht, essen/trinken die plötzlich auch alles andere.
Bei einer Fahrt mit Jugendlichen haben wir mal Spaghetti Bolognese gekocht. Ich wollte das wie immer einfach mit Hackfleisch, Tomaten, Tomatenmark und Gewürzen machen. Da wurde ich schnell belehrt, dass Kinder das nicht essen , wenn das nicht mit Miracoli-Fertigmischung gemacht würde und so wurden zwei Soßen gekocht...  ::)

Zitat
Bei uns auf dem Dorf essen auch die Kinder (manchmal zu viel) Fleisch.

Klar, nur (oder zu viel oder zu billiges) Fleisch zu essen, ist dann das andere Extrem und genauso Quatsch. Ein gesundes Mittelmaß ist der Weg, aber viel zu langweilig.
55
Talk / Re: Schlagzeilen
Letzter Beitrag von fränk: Januar 05, 2020, 10:11:39
Ich würde für beide Fälle (außer echten Allergien) sagen: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt.
Viel vergnügen mit den Eltern! ;D

Die Vegetarier, die kenne, ernähren sich fast ausschließlich von industriell verarbeitetem Soja und Alkohol. Wenn ich den ganzen Tag dieses geschmacksverstärktes Zeugs essen würde, müsste ich mich abends auch betäuben.
Grund für deren Ernährungsgewohnheiten ist oft der Tierschutz. Mein Hinweis auf die Schäden für die Menschen, die durch den Sojaanbau entstehen, wird nicht verstanden.

Bei uns auf dem Dorf essen auch die Kinder (manchmal zu viel) Fleisch. Vegetarier oder gar Veganer sind seltener, als in den Städten und trauen sich auch nicht öffentlich zu ihrem Spleen zu stehen. ;)
56
Talk / Re: Schlagzeilen
Letzter Beitrag von MacFlieger: Januar 05, 2020, 09:34:33
Sehr schön. :)
Ja, mir gehen diese extremen Ernährungsapostel auch auf den Geist. Ein vernünftiges Mittelmaß ist (wie bei vielen Dingen) einfach das Beste.

Bei Veranstaltungen mit Kindern/Jugendlichen wird jetzt im Vorhinein immer abgefragt auf Allergien (sinnvolle Frage) und Vegetarier oder Veganer. Warum diese Bevorzugung von Vegetariern und Veganern? Wenn dann müsste man auch abfragen und bei Essen berücksichtigen, ob jemand Carnivore ist. Ich meine: Es wird zwar darauf Rücksicht genommen, wenn jemand kein Fleisch oder Tierprodukte essen möchte, aber nicht, wenn jemand kein Gemüse essen möchte. Ich würde für beide Fälle (außer echten Allergien) sagen: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt.
57
Talk / Re: Schlagzeilen
Letzter Beitrag von Florian: Januar 05, 2020, 00:27:05
Selten so gelacht, in der Steinzeit wurden kohlenhydratreiche Knollen gegessen.

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/diaeten-kohlenhydrate-steinzeit-forschung-1.4744052

Nun müssen die Paläo-Jünger umdenken, wenn sie dazu noch in der Lage sind. Kenne auch ein paar, die sich ihren enormen Fleischkonsum so schönreden und kann gar nicht erwarten, dies demnächst ins Gespräch einfließen zu lassen.
Fleisch hin oder her, mir gehen diese Ernährungsapostel auf den Keks. Gilt auf für vegane Erweckungspropaganda wie „Game Changer“, wissenschaftlicher Nonsens.
58
Apple / Re: Apple Gerüchte
Letzter Beitrag von MacFlieger: Januar 04, 2020, 08:48:31
Es würde ja schon reichen, wenn außerhalb von Arcade eine bessere Spieleunterstützung da wäre. Ich würde sogar behaupten, dass das viel wichtiger wäre. Aktuell eben auch Steam bzw. Epic. Klar gibt es das auch, aber es gibt dort deutlich weniger Spiele und noch viel schlimmer, die sind bei gleicher Hardware schlechter als in der PC-Version. Die werden (natürlich) nicht optimiert, weil es praktisch keine Spiele-Macs gibt und daher kein Bedarf dafür. Typisches Henne-Ei-Problem.
59
Talk / Re: Frohe Weihnachten
Letzter Beitrag von Florian: Januar 03, 2020, 20:24:34
Ich bin mir sicher, wer die Verantwortung für die toten Primaten hat. Die Menschen, die sie einsperren und an der Flucht vor Feuer hindern, oder die , die dämlich genug waren, Kerzen über dem Zoo schwebe zu lassen. Den drei Frauen tat das wohl so leid, dass sie sich selber angezeigt haben.

Ich mag weder Zoos, noch Delfinarien oder Tiere im Zirkus.

Ich auch nicht, auch wenn Zoos heute bei manchen Arten schon zum Arterhalt beitragen. So traurig steht es um sie.
Aber der Irrglaube, dass man Wildtiere einsperren kann und sie trotzdem irgendwie glücklich sind, scheint sich zu halten. Da werden Gehege erweitert und Spielzeug angeschafft... fast schon rührend, aber das zeigt doch nur, dass man hier im falschen Film ist.

Verantwortlich für den Brand bleiben aber die Menschen, die diese verbotenen Himmelslaternen schweben ließen. Wenn ich einen Fichtenwald mit einer im Gedanken weggeworfenen Zigarette entflamme, entlastet mich doch auch nicht der Borkenkäfer oder die jahrzehntelange Monokultur-Politik.
60
Apple / Re: Apple Gerüchte
Letzter Beitrag von Florian: Januar 03, 2020, 17:43:12
Eben, da müsste sich Arcade schon sehr wandeln.
Eher glaube ich da noch an eine Aufwertung des ATVs zur Konsole. Aber nur eher, nicht wirklich.