Forum

Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1187: Januar 02, 2017, 10:03:16
Interessieren uns kommerzielle oder staatliche Trojaner auf unseren elektronischen Geräten überhaupt?
http://www.sueddeutsche.de/digital/datenhandel-ploetzlich-nackt-im-netz-1.3231155
« Letzte Änderung: Januar 04, 2017, 14:19:34 von radneuerfinder »
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1188: Januar 04, 2017, 14:09:41
Die Datenbanken der zur Bertelsmann-Tochter Avarto gehörenden Firma AZ Direct enthalten durchschnittlich 600 Attribute für über 70 Millionen Menschen und 40 Millionen Haushalte in Deutschland – und somit über so gut wie jeden Einwohner des Landes.

Wie dystopische Science Fiction muten Pläne der chinesischen Regierung an: Jeder Bürger soll einen sozialen Score erhalten, der darüber entscheidet, welche Möglichkeiten und Dienstleistungen des allgegenwärtigen Staates dem Einzelnen offenstehen. Wer unkooperativ ist, könnte künftig Schwierigkeiten haben, eine Wohnung zu finden oder einen Studienplatz, Versicherungen abzuschließen oder zu reisen.

aus c't 01/2017, S. 64 - 79:
https://www.heise.de/ct/ausgabe/2017-1-Wie-Konsumentendaten-gesammelt-gehandelt-und-genutzt-werden-3575781.html

Der Online Shop eines im Artikel erwähnten Adresshändlers:
https://shop.schober.com/index.php?GROUP=4&PARENT=0&EVENT=default

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1189: Januar 04, 2017, 18:56:37
Danke wie immer für die vielen Links!

Man wird wirklich weich geklopft. Ich bzw. wir beobachten das ja seit Jahren, doch es ändert sich nichts, im Gegenteil. Bis auf ein paar Geeks interessiert es die Wenigsten. Zwischen Kapitulation und Desinteresse schwanken alle anderen.
Piraten sind weg vom Fenster, die (Noch-)Großparteien überbieten sich mit neuen Plänen zur Überwachung und die Opposition traut sich angesichts der Sicherheitslage auch kaum noch zu kritisieren.
Dabei hat diese Sicherheitslage weit weniger mit fehlenden Kompetenzen der Behörden zu tun als man vielleicht meinen würde.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1190: Januar 05, 2017, 07:41:23
Wie dystopische Science Fiction muten Pläne der chinesischen Regierung an: Jeder Bürger soll einen sozialen Score erhalten, der darüber entscheidet, welche Möglichkeiten und Dienstleistungen des allgegenwärtigen Staates dem Einzelnen offenstehen. Wer unkooperativ ist, könnte künftig Schwierigkeiten haben, eine Wohnung zu finden oder einen Studienplatz, Versicherungen abzuschließen oder zu reisen.

So etwas ist immer "schön" für die "Ich habe nichts zu verbergen"-Fraktion. Leider werden die auch weiterhin zur Seite schieben mit: "Ach, das ist in China. So etwas kann es bei uns nicht geben..." Tja. In dem Zusammenhang ist auch die Geschichte aus Amsterdam im 2. Weltkrieg immer "nett". Auswertung von gesammelten vermeintlich harmlosen Daten durch die Deutschen und Niederländer mit tödlichem Ausgang für die Betroffenen.  :(
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1191: Januar 05, 2017, 14:08:05
Genau, und vielleicht sind solche Postings wie unsere hier auch mal ein Malus im Bürger-Score. Schlimm, würde sich dieser Eindruck verfestigen und sich die Leute nicht mehr trauen, ihre Meinung kundzutun.

Hierzulande droht vielleicht mehr Gefahr durch private Firmen als vom Staat - wobei sich auch das ändern kann. Man werfe einen Blick gen Osten, plötzlich ist man Staatsfeind oder gar Terrorist.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1192: Januar 05, 2017, 14:33:14
In dem Zusammenhang ist auch die Geschichte aus Amsterdam im 2. Weltkrieg immer "nett". Auswertung von gesammelten vermeintlich harmlosen Daten durch die Deutschen und Niederländer mit tödlichem Ausgang für die Betroffenen.  :(

Auch damals hat es nur die getroffen, „die es verdient haben“. Will sagen es wurde gesetzlich geregelt, wer es verdient hat.

Und es ist wohl heute schon so, dass es für fb-Verweigerer einen Job womöglich nicht gibt, weil der Personalchef nix über ihn findet. „Selber schuld“ halt.

Und wenn es noch ein paar Attentate bei uns gibt (egal, ob der Attentäter bekannt war und beschattet wurde, oder nicht) und die Innenminister und Geheimdienstler das noch etwas mehr versuchen auszunutzen, dann wird`s für die, die öffentlich gegen Überwachung sind, auch immer schwerer. Die Menschen/Wähler sind zu einem großen Teil unglaublich dämlich und dann geht's schnell, wie man Rußland oder der Türkei sieht, bis man ein „Terrorist“ ist.
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1193: Januar 05, 2017, 18:09:46
Gerade wars noch Science-Fiction im fernen Asien - jetzt sinds Vorschläge eines Bundesministers im deutschsprachigen Raum:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Oesterreichs-Innenminister-fordert-lueckenlose-Ueberwachung-3589540.html

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1194: Januar 05, 2017, 18:43:41
Der Herr ist sozusagen notorisch beim Fordern immer neuer Überwachungsmaßnahmen. Klar muss er sich da immer steigern, sonst wird's langweilig.

Aber natürlich sollen damit die Menschen weichgekocht werden. Einige Prozent solcher Forderungen gehen schließlich immer durch.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1195: Januar 05, 2017, 19:11:07
Der Herr ist sozusagen notorisch beim Fordern immer neuer Überwachungsmaßnahmen. Klar muss er sich da immer steigern, sonst wird's langweilig.

Aber natürlich sollen damit die Menschen weichgekocht werden. Einige Prozent solcher Forderungen gehen schließlich immer durch.

Wenn man so liest - wenn es dann stimmt - wundert man sich, wie es doch bei den umfangreichen Infos über den Berliner Täter doch nicht mit dem rechtzeitigen Zugriff geklappt hat.
Man sollte meinen diese „Gefährder" (wer hat sich das Wort ausgedacht ??? oder schreibt man Gefehrte  ???) müssen sich rechtzeitig selber stellen.

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1196: Januar 05, 2017, 23:38:26
Das ist es ja. Wenn es ein Muster bei den Anschlägen seit 2001 gibt, dann das, dass die Täter sehr oft gute Bekannte der Sicherheitsbehörden waren.

Wer will, kocht das zu einem Verschwörungs-Gebräu auf, was natürlich Blödsinn wäre. Aber ein gutes Bild geben die Behörden nicht ab.

Ich sehe natürlich schon die Schwierigkeiten, man kann sie eben weder komplett überwachen noch einfach wegsperren (noch nicht). Im Berliner Fall wurden aber nicht nur zahllose Fehleinschätzungen getroffen, sondern auch das verfügbare Recht nicht angewendet. Ganz ohne Terrorverdacht hätte man Amri nämlich auch in Abschiebehaft können wegen seiner sonstigen Vergehen.
Und wie das Leben so schreibt, kam sein tunesischer Pass ja schließlich an.

Anstatt all die Schwachstellen von mangelndem Informationsaustausch in EU und BRD bis Ignorieren von deutlichen Hinweisen in Angriff zu nehmen, diskutiert die Politik lieber über immer noch mehr Überwachung. An den Mitteln fehlt es aber selten, wie man dann immer nach den Anschlägen sieht.

Die fest entschlossenen Einzeltäter kann man nie alle aufhalten. Selbst wenn man das Internet 100% kontrollieren könnte. Das ist eben das Problem an der Präventionkultur. Sie hat kein Ende.

_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Antwort #1199: Februar 02, 2017, 23:10:39
Und noch ein Motherboard-Link:
https://motherboard.vice.com/de/article/bka-telegram-hack-mitarbeiter-gericht-muenchen

In kurz: Telegram-Gruppenchats sind nicht verschlüsselt und daher leicht abzugreifen.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides