Forum

Re: Alles zum iPhone
Antwort #15: Januar 10, 2007, 14:14:02
Ich brauche kein so umfangreiches Mobiltelefon, und werde es mir deshalb auch nicht zulegen. Aber Apple beweist wieder das es die Kunden nicht als Beta-User misbraucht und stellt erst ein Produkt vor wenn es wirklich fertig ist, die Handhabung und auch die Technik (mich würde mal der verwendete Intel-Chip interessieren) beeindrucken mich voll und ganz.

Naja, erst ist es ja noch nicht erhältlich und ich denke schon, dass es hinter den Kulissen noch einiges zu tun gibt.
Und wie wir doch alle wissen, wenn's dann mal rauskommt, gibt es normalerweise Kinderkrankheiten und da MUSS !!!! Apple alles dransetzten dass es von Anfang an gut läuft.

Wer baut das Teil eigentlich ?
Display kommt wohl aus old germany ;-) Wie sagte Hr. Rumsfeld so schön ???
Evtl hat da SJ die gute Qualität von Miele, Mercedes inspiriert.

Jochen

_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Alles zum iPhone
Antwort #16: Januar 10, 2007, 14:56:17
Aber Apple beweist wieder das es die Kunden nicht als Beta-User misbraucht und stellt erst ein Produkt vor wenn es wirklich fertig ist, ....

Das kann ich aber so nicht sehen.
Das ist eine sehr applefreundliche Sichtweise. ;)

Ich vermute, Apple stellt jetzt schon einmal nichts (iPhone) vor, um alle, die von jetzt bis Ende des Jahres vorhatten ein Mobile-Phone zu kaufen zu sagen: "Wartet, nichts anderes kaufen, wir kommen, wir wollen euer Geld!"

Das das Teil von Anfang an problemlos läuft muss deswegen noch lange nicht sein.
(mein Tipp: wird es auch nicht! ;))
Re: Alles zum iPhone
Antwort #17: Januar 10, 2007, 15:03:57
Laut Gerüchten soll ja die 3G (UMTS) Internetanbindung wieder rausgeflogen sein, weil zu groß zu stromfressend...

Das kann ich nachvollziehen. Bei meinem i800z SE verringerte sich die Leistung tagsüber zusehends.

Das iPhone gefällt mir auch so ziemlich gut. Keine Anschlüsse dran, außer Strom wahrscheinlich  ;)

m.
_______
"Die menschliche Beziehung zur Welt hat etwas tief, initial Lädiertes." [J. Lacan]
Re: Alles zum iPhone
Antwort #18: Januar 10, 2007, 17:46:07
Infos von

David Pogue

...Today, I had meetings with Steve Jobs and then Phil Schiller, Apple’s director of worldwide marketing. I basically played with the iPhone the entire hour...

aber lest selber.

Jochen

_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

daveinitiv

Re: Alles zum iPhone
Antwort #19: Januar 10, 2007, 18:07:49
Das sehe ich völlig anders!

Das Teil ist ein reines "haben will, angeben will-Teil".
Der Markt ist der Schulhof, sind die Kiddies.

Das iPhone ist vor allen Dingen und in erster Linie für Leute, die schon immer auf ein wirklich brauchbares Smartphone gewartet haben. Es bestimmt nicht für Otto und Erna Normalverbraucher gedacht, sondern für Menschen, die dementsprechend digital leben.
Und der Markt ist auf keinen Fall der Schulhof, da es für solche Einsatzmöglichkeiten einfach zu groß (wirkliche Größe) und zu groß dimensioniert ist. Die Kiddies brauchen wollen ein Cellphone, das möglichst klein, schick und am besten zum Klappen ist. Klingeltöne sind wichtig. Aber das iPhone ist dafür völlig überdimensioniert.
Ich kann diese "Schwarzmalerei" nicht nachvollziehen.


Es ist wie mit den iPods. Es gibt kaum einen MP3-Player der weniger kann und mehr kostet, trotzdem ist es nur der iPod, der den Bravo-Leser zum anerkannten Menschen macht.
Ich denke das iPhone will dieses "iPod-Feeling" nutzen.

Das ist in meinen Augen eine völlig verzerrte Sicht der Dinge. Ich persönlich habe vor dem iPod einige MP3-Player getestet. Und als jemand, der ziemlich viel und sehr häufig Musik hört, kann ich nur sagen, dass es der "Ease of Use" ist, der den Unterschied macht. Mir sind irgendwelche zusätzlichen Features egal, ausschlaggebend ist die Einfachheit. Natürlich lässt Apple sich das bezahlen, aber das machen sie bei den anderen Produkten auch. Und dass es nun hipp ist, einen iPod zu haben, es sind auch andere Dinge hipp. So ist nun mal der Konsumgütermarkt.
Man muss auch keinen BMW (o.ä.) fahren, ein Daw** für xx EUR tut es auch. Mit dieser Argumentation kann man schließlich alles in Grund und Boden reden.


Außerdem wird der Markt für Schutzhüllen explodieren!
Wer das Teil auspackt (Heiligabend) und ungeschützt berührt, hat es im selben Augenblick versaut!
Ich meine sogar ich hätte beim Anschauen auf der Apple-Seite eben schon den ersten Kratzer verursacht. ;)
Ehrlich, mit diesem riesigen Display ist das Teil kaum zu gebrauchen. Man wird doch gezwungen es durch eine Folie zu benutzen oder ständig ein- und auszupacken. Das nimmt dann allerdings wieder viel der teuer erkauften "Coolness".

Anscheinend hast du mit der "Coolness" so deinen Kampf. Bei einem Gegenstand des Alltagsgebrauchs ist es doch völlig egal, ob es Kratzer etc. bekommt. Hauptsache ist, dass es funktioniert. Und ob Leute sich dann eine Schutzhülle kaufen oder nicht, hat doch überhaupt keine Relevanz für das Produkt. Es geht hier um eine neue Perspektive, die Apple eröffnet hat, was spielen da Kratzer für eine Rolle?
« Letzte Änderung: Januar 10, 2007, 18:51:48 von daveinitiv »
Re: Alles zum iPhone
Antwort #20: Januar 10, 2007, 18:32:54
Wie funktioniert der touchscreen ?

Das Widerstandsprinzip
Das Energieabsorptionsprinzip
Das Kapazitätsprinzip

Weiss da jemand schon was ?

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Alles zum iPhone
Antwort #21: Januar 10, 2007, 18:35:18
Das iPhone ist vor allen Dingen und in erster Linie für Leute, die schon immer auf ein wirklich brauchbares Smartphone gewartet haben. Es bestimmt nicht für Otto und Erna Normalverbraucher gedacht, sondern für Menschen, die dementsprechend digital leben.
Und der Markt ist auf keinen Fall der Schulhof, da es für solche Einsatzmöglichkeiten einfach zu groß (wirkliche Größe) und zu groß dimensioniert ist.
Das sehe ich dann doch eher wie fränk. Dass alle, welche die Funktionalitäten des iPhone tatsächlich ausnützen und gebrauchen können, nun alle ihre Blackberries in die Tonne kippen und sich ein iPhone holen gehen, nur wegen dem Coolness-Faktor, wie das ja anscheinend die Börsianer hoffen, das kann ich mir nicht vorstellen. Denn ich habe meine Zweifel, dass das iPhone bezüglich Praxistauglichkeit den bisherigen Business-Geräten das Wasser reichen kann.
Nicht zuletzt deuten auch Aussagen von David Pogue darauf hin, z.B.
Zitat von: David Pogue
Typing is difficult. The letter keys are just pictures on the glass screen, so of course there’s no tactile feedback.
Wenn das iPhone ein Erfolg werden soll und wird, dann wegen jener Kundschaft, die das Teil wegen seiner Coolness kauft. Und diese Klientel ist nunmal eher auf Schulhöfen als in Businesskreisen zu finden. Da bin ich absolut mit fränk.
Die Business Leute werden, wenn ihr Blackberry dereinst ersetzt werden muss, eventuell ein iPhone in Betracht ziehen, wenn es bis dann zu einem gewissen Hype geworden ist. Aber jetzt losrennen und Apple die Dinger aus den Händen reissen, werden die Leuts im Anzug eher nicht. Würde mich jedenfalls erstaunen.
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Alles zum iPhone
Antwort #22: Januar 10, 2007, 18:55:56
Äh, ich weiß ja nicht, welche Geschäftsleute Ihr so kennt. Ich kenne mindestens zwei Dutzend, die auf so technischen Spielkram voll und ganz abfahren - die haben alle iPods und Smartphone und teilweise noch ein Handset - und noch mal so viele, die überhaupt keine Ahnung haben, wie sie ihr Smartphone ausreizen können. Das ist ja auch der übliche Apple-Unterschied: Man kann vielleicht nicht mehr machen, aber man bekommt die Möglichkeiten auf dem Serviertablett.
Dann natürlich die Gruppe der Digitalfreaks, die vielleicht keines bräuchten, aber wollen. Ist doch bei den anderen Handies genau dasselbe. Ein paar davon sind wohl auch auf dem Schulhof, aber die meisten eher im Studium oder Beruf.

Natürlich wird Apple es schwer haben in die großen Firmen zu kommen. Das visiert man aber doch wohl auch eher nicht an. Aber mehrere Zielgruppen, nicht nur eine.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

VollPfosten

  • Never mind the Pfosten!
Re: Alles zum iPhone
Antwort #23: Januar 10, 2007, 18:57:25
Die Business Leute werden, wenn ihr Blackberry dereinst ersetzt werden muss, eventuell ein iPhone in Betracht ziehen, wenn es bis dann zu einem gewissen Hype geworden ist. Aber jetzt losrennen und Apple die Dinger aus den Händen reissen, werden die Leuts im Anzug eher nicht. Würde mich jedenfalls erstaunen.

Mich auch.
  • Videos gucken ist bislang eher nicht so die am meisten genutzte und (als produktiv geschätzte) Anwendung. Wieso sollten Unternehmen dafür zahlen?
  • Foto-Handies sind bei vielen Industrieunternehmen nicht gerne gesehen.

Die Kiddies []sbrauchen[/s] wollen ein Cellphone, das möglichst klein, schick und am besten zum Klappen ist. Klingeltöne sind wichtig.

Ganz wichtig: Das Teil muss auf dem U-Bahnhof über Lautsprecher entweder Gangster-Rap oder Pop-Gesäusel abspielen können. :)
Re: Alles zum iPhone
Antwort #24: Januar 10, 2007, 19:21:22
Äh, ich weiß ja nicht, welche Geschäftsleute Ihr so kennt. Ich kenne mindestens zwei Dutzend, die auf so technischen Spielkram voll und ganz abfahren - die haben alle iPods und Smartphone und teilweise noch ein Handset - und noch mal so viele, die überhaupt keine Ahnung haben, wie sie ihr Smartphone ausreizen können.

Jedenfalls musst Du Macs, die Computer mit Coolness Faktor, im Businessbereich mit der Lupe suchen gehen. Coolness ist dort einfach kein Argument.
Klar gibt es auch unter Anzugsträgern die Geeks, die sich (aber privat) immer die neusten Gadgets kaufen (müssen). Allein mit den Geeks wird ein Produkt aber nicht der Renner. Denn die sind Stammkundschaft bei jedem neuen Produkt. Für einen Erfolg braucht es eine weitere Kundschaft. Und ich bleibe bei fränks Argument, die grossen Reisser, die mit einem Ansturm auf ein Produkt in der ersten Phase ein Produkt zum erfolgreichen Produkt und so allmählich auch zu einem durch andere Käuferschichten als interessant empfundenen Produkt machen, ist die noch zu Hause lebende kaufkräftige Jugend. Mit der steht oder fällt das Produkt. Findet sie es geil, wird das Produkt ein Erfolg. Lässt sies links liegen, wirds ein Flop.
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)
Re: Alles zum iPhone
Antwort #25: Januar 10, 2007, 19:43:51
... Mit der steht oder fällt das Produkt. Findet sie es geil, wird das Produkt ein Erfolg. Lässt sies links liegen, wirds ein Flop.

Die wie heissen sie noch blackberries ? werden doch auch verkauft, und nicht von der Jugend  ;D

Oder täusche ich mich da  ???

Natürlich nicht so wie ipod und company.

Jochen

_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Alles zum iPhone
Antwort #26: Januar 10, 2007, 19:44:17
ihr seht das alles zu eng.
das ist DAS gerät, auf das alle gewartet haben! musik, telefon, sufen, organizer.
jetzt passt's wieder nicht  ;)

wenn man das nicht braucht, hätte man auch kein ähnliches produkt gekauft.
wenn man zukünftig ein neues gerät anschaffen will, wird das iphone immer in die engere wahl kommen. auch desshalb, weil es mit osx UND win zu syncen ist!
gaaanz wichtig: es ist einfach!
ich habe jahrelange erfahrung mit diversen geräten, die mitarbeiter bei uns syncronisieren wollen. (natürlich kamen die immer zu mir, "weil ich mich damit ja auskenne"... haha)
per pc oder mac, egal, es war immer ein wahnsinn! einen ipod abzugleichen dagegen ein kinderspiel. geht das beim iphone genauso, wird es viele freunde finden.

der preis muss nur annähernd gleich zur konkurenz sein, dann können auch (win)business-menschen die kiste kaufen.

das teil wird einschlagen, wie die sprichwörtliche bombe!
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)
Re: Alles zum iPhone
Antwort #27: Januar 10, 2007, 19:45:10
Aber Apple beweist wieder das es die Kunden nicht als Beta-User misbraucht und stellt erst ein Produkt vor wenn es wirklich fertig ist, ....

Das kann ich aber so nicht sehen.
Das ist eine sehr applefreundliche Sichtweise. ;)



Schuldig im Sinne der Anklage  ;)

Das diverse Fehler auftreten, und auch das die Software zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ganz komplett sein wird, davon bin ich auch überzeugt. Was ich aber eigentlich meinte war, dass für mich das iPhone von seinem Gesamtkonzept einen sehr „fertigen“ Eindruck macht.

Der Zune zum Beispiel ist (für mich) ein typisches Me-Too Produkt bei dem einfach der Markt durch eine weitere Alternative ergänzt wird. Für ein Unternehmen bedeuten diese Me-Too Produkte vor allem meistens eine Risikominimierung, da sie ja nichts auf den Markt bringe was nicht schon eine gewisse Akzeptanz beim Kunden besitzt.

Apple hätte es sich einfacher machen können, und mit geringerem Risiko für sich selbst, mit z. B. Nokia ein neues Nokia-Handy mit einer Art MacOS Mobile rausbringen können (nicht nur mit iTunes). Und erstmal abwarten wie sich dies verkauft; bevor sie ein vollständig eigenes bauen; insofern Zolle ich ihnen dafür einen gewissen Respekt.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung scheint auch mit dem amerikanischen Zulassungsverfahren für Funktechnik nutzende Produkte zusammenzuhängen. Und bevor ein Reporter denn Antrag für dieses Verfahren in die Hände bekommt, läst Apple natürlich lieber selbst werbewirksam die Katze aus dem Sack.

Re: Alles zum iPhone
Antwort #28: Januar 10, 2007, 19:55:30
Die wie heissen sie noch blackberries ? werden doch auch verkauft, und nicht von der Jugend  ;D

Ja, das stimmt auch wieder. Na ja, wir werdens ja dann sehen, obs ein Erfolg wird.

Ich für mich bleib dabei, mich reizts nicht wirklich. Aber ich bin ja weder Kiddy noch Anzugträger. :P

Edit: Typo
« Letzte Änderung: Januar 10, 2007, 20:08:31 von warlord »
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)
Re: Alles zum iPhone
Antwort #29: Januar 10, 2007, 20:06:56
Frage mich wie Apple Inc.  die Spannung aufrecht erhalten will, bis das Teil käuflich zu erwerben ist. 

Heute will es jeder haben, aber wenn man dann die Braut nicht sofort haben kann, verliert man vielleicht die Lust  ;D ;D

Das Ding wird und muss doch über's Gefühl verkauft werden  ???

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.