Forum

Re:Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #90: Juni 30, 2010, 06:57:38
Zwar keine Lösung für das iPhone, vielleicht aber statt iPhone:
TomTom Refurbished
Re:Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #91: Dezember 05, 2010, 17:56:25
Bosch Navigation D-A-CH (49,99 €) - wer möchte, auch auf dem iPad:
http://itunes.apple.com/de/app/bosch-navigation-d-a-ch/id397121514?mt=8
Re:Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #92: Januar 17, 2011, 13:50:53

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #94: April 21, 2011, 19:11:32
Äh, also Extra-App? Und werbefinanziert.
Und außerdem verrät man Navigon seinen Standort. ;)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #96: August 10, 2011, 07:39:26
Nokia Maps, inklusive Routenplanung gibts jetzt online:
http://m.maps.nokia.com
Re: Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #97: August 26, 2011, 18:48:20
Radfahrer und Fußgänger Navi mit Ansagen auf Open Maps Basis von Navigon:
http://itunes.apple.com/de/app/navigon-urban-germany/id447012169?mt=8
Re: Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #99: September 17, 2011, 16:00:17
Das 2 GB schwere offline V-Navi für Westeuropa ist dauerhaft gratis, wenn es über einen Menüpunkt in den ebenfalls kostenlosen Apps 'Das Telefonbuch' oder  'Gelbe Seiten' gestartet wird:
http://itunes.apple.com/de/app/v-navi/id390428733?mt=8

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #100: September 17, 2011, 17:14:28
Welchen Sinn macht das denn?

Na egal, jedenfalls gibt es Navi-Apps in rauhen Mengen und brauchbar sind sie fast alle. Welche ist denn mittlerweile Euer persönlicher Liebling?
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #101: September 17, 2011, 19:55:50
Meine Erfahrung auf einem iPhone 4 ist die:


Für die Wegeplanung ob nah oder weit, ob für Füsse, Rad oder Auto nehme ich die GoogleMaps.app. Geht alles schnell und flüssig: starten, orten, suchen, Routenberechnung, zoomen. Mir fehlen: Fahrradrouten und offline Mode.


Möchte ich mich über Staus informieren, nehme ich ebenfalls den quadratischen 'Karten' Knopf.


Brauche ich eine Stauprognose gucke ich in die einzige mir dafür bekannte Infoquelle, die App traffic4all, die Prognosen für bis zu 12 Stunden in eine Karte einzeichnet.


Zum Wandern nehme ich die OpenCycleMap in OpenMap. Die Fahrradkarte, weil nur da Höhenlinien eingezeichnet sind.


Bin ich offline, z. B. im Ausland, so benutze ich OpenMap, sofern ich online die entsprechende Karte gespeichert habe. Wenn ich die Karte nicht geladen hatte, bleibt mir (in Europa) nur Navigon.


Als AutoNavi verwende ich 'Navigon MobileNavigator Europe' (z. Zt. aktuell Version 1.8.2) zusammen mit dem inApp Kauf 'Traffic Live'. Da Navigon auf iPhone mein erstes und einziges Navi ist, kann ich nicht viel Vergleiche anstellen. Im Grunde funktionierts ganz gut. Die Ansagen kommen genau richtig und fahre ich mal anders, so wird eine neue Route ganz lässig in Sekunden berechnet. Auf jden Fall bin ich bisher immer angekommen. ;)  Nebenbei Musik/Internetradio/Podcasts anzuhören geht auch gut. Lautstärke, Stopp, Titelsprung oder Wiedergabelisten sind gut zu erreichen. Die Lautstärke der Ansagen lässt sich relativ zur Musik anpassen. Lediglich die Umschaltung zwischen Wiedergabe während NaviAnsagen anhalten - gut für Podcasts - und Wiedergabe leiser machen - angenehm bei Musik - ist viel zu tief im Menü vergraben und erfolgt leider auch nicht automatisch.

Wichtig finde ich ja immer was nervt bei einem Produkt. Deswegen bemühe ich mich jetzt um Vollständigkeit. Folgende kleine und große Nervereien sind mir aufgefallen:

- Touchbedienung ist nix im Auto. Zumindest wenn die Schaltflächen so groß sind wie sie sind.

Ich habe beobachtet, daß die iPhone Bildschirmgröße 3,5" lange Jahre eine übliche Größe für Navis war. Dort waren Bildschirmknöpfe und Schrift meist deutlich größer als auf meinem iNavigophone 4.

Ich habe das iPhone auf Armeslänge am Armaturenbrett montiert, und nicht etwa noch weiter entfernt an der Windschutzscheibe. Trotzdem

- Symbole und Schriften sind klein, oft zu klein. Das BlitzladeSymbol kann ich nur mit Mühe erkennen. Das ist aber wichtig, da

- alle mir bekannten Ladekabel, außer das von Apple, sind mit dem Bumper nicht kompatibel. Das Ladekabel hält nicht gut und kann sich in der Fahrt lösen. Auf den Bumper zu verzichten ist für mich keine Lösung, da dann der iPhone Empfang aufgrund der bekannten Fehlkonstruktion zu schlecht wird. Schade auch, daß Apple für diese Verbindung keine Verriegelung vorgesehen hat.

- Mehrere Stunden Betrieb bei hochsommerlichen Temparaturen bringen das iPhone zum kochen. Die Rückseite wird sehr heiß, obwohl das iPhone direkt vor einer Belüftung montiert ist. Vermutlich aus Selbstschutz dunkelt das iPhone das Display ab. Die Ansagen kommen aber noch! Allgemein wird die Hardware auf Dauer immer recht warm. Wie lange das der Akku mitmacht?

- Traffic Live ist für mich ein ärgerliches Rätsel. Es arbeitet völlig intransparent. "Die Route wird aufgrund einer Verkehrsstörung neu berechnet". Allerdings ist es mir noch nie gelungen zu erfahren was und wo und wie lange die Störung ist und wie die RoutenÄnderung aussieht. Obwohl ich eingestellt habe, daß nur "Meldungen die Route betreffend" angezeigt werden sollen, wird die tabellarische StauÜbersicht zugemüllt mit gesperrten Autobahnausfahrten u. ä., die a) fernab der geplanten Route, b) fern von möglichen Ausweichrouten liegen und die c) sowieso nicht interessieren, weil man ja ein anderes Ziel hat.

- Während dem navigieren auf die Übersicht umzuschalten ist schwierig, da mehrere unlogische Klicks nötig sind. Es bringt auch nix, da man kaum was erkennen kann. Zoomen hilft nicht, da

- Zoomen geht so ruckelig, daß ich sagen würde, das sind keine Ruckler, sondern das funktioniert einfach nicht.

- Adressen können nicht per copy & paste übernommen werden

- Außer der App bekannten können keine weiteren POI geladen werden


In wenigen Wochen soll MobileNavigator 2.0 als kostenloses Update erscheinen. Ein Schwerpunkt ist die neue Bedienoberfläche 'Flow':
http://www.iphone-ticker.de/navigon-navigator-2-0-iphone-24549/
« Letzte Änderung: September 17, 2011, 21:19:49 von radneuerfinder »
Re: Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #102: September 17, 2011, 21:16:31
Super! Danke für den ausführlichen Bericht!
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)
Re: Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #103: September 18, 2011, 09:05:03
Danke für den Bericht. ich sehe Navis auf Handies auch eher als Notbehelf oder für Leute, die nur selten ein Navi benötigen. Das kleine Display, die kleinen Symbole, die kleinen Schaltflächen sind nix für die Bedienung während der Fahrt.

V-Navi habe ich mir auch mal geladen und werde es mal auf meinem 3G testen. Ich habe da aktuell kein funktionierendes Navi drauf.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Beste NaviLösung für iPhone oder iPod touch?
Antwort #104: September 18, 2011, 15:09:47
ich sehe Navis auf Handies auch eher als Notbehelf

Und was waren NaviGeräte aus dem Jahre 2000 bis 2009 mit 3,5" Displays und einer Rechenleistung, die deutlich unter einem iPhone liegt?