Forum

Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #330: März 29, 2017, 09:56:35
iOS 10:

am Ende eines Telefonates kann ich nicht auflegen, sondern habe den LockScreen...

Kann man mit irgendeiner Hardwaretaste auflegen?

Leider nein, da das Telefon beim wegnehmen vom Ohr den ganz normalen Lockscreen anzeigt. Man muss sich also per Touch-ID einloggen, Telefon auswählen und kann dann auflegen. Dickes Dislike!
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #331: März 29, 2017, 10:08:11
 :-X
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #332: März 29, 2017, 10:25:38
Man kann durch Drücken der Standby Taste auflegen.

Kennt jemand eine SmartphoneHeresteller, dessen Geräte sich intuitiv bedienen lassen, wo grundlegendste Bedienschritte nicht gegoogelt werden müssen?
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #333: März 29, 2017, 10:53:16
Nein, kenne ich nicht. :(
Allerdings liegt es meiner Meinung auch daran, dass derart viele Funktionen und Möglichkeiten heutzutage integriert sind, dass es prinzipiell nichts intuitives geben kann. Die Benutzung ist immer antrainiert und angewöhnt.
Selbst ein Wählscheibentelefon ist nicht intuitiv. Gib das mal Kindern, die nicht damit aufgewachsen sind.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #334: März 29, 2017, 11:13:43
Da habe ich tatsächlich den Glauben, dass auch viele Funktionen intuitiv bedienbar sein können. Vor allem das Mittel Sprache halte ich für die Kommunikation mit Menschen für geeignet. Einen Knopf mit der Aufschrift "Telefonat beenden" würde ich schon beim ersten mal verstehen.
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #335: März 29, 2017, 11:52:12
Ja, keine Frage, dass man vieles besser und intuitiver machen kann. So meinte ich das auch nicht.
Ich meinte nur, dass es meiner Meinung nach nicht möglich ist, alles intuitiv zu machen. Egal welches System, man wird lernen müssen. Intuitiv ist auch keine allgemeingültige Eigenschaft. Auch das, was wir als intuitiv bezeichnen, ist teilweise an dieser oder anderer Stelle angelernt. Mal ganz grundlegend schon: Ein Button mit Aufschrift "Telefonat beenden". Wir sind jahrelang darauf trainiert, bestimmtes Aussehen als "Button" zu erkennen und das man durch Drücken eines derartige gestalteten Elementes eine Funktion auslösen kann. Intuitiv enthält immer auch kulturellen Hintergrund. Oder schau Dir die Zweifinger-Pinch-Methode an, intuitiv ist die auch nicht. Erlernt halt.

Aber in dem konkreten Fall hast Du natürlich Recht. Ein solcher Button wäre sehr wünschenswert, gerade weil man das Konzept "Button" heutzutage als intuitiv ansehen kann.
Und an vielen anderen Stellen könnte man es auch einfacher machen.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #336: März 29, 2017, 12:00:44
Und an vielen anderen Stellen könnte man es auch einfacher machen.

Kalender > OS X > Heute > oben rechts.
Kalender > iOS > Heute > unten links.

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #337: März 29, 2017, 13:23:06
Ja, natürlich wird man lernen müssen. Meine Klage ist, das Erlernte sollte sich dann auch konstant & einheitlich verwenden lassen. Wie man ein Telefon auflegt habe ich schon vor längerer Zeit erlernt. Sogar beim Übergang vom Auflegen per mechanischer Taste zur Glasplatttnbedienung hatte ich kein Problrm, da Beschriftung und Vorgang ähnlich genug waren.

Neben der Vereinheitlichung, meine ich mit intuitiv auch, dass das logische abstrakte Denkvermögen möglichst selten angesprochen wird. Nur als Beispiel, alles einfachklickbare ist einmal unterstrichen, alles doppelt zu klickende zweifachunterstrichen. Das ließe sich recht intuitiv erfassen und lernen. Zur Zeit kann man es Objekten auf Computern nicht intuitiv ansehen. Da hilft nur vieeel üben und Gewöhnung.  Oder es braucht extrem unintuitive abstrakte Gedankengänge, wie "ichbinjajetztimDateiverzeichnisdamussichumGegensatzzumInternetdoppelklickenalsodiebedienknöpfeschoneinfachklickenaberdasdingindasichreinschauenmöchtemussichdoppelklicken(haltneinesisteinfrischausdemInternetgeladenesunsigniertesprogrammdeshalbrechtseinfachklickenfüröffnen)
Ich weiß nicht ob Informatiker aus solchen abstrakten Gedanken einen Lustgewinn ziehen, kann aber mut Sicherheit sagen, für meine Mutter ist das nix.
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #338: März 29, 2017, 15:53:57
Meine Klage ist, das Erlernte sollte sich dann auch konstant & einheitlich verwenden lassen. Wie man ein Telefon auflegt habe ich schon vor längerer Zeit erlernt. Sogar beim Übergang vom Auflegen per mechanischer Taste zur Glasplatttnbedienung hatte ich kein Problrm, da Beschriftung und Vorgang ähnlich genug waren.

Da bin ich 100% bei Dir.
Die Krönung fand ich vor ein paar Versionen, dass das Aussehen von Javascript-Dialogbuttons extrem verschlechtert wurde. Früher waren das tatsächlich Buttons mit Beschriftung und man konnte den Defaultbuttons klar erkennen. Jetzt sind das nur noch zwei Schriftzüge, bei denen man raten muss, dass die anklickbar sind und man kann nicht mehr erkennen, welches die Defaultfunktion ist. Richtig mies.

Zitat
Neben der Vereinheitlichung, meine ich mit intuitiv auch, dass das logische abstrakte Denkvermögen möglichst selten angesprochen wird. Nur als Beispiel, alles einfachklickbare ist einmal unterstrichen, alles doppelt zu klickende zweifachunterstrichen. Das ließe sich recht intuitiv erfassen und lernen. Zur Zeit kann man es Objekten auf Computern nicht intuitiv ansehen. Da hilft nur vieeel üben und Gewöhnung.  Oder es braucht extrem unintuitive abstrakte Gedankengänge, wie "ichbinjajetztimDateiverzeichnisdamussichumGegensatzzumInternetdoppelklickenalsodiebedienknöpfeschoneinfachklickenaberdasdingindasichreinschauenmöchtemussichdoppelklicken(haltneinesisteinfrischausdemInternetgeladenesunsigniertesprogrammdeshalbrechtseinfachklickenfüröffnen)

Ich weiß, was Du meinst und diese Problematik (Einfach- oder Doppelklick) kenne ich auch von vielen Leuten. Das ursprüngliche Konzept war einfach und logisch. Einfachklick markiert wählt Objekte/Befehle aus, Doppelklick öffnet/benutzt Objekte. An einigen Stellen wurde das verwässert bzw. das Konzept hat sich nie richtig rumgesprochen. Und so machen Leute Doppelklicks auf Links im Internet etc.

Bezgl. Optimierungsbedarf bei intuitiver bzw. vor allem einheitlicher und konstanter Bedienung bin ich ganz bei Dir. Ich sehe da in den letzten Jahren wenig Fortschritt bzw. eher Rückschritt.

Deine Frage war ja, ob es einen Smartphonehersteller gibt, der es besser als Apple macht. Und da sehe ich aktuell leider(!) nur Hersteller, die es noch schlechter machen. Es ist im Prinzip wie auch im Computerbereich schon seit langer Zeit. Apple macht viele Sachen nicht gut bzw. es gäbe viel Verbesserungspotential. Leider machen es die anderen noch schlechter und unter den Blinden ist der Einäugige König.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #339: März 29, 2017, 21:06:27
Das man oben draufdrückt, um ein Telefonat zu beenden, finde ich noch vergleichsweise intuitiv. Man kann ja so auch die Kamera auslösen und es ist der einzige Knopf, der von den beiden Knöpfen Sinn ergibt.
Aber gut, vielleicht kann man es auch besser machen.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #340: März 30, 2017, 07:42:07
Ich nutze mein iPhone nicht sonderlich häufig. In den letzten 30 Tagen waren es (immerhin doch!) 28 Telefonate, davon fünf, bei denen ich angerufen habe.
Am Wochenende habe ich zwei Kalendereinträge am Telefon gemacht und eben festgestellt, dass sie sich nicht auf dem Telefon befinden und natürlich auch nicht mit den anderen Geräten gesynyt wurden.
Das Wochenende zuvor war ich in Paris und konnte sehen, wie geschickt meine drei Mitreisenden mit ihren Telefonen umgehen (auch wenn sie oft ihr Display angeschaut haben, wo ich mir Paris angesehen habe).
Vorgestern habe ich eine Mail mit dem iPhone geschrieben, ein Zweizeiler bei dem ich sicherlich 10 mal korrigieren musste.

Ich mag das Ding immer weniger, habe es meistens nicht mehr bei mir und das liegt sicher auch an der (gefühlten) stetigen Verschlechterung der Nutzbarkeit.
Ich könnte jetzt darauf regieren, in dem ich mehr mit dem Ding übe, also bei allen Gelegenheiten den Kopf ständig zum Telefon neige und daddele, das mag ich aber nicht.

Ich brauche es noch zum Umstellen einer Telefonanlage und um beruflich erreichbar zu sein und überlege trotzdem auf ein größeres als mein 5S umzustellen, weil ich mir erhoffe, dass das Ding besser zu meiner nachlassenden Sehleistung passt... schön doof!

Falls ich irgendwie ein typischer Anwender sein sollte, vielleicht auch nur typisch für eine Minderheit, dann kann ich Apple nur raten, macht euch Gedanken, wie Typen wie ich besser mit euren Gerätschaften zurecht kommen können, sonst war`s das mit euren Lifestyle-Gerätschaften für mich.
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #341: März 30, 2017, 09:19:56
Man kann durch Drücken der Standby Taste auflegen.

Danke!

Mal sehen, ob *mein* Bug nach dem neuen Update verschwindet. Werde das die nächsten Tage mal machen.
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #342: März 30, 2017, 12:56:03
Falls ich irgendwie ein typischer Anwender sein sollte, vielleicht auch nur typisch für eine Minderheit, dann kann ich Apple nur raten, macht euch Gedanken, wie Typen wie ich besser mit euren Gerätschaften zurecht kommen können, sonst war`s das mit euren Lifestyle-Gerätschaften für mich.

Also bzgl. Sehleistung… Apple ist doch der einzige Hersteller, der auch ab und zu mal an Leute mit Handicap denkt.
Mit Sehproblemen hat man es jedenfalls mit dem iPhone noch am leichtesten, soviel ich weiß. Es gibt VoiceOver und auch eine Lupe. VoiceOver braucht natürlich viel, viel Training, aber dann kann man einen irrsinnigen Speed erreichen.

http://finance.yahoo.com/news/david-pogue-on-iphone-voiceover-163733668.html
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #343: März 30, 2017, 13:30:11
Für mich wäre ein größeres iPhone, als mein 5er, nur sinnvoll, wenn das Ding mir alles etwas größer darstellen könnte. Es bringt mir nix, wenn die Größe der Buchstaben, Icons und Schalter bleibt wie beim 5er und nur mehr davon auf das Display passen oder sie vielleicht sogar noch kleiner werden.

Wer kann mir dazu etwas sagen?
Re: Fragen zur iPhone Bedienung
Antwort #344: März 30, 2017, 14:55:09
Bei iPhones größer als 4" gibt es unter Einstellungen > Anzeige > Anzeigezoom die Wahl 'standard' oder 'vergrößert'. Letzteres macht alles etwas größer. Etwa so wie wenn man 4" auf 4,7" vergrößern würde. Ich finde das angenehm. Am besten mal im Laden mit den eigenen Augen begutachten. An der genannten Stelle gibt es auch eine dreiseitige Vorschau des Effekts.

Es ist die einzige Chance in iOS kleine Schrift, wie sie unabänderlich an vielen Stellen, z. B. bei Beschreibungen im App Store verwendet wird, ein wenig größer zu bekommen. Das Ändern der Schriftgröße in den iOS Einstellungen wirkt leider beileibe nicht überall. Das ist aber im Laufe der letzten iOS Generationen schon besser geworden, ohne in diesem Punkt das Niveau von Android zu erreichen, wo nach meiner nicht zu ausführlichen Beobachtung mehr und in gleichmäßigerer Schrift vergößert wird. Eine gute Schriftgröße zu finden ist mMn vor allem deshalb schwierig, weil iOS gerne (zu) große und (zu) kleine Schrift mischt. Z. B. in den Einstellungen. Dass ausgerechnet für Kleinschrift typischerweise kontrastärmeres grau und nicht schwarz verwendet wird, erhöht die Lesbarkeit auch nicht gerade.

Auch das Herumspielen mit den Einstellungen 'fett' und 'kontrast' kann, je nach Auge, die Erkennbarkeit erhöhen. Die 'Reader Ansicht' in Safari leistet, nicht nur im Punkt Schriftgröße, ebenfalls gute Dienste.

Vor allem die zu kleine kontrastarme Schrift ist aus meiner Sicht ein Anfängerfehler, der sehr leicht abzustellen wäre. An der Apple aber seit Jahren festhält.
« Letzte Änderung: März 30, 2017, 15:16:35 von radneuerfinder »