Forum

Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #30: November 26, 2012, 12:16:25
Gibts hier Erfahrungen und Meinungen zum aktuellen Firefox, Chromium oder SWR Iron? Laufen Chrome Erweiterungen unter den beiden letztgenannten?

http://www.freesmug.org/chromium
http://www.srware.net/forum/viewtopic.php?f=17&t=4627
https://chrome.google.com/webstore/category/extensions

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #31: November 26, 2012, 22:51:29
Firefox nutze ich seit vielen Jahren und er ist bei mir zwar etwas träge, aber im Vergleich zu Safari…

Was halt generell nervt bei fast allen Alternativbrowsern ist die schlechte OS-X-Einbindung: Rechtschreibhilfe, Schlüsselbund, Dictionary sind abwesend oder anders implementiert. Oft hinkt die Mac-Version hinter der Windows-Version hinterher.

Die Chrome-Abkömmlinge kenne ich nicht gut, bisschen gespielt halt. Was die Extensions angeht: Oft funktionieren sie, aber definitiv nicht alle.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #32: November 27, 2012, 07:52:56
Habe ich leider auch keine Erfahrungen mit. Ich hänge immer noch mit Safari 'rum.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #34: September 20, 2013, 10:15:39
Ob Apple das dauerhaft nur für Windows anbietet?
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/icloud-bookmarks/
Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #35: September 20, 2013, 10:19:27
Ob Apple das dauerhaft nur für Windows anbietet?

Das würde ich vermuten. Safari für Windows gibt es nicht mehr, da müssen sie so eine Funktion anbieten.
Vielleicht bastelt aber jemand das ganze nach.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

GFHardy

Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #36: Oktober 09, 2013, 09:00:30
Ich weiß nicht, was Ihr gegen Safari habt. Geht alles prima, auf OS X wie auch auf iOS!
Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #37: Oktober 09, 2013, 10:08:23
Ich benutze auch immer noch Safari unter OS X. Unter iOS finde ich iCab praktischer.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #40: Mai 08, 2015, 00:31:52
NoScript kann man dem Normalanwender leider kaum empfehlen, da viele Seiten dann nicht funktionieren und man wieder Micromanagement betreiben muss, was man welcher Seite erlaubt.
Manche Seiten überfrachten, sicher mit Absicht, alles dermassen mit Scripts, auch von anderen Seiten geladen, dass man NoScript nur noch total deaktivieren kann. Oder eben die Seite verlassen.

Erwähnt sei noch Better Privacy gegen Flash-Cookies. Bequemer als händisch löschen.
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/betterprivacy/
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #41: Juli 06, 2015, 22:42:18
Der Antiviren-Software Hersteller entwickelt eine auf Sicherheit optimierte Version von Chromium - auch für OS X. Eine erste beta kann jetzt geladen werden:
https://blog.avira.com/aviras-secure-browser/
Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #42: Juli 30, 2015, 18:31:44
Wie ich hier en passant lesen durfte, übermittelt Windows 10 standardmäßig unter anderem den Web-Browser-Verlauf, Favoriten und Webseiten, die der Benutzer geöffnet hat an Microsoft.

Wie ist das bei Safari & Apple, Chrome & Google?
Re: Umstieg Safari > Firefox
Antwort #43: August 02, 2015, 10:04:13
AFAIK wird bei Safari/Apple der Verlauf/Favoriten/Webseiten über die iCloud zwischen den Geräten synchronisiert, wenn man diese in den iCloud-Einstellungen aktiviert hat. Damit es synchronisiert werden kann, wird es auf Apple-Server hochgeladen. Hat man es nicht aktiviert wird, AFAIK nichts an Apple übertragen.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller