Forum

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #90: November 14, 2014, 12:45:26
Das Konzert interessiert mich nicht, aber das jetzt über Astra mal was in 4K ausgestrahlt wird, viele 4K-TVs das aber nicht darstellen können, schon:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Live-Konzert-in-4K-Uebertragung-gesichert-Empfang-unsicher-2456858.html
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #91: November 18, 2014, 15:05:43
In der aktuellen c't ist eine „Kaufberatung Heimkino“ und man muss das Fazit ziehen: Bleiben lassen.

Oder zumindest abwarten. Sowohl 4K als auch die neuen Audioformate stecken in den Kinderschuhen und early adaptors stehen mit ihren Receivern bald mit kopiergeschützten Bluray oder schon der Spielkonsole bald vor einem Problem, sie nicht oder nicht in voller Qualität abspielen zu können.


Andererseits durfte ich der Präsentation eines 4K-Beamers von Sony beiwohnen. Bei 3m Diagonale ist das schon ein echter Fortschritt. Mit dem entsprechendem Material wirkt es gerade zu plastisch. Da kriegt man dann doch Lust auf schwarze Wände und Vorhänge. ;)
Wobei im Kino ja lange, teilweise heute noch, mit einem viertel Pixel bis zu 12m bestrahlt wurden/werden. Es ist eben nicht nur Auflösung, die ein gutes Bild macht.

Echte 4K-Beamer sind leider noch recht teuer, aber wer warten kann, spart doppelt. Erstens kommen die Preise weit herunter, zweitens funktioniert das dann vielleicht sogar.

Wenn ich jetzt ganz schnell einen TV oder ein Heimkino bräuchte/wollte, säße ich aber in der Patsche. OLED kommt nicht so schnell, 4K steckt in den Kinderschuhen aber man will doch teilhaben können wenn es soweit ist, LCD überzeugt mich nicht mehr (habe ich schon den ganzen Tag), Plasma ist so gut wie tot :'( und so weiter. Dafür kann man dann am Smart TV Pizzas bestellen…  ::)

_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #92: November 21, 2014, 17:10:45
Ich hab mich mit diesem Thema auch schon auseinandergesetzt ;-)

Liebäugelte auch schon mit einem Beamer/ Leinwand. Aber das mit der Leinwand hat mich dann doch abgeschreckt.

Momentan habe ich einen Sony Z4500 52 Zoll, Humax iCord, Playstation 3, Mac mini und Synology NAS. Bis auf das NAS alles von 2009 oder älter.

In die engere Wahl kommt bisher:

TV:
LG 55LB730V oder
LG 55LB950V (UltraHD)

Soundsystem:
Focal Dimension
http://www.focal.com/de/238-dimension

Receiver:
VU+ Duo2
http://www.vuplus.de/produkt_duo2.php

Blu-Ray Player:
Oppo BDP-103D
https://www.oppodigital.com/blu-ray-bdp-103/blu-ray-BDP-103D-Overview.aspx

DLNA Media Player:
WDTV Live
http://www.wdc.com/de/products/products.aspx?id=1270

Konsole:
Nintendo Wii U

PC:
Mac mini 2014 oder

ASRock M8
Crucial MX100 256GB
Intel Core i5-4690T, 4x 2.50GHz
16GB RAM
http://www.asrock.com/nettop/Intel/M8%20Series/index.de.asp
Für ca. 800€ mit Ubuntu

Wegen dem TV, UltraHD würde ich nur wegen dem Computer nehmen.
Der 950V fällt aber wohl leider aufgrund des hohen Input Lag raus.
Qualitativ wäre es ein Panasonic geworden, fällt aber wegen des aktiven 3Ds raus, leider.
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #93: Dezember 07, 2014, 10:09:42
In der aktuellen c't ist eine „Kaufberatung Heimkino“ und man muss das Fazit ziehen: Bleiben lassen.

Oder zumindest abwarten.

MMn gilt das nur für 4k. Das scheint ähnlich zu laufen wie die Einführung von HD. Wer auf das mittlerweile bewährte HD setzt, muss nicht abwarten. Und die Bildqualität von FullHD ist schon recht gut. Wie Florian bererits anmerkte, 2k ist im (deutschen) Kino (2014) üblich. FullHD bietet 1,9k.
« Letzte Änderung: Dezember 07, 2014, 10:14:23 von radneuerfinder »

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #94: Dezember 07, 2014, 15:54:01
Ja, es gibt um 4K, bzw. Zukunftssicherheit, wie ich ja in Ansätzen ausführte.
Wem 1080p reicht, der kann jetzt günstig zugreifen.

Da Du den alten Thread verlinkt hast, muss ich noch mal von der Röhre schwärmen. Ich habe meinen Röhren-TV noch u.a. für alte Konsolen. Die Farbpracht bleibt unerreicht von LCD, Plasma ist näher dran, LG-OLED (die machen es anders als die anderen) noch näher, aber in meinen Augen auch nicht gleichwertig.
Wenn ich ein SD-Bild auf einem herkömmlichen Mittelklasse LCD betrachte und die Röhre daneben stelle - wie Tag und Nacht, ehrlich.
Schon traurig, wenn man an die ganzen Spieler denkt, die das gar nicht mehr kennen, wie schön so ein Elementargeist leuchten kann.

Davon abgesehen: Genau, early adaptors hatten noch nie Investitionssicherheit, vor HD war es die Laserdisc und davor der Krieg um die Videokassette…
Aber genau deshalb könnte man auch mal daraus lernen auf allen Seiten. Natürlich liegt das nicht im Interesse der kurzfristigen Profitmaximierung, aber langfristig zahlen sich zufriedene Käufer ja wohl doch aus, vom Karma ganz zu schweigen. :)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #95: Dezember 09, 2014, 14:20:51
Ich hab mich mit diesem Thema auch schon auseinandergesetzt ;-)

Merkt man!
Interessante Geräte sind da dabei.

Erfahrungen damit würden mich interessieren.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #96: Juni 06, 2015, 10:15:15
Hier musste etwas für die sommerliche Terassenbeschallung her. Und weil meine Ohren mit High-End-Hifi sowieso nix mehr anfangen können, sollte es noch nicht mal Stereo werden, sondern einfach nur ein Lautsprecher.
Bisher tat es die offene Terassentür. Das klang aber nicht so gut und der Pegel war auch viel zu hoch für den Rest der Wohnung.

Ein Bekannter nutzt so einen kleinen Bose BT-Lautsprecher und ich fand, dass das Ding außerordentlich erwachsen klang. Weil ich aber Bose so gar nicht leiden kann, musste was anderes her. ;)

Vom Äußeren gefiel mir ein B&O Beolit ganz gut. B&O hat den Beolit 15 gerade frisch herausgebracht, der Vorgänger Beolit 12 ist aber noch erhältlich.
Der Beolit 12 war per AirPlay mit den Quellen verbunden, der Nachfolger setzt auf Bluetooth. Die Verbindung des Vorgängers zum AirPlay Lautsprecher war nur nach minutenlanger Wartezeit herzustellen, außerdem zog WLAN den Akku wohl zügig leer.

So habe ich mir das Ding gestern angesehen. Der Retro-Look ist wirklich chic, zur Freude meiner Frau war das Teil nur noch in einem Altrosa vorrätig.

Die BT-Kopplung klappte auf Anhieb und wenn ein Gerät einmal gekoppelt ist, dann erscheint der Beolit trotzdem unter den Airplaygeräten bei iOS, sehr gut!
Die BT-Verbindung durch die Wohnung blieb bis jetzt immer stabil, Aussetzer gab es keine.

Der Akku dudelt bis jetzt seit ca. 10 Stunden obwohl ich das Ding noch nicht geladen habe. Bei meiner Lautstärke scheint die Herstellerangabe von 24 Stunden gar nicht so weit weg.
Es gibt vier Knöpfe am Belolit, Ein/Aus, Lautstärke hoch und Lautstärke runter, und BT-Kopplung. Das war’s. Klangregler gibt es keine. Das Ladekabel versteckt sich hinter einer Klappe, außerdem hat das Ding noch einen 3,5mm-Klinkeneingang und ein USB-Ladeport für iPad oder iPhone.

Der Sound ist basslastig, aber sehr angenehm. Vor allem klingt das gute Stück auch leise vernünftig.
Angeblich soll der Klang über 360° abgestrahlt werden. Selbst meine Ohren erkennen aber schnell, dass das nicht so ganz stimmt. Der Beolit klingt zwar rundherum, wo vorne ist, hört man trotzdem deutlich. Gestern haben wir uns einige Stunden auf der Terasse beschallen lassen und der Sound war nie nervig. Wenn man will, kann das Ding tatsächlich auch partylaut und kling dabei immer noch gut. Aber Partymusik brauche ich nicht mehr, ich komme eher ins Alter, wo ich um Punkt 22:00 Uhr die Polizei rufe, wenn die Nachbarskinder feiern. ;)

Verpackung, Preis, Verarbeitung und der Bang & Olfson Shop erinnern übrigens sehr an Apple.

Jetzt werde ich noch versuchen die passenden Terassengetränke zu dem Beolit zu finden. Gestern habe ich es mit Bier probiert und das funktionierte problemlos.
« Letzte Änderung: Juni 06, 2015, 10:30:17 von fränk »
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #98: Mai 31, 2016, 10:27:40
27 Jahre nach den ersten regulären Ausstrahlungen von hochauflösendem Fernsehen in Japan startet heute in Deutschland die HD Verbreitung über Antenne:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/HDTV-ueber-Antenne-DVB-T2-HD-startet-den-Testbetrieb-3222684.html

DVB T2 HD löst DVB-T ab, das - je nach Region - zwischen Frühjahr 2017 und Sommer 2019 abgeschaltet wird. Alle alten Empfänger, inklusive der beliebten USB TV Sticks, empfangen dann in Deutschland per Antenne nix mehr.
« Letzte Änderung: Mai 31, 2016, 10:38:31 von radneuerfinder »

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #99: Juni 01, 2016, 02:15:05
27 Jahre nach den ersten regulären Ausstrahlungen von hochauflösendem Fernsehen in Japan…

Danke für die zeitliche Einordnung. :)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #103: Dezember 13, 2016, 16:25:31
Im Artikel steht, die meisten 4K-Fernseher könnten das, womöglich ist ein Update nötig. Bisschen arg dramatische Überschrift.
Heutzutage kann man nur empfehlen, ausgereifte und etablierte Standards einzukaufen. Das ist bei HDR noch nicht der Fall.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Hier entsteht ein Mediacenter
Antwort #104: Dezember 13, 2016, 17:02:29
So ist das halt. Ich würde sagen, ca. die Hälfte der 4K-TVs haben HDMI 2.0. Wieviele davon auf HDMI 2.0b updatebar sind ist natürlich die Frage.

Das Kreuz mit der Technik.

Zum Kotzen ist allerdings, dass die Update-Zyklen immer kürzer werden.

Das Kreuz mit "ewigem Wachstum" bzw. Zinseszins.