Forum

Re: Apple = Google 2.0?
Antwort #91: Februar 28, 2018, 07:48:00
Tja, das ist eine schwierige Sache.
Auf der einen Seite muss sich ein Unternehmen an die lokalen Gesetze halten bzw. den Anweisungen der jeweiligen Regierung nach kommen (ob nun China, USA, Deutschland...), auf der anderen Seite kann sich ein Unternehmen ethischen Standards unterwerfen und dabei dann evtl. auf ein Geschäft verzichten.
Letzteres werden wohl die wenigsten Unternehmen machen.
Bei ersterem ist es aber meiner Meinung nach auch heuchlerisch, es nur bei den "bösen" Ländern anzuprangern, wenn ein Unternehmen gegen ethische Standards verstößt und sich an lokale Gesetze/Anweisungen hält.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Apple = Google 2.0?
Antwort #93: August 08, 2018, 12:29:45
Was nicht in der (nicht mitgelieferten) Bedienungsanleitung steht, steht in einem Brief an den US Kongress. Thema Datenschutz:
https://de.scribd.com/document/385682086/Apple-Response-to-July-9-Letter

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple = Google 2.0?
Antwort #94: August 08, 2018, 19:27:32
Der ganze Text legt dar, dass Apple nicht Google 2.0 ist.
Und die europäische Wolke kommt ja auch oder läuft schon… muss mich berichtigen.

Apple sollte das alles viel mehr herausstreichen. Ist es doch der wahre Unterschied zu Android.

Alle Firmen, die in China aktiv sind, haben doch das selbe Problem. Wo steht da Apple im Vergleich mit Cisco, Google oder wem auch immer? Ich denke, sie tun nicht mehr, als sie müssen, aber Widerstand sieht anders aus.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Apple = Google 2.0?
Antwort #95: August 09, 2018, 11:18:52
Alle Firmen, die in China aktiv sind, haben doch das selbe Problem. Wo steht da Apple im Vergleich mit Cisco, Google oder wem auch immer?

Apple macht hervorragende Geschäfte in China (rund 1/5 des Umsatzes), die anderen nicht. Apple erfüllt alle Auflagen des chinesischen Staates. Die anderswo propagierten Grundsätze, wie "Datenschutz ist Menschenrecht", sind in China Makulatur. Google, z.B. hat sich den chinesischen (Zensur)Vorschriften nicht gebeugt und ist deshalb dort vom Markt verschwunden. Mittlerweile überlegt Google aber - nach Apples Vorbild - wieder in China aktiv zu werden:
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/tech-konzerne-in-china-gib-dem-drachen-zucker-1.4079083

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple = Google 2.0?
Antwort #96: August 09, 2018, 19:14:04
Google meinte halt, man kann es sich leisten. Immerhin… Google produzierte aber damals auch keine Hardware und auch heute ja nur minimal. 
Cisco hatte ich erwähnt, weil sie aktiv mithalfen, die Great Internet Wall aufzubauen.

Auch andere Firmen nehmen ja alles hin… das sie in China nicht frei operieren können, dass Know-How geteilt werden muss, dass die Mitarbeiter sich nicht organisieren dürfen, etc. pp.

Es geht eben kaum noch ohne China.  :-\
Ich weiß jedenfalls nicht, was ich machen würde… Wachstum fordern schließlich alle. Und Diktaturen gibt es auch anderswo… *schönred*
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple = Google 2.0?
Antwort #100: März 17, 2019, 22:29:23
Apple sollte das alles viel mehr herausstreichen. Ist es doch der wahre Unterschied zu Android.

Datenschutz/Privacy wird von Apple mittlerweile immer mehr beworben. Hier ein unterhaltsamer, einleuchtender Werbespot dazu - und zu Privacy allgemein.
https://youtu.be/A_6uV9A12ok
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Apple = Google 2.0?
Antwort #101: März 18, 2019, 08:04:11
Der Spot funktioniert aber nur dann, wenn man über dieses Thema informiert ist. Dann ist er gut gemacht.
Aber das Problem ist doch, dass die Hintergründe (wer auf welchem Wege was alles trackt) bei dem eigentlichen Zielpublikum völlig unbekannt sind.

Die sehen bei diesem Spot gar nicht, dass iOS und Android unterschiedlich funktionieren. Spricht man mit Leuten über Tracking, dann ist die einhellige Meinung, dass man es sowieso nicht verhindern kann, es ja auch nicht schadet und Apple mindestens genauso trackt wie Google. Die Unterschiede zwischen ApplePay/GooglePay, Fingerabdruckspeicherung, SmartHome, nach Hause telefonieren etc. sind völlig unbekannt. Für die meisten ist da kein Unterschied zwischen den Systemen.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple = Google 2.0?
Antwort #102: März 18, 2019, 19:29:08
Der Spot funktioniert aber nur dann, wenn man über dieses Thema informiert ist. Dann ist er gut gemacht.
Aber das Problem ist doch, dass die Hintergründe (wer auf welchem Wege was alles trackt) bei dem eigentlichen Zielpublikum völlig unbekannt sind.

Sehe ich komplett anders.
Der Spot (45s!) ist genau darauf angelegt, den Leuten schnell und deutlich zu erklären, dass der Wunsch nach Privatsphäre völlig normal ist und das Apple das versteht und umsetzt.

Zitat
Die sehen bei diesem Spot gar nicht, dass iOS und Android unterschiedlich funktionieren. Spricht man mit Leuten über Tracking, dann ist die einhellige Meinung, dass man es sowieso nicht verhindern kann, es ja auch nicht schadet und Apple mindestens genauso trackt wie Google. Die Unterschiede zwischen ApplePay/GooglePay, Fingerabdruckspeicherung, SmartHome, nach Hause telefonieren etc. sind völlig unbekannt. Für die meisten ist da kein Unterschied zwischen den Systemen.

Das mag ja sein, darum wird Apple ja wohl auch diesen Spot gemacht haben, oder?
Der wird sicher keine „Mir-doch-egal!-“-Leute beeindrucken, aber eben die, die sich Gedanken machen und die gibt es auch, es sind vielleicht wenige, aber es werden mehr. Und wenn von den Sehern 0,1% mal schaut, was da dahinter steckt, wäre das schon ein riesiger Erfolg für Apple.

Apple weist immer öfters auf die Unterschiede hin und der Spot ist natürlich nur ein kleiner Baustein. Aber ein guter, finde ich. Für eine Werbung!
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Apple = Google 2.0?
Antwort #103: März 18, 2019, 23:24:15
Der Spot kann nur ein Anfang sein. Immerhin, eine Positionierung von Apple. Apple wird bestimmt Gelegenheit bekommen noch Butter bei die Fische zu liefern. Hoffentlich tun sie es.
Re: Apple = Google 2.0?
Antwort #104: März 19, 2019, 11:12:00
Der Spot kann nur ein Anfang sein. Immerhin, eine Positionierung von Apple. Apple wird bestimmt Gelegenheit bekommen noch Butter bei die Fische zu liefern. Hoffentlich tun sie es.

Dem kann ich 100% zustimmen.

Apple weist immer öfters auf die Unterschiede hin und der Spot ist natürlich nur ein kleiner Baustein. Aber ein guter, finde ich. Für eine Werbung!

Ja, das sehe ich genauso.

Zitat
Der Spot (45s!) ist genau darauf angelegt, den Leuten schnell und deutlich zu erklären, dass der Wunsch nach Privatsphäre völlig normal ist und das Apple das versteht und umsetzt.

Hmmm, das sehe ich ein wenig anders. Ja, der Spot erklärt schnell und deutlich, dass der Wunsch nach Privatsphäre völlig normal ist.
Aber ich glaube nicht, dass für das Gros der Leute deutlich wird, dass Apple das versteht und umsetzt. Die verstehen meiner Meinung nach, dass Apple hier behauptet, für die Privatsphäre zu stehen. Genau das gleiche hat Mark Zuckerberg vor kurzem über Facebook gesagt.

Dass da tatsächlich Unterschiede sind und nicht nur in den Willensbekundungen, ist den Leuten nicht klar. Im Gegenteil sind die meisten der Meinung, dass bezgl. Datensammelwut zwischen Apple und Google kein Unterschied ist.

Zitat
Der wird sicher keine „Mir-doch-egal!-“-Leute beeindrucken

Von diesen Leuten kenne ich viele. Aber ich würde sie noch in 2 Gruppen einteilen.
- "Mir doch egal", weil sie die Problematik nicht verstehen und es ihnen wirklich egal ist.
- "Mir doch egal", weil sie zwar das Problem sehen, aber resigniert haben, weil sie sich keinen Ausweg vorstellen können. Und mal ehrlich, die Art und Weisen des Treckings werden doch immer ausgefuchster und schwerer zu verstehen. Wer weiß denn schon oder rechnet damit, dass beim Aufruf einer Website die Daten der eigenen Person an alle Werbetreibenden weiter gegeben werde, die darauf bieten und der Gewinner dann seine Werbung präsentieren kann. In den Sekundenbruchteilen läuft eine komplette Auktion im Hintergrund ab.

Viele haben einfach resigniert. Es ist doch auch wirklich nicht einfach, bei dem Thema am Ball zu bleiben. Alleine die wesentlichen Unterschiede zwischen ApplePay/GooglePay und den SmartHome-Systemen ist doch niemand bewusst. Das kann man in Werbespots wahrscheinlich auch nur in solchen Clips wie Mac vs PC darstellen. Ansonsten wird es zu kompliziert.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller