Forum

Apple Watch
September 09, 2014, 21:08:50
Wie findet ihr das Ding? Optisch ist das nicht so der Brüller.
Wenigsten gibt es innovative Verschlüsse.  Die Software sieht aber sehr interessant aus.

http://www.apple.com/watch/
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple Watch
Antwort #1: September 10, 2014, 00:32:55
Ich finde einige Varianten optisch durchaus interessant. Das sind aber natürlich die ganz oben auf der Preisliste.

Insgesamt würde ich Hard- und Software als durchdacht erscheinend einordnen. Das man gleich die Individualisierbarkeit thematisiert, finde ich clever.

Negativ: Ohne iPhone geht gar nichts.

Ich werde trotzdem nie eine kaufen, Uhren sind so 20. Jahrhundert. ;)
Ernsthaft: Bin kein Uhrenträger.

Aus der Info: „Schaltet sich bei Heben des Armes an“, folgere ich ein Ausschalten des Displays bei baumelnden Arm - was natürlich der Laufzeit äußerst zuträglich wäre, aber eben keine Uhr ergibt.
« Letzte Änderung: September 10, 2014, 01:03:37 von Florian »
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Apple Watch
Antwort #2: September 10, 2014, 06:38:33
Apple verkauft goldene Uhren.

Die Funktionen des Telefons werden nun also auch ein paar Zentimeter weiter weg von Hosentasche, am Handgelenk, nutzbar sein. Bis auf das telefonieren.

Menschen werden uns ab 2015 also anders erscheinen als bisher. Sie werden dann mit dem Handgelenk vorm Gesicht durch die Welt laufen. ;D
Re: Apple Watch
Antwort #3: September 10, 2014, 07:52:59
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)
Re: Apple Watch
Antwort #4: September 10, 2014, 08:14:24
Tja, so ganz weiß ich noch nicht, warum ich mir so eine Uhr kaufen sollte. Muss ich mir wohl den Stream in Ruhe anschauen. :)

Ich habe auch meist keine Uhr am Handgelenk, wobei es aktuell daran liegt, dass bei meiner die Batterie leer ist. Muss ich mal wieder tauschen. Allerdings brauche ich da wirklich nur die reine Zeitanzeige.

Zudem müsste ich bei der Apple Watch dann auch noch ein passendes iPhone dazu kaufen.

Ne, nix für mich.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple Watch
Antwort #5: September 10, 2014, 14:35:58
Die hat schon ihre Vorzüge und für viele Leute wird sie auch praktisch sein. Auf jeden Fall erscheint mir das ganze durchdachter als bei den Konkurrenten (und besser präsentiert).
Apple hat den Riesenvorteil von vielen Partnern und deren Apps, die schon dabei sind. Man kann also tatsächlich nach dem Kauf was mit dem Ding machen und nicht nur das Potential des Geräts genießen wie bei vielen anderen.

Zu kaufen gibt es sie ja eh erst 2015, man hat also Zeit sich die Gründe für einen Kauf zusammen zu suchen. :)

Ich sehe allerdings mehrere Probleme für den Erfolg, die großteils natürlich alle Smartwatches betreffen:

- Viele Leute tragen keine Uhr und wollen auch keine
- Trotz der angebotenen Vielfalt werden keineswegs alle Geschmäcker bedient und Uhren sind nun mal Mode und Statement. Zwar werden die Preisdifferenzen erlauben sich zu distinguieren, aber das reicht nicht.
- Am anderen Ende: Ab (!!) 349,- obendrauf zum ja auch nicht günstigen iPhone
- Die Bedienung über die Krone ist zwar logisch, aber ich stelle mir sie recht fummelig vor
- Das Display ist einfach zu klein und fürs Handgelenk doch fast zu groß
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Apple Watch
Antwort #6: September 10, 2014, 15:24:47
- Viele Leute tragen keine Uhr...
Stimmt.

...und wollen auch keine
Bis jetzt.
Sie werden das Uhr tragen üben müssen.
Und sie werden es tun! ;D

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple Watch
Antwort #7: September 11, 2014, 00:00:57
Noch was negatives: Spätestens nach zwei Jahren ist das Ding total veraltet und man braucht dringend die aktuelle. Oder sie reicht noch, aber die Kosten des Akkuwechsels übersteigen den Restwert um das Dreifache. :(

Für eine Uhr ist das dann doch was neues. Aber klar, eigentlich ist es ja keine Uhr, so wie das iPhone kein Telefon ist.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple Watch
Antwort #8: September 22, 2014, 23:50:40
Ich frage mich echt, wie Apple das löst.
Sagen wir mal die Gold-Variante kostet 2500 €, dies dürfte ja wohl das Minimum sein. Oder gar 5000 €. Wie auch immer. Nach zwei Jahren ist die Uhr technisch altbacken und wahrscheinlich nach drei Jahren nicht mehr unterstützt.
Dann hat man ein teures Gehäuse mit Computerschrott im Inneren.

Das betrifft natürlich auch die kleineren Varianten, nur halt monetär nicht so heftig.

Apple könnte das entschärfen mit einem Trade-In, so dass man zumindest etwas mehr angerechnet bekommt als den Materialwert.
Viel cleverer fände ich aber, wenn man das Gehäuse behalten und das Innenleben austauschen könnte.

Wobei natürlich das Gehäuse der Apple Watch 1 wohl eher nicht so toll ist, dass man sie ewig behalten will. :)


Sehr viel Lob erhalten die Armbänder, und zwar alle Varianten. Auch Uhren-Spezialisten sind begeistert. So was gab es wenn überhaupt erst in sehr viel höheren Preisklassen.

In der Schweiz ist eine Debatte entfacht, ob die dortige Uhrenindustrie den Trend verschlafen hat. Einziger verbleibender Volumenhersteller ist ja wohl Swatch, und deren Chef sieht es locker: Man sei über Bauteile für die Smartwatches im Geschäft und überhaupt habe man auch noch größere Pläne, wenn es Zeit dafür ist. 2015 kommt dann eine Smart Swatch mit ein paar Gesundheitsfunktionen.

Wenn ich aber Nonsens von Herrn Hayek lese wie:
Zitat
Dass Apple die Krone der neuen Uhr zum zentralen Bedienelement machte, beeindruckt ihn nicht: Besonders innovativ sei es nicht, sagte Hayek. Das sei eine Erfindung von Abraham Louis Breguet, einem 1747 geborenen Schweizer Uhrmacher.
(http://www.swissinfo.ch/ger/swatch-chef-distanziert-sich-von-smartwatch-herstellern/40778534)

… kommt mir das schon sehr vor wie das damalige Angstpfeifen der Nokia-Helden, niemals könne ein Computer-Konzern mal eben gegen ihre jahrzehntelange Handy-Erfahrung anstinken.

Ein Swatch-Miterfinder äußerst sich dagegen sehr kritisch:
http://www.swissinfo.ch/ger/-schweizer-uhrenindustrie-hat-smartwatch-trend-verschlafen-/40603436


Persönlich denke ich nicht nur Swatch sollte sich dann doch ein paar Sorgen machen, auch Hublot und andere wird Apple im Visier haben, denn da sind sie Margen, die Apple liebt.
Ich denke die nächsten Generationen der Apple Watch werden dann auch länger durchhalten ohne laden und dünner/schicker. Falls Apple für die Laufzeit nicht sowieso noch einen Kracher zurückhält.
Ist aber nur ein Gedanke von mir, habe keine Insider-Infos. :)


Statt einer Apple Watch kann man übrigens auch die gepfändete Uhr von Herrn Middelhoff ersteigern:
https://www.justiz-auktion.de/auctiondetails.php?itemname=Armbanduhr%20Herren%20Marke%20PIAGET&id=69982&ot=ASC
So kann's gehen.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Apple Watch
Antwort #9: September 23, 2014, 06:20:19
Apple könnte das entschärfen mit einem Trade-In, so dass man zumindest etwas mehr angerechnet bekommt als den Materialwert.

Das wird schwierig werden, weil der Kunde dann erfährt, wie wenig Gold für den großen Preisaufschlag verbaut wurde. ;)



Ich denke die nächsten Generationen der Apple Watch werden dann auch länger durchhalten ohne laden und dünner/schicker. Falls Apple für die Laufzeit nicht sowieso noch einen Kracher zurückhält.

Dieser Kracher wäre ein mechanischer, automatischer Aufzug, der einen Dynamo antreibt.

Damit hätten dann auch die Uhrenliebhaber eine Kaufentschuldigung, die ansonsten viel Geld für „mechanische Meisterwerke“ ausgeben, in denen auch nur ein ETA-Uhrwerk aus einer Massenfertigung werkelt.
Re: Apple Watch
Antwort #10: September 23, 2014, 07:31:52
Nach zwei Jahren ist die Uhr technisch altbacken und wahrscheinlich nach drei Jahren nicht mehr unterstützt.

Das wäre tatsächlich nach meiner Meinung katastrophal. Eine Uhr (und vor allem in diesem Preisbereich) wird normalerweise länger benutzt.
Wie lange sie unterstützt wird, muss man sehen. Auch alte iPods werden immer noch vom aktuellen iTunes unterstützt. D.h. für mich, dass Apple hier schon deutlich länger unterstützen kann.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Apple Watch
Antwort #11: September 23, 2014, 10:52:08
Sagen wir mal die Gold-Variante kostet 2500 €, dies dürfte ja wohl das Minimum sein. Oder gar 5000 €. Wie auch immer.

Glaube nicht, dass der Preis so hoch ist. Wir können ja ein kleines Tippspiel machen  8)

Preise von 349 Euro bis max. 1299 Euro
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)
Re: Apple Watch
Antwort #12: September 23, 2014, 10:59:14
Re: Apple Watch
Antwort #13: September 23, 2014, 12:05:20
Ich habe mir gerade die Keynote zur AppleWatch angeschaut.
Mein Fazit ist da doch ziemlich zwiespältig.
Gut finde ich die technische Umsetzung und auch die angepasste Steuerung über die Krone.
Schlecht finde ich natürlich den Preis und die Notwendigkeit eines iPhone 6, sowie die vermutete Akkulaufzeit.
Optisch finde ich die so mittel, vom Hocker reißt mich das nicht, aber das wäre vermutlich auch schwer möglich.

Zuerst habe ich mich gefragt, wofür die Uhr überhaupt gut sein soll, die Livevorführung der Apps hat aber einen recht guten Eindruck gemacht, wobei mich nicht wirklich alle überzeugt haben. Kann aber auch daran liegen, dass eben noch nicht viele Apps dafür fertig sind und daher auch unsinnigeres gezeigt wurde.

  • Erde/Mond/Sonne
    Schick anzusehen, führt man sicher auch mal vor, aber danach meiner Meinung nach völlig überflüssig.
  • Erinnerungen von z.B. Kalender oder Chat
    Das scheint recht sinnvoll zu sein. Kurze Erinnerung auf die Uhr für einen Termin oder reinkommende Nachricht ist praktisch. Aber Antworten im Chat, was von wenigen Worten abweicht, dürfte zu umständlich sein. Vor allem, weil das iPhone ja dabei ist.
  • Musik steuern
    Wenn man Musik vom iPhone aus steuert, dann könnte Start/Stop/Lautstärke von der Uhr aus praktisch sein. Für alles mehr kann man gleich das iPhone nehmen.
  • Siri - Kino etc. suchen
    Finde ich auf dem kleinen Display bei gleichzeitiger Anwesenheit eines iPhone sinnlos.
  • Bilder
    Finde ich auf dem kleinen Display bei gleichzeitiger Anwesenheit eines iPhone sinnlos.
  • Maps
    Zum Karten anschauen und Route planen finde ich das auf dem kleinen Display bei gleichzeitiger Anwesenheit eines iPhone sinnlos. Bei geplanter Route (z.B. auf dem iPhone) die Weghinweise zu bekommen, finde ich praktisch.
  • Freunde kontaktieren
    Finde ich völlig überflüssig. Das geht auf dem iPhone dann besser.
  • Drittanbieter - z.B. Hotelzimmer öffnen etc.
    Das wiederum ist recht praktisch und ich denke, da werden einige Entwickler noch praktische Apps entwickeln.
  • Fitness-Anwendung
    Auch das ist praktisch für Leute, die derartiges benötigen

Tja, momentan finde ich das für einen ersten Entwurf ganz gut, aber eben mit den Nachteilen, die momentan noch dabei sind, d.h. Preis, Abhängigkeit von ganz neuem iPhone, Akkulaufzeit, Größe und Form.

Ich denke, dass wird sich über die Jahre ändern. Die Uhr oder Ähnliches als zusätzliche Ein-/Ausgabefläche zum iPhone also in Richtung der viel erwähnten Wearables.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller