Apfelinsel

Talk => Thema gestartet von: radneuerfinder am März 29, 2006, 11:53:47

Titel: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 29, 2006, 11:53:47
meine heutige LieblingsSchlagzeile:

   Säugetier-Schnittstelle für Computer entwickelt (http://www.golem.de/0603/44328.html)


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am März 29, 2006, 12:00:51
kaum zu glauben! allerdings halte ich das für keine gute idee. wer weiß, was da in irgendwelchen hinterhof genlabors eines tages geschehen wird...


hier ist mein "lieblingsfilm" der woche:
the history of microsoft (http://youtube.com/watch?v=4soR5mHY9Fo)
(gefunden über fscklog)
Titel: Re: Schlagzeilen & splitter
Beitrag von: radneuerfinder am März 29, 2006, 21:07:56
http://www.linuxhotel.de/
Ob's auch MacHotels gibt ???
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 30, 2006, 15:29:41
Ich kenne nur ein Camp (http://macatcamp.de/). ;)

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am März 30, 2006, 16:14:32
davon habe ich ja noch nie gehört. sehr interessant. ist da jemand von euch anwesend?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am März 30, 2006, 18:25:08
Hm, ist das nicht das Heuschreckentreffen?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: mymacs am März 31, 2006, 12:27:44
Hm, ist das nicht das Heuschreckentreffen?

Nein, die Heuschrecken sind an diesem WE in Karlsruhe. Die ersten sind schon vor Ort. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 18, 2006, 16:24:51
OS X Marktanteil bei 90 % - so geht's:
http://www.technofileonline.com/texts/mac041606.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am April 25, 2006, 11:41:21
mal wieder etwas anderes - zur abwechslung:

Schwerer F1-Unfall - Button schwer verletzt (http://www.isnichwahr.de/redirect9768.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 16, 2006, 15:40:57
"Goleo" ruiniert das Geschäft (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/950/75875/) (SZ-Artikel).
So was aber auch, niemand kauft debil dreinglotzende, hosenlose Löwen, wo dieser doch so gut Deutschland repräsentiert!
Nun kann wenigstens 1860 München die Restlöwen günstig aufkaufen und damit die leeren Business-Seats in der Allianz-Arena besetzen. ;D Einmal Löwe, immer Löwe. ;)

Spürt Ihr auch schon den gewaltigen Wirtschaftsaufschwung durch die FIFA-WM™ (all rights reserved or sold for huge amounts of money)?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: VollPfosten am Mai 16, 2006, 15:56:43
Du meinst die "FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006™" ? :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 30, 2006, 13:56:06
Die Diskussion über Heyes Reisewarnung findet Ihr nun hier (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php?topic=1238.0).

Der nächste Aufreger:
Eine Hetzjagd durch die Häuser (http://www.sueddeutsche.de/,tt2m3/ausland/artikel/908/76832/).
Solche soldatischen Entgleisungen enthüllen ja immer: Moralischen Zerfall, fehlende Führung und zerrüttete Psychen. Leider nicht nur ein aufwühlendes Symbol für alles, was im Irak-Krieg schief lief sondern auch ein Menetekel für die Zukunft, fürchte ich.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 30, 2006, 12:31:06
Projekt zur Verlegung aller Handymasten der Schweiz auf zwei Zeppeline:
   Video (http://real.xobix.ch/ramgen/sfdrs/10vor10/2006/10vor10_28062006-450k.rm?start=0:10:13.286&end=0:16:35.849)
   Text (http://www.golem.de/0606/46231.html)


[Edit]
Die Konkurrenz hat auch bereits einen Prototypen:
http://www.sanswire.com/production-photos-may12.htm
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 19, 2006, 19:29:44
http://www.stattenfield.com/keith/blog/2006/08/09/theres-must-be-a-lot-of-wrong-atude-in-wikipedia/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 30, 2006, 18:45:36
Sargträger leiden unter schweren Leichen (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5860698_REF1,00.html)

Musste ich gleich an unsere kleine Diskussion über die volkswirtschaftlichen Schäden des Rauchen denke. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 13, 2006, 19:44:28
Der erste dreidimensionale "Bildschirm". (http://www.nzz.ch/2006/09/13/zh/articleEGYWR.html)

Muss man wohl selbst gesehen haben, um sich das vorstellen zu können.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Benedikt.Seidl am September 13, 2006, 20:35:46
Der erste dreidimensionale "Bildschirm". (http://www.nzz.ch/2006/09/13/zh/articleEGYWR.html)

aaaalt ;)

http://hackedgadgets.com/2006/03/10/led-cubes/ <- leider ein wenig überladen die seite

und ich muss zugeben,.. das wird dann schon noch ein bisschen besser aussehen,.. aber so vom prinzip her,..

SEIDL. wollte nur mal alt schreien :D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 13, 2006, 20:49:10
Zitat
Muss man wohl selbst gesehen haben, um sich das vorstellen zu können.

Also, 3-D-Bildschirme gibt es an sich ja schon länger, habe ich auch schon bewundern dürfen, aber das liest sich schon spektakulär. Werde ich wohl mal anschauen wollen. :)

Mal ganz ohne Geek-Faktor:
Erste Rabbiner-Ordination seit dem Holocaust (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5904380_TYP6_THE_NAV_REF1_BAB,00.html) (In Deutschland, ist gemeint.)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 14, 2006, 13:36:28
Ah, wunderbar. Wie aus diesem Artikel (http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/zuerich/665216.html) geschlossen werden kann, dürfte Zürich ja in der Tat unter den ersten kontinentaleuropäischen Städten sein, die einen AppleStore erhalten werden. *freu*
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 14, 2006, 14:09:48
Eine gute Übersicht darüber findest Du, unter fast allen anderen mehr oder weniger wissenswerten Themen rund um die Apple-Stores, auf:
http://ifoapplestore.com/
Und speziell für die internationalen Stores:
http://www.ifoapplestore.com/stores/international_retail.html
In England sind schon wieder drei neue Stores bestätigt...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 01, 2006, 16:40:17
Durch geschickte Tasteneingaben auf dem Zahlenfeld mehr Geld aus Bancomaten zapfen:
http://blog.wired.com/27BStroke6/index.blog?entry_id=1560245
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 01, 2006, 16:53:20
Schade. Tranax Automaten gibts hierzulande nicht.  :D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 06, 2006, 13:14:08
Vorsicht vor Akademikern (;D): http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=14991&CategoryID=69
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Oktober 06, 2006, 13:48:49
die schweizer und die geldgeschäfte  8) - da kennen sie sich wirklich gut aus...
(gib mir 20 und ich gebe dir 30 zurück.. hehe)

der sachverhalt ist aber etwas kompliziert - genau wie euer bankensystem.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 13, 2006, 17:38:50
Tja, konnte man darauf wetten? War ja wohl eine sichere Sache... bei diesem komischen Wettbewerb der deutschen Universitäten räumt Minga ab (http://www.sueddeutsche.de/,tt1l1/jobkarriere/berufstudium/special/376/46330/index.html/jobkarriere/berufstudium/artikel/655/88567/article.html). (Minga ist Monaco also München.)

Die ulkigen Wortschöpfungen à la "Exzellenz-Cluster" (dachte zuerst an den Vatikan...) kritisiere ich ein anderes Mal. ;)
Finde aber insgesamt schon spaßig wie man dringend notwendige Mittel jahrelang zurückhält und dann die Unis es ausfechten lässt, wem es ein bisschen besser gehen darf.

Auch nicht überraschend: Nun beschweren sich die Politiker der Nichtgewinner über fehlende Einflußmöglichkeiten bei den Entscheidungen. War dann wohl doch zu wissenschaftlich orientiert und zu wenig nach Proporz...
Dabei, das am Rande, wollten die Länder bei der Föderalismusreform noch dem Bund verbieten, sich um die Unis zu kümmern. Nun kommen 3/4 des Geldes vom Bund, da streitet man dann plötzlich, weil man auch was ab will.

Allerdings finde ich es schon bemerkenswert das nun sehr deutlich dort gefördert wird, wo es eh schon besser läuft. So von wegen gleiche Lebensverhältnisse. Aber der Zug ist ja abgefahren, jetzt setzt man ja überall auf Leuchttürme, was dann ja wohl heißt, daß die Teile, wo der nicht hin scheint, abgeschrieben wurden. 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 13, 2006, 18:09:40
Wunderbar, Köppel ist aus seinem deutschen Exil zurück. Und der Wegweiser, den er gleich setzt bzw. frisch aufpoliert, gefällt: http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=15069&CategoryID=66
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 13, 2006, 18:45:05
Wah, der Köppel.... naja, manchmal sogar recht geistreich, aber ich konnte mich mit ihm ebenso wenig anfreunden wie mit dem Blatt, daß er hier betreute.
Da holt er aber mächtig aus um seinen neuen Arbeitgeber zu feiern...
Krass sind ja manche Kommentare unter dem Artikel. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 13, 2006, 19:33:59
Tja, die Welt soll mit ihm ja nicht so glücklich geworden sein und er mit der Welt auch nicht. Ich kenn sie leider nicht und kann sie nicht beurteilen.

Na ja, eigentlich ist er sein eigener Arbeitgeber. Er übernimmt die Weltwoche diesmal nicht nur als Chefredaktor, sondern auch gleich als Eigentümer und Verleger. Wie in den Weltwoche-Gründerzeiten halt.  ;)

Die Kommentare zu den Artikeln lese ich jeweils gar nicht. Da nerve ich mich nur...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 24, 2006, 12:31:02
Der Bundespräsident verweigert die Unterschrift unter die Privatisierung der Flugsicherheit. http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID6029930_NAV_REF1,00.html

Ganz richtig so, wie ich finde, hat ja auch das Bundesverfassungsgericht in anderem Falle als Richtung vorgegeben.
Für mich zeigt das v.a. eine immer weiter zunehmende Schludrigkeit bei der Gesetzgebung. Hätte man doch vorher abklären können. Oder wollte man mal wieder testen, wo die Grenzen sind, analog zu vielen Gesetzen bzgl. der Inneren Sicherheit? Dann fehlt es ganz klar am Respekt vor dem Grundgesetz.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Oktober 24, 2006, 12:35:52
das finde ich allerdings auch in ordnung! nachher ist wieder eine heuschreckenfirma zuständig und kürzt alle stellen. nein, nein, das muss der staat selbst regeln.
 
die länder haben ja auch unterschiedliche leitstellen für die regelung des flugverkehrs und die flieger werden von leitstelle zu leitstelle übergeben. meines wissens wollten die piloten sowieso ein einheitliches system, da das derzeitige schon gefährlich genug ist.
käme jetzt noch ein privater investor zum zug, sähe es für die sicherheit noch schlechter aus.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 24, 2006, 12:58:23
Das BVG hat ja entscheiden, da ging es um das Unglück über dem Bodensee, daß der deutsche Staat nicht einfach so so wichtige hoheitliche Aufgaben abgeben darf. Kurz gesagt.
Jetzt bin ich mal gespannt, ob sie sich tatsächlich trauen, daß Grundgesetz deswegen zu ändern.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 24, 2006, 13:01:39
Das BVG hat ja entscheiden, da ging es um das Unglück über dem Bodensee, daß der deutsche Staat nicht einfach so so wichtige hoheitliche Aufgaben abgeben darf. Kurz gesagt.

Ging es nicht mehr darum, dass er die Verantwortung nicht abtreten kann?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 24, 2006, 13:03:49
Ging es nicht mehr darum, dass er die Verantwortung nicht abtreten kann?

Richtig, wollte ich auch gerade schreiben.
Sie dürfen die Arbeit delegieren, aber nicht die Haftung.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 24, 2006, 13:13:40
Ja, natürlich, habe ich mich falsch ausgedrückt. Aber das war ja bei einer Privatisierung genau gewollt gewesen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 24, 2006, 22:12:51
Heute wurde in der Tagesschau das neue Weißbuch des deutschen Verteidigungsministeriums erwähnt. Den nicht gerade aufregenden Entwurf, um den es geht, kann sich jeder anschauen:
http://zeus.zeit.de/deutschland/060928_WB06.pdf
(832 KB, über 100 Seiten, aber reiner Text.)

Fragt mich nicht, warum der gesamte Text ohne ein Zeichen seiner Herkunft daherkommt und auf zeus.zeit.de steht - auf zeit.de finde ich keine Artikel dazu. Der Text ist aber laut anderer Quellen authentisch. 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 09, 2007, 17:12:31
Ein Computercrash der anderen Art (da ist selbst ein Mac nicht gefeit):
http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/30214936
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 10, 2007, 00:01:41
Wieder keine Schlagzeile, aber zum Anlaß der heutigen Tornado-Entsendung. Das Thema Afghanistan-Nicht-Krieg wird natürlich eh irgendwann seinen eigenen Thread bekommen, nehme ich an.

Man lese sich diesen Spiegel-Artikel (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,470232,00.html) durch und fragt sich dann doch, welche Pille hier wer einwirft.

Laut unserem Verteidigungsminister gibt es also keine Frühjahrsoffensive der Nato in Afghanistan. Klar - dort ist ja noch Winter. Und so weiter. Es zieht einem die Schuhe aus.

Aber die Tornados sind ja auch nicht im Kampfeinsatz. Noch nicht einmal in einer kampfeinsatz-unterstützenden Aktion. Nein, es handelt sich um eine Stabilisierungsmaßnahme.

Auch ein Jung-Zitat, habe ich vor ein paar Wochen auch auf Spiegel.de gesehen und mir extra abgespeichert:
“Als die Russen in Afghanistan waren, hatten sie 100.000 Soldaten dort und haben den Prozess nicht gewonnen.”
Aha, Prozess. Kein Wunder, da hätten sie Anwälte gebraucht, nicht Soldaten. Blöd!


Wo die Euphemismen so blühen muss die Lage ja ganz schön duster sein.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am März 10, 2007, 00:28:02
Nur zum Stichwort Minister. Ich denke, dass es den Außenminister Steinmeier bald reißen wird. Mein inneres Gefühl, er wird der erste aus dem Kabinett Merkel sein.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 10, 2007, 09:26:17
Nur zum Stichwort Minister. Ich denke, dass es den Außenminister Steinmeier bald reißen wird. Mein inneres Gefühl, er wird der erste aus dem Kabinett Merkel sein.

Glaub ich nicht.

Sein Amt kommt auf eine Art Bonuskarte.
Bei der nächsten Verfehlung entdeckten Verfehlung eines schwarzen Ministers wird dann gegeneinander aufgerechnet.

Seit seinem Auftritt vor dem UA, ist das Thema Steinmeier doch kaum noch in den Medien vorgekommen.
Der langbärtige möchtegern Bombenleger schon, der Name Steinmeier fiel aber verdächtig wenig.

Eey Mann.
Es ist Politik. Nichts wirklich wichtiges. Nur das Machtgeplänkel von gescheiterten Anwälten und Realschullehrern, mehr nicht. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 14, 2007, 10:10:19
Eine Betrachtung von ausserhalb Deutschlands in der NZZ: Deutschland - die ängstliche Grossmacht (http://www.nzz.ch/2007/03/14/al/articleF0726.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am März 14, 2007, 11:52:30
Interessanter Artikel - aber sind wir wirklich so? Ängstlich, unentschlossen mit Angst vor der eigenen Courage?
Vielleicht ist es gut so, dass Deutschland nicht mit dem großen Holzhammer durch die Gegend läuft. Da würde das Ausland nämlich ganz anders reagieren. Wahrscheinlich ist es unseren europäischen Nachbarn so wie es ist lieber.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 14, 2007, 12:10:13
Teilweise kann ich dem Artikel schon zustimmen. Das bis hinauf zu den vermeintlichen Eliten die Außen- und Sicherheitspolitk naiv bis gar nicht diskutiert wird, ist zweifellos richtig.
Das trifft zwar auch für andere (nicht nur) europäische Länder zu, aber hierzulande macht man eben schon gerne die Augen zu, obwohl man sich im Dunkeln noch mehr fürchtet.

Deutschland ist aber sicher keine Großmacht und könnte sie auch nicht sein, wenn es denn nur wollte.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 15, 2007, 16:58:04
Fox kennt Bhumibol ja näher (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php?topic=291.0). ;)

Ihn zu beleidigen, kann in Thailand ganz schön ins Auge gehen (http://www.nzz.ch/2007/03/13/vm/articleF06RA.html).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am März 15, 2007, 21:59:37
Fox kennt Bhumibol ja näher (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php?topic=291.0). ;)

Ui, ist das alt  :D - Die Münze hab' ich aber immer noch!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 16, 2007, 20:44:12
In der Weltwoche gibts eingebettet in die Leserbriefe die Rubrik Darf man das?, in welcher jedesmal eine solche Frage eines Lesers beantwortet wird. Je nach dem wer beantwortet, sind die manchmal äusserst amüsant. Da es hier ja so viele Jungväter gibt, könnte die Frage in der letztwöchigen Ausgabe hier eventuell interessieren:  :D

http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=16033&CategoryID=66
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am März 17, 2007, 07:48:37
Lieber Warlord, vielen Dank für die Links, vor allem für die Betrachtung der Deutschen Außenpolitik. Das ist tatsächlich interessant, weil man solche Einsichten selten von innen bekommt. Allerdings sehe ich persönlich die Afghanistan-Sache vermutlich auch sehr deutsch. Das geforderte Engagement im Süden ist in meinen Augen unannehmbar. Schon die Tornados sind ein Irrtum. Der Begriff "bewaffnete" Entwicklungshelfer gefällt mir schon besser. Militärisches Engagement jeder Nation in Afghanistan ist ein Irrtum. Die Geschichte zeigt, daß keine Großmacht der Welt ohne Demütigung hier jemals etwas ausgerichtet hat. Außer einem Genozid, den keiner will, und der vermutlich auch unmöglich wäre, es sei denn nukleare Waffen würden großflächig eingesetzt (hirnrissig), ist in diesem Land nichts zu erreichen. Das sollten die Briten wissen, das wissen die Russen. Daß die USA glauben es nicht wissen zu müssen, zeigt nur wieder, wie wenig sie von globaler Politik verstehen. Terrorismus kann man so jedenfalls nicht bekämpfen. Man ist ja nicht mal in er Lage, den Drogenanbau zu beenden.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 17, 2007, 12:34:07
Nun, in der Lage wäre man schon, also rein theoretisch.
Praktisch nicht, weil man nicht die notwendigen Truppen und Mittel zur Verfügung stellen und noch nicht mal ein Alternativkonzept für die Mohnbauern entwickeln will.
So verhindert man nicht nur den Mohnanbau, im Gegenteil: Rekordernte auf Rekordernte führte mittlerweile zu einer echten Erleichterung für die Junkies, denn so günstig war Heroin (beziehungsweise das übliche  Gemisch mit minimalem Heroin-Anteil) selten.
Vielleicht sieht man das Mohnblütenbewachungskommando also als Beitrag zur inneren Sicherheit - schließlich dürfte so auch die Beschaffungskriminalität zu senken sein.

Aber Zynismus mal beiseite:
Man kann in keinem Land etwas ausrichten, wenn man die Bevölkerung gegen sich hat und zudem aus den Nachbarländern heraus ständig Unruhe gestiftet wird.

Fragt sich nur, ob es eine Alternative zum Kampf gibt.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 18, 2007, 14:43:08

Das EU-Satellitensystem Galileo sollte ja mal 2008 an den Start gehen. Dann hieß es 2011. Nun steht nicht nur dieser Termin, sondern das ganze Projekt auf der Kippe (http://www.heise.de/newsticker/meldung/86911). Leider wird das im verlinkten Artikel nicht ganz so deutlich, finde aber auf die Schnelle keinen besseren. Nebenbei werkeln übrigens China und Indien - eigentlich auch Galileo-Partner - an eigenen Projekten und GPS-2 wird wohl von 2015 an ins All geschossen.

Für mich ist es wenig überraschend, wie sich "Europa" mal wieder schwer tut. Das fing ja schon damit an, einfach beide sich bewerbenden Konsortien zusammen zu schmieden, insgesamt acht Firmen aus allerlei Ländern. Nur weil die Politik es wieder mal allen recht machen wollte.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 18, 2007, 17:38:36
Noch ein Interview. Diesmal eines, das ich auch selbst interessant finde.  :)
Weltwoche spricht mit Helmut Maucher (http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=16089&CategoryID=62), dem langjährigen Konzernchef und Präsident (Vorsitzenden) von Nestlé über Werte, Manager, Managerlöhne etc.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 31, 2007, 12:15:50
Fox kennt Bhumibol ja näher (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php?topic=291.0). ;)

Ihn zu beleidigen, kann in Thailand ganz schön ins Auge gehen (http://www.nzz.ch/2007/03/13/vm/articleF06RA.html).

Das Urteil ist nun übrigens gefällt: 10 Jahre hat er gekriegt.
http://www.nzz.ch/2007/03/29/vm/newzzEZUQ9QHP-12.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am März 31, 2007, 21:24:09
Also warlord, auf keinen Fall "König Blumenkohl" sagen, gell. ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 01, 2007, 10:32:15
Tja, scheint ja wirklich extrem zu sein in Thailand. War mir bis jetzt gar nicht bewusst.
http://www.nzz.ch/2007/04/01/al/articleF2AUG.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 06, 2007, 12:50:38
Bei einem Vorab-Test versagte eins der gigantischen Magnete im neuen Teilchenbeschleuniger - genauer gesagt der Large Hadron Collider (LHC) (http://lhc-machine-outreach.web.cern.ch/lhc-machine-outreach/) - der CERN (http://www.cern.de/). Muß ganz schön gerumpelt haben.
BBC, englisch (http://news.bbc.co.uk/1/hi/sci/tech/6522189.stm)
FAZ, deutsch (http://www.faz.net/s/Rub163D8A6908014952B0FB3DB178F372D4/Doc~E81FEDA824E864111BB0C796E3B578C42~ATpl~Ecommon~Scontent.html)|

Ursache: Materialversagen. Lieferant: Fermilab aus Chicago, USA. Nun werden natürlich eilig alle Verschwörungstheorien beiseite gewischt. Seeeeehr verdächtig. ;D

Jedenfalls wird jetzt womöglich die Zeit doch etwas knapp, denn die Protonen solllen schließlich noch heuer kollidieren.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 13, 2007, 11:37:30
Tja, scheint ja wirklich extrem zu sein in Thailand. War mir bis jetzt gar nicht bewusst.
http://www.nzz.ch/2007/04/01/al/articleF2AUG.html

Und noch das Happy-End: der König hat ihn begnadigt. Er wird nur des Landes verwiesen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 14, 2007, 19:10:33
Halt ein echter Edelmann.

Die Bundeswehr macht sich mal wieder lächerlich (http://www.sueddeutsche.de/,tt4m4/deutschland/artikel/992/109883/). Von der üblen rassistischen Note mal gar nicht gesprochen.

Zu Oett-/Filbinger sag ich besser nichts, mein Doktor sagt ich soll mich nicht aufregen. :)
 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am April 14, 2007, 19:21:48
Halt ein echter Edelmann.

Die Bundeswehr macht sich mal wieder lächerlich (http://www.sueddeutsche.de/,tt4m4/deutschland/artikel/992/109883/). Von der üblen rassistischen Note mal gar nicht gesprochen.

Zu Oett-/Filbinger sag ich besser nichts, mein Doktor sagt ich soll mich nicht aufregen. :)
 

Heute wird auch jeder Furz direkt im Internet veröffentlicht und jeder Kompetente oder auch Unkompetente > Analyst, Experte  ;D gibt dazu seine Meinung ab und schwimmt möglichst lange auf der Welle mit.

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 14, 2007, 19:24:27
Was meinst Du denn?
Das dieses Video nicht beschämend für die Bundeswehr ist?
Oder das es kein Skandal ist, was Oettinger da von sich gegeben hat?

Oder ist das nur ein allgemeines Statement, daran kann ich aber wegen dem Zitat kaum glauben.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am April 14, 2007, 20:15:34
[…] auch Unkompetente > Analyst, Experte  ;D gibt dazu seine Meinung ab und schwimmt möglichst lange auf der Welle mit.

<trommelndaufdemBodenlieg> Muha, das Geilste, was ich seit langer Zeit gelesen habe …  ;D ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am April 14, 2007, 20:20:24
Halt ein echter Edelmann.

Die Bundeswehr macht sich mal wieder lächerlich (http://www.sueddeutsche.de/,tt4m4/deutschland/artikel/992/109883/). Von der üblen rassistischen Note mal gar nicht gesprochen.

Zu Oett-/Filbinger sag ich besser nichts, mein Doktor sagt ich soll mich nicht aufregen. :)
 

Eieieiei, gut das ich bei dem Haufen nicht dabei war. Solche Gespräche und Anweisungen, wie hätte ich da noch vor Lachen schießen sollen? Meine Güte, ist das ein Krampf.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 15, 2007, 12:12:25
Ist irgendwie völlig an mir vorbei gegangen. (In den Schlagzeilen landet eben anderes.) Die Welt ist Anfang dieses Monats um einen schlauen Kopf ärmer geworden: zum Tod von Paul Watzlawick. (http://www.zeit.de/feuilleton/kursbuch_166/naumann)  :'(
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 24, 2007, 07:40:26
25 Jahre unschuldig im Bunker: http://www.baz.ch/news/index.cfm?ObjectID=21BE7002-1422-0CEF-70BC98127ABF2C6C

Man stelle sich das mal vor. (Und man stelle sich mal die Aufruhr und das Medienecho vor, wenn irgend eine Geiselnehmer eine Geisel 25 Jahre lang in seiner Gewalt gehabt hätte. Bei einem Justizirrtum gibts ein paar Zeilen, ein Schulterzucken und wenns hoch kommt ein Kopfschütteln. So bastelt man sich den Lynchmob, der bei der nächsten Vergewaltigung oder vermeintlichen Vergewaltigung immer noch härtere Bestrafungen fordert...)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am April 24, 2007, 08:19:34
Halt ein echter Edelmann.

Die Bundeswehr macht sich mal wieder lächerlich (http://www.sueddeutsche.de/,tt4m4/deutschland/artikel/992/109883/). Von der üblen rassistischen Note mal gar nicht gesprochen.

Zu Oett-/Filbinger sag ich besser nichts, mein Doktor sagt ich soll mich nicht aufregen. :)
 

Das Video der Bundeswehr finde ich ziemlich daneben; stimmt.
Allerdings sollte man sich im klaren sein, dass es sich hierbei wirklich nur um die Aussage eines Einzelnen handelt.
Dieser bedient in seiner Aussage gängige Klischees: Bronx, Afroamerikaner, Mutter beleidigen, "Motherfucker". (er sagt übrigens "Afroamerikaner", ein Rassist hätte sicher ein anderes Wort dafür benutzt.
Jetzt mal ehrlich: Würde man sich so über die Aussage eines Einzelnen aufregen? Ich denke nicht – man würde es als schlechtes benehmen abtun.

Zum Fall Filbinger: Öttinger hat eine Grabrede gehalten, und dass in einer Versammlung, wo Familie, Freunde und Kinder anwesend waren. Für Kritik an F. wäre das wohl wirklich der falsche Rahmen gewesen. Mein Gott; der Mann ist tot! Lasse man ihn doch einfach liegen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 24, 2007, 08:58:29
Eieieiei, gut das ich bei dem Haufen nicht dabei war. Solche Gespräche und Anweisungen, wie hätte ich da noch vor Lachen schießen sollen? Meine Güte, ist das ein Krampf.

Das war mein Grund zu verweigern.

Ich hätte gerne das Rumballern gelernt, auch beim Saufen hätte ich die Bundeswehr zum Erreichen des "perfekten Rausches" gerne eingesetzt, nur konnte ich keine Befehle ausführen, die in meinen Augen keinen Sinn machten.

Ich hätte wohl reichlich Zeit im Bau verbracht.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 24, 2007, 11:17:57
Allerdings sollte man sich im klaren sein, dass es sich hierbei wirklich nur um die Aussage eines Einzelnen handelt.

Es sind ja immer Einzelfälle. Eine gewisse Häufung von Einzelfällen lässt aber meines Erachtens auf ein gewisses Klima schließen. Natürlich stehen Waffenträger unter besonderer Beobachtung, beziehungsweise eigentlich muss man sagen, daß was rauskommt wird besonders gewichtet da die Einblicksmöglichkeiten begrenzt werden.

Zitat
Dieser bedient in seiner Aussage gängige Klischees: Bronx, Afroamerikaner, Mutter beleidigen, "Motherfucker". (er sagt übrigens "Afroamerikaner", ein Rassist hätte sicher ein anderes Wort dafür benutzt.

Klischees zeichnen sich doch gerade durch Gängigkeit aus, sonst wären's keine Klischees.
Inwiefern es eine Aussage aber weniger schlimm macht, nur weil andere Idioten das auch so sagen könnten, ist mir schleierhaft.

Zitat
Jetzt mal ehrlich: Würde man sich so über die Aussage eines Einzelnen aufregen? Ich denke nicht – man würde es als schlechtes benehmen abtun.

Also, mich würde es aufregen, wenn mich jemand auffordern würde mit einem Maschinengewehr eine vorgestellte Menschengruppe niederzumähen weil diese meine Mutter beleidigt haben. Nicht nur ist die ganze Chose unglaublich peinlich, es ist auch die Aufforderung zum Eintritt in eine äußerst krude Gedankenwelt.
So, und das kommt eben nicht von Irgendjemanden in der Straßenbahn, sondern von einem Ausbilder unseres Heeres.

Nun ist er entlassen und damit wurde meiner Meinung nach das richtige und angemessene getan.

Zitat
Zum Fall Filbinger: Öttinger hat eine Grabrede gehalten, und dass in einer Versammlung, wo Familie, Freunde und Kinder anwesend waren. Für Kritik an F. wäre das wohl wirklich der falsche Rahmen gewesen. Mein Gott; der Mann ist tot! Lasse man ihn doch einfach liegen.

Deine Aussage kann ich nicht nachvollziehen. Erstens hat Öttinger nicht nur keine Kritik geübt sondern eine widerliche Reinwaschung betreiben wollen und Filbinger als "Nazi-Gegner" bezeichnet, und zwar explizit, nicht nur so nebenbei.
Zweitens ist die oft geäußerte Ansicht "Über Tote soll man nicht schlecht reden" moralisch unhaltbar. Das gälte dann ja für noch viele schlimmere Konsorten genauso - oder gibt es irgendwo eine Schranke, die man noch verschweigen darf und wo liegt die?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 24, 2007, 11:35:05
Es ist ja auch kein "Fall Filbinger", es ist vielmehr eine "Fall Öttinger".

Und es ist ein Fall derer, die in Öttingers Rede sein "Meisterstück" sehen.

Ihr glaubt ja gar nicht wie viele Leute, auch in Eurem Bekanntenkreis, bei so einem Unsinn, reflexartig sagen: "Genau, so isses doch!"

Denen ist heute noch jeder Unfug recht, der den Holocaust in Frage stellt, der Juden eine Mitschuld gibt, der die Nazis entlastet.......

Und wenn man sie dann mal an dem Punkt hat, wo sie zurückrudern müssen, sind sie der Meinung man sollte das alles endlich ruhen lassen.

Und das sind nicht einige zehn- oder hunderttausend Glatzen, das sind Millionen.

Und es sind nicht nur die "Alten-Ewig-Gestrigen", es sind auch die "Jungen-Ewig-Gestrigen".

Öttinger hat ein braune Gesinnung und ist Ministerpräsi eines Bundeslandes. Unglaublich, aber es scheint keinen zu stören.


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 24, 2007, 11:35:22
Zweitens ist die oft geäußerte Ansicht "Über Tote soll man nicht schlecht reden" moralisch unhaltbar. Das gälte dann ja für noch viele schlimmere Konsorten genauso - oder gibt es irgendwo eine Schranke, die man noch verschweigen darf und wo liegt die?

(Ohne den von Euch diskutierten Fall zu kennen:)
Na ja, es wäre zumindest wesentlich ehrenhafter, man würde Diskussionswürdiges diskutieren und kritisieren solange der vermeintliche Übeltäter noch lebt. Wer damals den Mut dazu nicht hatte, der hält sich in meinen Augen besser auch nach dem Ableben des Kritisierten zurück.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 24, 2007, 13:52:52
Das ist für mich eine andere Frage, bei der ich Dir aber recht gebe, es sei denn man hätte sich zu Lebzeiten des Verstorbenen keine Kritik äußern können, etwa bei Diktatoren, ob staatlich oder familiär.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 27, 2007, 10:03:11
Geldkarte (http://de.wikipedia.org/wiki/Geldkarte) zuhause aufladen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/88946/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Locusta am April 27, 2007, 11:56:56
Geldkarte (http://de.wikipedia.org/wiki/Geldkarte) zuhause aufladen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/88946/
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es gewitzte Leute gibt, die ihre Geldkarte schon seit längerer Zeit zu Hause aufladen ;).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 06, 2007, 12:28:43
Zementieren wir doch mal wieder ein paar Vorurteile:  ;D
http://www.nzz.ch/2007/05/06/il/articleF5M5Y.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 06, 2007, 15:14:49
Sehr amüsant. :)

Diese Studie hat es ja in alle Mainstream-Medien gebracht, obwohl sie, wie im Artikel erwähnt, Zweifel erregt.

Keine aktuelle Schlagzeile, aber ein Jahrestag. Heute jährt sich das Zeppelin-Unglück von Lakehurst. Damals ging der größte Zeppelin der Welt bei der Landung nach einer Atlantiküberquerung in Flammen auf. Die Realität war sicherlich banaler als die vielen Phantasien, die das Unglück umkreisen.
http://www.sueddeutsche.de/,ra6l2/automobil/artikel/825/112713/

Eine Langstreckenluftfahrt wäre einer meiner Träume, daß muss einfach toll gewesen sein. Den Milliardären, die ihr Geld in Fußballteams oder Segelyachten stecken, würde ich stattdessen zum Hobby Zeppelinbau raten. Vielleicht liest ja einer mit. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 06, 2007, 16:35:06
Tja, wenn man sich ja schon nur die Preise (http://www.zeppelinflug.de/pages/D/buchung.htm) für Rundflüge ansieht, dann möchte ich ja nicht wissen, was eine Atlantiküberquerung kosten würde.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 06, 2007, 16:43:55
Die ist mit den Dingern gar nicht möglich. Sind auch keine echten Zeppeline und fahren nicht, sondern fliegen (können nicht ohne Motor starten).

Aber sicher, billig wäre es nicht. Eben echter Luxus.  :D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 15, 2007, 19:26:39
Klaus Wowereit im Interview: http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=16477&CategoryID=62
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 16, 2007, 21:52:55
Heiner Geißler tritt Attac bei (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID6764922_,00.html).

Pakistanische Christen verlangen Schutz vor angedrohten Attentaten:
http://news.bbc.co.uk/2/hi/south_asia/6663305.stm
(Pakistan Christians demand help)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Mai 16, 2007, 22:58:45
Geißler tritt Attac bei...
Das hielt ich zuerst für einen Scherz. Hochachtung vor diesem Mann, der für mich früher schon zu den richtig guten Politikern gehörte. Tja, jetzt macht seinen alten Job ein gewisser Herr Pofalla und bei der CSU ein Herr Söder. Das muss man sich mal vorstellen ...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 31, 2007, 18:00:20
Bayern sind anscheinend vergesslich:

 http://www.n24.de/news_stories/article.php?articleId=121370&teaserId=123785   

 ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am Mai 31, 2007, 18:20:34
Wir sind Pass -- äh Papst. :P
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 31, 2007, 18:26:31
Besser als im Central Park die Brieftasche gestohlen zu bekommen. :)
Kleiner Witz für alle Skandalhistoriker.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 14, 2007, 09:46:24
Flo, hattest Du da Deine Finger im Spiel?  ;D

http://www.20min.ch/tools/suchen/story/14368715
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juni 14, 2007, 09:52:44
Flo, hattest Du da Deine Finger im Spiel?  ;D

Da bin ich mir sicher!

Er hat so oft bei seinen Einschätzungen zu Apples neuer Hard- und Software daneben gelegen, daß er nun zornig geworden ist und völlig durchdreht!

Er beißt und schlägt nun nach allem was sich ihm in den Weg stellt!


Nee, Flo!
Solch ein schäbiges Verhalten hätte ich dir nicht zugetraut!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 14, 2007, 12:20:57
Unterstellung!

Das ist die niederbayerische Verwandschaft, da kann so was schon mal vorkommen... Nußlikör ist ab gewissen Mengen unberechenbar.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juni 14, 2007, 12:29:12
Nußlikör ist ab gewissen Mengen unberechenbar.

Amaretto ist ein geiles Zeug, ich bin schon lull und lall....
(Spliff; aus dem letzten Jahrtausend)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Juni 14, 2007, 14:01:41
Nußlikör ist ab gewissen Mengen unberechenbar.

Amaretto ist ein geiles Zeug, ich bin schon lull und lall....
(Spliff; aus dem letzten Jahrtausend)
...hab keine Ahnung ob du mich verstehst, doch du lächelst und mein Herz tut'n Knall.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juni 14, 2007, 14:49:17
Bologneseee
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 15, 2007, 13:13:47
Markus Frick gibt gerne Börsentipps, sein virtuelles (!) Depot, so der Plan, soll(te) sich bis Ende des Jahres von 10 000 auf 100 000 Euro entwickeln. Natürlich fand der Herr, stets im weißen Anzug, viele Gläubige, die das Depot mit echten Euro nachbildeten - auch über eine Fernsehshow bei N24.
Nun klappt das mit der Wertentwicklung irgendwie nicht so wie erwartet und gleich drei ans Herz gelegte Firmen erweisen sich als massive Verlustbringer. Tja... von den 10 000 sind immerhin noch 8 000 Euro übrig. Viele Anleger finden aber das "1000% Zinsen!" anders aussehen.
Mehr darüber hier (http://www.boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_234202).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Juni 15, 2007, 13:53:37
Interessanter Artikel. Die Anleger tun mir zwar leid, aber wer bei einer Hochrisikoanlage 1.000% Zinsen erwartet, und nicht hellhörig wird wenn Aktien im einstelligen Eurobereich gerne als der super-seriöser-Geheimtipp angepriesen werden muss sich über Verluste nicht wirklich wundern.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 20, 2007, 19:02:04
Nun windet sich das nicht nur durch eine großartige Rede (http://www.die-stimme-der-freien-welt.de/post/20060113/stoiber-transrapid) legendär gewordene Münchner Transrapid-Projekt im Todeskampf, aber nicht ohne noch einmal humoristisches Talent zu beweisen (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/647/119502/).
(Leider nur der Irrsinn der Politik ohne rhetorische Ausschmückung.)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 02, 2007, 19:44:00
Herr Schröder spielt russischer Botschafter (http://www.sueddeutsche.de/,tt6m5/ausland/artikel/610/121451/).

Wes Heu ich fress... oder so. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am Juli 06, 2007, 12:30:04
Nette Versteigerung:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/28/0,3672,5563548,00.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 06, 2007, 12:46:28
Und bietest Du mit?  :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am Juli 06, 2007, 13:02:04
Muss eher mal schauen, ob ich nicht selbst auch schon so einen Peilsender abbekommen habe.  8)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 06, 2007, 13:05:59
So, so. Dann bräuchtest Du ja nicht mehr zu bieten.  ;D  Deine eigene Auktion aber bitte nicht hier vornehmen.  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am Juli 06, 2007, 13:07:32
Nö, vielleicht habe ich ja sogar mehrere, der bairische Verfassungsschutz ist ja auch ein sehr investigativer. :P

Möglicherweise kannst du mich Johnny Mnemonic nennen. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Juli 07, 2007, 07:58:40
Bosch baut Werk für Windenergie (http://www.handelsblatt.com/news/_pv/_p/200038/_t/ft/_b/1291046/default.aspx/index.html) in Nürnberg. Das Leitwerk für Windenergie im Bosch Konzern steht in Witten... ;)
Titel: Re: Linux und der Bundestag
Beitrag von: Florian am Juli 13, 2007, 18:52:13
Damals ja eine große Mediennummer:
Die Bundestags-Server wurden auf Linux umgestellt.
Nun beschloß der Ältestenrat Microsofts Exchange zu kaufen (http://www.sueddeutsche.de/,tt6m4/computer/artikel/475/123304/).

Genialer Schachzug zur Herstellung der damals verlangten Herstellerunabhängigkeit.  :o
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Locusta am Juli 13, 2007, 19:48:50
Wenn man interviews von Abgeordneten und deren PC-Fähigkeiten sieht, dann wundert es einen überhaupt nicht, dass die so eine Entscheidung treffen. PCs sind für die eine schwarze Box mit einem großen weisen Fragezeichen drauf. Ich bin mir ziemlich sicher, dass solche Entscheidungen relativ start aus dem Bauch heraus getroffen werden. So hat der eine z.B. ein WinMobile-Device mit dem er gerne auch Syncen will aber weil es MS Exchange eben nur für Win gibt und es seinem Kentnissstand nach auch nut mit Exchange funktioniert, muss Exchange her. Er überzeugt die anderen, weil er in der Gruppe der einzige / einer der Wenigen ist, der überhaupt Ahnung von der Materie hat, also beschließen die eben den Kauf von MS Exchange, weil es ja so viel besser ist und weil man damit ja alle Handys syncen kann...

Ich bin mir absolut sicher, dass einige Entscheidungen so getroffen werden wie ich eben geschrieben habe. So ähnlich werden leider einige Entscheidungen in den höchsten Senaten der Uni getroffen (ich kenne es, weil ich auch Mitglied in einigen dieser Senate bin als studentischer Vertreter). Auch gut möglich, dass die zwei Leute angehört haben über die Vor-/Nachteile von den Systemen. Der MS-Mensch hat bestimmt einen Anzug, schöne Schuhe etz. getragen, anständige Frisur gehabt und eine tolle Präsentation vorgeführt. Die andere Person aus dem "Linux-Core" stand dort mit einem Bandshirt, langen Haaren, mitte zwanzig und schmutziger Hose und hat denen was von OpenSource erzählt. Klar wen die dort sympatischer fanden - wenn das Publikum eben 60+ ist, sind solche OpenSource-Gedanken eben häufig fehl am Platze.
Hehe, ich stelle mir das gerade vor, dass die dann in so einem Konferenzraum wie im EU-Parlement sitzen und vorne eine Präsentation gemacht wird und dann steht da der MS-Mensch in Anzug neben dem "verlodderten" Linuxer und beite machen eine Präsentation üer die Vorzüge von ihren Systemen. Vom MS-Mensch kommen dann Argument wie: "Sie können dann ohne Probleme die Emails auf ihrem Handy und auch auf ihrem PC haben und dann ihren Enkeln ein Foto von der Handykamera als Email zuschicken. Damit sind sie dann hochaktuell und zeugen von Verständniss der Technik." und der Linux-Mensch steht dort und sagt: "Wir brauchen OpenSource, denn nur so können wir die Welt von den proprietären Systemen befreien.".  ;D
Jaja, Politik ist schon was feines, vor allem mit alten Leuten. 8)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 21, 2007, 09:35:53
Diese Debatte kommt uns doch irgendwie bekannt vor:  :P ;D
http://www.nzz.ch/nachrichten/international/debatte_um_luftraumueberwachung_in_wien_1.530936.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 24, 2007, 20:02:29
Wenn Rekordversuche schief gehen. (http://tagesschau.sf.tv/sfvideo/view/173359/1) Aufgenommen gestern auf dem Flughafen, auf welchem ich arbeite.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 24, 2007, 20:14:09
Was heißt hier Unglück? Die Bäume verbergen doch irgendwas, sicher einen Angriff der US-Armee. ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am Juli 24, 2007, 20:16:47
Aufgenommen gestern auf dem Flughafen, auf welchem ich arbeite.

So So, da arbeitest Du. Das gibt mir aber jetzt zu denken. Und gleich ein Video parat.  ::)

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 24, 2007, 20:28:38
So So, da arbeitest Du. Das gibt mir aber jetzt zu denken. Und gleich ein Video parat.  ::)
Na, das Video ist nicht von mir. (Ich hab ja gearbeitet.  ;D) Aber war halt jede Menge Presse da, weil der mit dem Hüpfer in Gedenken an Lindberghs Direktflug auch direkt ohne Zwischenlandung in die USA fliegen wollte.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 28, 2007, 15:13:08
US-Militärhilfen für den Nahen Osten in Rekordhöhe. Krisengebiete? Je gehört? Hilfe zur Selbsthilfe gegen den Iran (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID7191506_,00.html).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Juli 28, 2007, 15:32:51
US-Militärhilfen für den Nahen Osten in Rekordhöhe. Krisengebiete? Je gehört? Hilfe zur Selbsthilfe gegen den Iran (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID7191506_,00.html).

Oha, das klingt mal wieder nach einer gut durchdachten amerikanischen Militärstrategie.Ich frage mich nur was passiert wenn Russland und/oder China als Gegenreaktion den Iran, natürlich nur zu Verteidungszwecken versteht sich, waffentechnisch aufrüstet.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 11, 2007, 16:34:52
Was aus einem Forenstreit nicht alles werden kann:
http://www.silicon.de/enid/auch_das_noch/28731   :-\
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am August 11, 2007, 16:53:19
"isch mach Euch alle platt, wenn ihr weiterhin gegen mich seid. ischwör"
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am August 11, 2007, 16:56:54
US-Militärhilfen für den Nahen Osten in Rekordhöhe. Krisengebiete? Je gehört? Hilfe zur Selbsthilfe gegen den Iran (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID7191506_,00.html).

wurde nicht vor einiger Zeit ein gewisser Herr bin Laden von den Amis ausgerüstet, um gegen die Russen zu kämpfen?

Liebe Amerikaner.
Ihr versteht es, Eure Rüstungsindustrie zu stärken, indem ihr stets dafür sorgt, dass Euch nie die Feinde ausgehen.
Tolle Idee…


<edit:> Rechtschreibung und Formulierung
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am August 11, 2007, 20:08:17
Wer wirklich skurriele Details aus dem Umfeld von Al Qaida erfahren möchte, dem lege ich Lawrence Wrights: „Der Tod wird euch finden“ das jetzt auch auf Deutsch erhältlich ist ans Herz. Einen kleinen Einblick gibt jetzt die FAZ (http://www.faz.net/s/Rub1DA1FB848C1E44858CB87A0FE6AD1B68/Doc~E92ED2DACC153437BA5D43A2C0799C116~ATpl~Ecommon~Scontent.html).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 13, 2007, 18:30:37
Oscar, der Todeskater: NZZ (http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/einen_besuch_von_oscar_hat_noch_niemand_ueberlebt_1.539777.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 13, 2007, 18:48:18
Über den Kater habe ich auch schon gelesen. Hoffentlich hat das auch mal jemand genau überprüft und es schreibt nicht nur der eine vom anderen ab...
Wie auch immer: Unmöglich ist es sicher nicht, schon gar nicht wenn da Heizdecken für die Sterbenden im Spiel sind.
Die Ortung durch Geruchssinn ist natürlich auch gut möglich. Ich denke die müssten dann aber dem Kater wohltuend erscheinen, zum Trost für die Menschen macht er's wohl kaum, auch wenn es so ankommt. Aber ist ja auch eine Form der Symbiose.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am August 13, 2007, 18:51:48
Hoppala - ein Katzenthread ..  ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 14, 2007, 18:01:35
Scotland Yards Anti-Terrorismus-Kommando sucht geklauten Server mit geheimen Ermittlungsdaten:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/94353/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 14, 2007, 18:34:36
Genial. So viel zum Thema "Bekommt ja nur der Staat in die Hände."
Man erinnere sich auch an die vielen verschwundenen FBI-Laptops.

Aber zu Leichterem. Nach Katzen ein erneuter Ausflug auf den Boulevard:
Ist eine norwegische Prinzessin etwa eine Abgesandte der Hölle (http://www.sueddeutsche.de/,ra6l1/leben/special/633/94539/index.html/leben/artikel/154/127946/article.html)?
Knackige Wortwahl. Wäre doch auch was für den Herrn Mixa.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 15, 2007, 20:39:58
Egon Bahr zeigt m.E. Klarsicht, in einem Interview der Welt (http://www.welt.de/politik/article1096616/Demokratie_darf_nicht_Haupt-Exportgut_sein.html).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 18, 2007, 19:20:29
Ein Portrait von Kalifornien, natürlich mit Erwähnung der Firma:
http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=17101&CategoryID=91
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 19, 2007, 12:53:25
Wer wirklich skurriele Details aus dem Umfeld von Al Qaida erfahren möchte, dem lege ich Lawrence Wrights: „Der Tod wird euch finden“ das jetzt auch auf Deutsch erhältlich ist ans Herz. Einen kleinen Einblick gibt jetzt die FAZ (http://www.faz.net/s/Rub1DA1FB848C1E44858CB87A0FE6AD1B68/Doc~E92ED2DACC153437BA5D43A2C0799C116~ATpl~Ecommon~Scontent.html).

Kann ich auch nur empfehlen. Nicht nur hochinteressant, auch sehr gut geschrieben.
Die deutsche Übersetzung kenne ich allerdings nicht.

Die gebundene Ausgabe ist auf englisch schon günstiger als die deutsche, selbst in Deutschland gekauft.
Demnächst kommt die englische Fassung als Taschenbuch, ergo noch mal billiger.

Mich schreckt das Spiegel-Logo auf der deutschen Ausgabe ab. ;)

Nein, wenn möglich lese ich lieber das Original. Ganz allgemein.

Nachtrag: Im Original heißt das Buch "Looming Towers".

Nachtrag 2: Wusstet Ihr eigentlich (ich bis vorhin nicht), daß Lawrence Wright auch Drehbücher schreibt? Darunter war auch "The Siege", zu deutsch "Ausnahmezustand" mit Bruce Willis und Denzel Washington, oft gerühmt für seine heute fast prophetisch anmutende Geschichte.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am August 19, 2007, 20:39:34
Nachtrag 2: Wusstet Ihr eigentlich (ich bis vorhin nicht), daß Lawrence Wright auch Drehbücher schreibt? Darunter war auch "The Siege", zu deutsch "Ausnahmezustand" mit Bruce Willis und Denzel Washington, oft gerühmt für seine heute fast prophetisch anmutende Geschichte.

Nope, ich wußte es zumindest nicht. Das ist wirklich sehr interessant, da es nochmals unterstreicht das er sich schon lange vorher mit der Materie auseinandergesetzt hat, und nicht nur einfach auf den fahrenden Zug aufgesprungen ist.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 21, 2007, 19:33:04
Ob auch Macs Einsatz fanden ist dem Artikel leider nicht zu entnehmen:
http://www.nzz.ch/magazin/mobil/autonome_roboter_rollen_auf_schwierigem_terrain_1.543708.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 23, 2007, 22:00:57
Schnell, ruft den Schröder an!
Druckabfall auf der Druschba (http://www.sueddeutsche.de/,tt2m3/wirtschaft/artikel/661/129442/).

Wie war das? Ja, auf die Russen haben wir uns immer verlassen können, selbst zu Zeiten der Sowjetunion, warum sollten wir das nicht in Zukunft auch können? Genau...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 03, 2007, 12:03:22
Sonst noch jemand eine kreative Idee für eine Klage?
http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/war_die_kreuzigung_von_jesus_illegal_1.549908.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am September 15, 2007, 23:14:11
Angst vorm digitalem Graben:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/96051/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 18, 2007, 10:06:12
Sonst noch jemand eine kreative Idee für eine Klage?
http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/war_die_kreuzigung_von_jesus_illegal_1.549908.html

Whow.  Das lässt sich sogar noch toppen:
http://www.20min.ch/tools/suchen/story/26009071
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 18, 2007, 10:13:24
Sollten wir hier im Forum wohl ein automatisches Ausloggen nach einer gewissen Zeit einbauen?
http://www.kurier.at/nachrichten/techno/109545.php
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 18, 2007, 13:29:51
Ich glaube ein Warnhinweis auf der Startseite würde ausreichen.
Dieses Forum kann tödlich sein!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 21, 2007, 09:40:11
Sonst noch jemand eine kreative Idee für eine Klage?
http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/war_die_kreuzigung_von_jesus_illegal_1.549908.html

Whow.  Das lässt sich sogar noch toppen:
http://www.20min.ch/tools/suchen/story/26009071

Muahaha: http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/26638036
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 21, 2007, 09:48:37
Da hat einer mal ein kreatives Wahlplakat (siehe unten  ;D) und dann versteht der karikierte Weltkonzern keinen Spass. Schwach, schwach, Nespresso! Auf Druck des Riesen wurde der  Text nun geändert: http://www.mueri.info/

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am September 21, 2007, 10:40:41
Sowas, dass ein schweizer Politiker geistiges Eigentum eines Weltkonzerns klaut. Deutsche Politiker klauen ihre Ideen ohne Umwege lieber gleich beim Kabarettisten (http://www.sueddeutsche.de/,tt4m3/deutschland/special/345/133098/index.html/bayern/artikel/252/134000/article.html). ;)  :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 29, 2007, 16:03:30
Am Fall Birma/Burma/Myanmar kann man mal wieder feststellen, was Schlagzeilen macht und was nicht - um einmal auf den Thread-Titel zurückzukommen.

Keineswegs will ich bemängeln das über die derzeitigen Proteste in den Städten und ihre brutale Niederschlagung berichtet wird. Krass ist nur der Vergleich mit der Berichterstattungsmenge über den mittlerweile vierzigjährigen  Krieg gegen die Karen, der sich v.a. in den letzten Jahren immer mehr zu einer ethnischen Säuberung bekannter Machart auswächst.
Dabei kommen auch - auf beiden Seiten - Kindersoldaten zum Einsatz. Immerhin ist "Myanmar" ein offiziell anerkannter Staat und damit auch seine Regierung international vertreten und als Verhandlungspartner anerkannt - nicht irgendeine Rebellengruppe.
Menschlichkeit und Anstand findet man in ihrem Verhalten trotzdem nicht.


Viel gezetert wird ja jetzt über China, das seinen Verbündeten nicht zur Ordnung ruft. Reichlich lächerlich wenn man mal bedenkt wie die chinesische Regierung selbst mit "Unruhestiftern" umgeht.
Über Indien, immerhin die sich selbst immer wieder so rühmende größte Demokratie der Welt, hört man dagegen wenig. Dabei wetteifern sie seit einigen Jahren um die Gunst der birmanesischen Diktatoren, weil deren Land strategisch wichtig ist und scheuen dabei keine Schleimerei. Auch jetzt zuckt man nur mit den Schultern.

Wieder einmal gutes Anschauungsmaterial:
Gute Bilder -> viele Berichterstattung. Am besten ist es, wenn man aus dem Ausländerhotel heraus filmen kann und nicht in den Dschungel muss. Kann man natürlich niemandem verdenken, man sieht ja was mit Journalisten passiert, wenn sie dokumentieren, was nicht dokumentiert werden soll.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am September 29, 2007, 16:54:18
Es ist traurig aber gleichzeitig auch wahr, das selektive Berichterstattung sich auch in selektiver Wahrnehmung wiederspiegelt.

Am erstaunlichsten fand ich das während des sog. zweiten Tschetschenienkrieges über den kaum berichtet wurde. Auch eine spätere Nachbearbeitung als Anklagen am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gegen russische Truppenangehörige sowie verantwortliche Regierungsangehörige wegen Folterungen und Massenvergewaltigungen eingingen fand kaum statt. Nur der Tod der Journalistin und Kriegsberichterstatterin Anna Stepanowna Politkowskaja rückte die Aufmerksamkeit der Weltöffenlichkeit kurz auf das vorgehen des Kreml und Putins in Tschetschenien. Aber lupenreinen Demokraten wie Putin, wird wohl auch etwas mehr Freiraum gelassen im Kampf gegen den Terror.


Edit: Ein bisschen mehr Aufmerksmkeit kommt jetzt durch das Buch von Andrea Jeska "Tschetscheniens vergessene Kinder",  einen Einblick gibt Spiegel.de (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,509693,00.html).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 29, 2007, 17:04:43
Außerdem muss man sich ja die Empörung für die Lieblingsschurken aufheben.
Man kann sich leicht verzetteln, die Realität ist eben zu vielschichtig für die schönen Feindbilder.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 05, 2007, 13:26:46
Wenns die Casting-Show-B-Prominenz nicht verkraftet: http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/aktuell/saenger_piero_faehrt_mit_auto_in_blick-gebaeude_1.565061.html   ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 05, 2007, 14:28:46
Hm, geschmacklose Inszenierung? Oder Kurzschluss eines Boulevard-Gepeinigten?
Fände beides nicht so recht witzig.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 05, 2007, 14:33:13
Och, warum denn nicht? ;D

Die einen verdienen ihre Kohle damit sich mit Müll in der Öffentlichkeit zu produzieren.
Die anderen mit Müll-Berichten über den Müll.

Wenn die sich gegenseitig Haus & Hof (und Auto) demolieren, passt das schon. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 10, 2007, 19:09:18
Mal wieder Henryk M. Broder provokant: Der geschrieben Artikel (http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=17416&CategoryID=66) ist leider nur Abonnenten zugänglich. Aber als PodCast ist er öffentlich:
http://www.weltwoche.ch/audio/mp3/weltwoche_0740_neuebrd.mp3
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 11, 2007, 09:42:28
Whow, das (http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/infusion_wodka_australien_1.567410.html) muss einen Kater gegeben haben.  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 16, 2007, 14:00:19
Es war ja vorherzusehen, daß Elektroschocker und diese neuen "Taser" gerne und oft angewandt werden, weil sie das physische Eingreifen unnötig machen. Klick und erledigt. Auch vorherzusehen war das diese Prozedur eben nicht so harmlos ist, wie stets behauptet.
Nun ist, mal wieder, ein Mensch gestorben. Verbrechen: Randale am Flughafen von Vancouver. Er ist das 16. Todesopfer von Tasereinsätzen in Kanada, hier mehr dazu (http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/157/137876/). Laut eines Anwalts seien in Nordamerika schon 300 Personen durch Taser umgekommen.
Wer von uns wollte am Flughafen nicht schon mal schreien und toben?

Das Argument getasert sei - von den Todesfällen abgesehen - immer noch besser als erschossen, zieht meiner Meinung nach nicht. Auch in diesem Fall wäre ja nie geschossen worden, man hätte den Mann mit einigen Beamten überwältigt und dabei natürlich auch Verletzungen bei allen Beteiligten in Kauf genommen - keine Frage. Bei gut geschultem Personal ist die Überwältigung eines Randalierers allerdings meistens kein Problem.

Tja, die Taserwelle wird auch Deutschland überrollen, getestet wird ja schon eifrig. Sieht ja sauber aus, und ist wirksam. Man kann dann auch am Sicherheitspersonal sparen, ein guter Schütze reicht, statt fünf nahkampfgeschulter Männer.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 16, 2007, 18:59:21
Eine schwierige Frage, ja. Dass die Hemmschwelle für einen Einsatz bei solchen Geräten tiefer liegt als bei Schusswaffen dürfte sich wohl wirklich nicht wegdiskutieren lassen.
Auf der anderen Seite kann es wohl schon Situationen geben, in denen sich ein Ordnungshüter für einen Schusswaffeneinsatz entscheidet/entscheiden muss und er womöglich gerne etwas weniger Gravierendes einsetzen möchte und könnte, um das Ziel zu erreichen. Vernünftig eingesetzt, könnten solche Geräte wohl schon eine positive Sache sein. Das Problem ist halt einfach, wie kann man einen vernünftigen Einsatz garantieren und durchsetzen?
Bei den normalen Elektroschockern ist das wohl wirklich kaum garantierbar. Gibt ja aus Übersee genügend YouTube-Material über exzessiven Einsatz von solchen Geräten. Der Einsatz lässt sich hinterher wohl schwer nachweisen. (Ausser es filmt jemand mit.) Daher dürften die Hemmschwellen recht tief sein. Etwas besser sieht es womöglich bei den Tasern aus. Da wird ja irgend etwas abgefeuert und dem Polizisten "fehlt" nachher die abgefeurte "Munition". Da wird ein Einsatz, ähnlich wie bei Schusswaffen, nicht rechenschaftslos abzuwickeln sein. Aber ob das genügt, um Missbräuche genügend einzuschränken, ist wohl schwierig zu beurteilen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 16, 2007, 20:37:30
Man kann den Taser auch aufsetzen, ohne Kartusche, und als Kontaktschocker verwenden. Offensichtlich gibt es optional (!) allerhand Maßnahmen um die Benutzung immer klar zuordnen zu können, etwa eine fest installierte Kamera, die vom Abzug ausgelöst wird und den Schützen festhält... das sagt eigentlich alles über das Potential zur Folterwaffe.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 17, 2007, 17:55:36
Nackter Franzose läutet Glocken im Petersdom  ;D
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,511966,00.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 17, 2007, 19:04:30
Wahrscheinlich ein angenehmeres Erlebnis als dieses hier (http://www.sueddeutsche.de/muenchen/artikel/454/135194/) (auch eine Kletterpartie eines Betrunkenen).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 23, 2007, 20:56:30
Köppel interviewt Diekmann:
http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=17540&CategoryID=62

(Oh Schreck, so unsymathisch er auch ist, über nicht unwesentliche Strecken teile ich sein Ansichten. Sollte ich mir jetzt wohl Sorgen machen?  ;D)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 23, 2007, 21:44:30
Ja, solltest Du. :)

Bei vielen in diesem Interview muss man doch den Kopf schütteln oder gar den Magen beruhigen.
Vielleicht sollte der Herr nicht nur uralte Zitate von linken "Gutmenschen" auftischen, sondern auch mal in das eigene Zeitungsarchiv gehen und die damalige Hetze rauskramen.
Überhaupt ist es kaum akzeptabel wenn ein Bild-Chefredakteur ständig die Moral ins Felde führt. Wer moralische Maßstäbe auch an sich selbst anlegt, kann nicht Bild-Chefredakteur sein.
Wenn Diekmann sagt: „Weil man mit Bild fast alles anstellen kann.” denke ich mir: Politische Kampagnen fahren, ungestraft Lügen drucken und Menschen gesellschaftlich zugrunde richten.

Überhaupt muss es Jedem, der nicht schon vorher derselben Meinung ist bei seinen Schwarzweißansichten und total überzogenen Realitätsbeschreibungen doch grausen:
Ja, natürlich gab es 68 ff. manches an Verirrung und ja, vieles mag auch gesellschaftlich schädlich gewesen sein. Aber weder kann man 1968 für alles Böse verantwortlich machen, noch war alles, was damals angestossen wurde, schlecht. Es sei denn man sieht die ultra-miefige, verklemmte, altnazi-verseuchte, autoritätsgläubige Adenauerzeit als Idealzustand. Aber 68er-Prügeln ist ja z.Z. groß in Mode, daher auch das Buch, würde ich mal spekulieren.

Wer heute noch glaubt im Asylrecht oder Sozialwesen herrschten in Deutschland kuschelige Zustände hat die letzten zwanzig Jahre verschlafen und keine Ahnung vor der Realität.

Überhaupt gehen mir diese Vereinfacher, Wahrheitsbieger und Schaumschläger, die den Deutschen jetzt endlich mal die Leviten lesen müssen, allmählich auf den Geist, denn sie erscheinen ja im Wochentakt. Wenn es überhaupt einen typischen Wesenszug der Deutschen gibt, würde ich ihn auch hier verorten:  Man hört gerne, wie schlecht man ist, was alles schief läuft und wer daran schuld hat.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 23, 2007, 22:14:12
Vielleicht sollte der Herr nicht nur uralte Zitate von linken "Gutmenschen" auftischen, sondern auch mal in das eigene Zeitungsarchiv gehen und die damalige Hetze rauskramen.
Überhaupt ist es kaum akzeptabel wenn ein Bild-Chefredakteur ständig die Moral ins Felde führt. Wer moralische Maßstäbe auch an sich selbst anlegt, kann nicht Bild-Chefredakteur sein.
Ja klar.  ;)

Zitat
Überhaupt gehen mir diese Vereinfacher, Wahrheitsbieger und Schaumschläger, die den Deutschen jetzt endlich mal die Leviten lesen müssen, allmählich auf den Geist, denn sie erscheinen ja im Wochentakt. Wenn es überhaupt einen typischen Wesenszug der Deutschen gibt, würde ich ihn auch hier verorten:  Man hört gerne, wie schlecht man ist, was alles schief läuft und wer daran schuld hat.
Na ja, denke nicht, dass es da speziell um die Deutschen geht. Habs jedenfalls nicht so verstanden.
Ja doch, OK, zumindest streckenweise natürlich schon. Hast Recht.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 23, 2007, 22:48:22
Was? Eine kurze Diskussion mit Dir, und das um Politik? ;)
Aber auch mal schön. Habe übrigens durchaus auch mal meine Freude an provokanteren Texten... naja, hin und wieder, ehrlich. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 04, 2007, 13:37:55
Wir erinnern uns ja wohl alle an die Zerstörung der riesigen Buddha-Statuen in Afghanistan durch die Taliban. Unvergesslich für mich wie so ein Banause mit der Panzerfaust auf eine Statue schießt.
Das war natürlich ein großer Fehler der Taliban, denn Bilder machen Nachrichten und ich dese Aktion hat ihr Image so versaut, vielleicht mehr als die Erhängten im Fußballstadion, denn gerade die Intellektuellen schnappten bei diesen Bildern nach Luft - Ermordete sieht man einfach zu oft.

Wie komme ich darauf? Nun, wenn ein Weltkulturerbe auf dem Altar des Profits geopfert wird, schlägt das weit weniger Wellen.
In Australien werden gerade Felsen abgetragen, die dummerweise Gravuren der Aborigines tragen. Geschätzt werden sie auf bis zu 30 000 Jahre. Damit sind sie nicht nur die ältesten Zeugnisse von Kultur in Australien sondern auch weltweit zu den ganz frühen künstlerischen Darstellungen zu zählen.
Diese Darstellungen sind zwar allgemein bekannt als Gravuren von Dampier. Aber offensichtlich reicht das nicht aus, um sie zu schützen oder genug Interesse hervorzurufen.

Anstelle der Felsen wird dort ein Erdgaslager errichtet, vor der Küste ist ein riesiges Gasfeld und man scheffelt das Geld mit der großen Schippe. Für einen alternativen Standort war aber natürlich kein finanzieller Spielraum vorhanden...

Schon 1960 wurde ein Teil der Felsen weggebracht, um Platz zu schaffen. Diese liegen seither auf Halde und bröseln vor sich hin.

Das hier wieder einmal die eingewanderte Mehrheitskultur den Ureinwohnern etwas wegnimmt, sei auch noch erwähnt, manchmal denkt man ja doch, wir hätten uns weiterentwickelt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 04, 2007, 19:02:42
Newton + 35 € = iPhone. Naja, fast:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26489/1.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 11, 2007, 11:17:13
Ja, fast ein iPhone. ;)

Im schwarzen Meer ist ein Öltanker auseinander gebrochen (http://www.interfax.ru/e/B/politics/28.html?id_issue=11904624). Und wie ich der Interfax-Seite entnehme sind beim selben Sturm noch zwei andere Schiffe untergegangen, eins mit Schwefel beladen.
Altersschwache Schiffe + Sturm = nicht empfehlenswert.

Diese russischen Tanker fahren ja auch durch den Bosporus ins Mittelmeer, daß ist eine recht enge Route und eigentlich kann man fast darauf warten bis es mal einen Tanker aufschlitzt und Istanbul verseucht wird und die Strecke womöglich für längere Zeit gesperrt werden muss.
Wir klopfen dreimal auf Holz oder sonst was. 

Aktualisierung:
Auch in der Bucht von San Francisco ist Öl ausgelaufen, Arnold hat den Notstand ausgerufen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am November 16, 2007, 08:59:30
Neues vom Taser. Wieder endete ein Tasereinsatz  ,diesmal am Vancouver Flughafen,  (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,517699,00.html) tödlich.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am November 17, 2007, 11:11:18
Impressionen aus einer Reparatur-Annahmestelle: http://www.nzz.ch/nachrichten/startseite/bericht_aus_der_digitalen_notfallstation_1.585532.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am November 20, 2007, 23:49:50
Wenn man bei einem Triebwerkstest die Sache mit den Bremsen vergisst:
http://aviation-safety.net/database/record.php?id=20071115-0

(Der "Bremsenverantwortliche" möchte ich ja nun nicht sein.  :o)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am November 29, 2007, 13:24:52
Neues vom Taser. Wieder endete ein Tasereinsatz  ,diesmal am Vancouver Flughafen,  (http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,517699,00.html) tödlich.

Bin erst heute über diese Schlagzeile gestolpert: Unser Justizminister liess sich tasern, (http://tagesschau.sf.tv/nachrichten/archiv/2007/11/12/schweiz/blocher_liess_sich_beschiessen) damit er weiss, wovon er spricht. Auch wenn es wohl Leute gibt, die hier über einen weiteren tödlichen Fall nicht unglücklich gewesen wären, muss ich einmal mehr sagen: Chapeau.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 29, 2007, 17:34:01
Tja, aber macht er das wirklich um zu wissen, worum es geht oder um zu zeigen, daß die Dinger harmlos sind?
Kann ich nicht beurteilen, aber irgendwie erinnert mich das an einen britischen Landwirtschaftsminister, der in einen Hamburger biß. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am November 29, 2007, 17:57:44
Tja, die Motivation, die jemanden zu etwas treibt, kann ein Aussenstehender wohl nie zweifelsfrei einschätzen. Aber ich würde vermuten, dass er das weit öffentlichkeitswirksamer getan hätte, wäre es um die Demonstration der Harmlosigkeit gegangen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 01, 2007, 12:59:03
Naja, daß hatte ich jedenfalls schon vor Deinem Beitrag in deutschen Zeitungen gelesen, so ohne öffentliche Wirkung war das also nicht. :)
Beispiel:
Schweizer Populist lässt sich tasern (http://www.sueddeutsche.de/ausland/artikel/668/145336/)

Meine Meinung: Beweisen tut es jedenfalls gar nichts. Sicher aber wird von vielen Taser-Befürwortern jetzt so getan als ob. Kann mir nur schwerlich vorstellen das ein Profipolitiker, und dann noch von der SVP, das nicht im Kalkül hat.
Nun kenne ich den Herrn aber gar nicht und vielleicht ist er ja ein weißes Schaf unter lauten schwarzen. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 01, 2007, 13:23:28
Im Bericht der SZ, zu dessen tendenziösen Unterton ich mich mal nicht weiter äussere, geht es allerdings nicht um den von mir erwähnten Selbstversuch des Justizministers.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 01, 2007, 14:57:10
Au weia, entschuldige den Fehler. Da habe ich nicht richtig gelesen. Input overload...
Konnte man ja nicht ahnen, daß diese Selbstversuche so in Mode sind. :)

Mit tendenziös meinst Du wohl das „Populist”. Tja, da kann man wohl streiten. Ich finde ja das die SVP in Deutschland lange gar nicht behandelt wurde oder wenn dann unter alpenländischen Skurilitäten... jetzt wird dafür scharf geschossen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Dezember 11, 2007, 20:09:14
Schweiz will Bürger nicht "tasern". (http://www.heise.de/newsticker/meldung/100414)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 12, 2007, 16:43:09
Die Schweiz gerät ja hier letztens recht oft in den Schlagzeilen. Jetzt schon wieder. ;)

Zutaten: eine Schlumpf, eine Casanova, ein Blocher -> vielleicht nach 48 Jahren das Ende einer supergroßen Koaliton:
Schweiz droht politisches Erdbeben (http://www.tagesschau.de/ausland/schweiz20.html)

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 12, 2007, 17:11:43
Der gemeine deutsche Journalist scheint das Wort Populist ja wirklich gerne zu verwenden.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Dezember 12, 2007, 17:28:39
Das "Populist" benutzt der gemeine deutsche Jounalist immer gerne, wenn er gemein sein will. Spass beiseite: Populist ist ein echtes Schimpfwort bei uns, das per se gleich mal alle anders gelagerten Einwürfe abperlen lässt. Da muss hier (in D) überhaupt nicht mehr diskutiert werden: Populist = Nicht ernst zu nehmen. Populisten sind auch vornehmlich an der rechten Seite auszumachen. Ein Sozialdemokrat kann schon gar nicht Populist sein. Weshalb die populis … äh Gutmensch... äh Sozialdemokratischen Forderungen von Beck zu exorbitanten Managergehältern auch gar nichts mit Wahlvolk zu tun haben, sondern mit seiner "Sorge" um zuviel Steuereinnahmen … Denn: 40% des Steueraufkommens werden von zu gut bezahlten Zeitgenossen bezahlt. Was machts da schon, wenn Herr Wedeking statt 1 Mio nur noch 500.000 Euros Einkommensteuer bezahlt. Der kleine Hilfsarbeiter kann sich dann endlich beruhigt zurücklehnen, dass der Gerechtigkeit genüge getan wurde, und weiter darüber Sinnieren, weshalb die Stütze schon wieder weniger geworden ist …
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 12, 2007, 17:55:53
Rechtspopulist ist ein oft verwendeter Begriff, ebenso Linkspopulist. Das so in etwa der Rechts/Linksextreme light, quasi eine Kategorie.
Wie alle Schubladen mag sie manchmal nicht recht passen.

Zum anderen hat Terrania schon recht, überhaupt gibt es Politik ohne Populismus doch gar nicht. Sehr geglückt ist der Begriff also nicht, aber ich denke JedeR weiß, was gemeint ist.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am Dezember 12, 2007, 17:59:01
Weil die Höchstverdiener auch immer ihre kompletten Steuern abführen, nie etwas abschreiben etc. etc. Alles klar.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 12, 2007, 18:18:19
Wurde nicht Bundeskanzler a. D. Schröder ebenfalls fleißig in die PopulistenSchublade einsortiert?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Dezember 13, 2007, 08:46:43
@dave: hatte ich erwartet, den Einwurf. Natürlich schreiben auch Höchstverdiener ab. Genauso wie ein Unternehmen abschreiben kann. Es "scheint" also ziemlich egal, ob das Geld im Unternehmen verbleibt, um dann Körperschaftssteuer etc. zu zahlen oder Einkommensteuer als angestellter Manager.
Ist es aber nicht. Denn die Abschreibungsmöglichkeiten eines "Angestellten" (auch wenn er Manager ist und 1 Mio Euro verdient) sind eben eingeschränkt. Im Übrigen: Das Unternehmen kann Verluste machen, und damit GAR KEINE STEUERN zahlen, hingegen kann auch der cleverste Manager seine Steuerschuld nicht auf NULL sinken lassen, nicht mal annähernd.
Also, bevor in Zukunft der "Beissreflex" gegen das Superreiche Establishment rauskommt, erst mal durchatmen und nachdenken, und DANN gegebenenfalls immer noch zubeissen!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 13, 2007, 17:29:08
Knockout am Flughafen, ganz ohne Taser (http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=742117&kat=10&man=3). ;D
Leute gibt's.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am Dezember 13, 2007, 19:29:48
@dave: hatte ich erwartet, den Einwurf. […]
Also, bevor in Zukunft der "Beissreflex" gegen das Superreiche Establishment rauskommt, erst mal durchatmen und nachdenken, und DANN gegebenenfalls immer noch zubeissen!

Solange du in diesem armseligen Stammtischton an einer Diskussion teilnimmst und es dir nur wichtig ist mich zu diskreditieren, anstatt mal mit Fakten und Zahlen zu argumentieren, solange du dich anscheinend mit der Materie nur sehr oberflächlich befasst hast, bis dahin ist jede Auseinandersetzung mit dir -- für mich -- nicht zielführend.

Und deine super Beißreflex-Anmerkungen (wird mit "ß" geschrieben, da ein Diphthong davor steht) sind ein weiterer Beweis, für eine in diesem Fall schlecht ausgeprägte Diskussionskultur, die du hast.

Wenn du es mit den Gehälter so siehst, wie du es beschrieben hast, dann kann ich es locker akzeptieren, du solltest es aber wenigstens tolerieren, dass ich eine andere Meinung habe und diese auch öffentlich vertrete. Wenn du wirkliche Argumente bringen hättest wollen, dann hättest du allein schon auf Grund des schlechten Lichts solch einer "Beißreflex-Aussage", solch eine Bemerkung unterlassen.

Sieh einfach den Tatsachen ins Auge, nicht jeder hat und wird die gleiche Meinung haben wie du, auch wenn du es erwartest.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Dezember 13, 2007, 23:31:56
Nu mal langsam, Jungens. Ich kann in dem Beitrag von Terrania nichts finden, was ich als diskreditierend empfinden würde, vielleicht ironisch, mehr aber nicht.
Das mit der Meinung ist so eine Sache in einem Diskussionsforum, jeder hat da seine eigene und will die vertreten. Macht es doch bitte einfach sachlich, oder führt Kleinkriege per PN. Oder setzt euch auf ein Bier zusammen und findet heraus, dass ihr so weit gar nicht auseinander seid.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Dezember 14, 2007, 10:11:17
Keine Ahnung, warum du jetzt auf mich losgehst. Du warst eigentlich nicht mal direkt gemeint. Das hätte jeder sein können, der auf das Argument eingegangen wäre. Vermutlich hast Du da irgendwie was in den falschen Hals bekommen. Gut. Kann ich nicht ändern. Diskutieren in Threads ist ohnehin sauschwer, weil es eben diese Ich-WILL-das-jetzt-falsch-verstehen-Dinge gibt. Und wenn es Dich glücklich macht mit so lahmen Rechtschreibhinweisen eine Stich zu machen - bitte. Auch kein Problem damit. Aber das mit "Diskussionskultur" gleich zu setzen - sorry, wenn du als Aussenstehender über so einen Thread stolperst, dann würdest Du Dir vermutlich vor Lachen auf die Schenkel klopfen, ob solch eines Kommentars.

Was das Ganze mit Stammtischton zu tun haben soll? Keine Ahnung. Bei solchen Stammtischen verkehre ich nicht, aber als Geschäftsführer/Gesellschafter einer GmbH weiß ich sehr wohl, wovon ich rede. So und nun ist Schluss für mich, denn ich kann zwar andere Meinungen gelten lassen, aber "persönlichen Fehden" kann und will ich nichts entgegensetzen. Zumal man sich auch gar nicht persönlich kennt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 15, 2007, 13:54:22
Rechtspopulist ist ein oft verwendeter Begriff, ebenso Linkspopulist. Das so in etwa der Rechts/Linksextreme light, quasi eine Kategorie.
Das Thema doch nochmal aufgreifend gehe ich mit Dir einig, dass der Begriff im manipulativen Sprachschatz des heutigen Journalismus in etwa die von Dir definierte Bedeutung angenommen hat. Ich bin aber der Ansicht, dass diese Verwendung und damit auch diese Definition sprachlich falsch ist.
Das Duden Fremdwörterbuch (5. Auflage von 1990) definiert Populismus (in politischem Sinne) wie folgt: von Opportunismus geprägte, volksnahe, oft demagogische Politik mit dem Ziel, durch Dramatisierung der politischen Lage die Gunst der Massen zu gewinnen.
Kerngehalt dieser Definition ist somit der Opportunismus und nicht eine nahe des Extremismus gelagerte Polung.

Zitat
aber ich denke JedeR weiß, was gemeint ist.
Sagen wir, jeder weiss, dass der Autor damit herablassen und verletzen will. Gleichzeitig erlaubt er dem so Titulierten kaum Einwände dagegen, eben weil der Begriff rein sprachwissenschaftlich nicht das aussagt, was der Autor ausdrücken will (bzw. ausdrückt). Das ist ungehemmter manipulativer Spracheinsatz at its best. Und das beim öffentlichrechtlichen deutschen Fernsehen. Irgendwie bedenklich.

Edit: Typo
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 03, 2008, 23:42:15
Die halbe Welt schaut nach Iowa, aber was ist dieser Caucas eigentlich und was läuft da ab?
http://blog.washingtonpost.com/the-trail/2007/11/12/the_iowa_rules.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Januar 11, 2008, 10:21:30
Der Taser mal wieder. Diesmal als modisches Accessoire:
http://www.20min.ch/tools/suchen/story/11858392
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 11, 2008, 21:54:06
14 Jähriger läßt per TV-Fernbedienung Züge entgleisen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/101674/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 05, 2008, 19:53:45
Voll K cke:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/103039/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: elafonisi am Februar 05, 2008, 20:20:06
Seltsam nur, dass man die Geldautomatenmanipulierer nicht erwischt.  :P
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 05, 2008, 20:33:44
Vielleicht war auch das der Hund? Nach getaner Arbeit meldete sich sein Verdauungstrakt zu Wort. Man sollte die Wurstumsätze der örtlichen Nachbarn im Auge behalten.

Öfters mal eine AGB-Änderung erfährt man ja bei Ebay, nun mal was mit großen Auswirkungen:
Ebay wird den Verkäufern verbieten, die Käufer negativ zu bewerten (http://news.bbc.co.uk/2/hi/business/7228460.stm).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Februar 05, 2008, 23:07:51
Hä? Darin liegt doch genau das Prinzip von Ebay. Glaube nicht, dass das so kommen wird.

Andersrum sind die Bewertung von Käufer zu Verkäufer anteilig wohl höher, aber ich möchte als Verkäufer schon auch schlechte Käufer kennzeichnen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Februar 06, 2008, 18:54:37
Hoppla, scheinbar machen die das doch:

Streit um Bewertungen:
Ebay-Kunden laufen Sturm


Das Online-Auktionshaus Ebay will sein umstrittenes neues Bewertungssystem in diesem Jahr auch in Deutschland einführen. Danach können Verkäufer keine negativen Bewertungen mehr über Käufer abgeben. Wann das neue System hierzulande wirksam wird, stehe noch nicht fest, sagte Unternehmenssprecher Nerses Chopurian. Einzelheiten zu den Änderungen wird das Unternehmen am kommenden Montag in Berlin bekanntgeben. Unterdessen haben zahlreiche Verkäufer in den USA das neue System kritisiert. Sie fürchten, sich nicht mehr gegen säumige Käufer wehren zu können.....

kompletter Artikel via n-tv (http://www.n-tv.de/915144.html)

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 07, 2008, 16:52:25
Muß ja auch mal wieder gesagt werden:
http://www.extremetech.com/print_article2/0,1217,a=224291,00.asp
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 11, 2008, 22:00:25
Jetzt habe ich mir mal die neuen Ebay-Regelungen angeschaut... nicht nur darf der Verkäufer nicht mehr negativ bewerten, es kommt eine „Volksauktion“.
Keine Einstellgebühr mehr für „Standard“-Auktionen (ab 1 Euro, plus Galeriebild),  statt wie jetzt insgesamt ein Euro. Dafür, bis 50 Euro Verkaufspreis, acht Prozent Verkaufsprovision statt bisher fünf.
Ab 50,01 - 500: Vier Euro und 5%, bisher 2,50 Euro und 4%.
500,01 +: 26,50 Euro und 2%, bisher 20,50 und 2%.

Wobei, wie immer, nur die überstehenden Beträge vom niedrigeren Prozentsatz profitieren, also beispielsweise ein 200-Euro-Verkauf:
Jetzt: 2,50 Euro + 2,50 Euro (für die ersten 50,01 Euro) + 6 Euro (für die 149,99) + Einstellung 1 Euro = 12 Euro
Ab 20.2.: 4 Euro + 4 Euro + 7,50 Euro = 15,50 Euro

Wobei wir beachten das man das Galeriebild für 0,75 Euro nicht mitbuchen musste.

Tja, ich habe ein paar mal gerechnet, es wird nur bei wirklich kleinen Verkaufspreisen (bis ungefähr 30 Euro) marginal billiger, wenn man Galleriebild stets mitrechnet. Ansonsten nähert sich die Gebühr dem Mehrwertsteuersatz.

Zudem wird nun zwischen Privatanbietern und gewerblichen getrennt. Dabei hieß es doch immer, alle Ebayer seien gleich... den Gewerbsanbietern kommt man natürlich hier und da entgegen. Das ist mir jetzt aber zu kompliziert (http://pages.ebay.de/0220%5Ffees%5Frollout%5Fbusiness/).

Klar, daß man da bei Ebay keine Schnäppchen mehr erwarten kann, oder?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Februar 15, 2008, 08:30:19
In den USA hat es erneut einen bewaffneten Amoklauf an einer Schule nahe Chicago gegeben (http://www.tagesschau.de/ausland/schiessereiusuni2.html). Das wirklich erstaunliche dabei, scheint mir aber eher mit welcher Beiläufigkeit diese Meldung "abgefrühstickt" wird. Auf den meisten großen Seiten wird die Nachricht gerade nur an dritter oder vierter Stelle auf der Startseite vermerkt. Während sich die Aufmerksamkeit eher darauf richtet ob Herr Zumwinkel nun ein Steuerhinterzieher ist oder nicht.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Februar 15, 2008, 08:38:17
Das wirklich erstaunliche dabei, scheint mir aber eher mit welcher Beiläufigkeit diese Meldung "abgefrühstickt" wird. Auf den meisten großen Seiten wird die Nachricht gerade nur an dritter oder vierter Stelle auf der Startseite vermerkt.
Finde ich eigentlich gut.
Gerade zu diesem Thema, wäre weniger Berichterstattung mehr.


Während sich die Aufmerksamkeit eher darauf richtet ob Herr Zumwinkel nun ein Steuerhinterzieher ist oder nicht.
Das interessiert mich auch mehr.

Es ist mir schon klar, daß es die Schüler/Studenten härter getroffen hat als das Finanzamt oder den (nun wohl ehemaligen) Postchef, wichtiger ist's mir trotzdem.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 15, 2008, 12:13:02
Mini DVD Laufwerk fürs Handy:
http://www.golem.de/0802/57732.html

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Februar 15, 2008, 13:55:16
Mini DVD Laufwerk fürs Handy:
http://www.golem.de/0802/57732.html




Das erinnert mich doch ganz stark an ZIP und MO-Laufwerke. Deren Ableben sollte ein Beispiel für diese Formate sein. Ständig werden die "Standards" verändert und weiterentwickel, so dass man alle Jahre neue Geräte braucht.

Ist ja fast so, wie bei den iPödden  8)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Februar 15, 2008, 15:03:10
Mini DVD Laufwerk fürs Handy:
http://www.golem.de/0802/57732.html

Mich erinnert das, zumindest rein optisch, stark an die MiniDisc. Die MiniDisc machte bei ihrer Vorstellung ja sogar noch Sinn. Aber in einer Zeit in dem SD Karten bis zu 16GB fassen können, wirken 1GB fassende optische Laufwerke gleich zur Markteinführung veraltet.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 04, 2008, 19:17:08
Endlich hat man sich auch bei der UNO zu einer Analyse durchgerungen. Jetzt müsste man eigentlich nur noch den richtigen Schluss daraus ziehen. Aber darauf darf man wohl getrost ein paar Jahrzehntchen weiter warten. Der War on Drugs geht weiter...
http://www.nzz.ch/nachrichten/startseite/wo_die_gesetze_des_marktes_staerker_sind_als_jene_der_staaten_1.682605.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 07, 2008, 17:19:38
Nicht genug Schlagzeilen machte m.E. die ganze Chose um die A94.
Seit 30 Jahren wird um die Streckenführung gekämpft, derzeitiger Stand (leider):
Die Trasse Dorfen wird gebaut, ganz nach Wunsch der Bayerischen Staatsregierung. Für mich die reine Willkür, der Ausbau der B12 wurde nie ernsthaft geprüft.
Nun meint ihr vielleicht, daß sei bayerische Lokalsache, und vielleicht ist es das auch. Aber die Trasse Dorfen zerschneidet halt leider die bisher weitestgehend intakte und in Westeuropa so sehr seltene Kulturlandschaft Isental.

Vielen Münchnern und auch Touristen, die nach Oberbayern kommen, ist leider nicht klar, welche Perle sie hier vor der Haustür haben.

Morgen um 19 Uhr kann man sich im Bayerischen Fernsehen noch mal anschauen, was hier womöglich (letzte Chance Bundesverwaltungsgerichtshof?, die Bagger arbeiten ja schon) bald nicht mehr zu finden ist.
„Mein Isental“ von Jan Haft. In der Reihe „natur exclusiv". Genau, exclusiv im Fernsehen.

Vielleicht weckt der Film den Appetit, noch mal vorbei zu schauen, bevor viel dahin ist.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 08, 2008, 09:42:16
Joseph Weizenbaum ist gestorben (http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/gegen_die_entmuendigung_durch_die_technik_1.685421.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 08, 2008, 11:38:07
Ein sehr interessanter Mann, der mich immer wieder zum Nachdenken brachte. Noch ein Nachruf, von der SZ (http://www.sueddeutsche.de/computer/artikel/674/162226/).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 10, 2008, 18:51:04
Weltwoche: E-Mail - Wortfolter in der Neuzeit (http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=18454&CategoryID=91)  (oder als audio (http://www.weltwoche.ch/audio/default.asp?AusgabeID=396&CategoryID=78))
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 14, 2008, 00:09:44
Wassereis auf dem Mars, nun auch in gemäßigten Breiten (http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/7294767.stm) festgestellt, per Tiefenradar.
Das auch dort Wasserstoff existiert, weiß man schon länger, doch bisher nahm man eher an, er sei in anderen chemischen Verbindungen gebunden.  

Da die Pole noch noch lebensfeindlicher sind als andere Gegenden, eine gute Nachricht. Man muss sich natürlich noch ein bisserl Zeit nehmen, davon zu profitieren. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 15, 2008, 11:47:17
Historisches Datum: 1 USD = 1 CHF (http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/boersen_und_maerkte/der_franken_ist_erstmals_mehr_als_einen_dollar_wert_1.689610.html)

Edit: Wenn man das jetzt nur auch im Apple Store und bei anderen Markenprodukten merken würde.  ::)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 15, 2008, 21:58:11
Ohne Worte: http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=18478&CategoryID=66
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 16, 2008, 02:36:18
Ohne Worte

Schade, ohne Worte verstehe ich nicht warum Du gerade diesen Artikel verlinkt hast.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 18, 2008, 21:33:44
281 Milliarden GB gibts z. Zt auf der Welt. Das sind über 40 GB pro Erdenbürger. In 3 Jahren sollen es 10 mal soviel sein.
http://www.emc.com/collateral/analyst-reports/diverse-exploding-digital-universe.pdf
http://www.maclife.de/index.php?module=pagesetter&func=viewpub&tid=1&pid=6869


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 18, 2008, 21:37:33
Jetzt müsste man GBs nur noch essen oder verbrennen können. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 09, 2008, 19:13:34
Schups!

Also, daß die ganzen Sportverbände nicht der Hort der kämpferischen Demokraten sind, wusste man, lange schon. Wenn man es denn wissen wollte. Das die chinesische Regierung nicht, der Olympiade wegen, ihre Missetaten einstellen würde, ebenfalls. Nun erleben sie alle ihren verdienten Image-GAU.

Nun gebe man sich aber mal das hier: Reden über die Redefreiheit, unter Ausschluss der Öffentlichkeit? (http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/sport/weitere/artikel/581/168095/) Plan eines CDUlers, weil ein geladener Redner vielleicht was sagen könnte, was die gerade in Peking verweilenden Funktionäre in Erklärungsnöte bringen könnte. Auch hier Demokratiedefizite?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 28, 2008, 10:51:05

   (http://cache.gizmodo.com/assets/resources/2008/04/Unobike1.jpg)
http://gizmodo.com/384074/uno-a-unicycle+motorbike+segway-hybrid
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 28, 2008, 12:14:24
(Apple) Laptops als Erdbebensensoren:
http://www.heise.de/tr/Laptops-als-Erdbebensensoren--/artikel/107080
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 28, 2008, 12:29:41
(Apple) Laptops als Erdbebensensoren:
http://www.heise.de/tr/Laptops-als-Erdbebensensoren--/artikel/107080

Bald schon können Flash-Mobs also Erdbeben-Alarm auslösen.  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 29, 2008, 15:21:00
Papier 5.0 - wiederbeschreibbar, natürlich von Xerox:
http://www.mactechnews.de/news/index.html?id=140963
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am April 29, 2008, 22:41:13
Im Xerox-Park wurschteln also immer noch einige Erfinder hinter verschlossenen Türen, um sich dann doch wieder alles klauen zu lassen ... ;-)

Die Sache mit dem Papier wäre wirklich wieder mal ein Meilenstein. Wenn ich nur daran denke, wie viele Ausdrucke die 50 Leutchen bei uns so tagtäglich produzieren, könnte das in großen Konzernen ganze Wälder einsparen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 30, 2008, 06:48:41
Wenn ich nur daran denke, wie viele Ausdrucke die 50 Leutchen bei uns so tagtäglich produzieren, könnte das in großen Konzernen ganze Wälder einsparen.

Ich drucke aber doch ein Papier aus, damit ich ein Papier in der Hand habe.

Wenn ich nun auf dieses Papier ein neues Dokument drucke, ist das erste doch weg. ;)

Die nicht mehr benötigten Papiere am Ende des Arbeitstages zusammensuchen zu müssen ist wohl keine gute Lösung. Dazu müsste während des Tages eine zusätzliche Ablage installiert und gepflegt werden. (die alte Ablage "Papierkorb" ist einfacher zu handeln)

Diese zusätzliche Arbeit + die höheren Anschaffungskosten für das Papier + die Möglichkeit des wieder sichtbar machens der überschriebenen Dokumente lassen ich ein wenig am Erfolg zweifeln.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am April 30, 2008, 14:29:21
Ich schildere mal einen Fall:

Verlag – hunderte von Korrekturausdrucken pro Tag (Zum Korrekturlesen werden immer noch Papierausdrucke gemacht, da die Leute nicht alle Texte am Schirm lesen können/wollen). Danach wandert alles in den Müll.

Auf's Jahr gesehen würde man Berge an Papier sparen, wenn man bedenkt, dass auch noch mehrere Korrekturläufe stattfinden.


Die Sache ist natürlich nicht für jede Gelegenheit brauchbar, aber für viele Arbeitsabläufe, gerade in Agenturen und Verlagen, würde das enorme Kosten einsparen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 30, 2008, 16:03:25
..... aber für viele Arbeitsabläufe, gerade in Agenturen und Verlagen, würde das enorme Kosten einsparen.

Genau das bezweifele ich.

Es würde Papier sparen.
Aber bei den Kosten bin ich mir nicht sicher.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am April 30, 2008, 16:52:45
Wie immer skeptisch, der Fränk  ;)

Da muss man halt abwarten, wie die Preisgestaltung ist. Wenn es doppelt so viel kostet, ich es aber 3x bedrucken kann, wär's schon akzeptabel.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 30, 2008, 17:00:36
Wie immer skeptisch, der Fränk  ;)

Um sich dann zwei Monate später begeistert ein iPhonewiederbeschreibbares Papier anzuschaffen.  :P ;D

Er ist also immerhin einsichtig. Im Gegensatz zu mir.  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 20, 2008, 12:58:20
Von Fälschungen und Hehlerware bei eBay & Co:
http://www.nzz.ch/magazin/mobil/wenn_die_software_faelscher_findet_1.737829.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 20, 2008, 14:22:27
Einigermassen typisch, muss ich leider sagen. Man kann lange streiten, ob ebay mehr tun könnte oder müsste, Fakt ist, daß es als Auktionsplattform mittlerweile von unseriösen Anbetern und auch Käufern stark belastet wird.
In diesem Sinne vielleicht in der Tat ein virtueller Flohmarkt mit allem, was dazu gehört.

Leider kenne ich keine Alternative, außer zurück zu Kleinanzeigen, die ja auch ihre Probleme machen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Chucky am Mai 21, 2008, 14:04:41
Nun - auf jeden Fall eine Schlagzeile  (http://futurezone.orf.at/it/stories/279425/) wert  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Mai 21, 2008, 14:17:57
Attentäter mit eigenem Kameramann. ;)

Man kann Balmer die Erleichterung ansehen, als er merkt es ist nix passiert.

Leute wie er werden wahrscheinlich kaum ohne Bodyguards in der Öffentlichkeit rumlaufen und haben wohl ständig Angst vor Entführern und anderen bösen Buben.
Wenn dann einer ungehindert drei Eier werfen kann, ist die Hose schnell voll..... ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Mai 21, 2008, 18:36:26
Hat er so nicht verdient - finde ich.  ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 28, 2008, 14:15:49
Deutscher Verlag bestellt bei einem Schweizer Autor ein anti-deutsches Buch (Grüezi Gummihälse (http://www.amazon.de/Grüezi-Gummihälse-Deutschen-manchmal-Taschenbücher/dp/3499624036/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1211976888&sr=8-1)). Die Weltwoche bringt einen Vorabdruck: Herumbrüllen? Funktioniert nicht (http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=19042&CategoryID=91)   ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 08, 2008, 16:07:54
Stoppt das Nordic Walking! (http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/stoppt_das_nordic_walking_1.753364.html)   8)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 11, 2008, 09:43:46
Ob das auch eine gefälschte HandyStudie ist?:
http://www.youtube.com/watch?v=lg_dyD0Nsjw
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 11, 2008, 11:45:57
Bin ja kein Experte und mit der Physik stand ich stets auf, naja, einer wackeligen Vier. :) Trotzdem bin ich mir sicher:

Ja, die sind alle Fake, aber gut gemacht. Die Vibrationen reichen auf keinen Fall aus, und wenn Handys  klingeln, empfangen sie ja und senden nicht, was auch jede Möglichkeit von irgendwelchen von Wellen, die aufeinander treffen ad absurdum führt (würde aber auch nichts ändern, wenn sie senden, die Signale sind viel zu schwach, oder bekommt ihr nach dreißig Sekunden heiße Ohren, wenn ihr das Handy in der Entfernung hinhaltet?).
Und wären es die Klingeltöne (an sich kann man mit Tönen Hitze erzeugen), würde ja ständig irgendwas aufplatzen, schmelzen oder sonst was. Man stelle sich einen Presslufthammer vor.

Auch nicht schlecht:
http://www.coloribus.com/paedia/reels/2008/5/29/512098/view/
:)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Patrick am Juni 12, 2008, 01:26:19
Ja, die sind alle Fake, aber gut gemacht.
Theoretisch gibt es bei Handys 2 Sendeverfahren, die in einem der Mikrowelle sehr ähnlichem Frequenzband arbeiten: Bluetooth und WLAN (beide wie die Mikrowelle im 2.4GHz-Band). Allerdings können beide niemals auch nur annähernd einen dielektrischen Effekt auf das im Popcorn enthaltene Wasser erzeugen. Wie kompliziert ein Mikrowellenherd eigentlich ist, kann man natürlich hier (http://de.wikipedia.org/wiki/Mikrowellenherd) nachlesen. Handys arbeiten ansonsten in viel niedrigeren Frequenzbereichen und würde niemals einen solchen Effekt erzeugen können.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 13, 2008, 08:58:55
Schlechte Idee  (http://www.welt.de/sport/em2008/article2097434/Deutscher_haelt_Flugzeug_mit_Bombendrohung_auf_.html) um an die Euro zu gelangen.  :D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 15, 2008, 20:42:35
Ob er sich bei seiner Titelwahl (http://www.nzzfolio.ch/www/d80bd71b-b264-4db4-afd0-277884b93470/showarticle/69e9b72d-10b5-44b1-b0f3-c6a95f2f0c91.aspx) durch uns hat inspirieren lassen?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 15, 2008, 22:51:55
Aber sicher, der ist sicher einer dieser 0-Beiträge-Benutzer. :)

Der irrlichternde Journalist ist ja echt Klasse!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 05, 2008, 15:24:47
Rolling Stones der Computerindustrie. (http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=20263&CategoryID=66)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 09, 2008, 19:34:14
Alle Welt war überrascht, daß Airbus, und nicht Boeing, die US-Airforce ausrüsten darf, ein Deal von immerhin 35 Milliarden Dollar. Boeing und die verbündeten Politiker waren gar nicht begeistert, Top-Argument: Die Arbeitsplätze!!!
Der Druck war zu groß, der Auftrag wird neu ausgeschrieben (http://www.tagesschau.de/wirtschaft/eads100.html).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 09, 2008, 20:49:54
Das langweiligste Experiment der Welt. (http://www.nzzfolio.ch/www/d80bd71b-b264-4db4-afd0-277884b93470/showarticle/8803ed00-489f-41bd-b52e-71a5774cb6a0.aspx)  Sachen gibts.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 10, 2008, 20:05:17
Nobody ever saw it drop. :)

Italien nimmt ja neuerdings von allen Roma (gemeint die Minderheit, nicht die römische Bevölkerung)  generell Fingerabdrücke ab. Das hat das europäische Parlament nun verurteilt (http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/7500605.stm). (Link zur BBC, englisch)

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 12, 2008, 17:41:34
Fujitsu Siemens, dieses japanisch-deutsche Joint-Venture, ist nicht nur der letzte deutsche Computerhersteller, sondern sogar der letzte Mohikaner, der überhaupt noch in einem „Hochlohnland“ (Normallohnland?) fertigen lässt.
Die Geschäftszahlen bleiben hinter den Erwartungen der Siemenszentrale zurück, da liegt auf der Hand das die Sparte aufgegeben werden könnte.
Nun berichtet die SZ (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/52/185469/), es werde berichtet, Siemens verhandele gerade mit Fujitsu über den Ausstieg.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 13, 2008, 12:29:57
Ein Vergleich zweier Religionen in der SZ. (http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/439838)  :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Juli 13, 2008, 13:23:43
Ein Vergleich zweier Religionen in der SZ. (http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/439838)  :)

Echt gut. Vor allem eine Keynote als "Moment der Verkündigung". ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 22, 2008, 01:51:27
Endlich! Karadzic gefasst! (http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/ausland/artikel/695/187102/)


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Juli 23, 2008, 14:26:53
Ein interessanter Artikel in der FAZ online über: "Die gefühlte Ungerechtigkeit" (http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~EB3B43B2E78094E50896217905A36F0B3~ATpl~Ecommon~Scontent.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Cassius am Juli 23, 2008, 17:12:25
Ein interessanter Artikel in der FAZ online über: "Die gefühlte Ungerechtigkeit" (http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~EB3B43B2E78094E50896217905A36F0B3~ATpl~Ecommon~Scontent.html)

Hab ich gerade flüchtig gelesen, und scheint mir die übliche Schönrechnerei von lebensfernen Statistiken zu sein.

Habe neulich eine Veranstaltung zum Thema Armut in meiner Stadt besucht, wo nicht nur Wissenschaftler und Politiker sondern auch Menschen aus der Praxis (Leitung der hiesigen "Tafel") berichtet haben. Mal ganz davon abgesehen, daß alle drei Fraktionen an der drastischen Zunahme der Armut in den letzten 15 Jahren nicht im geringsten gezweifelt haben, ist eins ganz deutlich: Die "Tafel", hier vor über zehn Jahren gegründet, ist mittlerweile zu einer festen und nicht mehr wegzudenkenden Instanz geworden, die ca. 1% der Bevölkerung mit Lebensmitteln versorgt. Die Zahl der Bedürftigen ist dabei im Lauf der Zeit rapide angestiegen, und man muß sich mal vor Augen halten, wieviel 1% in absoluten Zahlen sind.

Das einzige, was ich der FAZ zugute halten kann ist, daß "wir" (man verzeihe die Vereinfachung, aber ich denke, hier passt es) kaum etwas von der wachsenden Armut mitbekommen. Man sieht sie nicht direkt, aber sie ist da, und wer sich damit auseinandersetzt kommt unmöglich an den deutlichen Veränderungen vorbei.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Juli 23, 2008, 17:28:21
Natürlich ist das Schönrederei. Kommt ja auch vom Establishment.
Aber was willst du jetzt mit deinem Post sagen? Dass Deutschland verarmt? Dass die Reichen reicher werden? Dass die Reichen mehr zahlen sollen, damit die Armen mehr haben? (Wer ist eingentlich arm - und vor allem warum?) Also noch mehr Umverteilung? Gähn. Das hatten wir schon mal recht perfekt. Das Gebilde hieß DDR. Die Idee war der Sozialismus. Unglücklicherweise waren da dann alle arm. Ich hätts gerne genau andersrum. Aber bei den Sozen muß immer der Bonze verlieren, dass der politisch Korrekte (!) gewinnt. Warum müssen immer Gewinner & Verlierer dabeisein? Irgendwie habe ich den Eindruck, wir haben hier nix, aber auch gar nix aus dem Zusammenbruch der "sozialistischen" Systeme gelernt und steuern munter auf das nächste zu. Mit vieeel Jammern auf hohem Niveau.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Juli 23, 2008, 17:34:21
ich bin bei der Sache immer ein bisschen geteilter Meinung. Meine Beobachtung ist, dass oft die Kinder aus ärmeren Verhältnissen die besseren Kleider tragen.
Warum ist das so?
Die These, dass die Unterschiede zwischen arm und reich heute größer sind, halte ich für richtig.
Aber "arm" bedeutet heute nicht mehr unterernährt. Das ist der entscheidende Punkt, wie ich finde.
Allerdings empfinden sich ärmere heute als ärmer, weil die Differenz größer ist. Aber woran sieht man das?

Ich vielleicht ein Hauptproblem, dass unser Unterschichten-Fernsehen heute Konsum untrennbar mit Lebensfreude verbindet?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 23, 2008, 19:09:38
Der Artikel redet nichts schön, es wird auch nirgends behauptet, daß es keine Bedürftigen in Deutschland gäbe.
Gut, daß auf die Umwelthysterie der 80er verwiesen wird, mag als Verniedlichung vorkommen, aber es wird nur darauf verwiesen, daß damals die Leute die direkte, eigene Umwelt wesentlich positiver beurteilten als die allgemeine in Deutschland.
Solche Phänomene, diese Theorie ist tausendmal geprüft, werden durch mediale Dauerberieselung verursacht. Woher sonst sollte der Eindruck auch kommen?
Das heißt aber nicht gleich umgekehrt, daß es damals nicht sehr besorgniserregende Umweltprobleme gab und sie auch weiterhin gibt - nur heute spielt z.B. die Waldschädigung keine Rolle mehr, obwohl sie keineswegs ausgestanden ist. Warum? Genau, die Medien.
(Ohne die damalige Debatte wäre der Waldzustand aber höchstwahrscheinlich noch viel schlechter. )

Es stellt sich nur die Frage, ob die Erhebung an sich wirklich 100%-ig aussagekräftig ist, i.d.R. bedient man sich ja des Telefons, mit dem man womöglich bestimmte Gruppen nicht erreicht und so das Ergebnis unzuverlässig machen.
Aber das führt jetzt wahrscheinlich zu weit.

All das gesagt, sei noch erwähnt das die FAZ halt nun mal liberal-konservativ ist, und es gibt auch linksliberale Zeitungen, die ebenfalls zum „Establishment“ gehören…


Ich vielleicht ein Hauptproblem, dass unser Unterschichten-Fernsehen heute Konsum untrennbar mit Lebensfreude verbindet?

Das liegt nicht nur am Fernsehen. Dieses Verhalten kennzeichnet seit Jahrhunderten die Unterschicht, was auch logisch ist.
Erstens fehlt das positive Selbstbild, man weiß ja das man nicht dazu gehört, daß bekommen die Kinder ja schon sehr früh vermittelt. Mit einer höheren Bildung hat man einfach mehr Möglichkeiten sich zu definieren als mit dem, was man hat; beruflicher Erfolg, künstlerisches Können, über das Denken an sich, etc.
Das ist wohl auch einer der Gründe für die höhere Geburtenquote in armen Familien. Man könnte ja meinen, wenn man eh nichts hat, setzt man nicht noch Kinder in die Welt. Familie ist aber für viele Menschen, v.a. natürlich die Frauen der einfachste „Karriereweg“, oder besser gesagt zur Selbstverwirklichung. Das Einkommen kommt vom Staat.

Zum anderen will man natürlich eben doch dazugehören, also gibt man vor, mehr zu sein.

Zum Dritten ist der Geldsegen aus Erfahrung kurzweiliger Natur und wird also besser sofort verbraten.

Dann gibt es noch das Thema Suchtverhalten, in harmloserer Natur halt nur Zigaretten (bitte keine Tabakdiskussion jetzt!), die ja bei kleinem Einkommen schon ein großer Haushaltposten geworden sind.


Diese Mechanismen greifen natürlich teilweise in allen Schichten, aber unten fällt es natürlich stärker auf, weil eben dann an anderer Stelle nichts übrig bleibt.
Ich sage hiermit nicht, daß Jeder selbst schuld ist! Oder das ärmere Menschen generell nicht an morgen denken. Manche Phänomene sieht man halt, prozentual gesehen, öfters und stärker ausgeprägt in bestimmten Bildungs- und Einkommensschichten als in anderen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juli 23, 2008, 19:25:08
@Terrania

Deine Worte kommen mir bekannt vor.

Ich höre sie immer von den Leuten, die es "geschafft haben".
Kurz nachdem sie es "geschafft haben", beginnen sie Golf zu spielen und beschließen, daß nun ihre Abgaben für die Faulen und Unwilligen gesenkt werden müssen.
Es sind oft die Abgaben, mit denen der Staat ihre eigenen Angestellten und Praktikanten unterstützt, weil ja 4,20€/Stunde in ihren Augen genug sind.

Ich bin mir nicht sicher ob du es genau so meinst.
Ich muss dieses Zeugs jedenfalls seit einiger Zeit öfter hören und es nervt mich.

Ich glaube das viele von denen die es geschafft haben sich einfach nur schämen, daß ihnen das eigene Einkommen viellicht etwas unmoralisch vorkommt und sie deswegen etwas der Verantwortung dessen, was ihnen wohl im Innersten als ungerecht vorkommt, auf "die da unten abwälzen" wollen.

Mehr Selbstbewusstsein, ihr Neureichen!!



Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am Juli 23, 2008, 19:51:08
Geistige Armut gibt es in allen Schichten, da muss man sich gar nicht so angestrengt für umschauen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Juli 23, 2008, 20:25:58
Das sind die beiden Seiten der Medaille. Die einen nervts, wenn Leute zu ihrem Status stehen und irgendwann sagen: es ist gut, mehr zahl ich nicht.
Die anderen nervts, wenn Leute zu ihrem Status nicht stehen, und mehr verlangen, aber nichts dafür tun wollen.
Um es klar auszudrücken: Wer viel verdient, zahlt in der Regel auch viel Steuern. Das ist Fakt. Wer wenig verdient, zahlt wenig bis gar keine Steuern. Die Menschen sind nicht gleich. Werden es nie sein, weil es clevere Leute gibt und strohdumme. Nur: irgendwann muss da eine Grenze sein. Ich bin es leid mich dafür zu rechtfertigen, ein Unternehmer zu sein und Arbeitgeber. Will sagen: Unternehmer sind Verbrecher und Arbeitgeber Ausbeuter. Sowas gibts, ist aber in unserer immer noch vom Mittelstand gesprägten Gesellschaft gottseidank nicht die Norm. Und ab wann gilt, dass es jemand "geschafft" hat? Wenn er mehr als 3500 Euro Brutto verdient und somit laut Definition der Sozen als "reich" gilt? Es wird in diesem Land langsam lächerlich. Es ist mir persönlich komplett wurscht, wieviele Leute einen, zwei oder drei Porsches fahren (gut so, schafft Arbeitsplätze), es ist mir auch komplett wurscht, wer eine Villa am See hat (gut so, schafft Arbeitsplätze). Mir ist auch wurscht wieviele Leute so viel mehr als ich verdienen (Gut so, zahlen sie mehr Steuern und konsumieren mehr). Ich bin ich. Ich mach mein Ding. Und wenn ich damit nicht zufrieden bin, muss ich mehr ranklotzen, und wenn das nichts nützt, dann habe ich den falschen Beruf oder bin nicht hell genug auf der Platte. Aber ich mache sicher nicht die anderen "über" mir dafür verantwortlich, dass ich zuwenig verdiene.
Wir haben ein vorbildliches Sozialsystem (im Vergleich) in Deutschland. Niemand muß hungern und niemand fällt durch den Rost (wenn er es nicht gerade drauf anlegt - auch das gibts). Aber ich habe das Gejammere dermassen über, und vor allem das fordernde Gejammere (angeheizt durch die politisch korrekte Presse) geht mir dermassen auf den Senkel. Das hat nix mit Golfspielen oder irgendwas zu tun. Sondern mit Arsch zusammenkneifen und was schaffen. Wenn ich allerdings zuvor die Weichen falsch gestellt habe, und beispielsweise in der Schule keinen Bock hatte, muß ich mich nicht über die Konsequenzen wundern. Aber bei uns ist es üblich, erst mal den Fehler im Establishment zu suchen, und ja nicht an sich selbst. Und ja, manche habens schwerer als andere. Aber Ideen zu haben, um Geld zu verdienen (auf legale Weise) hat erst mal was mit dem eigenen Intellekt zu tun, und nicht mit dem nervenden Geschwätz über soziale Gerechtigkeit.
Und ja: das Hemd ist mir näher als die Hose. Definitiv.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juli 23, 2008, 20:45:59
Was soll den ständige Gerede von Arbeitsplätzen?

Kein Arbeitgeber hat irgend ein Interesse daran auch nur einen Arbeitsplatz zu schaffen!

Das Gegenteil ist richtig.
Jeder Arbeitgeber versucht seine zu verrichtende Arbeit mit immer weniger Arbeitnehmern zu erledigen.
Und diesen immer weniger Arbeitnehmern will er zudem auch noch immer weniger zahlen.

Von mir aus wähl FDP.
Nur ich kann deren Gewäsch nicht mehr hören.

Ich wünsche mir mehr Mumm bei deren Wählern.
Entweder den Mumm zu schweigen oder die Wahrheit zu erzählen.
Aber auf  "denen da unten" auch noch rumtreten ist irgend wie arm.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 23, 2008, 21:45:13
Kein Arbeitgeber hat irgend ein Interesse daran auch nur einen Arbeitsplatz zu schaffen!

Das Gegenteil ist richtig.
Jeder Arbeitgeber versucht seine zu verrichtende Arbeit mit immer weniger Arbeitnehmern zu erledigen.

Das könnte allerdings nicht unmassgeblich durch Errungenschaften verursacht sein, die von der Linken erkämpft wurden und noch immer weiter erkämpft werden. Übertriebener Arbeitnehmerschutz ist häufig kein Arbeitnehmerschutz mehr, sondern ein Schuss ins eigene Knie. Welcher Unternehmer hat noch ein Interesse daran, eine Arbeitsstelle zu schaffen, wenn er sich damit eine Klette an den Hals hängt, die er frühestens dann wieder loswerden kann, wenn er selbst beim Sozialamt gelandet ist?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juli 23, 2008, 21:58:48
Das könnte allerdings nicht unmassgeblich durch Errungenschaften verursacht sein, die von der Linken erkämpft wurden und noch immer weiter erkämpft werden. Übertriebener Arbeitnehmerschutz ist häufig kein Arbeitnehmerschutz mehr, sondern ein Schuss ins eigene Knie. Welcher Unternehmer hat noch ein Interesse daran, eine Arbeitsstelle zu schaffen, wenn er sich damit eine Klette an den Hals hängt, die er frühestens dann wieder loswerden kann, wenn er selbst beim Sozialamt gelandet ist?
Ach komm!
Das glaubst Du doch selber nicht.

Die Arbeitgeber haben schon immer nur dann eingestellt, wenn es unmöglich war die anfallende Arbeit mit der aktuellen Belegschaft zu schaffen.
Das war in den Minen von England im 19. Jahrhundert nicht anders als heute. Egal ob mit oder ohne Gewerkschaft oder Linke.

Nur ist es im Moment so, daß Arbeitsplätze an denen nur der Arbeitgeber verdient und bei denen der Lohn von der Allgemeinheit bezahlt wird, als der neue Aufschwung verkauft werden.

Wenn die Nummer, die im Moment abläuft, so weitergeht, dann wird es bald niemanden mehr geben, der die Produkte der Besserverdiener kauft.


Natürlich können wir immer wieder ein passendes Beispiel eines stinkend faulen und saufenden HartzIV-Empfängers hochholen. Die gibt es ja auch........ ich bin's nur leid.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß diejenigen die Nummer immer wieder aufwärmen, nennen wir sie "Golfspieler", genau wissen wie falsch sie ist.
Ja, es hat was mit Bildung zu tun.
Es hat was damit zu tun, daß es einer Minderheit offensichtlich gelingt ihre Meinung deutlich besser zu verkaufen als es die dummen Armen können.


Ich will aber eigentlich auch gar nix mehr dazu sagen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 23, 2008, 22:16:55
Die Arbeitgeber haben schon immer nur dann eingestellt, wenn es unmöglich war die anfallende Arbeit mit der aktuellen Belegschaft zu schaffen.

Ein Unternehmer hat ein Interesse daran, die Arbeit mit der minimal möglichen Belegschaft zu verrichten. Sicher. Aber grundsätzlich hätte er kein Interesse, die Arbeit mit weniger Belegschaft durchzupressen. Dass dadurch die Arbeitsqualität und damit die Kundenzufriedenheit leidet, weiss auch ein Unternehmer. Bei vollständiger Arbeitsmarktflexibilität hätte ein Unternehmer durchaus ein Interesse, bei steigendem Arbeitsanfall sofort Leute einzustellen und sie bei sinkendem Arbeitsanfall sofort wieder zu entlassen, so dass die Firma ständig auf dem idealen Level an Arbeitskräften wäre. Dass das nicht geht, ist schon klar. Aber man sollte sich schon bewusst sein, je stärker man die Flexibilität einschränkt, umso grösser macht man das mit der Anstellung neuer Leute verbundene Risiko für einen Unternehmer. Und je grösser dieses Risiko, umso weniger Unternehmer, die es eingehen wollen und/oder können. Und nein, die Schuld kann man dann nicht einfach den Unternehmern in die Schuhe schieben.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Juli 24, 2008, 07:38:09
Dass dadurch die Arbeitsqualität und damit die Kundenzufriedenheit leidet, weiss auch ein Unternehmer.

Ja, das weiß ein Unternehmer und wird das nach Möglichkeit vermeiden.
Viele Firmen (besonders die größeren) werden aber von Managern geführt. Und selbst wenn die das wissen, ist es ihnen egal, denn denen sind nur die nächsten Quartalszahlen wichtig. Die Folgen wirken sich längerfristig aus.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Juli 24, 2008, 08:12:06
Sorry, aber soviel Schwachsinn hätte ich dir nicht zugetraut Fränk. Wenn du das glaubst was du da sagtst, ist das schlimm genug. Wer hat dich "Braingewashed" - die Linken???
Es ist müssig mit dir weiterzudiskutieren, weil du offensichtlich nicht mal weißt wovon du sprichst. Das einzige, was mich bei Leuten wie dir (politisch, nur politisch - du magst ansonsten ein netter Kerl sein) wirklich beeindrucken würde, wäre, wenn sie selbst den Mumm hätten ein Unternehmen zu gründen, Arbeitsplätze zu schaffen, schön ihre Steuern zu zahlen, und die armen geknechteten Arbeitnehmen freundschaftlich daran beteiligen damit alle schön gleich reich werden. Das ganze aber bitte ohne staatliche Unterstützung und nachhaltig. Leider habe ich das in linken Kreisen (auch nicht in gewerkschaftlichen Kreisen) so noch nirgendwo beobachten können. Schade.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 24, 2008, 08:48:49
Viele Firmen (besonders die größeren) werden aber von Managern geführt. Und selbst wenn die das wissen, ist es ihnen egal, denn denen sind nur die nächsten Quartalszahlen wichtig.

Sicher gibt es auch solche Fälle, die nur mit Blick aufs aktuelle Quartal handeln. Ich halte das aber selbst bei Managern für eine weitherum übertriebene Plattitüde. Bzw. die negativen Beispiele werden durch die Presse bis zum Umfallen ausgeschlachtet. Gerne auch schon im Voraus. Und wenns dann doch nicht wie befürchtet kommt, ist Schweigen angesagt. (Siehe z.B. das Geschrei von wegen "Heuschrecken".)
Und auf Unternehmer, die meines Wissens immer noch den weitaus grössten Teil der Firmenchefs ausmachen, trifft die Aussage sicher nicht zu.
Kundenzufriedenheit kann einer Firma nur dann egal sein, wenn sie keine oder nur geringe Auswirkungen auf das Kaufverhalten hat. Und dass sie diese Auswirkung nicht immer in genügendem Ausmasse hat, ist wiederum nicht alleine die Schuld der Unternehmerkaste. Der zuwenig initiativ agierenden Kosumenten, bzw. das lieber gegen die Unternehmer wetternde Konglomerat aus der Masse selbst und der Presse, haben da auch ihren Anteil an der Schuld.
Aber es ist halt immer einfacher, gegen "die da oben" zu wettern und von da gefällgst mal mehr Manna zu erwarten, als zu überlegen, wie das System funktioniert und was man selbst zu einer Verbesserung beitragen könnte. Das Individuum wird in gewissen Gesellschaften immer unselbständiger und schreit immer nach mehr Verantwortungsübernahme durch andere. Um sich dann im nächsten Atemzug zu beklagen, dass seine Selbständigkeit immer mehr eingeschränkt wird. Ist doch schizophren sowas.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Juli 24, 2008, 09:14:05
Ja warlord, das kann ich so unterschreiben - vor allem die "Unfreiheit". Die Freiheit wird bei uns immer mehr beschnitten durch den molochartigen "Fürsorgewahn" des Staates. Der mündet - und das kann man inzwischen schön beobachten - direkt in einen völlig unmündigen Bürger, der alles mit sich machen lässt. "Die da oben - da kann man ja gar nichts ändern". Erschreckend. Gleichzeitig stürzt man sich mit Verve in "Ersatzbefriedigungen" wie den Kampf für eine gesunde Umwelt. Die Presse macht das ganz gut inzwischen, um hier manipulativ einzugreifen. Das hebt die Auflage bei den gewissen Bevölkerungsgruppen, und hetzt schön gegen die Leistungsträger. Ja, Leistungsträger. Denn wenn sich keiner mehr findet ein Unternehmen zu gründen, gibts auch keine Arbeitsplätze, weder hier noch sonst wo. Und dann bleibt wirklich nur Staatswirtschaft. Und wie effektiv die arbeitet, kann man ja beobachten.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Juli 24, 2008, 09:16:01
Ich denke nicht, dass jeder Unternehmer ausschließlich Mitarbeiter hat, weil die Arbeit alleine nicht zu schaffen ist.

Ist es für viele nicht so, dass sie auch regionale Verantwortung zeigen möchten, dass Mitarbeiter die "Kinder" des Betriebes sind?
Wieso bilden sonst Firmen aus, obwohl viele junge danach im die Welt ziehen?
Wieso haben viele Firmen nicht die billigsten, sondern lieber nahe Zulieferer?

Natürlich sind das dann nicht die Aktiengesellschaften, aber es sind viele kleine regionale Firmen. Firmen, die Beständigkeit suchen…
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: mathias am Juli 24, 2008, 10:02:03
Also, wenn man die Unternehmerfraktion hier zuhört, geht es denen eigentlich nur ums reich werden
Ich bin ich. Ich mach mein Ding. Und wenn ich damit nicht zufrieden bin, muss ich mehr ranklotzen [...]und nicht mit dem nervenden Geschwätz über soziale Gerechtigkeit.
Und ja: das Hemd ist mir näher als die Hose. Definitiv.
und ums leidige Steuerzahlen. Ist schon unverschämt, daß man als Unternehmen auch Steuern zahlen muss, gell. Aber damit hat man ja dann scheinbar der Allgemeinheit bzw. der sozialen Gerechtigkeit genug Dienst erwiesen, und muss sich um sonst nix mehr Gedanken machen. Mann-o-Mann. Ich wüßte auch nicht, daß die Arbeitnehmerseite jemals gefordert hätte, daß alle gleich viel (oder wenig) verdienen sollten. Wie kommt man denn auf das schmale Brett? Nicht alle Arbeiter neiden dem Unternehmer sein Einkommen, weil sich viele bewußt sind, was sie der Firma, dem Unternehmen zu verdanken haben. Es gibt genug Beispiele von Unternehmen, in denen die Belegschaft in Krisenzeiten finanziell zurückgesteckt hat, um die Arbeitsplätze und das Unternehmen zu retten. Es gibt aber eben auch genug Beispiele dafür, daß sich die Unternehmen einen Dreck um ihre Mitarbeiter scheren und ganze Werke schließen, obwohl diese höchst profitabel sind.
Der Unternehmer kann nun mal nicht ohne Arbeiter und Angestellte (und umgekehrt) - so blöd das auch sein mag. Und vielleicht gibt es ja auch noch den Unternehmer, der nicht nur auf seinen Kontostand stolz ist sondern auch auf die Tatsache, daß er auch anderen Menschen und Familien eine mindestens ausreichend gute Existenz ermöglicht. Das sollte man anerkennen und verdient auch größten Respekt. Aber: wenn ein Unternehmen heutzutage Leute einstellt für 4,60 € die Stunde, dann stinkt das schon gewaltig. Den Stundenlohn habe ich vor über 20 Jahren als Schüler für einen Ferienjob schon bekommen.

Für mich bedeutet "soziale Gerechtigkeit" außer wir-wollen-dass-alle-gleichviel-verdienen oder ich-möchte-mein-Geld-ohne-dafür-arbeiten-zu-müssen vor allem: Chancengleichheit im Bildungssystem. Und davon sind wir z.B . dank Semestergebühren weiter weg denn je. Nun könnte man als Verschwörungstheoretiker dahinter ja auch ein System vermuten: wieso sollten sich diejenigen, die sich eine gute Bildung leisten können, unnötig Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt schaffen, indem sie die gute Bildung auch anderen, finanziell schlechter Gestellten ermöglichen? Das "Establishment" bleibt nun mal gerne unter sich....
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Juli 24, 2008, 10:13:34
nun, sicherlich ist es auch eine Frage des Typs.

Unsere Straßen, unsere Polizei und unser Rechtssystem weiß ich einfach zu schätzen. Auch das Gesundheitssystem finde ich eines der besseren (auch weil ich wohl im Laufe meines Lebens immer eher Leistungsempfänger war).
Natürlich bin ich bereit, dafür auch Steuern zu zahlen. Klar - lieber zahle ich Steuern, als von einem Hungernden auf offener Straße überfallen zu werden.
Steuern zahlen - klar. Krankenkassenbeiträge bezahlen - ohne Frage. Verantwortung gegenüber anderen übernehmen - natürlich. Wäre allerdings auch schön, selbst Hilfe zu bekommen, wenns mal schlechter geht.

Es kommt mit Sicherheit eben auch auf die Lebenserfahrung an (ohne die Einstellungen anderer geringschätzen zu wollen.). Erst wenn man viele Seiten kennt, kann man manches differenzierter betrachten.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Juli 24, 2008, 11:06:00
@mathias: wenn du meine Post gelesen hättest, wüßtest du, dass dein Einwurf in dieser Form ungerechtfertigt ist. Auf diesem Niveau zu diskutieren ist wirklich schwer. Wer sagt was davon, dass man keine Steuern bezahlen will??? Und dass es ums "reich" werden geht, per se?
Andererseits: wer nur aus Jux und Dollerei viel arbeitet, und aufs Geld keinen Wert legt, der kann das gerne machen, aber sowas wirds nicht oft geben und mein Ding isses nicht …
Und natürlich, die soziale  Verantwortung. Ich erklär dir mal meine soziale "Verantwortung": Ich beschäftige Mitarbeiter, die bezahlen Steuern, die ich abführe. Ich zahle als Angestellter in meiner Firma Steuern, die ich abführe, und zwar innerhalb der Richtlinien dieses Staates. Wenn mein Unternehmen Gewinn macht, bezahle ich etwas mehr als 50% des Gewinns als Steuern. Bezahle ich mir und meinen Mitarbeitern den Rest des Gewinns aus, bezahle ich und meine Mitarbeiter darauf natürlich wieder Einkommenssteuer (Am Ende bleiben von 10.000 Euro schlappe 2000-3000 Euro über). Das ist die Realität im Mittelstand. Da schiebst du nix nebenraus. Von den Investitionen in Equipment und laufende Kosten mal ganz abgesehen, und von einem Rattenschwanz an anderen die mittelbar und unmittelbar von meinem Unternehmen leben (Steuerberater, Putzkräfte, Netzwerker etc.). So schauts aus. Und wenn ich hochrechne, was das Finanzamt von meiner "kleinen" Klitsche und meinen Mitarbeitern kriegt, von den Sozialabgaben mal ganz abgesehen, dann möchte ich mal den sehen, der in meiner Situtation ist, und den Arm hebt um zu sagen: ich will aber lieber noch mehr zahlen, damit alles noch gerechter wird.…
Und ich bin überzeugt: wenn eine Reihe der hier postenden Superlinken in derselben Situation wären, würden sie genauso handeln und argumentieren.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 24, 2008, 12:30:05
Der DGB gibt (http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/artikel/249/182682/) ja diese schöne Zahl raus:
nur noch 47 Prozent der Beschäftigten sind keine Leiharbeiter, haben einen unbefristeten Arbeitsvertrag und verdienen mehr als 2000 Euro brutto.

Kennt jemand Vergleichszahlen aus den 70, 80 und 90 Jahren? Selbstverständlich mit inflationsbereinigten Angaben.

Die genannten Eigenschaften beschreiben schön ein Ideal ("Festangestellt") der in Deutschland dominanten Mittelklasse. Dieses Ideal wird anscheinend nicht mal mehr von der Hälfte erreicht. Im Gegensatz zu früher. (Sag ich jetzt einfach mal.) In meinen Augen erklärt das am besten den gestiegenen Unmut.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juli 24, 2008, 12:51:26
Und ich bin überzeugt: wenn eine Reihe der hier postenden Superlinken in derselben Situation wären, würden sie genauso handeln und argumentieren.

Tja, leider falsch.

Und da bin ich mir ganz sicher!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Juli 24, 2008, 14:56:51
Ja, die DGB-Zahlen glaube ich unbesehen!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Patrick am Juli 24, 2008, 15:19:01
@Terrania:

http://de.wikipedia.org/wiki/1-Euro-Job

Die 1-Euro-Jobber zählen nicht in die Arbeitslosenstatistik und die betroffenen Arbeitgeber durch den Staat massiv subventioniert. Es gibt noch andere "Eingliederungsmaßnahmen", durch die Unternehmer an "billige" Arbeitskräfte kommen.

Geht natürlich nicht in allen Bereichen und Branchen, aber fränks Spruch mit den Golfspielern ist mit Sicherheit nicht ganz von der Hand zu weisen.

Bestes Beispiel war ja wohl Pin und ich bin mir sicher, daß noch andere auf dieses "Geschäftsmodell" gekommen sind.


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Juli 24, 2008, 15:20:29
Und ich bin überzeugt: wenn eine Reihe der hier postenden Superlinken in derselben Situation wären, würden sie genauso handeln und argumentieren.

Tja, leider falsch.

Und da bin ich mir ganz sicher!
Sehe ich genauso. Leider wird man dann immer in eine Schublade gesperrt. Ob da nun Links, Rechts oder Mitte draufsteht, wen viele vergessen, ist der Mensch neben dir.
Ich zahle heute schon wissentlich mehr für z.B. Lebensmittel. Auch bei anderen Dingen nehme ich einen höheren Preis in Kauf. Ich gehe z.B. nicht bei Saturn oder MediaMarkt einkaufen. Bestimmte Dinge würde ich nicht bei Aldi kaufen. Rein finanziell gesehen bin ich ein totaler Idiot. Aber wenn ich meinen Kaffee trinke, dann mit dem guten Gefühl, dass der Pflücker fair behandelt wurde.
Dies nur als Beispiel. Wir als Familie versuchen uns gegenüber anderen Fair zu verhalten und wir sind immer bemüht, auch der Umwelt den gebührenden Respekt zu zollen. Wir sind keine Superlinken, kein Grünen, keine Biojünger und wir tragen keine Strickpullover. Trotzdem hält hier einmal in der Woche der Biobauer und lädt eine Kiste mit Gemüse, Obst, Brot und Milch von Bauern aus der Region ab.
Was ich wiederum verstehen kann, dass sich ein Selbstständiger darüber ärgert, wenn er wieder noch mehr undurchsichtige Steuern zahlen soll.
Allerdings verstehe ich nicht den Sarkasmus über die Zahlen des DGB. Selbst wenn diese 10% falsch sind, sind sie immer noch bedenklich genug. Da ich das selber nicht nachprüfen kann, vergleiche ich diese Zahlen mit den Unternehmen und Konzernen die ich selber durch meine Tätigkeit kenne. Und da ist das schon so, dass ein sehr sehr großer Anteil an Leiharbeitern vorhanden ist. Mehr als je zuvor. Bei uns: In 2 Jahren von 3% auf 25% (!!!)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Juli 24, 2008, 15:26:33
Dass dadurch die Arbeitsqualität und damit die Kundenzufriedenheit leidet, weiss auch ein Unternehmer.

Ja, das weiß ein Unternehmer und wird das nach Möglichkeit vermeiden.
Viele Firmen (besonders die größeren) werden aber von Managern geführt. Und selbst wenn die das wissen, ist es ihnen egal, denn denen sind nur die nächsten Quartalszahlen wichtig. Die Folgen wirken sich längerfristig aus.

Sehr gut erkannt! ;) Nein, Spaß beiseite. Ich stehe voll hinter Fränks Aussagen. Die Spirale dreht nach unten, auch wenn andere vom Aufschwung reden möchten. Ein sehr einseitiger Aufschwung. Ich könnte nun ein Unternehmen nennen, bei dem genau das passiert. Mach ich aber lieber nicht, es ist eines der größten deutschen Unternehmen. Mehr Umsatz, mehr Arbeit, weniger Geld und weniger Arbeiter. Und das geht durch bis in die kleinste Tochtergesellschaft.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 12, 2008, 09:59:19
Wenn der Krankenwagen nicht mehr Leben rettet sondern... (http://www.punkt.ch/inland/story.html?no_cache=1&newsid=47276)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 16, 2008, 10:46:24
Aus der Reihe "Sachen gibts": Sir Pinguin. (http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/ein_pinguin_wird_zum_ritter_geschlagen_1.808144.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 25, 2008, 07:35:16
Kleine Reklamation an Flo. (http://www.punkt.ch/inland/story-print.html?no_cache=1&newsid=49280)  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Chucky am August 25, 2008, 09:12:38
Kleine Reklamation an Flo. (http://www.punkt.ch/inland/story-print.html?no_cache=1&newsid=49280)  ;D

Mir ist das Vieh schon seit längerem suspekt. Da kommen einfach keine stichhaltigen, neuen Gerüchte mehr! Jetzt ist es klar. Flo´s Tier hat an der Übernahme der Weltherrschaft gearbeitet - und die Mission sollte in der Schweiz beginnen  ;D ;D ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 25, 2008, 12:28:20
Na hört mal, Respekt für die Märtyrer!
Spektakuläre Aktion gegen die Unterdrückung von Eichhörnchen in Tibet und in aller Welt!

Wir hier haben aber nichts damit zu tun, hier regiert die Apathie.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 07, 2008, 23:05:14
Die Schlagzeilen in Deutschland wird morgen sicher die SPD dominieren… immerhin etwas. ;D

Manchmal frage ich mich ja schon, ob auch Organisationen so etwas wie Selbstmordgedanken haben. Schließlich ist es ja nicht so, daß die SPD uferlos viele Spitzenamt-kompatible Leute hätte. Nun, okay, vielleicht war auch der Beck keiner davon, ich weiß es nicht, wohl aber ist der Personalverschleiß der deutschen Sozialdemokraten kaum noch zu glauben.
Ziemlich sicher dürfte das interne Zerfleischen weitergehen, denn das die beiden Siegelbewahrer des Schröder-Erbes die Partei befrieden können, glauben sie wohl selber nicht.
Zudem hinterlässt der heutige Tag den Eindruck eines kalten Putsches. Hätte man Beck keinen ehrenvollen Abgang verschaffen können?
Naja, er hat ja noch ein Ministerpräsidentenamt zum Trösten - von wo aus er womöglich gerne mal ein paar Pfeile nach Berlin abschießen wird.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am September 08, 2008, 07:05:52
Ich sehe keine Folgen des "Zerfleischen" und des "Selbstmords".

Die Journaille schreibt das zwar ständig, ich gehe aber davon aus, daß die, wie auch die Politik selber, sich viel zu wichtig nehmen.

Politik ist so unglaubwürdig und so unwichtig im täglichen Trott des Wahlvolkes, daß der nicht stattgefundene Bundesligaspieltag vom Wochenende viel wichtiger war.

Steinmeier kann ich allerdings schon jetzt nicht mehr zuhören. Der Typ "leiert" und überlegt so lang während des Redens........ unschön.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am September 08, 2008, 08:31:37
Ich denke mal, das war Becks Problem,:
Er war zu ehrlich und nicht geschaffen für das Intrigantenstadl in Berlin …

"Münte is Beck" - Da riechts wieder nach Dorf und Stall - *Pfui
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am September 08, 2008, 15:29:02
Die Frage ist natürlich wie wichtig die Kanzlerkandidatur wirklich ist. Bei der Berichterstattung wird für meinen Geschmack ein bisschen oft außer Acht gelassen, dass in Deutschland nun mal Parteien und keine Bundeskanzler/innen gewählt werden. Und nicht nur deshalb bin ich etwas skeptisch ob Herr Steinmeier nur weil er (zweifellos) beliebter als Herr Beck ist, für die SPD das Ruder rumreisen kann.

Beliebtheit sollte kein Maßstab für die Wahl von Politikern sein. Wenn es auf die Popularität ankäme, säßen Donald Duck und die Muppets längst im Senat. (Orson Welles)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 08, 2008, 18:48:33
Orson hat immer recht, aber man beachte das sollte.
Das sich aber Steini und Merkela sowohl von der Popularität als auch dem Temperament ähneln, dürfte es wohl eher darum gehen den Risikofaktor Beck eliminiert zu haben als das man einen neuen Heroen um seiner selbst willen gewählt hätte.
Münte ist als Organisator gekommen. 

tertinator:
Naja, ehrlich? In Sachen Linkspartei sehen das viele Menschen offensichtlich nicht so, auch wenn niemand an den Popanz glaubt, den die Union meinte hervorholen zu müssen.

fränk:
Die Probleme der SPD mit sich selbst (und der Realität) haben immerhin ganz gut mitgeholfen, die Linkspartei entstehen zu lassen.
Durch deren Existenz ist, in Verbindung mit den jetzigen Personalentscheidungen, ein Fortdauern der Großen Koalition über 2009 hinaus sehr wahrscheinlich geworden.
Nun kann man natürlich sagen: Egal, wer regiert, alles derselbe Dreck. Meine Meinung ist das nicht. Auch sehe ich eine Große Koalition als grundsätzlich problematisch an. Der Normalzustand sollte sie nicht sein.

Und ja, ich persönlich bedauere den Niedergang einer einst stolzen Partei, für mich, über 140 Jahre, die wichtigste Stütze der deutschen Demokratie. Das kann man natürlich nicht nur am gestrigen Tag festmachen, aber es ist schon bedenkenswert, wenn sich ein so wichtiger Akteur in scheinbar immer schnellerem Tempo selbst demontiert.

Werde wohl einen Mitgliedschaftsantrag stellen und den Sauhaufen ausmisten. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am September 08, 2008, 18:57:29
Die Probleme der SPD mit sich selbst (und der Realität) haben immerhin ganz gut mitgeholfen, die Linkspartei entstehen zu lassen.
Ich glaube eher es waren die Entscheidungen der SPD, die ihnen Probleme bereitet und die Linken gestärkt hat.
Nicht umgekehrt. ;)


Und ja, ich persönlich bedauere den Niedergang einer einst stolzen Partei, für mich, über 140 Jahre, die wichtigste Stütze der deutschen Demokratie. Das kann man natürlich nicht nur am gestrigen Tag festmachen, aber es ist schon bedenkenswert, wenn sich ein so wichtiger Akteur in scheinbar immer schnellerem Tempo selbst demontiert.
Das gefällt mir auch nicht.
Ich glaube aber nicht, daß es so schlimm ist.
Im Moment schon, aber ich denke die Sprünge der Prozente bei den Wahlen werden immer größer werden und sich immer weiter von den Wahlforschern absetzen.
Und die SPD kann nur in eine Richtung überraschen. So wird's kommen.


Werde wohl einen Mitgliedschaftsantrag stellen und den Sauhaufen ausmisten. ;)
Tja, genau das ist das Problem.
Die legen keinen Wert auf Hilfe von außen, wenn die beginnt an den besetzten Stühlen zu sägen. Und genau das müsstest Du tun, wenn eine wichtige Position für dich dabei heraus springen soll.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am September 08, 2008, 19:45:09
Werde wohl einen Mitgliedschaftsantrag stellen und den Sauhaufen ausmisten. ;)

Florian, geh du voran! ;D ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 08, 2008, 21:45:48
Ich glaube eher es waren die Entscheidungen der SPD, die ihnen Probleme bereitet und die Linken gestärkt hat.
Nicht umgekehrt. ;)

Ich meinte, daß die Entscheidungen eben viele Mitglieder und Sympathisanten hinüber getrieben haben. Auch weil schlecht vorbereitet und kommuniziert wurde und stattdessen viel zu lange falsche Einigkeit geübt wurde.
Klar, manchen passt es ganz einfach nicht und sie ziehen ihre Konsequenz, aber viele Leute wären auch noch dabei, wenn man behutsam und dafür viel früher vorangegangen wäre.

Nun, überall sind die Linksdemokraten ja in einer ähnlichen Lage, vielleicht schwingt das Pendel ja auch wieder mal zugunsten der alten Garde, ohne das man sich gleich neugründen muss. Ich bin mir auch bewust, daß die SPD schon öfters links von sich Abspaltungen hatte, aber ob man das vergleichen kann? Noch ist nicht aller Tage Abend, aber wo ist das intellektuelle Feuer (geklauter Ausdruck), das man bräuchte?
Zur echten Volkspartei (30%+) wird es aber nur noch selten reichen.


Ich glaube aber nicht, daß es so schlimm ist.
Im Moment schon, aber ich denke die Sprünge der Prozente bei den Wahlen werden immer größer werden und sich immer weiter von den Wahlforschern absetzen.
Und die SPD kann nur in eine Richtung überraschen. So wird's kommen.

In Bayern wohl nicht, ansonsten ist in der Tat der Weg nach oben etwas wahrscheinlicher, nur zu einer Mehrheit reicht es halt nie mehr, ausser man nimmt die Linke mit an Bord.

Zitat
Die legen keinen Wert auf Hilfe von außen, wenn die beginnt an den besetzten Stühlen zu sägen. Und genau das müsstest Du tun, wenn eine wichtige Position für dich dabei heraus springen soll.

Ich würde mir auch nicht von mir kluge Ratschläge anhören. :D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 14, 2008, 17:53:27
Sex ist doch total out: (http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/sex_ist_doch_total_out_1.831355.html) Oswald Kolle im Interview mit der NZZaS
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am September 19, 2008, 00:08:50
Steve Jobs lobbiiert persönlich bei der EU. Und Mick Jagger ist auch dabei:
http://www.maclife.de/index.php?module=Pagesetter&func=viewpub&tid=1&pid=9690
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 19, 2008, 15:19:18
Ein Mann, der immer wieder Schlagzeilen macht, ist unser aller Topterrorist Bin Laden.
Nun ist ein Dokument durchgesickert, daß allerlei (oder alle?) seiner öffentlichen Äußerungen zwischen 1994 und 2004 auf vielen Seiten sammelt:
http://www.fas.org/blog/secrecy/2008/09/bin_ladin_statements.html

Naja, wenn man sich einarbeiten will in dessen krude Gedankenwelt, sollte man mal reinschauen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am September 20, 2008, 10:14:16
(…)
Naja, wenn man sich einarbeiten will in dessen krude Gedankenwelt, sollte man mal reinschauen.
(…)

Ich finde seine Gedankenwelt eigentlich recht interessant und in sich auch schlüssig.
Auch der Werdegang von Bin Laden ist - aufschlussreich.
Ich bin immer interessiert daran, was hinter den Nachrichten gedacht wird (von beiden Seiten).
Ich habe auch einmal versucht, mich in die Gedankenwelt eines Deutschen Diktators hineinzudenken. Das ist ziemlich interessant und man entdeckt, dass auch diese Idee zwar ziemlich entrückt, aber in sich schlüssig ist.
Es ist für mich teilweise nachvollziehbar, was solch eine Gruppierung für einen gefährlichen Reiz ausüben kann.

<Information an die Beamten, wo gerade ne rote Lampe blinkt:> Es geht mir nur darum, andere Gedanken zu verstehen. Ich finde weder Osama Bin Laden, noch Herrn Hüttler toll…
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am September 23, 2008, 09:31:26
Thomas Dörflein ist tot.

Der Pfleger von unser aller Eisbär Knut ist gestern in seiner Wohnung tot aufgefunden worden.
Ich fands eigentlich immer gut, wie er sich im Hintergrund hielt. Schade…
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 24, 2008, 20:30:27
Ein Interview der interessanteren Sorte: Natürlich gibt es Ausserirdische! (http://www.nzzfolio.ch/www/21b625ad-36bc-48ea-b615-1c30cd0b472d/showarticle/0ecbea28-339a-4d52-a11e-2acdc6c98244.aspx)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am September 25, 2008, 15:59:00
"Wie hält man 800 Tage ohne Sex aus?

Darüber möchte ich nicht sprechen. "

:)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 27, 2008, 18:12:12
Morgen wird ja sowohl in Österreich als auch in Bayern gewählt, ca. ein Viertel des Forums ist also an der Urne vertreten. ;)
Für Bayern kann ich sagen, daß trotz der ungewöhnlicherweise vorhandenen Spannung der Wahlkampf an Ödnis kaum zu überbieten war. Schon komisch.
Dafür liest man überall schon die Abgesänge auf die CSU-Mehrheit, dabei müssten nach wie vor mindestens zwei Faktoren zusammenkommen (Linke drin und CSU unter 48%), und wenn Jemand in der Umfragen zu gering abgebildet wird, dann wahrscheinlich die CSU.
Und selbst dann stünden noch Koalitionspartner bereit.

Aber was wohl schon stimmt, ist, daß nun auch in Bayern zu sehen ist, daß die Volksparteien nicht mehr die Bindungskraft von früher haben. Schon die Kommunalwahlen haben ja für die CSU jede Menge Schlappen gebracht.

In Österreich wird ja mit einem Erstarken der FPÖ gerechnet, was haben ÖVP und SPÖ da eigentlich veranstaltet? So nach und nach habe ich den Überblick verloren. Kommt mir aber alles etwas unnötig vor und profitieren tun nur wieder die Populisten.


Ich kann hier nur (mal wieder) alle aufrufen, ihr demokratisches Recht auch zu nutzen. Geht wählen! Milliarden Menschen beneiden uns um dieses Privileg und wer nicht wählt, braucht dann aber auch keine Ansprüche stellen. Und überhaupt! :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 29, 2008, 18:45:04
Tja, zwei Wahlen später sind manche Herren und Damen recht ramponiert. Andere grinsen diabolisch.

Keine Meinungen? Bin ich gar nicht gewöhnt hier. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am September 29, 2008, 19:29:27
Wir warten alle auf deine Analyse. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 29, 2008, 19:58:17
Hilfe, Nötigung! Ich beuge mich der aggressiven Ehrerbietung ;) und würde sagen:
 
Die CSU hat sich jedes Minuspünktchen hart erarbeitet. Das Fehler auch mal bestraft werden können, war zu erwarten, daß es mit so einer drum Watschn geschieht, habe ich (und auch sonst keiner) natürlich nicht kommen sehen.
Ich wüsste gern ein bisschen mehr über die Freien Wähler, wie diese sich landespolitisch, mittelfristig positionieren werden, halte ich für recht offen. Rechts von der CSU? Dort tut sich womöglich zum ersten Mal recht breiter Raum auf.
Für die SPD kann es jetzt eigentlich nur noch aufwärts gehen, denn auch wenn die Viererkoalition nie stattfinden wird, sind sie jetzt nicht mehr Lichtjahre von der Macht entfernt. Hängt natürlich immer von der Linken ab, inwiefern die SPD sie in Bayern eindämmen wird können. Zudem dürfte der Boden doch irgendwann mal erreicht sein.
FDP freut sich natürlich über die baldige Regierungsbeteiligung.
Von einer schwarz-gelben Regierung erwarte ich noch Schlimmeres als unter CSU-Hegemonie, denn die soziale Komponente der CSU wird sich wohl noch weniger verwirklichen können. Zudem erwarte ich die endgülitge Zubetonierung meiner Heimat.
Die Grünen haben einen guten (und wohl auch recht teuren) Wahlkampf gemacht, Daxenberger kam gut rüber, glaube ich zumindest. Jetzt dürfte es aber schwerer werden, mit guter Oppositionsarbeit zu punkten - meiner Meinung nach waren die Grünen hier stets sichtbarer als die SPD -, da die FW wohl die „lautere“ Politik machen dürften.


Zu Österreich kann ich nicht viel schreiben, nur so viel: Wie immer, wenn Demokraten versagen, dürfen sich die Falschen freuen.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am September 29, 2008, 20:08:28
Ich glaube die Klatsche ist für die CSU deswegen so heftig ausgefallen, weil alle die sich daran beteiligt haben immer gewusst haben: Es kann nix passieren!

Es ist doch auch gar nix passiert.
Die CSU ist klar stärkste Partei und hat genau so viel Stimmen verloren bei jeder Wahl wie seit 30 Jahren.
Die Stimmen für die CSU verringern sich in immer gleichen Maße.

Beim letzten Mal war es die Wahlbeteiligung die das Superergebnis gebracht hat. Die reine Stimmenzahl war schon dort weniger als zuvor.


Ich denke die abtrünnigen Verräter Bayerns haben gestern einen riesen Schrecken bekommen, werden am kommenden Sonntag die Beichtstühle überfüllen, in fünf Jahren die CSU wieder über 50% bringen und ansonsten froh sein, daß der Warnschuss von gestern kein echter war.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 29, 2008, 20:20:41
„Beim letzten Mal war es die Wahlbeteiligung die das Superergebnis gebracht hat. Die reine Stimmenzahl war schon dort weniger als zuvor.“

Hä? 2003 waren es 57,1%, diesmal 58,1%. Das kann wohl kaum den Erdrutsch ausgelöst haben.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am September 29, 2008, 20:28:02
Einer von den Statistikern erklärte Gestern die CSU verliert von Wahl zu Wahl, seit dem FJS zum ersten Mal Ministerpräsident wurde, immer die ungefähr gleiche Zahl an Stimmen.

Es seien die Umstände der jeweiligen Wahlen (einige Parteien mehr oder weniger unter 5%, die Wahlbeteiligung), die sie immer schön über den 50% gehalten haben.

Ich habe das nicht kontrolliert, der Typ wirkte aber seriös. Na ja, er sprach im ZDF.


Aber dieee Sensation ist es für mich nicht.
Würde die CSU nicht regieren, das wäre mal 'ne richtig große Nummer.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 01, 2008, 19:12:50
„Aber dieee Sensation ist es für mich nicht.
Würde die CSU nicht regieren, das wäre mal 'ne richtig große Nummer.“

Gut, man hat ähnliches ja bei der SPD in NRW auch gesehen.
Aber wenn Du in Bayern leben würdest, ich denke Du würdest das anders sehen. Die CSU ist hier verankert in allen Gesellschaftsschichten, daß kann man sich kaum vorstellen.
Freilich gibt es seit Jahren eine Abwärtrend, der Ausreißer nach oben bei der letzten Wahl hatte sehr viel mit Rot-Grün in Berlin zu tun und mit Stoibers knapper Niederlage im Bund.


Noch mal was aus Bayern: Die hier ja nicht gerade beliebte Stiftung Warentest bewertet manchmal etwas merkwürdig (http://www.andechser-molkerei.de/aktuelles_test.htm). Der Link ist die Stellungnahme des Herstellers, klar ist der nicht unparteiisch, aber trotzdem interessant. Bin auf Seiten der Molkerei. Jawoll. 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 01, 2008, 19:21:12
Aber wenn Du in Bayern leben würdest, ich denke Du würdest das anders sehen. Die CSU ist hier verankert in allen Gesellschaftsschichten, daß kann man sich kaum vorstellen. 

Meine Bayern-Kenntnisse beschränken sich auf ein paar Tage im Jahr bei Freunden.

Das sind allerdings "typische zugezogene Münchner" (also keine typischen Bayern).
Von Auswärts, wohnen in einem Stadtteil, den sich ein Durchschnittsmünchner nicht leisten kann, haben in ihrem Freundeskreis kaum Münchner, ihr Sohn ist Fan vom FCB und ihr Auto hat ein Kennzeichen von Auswärts.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Oktober 01, 2008, 21:50:24
So, jetzt sind sie dann weg - der "Patex-Huber" und der "Uhu-Beckstein" (Bild)  ;D
Das Gerangel beginnt und die Pöstchen wollen verteilt werden. Schau mer mal, wen der Fluch des Ministerpräsidentenamtes als nächstes trifft. Der Jedimeister Ede (In den Hauptbahnhof einsteigen Du musst) steht schon mit dem Lichtschwert (oder mit zwoa Moaß) hinter der Tür und wartet auf das nächste Opfer.




-n
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 02, 2008, 12:00:44
Der Mephisto aus Wolfratshausen (http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/bayern/673/312587/text/). :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 02, 2008, 12:19:34
Wenn die alten Männer nicht aufhören können um die Macht zu spielen, verraten sie am allermeisten über sich.

Da geht's nur noch um Kränkungen, um Retourkutschen, um Einfluss, um Macht.... um alles mögliche.
Nur nicht um den Dienst am Bürger, um den Willen etwas nicht für sich zu tun.

Großartig.

Die Wahlschlappe der CSU war etwas, was die Politik wieder interessant machen könnte.
Das Verhalten der Hauptdarsteller (und der Nebendarsteller die nun vor den Vorhang drängen) einige Tage später zeigt wieder das ganze kranke Getue der machtgeilen alten Säcke.

edit:
Hat jetzt nix mit der CSU speziell zu tun!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 11, 2008, 12:43:10
Irgendwie war es ja immer schon unwahrscheinlich, daß Jörg Haider nicht mit 99 friedlich einschlafen würde, nun ist's ausgerechnet der Zeitpunkt seines wohl größten Triumphs, denn das er die BZÖ so stark machen würde, war wohl nicht wirklich erwartet worden.
Schon krass.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Oktober 11, 2008, 18:09:44
Aus  Spiegel Online  (http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-36045-3.html#backToArticle=583524): "...fest stand nach Angaben der Polizei nur, dass Haider .... nach rechts von der Fahrbahn abkam" *dazu gibt es von mir keinen Kommentar*
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 16, 2008, 23:02:57
Tja, besoffen und viel zu schnell, daß riecht nach Versagen der Eigenverantwortung.

Die hier waren langsamer und kamen weiter:
Mit der Dschunke von China nach Amerika (http://blogs.sfweekly.com/thesnitch/2008/10/junk_on_the_pier_princess_taip.php).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Oktober 17, 2008, 14:58:57
Tja, besoffen und viel zu schnell, daß riecht nach Versagen der Eigenverantwortung.

Er hat ja draus gelernt und macht das nicht wieder …
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am Oktober 17, 2008, 15:10:43
Jetzt muss ich echt mal was dazu sagen:

Deine Art tertinator ist in manchen Dingen echt mehr als unterstes Level. Ich habe mich ja schon bei dem einen oder anderen Altherrenwitz zurückgehalten (wobei ich mich wunderte, dass das hier so anstandslos akzeptiert wird), jetzt ist aber mein Maß voll, bei welchem ich sagen kann, dass es doch nur ein Forum mit mehr und minder sozialen Wesen ist.

Völlig losgelöst von der Frage, welche Einstellungen und Ansichten Jörg Haider hatte, sind solche Äußerungen einfach nur ein Zeugnis von der nicht vorhandenen Fähigkeit sich in eine Situation hinzuversetzen, noch das Ausmaß und das Umfeld zu erkennen, welches den Familien- und Freundeskreis betrifft und womit diese jetzt umgehen müssen.

Das alles zu übergehen für einen mehr als billigen Witz, zeigt mir ganz deutlich, dass dir in wichtigen sozialen Belangen eine Sozialisation anscheinend abgegangen ist.

Und den Tod eines Menschen, wie auch immer dieser eingetreten ist, wie auch immer dieser Mensch war, derart billigend in Kauf zu nehmen, lässt mich staunend bzw. verwundert zurück. Da muss ich echt sagen, solche Menschen sind nicht die Spur besser (gegenübergestellt zu ihrer Kritik), als die, welche sie kritisieren.

Wenn es die Möglichkeit gebe, wärest du just in diesem Moment geplonkt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Oktober 17, 2008, 15:44:12
Ich seh die Sache so:
Da setzt sich einer besoffen ins Auto und rast mit einem Affentempo durch die Gegend.
Dies ist derart verantwortungslos, dass mir für den Charakter, welcher für solch eine Tat Voraussetzung ist, nichts freundliches einfällt.
Wäre er auf andere Art verunglückt, würde ich das menschlich bedauern - und zwar unabhängig der politischen oder weltlichen Anschauung.

Vor einiger Zeit habe ich Kinder auf der Krebsstation betreut - einige wenige noch Jahre später beim Sterben begleitet. Mir ist als durchaus bewusst, was ein Leben und was die Gesundheit wert ist. Gerade aus diesem Grunde habe ich keinerlei Verständnis für Menschen, die fahrlässig das Leben oder die Gesundheit anderer gefährden.

<Nachtrag:> Mein Bedauern gilt den Angehörigen

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 17, 2008, 15:50:05
Ach Dave.
Jetzt muss ich echt mal was dazu sagen:
Jedenfalls hast Du das geglaubt.



Deine Art tertinator ist in manchen Dingen echt mehr als unterstes Level. Ich habe mich ja schon bei dem einen oder anderen Altherrenwitz zurückgehalten (wobei ich mich wunderte, dass das hier so anstandslos akzeptiert wird)
Das könnte daran liegen, dass man auch den Umgang mit "unterstem Level" erlernen kann.



Völlig losgelöst von der Frage, welche Einstellungen und Ansichten Jörg Haider hatte, sind solche Äußerungen einfach nur ein Zeugnis von der nicht vorhandenen Fähigkeit sich in eine Situation hinzuversetzen, noch das Ausmaß und das Umfeld zu erkennen, welches den Familien- und Freundeskreis betrifft und womit diese jetzt umgehen müssen.
Ich bin sicher: Keiner von denen liest hier mit.




Das alles zu übergehen für einen mehr als billigen Witz, zeigt mir ganz deutlich, dass dir in wichtigen sozialen Belangen eine Sozialisation anscheinend abgegangen ist.
Das vermag ich aus dem Witz nicht zu erkennen.



Und den Tod eines Menschen, wie auch immer dieser eingetreten ist, wie auch immer dieser Mensch war, derart billigend in Kauf zu nehmen, lässt mich staunend bzw. verwundert zurück. Da muss ich echt sagen, solche Menschen sind nicht die Spur besser (gegenübergestellt zu ihrer Kritik), als die, welche sie kritisieren.
Amen!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 17, 2008, 16:01:25
Ach und noch 'was.

Wenn es die Möglichkeit gebe, wärest du just in diesem Moment geplonkt.

Das ist doch nun wirklich kindisch.

Du gehst lang und breit auf Tertinators Beitrag ein, um am Ende zu erzählen, Du würdest ihn ignorieren, wenn Du nur könntest.

Kannst Du doch!
Du willst nur nicht.

Gäbe es eine Ignorier-Funktion, ich bin sicher, es wären am allerwenigsten Tertinators Beiträge, die Du nicht anzeigen lassen würdest.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 17, 2008, 16:20:32
Natürlich ist es eine Tragödie für Haiders Angehörige. Denen gilt, wie allen Familien, die solche Ereignisse verarbeiten müssen, ein gewisses Mitgefühl - ohne das jetzt übertrieben darstellen zu wollen.

Billige Witze, naja. Erstens: Wann ist ein Witz billig. Kann man so oder so sehen.
Und ich persönlich sehe nicht ein, daß man nicht über Verstorbene lachen soll, wie auch immer. Oder gibt es da nur eine Schamfrist, und wie lange ist die?
Und das man kein großes Mitleid mit Leuten hat, die ihren Tod durch Selbstüberschätzung zum Gutteil oder vollständig selbst herbeiführen, ist ganz normal und geht mir auch so. In Haiders Fall kommt noch dazu, daß er schließlich auch mutwillig andere Verkehrsteilnehmer gefährdet hat. Oder wenn man die Person im Leben schon nicht gemocht hat, wieso jetzt Gefühle heucheln!

Mir persönlich geht es ja generell eh so: Warum diese Scheu vor Witzen oder auch Kalauern über den Tod? Nun ist Haider tot und plötzlich darf man ihn nicht mehr „billig“ verarschen? Beißhemmung vor Leichen?

 Wieso sollte man damit einen Tod „billigend in Kauf“ nehmen, wie Dave schreibt? Das ist wirklich eine Formulierung jenseits von gut und böse. Sie drückt eigentlich eine Verantwortlichung aus. Hat tertinator den Wagen gefahren oder ist er auch nur Taxifahrer, der den Haider nicht mitnehmen wollte? Wohl kaum.

Dave, auch den Rest von Deiner reichlich beleidigenden Tirade kann ich auch nicht mehr ignorieren. Du wirfst tertinator Schwächen im sozialen Umgang vor, dabei könnte man Deinen Beitrag sehr gut als Beispiel dafür an eine Pinwand heften.

Jeder kann seine Meinung darlegen, von mir aus drastisch, aber andere User so anzugreifen, daß geht einfach nicht. Es macht mir überhaupt keinen Spaß, Leute abzukanzeln, und dann noch öffentlich. Wenn man schon tertinators Beitrag so scharf kritiseren können soll, wie Du sagst, was müssten wir dann nach einem Beitrag wie Deinem machen?

So bitte nicht mehr, das schaue ich mir nicht mit an und ich bin mir sicher fast alle Forumsmitglieder sehen das so.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: ametzelchen am Oktober 18, 2008, 00:38:12
Ich lese hier nun schon seit längerer Zeit im Forum mit.
Da mich die virtuelle Welt schon genug beansprucht und ich in anderen Foren aktiv bin, habe ich mich hier bisher nicht mit Beiträgen eingebracht.
Heute ist es mir aber ein Bedürfnis, zu diesem Thema ein paar Gedanken in die Diskussion einzubringen, wenngleich ich befürchte, dass es auch hier Menschen gibt, die einem Fremden  nicht zugestehen, thematisch etwas beitragen zu können.

Ich finde den Einwand von Dave durchaus berechtigt.
Da ist ein Mensch gestorben. Der wenig intelligente Beitrag von tertinator zum Tode dieses ( politisch durchaus fragwürdigen) Menschen hinterlässt auch bei mir die Frage, auf wessen Kosten tertinator hier mit seinem Beitrag versucht, coolness zu demonstrieren?
Besonders auffällig für mich aber seine Ausführungen im weiteren Verlauf.
Hätte er bei einem ihm nahe stehenden Menschen auch so  "rational distanziert" argumentiert? Wer besoffen fährt, der ist verantwortungslos und daher ist es menschlich nicht zu bedauern , wenn er sich zu Tode fährt? Schließlich hat der Fahrer jetzt ja durch den Tod ..."gelernt und macht das nicht wieder". ( Welche Erkenntnis - Chapeau, Monsieur!)
Ich wünsche tertinator, dass er niemals am Grab eines Freundes stehen muss, der wegen Fahrens nach Alkoholgenuss einen (selbstverschuldeten) tödlichen Unfall baut.
Warum also dieser zynische Beitrag?
Tertinator, der hier durch das Beispiel seiner Arbeit mit krebskranken Kindern versucht zu untermauern , dass er den Wert des Lebens achtet, müsste doch nach lesen seines eigenen Beitrags sofort seiner Signatur gerecht werden und den Schrott umweltfreundlich entsorgen, (bitte nicht wiederverwertbar sondern final)  den er da hinterlassen hat.
Ob die Angehörigen noch interessiert wären, sein Bedauern zu erkennen, stelle ich in Zweifel.

Eine beleidigende Tirade kann ich  - auch mit "Wohlwollen" -  nicht in Daves Beitrag erkennen.

Woher holt Florian eigentlich seine Sicherheit, dass ... "fast alle Forumsmitglieder" seine Sicht der Dinge teilen?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Oktober 18, 2008, 01:53:15
Ob da jemand Mitleid hat, betroffen ist oder nicht, ob es einem egal ist oder man Bestürzung äußert - das bleibt doch jedem selbst überlassen und ist die Freiheit der persönlichen Meinung.

Mein erster Gedanke nach dieser Info war auch nicht gerade von Betroffenheit geprägt, das gebe ich gerne zu.
Und das er "von nach rechts von der Fahrbahn abgekommen ist", entbehrt ja nicht einer gewissen Ironie, und diese gab es schon immer von vielen Seiten - nicht nur von Lesern/Schreibern hier, sondern auch aus den Medien. Das ist für mich noch lange kein Grund, Personen die nicht meine Meinung teilen, tiefgründige Geisteshaltungen zu unterstellen.

Und wenn man mal eine Sekunde lang ehrlich ist, weiß man, dass viele Menschen gedacht haben, dass es da nicht den Falschen getroffen hat. Die Meinung muss man nicht teilen, aber diese Meinung gibt es und auch diese sollte man tolerieren. Das kann doch jeder halten wie er will. Dass das ganze eine menschliche Tragödie ist und die Angehörigen mit der Gesinnung von JH nicht in Verbindung gebracht werden dürfen, ist doch völlig klar. Da muss man jetzt auch nicht den Papst raushängen lassen - jeden Tag sterben Menschen bei Unfällen, wo genau die gleichen Schicksale dahinter stehen. Das kümmert keine Sau.

Also alles nicht gleich wieder auf die große Goldwaage legen ...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 18, 2008, 09:09:20
Hätte er bei einem ihm nahe stehenden Menschen auch so  "rational distanziert" argumentiert?

Dass einem Menschen auch der Tod eines nahe stehenden Mitmenschen näher geht, als einem Fremden, und er dadurch den Tod weniger rational beurteilt, steht wohl ausser Frage. Weshalb sich aus diesem Umstand aber die von Euch erhobene Forderung ergeben soll, wonach jedermann so emotional zu reagieren hat, wie ein Angehöriger, erschliesst sich mir nicht.  Gerade in Internet-Foren, wo sich Diskussionsteilnehmer oft nicht persönlich kennen, ist Rationalität und eine gewisse emotionale Distanz einer gesitteten Diskussions- oder Streitkultur jedenfalls förderlicher, als kopf- und distanzlose Emotionaliät.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: mathias am Oktober 18, 2008, 10:36:07
Die Sache mit Haider hat 2 Seiten:

Zuerst, als ich die Meldung über den Unfall gehört oder gelesen hatte, war ich auch bestürzt. Nachdem ich aber erste Bilder von der Unfallstelle gesehen habe, war die Bestürzung nicht mehr ganz so groß: wer einen Phaeton bei einem Unfall so zerlegt, muss ganz schön gerast sein. Die Zweifel, dass Haider Opfer eines tragischen Unfalls geworden war, waren nun da. Die Meldung über die Geschwindigkeit und daß er alkoholisiert war, haben mich nun nicht mehr überrascht. Die Bestürzung ist nun einer Fassungslosigkeit oder Zorn gewichen, wie man so verantwortungslos gegenüber anderen sein kann. Es ist ein Glück, dass kein Unschuldiger verletzt oder getötet worden ist. Für seine Angehörigen ist es ein schwerer Schlag. Was aber Haider selbst betrifft kann ich nur sagen: selber schuld. Wer mit fast zwei Promille im Blut nachts mit 140 Sachen über die Landstrasse brettert, muss sich nicht wundern, wenn es so ausgeht.


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 18, 2008, 11:21:15
Zitat
Woher holt Florian eigentlich seine Sicherheit, dass ... "fast alle Forumsmitglieder" seine Sicht der Dinge teilen?

Ich bezog mich auf die Vorwürfe Daveinitivs gegenüber tertinator. Diese gingen viel zu weit ins Persönliche. Solche Herabwürdigungen Anderer stehen keinem Mitglied zu und haben in einer vernünftigen Debatte nichts zu suchen.
Woher nehme ich die Sicherheit? Alle Mitglieder haben es beim Registrieren bejaht, daß Beleidigungen nicht toleriert werden.
Die Bejahung hast Du, ametzelchen, ja jetzt zweimal gemacht, denn Du hast in der Eile wohl vergessen, daß Du hier schon unter anderem Namen registriert bist. Auch das ist eindeutig gegen die Regeln, aber da ich ein Versehen annehme, sei's egal. Entscheide Dich aber bitte für einen Namen und lösche den anderen, die Beiträge bleiben dabei selbstverständlich erhalten, werden aber als Gast-Beitrag angesehen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Oktober 18, 2008, 11:54:25
Mit meiner Ansicht bin ich etwa bei Matthias.

Als die Meldung frisch war, habe ich nichts zynisches geschrieben, denn ich wusste noch nicht genau, was passiert war.
Nachdem nun mehr Details bekannt sind (Alkohol, überhöhte Geschwindigkeit)  erlaube ich mir auch, meine (Meinung kundzutun.

Die Reaktion fand ich etwas - extalpiert, wobei ich nicht denke, dass das Problem an meinem vorherigen Beitrag lag.
Solange Betroffene ein eigentliches Problem (welches offensichtlich im Raum steht) nicht ansprechen, werde ich auch nicht weiter darauf eingehen. Bis auf Weiteres also alles für mich erledigt. Genug Wäsche gewaschen…

Heute ist schönes Wetter hier ;)
Ich freu mich aus Radfahren.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Patrick am Oktober 21, 2008, 02:34:04
@ametzelchen: wenn Du hier schon eine Weile mitliest, dann sollte Dir auch aufgefallen sein, daß dave scheinbar ein Problem mit tertinator hat (ich suche jetzt die entsprechenden Stellen nicht raus, das darfst Du selber machen). Insofern war dieser scheuklappenbehaftete Beißreflex schon vorhersehbar. Interessant ist allerdings, daß Du dave just in dem Moment zu Seite stehst, wenn er angegriffen wird, was natürlich kaum etwas damit zu tun hat, daß Ihr Euch aus einem anderen Forum kennt. Deine doppelte Anmeldung mag Zufall oder Versehen sein, das lassen wir mal dahingestellt.

Zum Thema: wer mit 2 Promille Auto fährt, handelt nicht nur fahrlässig, sondern erfüllt den Tatbestand des versuchten Mordes (oder zumindest Totschlag). Ob er jetzt Jörg Haider oder Hans Meier heisst, spielt erst mal keine Rolle. Wenn er dann sich und sein Auto zerlegt, dann muß man dankbar sein, daß keine Unschuldigen betroffen waren, da es doch leider viel zu oft passiert, daß genau das geschieht: ein Besoffener kracht in ein anderes Auto und Menschen sterben, er selbst kommt aber mit Verletzungen davon. Nehmen wir mal an, daß genau das bei JH passiert wäre: seine politische Karriere wäre vorbei gewesen, alle Welt hätte ihn an den Pranger gestellt und sonstwie in der Luft zerrissen. Wäre das für seine Familie einfach gewesen? Wie wäre es für die Familien der Opfer gewesen?

Somit könnten wir eigentlich dankbar sein, daß er nur sein eigenes Leben genommen hat. Vor allem kommt noch erschwerend hinzu: das war mit Sicherheit nicht das erste und einzige Mal, daß er betrunken gefahren ist. Wenn dieses Mal nichts passiert wäre, wie wäre es beim nächsten Mal gewesen? Vielleicht hätte er dann doch noch ein paar Leben "mitgenommen".

Nein, der Schuldige ist mit Sicherheit nicht tertinator, auch wenn seine Bemerkung zynisch klingen mag, so ist der Inhalt doch mehr als treffend. JH wird diesen Fehler nicht noch einmal begehen.

@dave: ich würde mich an Deiner Stelle fragen, ob es nicht unterster Level ist, so einen Anlaß für Deinen absurden Kleinkrieg gegen tertinator herzunehmen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: ametzelchen am Oktober 21, 2008, 16:47:28
Nur ganz kurz ein Statement ...
Der Doppelaccount hatte keinen konspirativen Background, vielmehr hatte ich in der Tat das Passwort vergessen und wollte hier auch nicht als Pantagruel -  sozusagen inkognito - zum Thema Stellung nehmen. Du kannst es natürlich gerne dahingestellt lassen oder weiter spekulieren, Patrick, ganz wie es Dir beliebt.
Ein persönliches  Problem von Dave in Bezug auf tertinator mag ich nicht erkennen.
Dein Aufmerken, @ Patrick, dass ich Dave hier zur Seite springe, just in dem Moment, wo er angegriffen wird, kannst Du gerne weiter aufbereiten. Vielleicht ist es ja auch eher eine Projektion, da mir hier das scheinbar vermutete "Konglomerat" eher von ganz anderer Seite entgegen springt.
Ist aber nicht weiter tragisch, für mich jedenfalls nicht und ich bin sicher, auch für Euch nicht, da mein künftiges Fernbleiben aus diesem Forum keinen interessieren wird - dafür war meine Präsenz sicher zu unbedeutend.
Was Daves Abschied hier aus dem Forum  betrifft hoffe ich, dass ihr Euch da mehr Gedanken macht. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die Situation eher von einigen Usern begrüßt wird, wenn ein unbequemer Querdenker weg ist.
Meinen Account - ups, sorry - meine Accounts bitte ich zu löschen.
Für die MacnRoll Community insgesamt alles Gute.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 21, 2008, 17:08:52
Lasst gut sein.

Dave soll sich mit Tertinator per PN balgen, ametzelchen vermutet nicht mehr wer uns genehm ist und wer nicht und wir bekommen gemeinsam unsere Herbst-Deprie.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Oktober 21, 2008, 19:47:26

Ist aber nicht weiter tragisch, für mich jedenfalls nicht und ich bin sicher, auch für Euch nicht, da mein künftiges Fernbleiben aus diesem Forum keinen interessieren wird - dafür war meine Präsenz sicher zu unbedeutend.

Hier im Forum ist jeder herzlich willkommen, auch Du. Schön wäre es auch, wenn z.B. auch Beiträge zu Mac-Themen kommen würden. So macht es halt den Eindruck, dass nur auf Streitereien reagiert wird. Nix für Ungut, aber persönliche Angriffe sind in allen Foren nicht so gern gesehen. Ich denke, darin sind wir uns einig.

Wie Du sicher weißt, ist unser Forum nicht unbedingt das meistbesuchte seiner Art in der großen Apple-Welt. Dafür gibt es aber immer schnelle und fundierte Lösungen. Ich möchte auch mal darauf hinweisen, dass dies der Sinn und Zweck dieser Plattform ist.


Natürlich wird das geschriebene Wort von anderen Lesern oft anders interpretiert als es vom Verfasser gewünscht war. Dies sollten bitte alle bedenken, denn meiner Meinung nach tauschen sich gerade in diesem Forum recht nette und ehrliche Menschen zu allen Themen aus. Ich würde vorschlagen, dass wir es damit gut sein lassen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 24, 2008, 17:05:11
Deutsche Bahn kann die Sicherheit ihrer Züge nicht einschätzen und legt alle Züge der Bauart ICE-T still:
http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/wirtschaft/507/315399/text/
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,586387,00.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 04, 2008, 12:42:41
Nun berichtet die SZ (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/52/185469/), es werde berichtet, Siemens verhandele gerade mit Fujitsu über den Ausstieg.

Nun ist es amtlich: http://www.zeit.de/news/artikel/2008/11/04/2652827.xml
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 08, 2008, 12:00:36
Aus der jüngeren Geschichte: Die RYAN-Krise 1983:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29076/1.html
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30488/1.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: daveinitiv am November 11, 2008, 05:03:56
Nachdem ich längere Zeit überlegt habe (und auch eine PN-Austausch mit Flo hatte), bin ich nun doch der Meinung, dass ich zu diesem ganzen Vorgang noch etwas schreiben möchte und ich verspreche, dass es das letzte dazu ist, was ich schreiben werde.


@ametzelchen: wenn Du hier schon eine Weile mitliest, dann sollte Dir auch aufgefallen sein, daß dave scheinbar ein Problem mit tertinator hat (ich suche jetzt die entsprechenden Stellen nicht raus, das darfst Du selber machen). Insofern war dieser scheuklappenbehaftete Beißreflex schon vorhersehbar.

Lustigerweise werden solche Begriffe/Angriffe wie "scheuklappenhafter Beißreflex" als wesentlich harmloser angesehen. Patrick, wenn du meinst, aus dem bisschen, was du hier von mir lesen kannst, ableiten zu können, wie ich bin, was für Probleme ich (mit Menschen) habe oder welche auch nicht, dann ist das absolut toll für dich und hilft dir wahrscheinlich mit deinem Umfeld besser umzugehen.
Aber! Auch wenn du es dir wahrscheinlich nur schwer vorstellen kannst; es ist nicht so, wie du es siehst. Weitere Einlassungen hierzu erspare ich mir/uns jetzt.


Interessant ist allerdings, daß Du dave just in dem Moment zu Seite stehst, wenn er angegriffen wird, was natürlich kaum etwas damit zu tun hat, daß Ihr Euch aus einem anderen Forum kennt. Deine doppelte Anmeldung mag Zufall oder Versehen sein, das lassen wir mal dahingestellt.

Geil ist auch diese "Verschwörungstheorie". Die nur ganz kurz gedacht ist und immer nur eine Möglichkeit unter vielen darstellt, aber in deiner subjektiven Wahrnehmung wohl absolut stimmig ist, so dass du es hier ausgehend postulierst.

Zum Thema: wer mit 2 Promille Auto fährt, handelt nicht nur fahrlässig, sondern erfüllt den Tatbestand des versuchten Mordes (oder zumindest Totschlag).

Völliger Bullshit. Allein schon, weil es an einem Opfer fehlt. Von daher nur reine unbegründbare Polemik.

 
@dave: ich würde mich an Deiner Stelle fragen, ob es nicht unterster Level ist, so einen Anlaß für Deinen absurden Kleinkrieg gegen tertinator herzunehmen.

Und hier kann ich so gut einhaken.

Es ist kein Kleinkrieg, sondern einfach nur die Dinge, die ich streckenweise von terinator lese. (Und das habe ich Flo auch geschrieben)
Sei es die zynische Bemerkung zu Haider, sei es in dem Pilzsammelthread dieser unsäglich niveaulose Witz mit den tschechischen Prostituierten, sei es um "Popobildchenpopups", wo es in einem Thread nicht mal ansatzweise darum geht oder die recht neue Signaturerweiterung mit dem FSK 12/16/18.

Das alles in der Summe zeigt mir, dass dieses "triefende Altherrenwitzniveau" hier teilweise Beifall, wenigstens Akzeptanz und Toleranz findet. Und genau das ist es, was mir sauer aufstösst. Der Spruch mit den Prostituierten ist nicht witzig, sondern geschmacklos und gerade in einem öffentlichen Raum, wie einem Forum deplatziert. Und wenn sich Sprüche/Dinge, die in eine solche Richtung gehen, summieren, dann hinterlässt es, jedenfalls bei mir, einen schalen Beigeschmack.
Aber anscheinend bin ich mit diesem Geschmack eher singulär.

Das, was ich Flo auch schrieb, welches ich wirklich "beachtenswert" finde, ist die Willkür mit der auf Dinge reagiert wird. Es fehlt die Stringenz. Entweder man sanktioniert/maßregelt alle einheitlich oder man lässt es, Selektion hinterlässt immer einen ganz faden Beigeschmack. Auch wenn sie für die Masse durch Sympathie/Antipathie absolut nachvollziehbar ist.
Aber auch der fade Beigeschmack wäre nicht so schlimm, wenn es wenigstens kommuniziert würde, dass Entscheidungen mitunter willkürlich, sprich selektiv getroffen werden.

Nun -- alles in alles hat mich das alles zu einer Entscheidung gebracht, die ich gut mit den Worten wiedergeben kann, die ich in einem anderen Forum schon mal geschrieben habe und auf die ich durch aktuelle Ereignisse dort wieder gestossen bin und die recht gut passen:


<snip>

[…]

Ich merke immer wieder an bestimmten Punkten, dass ich mit meiner Art, Dinge zu sehen und diese anzusprechen, Leuten vor den Kopf stossen, dass meine Kompatibilität nicht das Maß hat, die es für ein sinnvolles und erbauliches Miteinander in einer Forum-Community braucht.
Es gab in der Vergangenheit einfach Ereignisse, die mir ganz klar gezeigt haben, dass die Art und Weise, wie ich Dinge sehe, nicht übertragbar ist und ich damit Menschen zu Reaktionen bringe, die sie unter anderen Umständen nicht zeigen würden.

Aus der Akkumulation vieler kleiner und auch einiger großer Erlebnisse hat sich für mich einfach dieser Wunsch herausgebildet, mein virtuelles Dasein auf MacnRoll zu beenden.

[…]

<snap>
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am November 11, 2008, 05:31:51
Zitat
<snip>

[…]

Ich merke immer wieder an bestimmten Punkten, dass ich mit meiner Art, Dinge zu sehen und diese anzusprechen, Leuten vor den Kopf stossen, dass meine Kompatibilität nicht das Maß hat, die es für ein sinnvolles und erbauliches Miteinander in einer Forum-Community braucht.
Es gab in der Vergangenheit einfach Ereignisse, die mir ganz klar gezeigt haben, dass die Art und Weise, wie ich Dinge sehe, nicht übertragbar ist und ich damit Menschen zu Reaktionen bringe, die sie unter anderen Umständen nicht zeigen würden.

Aus der Akkumulation vieler kleiner und auch einiger großer Erlebnisse hat sich für mich einfach dieser Wunsch herausgebildet, mein virtuelles Dasein auf MacnRoll zu beenden.

[…]

<snap>
Ich glaube, du überschätzt dich ein klein wenig. Komm mal wieder runter von der Nummer und versuche dich wie ein Mensch zu verhalten.
Ich jedenfalls, wünsche dir viel Glück.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Patrick am November 11, 2008, 11:47:57
Sorry dave, wer andere daran misst, wie sie sich hier im Forum darstellen, der muß damit leben, daß das Gleiche mit ihm selbst passiert.

Und zum Thema Privatsphäre: was man selbst im Internet publiziert kann kaum unter diesen Begriff fallen, auch wenn diese Informationen an anderer Stelle als diesem Forum zu finden sind.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am November 11, 2008, 13:19:42
Wenn man jemandem noch antwortet, der sich schon verabschiedet hat, besteht zwar immer etwas die Gefahr, dass es als unfaires Nachtreten empfunden wird. Aber den nachfolgenden Ausschnitt kann ich doch nicht ganz unkommentiert stehen lassen.

Das, was ich Flo auch schrieb, welches ich wirklich "beachtenswert" finde, ist die Willkür mit der auf Dinge reagiert wird. Es fehlt die Stringenz. Entweder man sanktioniert/maßregelt alle einheitlich oder man lässt es, Selektion hinterlässt immer einen ganz faden Beigeschmack.

Da sowohl Moderatoren wie auch Diskussionsteilnehmer in einem Forum immer nur Menschen sind, wird man wohl ein gewisses Mass an Willkür bzw. Willkürempfinden nie ganz ausschliessen können.
Der Sicht, dass bei Mac'n'Roll die Moderator-Eingriffe keiner erkennbaren Linie folgen, kann ich allerdings nicht ganz folgen. Soweit ich Moderator-Eingriffe mitgekriegt habe (was als Gründungsmitglied meistens der Fall ist), sind die eigentlich immer einer für mich erkennbaren Linie gefolgt: Es ist nicht notwendig, jedes einzelne Wort auf die Goldwaage zu legen. Es herrscht eine grundsätzlich liberale Einstellung. Aber relativ tief liegt die Latte, wenn es um persönliche Angriffe geht - wenn gegen Personen und nicht gegen Meinungen argumentiert wird.
Eine unterschiedliche Beurteilung von unterschiedlichen Verhalten hat nicht notwendigerweise mit fehlender Stringenz oder Willkür zu tun. Sie kann auch Ausdruck einer zurückhaltenden, situationsbezogenen Moderation sein. Genau das wird hier durchaus versucht. Und in meinen Augen gelingt dies nicht schlecht. Dass Du eine solche Moderation als "unhaltbar" empfindest und entsprechend Deine Konsequenzen gezogen hast, finde ich persönlich schade.   
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am November 11, 2008, 13:56:34
Ich möchte da warlord unterstützen:
Vorgeworfen wird eine Willkür bei der Übertretung der hier geltenden und von allen Benutzern bestätigten Nutzungsbedingungen (http://www.apfelinsel.de/nb.html). Ich zitiere den entsprechenden Punkt:
Zitat
Was wir nicht tolerieren
Wissentlich falsche oder irreführende, verleumderische, beleidigende, geschmacklose, abscheuliche, belästigende, obszöne, pornographische, drohende und sonstige, nicht mit den Gesetzen Deutschlands vereinbare oder die Privatsphäre Anderer verletzende Äußerungen.
Dazu stehen wir auch.

Nun zur Willkür:
daveinitiv hat tertinator geschmacklose Postings vorgeworfen. Gerade bei dem Punkt Geschmacklosigkeit haben viele Menschen eine unterschiedliche Empfindlichkeit und Grenze. Hier kann es durchaus sein, dass tertinators Postings die Grenze zur Geschmacklosigkeit nach dem Empfinden von daveinitiv überschritten haben. Wie aber daveinitiv selber in seinem letzten Posting schreibt, sind die Grenzen der Empfindlichkeit hier bei jedem anders.
Fazit: Für den einen ist es eine Geschmacklosigkeit, für den anderen nicht. Eine Reaktion der Betreiber also je nach Empfindlichkeit möglich oder nicht.

daveintiv hat tertinator im Gegenzug dann aber absichtlich und persönlich angegriffen und zu beleidigen versucht. Dies ist eine völlig anders geartete Übertretung der Nutzungsbedingungen. Diese Übertretung ist nicht nur eindeutig, sondern sogar absichtlich durchgeführt worden. Die richtige Vorgehensweise wäre gewesen, zu posten, dass man derartiges für geschmacklos hält ohne den anderen persönlich anzugreifen oder zu beleidigen.
Fazit: Eine eindeutige Übertretung der Nutzungsbedingungen und eine Reaktion der Betreiber war notwendig.

Von Willkür kann also nicht gesprochen werden, da einmal eine je nach Empfinden mögliche Übertretung im Raum steht und das andere mal eine ganz klare absichtliche Übertretung.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 19, 2008, 12:24:13
Mal zurück zu den Schlagzeilen:
Solarworld bietet für Opel-Werke (http://www.sueddeutsche.de/,tt1m1/wirtschaft/305/342147/text/)!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am November 19, 2008, 12:32:00
Na, da schließt sich doch der Kreis zu unserem anderen Thread über die Einbrüche der Autoverkäufe.
Evtl. gibt es ja dann endlich mal ein Auto, dass allen Vorstellungen entspräche. Ich finde die Idee übrigens recht gut. Warum nicht.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am November 19, 2008, 12:58:16
Da könnte doch auch gleich der Staat Opel kaufen, oder nicht?

Das fände ich auch ne ganz gute Option.
Zu den Plänen von Solarworld kann ich nur sagen: Schuster, bleib bei Deinen Leisten. Ich bin absolut überzeugt, dass Solarworld die Firma Opel binnen kurzer Zeit zugrunde richten wird.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am November 19, 2008, 14:29:56
Nur nix Neues anfassen...  :P

Ich bin der Meinung, dass das sehr wohl klappen könnte. Und generell sollten wir uns von alten Vorstellungen, dass irgendwas nicht möglich ist, verabschieden. Schau Dir mal andere große Firmen an - da wurden Geschäftsfelder erschlossen, die überhaupt nichts mit dem Hauptgeschäft zu tun hatten. Oft hat das nicht geklappt, aber wenn es richtig gemacht wurde, ging so etwas schon auch mal gut.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am November 19, 2008, 14:40:37
Nur nix Neues anfassen...  :P

Ich bin der Meinung, dass das sehr wohl klappen könnte. Und generell sollten wir uns von alten Vorstellungen, dass irgendwas nicht möglich ist, verabschieden. Schau Dir mal andere große Firmen an - da wurden Geschäftsfelder erschlossen, die überhaupt nichts mit dem Hauptgeschäft zu tun hatten. Oft hat das nicht geklappt, aber wenn es richtig gemacht wurde, ging so etwas schon auch mal gut.

Zum Beispiel Tchibo.
Altes Geschäftsfeld > Kaffee
Neues Geschäftsfeld "Alles Mögliche"

Dafür wird "Alles Mögliche" weniger in den Geschäften verkauft, die es früher als normales Geschäftsfeld hatten.

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am November 19, 2008, 15:06:35
Ich sagte: Es muss nicht klappen, es kann aber.

Negativbeispiele lassen sich da viele finden, das ist mir schon klar.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am November 19, 2008, 15:17:52
Ich habe eben ein ungutes Gefühl, wenn eine Ökoschlampe nen Automobilkonzern übernehmen möchte, um gaaaanz innovativ zu sein.
Nicht, weil ich etwas gegen Fortschritt habe, sondern weil eine Übernahme dieser Art mir zu "artfremd" ist.

Solarworld macht Solarzellen - ich denke auch, richtig gute. Da haben die ihre Kompetenz.
Opel baut Autos - sicher auch keine schlechten.

… und an Solarautos glaube ich einfach nicht.

Solarworld will Opel bauen, um den Fortschritt voranzubringen. Das ist auch gut. aber wie wollen die beiden eine gemeinsame Zukunft finden?


ist auch egal. Ich gehe von einem PR-Gag aus - in 3 Wochen redet sowieso keiner mehr drüber …

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am November 19, 2008, 15:34:13
ist auch egal. Ich gehe von einem PR-Gag aus - in 3 Wochen redet sowieso keiner mehr drüber …

Da sind wir uns wohl am nächsten..  ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 19, 2008, 19:10:18
Ich habe eben ein ungutes Gefühl, wenn eine Ökoschlampe nen Automobilkonzern übernehmen möchte, um gaaaanz innovativ zu sein.

Solarworld ist ein aktiennotiertes Unternehmen, am TecDAX notiert, ich kenne keine einzige unseriöse Geschichte über sie, auch wenn man jetzt lästert, daß Angebot sei ein PR-Gag. Solarworld beschäftigt in mehreren Ländern über 2000 Mitarbeiter, ist zwanzig Jahre alt und hatte 2007 fast 700 Millionen Umsatz. Gut der Aktienkurs ist im letzten Jahr auf die Hälfte gefallen, aber da sind sie ja nicht die einzigen.
Mich würde mal interessieren, wieso Du so einen abwertenden Begriff benutzt. Überhaupt habe ich den Begriff „Schlampe“ in Bezug auf Unternehmen noch nie gehört.
Sollte man sich nicht eher freuen, wenn deutsche Firmen mit innovativen Produkten Erfolg haben anstatt mit solchen merkwürdigen Begriffen sie oder die Branche ins Zwielicht setzen zu wollen?

Zitat
Nicht, weil ich etwas gegen Fortschritt habe, sondern weil eine Übernahme dieser Art mir zu "artfremd" ist.

Das ist aber kaum ein Argument. Siemens macht heute auch ganz andere Dinge als früher. Natürlich würde es starke  Verwerfungen geben, wenn sie alles von Heute auf Morgen auf den Kopf stellen wollten, aber so blöd würden sie wohl kaum sein, zumindest kann das keiner wissen. Das sie mit Solarzellen Geld verdienen ist jedenfalls nicht gleichbedeutend mit fehlendem Geschäftssinn oder missionarischem Sendungsbewusstsein, und auch nicht ein Beweis dafür, daß sie (nur) Solarautos bauen wollen.
Sicher wäre das eine ungewöhnliche Übernahme, keine Frage, mit satten Risiken.

Aber GM will ja sowieso nicht verkaufen, wieso auch, wenn wo Geld reinkommt, dann in Europa.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am November 20, 2008, 09:25:22
ich habe mich zu einem Fäkalspruch hinreiße lassen ;)
Natürlich hat Solarworld nicht mehr viel mit Birkenstock-Sandalen-Trägern zu tun.
einen Zusammenschluss halte ich dennoch nach meinem momentanen Wissen für sinnfrei. Gerne ließe ich mich aber auch von einem Besseren belehren ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 20, 2008, 12:16:29
ich habe mich zu einem Fäkalspruch hinreiße lassen ;)

Ups! ;)

Zitat
Natürlich hat Solarworld nicht mehr viel mit Birkenstock-Sandalen-Trägern zu tun.

Was ist nun wieder gegen Birkenstock-Träger zu sagen? ;D
Natürlich weiß ich, wie es gemeint ist. Ich kann in diesen Labels nur einfach nichts Positives sehen. Das müssen wir aber nicht vertiefen.

Zitat
einen Zusammenschluss halte ich dennoch nach meinem momentanen Wissen für sinnfrei. Gerne ließe ich mich aber auch von einem Besseren belehren ;)

Ja, gut. Nach meinem derzeitigen Wissen, schiene es mit auch nicht gerade sinnvoll und erfolgversprechend. Aber das schien mir der iPod damals auch nicht. :D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 21, 2008, 16:07:32
Der nächste, vage, Interessent:
Die Opel-Händler (http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/Unternehmen-Opel-Kauf;art129,2666193).

Sind diese Kauflustigen womöglich alles Geier, die auf das Ableben von GM hoffen?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am November 21, 2008, 16:52:20
Das mag böse klingen, aber gegen ein Ableben von GM Hab ich auch nix.
Dann gibts nur noch Deutsche und Japaner ;)

(beim nächsten Krieg müssen die zu Fuß laufen ;) )
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am November 21, 2008, 17:12:00
Der nächste, vage, Interessent:
Die Opel-Händler (http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/Unternehmen-Opel-Kauf;art129,2666193).

Sind diese Kauflustigen womöglich alles Geier, die auf das Ableben von GM hoffen?

Die Opel-Händler sicher nicht. Vor  allem wenn Opel für sagen wir mal 20.000.000.000 € verkauft werden würde, dann müsste ja jeder der 2000 Opel-Händler 10.000.000 € auftreiben.


Das mag böse klingen, aber gegen ein Ableben von GM Hab ich auch nix.


Ich schon, Hochrechnungen zufolge könnten dadurch mittelbar (und unmittelbar) 1.000.000 amerikanische Arbeitsplätze betroffen sein. Und diese 1 Millionen werden sicher danach nicht Schlange stehen um deutsche Markenware zu kaufen. :-\
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Dezember 01, 2008, 17:23:02
Zum Welt-Aids-Tag ein kurzer Bericht in  der Süddeutschen online  (http://www.sueddeutsche.de/politik/958/449685/text/). Besser und tiefgehender ist aber die Dokumentation  "Am Rande"  (http://www.arte.tv/de/Willkommen/Die-Welt-verstehen/Aids---die-Seuche-des-Jahrhunderts/2306740.html) die ab 23:25 Uhr auf Arte läuft
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 07, 2008, 21:11:04
Deutschland ist Weltmeister. (http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/meister_aus_deutschland_1.1367730.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 11, 2008, 14:31:06
Mein Lieblings-Zyniker und Kämpfer gegen den irrsinnigen Zeitgeiststrom ist mal wieder offen in der Weltwoche zu lesen: Waschlappen-Getränk. (http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2008-49/artikel-2008-49-waschlappen-getraenk.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Dezember 11, 2008, 15:10:15
Mein Lieblings-Zyniker und Kämpfer gegen den irrsinnigen Zeitgeiststrom ist mal wieder offen in der Weltwoche zu lesen: Waschlappen-Getränk. (http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2008-49/artikel-2008-49-waschlappen-getraenk.html)

"Früher war Kokain drin, heute nicht mal mehr eine Kalorie. " Wirklich köstlich. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 12, 2008, 14:16:07
Russe lässt ;-) patentieren: http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/russischer_geschaeftsmann_beansprucht_augenzwinker-smiley_1.1407173.html

>:-(
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 12, 2008, 15:02:29
Vielleicht eine Idee fürs iPhone 3.0: http://www.nzzfolio.ch/www/d80bd71b-b264-4db4-afd0-277884b93470/showarticle/9ec29de7-1de8-4b84-908e-dbe61d196ebe.aspx   ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 12, 2008, 15:12:37
Entdeckst Du diese Zeug eigentlich während einer bezahlten Arbeitszeit? ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 12, 2008, 15:26:01
Klar, vom Steuerzahler finanziertes Zeitung lesen. Toll nicht?  ;D

Ne, ne, habe heute frei.  8)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 13, 2008, 12:12:51
Die Kinos werden digital:
http://www.welt.de/kultur/article2832906/Bald-sehen-wir-nur-noch-Nullen-und-Einsen.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 13, 2008, 12:33:19
Das läuft ja seit Jahren, nur halt sehr langsam. Wie der Artikel schön beleuchtet, hat der Kinobetreiber davon ja herzlich wenig. Als Werbung für mehr Kunden taugt es bisher auch nicht.
In ein paar Jahren soll ja auch alles 3D sein… wieder mal will man so die Leute weg vom Fernseher in die Kinos bringen. Und ja, auch da setzt man sich wieder eine Brille auf und es ist alles nicht so einfach.

Insgesamt finde ich den deutschen Fördertopf in Ordnung, wenn es wirklich der einzige Weg ist, sich von dubiosen Finanzierern fernzuhalten. Nicht das die großen Kinos jetzt viel anderes zeigen, als sie dann zeigen müssten… :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Dezember 19, 2008, 17:35:39
 Großer Datenklau war eigentlich Stollenklau.   (http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E62A9B03BBD7949589A98BFF91366C68B~ATpl~Ecommon~Scontent.html) Die Geschichte kann man sich nicht ausdenken. Das muss einfach stimmen!  ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 21, 2008, 11:56:24
Die Nutzung des Internets für politische Anliegen macht einige Leute an den traditionellen Schalthebeln allmählich nervös:
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/die_demokratie_geht_online_1.1531992.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 30, 2008, 17:55:43
Der Anfang vom Ende der Glühbirne. (http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/das_verschwinden_der_gluehbirnen_beginnt_1.1618210.html) (http://www.warlord.li/smilies/badmood.gif)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 30, 2008, 18:26:51
Daran erfreuen wir EUianer uns ja auch… selbstverständlich kann es nicht dem Bürger überlassen bleiben, was er einschraubt! Wo kämen wir da hin!  :-X
Überhaupt ist natürlich noch kein Mensch auf die Idee gekommen, Stromsparlampen dort einzusetzen, wo es Sinn macht, dagegen nicht dort, wo nur einmal am Tag für zwei Minuten das Licht brennt.
Besonders lustig sind natürlich die Hersteller, die das begrüßen, weil die neuen Lampen so langlebig sind und dadurch der Kunde Geld spart. Alles in unserem Interesse! Wir lachen wissend.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Dezember 30, 2008, 20:31:57

Überhaupt ist natürlich noch kein Mensch auf die Idee gekommen, Stromsparlampen dort einzusetzen, wo es Sinn macht....

In kleinem Rahmen schon. In  Darmstadt läuft ein Pilotprojekt   (http://www.welt.de/wissenschaft/article2329469/LED-Strassenlaternen-leuchten-uns-in-Zukunft.html) um zu klären ob, und wenn ja in welchem Umfang, LEDs für Laternen genutzt werden können.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 30, 2008, 23:51:10
Das war natürlich ironisch gemeint. Es wurde doch schon viel gemacht, auch bei den Verbrauchern.
Ja, es gibt schon noch viel Bedarf zur Nachrüstung, auch bei der Strassenbeleuchtung, wobei sich hier wegen des großen Spareffekts vielerorts durchaus schon viel getan hat. LEDs sind natürlich die nächste logische Stufe.

Ich finde es halt traurig, wenn man jetzt eine Produktart verbietet (!), die nicht nur aus nostalgischer Sichtweise heraus durchaus noch Sinn machen kann, in bestimmten Feldern.
Zumal man das auch eleganter lösen könnte und es anderswo viel größere Einsparpotentiale gibt.

Aber klar, hier treffen Wirtschaftsförderung und „Klimaschutz“ aufs Schönste aufeinander, da spielt der Verbraucher keine Rolle mehr.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Januar 07, 2009, 20:26:36
Etwas speziell für Thyr:  :)
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/01/beschdigte-ein-ufo-ein-windkraftrad-in.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Januar 07, 2009, 20:53:55
Etwas speziell für Thyr:  :)
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/01/beschdigte-ein-ufo-ein-windkraftrad-in.html


Ach du liebe Güte...  ::)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 08, 2009, 18:04:17
Der Licht-Oktopus. Kann auch nur aus England kommen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Januar 19, 2009, 19:47:32
Frau in geheimer Mission. (http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Vermisste-nach-zwoelf-Jahren-zufaellig-gefunden/story/19466376) Sachen gibts...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Januar 19, 2009, 20:11:06
Frau in geheimer Mission. (http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Vermisste-nach-zwoelf-Jahren-zufaellig-gefunden/story/19466376) Sachen gibts...

Mist, Operative C 17-5 ist aufgeflogen. Na gut, dann aktiviere ich halt B 44-9. Der Auftrag muss erfüllt werden!  ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Januar 19, 2009, 20:47:51
Ach, dann bin ich beruhigt, wenn es nur um Dales Weltherrschaft geht. Fürchtete schon, es stecke Peer Steinbrück dahinter.  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Februar 11, 2009, 12:35:34
Schön wie die Journalisten voneinander und von Wikipedia abschreiben.   Eine kurze Geschichte über einen langen Namen.  (http://www.bildblog.de/5695/wie-ich-freiherr-von-guttenberg-zu-wilhelm-machte/)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Februar 11, 2009, 13:44:49
Sehr schön. Bin mir sicher, einiges was derzeit als allgemein anerkannte Wahrheit gilt, ist so oder so ähnlich "entstanden".
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 16, 2009, 19:02:56
Blechschaden in atlantischen Tiefen: ein französisches und ein englisches Atom-U-Boot sind zusammengestossen (http://www.tagesschau.de/multimedia/audio/audio34134.html). Nix Schlimmes passiert, aber die Infos drumherum finde ich recht interessant.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Februar 16, 2009, 19:22:24
Blechschaden in atlantischen Tiefen: ein französisches und ein englisches Atom-U-Boot sind zusammengestossen (http://www.tagesschau.de/multimedia/audio/audio34134.html). Nix Schlimmes passiert, aber die Infos drumherum finde ich recht interessant.

Passend zum Thema Radioaktivität:  "Inder liefern verstrahlten Schrott"  (http://www.stern.de/wirtschaft/unternehmen/maerkte/:Radioaktivit%E4t-Inder-Schrott/654784.html) Stern.de. Auch hier lag/liegt natürlich zu keiner Zeit eine  Gefahr für die Bevölkerung vor. Ich glaub es, und bin selig.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Februar 23, 2009, 15:32:32
Der kleine Unterschied im Netz:  "Fräulein Fies" von Christina Waechter (jetzt.de)  (http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/466160/1/1#texttitel)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Februar 24, 2009, 10:34:02
derStandard.at veröffentlicht einen kleinen Artikel über  "Die Semmel des Todes." (http://derstandard.at/?url=/?id=1234507740356) Der Name hat was. :)

Originalstory von  Gizmodo  (http://i.gizmodo.com/5158147/ancestor-to-mac-os-xs-spinning-rainbow-beach-ball-cursor-found-at-vienna-bakery)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 28, 2009, 15:09:32
Eu, Eu, Eu

Die Einnahmen durch den Tourismus seien gegenüber früheren Zahlen bereits um ein Drittel eingebrochen - wegen Unsichtbarkeit bei Google:
http://www.heise.de/newsticker/Ort-in-Frankreich-will-wegen-Suchmaschinen-seinen-Namen-aendern--/meldung/133719
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 05, 2009, 16:20:12
Mittlerweile also auch wissenschaftlich bestätigt: Konservative kaufen mehr Pornos. (http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Konservative-kaufen-mehr-Pornos/story/29712199)  :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 05, 2009, 16:25:01
Mittlerweile also auch wissenschaftlich bestätigt: Konservative kaufen mehr Pornos. (http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Konservative-kaufen-mehr-Pornos/story/29712199)  :)
Bin ich deswegen nun ein Konservativer?

Was ist mit denen, die Pornos leihen oder klauen?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 05, 2009, 19:16:46
Eben, vielleicht sind die Bibelfesten einfach ehrlicher, während die verdorbenen Großstadtliberalen die Pornos illegal laden? Zumal sie sicher eher einen Breitbandanschluss haben als der Pornokonsument im ländlichen Nebraska?
Nicht das der Befund nicht genau in mein Weltbild passen würde… aber diese „Studie“ ist ja wohl ein Witz. Und das ärgert mich und ich musste es einfach kundtun.  :D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 05, 2009, 19:42:16
Kann sein.  :D  Oder vielleicht sind sie heute einfach so grotten schlecht und phantasielos  (jedenfalls sind das diejenigen, die mich grundsätzlich interessieren müssten  ;D), dass sie nur noch konservativere Zeitgenossen hinter dem Ofen hervor zu locken vermögen.  ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 05, 2009, 20:43:48
Kann sein.  :D  Oder vielleicht sind sie heute einfach so grotten schlecht und phantasielos  (jedenfalls sind das diejenigen, die mich grundsätzlich interessieren müssten  ;D), dass sie nur noch konservativere Zeitgenossen hinter dem Ofen hervor zu locken vermögen.  ;)


Früher habe ich auch auf die Dialoge in den Pornos geachtet.
Ich konnte einige mitsprechen.

Ich dachte auch lange Zeit, die heiraten bestimmt am Ende.

Warlord, jetzt musst du tapfer sein: Alles Lüge!

Porno ist morallose Lüge!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 05, 2009, 20:57:08
 ;D

Und kannst Du noch einige Texte auswendig?  :D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 05, 2009, 21:15:53
;D

Und kannst Du noch einige Texte auswendig?  :D

Mit der Frage endet's auch immer wenn ich die Geschichte auf dem Sportplatz erzähle.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 05, 2009, 21:17:16
Muss ja dann wirklich Dein Lieblingsthema sein.  :-*
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 05, 2009, 21:18:12
Muss ja dann wirklich Dein Lieblingsthema sein.  :-*

na logen!

Über was wir denn beim FCB so geredet?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 05, 2009, 21:23:34
Zur Zeit viel über den Herrn Klinsmann. :)
Generell viel über die CSU und Anlagestrategien. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 05, 2009, 21:24:18
Zur Zeit viel über den Herrn Klinsmann. :)
Generell viel über die CSU und Anlagestrategien. ;)

Da bleiben wir auf 'm Dorf doch lieber bei der Liebe.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 05, 2009, 22:11:43
Ach so, in dem Filmchen geht's um Liebe? Interessant.
 Demnächst mehr dazu hier bei uns im familientauglichen Forum.  ;D

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 11, 2009, 08:26:29
Und ein weiterer Beitrag aus der Reihe "Sachen gibts": Reichsführerschein in der Schweiz nicht gültig (http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Reichsfuehrerschein-im-Thurgau-nicht-gueltig/story/27903000)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 11, 2009, 09:01:28
Und noch einer: http://bazonline.ch/digital/computer/Neun-Finger-und-ein-USBStick/story/13831653
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 11, 2009, 09:06:58
Ihr seit doch ein völlig durchgeknalltes Volk!
So ein Mist in euren Zeitungen.
Gibt's bei uns nicht!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 11, 2009, 09:09:18
http://www.deutsches-reich.com/Antrag_Reichsf%FChrerschein_Reichsersonalausweis.pdf   ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 11, 2009, 09:10:53
So ein Mist in euren Zeitungen.
Gibt's bei uns nicht!

Aber in echt! ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 11, 2009, 14:29:05
Ihr seit doch ein völlig durchgeknalltes Volk!
So ein Mist in euren Zeitungen.
Gibt's bei uns nicht!

Nö. FAZ (http://www.faz.net/s/Rub5925252BCC9C45B880812B358AC3FFA4/Doc~E1A620E5FFE1741919B3EC656D18D839F~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_aktuell)

 ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 26, 2009, 10:56:26
In dieser Kiste wird das Internet gespeichert:

   (http://www.pic-upload.de/26.03.09/x2akli.png)
   http://www.golem.de/0903/66143.html

   
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 26, 2009, 13:00:25
Cool! Das Internet kann fliegen! ;) Schon ein Irrsinnsprojekt (positiv gemeint), dieses Archiv.


Schlagzeilen macht seit Jahren „das Phantom“, eine weibliche DNS-Spur, die an zahlreichen Tatorten gefunden wurde. U.a. beim Polizistenmord in Heilbronn und beim Mord an georgischen Autohändlern und bei der Ermordung eines Rentners. Dazu noch etliche Raub- und Einbruchsdelikte.
Nie konnte die Frau ermittelt werden, obwohl es bei vielen Fällen Verhaftungen gab. Kein Täter wollte oder konnte eine Aussage machen. Theorien, die man dazu über die Jahre lesen konnte:
- Die Frau sieht nicht aus wie eine Frau
- Sie sei großes Tier in einem kriminellen Clans mit Schweigegelübde, u.a. wurde hier merkwürdigerweise eine Verbindung zu Roma-Familien hergestellt
- Alles sei ein großer Schwindel

Für die Medien war das jedenfalls ein gefundenes Fressen, eine vagabundierende Mörderin mit Hang zu sinnloser Gewalt und einem reichen Portfolio an verschiedensten Delikten: Wie würde sie wohl aussehen, wann würde sie endlich geschnappt?

Nun stellt sich alles viel einfacher dar. Wahrscheinlich gehört die DNS einer Packerin beim Hersteller der zur Probenahme verwendeten Wattestäbchen.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/375/462987/text/
http://www.stern.de/panorama/:Polizistenmord-Heilbronn-R%E4tsel-Phantom/659006.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 27, 2009, 18:24:07
Bin etwas hin und her gerissen zwischen dem Musik-Thread und diesem hier, aber hänge es jetzt mal hier rein:
YouTube Funk. (http://bazonline.ch/kultur/pop-und-jazz/Mit-YouTubeSchnippseln-zum-FunkStar/story/30893855)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am März 27, 2009, 19:48:00
Bin etwas hin und her gerissen zwischen dem Musik-Thread und diesem hier, aber hänge es jetzt mal hier rein:
YouTube Funk. (http://bazonline.ch/kultur/pop-und-jazz/Mit-YouTubeSchnippseln-zum-FunkStar/story/30893855)


Das macht richtig laune.  :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am März 27, 2009, 22:06:21
Das Phantom der Wattestäbchenfabrik (http://www.zeit.de/online/2009/14/oesterreich-wattestaebchen). Ich find's einfach nur irre…
Titel: Cydia's Aprilscherz
Beitrag von: butcheroni am April 01, 2009, 18:56:43
Wie auf der Startseite von Cydia zu lesen, hat der Autor "Saurik" sein Cydia an Microsoft verkauft. Das MUSS ein Aprilscherz sein! (Hoffe ich jedenfalls!)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 05, 2009, 18:54:11
Medienkritik in der Weltwoche: Die Erregungskünstler (http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2009-14/artikel-2009-14-bildung-die-erregungskuenstler.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 07, 2009, 18:13:10
Und ich dachte immer Fische sind langweilig: Stumme Intelligenzbestien (http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2009-14/artikel-2009-14-stumme-intelligenzbestien.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 13, 2009, 13:14:10
TOTUS oder der gekünstelte Präsident oder The Obama Show:
http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2009-15/artikel-2009-15-praesidiale-sprechhilfe.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am April 13, 2009, 17:12:15
Das überrascht jetzt nicht wirklich. Im Prinzip ist das doch klar, dass ohne Teleprompter nichts mehr geht. Aber Heutzutage muss man diese Helfer wohl akzeptieren.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am April 13, 2009, 18:26:56
Das überrascht jetzt nicht wirklich. Im Prinzip ist das doch klar, dass ohne Teleprompter nichts mehr geht. Aber Heutzutage muss man diese Helfer wohl akzeptieren.

In Seminaren über Präsentationstechnik wird gelehrt, dass man durchaus Spickzettel nutzen sollte (kann). Das ist halt die modernste Form des Spickzettel.

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 13, 2009, 18:30:45
Das überrascht jetzt nicht wirklich.
Nein, mich überrascht es auch nicht wirklich. Aber bemerkenswert finde ich es schon. Das war und ist immerhin etwas vom wenigen wirklich Greifbaren an Mr. Obama: seine unglaublich gewinnende Beredtheit. Und wenn gerade er nun eine ungewöhnlich ausgeprägte Aversion gegen das Äussern von ein paar wenigen Worten ohne Teleprompter an den Tag legt und damit andeutet, dass auch das einzig Greifbare an ihm ein reines Kunstprodukt sein könnte, dann runzelt sich meine Stirn doch noch ein Mü mehr.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 13, 2009, 18:58:27
. Aber bemerkenswert finde ich es schon. Das war und ist immerhin etwas vom wenigen wirklich Greifbaren an Mr. Obama:

 Ich weiß wir sind da zweierlei Meinung, aber jetzt immer noch zu sagen, es gäbe bei Obama kaum was Greifbares, das verstehe ich nicht mehr. Welcher Präsident hat denn in den ersten paar Monaten mehr tiefgreifende Entscheidungen getroffen?
Das Obama, v.a. für Europäer, ideologisch schwer zu verorten ist - oft auch ganz falsch verortet wird - ist wohl kaum ein Makel.

Aber das er die „Mediendemokratie“ auf die Spitze treibt, sehe ich auch. Quasi totaler Wahlkampf, immer. Das wird noch spannend.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 14, 2009, 19:10:07
Bizarrer "Zensur-Unfall" bei Amazon: http://diepresse.com/home/techscience/internet/469879/index.do
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 14, 2009, 19:19:56
Ein "Zwischenfall im System", toll!

Amazon hat also ein System, dass homosexuelle Literatur erfasst.

Natürlich werden nie und nimmer die Anclicker oder gar Besteller dieses Schunds erfasst oder deren Identität an Dritte weitergereicht.
Geht ja auch gar nicht, weil es gegen den Datenschutz verstossen würde.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am April 14, 2009, 23:28:55
Ein "Zwischenfall im System", toll!

Amazon hat also ein System, dass homosexuelle Literatur erfasst.

Natürlich werden nie und nimmer die Anclicker oder gar Besteller dieses Schunds erfasst oder deren Identität an Dritte weitergereicht.

Amazon erfasst generell alle Kauf- Sowie-"anklick"-Aktivitäten, um danach hinzuweisen was die Auswertung  ergeben hat. Das sagt Amazon aber auch ganz offen wenn es z. B. auf der "personalisierten" Startseite mitteilt das 68% aller die sich, wie man selbst letztens, James Bond Teil 19 auf DVD im Shop aufgerufen hat, haben sich auch James Bond Teil 20 angeschaut. Das finde ich erstmal nicht so bedenklich.

Das aber Amazon Zensur vornimmt was homosexuelle Literatur angeht:  Wahrscheinlich will man aus Prüderie heraus keine Käufer schocken. Hier geht es glaube ich nicht um dunkle Machenschaften oder wie auch immer geartete Gesinnungen sondern schlicht und einfach ums Geld. Ob man das nun als noch schlimmer oder weniger schlimm ansehen will, bleibt jedem Einzelnen überlassen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am April 15, 2009, 07:58:19
Das aber Amazon Zensur vornimmt was homosexuelle Literatur angeht:  Wahrscheinlich will man aus Prüderie heraus keine Käufer schocken. Hier geht es glaube ich nicht um dunkle Machenschaften oder wie auch immer geartete Gesinnungen sondern schlicht und einfach ums Geld. Ob man das nun als noch schlimmer oder weniger schlimm ansehen will, bleibt jedem Einzelnen überlassen.

Nun, wenn ein Unternehmen mit einer gewissen Marktstellung homosexuelle Literatur anbietet, sollte diese auch zu den gleichen Bedingungen wie alles andere feilgeboten werden. Ansonsten katapultiert sich Amazon zurück in eine Zeit, in der alleine das Wort einem die Lippen verbrannt hat.
Unternehmen, die derart in der Öffentlichkeit stehen, können sich solche "Ausrutscher" m.E. nicht erlauben. Für mich ist das auch kein Ausrutscher, sondern Beeinflussung. Wo zieht man denn nun die Grenze? Was wird nicht manipuliert? Wird alles, das nicht in ein bestimmtes Bild passt, passend gemacht?
Und genau hier hört das Schicksal des Einzelnen auf und geht ALLE etwas an.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 15, 2009, 08:06:23
Wahrscheinlich will man aus Prüderie heraus keine Käufer schocken.

Ich glaube weniger, dass es um die Kunden geht. Wer bisher (überspitzt formuliert) nur Kinderbücher angeklickt hat, kriegt ja durch die personalisierten Links auch kaum etwas Unkeusches angeboten und wird sich also kaum je belästigt fühlen. Und es wäre vor allem keine Rechtfertigung, dass die Produkte selbst in der spezifischen Suche nicht mehr erscheinen.

Ich vermute eher Selbstschutz. Es ist halt wohl so, dass sich eine weltweit tätige Firma auf unterschiedliche Mentalitäten und Gesetze einstellen muss. Fast überall gibt es Dinge, die verboten sind. Mitunter auch Bücher. Selbst in unseren Breitengraden. Nur unterscheiden sich halt die verbotenen Themen in den diversen Kulturkreisen. Und der Trend geht ja eher hin zu mehr als zu weniger Verboten, zu einer letztlich unaufgeklärteren als zu einer aufgeklärteren Welt. Da muss eine Firma wie Amazon wohl fast in der Lage sein, in der einen oder anderen Weise "Risikobehaftetes" zu erfassen und für einzelne Länder zu sperren. Und so installierte oder auch vorinstallierte Schalter können halt auch mal irrtümlich umgelegt werden.    
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 15, 2009, 13:10:27
Was ist eigentlich „homosexuelle Literatur“? Wenn ein oder mehrere Charaktere homosexuell sind, oder der Autor, oder wenn die Homosexualität positiv oder auch nur neutral dargestellt wird?

Je nachdem müsste man jedenfalls auch viele, viele Klassiker aus dem Programm nehmen.

Wenn es um explizit bebilderte Sexratgeber oder gar Pornos ginge, würde ich das ja irgendwo noch einsehen, aber alles andere ist doch die reine Willkür.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am April 15, 2009, 13:21:46
Etwas Allgemeines was mich noch stärker an Amazon stört: Die meisten fragen sich gar nicht wie sich das Geschäft Bücher umsonst zu versenden überhaupt lohnen kann. Das Unschöne daran ist das Amazon die Verlage massiv unter Druck setzt und nur Preise für manche Bücher bezahlt die gerade mal die Eigenkosten decken (oftmals nur 50% des Listenpreises). Weigert sich ein Verlag für ein bestimmtes Buch solch eine Vereinbarung zu treffen, kann es sein das alle Bücher dieses Verlages von Amazons Verkaufslisten gestrichen werden.

Durch die Buchpreisbindung ist zumindest der Verkaufspreis bei Amazon und beim Händler um die Ecke gleich. Sollte diese aber wegfallen, wird ein Teil der "Ersparnis" von Amazon an den Kunden weitergegeben was andere Vertriebswege immer unrentabler macht. Am Ende stünde Amazon ziemlich allein auf weiter Flur und kann erst recht bestimmen wie Verlage operieren. (Oder vielleicht sogar was die Verlage drucken?)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am April 15, 2009, 15:49:28
Etwas Allgemeines was mich noch stärker an Amazon stört: Die meisten fragen sich gar nicht wie sich das Geschäft Bücher umsonst zu versenden überhaupt lohnen kann. Das Unschöne daran ist das Amazon die Verlage massiv unter Druck setzt und nur Preise für manche Bücher bezahlt die gerade mal die Eigenkosten decken (oftmals nur 50% des Listenpreises). Weigert sich ein Verlag für ein bestimmtes Buch solch eine Vereinbarung zu treffen, kann es sein das alle Bücher dieses Verlages von Amazons Verkaufslisten gestrichen werden.

Durch die Buchpreisbindung ist zumindest der Verkaufspreis bei Amazon und beim Händler um die Ecke gleich. Sollte diese aber wegfallen, wird ein Teil der "Ersparnis" von Amazon an den Kunden weitergegeben was andere Vertriebswege immer unrentabler macht. Am Ende stünde Amazon ziemlich allein auf weiter Flur und kann erst recht bestimmen wie Verlage operieren. (Oder vielleicht sogar was die Verlage drucken?)

Deswegen besuchen wir in regelmäßigen Abständen unseren Buchhändler vor Ort. Stöbern macht dort auch viel mehr Spaß. Etwas, das ich niemals missen möchte.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 15, 2009, 18:18:36
Ich halte auch immer die Fahne der lokalen Buchhändler hoch, ich habe auf Amazon zwar schon Bücher bestellt, aber wenig… es ist halt wirklich sehr bequem… was soll man drumrum reden.
Beim Buchhändler muss ich immer zweimal hin, weil er's erst bestellen muss und die Regale stehen leider mittlerweile vielerorts voll mit Koch- und Ratgeberbüchern und Ergüssen unserer mehr oder minder Prominenten.
Natürlich liegt es immer auch am Kunden, wie der Laden ausschaut, deswegen gehe ich ja auch ganz bewusst zum Händler, aber eine unumschränkte Freude wie einstmals ist das leider nicht mehr so oft. Oder man fährt eben doch wieder im Auto weite Wege zu den letzten Helden.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am April 15, 2009, 18:49:49
Zum Glück gibt es bei uns in der Stadt, zwar nicht ausreichend aber genügend Buchhandlungen, in denen ich stöbern kann.
Oft ist es ja so, dass man beim Stöbern Autoren oder Themen entdeckt, die man vorher gar nicht kannte.
Das macht ja gerade den Reiz aus.
Aber es ist halt so wie mit vielen anderen Dingen auch.
Die Welt ändert sich, manche Dinge zum Guten, manche zum Schlechten.
Gewisse Erfahrungen die man gemacht hat, möchte man nicht mehr missen. Diejenigen (Jüngere ?) die diese Erfahrungen nicht haben, verstehen uns dann oft nicht.

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am April 16, 2009, 01:00:17
Es kann gut sein das dieser Beitrag eher in den Bankenkrise Thread gehört als hier hin. (Also ruhig verschieben falls sinnvoll). Jedenfalls sehr packend fand ich folgenden Blog Eintrag von Thomas Strobl :  "Too much information und statistische Normaldepression" (http://faz-community.faz.net/blogs/chaos/archive/2009/04/15/too-much-information-und-statistische-normaldepression.aspx)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 22, 2009, 23:34:27
Pendler-Hunde: http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Strassenkoeter-pendeln-gezielt-durch-Moskau/story/22364137  :D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 02, 2009, 08:21:33
US Air Force bekommt, für die Sicherheit, ein neues Windows - XP:
http://www.wired.com/threatlevel/2009/04/air-force-windows/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Mai 03, 2009, 01:00:08
... but only the Government...

Glaube mal gelesen zu haben, dass die U-Botte mit X-Serves unterwegs sind.
Was benutzen da wohl die Russen? Robotron?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 03, 2009, 12:59:28
Conficker auf der IntensivStation:
http://www.heise.de/newsticker/Buerokratie-verhindert-die-Reinigung-virenverseuchter-medizinischer-Computer--/meldung/137162
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 05, 2009, 15:19:14
Wer zuerst kommt, den beissen die Hunde, oder so: http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/14704075   :o ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Mai 05, 2009, 16:43:03
Da bleibt mein Browserfenster leer.. ??? Link kaputt?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Mai 05, 2009, 17:02:09
Da bleibt mein Browserfenster leer.. ??? Link kaputt?

Dito.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 05, 2009, 18:14:15
Arrgh, mal wieder irgend eine Direktverlink-Verhinderungstechnik. Zuerst nur auf www.20min.ch und dann erst den Direktlink reinkopieren, dann sollte es funktionieren. (So wichtig ist es aber auch nicht.  ;D)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 13, 2009, 15:47:30
Kuh stürzt Atatürk vom Sockel (http://www.faz.net/s/RubCD175863466D41BB9A6A93D460B81174/Doc~E1F36FCFB5734400BB25EEDAB84016CF6~ATpl~Ecommon~Scontent.html)  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Mai 13, 2009, 16:33:21
Man stelle sich vor, es wäre ein Schwein gewesen. ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 13, 2009, 16:49:15
Ein kurzer Blick auf die Verteilung der Steuer- und SozialversicherungsAbgaben in Deutschland:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30313/1.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 13, 2009, 17:23:22
Ein kurzer Blick auf die Verteilung der Steuer- und SozialversicherungsAbgaben in Deutschland:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30313/1.html
Zitat
Deutschland ist kein Hochsteuerland, sondern ein Steuerparadies – wenn auch nicht für Gering- und Normalverdiener.

Da wage ich dann doch gewisse Zweifel anzubringen. Ich dachte, es wandern derzeit reichlich Gutverdiener aus Deutschland ab. Das widerspräche sich dann irgendwie.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 13, 2009, 17:52:20
Die wandern nach meinem Wissen wegen der höheren Bezahlung ab.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 13, 2009, 19:03:39
Müssten dann schlechter Verdienende nicht ebenso, wenn nicht mehr, abwandern. Oder verdienen schlechter Verdienende in Deutschland mehr als anderswo?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Mai 13, 2009, 19:17:00
Müssten dann schlechter Verdienende nicht ebenso, wenn nicht mehr, abwandern. Oder verdienen schlechter Verdienende in Deutschland mehr als anderswo?

Ich vermute es sind nur die Besserverdienenden, die die Gelegenheit bekommen im Ausland noch besser zu verdienen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 13, 2009, 20:38:11
Oder verdienen schlechter Verdienende in Deutschland mehr als anderswo?

Zumindest würden sie woanders nicht mehr bekommen. Anders zum Beispiel bei Ärzten:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,druck-512255,00.html
http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/640/338487/text/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 13, 2009, 20:47:23
Oder verdienen schlechter Verdienende in Deutschland mehr als anderswo?

Zumindest würden sie woanders nicht mehr bekommen.

Aber weniger Steuern zahlen?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 13, 2009, 20:47:37
Also, ich schaue die Auswanderershows ja nicht, aber sind das alles Ärzte und Atomphysiker? ;)

Geht doch mal nach Österreich, gehören die vielen deutschen Bedienungen und Serviceleute etwa zu den Besserverdienenden? Oder Krankenschwestern/Physiotherapeuten, etc.? Auch Schweden und Norwegen sowie Kanada und Großbritannien haben mittlerweile viele deutsche Einwanderer, vom Klempner zzum Taxifahrer, nicht nur Akademiker.
Fakt ist, dass man in vielen Ländern unterm Strich mehr rausbekommt, und angenehm leben kann sowieso.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 13, 2009, 21:08:11
Fakt ist, dass man in vielen Ländern unterm Strich mehr rausbekommt, und angenehm leben kann sowieso.

Ist das so? Und wenn es so ist, weshalb ist es so? Wo geht das Geld in Deutschland denn eigentlich hin? Für mich geht da irgendwie etwas nicht auf. Deutschland ist das wirtschaftlich stärkste Land der EU. Export-Weltmeister (zumindest bis vor kurzem). Leistet sich eines der teuersten Sozialsysteme. Und trotzdem liest man allenthalben Klagen, wie schlecht es den weniger gut Verdienenden in Deutschland geht. Die PD...äh die Linke hat immer mehr Zulauf. Gleichzeitig klagen aber auch die Gutverdienenden über eine drückende Steuerlast und machen sich oder zumindest ihr Vermögen davon. Irgendwie kann das alles zusammen doch gar nicht sein. Das widerspricht sich doch irgendwie. Wo geht all das ins Sozialwesen fliessende Geld (das wohl letztlich macht, dass man in Deutschland unterm Strich eben weniger rausbekommt) hin? Brüssel?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 13, 2009, 22:22:11
- in der Zeit der EU und der Globalisierung wird mehr ausgewandert. In alle Richtungen.
- überall ist es besser wo wir nicht sind  ;)
- das deutsche Steuer und Sozialversicherungsrecht ist etwas aus der Facon. Das empfinde ich so. Und ich denke viele andere auch. Das führt zu Klagen.
- in den letzten 10 bis 15 Jahren gab es inflationsbereinigt eine Stagnation bei den NettoLöhnen. In anderen Ländern Europas eine Steigerung (10 %? - Zahl aus dem Kopf)
- interessant die Frage, wo das ganze Geld geblieben ist  ;)


PS. Die Linke hat gerade abnehmende UmfrageErgebnisse
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 13, 2009, 22:29:16
Klagen gehört halt zum Geschäft, gerade in Deutschland… :)

Fakt ist, dass man in vielen Ländern unterm Strich mehr rausbekommt, und angenehm leben kann sowieso.

Ist das so?

Naja, vielleicht war es zu verallgemeinert. Natürlich sind die Lebenshaltungskosten anderswo oft höher, wenn dort höhere Löhne bezahlt werden, aber ich habe schon den Eindruck, dass in vielen Branchen anderswo mehr übrig bleibt.  Ich kenne auch persönlich mehrere Leute, die (auf Zeit oder dauerhaft) ausgewandert sind; nach Norwegen, Österreich, USA, GB, Singapur, und so richtig vermissen tut Deutschland scheinbar niemand. Voraussetzung gute Ausbildung, aber nicht etwa akademischer Abschluss.

Zitat
Und wenn es so ist, weshalb ist es so? Wo geht das Geld in Deutschland denn eigentlich hin?

Vorrangig in den Schuldendienst, die Sozialsysteme und die Renten und Pensionen.

Zitat
Für mich geht da irgendwie etwas nicht auf. Deutschland ist das wirtschaftlich stärkste Land der EU.

Mit der größten Bevölkerung.

Zitat
Export-Weltmeister (zumindest bis vor kurzem).

Und das eben auch zum Preis der sinkenden/stagnierenden Löhne und Gehälter.

Zitat
Leistet sich eines der teuersten Sozialsysteme.

Na, darum sind die Abgaben ja auch recht hoch.

Zitat
Und trotzdem liest man allenthalben Klagen, wie schlecht es den weniger gut Verdienenden in Deutschland geht.

Genau da sehe ich auch das größte Problem. Die wirklich schlecht Verdienenden und Sozialfälle kommen staatlicherseits vergleichsweise ja gut weg - ohne das ich sagen will, zu gut oder sonst was, ich meine im Vergleich zu anderen Ländern.
Verdient man wirklich gut, kann man sich über Bemessungsgrenzen freuen und in die private Krankenkasse gehen und Steuerminderungsmodelle anwenden…
Verdient man dagegen mittelmäßig, bekommt man keine Zuschüsse und hat auch kaum Möglichkeiten, die Steuern und Abgaben zu drücken. V.a. steigt der Steuersatz einfach ungleich an und bestraft in diesem Segment jeden Euro Mehrverdienst.

Zitat
Die PD...äh die Linke hat immer mehr Zulauf.

Scheint mir eher so, als wäre der Zauber des Anfangs schon dahin. Von der gegenwärtigen profitieren jedenfalls merkwürdigerweise nur die Liberalen! (Alles laut Umfragen…)

Zitat
Gleichzeitig klagen aber auch die Gutverdienenden über eine drückende Steuerlast und machen sich oder zumindest ihr Vermögen davon. Irgendwie kann das alles zusammen doch gar nicht sein. Das widerspricht sich doch irgendwie. Wo geht all das ins Sozialwesen fliessende Geld (das wohl letztlich macht, dass man in Deutschland unterm Strich eben weniger rausbekommt) hin? Brüssel?

Wie gesagt, klar klagen alle. Ich persönlich sehe viel Ineffizienz, wenig Wille zur Analyse und v.a. zu notwendigen Änderungen.
Und es sind nicht nur die Abgaben. Vielmehr sehe ich viel Unzufriedenheit wegen den seit mehr als zehn Jahren kaum steigenden Löhnen und Gehältern, was viele eigentlich doch recht ansehnliche Jobs immer weiter runterstuft.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: elafonisi am Mai 14, 2009, 08:18:11
Wo geht das Geld in Deutschland denn eigentlich hin?

Sehr viel Geld versickert in Deutschland in der krebsartig wuchernden Bürokratie. Hunderte von Krankenkassen, ein "Steuerrecht", das kein Mensch mehr versteht und Heerscharen von Beamten und Angestellten benötigt, um wenigstens halbwegs der Gesetzesflut Herr zu werden. Und dann sind da auch noch die Institutionen des öffentlichen Rechts (GEZ, Handelskammern, usw.) die dir obendrein den letzten Cent aus der Tasche ziehen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 15, 2009, 20:27:49
Where's the change? (http://news.antiwar.com/2009/05/14/unease-grows-for-democrats-over-obamas-hawkish-policies/) (Den Amis scheint es diesmal vor den Europäern zu dämmern.)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 16, 2009, 14:19:44
Also, Obama ist sicher keine Taube und ich frage mich, wer das gedacht hat? Vielleicht etliche weniger politisch interessierte Leute, aber wer ab und zu mal bisschen liest oder auch nur eine vernünftige Infosendung anschaut, weiß doch, dass auch für Obama gilt: „America first“.
Dagegen tatsächlich ein Schwenk die Aufrechterhaltung, wenn auch verbessert, der Militärtribunale etc. mit der Begründung, vor einem ordentlichen Gericht könne man die Terroristen (?) nicht verurteilen wegen erpresster Geständnisse usw. Also genau dieselbe rechtsfeindliche Position wie beim Vorgänger.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 23, 2009, 17:30:39
Einige recht mutige Aussagen in der heutigen Zeit. Aber Recht hat er in meinen Augen.
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/wirtschafts-_nicht_bevoelkerungswachstum_braucht_das_land_1.2609777.html

(Hinzufügen könnte man noch, dass auch hinsichtlich einer nachhaltig ökologischeren Verträglichkeit der Spezies Homo Sapiens nichts an einer Bevölkerungsreduktion vorbei führt. Anstatt Glühbirnen lieber verhütungsmittelverbietende Religionen verbieten...)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 02, 2009, 18:48:32
im ARD Morgenmagazin vor 2 Jahren - Kinder fragen Politiker nach dem Internet:
http://de.sevenload.com/videos/SyMWUPh-Kinder-fragen-Politiker-nach-dem-internet
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 04, 2009, 19:06:52
Eine der tollsten Kolumnen im deutschsprachigen Raum: Schönfelder. Über Bildung und Sex. (http://www.datum.at/0509/stories/5659624) im Datum (verlinkt 05/09).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 06, 2009, 20:03:57
Schon wieder gewöhnt hat man sich ja an die Schlagzeilen über die Schweinegrippe, mittlerweile manchmal auch Amerikanische Grippe genannt.
Die Zeit ließ Forscher mal ein Simulationsprogramm laufen, drei Szenarien (Grippe, Masern, Pocken) in einer 10.000-Menschen-Stadt: http://www.zeit.de/online/2009/24/bg-seuchensimulation
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 10, 2009, 21:00:50
Aggressive Amsel in San Fran. (http://bazonline.ch/digital/wild-wide-web/Amsel-attackiert-in-San-Francisco-Passanten/story/23270790)  :D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 15, 2009, 00:06:30
Fast 150 Milliarden Dollar (http://www.sueddeutsche.de/panorama/520/472048/text/) an Staatsanleihen sollen zwei japanische Männer (bzw. Männer mit japanischen Pässen) von Italien in die Schweiz schmuggeln wollen.
Das macht dann 40% Strafsteuer. :)
Oder, was ich für sehr viel wahrscheinlicher halte, die Papiere sind gefälscht. Denn wo soll so viel Geld herkommen und wer transportiert es auf diese Weise? Nicht mal die Mafia.
Wie auch immer, ein toller Fall für allerlei Theorien. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 19, 2009, 23:54:03
Tatsächlich scheint nicht viel mehr als heiße Luft übrig zu bleiben. Schlechte Fälschung, Philippinos?
http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Milliardenschwere-Staatsanleihen-Das-sind-nicht-einmal-gute-Faelschungen/story/29767011
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 20, 2009, 12:17:11
wenig Wille zur Analyse

Der weiter wandernde Berlin-Korrespondent der NZZ versucht es in seiner letzten Deutschland-Analyse (und trifft in meinen Augen vieles sehr gut):
http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/die_quadratur_der_sozialen_gerechtigkeit_1.2776369.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 21, 2009, 19:26:52
Da der von warlord verlinkte NZZ-Artikel ja die Deutschen mit ihrem Gerechtigkeitsfimmel aufs Korn nimmt, passt ein Artikel aus dem SZ-Magazin gut darunter (Achtung: etwas längerer Text. :)):
Leben wir in einem ungerechten Land? (http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/29637) fragt Bastian Obermayer.

Mit eigener Meinung zu beiden Artikeln halte ich mich mal zurück, sonst wird's wieder länglich und anstrengend. Nur zur Einordnung der dort genannten Löhne mal ein Beispiel von mir: Ich habe vor zwanzig Jahren mit Ferienjobs und Aushilfsjobs 10-15 Mark die Stunde verdient, also max. 7,68  Euro (gerundet). Jetzt nimmt man noch einen Kaufkraftverlust durch Inflation hinzu - 2,7% laut Warenkorb (hier nehme ich die gesicherten Zahlen 1987-2007), dann entsprach das damals einer Kaufkraft von heute 12,98 €.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: mathias am Juni 21, 2009, 21:35:13
Leben wir in einem ungerechten Land? (http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/29637) fragt Bastian Obermayer.
Tja, meines Erachtens ja. Wenn die Top-Managergehälter zweistellige Zuwachsraten haben, deren Angestellte gleichzeitig für 1,8% mehr wochenlange Arbeitskämpfe ausfechten müssen, dann kann man wohl kaum von "Gerechtigkeit" sprechen. Und man darf in der Diskussion nicht Ungerechtigkeit mit Unsozial verwechseln. Ich glaube niemand der Gebäudereiniger (http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,630737,00.html) würde ernsthaft das Gehalt einer Führungsperson verlangen. Andererseits aber mal ganz ehrlich: wer bitte braucht ein Jahresgehalt, das mehr als sagen wir 600 000,- Euro beträgt? Wofür? Hand auf 's Herz: wem 50 000,- Euro pro Monat zu wenig sind, dem ist doch nicht mehr zu helfen, oder? 50 000 zu 372  ??? - das ist irgendwie nicht meh vermittelbar, finde ich.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 21, 2009, 22:02:16
Naja, klar. Andererseits ist's mir persönlich wurscht, was der Topmanager verdient. Ärgern tut mich nur, wenn sie für Versagen auch noch satte Abfindungen bekommen, dass gerade von diesen Leute also immer wieder geforderte Leistungsprinzip für sie selbst ausser Kraft gesetzt wird.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juni 22, 2009, 07:04:43
......wenn sie für Versagen auch noch satte Abfindungen bekommen, dass gerade von diesen Leute also immer wieder geforderte Leistungsprinzip für sie selbst ausser Kraft gesetzt wird.

Das Leistungsprinzip gilt auch bei den Abfindungen für Manager noch:
Alle meine Leistung für mein Einkommen!

Genau das ist nämlich das Problem.

Und während der Staat nun Milliarden in die Firmen und Banken pumpt, weil sie sonst einfach nur von der Bildfläche verschwinden würden, denken die Verantwortlichen der Firmen, die die Kohle erhalten, schon wieder darüber nach (und tun es wahrscheinlich schon) wie sie die Kohle wieder zum eigenen Vorteil einsetzen.
Sie denken darüber nach, wie sie sie unsere Staatsdiener am besten verscheißern können um am meisten der Kohl in der eigenen Tasche verschwinden lassen zu können, die eigentlich vorgesehen war um die Folgen dieser Mentalität etwas einzudämmen.

Und der größte Gag bei der Nummer wird das Wahlergebnis der FDP bei der nächsten Bundestagswahl sein.
Titel: Michael Jackson ist tot
Beitrag von: tertinator am Juni 26, 2009, 11:55:39
Seit heute geht es durch die Presse:

Der Star meiner Kindheit ist tot.
Michael Jackson verstarb gestern. Der Mann, dessen Platten ich mit 11, 12 stundenlang gehört habe, und dessen Musik ich heute noch ganz gut finde. Ich konnte es nicht glauben, als ich es heute morgen im Morgenmagazin gehört habe.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 26, 2009, 13:23:48
Ich weiß natürlich nicht, wie er selbst das sah. Von außen ist sein Leben eine einzige Tragödie gewesen. Schuldbeladen, benutzt von Allen, ewig sich selbst suchend.
Dieser Geschichte werden sich sicher die Dramaturgen ausgiebig widmen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Juni 26, 2009, 23:53:00
Eieiei.. der totale Fernseh-Overkill mit Jackson. Ein bisschen könnte ich ja verstehen, aber Sondersendunge auf allen Programmen sind schon etwas sehr viel - finde ich.

Das Beste kam aber Heute auf RTL: "Freunde und Weggefährten" werden Interviewt! Achtung... Es kam:
Gundis Zambo, Oliver Kahn, DJ Ötzi, Ben, Detlev D. Soost und noch einige andere Gestalten ähnlichen Kalibers.
Qualitätsjournalismus at its best!


<Rechtschreibung>
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: butcheroni am Juni 27, 2009, 00:30:30
And: Butch, the Butcheroni. His BEST friend. Ever!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Juni 27, 2009, 01:45:15
Und am Wochende geht's wieder mit dem DJ Ötzi auf die Alm, oder?  8)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: butcheroni am Juni 27, 2009, 10:33:04
Nein, jetzt will Detlev D. Soost erstmal meine Freundin werden.

 :P
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 27, 2009, 16:27:32
Eieiei.. der totale Fernseh-Overkill mit Jackson. Ein bisschen könnte ich ja verstehen, aber Sondersendungen und auf allen Programmen sind schon etwas sehr viel - finde ich.

Das kann man nur so sehen. V.a. finde ich es schon toll, wie jetzt alles in Butter ist. War da nicht mal was?
Davon mal abgesehen ist auch die jetzige Leichenfledderei natürlich in der Figur selbst begründet. Ich schreibe absichtlich Figur, denn die Person Michael Jackson kennen sie ja wohl alle nicht, auch wenn sie das behaupten.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Juni 29, 2009, 14:44:05
(…)
Das kann man nur so sehen. V.a. finde ich es schon toll, wie jetzt alles in Butter ist. War da nicht mal was?
(…)

Stimmt, aber gleich nach dem Ableben packt man so etwas nicht aus. (Sollte man zumindest nicht)

Hatte nicht auch DaVinci nen 9-jährigen Liebhaber?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Juni 29, 2009, 14:49:16
Stimmt, aber gleich nach dem Ableben packt man so etwas nicht aus. (Sollte man zumindest nicht)

Warum nicht? Ich denke da eher an die "Opfer". Davon spricht nämlich keiner mehr. Gut, da gab es ja auch reichlich Millionen, damit das nicht nochmal hoch kommt.


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 29, 2009, 15:05:16
Eine schöne Demo, wie da dann ein Leben lang (und offenbar sogar nach dem Leben) immer wieder solche perfiden "Da war doch mal was?" auftauchen, wenn einer mal unter Pädophilie-Verdacht bzw. -Anschuldigungen geraten ist. Nicht dass ich jetzt ein Jacko-Fan wäre. Aber er ist meines Wissens von den damaligen Vorwürfen immerhin einstimmig und rechtskräftig freigesprochen worden.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Juni 29, 2009, 15:16:29
Ich bezog mich ja nur auf den Umstand, dass man solche Dinge "nach dem Ableben" nicht erwähnen dürfte. Das sehe ich nicht so. Keine Ahnung, was Jackson da wirklich gemacht hat.

Im Prinzip geht mir dieser Hype um MJ zur Zeit leicht auf den Keks. Und um ehrlich zu sein, ist mir persönlich die ganze Sache reichlich egal.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juni 29, 2009, 15:18:45
Im Prinzip geht mir dieser Hype um MJ zur Zeit leicht auf den Keks. Und um ehrlich zu sein, ist mir persönlich die ganze Sache reichlich egal.

Wie den allermeisten die vorgeben zu trauern.

Aber sag das denen mal. "Ej, trauerst gar nicht, du guggst nur zu viel RTL!"
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Juni 29, 2009, 15:24:55
Im Prinzip geht mir dieser Hype um MJ zur Zeit leicht auf den Keks. Und um ehrlich zu sein, ist mir persönlich die ganze Sache reichlich egal.

Sehe ich genauso. ich habe die 16(!)-seitige Beilage in der Tageszeitung ungelesen und noch original-gefaltet ins Altpapier getan. Er und sein Tod sind mir schlicht völlig egal.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Juni 29, 2009, 15:27:41
er war eben der Star meiner Kindheit.
Mit 11 habe ich den eben geliebt. Ein bisschen mitgeprägt hat er vielleicht sogar auch …
Wenn dann so einer stirbt, merkt man plötzlich, wie alt man selbst geworden ist …
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juni 29, 2009, 15:29:16
Und wenn morgen Quincy Jones stirbt, wird darüber kein Wort verloren.
Und das obwohl der mehr mit der Musik von Jackson zu tun hat als er selber.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 29, 2009, 18:30:26
Ich meinte eigentlich ja das sich die Welt jahrelang über ihn lustig machte, er war ja doch auch eine erbärmliche Figur, extrem kritisiert, und jetzt ist er plötzlich der gestorbene Heiland. Gut, erbärmlich und Heiland gehört ja in der christlichen Tradition auch zusammen, dass wird's sein.

Zu den Vorwürfen habe ich wirklich was falsch abgespeichert, was weiter oben deutlich wurde. Wahrscheinlich weil diese Gerüchte schon lange vorher immer wieder aufkamen und er sich ja beim ersten Mal freikaufte (wie ich nun gegoogelt habe). Naja, keine Ahnung und große Fresse, sorry. 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: macgirl am Juni 30, 2009, 03:41:59
Nur mal so, also was glaubt ihr passiert wen der Neue Amerikanische President Jetzt stirbt???  Dann ist die Nachrichten fluht genau so groß. regt ihr euch dann auch so auf ???

Ich finde das überhaupt nicht schlimm, er wahr nun mal einer der größten Musiker der Musikgeschichte. Und jetzt hat er sein comeback von dem er immer geträumt hat, auch wen es auf eine traurige Art ist.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Juni 30, 2009, 06:09:15
Und jetzt hat er sein comeback von dem er immer geträumt hat, auch wen es auf eine traurige Art ist.

Ich bin mir sicher, von dieser Art Comeback hat auch er nicht geträumt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Juni 30, 2009, 09:41:49
regt ihr euch dann auch so auf ???

Ich reg' mich nicht auf. Mich interessiert es einfach nicht und ich schaue die Sendungen nicht und lese entsprechende Artikel in Zeitungen nicht.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Juni 30, 2009, 10:23:05
Wir haben doch eher festgestellt, dass uns das überhaupt nicht sonderlich bewegt.
Klar ist MJ jetzt schon ein Mythos, aber ein Vergleich zum möglichen Tode eines US-Präsident passt nicht, da in einem solchen Falle die Medien ein ganz anderes Kaliber auffahren würden. Da würden sogar auf DSF und DMAX Sondersendungen laufen ...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 30, 2009, 12:43:02
Nun ist der EU-Reformvertrag also vom deutschen Verfassungsgericht mit Einschränkungen gebilligt worden.
http://www.tagesschau.de/inland/lissabon102.html

Trotz, Zitat: "strukturelles, im Staatenverbund nicht auflösbares Demokratiedefizit". Nun soll also noch der Bundestag sicherstellen, dass er genügend Mitspracherechte behält. Das lässt ja hoffen, denn wenn ein Land seine bisher bestehenden Mitspracherechte nicht ausnutzt und stattdessen lieber auf die EU schimpft, dann ist es Deutschland.  :P
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Juni 30, 2009, 15:17:58
(…) Da würden sogar auf DSF und DMAX Sondersendungen laufen ...

Also, auf ARTE lief am sonntag etwas über MJ ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Juli 01, 2009, 16:51:26
Kein Sensationsbrötchen ist so klein, dass man es nicht backen kann.


Jackson-Hysterie
Zuflucht in der Sinnferne

http://www.taz.de/1/leben/medien/artikel/1/zuflucht-in-der-sinnferne/

Recht gut auf den Punkt gebracht, finde ich.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 02, 2009, 16:59:43
Triffts auch ganz gut:
http://laughingsquid.com/a-famous-person-has-died-by-john-campbell/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Juli 02, 2009, 23:47:13
allerdings!  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juli 08, 2009, 06:43:56
Ich sehe gerade im Frühstücksfernsehen die peinliche Trauerfeier für Jackson.

Wenn einer von euch auf meiner Beerdigung anwesend sein sollte und Mariah Carey versucht ein Lied zu trällern, zerrt sie bitte vom Mikro weg und schmeißt sie raus, sonst komme ich aus meiner Kiste und mache es selber.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Juli 08, 2009, 13:21:10
Das war Gestern der volle Overkill. Selbst die Tagesschau wurde verschoben. Unfassbar. Warum auf ARD und ZDF die Trauerfeier lief, bleibt mir ein Rätsel. Ungeachtet dessen, dass noch auf 15 weiteren Programmen das Gleiche kam.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Juli 08, 2009, 14:26:14
Das war Gestern der volle Overkill. Selbst die Tagesschau wurde verschoben. Unfassbar. Warum auf ARD und ZDF die Trauerfeier lief, bleibt mir ein Rätsel. Ungeachtet dessen, dass noch auf 15 weiteren Programmen das Gleiche kam.

Handelten nicht damals am 11. September 2001 nicht auch alle Sendungen vom Gleichen?
Sogar der Kinderkanal hat mitgemacht ;)

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Juli 08, 2009, 14:32:42
Der 11.9. war aber schon ein völlig anderes Kaliber, auch in den zu erwartenden und dann auch eingetroffenen Folgen. Es gibt ja im sicherheitspolitischen Bereich heutzutage nahezu keinen Bereich mehr, der nicht davon betroffen ist. Das Ereignis hat sich direkt oder indirekt auf das Leben aller ausgewirkt.

Mit Jackos Beerdigung null zu vergleichen. Sein Tod hat meiner Meinung nach auf wenige echten Einfluss. Gut, es mögen einige trauern und weinen, aber bei den meisten, die mit ihm persönlich nichts zu tun haben, wird es es in deren Leben keine Änderung geben, ob er nun tot ist oder leben würde.

Wie auch immer. Die Berichte im Fernsehen habe ich nicht gesehen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Juli 08, 2009, 14:35:52
okay, hinkte vielleicht ein wenig - aber bei Diana war es auch nicht viel anders.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Juli 08, 2009, 14:38:13
Ja, bei Diana und ähnlichen Fällen gebe ich Dir Recht. Zum Glück muss man sich das ja nicht ansehen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Juli 08, 2009, 15:08:51
Wobei Lady Di durch politischen Einfluss und persönliches Engagement z. B. in Stiftungen wohl doch mehr Bewegen konnte, als MJ. Dies nur zum Einwand, das Ableben hätte keinen Einfluss auf einzelne Personen. Lady Di hatte sehr wohl Einfluss auf einzelne Schicksale (zumindest in GB).


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 08, 2009, 15:18:52
Jetzt sag bloss, Du hast die Bunte abonniert, FOX.  ;D ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Juli 08, 2009, 15:26:21
Ne, aber die "Frau mit Herz"  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 08, 2009, 20:08:34
Zu Diana schreibe ich nur:
Man sollte aus Menschen keine Heiligen machen. Und schon gar nicht aus Anglikanern! ;)

So, und die Tagesschau sollte generell nicht verschoben werden. Wurde sie ja auch nicht… auf 3Sat kam sie pünktlich wie immer. Das macht die Sache freilich noch verblödeter.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 09, 2009, 17:53:51
Allmählich erinnert es an eine Bananenrepublik...  ::)
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/hausdurchsuchung_fuer_zugang_zu_tinner-akten__1.2972039.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juli 22, 2009, 09:48:27
Auf SpiegelOnline (http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,637388,00.html) gibt's einen schönen Aufsatz über das Eindringen der Konzerne über unsere mobilen Begleiterchen.

Eigentlich nix Neues, aber so eine Auffrischung liest sich immer mal wieder gut.

Erstaunlich auch, wie man sich über alle möglichen Ausspähversuche aufregt, es danach wieder vergisst und zwei Jahre später feststellen muss: Es ist genau so gekommen und macht mir auch nix aus! ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 22, 2009, 18:20:43
Unser Nicht-Krieg in Afghanistan führt nun zu einer begrenzten Offensive mit Einsatz schwerer Geschütze, unter Führung des afghanischen Militärs: http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/politik/57/481527/text/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 23, 2009, 11:41:29
So, jetzt ist es endlich bald vorbei: Porsche hat sich verhoben, v.a. auch die politischen Widerstände falsch kalkuliert. Jetzt wendete sich ja das Blatt und Volkswagen übernimmt Porsche, der Porsche-Aufsichtsrat hat zugestimmt.
Mit sieben oder neuen Milliarden Schulden fällt Widerstand halt schwer.

Durch Größenwahn hat man nun also eine unabhängige, stolze Marke, eigentlich den letzten unabhängigen, klassischen Sportwagenhersteller, ohne Not in ein mehr und mehr gesichtsloses Konglomerat eingereiht. Dort kann man sich nun mit Bugatti und/oder Skoda messen.
Lachender Dritter das Scheichtum Katar.
Da kann man lange von Heimkehr und Wiedervereinigung reden. Ich finde das wieder mal typisch für Manager (und in diesem Falle auch Eigentümer), die sich mit Ja-Sagern umgeben. Porsche lief doch wunderbar - aber es ist eben nie genug für unsere Möchtegern-Weltenlenker.
Immerhin beweist Wiedekind noch ein letztes, dass man als Topverdiener durchaus auch gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen kann.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juli 23, 2009, 11:51:52
Schade um Porsche.

ich find's aber dann wieder gut, dass die Brötchen nicht so einfach den Bäcker übernehmen können.


Trotz dieser weiteren Übernahmepanne, nach Conti/Schaeffler, wird ein anderer Manager, bei nächster Gelegenheit das Gleiche tun.


Und jetzt sind die Debatten um die Wiedeking-Abfindung eröffnet........
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 23, 2009, 13:10:46
Naja, aber er hat das, wie gesagt noch halbwegs anständig und auch clever gemacht:
- Er hätte auch mehr rausschlagen können, deutlich mehr
- Er müsste nicht 50% an Stiftungen abtreten
- Ein Fonds für notleidende Journalisten-Rentner ist nicht nur honorig, sondern verschafft womöglich auch die entsprechende Dosis Wohlwollen, wo es wichtig ist.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am Juli 23, 2009, 13:20:17
Naja, wenn man sich da mal den verwandschaftlichen Klüngel zwischen Piech und Porsche anschaut, hatte WW keine Chance.

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 23, 2009, 13:23:55
Naja, wenn man sich da mal den verwandschaftlichen Klüngel zwischen Piech und Porsche anschaut, hatte WW keine Chance.

Er stand ja nicht allein - zunächst hatte er den einen Teil der Familie doch hinter sich. Träne nachweinen würde ich von den Beteiligten niemand, auch nicht dem Herrn Wulff. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Juli 26, 2009, 18:18:07
HRE - Bankenkrimi in Die Zeit (http://www.zeit.de/online/2009/31/hre-banken-finanzindustrie?page=1)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Chucky am Juli 27, 2009, 08:36:29
Der Standard: "Ist die Kopier-Party für Microsoft zu Ende?" (http://derstandard.at/1246543029899/Flops-ueber-Flops-Ist-die-Kopier-Party-fuer-Microsoft-zu-Ende)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 27, 2009, 18:23:22
Der Standard: "Ist die Kopier-Party für Microsoft zu Ende?" (http://derstandard.at/1246543029899/Flops-ueber-Flops-Ist-die-Kopier-Party-fuer-Microsoft-zu-Ende)

Party und MS? Geht das? ;)
Nun, jedenfalls gab es in den letzten zehn Jahren nicht viel zu feiern, was die Aktienperformance angeht (http://www.google.com/finance?chdnp=1&chdd=0&chds=1&chdv=1&chvs=maximized&chdeh=0&chdet=1247606328887&chddm=493051&chls=IntervalBasedLine&cmpto=NASDAQ:AAPL;INDEXSP:.INX&cmptzos=-18000;-18000&q=NASDAQ:MSFT&ntsp=0). (Link zu Google Finance aus einem Gizmodo-Kommentar).
Dabei zahlt man ja seit 2003 sogar Dividenden aus. Half auch nicht. Lieber träumen mit Apple. :)

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 29, 2009, 00:12:26
WLAN -WEP -WPA -> SEK:
http://www.heise.de/newsticker/Ungesichertes-WLAN-fuehrt-zu-Polizei-Besuch--/meldung/142658
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Chucky am Juli 29, 2009, 07:58:02
Ich wundere mich auch immer wieder, wenn private WLAN-Betreiber das Netz nicht sichern. Ist aus meiner Sicht doch kein großer Aufwand es zu tun.

Was mich in dem Zusammenhang allerdings interessieren würde ist, wie hier mit öffentlichen Hotspots umgegangen wird. Als ich noch in Linz gewohnt habe, hätte ich mich in der Wohnung über einen öffentlichen Hotspot einwählen können. Haftet der Hotspot-Betreiber dann für meine Vergehen? Wäre doch komisch, oder?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: mbs am Juli 29, 2009, 08:54:58
Zitat
Haftet der Hotspot-Betreiber dann für meine Vergehen? Wäre doch komisch, oder?

In Deutschland ja.
In Österreich erst, wenn Du auf ein Rechtsvergehen hingewiesen wurdest und dann nichts unternommen hast.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 04, 2009, 09:02:31
Nikon stellt einen kompakten Fotoapparat (2,5 cm dick, unter 200 g) mit eingebautem Projektor (VGA) vor:
http://www.photoscala.de/Artikel/Zeig-mir-deine-Fotos-Coolpix-S1000pj-von-Nikon
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 04, 2009, 15:14:28
Nette Idee, insbesondere das Bild, wo die Schlafzimmerdecke angestrahlt wird. Quasi als Ergänzung zum Spiegel. ;D
Ich fürchte zwar, im Praxiseinsatz ist das Ding unbrauchbar, aber vom Prinzip her hat es was.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 06, 2009, 14:36:49
Merkel soll möglichst rasch geimpft (http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article1126882/Schweinegrippe-Merkel-wird-bald-geimpft.html) werden - gegen Schweinegrippe.

Schweizer empfehlen die Einhaltung der EU Norm fürs Händewaschen (http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Was-tun-gegen-die-Schweinegrippe/story/20680402).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: elafonisi am August 06, 2009, 15:17:11
Meine neue Berufsbezeichnung:  Händewaschberater  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 21, 2009, 16:05:37
Schade, daß Artikel im Wirtschaftsteil meiner Zeitung nicht auch so verständlich sind:
Photoscala gibt einen Überblick über das Geschäftsjahr 2008 von KameraHerstellern (http://www.photoscala.de/Artikel/Die-Grossen-und-die-Kleinen)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 21, 2009, 19:24:54
Verständlich ja, aber komplett daneben, es sei denn die richtigen Zahlen wurden zufällig getippt. :(
Recht weit oben steht ja „Einschränkung“. Dieses Wort ist falsch gewählt. Es ist vielmehr ein unumschiffbares Hindernis genannt, aber nicht beachtet worden.
Die richtigen Ausgangsdaten sind ganz einfach nicht zu ermitteln, sie hätten sich also die ganze Mühe des Weiterrechnens sparen können. Der Artikel ist so nicht nur falsch, sondern auf den ersten Blick auch irreführend.
Schade, denn das Thema ist natürlich schon sehr interessant.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: elafonisi am August 26, 2009, 14:00:40
Schlagzeile bei n-tv (http://www.n-tv.de/mediathek/videos/leute/Pocher-und-Meyer-sind-schwanger-article477198.html) "Pocher und Meyer sind schwanger" Wie jetzt? Pocher auch? Welche Frau hat unseren armen Olli geschwängert?  Kommen beide gleichzeitig nieder? Ich wittere eine medizinische Sensation!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 30, 2009, 22:13:46
Praktisch keine Medienpräsenz hat der Fall eines Lörrachers Neonazis, der verhaftet wurde. Ihm wird die Planung eines Sprengstoffanschlags vorgeworfen, in seiner Wohnung fand man Schusswaffen und jede Menge bombige Chemikalien.
Wäre das ein Islamist gewesen, womöglich noch ein Konvertierter…, wäre die Hysterie sicher größer, meint Ihr nicht auch? Schon komisch, wenn man mal die Geschichte bundesdeutscher Terroranschläge ansieht, kamen sie doch stets von links oder rechts.
Um etwas mehr zu lesen, muss man schon die Regionalzeitungen besuchen, oder die taz (http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/umherfliegende-stahlkugeln/).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am August 31, 2009, 06:58:52
In diesem Fall finde ich das Bastelwerk schon harmloser als das der Sauerland-Connection.

Mir scheint bei dem Typen hier, liegt schon noch ein Unterschied zwischen "Bombe bauen" und "Bombe zünden".

Aber grundsätzlich scheint es wirklich so zu sein, dass die Rechtsradikalen sich besser frei entfalten können, als die radikalen Moslems.

Ich vermute es könnte damit zusammen hängen, dass sehr viele Polizisten doch deutliche Sympathien für rechtes Gedankengut entwickeln. Es sollte mich nicht wundern, wenn viele Richter und Staatsanwälte ein ähnlichen Faible für Deutsches Recht und Ordnung hätten.

Und viele Deutsche sowieso.
Gesten war ich auf dem Sportplatz..... es ist immer wieder erstaunlich, wie normal es ist, Türken und Perser mit den tollsten Titeln zu belegen.
Es traut kaum noch einer das Wort "Türke" auszusprechen, weil es dann aus dem Hintergrund schallt: "Du meinst den Kanaken?".
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 31, 2009, 12:34:33
In diesem Fall finde ich das Bastelwerk schon harmloser als das der Sauerland-Connection.

Du meinst natürlich bevor die Polizei ihnen heimlich die Chemikalien verdünnte.

Zitat
Mir scheint bei dem Typen hier, liegt schon noch ein Unterschied zwischen "Bombe bauen" und "Bombe zünden".

Wie konkret die Pläne waren, wird sich noch erweisen. Wahrscheinlich wollte er aber tatsächlich nicht den 11.9. toppen wie unsere Laien-Islamisten.

Zitat
Aber grundsätzlich scheint es wirklich so zu sein, dass die Rechtsradikalen sich besser frei entfalten können, als die radikalen Moslems.

Das glaube ich eigentlich nicht, die Szene gilt ja als total unterwandert vom Verfassungsschutz.
Mich wundern nur die Medien, die eine Sache, obwohl von totalen Amateuren geradezu als Komödchen inszeniert, wird seit Monaten in allen Einzelheiten analysiert und seziert. Die andere ist eine Kurzmeldung auf Seite Sieben.
Und das ist ja nicht nur einmal so gewesen. Die zunehmende Radikalisierung eines Teils des rechten Spektrums scheint sowieso nicht zu interessieren.

Ich glaube einfach, die Glatzen sind thematisch durch…
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 04, 2009, 13:31:26
Wahlomaten sind ja so eine Sache, den von sueddeutsche.de (http://www.sueddeutsche.de/app/politik/bundestagswahl/wahlomat/main_app.php) finde ich noch recht brauchbar. Natürlich schlecht, wenn z.B. das eigene Lieblingsthema nicht vertreten ist, aber die Tendenz dürfte doch einigermassen übereinstimmen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 05, 2009, 18:08:52
Auch klar: Wenn um drei Uhr nachts kilometerweit von allen Siedlungen entfernt, Tanklaster in Sandbänken steckenbleiben, nähern sich sofort zahllose Zivilisten…
Scheint mir doch eher unwahrscheinlich, aber bitte, muss man nachprüfen, soweit möglich. Sehr bezeichnend allerdings, wie sich alle möglichen europäischen Politiker entschuldigen und das Bombardement als Fehler und Tragödie brandmarken.
Am Ende kämpft eben doch Jeder für sich selbst.

Was wäre denn gewesen, wäre der Tanklaster in einen Markt gerollt und zur Explosion gebracht worden? Dann hieße es: Wie konnten die Deutschen das nur zulassen, sie hatten sie doch im Visier?!
Wer meint, man hätte man mal eben Bodentruppen schicken können, um die Laster zurückzuerobern, hat keine Ahnung von den dortigen Verhältnissen und Möglichkeiten.

Die Taliban selbst tragen natürlich keinerlei Verantwortung.

Diese ganze Heuchelei regt mich auf. Entweder kämpft man oder eben nicht. Dieses Larifari aus wöchentlichen Entschuldigungen nach Luftschlägen kann ja zu nichts führen. Entweder mühevoller  und verlustreichen Polizeieinsatz oder rücksichtsloses militärisches Vorgehen führen zum Erfolg, so  zeigt es die Historie.
Ist man zu beidem nicht willens oder in der Lage, was macht man dann da?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am September 05, 2009, 23:32:17
Ist man zu beidem nicht willens oder in der Lage, was macht man dann da?

Abhaun.

Zum restlichen Text: Das trifft so ziemlich auch meine Meinung. Aber wie es wirklich war, werden wir (wie immer) nie erfahren.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am September 05, 2009, 23:34:19
Wahlomaten sind ja so eine Sache, den von sueddeutsche.de (http://www.sueddeutsche.de/app/politik/bundestagswahl/wahlomat/main_app.php) finde ich noch recht brauchbar.

Den Wahlomat hatte ich schon vermisst. Danke dafür. Meine partei-politischen Vorlieben haben sich bestätigt. Jetzt kann ich ja beruhigt wählen gehen  ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am September 07, 2009, 23:24:46
Die Deutsche Bahn hat etliche Schrauben locker. Mit "Ursprung im Jahr 2004" in den Bremsen der Berliner S-Bahnen. Ab morgen fallen rund 75 % der S-Bahnen aus. Schon wieder ein Notfahrplan - aber diesmal außerhalb der Sommerferien:

   (http://www.tagesspiegel.de/storage/pic/nomc/aufmacher/298701_1_2_BER_S-Bahn-080909-2sp.jpg)
http://www.tagesspiegel.de/berlin/Verkehr-S-Bahn-Chaos-S-Bahn-Chaos-Bremszylinder-Notfallplan;art18614,2894439

Die Reparaturen sollen bis November erledigt sein.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am September 08, 2009, 06:57:52
Die Reparaturen sollen bis November erledigt sein.

Wenn da mal nicht Lieferprobleme bei den Ersatzteilen dazwischen kommen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 09, 2009, 07:40:47
Ohne weiteren Kommentar: http://steiermark.orf.at/stories/388421/   ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Chucky am September 09, 2009, 09:08:58
Ohne weiteren Kommentar: http://steiermark.orf.at/stories/388421/   ;D

Ist ja klar, dass das der vorlaute Schweizer auspacken musste.  ;D

Tja, so sind sie eben, die Steirer...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 10, 2009, 18:39:16
Diese ganze Heuchelei regt mich auf. Entweder kämpft man oder eben nicht. Dieses Larifari aus wöchentlichen Entschuldigungen nach Luftschlägen kann ja zu nichts führen.

Dieser Kommentar in der NZZ triffts nicht schlecht: "Kunduz" als Minenfeld für die NATO (http://www.nzz.ch/nachrichten/international/kunduz_als_minenfeld_fuer_die_nato_1.3529575.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 10, 2009, 19:30:38
Klar, dass war eine Retourkutsche, vernünftige Menschen haben auch damals die wohlfeile Kritik von deutschen Politikern an den Amerikanern und Briten gegeißelt.
Ich fand aber die Vehemenz und vor allem die vorschnelle Art schon voll daneben. So geht man nicht miteinander um, v.a. äußert lustig, wer sich da alles äußert. Dagegen kein Wort, man müsse erstmal abwarten. Und die nachgeschobene Würdigung der Bundeswehr ist ja wohl auch ein Witz, was unter Diplomaten funktioniert, nimmt der Normalmensch nunmal oft nicht ernst.

Was hat man jetzt erreicht, gerade in Deutschland? Das Thema Afghanistan ist im Wahlkampf und Ex-Kanzler lancieren schon mal Abzugsdaten. Eine noch kritischere deutsche Haltung der deutschen Bevölkerung zum Einsatz und damit mittelfristig auch entsprechender Einfluss auf die politischen Akteure.

Alles in allem also kaum, was die NATO brauchen kann, ohne jetzt die deutsche Wichtigkeit zu wichtig zu nehmen.

So kommt es halt, wenn man den tatsächlichen Konfliktfeldern seit Jahren ausweicht; dann brechen die Gräben über ganz andere Dinge auf und Alle benehmen sich wie Kleinkinder.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 11, 2009, 16:36:17
Weiter oben habe ich zu Afghanistan ja ein recht provokantes Statement abgegeben, aber offensichtlich nicht provokant genug. Damit bin ich als deutscher „Publizist“ mit gewollter Fernsehpräsenz wohl endgültig gescheitert. ;)

Wie auch immer, Themawechsel: Mann oder Frau, so einfach ist das ja wahrlich nicht, Ihr habt es ja mitbekommen, es geht um eine südafrikanische Läuferin (?). Auch hier fallen große, dumme Worte:
„Jeder Versuch, die 18-Jährige von Wettkämpfen auszuschließen, führe zu einem "dritten Weltkrieg", drohte der Minister am Freitag bei einer Pressekonferenz in Pretoria.“
http://www.sueddeutsche.de/,tt5m1/sport/888/487296/text/

Nachdem Deutschland vom libyschen Staatschef die Deutschschweiz zugeschlagen bekommen hat, nehmen wir als transalpine Großmacht diese Herausforderung gerne an.

Ist die Welt endgültig irre geworden oder liegt's am Wetter? 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: elafonisi am September 12, 2009, 11:22:50
Ist die Welt endgültig irre geworden oder liegt's am Wetter? 

Naja, wenn man sich im Dunstkreis des Sports bewegt, scheinen solche Äußerungen durchaus zum Standard zu gehören. Da werden auf dem Fußballfeld Kriege ausgetragen und Schlachten geschlagen, Boxer mit abgeschlagenen Köpfen gezeigt, ganz Völker und Personengruppen verunglimpft und der kommende Gegner verbal nieder- und/oder lächerlich gemacht.  Dabei kommt es mir manchmal so vor, dass je mehr Geld im Spiel ist, desto schlimmer. Dumm nur, dass dabei der Gedanke des sportlichen – fairen Wettkampfs auf der Strecke bleibt und der Sieg alle (Doping)Mittel heiligt. Deshalb ist für mich der so genannte Spitzensport schon seit langer Zeit völlig uninteressant geworden.  :P
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 12, 2009, 13:03:46
Tja, da hast Du wohl recht, aber es ist ja eben nicht nur Sport. Irre Potentaten gibt es freilich eben so lange wie Sportbetrüger. Deiner Meinung schließe ich mich an - Profisport sollte man eigentlich ignorieren. Leider gelingt es mir nicht immer… man ist ja so schwach.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am September 12, 2009, 14:22:44
Profisport sollte man eigentlich ignorieren.

Ach?

Profisport sollte man ignorieren und sich statt dessen dem Amateursport zuwenden, weil da alles sauber ist?
Weil dort niemand unerlaubte Mittelchen einsetzt und weil auf den Dorfsportplätzen Rassismus nicht stattfindet?


Und mit dem Zwitter geht's jetzt erst richtig los.
Ich bin mir nicht sicher, ob es im rechtlichen Sinne überhaupt einen Zwitter gibt.
Falls nicht, falls es nur Männlein und Weiblein gibt, wird jetzt so lange geklagt, bis irgend ein oberster Richter entscheidet.
Entscheidet er, der Zwitter darf bei den Mädels starten, werden die Chinesen ab dem nächsten Tag hunderte, in allen möglichen Sportarten an den Start bringen.

Irgend wann ist es dann nur noch eine Freak-Show.
Die TV-Sender und die Hoeneß' dieser Welt werden sie uns dann ans Herz legen und wir konsumieren sie.

Das gibt einen Spaß! ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 12, 2009, 17:29:53
Profisport sollte man ignorieren und sich statt dessen dem Amateursport zuwenden, weil da alles sauber ist?
Weil dort niemand unerlaubte Mittelchen einsetzt und weil auf den Dorfsportplätzen Rassismus nicht stattfindet?

Ne, dass meinte ich nicht. Hätte wohl besser Zuschauersport geschrieben. Anderen beim Schwitzen zuzuschauen ist nämlich sowieso schon so eine Sache, finde ich.

Zitat
Und mit dem Zwitter geht's jetzt erst richtig los.
Ich bin mir nicht sicher, ob es im rechtlichen Sinne überhaupt einen Zwitter gibt.

Nein, gibt es nicht. Es gab aber schon viele Sportlerinnen, die keine XY-Frauen waren oder - manipuliert und/oder naturgegeben -  für Frauen normale Testosteronspiegel hatten. Wobei schon das Wort „normal“ zu diskutieren ist. Sagen wir besser heutige Grenzwerte.

Zitat
Irgend wann ist es dann nur noch eine Freak-Show.

Wie so oft hilft ein Blick in die Vergangenheit. Früher gab es jedenfalls viel mehr irgendwie nicht sehr feminin aussehende Damen im Spitzensport. Eine Freakshow ist es also schon lange, oder eben nicht mehr so stark. Schaue ich mir Leute an, die Sprint-Rekorde breit grinsend geradezu pulverisieren, frage ich mich allerdings, wer hier die Freaks sind.

Das Kind ist schon so lange im Brunnen, da braucht man sich keine Sorgen machen, es können noch tiefer fallen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: macgirl am September 15, 2009, 03:39:23
Und wieder einer der viel zu früh gehen muste, mag langsam gar nicht mehr die Zeitungen lesen...... :'( :'(

http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/telegramm,,iurl=http:_2F_2Fweb.bild.de_2Fcont_2Fschlaglichter_2F2431732.html.html (http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/telegramm,,iurl=http:_2F_2Fweb.bild.de_2Fcont_2Fschlaglichter_2F2431732.html.html)

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 16, 2009, 21:26:04
Andere Länder, andere Sitten. Dort werden Schuhe geworfen, hier Milch benutzt (http://www.sueddeutsche.de/bayern/338/487741/text/).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 23, 2009, 16:42:39
Und wenn's mit dem Lottogewinn wieder nicht klappt, hilft vielleicht diese Geschäftsidee (http://www.tagesschau.de/ausland/gelddepotstockholm100.html) aus Schweden. Hollywood ist sicher schon dran, das bald zu verfilmen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 23, 2009, 17:27:13
Wir bräuchten noch jemanden mit Helikopter-Lizenz. Anybody?  ;D ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am September 24, 2009, 08:50:04
Klo 3.0:
http://www.heise.de/tr/Vom-Klo-zum-Robotbutler--/artikel/145687
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 24, 2009, 14:13:36
Wir bräuchten noch jemanden mit Helikopter-Lizenz. Anybody?  ;D ;)

Hier (http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,650795,00.html) eine Kandidatin, Geld braucht sie womöglich auch bald. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 28, 2009, 18:05:12
Ich habe das Thema Wahl selbstständig gemacht, weil es a) zu lang wurde und b) müssen sich die Leute dann nicht fragen, wo unser Wahlthema ist. ;)
Hier (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,3822.msg53747.html#msg53747) geht's weiter.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 08, 2009, 19:52:33
Das Internet wird langsamer:
http://www.golem.de/0910/70353.html
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: macgirl am Oktober 14, 2009, 16:19:05
Ich sage mal das man hier eher an die Männliche Klientaal gedacht hat

Von Männer für Männer


http://www.bild.de/BILD/digital/handy-und-telefon/2009/10/14/pepsi-peinliche-iphone-app/schlechter-werbegag-anwendung-handy.html (http://www.bild.de/BILD/digital/handy-und-telefon/2009/10/14/pepsi-peinliche-iphone-app/schlechter-werbegag-anwendung-handy.html)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 14, 2009, 18:47:33
Von Männer für Männer

Männer trinken kein gezuckertes Wasser…
Ich sage von Brausehersteller-Moloch für Deppen.

Aber für Gesprächsstoff sorgt die App sicherlich, v.a. wenn man(n) ständig unterm Tisch rumfummelt und nach unten schaut anstatt der Angebeteten in die Augen.


Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 19, 2009, 22:41:00
Wenn die Banken ihre Schrottpapiere in Bad Banks abschieben, um die Bilanz zu schönen, kann die neue deutsche Regierung das schon lange! Nennt sich dann Schattenhaushalt (http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/politik/226/491591/text/) und wird für den Steuerzahler zum sicheren Anreiz, sich ebenfalls in schattige Ecken zurückzuziehen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 03, 2009, 23:30:13
Ich zitiere mich mal selbst:

Aber GM will ja sowieso nicht verkaufen, wieso auch, wenn wo Geld reinkommt, dann in Europa.

Hat sich heute Abend bestätigt, Opel soll bei GM bleiben, meint GM.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Chucky am November 12, 2009, 16:37:49
Also ich finde es einfach nur köstlich: "Bei der Entwicklung von Windows 7 hat man sich stark von Mac OS X inspirieren lassen". (http://derstandard.at/fs/1256744630023/Windows-7-abgekupfert-von-Apple)
Die sind richtige Hellseher geworden in Redmont  ;D
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am November 12, 2009, 16:51:22
Dabei ist das gar nicht so tragisch.

Die werden alle von einander "abkupfern".


Und wenn die Cracks in Redmont eine neue Oberfläche designen, dann schauen sie halt auch gerne bei einem OS um, das in den Verkäufen zulegt.

Und einem Mitarbeiter von MS ein solches Zitat unter zujubeln ist auch nicht die große journalistische Nummer. ;) Vielleicht war's MS' Hausmeister.


Ich habe die Tage mal ein Laptop mit Vista in den Händen gehalten.
Ich kann gar nicht sagen was mehr blinkende, bunte Lichtlein hatte, das OS oder die Kiste selber.... wie ein Tannenbaum an Heiligabend.

Wenn solch ein WIN-User dann vor einem MacBook ohne Lichtlein und ohne Dashboard sitzt, kann das schon gefallen. ;)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 01, 2009, 15:35:56
Das ist doch eine Meldung wert:

Der Netscape Nachfahre Firefox überholt den Internet Explorer - Open Source hat mehr Marktanteile als Microsoft:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Firefox-ueberholt-in-Deutschland-Microsofts-Internet-Explorer-873082.html
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 07, 2009, 12:27:47
Ohne Computer - alles Macs - geht nix mehr in der Einsatzleitzentrale der Kopenhagener Polizei:

   (http://images.computerwoche.de/images/computerwoche/bdb/1802102/334x250.jpg)
http://www.computerwoche.de/hardware/notebook-pc/1912321/
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 08, 2010, 12:42:39
Handystrahlen gegen Alzheimer? (http://www.nzz.ch/nachrichten/wissenschaft/alzheimer_handystrahlen_1.4455866.html)
Dieser Mäuseversuch wird mit Sicherheit zu diversen blöden Sprüchen führen à la „Ich bekämpf schnell noch bisschen Alzheimer.“. Und Steve kann auf der Bühe behaupten, dass iPhone könne wirklich alles. ;)
Aber interessant ist es schon. Sollte sich das bestätigen, und wäre auf den Menschen übertragbar, hätte man interessante neue Therapie- und Vorsorgeansätze, anscheinend spielt ja v.a. die Temperaturerhöhung des Gehirns hier eine Rolle.
 Ich bin da allerdings sehr skeptisch. Bitte noch nicht den Kopf in die Mikrowelle stecken! ;D
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 08, 2010, 22:09:12
Meine heutige LieblingsMeldung:
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe teilt mit es ist Winter (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,670896,00.html).
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Januar 09, 2010, 01:13:06
Gut, dass man da informiert wird. Dann mach ich jetzt mal die Heizung an.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 27, 2010, 14:29:11
Bei SpiegelOnline wird mal wieder über die ungerechtfertigte Kündigung von Arbeitnehmern geschrieben.

Vier Frauen wurden wegen einer Trinkgeldkasse gefeuert. (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,673805,00.html)

Der Artikel wäre eigentlich eindeutig, wenn dort nicht ein Link zum Bürgermeister der Stadt Worms (http://www.worms.de/deutsch/rathaus/stadtnachrichten/nachrichten/3274_FZB_Kassiererinnen.php?navtext=Stadtnachrichten) auftauchen würde.

Jetzt liest sich auf einmal alles ganz anders.


Keine Ahnung, was dort nun wirklich vorgefallen ist.

Traue ich meinem Gefühl (und ich liege bei solchen Dingen erschreckend oft richtig ;)) haben die vier Frauen systematisch geklaut und der Bürgermeister wollte ihnen (und der Stadt) sogar Peinlichkeiten ersparen.

Es spricht nicht für SpiegelOnline, dass im Artikel nur der Link zur Entlastung des Bürgermeisters auftaucht.
Oder vielleicht doch, weil immerhin der Link auftaucht.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 27, 2010, 15:46:05
Wie kommt man eigentlich dazu, einfach so eine Trinkgeldkasse aufzustellen? Da würde doch jeder Arbeitnehmer vorher mal den Arbeitgeber fragen. Insbesondere kommunale Angestellte!
Konstruierte Kündigung oder nicht, ohne Tringeldkasse hätte es keinen Vorwand/Grund gegeben.

Insbesondere da doch jeder Arbeitnehmer heute wissen kann, wie es läuft, wenn ein Arbeitgeber einen trotz (quasi) Unkündbarkeit unbedingt los haben will!

Das nachgeschobene Argument mit dem Diebstahl ist freilich auch ein schlechter Witz. Aus Fürsorge für den Ruf der  Damen werden also alle vier entlassen wegen dieser Trinkgeldsache, weil vielleicht eine oder alle von ihnen Fundsachen gestohlen hat/haben?

So übermäßig intelligent verhielt sich in dieser Sache offensichtlich niemand. Das es noch dümmer geht, beweisen dann die weiteren Vorfälle.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Februar 13, 2010, 17:57:01
Das sind doch mal Schlagzeilen: Sony als Raubkopierer... (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32075/1.html)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 16, 2010, 18:42:30
Rentner entführen Anlageberater, man hat es ja ja gelesen und jetzt eine 85-Jährige Heroin-Dealerin:
http://www.sueddeutsche.de/,ra2m1/panorama/156/503379/text/

Können wir unseren Senioren noch trauen? ;)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Chucky am Februar 22, 2010, 08:23:53
Also ehrlich Jungs: Wer von Euch war es? (http://futurezone.orf.at/stories/1640077/)  ;D
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 22, 2010, 18:01:18
Das Unglaubliche an der Geschichte ist für mich, dass es das erste Mal sein soll, dass so etwas passiert.  :)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Februar 22, 2010, 20:51:18
Das Unglaubliche an der Geschichte ist für mich, dass es das erste Mal sein soll, dass so etwas passiert.  :)

Das glaube ich auch.

Es gibt nämlich in allen Bereichen Menschen die sich gerne zu Idioten machen. ;)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 09, 2010, 15:05:30
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, hatte Boeing ja Einspruch eingelegt, als das EADS/Northrop- Grumman-Joint-Venture 2008 den Riesenauftrag für die Tankflugzeugflotte der US Airforce ergatterte.
Da schrieb das Pentagon den Auftrag eben neu aus und siehe da:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/233/505433/text/
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am März 09, 2010, 15:55:03
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf, hatte Boeing ja Einspruch eingelegt, als das EADS/Northrop- Grumman-Joint-Venture 2008 den Riesenauftrag für die Tankflugzeugflotte der US Airforce ergatterte.
Da schrieb das Pentagon den Auftrag eben neu aus und siehe da:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/233/505433/text/

Der amerikanische Protektionismus, scheint wieder anzuziehen. Alleine schon wenn man sich anschaut wie Toyota durch die amerikanische Presse behandelt wird, bei den Firestone Unfällen vor einigen Jahren schien der Rummel geringer gewesen zu sein.

Ich weiß, dass dies alleine kein Bewertungskriterium sein kann, aber gebt mal bei der Suchmaschine eurer Wahl (ohne Anführungszeichen) Firestone Accidents und dann Toyota Accidents ein.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 09, 2010, 17:29:55
Vielleicht war aber das Boeing Angebot doch einfach nur besser und EADS konnte nicht mithalten.

Und jetzt geben sie die Heulsuse.

Ich kann jedenfalls die Darstellung eines Konzerns wie EADS nicht einfach so glauben.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 09, 2010, 17:34:47
Logisch. Nur war der Auftrag schon vergeben. Da könnte man doch meinen, dass die Kriterien solange geändert werden, bis es passt.
An dem Auftrag hängen zu aller Brisanz ja noch andere Aufträge und die Expansionsstrategie von Airbus, die Boeing und vielen US-Politkern sicher auch nicht passten.

Beschweren kann man sich freilich nur eingeschränkt, sieht man doch immer wieder, dass auch die Europäer lieber ihre eigenen Waffen bauen, und seien sie fünfmal so teuer wie andere.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 26, 2010, 11:37:10
Man braucht gar nicht mehr dazu lesen, es kommt ja doch wie erwartet: Die „Artenschutzkonferenz“ schützt mal wieder v.a. die Interessen der arteneliminierenden Wirtschaft.

Was muss eigentlich passieren, bis man mal aufwacht? Wenn es keinen Thunfisch mehr gibt, was ist dann mit den ach so vielen Arbeitsplätzen, die immer in die Waagschale geworfen werden?

Man könnte echt zum Piraten werden:
http://derstandard.at/1263705757376/Afrikanische-Gewaesser-Fischbestaende-erholen-sich-wegen-Piraterie
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 28, 2010, 17:43:20
Das Unternehmen Leute anheuern, die Internetdiskussionen im Sinne des Unternehmens steuern sollen, ist ja bekannt, z.B. kennt man das aus Kommentaren bei Amazon oder in iTunes natürlich.

China macht das anscheinend auch im Dienste des Vaterlands. Sagt amerikanische China-Expertin:
http://arstechnica.com/tech-policy/news/2010/03/280000-pro-china-astroturfers-are-running-amok-online.ars

Auch sonst ganz interessant, die Leute wissen sich nämlich mehr und mehr zu helfen gegen die Zensur.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am März 28, 2010, 23:21:29
Auch sonst ganz interessant, die Leute wissen sich nämlich mehr und mehr zu helfen gegen die Zensur.

Das ist eine unfassbare Lüge. Es gibt keine Zensur sondern nur ein paar ausgesuchte ehrenwerte Leute die die vielen wunderbaren chinesischen Neuigkeiten auf Wichtiges und Unwichtiges hin untersuchen, um damit die gesegnete und wohlwollende chinesische Regierung ihre geschätzten Landsleuten westliche Propaganda erspart.

Deine Unwissenheit sei dir vergeben weiße Langnase.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 01, 2010, 00:23:10
Dale: Das lass‘ ich mal so stehen. :)

Zum Disput EADS-Boeing um die Tanklflugzeuge hat sich jetzt Herr Obama zu Wort gemeldet: Er verspricht fairen Wettbewerb und das war's. http://www.zeit.de/wirtschaft/2010-03/eads-tankflugzeuge-obama

Interessant der Schlusssatz. Scheut EADS nach den Debakeln der Vergangenheit etwa auch das Risiko?

Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 02, 2010, 12:49:20
Den Taser (Elektroschockpistole) hatten wir ja schon öfters (etwa auf Seite 10), hier mal wieder ein Beispiel,  wie sehr er zur Regelüberschreitung und exzessivem Einsatz verführt:
Tasereinsatz gegen 10-Jährigen (http://www.sueddeutsche.de/,ra4m1/panorama/479/507636/text/) (SZ).
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 05, 2010, 13:39:11
Vor 40 Jahren (am 4.Mai) erschoss die Nationalgarde vier Studenten des Kent State Colleges, die gegen den Einmarsch der USA in Kambodscha demonstrierten.
Heute haben wir auch Kriege, Bankschurkereien, Staatsversagen, Überwachungssorgen. Da wollte ich einmal daran erinnern, dass früher der Jugend noch nicht alles egal war.
http://www.youtube.com/v/GI7-m919ynU&color1=0xb1b1b1&color2=0xd0d0d0

Edit: Name der Uni war falsch.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: tertinator am Mai 05, 2010, 14:07:36
Den Taser (Elektroschockpistole) hatten wir ja schon öfters (etwa auf Seite 10), hier mal wieder ein Beispiel,  wie sehr er zur Regelüberschreitung und exzessivem Einsatz verführt:
Tasereinsatz gegen 10-Jährigen (http://www.sueddeutsche.de/,ra4m1/panorama/479/507636/text/) (SZ).

Da sieht man wieder, wie unsere Jugend verkommt ^^
 :-\
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 05, 2010, 17:26:03
Auch in Griechenland sterben jetzt Menschen bei Ausschreitungen, genauer: in einer angezündeten Bank.
http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/finanzen/198/510319/text/

Muss wohl zu meinen obigen Beitrag (Kent State Massacre) doch noch anmerken, dass ich nicht meinte, die Jugend sollte wieder Häuser anzünden wie damals - und jetzt leider wieder. Sondern das ich den Eindruck habe, wir alle lassen uns verarschen und tun nichts dagegen, nicht mal die Jugend - obwohl wir nicht befürchten müssen, zusammengeschossen zu werden.
Vielleicht müssen wir mal die Rentner aktivieren, die sind eh die Einzigen vor denen die Politiker noch Angst haben.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 10, 2010, 13:08:35
Nun ist es offiziell: Mac ist für "menschenwürdiges Dasein" nicht notwendig.  ;)
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/kein_apple_fuer_sozialfaelle_1.6026456.html
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Pastor Anke am Juni 10, 2010, 13:45:01
Zitat
Die obere Grenze für Sozialhilfeleistungen bemesse sich gemäss den massgebenden Richtlinien «am sinnvollen Verhältnis zum Lebensstandart [sic!] der übrigen Bevölkerung.»
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 10, 2010, 14:08:16
Naja, aber mit Apple hat das bis auf die Schlagzeile gar nichts zu tun, ein so kostspieliges Sony-Gerät wäre ja wohl auch abgelehnt worden. Und ja, ich würde auch sagen, wenn man das Macbook Pro nicht für die Arbeit braucht, ist es reiner Luxus, den man schon selbst bezahlen muss.
Eine gegenteilige Entscheidung hätte Zeitungsartikel verdient, diese hier ist eigentlich keine wert. Aber weil halt ein Apple-Produkt vorkommt, wird's dann doch eine.  : :P
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 10, 2010, 15:14:58
diese hier ist eigentlich keine wert.

Och, das seh ich nicht ganz so. Es ist IMO durchaus von allgemeinem Interesse, mit welchen Ansprüchen sich Sozialbehörden heute so auseinandersetzen müssen. Und in der Folge dann auch noch der komplette Justizzug. Ja wohl letztlich auch auf Kosten der Allgemeinheit.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Juni 10, 2010, 16:17:08
Sie darf wieder arbeiten: Emmely (http://www.zeit.de/karriere/2010-06/emmely-urteil)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 18, 2010, 19:21:09
Deutschland bleibt ja wenig erspart. Erst gewinnt eine komische junge Frau den GP, sorry, ESC; die Fussballer sind vielleicht doch zu jung und zwischen Banken-, Wirtschafts- und Staatsfinanzenkrise trat auch der Bundesköhler zurück.
Nicht das ich darüber noch diskutieren wollte, aber wie das mit den Wahlleuten, die von Parteien, äh, Volksvertretungen der Länder in die Bundesversammlung geschickt werden, um zusammen mit den Bundestagsabgeordneten den neuen Präsidenten zu wählen, so läuft, wissen wir zwar.
Trotzdem interessant, dass Dagmar Schipanski von der Liste gestrichen wurde und was sie dazu sagt:
http://www.sueddeutsche.de/politik/2.220/bundespraesidentenwahl-dagmar-schipanski-so-wurde-ich-als-wahlfrau-entfernt-1.961699
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 01, 2010, 16:52:18
Wo ist Kirsten Heisig? (http://www.sueddeutsche.de/panorama/fieberhafte-suche-berliner-jugendrichterin-vermisst-1.968559)
(Streitbare Amtsrichterin wird vermisst)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juli 10, 2010, 13:43:42
Ein grossartiger Text über die Demokratie, geschrieben vor 22 Jahren von einer Dame (http://de.wikipedia.org/wiki/Jeanne_Hersch), die nächsten Dienstag 100 würde. Heute nicht weniger aktuell und wahr und nachzulesen in der NZZ (http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/literatur_und_kunst/das_gemeinwesen_das_sich_seinen_buergern_nicht_aufdraengt_1.6513561.html).
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 11, 2010, 13:46:40
Wo ist Kirsten Heisig? (http://www.sueddeutsche.de/panorama/fieberhafte-suche-berliner-jugendrichterin-vermisst-1.968559)
(Streitbare Amtsrichterin wird vermisst)

Um das noch zu beantworten: Sie hat sich im Wald hoch an einem Baum aufgehängt. So hoch, dass die Polizei vier Tage suchen musste. Am Suizid bestehen laut Ermittler keine Zweifel.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 03, 2010, 18:36:06
Was sagt da unser Eichhörnchen-Experte dazu?
http://www.welt.de/lifestyle/article8713226/Britischer-Supermarkt-verkauft-weiter-Nagetier-Fleisch.html
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 03, 2010, 20:03:30
Soweit ich weiß berät das europäische Zentralkommitee derzeit - trotz traditioneller Rivalität zu den Graufelligen - über eine spektakuläre Aktion gegen diese schamlosen Terroristen.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 24, 2010, 18:31:44
Bald kann Jedermann und Jedefrau Flüge ins Weltall buchen:

   (http://www.heise.de/imgs/18/5/6/0/3/7/9/TychoBrahe_spacecraft_aug2010.jpg-824ee31d94cdaeb8.jpeg)


Gestartet wird in der Ostsee:

   (http://www.heise.de/imgs/18/5/6/0/3/7/9/Sub_rocket01.jpg-7e4b27d5b85bcd2f.jpeg)


http://www.heise.de/newsticker/meldung/Countdown-fuer-daenische-Weltraumrakete-1065457.html
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 24, 2010, 18:35:01
Brandaktuell: Goten plündern Rom!

We came to see the fall of Rome,
I thought it would please us,
to see how the mighty go
in a blaze of hybris…

Alarich hatte von der Hinhaltetaktik seiner Oberherrn die Schnauze voll, oder wurden seine Mannen unruhig? Jedenfalls kamen die Goten nicht von Außen, sie waren längst im Dienst Roms gewesen, und Alarich wollte ursprünglich nicht in Rom einmarschieren, man hat ihn quasi politisch fast schon dazu gezwungen.
Ich denke soweit kann man sich festlegen.

Ja, vor ungefähr genau 1600 Jahren fiel Rom, nicht das letzte Mal (und auch nicht das erste). Das war auch nicht der letzte Sargnagel ins weströmische Reich, aber eben doch starkes Symbol für den Abstieg der schon lange und noch länger strauchelnden Weltmacht und bis heute mannigfach ideologisch besetztes Ereignis.

Die Schockwelle muss damals schon massiv gewesen sein. Und noch heute wird über zweierlei gerätselt:
- Warum kam es soweit?
- Kann so ein Abstieg noch mal passieren und passiert er vielleicht gerade vor unser aller Augen?

Zur ersten Frage gibt es viele Antworten, einige überzeugen mehr als andere. Zur zweiten natürlich nur Meinungen.

(Edit: Bessere Formulierung)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 24, 2010, 18:49:01
Bald kann Jedermann und Jedefrau Flüge ins Weltall buchen:

Inspirationsquelle ist klar:
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/ae/Fusée_de_Tintin.jpg/170px-Fusée_de_Tintin.jpg)
aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Reiseziel_Mond
Foto vom Wikipedia-User Prosopee.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am August 25, 2010, 10:21:53
Alles nicht so schlimm: http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2010-08/bakterien-oelpest
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am September 29, 2010, 15:43:45
Wenn sie sonst schon nix hinbekommen, wieso sollten sie dann einfache Zahlen beherrschen?

Zum SPON-Artikel (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,720256,00.html)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 04, 2010, 10:06:59
News aus der Eichhörnchen-Familie. Einführung von neuen Kinderhorten:
http://www.youtube.com/watch?v=TBb7gdF2Gf4
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 07, 2010, 10:44:37
Werden wir diesen peinlichen Typen (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,721702,00.html) nie los?
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 08, 2010, 13:29:08
Friedensnobelpreis für Liu Xiabao:
http://www.tagesschau.de/ausland/liuxiaobo100.html

Nach der allgemein als Fehlgriff gehandelten letztjährigen Verleihung liegt man hier m.E. goldrichtig. Hat man doch erst gesehen wie wenig Menschenrechte im Dialog mit China noch eine Rolle spielen.
China hat ja angeblich alle Muskeln spielen lassen um diese Wahl zu verhindern bis hin zu wirtschaftlichen Drohungen an Norwegen.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 16, 2010, 13:53:14
Unsere oberste Freifrau kämpft ja in den superseriösen Medien Bild und RTL2 gegen böse Kinderschänder. Was dann dabei raus kommt? Siehe hier:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/lockvogel-serie-caritas-mitarbeiter-verschwindet-nach-tatort-internet-folge-1.1012713
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 16, 2010, 13:57:21
Eigentlich unglaublich, wenn wir nicht wüssten, wie Politik und Fernsehen funktioniert.

Wenn schon RTL 2, dann hätte sich das dusselige Huhn für einen guten Zweck ausziehen sollen (und weil die Aufnahmen künstlerisch so hochwertig gewesen wären).
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Thyrfing am Oktober 21, 2010, 17:34:32
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-10/loki-schmidt-nachruf

Loki Schmidt gestorben.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am Oktober 21, 2010, 18:20:07
...
Wenn schon RTL 2, dann hätte sich das dusselige Huhn für einen guten Zweck ausziehen sollen ....

Wird sie wohl nicht machen. Aber tröste dich, vielleicht übernimmt dafür Alice Schwarzer bei der Bild nicht nur die Berichterstattung des Kachelmann-Prozesses sondern auch gleich die Aufgaben des Covergirls.  ;)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 22, 2010, 14:45:25
„Der Feind greift an! Schnell, atomarer Erstschlag! Moment, wo habe ich nur die Codes hingelegt. Die müssen sie doch haben, Mr. X!“ - „Was? Ich doch nicht!“
„HILLARY, wo habe ich die atomare Codekarte hingelegt?!" - „Schau mal in der Sockenschublade!“

So oder so ähnlich wäre das im Fall der Fälle wohl abgelaufen. ;D

http://www.tagesschau.de/ausland/clintonatomcode100.html
Titel: Wen einem Ministerpräsident langweilig ist
Beitrag von: macgirl am Oktober 27, 2010, 00:49:09


 Das IPad ist immer und überall zur Hand

http://www.bild.de/BILD/politik/2010/10/27/ministerpraesident-peter-mueller/spielt-im-landtag-schach.html (http://www.bild.de/BILD/politik/2010/10/27/ministerpraesident-peter-mueller/spielt-im-landtag-schach.html)


 ;D ;D ;D ;D ;D

Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 02, 2010, 22:15:04
Hitparade der DrogenSchädlichkeit:

   (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33593/33593_1.jpg)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33593/1.html
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 03, 2010, 00:37:09
Das Diagramm ist natürlich etwas albern und auch nicht so gemeint wie es aussieht. Zumindest wenn man den Artikel liest. Aber sicherlich sind unsere Verbote und Erlaubnisse auch stark kulturell und teilweise wirtschaftlich fußend.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 05, 2010, 19:32:18
US Cyber Command nimmt offiziell den Betrieb auf:
http://www.gulli.com/news/cyber-command-nimmt-offiziell-den-betrieb-auf-2010-11-04

US-Luftwaffe veröffentlicht Cyberwar-Handbuch:
http://www.golem.de/1010/78918.html
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am November 14, 2010, 13:07:02
Ein Nachruf auf Swetlana Geier. (http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/literatur/fuenf_elefanten_1.8328757.html)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 24, 2010, 14:01:26
Sensation! Boxen ist ungesund! (http://www.sueddeutsche.de/wissen/pruegeln-als-sport-boxer-hirn-in-gefahr-1.1027385)
Und stellt Euch vor, am Tag nach einem KO sind oft noch neuronale Schwierigkeiten nachzuweisen…  Zum niedrigen Intellekt und divergierenden Verhalten mancher Boxer: Auch ein Henne-Ei-Problem, liebe Wissenschaftler.
Nun ja. Gebührengelder sind wohl trotzdem zu viel des Guten für diesen Sport. Will auch nichts verharmlosen und manche Kämpfe laufen sicher zu lang und manche Boxer boxen viel zu lange und viele Kämpfe sind nur zum Kasse machen da und präsentieren dem weitaus Überlegenen nur einen Gegner zum Weichklopfen, damit die Statistik stimmt, etc.pp.

Aber was brächte ein Verbot, wie gefordert? Illegale Kämpfe, ohne Ringarzt, ohne sofortigen Abtransport ins Hospital, ohne strenge Kontrolle der Handschuhe, alles in Hand der Mafia, wo die Gesundheit der Boxer gar nichts zählt. Was wäre damit gewonnen?
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am November 24, 2010, 14:28:55
Mich nerven die langatmigen Übertragungen.

Da gibt es max. 50 Minuten Boxen zu übertragen und die TV-Anstalten machen daraus ein Zwei-Stunden-Sendung.

Da nerven weichgekloppte, ehemalige, Gentleman-Fachleute mit Plattheiten und am Ende haben dann 10 Millionen RTL-Zuschauer einen Ukrainer bejubelt.


Boxen live, am Ring, ist allerdings sehr beeindruckend.
Die hauen sich wirklich in die Fresse.
Da spritzt Blut, Schweiß und Speichel, da geht's echt ab.

Unseren Gentleman-Langweiler musste ich zweimal erleben.
Aber die Rahmenkämpfe rund herum, die wo die Luden mit ihren Babes schon mit dem 3. Klasse-Promis beim Prosecco  stehen und die ersten Reihen am Ring geräumt haben (so dass ich mich dort hin setzen kann ;)), die gehen dem Zuschauer wirklich nahe.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 15, 2010, 17:56:50
Er ist ein Schweinehund, aber unser Schweinehund (http://www.sueddeutsche.de/politik/kosovo-premier-thaci-unter-verdacht-die-dunkle-vergangenheit-der-schlange-1.1036602)?
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 15, 2010, 18:45:14
Meine Güte, und wie sie jetzt alle überrascht tun. Unglaublich. Das konnte man selbst als Normalbürger schon lesen und wissen, als er noch hier in der Schweiz und auf Einladung und Kosten der Schweiz studierte. Und sich die Presse förmlich um ihn, den Sprecher und Führer der kosovarischen Seperatisten riss. Und ihn und die Kosovaren bereitwillig als arme, unschuldige Lämmchen inszenierten die vor dem bösen serbischen Wolf geschützt werden müssen. ::)
Konnte man dann alles schon wissen, wenn man gewollt hätte und nicht mit Scheuklappen herum gerannt wäre. Aber schliesslich war er ja ganz praktisch, hat er doch irgendwie geholfen, die NATO-Aggression gegen Serbien zu rechtfertigen...

Ja, und durch all diese Förderung, die er aus unseren Breitengraden, sei es aus Naivität oder schlimmeren Absichten, erfahren hat, ist er definitiv auch unser Schweinehund.

Edit: Typo
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 16, 2010, 00:20:05
Naja, überrascht… weiß nicht. Hatte von schweren Vorwürfen auch schon gelesen, da war es aber noch mehr im Gerüchtestatus. Allerdings recht handfest. Jetzt hat der Mann immerhin zwei Jahre ermittelt, dass hat doch noch eine andere Qualität, würde ich sagen.
Aber klar ist es wohl auch so, dass man einfach wegschaut, bis die Schilderungen dann extrem genug sind um noch eine Gefühlsregung hervorzurufen.

Zur Frage Aggressoren will ich mich eigentlich weniger äußern. Aber natürlich setzen viele Leute allzugerne die Schwarzweiß-Brille auf und des einen Terrorist ist des anderen Freiheitskämpfer… leider.

Natürlich ist klar das alle potentiellen Führer in der Region ihre Vorgeschichte haben. Das gilt ja auch für andere „Nachfolgestaaten“.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 18, 2010, 09:46:41
Und die Verbindung des Themas zu Apple haben wir mittlerweile auch:
http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/schweiz/martys_methode_1.8707494.html
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 18, 2010, 11:44:21
Interessanter Hintergrundartikel zum Ermittler. Danke!
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 18, 2010, 11:49:01
Na ja, leider wird er online irgendwie frühzeitig abgebrochen. In der Printversion ist der Artikel noch etwas länger.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 27, 2010, 18:13:06
Ein gutes (und wohl vergebenes) Wort zum Jahresende: Freiheit in Zeiten der Krisen. (http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/freiheit_in_zeiten_der_krisen_1.8864207.html)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 29, 2010, 20:59:38
Ein iPhone als homemade Spacecraft:
http://vimeo.com/15091562
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: macgirl am Januar 02, 2011, 04:27:45
Das wäre es  doch   ;D ;D ;D ;D ;D ;D

(http://bilder.bild.de/BILD/news/fotos/2011/01/01/wunsch-schlagzeilen/mfbq-schlagzeilen-13.jpg__18992484__MBQF-1293877632,templateId=renderScaled,property=Bild,height=349.jpg)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Januar 02, 2011, 11:11:11
Dann wäre es wohl endgültig Zeit, auf Linux zu wechseln.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 23, 2011, 17:45:02
Die Globalisierung erreicht die Hausaufgaben:
http://www.ftd.de/wissen/leben/:bildungsmarkt-hilfskraefte-erledigen-hausaufgaben/50217446.html
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 25, 2011, 08:21:18
Da will ich auch hin! (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,741390,00.html)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 18, 2011, 14:34:43
Jetzt wird's eng für unseren Super-Gutti. Was ich toll fand: Neben der Bezeichnung der Vorwürfe als abstrus verkündete er zugleich, die Arbeit sei ganz ausschließlich von ihm selbst und keineswegs hätten Mitarbeiter von ihm mitgewirkt. Hat das überhaupt Jemand behauptet?
Au weia:
http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Plagiate
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Februar 18, 2011, 14:45:01
Ja, die Nummer macht mir große Freude! ;D

Der große, schöne, eloquente und unantastbare Superpolitiker und Mensch ist dann doch nur eine überschätzte Lachnummer.

Ich denke Dienstag wird's dann zu Ende gehen. Freiwillig, um Schaden vom Amt fern zu halten.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 18, 2011, 19:47:05
Flo, danke für den Link. Ich liebe ja Seiten die einen Überfblick aufs Ganze geben und mit Angaben zu Größenordnungen ausgestattet sind.  ;D

   (http://images4.wikia.nocookie.net/__cb20110218164902/guttenplag/de/images/d/dd/Plagiat_graphic.jpg)

Seiten als Grundlage der Prozentzahl zu nehmen und nicht Textmenge ist aber nicht ganz korrekt.


Jetzt hätte ich gerne nur noch eine Kurve der Plagiatsprozente in allen DrArbeiten.  :P
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 19, 2011, 16:05:08
Auto mit Hirn fahren:
http://autonomos.inf.fu-berlin.de/subprojects/braindriver
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Februar 21, 2011, 14:27:16
Peinlich. Jobs schenkte Medwedew ein iPhone mit AT&T Netlock:
http://bazonline.ch/digital/wild-wide-web/iPhone-4-fuer-den-KremlChef-unbrauchbar/story/18283033   ;D
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Februar 25, 2011, 07:50:18
Guttenberg-Tastatur (http://cgi.ebay.de/Tastatur-Guttenberg-Design-Kopiert-schnell-gut-/270708908672?pt=Mäuse_Tastaturen&hash=item3f07822280#ht_1518wt_1141)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am März 01, 2011, 10:59:45
Game Over für zu Guttenberg:  "Guttenberg kündigt Erklärung an" (http://www.sueddeutsche.de/politik/geruechte-um-ruecktritt-guttenberg-kuendigt-erklaerung-an-1.1066293)

Heute um 11:15 wird sein Rücktritt erwartet. Was mich persönlich beruhigt, ist das die Bildzeitung die Meinung der Mehrheit doch nicht so beliebig beeinflussen kann wie immer befürchtet.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am März 01, 2011, 12:04:29
Tja, die Meinung der deutschen Akademiker zählt also doch noch etwas.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 01, 2011, 12:22:01
Da halte ich es mit Dale und tippe eher auf Bildzeitung als ausschlaggebend.

Ich weiß nicht, ob Guttenberg irgendwann ein Revival plant. Der Rücktritt kam m.E. viel zu spät. Den Vorsatz kann man ja wirklich nicht mehr verneinen. Hoffentlich wird nun auch wirklich aufgeklärt.

Der Zeitpunkt für diese ganze Affäre ist angesichts der Bundeswehrreform wohl weder zufällig noch glücklich. Mir dünkt auch die Probleme mit diesem Monsterunterfangen haben ihren Anteil, dass er hinwirft. Zumindest indirekt, denn was soll er jetzt noch mit Kraft durchsetzen? Und braucht man bei der trägen Masse, welche die Bundeswehr nunmal ist.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 01, 2011, 14:21:40
Ich vermute, nun folgt das große Warten auf den Ghostwriter.

Es sind sich zu viele „Fachleute“ sicher, dass es genau den gibt und Dementies dazu kommen vom Gutsherrn und seiner Gefolgschaft nur noch sehr zurückhaltend.

Ich finde es ebenfalls nett, dass die Blöd-Zeitung doch nur über eine begrenzte Macht verfügt. Schlimm genug.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: mathias am März 01, 2011, 19:20:20
Causa Guttenberg:
Ich habe doch große Zweifel, dass Gutti die Arbeit in allen Teilen selbst verfasst hat. Es sieht für mich danach aus, bei allem, was ich mitgekriegt habe über seine Beschwichtigungen, Dementis, Fragestunde im Bundestag usw. als wüsste er eigentlich gar nicht genau bzw. jetzt erst wirklich, was in seiner Dissertation so alles drinnen steht. Die Ursache mag vielleicht auch daran liegen, dass diese Arbeit so umfangreich ist - möglich.

Das ist aber nur die eine Seite, denn:
Wenn diese Dissertation - obwohl sie interessant verfasst gist- dem wissenschaftlichen Anspruch einer Dissertation nicht gerecht wird - wie ich es glaube ich bei Maischberger gehört habe- dann frage ich mich, wie es diese Arbeit durch die Prüfungskommission geschafft hat- und das noch mit "summ cum laude". Da gibt es noch einigen Erklärungsbedarf.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 01, 2011, 19:36:44
Ich denke halt die sind auch geblendet gewesen vom jungen Politiker, der von seiner Burg herabschwebte um Deutschland zu retten und nebenher auch noch den Doktor macht.
Ist ja auch eine schöne Geschichte für die Uni - super Werbung (http://www.youtube.com/watch?v=03PIPRlxuR0).

Mehr würde ich jedenfalls nicht vorwerfen wollen, solange es keine Beweise gibt. Auch weil Doktorvater Häberle so eine respektierte Person ist und tatsächlich zu Beginn die Plagiatsvorwürfe noch „absurd“ nannte - also quasi seine Fehlleistung wiederholte. Auch Zweitgutachter Streinz hat sicher keine Mauscheleien nötig.

Aber in der Tat fragt man sich: Wie kommt so eine Arbeit durch, wo doch Google schon zahllose Treffer hervorbringt? Da hat sich Guttenberg wohl die richtigen Gutachter ausgesucht. Diese dann so zu hintergehen, ist schon mehr als nur ein „wissenschaftlicher Fehler“, wie Frau Merkel meinte. Häberle steht am Ende seines so erfolgreichen Berufslebens blamiert da wie selten Jemand.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 01, 2011, 19:50:15
Das Menschen wie KTzG solche Dinge, wie bescheissen bei einer Doktorarbeit machen, ist doch wirklich keine Überraschung, also mir ist das klar.

Schön an einer solche Geschichte ist doch den Akteuren beim Rumeiern zusehen zu können.
Da habe ich mächtig Spaß dran.

Für mich kann Politik kaum mehr leisten, als Spaß zu vermitteln.


In Berlin werden nun viele Politiker die Hosen (oder Röcke) mächtig voll haben, weil sie befürchten, ihre Arbeiten werden nun auch durch Suchmaschinen geschickt.
Das ist in den letzten beiden Wochen auch sicherlich schon geschehen. Mich wundert es doch schon heftig, dass noch nix dabei heraus kam.
Welcher Berliner Oppositionspolitiker hat sich denn bei der Jagd auf auf Guttenberg zurückgehalten? Da würde ich doch mal nachhaken. Frau Künast fällt mir ein.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 01, 2011, 23:48:07
Künast hat keinen Doktortitel, nur das Zweite Staatsexamen. Und da sind Plagiate in der Form nicht möglich und auch keine Arbeit von Anderen. Allerdings natürlich andere Betrüger- und Bestechereien und Doping sowie Hacking des Uni-Servers. Ich bin auch sehr dafür ihr Abitur, ach was, sämtliche Schulnoten aufs Gründlichste zu überprüfen. ;)

Zwar kann ich den Unmut, oder soll ich sagen die Kapitulation, gut verstehen - aber genau dieses „die sind doch alle gleich“ erlaubt Leuten wie Herrn Guttenberg (beinahe) ein Verweilen im Amt bzw. gewährt ihnen ihre loyale Anhängerschaft. Wenn alle Schurken sind, nehmen wir wenigstens den special one!

Ich habe da (noch) andere Ansprüche.
Politik kann korrumpieren. Umso wichtiger nicht gleich so anzufangen wie Herr G.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 02, 2011, 06:40:30
Zwar kann ich den Unmut, oder soll ich sagen die Kapitulation, gut verstehen - aber genau dieses „die sind doch alle gleich“ erlaubt Leuten wie Herrn Guttenberg (beinahe) ein Verweilen im Amt bzw. gewährt ihnen ihre loyale Anhängerschaft.
Ich gehe davon aus, dass die wirklich „alle gleich“ sind.
Ich hab's schon öfter gesagt, unser Politik-, Lobby-, Parteien-, Umfragen- und Beratersystem lässt es nicht mehr zu, dass ein edler und ehrlicher Politiker in ein wichtiges Amt kommt.
Es sind dir Guttenbergs die nach oben kommen und es sind die guten und edlen Konkurrenten, die er ausgestochen hat.

Ich habe letzte Woche Teile von „Maybrit Illner“ und „Anne Will“ gesehen.
Dort saßen die selben Leute wie vor zwei Jahren, als das Zeugs zum letzten mal gesehen hatte. Sie erzählten auch das gleiche Zeug.
Politik ist Umfrage, Wahlkampf und Talk Show. Und es wird schlimmer.


Ich habe da (noch) andere Ansprüche.
Andere Ansprüche habe ich auch. Ich kann aber nicht sehen, wie etwas mehr Ehrlichkeit und Fleiß (nicht Fleiß beim Machterhalt) in die Politik einziehen sollte.

Wenn ich die vielen Sieger und Verlierer des Superwahljahres 2011 schon höre, wie anstrengend der Wahlkampf war, was sie alles geleistet haben, wie viele Tage sie unterwegs waren......
Für mich bedeutet das übersetzt: Die restlichen Zeit der Legislaturperiode machen sie weniger.
Machterlangung bzw. Machterhalt --> Vollgas, ansonsten --> Talk Show.


Ja, alles pauschal aber leider auch nicht wirklich falsch. ;)
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 02, 2011, 13:38:51
Ich gehe davon aus, dass die wirklich „alle gleich“ sind.
Ich hab's schon öfter gesagt, unser Politik-, Lobby-, Parteien-, Umfragen- und Beratersystem lässt es nicht mehr zu, dass ein edler und ehrlicher Politiker in ein wichtiges Amt kommt.
Es sind dir Guttenbergs die nach oben kommen und es sind die guten und edlen Konkurrenten, die er ausgestochen hat.

Es gibt sicher eine ungute Entwicklung hin zur verflachten Demokratie, wo immer mehr der Schein zählt als die Sacharbeit, sicher auch weil die ganz großen Richtungsstreits überwiegend nicht mehr stattfinden.
Natürlich muss man als Spitzenpolitiker auch über taktische Finesse verfügen. Das muss aber nicht gleich in Betrügerei oder fieses Verhalten gegenüber Konkurrenten ausarten.
Das ist doch in der Wirtschaft, selbst in der Liebe, auch nicht anders. Da werden die „braven Arbeiter“ auch oft ausgebootet, so ist das wohl seit Urzeiten. Allerdings sollte man wirklich darauf achten, dass es nicht zu stark überhand nimmt.


Zitat
Ich habe letzte Woche Teile von „Maybrit Illner“ und „Anne Will“ gesehen.

Fehler!

Zitat
Dort saßen die selben Leute wie vor zwei Jahren, als das Zeugs zum letzten mal gesehen hatte. Sie erzählten auch das gleiche Zeug.

Na klar, ich habe dazu schon öfters interessante Aussagen gehört und gelesen von den Machern. Die Zuschauer wollen angeblich bekannte Gesichter. Darum geistern immer dieselben Leute durch die Shows. Die werden dann genau so besetzt, dass die Runde sich 1:1 gegenüber steht. (Ausser ein Provokateur wider den Mainstream wird niedergemacht.) Und dann werden genau die Satzhülsen abgesondert wie immer. Was soll auch sonst dabei rauskommen?

Zum anderen begleiten uns natürlich viele Themen seit Jahrzehnten und harren ihrer Lösung. Das nervt uns ja wohl alle.


Zitat
Politik ist Umfrage, Wahlkampf und Talk Show. Und es wird schlimmer.

Genau nicht. Politik ist oft jahrelange Debatte, Ausschuss über Ausschuss, Expertenanhörungen, noch mehr Debatten, juristische Prüfungen, Finanzierungsprobleme…
Spannend und sterbenslangweilig zugleich.

Die Show soll nun den Leuten die Dinge vereinfacht darlegen. Diese Funktion erfüllt sie natürlich nicht und daher sollte man gerade die Talkrunden mal überdenken. Aber sie sind billig zu produzieren, und sehr viel einfacher zu machen als etwa ein guter Fernsehfilm. Und bei den Machern und denen die dahinter stehen (Politik) sind sie beliebt. Daher bekommen wir immer mehr davon, siehe ARD.


Zitat
Wenn ich die vielen Sieger und Verlierer des Superwahljahres 2011 schon höre, wie anstrengend der Wahlkampf war, was sie alles geleistet haben, wie viele Tage sie unterwegs waren......

Stimmt ja auch. Unglaublich, was da Manche leisten.

Zitat
Für mich bedeutet das übersetzt: Die restlichen Zeit der Legislaturperiode machen sie weniger.
Machterlangung bzw. Machterhalt --> Vollgas, ansonsten --> Talk Show.

Glaubst Du wirklich ein Bundesminister sitzt nur in Talkshows rum?
Und andersherum: Soll die eigene Politik etwa nicht auch vertreten werden? Die Bundestagsdebatten laufen auf Phoenix - mit bescheidensten Quoten.

Wir haben also genau die Politiker, die wir verdienen.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 02, 2011, 16:54:48
Politik ist oft jahrelange Debatte, Ausschuss über Ausschuss, Expertenanhörungen, noch mehr Debatten, juristische Prüfungen, Finanzierungsprobleme…

Ist das so?

Sehe ich die Cracks in Berlin, dann habe ich einen anderen Eindruck.

Es gibt eine Mehrheit, die stellt die Regierung und macht das, was sie machen will.
Eher selten passiert es, dass einzelne Personen dieser Regierungsparteien so unzufrieden mit dem sind, was denn gleich beschlossen werden soll, dass sie nur zustimmen, wenn sie einen Zusatzposten bekommen.

Gewissen und im Wahlkreis versprochene Dinge (wenn sie denn durch den Wahlkreis in Berlin gelandet sind) mussten sowieso zu Beginn der Berliner Karriere abgegeben werden.


Ich glaube gerne, dass viele unserer Volksvertreter 100 Stunden Wochen haben.
Ich glaube aber eher, die Wochen sind für sie so lang, weil sie langsam arbeiten oder weil es einfach dauert, bis sie in verschiedene Lobby-Ärsche gekrochen sind.
Ich behaupte, ich würde die gleiche Arbeit in kürzerer Zeit hinbekommen.

Unser ehemaliger Verteidigungsminister wollte nun die Bundeswehr reformieren (warum alle behaupten es wäre eine großartige Leistung von ihm, verstehe ich nicht. Ist doch noch nix passiert).
Das war mal eine Sache, bei dem das Regierungslager nicht komplett und gehorsam hinter einem Vorschlag stand. Es würde erst ein bisschen gezickt, bis alle einverstanden waren oder wenigstens so taten.
So etwas geschieht aber so selten, dass es den Leuten in der Erinnerung bleibt.

Ich habe ansonsten nicht den Eindruck, dass unsere Politiker um Sachen kämpfen, sich gegen die eigenen Reihen durchsetzen, mit der Opposition abstimmen.
Das alles ist so selten, dass es Sondersendungen wert ist, wenn's dann doch einmal geschieht.
Was sie hingegen tun, ist falsche Entscheidungen (ich meine die Entscheidungen, von denen sie wissen, dass sie falsch sind) in den Talkshows, per Lügen, zu verkaufen.


Und über allem schwebt der Eindruck, den unsere Politiker bei mir hinterlassen.
Um es ganz einfach zu machen, mit den Worten meiner verstorbenen Oma:
Wer einmal lügt dem glaubt man nicht.

Ich weigere mich einem Politiker die genaue Uhrzeit zu glauben, weil es sehr wahrscheinlich ist, dass er lügt. Ich weiß nicht warum gerade lügt, wer im was dafür versprochen hat, wie er glaubt gerade vor der Kamera zu wirken, wenn er mir die falsche Uhrzeit sagt, aus der Erfahrung weiß ich trotzdem, er lügt.


Vielleicht bin ich auch einfach nur ein Dinosaurier der anders tickt.
Ich lüge nicht (na ja; selten), ich bescheisse niemanden (selbst meine Kundschaft nicht) und wenn ich jemanden etwas zusage, dann ist das so. Kein Geeiere, kein Zurückrudern und das alles ohne schriftlichen Vertrag.
Ich würde es nicht schaffen, mich in eine Talkshow zu setzen und wissentlich Unsinn zu erzählen, weil es meine Partei oder meine Kanzlerin von mir erwartet.
Wer es tut, den verachte ich.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am März 02, 2011, 17:25:05
Zitat
Ich würde es nicht schaffen, mich in eine Talkshow zu setzen und wissentlich Unsinn zu erzählen, weil es meine Partei oder meine Kanzlerin von mir erwartet.
Wer es tut, den verachte ich.

Sehe ich ähnliche.

Zwei Beispiele, die mich in letzter Zeit wirklich noch aufgeregt haben:
• Rötgen wollte *glaube ich* die Laufzeiten nicht verlängern. Er musste es aber und hat es hinterher als super-tolle Sache verkauft.
• Der E10-Sprit ist doch offensichtlich eine Fehlgeburt! Warum machen sie es dann? Weil es die Mineralölkonzerne wollen und der Staat mitverdient.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 02, 2011, 18:14:52
Der E10-Sprit ist doch offensichtlich eine Fehlgeburt! Warum machen sie es dann? Weil es die Mineralölkonzerne wollen und der Staat mitverdient.

Nene, so einfach ist das nicht. Die Mineralölgroßhändler sind von e10 nicht unbedingt begeistert:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,748208,00.html

Wer das angeschoben hat weiß ich nicht, die Festsetzung kommt offiziell von der EU:
Die Richtlinie 2009/30/EG des Europäischen Parlaments verpflichtet alle Mitgliedstaaten, Ottokraftstoff mit maximal zehn Volumenprozent Kraftstoffethanol (Bioethanol) unter dem Branchenkürzel E10 (von Ethanol 10 %) auf den Markt zu bringen. Hierdurch soll die Abhängigkeit von den Ölförderstaaten verringert werden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ethanol-Kraftstoff#Benzin-Ethanol-Kraftstoff_E10
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 02, 2011, 18:27:16
Politik ist oft jahrelange Debatte, Ausschuss über Ausschuss, Expertenanhörungen, noch mehr Debatten, juristische Prüfungen, Finanzierungsprobleme…

Ist das so?

Na klar. Mach doch mal mit. Versuche, eine Strasse durchzusetzen oder zu verhindern. Dann wirst Du es schon sehen.

Außer natürlich es werden auf Generationen Schulden aufgenommen um Banken zu retten oder die Atomkraftwerklaufzeiten verlängert - da geht es dann mitunter sehr schnell. Ein Fakt, der auch stark kritisiert wurde und wird.
Leider sind in den Fraktionen in der Tat zu viele Pfeifen. Weil wir, die denkende Elite, sind uns ja zu schade für so was. Lieber im Internet Dampf ablassen.

Zitat
Es gibt eine Mehrheit, die stellt die Regierung und macht das, was sie machen will.

Das ist in Deutschland fast nie der Fall! Klare Mehrheiten sind hier die absolute Ausnahme, darum haben wir doch so viel Stillstand und jahrzehntelang dieselben nervtötenden Probleme.

Das die Merkel-Regierung zu Beginn jahrelang gehegte Herzenswünsche durchsetzte, die in der Koalition nicht umstritten waren, und als man die Bundesratsmehrheit hat, ist doch mal ein glatter Erfolg. Müsste man halt nutzen für vernünftige Dinge und da hat's sehr gehakt. Und natürlich war z.B. der MwST.-Rabatt für Hotels in einem Kompromiss über viele Dinge das Zuckerli für FDP und CSU (was immer verschwiegen wird). Auch wieder ein Beispiel wie eben keineswegs Jemand machen kann, was er will, man braucht Mehrheiten! Und die gibt es in Deutschland eben kaum je mal.


Zitat
Eher selten passiert es, dass einzelne Personen dieser Regierungsparteien so unzufrieden mit dem sind, was denn gleich beschlossen werden soll, dass sie nur zustimmen, wenn sie einen Zusatzposten bekommen.

Gewissen und im Wahlkreis versprochene Dinge (wenn sie denn durch den Wahlkreis in Berlin gelandet sind) mussten sowieso zu Beginn der Berliner Karriere abgegeben werden.

Das ist doch bisschen albern allmählich, findest Du nicht? Würden ständig Minister zurücktreten oder Wahlkreisabgeordnete gegen alles ihr Veto einlegen, wenn sie die Umgehungsstrasse nicht bekommen, wäre das Land doch unregierbar.

Der kluge Abgeordnete lässt solche Dinge eben mal einfließen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Das kann Jahre dauern, oder nie passieren. Je nachdem. Dem Wähler steht es jedenfalls frei, ihn turnusgemäß abzuberufen und einen durchsetzungsfähigeren Menschen zu entsenden!


Zitat
Ich behaupte, ich würde die gleiche Arbeit in kürzerer Zeit hinbekommen.

Genau! In SimCity.

Zitat
Das war mal eine Sache, bei dem das Regierungslager nicht komplett und gehorsam hinter einem Vorschlag stand. Es würde erst ein bisschen gezickt, bis alle einverstanden waren oder wenigstens so taten.
So etwas geschieht aber so selten, dass es den Leuten in der Erinnerung bleibt.

Stimmt, daher ja auch der Gutti-Mythos. Das er vor kurzem noch gesagt hat „Abschaffung der Wehrpflicht nicht mit mir!“ - egal! Außerdem setzt man ja nur aus.
„Um zu sparen“ - Nein, doch nicht, eher im Gegenteil.
Diese 180°-Politik bleibt mir in Erinnerung, ja, in schlechter.

Edit: Allerdings rechne ich ihm positiv an, dass er diesen lange überfälligen Reformschritt durchgesetzt hat. Wie und warum auch immer.

I
Zitat
ch habe ansonsten nicht den Eindruck, dass unsere Politiker um Sachen kämpfen, sich gegen die eigenen Reihen durchsetzen, mit der Opposition abstimmen.

Hallo? Mit der Opposition redet man, wenn's sein muss. In Deutschland also fast immer!

Willst Du eine Kuschelgruppe, noch mehr Abstimmung und Kompromisse? Dann geht bald gar nichts mehr.


Zitat
Und über allem schwebt der Eindruck, den unsere Politiker bei mir hinterlassen.
Um es ganz einfach zu machen, mit den Worten meiner verstorbenen Oma:
Wer einmal lügt dem glaubt man nicht.

Darum legen sich kluge Politiker auch nie fest, was dann wieder als „übliches Gelaber“ kritisiert wird. Weil, wenn man eben nicht Gutti ist, wird einem das nach 20 Jahren noch vorgehalten, dass man mal anderer Meinung war.


Zitat
Ich weigere mich einem Politiker die genaue Uhrzeit zu glauben, weil es sehr wahrscheinlich ist, dass er lügt. Ich weiß nicht warum gerade lügt, wer im was dafür versprochen hat, wie er glaubt gerade vor der Kamera zu wirken, wenn er mir die falsche Uhrzeit sagt, aus der Erfahrung weiß ich trotzdem, er lügt.

Politiker: Jeder kleine Gemeinderat.


Zitat
Ich würde es nicht schaffen, mich in eine Talkshow zu setzen und wissentlich Unsinn zu erzählen, weil es meine Partei oder meine Kanzlerin von mir erwartet.
Wer es tut, den verachte ich.

Geht mir genauso. Nur kann ich mich selten entschließen, wer wissentlich Unsinn erzählt. Für mich ist das erstmal ein Wettstreit von Meinungen. Aber man muss sich echt mal klar machen, dass diese Talkshows Unterhaltung sind, um nicht zu sagen: Verblödung. Von seltenen Ausnahmen abgesehen.

 
Zwei Beispiele, die mich in letzter Zeit wirklich noch aufgeregt haben:
• Rötgen wollte *glaube ich* die Laufzeiten nicht verlängern. Er musste es aber und hat es hinterher als super-tolle Sache verkauft.

Er hat sich in der Tat als Quasi-Grüner inszeniert und dann auch ordentlich Prügel für seine Verteidigung der LZV bekommen. Sogar von Frau Illner und co. wurde er gefragt, ob er jetzt nicht zurücktreten müsste. Fand er halt nicht.
So, und der Wähler kann solche Leute auch abstrafen. Ganz konkret die Wähler im Rhein-Sieg-Kreis. Aber ich weiß: Die sind ja alle gleich, bringt ja nix. Genau darum bringt es nichts, weil viele Leute sich einen Scheiß interessieren.

Und nein, früher war es nicht besser!

Zitat
• Der E10-Sprit ist doch offensichtlich eine Fehlgeburt! Warum machen sie es dann? Weil es die Mineralölkonzerne wollen und der Staat mitverdient.

Auch, und weil das bis vor kurzer Zeit, als die Gesetzgebung lief, noch von fast allen Seiten als super CO2-Einsparung gewollt war. Momentan entscheidet der Tankende mit Verweigerung.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 02, 2011, 18:39:02
Unser ehemaliger Verteidigungsminister wollte nun die Bundeswehr reformieren (warum alle behaupten es wäre eine großartige Leistung von ihm, verstehe ich nicht. Ist doch noch nix passiert).

Doch es gibt einen offiziellen Beschluß (ob der so umgesetzt wird ist noch die Frage, ich komme gleich darauf zurück.), daß die Bundeswehr von einer durch die Bürger getragenen Verteidigungsarmee gewandelt wird in professionelle "Eingreifkräfte, Stabilisierungskräfte und Unterstützungskräfte". Also auf Söldner die das Militär wieder zum verlängerten Arm der Politik machen. Das nenne ich eine bedeutende Änderung. Gutenberg hat das nicht angefangen, aber er hat es entscheidend vorangetrieben und den Beschluß noch bestimmter in diese Richtung gezogen.

Zitat
Das war mal eine Sache, bei dem das Regierungslager nicht komplett und gehorsam hinter einem Vorschlag stand. Es würde erst ein bisschen gezickt, bis alle einverstanden waren oder wenigstens so taten.

Ja, das ging schneller als in der Politik üblich. Das hat aber auch Schattenseiten. Es würde nicht mal in dem Lager, das am Ruder ist, breit diskutiert. Ich meine, es ist ein einsamer Schnellschuß, bei dem es in der Umsetzung noch erheblich haken wird.

Summa summarum:
bedeutende Änderung ja. Aber handwerklich schlecht und - in meinen Augen - der falsche Beschluß.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 02, 2011, 18:49:20
Doch es gibt einen offiziellen Beschluß (ob der so umgesetzt wird ist noch die Frage, ich komme gleich darauf zurück.), daß die Bundeswehr von einer durch die Bürger getragenen Verteidigungsarme gewandelt wird in professionelle "Eingreifkräfte, Stabilisierungskräfte und Unterstützungskräfte". Also auf Söldner die das Militär wieder zum verlängerten Arm der Politik machen. Das nenne ich eine bedeutende Änderung. Gutenberg hat das nicht angefangen, aber er hat es entscheidend vorangetrieben und den Beschluß noch bestimmter in diese Richtung gezogen.

Hmmmh, sorry ich verstehe das nicht.

Was ist hier die bemerkenswerte Leistung?


Guttenberg wollte die Bundeswehr reformieren und er hat entscheidend dazu beigetragen, dass dazu ein Beschluss gefasst wurde. Es wurde also, auch durch sein Mitwirken, beschlossen: Die Bundeswehr wird reformiert.

Ich frage ernsthaft: Ist das die Leistung?
Ist dies eine der bemerkenswertesten Leistungen der letzten Monate in der deutschen Politik?

Edit:
Alles unabhängig vom Inhalt des Beschlusses und wie man dazu steht.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 02, 2011, 18:54:30
Ja, das ist die erste, deutliche Änderung eines jahrzehntelangen Kurses. Bereits ein Beschluß zu einem Kurswechsel ist dann, nach meiner Lebensbeobachtung, eine bemerkenswerte Leistung. Je größer der Laden um so mehr.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 02, 2011, 19:00:07
Ja, das ist die erste, deutliche Änderung eines jahrzehntelangen Kurses. Bereits ein Beschluß zu einem Kurswechsel ist dann, nach meiner Lebensbeobachtung, eine bemerkenswerte Leistung. Je größer der Laden um so mehr.

Bist Du auch der Meinung, dass dies eine bemerkenswerte Leistung ist?

Oder hast Du dich nur daran gewöhnt, dass so etwas inzwischen schon ausreicht um als „bemerkenswerte Leistung“ zu gelten?

Ich frage wirklich nur, weil ich meine Einstellung zur Politik gerne überprüfen würde.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 02, 2011, 19:20:23
Ich finde schon, daß bereits der ernsthaft gefasste Beschluß, z.b. nach Jahrzehnten Vegetarier zu werden, eine Leistung darstellt. Die Umsetzung ist dann eine weitere Leistung.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am März 03, 2011, 17:16:02
Da schau her...

Biosprit-Einführung vorerst gestoppt

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,748899,00.html
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 04, 2011, 01:21:47
Von VW bekam ich zu meinem alten T4 die Auskunft: No Problem.
Mechaniker und Selbstschrauber berichten mir aber von Problemen bei T4s vor 2000. Und überhaupt, dass Ethanol nur Schlimmes bringt.

Garantie bekomme ich von VW natürlich nicht.
Außerdem bin ich entschieden gegen die Verheizung von Lebensmitteln und Mais-Monokulturen bis zum Horizont.

Bleibt mir nur das sauteure „Super Plus“, ja auch schon mit E5, wobei die Güte dieses Kraftstoffs meinem Gefährt aber wirklich gar nichts bringt. Vor einiger Zeit tankte ich noch Normal. Das echte, nicht das Super, das als Normal zum Superpreis verkauft wird.

Für „Winterdiesel“ oder irgendwelche Premium-Kraftstoffe  waren immer Tanks frei. Aber jetzt wird behauptet, man habe nicht genug Tanks.

Hätte ich nur damals auf Gas umgerüstet. Auch wenn es sich finanziell nicht rentiert hätte -  jetzt wäre ich entspannt. 

 

Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: mathias am März 04, 2011, 08:21:07
Ich tanke auch kein E10, aus verschiedenen Gründen: sehr zweifelhaft, was überhaupt Bio an E10, verschwenden von Agraranbauflächen, Ursache des  Anstieg des Preises von Mais etc (?), und Motorverträglichkeit fraglich.

Wenn man es genau nimmt, dann ist in meinen Augen dieses Ethanol im Sprit eigentlich nichts weiter als Füllstoff, um verdeckte Preiserhöhungen nicht so offensichtlich werden zu lassen - also Pnscherei. E10 besitzt nur ca. 97% des "Energiewertes" von E5 (und damit nur 94% von E00). Also bei gleichem Preis/Liter reine Abzocke der Autofahrer, denn durch höheren Verbrauch muss ich öfters tanken. Da haben unsere Politiker wieder ein Ei gelegt, man glaubt es nicht. Wenn, dann E10 20-30Cent unter den normalen Benzinpreisen. Sonst weg damit...

Hätte ich nur damals auf Gas umgerüstet. Auch wenn es sich finanziell nicht rentiert hätte -  jetzt wäre ich entspannt. 
Tja, das habe ich auch schon überlegt. Der Gastank würde auch gut in die Reserveradmulde passen. Nur darf ich dann angeblich nicht mehr in unserer Tiefgarage parken...
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 09, 2011, 10:37:40
Wer das angeschoben hat weiß ich nicht, die Festsetzung kommt offiziell von der EU:
Die Richtlinie 2009/30/EG des Europäischen Parlaments verpflichtet alle Mitgliedstaaten, Ottokraftstoff mit maximal zehn Volumenprozent Kraftstoffethanol (Bioethanol) unter dem Branchenkürzel E10 (von Ethanol 10 %) auf den Markt zu bringen. Hierdurch soll die Abhängigkeit von den Ölförderstaaten verringert werden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ethanol-Kraftstoff#Benzin-Ethanol-Kraftstoff_E10

Der Eintrag auf Wikipedia scheint nicht zu stimmern (*). Aber wer das angeschoben hat lässt sich wohl nachvollziehen. Es ist so wie Florian bereits (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,2041.msg63327.html#msg63327) angedeutet hatte. Aufgrund von Lobbyarbeit (http://www.vcd.org/fileadmin/user_upload/redakteure/themen/Verkehrspolitik/Klimaschutz/Chronologie_einer_Blockade_EU_CO2-Grenzwert_1995-2009.pdf) der deutschen Autobauer hat die Bundesregierung die Möglichkeit für E10 in Brüssel durchgesetzt:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34319/1.html



Update:
(*) Der Eintrag in Wikipedia ist mittlerweile geändert
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 09, 2011, 12:15:25
Wenn, dann E10 20-30Cent unter den normalen Benzinpreisen.

Rechnerisch würde sich der Mehrverbrauch von 1,7 % (http://www.vcd.org/faktencheck-e10.html) gegenüber dem bisherigen E 5 durch eine Verbilligung von ca. 2,6 Cent ausgleichen.
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 09, 2011, 14:02:56
Ausgaben für Forschung und Entwicklung:
 
   (http://www.blogcdn.com/www.engadget.com/media/2011/02/nokia-rd-2007-and-2008.jpg)
http://www.cellular-news.com/story/34146.php


Zum Vergleich Apple (in USD):

   (http://static.seekingalpha.com/uploads/2011/3/5/48158-129938012735977-Stephen-Rosenman.jpg)
http://seekingalpha.com/article/256703-apple-can-live-without-steve-jobs
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 10, 2011, 18:57:29
Provokativ ist er, Richter Scalia, das muss man ihm lassen: Dieser Krieg ist nicht nur unser Krieg (http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/dieser_krieg_ist_nicht_nur_unser_krieg_1.9830287.html).
Titel: Re:Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 17, 2011, 16:31:28
Bundestag betreibt seit Jahren Schwarzsender:
http://www.die-medienanstalten.de/pressecenter/pressemitteilungen/detailansicht/article/zak-pressemitteilung-082011-derzeitige-rechtslage-laesst-parlamentsfernsehen-des-deutschen-bundest.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 12, 2011, 17:21:39
Zwei Fäden muss man wieder aufnehmen:
a) Nach Aral wird auch Shell E95-Super wieder einführen
b) Jetzt hat auch Frau Dr. Koch-Mehrin von der FDP einen eigenen Strichcode:
(http://images4.wikia.nocookie.net/__cb20110412110704/vroniplag/de/images/thumb/3/39/Skm_plag_graphic.png/830px-Skm_plag_graphic.png) (http://de.vroniplag.wikia.com/index.php?title=Home&image=Skm_plag_graphic-png)
Auf Vroniplag werden auch noch andere Doktorarbeiten durchleuchtet. Schon komisch, was so alles durchgeht an den Unis.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 12, 2011, 17:29:31
b) Jetzt hat auch Frau Dr. Koch-Mehrin von der FDP einen eigenen Strichcode:

Bei dem Huhn war's ja klar.

Aber wo bleiben die echten Überraschungen?

Schmidt, Benedikt XVI, mein Hausarzt....
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: DBe001 am April 12, 2011, 18:27:02
Keine Vorverurteilungen, bitte!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 12, 2011, 18:28:35
Keine Vorverurteilungen, bitte!

Warum nicht?

Macht doch Spaß! ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 12, 2011, 21:22:45
Außer man ist selbst betroffen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 13, 2011, 06:34:41
Außer man ist selbst betroffen.

Wenn man selbst betroffen ist, also zu recht des Abschreibens überführt wurde, dann hat(te) man doch reichlich Spaß.

Es waren Karrieren und Einkünfte möglich, die die v.Guttenbergs und Koch-Mehrins sich ohne Beschiss nicht zugetraut hätten.


Und in diesen Fällen sehe ich auch keine Vorverurteilung.
Die Leute haben Zitate nicht als solche gekennzeichnet.
Und wenn das nur vergessenen Kleinigkeiten waren.... bitte schön, sollen sie es klar stellen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 13, 2011, 13:09:05
Außer man ist selbst betroffen.

Wenn man selbst betroffen ist, also zu recht des Abschreibens überführt wurde, dann hat(te) man doch reichlich Spaß.

Wenn man überführt wurde, ist es keine Vorverurteilung mehr. Du hast ja ein paar andere Namen genannt, natürlich humoristisch und so sehe ich auch die Antworten. Ich glaube wir verstehen uns schon. :-)

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 27, 2011, 15:53:20
Tja, demnächst ist Grand Prix der schlechten Kommerzmusik in Düsseldorf und keinen interessiert's, trotz Opel-Ikone Lena?
Schnell einen lustigen Tippfehler ins Broschürchen ;): http://www.stern.de/kultur/musik/eurovision-song-contest/druckfehler-in-eurovisions-broschuere-schule-und-schwule-trennt-nur-ein-w-1678777.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 30, 2011, 14:40:13
Was steckt hinter Schweinsteigers Beleidigungen eines Sportbild-Reporters? Wirklich nur blanke Nerven aufgrund des Tabellenstands?
Glaubt man der SZ, steckt da mehr dahinter (http://www.sueddeutsche.de/sport/fc-bayern-bastian-schweinsteiger-die-chefchen-affaere-1.1091155).

Erinnert mich schon irgendwie an Grinsi-Klinsi (http://www.zeit.de/online/2006/22/RUND-BILD-Bundestrainer). (Zeit, 2006)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 01, 2011, 00:30:39
+++ Breaking News +++                                       +++ Breaking News +++                                       +++ Breaking News +++



Karl Klammer ist zurück!

Direkt aus Redmond hier der Sneak Peek des WordSpiels Ribbon Hero 2 - clippys second chance:
http://www.ribbonhero.com/news.html

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 03, 2011, 11:02:29
IMO eines der besseren Interviews zum Thema Apple seit längerem (mit Wolf Lotter):
http://bazonline.ch/digital/computer/Apple-ist-kein-technologischer-Vorreiter/story/16221186
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 15, 2011, 13:32:07
"Operation Donkey": Marines evakuieren adoptierten Esel Smoke
http://www.welt.de/politik/ausland/article13372568/Irakischer-Zigaretten-Esel-bekommt-Asyl-in-den-USA.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 18, 2011, 11:10:27
Thema Absturz des Air France Airbus von 2009 und dem kürzlich gefundenen Flugdatenschreiber. In den unterschiedlichsten Medien hört und liest man ja nun Berichte dazu. Und noch und nöcher, auch in den seriösesten Medien, höre und lese ich da mit Bezug auf Airbus vom "amerikanischen Flugzeugbauer". Habe ich etwas verpasst? Oder kriegen wir mal wieder vorgeführt, wie heute selbst sogenannt seriöse Journalisten den offensichtlichsten Blödsinn von einander abschreiben, ohne den eigenen Denkapparat auch nur ansatzweise in Gang zu setzen?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 18, 2011, 12:46:10
Die Frage ist wohl rhetorisch? :)

Ich finde das echt beeindruckend, zwei Jahre in 4000 Metern und noch einwandfrei zu lesen. Jetzt sollte man abwarten, was die Ermittlungen ergeben, aber natürlich werden Infofetzen in Welt gesetzt um uns zu „unterhalten“.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 01, 2011, 21:23:52
Nicht schlecht:
Rund 40 Tonnen Rohstoffe verbraucht der durchschnittliche Deutsche nach Angaben des Rats für Nachhaltige Entwicklung pro Jahr:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,766230,00.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 16, 2011, 22:45:27

   (http://www.blogcdn.com/www.engadget.com/media/2011/05/casio-tryx-hands-on1418.jpg)
http://www.engadget.com/2011/05/04/casio-tryx-ex-tr100-review/


Das ist doch ne Meldung wert:

Brandneue FirmwareUpdates (http://www.photoscala.de/Artikel/Firmware-v101-fuer-Casio-EX-ZR10-EX-ZR100-Tryx-EX-TR100) einiger Casio Fotoaparate für eine bessere Mac OS 9 Unterstützung!

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 16, 2011, 22:51:43
Und wo ist das Update für bessere Verbindung zu AmigaOS 3.1? ;)

Ist das jetzt ein Fehler oder gibt es bei Casio einige Happy-Mac-Fans?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 18, 2011, 12:24:40
Also, nicht das ich Betrug irgendwie gutheißen will, aber manche Fälle weisen wenigstens  auf soziale Entwicklungen hin (http://www.sueddeutsche.de/karriere/zeugnisuebergabe-als-event-abiball-hauptsache-teuer-1.1109976), die nicht Jeder gutheißt.

Was bin ich froh, dass bei uns noch in Jeans am Baggersee gefeiert wurde.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: mathias am Juni 18, 2011, 15:12:20
Also, nicht das ich Betrug irgendwie gutheißen will, aber manche Fälle weisen wenigstens  auf soziale Entwicklungen hin (http://www.sueddeutsche.de/karriere/zeugnisuebergabe-als-event-abiball-hauptsache-teuer-1.1109976), die nicht Jeder gutheißt.

Was bin ich froh, dass bei uns noch in Jeans am Baggersee gefeiert wurde.
Muahaha, selber Schuld. Eine Abifeier für 42 000€? Habe ich kein Verständnis für. Und ich wäre nicht bereit, für 200€ Eintrittskarten für die Abifeier meines Kindes zu bezahlen. Vielleicht findet jetzt ein Umdenken statt...?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Bonobo am Juni 18, 2011, 16:31:33
Genauer lesen: »51 Euro kostete die Karte, mehr als 200 Euro hat jede der betroffenen Familien im Durchschnitt ausgegeben, allein für den Eintritt - neue Ballkleider, Schuhe, Anzüge und Krawatten nicht mitgerechnet.«
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 18, 2011, 18:33:39
mathias hat halt das Durchschnittsinvestment für die reine Veranstaltung genommen. Ohne Klamotten. Die Karte ist quasi der Minimalpreis für eine Person. So verstehe ich das. Aber wer zahlt in so einem Zusammenhang nur den Minimalpreis? Wäre doch peinlich!

Mann, an meiner Abifeier ein Anzug und gelackte sich besaufende Affen im Luxus-Etablissement. Dabei machen fast 50% der Leute Abitur… umso mehr der Drang sich zu differenzieren vom vermeintlichen Pöbel?
Also mir wäre das nie in die Tüte gekommen, aber gut, ich bin ja eh nie in der Mitte der Schulgesellschaft gewesen. Regel Nr.1: Ein Besäufnis muss nicht teuer sein.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Bonobo am Juni 18, 2011, 19:01:02
Aber heute kriegen die Kiddies doch schon zur Konfirmation Tausend(e), oder nicht? Ich dachte, das wär normal, dass die für sowas so viel Geld raustun.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 19, 2011, 14:04:14
Mag sein, kommt auf das Milieu an. Wäre das total normal, wäre die Aufregung jetzt aber nicht so groß. V.a. die Spendenaktion stößt nun wirklich vielen Leuten auf.

Von mir aus sollen sie feiern, wie sie wollen, ich persönlich finde das aber auch total übertrieben.

Vor allem sehe ich halt die Kehrseite. Man grenzt sich ab. Das ist ja sehr auf dem Vormarsch. Man konsumiert demonstrativ viel und teuer. Weil man ist ja noch mehr - oder eben gerade nicht, denn Zurschaustellung hat nicht wirklich Klasse.
Den Abiturienten selbst kann man das natürlich schwerlich vorwerfen, aber der Fall eignet sich halt wunderbar als Aufhänger.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 08, 2011, 15:35:09
Cloud-Lösungen werden nicht wirklich attraktiver, wenn man so was liest:
http://www.gizmodo.de/2011/08/08/gewitter-in-irland-legt-halb-internet-europa-lahm.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am August 08, 2011, 15:41:59
Oh Mann!

Wenn dann erst einmal alles in den Clouds dieser Welt stattfindet und die heimische Festplatte nur die älteren User aus eigener Erfahrung kennen, dann gibt es auch keinen Grund solche Pannen schnell zu beheben.
Ist dann halt so!
Höhere Gewalt von oben. Aus den Wolken sozusagen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 08, 2011, 17:28:06
Höhere Gewalt von oben. Aus den Wolken sozusagen.

Wie früher eben. Bisschen Ehrfurcht vor der Natur (oder kabelzertrennenden Schiffen) schadet doch nicht. Bald wird dann wieder zu den Wettergöttern gebetet: „Und eine stabile Internetverbindung gewähre uns heute.“.
Back to the roots. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am August 09, 2011, 12:40:20
Mal etwas anderes..

Das Trojaner-T-Shirt! (http://www.exit-deutschland.de/_URL/E1285.htm)

Ziemlich gute Idee...  8)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 17, 2011, 15:15:20
Auch Orang-Utans lieben das iPad (http://www.msnbc.msn.com/id/44162183/ns/technology_and_science-wireless/).

Noch mehr lieben würden sie aber wohl ihre Freiheit…
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Bonobo am August 18, 2011, 22:19:06
Ich denke, iPad kann nicht nur die Interspezies-Kommunikation erheblich vorantreiben, sondern sogar einen Intelligenzschub bei beiden beteiligten Spezies.

Das mit der Freiheit, Florian, kann ich natürlich wärmstens nachempfinden. Aaaaaaber da ist noch der Fakt, dass sie und viele andere Arten in Zoos nicht nur die höchste persönliche Lebenserwartung haben, sondern vermutlich auch als Art nur hier werden überleben können. Wenn überhaupt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 19, 2011, 01:52:08
Aaaaaaber da ist noch der Fakt, dass sie und viele andere Arten in Zoos nicht nur die höchste persönliche Lebenserwartung haben

Eine nicht-domestizierte Tierart kann man nicht artgerecht halten. Insofern stellt sich die Frage, ob ein langes Leben für beide Seiten als erfreulich betrachtet wird.
Das gilt nicht nur für Hominidae, aber natürlich in besonderem Maße.

Zitat
sondern vermutlich auch als Art nur hier werden überleben können. Wenn überhaupt.

Das ist kein Naturgesetz, sondern nur fehlender Wille. Am Ende stehen die Chancen leider gut, dass Du recht hast. Es wäre aber fatal, sich bei der Arterhaltung auf Zoos zu verlassen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 19, 2011, 13:21:00
Bericht über einen der wichtigsten wissenschaftlichen Zweige: die Dolologie (http://www.nzz.ch/nachrichten/panorama/dolologie__wissenschaft_am_eingang_zur_unterwelt_1.11964142.html).  ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 23, 2011, 14:08:12
Vicco von Bülow, Loriot, ist gestern verstorben.  :'(
Er war eine leider singuläre Erscheinung in der deutschen Humorgeschichte. Nachfolger nicht in Sicht.   

http://www.tagesschau.de/kultur/loriot116.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am August 23, 2011, 14:12:34
Ja, schade.

Wie weit seine Gags noch immer vor denen der „Randale-Comedians“ finde ich bemerkenswert.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Dale am August 23, 2011, 14:41:35
Vicco von Bülow, Loriot, ist gestern verstorben.  :'(
Er war eine leider singuläre Erscheinung in der deutschen Humorgeschichte. Nachfolger nicht in Sicht.   

Der bisher besten Nachruf, der sich nicht nur auf die Auflistung seiner Werke bezieht, ist finde ich Siegel Online gelungen:  "Das wäre jetzt wirklich nicht nötig gewesen"  (http://www.spiegel.de/kultur/tv/0,1518,753576,00.html) :'(

P.S.: Rechtschreibung: Meinte natürlich Nachruf nicht Aufruf.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 23, 2011, 15:36:41
Auf Twitter gelesen: „ein leben ohne loriot ist möglich, aber sinnlos.“

Bezieht sich natürlich auf einen Witz von Loriot. Von @TrueSilence.

Edit:
Zu Ehren von Loriot haben wir das Logo  erweitert. Wenn's nicht geht, Reload drücken.


Es sind auch zwei andere populäre Kunstschaffende gestorben, deren Werke Ihr vielleicht gut kennt:
Jean Tabary (http://de.wikipedia.org/wiki/Jean_Tabary), Zeichner und nach Goscinnys Tod auch Autor des Isnigud.
Und Jimmy Sangster (http://de.wikipedia.org/wiki/Jimmy_Sangster), den man nicht auf biliige Vampirfilme reduzieren sollte. Ich sag' nur: Ein Toter spielt Klavier.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am August 23, 2011, 21:15:39
Ja, schade.

Wie weit seine Gags noch immer vor denen der „Randale-Comedians“ finde ich bemerkenswert.

Du sprichst mir aus der Seele!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 25, 2011, 08:49:26
Mit Computerschädlingen gegen Pizza:
http://www.heise.de/security/meldung/Bot-Netz-attackiert-Pizza-Bestelldienste-1329787.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 28, 2011, 22:35:13
Notlandung einer Cessna in 6 m breiter Straße eines Wohngebietes in Stockstadt (Unterfranken):
http://www.sueddeutsche.de/bayern/stockstadt-in-unterfranken-flugzeug-muss-im-wohngebiet-notlanden-1.1135906
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Apfelsaft am August 30, 2011, 17:04:01
Im Dienst der Medizin: Diese Hunde können Krebs riechen!
Habe das Video gerade auf der Spiegel online seite gesehen!
http://www.spiegel.de/video/video-1146244.html#oas.videobelegung=news
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 30, 2011, 18:14:06
Hunde sind einfach coole Tiere.
Es gibt auch Hilfshunde, die können am Schweiß des Epileptikers riechen, wenn der nächste Anfall kurz bevorsteht. Das kann natürlich Leben retten, da der Mensch sich dann hinsetzen anstatt zu fallen oder das Auto an die Seite fahren.
Habe ich das schon mal verlinkt? Vorsicht, alle Bilder auf einer Seite:
http://www.boston.com/bigpicture/2011/05/dogs_in_the_news.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Apfelsaft am August 31, 2011, 09:40:11
Ja du sagst es Florian,

Hunde sind nicht nur coole Tiere, sondern sind auch noch sehr schlau!
Und der Hund ist ja heutzutage nicht mehr nur ein Haustier oder Nutztier für uns.
Wir haben Spaß mit ihm, er hilft uns und ist für einige sogar fast kostbarer als ein Mensch!
Und die kleinen Vierbeiner werden teilweise auch schon besser als Menschen behandelt. Immerhin bekommen sie von Klamotten und lusigen Hausschuhen, über eigener Kosmetik bis zu eigenen Hotels, alles, was wir Menschen auch haben.

Ich sag ja zur Liebe zwischen Mensch und Hund!  ;D


Edit von MacFlieger: Werbelink entfernt
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am August 31, 2011, 10:33:01
...und ist für einige sogar fast kostbarer als ein Mensch!

Ja leider!

Und wenn ich mich dann über Hunde und deren Halter aufrege, weil sie mich vom Fahrrad holen oder sie öffentlich Wege und Plätze vollkacken, bin ich eine intoleranter Hundehasser.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 31, 2011, 14:23:30
Finde ich nicht. Hunde und Menschen sollten sich schon benehmen können, und Chef muss der Mensch sein. Ich bin sowieso Verfechter eines „Hundeführerscheins“ und zwar generell.
Dann ginge es den Hunden besser und es würden wohl weniger Unfälle passieren. Und man würde besser überlegen, ob man wirklich einen will und artgerecht halten kann, wenn man vorher mal eingetrichtert bekommt, was man alles machen muss.

So ein Hund braucht Auslauf, viel Beschäftigung und Zuwendung. Bei jedem Wetter und jeder Laune des Besitzers.

Natürlich würde auch so eine vorhergehende Schulung nicht alle Probleme lösen. Es gibt nach meinem Eindruck immer mehr Leute, denen sind die anderen Menschen egal. Die wird man nicht ändern.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am August 31, 2011, 15:15:04
Finde ich nicht.
Was findest Du nicht?

Ansonsten:
Wenn sich jeder Hundehalter deine Gedanken vor der Anschaffung gemacht hätte, gäbe es kaum Probleme.
„Der Hundehalter“ macht sich aber solche Gedanken nicht.




24. Dezember, 17:45 Uhr bei uns am Grundstück:

Das völlig verängstigte „Weihnachtsgeschenk-Golden-Retriever Welpe“ wird gegen seinen Willen von drei Kiddies durch den Morast gezogen. Weg von zu Hause, auf irgend ein fremdes Grundstück damit der kleine Racker die allerwichtigste Sache zuerst lernt: Es wird nur auf fremde Grundstücke/Wege geschissen!

Der kleine Scheißer ist eins von drei Golden-Retriever Welpen, die in der Neubausiedlung unsere Gemeinde in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum lagen. Merke: Zu jedem frisch bezogenem Eigenheim gehört ein Hund!

Eins der drei Welpen wird zwischen den Jahren seinen Weg ins Tierheim finden, das zweite wird an der Autobahn frei gelassen (und wird sein Ende im Profil der Bereifung eines 38-Tonners finden), das dritte wird mich, bis er mit sechs wegen Hüftleidens eingeschläfert wird, nerven.

Er wird ab nun sechs Jahre lang grundlos kläffen, er wird mein Grundstück voll scheißen (seine „Herrchen“ sind der festen Überzeugung er darf das, weil sie ja Willens sind eines Tages Hundesteuer zu bezahlen) und er wird mich, wenn's dumm läuft, vom Fahrrad holen. Tut er das, werde ich allein die Schuld daran haben, weil ich ein rotes Fahrrad habe, oder weil ich gefahren bin oder weil der Hund gespürt hat, dass ich Angst habe oder weil ich ihn einfach nur nicht leiden kann.


Im kommenden Sommer wird der Hund ein signalfarbendes Leibchen mit einem roten Kreuz drauf bekommen und seine Herrchen (wie auch 7 andere Herrchen mit ihren Liebsten) werden nun Erdbebenrettung üben.
Sie über es auf der Wiese, die an mein Grundstück grenzt.
Die kleinen Kläffer beginnen jede Übungsstunde mit.... na klar.... einem Haufen! Schließlich sind sie von zu hause weg und dürfen jetzt kacken (ich werden im weiteren Verlauf nicht darauf eingehen, dass selbstverständlich jeder Hundehalter immer die Hinterlassenschaften der Hunde augenblicklich entsorgt. Ist ja selbstverständlich! Deswegen hat auch niemand in den letzten 30 Jahren irgendwo einen Hundehaufen gesehen!).


Beim Fahrradfahren treffe in ab und zu auf einen der tollen Hunde.
Er läuft auf mich zu, sein Herrchen brüllt unentwegt seinen Namen, der Hund freut sich springt mich an. Da ich gewusst habe, dass ich gleich einen verhängnisvollen Fehler machen werde und den Hund zum Angriff reize, bin ich stehen geblieben und ertrage die Töle.
Das Herrchen ist einige Zeit später auch da, japst nach Luft und bemerkt (wie auch letzte Woche und davor die Woche und davor...) „das macht er sonst nie!“

Ich steige auf, fahre einige Meter weiter und dann dann durch einen Hundehaufen. Muss wohl einer gewesen sein, der schon länger als 30 Jahre dort liegt (dafür war er erstaunlich frisch!).
Die Scheiße hängt nun im Profil und ab Tempo 28km/h wird die Fliehkraft sie lösen und ich werde sie in der Fresse haben. Ich liebe Hunde!

Etwas weiter sehe ich einen Hundehalter der schamvoll unter sich schaut. Sein Liebster kackt mitten auf die Strasse, dem Halter ist's peinlich. Leider nicht peinlich genug, als dass er der Haufen beseitigt. Hundesteuer, ihr wisst schon.


usw.usw.usw......


Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür, dass mir Welpe Nr. 2 das liebste ist.


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 31, 2011, 17:51:32
Ich seh schon, ein echter Hundefan. Da weiss Deine Frau ja, was sie Dir zu Weihnachten schenken kann.  ;D  (Zumindest den versch... Garten hättest Du mit Hilfe eines eigenen wohl besser im Griff.  ;))
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 31, 2011, 23:16:28
Finde ich nicht.
Was findest Du nicht?

Das Du dann ein Hundehasser bist. Wollte Dir also zustimmen.

Ansonsten ist es halt zu eng bei uns, was viele Leute einfach nicht begreifen. Sprich, es wäre insgesamt mehr Rücksicht aufeinander angebracht, wir sind nicht in der kasachischen Steppe, wo man zwei Tage zu Briefkasten läuft.
Gäbe es keine Hunde, würde sich das Problem halt anders manifestieren, bzw. tut es ja auch.
Aber gut, ich kenne halt auch viele Problemfälle unter den Menschen. Inklusive Gartenkacker. 
 :-X

Ich mag Hunde. Genau darum wäre ich froh, es gäbe viel weniger.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am September 01, 2011, 08:07:48
Ansonsten ist es halt zu eng bei uns, was viele Leute einfach nicht begreifen. Sprich, es wäre insgesamt mehr Rücksicht aufeinander angebracht, wir sind nicht in der kasachischen Steppe, wo man zwei Tage zu Briefkasten läuft.
Gäbe es keine Hunde, würde sich das Problem halt anders manifestieren, bzw. tut es ja auch.
Aber gut, ich kenne halt auch viele Problemfälle unter den Menschen. Inklusive Gartenkacker. 
 :-X

Ich mag Hunde. Genau darum wäre ich froh, es gäbe viel weniger.

*unterschreib*
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am September 05, 2011, 12:15:12
Rund 12 % aller Bundesbürger verwenden mobile Apps:
http://winfuture.de/news,65329.html
Aber 17 Prozent der Menschen im Alter zwischen 16 und 74 Jahren in Deutschland haben noch nie das Internet genutzt:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/17-Prozent-der-Deutschen-waren-noch-nicht-im-Internet-1336531.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 28, 2011, 14:19:22
Rein rechnerisch sind wir jetzt sieben Milliarden. Fiktiver Stichtag ist der 31.10.2011.

Welche Nummer hat man selbst? Schön aufbereitet, verdeutlicht die Bevölkerungsexplosion:
http://www.bbc.co.uk/news/world-15391515
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 21, 2011, 18:08:08
Ein Einblick in die faszinierenden internen Abläufe der Deutschen Bahn AG:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,792198,00.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 23, 2011, 18:31:28
Und mal wieder ein krasser Taser-Fall aus den USA: Mann mit Hörschwierigkeiten reagiert nicht und wird vom Fahrrad getasert - tot.
http://www.wral.com/news/local/story/10415249/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 12, 2011, 16:43:40
Guttenberg wird EU-Berater für Freiheit im Internet:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bruessel-will-mit-zu-Guttenberg-die-Internetfreiheit-staerken-1393860.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 12, 2011, 18:22:46
„Wir suchen Talente“ sagt die zuständige Kommissarin - und wer wäre da besser geeignet als Dr. Googlenberg?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 12, 2011, 18:30:58
Kein Arbeitgeber, der das Gehalt seiner Beschäftigten selber verdienen muss, würde einen solchen „Abducker“ einstellen.

Da es in der EU aber niemanden gibt, der sich um Kosten Gedanken machen muss, können sie nun die adlige Flachschippe auf Steuerzahlerkosten zwischen Straßburg, Brüssel und dem Talk-Show-Standorten der Republik hin und her jetten lassen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 12, 2011, 18:59:28
Auf jeden Fall eine kuriose Annäherung an die deutsche Politik. Er ist so was wie weg vom Fenster, wird uns aber sicher noch ein paar Jahre nerven. Auch in dieser Hinsicht dem Loddar nicht unähnlich.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 13, 2011, 12:12:54
Jetzt hat die böse Presse wieder einmal unseren Bundespräsi auf dem Kieker.

Nein, er hat keinen 500.000,-€-Kredit vom Unternehmer Egon Geerkens bekommen.

Genau so wenig wie er in bei ihm in Florida Urlaub gemacht hatte (und das 1. Class Upgrade für lau nachträglich bezahlt hat) und auch auch genau so, wie er für den Urlaub im Hause von Maschmeyer gezahlt hat....

Oh Mann, spüren diese Leute eigentlich gar keine Einschläge mehr?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Dezember 13, 2011, 12:44:40
Oh Mann, spüren diese Leute eigentlich gar keine Einschläge mehr?

Nein. Auch die Medien nicht. Bosbach wurde zu "Menschen 2011" eingeladen, weil er seine eigene Meinung bei der Abstimmung im Bundestag vertreten hat! Man stelle sich vor... 
Was für ein Held!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 13, 2011, 12:58:47
Oh Mann, spüren diese Leute eigentlich gar keine Einschläge mehr?

Nein. Auch die Medien nicht. Bosbach wurde zu "Menschen 2011" eingeladen, weil er seine eigene Meinung bei der Abstimmung im Bundestag vertreten hat! Man stelle sich vor... 
Was für ein Held!

Und dieses „unglaubliche Rückgrat“, was der Held Bosbach medienwirksam vertreten hat, habe ich für reinen Beschiss gehalten.
Es ging ihm nur darum, sich ein bisschen aufzuwerten und Kollege Pofalla hat sich wahrscheinlich vollkommen zu Recht über ihn aufgeregt, musste aber öffentlich ganz klein beigeben.

Bei Bosbach warte ich seit nunmehr drei Jahren auf den Tag, wann er die Farbe seines Toupets endlich der Farbe seines Resthaares anpasst.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Dezember 13, 2011, 14:18:21
Was mich wundert ist aber der Umstand, dass sich an der Einladung von Bosbach kein Mensch stört.

Ist es tatsächlich schon so weit?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 13, 2011, 14:43:46
Was mich wundert ist aber der Umstand, dass sich an der Einladung von Bosbach kein Mensch stört.

Ist es tatsächlich schon so weit?

Alle weichgekloppt.

Beinahe alle Gespräche im deutschen Fernsehen dienen doch ausschließlich als Plattform für Politiker oder deren Knechte.
Und bei diesen Gesprächen geht es dann darum, die Deppen da draußen so lange zu bearbeiten, bis sie zum Wähler werden.

Ich glaube es gibt nur noch sehr wenige Fernsehzuschauer, die die Fragen der Moderatoren oder die Antworten der Politiker ernst nehmen. Aber um genau diese wenigen Fernsehzuschauer geht es. Die entscheiden Wahlen. Der große Rest denkt nicht mehr nach und wählt, was er auch beim letzten mal gewählt hat.


Und die Politik im Hintergrund des Fernsehens hängt nun am Telefon, um zu verhindern, dass es diese Woche schon eine Talkshow mit dem Thema „Wulff“ gibt.
Oder vielleicht ist Wulff auch zu unwichtig und die Politik erlaubt eine Talkshow zum Thema, wenn nur nicht über ...wasweißich berichtet wird.


Wir treiben ohne Führung umher... :)

Ich schlage vor, wir lassen Jauch/Will/Illner die Regierungsgeschäfte übernehmen. Das wäre doch nur konsequent.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 13, 2011, 23:07:55
Diese Talkshows sind doch total unnütz. Oder hat man dort irgendwann mal was erfahren, was man nicht schon wusste? Oder wurde gar gut unterhalten?
Für mich ist das der Gegenpart zu den „Scripted Reality“-Shows der Privaten. Man kann sich ereifern, fremdschämen, etc.

Selbst in an sich interessante Gesprächsrunden (gibt's auch!) erfahre ich in einer Stunde nicht mehr, als auch auf ein Blatt Papier passen würde, das ich natürlich viel schneller lesen könnte.

Ich schaue sie also nie wirklich, und doch: Sehe ich mal beim Zappen rein, sind immer dieselben Nasen präsent! Da wendet man sich doch in Grausen ab.

Na, wenigstens bekommt die ARD für ihre Talk-Offensive jetzt die Quoten-Quittung.


Aber Themenwechsel:

Mal zu einer Schlagzeile vom letzten Jahr. Was wurde eigentlich aus dem Dioxin-Skandal?
Laut Foodwatch (http://foodwatch.de/kampagnen__themen/dioxine_und_pcb/nachrichten/12122011/index_ger.html) stehen Konsequenzen immer noch völlig aus. Überraschung ist das nicht gerade, aber umso mehr das Notieren wert.


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 14, 2011, 06:38:58
Diese Talkshows sind doch total unnütz.

Das sehen die Damen und Herren Politiker wohl ganz anders.
Die drängen heftig in dieses Talkshows, wollen unbedingt rein, am besten jede Woche.

Wenn die Cracks schon keine vernünftige Politik machen, nutzen sie diese Plattformen und genau das Gegenteil vorzutäuschen.


Aber Du hast recht, für mich sind sie auch unnütz, ich schalte ab, wenn der Mist beginnt.
Allerdings ist das dort Breitgetreten am nächsten Morgen regelmässig Thema in den Frühstückspausen der Republik.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 14, 2011, 13:25:53
Ja, klar. Zur Selbstdarstellung sind diese Formate natürlich ideal. Durch die typische Paarung und Regie kann auch wunderbar Dissens vorgetäuscht werden, wo man sich eigentlich einig ist.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am Dezember 14, 2011, 16:05:47
Ja, klar. Zur Selbstdarstellung sind diese Formate natürlich ideal. Durch die typische Paarung und Regie kann auch wunderbar Dissens vorgetäuscht werden, wo man sich eigentlich einig ist.

Man kann die Kuh nur melken, solange sie nicht tot ist.
Man = Journaille
Kuh = Politiker

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 14, 2011, 16:24:37
Es werden keine Politiker gemolken.

Es sind die unglaublich hart nachfragenden und unbestechlichen Journalisten, die vorgeführt/gemelkt werden.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am Dezember 14, 2011, 16:30:03
Es werden keine Politiker gemolken.

Es sind die unglaublich hart nachfragenden und unbestechlichen Journalisten, die vorgeführt/gemelkt werden.

Das ist alles relativ ... wie auch hier  ;D

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 14, 2011, 18:53:25
Hannover: Der Sumpf, auf dem Karrieren blühen.
Steht heute so schön in der SZ, online finde ich es nicht.

Paar Namen zum Googeln in, juristisch einwandfreier, weil zufälliger Reihenfolge: Wulff, Gabriel, von Fromberg, VW, Maschmeyer, Geerkens, Käßmann, Gabriel, von Fromberg, AWD, Rösler, Schröder, von der Leyen.


Ach ja, und Herr Lindner hat die Talkshows satt. ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 14, 2011, 22:28:33
Diese Talkshows sind doch ...

Ich versuche es gleich (Mi 14.12. 23 Uhr) mal mit dem Club 2. Da kenne ich wenigstens keinen der Gäste:
http://tv.orf.at/program/orf2/20111214/540782301/327274/
Livestream:
http://tvthek.orf.at/live/3308251
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 14, 2011, 23:29:47
Kann man meistens auch vergessen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 15, 2011, 11:28:32
Ja, leider.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 15, 2011, 11:28:52
Auch nicht schlecht: 50.000 Euro nach 11 Tagen im Amt:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/empoerung-ueber-goldenen-handschlag-fuer-braun/5956298.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 15, 2011, 12:07:53
Eigentlich finde ich es kleinkariert, sich über so etwas aufzuregen.
Aber in diesem Fall ist's dann doch schon recht heftig.

Bemerkenswert ist auch die Zurückhaltung aller prominenten Politiker zu den Wulff-Verfehlungen.

Ich gehe davon aus, die hoffen auf die gleiche Zurückhaltung der anderen, wenn ihre Leichen aus dem Keller geholt werden. Dass dort welche liegen, wissen sie selber.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 15, 2011, 18:53:33
Der Skandal ist, dass dieser Herr überhaupt Senator wurde.
Das er nicht zu halten sein wird, hätte man wissen müssen. Aber Augen zu und durch. Oder man wollte dem Kumpel was Gutes tun.

Wulff ist halt Präsident, dass Amt verleiht im Schutz, weil es nicht gern gesehen wird, wenn Grüßaugust Nr.1 gemobbt wird.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 23, 2011, 11:13:10
Seit 2008 wächst die Datenfülle von Webseiten rasant:

   (http://scr.wfcdn.de/6948/Groesse-von-Webseiten-1324627291-0-0.jpg)
http://winfuture.de/news,67308.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 27, 2011, 14:50:22
Wird hier wieder mal an Kriegsgründen geflochten?
http://www.tagesschau.de/ausland/elfterseptember144.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am Januar 25, 2012, 13:09:47
Recht interessanter Artikel zu Kim Schmitz in der FAZ. (http://faz-community.faz.net/blogs/deus/archive/2012/01/24/gerechtigkeit-fuer-kim-dotcom.aspx)
Hier wird der Fall mal von einer anderen Seite betrachtet.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 25, 2012, 14:49:04
Naja, also zu der Person spare ich mir den Kommentar.

Aber das er just dann verhaftet wird, als er ein Alternativmodell für Musikvertrieb aufbauen will, bei dem angeblich 90% der Einnahmen direkt an die Künstler gegangen wären, ist schon interessant.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 30, 2012, 00:45:15
Hat der Vatikan einen erfolgreichen Sanierer und Korruptionsbekämpfer weg-befördert?
http://t.co/8AK2LAlj (ORF)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 19, 2012, 14:44:33
Denkwürdiger Boxabend in München. Nicht etwa der Kampf, aber das Drumherum.

Erst spuckt Chisora Wladimir Klitschko (also nicht seinem Gegner, dass war Vitali) ins Gesicht, nach dem Kampf auf der Pressekonferenz geht's dann zwischen ihm und Ex-Champion Haye zur Sache. Und zwar zieht Haye nach diversen beiderseitigen Provokationen Chisora eine Flasche über den Kopf. Kollateralschaden gab es auch. Chisora schreit dann sogar, er werde Haye erschießen.

Normaler Impuls wäre eine lange Sperre für beide. Aber hey, wir sind im Boxen! Ein millionenschweres Duell der beiden britischen Boxer ist nun quasi unvermeidlich, auch wenn Haye eigentlich schon zurückgetreten ist.

Ja, so geht das Business. Man sollte nur aufpassen, dass Boxen nicht das neue Wrestling wird.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Februar 19, 2012, 16:50:06
Ich schaue mir dieses Horrorübertragungen schon lange nicht mehr an.

Aber natürlich leidet das Schwergewichtsboxen stark unter den Langweilern aus der Ukaraine und der Unfähigkeit von amerikanischen und britischen Boxern dies zu ändern.

Mir ist auch Schleierhaft wie es in Deutschland immer wieder gelingt Hallen zu füllen und vernünftige Einschaltquoten zu erreichen, mit Boxern, deren einzige Verbindung zu Deutschland ein längst verstorbener Schäferhund ihrer Großeltern ist. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 19, 2012, 17:25:00
Na hör mal! Die werben für das Nationalheiligtum Milchschnitte. ;)

Ich schaue mir die Kämpfe auch nicht mehr an, von einigen wenigen Paarungen, die etwas versprechen, abgesehen. Also praktisch gar nicht.

Hab's heute früh im Radio gehört, dann gegoogelt. Link, wer was erkennen kann in dem Trubel, melde sich. ;)
http://www.youtube.com/watch?v=Dk7s6R3dj6Q
Die dortigen Kommentare ignorieren!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 19, 2012, 17:29:39
Aber natürlich leidet das Schwergewichtsboxen stark unter den Langweilern aus der Ukaraine und der Unfähigkeit von amerikanischen und britischen Boxern dies zu ändern.

Langweilig, sehe ich auch so.
Chisora soll ja nicht schlecht gewesen sein, heute weiß man, dass Klitschko acht Runden mit kaputter Schulter gekämpft hat.  :P Aber Riesenschnauze.
Man muss aber schon anerkennen, dass die Gebrüder Distanzboxen eben absolute Weltklasse sind. Reflexe und Geschwindigkeit wie Mittelgewichtler und ordentlich Bumms. Und Vitali hat sogar noch Kinn. :)

Zu Haye/Chisora: Ich bleibe dabei, entweder ist das alles PR oder die sind halt echt auf Dope. „He glassed me, he glassed me!“. LOL!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 03, 2012, 10:51:47
Automatische RechtschreibKorrektur mit maximalem Effekt:
http://de.nachrichten.yahoo.com/sms-panne--tippfehler-löst-amok-alarm-aus.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 14, 2012, 13:38:52
Vorgezogene Neuwahlen in NRW scheinen sicher:
http://www1.wdr.de/themen/politik/haushalt228.html

Das Konstrukt mit Tolerierung durch die Linke hat länger gehalten, als ich vermutet hatte. Aber das es irgendwann zum Schwur kommen würde, war ja klar.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 19, 2012, 14:41:50
Pirate Bay plant fliegende Server-Drohnen:
http://winfuture.de/news,68699.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 24, 2012, 20:19:53
http://www.golem.de/news/joseph-weizenbaum-der-computer-hat-den-kapitalismus-gerettet-1203-90712.html

oder:
Das Lokale müsse zusehends einer Zentralisierung weichen: "Obwohl es so aussieht, als ob es eine Dezentralisierung ist, ist es doch tatsächlich eine Konzentration der Macht"
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 27, 2012, 09:41:15
Softwareprogrammierer sind regelmäßig von der Sommerzeit überfordert - diesmal trifft es Fritzboxen:
http://www.avm.de/de/News/artikel/2012/uhrzeit_fritzfon.html?linkident=kurznotiert
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 27, 2012, 13:32:32
Puh, unser Forum kann man wenigstens manuell anpassen. :)
Was ist den heuer so speziell an der Datumskonstellation, wie im Artikel behauptet?

Man hat es geahnt: Schokolade macht schlank, gesund und glücklich.
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/2.220/ernaehrung-schokolade-kann-schlank-machen-1.1318798
Oder auch: Wir machen fleißig Studien ohne Aussagekraft, aber mit viel Schlagzeilenpotential.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 30, 2012, 23:08:35
Man stelle sich vor, man hat irgendwo in Deutschland ein Grundstück. Die Gemeinde verkauft es einfach und man muss lange, lange Wege gehen - und ob man jemals entschädigt wird, steht in den Sternen.
Kalte Enteignung im deutschen Rechtsstaat:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/leipzig-bringt-grundbesitzer-um-eigentum-ich-dachte-wir-leben-jetzt-in-einem-rechtsstaat-1.1345152
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 06, 2012, 20:28:53
Tolle Geschichte und Bilder von einem japanischen Schweinezüchter:
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/37465
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 08, 2012, 14:06:42
Im Dezember geht ja die Welt unter, aber falls das doch ausfällt, hat der Club of Rome wieder mal in die Kristallkugel geblickt bis 2052…
http://www.clubofrome.org/?p=703
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-05/club-of-rome-studie-klimawandel

Viele Verlängerungen der derzeit schon zu sehenden Trends erscheinen plausibel (wie das ja meistens ist). Große Zweifel weckt bei mir die Einstufung der Demokratie als zu langsam und China als den großen Gewinner. Hat nicht die Demokratie durch ihren Ausgleich der Interessen langfristig die besseren Chancen? Und ist nicht gerade die Machtverschiebung von den Parlamenten und Bürgern weg schuld an unseren derzeitigen Problemen?
Davon mal abgesehen hat die Tyrannei auch in China keine Ewigkeitsgarantie. 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 08, 2012, 14:18:55
Zumindest wird gerne so getan als hätte China mit seinem undemokratischen System eine Erfolgsgarantie. Für die letzten 20 Jahre mag das stimmen. Aber auf die chinesische Zukunft bin ich recht gespannt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 25, 2012, 18:36:18
Das ist doch mal eine erfreuliche Meldung. Gorillas entschärfen (primitive) Falle von Wilderern:
http://news.nationalgeographic.com/news/2012/07/120719-young-gorillas-juvenile-traps-snares-rwanda-science-fossey/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 30, 2012, 09:13:35
Tweets behindern Olympia:
http://winfuture.de/news,71148.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 29, 2012, 19:19:56
Wenn man sich mal vorstellt, wie viele Bomben über dem damaligen deutschen Reich abgeworfen worden (und natürlich auch anderswo), wird einem dann doch ganz anders, wenn man an die gestern gezündete Fliegerbombe in München-Schwabing denkt.
Heutzutage natürlich auch ein Happening.
Damals kamen schon mal mehrere Tausend Bomben in einer Nacht herunter. Diese Aceton-Zünder sind besonders fies, weil sie unberechenbar zeitverzögert auslösen und jede Bergung ein Selbstmordkommando ist. Mitunter auch heute noch, daher die Notsprengung.
Einem Anwohner gelang dieses Video: http://vimeo.com/48399328
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 31, 2012, 17:39:43
Pilot einer Boeing 737 verwechselt den Verriegelungsknopf der Pilotenkabine mit einem Steuerknopf: 2 km Höhenverlust durch Sturzflug:
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article108902424/Co-Pilot-verwechselt-Knoepfe-und-verursacht-Sturzflug.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am September 01, 2012, 09:00:55
Wenn man sich mal vorstellt, wie viele Bomben über dem damaligen deutschen Reich abgeworfen worden (und natürlich auch anderswo), wird einem dann doch ganz anders, wenn man an die gestern gezündete Fliegerbombe in München-Schwabing denkt.
Heutzutage natürlich auch ein Happening.

Und dabei kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Allein schon dieses Gejohle nach der Zündung der Bombe...
Das war kein Spaßfeuerwerk oder Special Effects, sondern tödliche, gewaltige Kraft. Kann man auch gut an den Auswirkungen auf die Nachbargebäude sehen trotz(!) Unmengen von Sandsäcken und Strohballen. Über einen solchen "Spaß" kann ich echt nur den Kopf schütteln.

Wirklich vorstellen und nachempfinden wie es ist, wenn von diesen Dingern hunderte ohne derartige Schutzmaßnahmen auf den eigenen Stadtteil fallen, kann wohl keiner, der es nicht erlebt hat.

BTW, diese eine, sicherlich spektakuläre, Entschärfung/Sprengung in München wird in den Medien richtig groß aufgebaut. Liegt meiner Meinung nach daran, dass das dort wirklich nicht alltäglich ist. In NRW gibt es 200-300 Entschärfungen pro Jahr, d.h. alle 1-2 Tage wird ein Blindgänger unschädlich gemacht. Da ist das nur noch eine kleine Randnotiz in den Lokalzeitungen.
Anders herum: Nur 5-15% der Bomben waren Blindgänger und noch heute werden so viele gefunden und entschärft. Man kann sich wirklich nicht vorstellen, was für Unmengen an Bomben da in kurzer Zeit abgeworfen wurden.
Und dann habe ich irgendwo gelesen, dass im Irak-Krieg noch wesentlich mehr Bomben geworfen sein sollen. Echt unvorstellbar.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 01, 2012, 15:29:25
BTW, diese eine, sicherlich spektakuläre, Entschärfung/Sprengung in München wird in den Medien richtig groß aufgebaut.

Als ich an dem Abend wissen wollte, wie es weitergeht (wegen Verkehrschaos), war nichts zu erfahren. BR 5 meldete sogar die Sprengung, die noch nicht stattgefunden hatte. Wäre dieses Video nicht hochgeladen worden, würde es wohl nicht so oft wiederholt werden. Der Bayerische Rundfunk und die Privaten jedenfalls konnten nichts dergleichen aufbieten.

Zitat
Liegt meiner Meinung nach daran, dass das dort wirklich nicht alltäglich ist. In NRW gibt es 200-300 Entschärfungen pro Jahr, d.h. alle 1-2 Tage wird ein Blindgänger unschädlich gemacht. Da ist das nur noch eine kleine Randnotiz in den Lokalzeitungen.

Klar, dass Ruhrgebiet insbesondere wurde ja noch stärker ausdauernd niedergebombt wegen der dortigen Industrie (aber halt nicht nur deswegen). Eine Zündung mitten im Innenstadt-Wohnviertel dürfte aber wohl auch nicht so oft vorkommen?

Krass sind ja auch immer diese vermeintlichen „Bernsteinfunde“ auf Usedom und anderswo, die sich dann als hochentzündlicher Phosphor entpuppen - meist mit schlimmen Brandverletzungen als Folge. Oder Landminen in aller Welt. Erschütternd.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am September 02, 2012, 08:43:45
Wäre dieses Video nicht hochgeladen worden, würde es wohl nicht so oft wiederholt werden. Der Bayerische Rundfunk und die Privaten jedenfalls konnten nichts dergleichen aufbieten.

Das mag sein. Sogar hier kam das in dem Zeitungen.

Zitat
Eine Zündung mitten im Innenstadt-Wohnviertel dürfte aber wohl auch nicht so oft vorkommen?

Ja, in den allermeisten Fällen werden großräumig die Häuser geräumt/gesperrt und die Bombe entschärft. Sprengungen sind selten.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Oktober 15, 2012, 08:04:59
Irgendwie an mir vorbei gegangen (an anderen womöglich auch): SHA-3 ist geboren.

http://csrc.nist.gov/groups/ST/hash/sha-3/winner_sha-3.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 18, 2012, 23:05:48
Newsweek stellt „early 2013“ alle Printprodukte ein und erscheint nur noch digital. Das ist schon eine Hausnummer und wird wohl viele Nachahmer finden. So verschiebt sich hier jetzt wegen den Tablets so einiges viel schneller, als viele Leute es wahrhaben wollten.
http://www.thedailybeast.com/articles/2012/10/18/a-turn-of-the-page-for-newsweek.html

Ich habe das ja schon vor vielen Jahren vorhergesagt. Konkret erstmals 1993. :) Gut, es hat lange gedauert, so gesehen. Aber jetzt hat es ein Tempo aufgenommen, dass es nicht mehr zu stoppen ist.
Und als nächstes stirbt der Beruf des Journalisten bis auf ein paar Inseln. Es gibt schon heute Bots, die machen das, und keiner merkt es. Dann haben wir digitale Zeitschriften mit größtenteils computergenerierten Inhalten.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 07, 2012, 14:14:30
Lustig wie in den USA jetzt wieder alle zusammenarbeiten wollen, schließlich sei die Lage viel zu ernst für Grabenkämpfe.  ::)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 18, 2012, 14:17:24
Eine Kazam-Rakete kostet die Hamas an die 1000 $.
Eine Abfangrakete kostet 40 000 $ und die zugehörige Batterie, die von 100 Soldaten bedient wird, 45 Millionen. Israel hat momentan vier davon und tatsächlich scheinen sie immerhin recht gut zu funktionieren, was ja schon ein riesiger Fortschritt ist. Viel Zeit bleibt bei diesen kleinen Distanzen ja nicht.

Diese Iron-Dome-Abwehr finanzieren übrigens großteils die USA.

Wired macht mit etwas anderem auf: Die jungen Soldaten sind durch Videospiele gut trainiert, viele Informationen schnellstens zu bewerten:
http://www.wired.com/dangerroom/2012/04/israel-rocket-warcraft/all/


Und dann gibt es das Ganze auch noch als Animationsfilm:
http://blog.ninapaley.com/2012/10/01/this-land-is-mine/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 12, 2013, 14:52:43
Welche Rolle spielt die Bleibelastung bei der Kriminalitätsentwicklung? Liegt die starke Abnahme seit den 90ern, in den Staaten ja gerne der Zero-Tolerance-Politik zugeschrieben, tatsächlich eher an der Einführung des bleifreien Benzins?
Der verlinkte Text behauptet dies. So monothematisch kann man das in Wirklichkeit wohl nicht sehen, soll heißen es gibt auch andere Faktoren. Trotzdem ein sehr interessanter Aspekt, der hier beleuchtet wird, anhand US-Daten. Es sind aber auch internationale Studien verlinkt. 
http://www.motherjones.com/environment/2013/01/lead-crime-link-gasoline
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 17, 2013, 23:54:58
Die Ästhetik der Privatsphäre - Mode gegen Drohnen:

   (http://cdn1.spiegel.de/images/image-448910-galleryV9-eqnl.jpg)
http://www.spiegel.de/politik/ausland/stealth-wear-modedesigner-adam-harvey-stellt-drohnen-schutzanzug-vor-a-877844.html

und gegen Gesichtserkennung:

   (http://www.spiegel.de/images/image-451662-breitwandaufmacher-noye.jpg)
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/gesichtserkennung-japanischer-forscher-entwickelt-tarn-brille-a-879251.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 21, 2013, 15:25:30
Die Taz verabschiedet nach der Niedersachsen-Wahl einen ihrer Lieblingsfeinde:
Tschüss, Kotzbrocken! (http://www.taz.de/Schuenemann-nach-Niedersachsen-Wahl/!109437/)

Immerhin kann man frei entscheiden, ob einem der Artikel was wert ist oder nicht! :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 23, 2013, 22:41:03
http://www.welt.de/vermischtes/kurioses/article113089932/Strassenbahn-Oldtimer-stechen-moderne-Tram-aus.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 19, 2013, 13:29:38
Der digitale Polizeifunk war ja von Anfang an ein Problemkind. In Bayern bastelt man noch immer und die Kosten schießen in die Höhe:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Rechnungshof-bemaengelt-Kosten-des-Behoerden-Digitalfunks-in-Bayern-1825663.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am März 20, 2013, 08:33:06
Was ich einfach nicht verstehe:
Was ist so schwierig und teuer daran, ein entsprechenden Digitalfunk auf die Beine zu stellen? Da kommen doch keine ungewöhnlichen Techniken drin vor. Übersehe ich da irgendwas?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 20, 2013, 08:49:31
Übersehe ich da irgendwas?

Ja, die hier handelnden Personen sind in Lage jeden Handgriff uneffizient und teuer zu machen. ;D

Ich glaube im Fall der hessischen Polizei gab es da auch noch eine verwandtschaftliche Verbindung eines Politikers zu einem Gerätehersteller.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 20, 2013, 08:57:49
Einmal mehr ein Indiz, dass sich offene Technologien gegenüber proprietären schwer tun? Die Länder, welche auf den Standard TETRA (http://de.wikipedia.org/wiki/TETRA) setzen, scheinen sich mit der Einführung schwerer zu tun, als jene Länder, die auf proprietäre Systeme wie Tetrapol (http://de.wikipedia.org/wiki/Tetrapol) setzen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 11, 2013, 15:37:53
... war es Teso möglich, die Steuerung von Boeing-Maschinen bei eingeschaltetem Autopiloten zu beeinflussen. Auch die Auslösung von Abstürzen oder Kollisionen sei möglich:
http://winfuture.de/news,75525.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 11, 2013, 19:46:39
Wow, die funken unverschlüsselt!
Alles was fliegt unterliegt doch besonders strikten Sicherheitsprüfungen. Aber an so was denkt wieder keiner. Unglaublich.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am April 12, 2013, 07:19:23
Ich bin immer wieder erstaunt, wie leichtsinnig kritische Systeme konzipiert sind.  ::)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 12, 2013, 07:23:05
Ich nicht. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 12, 2013, 12:52:21
Man muss natürlich sehen, dass diese System noch aus den 70ern stammen.
Aber das dies ein großes Risiko darstellt, fällt doch sofort auf, wenn man sich mal damit beschäftigt. Ich bin mir sicher hier hat man mal wieder aus Kostengründen nichts unternommen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 12, 2013, 13:07:15
Die Luftfahrt und alles was da dran hängt, ist extrem teuer.
Vor allem liegt das an Zertifikaten, Prüfungen und der Verwaltung von unendlichen Mengen Papier.
Ich vermute, für ein turnusmässige Wartung an einem großen Passagierflieger, sind kaum weniger Leute mit dem Papierkram beschäftigt, als mit der eigentlichen Wartung.

Über allem steht in Deutschland das Luftfahrtbundesamt. Ein Beamtenapparat mit viel Macht und nicht ganz so viel Fachwissen.
Wenn denen keiner etwas von Sicherheitsmängeln erzählt, kommen die nie drauf.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am April 12, 2013, 13:40:36
Die Luftfahrt und alles was da dran hängt, ist extrem teuer.
Vor allem liegt das an Zertifikaten, Prüfungen und der Verwaltung von unendlichen Mengen Papier.

Ja, da ist schon was dran. Aber es ist die einzige Branche, die eine wirklich gute Fehlerkultur hervorgebracht hat (hervorbringen musste). Die hat ihren Preis, ja. Aber wenn ich heute die Preise Flügen und z.B. Bahnreisen vergleiche (oder, branchenfremd, die Medizin), dann bin ich mir nicht mehr so sicher, ob die Luftfahrt wirklich so teuer ist. Da möchte ich dann sogar das Gegenteil behaupten. Es gibt nichts Effizienteres als die Luftfahrt. Oder es gibt zumindest nirgendwo eine geringere Fehlerquote zu einem geringeren Preis, als in der Luftfahrt. 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 12, 2013, 14:25:19
Ich gehe davon aus, dass die Zahl Unfälle in der Luftfahrt ansteigen wird.

Das ist wie mit den vielen Mängeln bei privatisierten Eisenbahnunternehmen.

Entscheidend für die korrekte Ausführung einer Wartung/Reparatur an einem Flieger ist auch nur die gültige Unterschriften unter den Tätigkeitsnachweis. Nicht die Reparatur selber.
Finden die Airlines genug skrupellose Prüfer (die übrigens auch Angestellte der Wartungsunternehmen oder Airlines sind), können sie viel Geld einsparen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 12, 2013, 14:46:47
Und wenn der Flieger notlanden muss, ist das Image hinüber.
Fällt er vom Himmel und es wurde geschlampt oder gar bestochen, ist die Flugfirma pleite. Von den vielen Toten gar nicht zu sprechen.

Insofern ist durch die Höhe des potentiellen Schadens Sicherheitsdenken schon automatisch weiter verbreitet als… sagen wir im OP-Saal, wo man Fehler zudem noch wunderbar vertuschen kann.

Wie man aber bei diesem Thema sieht, hilft dies auch nicht immer.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 12, 2013, 15:06:30
Fällt er vom Himmel und es wurde geschlampt oder gar bestochen, ist die Flugfirma pleite. Von den vielen Toten gar nicht zu sprechen.

Aber nur, wenn der Wartungs-/Reparaturfehler entdeckt wird.
Auch diese Untersuchungen beschäftigen sich zum Großteil mit den Unterlagen. Die sind nämlich nach einem Crash besser zu untersuchen, als die Boing im Mariannengraben. ;)

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 12, 2013, 15:17:35
Ein genialer Plan!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 23, 2013, 11:02:00
EU möchte den Verkauf von tausenden Saatgutsorten verbieten, nur mehr wenige hundert genehmigte Sorten dürfen verkauft werden:
http://orf.at/stories/2177429/2177431/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 23, 2013, 12:08:02
Unglaublich!

Das wird dann sicher als Sicherheitsfortschritt deklariert… Die totale Entmündigung von Bauern und Gärtnern und das faktische Aussterben tausender Sorten zum Wohle der großen Saatgutproduzenten - nachhaltige Umwelt- und Wirtschaftspolitik?

Das so etwas überhaupt diskutiert wird, zeigt wieder einmal klar, wer die Themen vorgibt.

Edit: Sorten, nicht Sporten…
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am April 24, 2013, 08:12:56
Realistisch verstehen muss man solche Entscheidungen nicht, oder?
Wie Florian schon schrieb, nur logisch, wenn es um die Gewinnoptimierung von Firmen geht und man die Nachteile in Kauf nimmt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Bonobo am April 25, 2013, 04:08:39
Petition zu diesem Saatgutscheiß: https://helfen.global2000.at/de/freiheit-f%C3%BCr-die-vielfalt

Keine Ahnung, ob sowas nützt. Unterzeichnet habe ich trotzdem.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 26, 2013, 00:27:26
Keine Ahnung, ob sowas nützt. Unterzeichnet habe ich trotzdem.

Da weiß man natürlich nie wirklich. Aber danke für Link und Unterschrift.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 26, 2013, 09:57:54
http://www.welt.de/wissenschaft/article115604121/Forscher-zuechten-Schafe-die-im-Dunkeln-leuchten.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 01, 2013, 20:08:42
Video vom Absturz eines Jumbos:
http://www.spiegel.de/panorama/sieben-tote-bei-flugzeugabsturz-bei-bagram-in-afghanistan-a-897595.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Bonobo am Mai 01, 2013, 21:03:13
Wollen wir das wirklich sehen?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 02, 2013, 19:12:36
Lieber sowas :):
A Boy and His Atom (http://www-03.ibm.com/press/us/en/pressrelease/40970.wss), der kleinste Film aller Zeiten. Kurz gesagt schieben Forscher mit der Spitze des Tunnelmikroskops tiefgekühlte Kohlenstoffmonoxid-Moleküle in Position. Die sichtbaren Punkte sind der Sauerstoff. 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Mai 11, 2013, 00:46:14
Besitzende wären jetzt also schonmal mit Kriminellen gleichgesetzt (oder zumindest Besitz = Anfangsverdacht). Lange geht es nicht mehr, bis der erste fordert, Millionäre hätte eine Armbinde zu tragen: http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ermittlungen-gegen-steuerhinterziehung-big-data-gegen-das-schwarze-loch-in-der-weltwirtschaft-1.1669913
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 12, 2013, 17:51:49
Ein-Mann-Software-Firma verklagt Bundesverfassungsgericht - erfolgreich:
http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/software-firma-klagt-erfolgreich-gegen-bundesverfassungsgericht-a-899285.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 31, 2013, 17:39:08
Die Ergebnisse des Zensus 2011 sind verfügbar:
https://ergebnisse.zensus2011.de/

Größte Überraschungen: Deutschland hat(te) 1,5 Mio. Einwohner weniger und anscheinend auch weit weniger Ausländer als gedacht. Momentan dreht es sich ja womöglich wieder.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Juni 01, 2013, 08:42:32
Was meinst Du mit "dreht sich womöglich wieder"?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 01, 2013, 14:37:33
Nun, die verheerende Wirtschaftslage in weiten Teile Europas und Nordafrikas scheint ja eine gewisse Migrationsbewegung ausgelöst zu haben. Aber da kann man sich natürlich auch massiv verschätzen, wie ja auch bisher.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 25, 2013, 13:44:47
Au weia, hoffentlich muss Macflieger jetzt nicht bald Unbedenklichkeitsnachweise vorweisen können und Starts vorher anmelden. So wie ich unsere Politiker kenne…
http://www.sueddeutsche.de/politik/razzien-in-baden-wuerttemberg-und-bayern-islamisten-sollen-anschlaege-mit-modellflugzeugen-geplant-haben-1.1704978
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Juni 25, 2013, 13:55:49
Habe ich heute morgen auch schon gelesen.
Zusammen mit dem unseriösen WISO-Report über "Drohnen" haben sich wohl momentan welche auf ein neues Thema eingeschossen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 28, 2013, 14:16:47
Amtliches Bußgeld wegen Verstoß gegen Netiquette Datenschutzgesetze:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/E-Mail-Fehlbedienung-zieht-Bussgeld-wegen-Datenschutzverstosses-nach-sich-1902442.html

Beruflich begegnen mir diese offen sichtlichen Verteiler, ich würde fast sagen, ausschließlich.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 28, 2013, 15:28:35
Beruflich begegnen mir diese offen sichtlichen Verteiler, ich würde fast sagen, ausschließlich.

Ebenso. Auch in Vereinen etc.pp.

Vielleicht ändert sich das ja jetzt, ich finde die Entscheidung richtig. Habe mittlerweile viele Email-Adressen, die spamverseucht sind, obwohl ich sie nirgends veröffentlicht habe.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Juni 29, 2013, 09:55:46
Diese Mails kenne ich auch. :)

Kann es sein, dass sich da Apple Mail (mindestens seit 10.6 ) anders verhält?
Ich hatte bei einer Mail an mehrere Personen es immer so gemacht, dass ich eine Mail an mich geschickt habe und alle anderen in das BCC-Feld.
Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass wenn ich mehrere Empfänger in das "An"-Feld setze, die empfangene Mail immer meine Adresse und "Versteckte Empfänger" anzeigt. Auch ein "Antworten an alle" geht dann nicht, was meistens gut, manchmal schlecht ist.
Zeigt nur Apple Mail die anderen Empfänger nicht an oder versteckt Apple Mail die anderen Empfänger beim Versenden?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Juni 29, 2013, 10:07:05
Apple Mail versteckt  Empfänger die im "An" Feld sind?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Juni 29, 2013, 10:21:02
Ja, anscheinend oder scheinbar. Da bin ich mir noch nicht sicher.

Normal habe ich immer mich ins An-Feld geschrieben und die anderen ins BCC. Funktionierte und gut.
Dann will ich manchmal aber auch Mails an mehrere schicken, die sich aber untereinander sehen dürfen und müssen. Da habe ich alle in das An-Feld geschrieben. Irgendwann hat sich dann jemand bei mir beschwert (Windows-Nutzer), dass bei meinen Mails immer nur seine Adresse und "Versteckte Empfänger" steht und daher "Antworten an alle" nicht funktioniert. Wenn ich das ausprobiere, habe ich das gleiche. Daher vermute ich, dass Apple Mail das beim Versenden macht.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 31, 2013, 10:34:41
Dr. Google:
http://www.ctrl-verlust.net/23andme-wie-ich-fur-todkrank-erklart-wurde-und-mich-wieder-gesund-debuggte/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 02, 2013, 12:35:49
Schön, daß man den diktierten Text auf dem zum Fahrer geneigten Bildschirm gleich gegenlesen kann :P

   (http://www.bmw.de/dam/bmw/common/footer/Fragen%20und%20Antworten/glossary/Diktierfunktion-De.jpg.resource.1369143754209.jpg)
http://www.bmw.de/de/footer/publications-links/technology-guide/diktierfunktion.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 02, 2013, 14:17:52
Super Photo. Aus der Reihe: So entstehen Geisterfahrten?

Edit: Wo wir schon bei Autos sind:
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-07/megamos-volkswagen-wegfahrsperre-hack/komplettansicht

Sicherheitslücke erlaubt es, Wegfahrsperren in Autos des VW-Konzerns zu  knacken. Dafür muss man aber den Schlüssel in die Hände bekommen. Bei Leihautos natürlich kein Problem.

Generell ist es ja wohl so, dass es auch andere Wege gibt, seit langem. Sonst würden ja keine Autos mehr geklaut. Jetzt tut sich VW einen argen Imageschaden an, weil sie Forscher verklagen, nichts zu veröffentlichen. Dabei hatten die VW ausreichend Zeit gegeben, zu reagieren.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 08, 2013, 17:46:13
Die Landeshauptstadt Mainz (200.000 Einwohner) wird bis auf weiteres bei Einbruch der Dunkelheit vom Bahn Fernverkehr abgeklemmt. Grund: Personalmangel:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/hauptbahnhof-mainz-aus-dem-verkehr-gezogen-1.1742396
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/stellwerk-chaos-die-hausgemachte-misere-der-bahn-a-915553.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 13, 2013, 23:58:41
Soeben erreicht mich - ich vermute im Rahmen des viralen Wahlkampfs der SPD - folgende SensationNachricht:

Peer Steinbrück (66) tritt aus Altersgründen als Kanzlerkandidat am Freitag zurück, um jüngeren und von den Medien unverbrauchteren Gesichtern Platz zu machen. "Nur doppelte Kraft kann noch ins Kanzleramt führen." so Steinbrück. Zum viralen Konzept gehört es offenbar, daß die neuen Doppelkanzlerkandidaten bereits plakatiert werden. Das verjüngte Durchschnittsalter - von 58 Jahren - der DoppelSpitzenKandidaten verriet die SPD vorab. Die Namen der Neuen will Parteichef Gabriel offiziell aber erst auf einer Pressekonferenz am Freitag bekannt geben:

   (http://3.bp.blogspot.com/-wuLmjK8a7kc/UgobrxVe7QI/AAAAAAAAWO0/rscsqGGFwLM/s1600/spd-wahlplakat-bundestagswahl-2013-thema-altersarmut.jpg)

   
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 14, 2013, 00:22:10
Und ich dachte, an Steinbrück gäbe es genug rumzumäkeln (-merkeln?), ganz ohne das Alter zu thematisieren. :)

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 14, 2013, 15:24:54
Ja, Du hast recht, ich fand das Bild nur zu schön!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 15, 2013, 13:09:14
Scho klar. :) Aber wenn jemand weiß, wie man  fürs Alter vorsorgt, ist es doch Herr S. ;D

Generell kann ich kaum glauben, dass bald schon gewählt wird. Es tröpfelt alles so dahin.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am August 15, 2013, 13:34:10
Generell kann ich kaum glauben, dass bald schon gewählt wird. Es tröpfelt alles so dahin.

Ja, ich wüsste auch gar nicht, was ich wählen sollte.
Ich sehe nur viele Ideen und Programme (oder eben „Nicht-Programme“) die ich nicht wählen will.

Dann muss man als Evtl.-Wähler ja auch abschätzen, welche Versprechen des Wahlkampfes sich wahrscheinlich als Lügen herausstellen und ob diese zu erwartenden neuen Wahrheiten einem nutzen oder schaden werden.

Und dann sollte man noch bedenken, ob man nach der Wahl vielleicht in eine Gruppe fallen könnte, wie vor vier Jahren die Hoteliers.
Es sind also nicht nur die wahrscheinlichen Lügen, sondern auch die noch unausgesprochenen Vergünstigungen zu erahnen.


Oh Mann, ich glaube mich überfordert diese Wahl.
Und ich muss mehrmals ran, in Hessen bewerben sich auch noch einige Ehrenmänner um meine Steuern...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 15, 2013, 13:42:56
Andererseits ist für fast alle was dabei:
http://www.bundestagswahl-bw.de/parteien1.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 18, 2013, 18:30:39
So stellt man sich das vor, die eigene Krankengeschichte wird verkauft und die Versichertennummer dabei unzureichend verschlüsselt. Alles ganz legal.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/handel-mit-vertraulichen-informationen-daten-von-millionen-patienten-verkauft-1.1749019

Ach ja, und die SPD will doch Steuererhöhungen, hat das Steinbrück nicht eben noch vor angeblich 300 000 Leuten in Berlin gesagt?
http://www.sueddeutsche.de/politik/gabriel-und-steinbrueck-spd-spitze-distanziert-sich-von-steuererhoehungen-1.1748698
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 28, 2013, 23:09:11
Ich schaue nicht viel Privat-TV, aber mein Eindruck ist, jeder Werbeblock beginnt mit „Elite-Partner“.

Und daher haben sie das Geld dafür. ;) http://www.sueddeutsche.de/geld/verbraucherschuetzer-verklagen-partnervermittlung-die-fiese-masche-von-elitepartner-1.1756828
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 29, 2013, 07:16:46
Mal abgesehen von unberechtigten Forderungen aus der Probezeit: Das sind ja mal satte Preise für gesendete oder gelesene Nachrichten bzw. Profilerstellung. Von so etwas können die TK-Unternehmen nur träumen (Joy oder wie hieß der "SMS-Killer"?)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Larry am August 29, 2013, 11:09:00
http://www.sueddeutsche.de/reise/vergnuegungspark-in-simbabwe-disneyland-fuer-den-diktator-1.1757396

Was soll man da anderes tun als sich an den Kopf zu fassen...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 29, 2013, 19:36:18
Alte Menschen haben ja öfters etwas merkwürdige Ideen.
Mugabe fing aber schon früher an, zu spinnen.

Wäre er zeitig abgetreten, hätte er als in aller Welt anerkannte Legende gehen können, alleine oder mit Mandela und Bischoff Tutu alle Lobpreisungen abgeräumt, die es gibt. Auch irgendwo teilweise zurecht. Und Geld genug hatte er damals auch schon beiseite gelegt, nehme ich an.

Nun gilt er als brutaler Schlächter und halb wahnsinniger Despot und wenn seine Partei mal nicht mehr die Macht hat, wird das simbabwische Volk alle ihm errichteten Denkmäler schleifen. Gut, dafür salutieren ihm nach wie vor die (bestellten) Massen zu. Vielleicht sieht er sich ja als Popstar.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 30, 2013, 13:23:19
Wir erinnern uns: Der Kosova-Einsatz war in der damaligen Regierung stark umstritten, beinahe hätte es Rot/Grün auseinander gesprengt. Kanzler Schröder musste angeblich mal wieder seinen Rücktritt androhen, um die Mehrheit zu sichern.

Daran musste ich denken, als ich las, dass Mr. Cameron im britischen Unterhaus eine Niederlage einstecken musste. Ich glaube schon, man kann sie historisch nennen.

Das Parlament stimmte gegen eine britische Beteiligung an einem militärischen Eingreifen in Syrien.

Cameron nimmt es hin und ist nun die lahmste Ente von allen lahmen Enten. Das er seine Partei nicht wirklich im Griff hat, wissen wir ja schon aus der Europadebatte. Aber das hier ist ein Wirkungstreffer, von dem er sich wohl kaum erholen wird.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 13, 2013, 15:42:44
Putin schreibt einen Aufsatz für die NYT bzgl. Syrien/USA/Russland. Zwar nennt er einige richtige Punkte, verströmt dabei aber so viel Heuchelei und Zynismus, dass es fast schon parodistisch zu nennen ist. Als wäre Russland bzw. sein Regime nicht selbst knietief in Syrien verwickelt. Und wie war das noch mal in Tschetschenien (u.a. Vakuumbomben) oder Georgien (Einmarsch und andauernde Besetzung ohne UN-Mandat).

http://www.nytimes.com/2013/09/12/opinion/putin-plea-for-caution-from-russia-on-syria.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 14, 2013, 20:25:58
Was für ein tolles Netz gäbe das, wenn alle WLANs einen öffentlichen Teil hätten:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Privat-Router-als-oeffentliches-WLAN-Kabel-Deutschland-will-Homespots-standardmaessig-aktivieren-2046642.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 14, 2013, 22:58:45
KD/Vodafone kann damit jedenfalls punkten und gleichzeitig schön Daten abgreifen für die GB-Geheimdienste.   8)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 02, 2013, 11:49:02
Ab 2015:
http://www.golem.de/news/amazon-prime-air-drohnen-sollen-pakete-in-30-minuten-zum-kunden-bringen-1312-103062.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 02, 2013, 12:12:43
So ein Unfug!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 03, 2013, 14:11:38
Wieso? In ein paar Jahren, soweit die konzernhörigen Regierungen mitspielen, ist das doch recht einfach.
Die Technik existiert ja. Und die CO2-Bilanz ist vielleicht sogar besser?

Aber klar, brauchen tut es niemand.



Pisa sucht die Schüler ja regelmäßig heim. Deutschland hat sich verbessert und liegt nun in Mathematik über dem OSZE-Schnitt. Aber vielleicht liegt es an den Fragen (http://www.sueddeutsche.de/bildung/mathematik-im-fokus-das-sind-die-pisa-aufgaben-1.1830539), die überwiegend den deutschen Schnäppchenwahn bedienen?

Wie auch immer, der Test ist für 15-Jährige bzw. neunte Klasse. Ich will ja nicht sagen, dass die heutige Jugend blöder ist, aber schwierig sind die wirklich nicht. Ist das wirklich das Mathe-Niveau in diesem Alter? Und ja, ich weiß, der Test ist für alle Schüler auf allen Schularten… aber so den Stand der Bildung zu messen, kommt mir wenig zielführend vor.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 03, 2013, 14:53:42
Wieso? In ein paar Jahren, soweit die konzernhörigen Regierungen mitspielen, ist das doch recht einfach.
Die Technik existiert ja.

Naja, rein rechtlich gibt es da schon einige Probleme. Sowohl hier als auch in USA sind autonom fliegende Objekte nicht erlaubt. Die Bahn wollte auch Quadrocopter zur Überwachung einsetzen und wurden zurückgepfiffen. Das ist dann die rechtliche Seite.

Bei der technischen Seite sieht es auch noch nicht so toll aus. Klar, ein gut konfigurierter Copter kann Wegpunkte autonom abfliegen, aber wer so Dinger kennt weiß, dass das noch lange nicht problemfrei funktionieren kann. Reichweite, Technische Defekte, Witterungsverhältnisse, Hindernisse, Diebe, zerheckselte Haustiere etc.

Und effektiv: Wenn ich so nah an einer zentralen Auslieferungsstelle wohne, dann kann ich auch vorbeifahren.

Die Idee kommt immer wieder (siehe Dönercopter), aber realistisch ist das noch lange nicht und schon gar nicht in Deutschland.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 03, 2013, 15:05:14
Amazon ist aber ein weltweites Unternehmen (Deutschland hin oder her) und die Risiken kann man doch sicher auf die Early Adaptors dieses Services abwälzen. Die zahlen sicher gern den Aufpreis für den WOW-Faktor.

Den Lieferwagen kann diese Technik natürlich nicht ersetzen, sie wird noch eine ganze Weile exklusiv und teuer bleiben.
Ich sage ja auch nicht, dass es morgen soweit ist, aber unmöglich ist eben auch nicht.

Und gegen Diebe helfen Laserkanonen. ;)

Ne, ernsthaft, die machen das, da bin ich ziemlich sicher. Nur hier und da und unter kontrollierten Umständen für die nächsten Jahre natürlich.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 04, 2013, 09:36:08
Ne, ernsthaft, die machen das, da bin ich ziemlich sicher. Nur hier und da und unter kontrollierten Umständen für die nächsten Jahre natürlich.

Ja, ich glaube das auch, dass die das machen. Aber eben nur in irgendeinem schwach unbesiedeltem US-Bundesstaat mit praktisch ausschließlich vorhandenen Einfamilienhäusern und fast nur gutem Wetter.

Woanders halte ich das momentan und auch für die nächsten Jahre für völlig utopisch von der Umsetzbarkeit und zusätzlich für sinnfrei bezgl. eines praktischen Vorteiles.

Edit: Der Postillion vermeldet, dass Amazon sich von der Idee mit den Coptern verabschiedet habe und nun zu einer effektiveren Variante wechselt:
Amazon plant, Pakete mit riesigen Kanonen direkt vor die Haustür zu schießen (http://www.der-postillon.com/2013/12/amazon-plant-pakete-mit-riesigen.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 04, 2013, 13:39:10
Alles egal.
Bezos hat geschafft, was er wollte: Alle Welt redet darüber und das zum richtigen Zeitpunkt. Denn natürlich denkt man so an Amazon und Weihnachten und zweitens beschäftigen sich gerade FAA und der Senat mit dem Thema unbemannte Flugvehikel und wie sie kommerziell genutzt werden können.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 04, 2013, 14:33:59
Bezos hat geschafft, was er wollte: Alle Welt redet darüber und das zum richtigen Zeitpunkt.

Genau das halte ich auch für die eigentliche Motivation.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 05, 2013, 08:18:52
00000000: Passwort für US-Atomraketen (http://www.heise.de/newsticker/meldung/00000000-Passwort-fuer-US-Atomraketen-2060077.html)

Da läuft einem noch im Nachhinein ein kalter Schauer über den Rücken. Unfassbar. Nicht nur eines der dümmsten Passwörter, nein, das wurde auch noch auf Anleitungen gedruckt. Selbst zivile Mitarbeiter hätten die Raketen starten können...
Man kann nur hoffen, dass es mittlerweile besser ist.

Selbst der Postilion ist bisher nie auf eine derartige Nachricht gekommen, selbst beim gemeldeten Atomschlag der USA auf Hamburg.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 05, 2013, 09:30:38
Mich überrascht bei Militärs und Regierungen absolut gar nichts mehr.
Auch das nicht.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am Dezember 05, 2013, 20:07:16
Ne, ernsthaft, die machen das, da bin ich ziemlich sicher. Nur hier und da und unter kontrollierten Umständen für die nächsten Jahre natürlich.

Edit: Der Postillion vermeldet, dass Amazon sich von der Idee mit den Coptern verabschiedet habe und nun zu einer effektiveren Variante wechselt:
Amazon plant, Pakete mit riesigen Kanonen direkt vor die Haustür zu schießen (http://www.der-postillon.com/2013/12/amazon-plant-pakete-mit-riesigen.html)

Die Witzchen florieren.  ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 15, 2013, 16:33:04
Deutschland bekommt einen Minister für digitale Infrastruktur und Verkehr:
http://www.heute.de/große-koalition-internetministerium-mit-alexander-dobrindt-csu-an-der-spitze-31138674.html
 (http://www.heute.de/große-koalition-internetministerium-mit-alexander-dobrindt-csu-an-der-spitze-31138674.html)
Laut Koalitionsverhandlungen hat er dies in Angriff zu nehmen:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/groko-union-und-spd-verabreden-netzneutralitaet-a-934435.html
http://www.tagesschau.de/inland/koalitionsvertrag136.pdf   S. 47 ff, 136, 138 ff, 147 ff


Ergänzung 16.12.
Doch kein Netzminister:
http://www.golem.de/news/netzpolitik-koenig-ohne-neuland-1312-103405.html

Ergänzung 23.12.
Doch Netzminister:
http://www.golem.de/news/breitbandausbau-dobrindt-schnappt-sich-die-netzregulierung-1312-103548.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 19, 2013, 01:32:40
Russland hatte ja angekündigt, dass von den USA und Partnern geplante Raketenabwehrnetz nicht hinzunehmen und trotz allem Bemühen kam es nicht zu einer Einigung. So verlegt der Kreml eben schon mal vorab zwei Brigaden atomwaffenfähige Iskander-M an die EU- und NATO-Ostgrenze.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/russische-iskander-raketen-in-kaliningrad-veraergern-polen-und-litauen-a-939430.html

So richtig freundschaftlich ist das Verhältnis derzeit in vielen Belangen nicht.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 25, 2013, 15:43:48
http://www.photoscala.de/Artikel/Echtzeit-Gesichtserkennung-fuer-Google-Glass
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 18, 2014, 00:15:20
UN-Kommission befindet wenig überraschend, aber doch erfreulich deutlich: Führungsclique in Nordkorea gehört vor den Internationalen Gerichtshof.

Wer an Nordkorea denkt, denkt vielleicht auch an ulkige Diktatoren, die sich fehlgeleitete Ex-Basketballer einladen, die dann schön schwärmen über die tolle Person des Einladenden.

Die Wahrheit dahinter ist ein, seit Jahrzehnten andauernder, totalitärer Alptraum.

Leider .doc-Dateien:
http://www.ohchr.org/EN/HRBodies/HRC/CoIDPRK/Pages/ReportoftheCommissionofInquiryDPRK.aspx
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 15, 2014, 21:02:40
Gericht: geschäftlichen Spam Email Ordner täglich kontrollieren:
m.spiegel.de/netzwelt/web/a-981136.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 16, 2014, 00:56:21
m.spiegel.de/netzwelt/web/a-981136.html

Danke für den Link! Absurde Entscheidung, dann kann man sich das Aussortieren ja sparen.


Kleiner technischer Hinweis:
Links ohne http:// am Anfang macht das Forum leider nicht automatisch klickbar.
Macht ja nichts, macht der Leser halt copy/Paste oder man fügt URL-Klammern hinzu:
[url]m.spiegel.de/netzwelt/web/a-981136.html[/url]
dann kommt heraus:
m.spiegel.de/netzwelt/web/a-981136.html (http://m.spiegel.de/netzwelt/web/a-981136.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Juli 16, 2014, 07:22:53
Ich finde die Entscheidung gar nicht absurd.
Wiese soll die Mandantin des Anwalts die Folgen seines schlecht konfigurierten Spamfilters tragen?

Ich kann doch keine Software entscheiden lassen, was wichtig ist und was nicht und gleichzeitig keine Verantwortung für Fehlentscheidungen haben.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: mbs am Juli 16, 2014, 08:32:54
Ja, die Entscheidung ist absolut korrekt und nachvollziehbar. Sie deckt sich auch völlig mit der bisherigen Rechtssprechung.

Zitat
dann kann man sich das Aussortieren ja sparen.

Auch das war immer schon so. Für bestimmte Berufsgruppen ist das Verwenden eines aussortierenden SPAM-Filters grundsätzlich illegal.

Die legalen Alternativen sind: (a) Vorsortieren (markieren und dann nochmal schnell drüberschauen) und (b) Abweisen (der Absender bekommt eine Nachricht, dass die Mail nicht weitergeleitet wurde).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 16, 2014, 23:48:51
Ja, ich weiß.
Beim nachmitternächtlichen Tab-Jumpen und Link-Pasten bin ich durcheinander gekommen. Sorry!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 30, 2014, 18:35:13
Heute vor 200 Jahren wurde ein Johann Georg Halske geboren.
Er gründete mit Werner Siemens eine Telegraphiefirma. Bis 1967 hieß die Firma Siemens & Halske. Heute: Siemens.

Die bekannte Sage geht ja so: Siemens hatte seinen Wählscheiben-Telegraph erfunden, brauchte aber einen Mechaniker, um ihn zu bauen. Den fand er in dem zurückhaltenden Halske.
Jetzt wurde erstmals bekannt, warum Halske in den ersten Jahren der alleinige Geschäftsführer war: Weil Werner Siemens in der staatlichen preußischen Telegraphenkommission saß und keine Aufträge hätte annehmen dürfen. Ein kleiner Schwindel also.

Von den ständigen Expansionen hielt Halske nichts, er war Techniker, kein Geschäftsmann. Die Firmengründung an sich war für ihn schon Risiko genug gewesen. Man stritt wohl zwischenzeitig gewaltig, aber man blieb sich auch nach dem Ausscheiden von Halske freundschaftlich verbunden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Georg_Halske

Wäre Woz nicht so ein Schwätzer, könnte man fast Parallelen finden. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 08, 2014, 00:31:16
Wegen Gaza (und oft auch gegen Israel) gehen in Europa sofort Tausende auf die Strasse.

Das die ISIS Christen und Jesiden vertreibt und zahlreich ermordet, auch Schiiten und Laizisten, ist dagegen anscheinend nicht so wichtig.  Ethnische Säuberung, die womöglich in einen Völkermord eskaliert - lässt uns das kalt?
Momentan verstecken sich zehntausende Jesiden in den Bergen und sind für Hilfsmassnahmen kaum zu erreichen. Dieser Fakt wurde erst heute (meine den Do.) mal so nebenbei in den deutschen Medien berichtet.

Diese menschenverachtenden Massenmörder der ISIS sind ja angeblich sogar der Al Quaida zu blutlüstern und sinnentleert.
Das extreme Schwarz-Weiß-Denken und die Brutalität scheint aber genau die richtige Werbemaßnahme auch für hier lebende Jugendliche. Kennt man ja von anderen „Bewegungen“. Traurig aber wahr.

Wahrscheinlich fliegen die USA jetzt Hilfseinsätze (heißt es werden Pakete abgeworfen) und bomben ein bisschen, um sie zu schützen. Schon nicht so schlecht, wenn man sie hat, manchmal.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am August 14, 2014, 17:09:34
Die US-Luftwaffe will bei Kontrollflügen deutlich weniger Flüchtende in den Bergen gesehen haben, als bisher angenommen. Rettungsflüge erscheinen den Militärs/der Politik deswegen nicht sinnvoll.
 ???

Wieder einmal gibt es nur die Infos, die der Politik genehm sind.
Unser Oberdiplomat hat deutsche Waffenlieferungen für die Kurden nicht mehr ausgeschlossen.

Ich gebe zu, ich bin inzwischen abgestumpft.
Irgendwie ist es nur Fernsehen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 14, 2014, 17:47:14
Ich gebe zu, ich bin inzwischen abgestumpft.
Irgendwie ist es nur Fernsehen.

Was aber wohl gar nicht die dümmste Haltung ist. Die ständige europäische Empörung über irgendwelche Zustände und Konflikte anderswo, von deren Gründen und Ursachen man dann eben doch keinen blassen Schimmer hat, hilft nämlich auch nichts. Bzw. ist und war in einigen aktuellen Brennpunkten sogar Teil der Ursachen.

Sich um die Ordnung im eigenen Haus und Garten zu kümmern, anstatt wissen zu wollen, wie eine solche in Libyen, Gaza, Ukraine & Co. auszusehen hätte, hilft wohl allen Seiten mehr.

Edit: Typo
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am August 14, 2014, 17:52:55
Sich um die Ordnung im eigenen Haus und Garten zu kümmern, anstatt wissen zu wollen, wie eine solche in Libyen, Gaza, Ukraine & Co. auszusehen hätte, hilft wohl allen Seiten mehr.

Wahnsinn ;-)

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 14, 2014, 19:27:27
Sich um die Ordnung im eigenen Haus und Garten zu kümmern, anstatt wissen zu wollen ...

Uns biederen Deutschen hat man mühselig gelernt, daß aktives wegschauen moralisch nicht der Bringer ist, und Konzentrationslager erst möglich gemacht hat.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am August 14, 2014, 19:50:31
Sich um die Ordnung im eigenen Haus und Garten zu kümmern, anstatt wissen zu wollen ...

Uns biederen Deutschen hat man mühselig gelernt, daß aktives wegschauen moralisch nicht der Bringer ist, und Konzentrationslager erst möglich gemacht hat.

Das war aber wegschauen im eigenen Haus. Also eben gerade das Gegenteil von dem, was ich propagiere.

Ich meinte "Haus und Garten" nicht ausschliesslich wortwörtlich, falls das unklar rüber gekommen ist. Es bezog sich nicht nur auf den einzelnen Bürger, sondern auch auf die europäischen Nationen oder die EU als ganzes.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 15, 2014, 14:27:15
Die US-Luftwaffe will bei Kontrollflügen deutlich weniger Flüchtende in den Bergen gesehen haben, als bisher angenommen. Rettungsflüge erscheinen den Militärs/der Politik deswegen nicht sinnvoll.
 ???

Ja, jetzt. Sind ja wohl viele Tausend schon wieder heruntergekommen, nachdem die ISIS-Offensive von US-Bombern und den Kurden aufgehalten werden konnte und sich ein Fluchtweg öffnete.

Zitat
Wieder einmal gibt es nur die Infos, die der Politik genehm sind.

Noch nie in der Menschheitsgeschichte konnte man sich aus so vielen Quellen informieren. Auch die ISIS ist medial extrem präsent.



Mit den historischen Vergleichen muss man vorsichtig sein.

Aber eines will ich doch einwenden.


Das war aber wegschauen im eigenen Haus. Also eben gerade das Gegenteil von dem, was ich propagiere.

Kommt halt immer darauf an, wo man die Grenze seines Gartens und Denkens zieht. Der eine zieht sie um seine tatsächlichen Garten und der kommunistische Nachbar ist ihm höchstens ein Ärgernis, das abtransportiert wurde.
Der andere zieht sie um seine Gemeinde, sein Land oder was auch immer.

Wenn Du meintest, man soll anderen nicht seine Ordnungsvorstellungen aufdrücken, gehe ich einig. Aber wenn Massenmord und Vertreibungen zu den Vorstellungen der Gegenseite gehören ist dies natürlich nicht zu akzeptieren.

Und wenn man die Möglichkeit Menschen zu helfen, sollte die natürlich ergriffen werden.

Zitat
Ich meinte "Haus und Garten" nicht ausschliesslich wortwörtlich, falls das unklar rüber gekommen ist. Es bezog sich nicht nur auf den einzelnen Bürger, sondern auch auf die europäischen Nationen oder die EU als ganzes.

Schade halt, dass der Terrorismus Grenzen nicht respektiert und heute eigentlich überhaupt nichts mehr ausschließlich national gesehen werden kann.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: sunshineraggea am August 21, 2014, 09:26:48
Sind hier KenFM-Leser unter uns? Hier ist ein Interview, das mal eine andere Sichtweise in Sachen Putin eröffnet.  http://kenfm.de/blog/2014/07/31/stoppt-putin-jetzt-nachdenken/ (http://kenfm.de/blog/2014/07/31/stoppt-putin-jetzt-nachdenken/)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Bonobo am August 22, 2014, 16:04:38
Nee, ne?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 24, 2014, 14:45:55
Yo, aber echt.  :-X
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am September 20, 2014, 21:33:02
Vermutlich sind die Tageseinnahmen vom iPhone 6 Verkaufsstart weg:
http://www.bz-berlin.de/berlin/geldtransport-vor-apple-store-ueberfallen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: FOX am September 21, 2014, 10:57:38
Merkt das überhaupt jemand bei Apple?  ;)

Ich denke, dafür gibt's eine Versicherung.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 22, 2014, 12:01:22
Beide Seiten bewaffnet und es kommt zu einer „Rangelei“. Ich liebe Deutschland!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 11, 2014, 14:07:33
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Dank-Gesichtserkennung-Comedyclub-kassiert-pro-Lacher-2415564.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 27, 2014, 20:38:36
Umfrage - 51 Prozent der Anwender geben schlicht kein zusätzliches Geld für Programme aus:
http://winfuture.de/news,84258.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 27, 2014, 23:00:04
Wobei es da bei Mobilsystemen einen sehr großen Unterschied zwischen iOS und Android gibt. Und beim Mac ist es wohl ähnlich.
http://9to5mac.com/2013/11/27/iosandroid-app-revenue-gap-narrows-but-ios-still-miles-ahead/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 19, 2014, 23:22:17
Man kennt es mehr oder weniger ähnlich aus Filmen, aber das hier ist laut Carabinieri die erste (unscharfe) Filmaufnahme einer rituellen Aufnahme in die Mafia, genauer der ursprünglich kalabrischen 'Ndrangheta. Es schaute kein Vogel zu ;), nur die Gendarmerie.
http://www.sueddeutsche.de/panorama/ndrangheta-in-kalabrien-polizei-filmt-erstmals-mafia-aufnahmeritual-1.2228770
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 20, 2014, 23:07:20
Lufthansa verteilt Touchscreenbedienung mit Windows im Cockpit.
Um das Tablet im Cockpit zu nutzen, wird von einem Partnerunternehmen eine spezielle Halterung entwickelt, über die das Gerät direkt an die Energie- und Datensysteme der jeweiligen Flugzeuge angebunden werden kann:
http://winfuture.de/news,84648.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 01, 2014, 19:58:46
ProSieben HD, SAT.1 HD, Kabel Eins HD, Sixx HD und ProSieben MAXX HD, dies sich selber gerne als "Free TV" bezeichnen, gibts vom 24. bis 26. Dezember gratis. Dazu schalten sie die Verschlüsselung an diesen Tagen ab, deren Überwindung sonst 79 € im Jahr kostet:
http://winfuture.de/news,84811.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 01, 2014, 20:32:12
79,-€ im Jahr um Werbung in HD sehen zu können. ;D

Ich glaube ich habe diese Rumpel-Sender im Sky-Abo auch in HD zur Verfügung.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 01, 2014, 22:41:48
Da kann ich fränk nur zustimmen.

Ich kann auch die Taktik nicht verstehen, für mich ist das unternehmerischer Selbstmord. Werbefreies Streaming ist die Zukunft.
Und werbeverseuchtes Streaming, wie Amazon es zukünftig anbieten will (angeblich). Und zwar gratis.

Was Sky angeht: Wenn die wenigstens werbefrei wären. Früher dachte ich das mal, ich Dummerchen. Aber klar, wenigstens keine Unterbrechungen. Wem es reicht.

Und weil wir gerade beim Thema sind: Sch… auf diese Videoclips mit Werbung davor. Neulich sah ich auf Handelsblatt einen Werbungspot vor einem Beitrag der Deutschen Welle. Legal oder nicht, da klicke ich sofort weg. Ätsch! ;)

Aber das ist alles keine Kritik an der News - dafür danke an radneuerfinder.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 02, 2014, 06:17:04
Ja, die Werbung bei Sky beginnt auch zu nerven.
Fußballübertragungen gehen gar nicht mehr.

Die Filme sind noch werbefrei, allerdings begannen die früher exakt zur angekündigten Sendezeit. Heute beginnt zu dieser Zeit die Werbung und die Trailershow.

Neben der Werbung beginnt bei den ÖR aber gerade ein anderes Feauture, die kommende #1 der Nerverei zu werden. Es sind die ständigen Verweise auf die Social Networks und die Internetauftritte. Kaum noch ein Beitrag ohne den Verweis aufs Internet, hier mal ein Twitter-Account, dort mal ein paar Twitter-Nachrichten verlesen, facebook können wir auch...

Ich finde es sehr seltsam, wie sich ein gebührenfinanziertes System hier anbiedert.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 02, 2014, 18:32:10
Vor allem verstehe ich nicht, warum sie ständig auffordern, die eigene Sendung nur noch nebenbei oder gar nicht mehr zu verfolgen. Sie scheinen von ihr also selbst nicht viel zu halten, immerhin ein kleiner Lichtstrahl der Erkenntnis.

Second screen… genau.

Wie auch immer, bevor es einer schreibt: Mir ist klar, dass Pro7/Sat1 auch maxdome gehört, sie also am Streamingmarkt mitmischen. Trotzdem ist es 2014 lächerlich und m.E. gefährlich, für ein bisschen HD Extragebühren zu verlangen.
(Das sehe ich auch bei Bluray so, lange geht das nicht mehr gut)
Ein gutes Angebot wäre: 1080p statt 720p bei ÖR für alle. Da käme ich dann schon ins Überlegen, ob nicht tatsächlich eine RTL-Übertragung von Fußball seine Vorteile hat.

Aber gut, ich bin als Kunde eh verloren. Schaue zu 90% nur noch von Scheibe und Streaming und die Privaten meide ich total. Merke, dass ich damit oft nicht mehr mitreden kann, kenne die ganzen „Stars“ nicht und als mir Jemand erzählte, was der von ihr geliebte „Bachelor“ eigentlich ist, konnte ich es erst nicht recht glauben.

Ich halte mich nicht für besser - höchstens ein bisschen. :D
Aber so fertig kann ich abends gar nicht sein, um mir dieses Zeugs anzutun. Und wenn, dann schlafe ich lieber, wer nicht einschlafen kann, sollte vielleicht mal wieder lesen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 03, 2014, 08:04:13
Vor allem verstehe ich nicht, warum sie ständig auffordern, die eigene Sendung nur noch nebenbei oder gar nicht mehr zu verfolgen. Sie scheinen von ihr also selbst nicht viel zu halten, immerhin ein kleiner Lichtstrahl der Erkenntnis.

Ganz einfach. Ihnen hat jemand erzählt, dass immer mehr Leute lieber Internet schauen, als in einen Fernseher.
Vor allem junge Leute machen das jetzt so.
Also haben sich die Schlauberger in den Führungspositionen der ÖR-Anstalten gedacht, jetzt schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe. Wir erzählen viel übers Internet, sagen Worte wie Wewewe oder Häcktäck und schon denken die jungen Leute sie wären im Internet und die alten fühlen sich obendrauf auch noch jünger. Zudem senden wir einmal im Herbst live von vor einem Apple Store.
Und damit das ganze auch noch richtig wichtig wird, lassen wir so lang Unternehmensberater hier werkeln, bis uns einer genau das verkauft (und nicht womöglich noch warme Sessel rausschieben will).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 03, 2014, 12:06:38
:D

Ja, die sind ja sogar noch stolz darauf, wenn sich „junge Menschen" (ÖR-Sprech für unter Sechzig) per Twitter über ihren Tatort lustig machen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 04, 2014, 16:24:19
Photonen beim Fliegen zusehen. Erstmals möglich durch eine Kamera die 100 Milliarden Bilder pro Sekunde aufnimmt:
http://www.sueddeutsche.de/wissen/wissen-supple-video-1.2251773

Na gut, die Kamera sieht nur ein Laserblitzlicht, aber Licht ist doch Photonen, gell?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 21, 2014, 20:27:32
http://www.maclife.de/news/ipad-fliegt-landet-echtes-flugzeug-10061163.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 23, 2014, 17:11:12
Reihenfolge von TV-Kanälen im Fernseher soll festgelegt werden (http://winfuture.de/news,85142.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 23, 2014, 19:02:07
Viel besser wäre es, die A-Geigen mal zu verpflichten, dass man die Sender ohne viel Brimborium umsortieren können muss. Und damit meine ich nicht über einen aufwendig mit irgendwelchen Windows-Drittprogrammen präparierten USB-Stick.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 13, 2015, 14:35:18
Es war so sicher wie das Amen in der Kirche:
Die Toten der Terroranschläge in Paris sind noch nicht beerdigt, da fordern Politiker strengere Gesetze, mehr Überwachung und mehr Kompetenzen für die Geheimdienste.

In Deutschland betrifft das v.a. die Vorratsdatenspeicherung, obwohl es keine Hinweise gibt, dass die nun irgendwas helfen würde bei der Suche nach Beteiligten.
Der britische Premier will sogar Ende-zu-Ende-Verschlüsselung generell verbieten.
Andere debattieren, ob man Extremisten nicht einfach vorsorglich einsperren könnte. Oder ob Europa nicht auch einen Patriot's Act braucht.

Fakt:
In Frankreich gab und gibt es wesentlich größere Kompetenzen für die Behörden, inklusive Vorratsdatenspeicherung und Verhöre ohne Anwalt. Das hat die Anschläge nicht verhindert.
Die Täter waren bekannt und sind aus Schlamperei oder Überforderung vom Radar verschwunden. Sie konnten sich Sturmgewehre und kugelsichere Westen besorgen, ohne das der Alarm losging. Versucht das mal selbst…

Die Befugnisse hätten also ausgereicht. Punkt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 13, 2015, 14:38:21
Die Befugnisse hätten also ausgereicht. Punkt.

Wie so oft.

Terror wird erst so richtig möglich, wenn der Beamtenapparat das dazu beisteuert, was er am besten kann.

Trotzdem will der Dienstherr noch mehr Befugnisse, die der Apparat dann noch weniger anwenden wird.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 17, 2015, 13:28:15
Das ist doch was für das historische Jahrbuch:
Microsoft lässt den Internet Explorer sterben. Er wird in Windows 10 durch eine Neuentwicklung ersetzt:
http://de.engadget.com/2015/03/17/der-internet-explorer-ist-tot-neuer-browser-name-dringend-gesuc
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 30, 2015, 07:30:37
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iPad-Probleme-verzoegern-mehrere-Fluege-in-den-USA-2627697.html

Details:
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/ipad-panne-fuehrt-zu-flugverspaetungen-bei-american-airlines-a-1031260.html
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/us-piloten-navigieren-per-ipad-a-857234.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 01, 2015, 00:21:14
Die Schlagzeilen sind alle falsch. Nicht das iPad hatte ein Problem, sondern eine App darauf.

Generell wäre es sicherlich empfehlenswert, für solche Fälle eine Alternativlösung bereit zu stellen. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 19, 2015, 23:39:00
In den USA (und wohl auch Pakistan) gibt es viel Wirbel um einen Artikel vom berühmten Investigativ-Journalisten Seymour M. Hersh (http://de.wikipedia.org/wiki/Seymour_Hersh) über die Umstände der Tötung Osama Bin Ladens. Es gibt sowohl Leute, die ihm mit eigenen Quellen beispringen als auch welche, die ihn in Richtung Verschwörungstheoretiker rücken.

http://www.lrb.co.uk/v37/n10/seymour-m-hersh/the-killing-of-osama-bin-laden

In a nutshell Hershs Behauptungen:
- Bin Laden war nicht undercover, sondern seit Jahren Gefangener des pakistanischen Geheimdiensts
- Nicht die US-Dienste spürten ihn auf (angeblich ja über seine Kuriere), sondern es berichtete ihnen ein pakistanischer Überläufer
- Die US-Einheit hatte den klaren Auftrag, ihn zu töten. Es war keine Kalaschnikow Bin Ladens im Spiel.

Natürlich kann man es nicht wissen, aber die offizielle Geschichte des Weißen Hauses hat wesentlich mehr Löcher als der Artikel, finde ich.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Mai 20, 2015, 06:53:57
An die Tötungsabsicht der Amerikaner glaube ich auch.
Die sind doch nicht so bescheuert und inhaftieren Bin Laden, führen jahrelange Verhandlungen und liefern für diese Zeitraum die Begründung für hunderte von Anschlägen und Entführungen.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 20, 2015, 11:57:17
BinLaden tot oder lebendig war doch allgemein bekannt, soweit ich mich erinnere. Und Bin Laden himself war unbewaffnet. Habe noch nie was anderes gelesen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 20, 2015, 15:37:11
Also das ist wohl nicht die Kernaussage, um die es geht, aber so verhielt es sich nicht.

Laut offizieller Verlautbarung griff Bin Laden nach einer Waffe und wurde deshalb notgedrungen erschossen. Das ist was ganz anderes als die Erschießung eines unbewaffneten, widerstandslosen Gefangenen, den Hersh beschreibt.
Auch nach US-Recht wäre dies Mord und der Soldat bzw. die Soldaten juristisch zu belangen und ebenfalls ihr Befehlshaber, falls es diesen Befehl so gab. Natürlich wird es nie einen solchen Prozess geben, wie ja auch G.W. Bush oder D. Cheney trotz völkerrrechtswidrigem Angriffskrieg (*) und Folterbefehlen nie belangt wurden.

Trotzdem hört es sich besser an als das stolze Elitesoldaten einen alten Mann auf seinem Bett sitzend absichtlich mit Kugeln durchsieben. Diejenigen, die jetzt darüber schreiben - gegen ihren eigenen Ehrenkodex - behaupten, er wäre schon tot gewesen, als sie ins Zimmer kamen… tja.

(*) Übrigens ein Strafrechtsparagraph, der damals in Nürnberg extra für Nazi-Deutschland erfunden wurde.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 20, 2015, 11:36:40
Update für Mac OS 6:
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/System-6-0-2-fuer-den-Apple-IIgs-erscheint-nach-22-Jahren-2753504.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 30, 2015, 17:48:24
Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe hat wegen des Verdachts auf Landesverrat ein Ermittlungsverfahren gegen das Blog Netzpolitik.org (http://netzpolitik.org/) eingeleitet. Dem Blog wird vorgeworfen, im Februar und April 2015 dieses Jahres von den geheimen Haushaltsplänen des Bundesamtes für Verfassungsschutz berichtet zu haben:
http://www.golem.de/news/verdacht-auf-landesverrat-generalbundesanwalt-ermittelt-gegen-netzpolitik-org-1507-115509.html
http://www.sueddeutsche.de/politik/verfahren-gegen-journalisten-vorwurf-landesverrat-bundesanwaelte-ermitteln-gegen-netzpolitikorg-1.2588647
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 12, 2015, 16:55:56
Wie muss ein Auto konstruiert sein, damit man per SMS bremsen kann ???
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Diagnose-Dongle-Forscher-hacken-Corvette-per-SMS-2777457.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 12, 2015, 18:56:21
Wie muss ein Auto konstruiert sein, damit man per SMS bremsen kann ???

Smart!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 13, 2015, 07:26:19
Wie muss ein Auto konstruiert sein, damit man per SMS bremsen kann ???

Da kann das Auto nur indirekt was für. In den allermeisten aktuellen Autos findet sich ein interner Datenbus, über den eine Steuerelektronik mit allen möglichen Komponenten kommuniziert und diese Statusmeldungen und Anweisungen austauschen. Über einen Anschluss kann man Diagnosegeräte (ODB2) anschliessen und damit die Informationen abfragen, aber auch Anweisungen verschicken. Werkstätten nutzen dazu entweder ein Kabel oder BT-Adapter, wobei diese BT-Adapter aus Sicherheitsgründen nur beim Fahrzeugstillstand funktionieren.

Soweit, so gut.

Jetzt kamen Versicherungen und Autoverleiher auf die Idee, diese Schnittstelle zur Überwachung zu nutzen und benutzen dazu einen Adapter, der diesen bordinternen Datenbus mit dem Mobilfunk verbindet. So wird während der Fahrt z.B. Geschwindigkeit und gefahrene Kilometer ausgewertet und per Mobilfunk an Versicherung/Verleiher übertragen. Problem dabei ist, dass diese Adapter nicht nur lesenden Zugriff auf den datenbös haben, sondern auch schreibenden, d.h. Befehle absetzen können. Und da liegt der Hase im Pfeffer.

Die Leute haben also absichtlich einen Adapter ins Auto eingebaut, welcher internen ungeschützten und ungeprüften Datenverkehr nach aussen leitet und zusätzlich unnötigerweise auch Steuerungsfunktionen auslösen kann.

Das Problem ist also nicht das jeweilige Automodell, sondern derjenige, der so einen Adapter anschliesst. Oder man sieht einen ungeschützten/ungeprüften Datenverkehr im Auto unabhängig von Übertragung nach aussen generell als Problem an.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 13, 2015, 08:05:59
Ich sehe das Problem beim Automodell, das unnötiger, und wie man sieht gefährlicherweise, Steuerungsfunktionen über die ODB2 Buchse annimmt.

Was soll da noch alles von außen einwirken könne?
http://www.golem.de/news/schadcode-per-digitalradio-das-auto-lenken-1507-115444.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am August 13, 2015, 08:30:07
Ich bekomme demnächst auch so ein Fahrzeug, was komplett mit diesen Spielereien vollgestopft ist.
Mein Problem dabei war es, dass ich das gar nicht verhindern konnte.

Es gibt bestimmte Ausstattungsdetails, die sind nur im Paket mit anderen Dingen zu bekommen.
In meinem Fall zog der Wunsch nach einem Digitalradio einen mächtigen Rattenschwanz nach sich.

Beim aktuellen Mercedes Vito ist es nicht möglich ein Digitalradio ab Werk zu ordern.
Also muss es die PKW-Ausgabe dieses Fahrzeug sein, die V-Klasse.
Hier gibt es das Digitalradio aber nur in Verbindung mit dem Burmester-Sound-System. Das gibt es wiederum nur mit dem großen Navi und mit einer 2. Schiebetür links. Ich glaube sogar, eine 2. Schiebetür gibt es dann nur in Kombination mit elektrisch betriebenen Schiebetüren.
Würde man also alles einfach nur hinnehmen, um letztlich ein Digitalradio zu bekommen, kostet das sicherlich 15.000,-€ Aufpreis. Die über 500,-€ für das Digitalradio, kommen selbstverständlich auch noch hinzu.

Und am Ende hat man ein Auto, was onlinefähig ist und fröhlich mit... wem auch immer kommunizieren kann.

Das Ding hat sogar einen Anschluss für ein iPhone. Dieser Anschluss liegt aber so ungünstig, weit unten in einer Ablage, dass man das Display des iPhones nicht mehr vernünftig einsehen kann. Soll man wohl auch nicht, das Telefon ist gefälligst mit BT an das Auto zu koppeln. Ob ich damit aber meine Wunsch-Apps im Auge behalten kann, bezweifele ich.

Ich habe an diesen Spielereien ja durchaus Spaß. Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Daddeleien 10 Jahre halten. Und ich bin gespannt, was passiert, wenn eine unnütze Funktion ausfällt. Fällt der Rest dann auch aus?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 13, 2015, 09:18:31
Ich sehe das Problem beim Automodell, das unnötiger, und wie man sieht gefährlicherweise, Steuerungsfunktionen über die ODB2 Buchse annimmt.

Ich schrieb ja, das kann man durchaus auch als das verursachende Problem ansehen. Das betrifft dann aber nahezu alle Autos, die momentan im Umlauf sind.

Der Anschluss ist ja eigentlich nur für die Werkstatt da, zu Diagnosezwecken und zur Konfiguration. Da ist es durchaus sinnvoll, dass auch Steuerungsfunktionen funktionieren. Deshalb funktionieren die BT-Adapater auch nur beim Stillstand.
Die eingesetzten Adapter nutzen die Schnittstelle eben zu einer nicht vorgesehenen Nutzung.

Diese missbräuchliche Nutzung der Schnittstelle liesse sich also verhindern durch:
- Datenbus und somit Schnittstelle komplett weg lassen
- Datenbus absichern, z.B. mit Zertifikaten der teilnehmenden Geräte. Dann müsst auch eine Infrastruktur geschaffen werden, die Geräte/Adapter, die nicht bestimmungsgemäß genutzt werden (wie aktuell die Adapter), wieder deaktiviert und das System müsste gegen Jailbreaks gesichert und ständig aktualisiert werden...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 13, 2015, 09:36:23
- Am Datenbus kann nur gelesen werden, nicht gesteuert
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 13, 2015, 10:15:14
Sicher?
Ich bin da nicht so der Experte, aber laut Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/On-Board-Diagnose) kann man darüber auch das Steuergerät  beschreiben. Unter "Kritik" wird das auch als mögliches Problem thematisiert.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 13, 2015, 10:32:33
Es ist ja offensichtlich anders. Ich wollte nur Deine Liste fortsetzen wie missbräuchliche Nutzung der Schnittstelle sich verhindern liesse.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 13, 2015, 11:53:35
Ach so. Falsch verstanden. :)

Aber dann kann auch darüber nicht mehr die Steuerelektronik geändert werden oder die Steuerelektronik kann auch nichts mehr steuern.
Man müsste dann zwei getrennte Leitungen haben, wobei dann aber auch niemand verhindern könnte, dass jemand etwas an die Steuerleitung hängt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 13, 2015, 12:39:07
Es gibt bestimmte Ausstattungsdetails, die sind nur im Paket mit anderen Dingen zu bekommen.
In meinem Fall zog der Wunsch nach einem Digitalradio einen mächtigen Rattenschwanz nach sich.

In so einem Fall würde ich ein Digitalradio eines anderen Herstellers nachträglich einbauen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 13, 2015, 12:40:11
niemand verhindern könnte, dass jemand etwas an die Steuerleitung hängt.
klingt sehr absolut. Abgesehen davon, dass ich gegen den Absolutismus bin, daß mein Auto keine ODB-Buchse hat, verhindert sehr gut, und in für mich ausreichenden Maße, daß der Wagen fernbedient wird. Trotzdem habe ich Digitalradio. Ich bin überzeugt, die meisten elektronischen Schmankerl ließen sich ohne Vernetzung mit Digitalradio, oder anderem realisieren. Man müsste trennen! Dass eine sichere Trennung via ComputerzeilenCode nicht zuverlässig funktioniert, sollte doch allmählich bekannt sein.

Dass die Mafia, wenn sie wollte, meine Bremsschläuche per SMS kappen könnte, bezweifel ich ja gar nicht. Hier gehts aber darum, ob Autos so leicht fernsteuerbar werden wie, sagen wir ein, durchschnittlich gewarteter Windows Computer.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am August 13, 2015, 12:45:23
In so einem Fall würde ich ein Digitalradio eines anderen Herstellers nachträglich einbauen.

Ich konnte mich schnell und problemlos mit den Zusatzfeatures anfreunden. ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am August 13, 2015, 12:47:42
https://www.youtube.com/watch?v=hoyjKIizILA
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 13, 2015, 13:10:33
klingt sehr absolut.

Ist aber vielleicht nicht so gemeint. Bei dem vorliegenden Fall geht es ja nicht darum, dass jemand Böses dort Steuerungsfunktionen nach aussen legt. Derjenige, der den Adapter einbaut, macht es ja aus anderen Gründen.

Ich meinte auch nicht, dass man die aktuelle Situation nicht verbessern könnte, sondern dass es vielleicht nicht ganz so einfach wie auf den ersten Blick ist.

Wie stellst Du Dir das denn konkret vor? Mir fällt da nichts zu ein.

Zitat
daß mein Auto keine ODB-Buchse hat, verhindert sehr gut, und in für mich ausreichenden Maße, daß der Wagen fernbedient wird.

Auch da kann ich mich irren, aber welche aktuelle Wagen hat keine Steuerelektronik, die über irgend eine Schnittstelle bedient werden kann? Ich dachte, dass wäre seit vielen Jahren ganz normal. Irre ich mich?

Zitat
Ich bin überzeugt, die meisten elektronischen Schmankerl ließen sich ohne Vernetzung mit Digitalradio, oder anderem realisieren. Man müsste trennen! Dass eine sichere Trennung via ComputerzeilenCode nicht zuverlässig funktioniert, sollte doch allmählich bekannt sein.

Da bin ich voll bei Dir. Es wird immer mehr Schnickschnack integriert und alles zentral zusammengeführt. Das muss irgendwann zu Problemen führen. Gab ja auch einige Nachrichten in der letzten Zeit, dass Autos über das Multimediasystem gehackt wurden.

Ja, die zentrale Steuerung des Autos (alles, was mit dem Fahren zu tun hat) sollte getrennt für sich sein, um das Risiko zu minimieren. Aber für den Fall um den es hier geht, hilft das nichts, da hier absichtlich vom Betreiber des Fahrzeuges ein Adapter an dieses System angeschlossen wurde.

Zitat
Hier gehts aber darum, ob Autos so leicht fernsteuerbar werden wie, sagen wir ein, durchschnittlich gewarteter Windows Computer.

Im vorliegenden Fall ist es normalerweise auch nicht so. Es wurde vom Betreiber unbewusst so herbeigeführt.

Vergleichbar dem Steuerungscomputer einer Industrieanlage, der normalerweise nur im LAN arbeitet, vom Betreiber aber zwecks Bequemlichkeit inklusive aktivierter Fernbedienung ins Internet gehängt wird.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 14, 2015, 10:28:17
Natürlich haben alle neueren Autos eine Diagnosebuchse. Dass man über die Buchse bremsen und lenken kann, halte ich für eine Fehlkonstruktion. Ich weiß nicht welche Funktionen für eine Werkstatt wegfallen würden, aber ich weiß, dass sich bisher eigentlich alle Wekstätten über mein leicht zu reparierendes Auto ohne ODB gefreut haben.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 14, 2015, 10:48:06
Dass man über die Buchse bremsen und lenken kann, halte ich für eine Fehlkonstruktion.

Jein. Wie soll die Steuerelektronik Brems- bzw Lenkunterstützung (ABS, ESP etc.) machen, wenn sie das nicht steuern kann? Auch die Wegfahrsperre sitzt in der Steuerelektronik und somit ist darüber auch Zündung etc. steuerbar.

aber ich weiß, dass sich bisher eigentlich alle Wekstätten über mein leicht zu reparierendes Auto ohne ODB gefreut haben.

Das glaube ich. Fremdwerkstätten haben da sowieso ein Problem und es kommt auch nicht selten vor, dass die Steuerelektronik Unsinn macht und dann bekommt man auch darüber nur Unsinn angezeigt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 14, 2015, 11:31:14
Wie soll die Steuerelektronik Brems- bzw Lenkunterstützung (ABS, ESP etc.) machen, wenn sie das nicht steuern kann?

Die Steuerelektronik soll das machen. Aber die Steuerelektronik soll nicht per ODB gesteuert werden können.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 14, 2015, 12:11:15
Wie kann dann die Steuerelektronik programmiert werden?

So wie ich Dich verstanden habe, soll dann aus der einen Leitung vier Stück werden:
- Eine Leitung, über die Steuerungen möglich sind. Dieser aber ohne irgendeine Anschlussmöglichkeit.
- Eine Leitung, über den nur die Steuerelektronik programmiert werden kann. Natürlich mit irgendeiner Anschlussmöglichkeit.
- Eine Leitung, über die Geräte nur Informationen austauschen, aber nicht gesteuert werden kann. Natürlich mit irgendeiner Anschlussmöglichkeit. Daran müssten dann diese Adapter der Versicherung/Verleihers
- Und ganz getrennt eine Leitung für Schnickschnack wie Autoradio etc.

Meiner Meinung nach liegt es daran, dass von den Autoherstellern überhaupt nicht vorgesehen ist, dass irgendjemand die Daten dieser Leitungen abgreift und daher auch keine Trennung zwischen Information austauschen und Steuern besteht. D.h. der Hersteller müsste absichtlich alle Modelle umbauen, damit Verleiher/Versicherer eine Schnittstelle haben, auf die sie gefahrlos zugreifen können. Nur für diesen einen Zweck bringt der Umbau etwas.
Gegen böswillige Eingriffe in die Leitung hilft sowieso nix, weil irgendwo immer eine schreibende Verbindung möglich sein muss.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 14, 2015, 13:03:02
Wie kann dann die Steuerelektronik programmiert werden?

So wie bei meinem Auto, dank fehlender Vernetzung nicht über das Autoradio.  Ja, dazu müssten anscheinend alle modernen Autos umkonstruiert werden. Die NeuKonstrunktion hieße dann Security by Design. Herrje, wieso muss gerade ich das Rad neu erfinden? ;)  Aber gut, ich habe mir in den letzten 2 Minuten was ausgedacht: Die Steuerelektronik wird von der Werkstatt durch Austausch des Speicherträgers aktualisiert. Der alte Speicherträger wird vom AutoHersteller receycelt. Bremsen per Buchse von außen per Internet/Telefon/SMS/Radio geht nicht, an der Buchse kann nur gelesen werden.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 14, 2015, 13:13:53
Das Autoradio und Schnickschnack generell über eine andere Leitung gehen sollte, da sind wir uns ja einig. Die anderen Hacks der letzten Zeit haben das ja gerade ausgenutzt.

Aber auch für die Kernfunktionen musst Du dann die Leitungen trennen in reine Kommunikation und reine Steuerung. Denn wenn das nicht getrennt ist, dann ist an einer einfachen Buchse immer schreibender Zugriff möglich oder man macht eine intelligente Buchse, die wie eine Firewall schreibende Kommandos verwirft.

Und das ganze nur deshalb, weil eine Versicherung und ein Verleiher diese Buchse nicht nur nicht bestimmungsgemäß benutzen, sondern auch noch schlecht benutzen, also einen Adapter verwenden, der schreiben kann.

Wie gesagt, wirklich böse Leute kann man eh nicht abhalten, die gehen auch ohne Buchse an die Leitung oder direkt an das Steuergerät.
Bei dieser kompletten Neukonstruktion der Fahrzeugtechnik geht es nur(!) um Sicherheit bei Leuten, die absichtlich etwas falsches anschliessen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 17, 2015, 15:10:00
http://www.golem.de/news/security-die-gefahr-der-vernetzten-autos-1508-115796.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 23, 2015, 14:17:58
http://www.autonomes-fahren.de/welche-autos-sind-sicher-vor-hackerangriffen/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 31, 2015, 01:14:33
„Kamikaze-Drohnen“ oder schöner gesagt: „Herumbaumelnde Munition“ sind wohl derzeit der heißeste Scheiß für den Kriegerrucksack.
In der Größe von Modellflugzeugen, mit Kamera und hochexplosiv kann diese Drohne ausspähen und schließlich im live und vor Ort ausgewählten Ziel wie eine Rakete explodieren.
http://www.sueddeutsche.de/politik/loitering-munition-usa-und-israel-setzen-auf-kamikaze-drohnen-1.2627762 (Mit Werbevideos der Hersteller)

Das könnte die Kriegsführung in Städten stark verändern. Frage mich nur, ob man die Drohne in der Spähphase nicht einfach abschießen könnte.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 31, 2015, 07:51:58
Das könnte die Kriegsführung in Städten stark verändern. Frage mich nur, ob man die Drohne in der Spähphase nicht einfach abschießen könnte.

Die immer mehr eingesetzte Technik und die zunehmende automatisierte Tötung wird die Kriegsführung mit Sicherheit stark verändern.

Klar, kann man so eine Drohne vorher abschiessen. das ist nur nicht einfach. Es ist sehr schwer, so kleine Teile willentlich zu treffen und je höher deren Geschwindigkeit ist, umso mehr. Und die Geschwindigkeit nimmt automatisch zu, wenn die Traglast zunimmt (für Bewaffnung wichtig) und die Tragflächen weniger auf Segelleistung getrimmt ist, was bei solchen Geräten sicher der Fall ist.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am August 31, 2015, 08:41:50
Drohnen werden doch mit Funk gesteuert.
Da wird dann irgendwann mit Funk wieder eine Störung möglich sein.

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 31, 2015, 10:25:12
Ja, ist ein möglicher Ansatz. Aber es gibt auch im privaten Bereich schon die Möglichkeiten des autonomen Fliegens...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 31, 2015, 12:10:22
Laserkanonen zum Abschuss kleinerer Drohnen sind fertig. Die Steuerung erfolgt per Xbox Controller:
http://www.golem.de/news/boeing-mit-der-laserkanone-gegen-drohnen-1508-116030.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 01, 2015, 22:30:21
Gigaset bald mit Android-Smartphones, ein sicher überfälliger Schritt, denn die Festnetztelefonie ist im Sinkflug.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/IFA-2015-Gigaset-stellt-drei-Android-Smartphones-vor-2795657.html

Sind anscheinend auf dem Stand der Technik und solide verbaut - leider nicht in Deutschland. Ist eigentlich auch keinen deutsche Firma mehr sondern gehört mehrheitlich einem gewissen Herrn Pan Sutong aus China.
Zumindest in Deutschland ist die Marke ja recht stark, könnte mir einen gewissen Erfolg der ehe. Siemens-Tochter vorstellen. Einen prominenten Werbepartner haben sie auch: den FC Bayern.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 29, 2015, 00:27:06
Vielleicht etwas früher als erwartet, haben die Taliban die Provinzhauptstadt Kundus eingenommen.
Genau, dort waren mal deutsche Soldaten stationiert.

Marschieren wir jetzt wieder ein? Oder gibt man endlich zu, dass es alles vergebens war und hält sich in Zukunft heraus aus allem?
Sicher weder noch!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 21, 2015, 19:35:03
Ich hatte recht, weder noch.
Die noch vorhandene Rumpftruppe, die solche, wenn diesmal auch nur temporäre, Erfolge der Taliban diesmal schon nicht verhindern konnten, bleiben nun einfach länger.

Zu einem anderen Thema, das uns schon beschäftigte:
EU-Kommission - Steuerdeals von Starbucks und Fiat illegal
http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEKCN0SF14A20151021
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 24, 2015, 13:59:21
Unfertige Elektronik jetzt also auch beim Autofahren:
https://www.youtube.com/watch?v=MrwxEX8qOxA

"Version 1.01 verfüge unter anderem über eine Anpassung der Kurvengeschwindigkeit und eine bessere Spurhaltung auf schlechten Straßen" twitterts vom Hersteller.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 13, 2015, 01:17:41
Robert De Nero Vincent Asaro, heute 80 Jahre alt, wurde in Sachen Lufthansa-Raub 1978 freigesprochen.
http://www.nytimes.com/2015/11/13/nyregion/vincent-asaro-accused-in-lufthansa-heist-is-found-not-guilty.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 18, 2015, 17:36:04
Die EgoShooter Generation als Journalist:
http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/paris-terror--stern-reporter-mittendrin-beim-anti-terroreinsatz-saint-denis-6561662.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 18, 2015, 19:44:20
Wow, dass muss ja wohl der Beitrag mit dem geringsten Info-Gehalt zu der Sache gewesen sein, und ich dachte den Rekord würde der Innenminister halten.
Hauptsache mitgelaufen mit der Schar, aber muss man das online stellen?

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 18, 2015, 20:23:43
So sind sie mittlerweile drauf die deutschen Qualitätsmedien. Hier wird auf der Titelseite gleich der Weltkrieg ausgerufen:

   (http://e-kiosk.faz.net/media/catalog/product/cache/1/small_image/184x/17f82f742ffe127f42dca9de82fb58b1/F/A/FAS_2015_11_15_frontcover_1.jpg)
http://e-kiosk.faz.net/fas-2015-11-15-pdf.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 19, 2015, 00:41:37
Sicherlich grenzwertig. Der Begriff ist ja seit einiger Zeit wieder im Umlauf, u.a. im Zusammenhang mit dem Kampf/Krieg gegen Terrororganisationen. Hier ist mehr gemeint die ganze Welt als potentielles Schlachtfeld bzw. Anschlagsort.
Das dürfte wohl auch in diesem Artikel stecken.

Wie auch immer, bei „Weltkrieg“ hat man einfach Bilder im Kopf, die mit der Realität nichts zu tun haben.

Stern und Qualitätsjournalismus - naja.

 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 20, 2015, 12:00:27
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iPad-Probleme-verzoegern-mehrere-Fluege-in-den-USA-2627697.html

Beinahe-Crash beim Flugzeugstart wegen Eingabefehler in iPad-App:
http://www.macwelt.de/news/iPad-Flugzeug-Absturz-Sydney-9849525.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 23, 2015, 23:42:24
So sind sie mittlerweile drauf die deutschen Qualitätsmedien. Hier wird auf der Titelseite gleich der Weltkrieg ausgerufen:

Mal eine Stimme aus Kanada, Henry Hiller sieht eine Entwicklung von 1990 bis jetzt und v.a. die USA als verantwortlich für alles und fasst das in einem kurzen Artikel zusammen. Sicher keine These, die völlig aus der Luft gegriffen wäre. Dort liest man auch:
Zitat
The danger of an escalation of the conflict into another world war is real.
https://canadiandimension.com/articles/view/seeds-of-isis-terror-sown-by-western-hegemony?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 24, 2015, 21:19:28
Nachdem nun das NATO-Land Türkei einen russischen Jagdbomber abschoss, bewahrheitete sich die Vorhersage, dass ohne genaue Absprachen und Kooperation ein solches Vorkommnis sehr wahrscheinlich sei.
Es sind einfach sehr viele Kampfhandlungen im Gange, fast meint man Jeder gegen Jeden.

Die Türkei war eh schon erzürnt, zum einen war das nicht die erste Luftraumverletzung, ja man kann von Provokationen reden oder Tests der Abwehrbereitschaft. Zum anderen gab es wohl russische Luftangriffe auf die turkmenische Minderheit, als deren Schutzmacht Ankara sich seit jeher sieht.
Wo die Maschine nun war, ob über Syrien oder der Türkei, darüber wird wohl nie Klarheit herrschen sondern ein neuer Propaganda-Krieg ausbrechen.

Nun scheint es zur Eiszeit zwischen den Ländern zu kommen. Wo doch alle an einem Strang ziehen wollten. Auch ist das Risiko einer Eskalation real, ohne das an jetzt die weiter oben diskutierte Vokabel nutzen sollte.

Einfacher wird es jedenfalls nicht und wahrscheinlich werden die Russen die doch sehr ambivalente Rolle der Türkei im Syrien-Konflikt zu instrumentalisieren versuchen. Einer freut sich immer: Der sog. IS sieht das alles sicher gerne.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 27, 2015, 23:34:04
http://www.hurriyetdailynews.com/shooting-down-the-russian-jet-a-symptom-of-turkeys-central-malaise-.aspx?pageID=449&nID=91785&NewsCatID=403
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 08, 2015, 13:34:47
http://m.welt.de/print/welt_kompakt/webwelt/article149394793/Wenn-Maschinen-hetzen.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 08, 2015, 15:09:44
Wahnsinn! Als gäbe es nicht schon genug echte Hasser und Hetzer.  :'(
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 22, 2015, 23:47:03
Die Terrorgesetze in Frankreich sind ja eh schon extrem, und im Ausnahmezustand darf auch Hausarrest mit dreimal täglicher Meldung bei der Polizei gegen alle möglichen Unruhestifter verhängt werden. Der franz. Verfassungsgerichtshof findet das okay. Geklagt hatten Umweltaktivisten, die unter Hausarrest gestellt wurden, weil sie sich an einer nicht genehmigten Demonstration während des Weltklimagipfel beteiligen hätten können.
http://www.nzz.ch/international/hausarreste-in-frankreich-sind-legal-1.18667392

Schon bezeichnend, dass sich kaum noch einer aufregt. Die französische Revolution wäre heutzutage jedenfalls nicht mehr möglich. Einfach keinen Demos genehmigen, wie ja bei so Gipfeln immer mehr üblich, und Hausarreste verhängen. Super praktisch. Was das gegen entschlossene Terroristen wohl ausrichten soll, diese Frage stellt sich mir.

Und der Ausnahmezustand soll ja jetzt zur Regel werden.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 23, 2015, 19:44:03
http://www.sueddeutsche.de/politik/russland-russischer-geheimdienst-darf-kuenftig-auf-menschenmengen-schiessen-1.2795261
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am Dezember 23, 2015, 19:58:06

Schon bezeichnend, dass sich kaum noch einer aufregt. Die französische Revolution wäre heutzutage jedenfalls nicht mehr möglich. Einfach keinen Demos genehmigen, ....

Wir diskutieren lieber im www  :)

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 23, 2015, 23:59:53
Genau, so Shitstorms bringen auch voll was, immerhin wurden schon Moderatoren von Fernsehshows ausgetauscht. :)

Ich persönlich bin real aktiv, leider auch mit abnehmender Tendenz.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 27, 2016, 09:25:43
Apple: es gibt 1 Milliarde aktive Apple Geräte auf diesem Planeten:
http://www.apple.com/pr/library/2016/01/26Apple-Reports-Record-First-Quarter-Results.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 24, 2016, 22:19:47
IS-Terrorist im belgischen AKW-Hochsicherheitsbereich (http://www.heise.de/tp/artikel/47/47781/1.html)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am März 24, 2016, 22:37:47
IS-Terrorist im belgischen AKW-Hochsicherheitsbereich (http://www.heise.de/tp/artikel/47/47781/1.html)
Irgendwie fehlt mir Beweise bzgl. Hochsicherheitsbereich.

Jochen

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 25, 2016, 10:23:50
Journalisten legen dem Leser üblicherweise keine Beweise vor. Sie haben Quellen. Manchmal geheime Quellen. Dann muss man dem Journalisten vertrauen - oder eben nicht. Oder sie geben die Quelle an. In dem Text wird das per Link gemacht:
http://www.demorgen.be/binnenland/syriestrijder-had-jarenlang-toegang-tot-kerncentrale-doel-b08e2a97
Dort steht: "Hij had er zelfs toegang tot de meest beveiligde zones, vlakbij de kernreactor. Dat meldt VTM Nieuws."
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 25, 2016, 10:30:38
Ja, so ist das.
Und wenn's um Atomkraft und Terrorismus geht, hat sich das maximale Behördenversagen oft als zutreffend herausgestellt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am März 25, 2016, 10:42:12
Journalisten legen dem Leser üblicherweise keine Beweise vor. Sie haben Quellen. Manchmal geheime Quellen. Dann muss man dem Journalisten vertrauen - oder eben nicht. Oder sie geben die Quelle an. In dem Text wird das per Link gemacht:
http://www.demorgen.be/binnenland/syriestrijder-had-jarenlang-toegang-tot-kerncentrale-doel-b08e2a97
Dort steht: "Hij had er zelfs toegang tot de meest beveiligde zones, vlakbij de kernreactor. Dat meldt VTM Nieuws."

Ich übersetze hoffentlich richtig aus Google.

Er hatte sogar den Zugang zu den sichersten Gebieten in der Nähe des Kernreaktors . Berichtet VTM News ".

Ohne alles in Abrede zu stellen. Reinigungspersonal von Subunternehmen kommt auch dort hin.

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 25, 2016, 16:35:35
Und wenn's um Atomkraft und Terrorismus geht, hat sich das maximale Behördenversagen oft als zutreffend herausgestellt.

Na ja, wenn es um Atomkraft geht, stellt sich aber ebenso meistens maximale Journalistenübertreibung als zutreffend heraus, wenn man nüchtern hinschaut.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 26, 2016, 13:42:54
Tay ist ein angeblich intelligenter Twitter-Bot von Microsoft.
Innerhalb kürzester Zeit saugte er allerhand Blödsinn auf und wurde zum Nazi-Bot, der zum Rassenkrieg aufruft, inklusive Gruß an den Führer. Microsoft hatte nämlich einen üblen Schnitzer im Programm oder einfach die Menschheit überschätzt. Man konnte ihn einfach wiederholen lassen, was man schrieb.
http://www.buzzfeed.com/alexkantrowitz/how-the-internet-turned-microsofts-ai-chatbot-into-a-neo-naz
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 29, 2016, 14:50:41
Weg so 'nem halbgaren Satire-Filmchen werden jetzt also schon/oder wieder Botschafter eingestellt, was natürlich dem Werk erst die richtige Aufmerksamkeit verschafft. Und ungewollt bestätigt, dass sie so weit nicht daneben liegen.
http://www.sueddeutsche.de/politik/pressefreiheit-tuerkei-fordert-verbreitungsstop-fuer-deutsche-satire-1.2925579
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am März 29, 2016, 15:07:41
Weg so 'nem halbgaren Satire-Filmchen werden jetzt also schon/oder wieder Botschafter eingestellt, was natürlich dem Werk erst die richtige Aufmerksamkeit verschafft. Und ungewollt bestätigt, dass sie so weit nicht daneben liegen.
http://www.sueddeutsche.de/politik/pressefreiheit-tuerkei-fordert-verbreitungsstop-fuer-deutsche-satire-1.2925579

Jeder Mist wird heute auch im Namen der Meinungsfreiheit und Pressefreiheit publiziert.
Erdogan versteht uns nicht. Wir verstehen Erdogan nicht.

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 29, 2016, 17:26:49
Dann ist es also Missverständnis auf derselben Ebene? ;)
 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: warlord am März 29, 2016, 18:14:41
http://www.der-postillon.com/2016/03/erdogan-beleidigte-leberwurst.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 03, 2016, 00:16:52
Die TTIP-Diskussion habe ich abgetrennt, sie ist nun hier zu finden (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,7100.0.html).
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 06, 2016, 01:27:55
Zwar mag ich keine Schlagzeilen à la „Zucker ist Gift“ oder ähnlich. Auch konzentrierte sich nicht alles auf einen Forscher, und sicher nicht weltweit. Trotzdem bleibt Fakt, dass John Yudkin schon vor Jahrzehnten zu viel Zucker korrekt als einen der Hauptverursacher des Übergewichts und der damals in dieser Verbreitung noch recht neuen Volksseuche Diabetes.
Daraufhin wurde er regelrecht fertig gemacht, der Forschungs-Mainstream konzentrierte sich auf das Fett, v.a. gesättigte Fettsäuren und später das Cholesterin. Wie wir heute wissen, eine gefährliche Verengung.
 
http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2016-05/zucker-verschwoerung-ernaehrung-fett-uebergewicht
Originaler Langtext:
http://www.theguardian.com/society/2016/apr/07/the-sugar-conspiracy-robert-lustig-john-yudkin

Heute sieht man das ja alles sehr viel differenzierter. Aber sicherlich sind wir vor Fehleinschätzungen deswegen noch lange nicht sicher.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 06, 2016, 20:00:12
Anfang 2015 kam heraus, dass Computer in der tageszeitung (taz) mehr als ein Jahr lang ausgespäht wurden. Hier das Recherche Ergebnis der taz:
http://www.taz.de/!5307828/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 13, 2016, 19:18:10
"Bei den Kosten pro Transaktion schlägt das Bargeld sowohl die Debitkarte als auch die Kreditkarte deutlich.“ sagt die Bundesbank und meint damit, die Unkosten sind niedriger:
http://www.mittelbayerische.de/wirtschaft-nachrichten/das-bargeld-ist-den-deutschen-heilig-21840-art1390828.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 13, 2016, 12:41:22
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesweiter-Polizeieinsatz-gegen-Hass-im-Internet-3265625.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 14, 2016, 14:32:38
Schon am 3.Juli ist Tõnis Käo (https://de.wikipedia.org/wiki/Tõnis_Käo) gestorben. Er war lange Industriedesigner bei Siemens. Viele hatten eines seiner Designs zuhause, z.B. das lange allgegenwärtige erste Tastentelefon der damaligen Post.
Auch Fön und Staubsauger wurden viel verkauft. Siemens erstes Handy namens C2 war sein Entwurf. Superflache Laptops und Handys hat er schon lange vorhergesehen, mehr als ein Konzept war es damals natürlich nicht. Daneben gestaltete er auch Ausstellungen und war Professor in Wuppertal. 
http://de.red-dot.org/561+M5a68a98f5b3.html
http://www.saartehaal.ee/2015/01/24/naitus-saksamaa-saarlasest-kes-kujundas-tahvelarvuti-disaini-fotod (Estnisch, für Fotos runterscrollen.)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 16, 2016, 00:42:24
Militärputsch in der Türkei!

Die Putschisten verkünden schon die Machtübernahme, Erdogan ruft zum Widerstand auf und schiebt die Schuld auf seinen Lieblingsgegner - die Gülen-Bewegung. Fraglich, welcher Anteil des Militärs auf welcher Seite steht.

Jetzt muss man hoffen, dass es nicht zum Bürgerkrieg kommt und die Türkei vollends ins Chaos stürzt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Quaestor am Juli 16, 2016, 17:00:47
Momentan sieht es leider anders aus :(
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 16, 2016, 18:06:05
Erdogan mag ich auch nicht, aber so sollte es nicht laufen… über 250 Tote und das in einem Land, das eh schon in großen Turbulenzen ist.

Der Coup ist jedenfalls gescheitert und Erdogan und Parteifreunde - wie zu erwarten - nutzen dies zum erneuten Großreinemachen in Militär und Justiz. Alle Parteien hatten schon in der Nacht den Putsch verurteilt und zum Teil scheiterte er auch an die vielen Zivilisten, die sich in den Weg stellten.

Die AKP geht also als großer Sieger hervor und der Weg in den Quasi-Einparteien-Präsidialstaat scheint frei.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 27, 2016, 18:22:12
… ist zum Beispiel die Methode bekannt, dass sich Kriminelle unter dem Namen und mit der Adresse eines unbescholtenen Bürgers einen Zugang zu einer Packstation bestellen. Hat der Bürger diese Zugangsdaten inklusive der Karte erhalten, taucht bei ihm einer der Täter auf und gibt sich als Mitarbeiter der Post aus. Er spricht von einem Missverständnis, kassiert die Unterlagen wieder ein und geht - den Zugang zu einem anonymen Postfach hat er nun im Gepäck.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/amoklauf-in-muenchen-wie-david-s-offenbar-im-darknet-an-die-waffe-kam-a-1104668.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 08, 2016, 12:34:03
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Obamas-Regeln-fuer-Morde-per-Drohne-veroeffentlicht-3289548.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 12, 2016, 21:48:07
https://www.heise.de/security/meldung/Kardinalfehler-Microsoft-setzt-aus-Versehen-Secure-Boot-schachmatt-3291946.html
http://www.maclife.de/news/microsoft-baut-hintertuer-windows-geraete-verschenkt-generalschluessel-10080942.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 01, 2016, 09:15:57
Sensation: Google zahlt GEMA Gebühren und die für Deutschland gültigen Sperren von Youtube Videos mit GEMA pflichtiger Musik sind seit heute weg:
http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/gema-und-youtube-schliessen-einen-vertrag-14506526.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 01, 2016, 17:03:07
In der Tat! Acht Jahre hat's gedauert. Die GEMA jubelt, sie habe nicht nachgegeben.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 12, 2016, 14:28:36
Das FBI betrieb eine von ihm gehackte TOR-Seite mit strafbaren Bildern und/oder Videos von Kindesmissbrauch fast zwei Wochen online, um zugreifende Surfer via aufgespielte Malware zu überführen. Soweit schon länger bekannt.
Aber jetzt kommt auf, dass sie höchst wahrscheinlich sogar 23 (!) solche Seiten betrieben. Das wäre dann circa die Hälfte aller TOR-Seiten dieser Art.
http://arstechnica.com/tech-policy/2016/11/fbi-operated-23-tor-hidden-child-porn-sites-deployed-malware-from-them/

Da das Online-Stellen solcher Medien generell strafbar ist, führt das nun natürlich zu Diskussionen. Und sind die erworbenen Beweise überhaupt gerichtlich verwertbar, wenn sie illegal beschafft wurden?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am November 12, 2016, 14:34:10
Und sind die erworbenen Beweise überhaupt gerichtlich verwertbar, wenn sie illegal beschafft wurden?

Ich glaube die sind außerhalb von amerikanischen Krimis immer verwendbar.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 12, 2016, 16:08:04
In der Tat wurden die Webseiten-Aktionen durch Richter genehmigt, aber andere sehen das teilweise anders.
„Of the more than 100 Playpen-related child pornography cases that have been prosecuted, federal judges in Iowa, Massachusetts, and Oklahoma have ruled that such a search violated current laws of federal procedure and was in fact so egregious that the evidence collected as a result should be tossed.“

„haben geurteilt… dass die… Aktion Gesetze verletzte und so ungeheuerlich sei, dass die… Beweise verworfen werden sollten.“
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 29, 2016, 12:32:46
http://www.mactechnews.de/news/article/Apple-eroeffnet-neue-Forschungszentren-in-Muenchen-und-Indonesien-165731.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 04, 2016, 18:23:30
Nachdem mittlerweile jede Pups-Wahl (*) zur Entscheidung über den Untergang des Abendlandes ausgerufen wird:
Der neue österreichische Bundespräsident heißt Van der Bellen. Mit 53,6% hat er sich sogar etwas steigern können im Vergleich zur ersten, erfolgreich angefochtenen Wahl.
http://www.faz.net/aktuell/politik/van-der-bellen-wird-bundespraesident-hofer-gesteht-niederlage-ein-14558611.html

(*) Das soll jetzt keinen Österreicher verärgern, ich finde nur diese Überhöhungen lächerlich.




Jetzt schauen wir mal, ob in Italien die „freie Welt“ heute überlebt.
Ob der Demokratie-Abbau von Renzi wirklich zu dieser beiträgt? Er will nämlich die Entscheidungsfindung straffen. Die erfolgreichste Partei soll sogar noch einen Bonus an Sitzen bekommen. One man, one vote?

Update: Die italienischen Wähler haben die Verfassungsänderungen mehrheitlich abgelehnt. Geht das Abendland also doch noch unter? ;)
Jetzt ist man gespannt auf Renzi, der ohne Not im Umfragehoch den Entscheid mit seinem politischen Schicksal verbunden hatte. Als die Umfragen dann schlechter wurden, relativierte er freilich. Nun könnte es sein, dass er zurücktritt, nur um vom Präsidenten wieder den erneuten Auftrag zur Regierungsbildung zu bekommen. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 05, 2016, 13:01:47
Offenbar ist jeder BMW eine mobile Gefängniszelle, sobald er "connected" ist. Schlüsselwärter der jederzeit verriegeln kann ist BMW:
http://www.golem.de/news/bmw-connected-drive-dieb-wird-mit-vernetztem-auto-gefangen-1612-124874.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 17, 2016, 14:26:20
Das EU-Satellitensystem Galileo sollte ja mal 2008 an den Start gehen. Dann hieß es 2011. …
Für mich ist es wenig überraschend, wie sich "Europa" mal wieder schwer tut. Das fing ja schon damit an, einfach beide sich bewerbenden Konsortien zusammen zu schmieden, insgesamt acht Firmen aus allerlei Ländern. Nur weil die Politik es wieder mal allen recht machen wollte.

Seit vorgestern (15.12.2016) kann jedermann Galileo nutzen - falls er eins der sehr wenigen Geräte hat, die es unterstützen. Manchmal reicht auch ein Firmware-Update, denn Galileo ist mit GPS III kompatibel und kann so auch auf dessen Orbiter zugreifen. Noch ist nicht alles, wie es sein soll, denn von 30 geplanten Satelliten laufen derzeit nur elf (16 im All, zwei auf falschen Umlaufbahnen, vier im Testmodus). 2020 soll es dann voll ausgebaut sein.

Acht bis zwölf Jahre Verspätung, 13 statt drei Milliarden Euro und zwischendrin abgespeckt wurde es auch (wie eigentlich alle europäischen Projekte).
Russen und Chinesen konnten das deutlich schneller und ob Galileo am Ende dann wirklich so toll ist, werden wir ja sehen. Immerhin wird Europa bei voller Ausbaustufe ein - auch ohne GPS-Unterstützung - eigenes weltweites Sat-Navi-System haben. Man weiß ja nie, ob man es nicht mal braucht.


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 17, 2017, 15:59:15
Verfassungsfeindlich ja, aber nicht genug Macht, um die Ziele umzusetzen. Für mich als Laien eine komische Begründung für das Nichtverbot der NPD.
http://www.tagesschau.de/inland/npd-urteil-103.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 31, 2017, 00:13:20
Multimedia-Seite der Süddeutschen über den real existierenden Kapitalismus:

Die vergiftete Insel
Der Bergbau auf Marinduque hat die Natur zerstört und die Menschen krank gemacht. Nun wehren sich die Opfer: Die kleine Insel will den größten Goldkonzern der Welt verklagen.
http://gfx.sueddeutsche.de/apps/5885d7a07b38d49f09517a2b/www/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 01, 2017, 12:44:55
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Naechstes-Hacker-Ziel-Ihr-Hirn-3613672.html
Titel: Wie man jemand ins Amt zerrt Trump vs Neil Gorsuch
Beitrag von: Jochen am Februar 01, 2017, 13:20:42
http://www.spiegel.de/video/neil-gorsuch-trump-praesentiert-supreme-court-kandidaten-video-1739418.html

Zum Ende des Videos.

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 02, 2017, 01:20:38
16 Jahre nach dem Anschlag auf eine Düsseldorfer S-Bahn-Station wurde der mutmasslicher Täter festgenommen: http://www.sueddeutsche.de/politik/nrw-jahre-nach-rohrbombenanschlag-in-duesseldorf-verdaechtiger-festgenommen-1.3359090

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 02, 2017, 15:18:19
„Migrantenschreck“ verkaufte mit extremistischen Parolen illegal Waffen über eine Webseite. Die Zugangsdaten stellte der Betreiber dummerweise ins Internet. Jetzt sind ~200 Kunden aufgeflogen und der Betreiber angeblich auf der Krim.
http://www.sueddeutsche.de/digital/migrantenschreck-ich-will-ja-keine-fluechtlinge-toeten-es-geht-um-einen-denkzettel-1.3360125

Was mir so nebenbei sauer aufstößt ist die Überschrift der Aufschlüsselung nach den Geräten, welche die Kunden beim Bestellen nutzten:
Sind die Waffenkäufer Apple-Fanboys oder Android-Nutzer?

Alles klar, die einen nutzen und die anderen sind nur Fanboys. Ob das dann auch bei den Waffen so ist?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 09, 2017, 22:33:37
http://www.chip.de/news/Bestaeubung-2.0-Zufalls-Entdeckung-macht-Forschern-Hoffnung_108729487.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 21, 2017, 07:57:39
https://www.heise.de/tp/features/Wenn-Weltraumpartikel-das-Smartphone-abstuerzen-lassen-3630560.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Jochen am Februar 21, 2017, 09:32:45
https://www.heise.de/tp/features/Wenn-Weltraumpartikel-das-Smartphone-abstuerzen-lassen-3630560.html

Damit lassen sich doch alle meine Probleme mit Hard- und Software erklären. :'(

Jochen
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 21, 2017, 14:00:44
Bist Du mehr als andere betroffen von Weltraumstrahlung?
Solche SEUs sind dann doch sehr selten, und machen nicht dauernd Probleme, sondern lassen halt vielleicht irgendwann einmalig was abstürzen oder einfrieren.

Probleme mit Strahlung jedweder Art, insbesondere thermische, haben eine lange Geschichte in der IT. Nun werden die Bauteile so kleinteilig, um es mal salopp zu sagen, dass Teilchen aus dem All eine erhöhte Bedrohung darstellen.

Das muss man aber nicht hinnehmen. Im Artikel stehen ja mögliche Gegenmaßnahmen, außerdem seien die neuen 3D-Chips weniger anfällig.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 21, 2017, 19:40:06
Die Bank gewinnt immer… Bausparer haben Pech gehabt, meint das BGH.   
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bgh-zur-kuendigung-von-vertraegen-was-bausparer-jetzt-wissen-muessen-1.3388473
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 28, 2017, 19:02:19
Nachdem ich immer wieder las, dass die Bürgerkriegsparteien in Syrien und im Irak relativ einfache Quadcopter zur Aufklärung und auch zum Bombardement nutzen, suchte ich nach früheren Einsätzen von Modellfliegern und bin auf diesen älteren Artikel gestoßen:
https://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article111145442/Ostwestfale-bastelt-Modellflugzeuge-fuer-Rebellen.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am März 29, 2017, 07:17:33
Nachdem ich immer wieder las, dass die Bürgerkriegsparteien in Syrien und im Irak relativ einfache Quadcopter zur Aufklärung und auch zum Bombardement nutzen

Dass unbemannte Drohnen von allen Parteien eingesetzt werden, ist logisch und zu erwarten. Allerdings ist da meiner Meinung nach auch Propaganda dabei. Drohnen zur Aufklärung zu nutzen, ist einfach und effektiv. Bei der Bombardierung seitens IS bin ich da eher skeptisch. Ich kann mir gut vorstellen, dass die daran rumprobieren, aber so einfach, wie es manchmal hingestellt wird, ist das nicht. bei dem letzten Bericht, den ich zu dem Thema gelesen habe, war ein Propagandavideo des IS dabei. Da war es meiner Meinung nach gut ersichtlich, dass die da erheblich übertreiben. Da wurden munter unterschiedlichste Aufnahmen gemischt um den Eindruck zu erwecken, dass sie zielgenau Bomben abwerfen können.

Edit:
...und bin auf diesen älteren Artikel gestoßen:
https://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article111145442/Ostwestfale-bastelt-Modellflugzeuge-fuer-Rebellen.html

Wobei das heutzutage viel zu aufwändig und teuer wäre. Man kann für kleines Geld (<100€) schon fertig ausgestattete und gebaute Modelle kaufen. Kein langwieriges Bauen, Einfliegen, Erproben. Einfach kaufen und direkt starten.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 29, 2017, 21:04:08
Bei der Bombardierung seitens IS bin ich da eher skeptisch. Ich kann mir gut vorstellen, dass die daran rumprobieren, aber so einfach, wie es manchmal hingestellt wird, ist das nicht. bei dem letzten Bericht, den ich zu dem Thema gelesen habe, war ein Propagandavideo des IS dabei. Da war es meiner Meinung nach gut ersichtlich, dass die da erheblich übertreiben. Da wurden munter unterschiedlichste Aufnahmen gemischt um den Eindruck zu erwecken, dass sie zielgenau Bomben abwerfen können.

Klar, ich denke die nutzen die für Flug direkt ins (ungefähre) Ziel oder recht ungesteuerte Bomben.
Um Terror zu verbreiten, die Bevölkerung an der Flucht zu hindern und den Vormarsch des Gegners zu erschweren, wird's aber wohl reichen. Und so viel ungezielter wie eine Haubitze ohne Sichtverbindung zum Gegner sind sie wohl auch, und wenn sie auch nicht so effektiv sind, ermöglichen sie eine andere Art Angriff. Schätze aber, die werden auch sehr oft abgeschossen.

Zitat
Wobei das heutzutage viel zu aufwändig und teuer wäre. Man kann für kleines Geld (<100€) schon fertig ausgestattete und gebaute Modelle kaufen. Kein langwieriges Bauen, Einfliegen, Erproben. Einfach kaufen und direkt starten.

Auch klar, ich fand's historisch interessant.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am März 30, 2017, 07:10:06
Klar, ich denke die nutzen die für Flug direkt ins (ungefähre) Ziel oder recht ungesteuerte Bomben.
Um Terror zu verbreiten, die Bevölkerung an der Flucht zu hindern und den Vormarsch des Gegners zu erschweren, wird's aber wohl reichen. Und so viel ungezielter wie eine Haubitze ohne Sichtverbindung zum Gegner sind sie wohl auch, und wenn sie auch nicht so effektiv sind, ermöglichen sie eine andere Art Angriff.

Ja, ich denke schon, dass die damit experimentieren. Würde mich eher wundern, wenn die es nicht machen. Die Technik ist mittlerweile relativ günstig und unkompliziert. Nur die Zielgenauigkeit dürfte besonders bei Flächenmodellen extrem schlecht sein, weil die verwendete Technik dafür nicht ausgelegt ist. Und bei Coptern ist die Tragfähigkeit extrem schlecht.
Ja, die schauen sich das an und probieren und werden dann natürlich besser. Nein, sie sind lange nicht so weit im Drohnenkrieg wie die Amerikaner.
Der IS experimentiert genau wie alle anderen, wie sie die Technik für ihre Zwecke einsetzen können. Per Flächenmodell oder Copter ist die Traglast nicht besonders gut. Wesentlich einfacher und wesentlich mehr Traglast haben PKWs/LKWs. Auch hier experimentieren die wohl schon mit ferngesteuerten Varianten. Wobei der IS den "Vorteil" auf ihrer Seite haben, dass sich Idioten finden, die sich selber in die Luft sprengen. Dadurch kann man sich aufwändige Technik sparen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 30, 2017, 12:34:13
Nein, sie sind lange nicht so weit im Drohnenkrieg wie die Amerikaner.

Aber vielleicht verschlüsseln sie die Verbindung. :)

Insgesamt schon erschütternd, aber auch interessant, wie solche Bürgerkriege ohne Rücksicht auf irgendetwas im 21. Jahrhundert ausgefochten werden.

Gegen diese Selbstmord-LKWs haben sich übrigens auch deutsche Milan-Panzerabwehrraketen bewährt. Immerhin ein sinnvoller Beitrag Deutschlands, könnte man sagen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am März 30, 2017, 12:54:39
Gegen diese Selbstmord-LKWs haben sich übrigens auch deutsche Milan-Panzerabwehrraketen bewährt. Immerhin ein sinnvoller Beitrag Deutschlands, könnte man sagen.

Alles aus Deutscher Hand - LKW und Rakete!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 15, 2017, 19:12:02
Wie kommt man als Al-Quaida-Ableger nur von der US-Terrorliste (und damit auch von der kanadischen)?
Mehrfach umbenennen, einst von den USA mit Waffen belieferte Milizen schlucken (auch gewaltsam), noch mal umbenennen, fertig!

Das wird erst aus Washington explizit bestätigt. Heute kommt dann wieder eine Klarstellung der US-Botschaft in Syrien, nichts habe sich geändert. Alles klar?

Zusammenfassung und Kommentar von CBC-Kanada-Journalist Evan Dyer: http://www.cbc.ca/news/canada/terror-list-omission-1.4114621
Über das Al-Nusra-dominierte Bündnis: https://de.wikipedia.org/wiki/Haiʾat_Tahrir_asch-Scham (https://de.wikipedia.org/wiki/Haiʾat_Tahrir_asch-Scham)
Botschafts-Tweet: https://twitter.com/USEmbassySyria/status/864133630410584064

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 19, 2017, 23:44:42
Zitat
Es ist zehn Jahre her, dass Alexandra Hai die erste weibliche Gondoliere Venedigs wurde.
Dafür bekam sie Lob und Anerkennung von Feministinnen aus der ganzen Welt.
Jetzt hat sie sich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen und sagt, der Beruf sei nichts für "richtige Frauen".

http://www.sueddeutsche.de/panorama/venedig-venedigs-erste-weibliche-gondoliere-ist-jetzt-ein-mann-1.3551327
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juni 24, 2017, 14:35:36
Der Schufa-Score ist schon oft schlecht gepflegt und daher irreführend mit Auswirkungen wie Problemen bei Kreditaufnahme oder auch mal gegenüber dem Vermieter. 
Eine andere Hausnummer ist der „World Check“ von Reuters, der Banken vor Zusammenarbeit mit Terroristen und Kriminellen bewahren soll. Dafür wird eine Abo-Gebühr von ~1 Mio Euro im jahr fällig. Gut recherchiert sind die Einträge trotzdem nicht. Wer draufsteht, bekommt oft nicht mal mehr ein Giro-Konto. Nun ist der Datensatz aufgrund einer Datenpanne bekannt und siehe da, es stehen Leute drauf, die sich nie etwas zu schulden kommen haben lassen, aber vielleicht mal auf einer Demo waren oder provokante Äußerungen tätigten.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/world-check-103.html



Anderes Thema:
Die Grünen hatten geklagt, weil die Regierungsmehrheit einen ihrer Gesetzesvorschläge seit drei Jahren nicht auf die Tagesordnung setzten. Dies unterhöhle das Recht auf Gesetzesiniativen der Opposition. Es ging um die Homo-Ehe.
Das BVG sah das anders, eine der Begründungen lässt aufhorchen: Der Meinungsfindungsprozess in der Regierungsmehrheit sei ja noch nicht abgeschlossen. Absichtliche Verzögerung sei also nicht zu erkennen.
In anderen Worte: Jede Chance der Opposition ein Gesetz aufgrund einer gespaltenen Regierungsmehrheit durchzubringen, wird als nichtig erklärt. Wenn sich die nicht einig sind, kommt das Thema einfach nicht zur Sprache.

Zum Thema volle Ankerkennung der Homo-Ehe mag man so oder so stehen, aber für mich wird hier abermals der Bundestag - hier die Opposition - geschwächt. So verkommt das Parlament zur Abnick-Maschine der Regierung.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 29, 2017, 14:21:16
China errichtet in Djibouti seine erste Auslands-Militärbasis:
https://worldview.stratfor.com/article/looking-over-chinas-latest-great-wall
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 02, 2017, 23:49:23
Die CRISPR/Cas-Methode eröffnet ganz neue Möglichkeiten der Genmanipulation, wie ja hoffentlich mittlerweile alle mitbekommen haben. (Habe meine Zweifel, wenn ich so mit manchen Menschen rede.)
Durch die vgl. Einfachheit ist es auch besser zu kontrollieren.

Nun wurde an menschlichen Embryos überprüft, ob das Entfernen eines sog. Gen-Defekts, der - sofern beide Eltern ihn mitbringen - zu Herzschäden führt, ohne weitere Folgen ausgebessert werden kann.
Wenig überraschend: Ja.
http://www.sciencemag.org/news/2017/08/first-us-based-group-edit-human-embryos-brings-practice-closer-clinic
Vorher hatten das auch chinesische Forscher schon gemacht, durch die US-Versuche ist man aber viel näher dran am tatsächlichen Einsatz in den USA und Europa.

Segen, weil man Menschen Leid ersparen kann und nicht wie bei der Präimplantationsdiagnostik Embryos vernichtet werden müssen?
Fluch, weil es ein weiterer Schritt zum Designer-Baby ist?

In Deutschland ist solche Forschung verboten. Das enthebt uns aber nicht der Diskussion um diese Technik und etwaige Grenzen, die ihr zu setzen sind. Ich fürchte aber, auch dieses Neuland wird verschlafen. 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 31, 2017, 14:30:16
Ihr habt es ja wahrscheinlich mitgekriegt, der Wahlomat ist wieder online:
http://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/254930/bundestagswahl-2017#

Ich meine, der ist v.a. praktisch für Leute, die Politik nicht verfolgen. Ansonsten dürfte man wissen, wie die Parteien - Exoten ausgenommen - zu den Thesen stehen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am September 14, 2017, 14:09:37
Flugauto kann bestellt werden:
https://www.golem.de/news/aeromobil-das-auto-hebt-ab-1709-130050.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 12, 2017, 16:16:49
„Hurrikan“ (siehe unten) Ophelia hält nach Prognosen tatsächlich auf Irland zu. Allerdings wird er/sie sich höchstwahrscheinlich deutlich abschwächen und kaum Schäden verursachen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Atlantische_Hurrikansaison_2017#Hurrikan_Ophelia

Da sich die Weltmeere ja erwärmen, gerade auch der Nordatlantik, dürfte die natürliche Barriere aus kaltem Wasser schwächer werden und daher kann es in Zukunft durchaus dazu kommen, dass Hurrikans auf Westeuropa treffen. Die müssen dann auch nicht mehr unbedingt in den Tropen entstanden sein, wie ja auch Ophelia. Und daher ist der Sturm eigentlich kein Hurrikan, weil der als Tropensturm definiert ist. Aber egal.

Ophelia ist der zehnte Sturm heuer, der die Hurrikan-Stufe (Windstärke 12 ≜ 118,4 km/h) erreicht, womit Rekorde aus dem 18. Jahrhundert eingestellt werden und die Saison ist potentiell noch lange nicht zu Ende.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 12, 2017, 16:32:58
Dazu lief gestern auch was im Hessen Fernsehen:
http://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/alle-wetter/sendungen/alle-wetter-steinzeitkinder,sendung-14612.html
ca. ab 4:00min
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 19, 2017, 07:34:18
http://www.sueddeutsche.de/wissen/insektensterben-dramatischer-insektenschwund-in-deutschland-1.3713567
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 19, 2017, 14:55:15
Das ist ja seit Jahren oder Jahrzehnten bekannt. Gut, jetzt haben wir noch eine große Studie dazu. Ob das was ändert?
Man braucht ja nur mal aufs Feld gehen - tot.
In der Tat hat schon lange der extreme Lebensraum Schotter-Bahngleise eine deutlich höhere Artenvielfalt als viele Felder.

Und wo keine Insekten, da auch viel weniger Vögel.

So geht es einfach nicht weiter, es ist schon sehr spät, wir müssen sofort umsteuern!
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 19, 2017, 15:27:30
Und wo keine Insekten, da auch viel weniger Vögel.

Bei mir im Garten (Land, am Feldrand) gehen Amsel, Spatz und Meise deutlich zurück, dafür haben wir Waldohreule, Buntspecht, Grünspecht, Eichelhäher und allerlei Raubvögel.
Die absolute Zahl ist wohl geringer geworden, die Arten scheinbar mehr geworden zu sein.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 19, 2017, 16:23:27
Das wird halt lokale Ursachen haben. Ein Wald wird wohl auch nicht weit sein, oder? U.U. profitieren die Spechte von der Baumkäfer-Schwemme? Alt/Tot-Holz jedenfalls brauchen sie.

Da kannst Du Dich wirklich freuen.

Ich wohne ja eher semi-urban und bin froh über unsere Spatzenkolonie. Früher waren die ja eine Plage, es gab einstmals sogar Kopfgeld für Spatzentötungen. Heute gibt es z.B. in der gesamten Münchner Altstadt noch eine Kolonie und auch nur wegen zwei Frauen, die aufschreckten.
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/46080/Die-Letzten-ihrer-Art (Leider ist der gesamte Artikel nicht verfügbar, nur ein Teil)

Gehe ich bei uns über die Feldwege, ist es meistens totenstill. Drüber kreist vielleicht noch ein Mäusebussard. Am Siedlungsrand gibt es Unmengen Saatkrähen, in den Schutzgebieten und am Fluss immer weniger Vögel, Arten wie Anzahl. Feldlerche habe ich schon länger nicht mehr gesichtet und von einem Kiebitz kann man ja nur noch träumen.

Nun lege ich mich nicht stundenlang auf die Lauer, es gibt diese Vögel schon noch, aber eben viel seltener. 

Dafür haben wir aber statt Wald jetzt ein zusätzliches Gewerbegebiet, wie auch alle Nachbargemeinden. Und der Wald ist natürlich auch stark überwiegend eine Plantage - wobei ich die Waldbauern schon teilweise verstehen kann. Jetzt wird natürlich per Förderung umgesteuert, weil die Fichte angeblich keine Zukunft hat (Klimawandel, Borkenkäfer). Aber das dauert auch Jahrzehnte und wer meint, hier entstünden artenreiche Mischwälder, der wird auch ernüchtert zurückbleiben. Vielmehr läuft es vielerorts auf einen Weißtannen&Fichtenwald mit Bucheninseln hinaus.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Oktober 19, 2017, 18:09:40
Ein Wald wird wohl auch nicht weit sein, oder?
Ja, ein Feld dazwischen, 200m weiter beginnt der Wald.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 31, 2017, 18:12:28
Die Politik wacht auf, oder auch nicht?
http://www.sueddeutsche.de/digital/tech-konzerne-kampf-des-jahrhunderts-staat-gegen-silicon-valley-1.3730552
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am November 20, 2017, 22:28:38
https://www.golem.de/news/funkverbindungen-us-behoerden-wollen-boeing-757-gehackt-haben-1711-131150.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 12, 2017, 19:20:13
Das neueste BahnBashing zur Neubaustrecke Berlin - München hat euch sicher erreicht. Was ich nicht wußte, der Grund war ein ausgelassenes SoftwareUpdate, das manche ICE inkompatibel zur Neubaustrecke machte:
https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/-fuehrungsversagen--eisenbahner-und-reisende-empoert-ueber-chaos-bei-der-bahn-29277292
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/deutsche-bahn-bahn-panne-offenbar-schon-seit-november-bekannt-1.3788368
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 20, 2017, 16:26:54
Das Allianz Betriebssystem, des gleichnamigen Versicherungskonzerns wird Open Source:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/plattformloesung-die-allianz-gibt-eigene-software-frei-1.3798115
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 27, 2017, 14:17:04
Was haben Krankenakten bei einer Inkasso-Gesellschaft zu suchen? Die Schweizer EOS (gehört zur Otto-Group) wurde gehackt und die Daten legen Dinge offen, die doch recht verstörend sind.
http://www.sueddeutsche.de/digital/it-sicherheit-schwerwiegendes-datenleck-legt-zehntausende-schuldnerdaten-offen-1.3805589
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 20, 2018, 14:41:07
Dänemark leistet sich einen Tech-Botschafter im Silicon Valley. Ein kurzes Interview:
http://www.sueddeutsche.de/digital/tech-botschafter-fuer-daenemark-tech-konzerne-sind-viel-einflussreicher-als-mancher-nationalstaat-1.3828533
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 01, 2018, 10:38:50
https://www.focus.de/finanzen/news/unternehmen/vw-entwicklungschef-eichhorn-ein-moderner-diesel-reinigt-die-luft_id_8392099.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 03, 2018, 12:36:39
Lasertechnologie revolutioniert gerade die Archäologie.
Nun konnte damit eine gewaltige Maya-Stadt im Dschungel entdeckt werden.
http://www.sueddeutsche.de/wissen/archaeologie-tausende-maya-bauwerke-im-dschungel-entdeckt-1.3852713
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 14, 2018, 17:06:02
https://www.golem.de/news/breitbandmessung-neue-desktop-app-faellt-bei-verbraucherschuetzern-durch-1802-132776.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 05, 2018, 20:00:19
https://www.giga.de/unternehmen/apple/news/warum-der-apple-ii-fuer-die-atomare-abruestung-ploetzlich-wichtig-wird/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 18, 2018, 18:12:39
Im Zusammenhang mit dem AfD-Parteitag in Augsburg kam es beim gemeinnützigen Computerverein Zwiebelfreunde zu einer Durchsuchung und Beschlagnahmung von Rechnern, Handys, Dokumenten usw.

Der Vorwand Die Rechtsgrundlage dafür sah die Justiz gegeben, weil die Zwiebelfreunde einen Dienst unterstützen und verlinken, der hilft, Emails anonym zu versenden. Diesen Dienst nutzen dann Betreiber einen linksautonomen Blogs, in dem u.a. Anleitungen zum Autoanzünden zu finden sind. Bei einer anderen Durchsuchung in diesem Milieu kam es anscheinend zum Fund von diversen Chemikalien zum evtl. Bombenbau.

Die Zwiebelfreunde haben in der Vergangenheit u.a. auch die Polizei in Sachen IT beraten und nichts mit dem Blog oder deren Betreiber zu tun. Das behauptet auch die Justiz nicht, sie meinten nur u.U. Infos über die Missetäter zu finden - gegen alle Logik.
Trotzdem wurde ihnen die Existenzgrundlage entzogen, und der Justizsprecher meint schon mal süffisant, die Auswertung könne dauern. Spender an die Zwiebelfreunde und Viele die mal mit ihnen kommuniziert haben, sind nun wahrscheinlich polizeibekannt.


Immerhin hat es das Thema endlich auf BR-Onlline gebracht:
https://www.br.de/nachrichten/schwaben/inhalt/durchsuchungen-vor-afd-parteitag-computerclub-in-der-bredouille-100.html

Stellungnahme und Infos der Zwiebelfreunde (nur auf Englisch):
https://blog.torservers.net/20180704/coordinated-raids-of-zwiebelfreunde-at-various-locations-in-germany.html
Stellungnahme der Polizei via Zeitungsmeldung:
https://www.stadtzeitung.de/augsburg-city/blaulicht/nach-durchsuchungsaktion-in-augsburger-vereinsraeumen-polizei-rechtfertigt-massnahme-d54304.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 27, 2018, 16:10:56
Durch die Suche bin ich hier mal viele Seiten zurück gesprungen… Wahnsinn, wie viele Links nicht mehr funktionieren, selbst bei Riesen wie SZ oder Tagesschau. Andere Websites sind ganz weg.

Immer wieder hört und liest man, wie viele Daten ständig erschaffen werden. Was aber alles verloren geht oder in Bezahlarchiven verschwindet?

Wie auch immer, Grund der Suche war der Transrapid… mit diesem will die Firma Max Bögl nichts zu tun haben, viel mehr baut man an einem Magnetschwebe-System für den massenhaften Personennahverkehr. Leiser, viel langsamer, viel günstiger, realistischer.
https://www.sueddeutsche.de/bayern/verkehrstechnik-diese-magnetschwebebahn-koennte-den-nahverkehr-revolutionieren-1.4070852

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 13, 2018, 12:37:58
https://www.zdnet.de/88339817/check-point-hackt-firmennetzwerk-per-fax/

https://www.heise.de/security/meldung/Btlejack-Neues-Gratis-Tool-zum-Belauschen-von-Bluetooth-Verbindungen-4134142.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 20, 2018, 20:48:13
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Fax-Luecke-bei-HP-Mac-Nutzer-weiter-angreifbar-4141384.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am August 21, 2018, 07:47:43
Ich habe gestern einen davon betroffenen HP-Drucker bei mir geupdatet. Ging auch nur über Windows.
Aber: Alleine an die Datei zu kommen, war abenteuerlich.
Ich habe erst die Seite bei HP aufgerufen, in der die betroffenen Drucker aufgelistet sind:
https://support.hp.com/us-en/document/c06097712
Da war meiner dabei. Unter "Resolution" steht, dass man die Downloadseite aufrufen und die Software des Druckers herunterladen soll. Also auf den Link geklickt:
https://support.hp.com/redirect/hub/s-002
Und die Seite gibt es nicht, Error 404.  ???
Was soll das denn?
Dann über die normale Supportseite mit den Updates den Drucker gesucht. Ich habe einen HP Officejet Pro 8600. Flugs "Officejet 8600" ins Suchfeld eingegeben, als Ergebnis bekomme ich "Officejet 8600 Series" angezeigt mit dem Download der Firmware. In der Liste der Drucker beim Firmware steht aber nicht mehr 8600, sondern nur noch Officejet Pro 8610 etc. Auch die Firmwareversion ist falsch (1828A) und ich brauchte laut dem ersten Link eine 1829A.
Ich probiere in der Druckersuche nun mal "Officejet Pro 8600" und damit lande ich endlich auf der richtigen Seite.

D.h.
Suche nach "Officejet 8600" liefert die Drucker "HP Officejet Pro 8610/8620/8630/8640/8660"
Suche nach "Officejet Pro 8600" liefert den Drucker "HP Officejet Pro 8600"
WTF?

OK, das Updaten hat dann direkt ohne Probleme funktioniert.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 21, 2018, 11:55:57
Ah, so geht das. Danke!
Wollte das neulich auf die Schnelle machen bei Verwandtenbesuch… mussten wir vertagen.

Manchmal frage ich mich echt, was die Firmen alles für Idioten beschäftigen. Die Chose geht durch alle Medien, da muss doch alles unternommen werden, dass die (sicher nicht in allen Fällen IT-erprobte) Kundschaft nicht noch mehr verärgert wird.

Allmählich braucht es hier echt einen Kotz-Smilie.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 11, 2018, 17:09:58
Chinas „Terrorbekämpfung“:
https://www.sueddeutsche.de/politik/china-internierungslager-fuer-eine-million-uiguren-1.4122300
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 25, 2018, 17:11:00
Tagtäglich kann man der Kanzlerin derzeit beim Machtverlust zuschauen. Heute macht es Bumm und ihr engster Vertrauter Volker Kauder verliert doch recht überraschend den CDU/CSU-Fraktionsvorsitz. Vorher waren sich die Journalisten einig, dass dies nie und nimmer passieren würde, wäre es doch gleichbedeutend mit einer Demontage der eigenen Parteivorsitzenden.

So heiß wird das sicher nicht gekocht, aber - auch wenn man sich die zunehmend erschöpft wirkende Frau anschaut - sie hätte aufhören sollen. Jetzt tanzen ihr ihre Minister auf der Nase herum, die Wahlen sind nur insofern ein Erfolg, dass sie die SPD erledigt hat. Dasselbe, noch mehr, gilt für Herrn Seehofer.

Nicht, dass es in den anderen Parteien besser liefe, aber immerhin wechseln dort aufgrund chronischem Misserfolg die Repräsentanten öfters. :)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am September 25, 2018, 18:45:18
Die Journalisten hatten wohl vergessen, dass der Vize-Fraktionsvorsitzende auch nur ein Machtmensch ist und bestimmt nich so blöd, eine für ihn aussichtslose Abstimmung vom Zaun zu brechen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 25, 2018, 20:16:17
Oder sie hatten nicht vergessen, dass sich die Fraktion noch immer selbst als Kanzlermehrheitsbeschafferin herabgestuft hatte. Und hatte es noch so geräuschelt, am Ende sind die Fraktionen und insbesondere die der Union geschichtlich immer freiwillige Kastraten.

Was umso krasser ist, wenn man mal bedenkt, dass in der Unionsfraktion die meisten Abgeordneten direkt vom Volk gewählt wurden, nicht über die Liste.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 19, 2018, 17:19:09
Nein, nichts zur bayerischen Landtagswahl. :)

https://www.dw.com/de/der-kampf-einer-finnin-gegen-pro-russische-trolle/a-45935349
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 24, 2018, 22:23:20
Schlagzeilen bzw. fiktive Erzählung von vor 100 Jahren, demnächst führend zur Ausrufung des Freistaats Bayerns durch den USPD-Politiker Kurt Eisner.
Ich, Eisner. Per Whatsapp, Telegram oder Insta bekommt man die Wasserstandsmeldungen untot-live aufs Handy. Läuft schon eine Weile, jetzt wird es allmählich ernst. Endet am 21.2., denn am 21.2.1919 wurde Ministerpräsident Eisner ermordet, kurz vor seiner Abdankung nach einer verlorenen Wahl.
https://www.br.de/extra/webspecials/kurt-eisner-revolution-bayern-whatsapp-100.html

Finde das an sich eine gute Sache um Zeitgeschichte erlebbarer zu machen. Leider nur für die drei Messenger.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Oktober 26, 2018, 19:20:26
Nun berichtet die SZ (http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/52/185469/), es werde berichtet, Siemens verhandele gerade mit Fujitsu über den Ausstieg.

Nun ist es amtlich: http://www.zeit.de/news/artikel/2008/11/04/2652827.xml

Leider wird Fujitsu Augsburg 2020 die Pforten schließen. Die Fertigung wird nach Japan verlagert. Auch die kleineren Standorte in Deutschland werden geschlossen.
https://www.br.de/nachrichten/bayern/schock-bei-fujitsu-in-augsburg-1-500-jobs-fallen-weg,R7ZJVd7
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 26, 2018, 13:22:26
Angeblich wurden in China zwei gen-editierte Zwillingsschwestern geboren, angeblich wurde/sollte HIV-Immunität eingebaut/werden:
https://apnews.com/4997bb7aa36c45449b488e19ac83e86d

Das sollte man nicht gleich glauben, da man ja in der Vergangenheit schon Fälschern aufgesessen war, z.B. bei angeblichen menschlichen Klonen. Und die Eltern oder Kinder stehen zur Überprüfung nicht zur Verfügung.
Aber möglich an sich ist es heute schon, wenn auch mit großer Fehlerquote und ohne Ahnung über Langzeitprobleme etwa auch bei der Fortpflanzung. Für mich ist aber glasklar, dass der editierte Mensch bald Wirklichkeit sein wird. Da helfen auch keine Ethikräte.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am November 28, 2018, 00:16:20
Zwei UN-Ermittler werden im Kongo ermordet. Trotz ernster Hinweise auf eine Verwicklung des kongolesischen Geheimdienstes, macht der UNO-Report Rebellen verantwortlich und gibt im Privatgespräch auch noch zu, dass dieser Report v.a. politisch gewollt ist. Zur Krönung wirft der Report auch noch den Getöteten Leichtsinn vor, dabei wurden sie ganz offensichtlich gezielt in eine Falle gelockt.
https://projekte.sueddeutsche.de/implantfiles/politik/mord-an-un-ermittlern-im-kongo-e861275/?reduced=true
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 13, 2018, 17:46:33
Der mutmassliche Attentäter vom Strassburger Weihnachtsmarkt war als terroristischer Gefährder bekannt - aber nur in Frankreich. Geholfen hat auch das nicht, aber warum wusste man in Deutschland nichts davon, obwohl er öfters hier (und in anderen Nachbarländern) war und hier sogar wegen eines Einbruchs verurteilt war, also alter Bekannter?
https://www.tagesschau.de/ausland/gefaehrder-115.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 13, 2018, 18:32:39
Für mich ist die Arbeit der Polizei, der Geheimdienste und die der Vorgesetzten, bis hin zum Innenminister, eine einzige Katastrophe bei der Terrorbekämpfung. Hier reiht sich Panne an Panne an Panne...

Und das einzige, was mit Sicherheit nach jeder Panne kommt, sind alberne Forderung nach Dingen, die es schon längst gibt und wieder einmal nicht umgesetzt worden.
Üblicherweise wird nach weniger Datenschutz geschrien und dabei vergessen, dass dies nur zur Folge hätte, dass zukünftig noch mehr vorliegende Daten ungenutzt blieben.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 13, 2018, 19:27:14
So sieht es leider aus.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 16, 2018, 17:51:12
Droh- und Beschimpfungsfax gg. Anwältin und ihre kleine Tochter kam mutmasslich von Frankfurter Polizisten:
https://www.sueddeutsche.de/politik/frankfurt-polizei-rechtsextremismus-fax-1.4255560
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Dezember 16, 2018, 18:33:21
Nach der nächsten Panne wird sich schon ein Innenminister finden, der den Jungs zu ihre großartige Leistung gratuliert und vor laufenden Kameras Hände schüttelt.

Ich wollte den Job eines Polizisten ja auch nicht machen. Aber ich habe mich immerhin auch so entschieden. In meinem Umfeld gibt es viele junge Polizisten. Ich habe bei einigen den Eindruck, sie wissen gar nicht, auf welchen Job sie sich einlassen und finden es nur wunderbar, später mit einer Knarre rumlaufen zu dürfen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 23, 2019, 16:38:00
Die Fernsehsendung Panorama ist Schuld am langsamen Internet in Deutschland
 (https://netzpolitik.org/2018/danke-helmut-kohl-kabelfernsehen-statt-glasfaserausbau/)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 23, 2019, 17:30:16
Bei uns im Ort könnte Glasfaser verlegt werden. Incl. Telefon und 600MBit für 24,99€ (und damit 5,-€ weniger, als beim aktuellen Anbieter mit max. 50 MBit).

Aber erst müssen >50% der Haushalte zustimmen... ich bin gespannt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 23, 2019, 23:14:38
Wow… bei uns sind 55 € für 250 Mbit DSL Telekom (1und1 weist noch aus, so schnell ginge es nicht) oder 39,95 € für geteilte 200 Mbit über TV-Kabel das höchste aller Gefühle.
Telekom behauptet, dies wäre jetzt Glasfaser. Was hat man da davon? Gerade ländlich wohne ich nicht…

Das Angebot jedenfalls ist super und ich würde da sofort unterschreiben. Naja, immerhin darf ich in Bayern bald für die Artenvielfalt unterschreiben, ist eh viel wichtiger. (https://volksbegehren-artenvielfalt.de)

Wer ist denn da der Anbieter, hat der das auch sauber durchgerechnet oder ist das nur freischwebende Preisprognose?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 24, 2019, 06:23:24
Wer ist denn da der Anbieter, hat der das auch sauber durchgerechnet oder ist das nur freischwebende Preisprognose?

Anbieter ist Deutsche Glasfaser (https://www.deutsche-glasfaser.de/tarife/).

Ich habe mir die Angebote eben mal genauer angesehen und schon relativieren sie sich...

DG basic 200 = 24,99€/Monat, ab dem 13. Monat 49,99€ (Festnetz ab 2,9€Cent/min).
DG classic 400 = 24,99€/Monat, ab dem 13. Monat 49,99€ (incl. Festnetz Flat - was das Angebot DG basic 200 dann soll, verstehe ich nicht)
DG premium 600= 24,99€/Monat, ab dem 13. Monat 79,99€ (incl. Festnetz und Mobilfunk Flat)

Dann noch einen 1.000MB/sec. Tarif und einen mit mehreren Telefonnummern.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am Januar 24, 2019, 11:22:26
Inklusive Telefonie ist das dich selbst für den Endpreis nicht schlecht. Ich kann mich an Zeiten erinnern, da kostete ne SDSL-Leitung mit 256 KBit 400 DM/200 Euro. Da ist das hier Gold.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 24, 2019, 18:28:02
Solche „erstes Jahr günstig“-Angebote haben mittlerweile leider alle. Trotzdem im Vergleich zur Telekom deutlich preisgünstiger und nach oben ist auch mehr drin wie in den meisten Gebieten unseres Neulandes.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 26, 2019, 14:22:57
Die Fernsehsendung Panorama ist Schuld am langsamen Internet in Deutschland
 (https://netzpolitik.org/2018/danke-helmut-kohl-kabelfernsehen-statt-glasfaserausbau/)

Das sind wahrhaft bekannte Fakten, die Netzpolitik da beschreibt.
Einschränkend muss man sagen, dass man damals unter Breitband höchstens ISDN verstand. Und es gibt solch schwachbrüstige Glasfasernetze in den neuen Bundesländern, die sind dann teilweise heute noch von DSL abgeschnitten. OPAL nennt sich das, wurde in den 90ern verlegt. Edit: An sich leistungsfähiger, aber die Technik war zu teuer, darum riss man die Strassen oft wieder auf für Kupferkabel. Heute gibt es wohl mit neuer, günstigerer Technik wieder Zukunftspläne.

Kupfer hatte glücklicherweise viel mehr Reserven als damals gedacht. Trotzdem kommt es jetzt wohl am Ende an.

Für die Zukunft könnte man lernen: Immer haltbare Leerrohre mit verlegen.

Das Ganze hatte nicht nur ein Gerüchle wegen der Nähe der CDU zum Filmmogul Leo Kirch, der ja anfangs durchaus TV für seinen Kumpel Helmut versprochen hatte, viel kam dabei aber nicht rum, dafür Sendungen zum Verblöden und Skandalisiseren. Es ist nicht nur das Internet, das die gesellschaftliche Debatte erschwert.
Nein, on top hatte der Herr Postminister und seine Frau auch noch geschäftliches Interesse an der Sache.

Artikel von damals:
VERKABELUNG Langfristig falsch
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018341.html
MINISTER Andere Umstände
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14354255.html
SCHWARZ-SCHILLING Der Bundesbleiminister (über Akkus der Firma Sonnenschein)
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13515434.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 01, 2019, 14:42:57
Martin Lemke, deutscher IS-Terrorist und selbstauskünftig Schlächter und große Nummer, wurde offenbar von der SDF in Syrien verhaftet.
Portrait: https://www.zeit.de/2017/52/islamischer-staat-sachsen-anhalt-konvertierung-radikalisierung
Meldung: https://sg.news.yahoo.com/forces-detain-german-jihadist-syria-wives-193208854.html
Deutsch: https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_85181374/syrien-deutscher-dschihadist-laut-dessen-frauen-festgenommen.html

Der sog. IS liegt in den letzten Zügen, an die 300 Kämpfer sollen sich im klitzekleinen Teil des Eufrattals aufhalten, den sich noch kontrollieren. Daneben haben sich noch Präsenz in zwei isolierten Wüstengebieten, eins östlich von Palmyra in Syrien, eins in westlichen Irak. Allerdings gehen viele Mitglieder natürlich in den Untergrund, verüben Anschläge und versuchen in vielen instabilen Ländern bzw. Regionen lokale Herrschaften zu errichten. Wenn die irakische Regierung so weitermacht, wird es irgendwann den nächsten sunnitischen Aufstand geben. Darauf werden sie wohl warten.
Sich auf den IS berufende Terrorgruppen halten einige Gebiete in Lybien, auf dem ägyptischen Sinai, im Jemen und in Afghanistan. Terror verbreiten sie von Westafrika bis zu den Philippinen. In Zentralasien scheint es auch ein paar lokale Gruppen zu geben. Mehr als namedropping mag das aber oft nicht zu sein. Von Staat keine Spur.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 09, 2019, 14:16:02
Finde keine Thema, wo das reinpassen würde, also hier…

Es gibt ja diesen Test, bei dem man Tieren (oder auch Kleinkindern) einen Punkt anklebt/aufmalt, irgendwann dann mal einen Spiegel hinhält. Nimmt das Subjekt den Punkt wahr - will ihn gar entfernen - gilt das als Beweis, dass es sich im Spiegel erkannt hat. Ergo hat es ein Bewusstsein seiner selbst.
https://de.wikipedia.org/wiki/Spiegeltest

Diesen Test schaffen nachweislich Menschen ab 18-24 Monate, die Menschenaffen, Delfine, Rabenvögel, Tauben, wohl auch Elefanten… also Arten, von denen man schon vorher wusste, dass sie Merkmale von dem, was Menschen als Intelligenz definieren, aufweisen.
Beim Blaustreifen-Putzerlippfisch (https://en.wikipedia.org/wiki/Bluestreak_cleaner_wrasse) war das anders, nun scheint bewiesen, dass dieser Fisch den Fleck erkennt:
https://idw-online.de/de/news710182

Ob er aber nun wirklich ein Ich-Bewusstsein wie wir es verstehen hat, wird sehr stark angezweifelt. Vielmehr scheint dieser Spiegeltest nicht so eindeutig zu sein und verschiedene Entwicklungsstufen des Ich-Bewusstseins zu existieren. Das wird wohl auch auf die oben genannten Arten teilweise zutreffen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Quaestor am Februar 10, 2019, 14:59:26
... Nimmt das Subjekt den Punkt wahr - will ihn gar entfernen - gilt das als Beweis, dass es sich im Spiegel erkannt hat …

Macht für mich keinen Sinn. Was hat ein Punkt mit einem Spiegel zu tun und warum erkennt sich das Subjekt dann im Spiegel.
Und lass mal ne Katze am Spiegel vorbeilaufen. Ergo, kein Bewusstsein.

Den Spiegel-Test kenn ich. Ist für mich aber quatsch. Da trifft es schon besser der Turing-Test.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 10, 2019, 23:47:50
Der Spiegeltest soll eine vorhandene Selbstwahrnehmung beweisen. Ich-Bewusstsein ist noch mehr, da hatte ich was verwechselt, aber die Abgrenzung ist auch schwierig.

Wie auch immer, der Test ist doch leicht verständlich. Erkennt das Tier das Bild im Spiegel als sein eigenes Spiegelbild, erkennt es nach der Manipulation auch, dass da was nicht stimmt und beäugt den Fleck oder versucht sogar, ihn zu entfernen. Sieht es im Spiegel nichts interessantes oder einen Artgenossen, wird es nichts dergleichen tun.

Katzen können das nicht, Hunde auch nicht. Ob das etwas über ihre Selbstwahrnehmung aussagt, ist umstritten. Wie im Wikipedia-Artikel zu lesen, nimmt man bei Hunden an, dass sie daran scheitern, weil die Optik für sich sekundär ist. Dagegen könnte man aber auch wieder argumentieren, denn Hunde lesen ja sehr detailliert z.B. die menschliche Mimik und reagieren auf Bewegungen, auch wenn ihre Nase das dominierende Sinnesorgan sein dürfte.

Man kann Tiere halt nicht fragen. Ich denke, die Überraschung mit den Fischen ist die, weil man das nur vermeintlich intelligenteren Tieren zutraute, wobei auch hier die Runde mehrfach erweitert wurde.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Februar 11, 2019, 07:29:31
Beim Thema Fische und intelligente Tiere, fallen mir ein paar Tauchgänge mit einem Tierarzt ein.
Es gab mal wieder Delfine (ich glaube damals waren es noch Delphine und es waren auch noch auch Fische) zu sehen und alle waren begeistert, diese großartigen und intelligenten Tiere live gesehen zu haben. Und dann wurden Geschichten erzählt, wie diese tollen Tiere immer wieder abgedriftete Taucher gerettet haben, weil sie sie vor Haiangriffen beschützt hatten.
Der Tierarzt meinte dann nur, es hätte wohl auch ohne Delfine kein Hai angegriffen und das, was als Schutz interpretiert wurde, waren wohl nur ein paar neugierige Tiere, die sich gefragt haben, was die Idioten dort machen und ob man sie fressen kann.

Das Entsetzen war spürbar. ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 11, 2019, 13:22:58
Del/ph/fine greifen durchaus mal Haie an, die Arten halten aber meistens Abstand. Es wurden aber auch schon Kooperationen beobachtet, etwa bei der Jagd auf Fischschwärme.
Wenn nun Haie Abstand halten, und ein Mensch ist dabei, interpretiert er das wahrscheinlich als Hilfe.

Das Delfine und Wale Säugetiere sind, weiß man schon sehr lange, die breite Masse nahm das vielleicht nicht zur Kenntnis, aber bekannt war es.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 16, 2019, 19:42:25
Im Zusammenhang mit dem AfD-Parteitag in Augsburg kam es beim gemeinnützigen Computerverein Zwiebelfreunde zu einer Durchsuchung und Beschlagnahmung von Rechnern, Handys, Dokumenten usw.

Am 23.8.18 hatte dann das Landgericht München I die Rechtswidrigkeit von Durchsuchung und Beschlagnahmung festgestellt. Siehe Update:
https://blog.torservers.net/20180704/coordinated-raids-of-zwiebelfreunde-at-various-locations-in-germany.html

Wie es danach weiterging, weiß ich nicht. 
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 26, 2019, 15:47:24
Doku-Oscar für „Free Solo“. Darin sieht man, wie im Yosemite-Nationalpark der Kletterer Alex Honnold, ungesichert und alleine (!!!), die fast 1000m Steilwand des El Capitan bewältigt. Not sponsored by Apple. :)

http://www.filmstarts.de/kritiken/267118/trailer/19570195.html
http://smalltalk-entertainment.de/2019/02/25/national-geographic-zeigt-oscar-doku-free-solo/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Februar 26, 2019, 16:10:48
Eigentlich ist der ungesicherte, erfolgreiche Aufstieg ja auch nix anderes, als ein gesicherter.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Februar 26, 2019, 19:47:03
Genau. Eigentlich.  :o
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 28, 2019, 09:50:07
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wettlauf-zum-neuen-Satelliten-Internet-OneWeb-vor-erstem-Start-4317271.html?seite=all
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am März 25, 2019, 17:13:37
Unbekannte haben Juni und November 2018 über die Update Server von Asus, vermutlich rund einen Million Asus Geräte mit Schadsoftware versorgt:
https://www.sueddeutsche.de/digital/hacker-asus-shadowhammer-kaspersky-supply-chain-1.4382901
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 13, 2019, 19:05:47
Rückruf: Babywiegen von Fisher-Price werden für Todesfälle verantwortlich gemacht. Wurden weltweit millionenfach verkauft.
https://www.mdr.de/nachrichten/wirtschaft/ausland/fisher-price-wiegen-rueckruf-100.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 24, 2019, 14:30:01
https://www.golem.de/news/nach-angriff-auf-asus-sechs-weitere-firmen-verteilen-signierte-schadsoftware-1904-140849.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 25, 2019, 11:02:39
Der Internetanbieter Unitymedia darf auf die Router seiner Kunden zugreifen und dort einen Wlan-Hotspot einrichten:
https://www.sueddeutsche.de/digital/wlan-hotspot-router-oeffentlich-unitymedia-1.4420452
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 25, 2019, 13:47:33
Sauerei. Allerdings ist der letzte Satz des Artikels entscheidend: Die Router sind Eigentum von Unitymedia, also dem Kunden zur Nutzung überlassen aber nicht verkauft.
Trotzdem ist für so etwas ein Opt-In ja wohl das Mindeste. Und wie die Richter wissen wollen, dass die Kunden, deren IP ja zum Einsatz kommt, sicher nicht für Rechtsverstösse der Hotspot-Nutzer haftbar gemacht werden können? Vielmehr müsste der Kunde dann auf jeden Fall selbst aktiv werden, und Unitymedia müsste kooperieren.

Auf jeden Fall wirft der Fall ein Schlaglicht auf das Thema Provider-Router bzw. Provider-Backdoors oder „-Management“.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am April 25, 2019, 15:37:45
Nein, es wirft ein schales Licht auf unsere Gerichtsbarkeit. Die scheint wieder mal komplett ahnungslos zu sein. Irre.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: mbs am April 25, 2019, 17:19:07
Und wie die Richter wissen wollen, dass die Kunden, deren IP ja zum Einsatz kommt, sicher nicht für Rechtsverstösse der Hotspot-Nutzer haftbar gemacht werden können?

Wie kommst Du darauf, dass die IP-Adresse des Kunden genutzt wird? Betreiber dieser zweiten Basisstation ist nicht der Kunde, sondern Unitymedia.

Nein, es wirft ein schales Licht auf unsere Gerichtsbarkeit. Die scheint wieder mal komplett ahnungslos zu sein. Irre.

Ich würde eher sagen, es ist genau umgekehrt. Die haben verstanden wie das Ganze technisch funktioniert und es deshalb als unbedenklich eingestuft.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 25, 2019, 23:50:14
Und wie die Richter wissen wollen, dass die Kunden, deren IP ja zum Einsatz kommt, sicher nicht für Rechtsverstösse der Hotspot-Nutzer haftbar gemacht werden können?

Wie kommst Du darauf, dass die IP-Adresse des Kunden genutzt wird? Betreiber dieser zweiten Basisstation ist nicht der Kunde, sondern Unitymedia.


Dann habe ich das falsch verstanden Es läuft doch alles über den Anschluss des Kunden…
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Terrania am April 27, 2019, 17:54:42
Sind die beiden Basisstationen dann technisch und überhaupt getrennt? Und teilen sie sich nicht dieselbe Leitung, nämlich die des Kunden? Wenn dem nicht so ist, dann nehme ich alles zurück.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: mbs am April 28, 2019, 10:10:27
Der technischen Beschreibung und den Geschäftsbedingungen nach handelt es sich um eine zweite WLAN-Basisstation im gleichen Gehäuse, die von der ersten getrennt ist. Durch entsprechende Quality-of-Service-Einstellungen wird sichergestellt, dass der Kundenanschluss immer Vorrang hat und dessen verfügbare Bandbreite nicht eingeschränkt wird.

Da Unitymedia ein Kabel-Provider ist, gibt es so etwas wie eine getrennte Leitung für jeden Kunden sowieso nicht. Alle Kunden eines Wohnblocks (oder eines ganzen Stadtviertels) teilen sich technisch gesehen quasi ein einzelnes Kabel.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 28, 2019, 18:51:34
Leider steht im Artikel nicht, wie die Trennung gewährleistet wird. Auch auf den Seiten des Providers finde ich auf die Schnelle nichts. AGBs tue ich mir nicht an… wie auch immer, die beiden WLANs haben scheinbar tatsächlich verschiedene IPs. Ganz getrennt sind sie aber auch wieder nicht, sonst könnte es ja keinen QoS geben. Da ist also ein gemeinsamer „Controller“ darüber.
Man muss also auf Software und Hardware vertrauen.
Außerdem vermehrt die Technik die Möglichkeit zu WLAN-Störungen durch das Aufspannen weiterer Netze. In manchen Wohnblocks frage ich mich jetzt schon, wie das noch funktioniert. Und oft tut es das ja nicht so prickelnd.


Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Mai 06, 2019, 00:04:37
Kaum irgendjemand will große Agrarkonzerne statt Kleinbauern. Kaum einer will riesige „Produktionsanlagen“ für Eier, Milch oder Fleisch. Niemand will Artensterben, verseuchtes Grundwasser, Erosion und Konzentration von immer mehr Land in immer weniger Händen. Niemand will die afrikanische Landwirtschaft durch Exporte minderwertiger Produkte (mit Palmöl gestrecktes Milchpulver z.B.) vernichten oder die Auswüchse der möglichst billigen Fleischproduktion.

Oder?

Trotz allem ändert sich nämlich nicht nur nichts, sondern der Wandel zum immer mehr davon wird noch per Subventionen begünstigt und beschleunigt. Auch bei der derzeitigen Runde der Planung der EU-Landwirtschaftspolitik aka Subventionsverteilung kann man regelrecht zuschauen, wie alle Vorschläge zur Eindämmung des Desasters nach und nach auf der Strecke bleiben.
Der Bauernverband spielt da schon immer eine merkwürdige Rolle. Zuletzt bei der Milchquote, die er unbedingt weg haben wollte. Tja, wenn die Funktionäre massive Interessenkonflikte haben, wundert einen das schon viel weniger. Und sitzen angebliche Parlamentarier als Konzern-Lobbyisten and den richtigen Stellen des Parlaments, erst recht nicht.

Eine Studie der Uni Bremen hat sich das mal angeschaut. SZ und SWR liegt sie vor.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/landwirtschaft-lobbyismus-verflechtung-1.4424548

Neu ist das alles nicht! Aber wenn Greenpeace oder andere Umweltschützer das erforschen lassen, gilt das immer wenig.
https://www.greenpeace.de/themen/landwirtschaft/bauernschlaeue
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 20, 2019, 09:04:17
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-sperrt-Android-Updates-und-den-Play-Store-fuer-Huawei-4425528.html
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-sperrt-Huawei-aus-Das-bedeutet-der-Android-Bann-fuer-die-Nutzer-4425587.html

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Online-Boycott-Apple-Bewegung-bedroht-Apples-Chinageschaeft-4425486.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 10, 2019, 23:44:41
https://www.buzzfeednews.com/article/johnpaczkowski/apple-tim-cook-bloomberg-retraction

https://www.tomshw.de/2019/06/10/was-wurde-eigentlich-aus-supermicro-die-story-um-chinesische-spionage-chips/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 13, 2019, 10:56:38
Usabilty & keep it simple - Apple 100 Punkte:
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-Genius-Bar-tauscht-mehrfach-Mac-weil-Bildschirm-aus-war-4445385.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 19, 2019, 17:58:06
Die EU-Kommission erlaubt die Übernahme von Unity durch Vodafone. Damit sind dann 80% aller Kabelanschlüsse in einer Hand. Halbgare Auflagen wie die, dass die Einspeisungspreise nicht steigen dürfen und die möglichen Vermietung des Kabels an Telefonica, sollen das Politikversagen kaschieren.
Schon die regionale Aufteilung war ein Fehler, jetzt schafft man einen Monopolisten.

Dagegen positionieren sich ausnahmsweise nicht nur die Kleinen, sondern auch die Telekom. Man wil klagen.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kabel-Hochzeit-Mit-dem-Kupfer-Duopol-in-die-Glasfaser-Diaspora-4475831.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 30, 2019, 00:37:26
2018 fuhren nur 72,5 % aller DB Züge wie im Fahrplan angegeben. Dabei gab es große regionale Unterschiede:

(https://www.heise.de/imgs/18/2/8/1/5/2/1/0/bahnhoefe-puenktilchkeit-d4cc6c43e216140b.jpeg)
https://www.heise.de/newsticker/meldung/36C3-BahnMining-offenbart-die-nackte-Wahrheit-hinter-der-DB-Puenktlichkeitsquote-4624384.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 30, 2019, 07:43:43
Den Artikel hatte ich auch gelesen. Sind schon interessante Informationen, die er da aus den Quellen herausholt.
Insgesamt bestätigt es leider das Bild der Realität und ist weit hässlicher als das die offizielle Gesamtzahl über alle Orte für das ganze Jahr gemittelt.

Diese Pofalla-Wende, die für die Nutzer den GAU darstellen, können die offiziellen Verspätungsstatistiken sogar verbessern. Verkehrte Welt.

Schade, dass die Bahn über die letzten Jahrzehnte so kaputt gespart wurde.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Dezember 30, 2019, 18:48:25
Das kann ich nur unterschreiben.
Auch wenn es nicht auf ihrem Mist gewachsen ist, unsere „Klimakanzlerin“ ließ es laufen, wie auch alles andere. Da muss erst die Schule bestreikt werden, dass sich mal wer bewegt.
Der Börsengang scheint ja wohl endgültig vom Tisch, aber so ganz traue ich dem Braten immer noch nicht. Recht fraglich auch die ganzen Investments der Bahn in aller Welt und natürlich in die riesige LKW-Flotte, verkehrte Welt. Aber angeblich notwendig zum Querfinanzieren. Trotzdem braucht die Bahn immer wieder Milliardenspritzen vom Bund.

Jetzt jedenfalls hat man riesigen Bedarf, und auch Geld. Aber jetzt fehlen die Leute. So dauert es jetzt wieder Jahrzehnte, um wieder wirklich Verbesserungen zu spüren. Bin ja mal gespannt, ob ich das noch erlebe, Deutschlandtakt ist auch erst in vielen Jahren ganzheitlich umgesetzt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 05, 2020, 00:27:05
Selten so gelacht, in der Steinzeit wurden kohlenhydratreiche Knollen gegessen.

https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/diaeten-kohlenhydrate-steinzeit-forschung-1.4744052

Nun müssen die Paläo-Jünger umdenken, wenn sie dazu noch in der Lage sind. Kenne auch ein paar, die sich ihren enormen Fleischkonsum so schönreden und kann gar nicht erwarten, dies demnächst ins Gespräch einfließen zu lassen.
Fleisch hin oder her, mir gehen diese Ernährungsapostel auf den Keks. Gilt auf für vegane Erweckungspropaganda wie „Game Changer“, wissenschaftlicher Nonsens.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Januar 05, 2020, 09:34:33
Sehr schön. :)
Ja, mir gehen diese extremen Ernährungsapostel auch auf den Geist. Ein vernünftiges Mittelmaß ist (wie bei vielen Dingen) einfach das Beste.

Bei Veranstaltungen mit Kindern/Jugendlichen wird jetzt im Vorhinein immer abgefragt auf Allergien (sinnvolle Frage) und Vegetarier oder Veganer. Warum diese Bevorzugung von Vegetariern und Veganern? Wenn dann müsste man auch abfragen und bei Essen berücksichtigen, ob jemand Carnivore ist. Ich meine: Es wird zwar darauf Rücksicht genommen, wenn jemand kein Fleisch oder Tierprodukte essen möchte, aber nicht, wenn jemand kein Gemüse essen möchte. Ich würde für beide Fälle (außer echten Allergien) sagen: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 05, 2020, 10:11:39
Ich würde für beide Fälle (außer echten Allergien) sagen: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt.
Viel vergnügen mit den Eltern! ;D

Die Vegetarier, die kenne, ernähren sich fast ausschließlich von industriell verarbeitetem Soja und Alkohol. Wenn ich den ganzen Tag dieses geschmacksverstärktes Zeugs essen würde, müsste ich mich abends auch betäuben.
Grund für deren Ernährungsgewohnheiten ist oft der Tierschutz. Mein Hinweis auf die Schäden für die Menschen, die durch den Sojaanbau entstehen, wird nicht verstanden.

Bei uns auf dem Dorf essen auch die Kinder (manchmal zu viel) Fleisch. Vegetarier oder gar Veganer sind seltener, als in den Städten und trauen sich auch nicht öffentlich zu ihrem Spleen zu stehen. ;)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Januar 05, 2020, 10:25:52
Viel vergnügen mit den Eltern! ;D

Ich weiß...  ::)
Ich kenne es auch, dass den Kindern Sachen mitgegeben werden, weil die "ja sonst nichts essen/trinken". Sobald die Eltern nicht dabei sind und der Hunger/Durst auftaucht, essen/trinken die plötzlich auch alles andere.
Bei einer Fahrt mit Jugendlichen haben wir mal Spaghetti Bolognese gekocht. Ich wollte das wie immer einfach mit Hackfleisch, Tomaten, Tomatenmark und Gewürzen machen. Da wurde ich schnell belehrt, dass Kinder das nicht essen , wenn das nicht mit Miracoli-Fertigmischung gemacht würde und so wurden zwei Soßen gekocht...  ::)

Zitat
Bei uns auf dem Dorf essen auch die Kinder (manchmal zu viel) Fleisch.

Klar, nur (oder zu viel oder zu billiges) Fleisch zu essen, ist dann das andere Extrem und genauso Quatsch. Ein gesundes Mittelmaß ist der Weg, aber viel zu langweilig.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Januar 05, 2020, 10:38:07
Passend dazu: So wollen sie dich zum Veganer machen | WALULIS (https://www.youtube.com/watch?v=gPZLg_akOXM)
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 05, 2020, 11:47:49
Miracoli-Fertigmischung
Die ist auch für meine Frau die Messlatte für Nudelsossen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 05, 2020, 12:00:23
Ich habe so einen Veggi-Burger probiert, der ist nicht schlechter, als andere Industrieburger. Für den Geschmack eines Burgers ist das Fleisch wohl auch am wenigsten verantwortlich. Ketchup, Gurke und Senf haben da den größeren Anteil.
Bei Veranstaltungen unseres Vereins habe ich Hamburger auf die Speisekarte gesetzt. Die Brötchen hat unser Dorfbäcker gemacht, aber die kamen nicht sonderlich gut an. Sie hatten nämlich Substanz und waren frisch, damit können viele nicht umgehen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: maya am Januar 05, 2020, 13:14:13
Miracoli-Fertigmischung
Die ist auch für meine Frau die Messlatte für Nudelsossen.

Wenn Ihr die Meßlatte mal verfeinern möchtet, die Nudel-Soßen-Mischung vom Feinkost-Aldi und auch das Ja!-Produkt von Rewe-Kitty haben bei mir die Mirakulies vollkommen abgelöst. Die Nudeln haben sich in den Mirakelpackungen erheblich verändert, das paßt entweder vom Geschmack nicht oder es paßt nicht mehr zur Soße.

Ja, solch ein para-militärischer Vegetarier war ich auch mal zwei oder drei Jahrzehnte. Jesus hat mich geheilt, der sagte zu den Gelehrten:
"Entscheidend ist nicht, was in den Mund hineingeht, sondern was herauskommt!"

In diesem Sinne, allen noch Alles Gute auch für dieses Jahr und
einen sicheren Schritt auf dem rechten Weg!
M.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 05, 2020, 14:31:35
Naja, es gibt schon gute Gründe kein Fleisch zu essen, gegen Gemüse oder Obst fällt mir da nichts ein.
Kann man natürlich auch eine Weltanschauung draus machen wie die Paläo-Jünger, was aber Schwachsinn ist.
Und was Soja angeht, ist der menschliche Konsum minimal gegen die Menge für die Viehmast.

Generell wird der Fleischkonsum weltweit zurückgehen oder auf Insekten umsatteln müssen. Das diktieren die natürlichen Grenzen des Planeten. An ressourcenschonendes Labor-Fleisch kann ich nicht recht glauben, aber wer weiß, vielleicht kriegen die Leute auch das mal serviert.
Leider scheint der Trend eher gegensätzlich, weltweit steigt der Fleischkonsum, anders als in Europa.

Die hochverarbeiteten veganen Sachen würde ich auch nicht kaufen. Die werden aber auch immer weniger, ist mein Eindruck. Braucht es auch nicht wirklich und ein gutes, selbstgemachtes Falafel ist mir sowieso tausendmal lieber als die ganzen Bratlinge.
Aber gut, man ist ja bequem und manchmal haue ich sie in die Pfanne, aber eben nur die mit wenig Zutaten und nachvollziehbarer Herstellung.

Das krassesten Produkt, dass ich kenne, sind Eiweissriegel, vegan oder nicht. Die kommen mir nicht mehr ins Haus.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Januar 05, 2020, 15:18:04
Ja, solch ein para-militärischer Vegetarier war ich auch mal zwei oder drei Jahrzehnte. Jesus hat mich geheilt, der sagte zu den Gelehrten:
"Entscheidend ist nicht, was in den Mund hineingeht, sondern was herauskommt!"

Wow, hätte nicht gedacht, dass Du mit dem Markus-Evangelium kommst. :)
Das ist genau die Stelle, die den Christen abweichend vom alten Testament u.a. das Essen von Schweinefleisch erlaubt.

Naja, es gibt schon gute Gründe kein Fleisch zu essen, gegen Gemüse oder Obst fällt mir da nichts ein.

Hmmm, abgesehen von den negativen Sachen, die sich aus der Massentierhaltung ergeben, fallen mir da keine Dinge ein, die nicht auch für Obst und Gemüse gelten würden. Und diese negativen Sachen (Monokulturen etc.) geben auch bei Gemüse und Obst gute Gründe ab.
Oder meinst Du was anderes? So etwas wie "Tiere darf man nicht töten, Pflanzen und Pilze schon"?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 05, 2020, 16:04:27
Das habe ich auch noch nie verstanden, mit welcher Moral Vegetarier Pflanzen zu Lebewesen 2. Klasse erklären, wo doch überwiegend Pflanzen den Verzehr nicht überleben.

Einleuchtender finde ich schon Gesundheits, oder diese Gründe:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLEivQtB6FVkcm6l5IdDkUgH9g2Y_Py7K6
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 05, 2020, 16:23:07
Ab Frühjahr werden wir auch mehr Gemüse selber anbauen, das Fleisch kommt dann weiterhin vom Dorfmetzger (manchmal Bio, manchmal nicht, die Tiere kommen aus einem Umkreis von ca.10km, werden dann aber trotzdem getötet).

Das Ding gab`s im Ausverkauf im Baumarkt:
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 05, 2020, 17:12:40
Naja, es gibt schon gute Gründe kein Fleisch zu essen, gegen Gemüse oder Obst fällt mir da nichts ein.

Hmmm, abgesehen von den negativen Sachen, die sich aus der Massentierhaltung ergeben, fallen mir da keine Dinge ein, die nicht auch für Obst und Gemüse gelten würden. Und diese negativen Sachen (Monokulturen etc.) geben auch bei Gemüse und Obst gute Gründe ab.
Oder meinst Du was anderes? So etwas wie "Tiere darf man nicht töten, Pflanzen und Pilze schon"?

Kein Tier will sterben, ist das kein guter Grund? Ob man das auch vom Apfel behaupten kann? Schließlich vermehrt er sich sogar über die Ausscheidung seiner Samen... dies gilt für viele Pflanzen, nicht alle, ich weiß.
Was ist das also für ein Verhalten, Tiere zu töten, obwohl man sich auch anders ernähren könnte? Diese Frage beschäftigt manche Leute eben.

Daneben, Du hast es doch eben selbst geschrieben, gibt es auch religiöse Verbote gewisser Fleischsorten oder gar von Fleisch generell. Ich kenne keine Religion oder Sekte, die den Konsum von Pflanzen verbietet.

Gesundheitlich kann man, von Allergien abgesehen, keinen wirklichen Vorteil des Veganismus ausmachen. Natürlich hat eine pflanzlich dominierte Kost Vorteile, aber ob man dabei zweimal in der Woche Fleisch dazu isst oder nicht, ist ziemlich egal.
Deshalb sind auch diese „Seit zwei Wochen vegan und alles besser!“-Behauptungen Quatsch. Genauso wie dieses Paläo oder auch die ganzen Abnehm-Diäten.

Abnehmen = Kaloriendefizit. Mehr muss man nicht wissen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 05, 2020, 17:27:51
Das habe ich auch noch nie verstanden, mit welcher Moral Vegetarier Pflanzen zu Lebewesen 2. Klasse erklären, wo doch überwiegend Pflanzen den Verzehr nicht überleben.

Nun, ist es für Dich ähnlich ein Schwein zu töten oder einen Salat zu köpfen?
Die Antwort liegt also auf der Hand. Hoffe ich zumindest.

Pflanzen sind keine Lebewesen zweiter Klasse, sie sind ein anderes Naturreich. Natürlich erfährt man immer mehr über deren Chemie und Stoffaustausch mit der Umwelt, ein Nervensystem wie Tiere haben sie aber nicht.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am Januar 05, 2020, 19:40:32
Das gleitet jetzt ins philosophische ab, aber

Nun, ist es für Dich ähnlich ein Schwein zu töten oder einen Salat zu köpfen?
Die Antwort liegt also auf der Hand. Hoffe ich zumindest.

Die Antwort liegt nur dann auf der Hand, wenn man die Pflanzen a priori als niedrigere Klasse von Lebewesen einstuft. Denn warum fällt es Dir leichter einen Salat zu köpfen als ein Schwein?
Und was ist mit Pilzen? Die sind weder Pflanze noch Tier.
Bei der Bier- und Weinherstellung werden Abermilliarden an Lebewesen getötet. Fällt uns noch leichter als eine Waldrodung, weil es nur mikroskopisch kleine Pilze sind.

Ja, moralisch stuft man Tiere automatisch höher ein als Pflanzen und Pilze, weil sie einem näher sind. Sie sind physiologisch näher, bewegen sich wie wir frei und aus eigenem Antrieb, ihre Kommunikation können wir meistens wahrnehmen, sie reagieren offensichtlicher auf uns etc. Auch Tiere stufen wir deutlich unterschiedlich ein, je nachdem wie nah sie am Menschen dran sind. Ich kenne niemanden, der Skrupel hat, eine Mücke zu töten. Umgekehrt haben (manche) Leute Skrupel eine seltene Pflanze zu töten.
Das ganze hat stark kulturell und religiös geprägte Bewertungen. Hierzulande fällt es den Leuten viel schwerer, einen Hund oder Meerschweinchen als ein Kaninchen zu essen. Aber sind die wirklich mehr wert als ein Kaninchen? Einige Tiere werden auch hier lebend gekocht, mit Schweinen und Rindern hierzulande nicht vorstellbar.

Eine rein ethische Unterscheidung zwischen Tier, Pflanze und Pilzen finde ich schwierig. Wie sieht es mit Bakterien und Archaebakterien oder gar Viren aus? Gerade bei letzteren wird sogar diskutiert, ob es überhaupt Lebewesen sind oder nicht.

Das Leben von seltenen Pflanzen sehen wir als so hochwertig an, dass wir sie genauso schützen wie die von seltenen Tieren. Bei Pflanzen, die es im Überfluss gibt, interessiert es uns überhaupt nicht, wie es ihnen geht, ähnlich wie bei entsprechend häufigen Tieren.

Kein Tier will sterben, ist das kein guter Grund? Ob man das auch vom Apfel behaupten kann? Schließlich vermehrt er sich sogar über die Ausscheidung seiner Samen...

Das ist der Spezialfall der Frutarier, die sich von pflanzlichen Produkten ernähren, die nicht die Beschädigung der Pflanze zur Folge haben.
Aber Veganer lehnen z.B. auch Milch und Eier grundsätzlich ab, bei deren Produktion auch keine Tiere getötet werden müssen. (Ja, bei der Massentierhaltung passiert das schon.)
Außerdem: Da steckt wieder der Punkt, was einem näher ist, was man besser vermenschlichen kann. Einem Schwein unterstellt man deutlich leichter einen eigenen Willen als einer Weizenpflanze. Ketzerisch gefragt: Weißt Du, ob die Pflanze nicht will, dass Du ihre Samen isst?

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 07, 2020, 13:56:12
Will echt nicht streiten, aber das ist der Klassiker. Mit weiten Exkursen das Thema zukleistern, da dürfen dann auch die Viren nicht fehlen. Da wird das wacklige Argument schon nicht mehr auffallen...

Ich hatte es schon geschrieben, Pflanzen sind kein niedrigeres Leben, sondern eine andere Form. Da sie sich nicht äußern können, kann man natürlich alles mögliche an Empfindungen hineindenken.
Das sie diese haben, ist höchst unwahrscheinlich. Dazu fehlen die physiologischen Grundvoraussetzungen wie eben das Nervensystem. Pflanzen haben auch eine Sensorik und tauschen Chemikalien mit der Umwelt aus. Mehr aber nicht, nach allem was man wissen kann.

Stellt sich also die Frage, ob die Diskussion darüber philosophisch ist oder eher esoterisch.

Oder drehen wir es mal so:
Ein Tier will nicht sterben und tut dies kund.
Die Pflanze will eher nicht irgendetwas und wenn doch, dann muss man eben entgegnen: Irgendetwas muss ich essen.

So, dann sind Veganer also ganz vielleicht ebenso moralisch belastet wie Fleischesser, ganz, ganz vielleicht. Und genau darum kommt dieses wacklige Argument 100% bei jeder Diskussion über Vegetarismus oder Veganismus.

Ich lasse jeden essen, was er will, habe noch nie jemanden bekehren wollen und bin auch selber eher lax im Umgang damit, trotzdem habe ich das schon so oft gehört, nur weil ich sagte, dass ich kein Fleisch esse. Hier ja noch nicht, man braucht das V-Wort echt nur erwähnen.

Ansonsten noch zwei Dinge:
Seltene Pflanzen werden als wertvoll betrachtet wegen... ihrer Seltenheit.
Und Milchproduktion geht auch außerhalb der Massentierhaltung mit der Tötung des Kalbes anheim. Das ist nun mal so, auch wenn das Kalb im menschlich konstruierten Idealfall vereinzelt länger bei der Mutterkuh bleiben darf.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 07, 2020, 15:19:30
Was bleibt, ist der Eindruck, dass es aktuell sehr hipp ist, sich vegetarisch oder vegan zu ernähren.
Und das geht bei vielen Mode-Vegetariere/-Veganer einher mit Vorwürfen gegen Fleischesser (auch gerne als Fleisch- oder Aasfresser bezeichnet).
Und meine Lunte ist dann auch mal sehr kurz, wenn ich mir von Käufern, von Supermarkt-Sojaprodukten, die randvoll mit Geschmacksverstärkern sind, erklären lassen muss, was ich doch für ein schlechter Mensch bin, weil ich Schweine, Rinder, Bambis und (als Abfallprodukt) Flipper esse.
Ich glaube nach wie vor, dass sich der mitdenkende Vegetarier besser ernährt, als ich. Nur habe ich den Eindruck, dass der Anteil der nicht mitdenkenden Vegetarier nicht kleiner ist, als bei den Fleischessern.

Na ja... und zu Tieren habe ich tatsächlich kein so dolles Verhältnis, dass mir der Tod von Schlachttieren etwas ausmacht. Biofleischproduzenten, kleine bäuerliche Produzenten, mein Dorfmetzger und keine Fleisch aus dem Supermarkt sind trotzdem meine Leitlinien beim Einkauf.
Ich halte mich also an die Empfehlung qualitativ hochwertiges Fleisch zu essen, nur leider nicht daran, dafür weniger zu essen.
Vermutlich tue ich mit meinem Einkaufsverhalten mehr für den Schutz für Menschen und Tiere, als viele Mode-Vegitarier... bin aber trotzdem ein Mörder.

Und ist dann noch eine Freundin, die sich seit ein paar Jahren vegetarisch ernährt und ab und zu Lust auf eine Salamipizza hat. Und etwas seltener sogar (kein Scherz!) auf Rinderleber. ;D
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 08, 2020, 23:51:07
Klar ist es momentan auch eine Mode. Aber es sehen immer mehr Leute, dass es so nicht weitergeht. Die Probleme dieser Massentierhaltung sind ja nicht mehr zu übersehen, Nitrat im Wasser, überdüngte Böden und Gewässer, und immer mehr Flächen für Viehfutter.

Man kann die breite Masse nicht mit dem Dorfmetzger versorgen. Nicht bei dem Konsum und auch Export.

Deine Rechnung geht zwar nicht auf, weil Fleisch eben in allen Belangen aufwendiger herzustellen ist als Pflanzen. Aber immer noch viel besser, als sich ständig irgendeinen Schrott reinzustopfen wie so viele Menschen. Das werde ich nie verstehen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am Januar 09, 2020, 06:15:50
Die Debatte um die Umweltfolgen durch die Landwirtschaft, war Ende letzten Jahres ja mal wieder Thema.
Dabei muss ich immer staunen, mit welcher Überzeugung die Bauern und ihre Verbände immer mehr fordern und fordern und scheinbar tatsächlich glauben, es wäre richtig, dass sie auch die nächsten Jahrzehnte das Recht darauf haben zu müssen, Dinge zu produzieren, mit denen nix zu erwirtschaften ist und die Allgemeinheit ihre E-Klasse zu finanzieren hat.
Auch sehr geil ist die Aufregung der Bauern über einen immer größer werdenden Verwaltungsaufwand. Die wollen ihre Zuschüsse nicht nur stets erhöht sehen, sie fordern tatsächlich auch noch, dass sie dafür keine Rechtfertigung mehr abzuliefern haben.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Januar 09, 2020, 13:19:26
Die Bauern machen eben immer das, was sich lohnt. Anders geht auch nicht mehr, wie das Hofsterben belegt. Also größer, größer und dann wird das auch noch immer mehr subventioniert.

Diese Subventionen sind der Hauptgrund für unsere Probleme. Sie steuern fehl. Das ist seit Jahrzehnten bekannt und wirklich geändert hat sich bis heute nichts. Und obendrauf noch eine subventionierte Biogas-Anlage, in die man Lebensmittel schmeißt.
Ohne diese Reaktoren würden viele kleinere Höfe nicht mehr existieren.

Alle reden von der bäuerlichen Landwirtschaft, Realität seit vielen Jahren ist der Trend zu Agrarkonzernen. Und Mais, Mais, Mais, so weit das Auge reicht.

Außerdem hat man mit den Subventionen viele Landwirte regelrecht hergezüchtet, die nichts mehr machen, ohne dafür bezahlt zu werden. Das ist ja überall so, man gewöhnt sich eben an alles. Das man so zum Teil die Allgemeinheit dafür zahlen lässt, dass man produziert, wie es die übergroße Mehrheit nicht will zeigt das Versagen ganzer Politikergenerationen - aber auch Bauernvertretern. Ausgerechnet der Bauernverband warb ja für die Abschaffung der Milchquote. Man wollte die ganze Welt versorgen mit deutscher Milch... das der Preis dann in den Keller geht und wieder viele Milchbauern in den Ruin treibt, tja, Kollateralschaden.

Es ist schon echt traurig. Mittlerweile ergeben sich ja sogar immer mehr Begegnungen zwischen Umweltschützern und Landwirten, weil doch viele Bauern einsehen, dass es so nicht weitergeht. Aber der Fortschritt ist eine Schnecke.

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 28, 2020, 13:48:28
https://www.golem.de/news/grossbritannien-gesetz-soll-fuer-mehr-iot-sicherheit-sorgen-2001-146310.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 03, 2020, 22:43:00
https://www.apfelpage.de/news/iphone-auslieferungen-bald-verzoegert-foxconn-stoppt-produktion-wegen-corona-virus/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 05, 2020, 15:43:54
Das ist jetzt mal eine Info, die ich sls Staat, aus Sicherheitsgründen nicht herausgegeben hätte:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeskriminalamt-36-bundespolitiker-wegen-akuter-gefaehrdung-unter-personenschutz-a-13cd303f-779c-49c7-93f3-2635f1990a32
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am März 16, 2020, 23:19:31
Großbritannien setzt in Sachen Corona (bis jetzt) auf Durchseuchung.
https://www.sueddeutsche.de/politik/grossbritannien-coronavirus-herdenimmunitaet-1.4847188
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am April 08, 2020, 12:04:23
Tim Cook hat das neueste Apple Produkt vorgestellt:
https://twitter.com/tim_cook/status/1246916489589837824?s=20

Das Apple Face Shield:
https://support.apple.com/en-us/HT211028

Ab sofort werden jede Woche 1 Million Stück ausgeliefert. Zunächst in die USA
https://www.imore.com/apple-shares-face-shield-design-and-assembly-instructions-support-site
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 23, 2020, 17:26:09
Die üble Mischung aus Dürre, Heuschreckenplage, bewaffneten Konflikten und jetzt auch noch Sars-COV 2 bedeutet für hunderte Millionen Menschen Hunger.
Die UN warnt vor „biblischen Ausmaßen“.

https://news.un.org/en/story/2020/04/1062272

http://www.fao.org/news/story/en/item/1271868/icode/
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 28, 2020, 13:25:05
„Liveblog“ zum Ende des Zweiten Weltkriegs:
https://www.sueddeutsche.de/politik/zweiter-weltkrieg-kriegsende-hitler-1.4889944

Heute vor 75 Jahren wollte die „Freiheitsaktion Bayern“ gegen das untergehende Nazi-Regime putschen, um sich ohne Blutvergießen der Übermacht der Alliierten ergeben zu können. Die Niederlage war ja nicht mehr zu leugnen. Der Putsch missglückte auf drastische Weise.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-weltkriegsende-widerstand-terror-1.4889829
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 28, 2020, 18:21:23
Zurück in die Gegenwart.
Noch ist es nicht ganz sicher, aber so gut wie. Der neue Brandenburger Berliner Flughafen wird wohl pünktlich eröffnet. Also, pünktlich im Sinne des aktuellen Termins. Das wäre dann der 31.10.
Die zehn Jahre Verspätung werden also wohl nicht ganz erreicht.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ber-flughafen-eroeffnung-freigabe-1.4891918

Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: MacFlieger am April 29, 2020, 09:07:01
Muss der BER nicht erst auf <800qm umgebaut werden? Das habe ich so gehört...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 29, 2020, 13:58:13
Auf jeden Fall wäre es blöd, wenn zu dem Zeitpunkt die nächste Corona-Saison anläuft. Covid 19 soll ja Saisonarbeiter sein. Oder auch nicht,  an hört so vieles...
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am April 30, 2020, 20:24:08
Verjährt, eingestellt, Schwamm drüber. Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat sich in Sachen Fußballermittlingen nicht nur lächerlich gemacht. Vielmehr stehen Vetternwirtschaft und Korruption im Raum. Vom fünften Mann, den alle vergessen haben bis zur Ehefrau eines Staatsanwalts in UEFA-Diensten... die SZ fasst zusammen:
https://www.sueddeutsche.de/sport/lauber-fifa-katar-bundesanwaltschaft-1.4892396
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am April 30, 2020, 20:37:43
Warum wundert das alles nicht?
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am Juli 21, 2020, 17:18:36
Wie so oft stellt sich nach ausführlicherer Betrachtung ein vermeintlich großes Problem viel kleiner dar. Geht natürlich auch andersherum.
Hier aber:
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/aluminium-deodorant-risikobewertung-1.4974252

Alu-Deos also weit weniger gefährlich als die bösen Brezen. Bis zur nächsten Studie jedenfalls.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am August 20, 2020, 09:28:09
https://www.golem.de/news/maud-mit-den-eigenen-autodaten-geld-verdienen-2008-150056.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am August 21, 2020, 17:48:17
Ich las „Audiodaten“ und wunderte mich... die Idee finde ich gar nicht so schlecht, insofern man die Daten überhaupt herausgeben will. Dann hätte man wenigstens etwas davon, wobei die Händler die Provision sicher einpreisen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 08, 2020, 23:22:50
Frankreich unterstützt in Libyen General Haftar, Italien die „international anerkannte Übergangsregierung“. Beiden geht es um Gasgeschäfte. Haftars Sieg wurde aber von der Türkei bzw. rekrutierten Milizen aus Syrien verhindert. Die Türkei hat nämlich im Gegenzug mit der Übergangsregierung die Gasrechte im Mittelmeer neu verteilt, ohne Recht und zulasten anderer Länder.
Wie auch immer, wo steht eigentlich Deutschland? Diese Geschichte wirft die Frage neu auf:
https://www.sueddeutsche.de/politik/libyen-kriebsverbrechen-bonn-medizin-1.5025163

Vielleicht hat man aber auch nur wieder geschlafen, weil Gefährder ist der Mann ja nur anderswo.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am September 18, 2020, 11:22:56
https://www.golem.de/news/todesfall-citrix-sicherheitsluecke-ermoeglichte-angriff-auf-krankenhaus-2009-150948.html
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 28, 2020, 20:36:11
Langer Artikel über die durchgestochenen Steuererklärungen des Herrn Trump:
https://www.nytimes.com/interactive/2020/09/27/us/donald-trump-taxes.html

Steuern hat er wohl nicht hinterzogen, die meisten Rechnereien sind legal. Aber er ist ein schlechter Geschäftsmann und macht Miesen ohne Ende. Und genau das wollte er verheimlichen.
Natürlich nennt er den Artikel Fake News.

Was man aber sagen kann: Er ist einer der größeren Aufschneider unserer Zeit. Banken, allen voran die Deutsche Bank, schmissen ihm das Geld hinterher. Mit einer Fernsehshow - so ziemlich die einzig profitable Unternehmung seinerseits - baute er trotz schlimmem Bankrott sein Image des genialen Geschäftsmannes auf, das ihn bis ins Weiße Haus trug.

Die USA sind halt wirklich manchmal das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.  Wobei es eher Zufall ist, wenn mal ein vernünftiger Präsident ohne Leichen im Keller gewählt wird.

Was also an dem Posten heilig sein soll, erschließt sich mir nicht. Und Macht im Inland hat er wesentlich weniger als etwa der französische Präsident.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: fränk am September 28, 2020, 21:22:11
Ich glaube Trumps Wahlerfolg, vor vier Jahren, hat ihn selber überrascht, der wollte kein Präsident werden.

Mich erschrecken die 50% der Wähler, die ihn gewählt haben und noch mehr diejenigen, die ihn wieder wählen werden.

Und ich gehe davon aus, dass ähnliches bei uns auch stattfinden kann. Es macht den Menschen nichts aus verarscht und belogen zu werden, sie scheinen es oft sogar zu mögen.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: Florian am September 28, 2020, 23:26:11
Es waren 46,09%, weniger als Hillary hatte, aber ist ja egal, es reichte aus.

Ich glaube auch, manche Leute lieben es, verarscht zu werden und manche verpfänden sogar alles, um bei allzu durchsichtigen Schneeballsystemen mitzumachen. Sicher nicht das letzte Beispiel: Onecoin. https://de.m.wikipedia.org/wiki/OneCoin

Da reichte es, eine Goldmünze ins Publikum zu werfen, um die Legende glaubhaft zu machen, die (nicht existente) Kryptowährung wäre gedeckt mit Gold, dass unter dem Meer gelagert werde und leider von niemanden, auch nicht der Chefin selbst, besucht werden darf.
Da störte nicht mal, dass die Chefin wegen Betrugs vorbestraft war und Experten warnten. Mindestens fünf Milliarden sind verschwunden.

Am WE war ein schöner Artikel in der SZ, leider hinter der Paywall.
https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/wirtschaft/fincen-files-die-milliardenbeute-der-kryptoqueen-e902472/

Davor war es Milliardenbetrüger Madoff (da konnte man auch Schaden nehmen, wenn der eigene Fondsmanager drauf reinfiel) und der nächste Fall läuft bestimmt schon.
Titel: Re: Schlagzeilen
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 27, 2020, 09:05:18
https://www.business-punk.com/2020/10/kolumne-so-bewirbst-du-dich-2030-auf-einen-job/