Forum

Florian

  • Defender of the Crown
Re: iCar
Antwort #122: Juli 13, 2021, 20:39:14
https://www.heise.de/news/Elektro-Auto-Apple-will-angeblich-auf-Made-in-USA-Akkus-setzen-6136908.html

Ob wir es noch erleben werden? Das Apple sehr wohl noch an einem eigenen Auto bastelt, scheint fast sicher. Zwischenzeitig wurde ja anderes behauptet - Apple selbst schweigt sich wie immer aus.

Jedenfalls darf das Apple Car nach dieser ewig langen Entwicklung wirklich kein Fehlschlag werden. Wer in ein Auto investiert, riskiert die Zukunft der Firma. Meine Meinung.

Generell sehe ich kein Luxusauto, sondern gehobene Mittelklasse mit buchbaren, überteuerten Extras. Das passt einfach perfekt zu Apple. Weniger dazu passt das völlig fehlende Werkstattnetz. Man braucht also Partner und das dürfte Apple nicht so schmecken. Bin gespannt, ob ihnen dazu was einfällt, vielleicht machen das dann Apple Car Gurus. ;)
Re: iCar
Antwort #123: Juli 14, 2021, 05:58:51
Ich bin kein Freund von Autos „Made in USA“, auch Teslas leiden wohl unter reichlich Verarbeitungsmängeln.
Es wird bestimmt sehr lustig, wenn die durchgeschulten Jungs aus den Apple Stores die Bremsen des Apple Cars neu belegen. ;D

Florian

  • Defender of the Crown
Re: iCar
Antwort #124: Juli 15, 2021, 17:51:39
Tesla ist nicht mehr so schlimm, oder man gewöhnt sich dran. Und die deutschen Hersteller auch nicht mehr so dolle.

Ich denke ein Apple-Auto würde schon ganz gut aussehen... vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber edel wirkend. Alles andere wäre ja so ziemlich der GAU.
Vielleicht kommt es auch nie und Apple versenkt nur Milliarden in eine Möglichkeit. Man hat es ja.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: iCar
Antwort #125: Juli 30, 2021, 19:22:00
Was anderes:
Musk schwafelt/twittert ja viel, aber angeblich wollte er Tesla schon mal an Apple verkaufen.
https://www.heise.de/news/Elon-Musk-wollte-Tesla-an-Apple-verkaufen-Tim-Cook-lehnte-ab-4998685.html

Cook lehnte nicht ab, sondern hat Musk nicht mal empfangen!  8)
Den Tweet scheint Musk wieder gelöscht zu haben, auf seinem Twitter-Account sehe ich ihn nicht.

Laut eines Journalisten telefonierten Musk und Cook damals... und Musk wollte nicht nur Tesla an Apple verkaufen, sondern im Zuge dessen Apple-CEO werden. Cooks Antwort: „Fuck you!“ und Beendigung des Gesprächs.

Musk hat schon dementiert, aber die Geschichte ist einfach zu schön. Würde erklären, warum Musk ständig versucht Apple ans Bein zu pinkeln.
Andersherum ist es sicher gute Promo für das Buch, indem die Geschichte steht.

Elon Musk wanted to be Apple CEO, but Tim Cook dropped an F bomb on that idea [U: Musk denies]
https://9to5mac.com/2021/07/30/elon-musk-wanted-to-be-apple-ceo-but-tim-cook-dropped-an-f-bomb-on-that-idea/

Florian

  • Defender of the Crown
Re: iCar
Antwort #126: September 04, 2021, 17:31:22
Angeblich nutzt Apple eine Teststrecke in Arizona. Die wurde jetzt von vorherigem Mieter, einer große Anwaltskanzlei, gekauft.
So eine Kanzlei nutzt man, um den wahren Eigentümer oder Nutzer nicht angeben zu müssen. Auf jeden Fall hat da Jemand mit ordentlich Kohle ein langfristiges Interesse an dem Objekt.

https://www.macrumors.com/2021/09/03/arizona-vehicle-testing-site-purchased-125-million/
Re: iCar
Antwort #127: September 12, 2021, 10:50:57
Bloomberg reports that kevin lynch – who, it turns out, is not a bozo but was just being a solid team player for Adobe back when he was staunchly defending Flash in the face of the obvious fact that Flash was crap technology holding back the entire web – is taking over all of project Titan:
https://daringfireball.net/linked/2021/09/09/lynch-titan

Florian

  • Defender of the Crown
Re: iCar
Antwort #128: September 12, 2021, 16:34:29
Der wievielte Chef ist das jetzt eigentlich?
Ob daraus irgendwann mal was wird? Die Konkurrenz ist jedenfalls nicht stehen geblieben.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: iCar
Antwort #129: November 07, 2021, 15:35:09
Re: iCar
Antwort #130: November 18, 2021, 23:49:54

Florian

  • Defender of the Crown
Re: iCar
Antwort #131: November 19, 2021, 01:51:15
Hier das Original von „Wir korrigieren niemals unsere Enten"-Bloomberg: https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-11-18/apple-accelerates-work-on-car-aims-for-fully-autonomous-vehicle

Apple überlegt also, ob überhaupt noch ein Lenkrad verbaut werden soll/muss. Und das soll 2025 schon verkauft werden? Und zugelassen dann 2049? Wenn so ein Auto 2030 kommen sollte, würde ich es glauben, aber wirklich voll autonom schon in vier Jahren? Ach so, im nächsten Absatz wird schon zurückgerudert, könnte auch erst nicht so sein... um dann fleißig über das „ideale Apple-Auto“ zu schwadronieren.

Und so etwas bewegt den Aktienkurs. Ich bleibe dabei: 40% Marge ist bei Autos schwierig, es sei denn das Auto wird sehr hochpreisig. Oder sie haben den Autobau neu erfunden wie seit Henry Ford niemand mehr.