Forum

Re: Schlagzeilen
Antwort #60: April 24, 2007, 07:40:26
25 Jahre unschuldig im Bunker: http://www.baz.ch/news/index.cfm?ObjectID=21BE7002-1422-0CEF-70BC98127ABF2C6C

Man stelle sich das mal vor. (Und man stelle sich mal die Aufruhr und das Medienecho vor, wenn irgend eine Geiselnehmer eine Geisel 25 Jahre lang in seiner Gewalt gehabt hätte. Bei einem Justizirrtum gibts ein paar Zeilen, ein Schulterzucken und wenns hoch kommt ein Kopfschütteln. So bastelt man sich den Lynchmob, der bei der nächsten Vergewaltigung oder vermeintlichen Vergewaltigung immer noch härtere Bestrafungen fordert...)
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)
Re: Schlagzeilen
Antwort #61: April 24, 2007, 08:19:34
Halt ein echter Edelmann.

Die Bundeswehr macht sich mal wieder lächerlich. Von der üblen rassistischen Note mal gar nicht gesprochen.

Zu Oett-/Filbinger sag ich besser nichts, mein Doktor sagt ich soll mich nicht aufregen. :)
 

Das Video der Bundeswehr finde ich ziemlich daneben; stimmt.
Allerdings sollte man sich im klaren sein, dass es sich hierbei wirklich nur um die Aussage eines Einzelnen handelt.
Dieser bedient in seiner Aussage gängige Klischees: Bronx, Afroamerikaner, Mutter beleidigen, "Motherfucker". (er sagt übrigens "Afroamerikaner", ein Rassist hätte sicher ein anderes Wort dafür benutzt.
Jetzt mal ehrlich: Würde man sich so über die Aussage eines Einzelnen aufregen? Ich denke nicht – man würde es als schlechtes benehmen abtun.

Zum Fall Filbinger: Öttinger hat eine Grabrede gehalten, und dass in einer Versammlung, wo Familie, Freunde und Kinder anwesend waren. Für Kritik an F. wäre das wohl wirklich der falsche Rahmen gewesen. Mein Gott; der Mann ist tot! Lasse man ihn doch einfach liegen.
_______
"Die Mutter der Dummen ist immer schwanger!" (Afghanisches Sprichwort)
Re: Schlagzeilen
Antwort #62: April 24, 2007, 08:58:29
Eieieiei, gut das ich bei dem Haufen nicht dabei war. Solche Gespräche und Anweisungen, wie hätte ich da noch vor Lachen schießen sollen? Meine Güte, ist das ein Krampf.

Das war mein Grund zu verweigern.

Ich hätte gerne das Rumballern gelernt, auch beim Saufen hätte ich die Bundeswehr zum Erreichen des "perfekten Rausches" gerne eingesetzt, nur konnte ich keine Befehle ausführen, die in meinen Augen keinen Sinn machten.

Ich hätte wohl reichlich Zeit im Bau verbracht.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Schlagzeilen
Antwort #63: April 24, 2007, 11:17:57
Allerdings sollte man sich im klaren sein, dass es sich hierbei wirklich nur um die Aussage eines Einzelnen handelt.

Es sind ja immer Einzelfälle. Eine gewisse Häufung von Einzelfällen lässt aber meines Erachtens auf ein gewisses Klima schließen. Natürlich stehen Waffenträger unter besonderer Beobachtung, beziehungsweise eigentlich muss man sagen, daß was rauskommt wird besonders gewichtet da die Einblicksmöglichkeiten begrenzt werden.

Zitat
Dieser bedient in seiner Aussage gängige Klischees: Bronx, Afroamerikaner, Mutter beleidigen, "Motherfucker". (er sagt übrigens "Afroamerikaner", ein Rassist hätte sicher ein anderes Wort dafür benutzt.

Klischees zeichnen sich doch gerade durch Gängigkeit aus, sonst wären's keine Klischees.
Inwiefern es eine Aussage aber weniger schlimm macht, nur weil andere Idioten das auch so sagen könnten, ist mir schleierhaft.

Zitat
Jetzt mal ehrlich: Würde man sich so über die Aussage eines Einzelnen aufregen? Ich denke nicht – man würde es als schlechtes benehmen abtun.

Also, mich würde es aufregen, wenn mich jemand auffordern würde mit einem Maschinengewehr eine vorgestellte Menschengruppe niederzumähen weil diese meine Mutter beleidigt haben. Nicht nur ist die ganze Chose unglaublich peinlich, es ist auch die Aufforderung zum Eintritt in eine äußerst krude Gedankenwelt.
So, und das kommt eben nicht von Irgendjemanden in der Straßenbahn, sondern von einem Ausbilder unseres Heeres.

Nun ist er entlassen und damit wurde meiner Meinung nach das richtige und angemessene getan.

Zitat
Zum Fall Filbinger: Öttinger hat eine Grabrede gehalten, und dass in einer Versammlung, wo Familie, Freunde und Kinder anwesend waren. Für Kritik an F. wäre das wohl wirklich der falsche Rahmen gewesen. Mein Gott; der Mann ist tot! Lasse man ihn doch einfach liegen.

Deine Aussage kann ich nicht nachvollziehen. Erstens hat Öttinger nicht nur keine Kritik geübt sondern eine widerliche Reinwaschung betreiben wollen und Filbinger als "Nazi-Gegner" bezeichnet, und zwar explizit, nicht nur so nebenbei.
Zweitens ist die oft geäußerte Ansicht "Über Tote soll man nicht schlecht reden" moralisch unhaltbar. Das gälte dann ja für noch viele schlimmere Konsorten genauso - oder gibt es irgendwo eine Schranke, die man noch verschweigen darf und wo liegt die?
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Schlagzeilen
Antwort #64: April 24, 2007, 11:35:05
Es ist ja auch kein "Fall Filbinger", es ist vielmehr eine "Fall Öttinger".

Und es ist ein Fall derer, die in Öttingers Rede sein "Meisterstück" sehen.

Ihr glaubt ja gar nicht wie viele Leute, auch in Eurem Bekanntenkreis, bei so einem Unsinn, reflexartig sagen: "Genau, so isses doch!"

Denen ist heute noch jeder Unfug recht, der den Holocaust in Frage stellt, der Juden eine Mitschuld gibt, der die Nazis entlastet.......

Und wenn man sie dann mal an dem Punkt hat, wo sie zurückrudern müssen, sind sie der Meinung man sollte das alles endlich ruhen lassen.

Und das sind nicht einige zehn- oder hunderttausend Glatzen, das sind Millionen.

Und es sind nicht nur die "Alten-Ewig-Gestrigen", es sind auch die "Jungen-Ewig-Gestrigen".

Öttinger hat ein braune Gesinnung und ist Ministerpräsi eines Bundeslandes. Unglaublich, aber es scheint keinen zu stören.


Re: Schlagzeilen
Antwort #65: April 24, 2007, 11:35:22
Zweitens ist die oft geäußerte Ansicht "Über Tote soll man nicht schlecht reden" moralisch unhaltbar. Das gälte dann ja für noch viele schlimmere Konsorten genauso - oder gibt es irgendwo eine Schranke, die man noch verschweigen darf und wo liegt die?

(Ohne den von Euch diskutierten Fall zu kennen:)
Na ja, es wäre zumindest wesentlich ehrenhafter, man würde Diskussionswürdiges diskutieren und kritisieren solange der vermeintliche Übeltäter noch lebt. Wer damals den Mut dazu nicht hatte, der hält sich in meinen Augen besser auch nach dem Ableben des Kritisierten zurück.
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Schlagzeilen
Antwort #66: April 24, 2007, 13:52:52
Das ist für mich eine andere Frage, bei der ich Dir aber recht gebe, es sei denn man hätte sich zu Lebzeiten des Verstorbenen keine Kritik äußern können, etwa bei Diktatoren, ob staatlich oder familiär.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Schlagzeilen
Antwort #67: April 27, 2007, 10:03:11
« Letzte Änderung: April 27, 2007, 10:07:01 von radneuerfinder »

Locusta

  • Denken macht frei
Re: Schlagzeilen
Antwort #68: April 27, 2007, 11:56:56
Geldkarte zuhause aufladen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/88946/
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es gewitzte Leute gibt, die ihre Geldkarte schon seit längerer Zeit zu Hause aufladen ;).
_______
[X] nail here for a new monitor

Dieser Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar.
Re: Schlagzeilen
Antwort #69: Mai 06, 2007, 12:28:43
Zementieren wir doch mal wieder ein paar Vorurteile:  ;D
http://www.nzz.ch/2007/05/06/il/articleF5M5Y.html
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Schlagzeilen
Antwort #70: Mai 06, 2007, 15:14:49
Sehr amüsant. :)

Diese Studie hat es ja in alle Mainstream-Medien gebracht, obwohl sie, wie im Artikel erwähnt, Zweifel erregt.

Keine aktuelle Schlagzeile, aber ein Jahrestag. Heute jährt sich das Zeppelin-Unglück von Lakehurst. Damals ging der größte Zeppelin der Welt bei der Landung nach einer Atlantiküberquerung in Flammen auf. Die Realität war sicherlich banaler als die vielen Phantasien, die das Unglück umkreisen.
http://www.sueddeutsche.de/,ra6l2/automobil/artikel/825/112713/

Eine Langstreckenluftfahrt wäre einer meiner Träume, daß muss einfach toll gewesen sein. Den Milliardären, die ihr Geld in Fußballteams oder Segelyachten stecken, würde ich stattdessen zum Hobby Zeppelinbau raten. Vielleicht liest ja einer mit. ;)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Schlagzeilen
Antwort #71: Mai 06, 2007, 16:35:06
Tja, wenn man sich ja schon nur die Preise für Rundflüge ansieht, dann möchte ich ja nicht wissen, was eine Atlantiküberquerung kosten würde.
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Schlagzeilen
Antwort #72: Mai 06, 2007, 16:43:55
Die ist mit den Dingern gar nicht möglich. Sind auch keine echten Zeppeline und fahren nicht, sondern fliegen (können nicht ohne Motor starten).

Aber sicher, billig wäre es nicht. Eben echter Luxus.  :D
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Schlagzeilen
Antwort #73: Mai 15, 2007, 19:26:39
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Schlagzeilen
Antwort #74: Mai 16, 2007, 21:52:55
Heiner Geißler tritt Attac bei.

Pakistanische Christen verlangen Schutz vor angedrohten Attentaten:
http://news.bbc.co.uk/2/hi/south_asia/6663305.stm
(Pakistan Christians demand help)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides