Apfelinsel

Talk => Thema gestartet von: elafonisi am Dezember 08, 2006, 15:19:53

Titel: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 08, 2006, 15:19:53
Auf was der Schäuble nicht alles kommt. Schade, dass es das bei seinem Meineidverdacht noch nicht gab. Schau mal hier
http://de.news.yahoo.com/07122006/286/hightech-kommissar-trojaner-pcs-verd-chtigen-ausspionieren.html
Nach dem Fred von warlord, die nächste Runde.

Edit: wie geht das mit dem Link?
Titel: Re: Ich sehe was was du nicht siehst
Beitrag von: daveinitiv am Dezember 08, 2006, 15:49:53
So kann man das machen (http://de.news.yahoo.com/07122006/286/hightech-kommissar-trojaner-pcs-verd-chtigen-ausspionieren.html)

Hier der Code:

[url=http://de.news.yahoo.com/07122006/286/hightech-kommissar-trojaner-pcs-verd-chtigen-ausspionieren.html]So kann man das machen[/url]
Titel: Re: Ich sehe was was du nicht siehst
Beitrag von: elafonisi am Dezember 08, 2006, 15:54:43
Hab ich eigentlich auch so gemacht  :-[

Typisch DAU ;D
Titel: Flächendeckendes PC-Screening durch Behörden?
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 08, 2006, 17:21:36
BKA Trojaner auch für'n Mac?

http://www.sueddeutsche.de/,cm2/computer/artikel/65/93971/
http://futurezone.orf.at/it/stories/156286/
http://www.heise.de/newsticker/meldung/82154
Titel: Re: Flächendeckendes PC-Screening durch Behörden?
Beitrag von: daveinitiv am Dezember 08, 2006, 17:32:18
Gibt es schon einen Thread zu:

http://www.apfelinsel.de/forum/index.php?topic=1724.0

Vielleicht zusammenlegen, Flo Mod?  :)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 08, 2006, 18:39:49
Dabei gibt das Bundesinnenministerium doch sogar selbst Leitfäden zur digitalen Sicherheit heraus...

Ich habe den Thread-Titel etwas verändert, aber nicht ganz beide übernehmen können (zu lang). Der von radneuerfinder hieß eigentlich "flächendeckendes PC-Screening...", mit Fragezeichen. Dazu will ich sagen:
Flächendeckend ist es noch nicht, nur bei Verdacht auf einige Straftaten und mit richterlicher Anordnung darf "man" das.

Ich sage mal so: Hausdurchsuchungserlaubnisse sind oft auch nicht mehr schwer zu kriegen heutzutage, so stellt es sich für mich dar, auch wenn vielleicht Polizisten das anders sehen. Da werden die PCs ja immer gleich mitgenommen und dann erst mal ins Regal gestellt. das dauert dann Monate, bis man die wiederkriegt, wenn überhaupt. Dann doch lieber eine effiziente Durchsuchung im Hintergrund, die ich aufgrund des tollen OS-X-Multitaskings gar nicht bemerke.
Das ist Dienst am Bürger!
(Hier gehörte wohl ein sarkastischer Smilie hin, aber ich mag nicht.)

Würde mich nicht wundern, wenn bald mal ein Politiker so argumentiert. Und überhaupt: Wer nichts zu verbergen hat....!

Wir kennen das ja: Zug um Zug werden neue "Maßnahmen zu Verbrechensbekämpfung" eingeführt, am liebsten solche, die den immer weniger werdenden Polizisten die Arbeit erleichtern.
Die wahren Verbrecher finden natürlich immer Wege, sich dieser Maßnahmen zu entziehen, dem Normalbürger wird aber vorgegaukelt, man unternähme etwas gegen die angeblich immer schlimmer wuchernde Kriminalität. Zudem wird er an das Leben in einer diffusen Glocke der ständigen Überwachung gewöhnt, daß wirkt auf die meisten ungemein disziplinierend.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 08, 2006, 19:52:54
Danke fürs Zusammenlegen. "flächendeckendes PC-Screening" ist ein Zitat eines FDP Politikers aus dem heise Link.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 09, 2006, 11:44:39
Habe zum Thema das hier gefunden Link (http://www.n-tv.de/628966.html)
Bei der Menge von Anfragen wird einem ganz anders. Da der Bericht aus dem Januar 2006 stammt kann man davon ausgehen, dass das mehr geworden sein dürfte.
Möglichkeiten wecken Begehrlichkeiten. Wie lange wird es dann noch dauern, bis Finanzämter, Zoll, Arbeitslosenämter usw. auch diese Möglichkeiten nutzen dürfen oder wenigstens großzügige Amtshilfe erhalten?

Edit: Ich meinte natürlich im zweiten Absatz den Trojaner, wenn er denn kommen sollte.



Änderung durch Moderator: Der Code für den Link wurde berichtigt. Thyrfing
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 09, 2006, 11:56:51
14 Mio. Abfragen?  :o

Whow, ist ja extrem. Auch wenn wohl viele mehrere Konti haben und möglicherweise mehrere Abfragen auf den jeweils selben Konti erfolgen, scheint da ja ein beträchtlicher Anteil der deutschen Wohnbevölkerung unter Überwachung zu stehen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 28, 2006, 19:26:00
Neues vom Behörden-Trojaner hier (http://bundestrojaner.zenzizenzizenzic.de/) ;D

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 29, 2006, 15:55:47
Die Bundesregierung musste auf mehrere Anfragen von Bündnis 90/Die Grünen nun zugeben, dass heimliche Online-Durchsuchungen bislang in insgesamt vier Fällen beantragt wurden. Mehr (http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/161/161755.htm)

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am Januar 14, 2007, 21:38:10
Ich weiß nicht, ob es bereits einen Fred dazu gibt, aber das ist eigentlich passend zum Thema:

Big Brother ist ein Brite. (http://www.zeit.de/2007/03/Big-Brother)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 14, 2007, 21:53:57
Die spinnen, die Briten.

Zitat von: George Orwell
Until they become conscious they will never rebel, and until after they have rebelled they cannot become conscious.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 29, 2007, 19:30:14
Die spinnen, die Briten.

In der Tat.
britscher Staat glotzt jedem unter die Wäsche (http://www.heise.de/newsticker/meldung/84454/)

Nicht die feine englische Art. Naja, der Stand bei uns:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/84406
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 29, 2007, 19:50:02
Zitat von: Heise
Vorbehalte der Bürger gegen heimliche Nacktaufnahmen wollen sie unter anderem damit entgegen, dass Aufnahmen von Frauen nur durch weibliche Sicherheitsmitarbeiter gesichtet werden dürfen – was bei der Beobachtung von Plätzen technisch aber wohl kaum machbar sein dürfte.

Ah ja. Und bei Männern ists dann egal? Tststs. Wo ist die Gleichstellungsbeauftragte?  ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: starchild am Januar 29, 2007, 22:25:00
Hier! *aufzeig* Isch guck freiwillig bei die Männers!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 29, 2007, 23:28:28
Hier! *aufzeig* Isch guck freiwillig bei die Männers!

Bist Du Dir da auch sicher? Wenn man mal den britischen (oder auch deutschen) Durchschnittsmann näher betrachtet, muss man für diesen Job wohl einen Gehaltszuschlag einführen...

Aber ich finde die Technik schon interessant. Ist das die gleiche wie beim Container-"Röntgen"? Gibt es irgendwo ein Beispielphoto eine so bestrahlten Menschen? Finde auf die Schnelle keins im Netz. Ist wohl noch Zukunftsmusik?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 30, 2007, 07:38:13
Ist das die gleiche wie beim Container-"Röntgen"?

Eher nicht. Da werden tatsächlich Röntgen-Strahlen eingesetzt. Jedenfalls bei uns.

Beispielfoto gabs doch mal in der Presse, von irgend einer amerikanischen Ministerin, die so eine Anlage an einem Flughafen demonstriert hat. Besonders hübsch siehts nicht aus. (Na ja, vielleicht lags an der Ministerin.  ;D)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: tertinator am Januar 30, 2007, 07:58:08
Ah ja. Und bei Männern ists dann egal? Tststs. Wo ist die Gleichstellungsbeauftragte?  ;D

nuja - sollen die mir doch unter die Wäsche schauen.

selbst schuld.

Die werden sich ihr Leben lang nie mehr als richtige Männer fühlen … ;D


<Achja> die 5 Euro habe ich bereits in die Chauvinistenkasse geworfen ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: starchild am Januar 30, 2007, 18:55:55
*brillepolier*
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 05, 2007, 11:33:13
BGH stoppt "Kommissar Trojaner" (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID6377288_NAV_REF1,00.html)

Nun warte ich auf diverse Umgehungsversuche seitens der Herren Innenminister.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Februar 05, 2007, 13:53:14
Nun warte ich auf diverse Umgehungsversuche seitens der Herren Innenminister.

Da wird dann halt eine Gesetz gemacht. Mit Gesetzen lässt sich auch das regeln, was vorher illegal war.
Merkwürdig.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Februar 05, 2007, 14:32:05
Da wird dann halt eine Gesetz gemacht. Mit Gesetzen lässt sich auch das regeln, was vorher illegal war.

Ohne Änderung des Grundgesetzes dürfte das kaum machbar sein. Zumal die Wirksamkeit eines solchen "Lauschangriffs" mehr als zweifelhaft ist.

Naja, die Mehrheit für so eine Änderung dürfte die Koaltion trotzdem haben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Locusta am Februar 05, 2007, 14:51:28
Ohne Änderung des Grundgesetzes dürfte das kaum machbar sein. Zumal die Wirksamkeit eines solchen "Lauschangriffs" mehr als zweifelhaft ist.

Naja, die Mehrheit für so eine Änderung dürfte die Koaltion trotzdem haben.
Dann änderen sie halt unsere Verfassung und das BVerfG entscheidet dann nach 10 Jahren, dass diese Änderung unwirksam war/ist und es alles beim Alten bleiben muss. Dann wurden wir zwar "nur" 10 Jahre lang ausspioniert aber dafür dann offiziell in Zukunft nicht mehr. Davon abgesehen ist eine Verfassungsänderung doch noch ein wenig schwieriger als das Verabschieden eines Gesetzes. Bis die sowas durch haben wohne ich eh nicht mehr in Deutschland ;).

Und ganz davon abgesehen: Es gibt öfters mal Gerüchte, die besagen, dass jede abgeschickte Email in den USA erstmal durch Filter durchläuft und dass die Deutschen "Sicherheitsbehörden" das auch schon lange so machen. Eine NSA-Führungskraft sagte mal (Gedächnisszitat): "Was ihr heute im Film sehen könnt und was unwahrscheinlich scheint, ist der Stand der Technik von vor mehr als 15 Jahren. Was wir heutzutage machen könnt ihr euch noch garnicht vorstellen".
Obwohl das alles irgendwie unglaublich klingt, ein bisschen Wahrheit steckt in jedem Gerächt drin, man muss sie nur suchen und finden.




Ihr seid auch selbst schuld, wenn ihr überwacht werdet, bzw. euch überwachen lässt. Man nehme mal Google als Beispiel, was Überwachung angeht, bzw. was das Potential der Überwachung angeht. Wenn man bei Google angemeldet ist, erstellt Google netterweise ein "Suchprotokoll", von allem was man jemals bei Google gesucht hat. Außerdem gehört Google youtube und Google-Video, die beiden Plattformen, die angeblich über 80% Marktanteil haben. Jeder der dort Videos hochlädt oder ansieht kann theoretisch "analysiert" werden, also was sich diese Person ansieht. Dazu kommen noch weitere Seiten, die Google gehören wie z.B. StudiVZ, Myspace und Facebook (eine Tochter/Schwerster von Google). Wenn dann noch z.B. Amazon und andere große Onlineshops ihre Datenbanken zur Verfügung stellen, ist Google in der Lage ein exaktes Profil von einer Person zu errechnen. Dazu gehört was die Person gerne macht, was sie für Sachen kauft, was für HObbies sie hat, was für Medikamente sie kauft (wenn der Mediakamenten-Shop bei Amazon irgendwann mal hinzukommt) etz. Die Personen sind absolut durchsichtig und das alles nur, weil sie eben, naiv wie sie sind, ganz freiwillig alle ihre persönlichen Daten angeben.
Was dann so eine Datenbank wert ist, kann sich sicherlich jeder gut vorstellen und vor allem was es für eine Macht darstellt. Naja, meine 2 Cent zu einem Thema, mit dem wir uns in der Zukunft beschäftigen müssen...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Februar 05, 2007, 15:06:00
Und wer die Überwachungsspielchen nicht mitmacht, ist eh schon verdächtig.

Wichtige Informationen bei Al-Qaida werden eh schon mit Mund weiter gegeben.
Die nutzen schon lange nicht mehr das Handy.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Februar 05, 2007, 15:16:52
Es gibt öfters mal Gerüchte, die besagen, dass jede abgeschickte Email in den USA erstmal durch Filter durchläuft und dass die Deutschen "Sicherheitsbehörden" das auch schon lange so machen.
Bei den Deutschen wäre ich mir da nicht so sicher, da die Backbonebetreiber davon wissen müssten.

Die Amis betreiben ja schon seit Jahren das Echelon-System (http://de.wikipedia.org/wiki/Echelon). Allerdings kann die anfallende Datenmenge selbst maschinell kaum vernünftig ausgewertet werden, wobei die Verfahren natürlich immer weiter verfeinert werden. Trotzdem ist es so wie bei jeder Suche: wenn ich nicht weiß, wonach ich suchen soll, dann finde ich auch nichts. Wenn ich raffinierte Chiffrier- und Verschleierungstaktiken anwende, dann ist auch ein supertolles Echelon hilflos. Da kommt dann vielleicht ein Mensch mit seiner verqueren Denkweise dahinter, eine Maschine sicherlich nicht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 05, 2007, 19:05:56
Locusta, ich gebe Dir völlig recht, Google mit seiner Sammelwut und den ständigen Übernahmen und neuen Plattformen und Anwendungen ist auch mir höchst verdächtig.
Und wer seine Einkaufsgewohnheiten und mehr wegen ein paar Cent (die dann anderswie eingetrieben werden) verrät, ist schon reichlich naiv.

Aber eine kleine Korrektur: Bei all den Akquisitionen verliert man leicht den Überblick. Musste auch erst noch mal nachschauen... StudiVZ wurde kürzlich von Holtzbrink übernommen. MySpace gehört momentan News Corp., dem Konzern von Rupert Murdoch. Facebook ist noch unabhängig.
Google hat aber noch genug...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Februar 06, 2007, 21:46:29
Also, alles klar! Dieser unsägliche Schäuble will ein neues Gesetz und - oh Wunder - die Regierungsparteien sind sich einig. Komisch, bei solchen Sachen geht immer alles ganz schnell, bei Gesetzesvorhaben die dem Bürger einen Nutzen bringen könnten dauert alles elend lang und der Nutzwert wird bis zur Unkenntlichkeit zerredet.

Eine Beerdingung erster Klasse für das Informationelle Selbstbestimmungsrecht, wenn es denn so kommt.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am Februar 06, 2007, 21:56:30
So wie ich das einschätze, wird solch ein mögliches Gesetz vom Bundesverfassungsgericht kassiert.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 07, 2007, 01:11:58
Der BundesTrojaner ein Hoax?
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24587/1.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 08, 2007, 22:02:47
Innenminister Schäuble ist bei der heimlichen Durchsuchung von Computern für "einen weiten Anwendungsbereich":
http://www.taz.de/pt/2007/02/08/a0169.1/text
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am Februar 08, 2007, 22:50:59
Krass, was der Innenminister dB da vom Stapel lässt.  :o
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Februar 09, 2007, 11:03:48
Zitat Schäuble:
Gegen die ebenfalls geplante Vorratsspeicherung aller Telefon-, E-Mail- und Internetverbindungsdaten wollen 10.000 Menschen Verfassungsbeschwerde einlegen. Stimmt Sie das nicht nachdenklich?

So etwas regt mich nicht mehr auf.
Zitat Ende

Und von so einem werden wir regiert. Das ganze Interview müsste jedem aufrechten Demokraten doch die Zornesröte ins Gesicht steigen lassen. Aber wie schon gesagt: wenn es darum geht den Bürger durchsichtig zu machen und immer mehr zu kontrollieren, sind sich unsere "Volksvertreter" anscheinend alle einig.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 04, 2007, 20:31:39
"Wie der geplante Bundestrojaner technisch funktionieren und wie man sich gegen ihn schützen könnte":
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24766/1.html

heimliches aufspielen von Trojanern auch auf Routern möglich - z. B. über die Fernwartungsschnittstelle TR-069:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24763/1.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 05, 2007, 23:59:41
Also, der erste Artikel führt doch zu dem Schluß, daß man sich nicht schützen kann, wenn die Behörden ernst machen. Man könnte sich ja noch allerlei Dinge ausdenken wie Rasterfahndung nach Stichwörtern. Ist der Trojaner erstmal auf dem Rechner nützt auch Verschlüsselung nichts mehr. Gut, daß würde wohl an den Datenmengen scheitern, vom Grundgesetz ganz zu schweigen, sofern das noch was gilt.

Aber wenn das alles so geht, darf man doch wohl annehmen, daß die NSA trotzdem sammelt, wenn nicht bei uns so doch sicher in den USA und anderswo. Oder man denke an China, geholfen von Cisco&co.

Welcher vernünftige Mensch will seine Steuererklärung noch am Rechner machen, wenn er sich dabei einen Überwachungskäfer einfangen kann? Allein ein Gerücht reicht doch da aus um uns informationstechnisch zu beerdigen.

Ich glaub' mir ist schlecht.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am März 06, 2007, 07:37:27
Aber wenn das alles so geht, darf man doch wohl annehmen, daß die NSA trotzdem sammelt,

Es war ja schon einigermassen auffallend, dass der lange Zeit stark behinderte Export von sogenannt starken Verschlüsselungstechnologien aus den USA plötzlich (so um den Amtsantritt von Bush) kein Problem mehr war.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 06, 2007, 09:08:03
Aus einem TV Beitrag aus "Welt der Wunder" vom vergangenen Sonntag ging hervor, dass die Schlapphüte per Direktleitung mit den Rechnern von allen Internetprovidern und Telekomunikationsanbietern verbunden sind. Diese sind zur Herausgabe aller Daten per Gesetz verpflichtet. Natürlich dürfen die Schlapphüte nur bei berechtigtem Interesse und nur im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten schnüffeln. Das glaube ich natürlich sofort, denn ich bin blond.

Ein Themenschwerpunkt in der nächsten Woche wird sich mit den Chancen und Risiken der Informationstechnologie beschäftigen.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am März 06, 2007, 22:33:06
Aus einem TV Beitrag aus "Welt der Wunder" vom vergangenen Sonntag ging hervor, dass die Schlapphüte per Direktleitung mit den Rechnern von allen Internetprovidern und Telekomunikationsanbietern verbunden sind.
Ich hab' den Beitrag nicht gesehen, aber das ist IMHO absoluter Quatsch. Zumindest wäre das mehr als illegal. Selbst die Amis wehren sich gegen die in der EU heiß diskutierte Vorratsdatenspeicherung:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/68801

Weiterhin noch das hier:

http://www.kein1984.de/datnsamm/faq.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: mbs am März 06, 2007, 22:49:10
elafonisi meint das "Abhörrecht", nicht die Vorratsdatenspeicherung. Und das stimmt so, wie er es geschrieben hat:

Gesetz zur Beschränkung des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses, Paragraph 2, Absatz 1, Satz 3: "Wer geschäftsmäßig Telekommunikationsdienste erbringt oder an der Erbringung solcher Dienste mitwirkt, hat der berechtigten Stelle auf Anordnung Auskunft über die näheren Umstände der nach Wirksamwerden der Anordnung durchgeführten Telekommunikation zu erteilen, Sendungen, die ihm zur Übermittlung auf dem Telekommunikationsweg anvertraut sind, auszuhändigen sowie die Überwachung und Aufzeichnung der Telekommunikation zu ermöglichen."

Die berechtigten Stellen sind "die Verfassungsschutzbehörden des Bundes und der Länder, der Militärische Abschirmdienst und der Bundesnachrichtendienst zur Abwehr von drohenden Gefahren für die freiheitliche demokratische Grundordnung oder den Bestand oder die Sicherheit des Bundes oder eines Landes einschließlich der Sicherheit der in der Bundesrepublik Deutschland stationierten Truppen der nichtdeutschen Vertragsstaaten des Nordatlantikvertrages, und der Bundesnachrichtendienst im Rahmen seiner Aufgaben nach § 1 Abs.2 des BND-Gesetzes"

Das ist so Gesetz seit 26.06.2001.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 06, 2007, 22:55:54
Zur Legalität
hat Jochen weiter vorne so treffend bemerkt:
Zitat
Da wird dann halt eine Gesetz gemacht. Mit Gesetzen lässt sich auch das regeln, was vorher illegal war.


Zu den technischen Möglichkeiten
heißt es in dem von mir oben verlinkten Beitrag:

"der Staat hat bereits eine vollständige Infrastruktur für Man-In-The-Middle-Angriffe auf jegliche elektronische Telekommunikation: die SINA-Boxen bzw. IMS (Interception Management Systems).

Diese Geräte muss ein jeder größerer Provider in seinem Netz installiert haben, dazu verpflichtet ihn die TKÜV. Denn über diese Geräte ist die Möglichkeit des Abhörens jeglicher Telekommunikation implementiert. SINA-Boxen ließen sich ohne großen Aufwand zu weiteren Zwecken umbauen."


Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am März 07, 2007, 02:08:46
Zur Legalität
hat Jochen weiter vorne so treffend bemerkt:
Zitat
Da wird dann halt eine Gesetz gemacht. Mit Gesetzen lässt sich auch das regeln, was vorher illegal war.

Das ist ja so auch "Mumpitz". Auch wenn solche Gesetze erlassen werden sollten, dann werden sie immer noch auf ihre Verfassungsmäßigkeit geprüft werden, spätestens durch das BundesverfassungsG. Und wahrscheinlich an den Schranken der Verfassung scheitern. Darüber hinaus gibt es immer noch eine Strafprozessordnung, die regelt welche Beweise wann "benutzt" werden dürfen, jetzt mal flapsig ausgedrückt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 07, 2007, 08:55:17
@daveinitiv
Schön, dass Du ein solches Vertrauen in die Gerichte setzt.

Ich denke, wenn man alles nach den Buchstaben von Recht und Ordnung abhandeln würde, wäre das auch alles nicht so ein Problem. Leider soll es tatsächlich Menschen geben, welche die ihnen zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten auch über den vorgegebenen rechtlichen Rahmen bzw. Auftrag hinaus nutzen.
Mag ja sein, dass die aus diesen (illegalen) Quellen stammenden Beweise und Erkenntnisse nicht Gerichtsverwertbar sind, dem letztlich Betroffenen wird das kaum eine Hilfe sein.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am März 08, 2007, 01:55:34
Diese Geräte muss ein jeder größerer Provider in seinem Netz installiert haben, dazu verpflichtet ihn die TKÜV. Denn über diese Geräte ist die Möglichkeit des Abhörens jeglicher Telekommunikation implementiert. SINA-Boxen ließen sich ohne großen Aufwand zu weiteren Zwecken umbauen."
Ah genau, an die Dinger konnte ich mich auch erinnern. Fakt ist aber, daß die SINA-Boxen auf gar keinen Fall erreichbar sein müssen und vermutlich auch gar nicht sein dürfen, sondern die entsprechenden Daten erst auf Anforderung darüber geleitet werden müssen, siehe zB http://www.heise.de/ct/06/01/044/ . Wenn die Schlapphüte also diesen Weg benutzen können, dann hat der Provider was falsch gemacht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am März 08, 2007, 03:56:46
@daveinitiv
Schön, dass Du ein solches Vertrauen in die Gerichte setzt.

Das hat in erster Linie nichts mit Vertrauen zu tun, sondern mit der Tatsache, dass es genau wie beim "kleinen Tatverdächtigen" immer erst mal von der Unschuldsvermutung ausgegangen werden muss. So "Stammtisch- und Gazettenparolen", wie sie in den Medien postuliert werden oder in der Öffentlichkeit diskutiert werden, bringen überhaupt nichts. Zweifelsfrei sind die absehbaren Entwicklungen nicht schön und auf keinen Fall beklatschenswert, aber direkt ins "Der-Staat-macht-doch-eh-was-er-will-Horn" zu stoßen, ist für mich einfach ein Fall von einer falschen Sicht.

Ich denke, wenn man alles nach den Buchstaben von Recht und Ordnung abhandeln würde, wäre das auch alles nicht so ein Problem. Leider soll es tatsächlich Menschen geben, welche die ihnen zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten auch über den vorgegebenen rechtlichen Rahmen bzw. Auftrag hinaus nutzen.
Mag ja sein, dass die aus diesen (illegalen) Quellen stammenden Beweise und Erkenntnisse nicht Gerichtsverwertbar sind, dem letztlich Betroffenen wird das kaum eine Hilfe sein.

Natürlich gibt es diese Menschen, aber die kommen nicht durch eine mögliche Gesetzesverabschiedung. Da spielt es keine Rolle, ob es ein Gesetz gibt oder nicht, da wird geschnüffelt, egal ob es eine Ermächtigung durch Gesetz gibt oder nicht. Nach deiner Argumentationslogik wäre also solch ein Gesetz denn auch eher ein Fortschritt als eine Verschärfung von bestehenden Rahmenbedingungen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 08, 2007, 10:00:32
Fest steht doch:
Es sind heute Dinge möglich, die das Grundgesetz ausdrücklich nicht vorgesehen hatte.  Ich denke da in erster Line an die Bundeswehreinsätze im Ausland, welche vor 20 Jahren schlichtweg undenkbar gewesen sind. Es wird halt an der Verfassung rumgeschraubt, bis der momentan gewünschte Zustand erreicht ist.

Nun bleibt es dir natürlich unbenommen, jeden der anders denkt als du, als geistigen Stammtischtiefflieger anzusehen.

Ich erkenne dankend an, dass es in Deutschland eine Instanz gibt, die der Politik gelegentlich auch mal auf die Finger klopft. Man sollte aber auch nicht verkennen, aus welchen Quellen die Richter am  BVG kommen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am März 08, 2007, 17:42:30
Fest steht doch:
Es sind heute Dinge möglich, die das Grundgesetz ausdrücklich nicht vorgesehen hatte.  Ich denke da in erster Line an die Bundeswehreinsätze im Ausland, welche vor 20 Jahren schlichtweg undenkbar gewesen sind. Es wird halt an der Verfassung rumgeschraubt, bis der momentan gewünschte Zustand erreicht ist.

Gut, dann nenn' mir bitte konkrete Beispiele für das Raumschrauben an der Verfassung.

Nun bleibt es dir natürlich unbenommen, jeden der anders denkt als du, als geistigen Stammtischtiefflieger anzusehen.

Ich würde es sehr begrüßen, wenn du die Dinge nicht so hinstellen würdest, wie sie nicht sind oder es wenigstens so aussehen zu lassen. Wenn man meinen Post genau liest, sieht man, dass ich die Meinungsmache in den Medien und in der Öffentlichkeit kritisiere.

Ich erkenne dankend an, dass es in Deutschland eine Instanz gibt, die der Politik gelegentlich auch mal auf die Finger klopft. Man sollte aber auch nicht verkennen, aus welchen Quellen die Richter am  BVG kommen.

Aus welchen Quellen kommen sie denn?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 08, 2007, 20:41:44
Es gab meines Wissens nach bis jetzt um die 40 Grundgestzänderungen. Nur ein Beispiel Art. 10 GG wurde geändert um den großen Lauschangriff zu ermöglichen.

<Schulwissen an> Die Pateien haben ein Vorschlagrecht für die Verfassungsrichter, die dann mit 2/3 Mehrheit der Stimmen des Bundestages gewählt werden müssen. <Schulwissen aus>
Kungeleien sind da natürlich völlig ausgeschlossen. ;D

 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 08, 2007, 21:11:58
Um die Verfassung zu ändern hat die große Koalition ja praktischerweise die nötige 2/3 Mehrheit - und schwups schon könnte dies und das verfassungsgemäß werden ...

Vom Zugriff des Gesetzgebers ausgenommen sind nur ganz wenige (ca. 20 oder so) - zugegeben zentrale - Paragraphen im Grundgesetz.


Möglichkeiten hat die Politik also. Und wenn man sich die Entwicklung anschaut werden die auch genutzt, bzw. angedacht. Siehe Gesetzgebung nach 11.9.01, siehe Interview oben mit dem zuständigen Innenminister.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am März 09, 2007, 16:18:55
Es gab meines Wissens nach bis jetzt um die 40 Grundgestzänderungen.

Und das waren alles Änderungen im Bereich des Grundrechtskatalogs (http://de.wikipedia.org/wiki/Grundrechte#Katalog_der_Grundrechte_und_grundrechtsgleichen_Rechte)?

Nur ein Beispiel Art. 10 GG wurde geändert um den großen Lauschangriff zu ermöglichen.

Ach, ich dachte immer, es wurde für den Großen Lauschangriff der Artikel 13 geändert.

<Schulwissen an> Die Pateien haben ein Vorschlagrecht für die Verfassungsrichter, die dann mit 2/3 Mehrheit der Stimmen des Bundestages gewählt werden müssen. <Schulwissen aus>
Kungeleien sind da natürlich völlig ausgeschlossen.

Hm, hier dachte ich, dass die Richter zur Hälfte vom Bundesrat und zur anderen Hälfte von einem Richterwahlausschuss des Bundestages gewählt werden.
Aber interessanter Ansatz, dass du da prinzipiell von einer Kungelei ausgehst. Also du gehst da von dem Prinzip aus "Wenn-du so-entscheidest-wie-unsere-Partei-es-braucht-machen-wir-dich-zum-höchsten-Richter". Mit dieser Einstellung kann ich aber sehr gut nachvollziehen, dass du solche Thematiken wie diese hier im Thread dermaßen negativ siehst.

Um die Verfassung zu ändern hat die große Koalition ja praktischerweise die nötige 2/3 Mehrheit - und schwups schon könnte dies und das verfassungsgemäß werden ...

Und 2/3 des Bundesrates, das wollen wir doch nicht unter den Tisch fallen lassen, oder?

Vom Zugriff des Gesetzgebers ausgenommen sind nur ganz wenige (ca. 20 oder so) - zugegeben zentrale - Paragraphen im Grundgesetz.

Da hatte ich mal gelernt, dass die Artikel 1 und 20 durch den Artikel 79 Absatz 3 des Grundgesetzes speziell geschützt sind (Ewigkeitsgarantie), und dass Artikel 19 Absatz 2 Grundgesetz ausführt, dass der Wesensgehalt der Grundrechte nicht angetastet werden darf, möglicherweise hat sich das mittlerweile aber auch geändert.

Möglichkeiten hat die Politik also. Und wenn man sich die Entwicklung anschaut werden die auch genutzt, bzw. angedacht. Siehe Gesetzgebung nach 11.9.01, siehe Interview oben mit dem zuständigen Innenminister.

Natürlich gibt es Möglichkeiten, das hat ja auch mehr als seinen Sinn. Würde es nur ein starres Korsett geben, wie könnte der Staat auf dynamische Entwicklungen reagieren? Ein Staat und ein Volk entwickeln sich doch immer weiter.
Aber, es gibt für eine Verfassungsänderungen recht kräftige Schranken, da ist nichts mit "Wir-ändern-mal-eben-die-Verfassung". Und spätestens, und das schrieb ich ja schon, wenn eine Veränderung verabschiedet würde und diese gegen die geltenden Ideen/Vorgaben verstoßen würde, spätestens dann gibt es genügend Kläger, die eine Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht anstoßen würden.
Wenn man natürlich annimmt (wie ich hier teilweise die Meinungen verstehe), dass eh alles nur gemauschelt wird, dann kann das natürlich alles nicht seine Wirkung entfalten. Nur ist es dann auch müßig darüber zu diskutieren, denn der Staat mit seinen Organen ist ja aus solch einer Sicht von Grund auf negativ.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 13, 2007, 18:44:11
Das Buhei um Zypries' Absage erinnerte mich, daß ich ja noch eine Antwort schreiben wollte. :)


Ich habe persönlich zwar ein gewisses Grundvertrauen ins BVG, aber ich finde schon, daß es hierzulande mit der Glorifizierung etwas übertrieben wird.

Natürlich werden die höchsten Richterstellen zwischen den Parteien ausgekungelt, oder sagen wir mal wertneutraler: verhandelt.
 Nur weil das einem alteingebürgerten Prozedere folgt und es meistens nicht die großen Wellen schlägt, heißt das noch lange nicht, daß hier nicht ganz genau kalkuliert und abgewägt wird, welche politische Grundströmung (nicht die Parteilinie) sich wie verankern lässt. Das gilt natürlich nicht nur fürs BVG, aber bleiben wir mal dabei.

Nun sind solche Verhandelungen und Abwägungen ja nicht per se schlecht. Existieren tun sie aber durchaus.

Auch haben sich die meisten Richter dann schon von irgendwelchen Verdächtigungen freigeschwommen. Tatsache ist aber schon auch, daß Insider offensichtlich wissen, welche Entscheidungen von welchem Senat im Einzelfall wahrscheinlicher sind, ein Konservativer wird eben nur selten ein echter Liberaler und umgekehrt.

Die oft behauptete totale Unabhängigkeit ist auch hinterfragenswert. Schließlich werden die BVG-Richter nicht auf Lebenszeit gewählt, sondern auf 12 Jahre. Sind sie noch relativ jung, wird sich der Wunsch nach einer anschließenden Tätigkeit einstellen. Ob nun Bundespräsident, Lotterie-Aufseher oder Universitätsdirektorin - ohne politische Freunde wird man das alles nicht. Einige "überraschende" Voten könnten also durchaus noch einmal eine negative Rolle spielen.
Nicht das ich irgendeinem/r (ehe.) Richter/in solche Gedanken vorwerfen wollte. Nur prinzipiell ausschließen kann man sie eben auch nicht.



Zur Ewigkeitsgarantie stellt sich mir halt die Frage, inwiefern man davon noch sprechen kann, wenn man Gesetze erlassen kann, die Ausnahmen von den angeblich so geschützen Paragraphen formulieren, eben wie es dem Artikel 10 und 13 widerfuhr.
Das will ich hier gar nicht mal so kritisieren, vor allem verwirrt es mich. "Ein bißchen tabu" gibt es in meinem Verständnis nicht. 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am März 13, 2007, 19:03:42
ch habe persönlich zwar ein gewisses Grundvertrauen ins BVG, aber ich finde schon, daß es hierzulande mit der Glorifizierung etwas übertrieben wird.

Es geht ja nicht um heiß oder kalt, schwarz oder weiß. Absolutes Misstrauen ist genauso übertrieben wie absolutes Vertrauen. Beides wird in einer Demokratie auch nur schlecht funktionieren. Es ist immer irgendwo in der Mitte. Nur diese Unterstellungen á la "dann wird halt die Verfassung geändert" also nach dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht" ist in meinen Augen einfach in einer sachlich geführten Diskussion fehl am Platz, weil das einfach nicht stimmt.

Zur Ewigkeitsgarantie stellt sich mir halt die Frage, inwiefern man davon noch sprechen kann, wenn man Gesetze erlassen kann, die Ausnahmen von den angeblich so geschützen Paragraphen formulieren, eben wie es dem Artikel 10 und 13 widerfuhr.
Das will ich hier gar nicht mal so kritisieren, vor allem verwirrt es mich. "Ein bißchen tabu" gibt es in meinem Verständnis nicht. 

Artikel 1 und 20 fallen unter die Ewigkeitsgarantie. Nicht 1 bis 20.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 13, 2007, 19:39:03
Ja, ich habe natürlich trotz aller Vorsicht den falschen Begriff gewählt. Danke für die Korrektur.

Was ich meinte: Der "Wesensgehalt" der Grundrechte darf nicht angetastet werden. Nun finde ich aber, daß das sehr wohl geschehen ist. Auch wenn das natürlich, daß sehe ich schon ein, immer Auslegungssache ist, so ist insbesondere der große Lauschangriff für mich der Sündenfall gewesen, der mich schon massiv zweifeln lässt. Das dann das BVG zwar strengere Regeln erlässt, aber keineswegs den ursprünglichen rigorosen Wesensgehalt wiederherstellt, verwirrt mich zwar nicht wirklich - bin ja Realist. Das hier aber irgendetwas nicht mehr zusammenpasst, diesen Eindruck habe ich schon.


Und zum Vertrauen/Mißtrauen: 
Ganz sachlich ist es vielleicht nicht, ich kann grundsätzliche Zweifel aber schon verstehen. Jede Woche dreimal wird stärkere Überwachung gefordert. Wenn unsere politische Elite die Verfassung nicht mehr ganz ernst nimmt, wie sie andauernd zeigt, wie soll man dann als Bürger noch ein langfristiges Vertrauen haben?
Gleichzeitig wird oft von denselben Politikern ein "Verfassungspatriotismus" und "Verfassungstreue" gefordert.
Dieser Zynismus bleibt eben nicht unbeantwortet.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am März 21, 2007, 18:28:56
warlord, Ohren angelegt, in der Schweiz finden sie die Idee wohl auch nicht so schlecht.
http://www.gulli.com/news/schweizer-bundestrojaner-2007-03-07/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am März 21, 2007, 19:07:20
Ja, schon klar. Das Thema ist anfang Jahr ja von hier zu Euch gewandert.  Leider.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 25, 2007, 00:47:53
2007 - Horch und Guck für die Sicherheit:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/87328/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am April 01, 2007, 22:13:32
Der CCC hat wohl einen ganz perfiden Aprilscherz ersonnen

Zitat
----- snip begin -----

Bundestrojaner in ELSTER-Software entdeckt

April 01, 2007 (webmaster)
Untersuchungen des Chaos Computer Clubs ergaben, dass der Bundestrojaner über die aktuelle Version der Elster-Software verbreitet wird.
Seit dem 19. März 2007 wird die aktuelle ELSTER-Software für das Jahr 2006/2007 in der Version 8.1.0.0 [1] für den Steuerbürger bereitgestellt. Schon von Anfang an hegten Experten Zweifel an der Integrität der 18 MB großen .exe-Datei. Nach einer mehrtägigen intensiven Analyse fand der Chaos Computer Club (CCC) nun deutliche Hinweise, dass über die fragwürdige Software der sog. Bundestrojaner [2] verbreitet wird.

Der Bundestrojaner, kürzlich als neues Werkzeug des Überwachungsstaates in die Schlagzeilen geraten, soll das Ausspähen der gesamten steuerpflichtigen Bevölkerung ermöglichen. Jeder Bürger mit eigenem Einkommen wird in Zukunft verpflichtet, die Steuererklärung mittels ELSTER-Software abzugeben. Dass es dem CCC nach wenigen Tagen gelang, den Trojaner ausfindig zu machen, spricht nicht eben für die Qualität der Spitzelsoftware.

Die Analyse zeigte verschiedene verdächtige Module, wie z. B. wte0104-brsjm.digit, das u. a. vorhandene Mikrofone und Kameras in modernen Computern einschalten kann. Weitere Routinen dienen der Durchsuchung der auf dem Rechner gespeicherten Dateien. Eine Funktion sendet Daten vom Benutzerrechner ferngesteuert an den BKA-Rechner mit der IP-Adresse 217.7.176.25 [3].

Der Trojaner tauscht offenbar auch einige Systemdateien aus, um sich unabhängig vom ELSTER-Programm auf dem System einzunisten. Die Schadsoftware erzwingt danach einen Neustart des Rechners. Auf dem Bildschirm des betroffenen Computers erscheint dazu die Fehlermeldung: "Systemfehler 70797976 - Neustart erforderlich."

Pikanterweise wird ein Port auf dem infizierten Rechner geöffnet, der es erlaubt, neue Suchbegriffe nachzuladen. Das ist insofern problematisch, da die Suchfunktion eine Schwachstelle enthält, die es einem Angreifer erlaubt, nicht nur Suchbegriffe, sondern beliebige Daten und ausführbaren Code auf dem Rechner zu platzieren. "Damit ist der unbemerkten Manipulation aller Daten Tür und Tor geöffnet," sagte CCC-Spezialexperte Jens-Thorben Janckiewozki.

Eine erste Ausnutzung dieser Nachladeschwachstelle wurde auch schon in der freien Wildbahn beobachtet. Ein schwer zu analysierender, auf Schwachstellen des Bundestrojaners aufsetzender Wurm dient wahrscheinlich dem Abfangen von PIN- und TAN-Eingaben von Onlinebanking-Benutzern der Postbank. Auch erste Zusammenschlüsse von gekaperten Rechnern zu sogenannten Botnetzen wurden im Verlaufe des Samstags beobachtet. Der Chef des BSI hatte unlängst Botnetze als größte Gefahr im Internet ausgemacht.

Bisher war weder das BKA noch das Bundesinnenministerium für eine Stellungnahme zu erreichen. Unter der Hand gab ein Techniker des BKA jedoch zu, dass in den eigenen Reihen niemand den Trojaner programmiert hätte. Dafür mussten schon aus Kostengründen im Ausland Fachkräfte angeworben werden. Die großen Antivirenhersteller haben mittlerweile ebenfalls mit der Analyse begonnen und hoffen in den nächsten Tagen entsprechende Updates zu verbreiten.

[1] ElsterWeb
[2] Wikipedia: Bundestrojaner
[3] Whois 217.7.176.25

------ end snip ------

Quelle: http://www.ccc.de/updates/2007/bundestrojaner-elster?language=en

Diesen 1. Aprilscherzen kann ich generell nichts abgewinnen. Unter Freunden, okay, wenn man sich mal ordentlich verlädt, aber in den Medien nervt es nur. Was will man damit beweisen?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am April 01, 2007, 22:46:43
Beweisen? Sinn für Humor oder besonders geistreiche Einfälle?
Keine Ahnung, die meisten Aprilscherze zeugen weder vom einen noch vom anderen.
Bekenne mich ebenfalls schuldig, so etwas schon produziert zu haben. Verjährt glücklicherweise schnell. :)

Manchmal kann ich aber schon lachen, zum Beispiel über diverse c't-Scherze, die immer wieder große Diskussionen auslösen. Der größte Klassiker hier dürfte wohl dieser Internetbeschleuniger gewesen sein. Ich habe damals mehrere Leute getroffen, die steif und fest behaupteten, bei ihnen würde der funktionieren. In Newsgroups und Chats wurde man um das Passwort angefleht, dazu braucht man ein paar ältere Ausgaben. Was habe ich gelacht...
Aber mittlerweile hat wirklich jedes Blatt und jede Seite ihre Scherze. Früher war's mehr die Ausnahme.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am April 01, 2007, 22:54:48
Die Masse macht's einfach IMO.
Ich kann mich auch noch an einen erinnern, in der C64, da musste man mehrere Seiten Code abhaken und eine 5 1/4 Zoll Diskette aufschlitzen, um die EC/Kreditkarte darin zu positionieren, damit man sie über die Floppy auslesen konnte. Man wie viele den Code einfach stumpf abgetippt haben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am April 05, 2007, 09:50:26
Schäuble hat nachgelegt Quelle: Yahoo (http://de.news.yahoo.com/05042007/3/computer-durchsuchung-schaeuble-grundgesetzaenderung.html)

Er scheint nach dem Tarifverhandlungs-Ritual zu handeln: Fordere 100%, erreiche 55% und das Ergebnis stimmt.  BVG rette uns!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am April 05, 2007, 12:42:15
Auch in der Schweiz schreitet man in eine ähnliche Richtung. Wenngleich auch noch nicht ganz so weit gehend: http://www.nzz.ch/2007/04/05/il/articleF2QVF.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 05, 2007, 15:24:55
Der bekannte Terrorist FDP-Politiker Burkhard Hirsch meint:

"Die Zeit freundlicher Kritik und ständiger Mahnung, bei der Terrorismusbekämpfung Augenmaß zu wahren, geht zu Ende. Nun ist Widerstand geboten. Unter der neuen „Sicherheitsarchitektur“, die der Innenminister Schäuble plant, verbirgt sich die Verwandlung der Bundesrepublik in einen Überwachungsstaat."  weiter (http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/774/108666/)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am April 05, 2007, 19:33:17
Findet ihr nicht auch, dass wir d-r-i-n-g-e-n-d ein Heimatschutzministerium brauchen? Nur in einer zentralen Behörde (nein, nicht Stasi) lassen sich alle auflaufenden Informationen bündeln und zu einem konkreten Bild der Gefährdungslage zusammenstellen. An der Spitze einer solchen Behörde dürfte natürlich nur ein integerer Verfechter der bürgerlichen Freiheiten stehen. Mir fällt dazu spontan der Name Wolfgang S. ein. 

Mensch Wolfgang, warum bist du darauf noch nicht gekommen?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am April 14, 2007, 19:22:35
Vielleicht sollte man dafür einen neuen Thread aufmachen, aber das Schema ist ja immer das Gleiche...

Nun sollen also die digital erfassten (nicht nur die neuen, biometrisch analysierten) Passbilder generell zu Fahndung und wohl  auch Gefahrenabwehr freigegeben werden und zwar soll die Anfrage an die Meldeämter ohne Nachweis der Berechtigung oder Notwendigkeit erfolgen dürfen.

Zudem sollen nach Schäubles Plänen auch die ab November bei Paßbeantragung abzugebenden Fingerabdrücke bei den Meldeämtern gespeichert werden anstatt nur zur Identifikation jew. vor Ort (z.B. Flughafen) zu dienen. Und wo sie einmal gespeichert sind, werden sie auch Begehrlichkeiten wecken, siehe oben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 20, 2007, 13:27:10
(Vier) technische Optionen für die Online-Durchsuchung:
http://www.heise.de/security/artikel/print/86415
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 25, 2007, 14:42:34
Heimliche Online Durchsuchungen sind seit 2005 Praxis, sagt die Bundesregierung:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/88824/

Eine Verletzung des Fernmeldegeheimnisses und des Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung sehe die Regierung nicht.
...
ein Eingriff in den Schutzbereich der Unverletzlichkeit der Wohnung liege gar nicht vor


Ja, nee is klar! (Will sagen: solche Aussagen klingen wie von DDR Staatsorganen :P)


Nachtrag 28.4.:
Einige Details aus dem Innenausschuß:
http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID6672494_TYP6_THE_NAV_REF1_BAB,00.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am April 25, 2007, 15:14:52
Es ist wirklich unfassbar!
Was mich allerdings wundert, dass bei Umfragen in der Bevölkerung solche Praktiken immer noch von einigen befürwortet wird. Wie dumm kann man denn sein?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am April 25, 2007, 20:39:12
Läuft wahrscheinlich über die Schiene: Bei mir können die ruhig suchen, ich hab ja nix zu verbergen.

Sollte das BVG eines Tages dieses Treiben stoppen, gibt es dann Schilly-Schäuble-Unterlagen Behörde? Werden die Verantwortlichen belangt? :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Locusta am April 25, 2007, 22:16:06
Es ist wirklich unfassbar!
Was mich allerdings wundert, dass bei Umfragen in der Bevölkerung solche Praktiken immer noch von einigen befürwortet wird. Wie dumm kann man denn sein?
Mich wundert das garnicht, wobei ich eher gedach hätte, dass die Amerikaner dies durchführen. Irgendwie erinnert mich das an ein Zitat von einem CIA-Mitarbeiter: (Gedächnisszitat) "Was ihr heute im Spionagefilmen sehen könnt war aktuell vor 20 Jahren. Das, womit wir heute arbeiten kann sich kein Schriftsteller ausdenken."

Genau das Spiegelt doch das wieder, was heute Sache ist.

Diese Flash-Seite (http://panopti.com.onreact.com/swf/index.htm) zeigt recht gut, in wie weit sowas technisch möglich sei.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am April 25, 2007, 22:31:53
Sehr guter Link, Locusta! Thx
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am April 25, 2007, 22:53:30
Ja, der ist wirklich gut. Super Material für Denkverweigerer und auch für die Informierten vielleicht in dieser Gesamtschau alarmierender als die vielen Einzelmeldungen.

Zu unseren Politikern: Es dürfte wohl mittlerweile jedem einleuchten, daß wir von dieser Seite keine Hilfe bei der Verteidigung unserer Grundrechte erwarten können. Daher muss man sich wohl oder übel so gut wie möglich selbst darum kümmern.
Gleichzeitig am modernen Leben teilzunehmen, vielleicht noch als Karrieremensch, wird da aber ganz schön schwierig.

Das Bundesverfassungsgericht sammelt nur die Gesetze von vorgestern ein, die zu dem jeweiligen Zeitpunkt  immer schon längst von neuen Gesetzen überholt sind. Andauernd kommen neue Überwachungsinstrumente in Gebrauch, die gesetzlichen Grenzen werden aufgeweicht, auch durch eine magere Ausstattung der Justiz welche eine Prüfung der Verhältnismäßigkeit doch oft gar nicht mehr zuläßt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am April 26, 2007, 06:49:39
Da fiel mir doch gleich auf, wie sinnvoll es sein kann, den Rechner des Arbeitnehmers zu überwachen.
So muss er sich nicht in Ausreden und Lügen verstricken, wenn ich ihn frage, ob er während der Arbeitszeit private Flüge bucht. ;)

Ein schön gemachtes Stück, leider befürchte ich, es wird die "Ich hab' doch nix zu verbergen-Deppen" nicht umstimmen.
Die müssen erst am eigenen Leib erfahren, was es bedeutet unschuldig in die Mühle "Überwachungs-Staat" zu kommen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Locusta am April 26, 2007, 08:30:50
Ein schön gemachtes Stück, leider befürchte ich, es wird die "Ich hab' doch nix zu verbergen-Deppen" nicht umstimmen.
Die müssen erst am eigenen Leib erfahren, was es bedeutet unschuldig in die Mühle "Überwachungs-Staat" zu kommen.
Genau das versucht der Staat ja gerade zu umgehen, also dass solche Leute ihren Glauben in die Unschuldigkeit verlieren. Häufig kommt noch absolutes technisches Unverständnis - also noch nicht mal annähernd ein bisschen Wissen - dazu und die Unbereitschaft sich um so etwas zu kümmern. Da ist es bedeutend einfacher zu sagen: "Ich habe eh nix zu verbergen".
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 04, 2007, 08:36:26
Interview mit (ich vermute diesem (http://www.techmoteum.de/techweb/CMS_Publ.nsf/($All)/F1A7EAED2C14F82441256D57002D87DB?OpenDocument)) Peter Welchering:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/computer/620126/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 09, 2007, 10:41:06
Kleine Anregung für Bundesinnenminister Schäuble:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/89479/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am Mai 09, 2007, 10:52:29
Ja, das würde ihm bestimmt gefallen!

Im vorletzten Stern war ein Interview mit Schäuble. Unglaublich, welche Vorstellungen dieser Mann hat. Der glaubt wirklich an das, was er sagt. Da wird es einem Angst und Bange...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Mai 09, 2007, 11:15:46
Dagegen sind die Auswüchse in Deutschland ja noch(!) eher harmlos.

Ich habe gerade für meinen Jüngsten (10 Monate) einen Kinderreisepass beantragen müssen. Für Reisen in EU-Länder, für die der Personalausweis reicht, reichte in der Vergangenheit auch ein Kinderausweis bis 10 Jahre ohne Foto. Den gibt es aber nicht mehr. Daher braucht man jetzt schon für wenige Tage alte Babies einen Kinderreisepass mit Biometrie-tauglichen Foto und Angabe der Größe/Augenfarbe. Wer mal die Entwicklung von Kindern in den ersten Jahren beobachtet hat, wird sicher bemerkt haben, dass sich das Aussehen und die Größe gerade am Anfang rasant ändert, auch die Augenfarbe unterliegt oft noch einer Änderung.

Am lustigsten ist es von solch einem Kleinkind ein Biometrie-taugliches Foto zu erstellen (nur das Kind auf dem Bild, neutraler einfarbig grauer Hintergrund, keine Schatten, Kopf gerade halten, kein Lächeln oder Mund offen, in die Kamera blicken...)
Ich habe es trotzdem mit Hilfe von Photoshop hingekriegt. Kind in den Hochstuhl gesetzt, graue Pappe hinter das Kind geklemmt und fotografiert was das Zeug hält und dann einen einigermassen neutralen Gesichtsausdruck mit Blick nach vorne ausgewählt. Dann noch in Photoshop auf die richtige Größe skaliert (Gesicht muss zwischen 32 und 36 mm sein), Kopf gedreht, das die Augen horizontal sind, Tonwertkorrektur und fertig.
Das passte dann doch nicht hundertprozentig, weil die Augen meines Kindes zu niedrig sind. :) Die legen eine Schablone über das Foto und dann müssen Augen, Nase und Mund an der richtigen Stelle sein. Kleinkinder haben aber noch völlig andere Proportionen (siehe Kindchen-Schema) und fallen da aus dem Raster. In dem Fall wird das aber ausnahmsweise geduldet. Ich frage mich, was mit Erwachsenen ist, deren Gesicht nicht diesen Standard-Proportionen entspricht, ob durch Unfall oder einfach natürlich gewachsen. Dürfen die dann nicht mehr reisen?
Als ich meinte, das Gesicht würde in 2-3 Monaten sowieso völlig anders sein, bekam ich zu hören, dann müsste ich ein neues Foto bringen, weil es sonst Probleme geben könnte, wenn an der Grenze das Kind nicht erkannt wird. Ja, ne, is' klar. Und wer er inzwischen gewachsen ist, dann gibt es auch Schwierigkeiten? Was für ein Unsinn. Der Größere hat noch einen Kinderausweis ohne Foto, da gibt es keine Probleme...

Aber ich kann den Schäuble da vielleicht ein bisschen verstehen. So kleine Kinder können schon ganz schlimme Terroristen sein. Die arbeiten mit allen Tricks, auch mit Folter und Schlafentzug. Da kann man nicht vorsichtig genug sein.  ::)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Mai 09, 2007, 11:21:07
Und dann bekommt der Jüngste einen Reisepass, mit einem Foto, was der Papa mit Photoshop bearbeitet hat?
Nee, ne?

Die machen so ein Geschisse um unsere Überwachung und dann können wir computerbearbeitete Bildchen mit zum Amt bringen?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 09, 2007, 11:40:47
Für Reisen in EU-Länder...

Nanu? Ich dachte, da gäbe es sowas wie den Schengen-Vertrag?

Zitat
Ich frage mich, was mit Erwachsenen ist, deren Gesicht nicht diesen Standard-Proportionen entspricht, ob durch Unfall oder einfach natürlich gewachsen. Dürfen die dann nicht mehr reisen?
Die lösen dann wohl an jedem Flughafen Terror-Alarm aus.  ::)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Mai 09, 2007, 12:59:06
Und dann bekommt der Jüngste einen Reisepass, mit einem Foto, was der Papa mit Photoshop bearbeitet hat?

Na meinst Du, ich hätte denen das erzählt? Außerdem hatte ich ihn noch nicht mal dabei, ich hätte ein Foto von wer weiß wem mitbringen können.

Nanu? Ich dachte, da gäbe es sowas wie den Schengen-Vertrag?

Ja, es gibt keine Grenzkontrollen, aber man ist verpflichtet seinen Ausweis mitzuführen und evtl. z:b. bei der Polizei vorzuzeigen. Innerhalb der EU reicht da der Personalausweis. Den gibt es aber erst ab 16. Früher gab es für unter 16jährige halt den Kinderausweis, nun nur Kinderreisepässe. Vielleicht hat der Schäuble da negative Erfahrungen mit kleinen Kindern gemacht. Ulf kann schon ganz gut mit Reifenventilen umgehen...

Zitat
Zitat
Ich frage mich, was mit Erwachsenen ist, deren Gesicht nicht diesen Standard-Proportionen entspricht, ob durch Unfall oder einfach natürlich gewachsen. Dürfen die dann nicht mehr reisen?
Die lösen dann wohl an jedem Flughafen Terror-Alarm aus. ::)

Ja, und dann ab nach Guantanamo, da braucht man dann auch keine Anklage erheben und keinen Verteidiger stellen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Mai 09, 2007, 13:00:16
Und dann bekommt der Jüngste einen Reisepass, mit einem Foto, was der Papa mit Photoshop bearbeitet hat?

Na meinst Du, ich hätte denen das erzählt? Außerdem hatte ich ihn noch nicht mal dabei, ich hätte ein Foto von wer weiß wem mitbringen können.

Das macht es aber nicht besser!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Mai 09, 2007, 13:02:35
Natürlich nicht. Es unterstreicht nur den Unsinn solch einer Sache.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Mai 09, 2007, 13:24:08
Einen Ausweis braucht man auch im Schengen-Raum. Man wird in bloß in der Regel nicht vorzeigen müssen. Wäre auch äußerst unpraktisch im Ausland ohne Papiere dazustehen...

Der Kinderausweis heißt ja jetzt Kinderreisepass. Aber kann man nicht die Kinder in den Reispasse der Eltern eintragen? Das wäre doch bis zu einem gewissen Alter, in dem sie eh noch nicht alleine reisen, sinnvoll, oder? Es sei denn sie reisen auch mal mit den Großeltern, schätze ich.

Das Bohei das um Pässe heutzutage gemacht wird ist echt unerträglich. Gerade dieses Photo natürlich.

Und was ist, wenn man bei Kindern ständig neue Photos eintragen lassen muss? Kostet ja wohl jedesmal, oder?


Zu den Fingerabdrücken:
Haben wir auch bald, wenn man einen Pass bentragt wird bald gleich der Fingerabdruck abgenommen. Wegen Forderungen der USA, angeblich. Schon jetzt gibt es Forderungen das doch bitteschön die Ermittlungsbehörden diese Datensätze anschauen können  sollen und zwar direkt ohne jedes Mal einen Richter bemühen zu müssen.

Mittlerweile sind übigens über eine halbe Million DNA-Datensätze gespeichert (http://de.wikipedia.org/wiki/DNA-Analysedatei#_note-0). Neulich lese ich in der Zeitung, leider habe ich sie nicht mehr, daß jetzt schon gefordert wird doch bestimmte kodierende Abschnitte freizugeben. Es sei doch nicht vermitteln, daß man die DNA habe aber nicht feststellen dürfe welche Haarfarbe der Täter habe.
Immer wurde versprochen das kodierende Abschnitte nie analysiert werden würden.
Das bekannte Muster.

Ab Juli (!) bekommt übrigens jeder seine bundesweite Steuernummer, die mit Name, Anschrift, Geburtstag und -Ort und sogar dem Sterbedatum verbunden wird, denn sie wird erst 20 Jahre nach dem Tod gelöscht.
Schon jetzt wird diskutiert, warum denn nur die Steuerbehörden darauf Zugriff haben sollen.

Wir soll man da noch Vertrauen haben? Ich denke jetzt ist die Zeit gekommen, aktiv zu werden, weiß nur noch nicht wie. (Legal, natürlich, liebe Innenminister-Gemeinschaft.)


Zu Guantanamo, weil's gerade erwähnt wird:

Dort wird jetzt auch ein Lager für die ausreisewilligen Kubaner gebaut, die nach Castros Tod in Scharen erwartet werden. http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID6716942_,00.html


Zum Thema Standardpraktiken der USA nach Festnahme von Terrorverdächtigen gibt es einen neuen Dokumentarfilm, der auf dem Tribeca Film-Festival den ersten Preis gewonnen hat. Eine ZDF/Arte-Produktion. "Taxi to the dark side" stellt ausgehend von der Ermordung eines afghanischen Taxifahrers in amerikanischer Gefangenschaft - er wurde mit Handschellen an der Decke fixiert, so dass er sich nicht setzen konnte und die Soldaten traten solange auf seine Beine ein bis er tot war - eine Menge Fragen und zwar genau die richtigen, wenn ich der Kritik glauben darf.
Im Oktober auf Arte: http://www.presseportal.de/pm/7840/981962/zdf
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Mai 09, 2007, 13:30:52
Der Kinderausweis heißt ja jetzt Kinderreisepass.

Nein. Früher gab es den Kinderausweis und den Kinderreisepass. Kinderausweis reichte und reicht immer noch (bis zum Ablaufen der zuletzt ausgestellten Exemplare) für alle Länder, für die auch der Personalausweis reicht. Kinderreisepass war nur notwendig für Länder, bei denen man einen Reisepass brauchte.
Kinderausweis entspricht Personalausweis
Kinderreisepass entspricht Reisepass.

Zitat
Aber kann man nicht die Kinder in den Reispasse der Eltern eintragen? Das wäre doch bis zu einem gewissen Alter, in dem sie eh noch nicht alleine reisen, sinnvoll, oder?

Ja, das geht auch. Nur wir haben keine Reisepässe, da wir die bisher nie brauchten.

Zitat
Und was ist, wenn man bei Kindern ständig neue Photos eintragen lassen muss? Kostet ja wohl jedesmal, oder?

Natürlich, was glaubst Du denn. Und eigentlich müsste ich schon nächste Woche wieder hin, weil die Größe nicht mehr stimmt...

Zitat
Haben wir auch bald, wenn man einen Pass bentragt wird bald gleich der Fingerabdruck abgenommen. Wegen Forderungen der USA, angeblich.

Ja, bereits heute brauchen neugeborene Babys bei Einreise in die USA einen maschinenlesbaren Reisepass wie Erwachsene, Kinderreisepässe reichen da auch schon nicht mehr.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 09, 2007, 13:35:19
Und dann bekommt der Jüngste einen Reisepass, mit einem Foto, was der Papa mit Photoshop bearbeitet hat?

Na meinst Du, ich hätte denen das erzählt? Außerdem hatte ich ihn noch nicht mal dabei, ich hätte ein Foto von wer weiß wem mitbringen können.

Muahaha, das ist ja unglaublich. Wichtig ist nur noch, dass es ins Schema passt? Ob es wirklich den Passinhaber darstellt, wird nicht mehr überprüft? Das ist ja wirklich unglaublich, wie idiotisch man heute Sicherheit herstellen will.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Mai 09, 2007, 13:38:59
Naja, ein Erwachsener muss den natürlich selber beantragen, aber bei Kindern unter 10 Jahren wird auch auf die Unterschrift verzichtet. Nur die Eltern müssen beide(!) per Personalausweis die Beantragung für das Kind bezeugen.

Jaja, ich weiss, dass das alles Quatsch ist. Brauchst Du mir nicht sagen, aber wenn sich der Schäuble dann sicherer fühlt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Mai 09, 2007, 13:45:36
Nein.

War falsch ausgedrückt von mir.

Das ist ja echt ulkig mit der Beantragung. Aber andererseits... so richtig genau anschauen tut einen auch als Erwachsener oft niemand... der Amtschimmel ist halt stärker als Schäubles Paranoia.

Zitat
Ja, bereits heute brauchen neugeborene Babys bei Einreise in die USA einen maschinenlesbaren Reisepass wie Erwachsene, Kinderreisepässe reichen da auch schon nicht mehr.

Das wusste ich noch gar nicht. Das sie bei Erwachsenen spinnen natürlich schon, aber dann noch mal einen extra Pass... mannomann.

Habe mich neulich mit einem Akademiker unterhalten, der ursprünglich aus dem Libanon kommt. Er bekommt oft Einladungen aus den USA, will aber nicht mehr hinfahren wegen den wie er es sieht entwürdigenden Maßnahmen bei Einreise und teilweise wohl auch im Land selbst. Wer hat da den Verlust? So kann man ein Land auch zugrunde richten.

Wir machen leider genau das Gleiche in der Light-Version (oder vielleicht doch nicht light?).
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 09, 2007, 13:55:17
Ist nicht nur Schäuble. Ist bei uns offenbar auch schon ziemlich gleich:

Zitat
Kindereinträge sind aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Kinder müssen ab Geburt einen eigenen Ausweis durch ihre gesetzlichen Vertreter beantragen lassen.
Bestehende Kindereinträge in Pässen des Modells 1985 sind noch bis zum Ablauf des Passes gültig, jedoch nicht länger als bis zum 15. Geburtstag des Kindes.

Für Kinder wird ab Geburt ein Foto verlangt. Auch wenn das Gesicht eines Babys noch nicht so aussagekräftig ist wie dasjenige eines Erwachsenen und sich auch rasch ändert, hat es dennoch bereits einige gut sichtbare Merkmale wie die Position der Ohren, die Augenform, usw. die einen Beitrag zur Identifikation leisten können. Die Identifikation von Kindern ist wichtig, z. B. um Kindesentführungen und Kinderhandel besser bekämpfen zu können. Weitere Angaben zur Qualität des Fotos finden Sie in der Fotomustertafel (http://www.schweizerpass.admin.ch/etc/medialib/data/passkampagne.Par.0008.File.tmp/definitiveFotomustertafel_220906.pdf).

Minderjährige und Bevormundete müssen für die Beantragung eines Ausweises in Begleitung ihrer gesetzlichen Vertretung erscheinen. Kann die Zustimmung beider Elternteile nicht ohne weiteres vermutet werden, müssen beide Elternteile dem Ausweisgesuch zustimmen und das Antragsformular unterschreiben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Mai 09, 2007, 14:28:49
Habe mich neulich mit einem Akademiker unterhalten, der ursprünglich aus dem Libanon kommt. Er bekommt oft Einladungen aus den USA, will aber nicht mehr hinfahren wegen den wie er es sieht entwürdigenden Maßnahmen bei Einreise und teilweise wohl auch im Land selbst. Wer hat da den Verlust? So kann man ein Land auch zugrunde richten.
Die Auswüchse des Patriot Act und der Homeland Security werden auch in den neueren Staffeln von "24" thematisiert. Da werden aufgrund der aktuellen Bedrohungslage schon mal Internierungslager für Arabischstämmige eingerichtet und wenn unbescholtene Bürger im Vorfeld auf ihre Rechte pochen, dann landen die ohne Umwege dort und werden "intensiv" verhört.

Wohnt ein Araber in der Nachbarschaft, wird er sofort für alles, was geschieht, verantwortlich gemacht und kann sich nur knapp der Lynchjustiz der liebenswerten Nachbarn entziehen.

Dummerweise erscheint mir ein solches Szenario in den Staaten absolut glaubhaft, auch wenn es momentan noch reine Fiktion ist. Sollte es aber mal jemandem gelingen, zB eine schmutzige Bombe auf amerikanischem Boden zu zünden, kann man sicher sein, daß der gesamte nahe Osten mit einem Bombenteppich überzogen wird, ohne nach dem wirklichen Verursacher zu suchen und die amerikanische Bevölkerung wird eine Hetzjagd auf alle veranstalten, die nur im entferntesten an einen Araber erinnern. Je höher die Zahl der Toten, desto schlimmer...

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Mai 09, 2007, 15:02:13
Eine schmutzige Bombe ist ja wahrscheinlich von der Zahl der Toten her nicht so verheerend wie der 11.9.
Aber psychologisch ist die Bedrohung natürlich enorm.
Denkt man zumindest. Andererseits redet kaum noch jemand über die Anthrax-Anschläge im Gefolge des 11.9. oder gar an die Sarin-Anschläge dieser Sekte in Japan.
Kommt also wohl immer darauf an, wie sehr die jew. Regierung die unterschiedlichen Ereignisse ausschlachtet.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am Mai 09, 2007, 16:04:42
Ich streu mal etwas Pseudophilosophisches ein: Ist die Problematik um die Ängste vor Anschlägen, der Wunsch nach Sicherheit nicht dadurch geboren, dass ein jeder sich für nicht ersetzbar hält, dass jeder Mensch derart am Leben hängt.
Würde diese Art der Bedrohung in den Köpfen der Menschen rapide abnehmen, wenn man es einfach "fatalistisch" nehmen würde? Sprich: Wenn meine Zeit gekommen ist, dann ist es so. Ob durch Krankheit und Dahinsiechen oder plötzlichem Tod, der halt auch durch einen terroristischen Akt kommen kann.

Das soll nur mal eine Gedankenspritze sein, in wie weit wir von unserem Leben denken, dass es sinnvoll und erfüllend ist. Denn bin ich an dem Punkt, an dem ich sagen, "alles ist jut" und ich mich erfüllt fühle, warum sollte ich da Angst vor dem Tod haben?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am Mai 09, 2007, 17:01:15
Also, ich würde schon lieber eines natürliches Todes sterben, als mit einer Bombe hochgejagt zu werden  ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: tertinator am Mai 09, 2007, 17:28:03
Nicht unbedingt…
je näher man an der Bombe ist, desto schmerzloser ist das alles.

Ideal wäre natürlich, selbst der Gürtelträger zu sein, denn nur so wirst Du den Rest Deines Daseins (Ewig währt am längsten) mit hübschen Jungfrauen verbringen ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 09, 2007, 17:44:58
Wobei ich mich ja schon immer gewundert habe, was daran wohl so toll sein muss, ewig mit Jungfrauen zu verbringen.  :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: tertinator am Mai 09, 2007, 17:58:36
Wobei ich mich ja schon immer gewundert habe, was daran wohl so toll sein muss, ewig mit Jungfrauen zu verbringen.  :P

Die werden diesen Schlappschwanz immer bewundern weil "erstes mal vergisst man nicht" und so.

Ist Gut für ein verkümmertes Selbstwertgefühl
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am Mai 09, 2007, 18:21:06
Nirgendwo im Koran steht, dass einen Märtyrer 72 Jungfrauen erwarten. So weit ich erinnere, steht etwas von 72 (weißen) Tauben. Dies wird dann wohl von einigen Korangelehrten dann dahingehend ausgelegt, dass der Märtyrer, der sich für den Glauben tötet, dann von 72 Jungfrauen erwartet wird.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 09, 2007, 18:43:17
Ich dachte, da gäbe es sowas wie den Schengen-Vertrag?

Aber manchmal auch nicht  ;):
http://www.welt.de/politik/article861407/Schaeuble_fuehrt_Grenzkontrollen_wieder_ein.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Mai 09, 2007, 19:32:08
Ab Juli (!) bekommt übrigens jeder seine bundesweite Steuernummer, die mit Name, Anschrift, Geburtstag und -Ort und sogar dem Sterbedatum verbunden wird, denn sie wird erst 20 Jahre nach dem Tod gelöscht.
Schon jetzt wird diskutiert, warum denn nur die Steuerbehörden darauf Zugriff haben sollen.

Wir soll man da noch Vertrauen haben? Ich denke jetzt ist die Zeit gekommen, aktiv zu werden, weiß nur noch nicht wie. (Legal, natürlich, liebe Innenminister-Gemeinschaft.)

Was der Staat mit den Grundrechten seiner Bürger so treibt ist schon echt beschämend. Eigentlich müsste ja der Verfassungsschutz tätig werden, wenn er einen Angriff gegen die Grundrechte erkennt.  Aber eigentlich ist eigentlich ein blödes Wort.

Was man tun kann? Ich denke der Zug ist schon abgefahren. Man denke nur daran, in wie vielen Datenbanken jeder von uns schon seinen festen Stammplatz hat. Da die technischen Möglichkeiten selbst riesige Datenbestände abzugleichen ( legal opder illegal) von Tag zu Tag zunehmen, sehe ich da relativ schwarz. Und es kommen ja immer neue Datenbanken hinzu, wie die von Florian genannte Steuernummer oder die Daten auf der neuen Krankheitskarte. Wer kann da noch sagen er wüsste was wo über ihn gespeichert sei?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 09, 2007, 19:58:33
Wobei ich mich ja schon immer gewundert habe, was daran wohl so toll sein muss, ewig mit Jungfrauen zu verbringen.  :P

Die werden diesen Schlappschwanz immer bewundern weil "erstes mal vergisst man nicht" und so.

Ist Gut für ein verkümmertes Selbstwertgefühl

Aber dann sind sie ja dann gar keine Jungfrauen mehr.  :) Daher meinte ich, was an ewigen Jungfrauen so toll sein soll.  ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 09, 2007, 20:29:40
Ich betrachte das bunte Treiben auf dem Gebiet Datenspeicherung ja jetzt eine Weile und meine, daß es Zeit wäre für eine Änderung - eine deutliche. Früher hat man sowas Reform genannt. ;D

Von dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung, das das Bundesverfassungericht - zu recht - zum Grundrechtskatalog dazuerfunden hat, merke ich wenig. Eine Totalverweigerung von Preisgabe meiner Daten würde ich vielleicht noch hinkriegen, aber dann wäre meine Teilnahme am Leben doch sehr eingeschränkt. Teilnehmen, ergo Autofahren, (Internet)einkauf, etc., und wissen wo meine Daten sind: pustekuchen.

Folgende Idee:
- Jeder Bürger bekommt bei Geburt eine Nummer, die universell einsetzbar ist. Das ist praktisch.
- Es werden zwei Verzeichnisse aufgebaut. Eins für staatliche und andere öffentliche Stellen (Krankenkasse, GEZ), eins für den Rest, vorwiegend also für die Wirtschaft.
- Jeder der in Deutschland Daten erhebt, also auch ausländische Firmen, muß die Daten über diese Verzeichnisse verwalten. Kopien sind evtl. gar nicht erlaubt, aber auf jeden Fall strafbewehrt, falls ein Bürger die Nutzungsrechte an bestimmten Daten einschränkt. (s. u.)
- Jeder Bürger hat ein unveräußerliches Eigentumsrecht an seinen Daten.
- Die Nutzer der Daten (Behörden, Firmen, usw.) haben Nutzungsrechte
- Jeder Bürger hat Zugang zu allen seinen Daten, z.B. per Internet, z.b. beim Ombudsmann der Gemeinde und kann sich einen Überblick verschaffen. Zugriffschutz z.b. per Perso mit integrierter Signatur & Passwort.
- Der Bürger kann Nutzungsrechte verändern, entziehen, er kann Daten löschen. Bestimmte, wenige Daten sind natürlich nicht löschbar, z.B Geburtsurkunde, etc.
- Die Kosten für das System tragen diejenigen, die Daten erheben.


Technisch unmöglich? Wie aus einem von Thyr verlinkten (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php?topic=2098.msg) ZEITartikel hervorgeht, unterhält immerhin der dänische Staat anscheinend (nur) eine zentrale Datenbank mit allen Bürgerdaten. Allerdings wohl ohne Zugriffsrechte für Bürger.


Edit: typo
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 09, 2007, 20:58:17
Womit Du dann die totale Vernetzung gleich selbst herbei geführt hättest.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 09, 2007, 21:08:03
Ja, halte ich aber für ehrlicher, fairer und besser als 'Datenschutz by obsecurity'. Den Verbot eines Zentralregisters halte ich im Vernetzungs- und GoogleZeitalter für technisch überholt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 09, 2007, 21:12:43
Wobei ich mir garnicht unbedingt einen Zentralcomputer vorstelle. Die Krankenkasse hat ihre Daten weiterhin in ihrem Rechenzentrum und ist mit anderen Datenbanken gar nicht, oder nur soweit nötig, vernetzt. Nur der Bürger bekommt und verwaltet eine Übersicht seiner Daten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 09, 2007, 21:21:52
Na da bin ich aber total anderer Meinung. Solange die Daten unabgleichbar auf einer Vielzahl von Rechnern lagert, geht von ihnen keine allzu grosse Bedrohung aus. Die grosse Gefahr zum wirklich gläsernen Menschen zu werden, besteht in in meinen Augen gerade in dem was Du Dir wünschst: die Zusammenfüg- und Ableichbarkeit der unterschiedlichsten Daten bzw. bei Deinen Visionen wärs ja noch schlimer, da sind sie ja schon zusammengefügt. Der Albtraum par excellence!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 09, 2007, 21:37:33
Aber die jetzige Nichtabgleichbarkeit ist historisch bedingt. Die Abgrenzungen sind zufällig und nicht bewußt gesetzt. Und sie verschwinden rapide durch zunehmende Vernetzung und durch exponentiell wachsende Datenberge. Siehe (http://www.heise.de/newsticker/meldung/88749) einen x-beliebigen Datenschutzbericht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 09, 2007, 22:11:15
Schon klar, dass die bisherige Nichtabgleichbarkeit nicht vorsätzlich zustande gekommen ist, sondern einfach technisch und organisatorisch bedingt war. Auch klar ist, dass von vielen Seiten Bestrebungen im Gange sind, die Abgleichbarkeit zu verbessern. Das ändert nichts am Umstand, dass sie aus Sicht des freiheitsliebenden Individuums kaum wünschbar sein kann und wohl eher bekämpft als herbei gesehnt werden sollte.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Mai 10, 2007, 21:51:31
Ich denke darüber kann man streiten und beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile.

Nun, auch positive Überraschungen will ich nicht verschweigen: Fingerabdrücke werden nun doch nicht dauerhaft gespeichert. http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID6726450_,00.html

Online-Zugriff auf die Passphotos bekommen die Ermittlungsbehörden aber.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Dale am Mai 12, 2007, 11:51:33
Während wir verbohrten Deutschen uns noch weigern der Gefahr ins Auge zu blicken; hat Herr Schäuble es doch zumindest geschafft  Australien  (http://www.sueddeutsche.de/reise/special/126/93033/index.html/reise/bildstrecke/695/113582/p0/article.html?img=0.0) ernsthaft zu verklickern wie gefährlich hier doch alles ist ;).
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juni 17, 2007, 08:30:05
Am 19. Juni gibt es bei Arte ab 20:40 Uhr einen Themenabend mit dem Titel "Alle werden überwacht".
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Chucky am Juni 17, 2007, 10:44:19
Finde ich eh lässig! In Österreich soll es (in Wien) beispielsweise keine Schläfer und dergleichen geben. Auch die Ostmafia ist kaum tätig und die russischen Touristen hauten gar keine Hotels kurz und klein.

Ich finde es phänomenal, wie sehr sich die westliche Welt vom Damoklesschwert des Terrorismus beeinträchtigen lässt. In West- oder Mitteleuropa durch Fremdeinwirkung durch Terror zu sterben, beinhaltet eine geringere Wahrscheinlichkeit, wie die vom Blitz getroffen zu werden oder von einem betrunkenen Autofahrer überfahren zu werden.

Aber egal - schönen Sonntag!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am Juni 17, 2007, 16:17:55

Ich finde es phänomenal, wie sehr sich die westliche Welt vom Damoklesschwert des Terrorismus beeinträchtigen lässt. In West- oder Mitteleuropa durch Fremdeinwirkung durch Terror zu sterben, beinhaltet eine geringere Wahrscheinlichkeit, wie die vom Blitz getroffen zu werden oder von einem betrunkenen Autofahrer überfahren zu werden.

Ja, da gebe ich dir vollkommen Recht. Man schürt die Angst der Bürger, um immer mehr Ausgaben für Dinge zu genehmigen, die in Wirklichkeit kein Mensch benötigt.

Hat zwar nichts mit Terror zu tun, aber mit Überwachung: Das Finanzministerium hat gerade ein Projekt eingestellt, dass im Internet nach Steuersündern suchen sollte. Mit Verlusten in 2stelliger Millionenhöhe... Eingestellt wegen Unwirksamkeit!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 17, 2007, 18:49:58
Die Überwachung nützt ja nicht nur gegen Terroristen. Man denke an Hartz-4-Proteste... in Zukunft wird es noch viel mehr Verlierer geben, und gerade wird der kleine Aufschwung wieder einmal genutzt um nötige Veränderungen die das lindern könnten, nicht zu machen. Anstatt die guten Zeiten, wenn es flutscht, sinnvoll zu nutzen.

So, die Mittel werden also knapp beziehungsweise anders verteilt. Unser System ist sehr flexibel und will sich natürlich selbst erhalten obwohl es natürlich willenlos ist. Ein Widerspruch? Nun, für mich persönlich steht fest das Systeme ab einer gewissen Komplexität die Menschen steuert und nicht umgekehrt. So sind die verschiedenen Politiker auch austauschbar, da das System gut funktioniert werden sich immer wieder ähnliche  Charaktere in den verschiedenen Funktionen einfinden.
Kein Masterplan, daß sind ganz einfach Automatismen eines Systems das kein Mensch mehr durchschaut und nicht mal ganze Expertenrunden.

Nun, um auf die Überwachung zurückzukommen:
Einerseits kann man so auf mehr Mittel zugreifen (wenn es denn funktioniert), zumindest weiß man wo etwas zu holen ist.
Zum anderen kann man die Unzufriedenen besser unter Kontrolle halten und damit eine Gefahr für das System möglicherweise eindämmen.
Nun scheint diese Gefahr auf den ersten Blick gering da wir ja überaltern und die revolutionären Säfte ab 30 Jahren i.d.R. doch nicht mehr so sprießen. Man darf aber nicht unterschätzen was Demagogen in einer verarmenden Gesellschaft anrichten können.
Überhaupt ist der Faktor Un-/Zufriedenheit kaum zu unterschätzen. Darum gab es ja überhaupt erst den Beginn des Sozialstaats. In Deutschland nicht von unten her per Revolution eingeführt sondern von oben zum Druck ablassen. Hat fulminant funktioniert.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juni 20, 2007, 07:38:51
Ich habe mir Gestern die Sendung auf Arte angesehen und ich muss schon sagen - das macht mir Angst. Ich hatte schon immer einen großen Argwohn gegen die Datensammelwut unserer Behörden, mir war aber nicht klar, wie weit das geht.

Die Frage ist nur, wo führt das noch hin? Wie weit ist es noch, bis jeder einen Chip tragen muss - natürlich nur damit man ihn von einem Terroristen unterscheiden kann - oder bis jedem Neugeborenen eine DNA Probe entnommen wird, unter dem Vorwand einer medizinischen Prävention?

Ich möchte nicht, dass eines Tages meine Enkel mich fragen: "Warum habt ihr euch damals nicht gewehrt?", fühle mich allerdings reichlich Machtlos. :'(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juni 20, 2007, 08:17:24
Ich möchte nicht, dass eines Tages meine Enkel mich fragen: "Warum habt ihr euch damals nicht gewehrt?", fühle mich allerdings reichlich Machtlos. :'(

Ich glaube es ist ein Ziel dir/uns dieses Gefühl der Machtlosigkeit zu vermitteln.

Und je mehr Leute nachplappern: "Wer nichts zu verbergen hat...blah, blah, blah" um so Schwieriger wird es für einen selber, unverdächtig zu bleiben, nur weil mein seine Daten nicht preisgeben will.

Einen Riesenvorteil hat diese Datensammelwut allerdings:
Wenn man wirklich auf einen Terroristen trifft und ihn im Rahmen einer Datensammlung fragt: "Bist Du ein böser Terrorist?", dann wird der diese Frage wahrheitsgemäss bejahen und man kann ihn gleich wegsperren. ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juni 29, 2007, 09:38:34
In einem neuen Abkommen über die Speicherung von Fluggast-Daten zwischen der EU und den USA wird jetzt folgendes vereinbart:
Nur noch 19 personenbezogene Daten statt wie von den USA gefordert 36.
Speicherung der Daten nur noch 15 Jahre statt wie von den USA gefordert 30. ( Die EU wollte 3 1/2 Jahre).

Ja! Ja!! Sieg des Datenschutzes auf der ganzen Linie.  :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juni 29, 2007, 10:01:21
Das ist schön!

Wir sagen den Amis sie mögen alle Infos ab der 20. nicht mehr speichern und die 19 anderen nach 15 Jahren löschen.

Und Yeah!!! Sie werden es tun! ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juni 29, 2007, 14:33:40
Nach 15 Jahren können sie die Datenträger sowieso nicht mehr lesen.  :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juni 29, 2007, 19:13:05
Nach 15 Jahren können sie die Datenträger sowieso nicht mehr lesen. :P
Wieso? Werden die Datenträger von denen denn auch von der Bundeswehr verwaltet? ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 07, 2007, 15:31:53
Überwachung? Pfft! Schäuble dreht das Rad weiter, Zap und weg! (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,,OID7067222_,00.html).

Unglaublich, dieses fahrlässige Geschwätz. Allmählich sollte er sich überlegen ob er nicht lieber nach Russland auswandert, dort ist eine "Demokratie" nach seinem Geschmack ja fast schon hergestellt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Locusta am Juli 07, 2007, 16:23:23
Irgendwie stimmen mich ein paar Zeilen aus dem Artikel den Florian verlinkt hat nachdenklich:

"Zum Beispiel durch die Einführung des Straftatbestandes der Verschwörung"
und
"Die nachträgliche Tötung eines Gewalttäters durch den Staat ist laut Verfassung eindeutig verboten. Genau das will Schäuble ändern."

Wenn ich mich richtig erinnere, gab es sowas schon mal bei uns vor ein paar Jahren, dort nannte sich dieses Gesetz "Ermächtigungsgesetz" (http://de.wikipedia.org/wiki/Erm%C3%A4chtigungsgesetz). Die Amerikaner haben das Gesetz dann 2001 auch eingeführt und nennen es - sehr kreativ -
USA PATRIOT Act (http://de.wikipedia.org/wiki/Patriot_Act) ("Uniting and Strengthening America by Providing Appropriate Tools Required to Intercept and Obstruct Terrorism Act of 2001,"). Der Patriot-Act ist fast eine 1:1-Kopie von dem, was ein gewisser Herr H vor ein paar Jahren bei uns eingeführt hat.

Da kann ich nur sagen: Wir gut, dass so etwas niemals durchkommen wird, was Herr S vorschlägt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 07, 2007, 18:31:22
Ich finde halt schon die konstruierte Frage von ihm so lächerlich, da kommt mir echt allmählich der gedanke der Mann ist nicht ganz zurechnungsfähig.
Zitat
Würde etwa der Terroristenführer Osama bin Laden aufgespürt und stünde eine derartige Entscheidung an, wären die Rechtsfragen in Deutschland "völlig ungeklärt", so Schäuble. In den USA wäre das jedoch anders: "Die Amerikaner würden ihn mit einer Rakete exekutieren, und die meisten Leute würden sagen: Gott sei Dank", sagte der Minister. Daher müssten auch in Deutschland solche Fragen möglichst präzise verfassungsrechtlich geklärt und Rechtsgrundlagen geschaffen werden, so Schäuble.

Wie wäre es denn mit Festnahme und Anklage?

Aber in der Realität wäre es ja sowieso das wir dem großen Bruder alles verraten würden und der würde dann die Rakete draufschießen die Schäuble offenbar so toll findet.
Mal davon abgesehen haben wir solche Raketen gar nicht.

Konstruierter geht es nicht mehr.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juli 08, 2007, 08:30:16
Was den Mann so umtreibt? Ich weiß es nicht. Vielleicht ein Kontrollfreak oder ein außer Kontrolle geratener Mensch.

Das für mich wesentlich Erschreckendere ist, dass kein Aufschrei durch die Reihen der Demokraten geht. Sind die Mitglieder der Parteien schon so Hirntot, dass sich noch nicht eimal Widerstand regt? Wenn die Bundeskanzlerin die Richtlinien der Politik bestimmt, ist das dann auch ihre Meinung, oder warum pfeift sie den Typ nicht zurück? Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht das so etwas im Deutschland, nach Nazidiktatur und 40 Jahren DDR jemals wieder Hoffähig werden könnte. Was kommt als nächstes? Vorbeugehaft für all unsere ausländischen “Gäste”?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 08, 2007, 18:26:44
Immerhin gibts scharfe Kritik (mit Update):
http://www.heise.de/newsticker/meldung/92378/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Dale am Juli 11, 2007, 16:15:24
Und manchmal sind auch  100  (http://www.telegraph.co.uk/news/main.jhtml;jsessionid=2YNGXUCXE3NVLQFIQMGCFF4AVCBQUIV0?xml=/news/2007/07/11/ncctv111.xml)!! Kameras pro Strasse scheinbar nicht genug. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juli 11, 2007, 19:40:31
Zum Glück formiert sich breiter Widerstand gegen "unseren" Innenminister, dass gibt Hoffnung. Andererseits spielt die Zeit ganz klar für ihn. Sollte es wirklich irgendwann einmal in Deutschland einen Terroranschlag geben, wird sich die Stimmung ganz klar zu seinen Gunsten verändern.
Und manchmal sind auch  100  (http://www.telegraph.co.uk/news/main.jhtml;jsessionid=2YNGXUCXE3NVLQFIQMGCFF4AVCBQUIV0?xml=/news/2007/07/11/ncctv111.xml)!! Kameras pro Strasse scheinbar nicht genug. ;)
Sollte sich herausstellen, dass vorrangig durch die vielen Kameras in England die Bombenleger von London und Glasgow schnell gefunden wurden, können sich die Hersteller von diesen Geräten auch auf Großbestellungen aus Deutschland freuen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Juli 11, 2007, 21:53:25
Sollte sich herausstellen, dass vorrangig durch die vielen Kameras in England die Bombenleger von London und Glasgow schnell gefunden wurden, können sich die Hersteller von diesen Geräten auch auf Großbestellungen aus Deutschland freuen.
Zumindest scheint das hier (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,441758,00.html) ein ziemlicher Reinfall gewesen zu sein. 60% Erkennung am Tag und gerade mal 10% im Dunkeln ist nicht wirklich berauschend. Nur wenn die Gesuchten direkt in die Kamera schauen und auch noch gut ausgeleuchtet sind, funktioniert die biometrische Erkennung zu etwa 90-95%.

Ich wundere mich nicht, daß bei den 100 Kameras immernoch massig Verbrechen passieren. Wer soll denn um Gottes willen das alles auswerten und vor allem: welche Auflösung haben die Dinger denn? CIF oder VGA vielleicht. Bei einer üblichen Überwachungsposition bekommt man bei viel Glück vielleicht ein Gesicht auf 40x40 Pixel. Ich glaube kaum, daß das reicht um jemanden zweifelsfrei zu identifizieren.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 12, 2007, 06:29:20
Zumindest scheint das hier (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,441758,00.html) ein ziemlicher Reinfall gewesen zu sein. 60% Erkennung am Tag und gerade mal 10% im Dunkeln ist nicht wirklich berauschend.

Ich denke 60% Erkennung würden Schäuble, BKA & Co. gerne nutzen.
Ihr Problem sind wohl die 40% die Schäuble zu unrecht erschießen lässt.
Nicht das es nicht zu akzeptieren wäre 40% der Unschuldigen zu erschießen, im Moment ist die Zeit aber noch nicht reif dafür.

Es müssen wohl noch einige Wochen (max. Monate) ins Land gehen. Schäuble wird den einen oder anderen Anschlag erfinden oder inszenieren lassen und dann wird endlich erschossen!

(warum gehen die, die nix zu verbergen haben auch vor einer Überwachungskamera her?)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 13, 2007, 22:17:28
Der Bundestrojaner ist angeblich technisch einsatzbereit:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/92673/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Juli 13, 2007, 23:20:11
Ich denke 60% Erkennung würden Schäuble, BKA & Co. gerne nutzen.
Zumindest das BKA sieht es anders (http://de.news.yahoo.com/dpa/20070711/twl-bka-biometrie-ungeeignet-zur-terrorf-107395c.html)...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 14, 2007, 17:33:17
Ebenfalls fertig - der BKA-Handytrojaner::
http://www.ftd.de/technik/it_telekommunikation/:Polizei%20Handys%20Wanzen/226087.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juli 15, 2007, 10:34:28
Schäuble im Interview (allerdings nicht sehr tiefgreifend):
http://www.nzz.ch/nachrichten/international/ein_aufreibendes_geschaeft_1.528388.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am Juli 15, 2007, 13:50:28
Schäuble im Interview (allerdings nicht sehr tiefgreifend):

Wie soll das bei dem auch funktionieren? ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juli 15, 2007, 19:17:46
Jetzt, nachdem er Druck von allen Seiten kriegt, fühlt er sich missverstanden, hat viele Dinge so nicht gesagt, ist falsch interpretiert worden. Ja ne, is klar.  :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juli 18, 2007, 10:14:44
Folgende Idee:
- Jeder Bürger bekommt bei Geburt eine Nummer, die universell einsetzbar ist. Das ist praktisch.

Einen Schritt weiter geht ja die Idee mit dem implantierten Chip. Soll in 5 Jahren auch hier Wirklichkeit sein. Und in der den Artikel begleitenden Umfrage würden sich derzeit sogar 22% der Leser so ein Ding implantieren lassen. http://www.20min.ch/news/schweiz/story/29957992
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 18, 2007, 10:43:03
Wenn man nix zu verbergen hat......

Warum dann nicht auch gleich eine kleine Sprengladung mit implantieren?
Es wird doch wohl jeder Vater und jede Mutter damit einverstanden sein.
Oder wollen sie ihr Kind zu einem Terroristen erziehen?
Wenn sie dieses Verfahren ablehnen, muss ja wohl davon ausgegangen werden.
Und dann haben sie wohl kaum 'was dagegen wenn sie erschossen werden. (oder wenigstens zwangssterilisiert)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 30, 2007, 01:22:28
Schon ulkig, daß die ehemalig (West)Deutschen sich über die Volkszählung aufgeregt haben, wenn man das hier liest:
http://www.golem.de/0707/53786.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/93973/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juli 30, 2007, 10:57:16
Neue Steuernummern, Gesundheitskarte und jetzt noch Gehaltsdatei. Ich glaube diese Lawiene hält keiner mehr auf. Weitergehende Datensammlungen sind dann nur noch eine Frage der Zeit. Die Gehälter für die Datenschutzbeauftragten kann man sich dann auch einsparen. Was sollen die denn noch schützen?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am August 02, 2007, 19:50:26
Die technischen Grenzen des Bundestrojaners (http://www.sueddeutsche.de/computer/artikel/311/126118/) beleuchtet dieser Bericht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am August 02, 2007, 21:55:40
Das hört sich ja schon wieder etwas besser an. Im Grunde hatte ich mir das auch so vorgestellt: wie sollen die paar Beamten sich gegen "sichere Netzwerke" durchsetzen?

Das ganze kann ja eigentlich gar nicht funktionieren. Leute, die etwas zu verbergen haben, werden sich ausreichend abschirmen. Einzig der Denuntiatio würde der Trojaner wohl helfen. Verdächtige Daten werden dem ungeliebten Nachbarn untergejubelt und morgen steht das BKA vor der Tür.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 03, 2007, 14:54:23
Chip: BKA: Der Bundestrojaner heist RFS, ist Spyware + Keylogger und wird vorerst durch einen Schlapphut persönlich installiert:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/93807/

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am August 05, 2007, 07:35:08
In den USA wurde ein Gesetz verabschiedet (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID7232156_TYP6_THE_NAV_REF1_BAB,00.html), dass es den Geheimdiensten ermöglicht ohne richterliche Anordnung den Telefon- und Emailverkehr mit zu hören bzw. zu lesen. Auch den aus dem Ausland, wenn der Datenaustausch über Amerikanische Netze oder Einrichtungen abgewickelt wird. Begründet wird das mit dem Kampf gegen den Terrorismus.
Haben die das nicht schon immer gemacht? (Echelon)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 05, 2007, 17:13:00
Echelon ist ja die NSA, steht ja für No Such Agency, also ist's niemand. Daher ist das nie passiert und natürlich darf eine Organisation, die nicht existiert sowieso alles. Verbote für niemand machen ja keinen Sinn. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am August 06, 2007, 17:27:40
 ;D

(http://img513.imageshack.us/img513/3329/i11940trojanerdw0.jpg)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am August 06, 2007, 20:40:37
Wie kommt ihr in der Schweiz bloß an solche Unterlagen? Werden die in der Schweiz gedruckt?  ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am August 28, 2007, 21:42:53
Jetzt beschwert sich die Bundesregierung übers Ausspähen der Chinesen, aber der Bundestrojaner ist einsatzbereit

Der Trojaner (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,502542,00.html)

Evtl. haben sie ihn aber in China billig fertigen lassen und die Chinesen haben ihn nur getestet ;-)

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 28, 2007, 22:27:11
Evtl. haben sie ihn aber in China billig fertigen lassen und die Chinesen haben ihn nur getestet ;-)

Kabarettreif! Dankeschön.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am August 28, 2007, 22:49:43
Jetzt beschwert sich die Bundesregierung übers Ausspähen der Chinesen

Verstehe ich nicht.
Heisst es nicht immer: "Wer nichts zu verbergen hat..."  ;D ;D ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: apprendi am August 29, 2007, 20:43:30
Interessant ist ja die nun diskutierte Geschichte bzgl. der Verbreitung dieser Wunderwaffe.
Emails von Behörden? Wann soll das denn sein 2020?

Abgesehen davon wäre es doch doof diese Verbreitungsstrategie jetzt schonmal heraus zu posaunen. Dann muss ich wohl nur noch nach bkaspionagesoftware.exe oder so suchen und schon hab ich es. Wäre es vielleicht effizienter eine solche Strategie angeblich zu nutzen und in Wahrheit das Programm über populäre Software zu verbreiten. Skype fiele mir da spontan ein.

Klingt alles nicht so schlüssig für mich...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Dale am August 29, 2007, 22:03:24
Während wir uns noch fragen inwieweit unsere Surfgewohnheiten von staatlicher Seite in Zukunft kontroliert wird, dürfen sich die chinesischen Surfer schon über eine Charmoffensive der Partei freuen.

Kleine animierte Pixel-Polizisten (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,502636,00.html) werden bald (mit scheinbar voll Stolz geschwellter Brust) alle 30 Minuten auf dem Browser erscheinen, um mal nach dem Rechten zu schauen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am August 30, 2007, 09:33:57
Interessant ist ja die nun diskutierte Geschichte bzgl. der Verbreitung dieser Wunderwaffe.
Emails von Behörden? Wann soll das denn sein 2020?

Abgesehen davon wäre es doch doof diese Verbreitungsstrategie jetzt schonmal heraus zu posaunen. Dann muss ich wohl nur noch nach bkaspionagesoftware.exe oder so suchen und schon hab ich es. Wäre es vielleicht effizienter eine solche Strategie angeblich zu nutzen und in Wahrheit das Programm über populäre Software zu verbreiten. Skype fiele mir da spontan ein.

Klingt alles nicht so schlüssig für mich...

Man muss (in diesem Fall) ja noch dankbar sein, dass in Deutschland wirklich alles bis ins Kleinste zerredet wird um im Endeffekt den kleinst-möglichen Kompromiss zu finden.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 30, 2007, 11:59:57
Sehr geehrter Herr Dale,

Mit großer Freude können wir ihnen mitteilen, daß wir ihnen einen Steuerrückzahlung in Höhe von 12 500 Euro (in Worten zwölftausendfünfhundert Euro) gewähren konnten.

Um den Betrag einzufordern senden sie bitte das angehängte Formular ausgefüllt an uns:
Finanzamt Pullach/Berlin
George-Orwell-Allee 1a
8764 Troja

Mit freundlichen Grüßen,

Werner Schlapphut i.A. FA P/B
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Dale am August 30, 2007, 13:14:13
Das ist wirklich genial. ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Dale am August 30, 2007, 16:51:40
England das Herrn Schäuble ja gerne als Beispiel für mustergültigen Terrorkampf dient, unter anderem wegen der weltgrößten Gendatenbank, ist gerade wegen besagter Datenbank etwas unter Druck geraten. Da nicht nur der Umfang sondern wohl auch die Fehler astronomische Ausmaße erreichen.

Aus Spiegel Online (http://www.spiegel.de/spam/0,1518,502627,00.html) von 29.08.07:

"Hier eine Auswahl der größten Merkwürdigkeiten:

- 20 Prozent der Spermaproben sind Frauen zugeordnet.

- Jeder zehnte Fingerabdruck-Datensatz enthält drei oder mehr Daumen.

- Der Dalai Lama ist wegen wiederholten Ladendiebstahls registriert.

- Mehrere tausend DNA-Proben gehören gar nicht zu Menschen, sondern zu diversen Tierarten, darunter  320 Schimpansen, 190 Alligatoren und - aus zoologischer Sicht besonders interessant - zwölf Säbelzahntiger."

Autsch. :-X
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am August 30, 2007, 18:24:43
Dann scheint es wohl auch unter den Datensammlern ein paar Witzbolde zu geben. Liegt vielleicht am britischen Sinn für Humor.  :D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am August 31, 2007, 07:24:13
Laut Berliner Zeitung soll das neue BKA Gesetz wesentlich weiter gefasst werden als bisher bekannt wurde. So soll es möglich sein, auch ohne richterliche Genehmigung eine Online-Durchsuchung durchzuführen, wenn Gefahr im Verzuge ist.
Ebenso soll es möglich sein, nicht nur Terrorverdächtige sonder auch deren Unterstützer sowie Begleitpersonen auszuspionieren.
Auch unverdächtige Personen bleiben nicht verschont, wenn sie den selben Computer wie der Verdächtige benutzen oder der überwachte Computer sich in einem Netzwerk befindet (welcher Computer ist nicht in einem Netzwerk?).
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am September 04, 2007, 12:16:09
Wir wollen doch nur Zugriff auf die Computer unserer Feinde haben und nicht umgekehrt.

Da passt ja diese Meldung  (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,503678,00.html)gut zu.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 04, 2007, 12:34:08
Das nennt sich wohl Demokratisierung der Spionage. Das nämlich die chinesische IT-Infrastruktur, maßgeblich von US-Firmen aufgebaut, nicht unter engmaschiger Überwachung der USA steht kann ich mir nicht vorstellen. Und zwar auch viele interne Netzwerke.
Das gilt auch für Deutschland, natürlich, und die Spionage über Hacking betrifft auch viele Unternehmen. Umso fahrlässiger wenn man bei der Sicherheitsarchitektur spart oder blödsinnige Anti-Hacker-Gesetze erlässt, die allen Ehrlichen schaden nur nicht den Angreifern im Ausland.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 07, 2007, 12:49:18
58 Prozent der Deutschen sind für Online-Durchsuchungen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/95622
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 07, 2007, 13:26:44
Klar, weil, wie man erkennt, ja die normalen Mittel nicht ausreichen - weil... äh... hat man nicht erst einen Fall dermaßen detailliert aufgeklärt durch fast schon totale Überwachung?
Aber oje! Im letzten Monat, also als der geplante Anschlag näher rückte, fingen die bösen Buben das Verschlüsseln an. Da darf man nicht zuschauen, auch wenn die Gefahr nicht mehr darin bestand, daß sie Bomben zünden, sondern das sie untertauchen würden sobald sie gemerkt hätten das man in ihren Bombenrohstoff längst verwässert hatte.

Übrigens kam man durch Email-Überwachung des großen Bruders auf die Spur der Täter. Wie genau das alles ablief wird man aber nie erfahren, denn dann würde sich ja die Frage stellen warum die deutschen Behörden überhaupt mehr Befugnisse brauchen wenn doch die besten Hinweise eh von außen kommen.
Und zweitens, wie und mit welchem Recht die NSA oder wer auch immer die Korrespondenz von deutschen und pakistanischen Bürgern überwacht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 07, 2007, 13:33:18
Und zweitens, wie und mit welchem Recht die NSA oder wer auch immer die Korrespondenz von deutschen und pakistanischen Bürgern überwacht.

Da hast Du was falsch verstanden. Es wurde nur die Korrespondenz von Terroristen überwacht und dagegen kann man doch wohl nichts haben, oder? Oder hast etwa etwas zu verbergen?
 ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 07, 2007, 19:35:18
Habe Heute von einem Online - Buchversand folgenden TV -Tip erhalten:

übermorgen, also Sonntag läuft um 16.30 Uhr auf 3sat die Auftaktsendung
der Doku-Reihe "Cybercrime: Angriff aus dem Netz".

Wir haben Sie als interessierten PC-Nutzer kennengelernt: Die Dokumentation
auf 3sat könnte also etwas für Sie sein.

Ist gut gemacht, aufschlussreich, richtig spannend: So benutzen Terroristen
und Betrüger das weltweite Netz für ihre Machenschaften.

» Berlin:
  Verdächtige Trojaner auf den Regierungsservern von Kanzlerin Merkel - die
  digitale Spur führt nach China.

» Estland:
  Vor Kurzem tobte dort der erste politische Cyberkrieg.

» Finnland:
  Antivirenjäger lassen Einblicke zu.

» Deutschland:
  Internetfahnder über Bombenbauanleitungen und Terrormaterial.
  Und: Der "Bundestrojaner" - Planung und Diskussion um Online-Durchsuchungen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: tertinator am September 08, 2007, 09:36:54
Machen wir uns nichts vor; bei einem akuten Terrorverdacht werden Trojaner mit oder ohne Rechtsgrundlage angewandt…

Würde der Trojaner allerdings legal werden, wird er über kurz oder lang auch wegen anderen Delikten genutzt; anfangen würde es mit der Ermittlung gegen gesellschaftlich geächtete Verbrechen (verbotene Pornografie etc.), später bei anderen schwereren Verbrechen und irgendwann gegen die Steuersünder.

Der Bundestrojaner muss nur noch hoffähig gemacht werden… (siehe Punkt 1 und 2)

Zitat: (frei wiedergegeben)
"Am Anfang überwachten sie die Terroristen - egal, ich war ja kein Terrorist.
Später überwachten sie die Sexualverbrecher - egal, ich bin ja keiner.
Dann die Mörder - ich hab nie jemanden umgebracht…
Heute sind die Steuersünder dran – scheiße!"

Es gibt ein Gesetz, das die unverletzlichkeit der Wohnung garantiert. Warum eigentlich? Etwa, weil die Wohnung der privateste Raum ist?
Konzequenterweise könnte man entweder die Unverletzlichkeit der Wohnung aufgeben, oder aber die Unverletzlichkeit des Rechners in das Gesetz mit aufnehmen…
Bei dringendem Tatverdacht gibt es immerhin noch die Richterliche Anordnung...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 09, 2007, 01:56:13
Die ARD (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID7381046_NAV_REF,00.html) lässt die Katze aus dem Sack! 8)
Der Bundestrojaner kopiert mal eben meine Festplatte über das Internet. Und das Beste - Ich merke das nicht einmal! Ist das nicht toll?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 09, 2007, 08:32:21
So ein Quatsch, sorry.
Als ob die Übertragung meiner ganzen Festplatte nicht auffällig wäre. Das würde erstens richtig lange dauern (Tage) und wie wollen die gleichzeitig den Router manipulieren, der übertragene Datenmengen protokolliert? Alles unausgegorener Unsinn, der nur die unwissenden Bürger beruhigen soll.

Auch beim aktuellen Fall. Der BKA fordert eine Online-Durchsuchung so schnell wie möglich, weil sie noch x Leute im Visier haben. Warum nicht einfach richterlichen Beschluss einholen, deren aktuelle Kommunikation überwachen und bei genügend Verdachtsmomenten Hausdurchsuchung? Es gibt doch schon viele Möglichkeiten. Auch die Mail-Accounts des Providers, bei dem die Kommunikation im "Entwürfe"-Ordner war, ist doch bereits rechtlich zugänglich. Da hätte eine Online-/Offline-Durchsuchung der Rechner gar nichts gebracht, weil die Daten dort gar nicht lagen. Auch benötigt es zur Kommunikation keinen "Entwürfe"-Ordner. Einfach den überall angebotenen kostenlosen Speicherplatz (ob FTP, WebDAV...) nutzen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 09, 2007, 08:46:15
Die ARD (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID7381046_NAV_REF,00.html) lässt die Katze aus dem Sack! 8)
Ein Artikel von Peter Lustig  ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 09, 2007, 09:46:00
Die ARD (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID7381046_NAV_REF,00.html) lässt die Katze aus dem Sack! 8)
Ein Artikel von Peter Lustig  ;D
ROFL - Das ist der Herr Schlapphut. Der kopiert jetzt eure Festplatte. Warum macht er das? Weil er denkt, ihr habt so dumme Anleitungen auf dem Rechner. Macht aber nix, ihr merkt es ja gar nicht...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 09, 2007, 09:51:06
Und Icons klauen die auch schon ;)

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 09, 2007, 09:54:49
wie wollen die gleichzeitig den Router manipulieren ... ?

So (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24763/1.html)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am September 09, 2007, 09:57:26
...Der kopiert jetzt eure Festplatte. Warum macht er das? Weil er denkt, ihr habt so dumme Anleitungen auf dem Rechner. Macht aber nix, ihr merkt es ja gar nicht...
....

Kann man dann das dann auch als Backup nutzen ?

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 09, 2007, 10:34:20
Moment mal, das Kopieren der FP wird selbst in diesem stark vereinfachten Diagramm nur als Möglichkeit genannt. Gemeint ist wohl eher das Kopieren jedweder Daten, neben der Kommunikationsüberwachung.

Um Verschlüsselung zu "knacken" braucht man natürlich auch noch einen Mitschreiber, also Typelogger.

Das ist doch alles längst am Markt.
Unausgegoren sind vielleicht die Ideen der Politiker.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 09, 2007, 10:44:18
wie wollen die gleichzeitig den Router manipulieren ... ?

So (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24763/1.html)

Das meinst Du jetzt nicht ernst, oder?
Die Fernwartungsschnittstelle ist in meinem Router selbstverständlich abgeschaltet und war auch nie aktiv. Ausserdem kann man in Routern ja auch selbst entwickelte Firmware betreiben.
Alleine bei mir müssten die also gleichzeitig den Rechner und den Router hacken, ohne physischen Zugriff schwer bis unmöglich.
Von Schäuble wurde ja auch so was phantasiert, wie speziell auf den Auszuspähenden angepasste Software. Klar, kann jedes System mit genügend Aufwand und(!) physischem Zugriff gehackt werden, das ist klar. Aber spinnen wir den Gedanken doch mal fort:
Vorausgesetzt wird ein einigermassen intelligenter Benutzer, der über die Möglichkeiten Bescheid weiß und entsprechenden Massnahmen im Rechner und im Router vorgenommen hat (auch im Router kann man eigene Software unterbringen, es gibt genügend Linux-Router). System spielt er einmal von der Terroristen-CD ein, Updates erfolgen keine oder wenn, dann ebenfalls nur von sicheren Quellen (CDs oder signierte Pakete). Software kann selbstentwickelte/-compilierte Versionen sein, die in den Trainingscamps ausgegeben werden.
Erst muss herausgefunden werden, mit welchem System der Rechner und der Router läuft und damit meine ich nicht nur einfach grob das System, sondern ganz genau, welches System (Lib-Versionen), welche Software, welche Rechtestruktur, welche Sicherheitsvorkehrungen... Das geht nur, wenn man physisch vor Ort am Rechner sitzt und(!) diesen bereits geknackt hat.
Erst dann kann eine angepasste Software entwickelt werden, die ebenfalls nur mit physischen Zugriff (also zweites mal Wohnung aufbrechen und Rechner knacken) installiert werden kann. Wofür, wenn man den Rechner eh schon geknackt hat?

Sorry, aber ich bezweifele ganz stark, dass sich die Leute, die sich verstecken wollen, das nicht auch schaffen. Auf der Strecke bleibt der normale Bürger, der ja auch ausgespäht werden muss, denn wie sortiert man Kriminelle und Nicht-Kriminelle ohne sie anzusehen? Und wessen System nicht offen ist, der ist automatisch verdächtig, weil er scheinbar was zu verbergen hat?

Schäuble und co versuchen ja immer das ganze darzustellen, als ob Gegner der Online-Durchsuchung die Rechte von Terroristen schützen wollten und kommunizieren das auch so. Deren Rechte braucht man nicht schützen, das schaffen die schon alleine. In Wirklichkeit ist eine Ablehnung der Online-Durchsuchung ein Schutz der Rechte von Unschuldigen.

Das ist doch alles längst am Markt.

Nein, ist es nicht. Es gibt einige dieser Softwaren für gering oder gar nicht gesicherte Systeme, bei denen sie eingesetzt werden könnten. Bei völlig unbekannten Systemen von Verdächtigen (black box), die gegen derartige Angriffe gesichert wurden, gibt es nichts greifbares. Wenn man ein system einigermassen abdichtet und das zum Hacken zur Verfügung stellt, geht ohne physischen Zugriff und(!) erfolgreiches Hacken des Rechners nichts. Denk dran, der Trojaner muss beim ersten Versuch erfolgreich sein. Er darf nicht auffallen. Und wenn Du nicht weisst, was da auf dem Rechner läuft, ist das unmöglich.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 09, 2007, 11:25:57
Zitat
Die Fernwartungsschnittstelle ist in meinem Router selbstverständlich abgeschaltet und war auch nie aktiv.

Wie hast du das gemacht?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 09, 2007, 11:42:09
in den Netzwerkeinstellungen des Routers gibt es die Option "Automatische Einrichtung durch den Dienstanbieter zulassen" und "Automatische Updates zulassen". Diese sind selbstverständlich abgeschaltet.

Zudem, wenn man der Konfigurationsoftware misstraut, kann man auch ein komplett eigens Betriebssystem in einigen Routern unterbringen. Da packt man dann selbstverständlich keine Fernwartung hinein...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 09, 2007, 11:45:59
Macflieger, Du gehst von Dingen aus, die man nicht unbedingt annehmen kann.

Zwar bezweifele auch ich die Wirksamkeit dieser Technik, aber man kann auch nicht automatisch annehmen, daß Terroristen Ahnung von Technik haben. Zumindest nicht alle und sobald ein Netzwerk aufgebaut wird kann man es theoretisch auch abhören.

Ja, man kann sich (halbwegs) schützen gegen Fernzugriffe.

Was aber die physische Anwesenheit angeht: Wenn man Fässer austauschen kann, dann kann man ja wahrscheinlich in der Zeit auch einen PC knacken. Das hat zwar mit dem jetzt diskutierten Trojaner selbst nichts zu tun, aber das will ich auch mal erwähnen. Außerdem lassen nicht nur Terrorfahnder den Klapprechner mal im Auto liegen.

Es zeigt sich doch immer wieder, daß die Terroristen jede Menge Fehler machen. Irgendwann wird's auch mal klappen, logisch, hat es ja auch schon oft genug. Aber selbst der 11.9. wäre leicht (!) zu verhindern gewesen, hätte man sich nicht im Tiefschlaf befunden.
Man hat es also nicht nur mit Profis zu tun.

Direkte Anpassung des Trojaners? Warum nicht? Man sieht ja mit welchem Aufwand die jetzt Verhaftenden überwacht wurden. Für so etwas braucht man mindestens 36 Polizisten im Dauereinsatz (schichtweise), die auch noch häufig wechseln sollten, und zig Leute im Hintergrund.  Warum nicht ein paar Profi-Hacker verpflichten?

Ja, den flächendeckenden Trojanereinsatz kann es noch nicht geben. Wird der rechtliche Pfahl aber einmal eingestampft, wird doch folgendes passieren: Die Straftatbestände, bei denen er eingestzt werden darf werden stetig erweitert und gleichzeitig schreitet die Technik voran, wobei sehr viel mehr Ressourcen in Überwachungstechnik als in Gegenmaßnahmen fließen dürfte. 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 09, 2007, 12:24:37
Ja, den flächendeckenden Trojanereinsatz kann es noch nicht geben. Wird der rechtliche Pfahl aber einmal eingestampft, wird doch folgendes passieren: Die Straftatbestände, bei denen er eingestzt werden darf werden stetig erweitert und gleichzeitig schreitet die Technik voran, wobei sehr viel mehr Ressourcen in Überwachungstechnik als in Gegenmaßnahmen fließen dürfte. 
Genau das ist der Punkt. Die Kontoüberwachung sollte auch nur zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität dienen. Heute werden auch Harz IV -Antragsteller überprüft. Regt sich jemand auf? nein!

Aber ein Gesetz braucht man ja eigentlich nicht, man muß nur einen "befreundeten Dienst" um Hilfe bitten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 09, 2007, 12:36:12
Zwar bezweifele auch ich die Wirksamkeit dieser Technik, aber man kann auch nicht automatisch annehmen, daß Terroristen Ahnung von Technik haben.

Terroristen und organisierte Kriminalität haben aber das Geld, das Wissen einzukaufen und dann über die entsprechenden Kanäle weiter zu verbreiten, evtl. in Camps zu schulen. Und viel gehört ja nicht dazu. Eine passend vorkonfigurierte Linux-Distribution und gut ist.

Zitat
Zumindest nicht alle und sobald ein Netzwerk aufgebaut wird kann man es theoretisch auch abhören.


Abgehört werden darf ja bereits. Das ist keine "Online-Durchsuchung".

Zitat
Ja, man kann sich (halbwegs) schützen gegen Fernzugriffe.

Nein, wenn Du es drauf anlegst, dann besitzt keiner eine reelle Chance ohne vorheriges erfolgreiches hacken Deines Rechners, Dir was unterzuschieben ohne dass du es merkst. Der Trojaner muss im ersten Versuch unerkannt bleiben, sonst ist er nutzlos.

Zitat
Was aber die physische Anwesenheit angeht: Wenn man Fässer austauschen kann, dann kann man ja wahrscheinlich in der Zeit auch einen PC knacken. Das hat zwar mit dem jetzt diskutierten Trojaner selbst nichts zu tun, aber das will ich auch mal erwähnen.

Ja, aber warum dann noch online durchsuchen, wenn der Rechner schon offen ist?

Zitat
Man hat es also nicht nur mit Profis zu tun.

Klar, aber auch die lernen dazu.

Zitat
Direkte Anpassung des Trojaners? Warum nicht?

Dazu benötigt es vorher Informationen über das Zielsystem, welches ohne erfolgreiches Hacken des Rechners nicht zugänglich sind.

Zitat
Ja, den flächendeckenden Trojanereinsatz kann es noch nicht geben. Wird der rechtliche Pfahl aber einmal eingestampft, wird doch folgendes passieren: Die Straftatbestände, bei denen er eingestzt werden darf werden stetig erweitert

Und genau da liegt das eigentliche Ziel. Terroristen/organisierte Kriminalität/Kinderschänder sind nur vorgeschobene Ziele die Gegner mundtot machen sollen. Denn gegen die Verfolgung dieser Leute kann man ja nichts haben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 09, 2007, 12:39:40
Es zeigt sich doch immer wieder, daß die Terroristen jede Menge Fehler machen. Irgendwann wird's auch mal klappen, logisch, hat es ja auch schon oft genug. Aber selbst der 11.9. wäre leicht (!) zu verhindern gewesen, hätte man sich nicht im Tiefschlaf befunden.
Man hat es also nicht nur mit Profis zu tun.

Ich habe gestern "Flug 93" gesehen.
Für einen Ami-Film war der recht angenehm gemacht.
Er erzählt die Geschichte eines der vier entführten Flugzeuge am 11.09.01, das dann im Acker landete und sein Ziel nicht erreichte.

Was ich immer noch kaum glauben kann ist der Verlauf des 11.09.
Da wollen einige verblendete und durchgeknallte Terroristen vier Flugzeuge entführen und schaffen es.
Die wollten nicht 10 entführen und es hat nur vier mal hingehauen, nee die haben das komplette Programm  durchgezogen.

Die Entführer kommen vier mal ins Cockpit.

Dann fliegen sie die Flugzeuge und halten sie manuell in der Luft und treffen schließlich zwei der vier Ziele voll (WTC), eins so halb (Pentagon) und verfehlen nur eins.

Ich glaube für die Terroristen war es wie ein Sechser im Lotte, daß sie die Nummer "so gut" über die Bühne gebracht haben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 09, 2007, 13:39:38
Terroristen und organisierte Kriminalität haben aber das Geld, das Wissen einzukaufen und dann über die entsprechenden Kanäle weiter zu verbreiten, evtl. in Camps zu schulen. Und viel gehört ja nicht dazu. Eine passend vorkonfigurierte Linux-Distribution und gut ist.

Das haben auch Unternehmen und Behörden, trotzdem gibt es immer wieder Lecks und zwar teilweise gewaltige. Menschen machen Fehler.
Das heißt natürlich nicht, daß ich nicht glaube, daß sich die meisten Täter schützen werden. Ich sage ja nur, daß es auch Fälle geben kann, wo sie das versäumen oder nicht richtig zustande bringen.
Das bedeutet nicht, daß ich den Bundestrojaner deswegen gutheiße.


Zitat
Abgehört werden darf ja bereits. Das ist keine "Online-Durchsuchung".

Ja, ich weiß. Netzwerk bedeutet aber auch, daß es Adressat und Absender gibt, man ist also schon mal weiter, sofern man diese bestimmen kann und dann kann man ja die folgenden Schritte u.U. anpassen.

Zitat
Nein, wenn Du es drauf anlegst, dann besitzt keiner eine reelle Chance ohne vorheriges erfolgreiches hacken Deines Rechners, Dir was unterzuschieben ohne dass du es merkst. Der Trojaner muss im ersten Versuch unerkannt bleiben, sonst ist er nutzlos.

Nicht unbedingt, er muss sich ja nicht als Bundestrojaner ausweisen.
Es ist wohl theoretisch schon möglich, Datenpakete gezielt zu manipulieren, daß meinte ich damit. Dann nützt auch der Router nichts. Ist doch so, oder?


Zitat
Ja, aber warum dann noch online durchsuchen, wenn der Rechner schon offen ist?

 Sagte ja das es nicht direkt mit Online-Durchsuchung zu tun hat.
Aber man könnte einen Keylogger aufspielen um die PGP-Passphrase abzufangen und per Fernzugriff abzufragen, zum Beispiel.

Zitat
Klar, aber auch die lernen dazu.

Ja, ich denke die Details dieses Falls werden in der Szene genau analysiert.

Zitat
Dazu benötigt es vorher Informationen über das Zielsystem, welches ohne erfolgreiches Hacken des Rechners nicht zugänglich sind.

Wirklich? Hier kann man doch sehr gut mit Statistiken hantieren. Aber selbst wenn nicht kann man viele  Informationen auch durch klassische Ermittlungstechniken erlangen.

Ich sehe schon ein, daß der Bundestrojaner nicht viel bringt, aber zu sagen er bringt gar nichts halte ich für eine Hypothese.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 09, 2007, 13:42:11
Ich glaube für die Terroristen war es wie ein Sechser im Lotte, daß sie die Nummer "so gut" über die Bühne gebracht haben.

Auf dieser Tatsache fußen ja auch zig Verschwörungstheorien. Kann es wirklich ein solches Simultanversagen aller Sicherheitskräfte geben? Warum wurde dieser eine FBI-Agent zurückgepfiffen? Klingen die Telefonate aus der Maschine nicht irgendwie getürkt? Und ist dieses Photo nicht sehr merkwürdig, wo ist eigentlich das Flugzeug?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 09, 2007, 13:42:54
Zum Glück formiert sich breiter Widerstand gegen "unseren" Innenminister, dass gibt Hoffnung. Andererseits spielt die Zeit ganz klar für ihn. Sollte es wirklich irgendwann einmal in Deutschland einen Terroranschlag geben, wird sich die Stimmung ganz klar zu seinen Gunsten verändern.
Leider richtig. (http://magazine.web.de/de/themen/nachrichten/deutschland/innenpolitik/4603744-Grosse-Mehrheit-haelt-Terrorgefahr-fuer-so-gross-wie-nie,articleset=4582400,cc=000005507900046037441iM3T0.html) :'(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am September 09, 2007, 13:46:26
...Kann es wirklich ein solches Simultanversagen aller Sicherheitskräfte geben...

Wenn das "Undenkbare" passiert, geht IMMER erst alles in die Hose.

Attentat München und die Befreiung der Geisel durch die Polizei
Tschernobyl
11. September

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 09, 2007, 14:52:07
Zitat
Nein, wenn Du es drauf anlegst, dann besitzt keiner eine reelle Chance ohne vorheriges erfolgreiches hacken Deines Rechners, Dir was unterzuschieben ohne dass du es merkst. Der Trojaner muss im ersten Versuch unerkannt bleiben, sonst ist er nutzlos.

Nicht unbedingt, er muss sich ja nicht als Bundestrojaner ausweisen.
Es ist wohl theoretisch schon möglich, Datenpakete gezielt zu manipulieren, daß meinte ich damit. Dann nützt auch der Router nichts. Ist doch so, oder?

Nein, ich meinte auch nicht Router als Schutz, sondern dass mir der Router z.B. auch anzeigt, wenn GB-weise Daten verschwinden. Das ist aber nicht das Thema.
Wenn Du es drauf anlegst, dann nützt es nichts irgendwelche Pakete zu manipulieren, wenn man nicht weiß, was da eigentlich läuft. Mal als Beispiel:
Das System wird von einem sicheren Medium installiert und konfiguriert.
Updates werden danach, wenn überhaupt, nur noch signiert angenommen->System kann nicht kompromitiert werden, solange der Hauptschlüssel in Pakistan bleibt.
Ohne Wissen, welches System, welche Software, welche Lib-Version, welche Nutzer-/Rechtestruktur auf diesem speziellen Rechner drauf ist, wie kannst Du dann eine passende Schadsoftware entwickeln, die garantiert im ersten Versuch nicht fehlschlägt?
Dazu dann noch Daten-/Nachrichtenaustausch über signierte/verschlüsselte Dateien. Jetzt erklär mir mal, wie Du da rein kommst, ohne vorher die genauen Infos durch hacken des Rechners zu bekommen.
Zusätzlich kann man diesen abgeschotteten Bereich auch noch auf einem normalen PC kapseln und verstecken...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 09, 2007, 16:13:05
Ich denke wir führen eine Phantomdiskussion. ;)
Den Spruch Habe ich heute so im Presseklub gehört. :)

Nun, ich bin schon Deiner Meinung das man es den Datenschnüfflern unmöglich machen kann, aber ich glaube an den menschlichen Faktor. Auch darf man die Terroristen nicht unter-, aber auch nicht überschätzen.
Zweitens werden die Behörden halt diverse Mittel anwenden, um diese Dinge in Erfahrung zu bringen. Von der versteckten Kamera bis weiß was ich.
Und wie man hört ist die pakistanische Geheimdienst, mit welchen Mitteln auch immer, durchaus effizient, wenn er denn will. Hier wäre der Schlüssel also auch nicht unbedingt sicher. Nur mal als Beispiel zu Deinem Beispiel.

Übrigens bin ich überzeugt davon (das heißt ich habe keinerlei Beweise :)), daß viele angebliche Islamistenseiten manipuliert sind, auch dürfte es auf diverse Foren usw. Phishing-Angriffe von Offiziell geben. Nicht von uns, aber den USA. Wie wir wissen bieten sich gerade Videodateien an um Schadcode (immer wieder böse Fehler in den Playern) einzuspielen und die sind ja ein sehr beliebtes Medium in dieser Szene. Man muß halt früh ansetzen, nicht erst wenn die Leute totalradikalisiert mit den engsten Zirkeln verschlüsselte Mails austauschen.
Im Gesetz wird natürlich stehen "nur bei dringendem Tatverdacht", aber der ist ja, wie wir wissen, ständig gegeben. Sagt Schäuble.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 09, 2007, 17:37:42
Wäre denn eigentlich mit einem richterlichen Hausdurchsuchungsbefehl eine Online-Durchsuchung heute nicht möglich?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 09, 2007, 17:42:48
Nein, nicht so, wie sich Schäuble das in seinen realitätsfernen Träumen vorstellt.
Heute ist es so:
- Hausdurchsuchungsbefehl wird durch Richter erteilt
- Polizei holt alles interessante (auch den Rechner) ab
- Polizei durchsucht den beschlagnahmten Rechner
Das ist ja kein Problem.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 09, 2007, 17:50:32
Ja, das ist mir schon klar, wie eine konventionelle Hausdurchsuchung abläuft. Aber wenn eine richterliche Anordnung vorliegt, liesse sich denn nicht heute schon, anstatt sich physischen Zugang zur Wohnung zu verschaffen, lediglich der Rechner per Fernzugriff durchsuchen. Aber ja, ich vermute mal nicht, da eine Hausdurchsuchung wohl immer offen und wenn möglich in Anwesenheit des Bewohners erfolgen muss.

Was spräche gegen ein Gesetz zur Online-Durchsuchung, wenn dieses die selben Hürden wie für eine konventionelle Hausdurchsuchung aufstellen würde?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 09, 2007, 18:01:16
Eben, man will aber heimlich suchen, oder auch: heimsuchen. :)
Hier ist auch der einer der maßgeblichen Unterschiede. Ein anderer die unbestimmte Dauer.

Da stellt sich mir sowieso die Grundsatzfrage, ob ein Terrorist ungefährlicher ist, wenn er nicht weiß, daß er überwacht wird oder doch umgekehrt? Es heißt dann immer: die tauchen ab! Na und... in Europa geht das doch kaum noch und dann hockt er halt in Waziristan.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 09, 2007, 18:17:37
Aber wenn eine richterliche Anordnung vorliegt, liesse sich denn nicht heute schon, anstatt sich physischen Zugang zur Wohnung zu verschaffen, lediglich der Rechner per Fernzugriff durchsuchen. Aber ja, ich vermute mal nicht, da eine Hausdurchsuchung wohl immer offen und wenn möglich in Anwesenheit des Bewohners erfolgen muss.

Eben, genau das. Sie ist nicht heimlich (nur die Vorbereitung dazu) und sie darf auch nicht einfach Sicherheitslücken installieren.

Zitat
Was spräche gegen ein Gesetz zur Online-Durchsuchung, wenn dieses die selben Hürden wie für eine konventionelle Hausdurchsuchung aufstellen würde?

Kein Thema, allerdings wäre sie dann ziemlich sinnlos. Dann kann man doch gleich den Rechner mitnehmen und untersuchen. Ist erheblich einfacher.
Das ist ja genau das eigentliche Problem. Schäuble und co haben bisher noch keine realistische Antwort darauf gegeben, was das eigentlich bringen soll und wie das funktionieren soll. Es kommen immer nur Hirngespinste wie "Wir schicken eine Mail und dann wird alles ausser dem privaten Bereich, durchsucht."  oder "Wenn die Software entdeckt wird, löscht sie sich". Eben wie Klein-Fritchen sich die Computer-Welt vorstellt. Die haben definitiv noch keinen Experten dazu befragt oder ignorieren die Antworten, weil sie in Wirklichkeit andere Ziele verfolgen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 09, 2007, 18:43:21
Kein Thema, allerdings wäre sie dann ziemlich sinnlos. Dann kann man doch gleich den Rechner mitnehmen und untersuchen. Ist erheblich einfacher.
OK, ich hab mich schlecht ausgedrückt. Die gleichen Hürden, was die Beurteilung durch eine zweite Gewalt angeht. Natürlich wäre eine Online-Durchsuchung mit Wissen des Betroffenen nutzlos.


Zitat
Das ist ja genau das eigentliche Problem. Schäuble und co haben bisher noch keine realistische Antwort darauf gegeben, was das eigentlich bringen soll und wie das funktionieren soll. Es kommen immer nur Hirngespinste wie "Wir schicken eine Mail und dann wird alles ausser dem privaten Bereich, durchsucht."  oder "Wenn die Software entdeckt wird, löscht sie sich". Eben wie Klein-Fritchen sich die Computer-Welt vorstellt. Die haben definitiv noch keinen Experten dazu befragt oder ignorieren die Antworten, weil sie in Wirklichkeit andere Ziele verfolgen.
Ich weiss nicht, ob Ihr den Herrn Schäuble da nicht etwas unterschätzt. Oder wenn nicht ihn, dann doch zumindest seine Fachkräfte. Ich meine, dass es Online-Durchsuchungen gibt, steht ja ausser Frage. Ist im aktuellen Fall ja auch einigermassen offen zugegeben worden, dass solche zum Ermittlungserfolg beigetragen haben. (Von wem auch immer sie tatsächlich vorgenommen wurden.) Da ist man sicher nicht auf Stufe Klein-Fritzchen.

Dass es Situationen gibt, in welchen eine offene Hausdurchsuchung ermittlungs- und präventionstaktisch unklug ist und in welchen eine verdeckte Online-Durchsuchung hilfreich sein kann, kann ich durchaus nachvollziehen. Auch würde ich nicht unterschreiben, dass ein solches Vorgehen per se "schlecht" ist. Für mich stellt sich aber die Frage, wie man den Einsatz dieses Mittels am besten in jenen Schranken halten kann, in denen es eben nicht schlecht ist. Denn die hier schon vorgebrachten Ängste und Befürchtungen bezüglich Ausweitung dieser Methoden teile ich durchaus auch. Aber für mich ist nicht unbedingt klar, dass keine gesetzliche Regelung wirklich der beste Weg ist.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 09, 2007, 19:01:27
dass es Online-Durchsuchungen gibt, steht ja ausser Frage. Ist im aktuellen Fall ja auch einigermassen offen zugegeben worden, dass solche zum Ermittlungserfolg beigetragen haben.

Tagesschau.de schreibt (http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID7437356_TYP6_THE_NAV_REF1_BAB,00.html):
Medienberichten zufolge fing der US-Geheimdienst E-Mails der Verdächtigen ab und durchsuchte keinesfalls deren Rechner. Dennoch wurden in der politischen Diskussion in den Medien aus den "Computerüberwachungen" alsbald "Online-Durchsuchungen".


Ich möchte aber nicht bestreiten, daß die USA heimliche online Durchsuchungen vornehmen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 09, 2007, 19:02:43
Leider kann man unseren Innenministern nur das Übelste zutrauen.

Ich habe immer nur den Eindruck, die nutzen dankbar jeden Zwischenfall um ihre Forderungen laut raus zu schreien.

Vielleicht wissen die gar nicht genau was die Möglichkeit einer Online-Durchsuchung überhaupt bringen soll.
Sie denken einfach nur das es in der Zukunft vielleicht was bringen könnte und deswegen die momentanen, unruhigen Zeiten genutzt werden sollten.

Außerdem würde ich beamtete IT-Fachleute nicht überschätzen.
Wenn Du ihnen immer schön wenig zutraust, passt das schon.
 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 09, 2007, 19:22:34
Ich weiss nicht, ob Ihr den Herrn Schäuble da nicht etwas unterschätzt. Oder wenn nicht ihn, dann doch zumindest seine Fachkräfte.

Man muss seine Äußerungen eben als die eines Politikers sehen. Schily hatte das Revier innere Sicherheit eindrucksvoll markiert, Schäuble versucht nun zurückzuerobern, zumal es jedem Konservativen Vergnügen bereiten dürfte die SPD so vor sich herzutreiben und in die Bredouille zu bringen.

Dumm ist er nicht. Von IT haben sie allerdings allesamt wenig Ahnung. Das beobachte ich seit Jahren mit Sorge (ohne selbst ein Guru zu sein :)).

Zitat
Ich meine, dass es Online-Durchsuchungen gibt, steht ja ausser Frage.

Ja. In der BRD gab es sie auch schon, bis sie erstmal gestoppt wurden.

Zitat
Ist im aktuellen Fall ja auch einigermassen offen zugegeben worden, dass solche zum Ermittlungserfolg beigetragen haben. (Von wem auch immer sie tatsächlich vorgenommen wurden.) Da ist man sicher nicht auf Stufe Klein-Fritzchen.

Wäre mir neu. Soviel ich weiß wurde "nur" der Kommunikationsverkehr überwacht.
Trojaner war wohl keiner im Spiel, "nur" Hardware-Wanzen. Das deckt sich auch mit der Information, daß man nun auch deswegen eingreifen musste, weil sie anfingen zu verschlüsseln. Kann natürlich auch Desinformation sein um den Einsatz von Trojanern als unabdingbar hinzustellen.


Zitat
Für mich stellt sich aber die Frage, wie man den Einsatz dieses Mittels am besten in jenen Schranken halten kann, in denen es eben nicht schlecht ist. Denn die hier schon vorgebrachten Ängste und Befürchtungen bezüglich Ausweitung dieser Methoden teile ich durchaus auch. Aber für mich ist nicht unbedingt klar, dass keine gesetzliche Regelung wirklich der beste Weg ist.

Klar. Nur hat man in Deutschland die Erfahrung gemacht, daß ständig neue Befugnisse für die Behörden verankert werden und noch bevor diese auf Wirksamkeit überprüft wurden schon wieder zig neue Forderungen gestellt werden, oft unter grober Missachtung des Bundesverfassungsgerichts, daß man damit nach und nach unterminiert.
Zusätzlich läuft es immer nach demselben Schema: "Nur gegen Terroristen/OK/Kinderschänder" -> nach wenigen Jahren sieht man das Instrument oder ein sehr ähnliches dann im Einsatz gegen Ehebetrüger, Einbrecher oder auch Sozialleistungsempfänger.
Und: Meines Wissens ist noch nie, auch nicht wenn es fest versprochen wurde, ein solches Gesetz wieder abgeschafft wurden. Stattdessen fordert man, auch wenn fest versprochen wurde es nie zu tun, neue Befugnisse für neue Technik. Exemplarisch zu bewundern an der Autobahnmaut bzw. der Technik dazu.

Da verliert man halt auf Dauer jedes Vertrauen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 09, 2007, 19:27:45
OK, ich hab mich schlecht ausgedrückt. Die gleichen Hürden, was die Beurteilung durch eine zweite Gewalt angeht.

Diese Hürden sind für mich sowieso das absolute Minimum. Ein Einbrechen der Polizei in die Privatsphäre von evtl. Unschuldigen (es geht nicht um den Schutz von Terroristen, sondern von Unschuldigen!) muss immer durch einen Richter abgesegnet werden. Auch muss dies nachträglich dem Betroffenen mitgeteilt werden, wie ja auch beim Abhören. Ich finde nur die Kosten (nicht finanziell)/Nutzen-Betrachtung bei der Online-Durchsuchung sehr merkwürdig (siehe unten). Da drängt sich immer der Verdacht auf, dass etwas anderes bezweckt werden soll.

Zitat
Ich weiss nicht, ob Ihr den Herrn Schäuble da nicht etwas unterschätzt. Oder wenn nicht ihn, dann doch zumindest seine Fachkräfte.

Nene, unterschätzen tue ich den garantiert nicht. Diese Klein-Fritzchen-Antworten sind aber das, was er nach aussen als Antrieb und Beweggrund angibt. Entweder er gibt wissentlich und somit absichtlich solche unsinnigen/unrealistischen Angaben ab oder er weiss es tatsächlich nicht besser. Im ersten Fall, den ich für wahrscheinlicher halte, will er etwas verbergen, im zweiteren Fall wäre es nur traurig.
Warum gibt er absichtlich Forderungen und Erläuterungen auf Klein-Fritchen-Niveau, die nachweislich unsinnig sind?
Er weicht auch immer absichtlich aus, wenn es um das wie und warum geht und meist landet er bei der Begründung fernab der Online-Durchsuchung. Er spinnt dann immer die Idee, dass es keinerlei Handlungshabe gäbe, bringt aber nur Beispiele, bei denen heute schon abgehört werden kann.

Auf Seite der Kosten liegt die Einschränkung der Grundrechte von evtl. unschuldigen Bundesbürgern, ein immenser Aufwand einen jeweils speziell zugeschnittenen Trojaner zu bauen und auf Seiten des Nutzens ein sehr geringer, wenn überhaupt messbarer, sobald sich die Kriminellen darauf eingestellt haben.

Zitat
Ich meine, dass es Online-Durchsuchungen gibt, steht ja ausser Frage.

Ja? So richtig ist mir das noch nicht bekannt und dergestalt, wie es angeblich der Bundestrojaner kann, schon gar nicht.

Zitat
Ist im aktuellen Fall ja auch einigermassen offen zugegeben worden, dass solche zum Ermittlungserfolg beigetragen haben.

So genau habe ich das nirgendwo gelesen. Wie radneuerfinder ja auch schrieb, die Medien und Schäuble verquicken da gerne verschiedenste völlig unterschiedliche Bereiche, die teilweise auch schon erlaubt sind.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 09, 2007, 20:14:13
Ich weiss nicht, ob Dumm ist er nicht. Von IT haben sie allerdings allesamt wenig Ahnung. Das beobachte ich seit Jahren mit Sorge (ohne selbst ein Guru zu sein :)).
Von den technischen Details braucht er ja auch keine Ahnung zu haben. Er muss den Trojaner ja nicht selbst basteln.  ;)


Zitat
Wäre mir neu. Soviel ich weiß wurde "nur" der Kommunikationsverkehr überwacht.
Trojaner war wohl keiner im Spiel, "nur" Hardware-Wanzen. Das deckt sich auch mit der Information, daß man nun auch deswegen eingreifen musste, weil sie anfingen zu verschlüsseln. Kann natürlich auch Desinformation sein um den Einsatz von Trojanern als unabdingbar hinzustellen.
So genau habe ich das nirgendwo gelesen. Wie radneuerfinder ja auch schrieb, die Medien und Schäuble verquicken da gerne verschiedenste völlig unterschiedliche Bereiche, die teilweise auch schon erlaubt sind.
Ja OK, das genaue Vorgehen und die eingesetzten Mittel wird man wohl nie detailliert präsentiert erhalten. Aber daran, dass das technisch Machbare von gewissen Diensten auch gemacht wird, zweifle ich eigentlich nicht.

Auf Seite der Kosten liegt die Einschränkung der Grundrechte von evtl. unschuldigen Bundesbürgern, ein immenser Aufwand einen jeweils speziell zugeschnittenen Trojaner zu bauen und auf Seiten des Nutzens ein sehr geringer, wenn überhaupt messbarer, sobald sich die Kriminellen darauf eingestellt haben.
Diesem Argumentationsstrang kann ich nicht so ganz folgen. Sicher kostet Verbrechensbekämpfung und -prävention etwas.  Und sicher wäre es schön, wenn die Gesellschaft dieses Geld für etwas anderes ausgeben könnte.
Dass ein jeweils speziell zugeschnittener Trojaner nicht billig sein würde, da gehe ich mit Dir einig. Dieser Umstand spricht aber eher gegen die Gefahr eines breiten Einsatzes gegen Unschuldige. Und wenn ein solcher Trojaner bei einem Einsatz gegen einen Terrorverdächtigen jene Informationen liefern kann, die sonst mühsam mit einem grossen Personalaufgebot erlangt werden müssten, dann hat der Trojaner gerade auf der Kostenseite durchaus ein Plus für sich.
Auch Deine Argumentation, dass man sich gegen einen solchen Trojaner durchaus würde schützen können und man es daher gleich lassen sollte, kommt mir etwas komisch vor. Natürlich wird es Vollprofis geben, welche im "Online-Kampf" gegen die Behörden obsiegen werden. Das (ob aus Können oder purem Glück) "beinahe perfekte" Verbrechen, das nicht gesühnt werden konnte, hat es immer gegeben und wird es immer geben. Verbrechen und Verbrecherjagd war schon immer ein "Wettrüsten" und wird es auch immer bleiben. Den Umstand, dass in gewissen Fällen die Verbrecherseite siegreich bleiben wird, als Argument zu nutzen, dass es die Verbrecherjagd gar nicht erst versuchen soll, Schritt zu halten, finde ich aber schon etwas seltsam.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 09, 2007, 20:38:28
Sicher kostet Verbrechensbekämpfung und -prävention etwas.  Und sicher wäre es schön, wenn die Gesellschaft dieses Geld für etwas anderes ausgeben könnte.

Ähm, bei Kosten meine ich nicht die finanziellen, habe ich ja auch geschrieben.
 
Zitat
Dass ein jeweils speziell zugeschnittener Trojaner nicht billig sein würde, da gehe ich mit Dir einig. Dieser Umstand spricht aber eher gegen die Gefahr eines breiten Einsatzes gegen Unschuldige.

Ne, gerade dieses "massgeschneiderte" halte ich für eine typische Nebelkerze. Wie soll man den massschneidern, wenn man die Maße nicht kennt? Gerade das hierfür notwendige Wissen kann man nur erlangen, wenn man eh schon alles weiss bzw. Zugriff hat. Wenn man den Rechner eh schon geknackt hat, warum sollte man den Trojaner dann über eine Sicherheitslücke von aussen einschleusen, anstatt ihn direkt zu installieren?

Zitat
Auch Deine Argumentation, dass man sich gegen einen solchen Trojaner durchaus würde schützen können und man es daher gleich lassen sollte, kommt mir etwas komisch vor.

Nun, man muss immer die Kosten(nicht finanzieller Art) und den Nutzen abwägen. Wenn es tatsächlich nur gegen Terroristen/organisierte Kriminalität geht, dann werden die sich schnell angepasst haben. Die haben das Geld und somit die Mittel. Wenn also der Nutzen gering ist, warum so hohe Kosten (nicht finanzieller Art) in Kauf nehmen?

Evtl. plant man aber weitergehender, dann würden sich viele Ungereimtheiten in Luft auflösen. Dann ist ein von aussen einschleusen in übliche Systeme sinnig, mehrere "Standard"-Trojaner ausreichend und auch der "Nutzen" da. Das klingt erheblich logischer.

Und genau das ist doch des Pudels Kern. Die Begründungen, Behauptungen und Beschreibungen Schäubles sind dermassen realitätsfern, dass es schon wieder auffällig ist.

Zitat
Den Umstand, dass in gewissen Fällen die Verbrecherseite siegreich bleiben wird, als Argument zu nutzen, dass es die Verbrecherjagd gar nicht erst versuchen soll, Schritt zu halten, finde ich aber schon etwas seltsam.

Da hast Du mich falsch verstanden. Es geht nur um eine vernünftige Kosten (nicht finanzieller Art)/Nutzen-Analyse. Und da hapert es stark bzw. lässt den begründeten Verdacht eines anderen Zieles aufkommen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 09, 2007, 21:13:42
Nun, man muss immer die Kosten(nicht finanzieller Art) und den Nutzen abwägen. Wenn es tatsächlich nur gegen Terroristen/organisierte Kriminalität geht, dann werden die sich schnell angepasst haben. Die haben das Geld und somit die Mittel. Wenn also der Nutzen gering ist, warum so hohe Kosten (nicht finanzieller Art) in Kauf nehmen?
Ohne Zweifel geht da die Rüstungsspirale weiter. Terroristen und OK werden weiterhin versuchen, sich den Behörden zu entziehen. Tun sie das z.B. mit standardisierten Installationen, die sie für ihre Organisationen entwickeln, dann brauchen die Behörden nur Zugang zu einer solchen Standardinstallation um sie kennen zu lernen. Ein aufgrund dieser Kenntnisse entwickelter bzw. angepasster Trojaner liesse sich dann auf allen  so ausgestatteten Rechnern der betreffenden Organisation einsetzen.
Sicher, wie schon erwähnt, mag es einer Organisation mit grossem Aufwand möglich sein, die Nase vor den Behörden zu behalten und sich gegen Trojaner erfolgreich zu schützen. Davon auszugehen, dass jede Terrororganisation oder -zelle dazu in der Lage ist, halte ich aber für falsch. Und mit dieser Begründung Bereiche zu definieren, in welcher das Verbrechen keine Nachstellung durch die Behörden mehr befürchten muss, halte ich für sehr gefährlich.

Meine Güte. Ja, wenn das Vertrauen in den eigenen Staat und seine Organe so klein geworden ist, dass man ihm in bestimmten Bereichen per se nicht mehr erlauben will, die "Rüstungsspirale" mit dem Verbrechen mitzumachen, dann weiss ich auch nicht mehr weiter. Wenn es nicht mehr darum gehen darf, unter welchen Bedingungen was möglich ist, sondern wenn ganze Bereiche als generell tabu erklärt werden, dann wird es in meinen Augen tragisch. Dann macht mir Deutschland aber allmählich Angst.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 09, 2007, 22:03:08
Zitat von: warlord
Meine Güte. Ja, wenn das Vertrauen in den eigenen Staat und seine Organe so klein geworden ist, dass man ihm in bestimmten Bereichen per se nicht mehr erlauben will, die "Rüstungsspirale" mit dem Verbrechen mitzumachen, dann weiss ich auch nicht mehr weiter. Wenn es nicht mehr darum gehen darf, unter welchen Bedingungen was möglich ist, sondern wenn ganze Bereiche als generell tabu erklärt werden, dann wird es in meinen Augen tragisch. Dann macht mir Deutschland aber allmählich Angst.

1. Hat eine Rüstungsspirale noch nie ein zufriedenstellendes Ergebnis gebracht. Ich hätte nicht gedacht, von dir einen solchen Satz zu lesen.
2. Zum Thema Vertrauen verweise ich auf ein früheres Posting von Florian.

Die Technik rennt dem Menschen davon und er hat keine Möglichkeit sich darauf einzustellen. So undenkbar uns heute diese Szenarien vorkommen, die wir hier diskutieren, so seltsam wird uns die Diskussion selber in ein paar Jahren vielleicht vorkommen.
Und trotzdem ist es richtig und gut sich mit dem Thema so kritisch wie möglich auseinanderzusetzen. Angst um Deutschland, weil wir gegen solche Maßnahmen sind?
Ich würde mir eher viel mehr Sorgen machen, wenn es niemanden stören würde.

Und das Vetrauen, das die Politiker hier zu Lande benötigen, um bei solchen Angelegenheiten nicht immer auf komplette Ablehnung zu stoßen, das haben die Damen und Herren durch ihr Kasperle Theater, welches sie in aller Öffentlichkeit abhalten, vollkommen verloren.

Meine Güte, sie sollen Vorbilder für die Bürger sein. Wenn du etwas ereichen willst, wenn du Menschen überzeugen willst, dann musst du es vorleben. Dekadenz, Betrug und Lügen, das bekommen wir von der Politik vorgelebt. Was erwartest du denn jetzt von uns? In einem Staat verhält es sich wie in einem Unternehmen: Was die Führung nicht vorlebt, wird sie auch nicht erreichen. So einfach ist das.

Angst um Deutschland, ja, aber nicht wegen der Bürger, die in diesem Land leben. Gegen Terror will man Online-Durchsuchungen, aber die scheiß Nazis aus dem Osten rauskriegen, die eine reale und greifbare Gefahr sind, dazu ist man nicht in der Lage? Um was geht es denn dann wirklich? Es geht meines Erachtens nach eben nicht um die Verbrechensbekämpfung, sondern nur um die Technik, die legalisiert werden soll.

Es gibt unzählige Beispiele, wo der Staat aufgrund bestehender Gesetze sofort eingreifen könnte, bzw. müsste. Dinge, die auch ohne hochtrabende Technik zu erledigen sind. Der Schutz der Kinder in diesem Land wird nicht verbessert, nur weil wir Online-Durchsuchungen von sehr zweifelhaftem Ergebnis durchführen können.

Ich kann diesen Scheiß langsam nicht mehr hören. Beherrscht doch erstmal die ausgereiften Techniken, bevor immer wieder neue Dinge angefasst werden. In meinemJob nennt man das Nachhaltigkeit, aber die scheint es schon lange nicht mehr zu geben. So rennt man nun von einer Technik zur nächsten und erreicht am Ende wieder nichts, was dem Bürger wirklich dient.
Das primäre Ziel ist niemals das Verbrechen, sondern immer nur die neue Technik.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 09, 2007, 22:21:48
Ich gebe doch hier mal Folgendes zu bedenken:
Deutschland gehört zu den ganz wenigen Ländern in Europa, wo die Polizei noch mit einem analogen Ziegelstein durch die Gegend läuft. D.h. jeder "Idiot" ist in der Lage den Polizeifunk abzuhören. In NRW müssen sich die Polizisten ihre schußsicheren Westen selber kaufen. In NRW werden die Polizeifahrzeuge geleast. Das hat zur Folge, dass pro Schicht nur eine gewisse Anzahl an Kilometern gefahren werden dürfen. Es kommt auch schon mal vor, dass der Etat für den Treibstoff ausgeschöpft wurde und deshalb Polizeifahrzeuge im Stall bleiben mussten. Die Polizeistrukturen werden immer mehr verschlankt, natürlich um den Bürgern einen besseren Schutz zu gewähren.
Genau so viel und nicht mehr, liegt den Verantwortlichen am Schutz der Bevölkerung. 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 09, 2007, 22:37:34
1. Hat eine Rüstungsspirale noch nie ein zufriedenstellendes Ergebnis gebracht. Ich hätte nicht gedacht, von dir einen solchen Satz zu lesen.
Wenn Dich das Wort "Rüstung" stört, dann nenne es wie Du willst. Ein technischer Wettlauf zwischen Verbrechen und Verbrecherjagd ist Fakt. Es gibt ihn seit eh und je und es wird ihn immer geben. Ob Du es nun magst oder nicht. Die Frage nach einem "zufriedenstellenden Ergebnis" ist ja womöglich nett gemeint, aber total illusorisch. Sorry, aber die Vorstellungen von einem "zufriedenstellenden Ergebnis" sind bei einem Terroristen wohl nicht ganz die selben, wie bei uns. Und er wird sich kaum darum scheren, was Du und ich als "zufriedenstellendes Ergebnis" betrachten.

Zitat
Angst um Deutschland, weil wir gegen solche Maßnahmen sind?
Nein. Angst, weil Ihr in Euren eigenen Staat und seine Organe sowenig Vertrauen zu haben scheint, dass Ihr ihm nicht mehr zutraut, dass er die Verhältnismässigkeit wahrt, wenn er in technologisch neuen Feldern Schritt mit der Unterwelt zu halten versucht und Ihr ihm daher Letzteres gänzlich verbieten wollt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 09, 2007, 22:49:01
Zitat
Nein. Angst, weil Ihr in Euren eigenen Staat und seine Organe sowenig Vertrauen zu haben scheint, dass Ihr ihm nicht mehr zutraut, dass er die Verhältnismässigkeit wahrt, wenn er in technologisch neuen Feldern Schritt mit der Unterwelt zu halten versucht und Ihr ihm daher Letzteres gänzlich verbieten wollt.

Es geht nicht um gänzliches Verbieten, es geht darum, dass man die Verhältnismäßigkeit nicht erkennen kann.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 09, 2007, 22:54:08
Der Einsatz eines Trojaners gegen Terrorverdächtige wäre nicht verhältnissmässig?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 09, 2007, 22:57:08
Zitat
Die Frage nach einem "zufriedenstellenden Ergebnis" ist ja womöglich nett gemeint, aber total illusorisch. Sorry, aber die Vorstellungen von einem "zufriedenstellenden Ergebnis" sind bei einem Terroristen wohl nicht ganz die selben, wie bei uns. Und er wird sich kaum darum scheren, was Du und ich als "zufriedenstellendes Ergebnis" betrachten.

Ein zufriedenstellendes Ergebnis für uns kann es ja nur von unserer Warte aus geben. So war das auch nicht gemeint. Rüstung lässt wenig präventive Maßnahmen zu, sondern schreit geradezu nach einem Einsatz von Waffen. Wenn es in Deutschland, abgesehen von den üblichen Delikten, zu Terror kommt, haben wir evtl ein politisches Problem und kein technisches.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 09, 2007, 22:58:07
Zitat
Der Einsatz eines Trojaners gegen Terrorverdächtige wäre nicht verhältnissmässig?

Was ist die Definition von "Terrorverdächtige"?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 09, 2007, 23:01:22
Ein zufriedenstellendes Ergebnis für uns kann es ja nur von unserer Warte aus geben. So war das auch nicht gemeint. Rüstung lässt wenig präventive Maßnahmen zu, sondern schreit geradezu nach einem Einsatz von Waffen. Wenn es in Deutschland, abgesehen von den üblichen Delikten, zu Terror kommt, haben wir evtl ein politisches Problem und kein technisches.
Das Wort "Rüstungsspirale" war auch eher metaphorisch gemeint. Wie schon erwähnt, streiche es und ersetze es durch Technikwettlauf.

Was ist die Definition von "Terrorverdächtige"?
Eine Person, die im dringenden Verdacht steht, an der Planung und/oder Ausführung von Terroranschlägen beteiligt zu sein.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 09, 2007, 23:08:08
Zitat
Eine Person, die im dringenden Verdacht steht, an der Planung und/oder Ausführung von Terroranschlägen beteiligt zu sein.

Ja, das ist die "technische" Definition. Aber das meinte ich nicht. Das wirst du wohl wissen. :) 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 09, 2007, 23:25:16
Ich ahne schon, worauf Du hinaus willst. Dich stört das Präventive. Da stellt sich dann aber die grundsätzliche Frage, will man versuchen, Terroranschläge zu verhindern oder will man das nicht? Bejaht man die Frage, dann kommt man um präventive Ermittlungen nicht herum. Und die Frage, wann ein genügender Anfangsverdacht gegeben ist, um eine bestimmte Ermittlungsmethode einzusetzen, stellt sich auch bei der post festum Strafverfolgung und liess sich dort regeln. Weshalb sollte das bei präventiven Ermittlungen nicht auch machbar sein?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 10, 2007, 00:37:13
Zur Rüstungsspirale oder Wettlauf:

Das Einbringen dieser Termini impliziert Du bist der Meinung der Staat habe nicht nur das Recht sondern auch die Pflicht an diesem Wettlauf teilzunehmen, dann frage ich mich, wo man denn die Grenze ziehen kann.
Wenn man auf dieser Schiene argumentiert, sollte man das auch zu Ende denken.
Der Rechtsstaat zeichnet sich nämlich genau dadurch aus, daß er nicht alle verfügbaren Mittel nutzt.

Zu Angst um Deutschland:

Vor ein paar Seiten hat radneuerfinder noch auf eine Meldung verlinkt (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,1728.msg32710.html#msg32710), 58% der Deutschen seien für Online-Durchsuchungen.
Lerne: Die hier gegen die Online-Durchsuchung Argumentierenden repräsentieren nicht notwendigerweise die deutsche Durchschnittsmeinung.

Angst müsstest Du aber auch sonst nicht haben, denn eine gesunde Skepsis gegen die Staatsbehörden und Politiker zeichnen eine erwachsene Demokratie aus.

Fakt ist: Bisher hat noch kein Politiker erklärt, wie, wann, wozu diese Online-Durchsuchung stattfinden soll, nur immer wieder ihre Einführung gefordert.
Weiterhin, daß im Oktober das Bundesverfassungsgericht über die Online-Durchsuchung in Version des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzgesetzes urteilen wird. Das könnte zwar auch nur eingeschränkt werden (so sieht das Gesetz nicht mal richterliche Kontrolle oder nachträgliche Information des Bespitzelten vor), aber es ist sehr zu erwarten, daß auch allgemein etwas gesagt wird.
Das könnte man ja auch mal abwarten, aber nein: Hektische Betriebsamkeit. Respekt vor der Gewaltentrennung sieht anders aus, außerdem verunsichert diese rastlose Art die Bevölkerung und spielt damit letztendlich das Spiel der Terroristen mit, nur um politisch zu punkten.
Der größte Treiber ist ein Bundesinnenminister, der meint man solle schon mal fragen dürfen ob man Terroristen nicht liquidieren sollte, oder vermeintliche Terroristen auch ohne Anklage wegsperren bis sie keine Gefahr mehr darstellen (also sehr lange bis ewig).

Da haben ich in der Tat wenig Vertrauen, daß die Dinge auf dem Boden des Grundgesetzes geregelt werden und allein im Dienste der Sicherheit vor terroristischen Anschlägen.


Zu Definitionen:

Dringend Tatverdächtige werden i.d.R. festgenommen! Die Tat ist schon geschehen.
Bei der Online-Durchsuchung geht es um "Gefährder". Der Gefährder zeichnet sich dadurch aus, daß man keinerlei Beweise gegen ihn hat aber ein ungutes Gefühl.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 10, 2007, 07:00:25
Dringend Tatverdächtige werden i.d.R. festgenommen! Die Tat ist schon geschehen.
Bei der Online-Durchsuchung geht es um "Gefährder". Der Gefährder zeichnet sich dadurch aus, daß man keinerlei Beweise gegen ihn hat aber ein ungutes Gefühl.

Und was dann kommt macht mir Angst.

Ich bin mir sicher das einige unserer Politiker unliebsame Mitbürger wie z.B. kritische Journalisten in Wahlkampfzeiten, wider besseren Wissens zu "Gefährdern" erklären würden.
Sie finden einen befreundeten Richter und einen Polizeioberen mit dem gleichen Parteibuch und durchsuchen den Rechner des "Bösewichts" online.
Für den Fall das nicht gefunden wird, kommt ein zweiter Trojaner, nämlich der, der belastende Spuren auf den Rechnern hinterlassen kann, zum Einsatz.

Nur Spinnerei?

Ich glaube nicht.
Ich traue es vielen unserer Politiker zu.

Und es sind viele, die es unseren Politkern zutrauen.
Das liegt wohl daran, daß eigentlich nur im "Fach Machterhalt" richtig gut sind.
Fachlich reiht sich Fehler an Fehler. Zu jedem Thema.
Bei der Online-Durchsuchung machen sie dann aber alles richtig?
Es ist das tägliche "Verklausolieren", das "Drumherumreden", das "Halbwahre" und das "Gelogene", was mir ständig sagt: Lass diese Typen nicht in mein Wohnzimmer!

Hinzu kommt noch die rechte Ausrichtung vieler Polizisten.

Nee, ich will nicht das unsere Sicherheitspolitiker und unsere Polizei noch mehr Macht bekommt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 10, 2007, 08:47:24
Das Einbringen dieser Termini impliziert Du bist der Meinung der Staat habe nicht nur das Recht sondern auch die Pflicht an diesem Wettlauf teilzunehmen,
Korrekt. Der Rechtsstaat hat die Pflicht, dem Recht soweit immer möglich zum Obsiegen zu verhelfen und keine rechtsfreien Räume zuzulassen. Wenn sich Verbrecher neuere technologische Mittel zu Nutze machen, um sich dem Recht und einer Strafverfolgung zu entziehen, dann hat der Rechtsstaat durchaus die Pflicht, das nach  seinen Möglichkeiten zu unterbinden. Dabei wird er die neuen technologischen Mittel kaum ignorieren können.

Zitat
dann frage ich mich, wo man denn die Grenze ziehen kann.
Ist das nicht genau jene Frage, die Schäuble aufgeworfen hat und die ihm nun das Sperrfeuer eingebracht hat? Genau dazu würde ein entsprechendes Gesetz doch dienen, um eben diese Grenze zu ziehen.

Ich werde aus politischen Diskussionen in Deutschland irgendwie oftmals nicht schlau. Wie gern wirft man den Amis ein Schwarz-Weiss-Denken vor. Sorry, aber mir scheint in Deutschland (und bei politischen Diskusionen hier im Forum) häufig etwas sehr ähnliches vorzugehen. Nur dass man es hier wohl Schwarz-Rot-Denken nennen müsste.
Es scheint immer irgendwie zwei Gruppen zu geben, die sich vor allem dadurch definieren, die entgegengesetzte Meinung der anderen Gruppe zu haben. Früher waren diese einigermassen klar definiert, hier die Schwarzen, da die Roten. Dazwischen nichts oder nur Marginales. Seit der grossen Koalition verlaufen die Gräben wohl nicht mehr immer den Parteigrenzen entlang. Aber bei jeder Sachfrage scheinen sich wieder quasi naturgemäss zwei radikale Gruppen zu bilden. Und dazwischen nichts. Beide Seiten vertreten stur ihre von Vorurteilen durchtränkten Meinungen und werfen der jeweiligen Gegenseite schlechte Absichten vor. Konsensfindung scheint gar nicht gewollt.

So scheint auch die Diskussion um den Trojaner zu laufen. Auch hier im Forum. Es scheint nur radikale Poistionen geben zu dürfen. Ist man nicht vorbehaltslos und grundsätzlich gegen das, was Schäuble will, ist man vollumfänglich und vorbehaltslos für Schäuble und entsprechend wird aus allen Rohren gefeuert.

Mir passiert hier bei jeder politischen Diskussion irgendwie das ständig selbe. Versucht man Gedanken anzuregen, wonach die Wahrheit womöglich irgendwo zwischen den radikalen Polen liegen könnte und vertritt man keine der Schwarz- oder Weiss-Ansichten, sondern irgend ein mehr oder weniger helles Grau, wird man von beiden radikalen Lagern als nicht zu ihnen gehörend und damit als "feindlich" eingestuft und man landet im Sperrfeuer beider Seiten.

Ist vielleicht wirklich eine deutsch-schweizerische politische Inkompatibilität, die uns bei jeder politischen Diskussion scheitern und aneinander vorbei reden lässt. Aber auf dieser Stufe, auf der wir jetzt wieder angelangt sind, habe ich keine Lust mehr weiter zu diskutieren. Über das "Schäuble ist böse, folglich ist alles was er anreisst so böse, dass man gar nicht erst darüber diskutieren darf, ob womöglich wirklich ein Handlungsbedarf besteht" kommen wir irgendwie nicht hinaus.


Zitat
Angst müsstest Du aber auch sonst nicht haben, denn eine gesunde Skepsis gegen die Staatsbehörden und Politiker zeichnen eine erwachsene Demokratie aus.
Tja, wir Schweizer sind eigentlich nicht unbedingt dafür bekannt, mit gesunder Skepsis gegenüber Staatsbehörden spärlich gesegnet zu sein. Wahrlich nicht. Und ich kann Dir versichern, ich bin auch diesbezüglich Schweizer pur. Aber ab einem gewissen Grad ist das Misstrauen nicht mehr gesund.

Edit: Typo
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 10, 2007, 08:53:11
Und es sind viele, die es unseren Politkern zutrauen.
...
Nee, ich will nicht das unsere Sicherheitspolitiker und unsere Polizei noch mehr Macht bekommt.

Und was bringt Dich zur Meinung, dass solche Vorkommnisse unwahrscheinlicher sind, wenn man kein Gesetz macht als wenn man ein Gesetz macht, das klar die Rahmenbedingungen und die Kontrollmechanismen festlegt?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 10, 2007, 09:28:20
Und was bringt Dich zur Meinung, dass solche Vorkommnisse unwahrscheinlicher sind, wenn man kein Gesetz macht als wenn man ein Gesetz macht, das klar die Rahmenbedingungen und die Kontrollmechanismen festlegt?
Na ja, wenn der Staat meinen Rechner online durchsucht, ist dies nicht per Gesetz in Ordnung.
Selbst wenn diese Vorkommnisse dadurch nicht unwahrscheinlicher sein sollten, finde ich es schon gut, wenn der Staat dies nicht auch noch legal machen darf.
Den "Rattenschwanz" meiner Phantasien macht es nicht wahrscheinlicher.

Ich sehe keinen Plan eines Schäubles, der klare Rahmenbedingungen zur Terrorbekämpfung zum Ziel hat.

Wenn ein solcher klarer Plan, ohne Hintertüren vorliegen würde, gerne.


Vielleicht wird der Online-Durchsuchung in der Politik auch deswegen so eine große Zukunft zugetraut, weil Schäuble & Co. glauben sie könnten Überwachung ohne großen Personaleinsatz durchführen.
Rationalisierung der Überwachung sozusagen.
Voll automatisiert.
Über die Online-Schnittstelle des Polizei-Autos kommt nur noch eine Adresse und der Erschießungsbefehl. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 10, 2007, 10:49:03
Ich glaube doch, dass viele hier, wenn nicht alle dafür sind den Terrorismus zu bekämpfen. Das man den Sicherheitsbehörden das Werkzeug (Gesetze und Technik) an die Hand geben muss um solches auch tun zu können, wird wahrscheinlich auch niemand ernsthaft in Frage stellen.

Die Erfahrung mit unseren Politikern hat allerdings gezeigt: wehe wenn sie losgelassen. Als Beleg dafür darf man auf das tausendjährige Reich und 40 Jahre Arbeiter- und Bauernparadies verweisen. Kann schon sein, dass wir da ganz anders denken, als der Rest der Welt.

Aber selbst wenn man die beiden Zeitabschnitte ausblendet, gibt es seitens der Politik immer wieder Versuche mehr Kontrollmöglichkeiten einzuführen und die persönlichen Freiheiten einzuschränken. Die Mittel dazu waren immer gleich. Eine Forderung der man sich aus logischen Gründen nicht verschließen kann, der breite Konsens über die Umsetzung, eine kurze Phase der Ruhe und die anschließende klammheimliche Aufweichung der Regeln. Manchmal landen diese Versuche vor der Justiz die zum Glück auch manches wieder gerade rückt. Erfolg vor den Gerichten ist aber meistens nur denen beschieden, die entweder über genügend finanzielle Mittel oder eine breite Lobby verfügen. (z.B. Schutz der Informationsquellen von Journalisten)
Die sich jetzt auftuenden Möglichkeiten technischer Art sind sicherlich auch nicht dazu geeignet, einen Schutz der Privatsphäre zu gewährleisten.

Mein ganz persönliches Fazit:
Ich bin für die Möglichkeit der Online-Durchsuchung (falls überhaupt technisch möglich), wenn garantiert wäre, dass ein Richter dies anordnet und dieses Instrument nur zu Bekämpfung der Schwerstkriminalität und des Terrorismus eingesetzt wird. (auch auf Dauer!  Zweifel sind hier erlaubt und angebracht.)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 10, 2007, 12:03:15
Mein ganz persönliches Fazit:
Ich bin für die Möglichkeit der Online-Durchsuchung (falls überhaupt technisch möglich), wenn garantiert wäre, dass ein Richter dies anordnet und dieses Instrument nur zu Bekämpfung der Schwerstkriminalität und des Terrorismus eingesetzt wird. (auch auf Dauer!  Zweifel sind hier erlaubt und angebracht.)

Schön, doch auch mal einen Grauton zu lesen.  ;)  Bin ganz ähnlicher Ansicht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 10, 2007, 12:11:08
Schön, doch auch mal einen Grauton zu lesen.  ;)  Bin ganz ähnlicher Ansicht.

Das liegt daran, daß nur jeder zweite Beitrag hier auf grauem Grund geschrieben wird und der Schreiber sich das leider nicht aussuchen kann. ;)

Zum anderen ist es doch sowieso und bei allen, die Schäuble nicht vertrauen, genau so:
Wenn der Eindruck des "Freibriefes" für alle möglichen Schnüffelleien ausgeräumt wird, bitte.....
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 10, 2007, 17:48:55
Mein ganz persönliches Fazit:
Ich bin für die Möglichkeit der Online-Durchsuchung (falls überhaupt technisch möglich), wenn garantiert wäre, dass ein Richter dies anordnet und dieses Instrument nur zu Bekämpfung der Schwerstkriminalität und des Terrorismus eingesetzt wird. (auch auf Dauer!  Zweifel sind hier erlaubt und angebracht.)

Schön, doch auch mal einen Grauton zu lesen.  ;)  Bin ganz ähnlicher Ansicht.

Tja, so ähnlich stehe ich dem Ganzen auch gegenüber. Von völliger Ablehnung habe ich nicht gesprochen, gebe aber gerne zu, dass ich mich an einigen Stellen bestimmt so anhöre. Ich bin halt nur für einmal mehr hinterfragen, als immer nur die sich am ehesten bietende Option zu wählen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 10, 2007, 19:31:31
Korrekt. Der Rechtsstaat hat die Pflicht, dem Recht soweit immer möglich zum Obsiegen zu verhelfen und keine rechtsfreien Räume zuzulassen.

Soweit immer möglich. Aha. Das schließt Selbstbeschränkung aus. Das ist dann aber kein Rechtsstaat mehr.

Zitat
Wenn sich Verbrecher neuere technologische Mittel zu Nutze machen, um sich dem Recht und einer Strafverfolgung zu entziehen, dann hat der Rechtsstaat durchaus die Pflicht, das nach  seinen Möglichkeiten zu unterbinden. Dabei wird er die neuen technologischen Mittel kaum ignorieren können.

Es geht ja auch weniger um das technische Mittel sondern um die schon erwähnten Punkte:
Heimlichkeit, Zeitpunkt, Dauer.

Zitat
Ist das nicht genau jene Frage, die Schäuble aufgeworfen hat und die ihm nun das Sperrfeuer eingebracht hat? Genau dazu würde ein entsprechendes Gesetz doch dienen, um eben diese Grenze zu ziehen.

Ohne fehlende Rechtsgrundlage ist es auch nicht erlaubt, daß hat der Bundesgerichtshof schon entschieden. Es gibt also durchaus schon eine Grenze.
Als ich fragte, wo "man" die Grenze ziehen soll, war das eher eine schlecht formulierte Frage an Dich.

Wie auch immer, es ist doch sehr gut das die Bürger endlich einmal aufwachen. Peu a peu wird ihnen die informationelle Selbstbestimmung genommen.
In Anbetracht der Erfahrungen, die wir Bundesbürger so machen durften - in den letzten 20 Jahren, nicht als Zuschauer eine Guido-Knopp-Dokumentation - ist es doch nicht verwunderlich das nicht immer astrein und themenpur diskutiert wird. Aber in diesem Falle finde ich das mal erfrischend, denn zu häufig bleibt die Diskussion ganz aus. In diesem Forum freilich selten.

Zitat
Ich werde aus politischen Diskussionen in Deutschland irgendwie oftmals nicht schlau. Wie gern wirft man den Amis ein Schwarz-Weiss-Denken vor. Sorry, aber mir scheint in Deutschland (und bei politischen Diskusionen hier im Forum) häufig etwas sehr ähnliches vorzugehen. Nur dass man es hier wohl Schwarz-Rot-Denken nennen müsste.
Es scheint immer irgendwie zwei Gruppen zu geben, die sich vor allem dadurch definieren, die entgegengesetzte Meinung der anderen Gruppe zu haben. Früher waren diese einigermassen klar definiert, hier die Schwarzen, da die Roten. Dazwischen nichts oder nur Marginales. Seit der grossen Koalition verlaufen die Gräben wohl nicht mehr immer den Parteigrenzen entlang. Aber bei jeder Sachfrage scheinen sich wieder quasi naturgemäss zwei radikale Gruppen zu bilden. Und dazwischen nichts. Beide Seiten vertreten stur ihre von Vorurteilen durchtränkten Meinungen und werfen der jeweiligen Gegenseite schlechte Absichten vor. Konsensfindung scheint gar nicht gewollt.

Also, ich kann echt nur noch mit dem Kopf schütteln, mir stehen gewissermassen die Haare zu Berge - ein imposantes Bild. ;)

Also jetzt mal ehrlich, Deutschland ist mit Sicherheit eines der europäischen Länder mit der ausgeprägtesten Konsenskultur. Schau doch mal nach Spanien, Italien, Portugal, Polen, England, Tschechien, Frankreich - wie es da zur Sache geht.
Hier gibt es auch nicht diese extreme Rot/Schwarz-Aufteilung der gesamten Gesellschaft wie es sie anderswo gibt. In der Bundesrepublik hat auch noch nie eine Partei alleine die Regierung stellen können, so von wegen in der Mitte gäbe es nichts. Die großen Parteien haben auch teilweise sehr starke linke oder rechte Flügel, die zur Mitte weisen. Die stark föderalistische Struktur zwingt die Parteien jederzeit zumindest zum Gespräch.
Und außerdem: Glaubst Du die Online-Durchsuchung würde hier anders diskutiert, käme der Vorschlag von einem SPD-Minister? Hätte ja gut sein können, sehr verschieden war die Politik von Otto Schily nämlich nicht.

Zitat
So scheint auch die Diskussion um den Trojaner zu laufen. Auch hier im Forum. Es scheint nur radikale Poistionen geben zu dürfen. Ist man nicht vorbehaltslos und grundsätzlich gegen das, was Schäuble will, ist man vollumfänglich und vorbehaltslos für Schäuble und entsprechend wird aus allen Rohren gefeuert.

Das ist doch nicht richtig. Welche Beiträge sind denn so schlimm das Du Dich angegriffen fühlst? Man ist auch nicht gezwungen auf alles einzugehen.

Zitat
Mir passiert hier bei jeder politischen Diskussion irgendwie das ständig selbe. Versucht man Gedanken anzuregen, wonach die Wahrheit womöglich irgendwo zwischen den radikalen Polen liegen könnte und vertritt man keine der Schwarz- oder Weiss-Ansichten, sondern irgend ein mehr oder weniger helles Grau, wird man von beiden radikalen Lagern als nicht zu ihnen gehörend und damit als "feindlich" eingestuft und man landet im Sperrfeuer beider Seiten.

Das wird wohl auch an Deinen eigenen Beiträgen liegen, meinst Du nicht. Es ist ja nicht das erste Mal das Du provozierende Äußerungen setzt, ich erinnere mich an Darwin. Hier ist es die Rüstungsspirale, eigentlich ja - ich nehme an wir sind uns einig - ein maßloses, gefährliches Phänomen. Ich nehme aber an gerade das wolltest Du gar nicht sagen, wie ich auch glaube das Du eigentlich gar nicht provozieren wolltest.
Laß' doch einfach die Vergleiche und Metaphern weg, die werden oft mißverstanden selbst wenn sie passender gewählt sind als diese Beispiele.

Zitat
Ist vielleicht wirklich eine deutsch-schweizerische politische Inkompatibilität, die uns bei jeder politischen Diskussion scheitern und aneinander vorbei reden lässt.

Unsinn.
Etwas unglücklich finde ich allerdings wenn Jemand ständig betont das er ja von außen draufschaut und damit die Objektivität gepachtet hat. So könnte man auch Deine längliche Fehlcharakterisierung deutscher Mentalitäten interpretieren.

Zitat
Aber auf dieser Stufe, auf der wir jetzt wieder angelangt sind, habe ich keine Lust mehr weiter zu diskutieren. Über das "Schäuble ist böse, folglich ist alles was er anreisst so böse, dass man gar nicht erst darüber diskutieren darf, ob womöglich wirklich ein Handlungsbedarf besteht" kommen wir irgendwie nicht hinaus.

Habe ich zum Beispiel nicht geschrieben, oder?
Man kann aber so etwas nicht diskutieren, ohne das der eigene Erfahrungsschatz mit einfließt. Und ob man Vertrauen in Politiker hat, die sich so äußern wie Herr Schäuble, oder wie auch immer, darf ja wohl Jeder selbst entscheiden.
Ich gebe Dir allerdings recht das dieses das eigentliche Diskussionsthema nicht völlig auf die Seite drücken sollte.


Zitat
Tja, wir Schweizer sind eigentlich nicht unbedingt dafür bekannt, mit gesunder Skepsis gegenüber Staatsbehörden spärlich gesegnet zu sein. Wahrlich nicht. Und ich kann Dir versichern, ich bin auch diesbezüglich Schweizer pur. Aber ab einem gewissen Grad ist das Misstrauen nicht mehr gesund.

Wir Schweizer... ihr Deutschen. Nein! Du und Ich!



Mein ganz persönliches Fazit:
Ich bin für die Möglichkeit der Online-Durchsuchung (falls überhaupt technisch möglich), wenn garantiert wäre, dass ein Richter dies anordnet und dieses Instrument nur zu Bekämpfung der Schwerstkriminalität und des Terrorismus eingesetzt wird. (auch auf Dauer!  Zweifel sind hier erlaubt und angebracht.)

Das klingt natürlich zunächst mal gut, aber da liegen ja genau die Probleme:
a) Richterliche Kontrolle, schön und gut. Auch Telekommunikationsüberwachung wird richterlich kontrolliert. Wie sieht nun die Realität aus? Kaum je wird ein Antrag abgewiesen. Die völlig überlasteten Richter unterschreiben das im Schnelldurchlauf, TKÜ wird mittlerweile bei zig Delikten angewandt.
b) Was ist eigentlich Schwerstkriminalität? Hier stellt sich doch sehr die Frage, ob man nicht damit die Büchse Pandoras öffnet. Erst sind es Landesverrat, dann Organisierte Kriminalität aller Art (auch Taschendiebe), die Kinderschänder,  Wiederholungstäter aller Art, etc. pp.
Muss nicht so kommen, kam aber bisher immer so.
c) Terrorverdächtig ist so Mancher. Ich erinnere mal an die Aktivphase der RAF. Da waren plötzlich sehr viele Leute dem Staat sehr verdächtig und wurden polizeilich behandelt, sogar beruflich diskrimiert.
Man überwacht auch nicht nur den jeweilig Verdächtigen (nicht überführten!), sondern auch alle seine Kommunikationspartner oder Leute, über die er Informationen gesammelt hat. Man denke an Lehrer, Journalisten, Psychologen.

Es heißt jetzt immer: Vielleicht acht oder zehn im Jahr! Regt Euch nicht auf. Aber angeblich gibt es ja mindestens hundert Schläfer, tausende Sympathisanten und deren Freunde, Familie, Kontakte aller Art.
Das passt doch nicht zusammen.

Der Trojaner an sich mag im luftleerem Raum ja womöglich eine akzeptable Sache sein, beim Eintritt in die Atmosphäre beginnen aber die wirklichen Fragen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 10, 2007, 21:44:50
Korrekt. Der Rechtsstaat hat die Pflicht, dem Recht soweit immer möglich zum Obsiegen zu verhelfen und keine rechtsfreien Räume zuzulassen.
Soweit immer möglich. Aha. Das schließt Selbstbeschränkung aus. Das ist dann aber kein Rechtsstaat mehr.
Kommt darauf an, was genau Du unter Selbstbeschränkung verstehst. Selbstbeschränkung im Sinne von Wahrung der Verhältnismässigkeit schliesst es mitnichten aus. Aber es schliesst Selbstbeschränkung im Sinne einer Kapitulation vor den technischen Fortschritten der Verbrecher aus.

Zitat
Wie auch immer, es ist doch sehr gut das die Bürger endlich einmal aufwachen. Peu a peu wird ihnen die informationelle Selbstbestimmung genommen.
Dass dem Bürger die informationelle Selbstbestimmung zunehmend schwieriger fällt und entgleitet sehe ich durchaus auch. (Schuldig in diesem Sinne ist aber sicher nicht nur und womöglich nichtmal hauptsächlich der Staat.) Du setzt hier aber doch schon wieder etwas als gegeben voraus, was nicht naturgemäss gegeben ist. Bzw. Du schliesst implizit aus, dass es möglich ist, einen Trojanereinsatz gesetzlich zu ermöglichen, ohne dass das informationelle Selbstbestimmungsrecht des normalen Bürgers beschnitten wird.

Zitat
Welche Beiträge sind denn so schlimm das Du Dich angegriffen fühlst?
Ich fühle mich nicht angegriffen. Aber ich finde meine Äusserungen in Diskussionen mit Deutschen (sorry, wenn hier wieder der Deutsche kommt - mit Euch - aber nicht nur mit Euch, sondern auch mit anderen Deutschen) sehr häufig in eine weit radikalere Ecke gestellt, als sie eigentlich gedacht und von mir selbst empfunden waren. Und da mir das in Diskussionen mit Schweizern nicht passiert, gehe ich mal davon aus, dass das nicht a priori in mangelnder Sprachpräzision meinerseits, sondern in irgend welchen deutsch-schweizerischen Unterschiedlichkeiten begründet liegt. Ob die nun sprachlicher oder politischer Natur oder beides sind, weiss ich auch nicht.  :-\

Zitat
Etwas unglücklich finde ich allerdings wenn Jemand ständig betont das er ja von außen draufschaut und damit die Objektivität gepachtet hat. So könnte man auch Deine längliche Fehlcharakterisierung deutscher Mentalitäten interpretieren.
Dass ich das von ausserhalb Deutschlands mitverfolge ist nunmal so. Daraus eine erhöhte Objektivität ableiten zu wollen, war eigentlich nie meine Absicht. Wenn das so empfunden wurde, entschuldige ich mich dafür. Wenn ich meinen ausserdeutschen Standpunkt erwähnt habe, dann geschah dies eigentlich in der Absicht zu erklären oder verdeutlichen, weshalb ich gewisse Dinge nicht gänzlich verstehen oder nachvollziehen kann.

Zitat
Das klingt natürlich zunächst mal gut, aber da liegen ja genau die Probleme:
Auf die Gefahr hin, dass das erneut als arrogant empfunden wird, erlaube ich mir doch mal aufzuzeigen, wie diese Probleme in einem entsprechenden Gesetzesvorschlag in der Schweiz gelöst wurden. Aber schliesslich fragtest Du mich ja...
Zitat
... wo "man" die Grenze ziehen soll, war das eher eine schlecht formulierte Frage an Dich.
Also antworte ich jetzt einfach mal, wie "man" diese Probleme hier auf eine Art zu lösen versucht, mit der ich persönlich leben kann.
Der erwähnte Gesetzesvorschlag liegt in seiner stark abgeschwächten zweiten Version vor, nachdem die erste Version (meiner Meinung absolut zu Recht) wegen einer Reihe auch hier in diesem Thread vorgebrachten Datenschutzbedenken zersaust worden ist.

 
Zitat
a) Richterliche Kontrolle, schön und gut. Auch Telekommunikationsüberwachung wird richterlich kontrolliert. Wie sieht nun die Realität aus? Kaum je wird ein Antrag abgewiesen. Die völlig überlasteten Richter unterschreiben das im Schnelldurchlauf, TKÜ wird mittlerweile bei zig Delikten angewandt.
Der Gesetzentwurf sieht für eine geheime Durchsuchung eines Computers folgende Prozedur vor:
Zuerst ist eine Stellungnahme einer speziellen Kammer des Bundesstrafgerichts einzuholen. Dieses kann die geplanten Massnahmen gutheissen, mit Auflagen gutheissen oder ablehnen. Gibt das Gericht eine positive Stellungnahme, darf der Antrag dem Justizminister (himself, nicht delegierbar) vorgelegt werden. Dieser muss zusätzlich das Einverständnis der Verteidigungsministers (himself, nicht delegierbar) einholen. Ist jener einverstanden, kann der Justizminister die Massnahme anordnen. Spricht sich der Verteidigungsminister dagegen aus, kann die Sache dem Gesamt-Bundesrat (also allen 7 Ministern = allerhöchste Regierungsebene) vorgelegt werden. Spricht sich dort die Mehrheit dafür aus, kann die Massnahme angeordnet werden.

Also das sind hohe Hürden.

 
Zitat
b) Was ist eigentlich Schwerstkriminalität? Hier stellt sich doch sehr die Frage, ob man nicht damit die Büchse Pandoras öffnet. Erst sind es Landesverrat, dann Organisierte Kriminalität aller Art (auch Taschendiebe), die Kinderschänder,  Wiederholungstäter aller Art, etc. pp.
Muss nicht so kommen, kam aber bisher immer so.
Der Deliktekatalog ist abschliessend wie folgt beschrieben:
- Terrorismus
- verbotener politischer oder militärischer Nachrichtendienst
- verbotener Handel mit Waffen, radioaktiven Materialien sowie verbotener Technologietransfer
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am September 10, 2007, 23:32:56
Irgendwo ist es doch hirnrissig: allein schon die Tatsache, daß der Trojaner öffentlich diskutiert wird, macht ihn doch sinnlos. Wenn überhaupt, bekommt man damit dumme Drohnen (wobei die natürlich die Pläne im Endeffekt umsetzen, aber absolut ersetzbar sind) und für die reichen ja augenscheinlich schon die bisherigen Methoden. Höhere Ebenen wird man auf diese Weise kaum erwischen. Wenn da was per Internet kommuniziert wird, werden kaum eigene Rechner verwendet, sondern eher Internet-Cafés, als Ablage dienen weit verteilte Systeme, die Zugriffe laufen über Anonymizer. Eher aber wird mündlich mit Kurieren gearbeitet, nix Elektronik oder Papier.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 11, 2007, 17:12:52
Kommt darauf an, was genau Du unter Selbstbeschränkung verstehst. Selbstbeschränkung im Sinne von Wahrung der Verhältnismässigkeit schliesst es mitnichten aus. Aber es schliesst Selbstbeschränkung im Sinne einer Kapitulation vor den technischen Fortschritten der Verbrecher aus.

Ich habe ja nur auf Deine Äußerung geantwortet. Natürlich kann man nicht sagen: Das ist moderner, also dürfen wir es nicht anwenden.


Zitat
Dass dem Bürger die informationelle Selbstbestimmung zunehmend schwieriger fällt und entgleitet sehe ich durchaus auch. (Schuldig in diesem Sinne ist aber sicher nicht nur und womöglich nichtmal hauptsächlich der Staat.)
Du setzt hier aber doch schon wieder etwas als gegeben voraus, was nicht naturgemäss gegeben ist. Bzw. Du schliesst implizit aus, dass es möglich ist, einen Trojanereinsatz gesetzlich zu ermöglichen, ohne dass das informationelle Selbstbestimmungsrecht des normalen Bürgers beschnitten wird.

Ja, ich sage es sogar explizit:
Theoretisch ist das alles möglich, in der Praxis wette ich dagegen. Kann ich es 100% wissen? Nein. Trotzdem bin ich mir sicher das, ist dieses Instrument erst einmal freigegeben, die Hürden nach und nach fallen oder es zumindest versucht wird.

Zitat
Ich fühle mich nicht angegriffen. Aber ich finde meine Äusserungen in Diskussionen mit Deutschen (sorry, wenn hier wieder der Deutsche kommt - mit Euch - aber nicht nur mit Euch, sondern auch mit anderen Deutschen) sehr häufig in eine weit radikalere Ecke gestellt, als sie eigentlich gedacht und von mir selbst empfunden waren. Und da mir das in Diskussionen mit Schweizern nicht passiert, gehe ich mal davon aus, dass das nicht a priori in mangelnder Sprachpräzision meinerseits, sondern in irgend welchen deutsch-schweizerischen Unterschiedlichkeiten begründet liegt. Ob die nun sprachlicher oder politischer Natur oder beides sind, weiss ich auch nicht.  :-\

Ich kann das nicht nachvollziehen. Wieso radikale Ecke? Scharf kritisiert wurde doch Schäuble und nicht Du. Wenn Du das so empfindest, ist das natürlich schade. Sprachlich dürfte das Problem wohl nicht sein, was allerdings sicher irgendwo stimmt ist das hier und auch in vielen anderen Internet-Foren  Überwachungsmaßnahmen selten Befürworter finden. Das liegt sicher an der Usermischung, die nicht repräsentativ sein kann.


Zitat
Dass ich das von ausserhalb Deutschlands mitverfolge ist nunmal so. Daraus eine erhöhte Objektivität ableiten zu wollen, war eigentlich nie meine Absicht. Wenn das so empfunden wurde, entschuldige ich mich dafür. Wenn ich meinen ausserdeutschen Standpunkt erwähnt habe, dann geschah dies eigentlich in der Absicht zu erklären oder verdeutlichen, weshalb ich gewisse Dinge nicht gänzlich verstehen oder nachvollziehen kann.

Ich habe auch gezögert das zu schreiben, denn eigentlich bin ich mir schon recht sicher das Du nicht vom hohen Ross herunter sprechen willst.
Es ist halt nur so das Sprüche wie "Angst um Deutschland" schon eine ziemlich provokative Note haben.

Ich muss aber zugeben das mir ganz allgemein auf den Keks geht wenn, ob aus dem Ausland oder von Deutschen selbst, so getan wird als könnten die Deutschen halt nicht klar denken wegen erlittener Traumata. Nichts das Du das so explizit getan hättest, mir dünkte allerdings es ging in diese Richtung, überhaupt sehe ich leicht rot wenn mehr oder minder von Volkscharakteren die Rede ist.  Das ist für mich Humbug mit Potential zur Bösartigkeit.
Aber das ist quasi die Metaebene, nicht unsere Diskussion hier, nur in meinem Kopf sind die halt nebeneinander. :)


Zitat
Der Gesetzentwurf sieht für eine geheime Durchsuchung eines Computers folgende Prozedur vor:
Zuerst ist eine Stellungnahme einer speziellen Kammer des Bundesstrafgerichts einzuholen. Dieses kann die geplanten Massnahmen gutheissen, mit Auflagen gutheissen oder ablehnen. Gibt das Gericht eine positive Stellungnahme, darf der Antrag dem Justizminister (himself, nicht delegierbar) vorgelegt werden. Dieser muss zusätzlich das Einverständnis der Verteidigungsministers (himself, nicht delegierbar) einholen. Ist jener einverstanden, kann der Justizminister die Massnahme anordnen. Spricht sich der Verteidigungsminister dagegen aus, kann die Sache dem Gesamt-Bundesrat (also allen 7 Ministern = allerhöchste Regierungsebene) vorgelegt werden. Spricht sich dort die Mehrheit dafür aus, kann die Massnahme angeordnet werden.

Also das sind hohe Hürden.

Ja, sieht so aus.
Aber in Deutschland soll das anders gemacht werden. In der Tat, wie oben schon erwähnt, gab es in NRW schon ein Gesetz, das selbst die elementarsten Regeln nicht beachtete. So werden in Deutschland Gesetze gemacht, leider. Die Gerichte sammeln sie dann wieder ein, was oft lange dauert.

Wie, frage ich, soll man da Vertrauen fassen?

Und generell:
Bevor jetzt schon wieder eine neue Maßnahme hinzukommt, müssten alle seit den 70ern eingeführten Einschränkungen der Freiheits- und Bürgerrechte endlich einmal unabhängig geprüft werden und auch ständig neu geprüft werden.
Das wäre Job unserer Abgeordneten, und den tun sie nicht.

Vielleicht liegt hier auch der hier entdeckte Unterschied zwischen Deutschland und der Schweiz, also nicht in der politischen Meinung sondern im Handeln der Politik. Manchmal. Ohne was glorifizieren zu wollen.


Ich schätze aber Du willst zu der Frage durchdringen, ob man bzw. ich und die anderen Teilnehmer hier so einen Trojaner gutheißen kann, wenn die Beschränkungen nur groß genug sind?

Mir verursachte das trotzdem Bauchgrimmen. Ich kann die Frage auch nicht lösen vom generellen Trend, der meiner Meinung nach die gänzlich falsche Richtung hat.

Aber wenn ich sie doch mal total entkoppele:

Wenn es wirklich Fälle gibt, wo das Instrument unabdingbar ist, wenn die Grenzen gezogen und schärftens kontrolliert werden, wenn Transparenz bzgl. der Wirksamkeit gegeben wäre und das Gesetz bei Nichtwirksamkeit zurückgenommen werden würde: Ich würde nicht auf die Barrikaden gehen.


Nur was bringt mir dieser Gedankengang in der Realität?


 
Zitat
- Terrorismus
- verbotener politischer oder militärischer Nachrichtendienst
- verbotener Handel mit Waffen, radioaktiven Materialien sowie verbotener Technologietransfer

Wie gesagt sind die Termini nur vermeintlich scharf. Aber gut, irgendwelche muss man ja finden, wenn dann die. Ich warne nur davor zu glauben damit wäre eine strenge Eindämmung gegeben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 11, 2007, 20:32:57
Warlord, ist ja schön, daß in der Schweiz die Welt noch in Ordnung ist:

Zuerst ist eine Stellungnahme einer speziellen Kammer des Bundesstrafgerichts einzuholen. Dieses kann die geplanten Massnahmen gutheissen, mit Auflagen gutheissen oder ablehnen. Gibt das Gericht eine positive Stellungnahme, darf der Antrag dem Justizminister (himself, nicht delegierbar) vorgelegt werden. Dieser muss zusätzlich das Einverständnis der Verteidigungsministers (himself, nicht delegierbar) einholen. Ist jener einverstanden, kann der Justizminister die Massnahme anordnen. Spricht sich der Verteidigungsminister dagegen aus, kann die Sache dem Gesamt-Bundesrat (also allen 7 Ministern = allerhöchste Regierungsebene) vorgelegt werden. Spricht sich dort die Mehrheit dafür aus, kann die Massnahme angeordnet werden.

Einer solchen Regelung könnte ich sofort zustimmen! Lieb wäre mir für Deutschland noch, wenn sie nur mit 2/3 Mehrheit wieder geändert werden könnte.

Eine solch geringer Festplattenzugriff steht aber in Deutschland nicht zur Debatte. Sogar Skeptiker schlagen eine derart kleine Lösung erst gar nicht vor. Insofern ist hier kein "Zwischenton" im politischen Angebot.

Meine Befürchtungen in exponentiell zunehmenden, heimlichen Datenmitschnitt/zugriff sind dafür um so größer. Hier ein Blick auf die Telfonüberwachung:

   (http://www.heise.de/bilder/36882/0/0)
http://www.heise.de/newsticker/meldung/36882

   (http://sewoma.de/images/telefonueb06.gif)
http://sewoma.de/berlinblawg/2007/04/26/wolff-marting/telefonueberwachung-in-deutschland/

Und die in diesem Thread weiter vorne erwähnten staatlichen Kontenabfragen 2006 von 14 Mio Stück (Prognose 2007: 20 Mio), oder das berühmte Beispiel, der, zunehmend vom Staat genutzten, (technisch lückenlosen) Kennzeichen Nachverfolgung auf allen deutschen Autobahnen, machen es auch nicht besser.


Ich finde die (schwarze) Frage, ob es in 15 Jahren ein flächendeckendes Festplatten-Screening geben wird, für berechtigt, und viel interessanter als mögliche, oder sogar wahrscheinliche, Grautöne dazwischen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 11, 2007, 21:56:00
Kann man in der Schweiz als Deutscher Asyl beantragen?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 11, 2007, 22:23:50
Wenn man Dir glaubt, dass Du in Deutschland verfolgt wirst.  ;D

Um in die Schweiz zu ziehen, brauchst Du aber kein Asyl. Kannst hier ja schonmal testen, wie das mit dem Sprachverständnis aussehen würde:  ;)
http://www1.spiegel.de/active/quiztool/fcgi/quiztool.fcgi?id=27264
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 12, 2007, 06:33:43
Neun richtige und vier falsche Antworten.

Wobei ich die vier falschen Antworten auch nicht im zweiten Versuch erraten konnte.

Reicht das aus?
Oder kann ich damit nur Österreicher werden? ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 12, 2007, 08:01:48
10 sind das Minimum für eine Gutheissung des Asylantrages.  ;D

Die Österreicher werden sicher einen eigenen Test haben. Die haben ja noch komischere Wörter.  ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: apprendi am September 12, 2007, 10:36:24
Fünf falsche Antworten - und ich wohn hier ja schon  ::)

Aber ist ja Genf. Die können auch nicht sprechen (nur anders).

Ist eh nicht empfehlenswert hier sein Glück zu versuchen. Ich warte seit Februar auf meine Permis, die scheinen darüber eingeschlafen zu sein...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 12, 2007, 10:54:45
Den Genfern ist Deine Gesichtsfarbe wohl zu hell...  :-X
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 02, 2007, 10:15:13
Mein ganz persönliches Fazit:
Ich bin für die Möglichkeit der Online-Durchsuchung (falls überhaupt technisch möglich), wenn garantiert wäre, dass ein Richter dies anordnet und dieses Instrument nur zu Bekämpfung der Schwerstkriminalität und des Terrorismus eingesetzt wird. (auch auf Dauer!  Zweifel sind hier erlaubt und angebracht.)

Schön, doch auch mal einen Grauton zu lesen.  ;)  Bin ganz ähnlicher Ansicht.

Nur damit Du keinen falschen Eindruck von mir behältst. ;)
Auch ich wäre dafür, wenn garantiert wäre, dass dies nur auf richterliche Anordnung und nur gegen Terroristen/Schwerstkrimininelle mit Information des Betroffenen nach Abschluss erfolgen würde. Kein Thema.
Ich habe nur ziemliche Zweifel, dass das gewünscht ist. Mir geht es nicht(!) um den Schutz der Rechte von Terroristen, sondern um den Schutz von unschuldigen Bürgern. Wie schnell jemand in völlig falschen Verdacht kommen kann, hast Du ja selber schon öfters in anderen Threads verlinkt.

Zur Wirksamkeit: Schäuble hat ja am Wochenende mal wieder Interviews gegeben und dabei kam raus (Zitat von heise): "Von den Inhaftierten ist aber bekannt, dass sie sich hauptsächlich über Call-Shops und offene WLAN-Netze ins Internet begaben und den heimischen PC mieden."
Heimliche Durchsuchungen von privaten PCs also schon in solchen Fällen völlig nutzlos.

Zur "Garantie", dass es nur gegen Terroristen/Schwerstkriminelle geht (Zitat von heise online):
"Dass es bei einer Verabschiedung einer Lizenz für den Bundestrojaner nicht bei den angeblich maximal zehn Einsätzen der Spionagesoftware pro Jahr bleiben dürfte, hat derweil der rheinland-pfälzische CDU-Chef Christian Baldauf deutlich gemacht. Laut einem Zeitungsbericht kann sich der Unionsvertreter Online-Razzien auch bei Ermittlungen gegen Hooligans und so genannte Problemfans vorstellen. Die Maßnahme müsse "man auch in diesem Bereich zulassen, weil nicht unterschätzt werden darf, dass viele Dinge im Vorfeld über Computer abgesprochen werden"."
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 02, 2007, 12:41:43
Und wenn die Hooligans schon genannt werden, sei mal darauf verwiesen, daß man mitunter schneller auf der Liste der "Gewalttäter, Sport" kommt, als man sich das vielleicht vorstellen kann.
Hier verfährt die Polizei oft, solche Berichte gibt es immer wieder, nach dem Motto: Mitgefangen, mitgehangen. Dann werden ganz unschuldig die Personalien aufgenommen und irgendwann erfährt der Betreffende dann, in welcher Kartei er gelandet ist, ganz ohne Verurteilung oder auch nur Anklage.
Damit sind dann schon Beschränkungen der Reisefreiheit möglich, außerdem erfolgen fast immer Stadionverbote.

Umgekehrt kommen Leute, die Stadionverbote bekommen haben, oft in die Kartei. Wird das Stadionverbot dann aufgehoben - was beim übereilten Verhalten vieler Vereine dann durchaus öfters passiert, wird der Eintrag natürlich nicht gelöscht.

Natürlich trifft es den 08/15-Besucher eher selten, wer aber im Fanbus anreist und in Fußballkluft in der Kurve steht ist per se verdächtig und an vielen Orten sowieso schon einem Kontrolldruck unterworfen, der nicht immer das tolerable Maß einhält. Berichte dazu erreichen mittlerweile ja sogar die Mainstreammedien.

Natürlich gibt es auch Hooligans und natürlich müssen sie daran gehindert werden, Gewalttaten zu verüben! Aber bitte mit Sinn und Anstand.


Wird ja wohl bei Terroristen und "Gefährdern", "Unterstützern" und "Sympathisanten" kaum anders sein als hier, die Bedrohung ist ja durchaus größer, angeblich.

Zumal bei geringer Wirksamkeit ein Mittel logischerweise sehr oft angewendet werden muss, will man eine Wirkung erzielen.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Oktober 02, 2007, 16:30:18
Zur "Garantie", dass es nur gegen Terroristen/Schwerstkriminelle geht (Zitat von heise online):
"Dass es bei einer Verabschiedung einer Lizenz für den Bundestrojaner nicht bei den angeblich maximal zehn Einsätzen der Spionagesoftware pro Jahr bleiben dürfte, hat derweil der rheinland-pfälzische CDU-Chef Christian Baldauf deutlich gemacht. Laut einem Zeitungsbericht kann sich der Unionsvertreter Online-Razzien auch bei Ermittlungen gegen Hooligans und so genannte Problemfans vorstellen. Die Maßnahme müsse "man auch in diesem Bereich zulassen, weil nicht unterschätzt werden darf, dass viele Dinge im Vorfeld über Computer abgesprochen werden"."
Tja, das neue BKA-Gesetz ist noch nicht mal in trockenen Tüchern und schon werden neue Begehrlichkeiten angemeldet. Das ist es, was unsere Politiker so sympatisch rüber kommen läst.
Anscheinend ist der Zeitpunkt günstig, weil es sind schon wieder neue Dinge in der Pipeline. So soll es ab 2009 einen neuen Personalausweis mit gespeicherten Fingerabdrücken (wie groß oder klein ist der Schritt bis zur DNA?) geben und die EU möchte die gleichen Fluggastdaten speichern wie die USA. (warum haben die sich am Anfang noch mal so geziert?)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 08, 2007, 20:05:13
Zum Thema Standardpraktiken der USA nach Festnahme von Terrorverdächtigen gibt es einen neuen Dokumentarfilm, der auf dem Tribeca Film-Festival den ersten Preis gewonnen hat. Eine ZDF/Arte-Produktion. "Taxi to the dark side" stellt ausgehend von der Ermordung eines afghanischen Taxifahrers in amerikanischer Gefangenschaft - er wurde mit Handschellen an der Decke fixiert, so dass er sich nicht setzen konnte und die Soldaten traten solange auf seine Beine ein bis er tot war - eine Menge Fragen und zwar genau die richtigen, wenn ich der Kritik glauben darf.
Im Oktober auf Arte: http://www.presseportal.de/pm/7840/981962/zdf

Tja, und schon ist Oktober, Steuernummer haben wir nun alle, bald Fingerabdrücke im Pass usw.
Und der oben erwähnte Film läuft heute Abend, 20 Uhr 40.
Sehe ich gerade erst.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Oktober 10, 2007, 11:57:58
Zur Abwechslung mal positive News im Bereich Datenschutz: SWIFT will Lücken schliessen.
http://www.nzz.ch/nachrichten/international/altlasten_im_datenschutz_von_swift_bereinigt_1.567320.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Oktober 21, 2007, 10:27:39
Die Ösis sind schon soweit von msn (http://tech.de.msn.com/home/security_article.aspx?cp-documentid=6440498)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 09, 2007, 21:44:37
Ich muß es nochmal schreiben. Ich finde das Wahnsinn:


Der deutsche Staat speichert, bzw. läßt speichern (http://www.heise.de/newsticker/meldung/98760/), zu jedem Bürger folgende Informationen:

- alle E-mails
- ein 6 monatiger Verlauf aller Internetseiten, die besucht wurden
- mit wem telefoniert wurde (jede Verbindung, jede SMS)
- per Gesetz wird das Handy zur elektronischen Fussfessel: Der Staat kann live, oder nachträglich, nachschauen wo sich jeder Bürger aufhält und aufgehalten hat
- Fingerabdrücke (von jedem der einen Reisepass haben will. Zuletzt gehörten in der DDR Reisepässe nicht zur Grundausstattung)

kurz bevor steht wohl:

- die Speicherung aller KfZ Fahrten auf Autobahnen (die Technik steht ja bereits)
- Zugriff auf alle Festplatten, aller Computer die Internetanschluß haben


Um an diese Informationen zu kommen benötigen die Polizei eine Genehmigung eines Richters. Geheimdienste allerdings nicht. Das heißt eine Gewaltenteilung/Kontrolle findet nicht statt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 09, 2007, 22:05:31
- alle E-mails

Bist Du Dir da sicher? Sind es nicht nur die Rahmendaten?

Aber ja, ist schon krass. Vergessen hast Du schätzungsweise noch den Zugriff auf die Bankkonten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 09, 2007, 22:43:36
- alle E-mails

Bist Du Dir da sicher? Sind es nicht nur die Rahmendaten?

"Dabei geht es nicht „nur“, wie bei der gerade von der EU beschlossenen Vorratsdatenspeicherung ... , um die Verbindungsdaten wie Mail-Header oder IP-Adressen, sondern um die Inhalte der einzelnen Nachrichten."
http://www.heise.de/ct/06/01/044/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 09, 2007, 23:02:41
Ja, aber eben, da geht es nicht um Speicherung (von Kommunikation aller), sondern um Echtzeit-Überwachung von Verdächtigen (genau wie eine Telefonüberwachung).
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 09, 2007, 23:10:55
Ah, ok. hatte gedacht die Emails würden gespeichert.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am November 10, 2007, 08:56:07
Bekommen wir dann auch Vorgaben vom Staat, wie stark wir E-Mails verschlüsseln dürfen oder werden Dienste wie TOR demnächst verboten, wenn ich mich in DE aufhalte? Müssen wir unsere Ausweise demnächst in Washington beantragen?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 10, 2007, 09:06:05
Ein verschlüsseln der E-Mails bedeutet zwei Dinge:

1.) Du hast etwas zu verbergen
2.) Du behinderst den Staat bei seinem ehrenvollen Kampf gegen das Böse


Rübe runner!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am November 10, 2007, 11:15:04
Was macht man als "Böser", wenn man weiß, was gestern beschlossen wurde?
Das Böse geht in ein Internetcafe.
Das Böse benutzt öffentliche Hot-Spots.
Oder am Besten, das Böse benutzt ungesicherte W-LAN Zugänge.
Der Gelackmeierte ist.....
Greifen soll das Gesetz gegen den Terrorismus und Schwerkrimminelle (unter anderem auch Pädophile)
Interessant auch, dass Geistliche, Strafverteidiger und natürlich Abgeordnete davon nicht betroffen sind.
Im Umkehrschluss heißt das ja, unter den vor genannten gibt es natürlich keine Pädophilen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am November 11, 2007, 07:56:14
Ein recht treffender Kommentar, wie ich finde: Die ZEIT (http://www.zeit.de/online/2007/46/datenschutz-kommentar?page=1)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 11, 2007, 09:45:10
Und bei Herrn Biermanns letzten Worten wären wir dann bei meiner Signatur. 

(Edit: Ui, und dann nehmen wir doch schnell den lachenden Smiley weg.  :'(  Er möge in Frieden ruhen. (http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/norman_mailer_gestorben_1.582383.html))
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 20, 2007, 07:18:05
FAQ des Bundesinnenministerium zur Online-Durchsuchung:
http://www.bmi.bund.de/cln_012/nn_122688/Internet/Content/Themen/FragenUndAntworten/Online__Durchsuchungen.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 20, 2007, 21:14:11
kurz bevor steht wohl:

- die Speicherung aller KfZ Fahrten auf Autobahnen (die Technik steht ja bereits)


Oh, da ist der Staat ja schon weiter als ich dachte:
http://www.sueddeutsche.de/computer/artikel/949/143628/print.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 21, 2007, 00:33:04
Den Artikel habe ich heute (nein, gestern) früh auch etwas verwundert gelesen. Relativ beiläufig wird dort verlautbart, was viele Bürger nicht wissen.
Wie läuft das technisch? Über am Straßenrand postierte Kameras?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 21, 2007, 06:40:56
Es werden am Fahrbahnrand mobile Kameras aufgestellt und von Polizeibeamten betreut.
Die stehen also (noch) nicht fest an diesen Stellen, sondern nur ab und zu.

Die filmen dann jedes Nummernschild und gleichen es mit einer Datenbank ab.
Steht das gesuchte Fahrzeug oder Nummernschild auf der Fahndungsliste, sitzen die Sheriffs auf und reiten dem Fahrzeug nach.

Gestern hat dann einer dieser "Kamera-Polizisten" lästige Fragen beanwortet.

Frage: "Sind Sie sicher, daß die Aufnahmen sofort nach dem negativen Abgleich unwiderruflich gelöscht werden, oder kann es sein, daß sie nur in den Papierkorb des Laptops verschoben werden?"
Antwort: "Die Daten werden gleich gelöscht."

Ich bin mir ziemlich sicher, sie werden nicht weiter als in den Papierkorb verschoben. Falls überhaupt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 21, 2007, 07:51:58
Hier in der Schweiz sind schon eine ganze Reihe von (vor allem Autobahn-) Tunneln mit fixen solchen Anlagen ausgerüstet.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 21, 2007, 13:14:34
Einen Beitrag (http://www.tagesschau.de/ausland/datenverlust4.html) zur Diskussion Datensammlungen und deren Sicherheit leistete die britische Regierung.
„Bei uns sind ihre Daten sicher!”...
Ähnlich viel gebe ich auf die Zusicherung von angeblich sofortiger Löschung.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 21, 2007, 13:28:25
Ähnlich viel gebe ich auf die Zusicherung von angeblich sofortiger Löschung.

Ist denn dieses "sofortige Löschen" überhaupt möglich?
Können denn die Klapp-DOSen (oder was auch immer) überhaupt so konfiguriert werden, daß ein Wiederherstellen unmöglich wird?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 21, 2007, 14:02:51
Solange es nur im RAM war, sicher. Aber das ist natürlich immer die Frage. Auch bei jeder Überwachungskamera, ob staatlich oder privat.  Werden die Vorschriften und deklarierten Angaben über die Aufbewahrungsdauer wirklich eingehalten und wie soll das kontrolliert und sichergestellt werden?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am November 21, 2007, 19:59:54
Wenn das Internet 2010 verstopft ist, schaut Herr Schäuble ganz dumm aus der Wäsche.
Dann muss man wieder Geheimtinte wie früher nutzen.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 21, 2007, 22:30:47
Wenn die Datenpakete langsamer flutschen kann man sie doch noch besser abhören! ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 22, 2007, 00:03:37
Den Artikel habe ich heute (nein, gestern) früh auch etwas verwundert gelesen. Relativ beiläufig wird dort verlautbart, was viele Bürger nicht wissen.
Wie läuft das technisch? Über am Straßenrand postierte Kameras?

Wer sowas gerne in der heimischen Garageneinfahrt montieren möchte: Car Snap (http://www.cesag.com/page_3_0) (noch ein bisschen nach unten scrollen).  ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 28, 2007, 18:22:06
So, nun hat man mal eben die Speicherdauer von Bahnhofsüberwachungsvideos von 48 Stunden auf 30 Tage verlängert. Das ist das eine.
Das man dann so etwas quasi im Handstreich mit ein paar Tricks durchs Parlament peitscht (http://www.taz.de/nc/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=in&dig=2007%2F11%2F28%2Fa0059&src=GI&cHash=0fd83f7161), obwohl man die satteste Mehrheit der Bundestagsgeschichte hat, wirft Fragen auf. Wollte man sich eine erneute Debatte zu Überwachungsthemen ersparen oder hat man jedes Gefühl für parlamentarischen Anstand verloren? 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am November 28, 2007, 18:35:33
Verfassungsrichter sieht die Verfassungsbeschwerde gegen TK-Speicherung als aussichtsreich an. Er selber sagt dazu, mit dem Gesetz seien wir von Orwell nicht weit entfernt.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/99675
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 28, 2007, 19:01:15
Tja, beim heutigen Zeitgeist sind solche Massnahmen sogar durch Volksabstimmungen zu kriegen:  :-\
http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/zuercher_kultur/permanente_videoueberwachung_in_st_gallen_1.589752.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 28, 2007, 19:02:43
Habt Ihr nicht sogar per Volksabstimmung den Frauen zum Wahlrecht verholfen?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 28, 2007, 19:05:27
Leider.  8)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 28, 2007, 19:07:42
Dabei haben aber nur die Männer abgestimmt. Oder?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 28, 2007, 19:10:32
So wirds wohl gewesen sein.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am November 28, 2007, 19:45:21
BND muss Akteneinsicht gewähren: http://www.tagesschau.de/inland/bnd4.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 28, 2007, 19:49:13
Es sollte mich wundern, wenn die Akten bei der Einsicht des Betroffenen, nicht ein wenig "unvollständig" wirken würden. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am November 28, 2007, 19:51:48
[Loriot]Ach was?[/Loriot]
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am Dezember 15, 2007, 22:37:47
TOR vom Aus bedroht. (http://www.heise.de/newsticker/meldung/100649)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 23, 2007, 23:09:11
Noch mal (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,1728.msg33665.html#msg33665) Taxi to the Dark Side:
Nun wurde in den USA das Filmplakat quasi aus dem Verkehr gezogen (http://www.monoscope.com/2007/12/mpaa_bans_this_poster.html). Begründung: „Not suited for all audiences“.
Zensur der Wahrheit des Jugendschutzes wegen. Dabei ist das verwendete Photo noch harmlos im Vergleich zu vielen anderen Filmen oder auch Bildern auf Fox. Ist wohl doch eher die Flagge, die in diesem Zusammenhang stört?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 24, 2007, 09:41:37
Der Wahn nimmt zu ARD (http://www.tagesschau.de/ausland/biometrie2.html). Schade, ich bin immer gerne in die USA gereist. Zum Glück habe ich schon viel gesehen, sodass ich auf weitere Reisen in die USA verzichten kann. Es ist allerdings nur eine Frage der Zeit bis es bei uns auch soweit ist.
Selbst der "Datenschutzbeauftragte" der Bundesregierung sieht da Rabenschwarz.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 24, 2007, 10:15:25
Zitat
Das FBI wolle aber künftig bei solchen Anfragen auch die Daten der Arbeitgeber speichern und diesen dann auch später informieren, falls eine gespeicherte Person, nach der jemals gefagt wurde, festgenommen oder eines Verbrechens beschuldigt wurde.

Datenschutz scheint in den USA ja wirklich ein völliges Fremdwort zu sein. *kopfschüttel*
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 24, 2007, 11:36:42
Ich fürchte auch ein Verzicht auf Reisen in die USA wird auf Dauer nicht viel bringen. Denn vermutlich werden die USA auf die werten Verbündeten Druck ausüben diese Daten zu erheben und weiterzuleiten. Naja, oder auch nicht weiterzuleiten, Zugriff dürfte man ja auch so bekommen...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 24, 2007, 11:46:52
Na ja, aber solange man nur in Europa herum reist braucht man immerhin keinen Reisepass und braucht sich somit auch nicht erkennungsdienstlich erfassen zu lassen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Dezember 24, 2007, 11:47:22
Für mich bringt der Verzicht schon was. ;)

Ich habe im letzten Jahr eine Reise nach Hawaii (auch) wegen der Kontrollen abgesagt.

Ich hab da wirklich etwas Muffe.
Ich kann Bush und seine Machenschaften nicht leiden.
Ich habe das auch schon im Netz (z.b. hier) geschrieben.
Was ist nun, wenn dies ein eifriger Internet-CIA-Wachsoldat gelesen, meine Identität herausgefunden, meinen Beitrag klar als terroristisch (dieses Wort schon wieder von mit geschrieben...) eingestuft hat?

Ich reise zum Shoppen nach New York und daraus wird ein "Fünf-Jahre-Kuba-Club-Urlaub".

Nee, die Macher dieser Nation sind mir einfach zu blöde....
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 24, 2007, 11:54:04
Na, Muffe habe ich weniger, eher das man am Flughafen entwürdigende Kontrollen über sich ergehen lassen muss oder stundenlang festgesetzt wird.

warlord:
Schon, aber ich denke an Mexiko, die Philippinen, Indien, Japan, viele Länder Afrikas, Dubai (gerade, weil Terroristen-Treffpunkt), etc., pp..
Aber Fernreisen sind ja eh verboten für uns Klimaschützer. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 24, 2007, 12:13:10
Ich finde, dass der Schengenraum auch viel zu bieten hat. Solange ich keinen Reisepass mit biometrischen Daten brauche, werde ich mir mit Sicherheit auch keinen zulegen. Und die Kohle bleibt eben auch hier -*ätsch*
Leider gibt es bei uns neue Personalausweise ab 2009 ja auch nur noch mit gespeicherten Fingerabdrücken. Meiner ist zum Glück noch bis 2017 gültig.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 24, 2007, 12:15:03
Leider gibt es bei uns neue Personalausweise ab 2009 ja auch nur noch mit gespeicherten Fingerabdrücken.
Echt? Und da gehts fast nicht ohne, oder?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 24, 2007, 12:18:27
Echt? Und da gehts fast nicht ohne, oder?
Während der Phase in der die alten Dokumente noch gültig sind (also bis 31.12.2018) muss alles auch noch ohne gehen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 24, 2007, 12:21:53
Ohne Fingerabdrücke, ja klar. Ich meinte, ohne Personalausweis gehts kaum.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 24, 2007, 12:24:48
Nein, als Deutscher musst du so'n Ding haben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 24, 2007, 12:28:32
Also faktisch die erkennungsdienstliche Erfassung der kompletten Bevölkerung. Whow. Da wäre man vor ein paar Jahren wohl noch für verrückt erklärt worden, wenn man so etwas gefordert oder prophezeit hätte.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 24, 2007, 12:33:46
Tja, 9/11 hat eben vieles möglich gemacht und der technische "Fortschritt" trägt das Seine dazu bei.  :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 24, 2007, 12:38:04
In Deutschland gibt es eine Ausweispflicht. In manchen Ländern muss man ihn sogar stets dabei haben.
Begibt man sich ins Ausland ist es sowieso äußerst unklug keinen Ausweis mitzunehmen.

Soweit ich weiß ist aber in Deutschland noch nicht beschlossen, daß auch die Ausweise mit Fingerabdrücken versehen werden. Auch wenn alles darauf hinweist das sich die große Koalition einig ist, daß ab (Ende?) 2009 ein neuer Ausweis kommt, und dann mit Biometrie und wahrscheinlich rechtsverbindlicher digitaler Signatur, was ja als großartig angepriesen wird.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Dezember 24, 2007, 12:44:23
Ich finde, dass der Schengenraum auch viel zu bieten hat.

Nachdem ich mir einige Ecken der Welt angesehen habe, sind wir seit zwei, drei Jahren auch dazu übergegangen die eigene Nachbarschaft besser kennen zu lernen.

Die Mittelgebirge, Harz, Röhn, im Sommer mit Fahrrad und Wanderschuhen ins Allgäu oder etwas weiter an norditalienische Seen oder einfach nur bei mir über's Feld und zwei Stunden durch den Wald.
Demnächst gibt's wieder Nord- oder Ostsee und zwischendurch immer wieder Weinanbaugebiete.

Den Kick eines Bungee-Sprungs in Neuseeland brauch ich nicht.
Das hat aber weniger mit Umweltbewusstsein als mit Stressvermeidung und Flugangst zu tun. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 24, 2007, 12:51:11
Soweit ich weiß ist aber in Deutschland noch nicht beschlossen, daß auch die Ausweise mit Fingerabdrücken versehen werden. Auch wenn alles darauf hinweist das sich die große Koalition einig ist, daß ab (Ende?) 2009 ein neuer Ausweis kommt, und dann mit Biometrie und wahrscheinlich rechtsverbindlicher digitaler Signatur, was ja als großartig angepriesen wird.

Stimmt, aber ich habe das mal so als Tatsache hingestellt, weil es mit absoluter Sicherheit so kommen wird. Es wird sich sicher noch ein bisschen gestritten, aber im Endeffekt gibt es doch für den Staat nichts besseres, als alles, wirklich alles über seine Bürger zu wissen. Ich sehe auch Niemanden der das (wirklich) aufhalten wollte oder könnte.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 24, 2007, 13:12:19
Na ja, aber solange man nur in Europa herum reist braucht man immerhin keinen Reisepass und braucht sich somit auch nicht erkennungsdienstlich erfassen zu lassen.

Ausser es ist ein deutsches Kind unter 16 und die Eltern haben keinen Reisepass.
Personalausweise werden erst ab 16 Jahren ausgestellt und den früher ausreichenden Kinderausweis gibt es nicht mehr.
Folge: Wenn die Eltern keinen Reisepass haben, in den das Kind eingetragen werden kann, muss man schon für eine Reise in die Niederlande für das Kind(!) einen Reisepass haben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 24, 2007, 13:22:51
Ein weiterer Grund, der gegen Kinder spricht.   8) ;D ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: mathias am Dezember 25, 2007, 13:17:43
Soweit ich weiß ist aber in Deutschland noch nicht beschlossen, daß auch die Ausweise mit Fingerabdrücken versehen werden. Auch wenn alles darauf hinweist das sich die große Koalition einig ist, daß ab (Ende?) 2009 ein neuer Ausweis kommt, und dann mit Biometrie und wahrscheinlich rechtsverbindlicher digitaler Signatur, was ja als großartig angepriesen wird.
Bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Reisepass#Deutschland) steht folgendes.
"Am 23. Mai 2007 hat der Bundestag mit den Stimmen der Großen Koalition ein neues Passgesetz verabschiedet, wonach ab 1. November 2007 in den neuen Reisepässen zusätzlich die Daten von zwei Fingern in den Chips gespeichert werden. Eine dauerhafte Vorhaltung der Fingerbilder in Kopie bei den Einwohnemeldeämtern ist - anders als zuvor von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble vorgeschlagen - nicht Inhalt des Gesetzes."
Wie da weiter unten auch steht, läßt sich der Speicherchip allerdings auch zerstören. Auf eigene Gefahr.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 25, 2007, 14:30:37
Ja, aber das gilt nur für Reisepässe. Den muss man ja nicht haben, einen Ausweis aber schon.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 30, 2007, 19:18:46
Im ML-Forum geklaut: zum Jahresrückblick 2007 der Schäuble SEK Song. (http://www.youtube.com/watch?v=nvxn91DWd7k)  ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 31, 2007, 15:00:33
Hoffentlich hilft es ! Von SPON (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,525970,00.html)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 03, 2008, 12:55:54
Privacyinternational.org hat einen "Weltdatenschutzbericht 2007" vorgestellt:
http://www.golem.de/0801/56777.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 06, 2008, 21:07:19
Ich pack die Frage mal in diesen Thread. Habe eben in einem Ratgeberartikel zur Vorratsdatenspeicherung den Tipp gelesen, Prepaid-Handy-Abos zu nutzen. Daher nun meine etwas erstaunte Frage: ist es in Deutschland denn möglich, eine Prepaid-SIM zu kaufen, ohne dass man sich registrieren bzw. seine Identität preisgeben muss?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 08, 2008, 10:39:04
http://www.heise.de/newsticker/meldung/41304
http://www.fitug.de/debate/0404/msg00191.html

Die Links sind ja schon etwas älter. Wie sich das praktisch und rechtlich entwickelt hat - keine Ahnung.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 08, 2008, 11:01:37
Danke. Hmm. Also keine gesetzliche Pflicht zur Identifizierung und doch verkauft niemand ne Karte ohne Identifizierung. Seltsam.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 09, 2008, 22:11:03
Genau so ist das in den allermeisten Läden.

Vier Möglichkeiten:
- Verkäufer beschwatzen/drohen/zetern -> wenig Erfolgschancen
- zum freundlichen Import/Exporthändler in Bahnhofsnähe -> schon eher zielführend
- auf ebay kaufen und hoffen
- im Ausland kaufen und u.U. hohe Preise zahlen. Glaube in England bekommt man noch problemlos anonyme Prepaid-Karten.

Lohnt sich natürlich alles nur für Wenig- bis Garnichttelefonierer.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Januar 11, 2008, 01:53:43
Wenn ich mich recht entsinne, musste ich bei der Aldi-Karte nichts preisgeben...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 17, 2008, 14:57:36
Betreff: Vorratsdatenspeicherung - Beim Verfassungsgericht gehts rund:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/101951/
http://www.heise.de/newsticker/meldung/102073/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Januar 19, 2008, 09:43:26
Neuer Datenschwund in GB ARD (http://www.tagesschau.de/ausland/datenschwund2.html)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 22, 2008, 15:23:48
Beim Briefgeheimnis wird auch rumgemacht:
http://www.zeit.de/online/2008/04/post-ueberwachung?page=all
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 22, 2008, 15:56:17
Sorgen um die informationelle Selbstbestimmung in Ehren. Aber manchmal frage ich mich dann doch, auf welchem Planeten gewisse Leute bis jetzt gelebt haben. In den USA gibt es also einen Zoll, dem eingeführte Sendungen deklariert werden müssen?  :o Skandalös.  ::)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 23, 2008, 15:03:53
Habe gerade mal ein bisschen Zeit, um noch etwas sachlichere Kritik an diesem Zeit-Artikel nachzuliefern.

Eine zentrale Problematik, über die der Autor jedoch hinweg holpert, ohne sie anscheinend wahrgenommen zu haben, ist die Frage: Was gilt als Brief- bzw. Paketpost im Sinne des Weltpostvertrages und was nicht? Ich bin weder tief vertraut mit dem Weltpostvertrag, noch Jurist. Aber allgemeine Leseart ist, dass die Tür-zu-Tür Express-Produkte, wie sie von sogenannten Integrators angeboten werden, nicht als Brief- bzw. Paketpost im Sinne des Weltpostvertrages gelten. Eben solche Produkte bilden heute auch die Top-Produkte (bezüglich Geschwindigkeit) der staatlichen Postbetriebe, wie jene der im Artikel erwähnten Post-Tochter DHL Express.

Über einen Zoll, der die in ein Land ein- und aus ihm ausführenden Warenströme überwacht und an ihnen die jeweiligen nationalen Gesetze anwendet, verfügt wohl jeder Staat unseres Planeten. Das ist nichts Neues, sondern mindestens seit dem Mittelalter so.  Dass zu diesem Zweck ein Warenführer dem Zoll die mitgeführte Ware zu deklarieren hat und dass diese Deklaration Dinge wie die Art der Ware, Absender und Empfänger enthält, ist wohl auch in jedem Staat so. Seit eh und je. Beim "hochrangingen Datenschützer", der im Artikel mit der Aussage zeitiert wird, "dem amerikanischen Zoll kann doch nichts Besseres passieren, als dass er erfährt, wer an wen eine interessante Sendung schickt, die es vielleicht lohnt zu öffnen, zum Beispiel weil Konstruktionszeichnungen darin sind", kann ich mich wirklich nur noch fragen, auf welchem Planeten der lebt und wie er zum "hochrangingen Datenschützer" hat werden können. Genau diese Informationen hat jeder Zoll schon seit immer erhalten.

Was mit den eingangs erwähnten Integrators geändert hat und worum es auch beim jetzigen Widerstand von Österreich geht, ist lediglich der Zeitpunkt, wann ein Zoll diese Informationen erhält. Damit die Integrators die heute gebotenen Zustellzeiten hinkriegen, muss die Zollabfertigung möglichst nahtlos in die Abläufe der Integrators eingebunden werden. Die Zollabfertigung muss also beginnen und im Idealfall auch schon beendet sein, bevor eine Sendung physisch im Bestimmungsland eintrifft. Zu diesem Zweck werden die Sendungsdaten von den Integrators bereits im Versendungsland erhoben und ins Bestimmungsland übermittelt, so dass dort bereits die Zollanmeldungen erstellt werden können, wenn die Sendung noch irgendwo unterwegs ist. Das läuft so seit es Integrators gibt (und ist heute auch bei anderen Speditionen gang und gäbe) - also seit mindestens 2 Jahrzehnten. Eingeführt wurden diese Verfahren nicht auf Wunsch oder auf Druck Seitens der Behörden, sondern durch die Integrators im Interesse ihrer Kundschaft.

Erst in den letzten Jahren setzt nun allmählich auch ein Wunsch der Behörden ein, die Daten (wohlgemerkt jene Daten, welche früher oder später ohnehin bekanntgegeben werden müssen) möglichst früh zur Verfügung zu haben, um mehr Zeit für eine Risikoanalyse zur Verfügung zu haben. Wohlgemerkt, eine Risikoanalyse, die seit eh und je vorgenommen wird, ja vorgenommen werden muss, wenn die Behörde nicht in höchstem Masse ineffizient ins Blaue hinaus kontrollieren will. Die USA sind hier zwar Vorreiter. Andere Staaten, allen voran die EU, die sich hier also im passiven Modus quer stellt, machen im aktiven Modus aber genau das selbe und sind dabei, Pflichten zur Vorausanmeldung einzuführen. (Ob sich die Brüsseler Bürokratie wohl bewusst ist, welch schizophrenen Eindruck sie nach aussen mitunter macht?)

Inwieweit einer Einführung dieser in anderen Verkehrsarten längst üblichen Praxis beim Postverkehr der Weltpostvertrag tatsächlich entgegen steht, kann ich nicht beurteilen. Die Frage, wie sinnvoll ein Widerstand gegen entsprechende Anpassungen der internationalen Verträge ist, darf aber wohl erlaubt sein. Dass durch eine frühzeitige Datengestellung das Postgeheimnis aufweicht werden soll, erschliesst sich mir jedenfalls nicht. Viel mehr stelle ich mir die Frage, ob man durch das Aufbauschen bzw. Aufbauen solcher Nicht-Probleme zu grossen Schlagzeilen der Sache des Datenschutzes nicht einen Bärendienst erweist?

Edit: Fehlerbehebung
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 23, 2008, 16:45:54
Vielen Dank für Erläuterungen!

Viel mehr stelle ich mir Frage, ob man durch das Aufbauschen bzw. Aufbauen solcher Nicht-Probleme zu grossen Schlagzeilen der Sache des Datenschutzes nicht einen Bärendienst erweist?

Ich glaube nicht. Ich denke der Artikel wollte auf die Problematik der Datenbestände hinweisen. Das ist ja wie in den anderen Datenschutzbereichen auch. Gegen die offizielle Begründung zur Einführung elektronischer Verzeichnisse haben ja die wenigsten etwas. Ich zumindest bin für eine effizienten, schlanken, aber wirksamen Staat mit den Sachen, die dazu gehören sollen, wie Polizei, Zoll, etc.

Hinweisen möchte der Artikel imho auf das Neue, auf die Speicherung der (schon immer erhobenen) Daten in elektronischen Datenbanken. Und dabei auf mögliche, oder vielleicht sogar wahrscheinliche, Nebenwirkungen und Risiken von diesen großen, ja umfassenden Datenbeständen, die in SuchmaschinenGeschwindigkeit zentral und monate-, oder jahrelang auswertbar sind. Alle Telefonverbindungsdaten, alle HandyOrtungsdaten, und jetzt geht es eben auch in Richtung alle Brief und Paketsendungen, ...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 23, 2008, 17:50:45
und so gehts munter weiter:
Verfassungsschützer wünschen sich Ausweispflicht für Internet-Cafés (http://www.heise.de/newsticker/meldung/102284/)

Bekommt man Telefonkarten für Telefonzellen dann auch nur mehr gegen Ausweiß, oder muß man seinen elektronischen Personalausweis in die Telefonzelle stecken?
Gibts überhaupt noch Telefonzellen??
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 26, 2008, 18:42:39
ist es in Deutschland denn möglich, eine Prepaid-SIM zu kaufen, ohne dass man sich registrieren bzw. seine Identität preisgeben muss?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/102494/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 26, 2008, 18:56:57
Danke. (Das selbe erreicht man wohl auch mit einer SIM-Karte ex eBay.)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 02, 2008, 18:11:39
Was wohl auf den Laptops war, die Frau Zypris gestohlen wurden (http://www.focus.de/politik/deutschland/berlin_aid_236202.html)?
Ei, da wüsste ich gern mehr über Täter und Festplatteninhalt!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Februar 11, 2008, 20:26:27
Die USA gehen in die nächste Runde  (http://www.zeit.de/online/2008/07/fluggastdaten-pnr-gesetzentwurf), weil genug kann nie genügen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Februar 22, 2008, 19:46:33
Und auch in Deutschland soll es noch eine neue Nummer (http://www.zeit.de/online/2008/08/melderegister-steueridentifikationsnummer?page=1) geben.

Ist es vielleicht auch möglich, diese Nummer eintätowiert zu bekommen? Denn dann kann man sie nicht verlieren oder vergessen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: daveinitiv am Februar 22, 2008, 20:20:56
Branding ist doch viel schöner. Oder Quetsching. :P ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 23, 2008, 17:56:20
Ich denke mittlerweile ernsthaft übers Auswandern nach.
Deutschland hat nicht nur eine problematische ökonomische Zukunft, nein, wir werden auch noch von Leuten regiert, deren Verfassungstreue ich stark anzweifle.

Nur wohin? Überall der selbe Käse.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Februar 27, 2008, 11:08:27
Der Schuss ist raus:
http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rs20080227_1bvr037007.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 27, 2008, 13:46:28
... hat das höchste deutsche Gericht ein neues Grundrecht auf "Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität" informationstechnischer Systeme etabliert. Es tritt zu den anderen Freiheitsrechten wie insbesondere dem Schutz des Telekommunikationsgeheimnis, dem Recht auf Unverletzlichkeit der Wohnung und dem informationellen Selbstbestimmung hinzu".
http://www.heise.de/newsticker/meldung/104134/

Nach dem Urteil ist das heimliche Eindringen in ein Computersystem nur bei Gefahr für überragend wichtige Rechtsgüter zulässig. Die Maßnahme müsse zudem von einem Richter angeordnet werden, heißt es in dem Urteil.
http://www.sueddeutsche.de/,tt2m4/deutschland/artikel/927/160490/

Das NRW Gesetz, das heimliche Online Durchsuchungen erlaubte, wurde in allen Teilen für verfassungswidrig erklärt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Februar 27, 2008, 14:04:26
Eigentlich kein schlechter Tag für die Bürger. Mal sehen was die Politik so daraus macht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Februar 27, 2008, 14:19:46
Ja. Ich frage mich ja, ob das für Steuerhinterzieher auch gilt:

Zitat
Das allgemeine Persönlichkeitsrecht (Art. 2 Abs. 1 i.V.m. Art. 1 Abs. 1 GG) umfasst das Grundrecht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme.

 :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 27, 2008, 14:34:25
Noch darf rumgerätselt werden, was das neue "Computer Grundrecht" bedeutet. "Im Arbeitsspeicher temporär gehaltenen Bits und Bytes" sollen auf jeden Fall auch darunter fallen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/104150/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 11, 2008, 14:27:34
Heute ja eine Entscheidung zur automatischen Kennzeichenerfassung zu Fahndungszwecken. Unterm Strich sieht es wohl so aus: In Grenzen erlaubt.
Knapp, aber informativ:
http://www.tagesschau.de/inland/kennzeichenerfassung4.html

Zu empfehlen das Interview-Video mit ARD-Rechtsexperte Möller.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 19, 2008, 10:36:09
Eine heute veröffentlichte Entscheidung des BVG (http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg08-037.html) zur Vorratsdatenspeicherung. Danach ist die Speicherung zwar weiterhin erlaubt, aber die Weitergabe an die Ermittlungsbehörden nur bei schweren Straftaten zulässig.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 19, 2008, 17:13:14
Die heutige Entscheidung des Verfassungsgerichtes ist nur vorläufig, das eigentliche Urteil gibt es wahrscheinlich frühestens Ende 2008. Vorläufige Einschränkungen eines Gestzes sind aber meist ein Zeichen dafür, daß ein Gesetz den Urteilsspruch nicht unversert überleben wird:
http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/745/164283/4/print.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am März 30, 2008, 18:39:03
Falls noch jemand einen Fingerabdruck für einen biometrischen Pass benötigt:  ;D
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,544203,00.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 31, 2008, 09:01:47
Wolfgang hat die Flucht nach vorn angetreten. In einer Stellungnahme seines Ministeriums (heute morgen im Radio) betonte eine Sprecherin, dies sei nicht weiter schlimm und wenn jemand auch noch seine anderen Fingerabdrücke bräuchte solle er sich melden. Eine Überlistung der Fingerabdruckscanner bei den Passbehörden sei ohnehin nicht möglich, da die Geräte so sensibel seien, dass eine Täuschung nicht möglich wäre.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 31, 2008, 18:34:54
Na, da wird der CCC sicher gerne für irgendeinen Fernsehsender das Gegenteil beweisen. Ob's besonders praktikabel ist,ist natürlich eine andere Frage.
Es ist halt nur so, daß Herr Schäuble vor Imitatoren relativ sicher ist (okay, Richling…). Otto Normalüberwachter nicht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Dale am März 31, 2008, 19:30:06
...dies sei nicht weiter schlimm und wenn jemand auch noch seine anderen Fingerabdrücke bräuchte solle er sich melden.

Wie soll er auch anders reagieren. Ein Aufschrei ala "Mein Fingerabdruck gehört mir, und alleine mir! Was wollt ihr denn damit ich bin doch kein Verbrecher denn man so erfassen müsste." würde ihm nicht wirklich gut zu Gesicht stehen.  ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 04, 2008, 13:36:21
Und täglich grüßt das Datamining - hier aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten:
http://www.heise.de/tr/artikel/print/105850
http://www.heise.de/newsticker/Provider-sollen-Kunden-umfassend-ausgespaeht-haben--/meldung/106086/

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am April 15, 2008, 22:02:08
Die deutschen MinisterInnen für Justiz und Inneres sind sich einig (http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/deutschland/artikel/813/169321/) über den Bundesgriechen. Trojaner.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 17, 2008, 18:43:50
... so setzen Schäuble und Zypries das neue "Grundrecht auf Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme" um:
http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/deutschland/artikel/291/169797/

Kommentar dazu:
http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/457/169962/2/print.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am April 22, 2008, 10:50:49
Und die Sammelwut in den USA geht weiter:
http://www.baz.ch/news/index.cfm?ObjectID=752F9073-1422-0CEF-701591D1C6ACA68E
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 19, 2008, 11:38:07
Bewegungsprofile durch heimliche Ortung aller Handys in britischen Einkaufzentren:
http://www.golem.de/0805/59787.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 27, 2008, 09:37:52
Kriminalbeamte fordern zentrale Datenbank für Verbindungsdaten:
http://www.heise.de/newsticker/Kriminalbeamte-fordern-zentrale-Datenbank-fuer-Verbindungsdaten--/meldung/108497/

Datenschutzverein fordert Neuanfang: Löschung aller Datenbanken und Neuaufbau nach besseren Kritierien:
http://www.heise.de/newsticker/Datenschuetzer-sehen-schwindendes-Rechtsbewusstsein--/meldung/108496/


Update 29.5.:
Bundesdatenschutzbeauftragter regt an DatenNotare zu schaffen:
http://www.heise.de/newsticker/Datenschuetzer-fordert-Datennotar-zum-Schutz-von-Telefon-Verbindungsdaten--/meldung/108624/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 04, 2008, 17:06:43
Umfrage: 73 Prozent der Deutschen wissen von der Anfang 2008 eingeführten Vorratsdatenspeicherung. 10 % davon haben ihr Kommunikationsverhalten in bestimmten Situationen geändert:
http://www.golem.de/0806/60180.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 09, 2008, 13:35:38
Plakatwände beobachten Dich (http://www.photoscala.de/Artikel/Plakatwaende-beobachten-Dich)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 10, 2008, 23:39:54
Hier noch was für Schäuble und Steinbrück. Autos tragen den Fahrer, z. B. bei Geschwindigkeitsübertretungen automatisiert in Flensburg ein. Die Technik wäre soweit:
http://www.heise.de/newsticker/Big-Brother-kommt-an--/meldung/109277/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 10, 2008, 23:53:54
Vielen Dank, daß Du diese Infos hier zusammenträgst. In ihrer Gesamtheit ergeben sie einen wahren Alptraum, dabei haben wir das Ende sicher noch nicht erreicht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 13, 2008, 00:05:52
Der Fingerabdruck im Personalausweis soll „freiwillig“ sein (http://www.sueddeutsche.de/,ra1m1/deutschland/artikel/560/180008/).
Das wird langfristig kaum einen Unterschied machen, weil man ohne Abdruck im Ausweis sicher zunehmend aus Gesellschaft und Geschäftsverkehr ausgeschlossen wird. Wette ich schon mal.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juni 13, 2008, 08:06:15
Steht ja auch schon so im Artikel. Zitat: Der Fingerabdruck gibt ihnen die Möglichkeit, an E-Government-Verfahren teilzunehmen, die eine elektronische Identifizierung erfordern.

Der Wink mit der Zaunlatte, ich fürchte Florian hat recht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juni 17, 2008, 15:18:33
Anscheinend werden immer mehr Länder (http://www.heise.de/newsticker/Schweden-will-sich-ein-kleines-Echelon-schaffen--/meldung/109574) zu Überwachungsstaaten  :( , sogar solche, von denen man das nicht unbedingt erwartet hätte.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 19, 2008, 14:37:34
So schnell kanns gehen. Die "Totalüberwachung" in Schweden ist in trockenen Tüchern:
http://www.golem.de/0806/60509.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 23, 2008, 22:44:25
Man hat ja nichts zu verstecken, was regt Ihr Euch so auf, kommt ja nicht in falsche Hände!
Genau! (http://www.tagesschau.de/inland/datenpanne4.html)

Schon sagenhaft, diese Vorsicht im Umgang mit Daten anderer Leute. Da offenbart man doch gern noch mehr.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juni 24, 2008, 06:25:39
Wer nix zu verbergen hat, den dürft das wohl kaum stören!

Und die, die auf diese Art und Weise an die Bürgerdaten gekommen sind, werden selbstverständlich nix unrechtes damit machen. Dürfen sie doch auch gar nicht!

Und bei den MdBs Transparenz fordern und sich hier so anstellen passt auch nicht zusammen.

Das ausgerechnet vom Report aus München so ein linkslastiger, ach was sag ich, so ein linksextremer Beitrag kommt, hätte ich nicht gedacht!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 25, 2008, 13:52:23
Und weil die Datenlagerung durch den Staat so gut klappt, geht man gleich das näxte Projekt an: ELENA/Jobcard. Hier sollen alle "relevanten" Arbeitsdaten von allen Angestellten gespeichert werden, z. B. die täglichen Arbeitszeiten. Auf die Daten zugreifen kann man nur mittels der Computer von Behörden, oder der Arbeitgeber:
http://www.heise.de/newsticker/Datenschuetzer-kritisiert-ELENA--/meldung/109961/


Als Entscheidungsgrundlage dienen u. a. Studien wie diese:
http://www.normenkontrollrat.bund.de/nn_258018/Webs/NKR/Content/DE/Publikationen/gutachten-des-nkr-zum-elena-verfahren.html
in denen der Einzelne kaum nicht vorkommt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 25, 2008, 19:48:58
und Sinn für poetische Namen haben sie. ;D

Hurra, die Zentrale Speicherstelle (ZSS) kommt!



http://www.heise.de/newsticker/Bundeskabinett-beschliesst-elektronischen-Einkommensnachweis-ELENA--/meldung/109990/
http://www.golem.de/0806/60629.html
http://www.sueddeutsche.de/finanzen/artikel/105/182538/5/print.html

ergänzt 18.9.08:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/computer/808655/

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 26, 2008, 00:38:55
Wenn ich das schon lese: Sofort verschlüsselt etc.
Habe mal neulich einem Arzt auf die Finger geschaut. Passwort zu den Patientendaten: Drei Zahlen. Darauf angesprochen gab er sich völlig überrascht und ahnungslos.

Das ist in Betrieben und Behörden meiner Erfahrung nach auch nicht viel anders, die Erfolgsquote von diesbzgl. Weiterbildungsmaßnahmen und Aufklärungskampagnen wird meistens nicht überprüft, nach einigen Auswertungen weiß man, warum.

„Hast Du schon Deine Daten an die Zentrale Speicherstelle gemeldet?“. Deutschland, frühes 21. Jahrhundert. 


Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juni 26, 2008, 06:42:32
@radneuerfinder:
Warum hast Du die Links so unlesbar klein gemacht?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 26, 2008, 13:56:41
Jetzt weiß ich was Du meinst. Hatte vor Jahren mal eine Mindestschriftgröße in Safari eingestellt. Deshalb sehen die Links bei mir eigentlich ganz manierlich aus. Die eigentliche, verschwurbelte Idee war, die Links als Quellenangabe zu nennen, aber als nicht soo lesenswert zu brandmarken.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 26, 2008, 15:04:51
Also als Fußnoten, sozusagen. Gar keine schlechte Idee. Kann man vielleicht so realisieren, daß man klein, aber nicht so klein schreibt, „Quellen“ drübersetzt und/oder kleine Zahlen setzt.
¹²³ zumindest funktionieren.

Aber ich kann schon mal versprechen:
Mit dem baldigen (*) Relaunch werden wir eine astreine Web-3.0-Anwendung haben, in der man powerful amazing text features nutzen kannst! Ist es nicht wonderful? ;D



(*) zwei bis 13 Jahre nach dem Nachfolger von Snow Leopard.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 30, 2008, 00:04:46
Auch wenns allmählich langweilig wird und die SPD "noch nicht überzeugt" ist (Hervorhebung von mir):
http://www.sueddeutsche.de/deutschland/artikel/509/182941/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 02, 2008, 15:11:19
"Bayerntrojaner" soll Polizei und Verfassungsschutz ab 1. August "verdeckten Zugriff auf informationstechnische Systeme" erlauben - inklusive löschen und verändern von Daten:
http://www.heise.de/newsticker/Weg-frei-fuer-heimliche-Online-Durchsuchungen-in-Bayern--/meldung/110332/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am Juli 02, 2008, 15:35:35
- inklusive löschen und verändern von Daten


Macht Windows das nicht auch schon von selbst?  ;D

Ne, Spass beiseite, ich hoffe mal, dass die Behörden keine lauffähige Software zustande bringen oder die Sicherheitsfirmen anständige Virenscanner entwickeln, die das ausfiltern.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 02, 2008, 18:36:08
Das wird ganz einfach verboten, diese Antiviren. Oder man einigt sich mit den wesentlichen Herstellern, hilft nur Open Source.
Hat aber der Wachmann Zugriff auf den PC/Mac, ist eh schon wurscht und da hilft nichts mehr.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juli 10, 2008, 09:28:20
ist es in Deutschland denn möglich, eine Prepaid-SIM zu kaufen, ohne dass man sich registrieren bzw. seine Identität preisgeben muss?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/102494/

T-Mobile geht nun anscheinend auf einen solchen los:
http://www.maclife.de/index.php?module=Pagesetter&func=viewpub&tid=1&pid=8539
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 24, 2008, 12:50:34
Datenschützer raten zur Aluminiumhülle für die kommenden elektronischen Personalausweise:
http://www.heise.de/newsticker/Datenschuetzer-warnen-vor-neuem-elektronischen-Personalausweis--/meldung/113284/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 24, 2008, 13:09:07
Ich halte das auch für grob fahrlässig. Wenn der Ausweis im Internet oft verlangt wird, wird doch gar nicht mehr nachgedacht und automatisch eingesteckt (oder drangehalten). Da erhöht sich doch das Mißbrauchsrisiko, das man eigentlich vermindern will. Ah, dafür gibt es ja die Fingerabdrücke…
Und wozu braucht ein Ausweis oder Pass eigentlich RFID? Bis jetzt ist mir noch kein Grund vorgetragen worden, der dem Inhaber zugute kommen würde, außer: „Den können sie in der Tasche lassen.“ Super.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Juli 24, 2008, 16:33:18
Und wozu braucht ein Ausweis oder Pass eigentlich RFID? Bis jetzt ist mir noch kein Grund vorgetragen worden, der dem Inhaber zugute kommen würde, außer: „Den können sie in der Tasche lassen.“ Super.
Auch nicht wirklich. RFID nach ISO 14443 (sollten viele Studenten als MiFare kennen) arbeitet im 125kHz-Bereich und kann nur im Nahbereich wirklich zuverlässig ausgelesen werden. Meist muß man mit dem Transponder bis auf wenige Zentimeter an das Lesegerät herangehen. Wenn ich mehrere Ausweise mit dieser Technik habe (MasterCard und Visa starteten kürzlich in der Schweiz mit "touchless payment") könnte es Probleme geben, sinnvollerweise sollte im Bereich des Lesegeräts nur ein Transponder von der Software zugelassen werden, da ansonsten Verwechslungen durch versehentlich gelesene Ausweise vorprogrammiert sind.

Ich muß den Ausweis halt nicht aus der Hand geben (was ich aber bei einer polizeilichen Überprüfung eher bezweifle) und wie die Identifikationsüberprüfung im Internet funktionieren soll, ist mir auch noch nicht ganz klar. Damit das Sinn macht, müsste jeder einen RFID-Leser zuhause haben. Wenn ich mir überlege, wieviele einen Scheckkartenleser haben, dann glaube ich kaum, daß diese Funktion in naher Zukunft große Verbreitung haben wird.

Wenn die Datenverschlüsselung abhängig von der UID des Transponders (jeder Transponder hat eine einzigartige Seriennummer, ähnlich wie die MAC-Adressen von Netzwerkkarten, sind aber fest gespeichert) implementiert wird, ist eine Fälschung recht aufwändig, im Gegensatz zu den Magnetstreifen der EC-Karten.

Ach ja: welchen Zweck erfüllt generell ein Ausweis gegenüber dem Inhaber? Mir fällt kein einziger ein. Ich weiß, wer ich bin, aber ich brauche ihn gegenüber Dritten. Somit erfüllt der RFID-Chip für mich auch keinen Zweck, nur gegenüber Dritten. Die Polizei kann die Daten ohne Übertragungsfehler übernehmen oder der PA könnte (so wie zB schon in Belgien praktiziert) als Zutrittskontrolle (öffentlich wie privat) dienen oder als Altersnachweis am Zigarettenautomaten ;)

Noch weiter geht es mit einer gespeicherten digitalen Signatur, wobei ich die nur einsetzen würde, wenn die Daten wirklich vernünftig verschlüsselt sind, evtl. sogar mit Überprüfung der optional gespeicherten Fingerabdrücke (statt einer Pin).

Wenn wir gerade bei Fingerabdrücken sind: immer mehr Edeka-Märkte bieten eine Bezahlfunktion per Fingerabdruck an. Die Speicherung dieser Daten muß noch nicht mal genehmigt werden, da privatwirtschaftlich...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 29, 2008, 12:03:12
"Es reicht nicht aus, dass die Karten auditiert werden bis zum Umfallen, .... denn sie interagieren mit der restlichen IT-Landschaft - und die ist meines Erachtens noch lange nicht reif für die Anforderungen, die für solche Signaturfunktionen zu stellen sind.":
https://tepin.aiki.de/blog/archives/326-What-you-see-is-similar-to-what-you-sign.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Juli 29, 2008, 22:25:43
Naja, aus den Unzulänglichkeiten von Word eine generelle Untauglichkeit der elektronischen Signatur abzuleiten ist, gelinde gesagt, haarsträubend. Nimmt man, wie in einem der Kommentare auch erwähnt, passenderweise PDF heran, dann sieht die Sache doch schon ganz anders aus.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 29, 2008, 23:03:51
Ja, die Karte sollten nur mit signiergeeigneten DateiFormaten funktionieren.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juli 29, 2008, 23:36:36
Die Tatsache, dass eine "digitale Identität " viel einfacher gestohlen werden kann, als eine reale, kann aber nicht so einfach weg diskutiert werden. Und das wird die Gesellschaft noch massiv beschäftigen, sobald man digitale Signaturen verbreiteter einsetzt.

Edit: Typo
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Juli 30, 2008, 00:46:52
Die Tatsache, dass eine "digitale Identität " viel einfach gestohlen werden kann, als eine reale, kann aber nicht so einfach weg diskutiert werden.
Wirklich? Auf jedem Ausweis und jeder Geldkarte ist meine Unterschrift drauf. In 98% der Fälle dürfte auch eine schlechte Fälschung der Unterschrift ohne weiteres durchgehen.
Wenn aber auf meinem Ausweis meine Signatur ist, die zusätzlich über meinen Fingerabruck gesichert ist, dann dürfte die Sache schon schwieriger werden. Natürlich ist die Schwachstelle immer dort, wo die Daten letztendlich entschlüsselt werden. Aber das ist eine Sache der Implementation und je besser die ist, desto zuverlässiger ist auch diese Identität.

Aber vielleicht bin ich ja auch auf dem Holzweg und Du meinst mit "realer" Identität was anderes.


Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am Juli 30, 2008, 06:51:07
Die Tatsache, dass eine "digitale Identität " viel einfach gestohlen werden kann, als eine reale, kann aber nicht so einfach weg diskutiert werden. Und das wird die Gesellschaft noch massiv beschäftigen, sobald man digitale Signaturen verbreiteter einsetzt.

Ich glaube, ich habe eine Ahnung, was du meinst. Trotzdem ist es doch heute schon so, und ich erlebe das täglich beim Bezahlen mit meiner Kreditkarte, dass niemand wirklich die Unterschrift prüft. Die meisten Kassierer schauen gar nicht mehr nach, auch in Läden, in denen ich zum ersten Mal einkaufe.

Ich nehme an, du meinst, das der Diebstahl einer digitalen Identität weitaus größere Folgen für den bestohlenen haben kann, da die Möglichkeiten des Betruges, hm, anonymer sind. Jemand der anonym über ein Netzwerk die korrekten Daten erhält, geht ja davon aus, das alles seine Richtigkeit hat.

Allerdings kriege ich graue Haare, wenn ich höre, wie in GB mit den Daten umgegangen wird. Es jagt laut Medienberichten ja eine Datenpanne die nächste und es werden sogar ungefragt persönliche Daten zu Forschungszwecken ausgegeben. Das kann und darf so nicht sein. Vielleicht wird da auch viel von den Medien aufgebauscht, aber selbst wenn, die Daten sind scheinbar nicht sicher und genau das kann und wird uns dann auch treffen.

Vor allem zeigt doch die Vergangenheit und Gegenwart jeden Tag, egal welches Verschlüsselungsverfahren, alles kann irgendwann, bei entsprechendem Interesse, geknackt werden. Da muss nur jemand mit viel Geld dahinterstehen und selbst die Regierungsdaten werden gestohlen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 30, 2008, 07:06:13
Eine gestohlene digitale Identität ist voll einsetzbar und nicht als Fälschung zu entlarven.

Eine nur gefälschte Identität, wie z.B. ein gefälschte Unterschrift, geht zwar in den meisten Fällen durch, es kommt also gar nicht erst zur Prüfung, sie könnte aber als Fälschung entlarvt werden.


Das ist wie mit den absolut fälschungssicheren Banknoten.
Wenn der Aufwand nur groß genug ist, kann eine Blüte entdeckt werden.
Was hilft's aber, wenn die Kassiererin auf einen 30,--€-Schein raus gibt. ;) (das gab es auch schon)

Die Macher von fälschungssicheren Identitätsnachweisen oder von fälschungssicheren Banknoten meinen halt etwas anderes, als in der Praxis dann gefordert wird.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juli 30, 2008, 09:52:59
Eine gestohlene digitale Identität ist voll einsetzbar und nicht als Fälschung zu entlarven.

Eine nur gefälschte Identität, wie z.B. ein gefälschte Unterschrift, geht zwar in den meisten Fällen durch, es kommt also gar nicht erst zur Prüfung, sie könnte aber als Fälschung entlarvt werden.

Ganz genau. Als Bestohlener habe ich bei einer digitalen ID null Chancen zu beweisen, dass das nicht ich war. Bei einer herkömmlichen ID schon.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Juli 30, 2008, 22:46:08
Eine gestohlene digitale Identität ist voll einsetzbar und nicht als Fälschung zu entlarven.
Warum soll die voll einsetzbar sein? Scheinbar stehe ich auf dem Schlauch, aber ich glaube kaum, daß eine digitale Signatur einfach ohne weitere Prüfung der Identität (und sei es durch ne Pin) akzeptiert wird, denn dann ist sie absolut ohne Wert.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 31, 2008, 07:15:22
Eine gestohlene digitale Identität ist voll einsetzbar und nicht als Fälschung zu entlarven.
Warum soll die voll einsetzbar sein?

Ich meine eine geklaute Identität, sagen wir ein geklauter Ausweis, auf dem neben den Fingerabdrücken noch viele andere Daten untergebracht sind, eröffnet dem unrechtmässige Besitzer doch viel mehr Möglichkeiten, als wenn er einfach nur behauptet er sei ein anderer oder nur mit falschem Namen unterschreibt.

Bestelle ich in deinem Namen, sagen wir telefonisch, auf Rechnung, kann der Verkäufer mir oder dir später kaum nachweisen, wer die Bestellung tatsächlich ausgeführt hat.

Bestelle ich auf deinen Namen, mit den ach so fälschungssicheren Features deines Persos, sieht das schon ganz anders aus.
Der Verkäufer wird nun behaupten können, es muss ja wohl Patrick bestellt haben, wer sonst außer ihm hat diese Informationen von seinem Personalausweis?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juli 31, 2008, 07:35:26
Warum soll die voll einsetzbar sein? Scheinbar stehe ich auf dem Schlauch, aber ich glaube kaum, daß eine digitale Signatur einfach ohne weitere Prüfung der Identität (und sei es durch ne Pin) akzeptiert wird, denn dann ist sie absolut ohne Wert.

Wir (zumindest ich) sprechen von einer gestohlenen digitalen Identität. Nicht von einem gestohlenen Reisepass. D.h. die zur Identifikation notwendigen bzw. ausreichenden Daten sind einem Dritten in die Hände gefallen.
Natürlich sind diese Daten voll einsetzbar und rechtlich bindend. Wie sollte eine digitale Identität sonst funktionieren, wenn sie nicht alleine ausreicht?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: mbs am Juli 31, 2008, 09:15:21
Ich fürchte Ihr redet etwas aneinander vorbei.

Ein geklauter Ausweis ist eben noch keine gestohlene Identität. Patrick will wohl darauf hinaus, dass außer dem Diebstahl an sich zusätzlich noch ein "Hacker-Angriff" auf die auf der Karte gespeicherten Daten nötig ist, um diese erfolgreich auszulesen und zur Identifikation nutzen zu können. Wenn ein privater Schlüssel gespeichert ist, kann dieser ja nicht ohne Authentifizierung gegenüber der Karte genutzt werden (ansonsten wäre das ganze Konzept schwachsinnig).

Wenn es aber einmal gelingt, die Daten einer digitalen Identität zu entschlüsseln, können diese beliebig kopiert und missbraucht werden, ohne dass der Eigentümer eine Chance hat, dies zu verhindern oder nachzuweisen. Das ist in der Tat ein neues Problem.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am Juli 31, 2008, 23:03:50
Wenn es aber einmal gelingt, die Daten einer digitalen Identität zu entschlüsseln, können diese beliebig kopiert und missbraucht werden, ohne dass der Eigentümer eine Chance hat, dies zu verhindern oder nachzuweisen. Das ist in der Tat ein neues Problem.
Eigentlich nicht. Es existiert doch schon viel länger, seit es elektronische Identifikation gibt. Nehme ich einem seine ID Card ab, mit der er zB Zutritt in der Firma hat, dann dürfte es für ihn schwierig werden nachzuweisen, daß sich jemand anderes Zutritt verschafft hat. Lösungsansätze dafür gibt es viele, fast alle verwenden 2 getrennte Wege zur Authentifizierung, sei es RSA bei der SecureID, bei der ich neben dem Password auch das passende Token brauche, oder aber einfach eine zusätzliche PIN oder ein Fingerabdruck.

Was ich sagen will: selbst wenn ich die Daten entschlüsselt haben sollte, muß es noch eine weitere Authentifizierungsinstanz geben, damit zB die Signatur akzeptiert wird. Alles andere wäre sinnlos und nicht einsetzbar.

Ach, da fällt mir die bei OS9 eingeführte Stimmerkennung zur Authentifizierung ein ;) War sehr nett...


Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am August 01, 2008, 00:10:08
Eigentlich nicht. Es existiert doch schon viel länger, seit es elektronische Identifikation gibt. Nehme ich einem seine ID Card ab, mit der er zB Zutritt in der Firma hat, dann dürfte es für ihn schwierig werden nachzuweisen, daß sich jemand anderes Zutritt verschafft hat.
Natürlich gibt es das rein technisch gesehen, seit elektronische Mittel zur Identifizierung eingesetzt werden. Die waren aber immer beschränkt auf dieses eine spezifische System. Also von höchst beschränkter Tragweite, auch wenn das im Einzelfall schon mühsam und unangenehm sein konnte. Rechtlich bindend war es letztlich nie. Und vor Gericht zählten "harte" Indizien mehr.
Mit einer staatlich und gesetzlich anerkannten digitalen Identität weitet sich die Problematik auf Dein gesamtes Leben aus. Hat einer Deine digitale ID geknackt, dann kann er nicht nur in der Leihbibliothek Bücher in Deinem Namen ausleihen, sondern er kann auf einen Schlag alles, absolut alles als Dich tun. Offiziell. Staatlich anerkannt. Gerichtlich unanfechtbar. Er ist Du. Nicht nur gegenüber der Leihbücherei, oder dem Arbeitgeber, sondern gegenüber dem Staat. Dann hast Du getan, was er als Dich getan hat, bis Du das Gegenteil beweist.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Patrick am August 01, 2008, 12:11:31
Gerichtlich unanfechtbar. Er ist Du. Nicht nur gegenüber der Leihbücherei, oder dem Arbeitgeber, sondern gegenüber dem Staat. Dann hast Du getan, was er als Dich getan hat, bis Du das Gegenteil beweist.
Naja, gerichtlich unanfechtbar ist vielleicht etwas übertrieben.

Scheinbar sollen Transaktionen mit dem ePA zusätzlich mit einer PIN abgesichert werden, was ich für nicht ausreichend halte. Da reicht nämlich das Ausspähen der PIN und der Diebstahl des ePA schon aus, da muß ich noch nicht mal irgendwelche Daten entschlüsseln.

Für die Abfrage von Adresse, Geburtsdatum, o.ä. würde eine PIN IMHO noch ausreichen, aber für eine digitale Signatur muß eine bessere Absicherung her.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am August 05, 2008, 10:01:42
In der Schweiz versucht ein Komitee (http://www.freiheitskampagne.ch/) die ausschliesslich biometrischen Pässe und Personalausweise zu verhindern. Die Daumen seien gedrückt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 08, 2008, 22:40:09
Deutscher Bundestag lehnt Petition gegen die Vorratsdatenspeicherung ab:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28445/1.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 22, 2008, 22:37:11
Durchschnittlich mehr als 400 (10 000) Angaben enthält die elektronische Datenspur, die ein Brite täglich (monatlich) in Unternehmen und Behörden hinterläßt:
http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/2571041/How-Big-Brother-watches-your-every-move.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: tertinator am August 23, 2008, 10:13:32
wer soll das eigentlich alles auswerten?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am August 23, 2008, 10:29:32
Das muss ja nicht ausgewertet werden. Es reicht ja, wenn die Kontonummern verkauft werden. Dann bucht jemand einfach Geld von Deinem Konto ab.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 23, 2008, 13:00:22
Zur Auswertung gibt es ja Computer, die haben bestimmt tolle Algorithmen, und wenn dann bei 5% totaler Unsinn rauskommt, macht das ja bei der Masse nichts (den Firmen, den Betroffenen schon).
Vieles wird natürlich ganz legal gespeichert und nach einer Weile, ohne draufzuschauen, gelöscht. Etwa die berühmten Verbindungsdaten. Soviel Vertrauen habe ich gerade noch…
Man kann sich auch selbst einer Menge entziehen, aber komplett mit Bargeld geht halt nicht mehr. Allerdings muss man ja nicht den Datenfischern noch aktiv ins Netz schwimmen (Rabattkarten, ständige Verträge mit irgendwelchen Lotteriefirmen oder Münzverkäufern oder Glücksspiele und so weiter).

Vor unerlaubten Abbuchungen kann man sich nicht schützen, man kann das Geld aber zurückbuchen lassen, was zu beachten ist:
http://www.verbraucherzentrale-berlin.de/vz/html/modules/xfsection/article.php?articleid=836


Ach ja:
Glorreiches von der Steuernummer (http://www.sueddeutsche.de/finanzen/264/306226/text/). Habt Ihr Eure schon?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am August 24, 2008, 20:36:47
Ja, ja ich hab SIE schon! Und SIE ist wirklich ganz pflegeleicht, passt locker in einen DIN A4 Ordner und pinkelt nicht in die Ecken. Einfach Klasse, diese neue Identifikationsnummer und dann auch noch ganz umsonst, wo man sonst beim Staat für jeden Mist bezahlen muss. Ich will doch hoffen, dass da nicht noch eine dicke Rechnung hinterher kommt. :-X
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am August 25, 2008, 06:31:30
Ich habe sie auch schon.

Wieder ein Zettelchen mehr!

Ist das Ding wichtig? Oder kann ich es verlieren?
Ich bin mir schon jetzt nicht mehr sicher, wo ich es hingelegt habe.
Es wäre schon schön, wenn ich das Ding, im Verlustfalle, vom FA unbürokratisch erneut bekäme.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 11, 2008, 00:59:55
... EU-Fünfjahresprogramm zur Innenpolitik wollen Sicherheitsbehörden uneingeschränkte Befugnisse zum Sammeln und Auswerten riesiger Datenmengen aus dem täglichen Leben der Bürger ...
http://www.heise.de/ct/hintergrund/meldung/115759
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 12, 2008, 15:55:50
Ich habe auch die Nummern für die ganze Familie bekommen.
Schreiben mit dem Widerspruch geht heute raus.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 15, 2008, 19:29:09
Ist das Ding wichtig? Oder kann ich es verlieren?

Ja, wichtig.

Zitat
Ich bin mir schon jetzt nicht mehr sicher, wo ich es hingelegt habe.
Es wäre schon schön, wenn ich das Ding, im Verlustfalle, vom FA unbürokratisch erneut bekäme.

Anscheinend schon (http://www.bundesfinanzministerium.de/nn_41542/DE/Wirtschaft__und__Verwaltung/Steuern/Steueridentifikationsnummer/021__FAQ.html#Mein%20Mitteilungsschreiben%20ist%20weg!%20Bekomme%20ich%20jetzt%20eine%20neue%20IdNr.?), man sollte es aber wohl nicht zu oft machen. :)

Habe sie heute auch bekommen (auch meine ganze Familie) und es stimmt sogar alles.

Macflieger:
Widerspruch?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 15, 2008, 19:43:12
Macflieger:
Widerspruch?

Ja, Flieger verabschiedet sich komplett von der ganzen Steuerzahlerei!

Schlau!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 17, 2008, 14:41:38
Bayerische Justiz sucht "Bayerntrojaner":
http://www.sueddeutsche.de/computer/557/310486/text/print.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 17, 2008, 15:34:42
Macflieger:
Widerspruch?

Ja, siehe hier bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Steuer-Identifikationsnummer) unter dem Punkt "Klagen und Widerspruch".

Ja, Flieger verabschiedet sich komplett von der ganzen Steuerzahlerei!

Tja, wenn das per Widerspuch ginge, wäre ich sicher einer der ersten. :)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 17, 2008, 19:32:27
Scheinen Alltag zu werden, solche Meldungen:
http://www.focus.de/panorama/welt/datenschutz-fehlgeleitete-daten-von-vier-miliionen-norwegern_aid_334011.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 17, 2008, 21:18:02
Einer geht nochvon ZDnet (http://www.zdnet.de/security/news/0,39029460,39196462,00.htm?h)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 18, 2008, 00:24:15
Ich wundere mich ja wirklich, was diese Behörden ständig Datenträger umher senden. Gibts da keine Netzwerke?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 18, 2008, 07:35:27
Gibts da keine Netzwerke?

Schon.
Es aber so, daß die gesamte obere Beamtenschaft minderbemittelte Verwandte in Pöstchen als Büroboten gehievt hat.
Nun müssen die beschäftigt werden.
 ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 18, 2008, 08:19:27
Meldung aus dem Mai:
Schäuble möchte die 75 deutschen Abhörstellen zu einer AbhörZentrale zusammenfassen:
http://www.zdnet.de/security/news/0,39029460,39191041,00.htm

Schätze mal, die kommt gleich neben die neue ZentralSS (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,1728.msg41663.html#msg41663).  ;D


knw
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 01, 2008, 09:16:11
das klingt, als wäre es einem feuchten Traum unseres obersten Innen-Beschützers entsprungen:
BT startet freiwillige Internet-Vollüberwachung (http://www.heise.de/newsticker/BT-startet-freiwillige-Internet-Vollueberwachung--/meldung/116753)

Da bin ich mal gespannt, wie viele Leute so etwas freiwillig mitmachen. Aber warum auch nicht? Man hat ja nichts zu verbergen!  >:(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Oktober 01, 2008, 09:33:25
Bei den vielen Datenträgern die in der letzten Zeit in GB "verloren" gegangen sind, spielt die Vollüberwachung dann wahrscheinlich auch keine Rolle mehr. :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Oktober 03, 2008, 15:22:25
In der Schweiz versucht ein Komitee (http://www.freiheitskampagne.ch/) die ausschliesslich biometrischen Pässe und Personalausweise zu verhindern. Die Daumen seien gedrückt.

Und es hat anscheinend gereicht. Sehr schön. Auch wenn die NZZ schon fast wieder so tut, als könnte man nur als Terrorist gegen biometrische Pässe sein. *kopfschüttel* (Zumindest in der Printversion. Die Online-Redaktion hat eine etwas neutralere Berichterstattung hingekriegt.)
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/biometrische_paesse__1.999851.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Oktober 04, 2008, 12:00:00
Wie gut, dass wir hier in Deutschland so hohe Standards haben und unsere Daten  (http://www.n-tv.de/Prominente_in_Gefahr_17_Mio_Stammdaten_weg/041020081611/1032853.html)sicher geschützt sind.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 23, 2008, 15:27:11
Ich sehe was, was Du nicht siehst… Genau! (http://www.sueddeutsche.de/,tt3m1/politik/320/315213/text/). Habe erstmal aufs Datum geschaut, ob nicht doch 1.April ist. Ist ja wie bei Total Recall.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Oktober 23, 2008, 15:42:47
Ich weiß garnicht was du hast, ist doch nur zu deinem eigenen Schutz.  :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: tertinator am Oktober 23, 2008, 15:58:54
gehen die neuen Ultraschall-Strahlen auf den amerikanischen Flughäfen eigentlich durch einen Nikolaus- Marx- oder Taliban-Bart?
Was ist mit Verstecken innerhalb des Körpers?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 23, 2008, 16:34:35
Ich weiß garnicht was du hast, ist doch nur zu deinem eigenen Schutz.  :P

Und was ist mit dem Schutz der Grenzbeamten? Die müssen sich das schließlich anschauen. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 24, 2008, 13:19:22
Nur wer etwas zu verbergen hat, wird sich vor diesen Körper-Scannern fürchten.   :-X
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Oktober 24, 2008, 13:22:25
Erstaunlich, daß die versammelten Konservativen, die gar nicht genug Überwachung bekommen können, bei dem Gedanken, jemand sieht sie nackt, auf einmal doch etwas verheimlichen wollen.

So sind 'se halt, unsere Katholen! ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Oktober 24, 2008, 13:28:51
In den biometrischen Pass der nächsten Generation kommt dann ein Nacktfoto, so dass diese Scannertechnologie dann noch besser genutzt werden kann.  ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 24, 2008, 15:33:55
LOL
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am November 12, 2008, 20:09:28
Das neue BKA Gesetz hat Heute die erste parlamentarische Hürde genommen. Grüne und FDP wollen dagegen Klagen - hoffentlich mit Erfolg. Ich habe Heute einem Bekannten geholfen einen so genannten Funpass auszufüllen, (er macht eine Kreuzfahrt mit dem Startpunkt Florida) von Fun war aber gar keine Rede. Was die nicht alles wissen wollten, dagegen waren die Einreiseformalitäten in die ehemalige DDR ja geradezu lächerlich.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 13, 2008, 12:00:44
Wir müssen den Amerikanern auch alles nachmachen. Bald haben wir denselben Wirrwarr aus zig Behörden mit mehr oder weniger Geheimdienstbefugnissen.
Da kann man dann erst mal googeln, ob es die Behörde, welche die Wohnung durchsucht hat, überhaupt gibt. :)

Mir gefällt das überhaupt nicht. Immer mehr Behörden und damit Menschen dringen immer tiefer in die Privatsphäre ein, alles zum Terrorschutz, ja, ja. Darum muss man jetzt dann sogar Ärzte abhören.

Eine Begründung für den Trojaner ist ja, daß man die kodierten Daten der „Sauerlandzelle“ immer noch nicht dechiffriert habe. Als gäbe es vor so einem Trojaner keinen Schutz! Das Argument läuft also, zu Ende gedacht, in Richtung Software-Hintertür für die Fahndung oder Verbot von echter Verschlüsselung.

Nun, ich schätze mal es wird so laufen:
Das geht vors Bverg und die Richter stellen dann ein paar Schrauben strenger ein, wann und wie man was tun darf - ob man sich dann am Ende daran hält bzw. ob das auch wirklich kontrolliert wird, ist natürlich eine ganz andere Frage.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 18, 2008, 23:51:40
So wie in Deutschland alle E-mailWege gespeichert werden, möchte die polnische Agentur für Innere Sicherheit alle Briefbewegungen sammeln und speichern:
http://www.heise.de/newsticker/Polnischer-Inlandsgeheimdienst-laesst-Adressdaten-von-Briefen-scannen--/meldung/119039
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Pepi am November 19, 2008, 16:52:40
Nur wer etwas zu verbergen hat, wird sich vor diesen Körper-Scannern fürchten.   :-X
Wo willst Du denn noch etwas verbergen wenn Du nackt bist? Meines Erachtens geht das ganze inzwischen nicht nur gegen die Menschenrechte und Grundrechte sondern auch massiv gegen die Menschenwürde.
Gruß Pepi
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 19, 2008, 17:49:46
@Pepi: Du hast mich missverstanden. Ich bin ganz Deiner Meinung. Das war nur ein bitterböser Kommentar von mir, weil man ständig zu hören bekommt, dass nur wer etwas zu verbergen habe, für Datenschutz und ähnliches sein kann.
Deshalb mein Smilie.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Pepi am November 19, 2008, 17:53:32
@Pepi: Du hast mich missverstanden. Ich bin ganz Deiner Meinung. Das war nur ein bitterböser Kommentar von mir, weil man ständig zu hören bekommt, dass nur wer etwas zu verbergen habe, für Datenschutz und ähnliches sein kann.
Deshalb mein Smilie.
Keine Sorge, ich habe Dich nicht missverstanden, ich wollte es nur noch ein wenig verdeutlichen!
Gruß Pepi
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 19, 2008, 17:58:18
Ach so, dann sorry.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 18, 2008, 10:48:26
(Zumindest vorläufig) kein grosser Lauschangriff in der Schweiz:
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/innere_sicherheit_gesetz_revision_nichteintreten_1.1470736.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 19, 2008, 12:18:28
Die heimliche Online Durchsuchung ist Gesetz:
http://www.heise.de/newsticker/Bundesrat-nickt-BKA-Gesetz-endgueltig-ab--/meldung/120706
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 15, 2009, 19:52:23
Das deutsche BundesKriminalAmt soll das WWW filtern - (zunächst?) auf Kinderpornographie:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,601517,00.html
http://www.heise.de/newsticker/Internetprovider-fordern-klare-gesetzliche-Regelung-fuer-Access-Blocking--/meldung/121799
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 15, 2009, 20:04:19
Gedanken von Macnotes.de Chefredakteur Richard Joos zum zunehmenden Druck, sich im Web (2.0) sichtbar zu präsentieren:
http://www.macnotes.de/2009/01/15/kommentar-schone-neue-sichtbarkeit-im-web-made-with-a-mac-too/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Pepi am Januar 15, 2009, 20:43:41
Zuerst kommt die Kinderpornogaphie als Totschlagargumentation und damit rechtfertigt man umfassende staatliche Zensurmaßnahmen. Wer garantiert denn, daß da nicht willkürlich auch andere Inhalte, beispielsweise solche die Böse Worte enthalten auch zensiert werden? So böse Worte wie, Freiheit, Information, Grundgesetz, Bürgerrechte, Privatsphäre oder Datenschutz…
Gruß Pepi
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 16, 2009, 07:32:53
Gedanken von Macnotes.de Chefredakteur Richard Joos zum zunehmenden Druck, sich im Web (2.0) sichtbar zu präsentieren:
http://www.macnotes.de/2009/01/15/kommentar-schone-neue-sichtbarkeit-im-web-made-with-a-mac-too/


Sehr guter Kommentar. Vielen Dank für den Link!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 27, 2009, 10:05:56
Deutsche Telekom sichert sich in der Schweiz die Marke Homeland security. (https://www.swissreg.ch/srclient/faces/jsp/trademark/sr300.jsp?language=de&section=tm&id=582006)  ???
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 27, 2009, 12:43:43
Mit Abhörmaßnahmen sind sie ja bestens vertraut, insofern ganz logisch…
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 04, 2009, 15:46:26
Die Bundesregierung erfindet die E-mail neu: Sie heißt DE-Mail (http://www.cio.bund.de/cln_093/DE/E-Government/E-Government-Programm/Buergerportale/buergerportale_node.html) und kostet Porto:
http://www.heise.de/security/Bundeskabinett-verabschiedet-Buergerportalgesetz--/news/meldung/126886
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Pepi am Februar 04, 2009, 15:52:19
Ähnlichen Schwachsinn versucht man auch in Österreich unters Volk zu bringen, sogar mit Einschreibemöglichkeit und ebenfalls Porto. Wie weit kann man einer Regierung noch vertrauen die so fundamentale neue Technologien wie das über 30 Jahre alte Email noch immer nicht verstanden haben?
Was kann man dagegen tun, daß solche Leute, Entscheidungsträger für Dinge werden von denen sie offensichtlich absolut keinen blassen Dunst haben. Völlige offensichtliche Inkompetenz ist in der Politik leider kein Kündigungsgrund…
Gruß Pepi
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Februar 04, 2009, 16:32:48
Das sind dann doch etwas starke Vorwürfe, die wohl nicht so ganz ins Schwarze treffen. Es ist nunmal Tatsache, dass für Zustellungen mit rechtsgenügendem Auslieferungsnachweis (Einschreiben und insbesondere Einschreiben mit Rückschein) auch heute noch keine anderen Möglichkeiten zur Verfügung stehen, als die universellen Postdienste. Und das liegt eher nicht daran, dass man E-Mail nicht verstanden hat. Ganz im Gegenteil.
Ich kann jetzt diese spezifischen Umsetzungsversuche nicht beurteilen. Aber jemandem allein deshalb keinen blassen Dunst zu unterstellen, nur weil er versucht, rechtsgenügende Zustellungen (endlich) auch elektronisch zu ermöglichen, halte ich dann doch für Unsinn.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 07, 2009, 15:28:29
Erfolgreiche Sperrung von Webseiten nur mit zentralen technischen Filtersystemen, wie in China möglich:
http://www.golem.de/0902/65120.html
http://www.heise.de/newsticker/Gutachten-Rechtliche-Bedenken-gegen-Internet-Sperren--/meldung/127095
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 08, 2009, 17:49:45
Die britsische e-Border:
http://www.heise.de/newsticker/Bislang-geheime-Datenbank-erfasst-in-Grossbritannien-alle-Ein-und-Ausreisen--/meldung/127093
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 22, 2009, 10:55:38
Jetzt wird die nächste Sau  (http://www.n-tv.de/1124562.html)durchs Dorf getrieben. Quelle N-TV.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am März 22, 2009, 11:07:07
Jetzt wird die nächste Sau  (http://www.n-tv.de/1124562.html)durchs Dorf getrieben. Quelle N-TV.

Wappnet sich die Macht für evtl. prognostizierte größere Unruhen, bedingt durch dramatisch sich ändernde Lebensumstände.
Klima, Wasserknappheit, Finanzdesaster ...

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 22, 2009, 11:10:39
Mich wundert nur, dass es noch erlaubt ist Briefe zuzukleben. Eine eklatante Sicherheitslücke!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am März 22, 2009, 11:46:20
Mich wundert nur, dass es noch erlaubt ist Briefe zuzukleben. Eine eklatante Sicherheitslücke!

Dass muss so sein, da ja sichergestellt werden muss, dass nichts beim Transport rausfällt.
Nur bei den autorisierten Stellen wird er dann geöffnet.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 24, 2009, 22:21:08
Innenausschuß des Budesrates ist auf usability(!) Gründen gegen DE-Mail:
http://www.heise.de/newsticker/Widerstand-im-Bundesrat-gegen-Buerger-Mail-Projekt--/meldung/135125
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 18, 2009, 15:25:15
Details zum FBI-Trojaner:
http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,619726,00.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am April 22, 2009, 23:07:16
In der Schweiz versucht ein Komitee (http://www.freiheitskampagne.ch/) die ausschliesslich biometrischen Pässe und Personalausweise zu verhindern. Die Daumen seien gedrückt.

Und es hat anscheinend gereicht. Sehr schön. Auch wenn die NZZ schon fast wieder so tut, als könnte man nur als Terrorist gegen biometrische Pässe sein. *kopfschüttel* (Zumindest in der Printversion. Die Online-Redaktion hat eine etwas neutralere Berichterstattung hingekriegt.)
http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/biometrische_paesse__1.999851.html


Am 17. Mai wirds ernst: die Schweizer stimmen über die unsägliche Vorlage für biometrische Ausweise ab.  Eine noch nie dagewesene Allianz fast aller Jungparteien von ganz links bis ganz rechts steht gemeinsam dagegen ein: http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/internetgeneration_bekaempft_biometrie-pass_1.2442941.html

Bleibt also nur noch zu hoffen, dass sich die Jugend gegen die ach so weisen älteren Generationen durchsetzen wird. Knapp dürfte es werden.

(Nachtrag: Mittlerweile hat sich übrigens auch die hier jeweils verlinkte NZZ in die Reihen der "Fast-Terroristen" eingereiht. Die offizielle Abstimmungsempfehlung der Zeitung lautet nun doch auch: Nein. Auch dies bemerkenswert. Dass sich das wirtschaftsliberale Blatt gegen das Establishment der politischen Mitte stellt, ist eine Seltenheit.)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 04, 2009, 08:20:21
Lesegeräte für biometrische Pässe nicht sicher:
http://bazonline.ch/digital/computer/Neuer-Pass-Lesegeraete-sind-vor-Hackern-nicht-sicher/story/14818382
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 11, 2009, 14:38:40
Die Steigerung nach dem Trojaner:  :o
http://bazonline.ch/digital/computer/Erfinder-will-Patent-auf-ToetungsChip/story/31085693
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Mai 11, 2009, 15:06:35
Was für eine kurzsichtige Entscheidung des Patentamtes. Jeder sollte so einen Chip in sich tragen müssen. Keine Steuern bezahlt - Knopfduck. Der Jahrgang 1920 hat das Verfallsdatum überschritten - Knopfdruck. Gefängniss-Meuterei - Knopfdruck. Piratenangriff auf Frachtschiff-lächerlich! Knopfdruck. Mann, würde das Steuergelder einsparen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Mai 11, 2009, 18:10:43
Da stellt sich mir die Frage, ob es das nicht schon gibt. Geheimagenten haben ja (angeblich) Zyankalikapseln im Mund, ob man die wohl auch fernzünden kann?
Voraussetzung freilich Satellitenempfang. „Leider“ haben Folterkeller aber oft eben dies nicht, wie der Name schon sagt.

Wer traut es ihnen nicht zu?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 12, 2009, 21:11:49
"In einem Elektronischen Polizeistaat", so heißt es in dem Bericht, "wird jedes Bild einer Überwachungskamera, jede versendete Email, jede besuchte Internetseite, jedes gemacht Posting, jede getätigte Überweisung, jede Bezahlung mit einer Kreditkarte, jedes Anpingen eines Handys …. zu einem Beweismaterial. Und alles wird in durchsuchbaren Datenbanken für eine sehr lange Zeit aufbewahrt." Das in den Datenbanken gespeicherte Beweismaterial könne jederzeit gegen einen Menschen verwendet werden. "Vielleicht vertrauen Sie Ihrem Regierungschef, dass er die archivierten Informationen nur gegen böse Menschen einsetzt. Aber trauen Sie auch seinem Nachfolger und allen seinen Untergeordneten ...


Hitparade der Staaten mit den besten Fundamenten für einen elektronischen Polizeistaat

   1. China
   2. North Korea
   3. Belarus
   4. Russia
   5. United Kingdom: England & Wales
   6. United States of America
   7. Singapore
   8. Israel
   9. France
  10.Germany



http://www.heise.de/tp/r4/artikel/30/30298/1.html
http://www.golem.de/print.php?a=67055
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 17, 2009, 15:32:05
Am 17. Mai wirds ernst: die Schweizer stimmen über die unsägliche Vorlage für biometrische Ausweise ab.  Eine noch nie dagewesene Allianz fast aller Jungparteien von ganz links bis ganz rechts steht gemeinsam dagegen ein: http://www.nzz.ch/nachrichten/schweiz/internetgeneration_bekaempft_biometrie-pass_1.2442941.html

Verdammt knapp. (http://bazonline.ch/schweiz/standard/EPass-501-Prozent-sagen-Ja/story/15163539) Frustrierend.  >:(

Until they become conscious they will never rebel, and until after they have rebelled they cannot become conscious. (1984)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juni 19, 2009, 10:56:27
Ich muss dieses Thema leider noch mal vorkramen. Von N-TV (http://www.n-tv.de/politik/meldungen/Online-Ueberwachung-aller-Daten-article373612.html)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 16, 2009, 11:29:39
Auch in de Schweiz wird kräftig - und bisher heimlich - an der (Infrastruktur zur) InternetÜberwachung gearbeitet:
http://www.woz.ch/artikel/2009/nr29/schweiz/18143.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 18, 2009, 13:30:02
Es ist soweit. Orwell Bücher verschwinden ferngesteuert vom eBook:
http://www.heise.de/newsticker/Amazon-loescht-gekaufte-Kindle-eBooks--/meldung/142186
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 18, 2009, 15:14:56
Netter Zufall.
Der Hintergrund natürlich weniger nett. Das ist genau die Methode, die DRM unhaltbar macht. Hoffentlich dämmert das bald allen.
Im Heise-Artikel steht auch, dass Apple sich vorbehält, gekaufte Apps zu löschen. Wusste ich gar nicht. Bis jetzt haben sie es nicht gemacht, aber welche Rechtfertigung sollte es dafür auch geben! Der Kunde ist König? Oder doch ein Bettelmann?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juli 18, 2009, 16:47:33
Im Heise-Artikel steht auch, dass Apple sich vorbehält, gekaufte Apps zu löschen. Wusste ich gar nicht.

Es gibt im iPhone OS die Möglichkeit, unliebsame Programme seitens Apple zu entfernen. Da lief vor einiger Zeit mal durch die Foren und führte zu einer Riesen-Entrüstung. Wenn Apple schlau ist, dann setzen sie das nie oder nur bei echter Malware (wofür es offiziell gedacht ist) ein. Alles andere ist wie jetzt bei Amazon ein Marketingdesaster. Diese Killmöglichkeit kann auf entsperrten iPhones abgeschaltet werden.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juli 20, 2009, 20:25:01
Kann mir mal jemand ein Wattestäbchen reichen? Ich glaube, ich habe mich verhört:
http://bazonline.ch/ausland/europa/USA-duerfen-in-der-Schweiz-gespeicherte-Bankdaten-ausspionieren/story/30234514
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 01, 2009, 11:22:10
Deep Packet Inspection (DPI) - ein Ausdruck den man sich leider wird merken müssen:
http://futurezone.orf.at/stories/1607275/
http://arstechnica.com/tech-policy/news/2009/03/does-deep-packet-inspection-mean.ars
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 24, 2009, 17:07:02
Big Brother könnte wirklich bald sehr groß werden:
http://www.golem.de/0909/70051.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 25, 2009, 07:37:40
Auch in Deutschland wird die nächste Runde eingeläutet, wie die Süddeutsche (http://www.sueddeutsche.de/,tt2m1/politik/514/488907/text/) berichtet. Das macht mir Angst! Wer schützt uns vor den Begehrlichkeiten der Obrigkeit? Ach ja, ist ja alles nur zu unserem Besten, ich vergaß.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 25, 2009, 07:59:15
Ich frage mich immer warum die verschiedensten Obrigkeiten immer wieder diese Kontroll- und Überwachungsgelüste entwickeln?

Egal ob sie links oder rechts stehen, sobald sie die Möglichkeit bekommen, versuchen sie uns zu überwachen.

Die Technik ist immer ganz schnell vorhanden (die Deppen kaufen dann zwar erst einmal die falschen Produkte vom falschen Anbieter; macht nix, ist ja nicht ihr Geld), der Umgang mit ihr wird in Ansätzen vermittelt, es wird angewiesen, welcher Ermittler was wo zu sagen hat und was alle unbedingt abzustreiten haben und der zuständige Politiker legt dann Statistiken vor, die uns klar machen sollen, wie doll besser es uns nun geht.

Eine geheime Staatspolizei ist und bleibt der größte Wunsch vieler Politiker.
Es ist wirklich erschreckend!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 25, 2009, 09:20:34
Jeder überwacht jeden - mit seinen Mitteln, und die nehmen rapide zu:
http://www.heise.de/tr/Der-totale-Ueberblick--/artikel/145851
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 25, 2009, 10:21:50
Tolle Aussichten  :'(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 25, 2009, 13:44:25
Wie immer: Die beschlossenen Maßnahmen sind noch nicht mal richtig implementiert und es stehen zudem noch Entscheidungen des Verfassungsgerichtes aus, schon werden neue Wunschzettel publik.

Zu diesem EU-Forschungsauftrag stellt sich mir die Frage, welche Kompetenz da geltend gemacht werden soll. Für solche Dinge ist die EU doch gar nicht zuständig, oder eta doch (schon)?
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 25, 2009, 21:09:34
Heribert Prantl von der SZ, bekannter Kritiker der deutschen Sicherheitsgesetzgebung schaut sich den Koalitionsvertrag an: http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/politik/879/492238/text/

Fazit: Nur wenig Verschärfungen, aber auch die haben es teilweise in sich. Keine wirkilchen Änderungen Richtung Freiheit. Aber das es nicht noch schlimmer kommt, sei der Verdienst der FDP. Na dann vielen Dank!  :P :-X

In Zukunft kann Euch übrigens Eure Polizeidienststelle, oder eine ganz andere, als Zeuge einbestellen.

Unser Liebling Vorratsdatenspeicherung bleibt.
Die Kinderporno-Sperrliste wird erstmal nicht eingesetzt.

Ansonsten gibt's auch interessante Neugikeiten… selber lesen.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 26, 2009, 12:51:26
Ja, wie der restliche Koalitionsvertrag auch. Es bleibt nebulös und es wird evaluiert. Klarheit was kommt gibt es nicht - wahrscheinlich wissen es die Verhandlungsführer selber nicht.
  Bemerkenswert, ein Gesetz des Parlaments wird durch Ukas (der Exekutive?) ausgehebelt. Und die Justizministerin führt Klage beim Verfassungsgericht gegen ein Gesetz in ihrem Zuständigkeitsbereich.


Ergänzung: die entsprechende heise Meldung:
http://www.heise.de/ct/artikel/Internet-Sperren-vorerst-vom-Tisch-835163.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 25, 2009, 10:34:36
Die SS kommt. Und zwar in Deutschland und zentral. Am 1. Januar 2010 geht die zentrale SpeicherStelle (ZSS) in Betrieb:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31514/1.html

Wie kann ich denn als gespeicherter Bürger meine Daten gegenlesen? Nach meinen Erfahrungen mit Sozialversicherungsbehörden (und mit Datenbanken) ist mindestens ein Eintrag pro Jahr fehlerhaft.



Ergänzung:
Auch die Felder für "rechtmäßige" und "unrechtmäßige StreikTage" harren für jeden einzelnen Angestestellten auf Befüllung.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Arbeitnehmerdaten-auf-Vorrat-872284.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 01, 2009, 18:37:13
Schon unglaublich. Das ich dazu bisher nichts geschrieben habe, liegt nicht daran, dass ich mich nicht aufrege. Ich glaube, dass geht den meisten hier so.
Wir nähern uns der Totalüberwachung und jetzt macht auch noch die FDP mit. Wie ich immer vermutet hatte. Im Wahlkampf hat sich ja noch argumentiert, die Positionen der Piraten fände man auch in ihrem Programm und überhaupt sei wieder mehr Augenmerk auf die Bürgerrechte.


Heute lese ich ein Interview der SZ mit der Vizepräsidentin des bayerischen Landeskriminalamts. Grund ist der gerichtliche Erfolg eines, nebenbei gesagt nicht vorbestraften, Mannes auf Datenlöschung. Er musste immer wieder zur Drogenkontrolle antreten, beziehungsweise wurde aufgesucht (!), weil ein Straftäter ihn angeschwärzt hatte, die damals folgenden Ermittlungen wurde bald eingestellt, alles was man fand waren zwei Aga-Kröten (produzieren einen gewissen Schleim). Das Gericht meinte, eine Strafanzeige allein reiche nicht aus, um eine Speicherung zu rechtfertigen. Das scheint nun aber keine Wende bei den Behörden einzuleiten, wenn ich das richtig verstehe, wurde das nur auf den einen Fall bezogen verstanden.
Zu diesem Fall: http://www.regensburg-digital.de/?p=5584

Aus dem SZ-Interview paar Fakten und Zitaten, online kann ich es nicht finden:
- die bay. Polizei führt über 1,797 Mio. Personen eine Akte, bei ca. 12,5 Mio. Einwohnern
- Strafanzeigen, Fingerabdrücke, Personenbeschreibungen werden unabhängig vom Ausgang von Ermittlungen oder Gerichtsprozessen in der Akte gespeichert, auch bei Freispruch aus Mangel an Beweisen
- dies führe zu großen Erfolgen bei der ja sehr umstrittenen Schleierfahndung
- Anonyme Strafanzeigen werden nur gespeichert, wenn sie was ergeben. Na danke.
- Die LKA-Vize beruhigt: Kleine Verfahren würden nicht vermerkt; etwa „Beleidungen in der Familie“. Ernsthaft jetzt.
- Nach zehn Jahren schaut man mal drauf, ob das noch wichtig ist, entscheiden tut der jew. Sachbearbeiter.
- Man kann bei der Polizeibehörde einen Auskunftsantrag stellen und dann offenbar erst anschließend den Antrag auf Löschung. Betrifft auch Staatsschutz und Erkennungsdienst, sagt die Dame. Was gibt es sonst noch für selbstsständige Speicherbanken? Wussten Ihr, dass der Erkennungsdienst eine eigene Datenbank pflegt?
Scheitert man mit dem Antrag, kann man klagen, wie es dieser Mann getan hat.

Ich denk' mir meinen Teil.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 02, 2009, 11:06:13
Geahnt habe ichs ja schon, jetzt kommt auch eine Studie zu dem Ergebnis, daß 95 % aller Firemen gegen das existierende Datenschutzrecht verstoßen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschutzpruefung-im-Unternehmen-nur-alle-39-400-Jahre-873965.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Dezember 02, 2009, 11:25:09
Geahnt habe ichs ja schon, jetzt kommt auch eine Studie zu dem Ergebnis, daß 95 % aller Firemen gegen das existierende Datenschutzrecht verstoßen:

Es waren wohl eher 95% der getesteten Betriebe, die auf Grund einer E-Mail-Aufforderung kein "öffentliches Verfahrensverzeichnis" zugänglich gemacht haben.

Mir scheint hier sollte ein bestimmtes Ergebnis herauskommen. ;)

Ich finde das nicht so schlimm.
Die nichtgetestete Wirklichkeit dürfte trotzdem viel schlimmer sein.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 09, 2009, 16:53:02
Ein Netz aus Informationen, das sich schnell unentbehrlich machen wird - natürlich von und mit Google, und ganz bei uns:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,665813,00.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 09, 2009, 18:40:17
Und von Google DNS noch gar keine Rede in dem Text… die Privacy Policy liest sich zwar noch als tolerabel, aber die können sie ja jederzeit ändern und überhaupt schicken sie sich damit an, die totale Internet-Kontrolle zu erlangen.
http://en.wikipedia.org/wiki/Google_Public_DNS

Der Satz von Schmid ist echt der Hammer. Das zeigt doch, dass Privatfirmen ganz sicher nicht automatisch besser sind als Vater Staat.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 09, 2009, 20:00:27
Und wer einmal Google Wave  (https://www.google.com/accounts/ServiceLoginAuth?service=wave) in Aktion gesehen hat kann sich lebhaft vorstellen, dass die Tage der normalen E-mail gezählt sind. Leider habe ich noch nichts davon gehört, dass ein Konkurrenzprodukt in irgendeiner Pipeline ist. Was mich aber wirklich aufregt ist, dass es für die Amerikanischen Geheimdienste anscheinend keinerlei Grenzen gibt und wenn es welche gibt, werden die von unseren Vorturnern freiwillig hergegeben. (Swift) Somit sind wir im Grunde alle fest in Amerikanischer Hand (Microsoft, Apple, Google, Yahoo usw.) Die Alternativen sind relativ begrenzt, eben auch weil da schlicht und einfach das Geld fehlt. Regt sich doch irgendwo Wettbewerb, wird er einfach vom Markt weggekauft oder die Entscheider an den Schalthebeln der Macht werden mit Angeboten überzeugt, die man schlecht ablehnen kann (Microsoft vs Open Source in den öffentlichen Verwaltungen). Das läuft dann fast genau so ab wie in den Verbrauchermärkten, konsumiere jetzt, zahl später und so richtig scheint sich keiner Gedanken über das Später machen zu wollen.

Allerdings muss ich auch zugeben, dass sehr viele Menschen absolut sorglos mit ihren Daten umgehen. Es gibt vielfach überhaupt kein Problembewustsein. Erst wenn jemand die Identität abhanden gekommen ist wacht man auf und es wird nach dem Gesetzgeber gerufen.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 10, 2009, 01:11:34
Also, dass m.E. viel, viel bessere Konkurrenzprodukt zu Google Wave ist Etherpad, welches Google eben erst aufgekauft hat!
Glücklicherweise demonstriert Google ab und zu einen gewissen Goodwill und lässt Etherpad am Leben, und es soll Open Source werden:  http://etherpad.com/ep/blog/posts/etherpad-back-online-until-open-sourced
Ich hoffe mal das ermöglicht eine gute Zukunft für Etherpad.

Ansonsten gibt es natürlich noch das ehrenwerte SubEthaEdit. Allerdings nur für Macs.
http://www.codingmonkeys.de/subethaedit/index.de.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 13, 2009, 14:57:03
Eine steigende Zahl von Überwachungskameras wird heimlich, still und leise mit Gesichtserkennungstechnologien ausgestattet:
http://www.photoscala.de/Artikel/Gesichtserkennung-erobert-Ueberwachungskameras
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 14, 2009, 18:37:00
Heribert Prantl wagt eine Prognose zum Urteil des Verfassungsgerichts über die Vorratsdatenspeicherung. Das Urteil wird in der 1. Jahreshälfte 2010 erwartet, die mündliche Verhandlungen beginnen morgen:
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/493163
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 18, 2009, 19:48:27
Terrorangst in Deutschland:
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/drucken/text/31900
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 28, 2009, 14:21:44
Die Zentrale läßt (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,1728.msg52115.html#msg52115) nicht nur heimlich elektronische Bücher verschwinden, sie weiß auch welche Seite welches Buches auf welchem Gerät gelesen wurde/gerade gelesen wird:
http://www.eff.org/deeplinks/2009/12/e-book-privacy
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 29, 2009, 21:30:14
Open Source Software zum Handy abhören angekündigt:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/26C3-GSM-Hacken-leicht-gemacht-892911.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 30, 2009, 18:51:21
Das mit dem Handy-Abhören zeigt wieder einmal, dass man Sicherheitslücken nicht durch Geheimniswahrung stopfen kann. Davon mal abgesehen finde ich es wieder mal interessant, was für ein Mist verkauft wird und sich auch noch durchsetzt.

Ansonsten finde ich sehr interessant, wie Nacktscanner plötzlich akzeptabel sind, wenn man am Bildschirm nichts Intimes sieht. Das dieser Möchtergen-Attentäter durchkam, lag aber nicht an fehlenden Nacktscannern, sondern am Totalversagen der Behörden.
Aber spielen wir es mal durch:
Also, es kommen Nacktscanner. Dann müssen etwa Leute, die Windeln tragen müssen dies wohl vorher bekanntgeben. Schon ein Stützstrumpf führt ins Nebenzimmer, wo dann medezinkundige Leute sich das mal ganz genau anschauen.
Aber nehmen wir mal an, dies funktioniert. Dann wird der Sprengsatz eben innerhalb des Körpers an Bord gebracht. Wer das für unwahrscheinlich hält, soll sich mal die gängige Praxis beim Drogenschmuggel anschauen. Auch gab es mindestens schon einen solchen Anschlag, auf den Sohn des saudischen Innenminister. Das diese Bombe nur den Attentäter zerfetzte, ist reines Glück gewesen. Die Terroristen lernen auch dazu.
Dann müsste man vor jedem Flug eine Röntgenuntersuchung verlangen.

Man sieht: Das geht alles in die Irre.
Und es gibt ja noch andere Ziele: Züge, Discos, Sportstadien, Konzerte, Wohnanlagen, Autobahn(brück)en…
Da hört man komischerweise nie irgendwelche Pläne der Politiker.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Dezember 30, 2009, 19:09:42
Man sieht: Das geht alles in die Irre.

Im Grunde sind wir noch Neandertaler.  ???

Die "Guten" als auch die "Bösen"

Jochen
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 30, 2009, 19:26:50
Und es gibt ja noch andere Ziele: Züge, Discos, Sportstadien, Konzerte, Wohnanlagen, Autobahn(brück)en…
Da hört man komischerweise nie irgendwelche Pläne der Politiker.

Keine Sorge, das kommt mit der Zeit auch noch. Totale Sicherheit erfordert die Einsicht der Betroffenen. Wenn die "Einschläge" näher kommen, trägt vielleicht einmal jeder freiwillig einen implantierten Transponder mit sich herum, weil man ja ein Guter ist und nichts zu verbergen hat. Hat ja auch viele Vorteile: man braucht beim Einchecken nicht lange zu warten, Ausweiskontrollen sind überflüssig, bezahlen sie mit ihrem guten Code......
Blöd nur, wenn böser Angestellter (Reinigungspersonal, Türsteher, Zugbegleiter, Posaunist...) den Sprengstoff in die zu sprengende Örtlichkeit schmugelt. Aber dazu fällt gewissen Leuten sicher auch die passende Antwort ein.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 31, 2009, 11:15:51
Morgen beginnt endlich der Schritt in eine "bessere Zukunft"  ELENA (http://www.sueddeutsche.de/,tt3m1/politik/685/498971/text/) kommt. Ich hoffe doch sehr, dass auch eine Schnittstelle für das Amerikanische Heimatschutzministerium implementiert worden ist. :-X
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Dezember 31, 2009, 11:25:27
Morgen beginnt endlich der Schritt in eine "bessere Zukunft"  ELENA (http://www.sueddeutsche.de/,tt3m1/politik/685/498971/text/) kommt. Ich hoffe doch sehr, dass auch eine Schnittstelle für das Amerikanische Heimatschutzministerium implementiert worden ist. :-X

Es ist immer verwunderlich, wieso solche Sachen immer mit der Begründung der Effizienzsteigerung verkauft werden.
Dabei werden doch zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen  ;D

Jochen

Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 31, 2009, 14:18:46
Alle Telefonate eines Jahres in Deutschland aufzuzeichnen kostet ca. 10 Millionen Euro:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/26C3-Hacker-machen-gegen-Rundum-Ausspaehung-mobil-894141.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 06, 2010, 09:21:51
Mir graut schon davor, die von ELENA in der ZSS gespeicherten Daten (PDF (http://www.das-elena-verfahren.de/verantwortung/gremien/ak-elena/verfahrensbeschreibung/multifunktionaler-verdienstdatensatz/at_download/file)) auf Fehler gegenzulesen. Die Frage ist auch, darf ich die Daten überhaupt auf Fehler kontrollieren? Wie? Wo?
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 25, 2010, 13:53:30
Gut oder schlecht?

"wir wissen, dass Sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit an Alzheimer erkranken werden. Andere Patienten mit diesem Befund haben sich in dieser Situation für diese Medikamente interessiert."
http://www.sueddeutsche.de/computer/912/501171/text/5/print.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am Februar 21, 2010, 14:00:41
USA Spitzenreiter beim Knacken fremder Systeme mit eigener Agentur (http://www.zeit.de/2010/08/Der-digitale-Krieg-Interview-Bamford?page=all)...
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am Februar 21, 2010, 14:03:29
Brender rechnet mit Politik und ZDF ab. Spitzelsystem vergleichbar mit den IMs der DDR (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-02/zdf-brender-medienfreiheit)
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 24, 2010, 22:03:27
Netzsperren Petition im Petitionsausschuss und alle sind unterdessen dagegen:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32140/1.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 27, 2010, 18:48:00
Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung mal etwas konkreter:
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2010-02/maiziere-datenbrief-datenschutz?page=all
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 02, 2010, 10:18:06
"Alle Daten müssen unverzüglich gelöscht werden." so heißt es in einer Eilmeldung von tagesschau.de zum VerfassungsgerichtsUrteil zur Vorratsdatenspeicherung.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am März 02, 2010, 11:04:33
Das ist doch mal eine Meldung! Bundesverfassungsgericht strikes back!  ;)
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am März 02, 2010, 12:20:49
Nach meinem Eindruck haben die Konservativen und die Innenminister und alle „Sheriffs“ bei uns, in der letzten Zeit sehr viel Prügel von den obersten Gerichten bezogen.

Ich glaube nicht, dass die Politik sich von der Verfassung oder den Verfassungsrichtern oder sonst irgend welchen obersten Richtern noch länger ins Handwerk pfuschen lässt.

Ich vermute Verfassungsfeinde wie MP Koch werden nicht mehr lange warten und versuchen die entsprechenden Richterposten komplett nach ihren Vorstellungen zu besetzen.

Diese Leute werden das nicht mehr länger so hinnehmen!
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am März 02, 2010, 13:11:30
@fränk: Warum beschleicht sich bei mir so ein Gefühl, dass Du Recht haben könntest..?
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 02, 2010, 13:41:57
Was heißt schon nicht hinnehmen? Formal sicher. Aber seit vielen Jahren wird immer wieder versucht, die Grenzen zu verschieben und ich möchte schon mal sagen, dass dieses hier heute gelungen ist!

Was nützt es, dass die erhobenen Daten gelöscht werden, wenn bald das nächste interpretierbare Gesetz kommt, dem Karlsruhe heute Tür und Tor geöffnet hat.
Das Bundesverfassungsgericht segnet die verdachtslose Massenspeicherung von Daten ab! Das ist eine entschiedene Wende der bisherigen Rechtssprechung.
Nur der Zugriff soll strenger geregelt werden.
Aber diese Hürden kennt man ja. Richtervorbehalt und so weiter. In der Praxis wird so etwas durchgewunken und zurecht gebogen, wie oft bewiesen.

Der 2.3.2010 ist also keineswegs ein glorreicher Tag für die Bürgerrechte. Das Gesetz und die EU-Richtlinie hätten für vollständig verfassungswidrig, ja - feindlich erklärt werden müssen, die Verfasser müssten dieses Etikett aufgestempelt bekommen und ihre Ämter verlieren.

Aber das BVerfG knickte vor dem EuGH ein!
Wer regiert und eigentlich, sind wir noch ein souveränes Land?
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am März 02, 2010, 14:04:49
Danke Flo, für die Bewertung.

Beim Nachrichtenhören von ARD, ZDF und Deutschlandradio Kultur, klang das immer ganz anders.
Da haben alle die Erhaltung unsere Rechte gefeiert.

Auch ein Vertreter der Klage fand sich ganz großartig bestätigt.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 02, 2010, 16:07:27
Eine erste Einschätzung der SZ (http://www.sueddeutsche.de/,tt3m1/computer/596/504804/text/).
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 11, 2010, 06:34:48
EuGH verordnet Gewaltenteilung - Datenschutzbeauftragte dürfen nicht den Innenministerien unterstellt sein:
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2010-03/datenschutz-eugh-urteil?page=all
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 21, 2010, 18:51:28
Komme witzigerweise gerade aus einem Copyshop - und wußte bis gerade nix davon:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Vorratsdatenspeicherung-light-digitale-Kopiergeraete-982832.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am April 21, 2010, 19:44:17
Komme witzigerweise gerade aus einem Copyshop - und wußte bis gerade nix davon:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Vorratsdatenspeicherung-light-digitale-Kopiergeraete-982832.html

Doch, genau dieser Umstand hat mich immer daran gehindert, in der Firma mal ein persönliches Dokument zu scannen und als PDF an mich zu senden. Kein Mensch weiß, wie lange die Daten auf der Platte verweilen. Hinzu kommt, dass man bei unseren Modellen die Dateien per E-Mail an einen Empfänger senden kann. Was dabei auch niemand weiß: Wenn ich nach Beendigung des Vorganges nicht in einen anderen Modus am Scanne/Kopierer wechsel, kann der Nachfolgende die Dateien, die ich gescannt habe, an jeden beliebigen Empfänger nochmals versenden...

Seit dem schleppe ich immer persönliche Unterlagen, die ich hin und wieder vom Arbeitgeber bekomme, mit nach Hause, scanne diese an meinem Rechner ein und lege sie ab.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 18, 2010, 21:10:53
Oha - die geneigte Internetseite erkennt einen Besucher (dessen Browser) zu 99 % wieder:
http://www.golem.de/1005/75176.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 18, 2010, 21:53:46
Oha - die geneigte Internetseite erkennt einen Besucher (dessen Browser) zu 99 % wieder:
http://www.golem.de/1005/75176.html

Interessante Sache. Danke für den Link.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 19, 2010, 15:26:52
Der Schweizer Big Brother kriegt seinen Hals noch nicht voll genug:
http://www.news.admin.ch/message/?lang=de&msg-id=33137
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 09, 2010, 21:59:23
http://www.photoscala.de/Artikel/US-Marshals-sammeln-Nacktscannerbilder
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am August 09, 2010, 22:19:21
Na gut, erkennen lässt sich auf diesen Bildern ja wohl niemand. (Sowas behaupten könnte höchstens ein Alien.  ;D) So tragisch scheint mir das Speichern von solchen Bildern nun nicht zu sein. Zumindest nicht, wenn kein Bezug zur Identität besteht.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 09, 2010, 22:40:35
Der neue deutsche Ausweis wird übrigens deutlich teurer für die Bürger, 28,80 € bitteschön. Schlecht für Schussel, die andauernd den Geldbeutel verlieren.
Auch bekommen Jugendliche den Ausweis nicht gebührenfrei wie einst versprochen, sie profitieren nur vom U24-Rabatt von 6 Euro. 
Und das ist nicht alles, man kann durch Sperren und Entsperren der Onlinefunktion ganz schön Geld verballern. Nicht das dies Jemand tun müsste, aber…
 http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/10/0,3672,8096906,00.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 14, 2010, 18:30:57
Gutachten zu ELENA:
Einsparungen für große und mittlere Unternehmen, Belastungen für kleine Firmen, Bürger und Behörden (also den Steuerzahler). Das wird doch nicht etwa einem wohlbekannten Muster folgen?
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ELENA-Unternehmen-sparen-Verwaltung-zahlt-1078301.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 23, 2010, 20:46:18
EasyCash behauptet also, die nicht genehmigte Speicherung von Daten, die einer Person eindeutig zugeordnet werden können, in Verbindung mit der Generierung eines Ranking Systems zur Ermittlung der Kaufkraft / Liquidität eines Kunden, um danach dann das Bezahlverfahren im Supermarkt auszuwählen, sei in dem derzeitigen Datenschutzgesetzen enthalten. (http://www.ndr.de/info/programm/sendungen/easycash105.html)

Ich kann das juristisch nicht beurteilen, aber moralisch finde ich dies entsetzlich und für mich persönlich entwürdigend. Als ich das heute im Radio hörte, wollte ich meine EC-Karte direkt aus dem Fenster werfen..., ist aber auch doof...
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 23, 2010, 21:00:25
Gleicher Fall (easycash) andere Quelle. (http://business.chip.de/news/Datenskandal-Easycash-hortet-EC-Kartendaten_44836959.html#_jmp0_)
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 23, 2010, 21:14:37
Ernsthaft, glaubst Du wirklich irgend eine Firma, die an persönliche Daten seiner Kunden kommt, würde die tatsächlich vertraulich behandeln?

Und falls es tatsächlich eine solche Firma geben sollte, dann klauen ihre Mitarbeiter diese Daten und verticken sie.


Ich bin da völlig desillusioniert!

Jede kleine Klitsche, ab 500.000€ Jahresumsatz, beschäftigt doch einen Schlauberger, der ihr erzählt, wie wichtig es ist, die Daten der Kunden zu sammeln.
Und für was?
Um die Daten zu Kohle zu machen.


All diese Daten werden unvollständig gesammelt, falsch ausgewertet und sind deswegen für den Datenerheber eigentlich wertlos.
Erst der Verkauf bringt etwas Sinn in die Datensammelwut.


In 10 Jahren lachen wir uns über uns selber kaputt.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am September 24, 2010, 08:05:34
Ich las:

"Die Daten nahezu aller Inhaber deutscher EC-Karten werden offenbar in großem Umfang dauerhaft gespeichert, ohne dass es dafür eine Rechtsgrundlage gibt"

Was nicht verboten ist, ist doch erlaubt ?

Wo ist die Grenze ?

Habe auch die Daten meiner Bekannten gespeichert.

Name
Adresse
email
Geburtstag

Was ist mit Listen in z.B. Schulen (Elternverband) mit Name, Adresse, email, Telefonnummer um im Falle eines Falles mal schnell die Eltern zu informieren ?

Jochen
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 24, 2010, 14:02:44
Was nicht verboten ist, ist doch erlaubt ?

Nicht wenn Du die Rechte Anderer verletzt. Und die Frage steht ja hier im Raume. Ich meine: Die Firma wird kaum für etwas zu belangen sein, höchstens in Zukunft die AGBs ändern müssen.

Zitat
Wo ist die Grenze ?

Kann man so einfach nicht beantworten. Tatsächlich gibt es in Deutschland z.B. noch das Listenprivileg (http://de.wikipedia.org/wiki/Listenprivileg). Da ist die öffentliche Diskussion schon viel weiter als die Gesetze.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: mbs am September 24, 2010, 15:32:32
Zitat
Was nicht verboten ist, ist doch erlaubt ?

Ja, aber wenn es so ist, wie geschildert, verstößt es möglicherweise gegen §4 BDSG (http://www.gesetze-im-internet.de/bdsg_1990/__4.html), wäre also verboten.

Zitat
Was ist mit Listen in z.B. Schulen (Elternverband) mit Name, Adresse, email, Telefonnummer um im Falle eines Falles mal schnell die Eltern zu informieren ?

Hier wissen die Betroffenen ja, wer diese Daten zu welchem Zweck erfasst hat und an wen diese weitergegeben werden. Das ist erlaubt, sofern E-Mail-Adresse und Telefonnummer nicht an unbeteiligte Dritte gelangen können.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 24, 2010, 18:10:36


Zitat
Was ist mit Listen in z.B. Schulen (Elternverband) mit Name, Adresse, email, Telefonnummer um im Falle eines Falles mal schnell die Eltern zu informieren ?

Und in der Firma hast du ja bestimmt eine Einverständnisklärung unterschrieben, in der steht, dass z.B. im Intranet des Firmennetzwerkes dein Foto veröffentlich werden darf.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am September 30, 2010, 19:24:17
Hat zwar nichts mit dem Behörden-Trojaner zu tun, ist aber nicht  weniger  (http://www.zdnet.de/news/wirtschaft_sicherheit_security_forscher_analysieren_datensammelei_von_android_apps_story-39001024-41538425-1.htm)beunruhigend. Für mich heißt das, niemals mit Google bzw. Android.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am September 30, 2010, 19:29:53


Zitat
Was ist mit Listen in z.B. Schulen (Elternverband) mit Name, Adresse, email, Telefonnummer um im Falle eines Falles mal schnell die Eltern zu informieren ?

Und in der Firma hast du ja bestimmt eine Einverständnisklärung unterschrieben, in der steht, dass z.B. im Intranet des Firmennetzwerkes dein Foto veröffentlich werden darf.

Nix da und im Telefonverzeichnis ist auch kein Foto, allerdings Fotos der Damen sind gern gesehen  ;D

Jochen
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 14, 2010, 12:16:02
Hinter der easycash-Geschichte steckt anscheinend doch noch einiges mehr:
http://www.ndr.de/regional/hamburg/easycash111.html
Das wäre dann m.E. schon ein handfester Skandal.

Ich zahle im Laden nie mit Karte. Erstens wegen dieser Thematik, zweitens verführt es zu Mehrausgaben. Dies ist wissenschaftlich bewiesen und keine Spinnerei von mir.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 23, 2010, 09:09:03
... es bislang keine verlässlichen Daten gibt, wie erfolgreich sich solche Bilder aus dem Internet nehmen lassen. Nun gibt es sie.
http://www.zeit.de/digital/internet/2010-10/bka-loeschlisten-kinderpornografie?page=all
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 19, 2010, 17:51:37
ELENA-Testphase soll verlängert werden:
http://www.golem.de/1011/79549.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 19, 2010, 18:08:19
Und nach den Terrorwarnungen wird nun massiv darauf gedrängt die Vorratsdatenspeicherung wieder schnellstmöglich einzuführen.
Allerdings nicht vom deutschen Bundesinnenminister, der sich wohltuend von seinen Vorgängern und vielen Landeskollegen abhebt, finde ich.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 19, 2010, 18:10:31
Für jedes internetfähige Gerät eine statische, eindeutige Kennung - das neue Internet-Protokoll IPv6 machts möglich:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,729340,00.html

Und das kommt wohl bald:
http://www.bild.de/BILD/Newsticker/news-ticker/2010/11/17/17-14-internet.html

Sinnvoll?
http://www.heise.de/ct/hotline/IPv6-anonym-1100728.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 19, 2010, 18:23:48
Was nützt eine Verschleierung am Rechner-OS, wenn ich in einem Netz hänge? Wie doch mittlerweile sehr viele Nutzer. Da müsste man doch dem Modem/Router die Verschleierung verordnen, oder stehe ich im gesitigen Funkloch?
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 02, 2010, 07:40:46
Ich lach' mich tot:
Bundestag besorgt über "unaufhörliches Anwachsen von Datenbeständen" (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundestag-besorgt-ueber-unaufhoerliches-Anwachsen-von-Datenbestaenden-1145977.html)

Wer treibt denn ständig die Sammelwut voran?
Oder ist die Formulierung nur etwas reisserisch ungenau und soll eigentlich heissen:
"Bundestag besorgt über unaufhörliches Anwachsen von Datenbeständen, die nicht in ihren eigenen Händen liegen und auch sie selber betreffen könnten."
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 05, 2010, 18:14:52
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nokia-Messaging-mit-Spionageschnittstelle-fuer-indische-Behoerden-1147651.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 06, 2010, 13:25:21
Statistisches Bundesamt: EDV in Firmen reichlich unzuverläßig:

- 74 % mit Datenverlust
- 28 % mit Datenverlust durch Schadsoftware oder nicht autorisierte Zugriffe
- 11 % mit "akuten Sicherheitsproblemen"
-   3 % mit Datenabfluß

http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Presse/pm/2010/12/PD10__448__52911,templateId=renderPrint.psml
Der verwendete Fragebogen u. a. als PDF:
https://www-ec.destatis.de/csp/shop/sfg/bpm.html.cms.cBroker.cls?cmspath=struktur,vollanzeige.csp&ID=1026388
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 13, 2010, 15:48:49
Ein interessanter Artikel in der FTD über  Facebook (http://www.ftd.de/it-medien/it-telekommunikation/:agenda-das-web-ist-zuckerberg-nicht-genug/50203831.html) , Zuckerberg und wie er die Zukunft sieht.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: mathias am Dezember 13, 2010, 23:06:15
Ein interessanter Artikel in der FTD über  Facebook (http://www.ftd.de/it-medien/it-telekommunikation/:agenda-das-web-ist-zuckerberg-nicht-genug/50203831.html) , Zuckerberg und wie er die Zukunft sieht.
Ja, interessant. Zum Glück bin ich kein Facebook-Nutzer. Ich teile außerdem die Ansicht Zuckerbergs nicht, alles sollte "social" sein und der ganze Schmarrn. Im Gegenteil, ich persönlich bin auch gerne einfach mal für mich und habe meine Ruhe. Und da will ich nicht immer wissen, was anderen gefällt, was andere ankucken und soweiterundsofort.
Aber facebook paßt meiner Meinung nach super zu unserer Single- bzw. dinks-Gesellschaft.
Ich finde es schon erschreckend, wie man von manchen Internetseiten amazon, ebay etc. schon mit abgestimmter Werbung begrüßt wird: "Guten Tag XY, sie haben neulich dies und das angekuckt, dann könnte Sie dieses und jenes Angebot interessieren blablablubb". Ätzend. Wie kann man das vermeiden??
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 14, 2010, 00:26:38
 Cookies regelmäßig löschen oder abmelden. Dann erwarten Dich diese Empfehlungen erst nach Einloggen, nicht wenn Du irgendwo einen Link anklickst.
Komplett ausschalten kann man sie bei Amazon nicht. Ebay nutze ich seit Jahren nicht mehr, vielleicht gibt es da einen Link zum Ausschalten, doch ich bezweifele es.

Für mich sind Facebook und co. eine sehr zweischneidige Sache. Im Prinzip sind sie ja auch nicht so verschieden von einem Forum. Und theoretisch kann man so Leute kennenlernen, oder nur Dinge, die interessieren.  Aber natürlich entstehen dadurch Infoschnipsel, die, zusammengefügt, ein doch recht passendes Bild ergeben. Und daraus wird auch eifrigst Kapital geschlagen.
Mich stört daran weniger, dass eine Privatfirma sich ein Bild von mir und meinem Geschmack macht. Aber die Reduzierung auf einen berechenbaren Konsumenten doch sehr.

Facebook speziell ist für mich freilich eigentlich komplett indiskutabel. Zu viele Datenpannen, sonderbares Verhältnis zum Datenschutz und so weiter. Außerdem soll/wird man ja viel mehr eingeben, als nur den Musikgeschmack oder die Automarke.
Aber natürlich verstehe ich auch die, die sagen, sie hätten es im Griff und könnten nicht darauf verzichten.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 17, 2011, 18:41:37
BundesJustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) für Vorratsdatenspeicherung light: "... sollen die TK-Unternehmen Internetverbindungsdaten für sieben Tage sichern.":
http://sueddeutsche.de/politik/2.220/justizministerin-im-sz-gespraech-es-darf-nicht-uferlos-gespeichert-werden-1.1047230
http://www.golem.de/1101/80764.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 17, 2011, 18:59:28
Hochachtung! Ein Entwurf, der Sinn macht.
Also hat er keine Chance.
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 27, 2011, 16:15:55
Behördentrojaner aus Rheinlandpfalz ist offiziell:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Rheinland-Pfalz-laesst-den-Landestrojaner-von-der-Leine-1178650.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 23, 2011, 19:25:49
Ein Nationaler Cyber-Sicherheitsrat und ein Nationales Cyber-Abwehrzehntrum (NCAZ) zur Gewährleistung der Sicherheit im (deutschen) "Cyber-Raum" und zur Abwehr digitaler Angriffe (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,4428.0.html) nehmen noch dieses Jahr ihre Arbeit auf:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,747140,00.html
http://www.golem.de/1102/81646.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 27, 2011, 13:02:42
VorratsdatenAuswertung konkret an einem Beispiel:
http://www.computerbase.de/news/wirtschaft/recht-und-gesetz/2011/februar/was-verraten-vorratsdaten-ueber-den-einzelnen/
http://www.zeit.de/datenschutz/malte-spitz-vorratsdaten
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 28, 2011, 23:25:25
BayernTrojaner im praktischen Einsatz:
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,748110,00.html
Titel: Re:Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 10, 2011, 20:11:30
"meine Daten können mir nicht mehr gehören. Wir haben längst die Kontrolle darüber verloren. Ob wir es nun gut finden oder nicht: Privatsphäre ist sowas von Eighties":
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,749831,00.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 06, 2011, 19:01:49
"Eine Zensurinfrastruktur wie in China wird in Deutschland nicht aufgebaut" so, oder so ähnlich klang es heute morgen im Deutschlandfunk. Hier die inhaltlich zugehörige Meldung:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Koalition-kippt-Websperren-1222473.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am April 06, 2011, 20:27:26
Ein kleiner Lichtblick - immerhin! Bleibt nur noch die Voratsdatenspeicherung.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am April 18, 2011, 20:52:33
Der Spion in  Westentasche  (http://www.computerworld.com/s/article/print/9215853/Snooping_It_s_not_a_crime_it_s_a_feature?taxonomyName=Privacy&taxonomyId=84) Quelle: Computerworld
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Mai 19, 2011, 07:51:35
BKA-Chef drängt weiter auf Vorratsdatenspeicherung (http://www.heise.de/newsticker/meldung/BKA-Chef-draengt-weiter-auf-Vorratsdatenspeicherung-1245326.html)

Mit immer noch und weiter steigenden fadenscheinigen Argumenten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 07, 2011, 17:46:21
War absehbar. Trotzdem für mich ein meldenswerter Dammbruch erster Güte:
Ohne Ankündigung hat Facebook seine automatische Gesichtserkennung weltweit aktiviert (http://www.golem.de/1106/84038.html)

Mit dem Smartphone eine Person fotografieren, bei Facebook hochladen, und dann den Namen googeln - so schauts ab heute aus.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 08, 2011, 00:04:36
Betrifft das nun auch Nicht-Facebooker?
Ich meine, wenn ein Facebook-User mich photographiert und „taggt“, dann kann mich in Zukunft jeder Facebook-Kunde vollautomatisch auf allen anderen Bildern identifizieren bzw. die Software behauptet dann: Das ist er. Oder?

Wie kann ich dem dann widersprechen, ohne Account?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juni 08, 2011, 08:36:48
Betrifft das nun auch Nicht-Facebooker?

Nicht mehr als bisher. Getaggt (also mit Namensetikett versehen) werden kann man nur, wenn man einen Facebook-Account und das Taggen nicht verboten hat. Wenn Du also keinen Account hast, kann man Dich auch nicht taggen.

Das Taggen ist übrigens auch aus Datenschutz-Sicht durchaus eine Medaille mit zwei Seiten. Ist also nicht nur schlecht. Ein Bild von Dir ins Internet hochladen kann natürlich jeder. Nicht nur auf Facebook. Und davon kriegst Du unter Umständen lange gar nichts mit. Wirst Du getaggt, wirst Du immerhin über diesen Umstand informiert und wirst so gewahr, dass es da ein Bild von Dir gibt. Den Tag kannst Du selbständig entfernen. Und nachdem Du so des Bildes gewahr worden bist, kannst Du auch dessen Entfernung angehen, wenn es Dir nicht passt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Juni 09, 2011, 01:57:10
Ein Hobbyimkerkollege hat auf FB auf einem Bienenfoto eine Biene mit meinem Namen getaggt, dem habe ich nicht widersprochen ;D Ansonsten habe ich mich selbst auf einigen Wenigen meiner Bilder selbst getaggt, alles andere ist geblockt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 09, 2011, 10:35:02
Mit dem Smartphone eine Person fotografieren, bei Facebook hochladen, und dann den Namen googeln - so schauts ab heute aus.

Falsch. Die Benamsung beschränkt sich auf die eigenen Facebook Freunde:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebooks-Gesichtserkennung-schreckt-Datenschuetzer-auf-1257815.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 12, 2011, 14:48:03
Auch die Polizei findet Facebook praktisch:
http://heise-online.mobi/newsticker/meldung/Facebook-statt-Revier-Polizei-rationalisiert-Verkehrssuender-Abgleich-1259342.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 12, 2011, 16:32:33
Geschieht den Lügnern recht. Was soll das? Es kommt ja später eh auf.

Allerdings muss man natürlich aufpassen. Welche, auch nicht direkt eingegebene, Informationen die sog. Sozialen Netze bereithalten, ist sehr bedenklich.

Daran muss ich auch immer denken, wenn es heißt die arabischen Demonstranten würden sich über FB und Twitter vernetzen, die Staatsmacht wäre überfordert. Im Moment vielleicht, aber was gibt es Schöneres bei der Jagd als ein Netzwerk, dass man nur peu á peu abgrasen muss? Sogar die Wichtigkeit bei der Meinungsbildung ist sofort erkennbar, entsprechend kann man den Verfolgungsdruck genau anpassen und sinnvoll leiten. 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 21, 2011, 12:04:19
6 monatige Vorratsdatenspeicherung auf Wiedervorlage:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/SPD-Innenminister-fuer-Vorratsdatenspeicherung-1264024.html


Update:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Laender-Innenminister-fuer-Vorratsdatenspeicherung-und-Anti-Terror-Gesetze-1265957.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 22, 2011, 15:44:46
EU leitet Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland wegen fehlender Vorratsdatenspeicherung ein:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-leitet-Vertragsverletzungsverfahren-wegen-fehlender-Vorratsdatenspeicherung-ein-1265266.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juni 22, 2011, 16:19:28
Kann man jemals genug Daten haben?  kann man nicht! (http://www.n-tv.de/politik/Schnueffel-Skandal-weitet-sich-aus-article3636546.html) über die Datensammelstelle Dresden via n-tv
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 01, 2011, 13:25:59
Kann man jemals genug Daten haben?

Nö. Da passt man mal eine Sekunde nicht auf, und schon ist das TotalErfassungsMonster wieder munter. Ab 2012 muss sich jede elektronischen Bezahlung einer realen Person, inklusive Anschrift, zuordnen lassen, wenn man einen GesetzesEntwurf, der nur noch durch den Bundesrat muss, ernst nimmt:
http://www.golem.de/1107/84640.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 07, 2011, 11:29:53
Über die Vermarktung von Sicherheitslücken:
http://www.heise.de/security/meldung/Exploits-fuer-Strafverfolger-im-Angebot-1265334.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 18, 2011, 23:49:27
"Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales haben sich nach eingehender Überprüfung des ELENA-Verfahrens darauf verständigt, das Verfahren schnellstmöglich einzustellen.
Grund ist die fehlende Verbreitung der qualifizierten elektronischen Signatur"
:
http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Presse/pressemitteilungen,did=424742.html

Die von den Unternehmen seit Anfang 2010 gemeldeten 500 Millionen Datensätze werden unverzüglich gelöscht:
http://www.welt.de/wirtschaft/article13494165/Regierung-beerdigt-Arbeitnehmer-Datenbank-Elena.html

(und die stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Gisela Piltz fordert, jetzt müssten "kluge Konzepte entwickelt werden")


Update Dez 2011:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Elena-Daten-sind-nicht-mehr-zugaenglich-1392314.html

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Juli 19, 2011, 08:09:41
Gut, dass ELENA vom Tisch ist, aber schade um die vielen Millionen die in diesem Loch versenkt wurden. Vielleicht sollte man sich vor der Einführung eines solchen Systems um so banale Dinge wie Datenschutz, Akzeptanz und Machbarkeit schon mal ein paar Gedanken machen, anstatt hinterher alles in die Tonne zu kloppen. Auf der anderen Seite, wir haben's ja, kürzt man halt ein wenig bei Kultur, Sport und Bildung.  :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 14, 2011, 20:30:41
Deutscher Innenminister Friedrich fordert(e?): Beiträge im Web (in Foren, etc.) nur noch nach ausweisen mit ePerso am Computer oder so ähnlich - ein Kommentar auf:
http://www.heise.de/ct/artikel/Vermummungsgebot-1320596.html

Englischer Regierungschef Cameron denkt über Abschalten von Social Networks in Krisenzeiten nach:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Britische-Regierung-erwaegt-Kommunikationssperren-gegen-Riots-1321898.html
http://de.engadget.com/2011/08/12/primeminister-david-cameron-denkt-uber-abschalten-von-social-net/

Um die "Sicherheit von zahlenden Kunden zu gewährleisten" habe man sich für eine Abschaltung der Mobilfunkversorgung an ausgewählten U-BahnStationen in San Francisco entschieden:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Angst-vor-Protesten-US-Verkehrsbetrieb-blockiert-Handynetz-1322769.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 13, 2011, 11:52:35
Die Petition gegen Vorratsdatenspeicherung droht zu scheitern. Es fehlen noch fast 18000 Unterschriften, 12 Stunden bleiben noch.
http://zeichnemit.de/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am September 13, 2011, 13:35:28
Ohne diesen lästigen Anmeldeprozess wären die Stimmen schon längst voll.

Aber ohne geht's wohl irgendwie nicht...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 13, 2011, 13:44:16
Das ist halt das Petitionssystem des Bundestags. Einmal registrieren und fertig.

Aber ich glaube auch, dass ist ein großes Hindernis. Wer gibt schon gerne einer offiziellen Stelle seine Daten mit Historie über Meinungen. Viele Datensammlungsgegner eher nicht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am September 13, 2011, 13:46:19
Angemeldet und unterschrieben!

Werde da jetzt öfter mal mitmachen. Flo, du hast die Demokratie wieder ein Stück nach vorne gebracht :-)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 13, 2011, 13:50:53
Werde da jetzt öfter mal mitmachen. Flo, du hast die Demokratie wieder ein Stück nach vorne gebracht :-)

:)

Wenn die Petitionen jetzt noch irgendeine realpolitische Wirkung hätten… naja, vielleicht ein kleines bisschen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am September 13, 2011, 13:51:37
Die Petition gegen Vorratsdatenspeicherung droht zu scheitern. Es fehlen noch fast 18000 Unterschriften, 12 Stunden bleiben noch.
http://zeichnemit.de/

Knapp 50 Stimmen Plus seit meiner in knapp 3 Minuten. Hochgerechnet sind das 1000 Pro Stunde.
In 12 Stunden fehlen dann immer noch 6000...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am September 14, 2011, 11:15:48
Jetzt sind's immer noch 12 Stunden?

Und es fehlen "nur" noch 4800 Stimmen...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am September 14, 2011, 12:02:24
Der Zähler spinnt, das geht bis zum 06.10., wie hier https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=17143 zu sehen ist.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am September 14, 2011, 12:27:39
Dann werden die erforderlichen Stimmen ja auf jeden Fall erreicht!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am September 14, 2011, 12:56:21
Tja, allerdings wurde ich eben mehrfach darauf hingewiesen, dass der Stichtag HEUTE dafür wichtig ist, dass es eine öffentliche Anhörung gibt, auf welcher diese Petition persönlich vorgetragen wird. Dies habe schon bei der Petition zu den Websperren den Ausschlag gegeben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 14, 2011, 13:07:25
Korrekt.
Stand: Es fehlen noch 2364 Mitzeichnungen. Könnte man doch noch schaffen. Momentan geht's sehr schnell voran.

Edit:
Gute halbe Stunde später sind es nur noch 1237 fehlende Stimmen. Wird schon.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am September 14, 2011, 14:10:36
Tja, allerdings wurde ich eben mehrfach darauf hingewiesen, dass der Stichtag HEUTE dafür wichtig ist, dass es eine öffentliche Anhörung gibt, auf welcher diese Petition persönlich vorgetragen wird. Dies habe schon bei der Petition zu den Websperren den Ausschlag gegeben.

Dann würde der Countdown auf der Seite ja doch Sinn ergeben. Aktuell steht er bei 9 Std. 50 Minuten - die Stimmen müssten ergo bis Heute 24.00 Uhr abgegeben werden.

Kennst du den Grund für deine Aussage da oben?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 14, 2011, 14:57:33
Er hat sich doch korrigiert… wären die Stimmen nicht zusammengekommen, hätte AK Vorrat keinen Vertreter zur Sitzung entsenden können.

Die 50 000 sind erreicht, es wird weitergesammelt, neues Ziel 100 000.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am September 14, 2011, 15:11:33
Er hat sich doch korrigiert…

Falsch verstanden...

Ich wollte wissen, warum der heutige Tag wichtig war und nicht das Enddatum (06.10.)
Dazu hätte ich gerne weitere Infos gehabt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 14, 2011, 17:36:34
Aber jetzt ist es klar, oder? Falls nicht:

Jeder Bürger kann hat das grundgesetzliche Recht Petitionen einzureichen und darauf, dass sachlich geprüft wird. Freilich bekommt er i.d.R. nur das Ergebnis mitgeteilt.
Mit Einführung der Online-Petition hat man das 50000-Quorum innerhalb drei Wochen erdacht. Im Regelfall wird dann die Sitzung öffentlich abgehalten, der Petent wird eingeladen und erhält Rederecht. Einklagbar ist das aber nicht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 14, 2011, 18:08:38
Aber jetzt ist es klar, oder? Falls nicht:

Jeder Bürger kann hat das grundgesetzliche Recht Petitionen einzureichen und darauf, dass sachlich geprüft wird. Freilich bekommt er i.d.R. nur das Ergebnis mitgeteilt.
Mit Einführung der Online-Petition hat man das 50000-Quorum innerhalb drei Wochen erdacht. Im Regelfall wird dann die Sitzung öffentlich abgehalten, der Petent wird eingeladen und erhält Rederecht. Einklagbar ist das aber nicht.

Florian unser Erklär-Bär-Demokrat. ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am September 14, 2011, 20:56:15
Holla.. die Mods dort im Forum (Bundestag) sind aber recht Vorschriftsmäßig drauf..

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?topic=10021.0
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 14, 2011, 21:20:34
Würde bitte mal einer der Mods hier FOX' Beitrag löschen? Er enthält Links auf eine andere Seite!  ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 15, 2011, 18:22:00
Die Mods müssen einen Beschluss des Deutschen Bundestags umsetzen. Der Deutsche Bundestag meint mehrheitlich, dass internetlinks im hauseigenen Internetforum die Würde des Hauses herabsetzen können. Souverän, wa?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 16, 2011, 00:11:59
Benötigt man jetzt bestimmte Browser Add-ons damit bestimmte Datenschutzgesetze wirksam sind?
http://www.sueddeutsche.de/digital/umstrittener-web-statistikdienst-datenschuetzer-erlaubt-einsatz-von-google-analytics-1.1144297
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 16, 2011, 00:51:54
Datenschutzbeauftragte sind keine Richter oder Gesetzgeber. Insofern ist m.E. gar nichts geklärt.

Das mit dem Add-on ist nur eine Option, die Google nach dieser Auffassung bieten muss und der Webseitenbetreiber soll darauf hinweisen; in der Datenschutzerklärung, die eh 99% der Nutzer nicht lesen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Thyrfing am September 16, 2011, 06:24:55
Die 50.000 sind erreicht, der Bundestag muss sich damit befassen. Hier einmal ein paar wichtige Gründe, warum wir das alles brauchen:
https://netzpolitik.org/2010/diese-fragen-kann-man-durch-bloses-nachdenken-beantworten/
Und ja, dieser Mann ist deutscher Politiker. Unfassbar.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 16, 2011, 07:34:08
Die 50.000 sind erreicht, der Bundestag muss sich damit befassen. Hier einmal ein paar wichtige Gründe, warum wir das alles brauchen:

Das Zertifikat der Website ist ungültig.
Man kann die Seite aber auch ohne Verschlüsselung aufrufen:
http://netzpolitik.org/2010/diese-fragen-kann-man-durch-bloses-nachdenken-beantworten/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 04, 2011, 16:48:18
Es gibt eine Onlinepetition für die gesetzliche Verankerung datenschützender Voreinstellungen:
http://www.golem.de/1110/86816.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 09, 2011, 00:14:15
Der Chaos Computer Club untersucht den deutschen Behörden Trojaner:
http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article13649451/Chaos-Computer-Club-knackt-Spionage-Software.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 09, 2011, 08:33:17
Krass.
Hier (http://www.ccc.de/system/uploads/76/original/staatstrojaner-report23.pdf) übrigens der Link zu dem PDF-Bericht des CCC. Der Link im Welt-Artikel ist defekt.

Zugespielt und untersucht wurde nur eine Windows-Version. Ob es auch Mac-, Linux-, iOS-, Android-...Versionen gibt, wird nicht erwähnt. Gerade mit der nun stark zunehmenden Vielfalt an Systemen, die problemlos für Kommunikation genutzt werden können, müssten auch für diese Varianten programmiert werden.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 09, 2011, 08:51:04
Interessant sind auch die Presseerklärung (http://www.ccc.de/de/updates/2011/staatstrojaner) und der Blog-Eintrag (http://blog.fefe.de/?ts=b06e60e0) von CCC-Mitglied Felix von Leitner.
Vor allem die Informationen in den Updates.

Wenn das alles stimmt, dann kann man echt nur den Kopf schütteln.

Edit:
Hier (http://haha.kaputte.li/staatstrojaner_720p.mp4) ein kurzes Video zum Staatstrojaner. Da hat jemand eine Steuersoftware für OS X geschrieben, mit dem man dann infizierte Windows-Rechner steuern kann.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 09, 2011, 13:09:04
Allerdings krass. Genügt keinerlei Sicherheitsanforderungen - Angreifer könnten ohne weiteres die Kontrolle über einen infiltrierten Computer übernehmen, Leitung der Daten über Server in den USA, kann deutlich mehr als das VerfassungGericht geurteilt hat.
http://www.faz.net/aktuell/chaos-computer-club-der-deutsche-staatstrojaner-wurde-geknackt-11486538.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 09, 2011, 18:26:35
"Was auch immer der CCC untersucht hat oder zugespielt bekommen haben mag, es handelt sich dabei nicht um einen sogenannten Bundestrojaner", erklärte ein Sprecher des InnenMinisteriums:
http://www.tagesschau.de/inland/trojaner102.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 09, 2011, 19:49:06
@radneuerfinder:
Glaubst Du das? Ich persönlich nicht so.
Sie schreiben ja, das diese Software nicht vom BKA eingesetzt wurde und kein sogenannter Bundestrojaner ist.
Das heißt aber nicht, dass sie in diesen Fällen nicht von einem LKA eingesetzt wurde oder eben auch in einer abgewandelten Form vom BKA. Die Software lag ja immer leicht abgewandelt vor. Und einen anderen besseren Namen haben die sicherlich auch für diese Software.
Die Antwort hört sich für mich so an, wie ich auch schreckten würde, wenn man mich dabei erwischt hätte und ich das abstreiten wollte ohne zu lügen.

Und absichtlich falsche Aussagen gab es vom BKA durchaus schon öfters.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 10, 2011, 07:17:05
Nein, glaube ich nicht. Aber man soll ja immer beide Seiten hören. Deshalb auch ein Zitat der Behördenaussage im Wortlaut. Jetzt will siche der Datenschutzbeauftragte die Software anschauen, so gerade in den Radionachrichten. Warum jetzt erst?


We have never before analysed a sample that has been suspected to be governmental backdoor:
http://www.f-secure.com/weblog/archives/00002249.html


Hier nochmal eine Zusammenfassug:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ein-amtlicher-trojaner-anatomie-eines-digitalen-ungeziefers-11486473.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 10, 2011, 09:15:02
Aber man soll ja immer beide Seiten hören.

Da hast Du Recht. Wobei gerade eigentlich abwiegelnde Aussagen oft interessante Rückschlüsse zulassen.  :-X
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 10, 2011, 15:16:45
Und die Spur führt mittlerweile nach Bayern. Das BKA hatte schließlich nur ausgeschlossen, dass sie in diesen Fällen selber nicht beteiligt waren.

Staatstrojaner: Eine Spionagesoftware, unter anderem aus Bayern (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Staatstrojaner-Eine-Spionagesoftware-unter-anderem-aus-Bayern-1358091.html)

Zumindestens in einem Fall deuten die Berichte darauf hin, dass der Trojaner vom Zoll am Flughafen während einer Kontrolle aufgespielt wurde. Es ging dabei auch nicht um Terrorismus oder KiPo oder ähnlichem.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Oktober 10, 2011, 15:33:14
Tja, so ist das.

Wenn ich wüsste, dass ich von intelligenten Menschen „Vorrats-überwacht“ werde, könnte ich vielleicht, unter bestimmten Voraussetzungen zustimmen.

Es sind aber die größten die Pappnasen die es wollen und die die es durchführen sind die gleich großen Pappnasen.
Diese Leute sind vom Azubi bis zum Minister schlicht und ergreifend zu dämlich!

Und wenn sie überwachen dürften, wie sie wollen, müssten sie nach erfolgten Straftaten abstreiten, dass sie überwacht haben.
Sie hätten dann nämlich alle möglichen Straftaten verhindern können, wenn sie nicht nur Käse in der Murmel gehabt hätten.
Dann geht dann das große Löschen bei den Behörden los, nur um die eigenen Pannen nicht zugeben zu müssen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 10, 2011, 20:14:44
Mehrere Hersteller von Anti-Virensoftware haben seit Samstag Updates für ihre Programme bereitgestellt, mit denen der Trojaner eindeutig identifiziert wird:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,790931,00.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 11, 2011, 08:44:54
Mittlerweile hat das bayrische Innenministerium zugegeben, dass in dem einen Fall der Trojaner von ihnen stammt.

Auch die herstellende Firma hat sich geoutet: Digitask (http://www.digitask.de/)

Aber auch andere Bundesländer schliessen sich beim Outing nun an: Niedersachsen, Baden-Württemberg und Brandenburg. Einfacher und "billiger" kann man nicht mehr beichten. :)
Die Überwachung ist natürlich nur im streng legalen Rahmen und niemand macht Screenshots oder späht mehr aus. Nein, nein, völlig abstrus solche Vermutungen. "Niemand hat die Absicht absichtlich eingebaute Funktionen zu nutzen."

Und Brandenburg zieht den Bund dann doch wieder mit ins Boot:
http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/berlinbrandenburg_nt/article13652627/Brandenburg-setzt-Trojaner-Software-ein.html
Zitat:
Zitat
Brandenburgs Fahnder setzen derzeit in einem Fall Trojaner-Software ein, um Telefonate im Internet abhören zu können. Laut Innenministerium ist dafür allerdings die Amtshilfe einer Bundessicherheitsbehörde nötig. Weder der Verfassungsschutz noch die Polizei in Brandenburg hätten die Software beschafft, betonte ein Sprecher am Montag.

Also ist doch eine Bundesbehörde mit beteiligt. So ist die Aussage des BKA "Dieser Trojaner ist nicht von uns und er heisst auch anders" wie zu erwarten war.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Oktober 15, 2011, 07:33:33
Ein netter Komentar zum Thema. (http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kommentar/1579140/)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 18, 2011, 11:14:12
Mittlerweile hat die Piratenpartei Strafanzeige gegen Bayerns Innenminister, den Präsidenten des bayerischen LKA und gegen weitere beteiligte Beamte des Ministeriums und des LKA gestellt.

Ob sich da ein Staatsanwalt oder Richter in Bayern traut, das anzufassen?

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Piraten-stellen-Strafanzeige-gegen-Bayerns-Innenminister-1362310.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 19, 2011, 23:59:57
Kaspersky findet großen Bruder des durch den CCC publik gemachten Staatstrojaners:
http://winfuture.de/news,66114.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 20, 2011, 00:09:26
Ignorante Politiker, die das Ganze auch noch verteidigen anstatt sich zu entschuldigen.
So langsam glaube ich echt die haben den Knall nicht gehört. In allen Belangen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Oktober 20, 2011, 09:06:50
So langsam glaube ich echt die haben den Knall nicht gehört. In allen Belangen.
Es geht voran mit dir! ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 23, 2011, 11:16:29
Die Bundesregierung betont, dass vom Bund nur rechtskonforme Trojaner eingesetzt werden (siehe "Bundesregierung: Nur rechtskonforme Staatstrojaner im Einsatz (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-Nur-rechtskonforme-Staatstrojaner-im-Einsatz-1363779.html)"). Sie prüfen dass, in dem sie den Trojaner, der von einer externen Firma erstellt wird, im "BKA-Labor" testen. So bräuchten sie auch keinen Einblick in den Quellcode...
Wie kann man nur so blauäugig oder verlogen sein?

Hans Peter Uhl (CSU) sieht auch kein Problem im Einsatz von rechtswidrigen Trojanern.
"Er habe den Verdacht, dass bei den in Bayern und im Bund beauftragten Prüfungen der Vorgänge durch Datenschutzbeauftragte herauskomme, "dass kein Beamter sich rechtswidrig verhalten hat". Selbst wenn eingesetzte Software sehr viel mehr könne, als sie dürfe, sei sie dennoch "rechtmäßig reduziert angewandt" worden, meinte der CSU-Politiker."
siehe "Staatstrojaner sorgen für Schlagabtausch im Bundestag (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Staatstrojaner-sorgen-fuer-Schlagabtausch-im-Bundestag-1363907.html)"
Also ganz einfach: Es ist egal, was die Software alles kann, es wird selbstverständlich nicht benutzt. Was das aber für die juristische Verwertbarkeit aussagt, lässt er bewusst aussen vor.

In Zukunft will der BKA die Trojaner selber entwickeln (siehe "Bund will Staatstrojaner selbst entwickeln (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bund-will-Staatstrojaner-selbst-entwickeln-1364219.html)").
Das wird ja mal lustig. Wenn man sich die Qualität der bisher vom Bund entwickelten Software anschaut...
Vermutlich ist es dann auch strafbarer Staatsverrat, wenn man diese Software untersucht und die Ergebnisse veröffentlicht oder gleich die Quelltexte. So kann man die Geheimhaltung und solche Enthüllungen wie beim Bayerntrojaner besser kontrollieren.

Für Bayerns Innenminister (CSU) liegt das Hauptproblem beim CCC und den Piraten (siehe "Bayerns Innenminister Herrmann wettert gegen CCC und Piraten (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Staatstrojaner-Bayerns-Innenminister-Herrmann-wettert-gegen-CCC-und-Piraten-1365296.html)").
"Die Fachleute vom Landeskriminalamt sagen, die von ihnen eingesetzte Software konnte genau nur das, was der Richter angeordnet hat". Somit ist klar, dass die Software nicht mehr konnte und der CCC lügt. Nachprüfbare Fakten aus der Realität stören bei solch einem Weltbild nur.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Oktober 23, 2011, 20:31:44
Die Beschleunigungssensoren z.B. in iPhones lassen sich nutzen, um Eingaben auf Tastaturen zu rekonstruieren, wenn das Gerätchen in der Nähe der Tastatur liegt:
http://www.engadget.com/2011/10/21/georgia-tech-spies-on-nearby-keyboards-with-iphone-4-acceleromet/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 27, 2011, 08:04:25
Der CCC hat eine neuere Version des Staatstrojaners, der von Kaspersky entdeckt wurde, analysiert. Er soll vom Dezember 2010 stammen und konnte bisher noch keiner Ermittlung zugeordnet werden.

Gegenüber der vorherigen Version sind nun beide Kommunikationswege verschlüsselt, aber immer noch mit dem gleichen Kennwort und dem ungeeigneten ECB-Modus. D.h. weiterhin kann jeder die Kommunikation belauschen oder auch einen Rechner, der den Trojaner hat, steuern. Es ist auch problemlos möglich, dem Steuerserver falsche Screenshots unterzujubeln.
Natürlich ist auch das Nachladen von weiteren Funktionen weiterhin vorhanden.

Das Innenministerium reagierte diesmal schnell und sagt, dass diese Version nicht vom BKA oder einer anderen dem Bundesinnenministerium direkt unterstellten Behörde benutzt wurde. Die Betonung liegt auf "benutzt" und "diese Version".

CCC kritisiert neue Staatstrojaner-Version (http://www.heise.de/newsticker/meldung/CCC-kritisiert-neue-Staatstrojaner-Version-1366993.html)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 17, 2011, 09:28:00
Und wie erwartet ist mit der Anzeige gegen den bayrischen Innenminister und anderen umgegangen worden. Die Aufnahme von Ermittlungen wurde von der Staatsanwaltschaft abgelehnt:
Keine Ermittlungen gegen bayerischen Innenminister wegen Bayerntrojaners (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Keine-Ermittlungen-gegen-bayerischen-Innenminister-wegen-Bayerntrojaners-1379835.html)

Begründung ist, dass der Einsatz des Trojaners schließlich richterlich abgesegnet und damit legal war.
Wobei der Richter aber nur das Abhören von IP-Telefonaten erlaubt hat und explizit sogar in der Erlaubnis drin steht, dass anderes nicht erlaubt ist. Trotzdem wurden Screenshots angefertigt und übertragen.
Also noch einmal klar und deutlich:
Die Staatsanwaltschaft in Bayern sieht keinen Grund Ermittlungen wegen des Anfertigens von Screenshots einzuleiten, da es ja eine Erlaubnis gab, IP-Telefonie abzuhören, und das explizite Verbot weitere Daten auszuforschen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 17, 2011, 20:10:15
Die Begründung würde ich gerne mal selber - in Gänze - lesen. Das ein Rechtsanwalt neutrale Informationen verbreitet, wäre mir ganz neu.
In dem Zuge würde mich dann auch mal interessieren, welche konkrete Schuld man dem Minister persönlich nachweisen zu versuchen sollte. Die Unmöglichkeit dieses Vorhabens müsste eigentlich Jedem einleuchten.

Ich finde das Ganze albern und Schaumschlägerei. Würde sich der Betroffene juristisch wehren, wäre das was anderes, aber als Partei den politischen Gegner zu verklagen, halte ich für ein fragwürdiges Verhalten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 17, 2011, 21:46:53
Ab einer gewissen Schwere einer ungesetzlichen Tat, ist die Staatsanwaltschaft verpflichtet Ermittlungen einzuleiten. Bleiben also die beiden Fragen:
- ist die Tat schwerwiegend genug?
- wer ist der Verantwortliche?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 18, 2011, 07:34:46
In dem Zuge würde mich dann auch mal interessieren, welche konkrete Schuld man dem Minister persönlich nachweisen zu versuchen sollte. Die Unmöglichkeit dieses Vorhabens müsste eigentlich Jedem einleuchten.

Die Anzeige richtete sich nicht nur gegen Den Innenminister, sondern auch gegen mehrere andere Beteiligte. Den Minister selber persönlich ein Fehlverhalten beweisen zu können, ist sicherlich schwer bis unmöglich, aber:
Es wurden bereits die Aufnahme(!) von Ermittlungen gegen alle Beteiligten mit fadenscheinigen Gründen abgelehnt, nicht die Ermittlungen wegen fehlender Beweise eingestellt! Das ist doch ein erheblicher Unterschied.

Zitat
Ich finde das Ganze albern und Schaumschlägerei.

Finde ich nicht. Es zeigt ganz klar, dass die Beteiligten machen können, was sie wollen, sogar gegen richterliche Beschlüsse verstossen, ohne dass seitens der Staatsanwaltschaft überhaupt ein Bedarf an einer Ermittlung (geschweige denn Anklage) besteht.

Zitat
Würde sich der Betroffene juristisch wehren, wäre das was anderes, aber als Partei den politischen Gegner zu verklagen, halte ich für ein fragwürdiges Verhalten.

Es ist nicht nur der Innenminister angezeigt worden.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 18, 2011, 08:25:02
Ich finde, dass wir nicht auch noch die Politiker für ihr Gelaber, Gelüge und den vielen Blödsinn, den sie so machen aus der Verantwortung entlassen sollen.

Wenn ein Innenminister einen verbotenen Trojaner einsetzt oder einsetzen lässt und das, nachdem die Nummer aufgeflogen ist, immer noch als „korrekt“ und „richtig“ einschätzt, dann darf er ausnahmsweise auch mal für diesen seltenen Fall eine wahren Aussage von ihm, ernst genommen und verknackt werden.


Das wäre mal ein ganz neues Arbeiten für diese Gattung Menschen: Ihr Handeln hätte eine Auswirkung für sie selber und keine Gefasel bei Maibrit Illner hilft ihnen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 23, 2011, 21:25:25
Die Schweizer Exekutive setzt mit einer Zangengeburt die revidierte Verordnung für die Fernmeldeüberwachung auf nächstes Jahr in Kraft: http://www.ejpd.admin.ch/content/ejpd/de/home/dokumentation/mi/2011/2011-11-23.html

(Interessant, wenn auch reichlich Lesestoff, die Stellungnahmen besonders der Organisationen und Verbände.)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 29, 2011, 19:52:16
Was hat es eigentlich mit dem Fluggastdaten Abkommen EU - USA auf sich? Bisher war der Inhalt geheim:
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2011-11/pnr-abkommen-inhalt/komplettansicht
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 02, 2011, 15:55:23
Meine Phantasie reicht manchmal echt nicht aus, um die Apfelinsel im Blog übertriebener darzustellen als die Wirklichkeit. Indect bekannt?
Dreist gestohlen (http://www.apfelinsel.de/blog/?p=1045), sagt das HFS+

Oder direkt zum SZ-Artikel (http://www.sueddeutsche.de/wissen/europaeische-ueberwachungstechnologie-werkzeug-fuer-diktatoren-1.1223440)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Dezember 02, 2011, 16:19:18
Manchmal kann man froh sein, wenn das eigene Verfallsdatum näher rückt!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 08, 2011, 12:29:06
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ermittler-sollen-Staatstrojaner-vorerst-nicht-mehr-einsetzen-1391992.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am Dezember 08, 2011, 12:42:54
"sollen" ....    :-X


http://www.duden.de/rechtschreibung/sollen

1c trifft es wohl am besten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 11, 2012, 00:24:04
Der deutsche Verfassungsrichter Johannes Masing - einer seiner Schwerpunkte Datenschutz, Meinungs- und Pressefreiheit - warnt vor geplanter EU-Datenschutzverordnung:
http://www.taz.de/Datenschutzverordnung-auf-EU-Ebene/!85285/
da EU Verordnungen (http://de.wikipedia.org/wiki/Verordnung_(EU)) nationale Gesetze (auch GrundGesetze) brechen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 14, 2012, 16:07:16
Zum Stand der Dinge bei den deutschen Behörden Trojanern:
http://www.heise.de/tp/artikel/36/36232/1.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 21, 2012, 20:32:34
"Man hat alle Telefone, die in der Nähe sind, wenn ein Auto brennt. Dann gleicht man alle Nummern ab, die bei der zweiten Brandstiftung in der Nähe sind. Sind zwei Nummern identisch, ist das verdächtig."
http://netzpolitik.org/2012/massenhafte-funkzellenabfrage-jetzt-auch-in-berlin-was-vorratsdatenspeicherung-wirklich-bedeutet/
http://netzpolitik.org/2012/nachlese-zur-funkzellenabfrage-noch-viele-fragen-offen/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 24, 2012, 18:01:33
http://heise-online.mobi/newsticker/meldung/Kriminalbeamte-verteidigen-Funkzellenabfrage-in-Berlin-1420960.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 24, 2012, 19:29:25
4,2 Mio. Datensätze gesammelt, aber kein einziges Ermittlungsverfahren sprang dabei raus. Folgerung der Verantwortlichen: Wir müssen noch mehr sammeln.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 26, 2012, 13:47:03
Nichts neues, aber es kann ja nicht schaden, sich mal wieder in Erinnerung zu rufen, dass es sie gibt, die Buch-Zensur in Deutschland: http://bazonline.ch/kultur/buecher/Die-boesen-Buecher/story/29632559
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 26, 2012, 20:46:40
Danke für den Link. Ist mir völlig neu. Ich dachte der Satz aus dem deutschen Grundgesetzes "Eine Zensur findet nicht statt" gelte in D wie CH. Laut dem Artikel gibt es aber nur in der Schweiz keine BuchZensurBehörde. In Deutschland heißt sie Bundesprüfstelle und hat 700 Titel auf einen nicht öffentlich zugänglichen Index gesetzt, der den Verkauf verbietet.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 27, 2012, 01:03:20
Das ist Dir wohl kaum wirklich neu. Diese Behörde heißt (mittlerweile) vollständig „Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien“.

Der Artikel weist zwar auf ein reales Problem hin, ist aber, anscheinend absichtlich, irreführend. Wundert mich natürlich überhaupt nicht.

Indizierung =! Verbot.
Beschlagnahmung nur durch Gerichtsbeschluss.

Ein Teil des Indexes ist nicht-öffentlich. Das bezieht sich m.W. auf Online-Inhalte.

Mein Kampf wird noch bis 2015 über das Urheberrecht „verteidigt“. Das ist wieder eine ganz andere Baustelle, aber klar, es läuft auf Zensur hinaus.

Keineswegs sehe ich das unkritisch. Manche der Indizierungen sind natürlich nicht nachvollziehbar, insbesondere die an sich unbeschränkte Laufzeit lässt manche Fälle regelrecht albern erscheinen.
Klar ist die Meinungsfreiheit in Deutschland begrenzter als etwa in der Schweiz.

„Zensur findet nicht statt“ bezog sich immer nur auf Vorzensur, keineswegs ist es so absolut gemeint, wie man meinen könnte. Von Anfang an nicht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 29, 2012, 08:48:25
Beim Grundgesetz gehe ich davon aus, es gilt das geschriebene Wort. Sonst hätten sie schreiben können "Eine Vorzensur findet nicht statt".

Daß Medien mit einer Alterbeschränkung versehen werden und für bestimmte Inhalte ein Werbeverbot ausgesprochen wird war mir bekannt. Nicht aber daß der Verkauf bestimmter Inhalte von einer staatlichen Institution untersagt wird. Ob das Verbot vor oder nach der Herstellung ausgesprochen wird, ist zwar ein Unterschied, hat aber, wenn es effektiv gemacht wird, den gleichen Effekt: die Inhalte sind nicht verfügbar. Ob Vor- oder Nachzensur ist also nur eine Detailfrage.

Indizierung =! Verbot.

Indizierung = Verkaufsverbot. Richtig?

Zitat
Ein Teil des Indexes ist nicht-öffentlich. Das bezieht sich m.W. auf Online-Inhalte.

In dem BAZ Artikel steht, die Liste der indizierten Bücher sei ebenfalls nicht öffentlich.

Zitat
Klar ist die Meinungsfreiheit in Deutschland begrenzter als etwa in der Schweiz.

Mir ist das nicht klar.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: mbs am Januar 29, 2012, 10:14:25
Zitat
Indizierung = Verkaufsverbot. Richtig?

Nein. Indizierung nach deutschem Recht heißt Werbeverbot und Verkaufsverbot für Personen unter 18 Jahren. Früher bedeutete das auch noch ein allgemeines Versandverbot, aber das wurde im Zeitalter von Postident-Verfahren und Paketkurierdiensten (die das Alter des Empfängers begutachten können) nach und nach aufgehoben.

Mit diesen Einschränkungen dürfen auch indizierte Werke verkauft werden.

Zitat
Beim Grundgesetz gehe ich davon aus, es gilt das geschriebene Wort. Sonst hätten sie schreiben können "Eine Vorzensur findet nicht statt".

Das Grundgesetz sagt aber in der Tat, dass nur Vorzensur gemeint ist. Der Satz "Eine Zensur findet nicht statt. " wird im nächsten Satz eingeschränkt durch "Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre. ". Mit anderen Worten: Für den Jugendschutz ist gemäß Grundgesetz eine Nachzensur zulässig.

Zitat
In dem BAZ Artikel steht, die Liste der indizierten Bücher sei ebenfalls nicht öffentlich.

Das stimmt so nicht. Die Liste wird im "Amtlichen Mitteilungsblatt der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien" veröffentlicht und kann hier (http://www.bundespruefstelle.de/bpjm/publikationen.html) erworben werden. Richtig ist, dass die Liste nicht über Telemedien verbreitet werden darf, sondern nur "gegenständlich". Ebenso ist es verboten, damit zu werben, dass man auf der Liste steht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 29, 2012, 10:52:08
Indizierung nach deutschem Recht heißt Werbeverbot und Verkaufsverbot für Personen unter 18 Jahren. Früher bedeutete das auch noch ein allgemeines Versandverbot, aber das wurde im Zeitalter von Postident-Verfahren und Paketkurierdiensten (die das Alter des Empfängers begutachten können) nach und nach aufgehoben.

Mit diesen Einschränkungen dürfen auch indizierte Werke verkauft werden.

Ok. Damit ist der BAZ Artikel schlicht falsch. Insbesondere dieser Satz:
"In Deutschland befindet die sogenannte Bundesprüfstelle darüber, ob ein Buch indiziert wird, es also nur beschränkt freigegeben, unter dem Ladentisch ausgehändigt werden darf oder ob es gar gänzlich verboten werden soll"
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: mbs am Januar 29, 2012, 11:47:10
Zitat
Ok. Damit ist der BAZ Artikel schlicht falsch. Insbesondere dieser Satz:
"In Deutschland befindet die sogenannte Bundesprüfstelle darüber, ob ein Buch indiziert wird, es also nur beschränkt freigegeben, unter dem Ladentisch ausgehändigt werden darf oder ob es gar gänzlich verboten werden soll"

Der Satz ist im Prinzip richtig, möglicherweise aber missverständlich. Vielleicht hätte man zur Klarstellung vor dem "oder" ein Komma setzen sollen ...

Wenn ein Buch "gänzlich verboten" wird, dann ist das keine Indizierung. Das Strafgesetzbuch sieht ein Komplettverbot in zwei Fällen vor, nämlich nach § 131 (bestimmte Arten von Gewaltdarstellung), und nach § 184 (Pornographie mit Tieren oder Kindern).
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 29, 2012, 11:49:46
D.h., z.B. Mein Kampf dürfte an Erwachsene verkauft werden? Oder gilt der als "Gewaltdarstellung"?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 29, 2012, 11:52:34
Sage ja: Irreführend.

Ja, indizierte Sachen werden, wenn überhaupt, unter dem Ladentisch verkauft. De facto führt eine Indizierung natürlich meistens dazu, dass der Titel aus dem Handel verschwindet - das ist aber den Geschäftsinteressen des Handels zuzuschreiben.
Bei Computerspielen und Horrorfilmen ist es natürlich so, dass für Deutschland gleich eine andere Version auf den Markt kommt, eben geschnitten.

Neben der Prüfstelle gibt es natürlich noch Verbreitungsverbote, die eigens gesetzlich geregelt sind, insbesondere Nazikram und natürlich die Darstellung von Kindesmissbrauch. Heikler wird die Einstufung natürlich teilweise bei Gewalt- und Kriegsverherrlichung, da gibt es eine breite Grenzzone. Die Kunstfreiheit ist ja auch ein sehr hoher Wert. 

Darüber hinaus gibt es die Beschlagnahmung, die ein Strafrichter in Folge eines Prozesses aussprechen kann  - diese Medien dürfen tatsächlich auch Erwachsenen nicht mehr zugänglich gemacht werden.
Die BPjM hat auch eine Liste von Titeln, deren Verbreitung ihrer Meinung nach komplett verboten sein soll. Die ist aber nicht rechtskräftig. In der Regel werden aber Handel und Richter sich daran halten.

Sei zuletzt noch gesagt, dass die BPjM nicht etwa aus Beamten besteht, es wird versucht, die Zivilgesellschaft und besonders Betroffenen einzubeziehen. Es sitzen also Kirchen, Gewerkschaften, Verleger, Teleanbieter, Jungedhilfen… am Tisch. Ob der Mix stimmt, sei mal dahingestellt.
Sie wird auch nur auf Antrag tätig, den stellen i.d.R. Jugendämter.
Und natürlich kann gegen die Indizierung auch geklagt werden - hat Rammstein z.B. mal gemacht und verschwand vom Index. Die meisten werden aber das Werk „nachbessern“ und noch mal einreichen.



Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 29, 2012, 11:55:33
D.h., z.B. Mein Kampf dürfte an Erwachsene verkauft werden? Oder gilt der als "Gewaltdarstellung"?

Momentan ja eben nicht, weil das bayerische Finanzministerium noch erfolgreich Urheberrecht geltend macht.
Davon abgesehen könnte man noch prüfen, ob es eine verrohende Wirkung auf Jugendliche hat, und es ggf. indizieren. Wobei hier das öffentliche Interesse auch einbezogen werden muss in die Entscheidungsfindung.
Oder gar gerichtlich verfügte Beschlagnahme, könnte schon sein. Wurde nur noch nie geprüft, weil sich die Frage eben nicht stellte.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Januar 29, 2012, 12:23:36
D.h., z.B. Mein Kampf dürfte an Erwachsene verkauft werden? Oder gilt der als "Gewaltdarstellung"?

Momentan ja eben nicht, weil das bayerische Finanzministerium noch erfolgreich Urheberrecht geltend macht.

Womit sich aber nur eine Neuverlegung verhindern lässt. Der Verkauf alter Werkexemplare lässt sich damit m.E. nicht verhindern. (Aber ja, die Frage ist wohl eher theoretisch, da wohl kaum riesige Mengen alter Werkexemplare verfügbar sein werden.)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 29, 2012, 15:47:46
Antiquarischer Verkauf ist nicht strafbar. Und doch, es gibt jede Menge alter Exemplare, es lag ja in vielen Haushalten. Meiner Erfahrung nach ist es da auch oft noch aufzufinden.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 06, 2012, 19:36:44
Wo gehobelt wird, fallen Späne:
http://winfuture.de/news,67976.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 14, 2012, 19:56:44
Etwas später als der CCC, der Datenschutzbeauftragte des Bundes liefert Bericht zur Staatstrojaner Praxis
http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachungssoftware-ungeklaerte-fragen-der-staatstrojaner-affaere-1.1283378
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 18, 2012, 14:04:02
Jetzt ist der Inhalt bekannt geworden:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Wo-beginnt-fuer-den-Trojaner-der-Staat-1437168.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 25, 2012, 11:24:39
Das Briefgeheimnis im Jahre 2010 - deutsche Geheimdienste kontrollierten 37 Millionen Briefe:
http://www.bild.de/politik/inland/onlineueberwachung/geheimdienste-ueberwachen-emails-22824710.bild.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 25, 2012, 15:21:19
http://www.sueddeutsche.de/digital/zugriff-auf-passwoerter-karlsruhe-beschraenkt-ermittler-zugriff-auf-nutzerdaten-1.1292338
Heribert Prantl sieht darin nur „wacklige Stoppschilder“:
http://www.sueddeutsche.de/digital/karlsruher-urteil-zu-nutzerdaten-nur-ab-und-zu-ein-wackliges-stoppschild-1.1293032
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am Februar 27, 2012, 09:57:45
37 Millionen Mails kontrolliert, 213 ermittlungsrelevante Treffer ---> tolle Quote. Leute, die etwas zu verbergen haben, sollten Postkarten schreiben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Februar 27, 2012, 11:56:38
...213 ermittlungsrelevante Treffer ---> tolle Quote. ...

Und es waren die Ermittler, die diese 213 Treffer als „relevant“ eingestuft haben --> also gelogen. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 27, 2012, 22:48:48
Jahrelang hat man sch über Echelon und die böse Amis aufgeregt und siehe da, wir haben dieselben blöden Filter nach bösen Wörtern. BOMBE!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Februar 28, 2012, 08:00:25
Jahrelang hat man sch über Echelon und die böse Amis aufgeregt und siehe da, wir haben dieselben blöden Filter nach bösen Wörtern. BOMBE!

Wobei ich den Amis zutraue, dass ihnen (also jenen, welche die Filter betreiben) alles andere als Terroristen wirklich egal ist. Da bin ich mir in unseren Breitengraden jeweils deutlich weniger sicher...

(Aber vielleicht ist das auch nur verzerrte Wahrnehmung, weil man hier näher dran ist.)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 28, 2012, 15:10:56
Tja: http://www.zeit.de/digital/internet/2012-01/dhs-verweigert-einreise-wegen-twitter

Ich denke mal überall, wo man allein der Software das Denken überlässt, kommt es zu solchen Ausreißern.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Februar 28, 2012, 15:28:19
Ja, ne, da hast Du mich falsch verstanden. Ich meinte nicht, dass bei den Amis dann die Kontrollen keine idiotischen Konsequenzen hätten. Da gibt es genügend Beispiele fürs Gegenteil. In dem Bereich sind sie womöglich gar schlimmer, als wir Europäer.

Ich meinte, dass ihr Interesse wirklich nur bei der Terrorverhinderung liegt. Und die einmal installierten Filter, da sie ja jetzt schonmal da sind, dann nicht auch noch erst für das, dann auch noch ein bisschen für das, und wenn wir ja dann schonmal da sind auch noch für das verwendet werden. Angefangen bei Kinderprono. Dann Nazikram. Dann vielleicht allmählich auch anderer Porno. Und in 10 Jahren dann vielleicht auch Diskussionen über böse Glühlampen oder sonstige Umweltkatastrophen...   Bei diesem Ausdehnen der Themengebiete wird man bei uns sehr viel schneller sehr viel zügelloser, als bei den Amis. Scheint mir. Aber eben, kann mich auch da täuschen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 04, 2012, 18:44:00
Ooops:
http://www.golem.de/news/internetsperren-daenemarks-polizei-sperrt-versehentlich-google-und-facebook-1203-90232.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 19, 2012, 15:07:03
"In secret listening rooms nationwide, NSA software examines every email, phone call, and tweet as they zip by" schreibt:
http://www.wired.com/threatlevel/2012/03/ff_nsadatacenter/all/
anlässlich eines neuen 2 Milliarden schweren Daten- und Rechenzentrums, das die NSA 2013 in Utah in Bereib nehmen möchte.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 20, 2012, 16:39:49
http://www.sueddeutsche.de/politik/eu-kommission-droht-mit-sanktionen-bruessel-will-deutschland-zur-vorratsdatenspeicherung-zwingen-1.1313765
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 16, 2012, 12:05:47
Alle ELENA (http://de.wikipedia.org/wiki/ELENA-Verfahren) Daten in der ZSS (http://&http://www.google.de/search?hl=de&as_q=&as_epq=&as_oq=elena+zss&as_eq=&as_nlo=&as_nhi=&lr=&cr=&as_qdr=all&as_sitesearch=apfelinsel.de) sind gelöscht:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Elena-Daten-sind-geloescht-1526018.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 02, 2012, 12:20:39
ELENA heißt jetzt BEA:
http://www.ftd.de/karriere-management/recht-steuern/:recht-steuern-abgespeckte-elena-soll-arbeitnehmerdaten-erfassen/70030545.html


Hier noch mal eine Auflistung der Daten, die jeder Arbeitgeber für jeden Arbeitgeber melden musste :o:
http://www.das-elena-verfahren.de/archiv/elena-fuer-arbeitgeber/verfahrensbeschreibung/verfahrensbeschreibung-anlage-6-3
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 10, 2012, 19:55:05
Vorratsdatenspeicherung für die nächsten zwei Jahre vom Tisch:
http://www.sueddeutsche.de/digital/2.220/bruessel-verringert-druck-vorratsdatenspeicherung-fuer-die-naechsten-zwei-jahre-vom-tisch-1.1354152
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Mai 10, 2012, 23:06:10
Meldepflicht-Reform in der Diskussion: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Neues-Bundesmeldegesetz-Experten-fordern-Nachbesserungen-1573017.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 04, 2012, 19:11:26
Und tatsächlich werden die Meldedateien nicht nur vereint, nein, man öffnet sie noch weiter für Adresshändler zu Werbezwecken!
Auf die Kritik am Regierungsentwurf ist man eingegangen, aber nur sofern sie von den Gegnern eines stärkeren Datenschutzes kam. Nun kann man nicht mal mehr wirksam widersprechen, dass die eigenen Daten zu Werbezwecken abgefragt werden.
Das ist Deutschland 2012 und komischerweise geht deswegen niemand demonstrieren.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Schwarz-Gelb-beschneidet-Opt-in-zur-Datenweitergabe-in-Meldegesetz-1628786.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 09, 2012, 22:55:43
Ihr habt es ja wohl mitgekriegt: Der Aufruhr war mit Verspätung dann doch da und nun will's keiner gewesen sein.

Das Meldegesetz wird also so nicht durch den Bundesrat kommen. Auch Seehofer hat das ausgeschlossen, dabei waren es den Berichten nach CSU-Leute im Innenausschuss, die den Gesetzesentwurf entscheidend verändert haben.
Edit: Vielleicht war's er (http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Peter_Uhl) ;D

Durch den Bundestag ging das übrigens am Tag des Euro-Gipfels und Länderspiels Italien-Deutschland. Das Plenum war ziemlich leer und zum Gesetz gab es auch von der Opposition keine einzige Wortmeldung.

Wirft insgesamt kein gutes Licht auf die Regierung und die gesamte politische Klasse.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 09, 2012, 23:38:56
Das schlechte Licht sehe ich vor allem beim Parlament. Dort wurde die jetzt kritisierte Passage geändert und beschlossen. Wobei bei der Abstimmung niemand mehr hingeschaut hat was im ParlamentsAusschuß kurzfristig geändert worden war. Angewandter Lobbyismus? Auf jeden Fall gibts vom mir Pluspunkte für die 4. Gewalt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 09, 2012, 23:44:20
Und so sieht das aus (http://www.sueddeutsche.de/politik/uebereilte-bundestagsabstimmung-zum-melderecht-unter-dem-radar-der-oeffentlichkeit-1.1406738), wenn solche Entscheidungen fallen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 10, 2012, 00:14:53
Nach dem Bericht muss ich das "kurzfristig" zurücknehmen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 01, 2012, 09:58:26
Lückenlose Kontrolle an der Niederländischen Grenze: Alle Einreisenden werden fotografiert - aber nur an 90 Stunden pro Monat:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Niederlande-fotografiert-einreisende-Autofahrer-1656845.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 03, 2012, 13:54:22
http://www.golem.de/news/ueberwachung-die-lange-maengelliste-des-staatstrojaner-einsatzes-1208-93614.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 07, 2012, 13:50:15
Hintertür für die Behörden zu Cloud-Diensten wird schon mal „angedacht":
http://www.sueddeutsche.de/digital/cloud-computing-ueberwachung-in-der-wolke-1.1434325
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 14, 2012, 18:21:47
Predictive Policing in der Praxis mit Trapwire:
http://www.golem.de/news/ueberwachung-trapwire-spioniert-buerger-in-grossem-stil-aus-1208-93825.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 29, 2012, 19:33:46
Staatstrojaner für iOS, Android, BlackBerry, Windows Mobile und Symbian:
http://winfuture.de/news,71728.html


Ergänzung - auf iOS sogar ohne Jailbreak ???:
http://www.heise.de/security/meldung/FinFisher-Trojaner-auch-fuer-iOS-und-Android-gesichtet-1679019.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 15, 2012, 16:17:00
Nicht ganz ins Thema passend, aber auch Datensammler. Es geht um die bekannten Bikerclubs:
Zitat
Aus diesem einen Bericht kann man nicht schließen, dass Handeln auf dürrer oder nicht korrekt erhobener Datenbasis bei Europol Methode hat. Aber es scheint immerhin möglich zu sein. Dies führt zu der Frage, wie Vorgehen und Existenz von Europol überhaupt demokratisch zu legitimieren sind - wenn keine unabhängige Institution ihre Operationen und Berichte systematisch und wissenschaftlich zu überprüfen scheint.
http://www.heise.de/ct/artikel/Europol-sammelt-Daten-ueber-Rocker-1707232.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 25, 2012, 13:40:11
In der EU gibt es ein CleanIT Projekt, das wohl eher CleanWWW heißen müsste:
https://www.unwatched.org/20120921_CleanIT_Plaene_zur_Ueberwachung_des_Internets_im_grossen_Stil
http://www.heise.de/newsticker/meldung/CleanIT-EU-bestreitet-Plan-fuer-umfangreiche-Terrorkontrolle-im-Netz-1716922.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 22, 2012, 11:00:17
Früher habe ich gerne Science Fiction gelesen - aber wenns dann soweit ist. Big Doll is watching You:
http://www.fr-online.de/wirtschaft/ueberwachung-durch-schaufensterpuppen-die-schaufenster-spione,1472780,20928050.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 22, 2012, 11:25:20
Na gut, in Verkaufsgeschäften ist die vollumfängliche Videoüberwachung doch schon länger Tatsache. Ob die jetzt an der Decke hängen oder in Puppen stecken macht für mich nun keinen grossen Unterschied.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Ninnth am November 22, 2012, 14:28:02
Früher habe ich gerne Science Fiction gelesen - aber wenns dann soweit ist. Big Doll is watching You:
http://www.fr-online.de/wirtschaft/ueberwachung-durch-schaufensterpuppen-die-schaufenster-spione,1472780,20928050.html

Krass.

Zitat
Der Überwachungs-Einsatz der Puppen soll die Verkäufe steigern. Max Catanese, Geschäftsführer des Puppenherstellers Almax, sagte dieser Zeitung: „Die gewonnen Daten dienen Mode-Ketten dazu, ihre Verkäufe zu steigern, indem sie ihre Auslagen besser an das Kundeninteresse anpassen können.“

Und wie genau soll das gehen? Ich meine wie will man die Auslagen aufgrund von den gewonnenen Daten anpassen? Die Überwachungskameras fangen ja nicht die Gedanken ein was die Kunden denken. (Zum Beispiel könnte eine Kundin denken: Nee das gefällt mir nicht, schade dass sie nix in blau haben und mit tieferen Ausschnitt") :D

DAS wäre dann eine Info die dazu führen könnte den Verkauf zu steigern aber allein aus der Info welches Kleidungsstück sich die Kunden angucken wie will man da was an das Kundeninteresse anpassen? Das versteh ich nicht ganz. Die einzige verwertbare Info die man erhält ist doch nur welches Kleidungsstück öfter angeglotzt wurde und selbst das sagt nix darüber aus ob man es dann auch kauft denn vielleicht guckt man ja ein besonders hässliches Teil länger an weil man es nicht fassen kann wie hässlich das ist :D A
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 22, 2012, 14:59:35
Im Artikel ja gut nachvollziehbare Beispiele.

Natürlich kann man sich jetzt im Laden möglichst kryptisch benehmen, um die Software zu überlisten. Bestimmt bald ein neuer Volkssport. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 22, 2012, 15:29:22
Natürlich kann man sich jetzt im Laden möglichst kryptisch benehmen, um die Software zu überlisten. Bestimmt bald ein neuer Volkssport. ;)

Man sollte sich auf jeden Fall bei jede Art von Kundenbefragung kryptisch benehmen.
Immer schön einen Mix aus richtigen und falschen Antworten geben.

Ich würde ja gerne mal zu meinem Wahlverhalten befragt werden.
Immer schön Unsinn erzählen und hoffen, dass es möglichst viele ebenso machen.
Wenn es sich dann eines Tages bis in die Parteizentralen herum gesprochen hat, dass es keinen Sinn macht, nach den Umfragen Politik zu machen (oder es wenigstens zu versprechen), werden die Politiker vielleicht wieder beginnen, nach ihrer Überzeugung zu arbeiten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Ninnth am November 22, 2012, 15:49:36

Man sollte sich auf jeden Fall bei jede Art von Kundenbefragung kryptisch benehmen.
Immer schön einen Mix aus richtigen und falschen Antworten geben.

Hahaha ja das mache ich sogar schon manchmal bei Telefonbefragungen :D
Zuerst völlig falsche Antworten geben und dann wenn es mir zu bunt wird plötzlich sagen "Sorry ich muss jetzt mal schnell weg, hab nen Auflauf in der Küche - Zack Aufgelegt" LOL hahaha Das macht sogar richtig Spaß die zu veräppeln :D Neulich wurde ich sogar gefragt in welchen Ort ich wohnen würde als wenn dass die was angeht und nach meiner Postleitzahl. Ich: Niederballerstedt 97321 :D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 22, 2012, 21:33:03
Natürlich kann man sich jetzt im Laden möglichst kryptisch benehmen, um die Software zu überlisten. Bestimmt bald ein neuer Volkssport. ;)

Man sollte sich auf jeden Fall bei jede Art von Kundenbefragung kryptisch benehmen.
Immer schön einen Mix aus richtigen und falschen Antworten geben.

Es wird halt nur schwieriger, wenn man sich tatsächlich im Geschäft irreführend verhalten will. Und wer will sich als das andere Geschlecht maskieren und/oder asiatisch gefärbt sprechen?
Eben als Gag, aber im Alltag ist man mit anderen Dingen beschäftigt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 23, 2012, 14:11:57
Na also, der Bau einer schönen neuen Welt geht unaufhaltsam weiter:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Texanische-Schueler-werden-mit-RFID-Tags-markiert-1755713.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Saudi-Arabien-SMS-bei-Grenzuebertritt-der-Gattin-1755896.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 24, 2012, 16:01:18
http://www.computerbase.de/news/2012-11/unkontrollierte-vorratsdatenspeicherung-in-oesterreich/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 26, 2012, 13:52:59
http://www.golem.de/news/bestandsdatenauskunft-protest-gegen-gesetz-zur-herausgabe-von-e-mail-passwoertern-1211-95930.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 29, 2012, 07:15:30
http://www.golem.de/news/bundeskriminalamt-intern-registrierungszwang-von-prepaid-mobilfunkkarten-sinnlos-1211-96012.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 29, 2012, 07:38:06
Selbst wenn das BKA zu einer richtigen Erkenntnis kommt, glaube ich es nicht. ;)

Ich glaube in der ganzen Behörde gibt es niemanden, der in der Lage ist fehlerfrei Frühstück zu holen, ganz zu schweigen von den Aufgaben, die sie eigentlich zu erfüllen haben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 29, 2012, 07:47:08
In Österreich gibt es anscheinend diesen Registrierungszwang nicht. Da habe ich einfach eine SIM bei Hofer geholt, ins Telefon gelegt und benutzt. Ich musste nichts registrieren, aktivieren oder sonst einen Unsinn. War richtig angenehm und hat mir gut gefallen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 29, 2012, 08:03:14
http://www.golem.de/news/bundeskriminalamt-intern-registrierungszwang-von-prepaid-mobilfunkkarten-sinnlos-1211-96012.html

Whow, welch überraschende Erkenntnis. Damit hätte ich jetzt nie gerechnet, dass die Kriminellen nicht mit schön brav korrekt auf ihre tatsächlichen Adresse registrierten Geräten telefonieren.  ::)  Eigentlich hat ja von Anfang an ein IQ von 50 genügt, um die Nutzlosigkeit dieses Registrierungszwangs zu erkennen.  ::)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 29, 2012, 08:33:46
Damit hätte ich jetzt nie gerechnet, dass die Kriminellen nicht mit schön brav korrekt auf ihre tatsächlichen Adresse registrierten Geräten telefonieren.

Nicht?
Aber man ist doch verpflichtet, korrekte Daten anzugeben.  ;D ;D ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 12, 2012, 18:11:07
Reporter ohne Grenzen und Human Rights Watch fordern Exportverbot für ÜberwachungsSoftware:
http://www.computerbase.de/news/2012-12/eu-soll-digitalen-waffenhandel-strenger-kontrollieren/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 15, 2012, 16:34:55
Der Bundesrat hat einer Änderung des Telekommunikationsgesetzes zugestimmt. Stichwort: "Daten massenhaft auf Vorrat speichern (lassen)". Die schleswig-holsteinische Datenschutzbehörde hält die Änderungen für teilweise verfassungswidrig. Änderungen sind nötig, weil das BundesVerfassungsgericht das aktuelle Telekommunikationsgesetz - wegen Mängel - bis Sommer 2013 befristet hat. Als nächstes stimmt der Bundestag über den GesetzEntwurf ab:
http://www.golem.de/news/bestandsdaten-bundesrat-nickt-schaerfere-telefon-ueberwachung-ab-1212-96380.html
http://winfuture.de/news,73242.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 15, 2012, 17:32:40
Das Netz hat sich in letzter Zeit hin zu mittelalterlichem Feudalismus entwickelt, findet Bruce Schneier: http://www.wired.com/opinion/2012/11/feudal-security/

Eine IMO interessante These. Und gänzlich Unrecht hat er damit nicht. Die staatlichen Bemühungen, etwas mehr Kontrolle über das Internet zu gewinnen, erscheinen da auf einmal in einem etwas anderen, milderen Licht. Zumindest dann, wenn es sich um rechtsstaatliche Bemühungen handelt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 31, 2012, 12:42:11
http://www.heise.de/security/meldung/29C3-Dem-Zensor-ein-Schnippchen-schlagen-1775153.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 17, 2013, 20:32:58
http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-im-internet-bka-testet-umstrittenen-staatstrojaner-1.1575901
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 29, 2013, 20:46:46
Eine fiktive Geschichte:
http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article113216585/Wenn-ein-Hacker-die-Kontrolle-ueber-dich-uebernimmt.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Februar 01, 2013, 22:15:02
Mittlerweile gibt es auch die Drohne für jedermann. Funktioniert ohne Pilot (wäre also sogar für mich geeignet  ;D) und mit GoPro: http://www.lehmannaviation.com/la/la100.php

(Irgendwie geil ist das Teil ja schon.  :) )
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Februar 02, 2013, 08:12:59
Ja, das Teil kenne ich schon länger. Ziemlich ungünstig ist dabei die Position der Kamera bzgl. Luftwiderstand. Da gibt es einige bessere Lösungen, bei der die GoPro praktisch in die Tragfläche eingearbeitet ist.

Von Parrot (die mit der AR Drohne, die man mit dem iPad steuern kann) wird es bald auch etwas ähnliches geben.

Interessant an diesen Dingern ist, was im Prinzip schon technisch möglich ist. Das ist mittlerweile wirklich gut bezahlbar und recht simpel.

Aber noch einen kleinen rechtlichen Hinweis:
Für D (da kenne ich mich am besten aus):
1. Alle Flugmodelle ab 0g (also auch im Extremfall eine Papierschwalbe) sind außerhalb von Gebäuden versicherungspflichtig. Man muss(!) eine passende Haftpflichtversicherung haben.
2. Ob und wie hoch man fliegen darf, ist in offiziellen Karten verzeichnet. Es gibt Flugverbotszonen (z.B. in Nähe von Flugplätzen oder Berlin komplett), in denen man ohne besondere Erlaubnis nicht fliegen darf (im Prinzip auch keine Papierschwalbe).
3. Autonom sich selbst steuernde unbemannte Flugzeuge (also das obige Teil) sind ohne besondere Genehmigung komplett verboten. Einzige Ausnahme (aus historischen Gründen) sind Freiflieger mit Magnetsteuerung.

Für AT: (da kenne ich nur wenige Regeln):
1. Flugmodelle mit Kameras drauf gelten grundsätzlich als gewerbliche Nutzung und benötigen daher eine besondere Genehmigung.
2. Es gibt einen Vorschlag für eine Neuordnung der Fluggesetze, die einige sehr merkwürdige Regeln einschließt. Z.B. werden Flugmodelle nach Energiegehalt (AFAIR 79J ) in Spielzeuge und Flugmodelle eingeteilt. Spielzeuge (also z.B. 1kg Flugzeug bei ca. 45km/h) dürfen nur noch 30m hoch, Flugmodelle nur noch max. 150m. Dabei gilt beides mal die Entfernung über Grund und das ist gerade beim Hangfliegen in den Bergen völlig unsinnig. Wenn man nur ein wenig vom Hang weg fliegt, ist man schon automatisch mehr als 150m hoch. Naja, das Gesetz wird momentan noch bearbeitet.

Für CH: Habe ich keine Ahnung.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Februar 02, 2013, 08:20:41
Dürfte man Hundeabwehr-Luftpistolen auf solchen Geräten nutzen?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Februar 02, 2013, 08:44:39
Dürfte man Hundeabwehr-Luftpistolen auf solchen Geräten nutzen?

Wohl kaum. :)
AFAIR darf man in D nichts von einem Flugmodell aus abwerfen/abfeuern. Selbst, was es ab und zu mal gibt, dass jemand Bonbons aus einem Modell abwirft, ist nicht erlaubt.

Tjaja, die Regeln in D sind durch ihre Rigidität schon realitätsfern. Wenn man es ganz streng nimmt, müsste ein Kind, welches in Berlin ein Papierflugzeug auf dem Spielplatz werfen möchte, erst einmal eine Haftpflichtversicherung abschliessen, die Genehmigung von der örtlichen Flugsicherung für den Start beantragen und den Papierflieger mit einer feuerfesten Plakette mit dem Namen und Anschrift des Eigentümers versehen.
Nun ja, ich glaube nicht, dass ein gegen diese Gesetze verstoßendes Kind wirklich Probleme bekommen würde. Aber sollte man mit einem Modell wie von warlord verlinkt irgendwo einen Schaden verursachen oder angeschwärzt werden, sieht es schon ganz anders aus.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 12, 2013, 01:26:06
http://www.golem.de/news/reporter-ohne-grenzen-die-unternehmen-in-der-liste-feinde-des-internets-1303-98114.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 12, 2013, 14:11:19
Aufgepasst, hier wird offensichtlich wieder gemurkst und ausgehöhlt:
http://futurezone.at/netzpolitik/14588-eu-datenschutz-mehr-ausnahmen-als-regeln.php
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 12, 2013, 14:12:09
Dürfte man Hundeabwehr-Luftpistolen auf solchen Geräten nutzen?

Und darf man solche Drohnen mit dem Luftgewehr oder Kartoffel-Katapult beschießen?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am März 12, 2013, 14:44:11
Und darf man solche Drohnen mit dem Luftgewehr oder Kartoffel-Katapult beschießen?

Mal abgesehen davon, dass der Begriff "Drohne" in diesem Bereich meist falsch ist oder falsch benutzt wird...
Nein, das Schiessen auf ein Luftfahrzeug ist in D ein gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr. Kann ich nur dringend von abraten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 12, 2013, 18:37:35
Die EU investiert 1,1 Milliarden in "Smart Borders":
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Smart-Borders-Reisende-sollen-sich-mit-elektronischen-Paessen-anmelden-1821573.html

"ein Entry/Exit-System (EES), das bei Einreise automatisch das Datum der Ausreise generiert". Wenn ich sowas schon lese.  :-X
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am März 14, 2013, 08:10:48
Deutsche Behörden können in der US-Cloud Daten suchen/sichern und umgekehrt:
Deutsche Fahndung in US-Cloud möglich (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Deutsche-Fahndung-in-US-Cloud-moeglich-1821950.html)

Das überrascht einen nicht wirklich, interessantes Detail dabei aber ist, dass derartige Anfragen (egal in welche Richtung) nicht protokolliert werden und somit auch keine Größenordnung statistisch erfasst werden kann. Von dem "normalen" Bürger sollen sämtliche Telekommunikationsvorgänge protokolliert, lange gespeichert und automatisch durchsucht werden können, aber amtliche (hoffentlich durch Richter abgesegnete) Zugriffe auf Daten werden noch nicht einmal protokolliert. Da fällt einem doch die Kinnlade herunter.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 14, 2013, 20:30:00
 :o

Dann spricht also im Endeffekt auch nichts mehr gegen eine US-Wolke, es ist eh schon wurscht.  :-X

Bald sind Wahlen, daran werde ich mich erinnern.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 15, 2013, 07:49:45
Bald sind Wahlen, daran werde ich mich erinnern.

Du vielleicht, Millionen andere nicht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 15, 2013, 15:15:20
Ich weiß, aber ich werde nicht ruhen und so viele wie möglich aufklären.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am März 15, 2013, 15:35:43
Aber welche Alternative gibt's denn noch? Die Piraten?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: elafonisi am März 15, 2013, 15:44:08
Wohl kaum, die zerlegen sich gerade selbst. Sollte mich wundern, wenn sie noch die Kurve kriegen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am März 15, 2013, 16:29:53
Eben. Und sonst sind ja kaum mehr Unterschiede auszumachen. Besonders wenn es um noch mehr staatliche Überwachung und Regulierung geht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 16, 2013, 16:13:31
Es gibt durchaus Unterschiede zwischen den Parteien in dieser Frage. Und neben der Wahl auch viele Wege, sich einzubringen. Auch die Wirtschaft hat ein Interesse an diesem Thema, die Chancen stehen besser als bei vielen anderen Themen - obwohl die freilich oft noch viel wichtiger wären.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 16, 2013, 18:29:08
Zusammen mit meiner Besitzlosigkeit an eBooks hält mich das ab:
http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article114505544/E-Book-Reader-senden-Nutzerdaten-in-die-Zentrale.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 18, 2013, 17:20:34
"Das war's", lautet Schneiers vernichtendes Urteil: "Willkommen im Internet ohne Privatsphäre":
http://www.golem.de/news/bruce-schneier-kein-ausweg-aus-der-internet-ueberwachung-1303-98243.html

Ex-Verfassungsrichter Wolfgang Hoffmann-Riem baut darauf, dass der vor fünf Jahren vom Bundesverfassungsgericht geschaffene Anspruch auf "Gewährleistung der Vertraulichkeit und Integrität informationstechnischer Systeme" seine Blütezeit noch vor sich hat:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ex-Verfassungsrichter-Computer-Grundrecht-wird-noch-verdraengt-1825428.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 22, 2013, 11:10:59
Neues Gesetz: Die Polizei erhält auf Antrag und ohne Richtervorbehalt Passwörter im Klartext:
http://winfuture.de/news,75253.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 22, 2013, 11:55:33
Bei Ordnungswidrigkeiten kann also schon ins Email-Postfach und aufs Konto geschaut werden.

Mit anderen Worten, man wird verdächtigt zu schnell gefahren zu sein und verliert wesentliche Bürgerrechte.

Ich bin mir sicher, dass das Bundesverfassungsgericht das einkassieren wird. Bis dahin freilich sind dann wieder viele Scans gelaufen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 22, 2013, 12:04:45
Bedenklich finde ich auch:
"Aber auch im alltäglichen Betrieb reißt die Gesetzesänderung massive Schneisen in die Sicherheits-Architekturen. "Wenn die Provider künftig die Passwörter ihrer Kunden im Klartext herausgeben sollen, dann müssen sie diese auch so speichern, und nicht in sicherer Form als sog. Hash-Werte", nannte Kai-Uwe Steffens vom AK Vorrat ein Beispiel."
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am März 22, 2013, 13:14:27
Genau daran dachte ich auch. Die ganze Sache funktioniert nur, wenn die Kennwörter im Klartext oder reversibel verschlüsselt gespeichert werden. Eigentlich sollte es aber anders sein. Die Kennwörter werden nicht direkt gespeichert (so auch hier im Forum).
Damit kann der Betreiber das Kennwort eines Benutzers nicht herausgeben, auch nicht dem Benutzer selber gegenüber. Besser ist sogar noch, wenn das Kennwort nicht direkt zu einem Hashwert umgewandelt wird, sondern erst noch mit einem zufälligen Anteil (Salt). D.h. selbst wenn zwei Benutzer das gleiche Kennwort benutzen, haben sie unterschiedliche Hashwerte. Das erschwert das Knacken weiter.

Ein Anhaltspunkt ist oft, wenn man bei einer Funktion wie "Kennwort vergessen" sich dieses nicht per Mail neu zusenden lassen kann, sondern nur die Vergabe eines neuen auslösen kann. Ähnlich wie beim PIN einer Bankkarte.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 23, 2013, 12:20:56
Unausgegoren und potentiell gefährlich, wie immer.

Das die Union offensichtlich mit aller Macht den Piraten den Sprung in den Bundestag ermöglichen will, kann man ja taktisch noch verstehen. Das die SPD das wieder mal mitmacht, dagegen weniger.
Siehe auch Leistungsschutzgesetz. 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 23, 2013, 12:49:37
... die internetaffine Youngster-Clique des Parlaments. Über Fraktionsgrenzen hinweg streiten sie oft Seite an Seite, zuletzt gegen das umstrittene Leistungsschutzrecht. Allerdings kämpfen sie meistens vergebens:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/leistungsschutzrecht-machtlosigkeit-der-netzpolitiker-im-bundestag-a-890417.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 02, 2013, 19:12:51
http://www.golem.de/news/sfz-tk-bundesregierung-will-an-die-verschluesselung-in-der-cloud-1304-98477.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 08, 2013, 17:55:19
"Unsere Passwörter gehören uns!" Demo am Sonntag, den 14. April 2013, und Samstag, den 27. April 2013 in 20 Städten:
http://bestandsdatenauskunft.de/?p=175
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 10, 2013, 14:53:04

   (http://a599.phobos.apple.com/us/r1000/078/Purple/v4/f6/36/04/f6360480-209c-f700-0e78-024a9700a363/mzl.gqniciib.320x480-75.jpg)
https://itunes.apple.com/de/app/aoptix-stratus-app-for-ios/id513143137?mt=8
http://9to5mac.com/2013/04/10/the-government-could-soon-be-using-an-iphone-to-check-your-identity
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am April 13, 2013, 18:36:48
Ein Kommentar zu Offshore-Leaks: Der Terror der Transparenz (http://www.nzz.ch/aktuell/international/der-terror-der-transparenz-1.18063119)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 16, 2013, 19:04:08
http://www.golem.de/news/gesellschaft-fuer-informatik-bestandsdatenauskunft-gewaehrt-auch-zugriff-auf-backups-1304-98751.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 23, 2013, 21:25:03
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/fluggastdaten-eu-parlament-stimmt-ueber-passenger-name-record-daten-ab-a-895915.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 30, 2013, 14:33:40
Das BKA weiß wie's geht:
http://www.tagesschau.de/inland/bka-internetueberwachung100.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Mai 01, 2013, 07:52:24
Oder sollte das weniger eine Hilfe für fremde Staaten als mehr eine reales Testszenario für die eigenen Leute sein?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 05, 2013, 13:54:34
Das glaube ich weniger. Aber das Know-how scheint ja eh da zu sein.

In dem Bereich scheint mehr zu gehen, als sich der gemeine deutsche Leitartikler auszumalen vermag:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ex-Terrorfahnder-Keine-digitale-Kommunikation-ist-sicher-1856682.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 06, 2013, 20:34:27
USA: Elektronische Fußfessel für Jedermann meldet an Geheimdienst:
http://www.golem.de/news/ueberwachung-nsa-speichert-verkehrsdaten-von-verizon-1306-99667.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juni 07, 2013, 08:01:43
Das schlimme ist, dass das keinen überrascht. Das neue ist nur, dass es in diesem Fall eine öffentliche Bestätigung gibt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 07, 2013, 15:04:52
Tja. Im Land der Freien wurde ja auch gerade höchstrichterlich erlaubt, allen (!) Verhaftenden (!) generell die DNA-Probe abzunehmen und beliebig zu speichern.
Wer weiß, wie schnell man in den USA teilweise verhaftet wird, wegen absoluter Lappalien, der fragt sich, warum nicht gleich alle Babys eine Speichelprobe abgeben.

Für mich gibt es übrigens wenig Zweifel, dass die NSA auch hierzulande schnüffelt. Und zwar nicht nur den internationalen Datenverkehr.

Edit: Ob Facebook oder Apple oder andere, alles was man in den USA speichert, öffentlich einsehbar oder nicht, wird potentiell durchsucht.
http://www.sueddeutsche.de/digital/prism-programm-der-nsa-so-ueberwacht-der-us-geheimdienst-das-internet-1.1690762
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 08, 2013, 13:50:51
http://www.macnotes.de/2013/06/07/prism-apple-bestreitet-zusammenarbeit-mit-us-geheimdiensten/
http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachungsprogramm-prism-internetgiganten-in-erklaerungsnot-1.1691694
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 09, 2013, 12:02:13
http://www.golem.de/news/spionageskandal-nsa-verraet-details-zu-prism-1306-99698.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 09, 2013, 23:29:04
http://www.sueddeutsche.de/politik/ueberwachungsprogramm-der-us-geheimdienste-nsa-whistleblower-geht-an-die-oeffentlichkeit-1.1692433
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Juni 10, 2013, 01:40:05
Yo, und die CDU hatte seit Anfang der Brandt-Ära einen eigenen Geheimdienst, gerade kürzlich einen Radiobericht gehört. Trapsen ganz schön viele Nachtigallen durch meinen albtraumgeplagten Schlaf.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 15, 2013, 14:37:00
http://www.golem.de/news/nsa-geheimdienste-lassen-sich-sicherheitsluecken-liefern-1306-99821.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 16, 2013, 11:58:14
http://www.macnotes.de/2013/06/15/prism-nsa-facebook-microsoft-google-twitter-apple-diskussion/
http://www.golem.de/news/ueberwachungsskandal-nsa-hoert-offenbar-telefone-ohne-gerichtsbeschluss-ab-1306-99823.html


Im G-10-Gesetz ist festgelegt, dass der Geheimdienst bis zu 20 Prozent der Kommunikation zwischen der Bundesrepublik und dem Ausland auf verdächtige Inhalte prüfen darf. An zentralen Knotenpunkten des deutschen Internets wie in Frankfurt am Main unterhält der Dienst eigene Räume, um Zugriff auf die Daten zu haben. Die Auswertung erfolgt vor allem in Pullach. Aufgrund technischer Probleme werten die Beamten bislang aber nur knapp fünf Prozent der E-Mails, Telefongespräche, Facebook-Konversationen oder Skype-Unterhaltungen aus:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/internet-ueberwachung-bnd-will-100-millionen-investieren-a-905938.html

Um einen Vergleich zu haben, weiß jemand wieviel Prozent der (Auslands)Telefonate von (http://www.briefmarkenverein-berliner-baer.de/fotos-vereinszeitung/241/241-1-dampf.jpg) der Stasi oder vom (http://www.heise.de/tp/artikel/39/39321/1.html) NaziStaat abgehört wurden?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 17, 2013, 18:37:20
Ich nehme konkret zahlenfrei mal an, dass Auslandsgespräche damals generell abgehört wurden. Es war eh schwierig, ins Ausland zu telefonieren, in Selbstwahl sowieso nicht.

Finde eine %-Grenze eh sinnfrei. Wenn, dann müsste man doch einen Katalog an Straftaten heranziehen und wenn ein diesbzgl. Verdacht aufkommt… ach ja, es geht ja um verdachtslose Speicherung.  :-X


Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 17, 2013, 23:11:06
http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachungsskandal-apple-bekommt-tausende-anfragen-von-us-behoerden-1.1698124
http://www.spiegel.de/politik/ausland/edward-snowden-verteidigt-im-live-interview-enthuellung-von-prism-a-906240.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/nsa-skandal-ueberwachen-die-usa-internet-seekabel-a-906158.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 18, 2013, 11:51:52
Was ich fast schon lustig finde: Derzeit tagen ja die G8 in Belfast, just sickert durch, dass beim G20-Gipfel 2009 in London ausländische Regierungen abgehört und Emails gescannt wurden.
http://www.dw.de/lizenz-zum-lauschen-spionage-beim-g20-gipfel/a-16887605

Oder wie das Snowden sich zum Zeitpunkt des Chinesisch/amerikanischen Spitzentreffen nach Hongkong absetzt und dort die Whistle blowt. Wollte Obama doch u.a. die chinesischen Cyberangriffe geißeln.
Aber Snowden meint ja, die Regierung in Hongkong sei unabhängig. Auch eine interessante Sichtweise.

Wie auch immer, Verschwörungstheoretiker haben derzeit beste Unterhaltung.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 22, 2013, 00:27:16
Flächendeckendes PC-Screening durch Behörden?

Mein Fragezeichen von 2006 wird leider immer fraglicher - nicht für gespeicherte Inhalte, wohl aber für "geteilte" Inhalte:
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-06/nsa-speichert-verschluesselte-mails
http://www.heise.de/tr/artikel/Das-Reality-Mining-der-NSA-1893417.html
http://www.golem.de/news/internetspionage-britischer-geheimdienst-zapft-globalen-internetverkehr-an-1306-99960.html
http://www.areamobile.de/news/24556-prism-skype-gespraeche-werden-seit-5-jahren-abgehoert
http://www.iphone-ticker.de/threema-app-zeit-die-alu-huete-aufzusetzen-49506/

http://www.perlentaucher.de/blog/362_prism-skandal,_frage_1%3A_was_wissen_wir%3F.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juni 22, 2013, 09:12:23
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-06/nsa-speichert-verschluesselte-mails

Da ist sie wieder, die Einstellung "Wer nichts zu verbergen hat, verschlüsselt auch nicht".  ::)

Zitat
http://www.areamobile.de/news/24556-prism-skype-gespraeche-werden-seit-5-jahren-abgehoert

Und auch hier zeigt sich wieder: Eine Verschlüsselung, die nicht komplett in eigener Hand ist, ist nicht viel Wert.

 :(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 22, 2013, 12:14:05
Terroristen und Mafiabosse (die ohne Nadelstreifen) leben ja schon seit Jahren in irgendwelchen einsamen Bergdörfern und kommunizieren mit Zettelchen. Vielleicht sollten wir auch mal wieder mehr Briefe schreiben.

Ehrlich gesagt ist es doch schon lange so, dass nichts im Internet oder auch nur auf fremden Rechnern sicher ist. Huch, da teilt Facebook mal wieder Emailadressen und Telefonnummern von sechs Millionen Mitgliedern an alle aus. Ach, da werden mal wieder ganze Kunden-Datenbanken online gestellt. Oh, da kaufen deutsche Behörden wieder gestohlene Bank-Daten…

Der Überwachungsgesellschaft ist Realität. Firmen, Staaten und Hacker werken gemeinsam, wenn auch mit unterschiedlichen Absichten, an der Vernichtung der informationellen Selbstbestimmung. Ja, sogar der Kern der Privatsphäre ist gefährdet.

Das „Neuland“ Internet ist halt das schönste Geschenk für die Wühler und Lauscher. Und heute ist ja (bald) alles Internet. Auch TV und Telefon.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 23, 2013, 16:14:49
Die Landtage von Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern haben am Donnerstag und Freitag Gesetzentwürfe verabschiedet, mit denen die Polizei zur Strafverfolgung oder zur Gefahrenabwehr in bestimmten Fällen unter anderem Nutzerinformationen hinter IP-Adressen oder teils auch Passwörter abfragen kann. ... Eine Richtergenehmigung müssen Ermittler nicht einholen ... kann künftig letztlich jeder Dorfpolizist sensible Informationen einschließlich Zugangscodes wie PINs und PuKs sowie gespeicherte Passwörter für E-Mail-Konten oder Cloud-Dienste abfragen. ... Auch die anderen Bundesländer haben ähnliche Entwürfe entweder bereits verabschiedet oder stehen kurz davor:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Laender-verabschieden-neue-Regeln-zur-Bestandsdatenauskunft-1894865.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juni 24, 2013, 09:03:59
Eine Richtergenehmigung müssen Ermittler nicht einholen

Unglaublich...  :o
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 24, 2013, 17:42:25
http://www.sueddeutsche.de/politik/nachrichtendienst-gchq-briten-schoepfen-deutsches-internet-ab-1.1704670
An einem einzigen Tag soll der britische Geheimdienst insgesamt Zugriff auf 21.600 Terabyte gehabt haben:
http://www.sueddeutsche.de/digital/grossbritanniens-geheimdienst-gchq-so-schoepfen-die-spione-ihrer-majestaet-deutsche-daten-ab-1.1704810
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 24, 2013, 19:48:16
Mich erreichen seit neuestem zahlreiche Emails mit Hallo Florian (und NSA) u.ä.

Wird es sich doch nicht doch allmählich rumsprechen? Egal, die Mehrheit der Bundesbürger ist dafür. :(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juni 25, 2013, 20:44:37
 ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 27, 2013, 10:23:59
http://www.golem.de/news/bnd-arbeitet-aehnlich-ex-bnd-chef-sieht-parallelen-zu-prism-und-tempora-1306-100041.html
http://www.computerbase.de/news/2013-06/was-wussten-eu-staaten-von-nsa-ueberwachung/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 27, 2013, 13:56:21
Natürlich:
http://www.golem.de/news/socmint-soziale-netzwerke-sind-fuer-uns-wie-ueberwachungskameras-1306-100062.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 27, 2013, 16:35:18
http://www.golem.de/news/datenueberwachung-anleitung-zum-sichersein-1306-100061.html

Raus aus der Cloud - Artikel in c't 11/13 und c't 13/12, oder als E-Book für 2,49 Euro:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/c-t-Dossier-Raus-aus-der-Cloud-Falle-1897895.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 27, 2013, 19:22:11
Ich kann das Meiden von Clouds nur empfehlen. Okay, unser Forum ist auch irgendwie eine. :)

Man muss sich aber bewusst sein, dass eine Privatwolke auch zu knacken ist und stets zu aktualisieren ist.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 28, 2013, 10:43:36
http://arstechnica.com/security/2013/06/can-apple-read-your-imessages-ars-deciphers-end-to-end-crypto-claims/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 28, 2013, 11:16:10
Was, die NSA filter nur 75% des Datenverkehrs?
http://www.golem.de/news/nsa-ueber-eine-billion-metadaten-gesammelt-1306-100082.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 28, 2013, 14:45:17
Stallman: "the existence of a universal back door in Microsoft Windows was proved years ago. And the existence of a universal back door in most portable phones was proved years ago":
http://techrights.org/2013/06/27/techbytes-episode-79/

http://www.golem.de/news/prism-skandal-furcht-vor-hintertueren-in-us-software-und-hardware-1306-100012.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 30, 2013, 14:07:48
http://www.rp-online.de/panorama/ausland/850000-menschen-sollen-zugriff-auf-daten-haben-1.3487317
http://www.golem.de/news/edward-snowden-nsa-ueberwacht-500-000-mails-sms-oder-chats-in-deutschland-1306-100105.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 03, 2013, 17:50:34
Eine echte Chance, den Fluss seiner Daten zu kontrollieren, habe der Verbraucher eigentlich nicht, findet Steiner. Hessens Datenschutzbeauftragter Professor Michael Ronellenfitsch teilt diese Ansicht. "Es ist unmöglich, sich einen Überblick über seine Daten zu verschaffen":
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Auf-der-Spur-der-Kundendaten-1910412.html

Eigentlich ein verfassungswidriger Zustand:
http://www.bmi.bund.de/DE/Themen/Gesellschaft-Verfassung/Datenschutz/Informationelle-Selbstbestimmung/informationelle-selbstbestimmung_node.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 03, 2013, 18:54:07
Die Gesetze halten halt nicht annähernd mit dem Entwicklungstempo der Technik mit. Sieht man ja an vielen juristischen Entscheidungen, die reichlich weltfremd sind.

Wenigstens weiß nun wirklich jeder, dass alles für immer durchsuch- und verknüpfbar ist. Auch dieser Beitrag.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 04, 2013, 10:35:53
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Zeitung-US-Regierung-registriert-gesamten-Briefverkehr-in-USA-1910981.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 04, 2013, 16:42:27
Der französische Auslandsnachrichtendienst Direction Générale de la Sécurité Extérieure (DGSE) sammelt systematisch Informationen über die Kommunikation der Franzosen und speichert die Daten jahrelang. ... Gespeichert werden demnach die Metadaten aller Telefongespräche, E-Mails, SMS und jeglicher Aktivitäten die über Google, Facebook, Microsoft, Apple oder Yahoo laufen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bericht-Frankreich-schnueffelt-mit-eigenem-PRISM-1911434.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 04, 2013, 20:19:16
Das was jetzt so nach und nach heraus kommt, soll wohl nur davon ablenken, dass alle alles sammeln, was sie nur bekommen können.
Von den eigenen Leuten, aus dem Ausland, von privat, aus der Industrie, von den Nachbarn....... alle und alles ist böse und die Geheimdienste entscheiden, wann sie wem an die Karre fahren.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 04, 2013, 21:50:08
Und wer ins Analoge flieht, wird in den USA anscheinend auch protokolliert:
http://www.handelsblatt.com/politik/international/medienbericht-us-regierung-ueberwacht-auch-briefverkehr/8445764.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 04, 2013, 21:59:38
Ohne Twitter- und Facebookaccount, dürfte ich zu den 100 most wanted-Bösewichten zählen. Viel mehr Menschen mit einem Zugang zu einer Steckdose und ohne diese Accounts, dürften wohl kaum auf dem Planten leben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 05, 2013, 13:27:26
Um einen Vergleich zu haben, weiß jemand wieviel Prozent der (Auslands)Telefonate von (http://www.briefmarkenverein-berliner-baer.de/fotos-vereinszeitung/241/241-1-dampf.jpg) der Stasi oder vom (http://www.heise.de/tp/artikel/39/39321/1.html) NaziStaat abgehört wurden?

Die Aktenschränke der Stasi würden demnach etwa 0,019 Quadratkilometer einnehmen. Würde die NSA hingegen sämtliche Kommunikationsdaten ausdrucken, die sie gespeichert hat, dann bräuchte sie dafür gigantische 17 Millionen Quadratkilometer Platz - eine Fläche, die sich über ganz Europa erstrecken würde:
http://www.sueddeutsche.de/politik/stasi-versus-nsa-akten-bis-oman-1.1713311


http://www.sueddeutsche.de/politik/deutscher-auslandsgeheimdienst-so-arbeitet-der-bnd-1.1706855
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 05, 2013, 18:28:37
Der Vergleich ist mehr eine Rechenübung. Die Menge der Informationen hat sich ja auch verzigtausendfacht. Viel interessanter ist doch, was mitgelesen wird.

Da das wohl mit „alles, was geht“ recht treffend eingegrenzt ist, steht es unentschieden…
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 05, 2013, 19:20:11
unentschieden…

Unentschieden wie Gleichstand? Ergo ist 1:1 Stasi Niveau erreicht - zumindest beim wichtigen Benchmark Telekommunikation. Leider wird "alles was geht" im Bereich Compuer schnell mehr. Und wir haben erst das Jahr 20 nach Einführung des Internets ...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 06, 2013, 09:56:41
http://mobil.zeit.de/2013/28/ueberwachung-geheimdienste
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 06, 2013, 12:27:20
Unentschieden wie Gleichstand? Ergo ist 1:1 Stasi Niveau erreicht - zumindest beim wichtigen Benchmark Telekommunikation. Leider wird "alles was geht" im Bereich Compuer schnell mehr. Und wir haben erst das Jahr 20 nach Einführung des Internets ...

Das würde ich so dann doch nicht sagen. Neben dem Was steht natürlich v.a. das Warum. Noch kann man ja nicht behaupten, dass hier ein totalitärer Unterdrückungsapparat am Werke ist.

Die Menge und Tiefe der Einblicke ist natürlich schon besorgniserregend und m.E. weit aus dem Ruder gelaufen - umso trauriger, da das alles sehr vorhersehbar war.
Sagen wir mal so: Die Stasi wäre um diese Möglichkeiten sicher froh gewesen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Juli 08, 2013, 02:59:32
Kuckt mal:

http://apps.opendatacity.de/stasi-vs-nsa/
http://apps.opendatacity.de/prism/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 08, 2013, 21:03:17
Ich denke mal, Gauck wollte nicht die reine Datenmenge ansprechen, sondern das hier ein Staubsauger am Werk ist und damals ein prüfender Sachbearbeiter, der das Zeug tatsächlich gelesen hat.

Das Interview war aber insgesamt äußerst unglücklich und hinterlässt das Gefühl, er habe das alles noch nicht so ganz begriffen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 09, 2013, 10:36:24
Interview mit Hans-Peter Uhl (CSU), Mitglied im Parlamentarischen Kontrollgremium der Geheimdienste:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2169867/

Interview mit Dick Marty, vor ein paar Jahren Sonderermittler des Europarats zu den Geheimflügen und geheimen Gefängnissen der CIA in Europa:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2170775/

Interviews mit Edward Snowden:
http://cryptome.org/2013/07/snowden-spiegel-13-0707.pdf
http://www.guardian.co.uk/world/video/2013/jul/08/edward-snowden-video-interview
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 10, 2013, 00:44:31
Mir hat es geträumt, ich hätte das unlängst schon geschrieben, aber dann eben jetzt: Bis heute können die West-Siegermächte, insbesondere natürlich die USA, machen, was sie wollen. Legal. Das sich die Politiker jetzt hinstellen und überrascht tun, ist albern und ärgerlich. Die NSA wird unserem wackeren Innenminister wohl auch kaum irgendwas verraten, selbst wenn er fragen würde.

Die SZ bringt aus aktuellem Anlass ein (erneutes) Interview mit Josef Foschepoth (https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Foschepoth):
http://www.sueddeutsche.de/politik/historiker-foschepoth-ueber-us-ueberwachung-die-nsa-darf-in-deutschland-alles-machen-1.1717216


Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 11, 2013, 10:34:42
Wer die vielen Infos zu Snowden, PRISM, Tempora, NSA, BND nicht im Detail verfolgt hat, hier eine Zusammenfassung:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Ueberwachungsskandal-PRISM-Tempora-und-Co-was-bisher-geschah-1909702.html

Es ist ja die Aufgabe von Geheimdiensten im Geheimen zu spionieren. Was ist jetzt das Schlimme und Neue? Ein Kommentar:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/nsa-skandal-amerikas-digitaler-grossangriff-auf-das-voelkerrecht-a-910243.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 11, 2013, 10:47:22
Was ist jetzt das Schlimme und Neue?

Aus meiner Sicht schlimm und neu ist der Scheinwerfer der Öffentlichkeit.

Die deutsche Regierung (alle anderen wohl auch) wissen, dass sie weder fremde, noch die einheimischen Geheimdienste kontrollieren können.
Aber genau diese Kontrolle wollen sie nun öffentlich zur Schau stellen.
Dabei muss haargenau darauf geachtet werden, dass sich kein Innenminister so weit aus dem Fenster lehnt, dass evtl. einem Geheimdienstler die Hutschnur aufgeht und der die tatsächliche Hierarchie rausposaunt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 11, 2013, 23:42:29
http://futurezone.at/digitallife/17040-neue-details-zur-microsoft-nsa-kollaboration.php

Update:
Das sagt Microsoft:
http://www.golem.de/news/prism-microsoft-wehrt-sich-erneut-gegen-snowden-enthuellungen-1307-100351.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juli 12, 2013, 07:16:08
Und ich glaube nicht, dass andere amerikanische Unternehmen (Apple, Google, Amazon etc.) da weniger kooperativ sind.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 12, 2013, 08:00:22
Und ich glaube nicht, dass andere amerikanische Unternehmen (Apple, Google, Amazon etc.) da weniger kooperativ sind.

Im Moment schon noch. Also am 12.7.2013, 8:00 Uhr. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juli 12, 2013, 08:06:10
Also was mich an der Sache ja am meisten überrascht ist die Überraschung. Waren all die Überraschten bisher wirklich so naiv oder geben die sich jetzt nur so naiv?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 12, 2013, 08:45:43
Eben war SPD-Chef Gabriel im Radiointerview zu hören.
Seine Partei hat mit der Nummer nix zu tun.
Und als sie vor 10 Jahren noch in Regierungsverantwortung waren, war alles ganz anders. Es gab noch kein facebook und kaum Google und Amazon war noch nicht das, was es heute ist.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 12, 2013, 09:18:57
Also was mich an der Sache ja am meisten überrascht ist die Überraschung. Waren all die Überraschten bisher wirklich so naiv oder geben die sich jetzt nur so naiv?

Meine Naivität ist ja hier seit 2006 dokumentiert. Mir war natürlich klar, daß die Geheimdienste mit automatisierten Verfahren das Netz überwachen. Nur, ich hatte die Dimension nicht auf dem Schirm. Ich dachte die Internetüberwachung beschränkt sich wie die Telefonüberwachung auf unter 10.000 Leute (offizielle Angabe für die deutsche Polizei). Und wenns schlimm kommt auf 100.000. Und mir war klar, daß wenn ein Geheimdienst es auf mich abgesehen hat alles elektronische von mir wie ein offenes Buch daliegt. Aber ich war naiv genug zu glauben, daß sie es nicht auf mich abgesehen haben. Haben aber mehrere Geheimdienste auf Vorrat! >:(

Alle meine elektronischen Kontakte werden schön mit Datum und Uhrzeit in Utah und sonstwo lebenslang aufbewahrt. Und der Inhalt meiner elektronischen Nachrichten wird automatisiert, aber tagelang z. B. vom britsichen Geheimdienst mit Suchmaschinen und anderer AnalyseSoftware traktiert. Das überrascht mich leider schon. :-X
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 12, 2013, 10:04:58
Ich habe den Geheimdiensten schon immer alles zugetraut.

Ich versetze mich gerne in diese Leute hinein und male mir aus, wie die ihren Tag verbringen.
- Die haben viele Möglichkeiten andere auszuspionieren.
- Sie können und werden von niemanden ernsthaft kontrolliert.
- Ihre Verfehlungen werden unter den Tisch gekehrt.
- Sie bekommen ihr Gehalt ohne einen Nachweis über ihre Arbeit ablegen zu müssen und sie haben keinen selbsthaftenden Chef (kurz: Beamte)
- Sie sind in aller Regel konservativ bis rechts angehaucht.
- deswegen haben sie auch Angst vor allem und jedem
- Sie nehmen sich und ihre Arbeit viel zu wichtig. Wahrscheinlich weil es eben so geheim ist, was sie tun.


Und wenn sie wirklich einmal Schaden mit ihrer Arbeit von uns abwenden könnten, dann dürfen wir fest davon ausgehen, dass sie patzen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juli 12, 2013, 11:00:38
Aber ich war naiv genug zu glauben, daß sie es nicht auf mich abgesehen haben. Haben aber mehrere Geheimdienste auf Vorrat! >:(

Na ja, dieser Teil der aktuellen Aufregung ist in meinen Augen dann doch eine Übertreibung. Auf Dich abgesehen haben sie es damit noch nicht.

Aber dass die technischen Geheimdienste mit den attraktivsten Jobs an den besten Unis die besten Leute noch vor Google, Facebook & Co. abgreifen, war nie ein Geheimnis. Dass die technischen Geheimdienste enorme Budgets zur Verfügung haben, ist bekannt. Dass sich Geheimdienste um Gesetze (insbesondere jene im Ausland) foutieren liegt in ihrer Natur.
Was in ausgereifter Form bezüglich Datensammlung, -analyse und -verknüpfung einigermassen im gesetzlichen Rahmen möglich ist, zeigen ja Google, Facebook & Co. Mitunter schon ziemlich eindrücklich und verblüffend. Sich auszumalen, was für Datensammlungen und Persönlichkeitsprofile möglich sind, wenn man die noch besseren Leute und unbeschränktere Budgets zur Verfügung hat und sich nicht an gesetzliche Rahmen zu halten braucht, ist und war in meinen Augen schon immer eine ziemlich nahe liegende Sache. Dass da also automatisch angelegte Datensammlungen und Persönlichkeitsprofile existieren müssen, die Google, Facebook & Co. vor Neid erblassen lassen, konnte/musste jedem klar sein.

Dass die Geheimdienste damit schon hinter Dir her sind, sehe ich nicht so. Zumindest sind sie, bzw. ihre Bots, dies nicht mehr, als es auch Google, Facebook & Co. sind. Aber ja, falls sie mal hinter Dir her sind, dann dürften sie ein beängstigend umfassendes Profil von Dir zur Verfügung haben.

Die NSA, andere Geheimdienste bzw. die Nationen, welche diese betreiben, sind in meinen Augen denn auch die völlig falschen Adressaten für den Ärger und die Empörung. Mich empören seit Jahren vielmehr all die ignoranten Ingenieure, Politiker und Entscheidungsträger, für die bei technischem Fortschritt der Grundsatz "security by design" immer noch ein absolut unbekannter Begriff ist und die immer mehr Bereiche des Lebens (oft zwangsweise) transparent und analysierbar machen (Gesundheits- und Bahnkarten, Smart Metering etc.etc.) und letztlich all die Datenquellen schaffen, die von den Geheimdiensten nur angezapft werden. Dass jede existierende Datensammlung früher oder später auch missbraucht wird, ist schliesslich auch keine neue Erkenntnis.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 12, 2013, 11:54:33
Aber dass die technischen Geheimdienste mit den attraktivsten Jobs an den besten Unis die besten Leute noch vor Google, Facebook & Co. abgreifen, war nie ein Geheimnis.

Ist das so?

Ich kann mir das kaum vorstellen.

Sind die besten nicht viel zu oft Querköpfe die ihr eigenes Ding durchziehen?
Sind das nicht Menschen, die sich durch ihre ausgeprägt Teamunfähigkeit auszeichnen?

Und ausgerechnet die sind bereit, jede Anstrengung für den Job nach dem Ende des Studiums hinter sich zu lassen und auf einem bequemen Sessel auf die Pension zu warten, ohne sich zwischendurch einer beruflichen Konkurrenz zu stellen?
Ausgerechnet diese hoch qualifizierten Leute verbauen sich mit einem Job bei einem Geheimdienst den Weg zu den wirklich gut bezahlten Jobs in der Wirtschaft?

Ich mag das kaum glauben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 12, 2013, 11:56:03
Mein Onkel erzählte folgende Geschichte: Er fuhr mit Bekannten in der DDR im Trabi mit. Leute hinter denen die Stasi nicht her war. Es war schon dunkel und sie hatten sich verfahren. Mein Onkel: "jetzt haltet doch mal an, damit wir in Ruhe auf die Landkarte schauen können". Anhalten war nicht drin. Man "wolle sich ja nicht verdächtig machen".


Dass jede existierende Datensammlung früher oder später auch missbraucht wird, ist schliesslich auch keine neue Erkenntnis.

Aber ein extrem guter Grund sie nicht anzulegen. Und erst recht nicht staatlicher seits mit zig Milliarden Aufwand alles zu speichern. Es ist vielmehr Aufgabe des Staates das Briefgeheimnis zu gewährleisten. Dieses jahrhunderte (http://de.wikipedia.org/wiki/Briefgeheimnis#Geschichte) alte FreiheitsRecht geht gerade flöten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Juli 12, 2013, 12:04:51
Und ausgerechnet die sind bereit, jede Anstrengung für den Job nach dem Ende des Studiums hinter sich zu lassen und auf einem bequemen Sessel auf die Pension zu warten, ohne sich zwischendurch einer beruflichen Konkurrenz zu stellen?

Ich glaube nicht, dass ein Job bei der NSA etwas mit der "deutschen Beamtenlaufbahn", die Du anscheinend vor Augen hast, gemein hat. Jedenfalls nicht die Jobs, die ich meine. Sicher wird es auch bei der NSA jede Menge langweilige klassische Beamten-Jobs geben. Bin mir aber ziemlich sicher, dass sie Top-Shots Konditionen bieten können, die keine Firma bieten kann.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 12, 2013, 12:40:09
Die NSA ist in den USA der mit Abstand größte Arbeitgeber für Mathematiker. Und auch Top-Informatiker finden dort immer einen Job.
Und doch, für 98% es ist genau wie ein deutscher Beamtenjob.

Okay, es gibt die paar Superverdiener. Die verdienen aber sicher noch mehr bei Google, zumindest wenn die Aktienoptionen aufgehen. Aber vielleicht ist das eine NSA-Tarnfirma? Bestimmt jedenfalls haben einige Google-Mitarbeiter zwei Arbeitgeber. Die Firma ist einfach zu wichtig, als das es nicht so wäre.

Der große Unterschied zu Deutschland ist aber wohl das Image des Jobs und die Zukunftschancen. Man muss eben nicht bis zur Rente in Pullach hocken (oder jetzt ja bald, bald irgendwie mindestens zur Hälfte oder so in Berlin).
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 15, 2013, 12:17:58
Interview mit dem NSA Kenner James Bamford (http://de.wikipedia.org/wiki/James_Bamford):
http://www.welt.de/politik/ausland/article118028777/Die-USA-haben-die-Atombombe-des-Abhorchens.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 15, 2013, 18:42:28
http://www.golem.de/news/bundesregierung-nur-ueberlegungen-zu-anschlaegen-durch-prism-verhindert-1307-100389.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 17, 2013, 10:58:55
BND soll PRISM-Überwachungstechnik selbst nutzen:
http://winfuture.mobi/news/76997
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 21, 2013, 01:01:08
Selbstverständlich werden auch - so wie es ausschaut alle - Google Maps Abfragen systematisch von Geheimdiensten durchsucht und analysiert:
http://www.golem.de/news/suchmaschinen-deutsche-geheimdienste-setzten-xkeyscore-der-nsa-ein-1307-100517.html


Jeder macht was er kann:
http://m.heise.de/newsticker/meldung/Wildwuchs-beim-Kfz-Kennzeichen-Scanning-in-den-USA-am-Pranger-1920666.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 21, 2013, 01:17:47
Ssnowdwn wird von ehemaligen und aktuellen Geheimdienstchefs bestätigt:
http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-912130.html
http://www.golem.de/news/ex-nsa-chef-ueberraschung-der-deutschen-politik-ueber-snowden-gespielt-1307-100515.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juli 21, 2013, 08:56:32
Ssnowdwn wird von ehemaligen und aktuellen Geheimdienstchefs bestätigt:

Wundert mich nicht. Vor allem der zweite Link.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 22, 2013, 18:07:05
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-streitet-Wiedergeburt-von-Elena-ab-1921388.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 22, 2013, 22:13:48
Bzgl. Ami-Spionage zum Spaß mal ein Blick zurück nach 2007 (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,1728.msg25715.html#msg25715) in diesem Thema.


Krass, die Elena ist auch wieder da. Klarer Zombie-Alarm!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 23, 2013, 07:21:52
Erschreckend, dass die schlimmsten Verfolgungswahne schon damals Realität waren.

Vielleicht ist das, was jetzt angeblich „aufgedeckt“ wird aber auch nur eine riesige Ablenkung, weil die aktuelle Realität weiterhin unvorstellbar bleiben soll.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 23, 2013, 12:45:02
Fakt ist halt, dass unsere gesamte Kultur zunehmend verschriftlicht wird.

Das kann man alles auf ewig speichern - und das wird eben auch gemacht - und wieder hervor holen. Gleichzeitig kann man schöne Verknüpfungen aus verschiedensten Daten vornehmen und ganz ohne Mitarbeit oder Wissen des Einzelnen diesen (scheinbar) durchleuchten.
Konsequenz, sobald dieser Epochenwandel mal verstanden wurde: Man verkneift sich vieles.

So fördert das Internet eben auch die Unfreiheit.

Gleichzeitig wird schon diskutiert, ob Leute, die im Web nicht Präsenz zeigen, eigentlich normal sind. Oder nicht doch verdächtig still.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 23, 2013, 12:56:28
Und der Russische Geheimdienst tippt wieder analog:
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/hacker-abwehr-russischer-geheimdienst-fso-kauft-schreibmaschinen-a-910607.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 23, 2013, 13:51:33
Die heutige Geheimdienst Presseschau:
http://www.golem.de/news/geheimdienste-nsa-hauptquartier-groesser-als-das-pentagon-1307-100560.html
http://www.sueddeutsche.de/politik/bnd-und-nsa-im-vergleich-kleine-und-grosse-datenfischer-1.1728160
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 24, 2013, 15:37:29
Machen die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder ernst?

"... fordert die Konferenz die Bundesregierung auf, plausibel darzulegen, dass der unbeschränkte Zugriff ausländischer Nachrichtendienste auf die personenbezogenen Daten der Menschen in Deutschland effektiv im Sinne der genannten Grundsätze begrenzt wird. Bevor dies nicht sichergestellt ist, werden die Aufsichtsbehörden für den Datenschutz keine neuen Genehmigungen für die Datenübermittlung in Drittstaaten (zum Beispiel auch zur Nutzung bestimmter Cloud-Dienste) erteilen und prüfen, ob solche Datenübermittlungen auf der Grundlage des Safe-Harbor-Abkommens und der Standardvertragsklauseln auszusetzen sind."
http://www.datenschutz.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen236.c.9283.de
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 24, 2013, 16:38:23
Einer geht noch:
http://www.sueddeutsche.de/digital/us-geheimdienst-nsa-erklaert-eigene-e-mails-nicht-zu-finden-1.1729278
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 25, 2013, 07:15:44
Den SSL Generalschlüssel bitte:
http://m.cnet.com/news/feds-put-heat-on-web-firms-for-master-encryption-keys/57595202


ehemalige ranghohe NSA-Mitarbeiter:
http://www.stern.de/politik/ausland/us-abhoeraffaere-bnd-nutzte-bislang-unbekanntes-nsa-spaehprogramm-2042272.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 26, 2013, 13:24:12
Ex BND-Vizechef erklärt's:
http://www.sueddeutsche.de/politik/debatte-um-ueberwachung-die-naive-empoerung-der-deutschen-1.1730985
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 27, 2013, 14:22:16
Genau. Man soll glauben, dass das schon alles seine Richtigkeit hat.

Geheimdiensten sollte man aber generell gar nichts glauben. Desinformation ist schließlich Aufgabe Nr.1. Ob sich dann Ex-Pullacher schon entsprechend emanzipiert haben, weiß man nicht.

Liebe Grüße an die mitlesenden Schlapphüte.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 28, 2013, 02:17:38
http://www.golem.de/news/pornwall-britischer-pornofilter-blockt-auch-andere-inhalte-1307-100651.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 29, 2013, 11:35:17
Deutsche Post - Adressdaten von Absendern und Empfängern von sämtlichen Postsendungen werden angeblich abfotografiert, gespeichert und den Sicherheitsbehörden zugänglich gemacht:
http://www.welt.de/wirtschaft/article117787481/Deutsche-Post-fotografiert-Briefe-fuer-interne-Zwecke.html


Der "oberste" Datenschützer Deutschlands Peter Schaar schreibt:

"Nehmen wir mal an, die Post eines fernen Staats – nennen wir ihn Big Brothestan – würde eine schnelle Luftpostverbindung von und nach Europa anbieten, praktisch kostenfrei. Die Frachtflugzeuge landen im Stundentakt auf fast allen größeren Flughäfen. Über den Umweg Brothestan könnten Sendungen fast genauso schnell, aber deutlich kostengünstiger, von Hamburg nach München transportiert werden als mit der Bahn. Für die Postunternehmen, die im scharfen Wettbewerb stehen, durchaus eine lukrative Alternative - auch wenn ihnen das brothestanische Geschäftsmodell nicht ganz plausibel erscheint.

Würden Sie einem Postdienstleister, der diesen Weg nutzt, vertrauen? Würden Sie ihm Ihre private oder geschäftliche Korrespondenz anvertrauen? Und was würden Sie sagen, wenn herauskommt, dass die brothestanischen Sicherheitsbehörden alle Absender und Adressaten speichern? Wenn sie die Sendungen öffnen und den Inhalt kopieren, aber nur auf eigenem Territorium, und nur, wenn Absender oder Empfänger nicht in Big Brothestan wohnen? Und würde Sie die Aussage der brothestanischen Regierung beruhigen, all das geschehe „streng nach dem Gesetz“ und werde kontrolliert durch ein Geheimgericht?

Und was würden Sie von der Einschätzung eines hiesigen Politikers halten, man könne da nichts machen, denn so sei nun mal die Welt? Jedem stehe es im übrigen frei, keine Päckchen mehr zu versenden. Und man könnte seine Briefe ja auch mit Geheimtinte schreiben, die von Kopierern nicht erfasst werde. Zudem müsse man Verständnis für die Praxis der brothestanischen Behörden aufbringen, denn auch bei uns ginge die Sicherheit allen anderen Grundrechten vor.

Zum Glück ist das eine rein fiktive Geschichte. Big Brothestan gibt es nicht, es gibt keine kostenlosen Luftfrachtverbindungen in dieses Land und auch nicht Politiker, die zur Geheimtinte raten. Wir können also beruhigt sein.

Wirklich?"

https://www.bfdi.bund.de/bfdi_forum/showthread.php?t=4359
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Juli 29, 2013, 19:35:40
Was zum Überwachungsstaat.

Nach der 10 s Werbung.

http://youtu.be/iHlzsURb0WI

Ganz interessant.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 01, 2013, 09:07:20

   (http://cdn4.spiegel.de/images/image-527363-breitwandaufmacher-vkxu.jpg)
Die Grafik ist aus einer NSA Präsentation (http://s3.documentcloud.org/documents/743252/nsa-pdfs-redacted-ed.pdf) von 2008

Lesebefehl:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/xkeyscore-wie-die-nsa-ueberwachung-funktioniert-a-914187.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 01, 2013, 09:37:07
NSA Chef Keith Alexander - Insgesamt gäbe es innerhalb der NSA nur 22 Mitarbeiter, die beispielsweise die Freigabe erteilten dürften, eine Telefonnummer auf die Liste der zu überwachenden Nummern zu setzen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Black-Hat-Keine-Buhrufe-fuer-NSA-Boss-Keith-Alexander-1928047.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 01, 2013, 22:34:31
Das AbwiegelungsArgument Nr 2 - das ist ja alles nix Neues:
http://www.sueddeutsche.de/politik/2.220/abhoerskandal-der-nsa-amerikas-grosses-ohr-1.1736098
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 02, 2013, 12:03:00
Nach allem, was bislang bekannt ist, wären durch die Kooperation der Unternehmen mit dem GCHQ auch wichtige Knotenpunkte des deutschen Internet-Verkehrs theoretisch zugänglich für ausländische Geheimdienste. Marktführer Level-3 betreibt beispielsweise in Deutschland nach eigenen Angaben fünf Datencenter in Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt am Main und München. Wie vier weitere der betroffenen Unternehmen ist auch Level-3 Kunde am Frankfurter Internetknotenpunkt De-Cix.

Die Betreiber bestritten bislang, ausländischen Nachrichtendiensten Zugriff zu dem Knotenpunkt verschafft zu haben. Für GCHQ und die NSA würde es aber fast aufs Gleiche hinauslaufen, wenn eine Firma, die an dem Knoten angeschlossen ist, Daten ableitet und an sie weitergibt. So ließe sich auch erklären, warum die Bundesrepublik auf einer Landkarte der NSA als einziges europäisches Land gelb eingefärbt ist - als Indikator für besonders intensive Überwachung
:
http://www.sueddeutsche.de/digital/2.220/internet-ueberwachung-snowden-enthuellt-namen-der-spaehenden-telekomfirmen-1.1736791
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am August 02, 2013, 12:23:39
Die Kollateralschäden des kalten Bürgerkriegs (http://www.nzz.ch/meinung/uebersicht/die-kollateralschaeden-des-kalten-buergerkriegs-1.18126416) (NZZ)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 02, 2013, 14:31:57
Auf den Punkt gebracht, guter Artikel.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 02, 2013, 18:49:43
Sehr empfehlenswerter Artikel!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 04, 2013, 12:56:47
Anonymisierungs Dienst = Begünstigung von Kinderpornografie:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Gruender-von-Anonymisierungsnetzwerk-verhaftet-1929367.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am August 04, 2013, 19:36:49
Tja, diese Argumentationskette ist in meinen Augen falsch und gefährlich.

Aber an die Adresse der (scheinbaren) deutschen Mehrheitsmeinung muss dann doch gesagt werden:

Wenn

Bankgeheimnis = Förderung von Steuerhinterziehung

richtig ist, dann ist auch

Anonymisierung = Förderung von Kinderpornografie

richtig.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 04, 2013, 22:49:19
Ich nenne sowas (etwas schief) pauschalen Absolutismus. Der führt zu Willkür. Damit kann man alles verbieten a la Straßenbau fördert (den Transport von) Diebesgut, etc. 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 05, 2013, 15:44:56
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/ueberwachung-internetriese-level-3-gibt-deutschen-diensten-zugriff-a-914849.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am August 05, 2013, 17:46:55
Ist doch klar. Wenn ICH Diktator wäre, würde ich NATÜRLICH alle Kommunikationsanbieter, Betriebssystemhersteller, Mobilfonhersteller etc. verpflichten, mir Hintertüren einzubauen und/oder mir gleich alle Daten zu liefern.

»Ihr dürft hier nur verkaufen, wenn Ihr unsere Dienste reinlasst. Ihr WOLLT doch verkaufen, oder?«
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 06, 2013, 16:00:23
http://www.golem.de/news/nsa-affaere-von-einer-verwirrung-in-die-naechste-1308-100811.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 08, 2013, 12:58:48
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nationale-Sicherheit-Kaufvertrag-zur-Quellen-TKUe-bleibt-geheim-1931906.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 09, 2013, 10:01:52
E-Mail-Service Lavabit schliesst:
http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,6187.msg0.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 12, 2013, 15:04:20
Schlechte Zeiten für verschlüsselte Emails - auch PGP Gründer Phil Zimmermann gibt auf:
http://www.ifun.de/verschluesselte-emails-auch-silent-circle-knipst-das-licht-aus-44342/
"Ich glaube nicht, dass man da mit Verschlüsselung noch was richten kann":
http://www.heise.de/newsticker/meldung/PGP-Erfinder-Ich-dachte-nicht-dass-es-so-schlimm-kommen-wuerde-1934008.html


"Doktor, in London wurde ich von Mülleimern verfolgt. Wirklich!" (http://www.golem.de/news/renew-orb-londoner-muelltonnen-mit-smartphone-tracking-1308-100909.html)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 12, 2013, 19:39:38
Ich nenne sowas (etwas schief) pauschalen Absolutismus. Der führt zu Willkür. Damit kann man alles verbieten a la Straßenbau fördert (den Transport von) Diebesgut, etc.

Bring' sie nicht auf Gedanken…

Das ist eben der Preis des immer mehr um sich greifenden Präventionsdenkens. Es haben sich ja schon viele weit klügere Menschen als ich damit beschäftigt, und eins ist klar: Prävention neigt immer zum Totalen, Pauschalen und ist eben leider oft alles andere als gerecht.

Schon keine große Nachricht mehr, aber (offensichtlich) das FBI hackt sich ein/gegen Tor-Nutzer:
https://netzpolitik.org/2013/tor-browser-bundle-sicherheitslucke-in-firefox-17-gefahrdet-anonymitat-im-tor-netzwerk/

Tja, diese Argumentationskette ist in meinen Augen falsch und gefährlich.

Aber an die Adresse der (scheinbaren) deutschen Mehrheitsmeinung muss dann doch gesagt werden:

Wenn

Bankgeheimnis = Förderung von Steuerhinterziehung

richtig ist, dann ist auch

Anonymisierung = Förderung von Kinderpornografie

richtig.


Provokanter Vergleich, aber volle Zustimmung.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 20, 2013, 11:53:06
Britischer Geheimdienst zerstört Festplatten im Keller des Guardian:
http://www.sueddeutsche.de/politik/grossbritannien-regierung-zwang-guardian-snowden-daten-zu-loeschen-1.1750015
und droht Journalist:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/david-miranda-im-interview-ueber-sein-verhoer-in-london-a-917452.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am August 20, 2013, 12:57:06
Britischer Geheimdienst zerstört Festplatten im Keller des Guardian:
http://www.sueddeutsche.de/politik/grossbritannien-regierung-zwang-guardian-snowden-daten-zu-loeschen-1.1750015
und droht Journalist:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/david-miranda-im-interview-ueber-sein-verhoer-in-london-a-917452.html

Wahnsinn !!!

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 20, 2013, 13:49:29
Das ist die freie Welt, die mit Bomben und Raketen in aller Welt verteidigt wird.

Es ist eben genau wie prophezeit: Sind die Mittel mal verfügbar, bleiben sie nicht auf Terroristen beschränkt. Auch ist es schon sehr bezeichnend, dass angebliche Rechtsstaaten so gegen die Veröffentlichung ihrer Praktiken kämpfen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 22, 2013, 13:10:40
http://www.golem.de/news/verschluesselte-e-mail-lavabit-gruender-droht-anklage-wegen-schutz-der-nutzerdaten-1308-101142.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 23, 2013, 22:19:19
http://www.heise.de/newsticker/meldung/PRISM-NSA-zahlte-US-Unternehmen-angeblich-Millionen-1942031.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 25, 2013, 11:42:26
logo:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/ueberwachungs-skandal-nsa-mitarbeiter-spionierten-geliebte-aus-1.1753801
http://www.spiegel.de/politik/ausland/nsa-hoerte-zentrale-der-vereinte-nationen-in-new-york-ab-a-918421.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 29, 2013, 22:25:13
Der Deutsche Bundestag möge beschließen, die Bundesregierung aufzufordern, bei dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Klage gegen Großbritannien einzureichen wegen Verletzung des Grundrechts auf Achtung der Privatsphäre und der Korrespondenz durch Abfangen, Speichern und Überwachen des weltweiten Telekommunikations- und Internet-Datenverkehrs ("Tempora-Programm"):
http://www.patrick-breyer.de/wp-content/uploads/2013/08/Petition-gg-Tempora.pdf

Die Veröffentlichung dieser Petition auf https://epetitionen.bundestag.de wurde abgelehnt:
http://www.patrick-breyer.de/wp-content/uploads/2013/08/Ablehnung-Tempora.pdf
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 30, 2013, 20:04:32
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Affaere-Schwarzes-Budget-der-US-Geheimdienste-enthuellt-1945661.html
http://www.golem.de/news/nsa-affaere-snowden-soll-zugangsdaten-hoher-mitarbeiter-genutzt-haben-1308-101290.html
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/nsa-spaehaffaere-wie-snowden-zugriff-auf-die-geheimdokumente-bekam-a-919433.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 31, 2013, 21:02:23
NSA Trojaner:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/genie-programm-usa-infizierten-zehntausende-rechner-a-919625.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Geheimdiensthacker-infizierten-Zehntausende-Computer-1946251.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 01, 2013, 08:04:23
Es wird immer unglaublicher, oder?
Bot-Netze von staatlichen Behörden...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 01, 2013, 08:34:53
Es wird immer unglaublicher, oder?
Bot-Netze von staatlichen Behörden...

Ich glaube längst an jede Unmöglichkeit der Staaten.

Unsere wirkt auf mich so, als peile er gar nix und als sei es ihm egal, was seine „Freunde“ so bei ihm treiben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 01, 2013, 11:59:54
Klar, was die Kriminellen machen, macht auch der Staat, aber zu was macht das den Staat?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am September 01, 2013, 12:11:09
Ich glaube längst an jede Unmöglichkeit der Staaten.

Unsere wirkt auf mich so, als peile er gar nix und als sei es ihm egal, was seine „Freunde“ so bei ihm treiben.
Ähm, Florian fränk? Empfindest Du das wirklich so? Für mich sieht’s deutlich nach (erpresster?) Komplizenschaft aus. Wer weiß, was es alles nach Kriegsende an Geheimverträgen mit den Siegermächten gab … da kommt ja nur sehr wenig ans Tageslicht. Und ist wohl auch nicht ungefährlich für diejenigen, die was wissen und den Mund aufmachen, wie ich kürzlich in einem Radiobericht hörte.


(Falsche Anrede korrigiert, Dank an Florian für den Hinweis)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am September 01, 2013, 13:42:04
...aber zu was macht das den Staat?

Zum guten Beschützer von uns allen.

Wir dürfen nie vergessen, dass der Staat es gut mit uns meint. Er will unser Bestes.
Und er erklärt uns ja auch, was das Beste für uns ist.

Und wenn er irgend etwas nicht erklärt oder die Unwahrheit sagt, dann sollten um so fester an ihn glauben. Der Staat mach das dann nicht gerne. Auch hier opfern sich Beamte und Politiker und versündigen sich für uns beim Lügen. Was für eine Hingabe bei der Arbeit!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 01, 2013, 20:51:06
Ich glaube längst an jede Unmöglichkeit der Staaten.

Unsere wirkt auf mich so, als peile er gar nix und als sei es ihm egal, was seine „Freunde“ so bei ihm treiben.
Ähm, Florian? Empfindest Du das wirklich so?

Du zitierst fränk. :)

Zitat
Für mich sieht’s deutlich nach (erpresster?) Komplizenschaft aus. Wer weiß, was es alles nach Kriegsende an Geheimverträgen mit den Siegermächten gab … da kommt ja nur sehr wenig ans Tageslicht. Und ist wohl auch nicht ungefährlich für diejenigen, die was wissen und den Mund aufmachen, wie ich kürzlich in einem Radiobericht hörte.

Meine Meinung schreibe ich trotzdem :):
Ja, einiges ist auf damals zurück zu führen. Spätestens mit der Wiedervereinigung ist aber doch angeblich der souveräne deutsche Staat wiederhergestellt worden.
Aber: Auch ja, die deutschen Dienste sind auf die Hilfe der größeren Brüder angewiesen - oder glauben das zumindest.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am September 01, 2013, 21:54:00
[..]

Du zitierst fränk. :)

[..]
Ups, sorry! :-[
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 02, 2013, 00:24:28
No problem.  8)

Gerade sehe ich einen Ausschnitt, wie die Kanzlerin doch etwas ins Eiern kommt beim Thema NSA. Ob's für die Wahl doch eine kleine Rolle spielt?
Die Demoskopen jedenfalls hatten bis dato mit den Piraten ja schon massiv Probleme. Aber sie haben sich halt viele Fehler erlaubt.
Klassisches Schau'n mer mal.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 02, 2013, 12:44:40
Aus einer Werbung für SoftwareEinkäufer beim Geheimdienst:

   (http://www.f-secure.com/weblog/archives/finf_8.png)
http://www.f-secure.com/weblog/archives/00002601.html

via:
http://www.golem.de/news/staatstrojaner-gamma-group-wirbt-mit-abhoeren-von-ssl-verbindungen-1309-101319.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 02, 2013, 20:38:32
FAQ-Liste zu Sicherheit und Unsicherheit im Internet eines Arbeitskreises der Gesellschaft für Informatik:
http://www.gi.de/fileadmin/redaktion/Download/GI-FAQ-Ausspaehung2013-V1.0.pdf
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 05, 2013, 23:54:29
Gegen Verschlüsselung kämpft die NSA natürlich an, mit 250 Millionen im Jahr.
Zum einen mit Supercomputern, zum anderen mit Hilfe von Softwareherstellern, die Hintertürchen einbauen sollen. Außerdem hackt man Rechner, um vor der Verschlüsselung abfangen zu können. Auch die GCHQ ist wieder dabei.
En détail: http://www.theguardian.com/world/2013/sep/05/nsa-gchq-encryption-codes-security
und: http://www.nytimes.com/2013/09/06/us/nsa-foils-much-internet-encryption.html?hp&_r=1&&pagewanted=all

Das bleibt davon in der SZ übrig:
http://www.sueddeutsche.de/digital/enthuellung-weiterer-snowden-dokumente-nsa-soll-verschluesselungstechnik-knacken-und-umgehen-1.1763903
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 06, 2013, 15:51:28
Die gute Nachricht ist: Die Veröffentlichungen liefern keine Hinweise darauf, dass es NSA oder GCHQ gelungen wäre, aktuell als stark eingestufte Verschlüsselungsverfahren wie AES mit ausreichend langen Schlüsseln zu kompromittieren. Im Gegenteil: In einem Interview mit dem Guardian bestätigte auch Insider Edward Snowden: "Verschlüsselung funktioniert. Sauber implementierte, starke Verschlüsselung ist eines der wenigen Dinge, auf die man sich noch verlassen kann.":
http://www.heise.de/security/meldung/NSA-und-GCHQ-Grossangriff-auf-Verschluesselung-im-Internet-1950935.html

Genauere Angaben wurden auf Druck der Geheimdienste vor der Veröffentlichung aus den Artikeln entfernt:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Geheimdienste-wollten-Veroeffentlichung-ueber-NSA-Verschluesselungsattacke-verhindern-1951133.html
Welche Hintertüren auf Betreiben der NSA in Standards, Soft- und Hardware eingebaut wurde bleibt so sehr ungewiss. Bekannt durch Angaben Snwodons ist nur der JahresEtat dafür: 250 Mio $.

HTTPS, SSL, VPN scheint die NSA aber routinemäßig lesen zu können:
http://www.sueddeutsche.de/digital/internet-was-amerikas-codeknacker-mitlesen-koennen-1.1764215


Alle staatlich bestellten Datenschützer (der deutschen Bundes- und LandesEbene) fordern in einer gemeinsamen Entschließung: "Für die Wahrung der Grundrechte der Menschen in der Bundesrepublik Deutschland kommt es nun darauf an, die notwendigen Konsequenzen zu ziehen":
http://www.bfdi.bund.de/SharedDocs/Publikationen/Entschliessungssammlung/DSBundLaender/05092013_EntschliessungUeberwachungDurchNachrichtendienste.pdf?__blob=publicationFile

Die Bundesregierung begründet derweil ihr ostentatives Nichtstun durch angestrengtes Wegschauen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Verschluesselungsattacke-von-NSA-und-GCHQ-Bundesregierung-sieht-nichts-als-bewiesen-1951463.html
Bundesdatenschützer Schaar ist sauer und legt wegen Auskunftsverweigerung Beschwerde ein:
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/deutschland-welt/-/id=1884346/nid=1884346/did=12005884/17ssgtd/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 06, 2013, 16:19:18
VerschlüsselungsTipps von Bruce Schneier:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bruce-Schneier-zum-NSA-Skandal-Die-US-Regierung-hat-das-Internet-verraten-1951318.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 08, 2013, 09:33:36
http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/nsa-telefon-daten-von-iphone-blackberry-und-android-lesbar-a-920983.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 08, 2013, 13:15:44
Nicht nur die NSA kann auf iPhone-Daten zugreifen, wenn der synchronisierende Rechner manipuliert wird. Das ist jetzt nicht neu, oder?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 09, 2013, 11:02:46
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-hat-angeblich-Infrastruktur-von-Google-und-SWIFT-gehackt-1952344.html

Was war nochmal SWIFT:
http://de.wikipedia.org/wiki/SWIFT
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 09, 2013, 13:21:14
http://www.golem.de/news/verschluesselung-was-noch-sicher-ist-1309-101457-2.html

Misstrauen ist aber gesät:
http://www.iphone-ticker.de/1password-zum-nsa-skandal-bitte-weitergehen-hier-gibt-es-nichts-zu-sehen-53428/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 10, 2013, 09:37:43
Konzept der Datensparsamkeit ist überholt. "Datenreichtum" annehmen und nutzen! Aber pseudonymisiert:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Politik-und-Wirtschaft-Verzweifelte-Antwortversuche-auf-PRISM-1953272.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 10, 2013, 13:29:04
Und was genau soll mir der „Datenreichtum“ nutzen? Richtig: Viel interessanter ist das für Firmen. Und um die geht es Herrn Rohleder vom Bitkom ja wohl.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 10, 2013, 17:18:37
Aus einer NSA Präsentation:

   (http://cdn3.spiegel.de/images/image-541996-galleryV9-uueh.jpg)

   (http://cdn2.spiegel.de/images/image-541991-galleryV9-gxcl.jpg)
http://www.spiegel.de/fotostrecke/photo-gallery-spying-on-smartphones-fotostrecke-101201.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 10, 2013, 17:19:13
http://www.heise.de/security/meldung/NSA-Affaere-Generatoren-fuer-Zufallszahlen-unter-der-Lupe-1953716.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 10, 2013, 17:34:32
Aus einer NSA Präsentation:


 ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 11, 2013, 11:49:17
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Gesetzesverstoesse-blieben-jahrelang-unbemerkt-1954206.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 11, 2013, 12:26:25
NSA Chef ließ sich Enterprise Kommandobrücke bauen (http://gizmodo.com/nsa-chiefs-former-war-room-was-modeled-after-the-stars-1277508181)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 11, 2013, 23:11:11
http://www.golem.de/news/gstool-bsi-bedroht-sicherheitsforscher-1309-101531.html
http://www.golem.de/news/imho-keine-krypto-vom-staat-1309-101538.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am September 12, 2013, 08:41:47
Irgendwie hat man den Eindruck, dass alle diese Meldungen eigentlich vom Postillion stammen, oder?

Es ist wirklich unglaublich. Man kann sich die abstrusesten Verfolgungsszenarien ausmalen und wird kurze Zeit später von der Realität überholt.  :o
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 12, 2013, 13:04:31
Und hier ein weiteres fiktives Interview der Satireseite Postillon aus dem Jahre 2030:

"Der Unterschied zum KGB, der Stasi oder der Gestapo ist, dass die US-Geheimdienste die Informationen nicht breit gegen die Bevölkerung einsetzen, sondern selektiv. Aber die Gefahr ist, dass sich das ändert" sagt William Binney ehemaliger Technischer Direktor beim NSA:
http://www.vdi-nachrichten.com/artikel/Sie-wollen-Macht-ueber-die-Menschen-haben/65795/

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 13, 2013, 13:46:09
Kommentar von Heribert Prantl:
http://www.sueddeutsche.de/digital/internet-ueberwachung-im-zeitalter-der-digitalen-inquisition-1.1769668
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am September 13, 2013, 14:52:26
Kommentar von Heribert Prantl:
http://www.mactechnews.de/news/article/Apple-schliesst-35-Sicherheitsluecken-156659.html

Muss man den kennen ? Finde von ihm auf der verlinkten Seite nichts.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 13, 2013, 15:10:26
Da ist radneuerfinder ein Copy/Paste-Fehler unterlaufen. Ich nehme an, es ist dieser Text gemeint:
http://www.sueddeutsche.de/digital/internet-ueberwachung-im-zeitalter-der-digitalen-inquisition-1.1769668

Heribert Prantl ist ehe. Staatsanwalt und seit langem Innenpolitik-Ressortsleiter der SZ, sowie Buchautor und auch öfters mal im TV. Bürgerrechte sind ihm ein besonderes Anliegen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 13, 2013, 18:35:27
Ja, den Artikel meinte ich. Danke Florian!  Ich bessere es oben noch aus.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am September 15, 2013, 11:16:35
Schneiers Aufruf an die "Ingenieure" zum zivilen Ungehorsam und zur Rückeroberung des Internets:
http://www.theguardian.com/commentisfree/2013/sep/05/government-betrayed-internet-nsa-spying
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 15, 2013, 11:28:29
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/nsa-spaeht-internationalen-zahlungsverkehr-aus-a-922283.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 16, 2013, 15:36:42
http://www.heise.de/newsticker/meldung/USA-Schulverwaltung-laesst-Schueler-in-sozialen-Netzwerken-ueberwachen-1958478.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 18, 2013, 17:07:57
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/verschluesselung-forscher-beschreiben-methode-fuer-hintertueren-in-chips-a-922853.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 24, 2013, 21:25:20
Wer wegen Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Beeinträchtigung der sexuellen Integrität von Kindern oder weiteren «schwerwiegenden Straftaten» verurteilt worden ist, dem soll künftig ein elektronischer Chip implementiert werden. Das fordert ...
http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/elektronischer-chip-fuer-schwerverbrecher-1.18155939
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 26, 2013, 19:40:50
Wusstet Ihr, dass das Tor-Projekt ohne US-Regierungsgelder nicht lebensfähig wäre? 2012 kamen 60% der Einkünfte aus dieser Quelle.
Steht u.a. in diesem PDF (https://www.torproject.org/about/findoc/2012-TorProject-Annual-Report.pdf) und, darauf berufend, auf Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)).
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 26, 2013, 20:39:25
"Der Datenskandal hat deutliche Spuren bei den Verbrauchern hinterlassen, gerade was das Vertrauen beim Einkaufen im Netz betrifft." :
http://winfuture.mobi/news/78042
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am September 27, 2013, 11:38:51
Gerade das Einkaufen ist doch schon lange transparent bis zum Gehtnichtmehr. ???
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 27, 2013, 17:44:51
http://www.heise.de/ct/artikel/Spekulationen-um-geheime-Hintertueren-in-Intel-Chipsaetzen-1968742.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 28, 2013, 11:16:14
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Affaere-US-Senatorin-bestaetigt-Zugriff-auf-Internet-Infrastruktur-1969247.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 30, 2013, 23:17:25
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Affaere-Geheimdienst-analysiert-umfassend-soziale-Beziehungen-1969450.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Oktober 01, 2013, 18:50:06
Die Thematik mal aus dem Blickwinkel eines Wirtschafts-Magazins betrachtet:

http://www.bilanz.ch/unternehmen/spionage-unheimlich-kooperativ
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 02, 2013, 00:53:07
US-Einreiseverbot für NSA Kritiker?
http://mobile.nzz.ch/aktuell/feuilleton/literatur/ilija-trojanow-ohne-angabe-von-gruenden-abgewiesen-1.18159841
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 02, 2013, 11:52:54
Werden mir immer sympathischer, die US-Behörden.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 03, 2013, 08:33:08
US-Bundesbehörden erklären Microsoft-Cloud Azure für sicher (http://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Bundesbehoerden-erklaeren-Microsoft-Cloud-Azure-fuer-sicher-1971738.html)

 :D :D :D
Was für eine Aussage. Was bei denen "sicher" bedeutet, erklären sie vermutlich nicht näher oder dürfen sie von Geheimgerichten geleitet auch gar nicht. Glauben die ernsthaft, dass man so eine Erklärung ernst nehmen könnte?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 03, 2013, 09:32:30
Was die NSA von Snowdons Emai Provider wollte und warum dieser seine Dienste einstellte:
http://www.wired.com/threatlevel/2013/10/lavabit_unsealed/
http://www.golem.de/news/verschluesselter-e-mail-provider-warum-lavabit-schliessen-musste-1310-101949.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Oktober 03, 2013, 13:05:20
http://www.golem.de/news/verschluesselter-e-mail-provider-warum-lavabit-schliessen-musste-1310-101949.html

Da kann man nur den Kopf schütteln und interessant, dass es im vorliegenden Fall publiziert wird.
Erst "durfte" er doch nichts sagen ?

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Oktober 04, 2013, 11:55:28
Ist das abstrus ?? oder empfinde ich das nur so ?

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/us-regierung-ex-nsa-chef-scherzt-ueber-mord-an-snowden-a-926038.html

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 04, 2013, 12:43:38
Ja, empfinde ich ähnlich. Und dazu Entsetzen wie unverfroren die doch immer wieder sind.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 04, 2013, 15:18:50
Oder wenigstens ehrlich?
Man könnte es aber auch als missglückten Witz sehen, er leitet ja ein: In meinen dunkleren Momenten…

So was ist man hierzulande natürlich nicht gewohnt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 10, 2013, 23:12:26
http://www.golem.de/news/snowdens-mail-provider-lavabit-gruender-bot-dem-fbi-metadaten-fuer-3-500-dollar-an-1310-102065.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 10, 2013, 23:43:35
Die Überschrift trifft so zwar nicht zu.

Fakt bleibt aber, dass US-Clouddienste keinerlei rechtliche Möglichkeit haben, die Userdaten geheim zu halten. Höchstens der Oberste Gerichtshof greift ein, aber den müsste ja erstmal Jemand anrufen.
Und dann nutzen NSA und co. halt Hintertürchen. 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 21, 2013, 17:39:15
Kein Internetnutzer habe etwas zu befürchten, falls er "anständige und normale" Seiten aufrufe:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Komplettueberwachung-Russischer-Geheimdienst-erhaelt-vollstaendige-Kontrolle-im-Internet-1982856.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 21, 2013, 22:38:32
Kein Internetnutzer habe etwas zu befürchten, falls er "anständige und normale" Seiten aufrufe:

Genau, z.B. nicht die neuerdings strafbewehrte „Propaganda für Homosexualität“. Oder was sonst so dem russischen Staat&Kirchenfilz nicht gefällt.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 22, 2013, 08:45:20
"Wer nichts zu verbergen hat..."

Tja, genau diese Nachrichten bekräftigen eben, dass das genannte Argument keines ist. Wenn die Informationen erst einmal gespeichert sind, kann es schnell sein, dass eine neue Regierung Gesetze erlässt, mit denen man eben doch etwas "zu verbergen" hätte. Tja, das wird den meisten wohl erst zu spät klar. :(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 24, 2013, 06:39:53
Die deutsche Regierung hatte die NSA ÜberwachungsThematik für beendet erklärt. Eine Sache musste die Bundeskanzlerin dann aber doch noch telefonisch mit dem US Präsident klären:
http://www.bundeskanzlerin.de/Content/DE/Pressemitteilungen/BPA/2013/10/2013-10-23-merkel-handyueberwachung.html

Das Telefonat hätte ich ja gerne (ab)gehört.  ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 24, 2013, 09:00:46
Das verstehe ich nicht. Es passiert doch nichts schlimmes und es ist doch alles in Ordnung bei den Überwachungen. Nur weil sie selber betroffen ist, ist es plötzlich anders? Hat sie etwa etwas zu verbergen?  :P
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Oktober 24, 2013, 09:14:47
Wie geht das überhaupt, ein Telefon abhören?

Wo wird es denn abgehört? Direkt am Gerät, also bei der Gesprächsübertragung vom Handy zum Sendemasten?
Oder beim Provider?
Oder im Nachhinein, wird also eine Aufzeichnung abgehört?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 25, 2013, 00:29:31
Das geht auf alle drei von Dir genannten Wege. :)

- Per Software auf dem Handy
- Per präparierten „Sendemast“ (IMSI-Catcher), mit dem sich alle Handys im Umkreis verbinden - praktisch, wenn man die Nummern noch nicht kennt
- Ganz einfach per Direktleitung vom Netzprovider, der schaltet einfach per stiller, unsichtbarer SMS die GSM-Verschlüsselung ab und reicht das Gespräch in Echtzeit 1:1 weiter
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Oktober 25, 2013, 06:29:42
Ein FAZ-Artikel hat mich auch schlauer gemacht:
http://www.faz.net/aktuell/politik/merkels-telefone-du-sollst-kein-handy-haben-neben-mir-12632272.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 25, 2013, 09:51:52
Und nur weil es jetzt Angela Merkel getroffen hat, ist plötzlich "alles anders":

NSA-Spionage gegen Merkel: Westerwelle bestellt US-Botschafter ein (http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Spionage-gegen-Merkel-Westerwelle-bestellt-US-Botschafter-ein-1984931.html)
Lauschangriff auf Merkel: Pofalla erklärt die NSA-Affäre für unbeendet (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Lauschangriff-auf-Merkel-Pofalla-erklaert-die-NSA-Affaere-fuer-unbeendet-1985415.html)
NSA-Affäre: Lauschangriff auf Merkel sorgt für Aufruhr in Berlin (http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Affaere-Lauschangriff-auf-Merkel-sorgt-fuer-Aufruhr-in-Berlin-1985442.html)
NSA-Affäre: Viele Regierungschefs abgehört, Merkel und Hollande sollen aufklären (http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Affaere-Viele-Regierungschefs-abgehoert-Merkel-und-Hollande-sollen-aufklaeren-1985593.html)

Besonders schön, wenn man Pofallas, Friedrichs und Merkels Aussagen vor wenigen Wochen dagegen hält, die etwas völlig anderes sagen:
Pofalla: Geheimdienste halten sich an Gesetze (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Pofalla-Geheimdienste-halten-sich-an-Gesetze-1934041.html)
Überwachung: Friedrich hält NSA-Affäre für beendet (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ueberwachung-Friedrich-haelt-NSA-Affaere-fuer-beendet-1936750.html)
Merkel: Fragen in der NSA-Affäre sind geklärt (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Merkel-Fragen-in-der-NSA-Affaere-sind-geklaert-1938173.html)
Warum machen die jetzt so einen Aufstand, wenn doch alles völlig korrekt abläuft und nur unserer Sicherheit dient? Hat Frau Merkel etwas zu verbergen?  >:(

Dazu passend 4 Meldungen vom Postillion, bei denen man nicht mehr genau weiß, ob das Satire oder Realität ist:
Angela Merkel empört, dass sie von USA behandelt wird, als wäre sie ein deutscher Bürger (http://www.der-postillon.com/2013/10/angela-merkel-emport-dass-sie-von-usa.html)
US-Botschafter zittert schon vor Begegnung mit mächtigem Außenminister Westerwelle (http://www.der-postillon.com/2013/10/us-botschafter-zittert-schon-vor.html)
Innenminister Friedrich erklärt Abhörsicherheit von Kanzlerinnenhandy zum Superdupergrundrecht (http://www.der-postillon.com/2013/10/innenminister-friedrich-erklart.html)
Pofalla will wissen, welchen Teil von "die NSA-Affäre ist beendet" Merkel nicht verstanden hat (http://www.der-postillon.com/2013/10/pofalla-will-wissen-welchen-teil-von.html)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Oktober 25, 2013, 10:19:48
Und das alles stört immer noch kaum einen.

Jetzt gibt es zwar ein paar Hofnarren, die sich über das Abhören des Kanzlerinnentelefons aufregen.
Im großen und ganzen scheint es aber nur eine kurze Anekdote zu sein, die bald wieder von den Titelseiten und Stammtischen verschwindet.


Ich bin inzwischen auch weichgekocht.
Es ist mir alles zu viel.
Meine Daten werden von allen möglichen Firmen gesammelt und weitergegeben, ich werde täglich mit dutzenden von Werbeblättchen, Flyern, E-Mails, Anrufen.... belästigt, die deutschen Behörden können meine Kommunikation überwachen, die Amis, sicherlich auch die Chinesen und Russen, einige von denen machen es wohl auch, meine Internetkommunikation läuft zudem über Hardware der Fa. Apple, die wahrscheinlich eine eigene Art eines Geheimdienstes betreibt...... es ist endlos und ich habe keine Chance irgend etwas nur für mich zu behalten.

Das nervt wirklich!

Aber es stört kaum jemanden.
Die Leute reden über diese Affären so wie über das letzte Ergebnis des FC Bayern München. Es ist nur eine Nachricht, genau so wie die Bekanntgabe der Viertefinalisten für Deutschland sucht den Superstar. Und es wird munter weiter gefacebooked, gewhatsapped und über den nächsten Kleinkredit für das 5S mit dem Banker verhandelt.... es sind scheinbar nur noch Irre unterwegs!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Oktober 25, 2013, 10:29:01
es sind scheinbar nur noch Irre unterwegs!

Nein nicht hier  ;D

Im Schwimmbad wurde mir vorgestern die Familienkarte ohne Ausweiskontrolle ausgestellt und Daten wurden händisch in einen Block eingetragen.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 25, 2013, 10:35:11
Wie heißt eigentlich dieses Land, welches auch mit militärischen realen Angriffen antworten will, wenn es über Telekommunikation angegriffen wird?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 25, 2013, 12:27:27
Vielleicht hat die NSA nur geschaut, ob sie nicht doch ein spätkommunistisches U-Boot ist. Immerhin gibt es in Deutschland eine allgemeine Krankenversicherungspflicht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 26, 2013, 08:46:24
Bundesregierung will NSA-Affäre nie für beendet erklärt haben (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-will-NSA-Affaere-nie-fuer-beendet-erklaert-haben-1985863.html)

Ehrlich, da kommt doch wirklich keine Satire mehr dran, oder?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Oktober 26, 2013, 09:01:14
Deswegen könnte ich nie Politiker werden. Ich würde es nicht hinbekommen, in aller Öffentlichkeit widersprüchliche Dinge zu erzählen. Heute dies, morgen das…

Ich würde mich dabei schämen wie ein Bettseicher.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Oktober 26, 2013, 09:18:09
Ich würde mich dabei schämen wie ein Bettseicher.

"Bettseicher"? ???

Die NSA erklärt ihre Handlungen:
NSA-Chef: "Wir jagen Terroristen und schützen Bürgerrechte" (http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Chef-Wir-jagen-Terroristen-und-schuetzen-Buergerrechte-1985699.html)
Daraus:
Zitat
"menschen sagen, wir spionieren Amerika aus. Das ist absolut falsch", erklärt Alexander. "Wir jagen mit diesen Programmen Terroristen, schützen die Bürgerrechte und die Privatsphäre"

Und das scheint auch zu stimmen. Die Überwachung von Angela Merkel diente nur zu unserem Schutz. Es war doch wohl klar, dass die NSA nicht ohne triftigen Grund Angela Merkel überwachen würden. Jetzt ist wohl eine Entschuldigung von uns an die NSA fällig:
Dank NSA-Überwachung: International gesuchte Terroristin "Angela Merkel" festgenommen (http://www.der-postillon.com/2013/10/dank-nsa-uberwachung-international.html)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Oktober 26, 2013, 09:28:57
Ich würde mich dabei schämen wie ein Bettseicher.

"Bettseicher"? ???

Haha, habe ich auch gestaunt aus fränks Feder. Ist meines Wissens ein Helvetismus. Seich = Urin, also ein Bettnässer.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Oktober 26, 2013, 09:33:30
Seich = Urin, also ein Bettnässer.
So meinte ich es. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Oktober 26, 2013, 12:49:52
»Helvetismus« für das Wort »Bettseicher« zeugt mal wieder vom helvetischen Weltbeherrschungswahn ;D Ich hätte das schlicht für Alemannisch gehalten.

(Ich han emol drie Joahr lang in Donaueschinge’ g’läbt, do han ich au Alemannisch g’schwätzet. (Immer schön middem harten »ch« vorstellen, das.))
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Oktober 26, 2013, 14:33:38
Nun ja, das "Variantenwörterbuch des Deutschen" (de Gruyter Berlin, ISBN 3-11-016574-0, 2004) weist als Anwendungsgebiet von "Seich" nur CH aus.  ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Oktober 26, 2013, 17:48:25
Mhja, »brunzen« hat man dort auch häufiger verwendet als »seichen« <Schulternzuck> :D


<edit>

Aber: http://de.wiktionary.org/wiki/seichen

</edit>
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 26, 2013, 18:16:26
Soachen ist mir als baierisch bekannt. Also eigentlich seichen.

Die Schweizer haben vielleicht überall ihre (Seich-)Spuren hinterlassen? ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 27, 2013, 18:00:27
So ein Seich!

Professor Hartmut Pohl, Fachmann für IT-Sicherheit bei der Gesellschaft für Informatik: "Ich gehe davon aus, dass alle Deutschen vollständig abgehört werden":
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/computer/2300340/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Oktober 27, 2013, 20:21:31
Mhja.

Und was Merkel, Kauder und andere von sich geben, ist schon ein ziemliches Miserere (http://de.wikipedia.org/wiki/Miserere_(Medizin)).
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 01, 2013, 17:38:50
Sichere mobile Kommunikation in der Praxis:
http://www.teltarif.de/obama-smartphone-abhoeren-sicher/news/53067.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 03, 2013, 17:40:35
http://www.heise.de/newsticker/meldung/CDU-und-CSU-wollen-Internet-im-NSA-Stil-ueberwachen-2038476.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 04, 2013, 09:02:52
Was nehmen die eigentlich für Drogen?
Regen sich darüber auf, wenn Angela genau wie alle anderen unbescholtenen Bürger überwacht wird und wollen dann lieber selber alle überwachen...  ???
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am November 04, 2013, 11:46:59
Was für Drogen nimmst Du denn, dass Du Dich über die Pharisäer wunderst? ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 05, 2013, 12:36:10
Cxu rudert zwar wieder zurück, aber irgendwie klingt es mehr wie eine Bestätigung:
CDU und CSU rudern zurück bei Überwachung von Internetknoten (http://www.heise.de/newsticker/meldung/CDU-und-CSU-rudern-zurueck-bei-Ueberwachung-von-Internetknoten-2038721.html)

Interessant auch, dass Heilmann einräumt: "dass der Vorschlag auch verfassungswidrig wäre."
D.h. im Innenministerium sitzen Leute, die offensichtlich verfassungswidrige Vorschläge verfassen? Wie kann denn so etwas sein? Muss das Innenministerium jetzt auch vom Verfassungsschutz überwacht werden?

Und Dorothee Bär sagt: "Das kommt so nicht."
Heißt also im Klartext, es wird noch etwas daran gefeilt und leicht verändert oder umbenannt...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 05, 2013, 12:47:36
Ich finde es sehr spannend zu sehen, wie das Volk gerade wieder eingelullt wird.
Von den zukünftigen Regierungsparteien traut sich keine, auch nur ansatzweise eine Verstimmung der USA zu riskieren und deswegen wird jetzt beschlossen, dass die USA einen Wisch zu unterzeichnen hat, in dem dann steht, dass sie nicht mehr spionieren.

Und die werde es machen.

Also beides machen.... den Wisch unterzeichnen und weiter spionieren.

Großes Kino!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 06, 2013, 08:08:42
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/apple-veroeffentlicht-erstmals-zahlen-zu-behoerdenanfragen-a-932021.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 06, 2013, 08:28:34
Diese Veröffentlichung von Apple ist eine Frechheit.

Die niedrigen Zahlen sind ein Witz.

In ein paar Jahren wird Apple dann reumütig zugeben, dass sie von den Behörden gezwungen wurden solch niedrige Zahlen zu veröffentlichen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 06, 2013, 08:41:32
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ueberwachung-innenminister-friedrich-fordert-zugriff-auf-maut-daten-a-931952.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 06, 2013, 08:45:50
Und jetzt noch eine passende Geschichte dazu, vorzugsweise zum Thema „Kinderschänder durch Mautdaten gefasst“ und dann ist jeder der die Sache kritisch hinterfragt genau so einer.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 06, 2013, 08:50:00
Ich glaube nicht, daß die Angaben von Apple falsch sind:
http://www.computerbase.de/news/2013-11/weitere-details-ueber-nsa-attacke-auf-google-und-yahoo/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 06, 2013, 08:57:43
Für mich sind Apple, Google und Yahoo Mittäter und keine Opfer.

Diese Firmen sind die größten Datenlieferanten für die Geheimdienste und ich nehme ihnen nichts vom den scheibchenweisen Infos ab.

Obwohl, 2.000 oder 3.000 Datensätze haben sie sicherlich geliefert. So gesehen sind die Zahlen ein kleiner Teil der Wahrheit.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 06, 2013, 10:01:21
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ueberwachung-innenminister-friedrich-fordert-zugriff-auf-maut-daten-a-931952.html

Das Schlimme daran ist auch dieses: "Ziel sei nun die "Aufhebung der strengen Zweckbindung"."

Das läuft jedes Mal so. Wenn irgendetwas eingeführt wird, was sich missbrauchen lässt, und sich dagegen Gegenwehr sammelt, wird beschwichtigt, dass es nur gegen Terror oder Kinderschänder geht. Ist die Sache dann eingeführt, kommt die Arbeit an der Aufhebung dieser Begrenzung. Das ist genau die Krux an der Sache. Wenn erst einmal etwas eingeführt ist und Daten gesammelt sind, dann werden die Begehrlichkeiten wach.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 06, 2013, 17:35:41
Bei der LKW-Maut wurde das ja schon mal heiß diskutiert, als ein LKW-Fahrer an einem Rastplatz ermordet wurde.

Wie Du schreibst: Sind die Daten mal erfasst, wecken sie Begehrlichkeiten. Und tatsächlich sind die Gegenargumente im Einzelfall dann natürlich auf verlorenem Posten.

Zu Apple: Das wäre aber schon der Hammer, wenn diese, von den USA abgesehen, sehr genaue Auflistung nicht stimmen würde.
Was aber in dem Bericht nicht stehen kann: Die NSA braucht Apple vielleicht gar nicht, um Einblick nehmen zu können.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 07, 2013, 06:51:22
Nach Nein der SPD: Innenminister will doch nicht auf Mautdaten zugreifen (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nach-Nein-der-SPD-Innenminister-will-doch-nicht-auf-Mautdaten-zugreifen-2041192.html)

Wobei die Überschrift auch etwas in die Irre führt. Denn im Artikel steht: "Sie wurde nun "einvernehmlich beiseite geschoben", wird ein Sprecher des Bundesinnenministeriums zitiert. Friedrich selbst habe gesagt, seine Pläne würden "so nicht umgesetzt"."

"beiseite geschoben" heißt nicht, dass man das nicht mehr machen will.
"so nicht umgesetzt" heißt nicht "nicht umgesetzt".
  :-X
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 07, 2013, 07:55:07
Es ist wohl erkannt worden, dass mitten in einer Abhöraffäre, während der Innenminister den Amis mal so richtig knallhart Feuer macht, vielleicht doch der falsche Zeitpunkt für das Thema Mautdatennutzung sein könnte.

Bedeutet:
Der Innenminister (und seine Nachfolger im Amt) warte auf den richtigen Zeitpunkt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 07, 2013, 08:09:38
Genau das bedeutet "so nicht umgesetzt" bei den Mautdaten und auch dem Internetabhören... Völlig richtig.  >:(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 07, 2013, 08:35:02
Ich frage mich nur, warum haben sämtliche Innenminister, egal aus welcher Partei sie kommen, so ein großes Interesse einen Überwachungsstaat einzurichten?
Diese Leute sind ja sehr oft nicht völlig verblödet, so dass ich eigentlich davon ausgehe, sie wissen, mehr Sicherheit gibt es durch mehr Überwachung nicht.
Also warum wollen sie dann mehr Überwachung?
Warum machen sie sich öffentlich zum Deppen, indem sie die wildesten Horrorszenarien erfinden, auf der einen Seite Überwachungsstaaten verurteilen und auf der anderen Seite das gleiche wollen?

Wenn ich versuche mich in einen Innenminister zu versetzen, dann bleibt eigentlich nur Eigeninteresse oder Neugierde übrig.
Vielleicht versuchen sie es nur, weil sie eben können und gerne mal ein bisschen als Spanner unterwegs sind. Ist natürlich schon verlockender Gedanke. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 07, 2013, 08:44:07
Es geht nicht um Sicherheit. Meiner Meinung nach geht es darum, den Überwachungsstaat zu "verbessern" und zu festigen. Das Volk kann dann leichter unter Kontrolle gehalten werden.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 07, 2013, 09:45:42
Es geht nicht um Sicherheit. Meiner Meinung nach geht es darum, den Überwachungsstaat zu "verbessern" und zu festigen. Das Volk kann dann leichter unter Kontrolle gehalten werden.

Glaubst Du auch, die verantwortlichen Politiker glauben wirklich, dass sie mit diesem Verhalten etwas gutes für's Volk tun.

Ich meine nicht, ob dieses Verhalten gut ist oder nicht.
Mich interessiert, ob diese Politier tatsächlich selber daran glauben, dass es gut für's Volk ist.


Ich frage mich nur, wie wir es so weit kommen lassen konnten, dass freigestellte Realschullehrer und erfolglose Rechtsanwälte solche Macht über uns bekommen konnten?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 07, 2013, 09:51:32
Glaubst Du auch, die verantwortlichen Politiker glauben wirklich, dass sie mit diesem Verhalten etwas gutes für's Volk tun.

??? Warum sollte ich so etwas glauben? Meiner Meinung nach geht es nicht um "Gutes fürs Volk", sondern Kontrolle übers Volk um bestehende Macht-/Geld- und Einflussstrukturen zu sichern. Ein kontrolliertes Volk ist vorsichtiger und traut sich weniger aufzumucken. Und man kann schneller und effektiver Widerspenstige wieder unter Kontrolle bekommen, bevor sie zu bekannt werden und evt. Einfluss bekommen.
 >:(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 07, 2013, 09:58:16
Du hast mich missverstanden.
Komm runter. ;)

Ich wollte nicht wissen, ob Du blöd genug bist, um Politikern zu vertrauen. Bestimmt nicht!

Ich wollte wissen, ob Du den verantwortlichen Politikern zutraust, dass sie es, im Grunde ihres Herzens, wirklich gut mit uns meinen.
Kannst Du dir vorstellen, dass sie einfach aus übertriebener Sorge um uns, tatsächlich glauben es geht uns besser, wenn wir überwacht werden?
Wie eine Mutter, die ihr Kind aus Sorge zu Hause einsperrt, weil sie Angst hat, es könnte sich draussen die Knie aufschlagen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 07, 2013, 10:15:28
Nein, auch das glaube ich nicht.

Es mag ein paar Hinterbänkler geben, die in Wirklichkeit sowieso nichts zu sagen haben und nicht zu den oberen Kreisen gehören, die diese offiziellen Behauptungen glauben, auch weil sie bei entsprechenden Themen fachfremd sind. Diese sitzen ja nicht im Bundestag und geben ihre Stimme nach ihrem eigenen Denken und Gewissen ab, sondern stimmen ab, wie es der Fraktionszwang erfordert. Diesen Fraktionszwang empfinde ich eh als demokratiefeindlich.

Aber diejenigen Politiker, die wirklich die Entscheidungen treffen und vorgeben, die wissen schon was sie da tun und das hat wohl wenig mit dem vorgeblichen Gründen zu tun.  >:(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am November 07, 2013, 10:53:41
Aber diejenigen Politiker, die wirklich die Entscheidungen treffen und vorgeben, die issen schon was sie da tun und das hat wohl wenig mit dem vorgeblichen Gründen zu tun.  >:(

Ich glaube, dass die Dummheit / Klugheit gleichmässig nach dem Gaußschen Gesetz verteilt ist, auch bei Politikern  ;D

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 07, 2013, 11:11:45
Ich glaube, dass die Dummheit / Klugheit gleichmässig nach dem Gaußschen Gesetz verteilt ist, auch bei Politikern  ;D

Immerhin hatten diese Politiker ausreichende Fähigkeiten beim Kriechen nach oben, beim Treten nach unten und beim Ausboten von Mitbewerbern, auf ihrem Weg in eine Position, die es überhaupt möglich mach „Entscheidungen für's Volk“ treffen zu können.

Genau die Diskrepanz zwischen den Anforderung die benötigt werden, um einen solchen Job zu bekommen und den Fähigkeiten, die man später als Politiker eigentlich benötigen würde, um seinen Job so zu machen, wie im Wahlkampf versprochen, lässt in mir die Wut hochkommen.
Für mich sind das hauptsächlich Fähigkeiten im Lügen.

Ich denke nur an die Meinungen, die ein Kandidat zu allen möglichen Themen aus seinem Wahlkreis hat, die Meinungen, für die er schließlich in ein Parlament gewählt wird und was dann unter dem Fraktionszwang aus diesen Meinungen wird.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 07, 2013, 18:29:20
Krasse Sprüche hier.
Es gibt eine einfache Möglichkeit: Machen wir den Scheiß doch selber. Wenn es wirklich so schlimm ist, wäre das nicht sowieso unser aller Pflicht?

Das Kriechen und Treten gibt es nun wirklich überall mittlerweile. Bei der Politik schauen nur mehr zu.


Ich kann Euch auch erklären, warum Innenminister stets für mehr Kontrolle sind - wobei übrigens viele auch recht unauffällig sind und nicht ständig schärfere Gesetze fordern. Es gab sogar schon echte Liberale!

So, nun also zu den scharfen Hunden. Diese sind das in der Regel schon vor Inthronisierung. Die Parteien bzw. Regierungen setzen auf diese Position nämlich Leute, die dieses Themenfeld glaubhaft abdecken können. Innenminister stehen selbstverständlich auch immer im Spannungsfeld mit den Justizministern und sind keine freilaufenden Irren.

Und was heißt nun glaubhaft abdecken:
a) so sein, wie die Menschen das erwarten, also harter Hund
b) Der Sicherheit den Vorrang geben, für anderes sind andere Minister da
c) Ein gewisser guter Draht zu Polizei und Geheimdiensten, sprich offene Ohren für deren Positionen

Beim Innenminister kommt noch etwas dazu: Natürlich steht keiner gerne mit spektakulären ungelösten Kriminalfällen oder gar Attentaten da, so etwas führt nicht nur schnell zu Ministerwechseln, sondern rührt auch am Innersten. Es gilt also möglichst viel zu verhindern und aufzuklären.

Wie die Verkehrsminister also unbedingt bauen wollen und die Verteidigungsminister schon quasi garantiert der Truppe ein teures, meist unnützes, Geschenk machen, so fordert der Innenminister eben mehr Daten und strengere Regeln.

Übrigens, er (selten sie) vertritt dabei in der Regel die deutliche Mehrheitsmeinung der Bevölkerung.


Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 07, 2013, 18:38:24
Übrigens, er (selten sie) vertritt dabei in der Regel die deutliche Mehrheitsmeinung der Bevölkerung.

Aber nur, weil er anderes erzählt (lügt), als er später umsetzen will und weil in einer Demokratie viel zu viele Vollpfosten wählen.

Aber es stimmt, die „harten Hunde“ werden überwiegend gemocht. Jedenfalls wenn sie Minderheiten beißen. Bei den Amis muss das nicht unbedingt sein, aber Asylsuchende dürfen schon mal zur Hetze freigegeben werden.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 07, 2013, 19:22:47
Du hast es verstanden, der Karriere steht also nichts mehr im Weg. :)

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 07, 2013, 19:37:34
Es gibt eine einfache Möglichkeit: Machen wir den Scheiß doch selber. Wenn es wirklich so schlimm ist, wäre das nicht sowieso unser aller Pflicht?

Ja, wäre es. Nur beim gegenwärtigen System hast Du keine Chance etwas zu bewegen / zu verändern. Wie willst Du etwas ändern? Ich meine realistisch? Im Bundestag sitzen nur eine Handvoll Parteien. Um in diesen Parteien nach oben zu kommen, darfst Du nicht anderer Meinung sein und das System ändern wollen. Und innerhalb der Partei herrscht Fraktionszwang, also auch keine Möglichkeit der ehrlichen Abstimmung.

Und damit dieses System nicht doch irgendwie mal überarbeitet wird, genau dafür braucht man eine immer bessere Kontrolle der Bevölkerung. Damit man "Probleme" früh genug erkennen und verhindern kann. Die haben aus dem Fall der DDR gelernt. Die werden dafür sorgen, dass sich so etwas nicht noch einmal wiederholt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 08, 2013, 00:02:48
Sorry, aber das ist doch eine merkwürdige Diskussion.
Natürlich möchte ich etwas verändern, aber alleine geht das eben nicht, von faszinierenden Ausnahmen abgesehen. Also muss man sich organisieren und ja, will man da oben mitmischen, muss man Netzwerke schmieden und wahrscheinlich auch mal Intrigen ertragen oder gar anzetteln oder wenigstens mitmachen.

Das ist im Kaninchenzüchterverein auch nicht anders. Oder im Büro. Oder bei Wikileaks. Oder in der Großfamilie.

Darauf keinen Bock? Kann ich verstehen, aber es gibt auch viele ganz ehrliche Arbeit an der Basis oder in Vereinen, nur die bestimmen halt nicht die Bankenregulierung. Aber verändern diese Menschen nichts? Ich meine doch, sie gestalten unser Gemeinwesen in der Summe wesentlich stärker als die Regierungen.


Und zu den Parteien: Es gibt doch derzeit mindestens zwei Parteien, in der Neumitglieder sehr schnell nach oben kommen können. Ja, sie sind nicht im Bundestag, aber ins Europäische Parlament schaffen sie es wohl. Aber ein MdEP ist vielleicht nicht weit oben genug?
Oder was glaubt Ihr, wie lange man wirklich buckeln muss, wo selbst in Großparteien viele Ortsvereine aufgegeben werden müssen? Wo sie um jedes Neumitglied froh sind, zumal wenn es unter 50 ist? Das geht heute doch viel schneller als früher. Klar, auch hier muss man das mitbringen, was man heute soziale Kompetenz nennt. Und man wird nicht morgen oder nächstes Jahr Frau Merkel treffen.


Natürlich, unsere Demokratie ist gefährdet, nicht nur durch Überwachung. Wichtige Entscheidungen werden von wenigen Menschen auf irgendwelchen Gipfeln entschieden, die EU hat ein massives Demokratiedefizit und die Einkommensschere wurde absichtlich geöffnet, was immer ein Demokratieproblem darstellt, und ja, eins aufzeigt. Die Parteien sind zu zwingend, die Abgeordneten zu schwach. Der Bundestag darf absegnen, was die Regierung beschlossen hat.
Etc. pp.

In anderen europäischen Ländern sieht es noch viel schlimmer aus, da bestimmen irgendwelche Sparkommissare und Troikas. Darüber wird sich hier in Deutschland nicht aufgeregt, die haben es sich ja selbst eingebrockt…


Der Befund ist also wirklich nicht gut. Ein Anlass zum Handeln, nicht das Gegenteil.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 08, 2013, 06:22:10
Nun gut, wenn das der Weg ist, dann bleibe ich Egoist und mache nix für die Gemeinschaft.

Ich bin zu gut, als dass ich es nötig hätte mir diese Ochsentour hin zu einer wichtige Position anzutun.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 08, 2013, 09:02:40
Also muss man sich organisieren und ja, will man da oben mitmischen, muss man Netzwerke schmieden und wahrscheinlich auch mal Intrigen ertragen oder gar anzetteln oder wenigstens mitmachen.

Innerhalb der vorhandenen großen Parteien kannst Du doch nicht einsteigen und direkt an der Basis beginnen und erhebliche Änderungen anstossen. Wenn man mit großen Teilen der Parteiprogramme nicht übereinstimmt, wirst Du da scheitern.
Und gerade dazu um erhebliche Änderungen zu verhindern, dient die Überwachung doch.

Zitat
Die Parteien sind zu zwingend, die Abgeordneten zu schwach. Der Bundestag darf absegnen, was die Regierung beschlossen hat.
Etc. pp.

Eben. Und dort erhebliche Änderungen zu erreichen, werden die Parteien nicht erlauben.

Zitat
Der Befund ist also wirklich nicht gut. Ein Anlass zum Handeln, nicht das Gegenteil.

Richtig. Und genau darauf zielen die Entwicklungen der letzten Jahre. Handeln von Leuten oder Gruppen sollen verhindert, frühzeitig erkannt und kontrolliert werden. Alles, was die bestehenden Machtstrukturen gefährdet, soll verhindert werden. Je größer der Bedarf an Handlungen seitens des Volkes ist, desto wichtiger ist es, das Volk unter Kontrolle zu halten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 08, 2013, 14:51:04
Innerhalb der vorhandenen großen Parteien kannst Du doch nicht einsteigen und direkt an der Basis beginnen und erhebliche Änderungen anstossen.

Wäre ja auch komisch, findest Du nicht?
Aber was sind denn erhebliche Änderungen nach Deinem Gusto eigentlich? Ist das ein Chiffre?


Zitat
Wenn man mit großen Teilen der Parteiprogramme nicht übereinstimmt, wirst Du da scheitern.

Na klar, darum sucht man sich ja auch eine Partei aus, zu der man überwiegend passt. Und als Neumitglied den anderen sagen, dass sie alles verkehrt gemacht haben, kommt nirgends gut.

Außer vielleicht bei der FDP und SPD, die brauchen das jetzt gerade oder generell immer.

Und was heißt scheitern? 

Zitat
Und gerade dazu um erhebliche Änderungen zu verhindern, dient die Überwachung doch.


Dir scheint ja schon Größeres vorzuschweben.

Demokratie ist ein dickes Brett, heißt es. Selbst die Banken musste Jahrzehnte bohren, bis sie mal als „systemisch“ angesehen wurden. Zu glauben oder zu fordern, man könne da mal eben dies oder das umwerfen, ist naiv. Den das Wesen der Demokratie ist eben, dass alle mitreden - in Deutschland wurde das auf die Spitze getrieben. Scherzhaft wird ja gesagt, Deutschland habe als einziger Staat den anarchistischen Grundsatz „Keine Macht für niemand“ umgesetzt.

Zitat
Richtig. Und genau darauf zielen die Entwicklungen der letzten Jahre. Handeln von Leuten oder Gruppen sollen verhindert, frühzeitig erkannt und kontrolliert werden. Alles, was die bestehenden Machtstrukturen gefährdet, soll verhindert werden. Je größer der Bedarf an Handlungen seitens des Volkes ist, desto wichtiger ist es, das Volk unter Kontrolle zu halten.

Aha, die LKW-Mautdaten unter Verschluss verhindern also die Diktatur - von wem eigentlich?

Sorry, dass musste sein.

Es gibt ein demokratiegefährdendes Potential der Datensammelei, dass haben wir hier ja zigfach herausgearbeitet. Aber von Übertreibungen hat niemand was.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 09, 2013, 09:23:16
Na klar, darum sucht man sich ja auch eine Partei aus, zu der man überwiegend passt. Und als Neumitglied den anderen sagen, dass sie alles verkehrt gemacht haben, kommt nirgends gut.

Eben. Und daher funktioniert es über die bestehenden Parteien nicht. :) Das sag ich ja. Innerhalb der Parteien kann man nicht durch, weil man die nicht von Grund auf umkrempeln kann und außerhalb hat man auch keine Chance.

Zitat
Aha, die LKW-Mautdaten unter Verschluss verhindern also die Diktatur - von wem eigentlich?

Das passt nicht so ganz zu dem, was ich schrieb. Die Machtstrukturen sind relativ fest und die aktuellen Machthaber werden mit allen Möglichkeiten versuchen, jede Änderung zu verhindern. Die Vorgänge in der DDR sind diesen Warnung genug gewesen. Etwas derartiges soll verhindert werden.

Und wenn ich mir die Entwicklungen so anschaue, glaube ich nicht, dass es ewig so weiter geht. Meiner Meinung nach treiben wir auf einen ziemlich großen Knall zu. Und die aktuellen Machthaber wollen dabei und möglichst auch danach die Kontrolle behalten.
Ich bin da nicht sehr optimistisch, ich weiß.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 10, 2013, 12:58:05
Eben. Und daher funktioniert es über die bestehenden Parteien nicht. :) Das sag ich ja.

Falsch!
Man braucht halt Fleiß, soziale Kompetenz, Durchhaltevermögen und Zeit.
Wer dies nicht aufbringen kann oder will, wird es nirgends weit bringen, dass ist doch nicht auf Parteien beschränkt.

Zitat
Innerhalb der Parteien kann man nicht durch, weil man die nicht von Grund auf umkrempeln kann und außerhalb hat man auch keine Chance.

Falsch! Deutschland ist eins der Länder mit den größten Möglichkeiten für Mitwirkung von Interessengruppen aller Art!
Bankenverband, ADAC, NABU, Greenpeace, Gewerkschaften, Kirchen, Arbeitgeberverbände, Pharmalobby, Vdk, Sportschützen und so viele mehr haben durchaus Chancen, einen Teil ihrer Interessen durchzusetzen.

Das ist natürlich sowohl Chance als auch Gefahr, wenn eine Lobby besonders erfolgreich ist - wie zuletzt ja offensichtlich.

Zitat
Das passt nicht so ganz zu dem, was ich schrieb.

Das war eine Überspitzung, die ich kenntlich gemacht hatte.

Zitat
Die Machtstrukturen sind relativ fest und die aktuellen Machthaber werden mit allen Möglichkeiten versuchen, jede Änderung zu verhindern.

In der Tat ist Deutschland nicht reif für eine Revolution. Wir haben aber keineswegs ein starres System, an dem man nicht teilnehmen kann. Im Gegenteil, historisch gesehen ist die BRD sehr stark darin, gesellschaftlichen Strömungen ins System einzubinden.
Für Revoluzzer natürlich sehr verdrießlich.


Zitat
Die Vorgänge in der DDR sind diesen Warnung genug gewesen. Etwas derartiges soll verhindert werden.

Ich weiß ja nicht, wen genau Du hier mit menschenverachtenden Apparatschiks vergleichen willst.
Aber wenn man was aus der Wende in der DDR lernen kann, dann doch, dass alles Ausspähen nicht geholfen hat.

Zitat
Und wenn ich mir die Entwicklungen so anschaue, glaube ich nicht, dass es ewig so weiter geht. Meiner Meinung nach treiben wir auf einen ziemlich großen Knall zu. Und die aktuellen Machthaber wollen dabei und möglichst auch danach die Kontrolle behalten.
Ich bin da nicht sehr optimistisch, ich weiß.

Natürlich wollen sie das. Aber sollen wir dabei pessimistisch in unseren Löchern hocken und ihnen so den Weg vereinfachen?

Leider schreibst Du ja immer nur sehr allgemein, und ich weiß nicht mal, ob es Dir wirklich um die Parteien geht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 12, 2013, 20:04:23
hydra (http://de.wikipedia.org/wiki/Hydra_(Mythologie))gleich gehts weiter mit dem Datensammeln:
http://www.heise.de/autos/artikel/Verwanzt-versichert-2044333.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 13, 2013, 19:36:49
Indect - automatische Sicherheitsinformationen über Bürger in Städten:
https://netzpolitik.org/2013/indect-geht-in-die-finale-phase-und-will-personen-die-ueber-rote-ampeln-gehen-ueberwachen/
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/eu-ueberwachungsprojekt-indect-die-volle-kontrolle-a-866785.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 14, 2013, 09:14:16
http://www.computerbase.de/news/2013-11/bnd-soll-auch-deutschen-datenverkehr-ueberwachen/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 14, 2013, 09:21:22
Should you feel concerned by government targeted attacks, or recently received a 200k€ business card, then look for those files in your Home folder and your Startup Disk:

Library/LaunchAgents/com.apple.UIServerLogin.plist
Library/Preferences/2Md1ctl2/0T4Nn2U0.tze
Library/Preferences/2Md1ctl2/5KusPre5.vAl
Library/Preferences/2Md1ctl2/Contents/Info.plist
Library/Preferences/2Md1ctl2/Contents/Resources/9uW_anE9.cIL.kext/Contents/Info.plist
Library/Preferences/2Md1ctl2/Contents/Resources/9uW_anE9.cIL.kext/Contents/MacOS/9uW_anE9.cIL
Library/Preferences/2Md1ctl2/hFSGY5ih.rfU
Library/Preferences/2Md1ctl2/q45tyh
Library/Preferences/2Md1ctl2/WaAvsmZW.EMb
Library/Scripting Additions/UIServerEvents/Contents/Info.plist
Library/Scripting Additions/UIServerEvents/Contents/MacOS/0T4Nn2U0.tze
Library/Scripting Additions/UIServerEvents/Contents/Resources/UIServerEvents.r


http://www.intego.com/mac-security-blog/new-osx-crisis-business-cards-gone-wild/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am November 14, 2013, 12:36:19
Schon älter, fand ich erst heute.

Nach Mollath-Tweet: Besuch von der Polizei

http://gutjahr.biz/2013/06/mollath-polizei/

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am November 15, 2013, 16:37:12
Da kann man ja mal gespannt sein drauf.  :)

http://www.sueddeutsche.de/politik/us-geheimdienste-in-deutschland-was-passiert-wenn-eine-drohne-ueber-der-cia-aufsteigt-1.1819245
http://www.geheimerkrieg.de
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 19, 2013, 13:43:48
Oha - die geneigte Internetseite erkennt einen Besucher (dessen Browser) zu 99 % wieder:
http://www.golem.de/1005/75176.html

So gehts auch:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/User-Tracking-im-Web-Forscher-warnt-vor-heimtueckischer-Tracking-Technik-2048507.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 20, 2013, 07:39:16
Was guckst Du? Was hast Du geguckt? Dein TV Hersteller weiß es ganz genau:
http://doctorbeet.blogspot.co.uk/2013/11/lg-smart-tvs-logging-usb-filenames-and.html


Ergänzung 21.11.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/HbbTV-Spion-im-Wohnzimmer-2051425.html

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 24, 2013, 10:50:03
Der Vollständigkeit halber:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/nsa-soll-50-000-netzwerke-weltweit-infiltriert-haben-a-935335.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 26, 2013, 15:13:58

   (https://www.eff.org/files/2013/11/22/crypto-survey-graphic.png)
https://www.eff.org/deeplinks/2013/11/encrypt-web-report-whos-doing-what

http://www.heise.de/security/meldung/NSA-Affaere-US-amerikanische-IT-Unternehmen-setzen-zunehmend-auf-Verschluesselung-2054042.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: manana am November 27, 2013, 19:14:34
Sagt mal, greift so ein Trojaner denn überhaupt auf Apple zu? Ist da nicht ein entsprechender Schutz vorhanden?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 28, 2013, 08:28:23
Sagt mal, greift so ein Trojaner denn überhaupt auf Apple zu?

Es gibt ein paar bekannte Trojaner auch für OS X. Die sind zum Glück noch sehr selten und leicht zu erkennen.
Falls Du den Behördentrojaner meinst, dann gibt es meines Wissens nach keinen offiziell bekannten für OS X. Heisst aber auch hier nicht, dass es den nicht geben kann.
Falls Du die Grafik meinst, die radneuerfinder verlinkt hat, dann geht es da weniger um Trojaner, sondern um ungesicherte Übertragungen und Man-in-the-mddle-Angriffe. Das funktioniert auch unter OS X.

Zitat
Ist da nicht ein entsprechender Schutz vorhanden?

Jein. Es gibt da nur einen sehr rudimentären Schutz innerhalb von OS X. Apple hat einen auf Signaturen basierenden Wächter ins System eingebaut. Der enthält momentan nur im Vergleich zu Windows sehr weinge Trojaner und erkennt diese daher sehr zuverlässig. Aber neue Trojaner erkennt er natürlich nicht und die Zeit von Auftauchen bis Änderung der Signatur kann recht lang sein. Zudem werden nur eine bestimmte Art von Dateien überhaupt dieser Quarantäne unterzogen. Wenn ein Programm zwar Dateien aus dem Internet herunterlädt, sie aber nicht aktiv entsprechend markiert, geht der Schutz gar nicht erst an.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 01, 2013, 17:33:18
Natürlich steht die Vorratsdatenspeicherung wieder im Koalitionsvertrag der wahrscheinlich kommenden Koalition.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 03, 2013, 14:16:13
Nicht digital, aber schüffelig.
Die mysteriöse HBW gehörte doch zum BND, also wieder mal eine Lüge. Diese Behörde wird nun - aus anderen Gründen und angeblich schon lange beschlossen - abgewickelt.
http://www.sueddeutsche.de/politik/die-hauptstelle-fuer-befragungswesen-und-der-bnd-enttarnt-und-abgewickelt-1.1834065
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 05, 2013, 13:35:48
Wer meint die NSA nicht als CoTraveller (http://apps.washingtonpost.com/g/page/national/how-the-nsa-is-tracking-people-right-now/634/) auf seinem Handy zu haben, könnte falsch liegen:
http://m.heise.de/newsticker/meldung/NSA-sammelt-taeglich-Milliarden-Handy-Standortdaten-2060541.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 08, 2013, 14:43:26
Nichts ist ausser Reichweite, Missions-Logo für Spionagesatellit:
http://www.forbes.com/sites/kashmirhill/2013/12/05/u-s-spy-rocket-launching-today-has-octopus-themed-nothing-is-beyond-our-reach-logo-seriously/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 09, 2013, 16:04:54
Nichts ist ausser Reichweite:
http://www.golem.de/news/snowden-enthuellung-nsa-spione-in-world-of-warcraft-1312-103252.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 09, 2013, 22:08:20
Dear Mr. President and Members of Congress,
...

For our part, we are focused on keeping users’ data secure — deploying the latest encryption technology to prevent unauthorized surveillance on our networks and by pushing back on government requests to ensure that they are legal and reasonable in scope.

We urge the US to take the lead and make reforms that ensure that government surveillance efforts are clearly restricted by law, proportionate to the risks, transparent and subject to independent oversight. To see the full set of principles we support, visit www.ReformGovernmentSurveillance.com

Sincerely,

AOL, Apple, Facebook, Google, LinkedIn, Microsoft, Twitter, Yahoo
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 09, 2013, 22:57:32
Es geht doch einzig darum, die Wolken weiter zu betreiben und auszuweiten. Dumm, wenn die Kunden nicht mehr so gerne hochladen.

Wer da bei Apple noch Zweifel hatte, wurde mit Mavericks und dem iCloud-Zwang hoffentlich wachgerüttelt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Dezember 10, 2013, 06:46:36
Ich gehe davon aus, dass die Empörung der US-IT-Branche in Absprache mit der US-Regierung inszeniert wurde.
Die einen wollen weiter Daten sammeln und verticken, die anderen die anderen wollen weiter die Welt abhören.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Dezember 10, 2013, 08:39:19
Wer da bei Apple noch Zweifel hatte, wurde mit Mavericks und dem iCloud-Zwang hoffentlich wachgerüttelt.

Will Dir nicht grundsätzlich widersprechen. Aber bezüglich Mavericks und iCloud-Zwang möchte ich doch betonen, dass es nicht Mavericks ist, das zu iCloud zwingt (man kann es problemlos ohne iCloud betreiben), sondern der Nutzerwunsch, iOS-Geräte zu syncen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Dezember 10, 2013, 14:54:53
Überwacht ?

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 10, 2013, 15:23:37
Überwacht ?

Ja.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 10, 2013, 20:12:35
Die Entwickler des Betriebssystems FreeBSD haben den Prozessoren von Intel und Via das Vertrauen entzogen, wenn es um die Generierung von Zufallszahlen für die Verschlüsselung geht. Hintergrund dessen sind Berichte, die auf Unterlagen aus dem Snowden-Archiv beruhen:
http://winfuture.de/news,79276.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 10, 2013, 22:04:47
Ilija Trojanow: "Es ist wie bei allen technologischen Entwicklungen: Wenn man nicht vom Fach ist, braucht es Zeit, bis man begreift, was passiert, und die schädlichen Folgen erkennt. Es ist selbstverständlich, dass wir jene Freiheitsrechte, die wir in einem jahrhundertelangen Kampf in einer analogen Welt erfochten haben, jetzt auf die digitale Welt übertragen. Das ist eigentlich banal. Die spannende Frage ist, warum das nicht generell akzeptiert und umgesetzt wird."
http://www.sueddeutsche.de/kultur/2.220/autoren-gegen-ueberwachung-im-netz-kaufkraftzombies-des-kapitals-1.1839972
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 10, 2013, 22:09:23
Unterschriftenliste gegen Massenüberwachung:
http://www.change.org/de/Petitionen/die-demokratie-verteidigen-im-digitalen-zeitalter
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Dezember 11, 2013, 12:39:01
Im Radio davon gehört, unterschrieben und breit geteilt, danke.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Dezember 11, 2013, 12:46:16
Im Radio davon gehört, unterschrieben und breit geteilt, danke.

Staatsfeindliches Gesindel! ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 12, 2013, 07:48:20
Staatsfeindliches Gesindel! ;D

Und genau wegen solcher Äußerungen, wird Dein iPhone beim Laden warm!  ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 19, 2013, 13:25:42
http://www.spiegel.de/politik/ausland/nsa-affaere-uno-vollversammlung-verabschiedet-anti-spaeh-resolution-a-939967.html

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/experten-fordern-weitreichende-nsa-reform-a-939957.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 21, 2013, 13:25:04
http://www.berliner-zeitung.de/spionage-skandal/jacob-appelbaum-zur-ueberwachung--eine-taktik-der-zersetzung-,23568638,25682272.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 23, 2013, 17:11:48
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Obama-Berater-NSA-Vorratsdatenprogramm-hat-keine-Anschlaege-verhindert-2072184.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 31, 2013, 13:01:29
http://www.heise.de/newsticker/meldung/30C3-Neue-tiefe-Einblicke-ins-Schreckenskabinett-der-NSA-2073078.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 01, 2014, 16:31:23
http://www.heise.de/security/meldung/Apple-Wir-haben-der-NSA-nicht-geholfen-2073155.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 03, 2014, 00:34:40
wie wollen die gleichzeitig den Router manipulieren ... ?

So (http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24763/1.html)

Oder so:
http://www.heise.de/security/meldung/Mysterioese-Backdoor-in-diversen-Router-Modellen-2074394.html

http://www.golem.de/news/port-32764-cisco-bestaetigt-backdoor-in-routern-1401-103882.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 14, 2014, 00:20:56
http://www.golem.de/news/brendan-eich-browser-als-ueberwachungsinstrument-1401-103868.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Januar 15, 2014, 13:55:32
Jetzt bin ich erleichtert!

Die NSA hört also auch Computer ohne Inernetzugang ab.
NSA spioniert Computer auch offline aus (http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-nsa-spioniert-computer-auch-offline-aus-1.1863149)

Jetzt muss ich mir also keine Gedanken mehr um einen möglichen Schutz meiner Daten machen.
Nun braucht sich niemand mehr ein schlechtes Gewissen machen, weil er vielleicht nicht genug für die Online-Sicherheit seiner Daten gemacht hat.

Installiert wurde die nötige Hardware von Agenten ;D, Apple & Co. und von den Nutzern.
Hä, von den Nutzern?
Wenn ich also ein USB-Kabel an meinen Rechner stecke, den die NSA mit der nötigen Technik versehen hat, um mich auch offline abhören zu können, dann trage ich selber die Verantwortung dafür?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 19, 2014, 00:25:12
Obama verfestigt das Alles-oder-nichts-Prinzip, das die NSA erfunden hat: Demnach funktioniert das System nur, wenn man praktisch alles nehmen und speichern darf:
http://www.sueddeutsche.de/politik/obama-zur-nsa-affaere-wenn-die-maschine-den-menschen-steuert-1.1865983
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 19, 2014, 13:17:53
Amazon weiß was ich will und handelt endlich:
http://www.golem.de/news/vorausschauender-versand-amazon-will-pakete-ohne-bestellung-verschicken-1401-104006.html

Bücher räumt es ja schon heimlich geräuschlos komfortabel aus (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,1728.msg52115.html#msg52115) meinem Wohnzimmer.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 19, 2014, 17:04:30
Datenkraken wo man hinschaut.  :o
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 28, 2014, 17:59:14
Das FBI ist im Besitz aller Postfächer von Tor Mail:
http://winfuture.mobi/news/79998

Facebook: Zugriff auf alle SMS (Android):
http://www.iphone-ticker.de/kurz-notiert-facebook-liest-sms-180-iphone-objektiv-mehr-60117/

http://www.iphone-ticker.de/apple-informiert-us-behoerden-verlangen-13-icloud-account-infos-pro-tag-60088/


http://www.golem.de/news/smartphone-apps-goldklumpen-fuer-die-geheimdienste-1401-104196.html
http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-durch-geheimdienst-gchq-briten-speichern-youtube-klicks-und-facebook-likes-1.1874228

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Januar 30, 2014, 23:44:49
Danke, wird mehrfach geteilt, ich schreib’ jetzt aber nicht (mehr) dauernd Credits dazu.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 03, 2014, 20:30:58
Der Chaos Computer Club (CCC) hat zusammen mit der Internationalen Liga für Menschenrechte e. V. am Montag Strafanzeige beim Generalbundesanwalt erstattet. Sie richtet sich unter anderem gegen die Bundesregierung, die Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes, Militärischen Abschirmdienstes und Bundesamtes für Verfassungsschutz. US-amerikanischen, britischen und deutschen Geheimdienstagenten und ihre Vorgesetzten, dem Bundesminister des Inneren sowie der Bundeskanzlerin werden verbotene geheimdienstliche Agententätigkeiten sowie Beihilfe hierzu, Verletzungen des persönlichen Lebens- und Geheimbereichs und Strafvereitelung im Amt durch Duldung und Kooperation mit der NSA und dem GCHQ vorgeworfen:
http://ccc.de/de/updates/2014/complaint

Der Gesetzgeber hat vorgesorgt:
http://www.sueddeutsche.de/politik/nsa-affaere-und-kanzlerin-handy-danke-fuers-abhoeren-1.1867485
http://www.sueddeutsche.de/politik/deutsche-ermittlungen-im-nsa-skandal-im-zweifel-fuer-die-staatsraeson-1.1866957
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 10, 2014, 09:35:45
http://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Staedte-werden-aus-der-Luft-ueberwacht-2109434.html

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 10, 2014, 12:50:34
http://www.spiegel.de/politik/ausland/the-intercept-nsa-liefert-handy-daten-fuer-gezielte-drohnen-toetungen-a-952487.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 11, 2014, 16:31:35
Das ist doch schon lange vor diesem Skandal bekannt gewesen? Oder kenne ich das nur aus Filmen?

Jedenfalls sollen die Top-Terroristen schon lange keine Handys mehr nutzen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 11, 2014, 18:05:48
Das (für mich) neue, es findet kein Gegencheck mehr statt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Februar 13, 2014, 19:35:30
Das ist doch schon lange vor diesem Skandal bekannt gewesen? Oder kenne ich das nur aus Filmen?

Jedenfalls sollen die Top-Terroristen schon lange keine Handys mehr nutzen.

Hier hast Du neues Handy ;-) Tausche gegen Brieftaube.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 13, 2014, 23:21:43
Tausche Zielmarkierung gegen Alufolienhut. ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 18, 2014, 12:47:52
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/gchq-und-nsa-geheimdienste-gegen-wikileaks-und-pirate-bay-a-954133.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 18, 2014, 18:12:23
US-Army übernimmt NSA-Datamining in Europa. Für Deutschland werden "eingeborene" europäische Marketing- und Kommunikationsexperten gesucht, um Daten von Facebook und Co im kulturellen Kontext auszuwerten:
http://fm4.orf.at/stories/1733577/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 18, 2014, 18:15:35
http://www.zdnet.de/88184383/auf-draengen-der-usa-suedkorea-umgeht-huawei-netze/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 19, 2014, 14:23:08
http://www.golem.de/news/datenschutz-led-lichtsystem-wird-zum-ueberwachungsnetzwerk-1402-104658.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 26, 2014, 11:11:58
http://m.heise.de/ct/artikel/NSA-Skandal-in-Europa-Zwischen-Fassungslosigkeit-Desinteresse-und-Resignation-2123804.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 07, 2014, 18:23:00
Ein Bericht der "International Commission of Jurists" nimmt den siebenjährigen Kampf gegen den Terror in vierzig Ländern genauer unter die Lupe:
http://m.heise.de/tp/artikel/29/29760/1.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 12, 2014, 21:08:25
Nach bisherigen Berichten war davon auszugehen, dass weltweit rund 100.000 Rechner unter der direkten heimlichen Kontrolle des Nachrichtendienstes stehen. Wie jetzt bekannt wurde, arbeitet man bei der NSA unter Hochdruck an Methoden, um Millionen weitere Computer zu kapern:
http://winfuture.de/news,80753.html
http://www.golem.de/news/nsa-affaere-mit-dem-hammer-gegen-vpn-und-skype-1403-105102.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 18, 2014, 13:02:30
http://www.golem.de/news/predictive-policing-das-bka-will-in-die-zukunft-sehen-1403-105211.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 18, 2014, 20:38:21
Bisher war nur bekannt, dass die NSA Verbindungsdaten im großen Stil sammelt. Das sind Informationen darüber, wer wann mit wem telefoniert oder eine E-Mail schreibt. Diese Informationen werden auch Metadaten genannt. Dass die NSA auch die Gesprächsinhalte eines ganzen Landes abgreift und abspeichert, ist dagegen neu:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-sammelt-offenbar-Telefongespraeche-eines-ganzen-Landes-2149680.html
… Verweis auf fünf weitere Staaten:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/mystic-nsa-schneidet-kompletten-telefonverkehr-eines-landes-mit-a-959500.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am März 19, 2014, 09:32:24
Einfach nur krass.

Früher wurde man als Paranoiker und Aluhutträger verschrien, jetzt kommt so nach und nach alles raus.
Das schlimme ist: Sobald etwas bekannt und bestätigt wird, denkt man sich neue noch schlimmere paranoide Sachen aus und kurze Zeit später werden selbst die bestätigt.
Bald kann ich mich schon nichts paranoideres ausdenken. Ist dann Ende oder übertreffen die noch alle Fantasien?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am März 19, 2014, 09:47:03
Früher wurde man als Paranoiker und Aluhutträger verschrien, jetzt kommt so nach und nach alles raus.
Das schlimme ist: Sobald etwas bekannt und bestätigt wird, denkt man sich neue noch schlimmere paranoide Sachen aus und kurze Zeit später werden selbst die bestätigt.
Bald kann ich mich schon nichts paranoideres ausdenken. Ist dann Ende oder übertreffen die noch alle Fantasien?

Nicht nur das, die vielen neuen Erkenntnisse gehen mir eigentlich am Arsch vorbei.
Jede neue Enthüllung wird zur Kenntnis genommen, abgehakt und vergessen.
Wenn man genauer darüber nachdenkt, dreht man nur durch.

Diese Enthüllungsnummern von Wikileaks und Snowden könnte auch von den Geheimdiensten inszeniert worden sein um uns einfach nur endgültig abzustumpfen.
Es hat was von Impfen.
Wir bekommen so lange kleine Dosen des Spionage-Allergens, bis uns die Krankheit nichts mehr anhaben kann. ;D

Danke fürsorglicher Staat!
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 27, 2014, 20:29:08
http://www.golem.de/news/geheimdienste-britische-regierung-drohte-mit-schliessung-des-guardian-1403-105409.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 07, 2014, 09:40:21
Nach knapp fünf Monaten Prüfung kam die deutsche Generalbundesanwaltschaft zu dem Ergebnis, dass die vorhandenen Beweise für eine Ermittlung gegen die NSA nicht ausreichen:
http://m.focus.de/politik/deutschland/spionage-skandal-deutschland-will-nicht-gegen-nsa-ermitteln_id_3749192.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 07, 2014, 22:51:06
Laut Snowden erfasst der US-amerikanische Auslandsgeheimdienst NSA in 6 (von 193) Staaten die elektronische Kommunikation sehr umfassend - alle Verbindungen und alle Inhalte, siehe oben. Zu den 6 Ländern gehören sehr wahrscheinlich: Irak, ein europäisches NATO-Mitgliedsland und Österreich:
http://www.format.at/articles/1414/524/374054/nsa-oesterreich
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 08, 2014, 10:49:57
http://www.sueddeutsche.de/digital/buergerrechte-gericht-kippt-eu-gesetz-zu-vorratsdatenspeicherung-1.1932019
http://www.sueddeutsche.de/digital/vorratsdatenspeicherung-diese-schranken-setzen-die-richter-1.1932019

http://www.golem.de/news/urteil-zu-vorratsdatenspeicherung-maas-will-kein-schnelles-gesetz-mehr-vorlegen-1404-105701.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am April 09, 2014, 09:34:08
Und das Kasperletheater geht weiter.
Das EuGH hat zwar die Richtlinie gekippt, aber das ist doch noch lange nicht für alle ein Grund zum Umdenken.

Heiko Maas will plötzlich doch kein Gesetz mehr auf die Schnelle vorlegen. Vor kurzem hat er noch gesagt, dass er das machen wolle, auch wenn der EuGH die Richtlinie kassiert. Irgendwie dreht der seine Meinung alle paar Tage um 180°. "Was stört mich mein Geschwätz von gestern." Auch wenn die aktuelle Aussage positiv ist, kann sein bisheriges verhalten genügend Anlass geben, dass das keinen Pfifferling wert ist.
Nach EuGH-Urteil: Justizminister rückt von Vorratsdatenspeicherung ab (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Nach-EuGH-Urteil-Justizminister-rueckt-von-Vorratsdatenspeicherung-ab-2165708.html)

Innerhalb der Bundesregierung und den beteiligten Parteien herrscht Uneinigkeit, ob ein EuGH-Urteil für sie irgendwie eine Auswirkungen hat. Und über den Sinn der Sache überhaupt interessieren es auch keine Fakten
EuGH-Urteil: Weiter Streit über Vorratsdatenspeicherung (http://www.heise.de/newsticker/meldung/EuGH-Urteil-Weiter-Streit-ueber-Vorratsdatenspeicherung-2165992.html)

Und der BKA-Chef bleibt seiner Linie treu. "Was kümmern mich Gerichtsurteile, fehlende Nachweise der Sinnhaftigkeit etc. ich bleibe meinen Vorurteilen treu und lasse mich von der Realität nicht beirren."
EuGH-Urteil: BKA-Chef hält an Vorratsdatenspeicherung fest (http://www.heise.de/newsticker/meldung/EuGH-Urteil-BKA-Chef-haelt-an-Vorratsdatenspeicherung-fest-2166196.html)

Die Analyse des Urteils von Peter Schaar ist auch interessant und widerspricht dem BKA-Chef und den Befürwortern der Speicherung, die meinen, dass man nur an den technischen Details etwas anpassen müsse.
Analyse: EuGH beerdigt die Vorratsdatenspeicherung (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Analyse-EuGH-beerdigt-die-Vorratsdatenspeicherung-2166159.html)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 17, 2014, 17:49:12
Wir schalten kurz für 5 Minuten in eine 4 stündige Putin Show im russischen Fernsehen:
Putin versteht Snowdon nicht (http://www.youtube.com/watch?v=w1yH554emkY)


Ergänzung:
http://www.sueddeutsche.de/politik/reaktion-auf-propaganda-vorwuerfe-snowden-verteidigt-seinen-auftritt-in-putin-show-1.1939545
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am April 29, 2014, 09:53:24
Tja, einige Unternehmen (u.a. auch Microsoft) haben extra Datenzentren in Europa und versichern, dass die Daten nur dort gespeichert werden, um den Datenschutzgesetzen der EU-Länder zu befolgen und deren Nutzung auch gewerblich zu ermöglichen.

Das ganze hebelt jetzt ein US-Gericht wieder aus:
US-Internetunternehmen müssen im Ausland gespeicherte Daten herausgeben (http://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Internetunternehmen-muessen-im-Ausland-gespeicherte-Daten-herausgeben-2178454.html)

US-Unternehmen müssen auch die in Europa gespeicherten Daten in den USA herausgeben. Damit ist der Sinn eines europäischen Datenzentrums ad absurdum geführt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am April 29, 2014, 11:00:23
...was eigentlich von Anfang an jedem (Unternehmen) hätte klar sein müssen.  ::)  Mit Serverstandorten im Ausland transferiert man sich nicht in fremde Jurisdiktionen. Man holt sich lediglich eine zweite Jurisdiktion ins Haus. Und damit die Situation, dass man aus/via/von zwei Jurisdiktionen "angreifbar" wird, die sich mitunter gar widersprechen und einen so in ziemliche Zwickmühlen bringen können.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 10, 2014, 10:04:11
sind nur etwa 2,9 Prozent aller Daten, die täglich durch das Netz fließen, Kommunikationsvorgänge, der Rest sind Videos, Musik und ähnliches. Die NSA räumt selbst ein, täglich 1,6 Prozent der Internet-Daten anzuschauen, also etwa die Hälfte aller Kommunikationsvorgänge:
http://www.heise.de/tp/artikel/41/41675/1.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 13, 2014, 10:48:38
http://m.heise.de/newsticker/meldung/NSA-manipuliert-per-Post-versandte-US-Netzwerktechnik-2187858.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 14, 2014, 12:34:47
http://m.heise.de/newsticker/meldung/Ehemaliger-NSA-Technikchef-Der-NSA-gehoert-das-Netzwerk-2188605.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 16, 2014, 07:40:45
http://www.sueddeutsche.de/digital/nach-dem-nsa-ueberwachungsskandal-regierung-verschaerft-vergaberegeln-fuer-sensible-it-auftraege-1.1965252
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: warlord am Mai 23, 2014, 12:36:38
Interview mit Bruce Schneier (er scheint ja eine recht - IMO zu - hohe Meinung von Apple zu haben): http://bazonline.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Ueberwachung-ist-das-Geschaeftsmodell-des-Internets/story/20530150
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 24, 2014, 23:46:24
http://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/Gabriel-will-Export-von-Ueberwachungstechnologie-stoppen,pressemeldungndr14232.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 27, 2014, 17:09:49
https://www.privacyinternational.org/blog/what-does-gchq-know-about-our-devices-that-we-dont
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 06, 2014, 20:49:57
Microsoft hat niemals irgendeiner Regierung geholfen, eine andere Regierung oder Kunden anzugreifen.
Microsoft hat niemals einer Regierung die Möglichkeit/Genehmigung gegeben, Produkte oder Dienste direkt zu "besuchen" (letzteres wohl im Sinne von Zugriff auf Quellcode oder ähnlichem).
Microsoft hat niemals ein so genanntes "Backdoor" zu seinen Produkten und Diensten zur Verfügung gestellt.
Microsoft hat der US-Regierung oder der National Security Agency niemals Daten oder Informationen über Kunden bereitgestellt.
Microsoft hat niemals irgendwelche Anfragen von Regierungen nach Kundendaten oder Informationen verheimlicht.

http://winfuture.de/news,82070.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 07, 2014, 10:56:43
http://www.golem.de/news/nsa-affaere-europaeische-geheimdienste-eifern-nsa-nach-1406-106964.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 07, 2014, 12:41:35
Qualitätspresse: Journalist Adrian Kreye behauptet heute auf der Titelseite der SZ in einem kleinen Artikel über https://www.resetthenet.org/ , dass man das iPhone auch ausgeschaltet orten könnte.

So ein Schmarr'n, kann man natürlich nicht. Find my iPhone zeigt halt die letzte bekannte Position an. Nur mal am Rande.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Juni 07, 2014, 15:16:49
Ähm, evtl. hat da wer was missverstanden? »Aus« vs. »richtig aus«?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 10, 2014, 00:01:47
Er schon, ich nicht:
„Es sei denn, man besitzt ein iPhone oder ein anderes Gerät, aus dem sich die Batterie nicht entfernen lässt und das auch ausgeschaltet im Netz bleibt.“
Der Artikel ist mittlerweile online:
http://www.sueddeutsche.de/digital/initiative-reset-the-net-aufruf-zur-kollektiven-verdunkelung-im-netz-1.1990363

Und schaut Euch mal die Seite von https://www.resetthenet.org/ an, die ist doch auch ein schlechter Witz. Man soll, zentral aufgefordert, eine Emailadresse eingeben für irgendeine Petition, die Seite hat Tracker und jede Menge Social Buttons. Voll konsequent. 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Juni 15, 2014, 11:38:30
http://www.npr.org/blogs/alltechconsidered/2014/06/10/320347267/project-eavesdrop-an-experiment-at-monitoring-my-home-office

http://www.npr.org/2014/06/11/320882348/project-eavesdrop-what-passive-surveillance-collects
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 16, 2014, 23:42:13
"Das eigentliche Ziel der Innenminister ist es, die technischen Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Polizei künftig selbst Handys sperren kann.":
http://www.inside-handy.de/news/31652-plaene-der-innenminister-wegfahrsperre-gegen-handydiebstahl-soll-eingefuehrt-werden
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 18, 2014, 13:47:21
Zitat
Allein im Bundesland Nordrhein-Westfalen hat sich die Zahl der Smartphone-Diebstähle seit dem Jahr 2009 verdreifacht.

Ach ne? Und die Zahl der Smartphones insgesamt?

Typische Politikerstatistik zur Durchsetzung von ganz anderen Absichten.
Und den Kill-Switch gibt es schon. Muss nicht der Staat oder die Telekom nachhelfen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 19, 2014, 20:16:51
http://www.giga.de/extra/sicherheit/news/nsa-zapft-mit-hilfe-vom-bnd-3-terabit-daten-pro-sekunde-ab
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 24, 2014, 22:37:55
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Staats-Trojaner-fuer-Smartphones-entdeckt-2237610.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juni 25, 2014, 08:40:10
Für iOS wird ein Jailbreak benötigt.
Das sollte aber keinen in Sicherheit wiegen, denn wenn die Software installiert wird, kann man parallel dazu auch gleich den notwendigen Jailbreak drauf packen, sofern es einen gibt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 26, 2014, 00:45:38
http://www.golem.de/news/ueberwachung-nsa-hatte-direkten-zugriff-auf-de-cix-1406-107467.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 04, 2014, 10:29:45
http://www.computerbase.de/2014-07/wer-anonymitaet-im-netz-sucht-wird-von-der-nsa-markiert/


Ergänzung 5. Juli
Gefahren der Tor-Nutzung im Alltag:
http://www.heise.de/ct/heft/2013-20--2248651.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 05, 2014, 13:51:39
Am besten halten wir alle das Maul. :-X

Nun werden auch noch Doppelagenten angeheuert, um den NSA-Untersuchungsausschuss auszuspähen. Die lassen, wenn's geheim wird, übrigens klassische Musik laufen, um das Abhören zu erschweren. Kein Witz (Quelle: SZ).

Nicht das Berlin noch aufsässig wird. Partnerschaft ist halt so ein dehnbarer Begriff.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Juli 05, 2014, 14:06:06
Dazu Videovortrag (http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/ueberwachung-und-kontrollwahn-dahinter-steckt-kybernetik-a-978704.html)
Geht bei mir momentan leider nicht.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 05, 2014, 22:29:37
Aus dem Postillon:
Im Bemühen, den Spion zu enttarnen, wandte sich der Verfassungsschutz daraufhin an die US-Behörden (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bnd-verfassungsschutz-wollte-agenten-mit-us-hilfe-enttarnen-a-979416.html)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 05, 2014, 22:37:05
Mein Reden: Da arbeiten nur Deppen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juli 06, 2014, 08:45:26
Das Kasperletheater wird immer unglaublicher.  :o
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Juli 06, 2014, 09:20:18
Aus dem Postillon:
Im Bemühen, den Spion zu enttarnen, wandte sich der Verfassungsschutz daraufhin an die US-Behörden (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bnd-verfassungsschutz-wollte-agenten-mit-us-hilfe-enttarnen-a-979416.html)

Mir ist nicht ganz klar wie solche Vorgänge immer ans Tageslicht kommen?

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 06, 2014, 11:15:32
Mir ist nicht ganz klar wie solche Vorgänge immer ans Tageslicht kommen?
Viel schlimmer finde ich die Tatsache, dass das nur die kleine Spitze des Eisberges ist.

Diese Dienste machen nur Mist. Die ganze Mixtur aus Geheimnissen, Beamten, Vorgesetzten, finanzielle Mittel ohne Gegenleistung.... und das alles ohne Kontrolle....
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 06, 2014, 17:35:02
Na, wie kommen die ans Tageslicht?
Weil es eben Leute gibt, die reden bzw. Akten weitergeben wollen und Journalisten, die dies aufschreiben.

Gäbe es keinen funktionierenden Journalismus, wären wir einzig auf die Seiten von Aktivisten angewiesen. Auch kein Traumzustand. Leider merken das viele Leute nicht (oder es ist ihnen egal) und verweigern dem Journalismus ihr Geld.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 13, 2014, 15:43:13
Informationen, die öffentlich nicht zugänglich sind, aus Machtzentralen von Feind und Freund zu besorgen würde ich als Kernaufgabe von Geheimdiensten beschreiben. Über die Dosis kann man natürlich diskutieren. Über die Dosis beim Freund erst recht:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/spionageverdacht-steffen-bockhahn-und-roderich-kiesewetter-betroffen-a-980718.html
http://www.welt.de/politik/deutschland/article130092561/Angeblich-mehr-US-Spione-in-deutschen-Ministerien.html

Meine Sorge ist, dass der eigentliche Skandal - umfassende, stasiartige Überwachung ganzer Völker - in den Hintergrund tritt. Eine tatsächliche und gefühlte Überwachung schränkt die Freiheit des Einzelnen ein.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 15, 2014, 11:58:00
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Skandal-GCHQ-verfaelscht-Daten-im-Netz-2260589.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 16, 2014, 20:24:24
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/nsa-und-bnd-sind-unfaehig-die-kolumne-von-sascha-lobo-a-981254.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juli 27, 2014, 10:36:06
Meine Sorge ist, dass der eigentliche Skandal - umfassende, stasiartige Überwachung ganzer Völker - in den Hintergrund tritt. Eine tatsächliche und gefühlte Überwachung schränkt die Freiheit des Einzelnen ein.

Tja, leider interessiert genau das kaum jemanden. :(
Und wir haben doch schon von offizieller Stelle, dass es für eine massenhafte Überwachung nicht genügend Hinweise oder Anhaltspunkte gibt, dass man überhaupt nur Ermittlungen aufnehmen könnte. Dafür gibt es aber genügend Anhaltspunkte bei der Überwachung von Merkels Telefon...  >:(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 28, 2014, 21:49:25
Interessieren tut es mich ja sehr.

Aber was kann man machen? Und wie Du schreibst, es interessiert kaum jemand. Und selbst wenn das Problem erkannt ist, machen sie einfach weiter so.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juli 29, 2014, 08:13:16
Was kann man machen?
Leider nicht viel, solange es niemanden interessiert. :(
Eine Änderung kann und wird es erst geben, wenn genügend Leute das interessiert und die ihre Meinung kund tun. Und nicht nur ein paar Leute, die "kein echtes Leben" haben und im Netz rumhängen.
So versuche ich in meinem Umfeld dafür das Bewusstsein zu schärfen. Meistens ernte ich aber eher völliges Unverständnis.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 29, 2014, 15:45:58
Häufigste Reaktion bei mir ist mehr ein Achselzucken. Sie verstehen es schon, aber es ist ja egal.

Man hat ja nichts zu verbergen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juli 29, 2014, 16:11:07
Sie verstehen es schon, aber es ist ja egal.

Die sozialen Netzwerkzugänge sind dann doch wichtiger.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 30, 2014, 11:10:13
Chinas InternetZensur ist effektiv:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Pekings-Online-Zensur-immer-schwerer-zu-umgehen-2269426.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 07, 2014, 11:11:33
Die Bedienungsanleitung der gerne als Staatstrojaner eingesetzten Software FinFisher (von 2010):
https://netzpolitik.org/wp-upload/0F28548C.pdf

https://netzpolitik.org/2014/gamma-finfisher-gehackt-werbe-videos-von-exploits-und-quelltext-von-finfly-web-veroeffentlicht/
http://www.iphone-ticker.de/iphone-staatstrojaner-benoetigt-jailbreak-kostet-14-mio-69451/
http://www.heise.de/security/meldung/Trojaner-Hersteller-FinFisher-wurde-vermutlich-gehackt-2288035.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 15, 2014, 14:39:12
Der selbstentwickelte Staatstrojaner ist fertig.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-Software-zur-Online-Durchsuchung-ist-einsatzbereit-2293017.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 16, 2014, 23:41:32
http://www.heise.de/newsticker/meldung/FinFisher-Co-machen-harmlose-Katzenvideos-zur-Waffe-fuer-Cyber-Attacken-2293549.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 25, 2014, 11:05:31
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Ueberwachungstechnik-Die-globale-Handy-Standortueberwachung-2301494.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 01, 2014, 10:16:57
Electronic Frontier Foundation (EFF) ranking companies on their efforts to protect user privacy:
https://www.eff.org/who-has-your-back-2011
https://www.eff.org/who-has-your-back-government-data-requests-2014
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 13, 2014, 21:48:48
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/deutschen-telekom-nsa-und-gchq-haben-offenbar-zugang-a-991419.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 20, 2014, 21:25:16
Staatstrojaner FinFisher für jedermann?? Download auf Wikileaks:
http://winfuture.mobi/news/83617
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 20, 2014, 21:27:26
Nichts ist ausser Reichweite, Missions-Logo für Spionagesatellit:
http://www.forbes.com/sites/kashmirhill/2013/12/05/u-s-spy-rocket-launching-today-has-octopus-themed-nothing-is-beyond-our-reach-logo-seriously/

http://www.golem.de/news/geheimdienste-wie-ein-riesenkrake-ins-weltall-kam-1409-109246.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 04, 2014, 15:49:24
Steinmeier verkaufte der NSA das deitsche Internet für 6000 €. Oder so ähnlich:
http://www.sueddeutsche.de/politik/geheimdienste-codewort-eikonal-der-albtraum-der-bundesregierung-1.2157432
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 04, 2014, 17:23:40
Ja, eher so ähnlich.
Aber jetzt wissen endlich alle, warum die deutsche Regierung so gar nichts zu tun gedenkt. Wir hier sind da ja schon lange informiert. :) Peinlich auf alle Fälle für unseren jetzigen Außenminister. Bzw. potentiell schädlich.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 11, 2014, 12:01:11
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-sabotiert-offenbar-auch-direkt-in-Deutschland-2415559.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 25, 2014, 09:03:30
Für 8,50 € gibt es in der Reihe Editon auf 112 Seiten von Le Monde Diplomatique eine Zusammenfassung des Themas:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Skandal-Le-Monde-Diplomatique-ueber-die-Ueberwacher-2432034.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 28, 2014, 20:08:59
Die informationelle Selbstbestimmung in der Praxis:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/datenschutz-der-datenschatten-von-malte-spitz-a-999554.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 04, 2014, 15:02:18
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Skandal-GCHQ-Chef-kritisiert-IT-Dienste-und-fordert-mehr-Kooperation-2441745.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 05, 2014, 09:31:53
Kuckuck: für die PKW-Maut soll ein Bewegungsprofil aller Autofahrten auf deutschen Autobahnen 13 Monate gespeichert werden:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Pkw-Maut-Warnung-vor-Bewegungsprofilen-durch-13-monatige-Vorratsdatenspeicherung-2442285.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 05, 2014, 09:49:22
Kuckuck: für die PKW-Maut soll ein Bewegungsprofil aller Autofahrten auf deutschen Autobahnen 13 Monate gespeichert werden

Mal abgesehen davon, ob eine PKW-Maut, die nur Einnahmen von Ausländern generieren soll, überhaupt sinnvoll ist:
Warum machen es sich die Deutschen wieder schwerer als nötig? Es gibt gut funktionierende Maut-Systeme in anderen Ländern, die einfach kopiert werden könnten.

Z.B. ganz simpel wie in Österreich. An Tankstellen und anderen Stellen werden bunte Aufkleber verkauft, die man sich an die Scheibe pappt. Wer ohne erwischt wird, zahlt ein saftiges Bußgeld und gut. Funktioniert seit Jahrzehnten. Wenn man wollte, könnte man das in 2 Wochen einführen. Technisch simpel, von der Verwaltung her simpel.

Aber nein, die Deutschen müssen ja wieder etwas hoch modernes neues entwickeln. Alleine die Entwicklung und Einführung wird ewig dauern und Unmengen kosten, dazu wird der Betrieb und Instandhaltung viel kosten. Man erinnere sich nur an die LKW-Maut. Und dann werden sie sich auch wieder im Vertrag über den Tisch ziehen lassen. Geheimverträge mit hunderten Seiten Papier...
Aber klar, einfach Aufkleber drucken und verkaufen lassen, ist viel zu einfach.

Dabei wird man das Gefühl nicht los, dass es gar nicht um Einnahmen aus der Maut geht. Der ganze technische Aufwand, der praktisch null Vorteile bringt, aber jede Menge kostet, macht doch nur Sinn, wenn man damit auch noch andere Ziele verfolgt. Und da scheint es klar um eine flächendeckende Überwachung zu gehen.
Ja, ich weiß, "die Daten werden nur für die Abrechnung erhoben" und "da bekommt keiner Zugriff drauf". Ha, wenn die Daten da sind, werden ganz schnell Wünsche formuliert. "Warum nutzen wir nicht die Daten, um den Terroristen/Mörder/Kipo zu ermitteln? Ohne laufen die alle frei rum." Und jeder, der meint, dass ging doch bisher auch anders, gehört mit zum gesuchten Täterkreis. Und schon kommen Abfragen. Wonach wurde als erstes mit den Daten aus der LKW-Maut gesucht? Nach Terroristen/Mörder/Kipo? Nein, nach LKW-Diebstahl.

Aber wir haben ja nichts zu verbergen...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 05, 2014, 10:07:27
Warum machen es sich die Deutschen wieder schwerer als nötig?

Das ist typische Parteipolitik von Deutschen, die am Wohle Deutschlands frühestens in zweiter Linie ein Interesse haben.

Da ist ein Hansel in eine Position gekommen und hat erst einmal überlegt, wie er seinen Typ verändert.
Neue Brille oder Haarverpflanzung? Er hat sich für die Brille entschieden. Als das erledigt war haben er und seine Kleinpartei überlegt, mit welchem Mist sie ein paar Stimmen generieren können. Da sind ihnen die Ausländer eingefallen. Ein wunderbares Thema. Ein bisschen Ausländerfeindlichkeit andeuten (für'n Stammtisch) und dann wird ein System installiert, koste es was es wolle.

Und die großen Partner in der Koalition?
Der eine hatte schon sein Schwachsinnsprojekt, die Rente mit 63 und der andere ist noch am überlegen, für was sie Kohle ausgeben können. Vielleicht ein paar Milliardchen für das Comeback der Atomkraft? Wir werden sehen...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am November 05, 2014, 10:14:23
Da ist ein Hansel in eine Position gekommen und hat erst einmal überlegt, wie er seinen Typ verändert.
Neue Brille oder Haarverpflanzung? Er hat sich für die Brille entschieden. Als das erledigt war haben er und seine Kleinpartei überlegt, mit welchem Mist sie ein paar Stimmen generieren können. Da sind ihnen die Ausländer eingefallen. Ein wunderbares Thema. Ein bisschen Ausländerfeindlichkeit andeuten (für'n Stammtisch) und dann wird ein System installiert, koste es was es wolle.

Aber wenn es nur darum ginge, könnte er doch das österreichische Modell im Handumdrehen ohne großartige Kosten übernehmen und sich dann feiern lassen. Das könnte man in 2 Wochen einführen. Selbst dieser Quatsch mit "Deutsche brauchen die nicht zahlen." Einfach eine Jahresplakette mit der Kfz-Steuerabrechnung verschicken, fertig.

Was ich dabei komisch finde: Er will ein System einführen, was es noch nicht gibt, was erst teuer entwickelt werden muss, was viel mehr macht als notwendig, was in Einführung und Betrieb Unmengen kostet. Gibt es einen(!) Vorteil der elektronischen Erfassung? Warum kommen die Österreicher mit dem alten System aus?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 05, 2014, 10:22:49
Flieger, Du bist zu rationell.

Hier ist Politik am werkeln, da spielen die Kosten und das Ergebnis kaum ein Rolle. Die Pressereferenten suchen nach den passenden Formulierungen und dann wird jeder Dreck dem Wahlvolk aus Erfolg verkauft.

Und eine mögliche Nutzung über die Maut hinaus, ist höchstens ein Abfallprodukt. Von den Deppen ist keiner so helle, das von Anfang an mit einzuplanen.
Ich bin mir sicher, dass Politik viel, viel weniger vernünftige Arbeit leistet, als selbst Schwarzseher wie ich es ihr zutrauen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am November 05, 2014, 10:36:46
Ich bin mir sicher, dass Politik viel, viel weniger vernünftige Arbeit leistet, als selbst Schwarzseher wie ich es ihr zutrauen.

Ich glaube eher an eine Gaussche Verteilung der Unvernunft bei allen Gruppen  ;D

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 05, 2014, 11:03:03
Ich glaube eher an eine Gaussche Verteilung der Unvernunft bei allen Gruppen  ;D

Ich habe eher den Verdacht, dass für das Erreichen von politisch relevanten Positionen Charaktereigenschaften hilfreich sind, die später, nachdem man den Posten inne hat, kein vernünftiges Arbeiten mehr zulassen.


Nein, falsch.
Ich bin mir sicher, es ist so!

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 05, 2014, 13:47:45
Da die deutsche Politik nicht mehr viel zu bestellen hat, wird auf solche albernen Ideen eine enorme Energie und Aufmerksamkeit gerichtet.
Ähnlich wie in Russland, wo gewisse machtlose Parlamentarier den Russinnen den Minirock verbieten wollen und ähnlichen Blödsinn ausdenken, um Arbeit und Gestaltungshoheit vorzutäuschen.

Hier wie da werden die wichtigen Entscheidungen woanders getroffen.

Herr Dobrindt muss man fast bedauern, hat er von seinem Parteichef Seehofer doch eine kaum erfüllbare Aufgabe aufgedrückt bekommen.

Warum ist das alles so kompliziert geworden?
Weil so viele mitreden können. Vignette gibt es übrigens in Zukunft auch für kurzzeitig die Autobahnen nutzenden Ausländer.

Einfach den Deutschen ihre Vignette kostenlos zuzuschicken, scheiterte am Veto des EU-Kommissars.
Auch die Verrechnung mit der Steuer fand zunächst keine Gnade, doch nun scheidet der Kommissar und hat es wohl noch durchgewunken.

Dann musste man die Länder raushalten und beschränkte die Maut dann doch auf Autobahnen und Bundesstrassen - wobei Ausländer letztere wieder kostenfrei nutzen können, um die grenznahen Gebiete nicht zu beeinträchtigen.

Den ökologisch bewegten Deutschen wiederum widmet sich die Berechnung der Maut anhand von Hubraum etc.

Elektrische Erfassung bietet sich an - das System steht ja zum größten Teil schon. Und wer soll die Vignette kontrollieren, wo überall Personalmangel herrscht. Außerdem profitiert wahrscheinlich das große T, die sollen dann wieder schöne Dividenden an den Großaktionär Bund ausschütten. Und das große S wird auch gern gepäppelt.


Nun könnten doch alle zufrieden sein - die Ausführung ist typisch deutsch: Man will es allen recht machen.
Wäre das Ganze nicht insgesamt der totale Blödsinn.

Außerdem werden viele Deutsche wohl schon mehr zahlen müssen. Wenn nicht hier wegen (absichtlich) falschen Berechnungen z.B. in Holland, das jetzt ziemlich sicher auch eine Ausländer-Maut einführen wird.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 07, 2014, 15:04:03
Lesetipp: Internetzensur in der Praxis:
http://norddeutscheqigongschule.wordpress.com/2014/10/29/ausgetraumt-china-liebt-das-netz-die-partei-liebt-es-erst-recht/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 07, 2014, 19:12:29
Der Artikel ist 1:1 kopiert aus der Süddeutschen. Naja.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 07, 2014, 19:59:47
Naja

… bezieht sich auf den Kopiervorgang oder auf den Artikel?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 08, 2014, 13:24:19
Ersteres. Aber „naja“, lassen wird die Diskussion darüber, lenkt nur ab, sollte das bedeuten. :)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 10, 2014, 12:07:19
BND will Zero Day-Lücken vor Nutzern verheimlichen und selbst nutzen:
http://winfuture.de/news,84461.html
http://www.golem.de/news/bnd-kauf-von-zero-days-ccc-warnt-vor-mitmischen-im-schwachstellen-schwarzmarkt-1411-110430.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 10, 2014, 18:43:54
Ein (!) Honeypot wird mit 1,1 Mio. veranschlagt. Dabei haben wir doch genügend schlecht konfigurierte Regierungsserver. :)

Generell ist klar, dass ein Nachrichtendienst solche Techniken einsetzt. Das der BND jetzt erst langsam anfängt, ist dagegen überraschend.

Ansonsten kann man den Terroristen nur dringend raten, Deutsch zu nutzen - weil das soll ja angeblich ausgefiltert werden.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 13, 2014, 13:19:58
http://www.zeit.de/digital/internet/2014-11/bnd-bundesnachrichtendienst-ueberwachung-ausbau/komplettansicht
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 14, 2014, 12:36:01
Der United States Marshals Service überfliegt das eigene Land mit Flugzeugen, an/in denen IMSI-Catcher Handys orten und vielleicht auch durchsucht werden (theoretisch teilweise möglich).
So ziemlich alle Bürger sollen betroffen sein. Angeblich speichert man nur Daten von „verdächtigen Personen“, aber wie schnell man das werden kann, wissen wir ja - wenn das denn überhaupt stimmt.

http://www.sueddeutsche.de/digital/imsi-catcher-us-justizministerium-laesst-telefone-aus-der-luft-ueberwachen-1.2220423
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Skandal-US-Behoerde-ueberwacht-Handys-mit-IMSI-Catchern-an-Flugzeugen-2456995.html


Und die eigene DNS am besten noch in diverse Wolken hochladen, so stellen sich Google und co. das vor:
http://www.heise.de/tr/artikel/Ein-Internet-fuer-DNA-2454916.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 19, 2014, 12:03:50
http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/us-republikaner-verhindern-eindaemmung-der-nsa-spionage-13274331.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 20, 2014, 23:45:57
Tim:
"möchte ich noch absolut klarstellen, dass wir nie mit einer Regierungsbehörde irgendeines Landes zusammengearbeitet haben, um eine Hintertür in eines unserer Produkte oder einen unserer Services einzubauen. Wir haben auch noch nie Zugriff auf unsere Server gewährt. Und wir werden das auch niemals tun."
http://www.apple.com/de/privacy/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 24, 2014, 08:52:28
http://www.golem.de/news/stuxnet-laesst-gruessen-trojaner-hat-unternehmen-im-grossen-stil-ausgespaeht-1411-110738.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 24, 2014, 15:08:32
Alle verweisen auf Stuxnet, dabei war das sehr massgeschneidert gegen diese Siemens-Anlagen.

Hier haben wir eine Malware, die angeblich massenhaft verschiedenste, aber ausgewählte Ziele angreift.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 27, 2014, 21:43:40
Deutsche in In- und besondere im Ausland, der BND und dehnbare Gesetze:
http://www.sueddeutsche.de/politik/nsa-ausschuss-so-biegt-sich-der-bnd-das-recht-zurecht-1.2242129
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 13, 2014, 20:37:04
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Skandal-Wie-der-GCHQ-Belgacom-hackte-2489400.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 26, 2014, 18:27:26
http://www.sueddeutsche.de/digital/mobilfunkstandard-umts-ultimativer-abhoeralbtraum-1.2281898
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 27, 2014, 00:53:38
Das ist Insidern dann ja wohl schon länger bekannt, schließlich gibt es diese Schnittstelle von Anfang an.

Schon gruselig.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 30, 2014, 01:31:46
Was die NSA knacken kann - und was nicht:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/snowden-dokument-so-unterminiert-die-nsa-die-sicherheit-des-internets-a-1010588.html

http://www.heise.de/newsticker/meldung/31C3-Die-Angriffe-auf-Verschluesselung-durch-NSA-und-GCHQ-2507004.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 12, 2015, 20:38:50
(US) Cloud => Hausdurchsuchung in Deutschland:
http://www.lawblog.de/index.php/archives/2015/01/12/eine-datei/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 18, 2015, 23:08:35
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/snowden-dokumente-wie-die-nsa-digitale-kriege-vorbereitet-a-1013521.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 23, 2015, 23:46:30
http://www.ifun.de/chaos-computer-club-fordert-verbot-unverschluesselter-kommunikation-72108/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 26, 2015, 15:51:42
http://www.giga.de/personen/edward-j.-snowden/news/edward-snowden-wuerde-nie-ein-iphone-verwenden/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 26, 2015, 15:57:00
… oder irgendein anderes Smartphone.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 26, 2015, 17:38:02
http://www.golem.de/news/privatsphaere-im-netz-open-source-projekte-sollen-1984-verhindern-1501-111944.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 30, 2015, 10:35:42
Beim operativen Umgang des Bundesnachrichtendienstes (BND) mit der Telekommunikationsüberwachung bleibt das Bundesinstitut für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) außen vor:
http://bundestag.de/dokumente/textarchiv/2015/kw05_pa_nsa/356528


http://www.golem.de/news/operation-eikonal-telekom-sieht-sich-als-abschleppdienst-des-bnd-1501-112036.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 30, 2015, 10:43:11
Was die NSA knacken kann - und was nicht:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/snowden-dokument-so-unterminiert-die-nsa-die-sicherheit-des-internets-a-1010588.html

http://www.heise.de/newsticker/meldung/31C3-Die-Angriffe-auf-Verschluesselung-durch-NSA-und-GCHQ-2507004.html

Vorsprung kleiner als befürchtet - "They don't have superpowers, they have backdoors.":
http://www.heise.de/security/artikel/SSH-SSL-IPsec-alles-kaputt-kann-das-weg-2514013.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am Februar 09, 2015, 10:43:39
Wie spioniert man die Menschen aus? Ganz einfach, man verschenkt einfach an alle Samsung-Fernseher!

http://futurezone.at/digital-life/samsung-kunden-sollen-vor-dem-tv-nichts-privates-sagen/112.523.596

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 09, 2015, 18:32:17
Naja, dann musst Du noch die Daten abgreifen und u.U. (die Hoffnung lebt) entschlüsseln.

Das geht über ISDN-Leitungen oder Handies doch viel einfacher… Aber vielen Dank für den Link, gut zu wissen und diese EULA ist ja geradezu Satire. 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Februar 09, 2015, 20:39:57
Benutzt jemand von Euch Siri? ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Februar 09, 2015, 21:23:08
Benutzt jemand von Euch Siri? ;)
Funktioniert das denn inzwischen?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 10, 2015, 00:03:03
Der Unterschied zwischen dem Samsung-TV (und der absoluten Schnapsidee Amazon Echo) und Siri ist, dass man Siri per Knopfdruck extra aufrufen muss - anstatt das Siri wie die vorher genannten dauernd in den Raum hineinlauscht.

Und nein - ich nutze Siri auch nicht. :)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Februar 10, 2015, 01:50:03
Was für Möglichkeiten gibt es eigentlich, bei iPads, iPhones und Macs den Mikrofoneingang abzuschalten oder zu »verstopfen« und nur freizugeben, wenn man ihn wirklich nutzen will?

(und nee, hier auch kein Siri ;) )
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Februar 10, 2015, 07:48:07
Ich wüsste jetzt keine Methode, die ohne Aufschrauben und Löten funktioniert.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 10, 2015, 08:02:43
Einstellungen > Datenschutz > Mikrofon: hier kann das Mikrofon für Apps blockiert werden, aber nicht für iOS Funktionen. Diese müssen an den entsprechenden Stellen ausgeschaltet werden, z. B. Siri, oder Stummschaltung in der iOS Telefon App.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Februar 10, 2015, 08:11:26
Ich kann nicht anders, aber in die Softwaredeaktivierungen für die Kamera und das Mikro habe ich kein rechtes Vertrauen.
Die Kameras können abgeklebt werden, bei den Mikros muss dann der Saitenschneider her.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 10, 2015, 14:15:26
Gucken wir mal weiter vorn im Thema, dann wissen wir, dass das gar nicht so unangebracht wäre.

Leider ist ein Telefon ohne Mikrofon irgendwie auch nicht das Gelbe vom i.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 11, 2015, 22:32:14
Wie spioniert man die Menschen aus? Ganz einfach, man verschenkt einfach an alle Samsung-Fernseher!

Und die können sich dann sogar über Werbung freuen, wenn sie sich Inhalte über das eigene lokale Netzwerk anschauen!
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Samsung-Smart-TVs-blenden-Werbung-ueber-abgespielte-lokale-Inhalte-2545924.html

Ist schon echt der letzte Laden, in dem ich einkaufen würde. Direkt, meine ich, indirekt geht ja gar nur schwerlich bis gar nicht, so viel wie die zuliefern.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am Februar 12, 2015, 09:52:12
Der Unterschied zwischen dem Samsung-TV (und der absoluten Schnapsidee Amazon Echo) und Siri ist, dass man Siri per Knopfdruck extra aufrufen muss - anstatt das Siri wie die vorher genannten dauernd in den Raum hineinlauscht.

Und nein - ich nutze Siri auch nicht. :)

Nicht ganz richtig. Ist ein iOS-Gerät am Ladegerät, hört Siri immer zu. Man muss nur "Hey Siri" sagen und das Ding antwortet.
D.h. es ist im Prinzip ähnlich übel.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Februar 12, 2015, 09:59:45
Also dürfte Siri so einiges zu hören bekommen. Ich gehe nämlich davon aus, dass die meisten iPhones die Nacht am Ladegerät neben dem Bett verbringen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am Februar 12, 2015, 10:25:31
Tja, und wenn deine Frau / Freundin Siri heißt, wird's erst richtig interessant... :-)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Februar 12, 2015, 10:46:44
Was wieder denkst.

Ich dachte eher ans Schnarchen und blähen... ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 12, 2015, 11:36:59
Ist ein iOS-Gerät am Ladegerät, hört Siri immer zu. Man muss nur "Hey Siri" sagen und das Ding antwortet.
D.h. es ist im Prinzip ähnlich übel.

Diese Funktion will einmalig aktiviert werden, bzw. lässt sich abschalten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Februar 12, 2015, 11:48:20
Diese Funktion will einmalig aktiviert werden, bzw. lässt sich abschalten.

Was aber schon ein Unterschied ist. ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 12, 2015, 18:23:57
Das ist standardmäßig abgeschaltet, da bin ich 99% sicher, denn ausgeschaltet habe ich es nie.

Gut, jetzt was zurückzusetzen um 100% sicher zu sein, habe ich keine Lust.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 17, 2015, 09:31:58
Wer eine Festplatte von Western Digital, Seagate oder Toshiba kauft, holt sich damit möglicherweise auch gleich ein Einfallstürchen für die NSA ins Haus. Offenbar findet sich zumindest auf einem Teil der von diesen Unternehmen vertriebenen Festplatten entsprechende Spionagesoftware bzw. die Basis für deren Ausführung vorinstalliert. Diese überlebt auch eine Neuinstallation des Betriebssystems:
http://www.ifun.de/malware-nsa-hat-angeblich-hintertuer-auf-festplatten-diverser-hersteller-installiert-73166/
http://www.sueddeutsche.de/digital/digitale-spionage-sicherheitsexperten-enttarnen-gewaltige-hacker-operation-1.2354789
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: FOX am Februar 17, 2015, 17:06:24
Ach, eine herrliche Welt!

Vielleicht sollte man diese Computer wieder abschaffen. War einen Versuch wert.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 18, 2015, 19:44:20
Finde ich auch.
Mache manchmal analoge Tage und die sind eigentlich meistens schöner.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 20, 2015, 16:59:18
http://www.heise.de/newsticker/meldung/SIM-Karten-Hack-Die-Kompromittierung-der-Mobilfunknetze-durch-NSA-GCHQ-2555714.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Februar 28, 2015, 16:22:09
http://motherboard.vice.com/read/strangers-on-the-internet-are-listening-to-peoples-phone-voice-commands
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 10, 2015, 10:48:16
… die OS X-Softwareaktualisierung standen im Visier des CIA und wurden für die Installation von sogenannten Keyloggern vorbereitet:
http://www.iphone-ticker.de/neue-snowden-dokumente-ios-und-iphone-im-visier-der-cia-78623/
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Wie-Geheimdienste-Apple-unterwandern-wollen-2572341.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 14, 2015, 14:33:52
http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Staaten-verabschieden-sich-von-der-Datensparsamkeit-2574967.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 17, 2015, 16:37:19
Die Bundesregierung hat die Bastelei an der Vorratsdatenspeicherung wieder aufgenommen:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Netzwirtschaft-und-Opposition-gegen-Neuauflage-der-Vorratsdatenspeicherung-2576318.html


http://www.heise.de/newsticker/meldung/Geheimpapiere-BSI-entwickelte-Bundestrojaner-mit-2577582.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 20, 2015, 12:03:16
Petition für 'The European Data Sovereignty Act':
"Jedes Unternehmen mit mehr als einer Million (wiederkehrenden) Usern muss auf Anfrage eines Users alle die mit ihm verbundenen Daten kostenlos ohne Verzögerung und in einem maschinenlesbaren Format zur Verfügung stellen."
https://www.change.org/p/eu-geben-sie-uns-die-datenhoheit-eu-commission-freeyourdata
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am März 20, 2015, 12:51:59
Was ein Glück, dass unser Forum noch kurz vor dieser Grenze steht.  ;D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 20, 2015, 16:34:28
BND: Daten aus dem Weltall unterliegen nicht dem Grundgesetz:
http://www.sueddeutsche.de/politik/bilanz-nach-einem-jahr-was-der-nsa-ausschuss-gebracht-hat-1.2402594
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 27, 2015, 19:53:39
http://www.golem.de/news/nsa-ausschuss-de-cix-erhebt-schwere-vorwuerfe-wegen-bnd-abhoerung-1503-113196.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 26, 2015, 00:55:33
http://www.teltarif.de/bundestrojaner-einsatzbereit-onlinedurchsuchung/news/59470.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 30, 2015, 08:52:36
http://www.golem.de/news/ueberwachung-bnd-half-nsa-bei-spionage-gegen-frankreich-und-eu-kommission-1504-113815.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Mai 01, 2015, 00:36:33
Irgendwie ist bei jeder vergangenen Pleite der letzten Zeit immer derselbe Minister der entsprechende Minister gewesen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Mai 01, 2015, 01:54:01
Ja, maizièrabel, das, bzw. der.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Mai 01, 2015, 06:23:45
Irgendwie ist bei jeder vergangenen Pleite der letzten Zeit immer derselbe Minister der entsprechende Minister gewesen.
Der sich aber immer wieder, sehr routiniert und durchaus glaubwürdig über neue Vorwürfe empören kannn.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 07, 2015, 18:25:15
http://www.golem.de/news/netzpolitik-wir-koennen-unsere-ueberwacher-zurueckueberwachen-1505-113944.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Quaestor am Mai 07, 2015, 20:37:21
Irgendwie ist bei jeder vergangenen Pleite der letzten Zeit immer derselbe Minister der entsprechende Minister gewesen.

Ne, sind alle dieselben Pfeifen. Er war oder ist einfach nur zum falschen Zeitpunkt der entsprechende Minister ;-)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Mai 15, 2015, 13:13:29
Evtl. wurde das hier auch schon erläutert?

Kann mal jemand was zu dem Thema "25.000 NSA-Selektoren scharf" sagen.

Wie muss ich mir das konkret vorstellen.

a) Sucht die NSA oder der BND im öffentlichen www mittels Suchmaschinen (egal ob jetzt Google oder selbst gestrickte Suchmaschinen) nach Daten mit bekannten Endungen oder nach definierten Begriffen mit UND / ODER / NICHT Verknüpfungen?

b) Oder sucht der in verschlüsselten Netzen - wo NSA oder BND trotzdem Zugriff haben nach obigen Begriffen?

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Mai 15, 2015, 14:11:41
Weder noch.
Die beobachten nicht, was auf welchem Server öffentlich zugänglich gespeichert ist (das wäre a).

Die überwachen, wer wann welche Verbindung (ob Telefon, Internet...) getätigt hat, evtl. auch was übertragen wurde. Die Selektoren geben an, welche dieser komplett gespeicherten Verbindungsdaten dann ausgeworfen werden.

Z.B. Selektor=Deine Telefonnummer
Findet nun ein Telefonat von oder zu Deiner Nummer statt, wird dieses vermerkt und gesammelt.
Vereinfacht ausgedrückt.

Z.B. Selektor=www.apfelinsel.de
Jeder Aufruf der Website egal von wem und von wo wird gespeichert und ausgegeben.
Vereinfacht ausgedrückt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 15, 2015, 14:15:31
Ich vermute, Du beziehst Dich auf diese Nachricht:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spiegel-bnd-affaere-weitet-sich-aus-a-1033881.html


Die Geheimdienste versuchen jedwede Form von Kommunikation lesen zu können. Angefangen von Briefpost, über Fax, Email, Chat, Facebook, etc. Spätestens seit Snowden ist bekannt, daß das seeehr umfänglich - bis hin zu einer flächendeckenden Erfassung - geschieht. Von Interesse sind vor allem "Wer mit wem" (aka Metadaten), sowie Inhalte, die automatisiert auf Schlüsselworte geprüft und sortiert werden. Selektor kann sowohl ein Schlüsselwort, wie auch etwas aus den Metadaten, z.B. eine Email Adresse, sein. Soweit eine Verschlüsselung für die Geheimdienste dechiffrierbar ist, geschieht das auch mit verschlüsselter Kommunikation.

Am Beispiel Email:
Emails werden - außer Sender und Empfänger verschlüsseln selber - unverschlüsselt im Klartext durchs Internet transportiert. Um sie abzufangen muss der Geheimdienst den Datenverkehr im Internet, mitschneiden. Das geschieht an Internetknotenpunkten wo "dicke" und interkontinentale Internetkabel zusammenlaufen, oder bei Satellitenverbindungen. Oder sie greifen die Emails beim Email Anbieter ab. Verdeckt (wie es sich einem Geheimdienst geziemt ;-), oder offiziell (https://posteo.de/blog/posteo-zur-mär-von-der-abhör-schnittstelle).

In diesem Thread findest Du viele Beispiele und Links zu diesen Vorgängen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 21, 2015, 01:21:42
http://www.sueddeutsche.de/digital/geheimhaltung-wie-zwei-it-experten-die-nsa-austricksen-wollen-1.2486645
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 25, 2015, 15:48:12
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Der-grosse-Bruder-reagiert-genervt-2663846.html?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 26, 2015, 17:38:05
PGP Erfinder Philip Zimmermann zieht, aus Datenschutzgründen, mitsamt seiner Firma Silent Circle, in die Schweiz:
http://www.sueddeutsche.de/digital/philip-zimmermann-verschluesselungs-ikone-kehrt-usa-den-ruecken-1.2494021
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 02, 2015, 10:03:37
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/ueberwachung-und-kontrollwahn-dahinter-steckt-kybernetik-a-978704.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 04, 2015, 13:32:53
Verwenden Sie noch E-Mail?
Phil Zimmermann:
"Ja, aber ich kann sie nicht mehr verschlüsseln, weil ich iPhones und iPads nutze. PGP funktioniert darauf nicht":
http://futurezone.at/netzpolitik/die-nsa-kommt-ueberall-rein/134.188.701
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 04, 2015, 14:56:45
Mail.app kann es nicht, aber es gibt Programme wie iPGMail. Ist natürlich etwas umständlich. 

Ansonsten bietet iOS seit Version 5 die Alternative S/Mime (also auf Basis SSL-Zertikate). Das müsste auch dem PGP-Papst eigentlich lieber sein als nicht zu verschlüsseln. Überhaupt, wenn ihm das so wichtig wäre, würde er doch andere Geräte nutzen. Irgendwie albern.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 08, 2015, 22:20:34
http://www.heise.de/ct/artikel/Menschenrechtskommissar-Wir-haben-die-Lektion-von-Snowden-schnell-wieder-vergessen-2681854.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 23, 2015, 12:43:54
http://m.heise.de/newsticker/meldung/NSA-und-GCHQ-spionieren-Anti-Viren-Hersteller-aus-2719443.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 02, 2015, 15:18:38
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/nsa-angela-merkels-handy-ist-nicht-das-problem-kommentar-a-1041707.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 03, 2015, 16:12:05
http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Skandal-USA-spionierten-angeblich-auch-deutsche-Presse-aus-2734734.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 09, 2015, 11:18:43
http://www.heise.de/security/meldung/Crypto-Wars-Krypto-Experten-kritisieren-USA-fuer-Griff-nach-Zweitschluesseln-2745644.html

http://www.heise.de/security/meldung/Hacking-Team-Terroristen-koennten-geleakte-Schnueffeltechnik-nutzen-2746071.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 13, 2015, 20:47:36
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Crypto-Wars-bei-Twitter-Apple-Facebook-Co-Von-FBI-Avancen-Verschluesselung-und-Zusammenarbeit-2748453.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 28, 2015, 18:24:38
Die italienische Softwarefirma Hacking Team (HT) hat offenbar versucht, die Exportkontrolle für Waffentechnik und Angriffssoftware zu unterlaufen.:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Hacking-Team-Was-ist-schon-Wassenaar-2764292.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 28, 2015, 18:26:21
"Amsterdam gilt seit jeher als Musterbeispiel gelungener Stadtplanung. Bereits 1851 begann die Stadt, systematisch Daten der Bevölkerung zu erheben, um optimal ihre Ressourcen zu verteilen. Fürs "Bevolkingsregister" gaben die Einwohner bereitwillig Beziehungsstatus, Beruf und Religionszugehörigkeit an. 1936 stieg man sogar auf die Datenerfassung mit einem hochmodernen Lochkartensystem um. 1939 aktualisierte eine Volkszählung das Stadtregister nochmals.
Im Mai 1940 rissen die einmarschierten deutschen Besatzer das Register an sich und ermittelten anhand dieses Datenschatzes in wenigen Tagen fast alle jüdischen Einwohner. Ein Großteil der rund 100 000 Amsterdamer Juden wurde ins Vernichtungslager Auschwitz deportiert. Von einem Tag auf den anderen entschied ein Marker im Big-Data-Pool über Leben und Tod. Zuvor hatte 90 Jahre lang niemand etwas zu verbergen gehabt - schließlich diente die Erfassung ja dem Wohl aller"
:
http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Bonobo am Juli 29, 2015, 13:08:03
Danke, das muss ich inkl. Textausschnitt weiter teilen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 20, 2015, 17:13:27
Aus einem Interview mit Peter Welchering (https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Welchering):

Welchering: Das wird sowohl in der Bundestagsverwaltung als auch im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zum Teil anders gesehen. Da geht man davon aus, dass Patches reichen und nicht systematisch nach Sicherheitslücken gesucht werden muss, um die zu schließen. Wenn etwa ein Programm in einen falschen Speicheradressbereich springt, entsteht eine Sicherheitslücke. Die kann man schließen, indem man systematisch alle Adresssprünge auswertet und gefährliche Adresssprünge unterbindet. Die Sicherheitslücke ist geschlossen. Mit einem Patch verhindert man, dass eine bestimmte Speicheradresse angesprungen wird. Die gefährlichen Speicheradressen darüber oder darunter können immer noch angesprungen werden. Die Sicherheitslücke besteht weiter.

Krauter: Aber das wäre doch erst recht ein Grund, die Sicherheitslücken ganz systematisch in den Systemen des Deutschen Bundestages zu suchen und dann zu schließen, oder?

Welchering: Das Problem dabei. Wenn die Sicherheitslücken in den Systemen des Bundestages geschlossen werden, funktioniert Schadsoftware nicht nur nicht im Deutschen Bundestag, sondern auch auf anderen Rechnern nicht mehr. Ist eine Sicherheitslücke einmal bekannt, wird sie rasch geschlossen. Wenn sie einmal geschlossen ist, funktioniert keine Schadsoftware mehr, die diese Sicherheitslücke ausnutzt. Und das würde bedeuten, ein Bundestrojaner, die Spionagesoftware eines Bundesnachrichtendienstes, die Online-Überwachungssysteme eines Verfassungsschutzes würden auch nicht mehr funktionieren.

Krauter: Das heißt also, die Sicherheitslücken bestehen also weiter?

Welchering: Zwangsläufig. Und das sozusagen im nationalen oder staatlichen Interesse.

http://www.deutschlandfunk.de/it-arbeiten-im-bundestag-neustart-des-netzwerks-nur-kosmetik.676.de.html?dram:article_id=328837

Kann mir das mit Patches und den Sicherheitslücken jemand erklären? Das höre ich zum ersten mal. Ich dachte, ein Patch beseitigt eine Sicherheitslücke?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 21, 2015, 00:14:54
http://www.computerbase.de/2015-08/e-mail-posteo-verbindet-transparenzbericht-mit-harscher-kritik/
https://posteo.de/site/transparenzbericht_2014
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am August 21, 2015, 07:40:55
Kann mir das mit Patches und den Sicherheitslücken jemand erklären? Das höre ich zum ersten mal. Ich dachte, ein Patch beseitigt eine Sicherheitslücke?

Ich glaube, der versteht unter Patch etwas anderes als wir. siehe Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Patch_(Software))
Patch ist normalerweise eine Änderung von Programmcode. Heutzutage meist durch komplettes Austauschen der betroffenen Datei, früher oder manchmal steht in einem Patch nur drin, welche Bytes einer Datei wie geändert werden sollen.

Jedenfalls werden Patches normalerweise dafür verwendet, Fehler, die u.a. zu Sicherheitslücken führen, zu entfernen.

Er versteht Patch aber nur als eine Änderung, bei der eine bestimmte Benutzung einer Lücke unterbunden wird, die Lücke aber weiterhin besteht. Das kann man ganz gut an seinem Beispiel sehen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: mbs am August 21, 2015, 09:27:57
Die Begriffswahl und auch das Beispiel sind in der Tat etwas merkwürdig. Was wohl gemeint ist, ist Folgendes:

Man könnte ein Team von Sicherheitsforschern die gesamte Menge der im Bundestag eingesetzten Komponenten (Hardware, Software und Firmware) systematisch untersuchen lassen, so dass möglichst viele Sicherheitslücken in diesen Produkten gefunden werden. Man würde die Fehler dann an die Hersteller melden und sie schließen lassen.

Hierbei besteht allerdings das Risiko, dass Sicherheitslücken gefunden werden, die vorher den Herstellern nicht bekannt waren, aber die die Geheimdienste möglicherweise kennen. Würde so ein Produktfehler korrigiert, könnte die Geheimdienste ihn nicht mehr ausnutzen.

Aus diesem Grund darf der Bundestag keine Komponenten einsetzen, die besser untersucht sind, als die Produkte, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Es werden nur die konvetionellen Verfahren zur Beseitigung von Sicherheitslücken, also Sicherheits-Updates der Hersteller und Antivirenprogramme, eingesetzt. Die Systeme werden also mit Absicht so angreifbar gelassen, wie die Systeme, die dem Normalbürger zur Verfügung stehen, da man sonst den Normalbürger nicht mehr überwachen könnte.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 21, 2015, 11:19:39
Ich hätte jetzt naiver gedacht, die gründlichere Variante wäre viel zu langwierig und zu teuer.

Das deutsche Parlament macht sein eigenes Arbeitsmittel absichtlich nicht sicher, damit es die Arbeit des deutschen Geheimdienstes, und damit von allen Geheimdiensten weltweit, nicht behindert? Puh. Ne, das glaube ich nicht. Weder als Motivation, noch als geduldete Eigenschaft. Außerdem ist der Gedankengang viel zu kompliziert. Aber der einzelne Abgeordnete hat dabei, so wird berichtet, eh nix zu melden. Sondern diese Entscheidungen kommen von oben. Wobei mich jetzt schon interessieren würde, wer in diesem Fall oberhalb des Parlaments entscheidet.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 27, 2015, 13:15:39
Sicheres Löschen gemäß Geheimdienststandard:
http://www.golem.de/news/snowden-dokumente-die-planmaessige-zerstoerungswut-des-gchq-1508-115965.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 28, 2015, 00:08:49
Das deutsche Parlament macht sein eigenes Arbeitsmittel absichtlich nicht sicher, damit es die Arbeit des deutschen Geheimdienstes, und damit von allen Geheimdiensten weltweit, nicht behindert?

Das behauptet Welchering, den Du zitiert hast.

Zitat
Puh. Ne, das glaube ich nicht. Weder als Motivation, noch als geduldete Eigenschaft. Außerdem ist der Gedankengang viel zu kompliziert. Aber der einzelne Abgeordnete hat dabei, so wird berichtet, eh nix zu melden. Sondern diese Entscheidungen kommen von oben. Wobei mich jetzt schon interessieren würde, wer in diesem Fall oberhalb des Parlaments entscheidet.

Zuständig für das Netzwerk ist die Bundestagsverwaltung.
https://www.bundestag.de/bundestag/verwaltung

Die Massnahmen wurden scheinbar mit dem Parlamentspräsidium abgestimmt und soweit es verlautbart wurde auch unter Beratung mindestens eines Geheimdienstes (Verfassungsschutz). Im Plenum abgestimmt wurde nicht und die Abgeordneten wurden anscheinend auch nicht umfassend informiert, was aber naturgemäß nur die Mini-Opposition kiritisiert. Zitiert wird hier ein Grüner:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundestags-Hack-Parlament-ist-nach-Kurzrevision-wieder-online-2789307.html

Mein Eindruck: Die haben vielleicht ein paar Sicherheits-Updates gefahren und viele Infobriefe zum richtigen Verhalten  verschickt. Ändern wird sich gar nichts, denn es reicht ein Klick eines Zugangsgberechtigten auf einen falschen Anhang oder ein manipulierter USB-Stick. Zugangsberechtigt sind sehr viele Menschen Berlin aber auch in den Wahlkreisbüros usw. Das ist kaum zu schützen, zeigt leider die Erfahrung. 
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Huizija am August 31, 2015, 09:07:00
Die spinnen, die Briten.

Edit von MacFlieger: Werbung entfernt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 05, 2015, 14:17:54
http://m.heise.de/newsticker/meldung/US-Geheimdienst-hatte-direkten-Zugriff-auf-deutsche-Telekommunikation-2806227.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 06, 2015, 13:52:06
Das Safe-Harbor-Abkommen zwischen den USA und der EU wurde vom EuGH einkassiert:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschutz-bei-Facebook-Co-EuGH-erklaert-Safe-Harbor-fuer-ungueltig-2838025.html

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 13, 2015, 12:02:07
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Koalition-einigt-sich-auf-neue-Vorratsdatenspeicherung-2843699.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 18, 2015, 21:21:49
http://www.sueddeutsche.de/digital/digitale-ueberwachung-warum-ich-keine-artikel-zur-vorratsdatenspeicherung-lese-1.2696689
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 18, 2015, 23:37:47
Stärkste Verschlüsselung in div. Programmen überprüfen/aktivieren:
https://www.eff.org/deeplinks/2015/10/how-to-protect-yourself-from-nsa-attacks-1024-bit-DH
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 21, 2015, 18:20:46
Das Safe-Harbor-Abkommen zwischen den USA und der EU wurde vom EuGH einkassiert:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschutz-bei-Facebook-Co-EuGH-erklaert-Safe-Harbor-fuer-ungueltig-2838025.html

Lesenswerte und vielleicht überraschende Stellungnahme des Chefs der Microsoft-Rechtsabteilung:
http://blogs.microsoft.com/on-the-issues/2015/10/20/the-collapse-of-the-us-eu-safe-harbor-solving-the-new-privacy-rubiks-cube/

Grundrechte mal beiseite, der Konsument kann nur davon profitieren, wenn sich Apple und auch MS über den Datenschutz von Google u.a. unterscheiden wollen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 11, 2015, 22:08:07
"Abhören unter Freunden geht gar nicht." - Angela Merkel
http://www.tagesschau.de/inland/bnd-selektorenliste-103.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am November 12, 2015, 07:32:36
Meine Mutter hat mir gestern auch wieder erklärt, dass kein Unschuldiger etwas zu verbergen hat.
Diese Abhörerei stört also kaum jemanden. Ist wohl ähnlich wie mit der Korruption zum Erwerb eines Sommermärchens.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 12, 2015, 19:35:56
Schenk ihr zu Weihnachten eine transparente Handtasche. :)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 19, 2015, 12:49:23
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/paris-anschlag-wieso-massenueberwachung-keine-loesung-ist-a-1063496.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 19, 2015, 17:49:49
Preisliste eines Brokers für Zero-Day Sicherheitslücken:
http://winfuture.de/news,89912.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 03, 2015, 20:38:57
http://www.golem.de/news/kasachstan-man-in-the-middle-angriff-auf-ein-ganzes-land-geplant-1512-117790.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 30, 2015, 21:44:25
http://www.golem.de/news/crypto-wars-ii-der-neue-tanz-um-den-goldenen-schluessel-1512-118267.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 22, 2016, 15:08:56
http://www.golem.de/news/e-mail-durchsuchung-usa-vs-rest-der-welt-1601-118675.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 22, 2016, 17:15:49
http://www.heise.de/newsticker/meldung/MIKEY-SAKKE-Unsichere-VoIP-Verschluesselung-a-la-GCHQ-3081912.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 22, 2016, 18:32:35
Tja, jetzt frage ich mich nur, welche Firmen diesen Standard denn wohl einsetzen werden?
Klassisches Eigentor, würde ich meinen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 30, 2016, 17:16:39
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bericht-Cyberattacke-auf-Bundestag-ging-von-russischer-Regierung-aus-3088072.html


NSA gibt Tipps wie man ein Firmennetzwerk vor der NSA schützt:
http://www.golem.de/news/computersicherheit-sechs-tipps-vom-nsa-hackerchef-1601-118831.html

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 31, 2016, 23:46:23
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bericht-Cyberattacke-auf-Bundestag-ging-von-russischer-Regierung-aus-3088072.html

Überraschung ist das ja nicht gerade.
Wer es jetzt, auch im Lichte der letzten Schlagzeilen, noch nicht läuten hören hat, dem kann keiner helfen. Und jetzt reist der Seehofer nach Moskau. Bekommt die CSU bald einen Kredit, wie die Front National und andere Antidemokraten?  :o
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 22, 2016, 08:52:02
Der Bundertrojaner ist fertig. Eine Eigenentwicklung des BKA, diesmal soll sie den Vorgaben des Verfassungsgerichtes entsprechen:
http://www.deutschlandfunk.de/software-fuer-bundeskriminalamt-neuer-bundestrojaner-kurz.1773.de.html?dram:article_id=346293


http://www.heise.de/newsticker/meldung/Analyse-Glaeserne-Menschen-per-Bundestrojaner-3116668.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 11, 2016, 23:37:25
http://www.welt.de/politik/deutschland/article154173376/Spaehsoftware-Bundestrojaner-ist-kaum-brauchbar.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am April 12, 2016, 07:17:31
Wundert einen das wirklich?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am April 12, 2016, 08:05:46
Mich nicht.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Terrania am April 12, 2016, 09:27:01
Mich auch nicht. Software-Entwicklung ist einfach nicht die Domäne der Deutschen. Das ist ganz gut so, wenn’s um sowas geht.

Allerdings mache ich mir deshalb Riesensorgen über die deutsche Industrie und die Automobilindustrie im besonderen - da hängen wahnsinnig viele Arbeitsplätze dran.
Siehe auch mein Blog: http://www.twenty-first.de/ipad/germany-problem-software/
und hier: http://www.twenty-first.de/ipad/car-industry-dark-future-digitally/
 
Die haben den (digitalen) Anschluss schon lange verpennt. Das merkt man - fürchte ich - erst, wenn’s zu spät ist. #neuland.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am April 12, 2016, 10:57:23
Ich kann nicht beurteilen, ob die deutschen Autobauer tatsächlich den digitalen Anschluss verpasst haben.

Falls es aber auf diesem Bereich etwas nachzuholen gibt, ist dass doch schnell erledigt. Soft- und Hardware kommt doch sowieso von Drittanbietern und die paar Fachleute, die's braucht um das Zeugs in die Kisten einzupflegen, sind doch schnell bem Mitbewerber abgeworben.

Ich finde es übrigens gut, dass mein Mercedes keine Daddelkiste ist. Mir gefällt es außerordentlich gut, dass es für jede wichtige Funktion nicht nur einen Menüpunkt sondern auch einen beschrifteten Schalter gibt.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am April 12, 2016, 17:40:19
Ich glaube nicht, dass es an deutschen Experten mangelt. Stellt sich aber die Frage, ob die sich für nicht besonders gut bezahlte Arbeit ihrem Metier unmöglich machen lassen wollen. Das ist nämlich i.d.R. sehr überwachungskritisch.

Und beim Bundestrojaner sind einfach die Entscheidungswege zu lang und Sonderwünsche zu viel gewesen. Wenn Politiker mitreden, sitzen eben nicht nur Fachmänner am Tisch. Ist so, ohne generelle Politikerschelte.
In den USA fragen NSA und co. nicht lange, sondern entwickeln das mit ihren riesigen Geldtöpfen einfach selber bzw. heuern an. Bei Verfolgung von kriminellen Tor-Nutzern half offensichtlich eine Uni - hierzulande unvorstellbar.

Nicht das die USA nicht auch viel Bürokratie hätten, aber die Dienste haben ja schon traditionell (Narren)Freiheit.


Zu den Autos: Ich dachte viele digitalen Spielereien sind hierzulande entstanden oder kamen zumindest zuerst in der deutschen Oberklasse?
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Terrania am April 12, 2016, 17:54:59
Das mit den digitalen Spielereien stimmt nur bedingt. Es geht aber vielmehr um den derzeitigen status quo. Und da hinkt die deutsche Landschaft komplett hinterher - auch wegen der deutschen Überzeugung dass "digital" im Auto nichts zu suchen hat. Einfach mal hier das Commentariat lesen: http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/auto-verkehr/daimler-vernetzt-neue-mercedes-e-klasse-wie-kein-auto-zurvor-14169875.html
Man schaue sich mal einen Ford Focus an und seine digitalen Assistenten. Das was der schöne Focus drin hat, ist schon jedem Mercedes vom letzten Jahr überlegen, und zwar sowohl von der Bedienung als auch von Preisgefüge. Dasselbe im Benz würde vermutlich das 4-5fache kosten. Ich bleibe bei meiner Meinung. Der deutsche steht auf Kriegsfuss mit "digital". Das mag sich ändern, aber langsam. Aber Fakt ist, dass sowas wie Photoshop oder auch nur ein Smartphone Betriebssystem Made in Germany eher nicht existiert und vermutlich auch nie existieren wird. Das ist für mich die Messlatte. Und die unterschreiten die deutschen Entwickler mit schöner Regelmäßigkeit. Und die, dies könnten, sind schon lange in Silicon Valley.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am April 12, 2016, 18:12:46
Okay, kenne mich da nicht so aus. Ich brauche/will eigentlich nur die wesentlichen Sicherheitsfunktionen, sehe mich aber nicht generell als technik-feindlich. Nur überwachen lassen ohne Vorteil will ich mich nicht und das z.B. Tesla ungefragt Updates unterschiebt, finde ich an sich auch nicht prickelnd. Natürlich weiß ich bei Offline-Autos auch nicht, was in der Werkstatt genau eingespeist wird, logisch… aber da hat man noch ein bisschen die Wahl (ausser man legt auf Garantie einen Wert. :))

Ich denke die verbreitere Skepsis liegt v.a. am Altersschnitt in Deutschland und ja, was die Überwachung angeht natürlich auch an unserer Geschichte. Aber das legt sich ja gerade gewaltig dank Facebook und co.

Und wie gesagt: Die guten Leute können sich überall den Arbeitgeber aussuchen, aber bei uns extrem. De facto kriegt man keine mehr zum Normaltarif. Ist ja schon im Handwerk oft Wahnsinn. Aber was im IT-Bereich teilweise abgeht - klar, dass da nur noch Siemens und co. mithalten können oder eben US-Firmen mit ihren Niederlassungen hier.
Sicher gibt es auch das mittlerweile so genannte digitale Prekaritat. Die Schere geht auch hier auf.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am April 13, 2016, 06:58:40
In diesen Geschichten halte ich mittlerweile alles für möglich. Von Unfähigkeit bis Absicht. Könnte ja auch sein, dass die sich absichtlich "dämlich" anstellen, damit sie argumentieren können: "Seht ihr? Wir können das nicht selber entwickeln und müssen das einkaufen". Um dadurch ihren damaligen Einkauf nachträglich zu rechtfertigen und in der Zukunft wieder einkaufen zu dürfen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am April 13, 2016, 07:10:54
An Absicht glaube ich nicht.
Die Weitsicht und Intelligenz von Managern wird einfach völlig überschätzt. Die Leute denken immer, bei den Einkommen müssen die einfach was drauf haben und können deswegen auch weiter denken als andere und ihre Entscheidungen sind von einer unglaublichen Weitsicht geprägt.
Alles Unsinn.
Die Dauer einer Anstellung eines Managers in einem Unternehmen und die Art wie er dort bezahlt wird, verbieten ihm eigentlich langfristig sinnvolle Entscheidungen zu treffen.
Es wäre interessant zu wissen, wie lang ein Top-Manager durchschnittlich in einem Unternehemn bleibt. Ich vermute mal, dass die Zeit eindeutig zu kurz ist, um heute eine Ausgabe zu tätigen, die sich vielleicht erst in drei Jahren beginnt zu rechnen und noch mal zwei Jahre später tatsächlich schwarze Zahlen schreibt.
Der selbe Manager kann mit der Auslagerung einer Entwicklungsabteilung schon zum nächsten Quratalsende glänzen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Terrania am April 13, 2016, 07:51:43
Muss ich Fränk recht geben. Schon das Wort Manager zeigt ja, um was es sich handelt. Keine Inhaber, oder Unternehmer, sondern Leute die was "managen" und das ohne ohne Herzblut etc. Da geht es zu 90% um die Kohle und sonst gar nichts. Man sieht das beim Manager-Karussell mit Leuten wie dem "glücklosen" Hartmut Mehdorn. Der Mann hat weder bei DASA, Heidelberger, der deutschen Bahn, Air Berlin etc. BER irgendwas gerissen. Gar nichts. Der Mann war von einer geradezu begeisternden Unfähigkeit. Und in Deutschland gibts eine ganze Menge von dieser Sorte. Arrogante Emporkömmlinge (gerne bei SIEMENS, Daimler oder VW gesehen), die in den 8-16 Monaten, die sie einem Unternehmen vorstehen selten was reissen. Da muss man froh sein, dass sie nicht größte Werte vernichten. Mehdorn ist allerdings das beste Beispiel für Kapitalvernichter par excellence.
Und nein: den Bundestrojaner würden die Deutschen schon gerne selbst als leuchtendes Beispiel deutscher Software-Kunst präsentieren wollen. Allein, niemand kauft ihnen das ab, deshalb mach ich persönlich mir auch keinen Kopf um den "Bundestrojaner". Ich persönlich würde ihn allerdings bei den Israelis in Auftrag geben ...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am April 13, 2016, 08:33:07
Ich bezog mich jetzt nicht auf die Manager in Unternehmen (in dem Bereich stimme ich euch zu), sondern auf die Eigenentwicklung des Bundestrojaners durch das BKA selber.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Terrania am April 13, 2016, 08:44:48
Trotzdem: auch die "Entwickler" im BKA sind mit einer gesegneten Selbstüberschätzung ausgerüstet, Motto "Wir schaffen das" ;)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am April 13, 2016, 09:14:20
Ich bezog mich jetzt nicht auf die Manager in Unternehmen (in dem Bereich stimme ich euch zu), sondern auf die Eigenentwicklung des Bundestrojaners durch das BKA selber.

Da kommt dann noch hinzu, dass die beteiligten Staatsbediensteten gar keine Chance haben ihr Gehalt durch Leistung aufzubessern, die müssen ihre Dienstjahre nur irgendwie voll bekommen.
Und alles, was in den privaten Sektor ausgelagert wird, muss am Ende von einem Beamten oder sogar Politiker abgesegnet werden.... es gibt keine ungünstigere Umgebung für sinnvolle Entwicklung von Produkten/Softwaren.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Mai 01, 2016, 17:24:01
Geheimgericht stoppt exakt 0% der Anträge auf Auslandsüberwachung seitens FBI und NSA.
http://www.sueddeutsche.de/digital/geheimdienste-us-geheimgericht-stoppt-keinen-einzigen-ueberwachungsvorgang-1.2975388
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 01, 2016, 23:24:52
Die Studie untersucht, wie sich der Zugriff auf potenziell "verdächtige" Wikipedia-Artikel nach den durch Edward Snowden enthüllten Massenüberwachungen entwickelte. Die beteiligten Forscher registrierten nicht nur einen unmittelbaren Einbruch der Zugriffe auf sicherheits- oder terrorrelevante Themen im Juni 2013, sondern fanden auch Hinweise auf eine längerfristig abschreckende Wirkung.
Zum ersten Mal konnte laut den Forschern somit auf Grundlage von Wikipedia- und allgemeinen Web-Traffic-Daten gezeigt werden, welchen Einfluss staatliche Überwachung auf Online-Aktivitäten inklusive des Zugangs zu Wissen und Informationen über das Internet hat.
Da 50 Prozent der Internetnutzer Wikipedia als Informationsquelle nutzen und die englischsprachige Seite über 500 Millionen Zugriffe monatlich verzeichnet, betrachten die Forscher die Zugriffszahlen als ausreichend aussagekräftig für eine solche Studie.
… Die empirische Studie belegt damit die These von Datenschützern und Chilling-Effekt-Forschern, wonach Überwachung das individuelle und kollektive Verhalten von Menschen deutlich verändert, indem sie Furcht, Selbstzensur und Konformität fördert.
:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Studie-belegt-Selbstzensur-von-Internetnutzern-nach-Snowden-Enthuellungen-3194816.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 02, 2016, 18:01:14
http://www.golem.de/news/erfolglose-spionageabwehr-die-ueberflieger-vom-verfassungsschutz-1606-121265.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Staatsschuetzer-im-NSA-Ausschuss-Im-Regierungsviertel-besser-nicht-telefonieren-3225971.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 04, 2016, 14:48:04
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ADAC-Untersuchung-Autohersteller-sammeln-Daten-in-grossem-Stil-3227102.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Terrania am Juni 06, 2016, 10:07:46
Ja, das ist bitter, aber schon seit einiger Zeit der Fall. Viele Autos der Oberklasse haben eine eingebaute SIM-karte, die Daten direkt übermitteln. Das einzige was mich da noch ruhig bleiben lässt, ist die Tatsache, dass da soviel Daten auf die Schnüffler einprasseln, dass vermutlich ein cleveres Auswerten ohnehin Wunschdenken ist. Man denke nur mal an die permanenten Sensoren-Daten. Das müllt jeden Datenbankserver voll ... Aber ehrlichgesagt wäre es angesagt, dass die Herrschaften wie bei Software am Anfang im Display anzeigen, dass Daten übermittelt werden, und man sollte es manuell abschalten können. Aber die Autoindustrie, besonders die Deutsche, ist da eher kryptisch ...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 06, 2016, 14:32:45
http://www.jetzt.de/russland/russische-app-will-anonymitaet-abschaffen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 07, 2016, 18:52:54
Wir reformieren die Geheimdienste, versprach die Bundesregierung. Nun hat sie zwei Gesetzentwürfe vorgelegt - die einfach alles erlauben, was bislang für Ärger sorgte:
http://www.golem.de/news/bnd-reform-selbstherrliche-ueberwachung-soll-gesetz-werden-1606-121357.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Terrania am Juni 08, 2016, 17:31:08
Erstaunt mich nicht. Das Wesen eines Geheimdienstes ist es ... geheim zu sein und gewisse Dinge zu tun, die im realen Leben verboten oder nicht angeraten sind. Würde ich einen Geheimdienst um diese Dinge beschneiden, könnte ich ihn auch gleich auflösen. Dass wir uns richtig verstehen, ich rede da nicht FÜR die Gesetzesnovellen. Es ist einfach nicht realistisch zu erwarten, dass die Katze das Mausen lässt ...
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 08, 2016, 23:36:31
Es ist einfach nicht realistisch zu erwarten, dass die Katze das Mausen lässt ...

Umso wichtiger, den Diensten klare Grenzen zu setzen und die Einhaltung dieser auch zu kontrollieren.
Man erweitert aber die Rechte und von mehr bzw. überhaupt einer wirksamen Kontrolle ist keine Rede.

Währenddessen wundert man sich mal wieder über die vielen Zufälle und überraschende Funde in Panzerschränken im Themenfeld Rechtsextremismus/Verfassungsschutz. Auch so ein Geheimdienst mit viel Freiraum und regem Eigenleben.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 23, 2016, 18:20:41
Eine neue Bundesbehörde namens  „Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich“ (Zitis) soll bald schon mit 400 Mann gegen Verschlüsselung ankämpfen und Bundespolizei, BKA und Verfassungsschutz helfen und beraten.
http://www.sueddeutsche.de/digital/sicherheitspolitik-neue-behoerde-soll-fuer-regierung-verschluesselte-kommunikation-knacken-1.3047884
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 23, 2016, 22:28:53
http://www.golem.de/news/nsa-spionage-bsi-durfte-merkels-handy-nicht-untersuchen-1606-121713.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 27, 2016, 22:08:40
Trojaner? Es geht auch ohne:
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/einreise-in-die-usa-behoerden-wollen-social-media-accounts-abfragen-a-1100052.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 29, 2016, 09:39:37
http://m.heise.de/newsticker/meldung/BND-Reform-Bundesregierung-befuerwortet-grossflaechige-Internetueberwachung-3250327.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 08, 2016, 11:43:46
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bayerischer-Verfassungsschutz-bekommt-bundesweit-einmalige-Rechte-3259436.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 22, 2016, 11:05:54
http://www.golem.de/news/edward-snowden-spezialhuelle-fuers-iphone-warnt-vor-ungewollter-funkaktivitaet-1607-122275.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 28, 2016, 21:58:25
https://www.computerbase.de/2016-07/kanzlerin-merkel-beschleunigter-aufbau-der-entschluesselungsbehoerde/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 09, 2016, 12:53:36
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Zwangsortung-fuer-auslaendische-Handynutzer-in-Thailand-3290426.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 10, 2016, 19:46:44
Laut Kaspersky steckt hinter „Projekt Sauron“, einem seit Jahren, aber recht selten umlaufenden Spionage-Schädling, ein staatlicher Akteur.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/ProjectSauron-realisiert-massgeschneiderte-staatliche-Spionage-Kampagnen-3290433.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 12, 2016, 18:51:36
http://www.golem.de/news/kampf-gegen-terrorismus-paris-und-berlin-planen-aktionsplan-gegen-verschluesselung-1608-122669.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 26, 2016, 10:38:07
http://www.apfelpage.de/news/ios-9-3-5-die-spionage-software-von-der-niemand-wusste/
https://www.teltarif.de/apple-spyware-iphone-ios-ipad-update-sicherheitsluecke-virus-trojaner/news/65205.html

https://info.lookout.com/rs/051-ESQ-475/images/lookout-pegasus-how-to-tell-impacted.pdf
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am August 26, 2016, 15:24:28
http://www.apfelpage.de/news/ios-9-3-5-die-spionage-software-von-der-niemand-wusste/
https://www.teltarif.de/apple-spyware-iphone-ios-ipad-update-sicherheitsluecke-virus-trojaner/news/65205.html

https://info.lookout.com/rs/051-ESQ-475/images/lookout-pegasus-how-to-tell-impacted.pdf

Zitat aus www:
Apple stopfte den Forschern zufolge die Lücke rund zwei Wochen nach dem ersten Verdacht und zehn Tage, nachdem der Konzern davon erfuhr.

Diese Mathematik versteh ich nicht?

Zitat aus www:
Darüber hinaus gilt es weiter, bei Nachrichten unbekannter Herkunft vorsichtig zu sein und nicht auf Links in E-Mails oder SMS zu klicken, wenn der Absender unbekannt ist.

Gilt das nicht generell immer?

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 26, 2016, 15:43:32
@Jochen

14 - 10 = 4.  Den Verdacht schöpften andere. Nach 4 Tage informierten sie Apple.

Zu dem Zitat aus www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/apple-iphone-was-sie-ueber-pegasus-wissen-sollten-a-1109604.html
Ja, das mit dem anklicken gilt immer. Deshalb gilt es auch "darüber hinaus", weil "darüber hinaus" ist in "immer" enthalten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 26, 2016, 15:44:32
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Kommentar-zur-Spionagesoftware-Pegasus-Apple-hat-vorbildlich-reagiert-3305686.html

http://www.heise.de/security/artikel/Die-iOS-Spyware-Pegasus-eine-Bestandsaufnahme-3305780.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 26, 2016, 17:53:27
Mittlerweile ist klar, dass der Angriff über mit SMS verschickte Links ging. Wie meistens muss der User also schon bisschen mithelfen.


Zitat aus www:
Darüber hinaus gilt es weiter, bei Nachrichten unbekannter Herkunft vorsichtig zu sein und nicht auf Links in E-Mails oder SMS zu klicken, wenn der Absender unbekannt ist.

Gilt das nicht generell immer?

Jochen

Aber ja!

1. Sind fast alle solche Links personenbezogene Tracker. Wenn Du mal den Mauszeiger auf so einen Link setzt ohne zu klicken, hat er fast immer eine endlose URL mit vielen Buchstaben und Zahlen am Ende. Der Versender weiß also genau, wer da wann geklickt hat.
Dies gilt übrigens auch für eingebundene Bilder, die zeigen, wann man die Email liest. Blocken! Auch wenn viele Unternehmens-Rundschreiben heute fast nur aus eingebundenen Elementen bestehen. Dann ist meistens ein Link zu einer Webversion dabei, natürlich ebenso personenbezogen.
Wer so Werbung macht, verliert mich als Kunde.

2. Kann man eben auf manipulierten Seiten landen. Im schlimmsten Fall fängt man sich also so etwas ein wie diese Spyware Pegasus. Oder das Gerät stürzt ab. Häufiger als Drive-By-Hacks (also schon bei Besuch einer Seite) sind natürlich Phishing-Seiten (Datenklau durch gefälschte Seiten usw.) oder weiterführende Links, die dann die Malware runterladen - meist der erste Schritt zu einer Infektion.

Und nicht nur das!

Auch Emails von Bekannten sollte man bei Links oder Anhängen auf Plausibilität prüfen. Unverlangte Anhänge nur nach Nachfrage öffnen. Aber nicht einfach „Antworten" klicken, sondern erst die Email-Adresse prüfen. Oder anrufen.
Die Gauner hacken nämlich Adressbücher und verwenden falsche Absender.
Links immer genau anschauen. Oft kommen ja HTML-Mails und die Links sind maskiert. Bei Mouse-Over sieht man aber, wo es hingeht. Kommt einem das spanisch vor, lieber lassen.

Ich weiß natürlich, der Alltag der meisten ist ein anderer. Die Leute klicken auf alles und wundern sich dann, wenn sie mit Werbung überflutet werden oder der Rechner „immer langsamer“ wird. Unter Windows ist das natürlich alles noch viel schlimmer, aber eine Grundvorsicht ist auch unter macOS/iOS erforderlich.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 02, 2016, 09:12:47
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Geheimbericht-der-Bundesdatenschutzbeauftragten-bringt-BND-in-grosse-Bedraengnis-3312229.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 04, 2016, 21:04:31
https://futurezone.at/digital-life/zehn-iphones-abhoeren-kostet-650-000-dollar/219.404.213
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 06, 2016, 19:29:46
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Zwei-Jahre-digitale-Agenda-Cloud-hoert-sich-an-wie-Stehlen-3314846.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 08, 2016, 09:53:58
http://www.sueddeutsche.de/politik/bnd-und-verfassungsschutz-geheimdienste-bekommen-mehr-millionen-fuers-mitlesen-1.3152028
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 02, 2016, 01:32:44
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundeskriminalamt-plant-Mobilversion-des-Bundestrojaners-3339512.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 20, 2016, 18:42:59
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/bnd-gesetz-das-bedeutet-es-fuer-internetnutzer-a-1116940.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 02, 2016, 09:50:50
https://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Ausschuss-BND-kann-Daten-zu-Kontaktpersonen-schier-unbegrenzt-sammeln-3538172.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 08, 2016, 19:01:10
https://www.teltarif.de/fluggaeste-mobile-kommunikation-ueberwachung-geheimdienste/news/66579.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 14, 2016, 11:08:49
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bericht-Ueberwachungskameras-mit-NSA-Hintertuer-weiter-vielerorts-im-Einsatz-3569958.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 22, 2016, 20:43:55
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Europaeischer-Gerichtshof-bekraeftigt-Anlasslose-Vorratsdatenspeicherung-ist-illegal-3578920.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 29, 2016, 21:23:20
http://www.sueddeutsche.de/digital/it-sicherheit-wutrede-eines-hackers-1.3313816
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 02, 2017, 10:03:16
Interessieren uns kommerzielle (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,7214.msg103391.html#msg103391) oder staatliche Trojaner auf unseren elektronischen Geräten überhaupt?
http://www.sueddeutsche.de/digital/datenhandel-ploetzlich-nackt-im-netz-1.3231155
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 04, 2017, 14:09:41
Die Datenbanken der zur Bertelsmann-Tochter Avarto gehörenden Firma AZ Direct enthalten durchschnittlich 600 Attribute für über 70 Millionen Menschen und 40 Millionen Haushalte in Deutschland – und somit über so gut wie jeden Einwohner des Landes.

Wie dystopische Science Fiction muten Pläne der chinesischen Regierung an: Jeder Bürger soll einen sozialen Score erhalten, der darüber entscheidet, welche Möglichkeiten und Dienstleistungen des allgegenwärtigen Staates dem Einzelnen offenstehen. Wer unkooperativ ist, könnte künftig Schwierigkeiten haben, eine Wohnung zu finden oder einen Studienplatz, Versicherungen abzuschließen oder zu reisen.

aus c't 01/2017, S. 64 - 79:
https://www.heise.de/ct/ausgabe/2017-1-Wie-Konsumentendaten-gesammelt-gehandelt-und-genutzt-werden-3575781.html

Der Online Shop eines im Artikel erwähnten Adresshändlers:
https://shop.schober.com/index.php?GROUP=4&PARENT=0&EVENT=default
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 04, 2017, 18:56:37
Danke wie immer für die vielen Links!

Man wird wirklich weich geklopft. Ich bzw. wir beobachten das ja seit Jahren, doch es ändert sich nichts, im Gegenteil. Bis auf ein paar Geeks interessiert es die Wenigsten. Zwischen Kapitulation und Desinteresse schwanken alle anderen.
Piraten sind weg vom Fenster, die (Noch-)Großparteien überbieten sich mit neuen Plänen zur Überwachung und die Opposition traut sich angesichts der Sicherheitslage auch kaum noch zu kritisieren.
Dabei hat diese Sicherheitslage weit weniger mit fehlenden Kompetenzen der Behörden zu tun als man vielleicht meinen würde.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Januar 05, 2017, 07:41:23
Wie dystopische Science Fiction muten Pläne der chinesischen Regierung an: Jeder Bürger soll einen sozialen Score erhalten, der darüber entscheidet, welche Möglichkeiten und Dienstleistungen des allgegenwärtigen Staates dem Einzelnen offenstehen. Wer unkooperativ ist, könnte künftig Schwierigkeiten haben, eine Wohnung zu finden oder einen Studienplatz, Versicherungen abzuschließen oder zu reisen.

So etwas ist immer "schön" für die "Ich habe nichts zu verbergen"-Fraktion. Leider werden die auch weiterhin zur Seite schieben mit: "Ach, das ist in China. So etwas kann es bei uns nicht geben..." Tja. In dem Zusammenhang ist auch die Geschichte aus Amsterdam im 2. Weltkrieg immer "nett". Auswertung von gesammelten vermeintlich harmlosen Daten durch die Deutschen und Niederländer mit tödlichem Ausgang für die Betroffenen.  :(
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 05, 2017, 14:08:05
Genau, und vielleicht sind solche Postings wie unsere hier auch mal ein Malus im Bürger-Score. Schlimm, würde sich dieser Eindruck verfestigen und sich die Leute nicht mehr trauen, ihre Meinung kundzutun.

Hierzulande droht vielleicht mehr Gefahr durch private Firmen als vom Staat - wobei sich auch das ändern kann. Man werfe einen Blick gen Osten, plötzlich ist man Staatsfeind oder gar Terrorist.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Januar 05, 2017, 14:33:14
In dem Zusammenhang ist auch die Geschichte aus Amsterdam im 2. Weltkrieg immer "nett". Auswertung von gesammelten vermeintlich harmlosen Daten durch die Deutschen und Niederländer mit tödlichem Ausgang für die Betroffenen.  :(

Auch damals hat es nur die getroffen, „die es verdient haben“. Will sagen es wurde gesetzlich geregelt, wer es verdient hat.

Und es ist wohl heute schon so, dass es für fb-Verweigerer einen Job womöglich nicht gibt, weil der Personalchef nix über ihn findet. „Selber schuld“ halt.

Und wenn es noch ein paar Attentate bei uns gibt (egal, ob der Attentäter bekannt war und beschattet wurde, oder nicht) und die Innenminister und Geheimdienstler das noch etwas mehr versuchen auszunutzen, dann wird`s für die, die öffentlich gegen Überwachung sind, auch immer schwerer. Die Menschen/Wähler sind zu einem großen Teil unglaublich dämlich und dann geht's schnell, wie man Rußland oder der Türkei sieht, bis man ein „Terrorist“ ist.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 05, 2017, 18:09:46
Gerade wars noch Science-Fiction im fernen Asien - jetzt sinds Vorschläge eines Bundesministers im deutschsprachigen Raum:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Oesterreichs-Innenminister-fordert-lueckenlose-Ueberwachung-3589540.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 05, 2017, 18:43:41
Der Herr ist sozusagen notorisch beim Fordern immer neuer Überwachungsmaßnahmen. Klar muss er sich da immer steigern, sonst wird's langweilig.

Aber natürlich sollen damit die Menschen weichgekocht werden. Einige Prozent solcher Forderungen gehen schließlich immer durch.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Jochen am Januar 05, 2017, 19:11:07
Der Herr ist sozusagen notorisch beim Fordern immer neuer Überwachungsmaßnahmen. Klar muss er sich da immer steigern, sonst wird's langweilig.

Aber natürlich sollen damit die Menschen weichgekocht werden. Einige Prozent solcher Forderungen gehen schließlich immer durch.

Wenn man so liest - wenn es dann stimmt - wundert man sich, wie es doch bei den umfangreichen Infos über den Berliner Täter doch nicht mit dem rechtzeitigen Zugriff geklappt hat.
Man sollte meinen diese „Gefährder" (wer hat sich das Wort ausgedacht ??? oder schreibt man Gefehrte  ???) müssen sich rechtzeitig selber stellen.

Jochen
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 05, 2017, 23:38:26
Das ist es ja. Wenn es ein Muster bei den Anschlägen seit 2001 gibt, dann das, dass die Täter sehr oft gute Bekannte der Sicherheitsbehörden waren.

Wer will, kocht das zu einem Verschwörungs-Gebräu auf, was natürlich Blödsinn wäre. Aber ein gutes Bild geben die Behörden nicht ab.

Ich sehe natürlich schon die Schwierigkeiten, man kann sie eben weder komplett überwachen noch einfach wegsperren (noch nicht). Im Berliner Fall wurden aber nicht nur zahllose Fehleinschätzungen getroffen, sondern auch das verfügbare Recht nicht angewendet. Ganz ohne Terrorverdacht hätte man Amri nämlich auch in Abschiebehaft können wegen seiner sonstigen Vergehen.
Und wie das Leben so schreibt, kam sein tunesischer Pass ja schließlich an.

Anstatt all die Schwachstellen von mangelndem Informationsaustausch in EU und BRD bis Ignorieren von deutlichen Hinweisen in Angriff zu nehmen, diskutiert die Politik lieber über immer noch mehr Überwachung. An den Mitteln fehlt es aber selten, wie man dann immer nach den Anschlägen sieht.

Die fest entschlossenen Einzeltäter kann man nie alle aufhalten. Selbst wenn man das Internet 100% kontrollieren könnte. Das ist eben das Problem an der Präventionkultur. Sie hat kein Ende.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 06, 2017, 11:11:46
Google Mikrofone in jedem Raum:
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/ces-2017-nvidia-holt-google-ins-haus-cloud-gaming-und-kuenstliche-intelligenz-a-1128737.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 16, 2017, 17:03:20
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Web-Browser-Fingerprinting-Erkennbar-auch-ohne-Cookie-3597078.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 02, 2017, 23:10:39
Und noch ein Motherboard-Link:
https://motherboard.vice.com/de/article/bka-telegram-hack-mitarbeiter-gericht-muenchen

In kurz: Telegram-Gruppenchats sind nicht verschlüsselt und daher leicht abzugreifen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 09, 2017, 09:51:31
https://www.golem.de/news/ex-verfassungsschutzpraesident-papier-die-politik-stellt-sich-beim-bnd-gesetz-taub-1702-125537.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 15, 2017, 21:23:06
http://www.sueddeutsche.de/digital/it-sicherheit-was-der-code-russischer-elite-hacker-verraet-1.3379915
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 19, 2017, 21:45:31
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Geheimakte-BND-NSA-Ein-Blick-auf-drei-Jahre-versuchte-Aufklaerung-3628757.html

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Abhoeren-unter-Freunden-sehen-wir-heute-pragmatischer-3630521.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 06, 2017, 21:42:21
http://www.sueddeutsche.de/digital/it-sicherheit-warum-die-us-justiz-einen-mutmasslich-paedophilen-laufen-laesst-1.3407031
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 07, 2017, 16:38:20
Wikileaks zu iOS exploits und malware:
Recently, the CIA lost control of the majority of its hacking arsenal including malware, viruses, trojans, weaponized “zero day” exploits, malware remote control systems and associated documentation. This extraordinary collection, which amounts to more than several hundred million lines of code, gives its possessor the entire hacking capacity of the CIA
https://9to5mac.com/2017/03/07/cia-ios-malware-wikileaks/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 07, 2017, 19:06:59
Geheimdienste benutzen SmartTVs und andere Geräte mit Mikrofon als Wanze. Freischaltung via Internet:
http://www.sueddeutsche.de/politik/wikileaks-frankfurter-us-generalkonsulat-soll-spionagezentrale-sein-1.3409364
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/wikileaks-enthuellung-vault-7-cia-soll-auch-von-deutschland-aus-spionieren-a-1137580.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 08, 2017, 18:05:40
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Reaktionen-auf-Vault-7-von-Wikileaks-Fake-Hacks-und-sichere-Verschluesselung-3646948.html
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-zu-Vault-7-Enthuellungen-Viele-iOS-Luecken-bereits-gepatcht-3646617.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 09, 2017, 13:32:41
Nicht neu, dafür amtlich:
https://9to5mac.com/2017/03/09/fbi-james-comey-there-is-no-such-thing-as-absolute-privacy-in-america/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 10, 2017, 17:46:09
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/cia-leak-tech-firmen-hadern-offenbar-mit-wikileaks-angebot-a-1138268.html
Apple laut diesem Beitrag aber nicht:
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Vault-7-Leaks-Apple-will-verbliebene-Luecken-stopfen-3649528.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 15, 2017, 11:29:48
Die Lebendigkeit einer Stadt wie Paris war auf ständige leichte Regelübertretungen gegründet; Lieferanten hielten in zweiter Reihe, die Pariser parkten kreuz und quer, manchmal blockierten Menschenansammlungen die engen Straßen, Leute rauchten in Bars und tranken auf der Straße. Mittlerweile werden die Überwachungskameras auf den großen Boulevards, die zur Terrorprävention installiert wurden, dazu genutzt, um automatisch Fotos der falsch parkenden Autos zu machen, Strafzettel werden automatisch zugestellt, und auf den Autobahnen werden, wie zur öffentlichen Beschämung, die Kennzeichen der zu schnellen Wagen auf große Tafeln projiziert. Die Botschaft an die Bürger ist: Wir sehen euch überall, nichts kann getan werden, ohne dass der Staat es kommentieren und sanktionieren wird, jede Demonstration wird gefilmt, jede Handlung in einer Metro aufgezeichnet und ausgewertet.
  Dass all dies zu dem führt, was in der Psychologie eine „depressive Handlungshemmung“ genannt wird, ist nicht verwunderlich
:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/wie-frankreich-emmanuel-macron-seiner-frau-verfiel-14877855.html?printPagedArticle=true
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 18, 2017, 14:37:18
Mit diesem US-Gesetzesvorschlag soll es Arbeitgeber ermöglicht werden, von den Angestellten und ihrer Familie Genanalysen zu verlangen, wenn diese in die betriebliche Krankenkasse wollen/sollen. Diese sind zwar nicht verpflichtet, zuzustimmen. Bei Verweigerung sollen sie aber mit deutlich höheren Beiträgen bestraft werden dürfen.
Alle einschränkenden Vorschläge der Demokraten, wie das die Daten nicht verkauft werden dürften, wurden von der republikanischen Mehrheit abgelehnt.
https://www.theregister.co.uk/2017/03/10/us_legislation_forcing_employees_genetic_info/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 04, 2017, 08:18:49
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Ein-Netz-aus-IMSI-Catchern-ueberwacht-Ottawa-3674359.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 05, 2017, 19:03:04
https://m.heise.de/newsticker/meldung/Gutachter-Bargeld-sichert-die-informationelle-Selbstbestimmung-3676128.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 16, 2017, 16:06:43
http://www.sueddeutsche.de/digital/privatsphaere-der-deutsche-datenschutz-ist-in-der-krise-1.3457584
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 16, 2017, 21:28:55
http://www.sueddeutsche.de/digital/it-sicherheit-mysterioese-gruppe-offenbart-mutmassliche-hacking-angriffe-der-nsa-1.3465734
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Mai 05, 2017, 19:03:07
UK-Gesetz zwingt die Provider zum Einbau von Hintertüren in Verschlüsselung und zu Schnittstellen zur Live-Überwachung:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Grossbritannien-Plaene-fuer-massive-Ueberwachung-in-Echtzeit-geleakt-3703737.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 01, 2017, 10:56:26
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Experten-Trojaner-Blindfluggesetz-wuerde-Kultur-der-IT-Unsicherheit-foerdern-3730836.html?artikelseite=all
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 22, 2017, 13:05:24
Heute stimmt der Bundestag in erster Lesung über ein Gesetzespaket ab, in dem der Staatstrojaner absichtlich versteckt wurde. Der soll nun alle Geräte erfassen und nicht nur bei Verdacht auf internationalem Terrorismus. Z.B. Verdacht auf Bestechlichkeit reicht aus. Oder so: Alle Delikte, bei denen die Polizei das Telefon abhören darf, berechtigten die Polizei nun zur totalen Ausforschung digitaler Geräte.
Die Zustimmung der GroKO gilt als sicher.

Ausführlich:
https://netzpolitik.org/2017/staatstrojaner-bundestag-beschliesst-diese-woche-das-krasseste-ueberwachungsgesetz-der-legislaturperiode/
Kürzer und verknappt:
http://www.sueddeutsche.de/digital/staatstrojaner-bundestag-will-weitreichendes-ueberwachungsgesetz-beschliessen-1.3554426
Kommentar von Heribert Prantl:
http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-der-staatstrojaner-ist-ein-einbruch-ins-grundgesetz-1.3555917


Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 22, 2017, 20:39:37
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Oberverwaltungsgericht-Vorratsdatenspeicherung-ist-europarechtswidrig-3753179.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 25, 2017, 23:45:48
https://www.heise.de/tp/features/Unter-Beobachtung-3747952.html?view=print
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 21, 2017, 15:02:50
https://www.golem.de/news/bundestrojaner-bka-will-bald-messengerdienste-hacken-koennen-1707-129050.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 02, 2017, 13:18:23
http://www.sueddeutsche.de/digital/citizen-lab-wie-der-staatstrojaner-eine-demokratie-aushoehlt-1.3613315
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am August 06, 2017, 13:40:25
Reichlich off-topic, aber was macht dieser Spionage-Flieger über Seattle?
http://www.thedrive.com/the-war-zone/13154/this-mysterious-military-spy-plane-has-been-flying-circles-over-seattle-for-days
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 05, 2017, 11:53:19
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Sicherheitsindustrieller-Komplex-Buergerrechtler-warnen-vor-militarisiertem-Panopticon-in-der-EU-3822102.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 15, 2017, 17:51:16
https://www.computerbase.de/2017-09/zitis-hacker-sicherheitsluecken/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 22, 2017, 17:07:22
https://www.golem.de/news/remote-forensics-bka-kann-eigenen-staatstrojaner-nicht-einsetzen-1709-130211.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 29, 2017, 18:21:55
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Moskau-ergaenzt-Videoueberwachung-mit-automatischer-Gesichtserkennung-3847485.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 30, 2017, 18:12:34
https://www.nzz.ch/meinung/die-abschaffung-des-buergers-wie-wir-ihn-kannten-ld.1319342
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 03, 2017, 19:26:26
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschutz-Geldbusse-wegen-Dashcam-Einsatz-im-Auto-3848679.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Oktober 06, 2017, 18:15:44
Neben der Bankenkrise wird auch noch ein anderer Skandal amtlich nicht-abgewickelt, wer kann sich noch erinnern? Ach ja, die brachten ja sogar die Piraten in die Parlamente. :) Die Staatsanwaltschaft findet jedenfalls keinen Beweise, meint sie. Verfahren eingestellt.
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2017-10/nsa-affaere-spionage-deutschland-bnd-edward-snowden
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 07, 2017, 06:58:48
https://www.golem.de/news/hessischer-verfassungsschutz-schwarz-gruen-will-staatstrojaner-erlauben-1710-130484.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 05, 2017, 12:39:56
https://www.golem.de/news/china-die-aaa-buerger-1712-131477.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 14, 2017, 18:02:52
https://www.jetzt.de/digital/bbc-video-ueber-ueberwachungskameras
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 16, 2017, 15:24:52
Absicht oder ein Versehen? Im April landete mehrere Minuten lang ein nicht unerheblicher Teil aller Internetdaten bei China Telecom:
http://www.golem.de/1011/79518.html

https://www.heise.de/newsticker/meldung/BGP-Hijacking-IP-Verkehr-der-Grossen-Vier-nach-Russland-umgeleitet-3919524.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 16, 2017, 18:39:06
Und neben Bitcoins sind auch Gutscheinkarten den Regulierern ein Dorn im Auge. In Deutschland sind die eh schon auf 100 Euro begrenzt.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Geldwaesche-EU-Gremien-bekaempfen-Anonymitaet-von-Bitcoin-Co-3919854.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 29, 2017, 00:06:09
https://www.golem.de/news/china-die-aaa-buerger-1712-131477.html

http://www.sueddeutsche.de/digital/soziale-kontrolle-in-china-menschen-und-unternehmen-bekommen-noch-mehr-macht-ihr-leben-zu-zerstoeren-1.3808187
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 30, 2017, 13:26:03
http://www.sueddeutsche.de/digital/kongress-des-chaos-computer-club-der-ueberwachte-mensch-zensiert-sich-selbst-1.3808605
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 03, 2018, 11:55:40
Neuigkeiten aus Brüssel:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Neue-EU-Geldwaescherichtlinie-Die-Privatsphaere-faellt-praktisch-weg-3931149.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 26, 2018, 23:01:06
Der Staatstrojaner ist wohl mittlerweile so im Einsatz wie die Sicherheitsbehörden sich das vorstellen und kann verschlüsselte Kommunikation auf Computern und jetzt wohl auch auf Smartphones vor der Verschlüsselung abschnorcheln:
http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-polizei-spioniert-handynutzer-mit-trojaner-aus-1.3842439
https://www.apfelpage.de/news/messenger-verschluesselung-ausgehebelt-der-staatstrojaner-schleicht-sich-auf-smartphones-in-deutschland/

http://www.sueddeutsche.de/digital/staatstrojaner-die-digitale-inquisition-hat-begonnen-1.3843494
http://www.sueddeutsche.de/digital/it-sicherheit-netzpolitiker-warnen-vor-einsatz-des-staatstrojaners-1.3844670
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 02, 2018, 11:13:11
https://www.derstandard.de/story/2000073166909/deutschland-neuer-bundestrojaner-schon-im-einsatz
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/staatstrojaner-die-bundesregierung-schweigt-sich-aus-a-1190424.html

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Innenministerium-gibt-Staatstrojaner-FinSpy-offenbar-frei-aber-noch-kein-Einsatz-3959660.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 09, 2018, 16:13:59
http://www.sueddeutsche.de/digital/prozess-wegen-vergewaltigung-und-mord-wie-polizisten-das-handy-des-freiburger-mordverdaechtigen-auslasen-1.3860870
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 09, 2018, 20:07:13
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Chinesische-Polizei-setzt-Ueberwachungsbrillen-zur-Gesichtserkennung-ein-3964810.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 14, 2018, 10:02:52
http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/dass-wir-ueberwacht-werden-ist-klar-aber-von-wem-und-wie-eine-spurensuche-15445555.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 01, 2018, 16:01:24
https://www.heise.de/newsticker/meldung/China-schafft-digitales-Punktesystem-fuer-den-besseren-Menschen-3983746.html?seite=all
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 02, 2018, 08:35:00
Rieger sprach von einer "Flickschusterei". Wenn die fortgesetzt werde, stünde man in zehn Jahren immer noch ohne sichere Systeme da. "Die IT-Systeme sind derzeit wie eine Wasserleitung, bei der an unendlich vielen Stellen das Wasser rausspritzt. Und es wird viel darüber gestritten, ob man die Lecks mit blauem oder rotem Heftpflaster abdichtet. Wir benötigen aber eine neue Leitung."
...
Der Fall zeige, dass man die IT-Sicherheit von Grund auf neu erfinden müsse, betonte Rieger. "Das dauert vielleicht zehn Jahre, bis man am Ziel ist. Aber wir müssen jetzt anfangen, die Softwarekomponenten, die bislang immer angreifbar waren, von Grund auf neu und sicher als offene Systeme entwickeln." Diese Programme könnten dann der Industrie, den Verbrauchern und auch dem Staat zur Verfügung gestellt werden.

https://www.heise.de/security/meldung/Bundeshack-Chaos-Computer-Club-fordert-Ende-der-Flickschusterei-bei-IT-Sicherheit-3985046.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 04, 2018, 11:05:55
http://www.sueddeutsche.de/wissen/vermessung-der-seele-das-ende-der-privatheit-1.3888295
https://m.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Street-View-verraet-Wahlverhalten-oder-Datenschutz-mit-KI-aushebeln-3935313.html?seite=all
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 09, 2018, 23:05:30
Deep Packet Inspection (DPI) - ein Ausdruck den man sich leider wird merken müssen:

Dank DPI und mangelhaftem HTTPS-Einsatz.
https://www.heise.de/security/meldung/Opera-VLC-WinRAR-7-Zip-Skype-Tuerkischer-Provider-ersetzt-Downloads-durch-Spyware-3990285.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 20, 2018, 15:03:26
https://www.heise.de/newsticker/meldung/TLS-Standardisierung-Behoerden-und-Banken-wollen-Verschuesselung-aushoehlen-3999118.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 20, 2018, 15:59:45
http://www.sueddeutsche.de/bayern/kriminalitaet-bayern-will-die-befugnisse-der-polizei-massiv-ausweiten-1.3912091
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 20, 2018, 16:56:45
http://www.sueddeutsche.de/bayern/kriminalitaet-bayern-will-die-befugnisse-der-polizei-massiv-ausweiten-1.3912091

Schon wieder?
Kaum ist der Sozialwohnungsverschacherer und Heimatbetonierer inthronisiert, geht's Richtung Überwachungsstaat.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 03, 2018, 21:04:00
https://www.golem.de/news/vorratsdatenspeicherung-warum-provider-keine-verdaechtigen-mehr-orten-wollen-1804-133648.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 21, 2018, 03:43:49
http://www.sueddeutsche.de/digital/mindestspeicherfrist-richter-lassen-vorratsdatenspeicherung-keine-chance-1.3952997
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am April 23, 2018, 00:21:57
Neben dem neuen Polizeirecht hat der Ministerrat schon beschlossen, auch das Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz zu reformieren und zwar ganz im Geiste des Präventionswahnsinns. Dieses sieht u.a. vor, das Kliniken zwangseingewiesene Patienten leichter dauerhaft festhalten dürfen, eine Entlassung der Polizei mitteilen müssen und die kompletten Patientendaten an eine zentrale Sammelstelle melden müssen, die das dann für fünf Jahre speichert und für die Ermittlungsbehörden bereit hält. Das Krankheitsbild ist dabei egal, sprich es gilt für alle.
Mittlerweile hat Herr Söder verlauten lassen, man nehme die Bedenken ernst, mehr als eine vielleicht kürzere Speicherfrist fällt ihm aber nicht ein. Das (auch) dieses Gesetz von Grund auf nichts mit einem freiheitlichen Rechtsstaat zu tun hat - dafür ist die CSU blind.

http://www.sueddeutsche.de/politik/prantls-blick-ein-gesetz-das-angst-und-schrecken-bringt-1.3955373!amp
https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/article/961925/psychisch-kranken-hilfe-gesetz-bayern-psychisch-kranke-gefahr.html

Wer jetzt sagt: Betrifft mich nicht, den erinnere ich an den Fall Gustl Mollath.  https://de.wikipedia.org/wiki/Gustl_Mollath
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 03, 2018, 04:16:54
https://www.golem.de/news/eeg-unternehmen-in-china-lesen-hirnstroeme-der-mitarbeiter-1805-134169.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 17, 2018, 23:05:29
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nach-massenhaftem-Widerspruch-BND-schraenkt-seine-Vorratsdatenspeicherung-ein-4051516.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 01, 2018, 16:03:15
http://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-am-de-cix-betreiber-des-frankfurter-internet-knoten-verliert-klage-gegen-den-bnd-1.3996859
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 03, 2018, 23:50:19
https://netzpolitik.org/2018/flugpassagierdaten-ab-heute-speichert-die-polizei-reisedaten-aller-auslandsfluege/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 15, 2018, 20:35:50
https://www.heise.de/newsticker/meldung/New-York-Times-stellt-E-Mail-System-auf-Google-um-4078612.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 08, 2018, 20:30:43
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Nothing-to-Hide-oder-Wie-mit-Social-Scoring-die-Privatsphaere-abgeschafft-wird-4102845.html?seite=all
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 12, 2018, 23:58:11
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Geheimdokumente-BKA-bastelt-weiter-an-Bundestrojaner-fuer-Online-Durchsuchungen-4108952.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 06, 2018, 15:31:55
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/staatstrojaner-kommen-zurueck-vors-bundesverfassungsgericht-a-1221507.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 14, 2018, 13:01:29
Die Datenschutzbeauftragte von Schleswig-Holstein, Marit Hansen ... riet, eine Art "Überwachungsgesamtrechnung" aufzumachen und "deutliche Grenzen" festzulegen. "Dies ist entscheidend dafür, dass wir nicht zur gläsernen Gesellschaft im Überwachungsstaat werden":
https://www.golem.de/news/handy-ortung-datenschuetzer-warnen-vor-risiken-uebermaessiger-ueberwachung-1808-135991.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 04, 2018, 20:36:51
https://www.apfelpage.de/news/entschluesseln-auf-abruf-five-eyes-staaten-fordern-von-industrie-nachschluessel-fuer-ihre-produkte/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 13, 2018, 22:27:38
https://www.golem.de/news/gchq-geheimdienstliche-massenueberwachung-verletzt-menschenrechte-1809-136563.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 17, 2018, 16:09:08
https://www.heise.de/newsticker/meldung/BKA-Polizei-braucht-Staatstrojaner-vor-allem-zur-Drogenfahndung-4166611.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 19, 2018, 13:13:30
„Reisende nutzen zunehmend Biometrie wie Fingerabdrücke und Gesichtserkennung in ihren täglichen Leben, um auf ihre mobilen Geräte, Apps und Konten zuzugreifen", steht in der Roadmap zu lesen.

Das führe zu einem Wandel der Einstellung zu Biometrie; Annehmlichkeit und Sicherheit würden geschätzt
:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Behoerde-TSA-will-massenhafte-Gesichtserkennung-einfuehren-4196033.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 02, 2018, 13:57:54
https://www.heise.de/newsticker/meldung/E-Autos-VW-BMW-Daimler-Co-geben-Peking-Zugriff-auf-Standortdaten-4237199.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 09, 2018, 18:16:06
Die EU-Justizminister haben mehrheitlich einer neuen Richtlinie zugestimmt, die es in sich hat. Die deutsche Justizministerin Barley (SPD) stimmte dagegen. Trotzdem dürften bei Inkrafttreten dieser Richtlinie die Emails/Chatverläufe/Clouddaten auch deutscher Staatsbürger unmittelbar, also ohne Richtvorbehalt, von ausländischen Behörden gelesen werden. 
Die Firmen haben zu kooperieren, sonst hagelt es Strafzahlungen.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/E-Evidence-EU-Staaten-befuerworten-breiten-Zugriff-auf-Cloud-Daten-4245414.html

Das EU-Parlament muss zustimmen. Jetzt gilt es, diesen Grundrechtsabbau zu verhindern.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 23, 2018, 22:57:34
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/konsum-die-vermessung-des-kunden-1.4264260
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 12, 2019, 15:21:05
Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Sicherheitsbehörden der Bundesländer auf Streife im Internet:
https://www.sueddeutsche.de/digital/bsi-doxing-datendiebstahl-bundestag-1.4284017
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 16, 2019, 21:28:12
Hamburg und Deutschland auf dem Weg zu chinesischen Verhältnissen (https://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,1728.msg50495/topicseen.html#msg50495)?
https://www.golem.de/news/datenschutz-nie-da-gewesene-kontrollmacht-fuer-staatliche-stellen-1901-138760.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 16, 2019, 22:46:00
Peu á peu driften wir in den Polizeistaat ab und am Ende will es wieder keiner gewesen sein.
Natürlich wünscht man sich eine funktionierende Polizei, aber alles muss Grenzen haben. Kontrollinstanzen müssen funktionieren und die Macht haben, einzugreifen. Daran mangelt es nicht nur bei der Polizei, sondern auch bei den Geheimdiensten.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Januar 18, 2019, 06:12:38
Die Polizisten die ich kenne und deren prominente Vorgesetzte aus Funk und Fernsehen ist eins gemeinsam: Sie alle sind sich sicher, dass sie so brutal auf der richtigen Seite stehen, dass es eigentlich lächerlich ist, sie kontrollieren zu wollen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 18, 2019, 13:58:13
Stimmt.

Allerdings glauben alle Fachleute, sie seien in ihrem Gebiet besser und schlauer als alle anderen, v.a. die Laien, die ja eh nichts verstehen von der Thematik. So geht es dann auch dem Zivilisten, der vom Polizisten die Rippen gebrochen kriegt. Er versteht es nicht, und schon gar nicht, warum den Staatsanwalt das nicht interessiert, dafür sehr viel mehr die erfundene Geschichte vom eigenen strafbaren Widerstand, die alle Polizisten so bestätigen. Und das die Richter das nie hinterfragen, versteht er auch nicht.

Wer prügeln und schießen darf, muss strengstens kontrolliert werden. Das findet in Deutschland nicht statt. Das gilt auch für andere Eingriffe in Grundrechte. Was sind die wert, wenn diese nicht kontrolliert werden, und so generell straffrei sind, auch wenn unberechtigt? Das müsste eigentlich auch jeder Polizist verstehen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 23, 2019, 15:21:27
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Antiterror-Software-Hessische-Opposition-hat-Zweifel-an-Hessendata-4285526.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 29, 2019, 08:37:34
https://www.heise.de/newsticker/meldung/US-Mobilfunker-verraten-Aufenthaltsort-aller-Handys-4270357.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 29, 2019, 10:30:06
Nach Aufkommen dieses Skandals, wobei ja legal, haben alle Provider versprochen, dies in Zukunft zu unterlassen.
Aufgebracht hat die Sache Motherboard. Hier das Update:
https://motherboard.vice.com/en_us/article/qvqgnd/sprint-stop-selling-location-data-tmobile-att-microbilt-zumigo
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Januar 31, 2019, 18:52:53
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Luecke-in-iMessage-Ex-NSA-Mitarbeiter-hackten-fuer-Emirate-iPhones-4295274.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 05, 2019, 12:11:01
https://www.sueddeutsche.de/politik/bundesverfassungsgericht-autokennzeichen-abgleich-zum-teil-verfassungswidrig-1.4317062
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 06, 2019, 11:40:05
https://www.heise.de/select/ct/2018/18/1535696151919730
https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Gremien-einigen-sich-auf-Biometrie-Superdatenbank-4298747.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 07, 2019, 18:07:10
https://www.heise.de/tp/features/Jeder-sechste-Deutsche-findet-ein-Social-Scoring-System-nach-chinesischem-Vorbild-gut-4297208.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 13, 2019, 14:44:09
App der saudischen Regierung:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-und-Google-App-erlaubt-Maennern-in-Saudi-Arabien-ihre-Frauen-zu-tracken-4307949.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Februar 21, 2019, 13:53:43
Wer prügeln und schießen darf, muss strengstens kontrolliert werden. Das findet in Deutschland nicht statt. Das gilt auch für andere Eingriffe in Grundrechte. Was sind die wert, wenn diese nicht kontrolliert werden, und so generell straffrei sind, auch wenn unberechtigt? Das müsste eigentlich auch jeder Polizist verstehen.

Und eigentlich auch jeder Innenminister.
Nun bekommen die Bundespolizisten Bodycams, internen Ermittlungen sind die anfallenden Daten nach Dienstanweisung aber „entzogen“. Das heißt, bei Fehlverhalten von Bundespolizisten dürfen die Bilder und Töne nicht verwendet werden. So schafft man Vertrauen in den Rechtsstaat.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Februar 21, 2019, 16:37:40
Und eigentlich auch jeder Innenminister.
Nun bekommen die Bundespolizisten Bodycams, internen Ermittlungen sind die anfallenden Daten nach Dienstanweisung aber „entzogen“. Das heißt, bei Fehlverhalten von Bundespolizisten dürfen die Bilder und Töne nicht verwendet werden. So schafft man Vertrauen in den Rechtsstaat.

Was du wieder hast.
Da es kein Fehlverhalten bei Staatsdienern gibt, sollte doch eigentlich einleuchten, dass auch keins aus Aufzeichnungen genutzt werden kann. Es ist also logisch und richtig, wie mit den Aufnahmen umgegangen wird.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 10, 2019, 10:47:06
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Ueberwacht-die-Ueberwacher-oder-Klagen-gegen-den-Praeventionsstaat-4330141.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am März 26, 2019, 22:40:23
Der Präventionsstaat wird weitergedacht. Nur weil Kinder noch nicht strafmündig sind, heißt das noch lange nicht, dass sie keine Verbrechen planen. Logisch, also lass sie uns überwachen!
https://www.sueddeutsche.de/politik/verfassungsschutz-ueberwachung-whatsapp-messengerdienste-1.4383957
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am April 09, 2019, 15:10:28
Niemand muss sich selbst belasten?
Diesen Grundsatz will das Seehofer-Ministerium abschaffen; wer sein Passwort bzw. seine Passwörter nicht verrät, soll in Beugehaft genommen werden dürfen. Und das auch bei allen Delikten, die „mittels Telekommunikation“ begangen wurden.

https://www.sueddeutsche.de/digital/passwort-it-sicherheit-gesetz-seehofer-beugehaft-gefaengnis-1.4401627
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 15, 2019, 15:15:34
https://www.mactechnews.de/news/article/Google-Maps-Timeline-Wie-die-Polizei-den-Standortspeicher-als-Schleppnetz-nutzt-172157.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 03, 2019, 12:35:36
https://www.golem.de/news/cisco-spionage-backdoor-in-amerikanischen-switches-geschlossen-1905-141025.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 15, 2019, 15:09:41
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-Polizei-soll-mit-Staatstrojaner-Einbrecher-jagen-koennen-4422638.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 06, 2019, 13:49:23
Schöne neue Welt. Das vom Bundesverfassungsgericht zu den Grundrechten dermaleinst 1983 hinzugefügte Recht auf informationelle Selbstbestimmung scheint weitgehend wirkungslos.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Verschluesselung-in-5G-Das-Rennen-ist-verloren-4440605.html

https://www.golem.de/news/vernetztes-fahren-wer-hat-uns-verraten-autodaten-1906-141718.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: MacFlieger am Juni 10, 2019, 15:43:19
Ich finde das extrem gruselig.
Von den meisten höre ich leider nur: "Ist doch egal" oder "Ich habe nichts zu verbergen"
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 10, 2019, 16:56:10
Um mich rum sind mehr Leute, die das an sich schon interessiert, die aber nun mal nicht das Know-How haben, sich zu wehren und auch keine Lust auf politisches Engagement. Daher wird das missmutig hingenommen.

Und dann gibt es natürlich auch einfach Zwänge des modernen Lebens. An Whatsapp komme ich gerade noch herum, aber dafür muss ich schon einen Preis zahlen und es geht nur, weil mein Chef auch Facebook-Hasser ist.
Kann gar nicht mehr zählen, wie oft es mir passiert ist, dass man bei neuen Kontakten nur noch auf Whatsapp abgesprochen wird.
Zum anderen dürfte man ja an sich das Internet schon mal knicken und schon gar nicht in öffentlichen Foren seine Beiträge absetzen...

Meine letzte Hoffnung sind echt die Gerichte. Aber die werden ja auch mürbe geschossen seit Jahrzehnten. Und Urteile einfach so ignoriert - Stichwort „Herrschaft des Unrechts“. Kam vom selben Heini wie viele dieser Überwachungsfantasien.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 11, 2019, 18:17:05
https://www.golem.de/news/crypto-wars-protest-gegen-entschluesselungszwang-bei-whatsapp-co-1906-141825.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 12, 2019, 10:27:26
https://www.sueddeutsche.de/digital/social-media-klarnamenpflicht-union-internet-1.4482238
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 12, 2019, 11:09:52
Peter Schaar zu Alexa, Siri und Co:
“Jetzt sehen die Innenminister oder jedenfalls Sicherheitsbehörden, wir wollen da leichter ran. Das heißt, es geht um die Erleichterung des Zugriffs und nicht um den Zugriff überhaupt. Der Zugriff überhaupt ist schon zulässig, in meines Erachtens schon völlig unverhältnismäßiger Weise, und jetzt soll noch mal eins draufgesetzt werden, indem man die Firmen verpflichtet, diese Daten auch leicht für die Sicherheitsbehörden zugänglich zu machen. Ich denke mal, dann werden wirklich Albträume wahr.“
https://www.deutschlandfunk.de/datenzugriff-auf-smart-home-geraete-zumindest-potenziell.694.de.mhtml?dram:article_id=451107
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: fränk am Juni 12, 2019, 12:27:43
Auch das wird viel weniger Menschen stören, als zu wünschen.
So etwas interessiert einfach kaum jemand... wir haben doch nix zu verbergen. Dann kann der Innenminister sich auch die Blähungen seiner Wähler live anhören.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 14, 2019, 19:14:44
https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/alexa-gespraeche-innenminister-wollen-keine-neuen-polizei-befugnisse-a-1272478.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 24, 2019, 18:53:20
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Digitale-Behoerden-Innenminister-wollen-vernetzte-Melderegister-mit-einer-Art-Personenkennziffer-4454450.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 25, 2019, 15:18:50
https://www.sueddeutsche.de/digital/hacker-china-handynetze-metadaten-cybereason-softcell-1.4498343

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Notfall-Mitteilungen-an-Handys-sind-leicht-zu-faelschen-4347375.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 27, 2019, 13:52:07
https://www.golem.de/news/ueberwachung-bei-airbnb-vom-suchen-und-finden-versteckter-kameras-1906-142168.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 27, 2019, 14:52:42
Dazu hatte der Standard aus aktuellem Anlass auch schon was geschrieben.
„Ob man die österreichische Demokratie verscherbeln oder einfach nur Urlaub machen will...“:
 http://derstandard.at/2000103417876/So-finden-Sie-versteckte-Kameras-in-ihrem-Airbnb
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 02, 2019, 18:28:18
"Sammelnde Honigbienen":
https://www.sueddeutsche.de/politik/china-app-ueberwachung-touristen-1.4508470

Aus dem verlinkten, kostenpflichtigen Artikel:
"iPhones dagegen liest der Staat offenbar aus, indem er ein externes Aggregat an die Ladebuchse des Handys anschließt, so legen es Beobachtungen am Grenzposten nahe."


Ergänzung:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Operation-Honigbiene-Chinesische-Grenzer-durchsuchen-Touristen-Handys-mit-App-4461161.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 08, 2019, 11:54:31
https://m.spiegel.de/politik/ausland/us-behoerden-nutzten-gesichtserkennung-seit-jahren-und-massenhaft-a-1276230.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 19, 2019, 19:14:54
https://www.golem.de/news/tls-zertifikat-gesamter-internetverkehr-in-kasachstan-kann-ueberwacht-werden-1907-142674.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 21, 2019, 13:18:36
https://www.spiegel.de/video/ueberwachung-in-china-gang-analyse-von-watrix-video-99028561.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 16, 2019, 12:40:10
https://www.sueddeutsche.de/politik/staatstrojaner-seehofer-ueberwachung-1.4564648
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 01, 2019, 09:53:48
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Hongkong-Proteste-mit-Low-Tech-gegen-digitale-Massenueberwachung-4510701.html?seite=all
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am November 02, 2019, 12:35:53
https://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-erkennungs-software-frankreich-1.4664049
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 11, 2019, 19:43:05
Noch ein Link zur SZ:
https://www.sueddeutsche.de/digital/tutanota-verschluesselung-e-mail-ueberwachung-polizei-1.4676988
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am November 16, 2019, 00:21:17
Ganz ohne Terrorverdacht hätte man Amri nämlich auch in Abschiebehaft können wegen seiner sonstigen Vergehen.

Der Fall Anis Amri weitet sich womöglich immer noch mehr zum skandalösen Behördenversagen aus. Wenn stimmt, was dieser Kommissar im Untersuchungsausschuss aussagte, schlägt das dem Fass den Boden aus.
http://www.tagesschau.de/investigativ/wdr/amri-untersuchungsausschuss-113.html

Angeblich wurde der V-Mann, der entscheidende Hinweise lieferte, „mundtot gemacht“. Er soll eindringlich vor Amri gewarnt haben.

Wie gesagt, noch ist das nur eine Aussage. Aber warum sollte der Polizist vor dem Ausschuss derartige Dinge erfinden? Ausschließen kann man es natürlich nicht und alle dementieren.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Dezember 12, 2019, 23:52:33
Die Aussage des Beamten scheint sich zu bestätigen. Aus Dementis werden Erinnerungslücken.
https://www.sueddeutsche.de/politik/bundestag-bka-spielte-anschlagsrisiko-durch-anis-amri-herunter-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-191212-99-111359
Link zur SZ, kommt aber zu 100% von der dpa.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 16, 2019, 15:25:42
https://www.sueddeutsche.de/digital/aral-balkan-ueberwachung-kapitalismus-tracking-1.4719176
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 17, 2019, 08:08:45
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Passwort-Herausgabe-Scharfe-Kritik-am-grossen-Lauschangriff-im-Netz-4616839.html?seite=all
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 26, 2019, 00:26:45
https://www.sueddeutsche.de/digital/ueberwachung-gesichtserkennung-obfuskation-1.4714785
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 09, 2020, 14:20:39
https://www.golem.de/news/ueberwachung-buendnis-fordert-verbot-von-gesichtserkennung-2001-145966.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 12, 2020, 10:22:29
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Passwortherausgabe-Logik-der-Ueberwacher-und-Bedenken-4633688.html?seite=all
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 19, 2020, 22:33:33
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bericht-US-Firma-sammelte-Milliarden-Fotos-fuer-Gesichtsdatenbank-4641569.html

https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Kommission-bringt-Verbot-automatisierter-Gesichtserkennung-ins-Spiel-4641094.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 29, 2020, 05:35:51
https://www.heise.de/newsticker/meldung/IMSI-Catcher-Warum-Ueberwacher-es-so-einfach-haben-4646749.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 07, 2020, 06:59:12
https://www.zdnet.de/88376590/studie-websites-britischer-behoerden-ueberwachen-nutzer/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 10, 2020, 19:13:55
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/usa-und-china-die-huawei-heuchelei-a-55019d7a-305b-4ce0-84d5-a0b3830b34f3
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 11, 2020, 20:24:25
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Cryptoleaks-CIA-und-BND-steckten-jahrzehntelang-hinter-Verschluesselungsfirma-4658033.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 08, 2020, 15:15:05
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Eingefleischte-Geheimniskraemer-gegen-moderne-Geheimdienstaufsicht-4677705.html?seite=all
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 08, 2020, 17:37:32
https://www.sueddeutsche.de/digital/clearview-gesichtserkennung-spionage-datenschutz-1.4835272

https://www.heise.de/ct/artikel/Gesichtserkennung-in-Europa-auf-dem-Vormarsch-4678914.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 17, 2020, 10:59:04
Schin Bet sei autorisiert, rund um die Uhr den Aufenthaltsort jedes Handynutzers in Israel zu orten:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-news-am-dienstag-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-covid-19-und-sars-cov-2-a-8595d438-b3f5-4359-93c3-a0a1ce6df5da

https://www.derstandard.at/story/2000115828957/mobilfunker-a1-liefert-bewegungsstroeme-von-handynutzern-der-regierung

https://www.golem.de/news/coronavirus-rki-chef-rechnet-mit-tracking-app-fuer-infizierte-2003-147300.html

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 22, 2020, 09:59:38
https://www.golem.de/news/gesetzentwurf-regierung-plant-handyortung-potenziell-infizierter-2003-147408.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 22, 2020, 23:15:54
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/corona-eindaemmung-gesundheitsminister-spahn-rudert-bei-handytracking-zurueck/25670426.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 27, 2020, 16:49:58
https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/coronavirus-ausbreitung-unions-politiker-fuer-app-zum-infektions-tracking-a-5c723fd2-0fbb-4d67-a1cc-5fd5c103acb1
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am März 31, 2020, 10:59:07
https://www.golem.de/news/verschluesselung-ist-die-crypto-ag-wirklich-geschichte-2003-147583.html
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/operation-rubikon--100.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 01, 2020, 12:18:42
https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/corona-warn-app-fuer-europa-pepp-pt-setzt-auf-bluetooth-datenschutz-und-freiwilligkeit-a-5e52dbb2-5553-492b-a04a-6f598f8b9205
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 02, 2020, 17:43:15
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Polizei-erhaelt-in-mehreren-Bundeslaendern-Listen-von-Coronavirus-Infizierten-4695675.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 07, 2020, 13:06:24
Wie man seine Fotos aus der Clearview-Datenbank löschen lässt:
https://norberthaering.de/news/clearview/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: maya am April 07, 2020, 14:01:09
Wie man seine Fotos aus der Clearview-Datenbank löschen lässt:
https://norberthaering.de/news/clearview/

Ich werde bei dem Unternehmen den Gedanken nicht los, was die Löschung bringen soll.

Auf der Weltnetzseite von clearview . ai steht noch nicht einmal ein Impressum, auch keine Unternehmensdaten in den "Terms" oder "Poiicy". Die gibt's anscheinend nur virtuell. Daß die überhaupt solche Daten sammeln und anhäufen dürfen zum kommerziellen Nutzen, denn Knete werden die a) wohl von den Heimatschutzbehörden und angeschlossenen Einrichtungen bekommen für ihre Arbeit und b) muß gerade eine "Corporation" oder "Incorporation", vergleichbar einer Aktiengesellschaft, Gewinne machen.

Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 07, 2020, 14:12:10
Mein "Lieblingssatz" aus dem Artikel ist:
"Allerdings muss Clearview wohl technisch bedingt mindestens ein Foto kombiniert mit meinem Namen vorrätig halten, um neu aus dem Internet gekratzte Fotos von mir zu erkennen und zu löschen."
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 07, 2020, 15:59:02
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Polizei-sammelt-per-Notstandsparagraf-Daten-von-Corona-Infizierten-4698172.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: maya am April 07, 2020, 19:06:32
Mein "Lieblingssatz" aus dem Artikel ist:
"Allerdings muss Clearview wohl technisch bedingt mindestens ein Foto kombiniert mit meinem Namen vorrätig halten, um neu aus dem Internet gekratzte Fotos von mir zu erkennen und zu löschen."

Ja, der ist schön. Bezeichnend und Klarsicht sagt danke.

 :)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 15, 2020, 11:28:54
https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/gates-covid-19-ktdi/
https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/known-traveller-2/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 17, 2020, 19:49:43
https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/clearview-server-war-offen-fuer-alle-neugierigen-a-4d088384-3617-425c-808b-c2f428b5684a
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 17, 2020, 20:39:29
Norbert Häring (https://www.handelsblatt.com/autoren/norbert-haering-1377222/1986060.html) zur DatenSouveränität:

"Was man von dem Autonomieversprechen halten darf, die Menschen könnten jedes Mal autonom entscheiden, ob und wem sie welche Daten für wie lange geben, macht das Known-Traveller-Projekt überdeutlich. Wenn man die Grenzer dazu bringen will, einen hineinzulassen, muss man eben alle Daten freigeben, die sie haben wollen. Dieses Machtgefälle gibt es regelmäßig, wenn ein Individuum etwas von einer Behörde oder auch einer größeren privatwirtschaftlichen Organisation will. Wer kann schon mit Amazon oder Paypal über die Geschäftsbedingungen verhandeln.

Von Anfang an wurde von denen, die Self-Sovereign Identity als Gegenmittel gegen die zunehmende Macht der Konzerne und Regierungen über unsere Daten propagiert haben, das Machtgefälle ignoriert und verschwiegen, das Datenautonomie durch vermeintlich freiwillige Freigabe zu einer Farce macht und in ihr Gegenteil verkehrt."

https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/id2020-ktdi-apple-google/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am April 19, 2020, 19:13:04
So ist es, selbst wenn man teilweise widersprechen könnte, wird das meist derart versteckt und kompliziert gehandhabt, dass man es sein lässt.
Anderes Beispiel sind die Cookie-Verwaltungspopups, die es jetzt überall gibt. Anstatt einfach mal die Trackingkacke auszusieben, soll man sie nun aktiv abwählen müssen. Schön, dass dann manche Popups ganz zufällig derart irreführend sind, dass man schon genau hinschauen muss.

Es gibt leider nur eine Lösung: Der Gesetzgeber müsste einen Riegel vorschieben. Dann würden vielleicht auch Werbenetzwerke entstehen, die den Datenschutz respektieren.
Aber unser Gesetzgeber beteiligt sich wohl eher selbst am Schnüffeln. Auch wenn Datenschutzbestimmungen erlassen werden, wenn der Benutzer dann den Verstoss zulassen muss, um Software und Netz zu nutzen, ist das auch keine Lösung.

Und zigfach gegen Gesetze verstossende Firmen wie Facebook gehören zerschlagen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 27, 2020, 19:16:34
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Verschleiert-Auch-Polizei-Sachsen-Anhalt-sammelte-Listen-von-Corona-Infizierten-4710630.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am April 29, 2020, 10:45:49
When someone tests positive, authorities can siphon up the patient’s location data and contacts, making it easy to “quarantine the right people,” according to a Cellebrite email pitch to the Delhi police force this month:
https://www.reuters.com/article/us-health-coronavirus-spy-specialreport/special-report-cyber-intel-firms-pitch-governments-on-spy-tools-to-trace-coronavirus-idUSKCN22A2G1

https://www.heise.de/newsticker/meldung/NSO-Cellebrite-Clearview-Co-Mit-Spyware-und-Ueberwachung-gegen-das-Virus-4711651.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Mai 09, 2020, 14:03:02
Ohne jede Sicherung öffentlich einsehbar waren jahrelang die Stammdaten und mehr von über einer Million Österreichern.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Oesterreich-Sensible-Daten-von-rund-einer-Million-Buerger-jahrelang-offen-im-Netz-4717831.html

Genau wegen solcher Dinge bin ich immer so begeistert über staatliche Datenbanken.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 09, 2020, 18:21:35
Mich begeistert der Satz "bei der Datenschutzbehörde der Regierungszentrale angesiedelt" :D
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 15, 2020, 12:16:21
https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/so-spaeht-der-bundesnachrichtendienst-das-internet-aus,Rz2ilZb
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 06, 2020, 16:45:01
Für Personen aus Drittstaaten soll eine riesige, EU-weite Biometrie-Datenbank entstehen. Der Auftrag ist vergeben:
https://www.heise.de/news/EU-Franzoesisches-Konsortium-soll-Basis-fuer-Biometrie-Superdatenbank-bauen-4776235.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 10, 2020, 19:57:59
https://www.sueddeutsche.de/digital/apps-software-citizen-polizeifunk-gesichtserkennung-clearview-ai-1.4932468
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 11, 2020, 13:40:52
https://www.heise.de/news/Koalition-einig-Verfassungsschutz-soll-Bundestrojaner-einsetzen-duerfen-4776518.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juni 24, 2020, 18:52:09
Schon wieder, Republikanische Senatoren wollen End-to-End-Verschlüsselung verbieten. Natürlich ist der Vorwand dazu die Kriminalitätsbekämpfung.

https://9to5mac.com/2020/06/24/ban-end-to-end-encryption/

Original-Gesetzesvorschlag:
https://www.judiciary.senate.gov/press/rep/releases/graham-cotton-blackburn-introduce-balanced-solution-to-bolster-national-security-end-use-of-warrant-proof-encryption-that-shields-criminal-activity



Verhaftung wahrscheinlich aufgrund eines fehlerhaftem Bilderkennungs-Algorithmus.
https://www.nytimes.com/2020/06/24/technology/facial-recognition-arrest.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 15, 2020, 12:38:43
https://www.sueddeutsche.de/digital/staatstrojaner-privatsphaere-verfassungsschutz-geheimdienste-1.4967531
https://www.golem.de/news/staatstrojaner-das-bedeutet-der-geheimdienstzugriff-bei-isps-2007-149653.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 16, 2020, 10:41:24
EuGh kippt Privacy Shield, ändern tut sich aber wenig, weil Standardvertragsklauseln gültig bleiben. Maßgeblich vorangetrieben hat den Prozess wieder mal Max Schrems.
https://www.sueddeutsche.de/digital/privacy-shield-schrems-facebook-1.4968965
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 17, 2020, 12:52:37
Nächste Gerichtsentscheidung gegen einen Gesetzgeber, zum wiederholten Male geht das Überwachungssystem zu weit.
http://www.tagesschau.de/inland/datenschutzklage-verfassungsgericht-101.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 26, 2020, 14:59:04
Bald entscheidet der EuGH wieder über die Vorratsdatenspeicherung. Da wird Seehofer aktiv und will sie vorher noch verlängern.
Ist denn zu erwarten, dass das Gericht das erlauben wird? Nein.
Also geht es einzig und allein um Symbolpolitik wie sie unser Horst so liebt.
http://www.tagesschau.de/inland/seehofer-vorratsdatenspeicherung-103.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: Florian am Juli 26, 2020, 15:05:39
Was Privacy Shield angeht, könnte sich doch mehr ändern. Zur Zeit, wenn ich ein Resumé aus diversen Veröffentlichungen ziehe, herrscht wohl große Rechtsunsicherheit.
Denn wie soll man Daten vor dem Zugriff der US-Geheimdienste schützen? Die außerdem auch nicht nur Daten in den USA ausschnüffeln. Das Ganze erscheint mir recht weltfremde Juristerei.

Wie auch immer, wahrscheinlich werden vermehrt EU-Wolken aufziehen, um dem Problem aus dem Weg zu gehen. Ohne quelloffene end-to-end-Verschlüsselung würde ich denen aber auch nicht trauen.
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 19, 2020, 14:13:02
https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/schwartz-lock-step/
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 19, 2020, 15:10:49
https://www.heise.de/news/USA-Strafverfolger-greifen-auf-App-Daten-zu-4873234.html
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am August 26, 2020, 16:50:08
https://www.heise.de/meinung/Kommentar-Digitale-Souveraenitaet-zum-Schnaeppchenpreis-von-Europa-und-Mozilla-4874038.html?seite=all


Als Ergänzung ein Blick auf die Nutzungshäufigkeit der verschiedene Browser. (von Chrome 70 % bis Vivaldi 0,01 %):
Desktop/Laptop (https://netmarketshare.com/?options=%7B%22filter%22%3A%7B%22%24and%22%3A%5B%7B%22deviceType%22%3A%7B%22%24in%22%3A%5B%22Desktop%2Flaptop%22%5D%7D%7D%5D%7D%2C%22dateLabel%22%3A%22Custom%22%2C%22attributes%22%3A%22share%22%2C%22group%22%3A%22browser%22%2C%22sort%22%3A%7B%22share%22%3A-1%7D%2C%22id%22%3A%22browsersDesktop%22%2C%22dateInterval%22%3A%22Monthly%22%2C%22dateStart%22%3A%222020-08%22%2C%22dateEnd%22%3A%222020-08%22%2C%22segments%22%3A%22-1000%22%2C%22pageLength%22%3A50%7D)
Mobile (https://netmarketshare.com/?options=%7B%22filter%22%3A%7B%22%24and%22%3A%5B%7B%22deviceType%22%3A%7B%22%24in%22%3A%5B%22Mobile%22%5D%7D%7D%5D%7D%2C%22dateLabel%22%3A%22Custom%22%2C%22attributes%22%3A%22share%22%2C%22group%22%3A%22browser%22%2C%22sort%22%3A%7B%22share%22%3A-1%7D%2C%22id%22%3A%22browsersDesktop%22%2C%22dateInterval%22%3A%22Monthly%22%2C%22dateStart%22%3A%222020-08%22%2C%22dateEnd%22%3A%222020-08%22%2C%22pageLength%22%3A50%2C%22segments%22%3A%22-1000%22%7D)
Titel: Re: Ich sehe was Du nicht siehst / Behörden-Trojaner
Beitrag von: radneuerfinder am September 08, 2020, 22:41:46
https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/eu-kommission-gegen-kindesmissbrauch-verschluesselung-bitte-nur-fuer-gute-menschen-a-8db88bf2-29c8-495c-83e9-818bf05d7d85