Forum

Re: TV-Junkies?!?
Antwort #60: Mai 20, 2006, 18:59:51
Danke für den Tipp. Das ist mir entgangen. Ich mag die Filme von Tarantino!
_______
Es ist leicht, das Leben schwer zu nehmen, und es ist schwer, das Leben leicht zu nehmen.
(Erich Kästner)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #61: Mai 20, 2006, 19:36:34
Kommt auch auf ORF, ohne Werbeunterbrechung, auch am Mittwoch. :D

Da der Fred wieder oben steht, mal ein Wort zum anderswo diskutierten München 7. Da lief ja gestern die letzte Folge. Auch diese Entscheidung des BR haben wir ja schon diskutiert. Ich muß sagen, so weit neben der Wahrheit war der Spruch "auserzählt" von Janser nicht. Bisserl arg viel Liebesgschichterln für meinen Geschmack.
Aber auch der kolportierte Kostendruck dürfte wohl wahr sein, da sind 25-Minüter im Amt (also Studio) natürlich deutlich billiger als große Dreharbeiten in der Münchner Innenstadt.

Ab nächsten Freitag dann wieder der Evergreen Isar 12. Auch schon das zehnte Mal.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #62: Mai 22, 2006, 10:02:17
Ich hatte noch gar nicht bemerkt, das das die letzte Folge war, erst bei der Isar 12 Vor-Werbung..na ja da hätte der BR auch was anderes aussuchen können, Isar 12 ist jetzt schon echt oft gelaufen.

Zum Ausgang von München 7 weiß ich noch nicht recht, was ich halten soll, ein bisschen Arg waren die vielen
Liebesgschichten schon, und zwei Polizisten die am Schluss in Uniform Händchen halten, war mir dann doch etwas zu viel des Guten.

Aber ich find, "auserzählt" ist die Geschichte noch nicht unbedingt, man hät schon noch etwas mehr machen können...mir hät zB gefallen, wenn die Figur des "Zagreb" noch etwas ausgebaut worden wäre, da das eh meine liebste Karaktäre in der Serie war.

Aber wenn der BR jetzt schon an bei Kosten jammert, dann wirds bald nur noch Studio-Serien geben,
zum anderen ist es sicher auch nicht leicht so ein Projekt in der Innenstadt von München zu realisieren,
aus Erfahrung weis ich wie schwer es ist, sich da mit den verschiedenen Ämtern abzusprechen, und genehmigt zu bekommen..wobei der BR da sicher ganz guten Einfluss hat... ;)

Na ja, des is wias is, warten wir mal ab, wie das "Rathaus" wird, gute Geschichten kann man sicher aus dem Amtsschimmel-System formen, und wenn sie Regie stimmt, kanns gar nicht so falsch laufen!

_______
Verbringe deine Zeit nicht mit der Suche
nach Hindernissen,
vielleicht sind keine da!

Florian

  • Es lebe der König!
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #63: Mai 22, 2006, 12:05:00
Zum Ausgang von München 7 weiß ich noch nicht recht, was ich halten soll, ein bisschen Arg waren die vielen
Liebesgschichten schon, und zwei Polizisten die am Schluss in Uniform Händchen halten, war mir dann doch etwas zu viel des Guten.

Allerdings. Ich glaube fast, da hat man irgendwann bei all der Betonung der menschlichen Komponente unserer Polizei das rechte Maß verloren. Liebeleien, schön und gut, aber offen zur Schau getragen?

Zitat
Aber ich find, "auserzählt" ist die Geschichte noch nicht unbedingt, man hät schon noch etwas mehr machen können...mir hät zB gefallen, wenn die Figur des "Zagreb" noch etwas ausgebaut worden wäre, da das eh meine liebste Karaktäre in der Serie war.

Das nun sowieso. Die Nebenfiguren bleiben eigentlich allesamt recht blass bzw. ihre Entwicklung wurde nur bis zu einem gewissen Punkt verfolgt. das ist für mich eigentlich auch der einzig größere Kritikpunkt an der Serie. Gewisse Klischees habe ich noch unter humoresk abgebucht, aber wenn man sich schon ärgert, kommt das alles wieder hoch. ;)

Zitat
Aber wenn der BR jetzt schon an bei Kosten jammert, dann wirds bald nur noch Studio-Serien geben,
zum anderen ist es sicher auch nicht leicht so ein Projekt in der Innenstadt von München zu realisieren,
aus Erfahrung weis ich wie schwer es ist, sich da mit den verschiedenen Ämtern abzusprechen, und genehmigt zu bekommen..wobei der BR da sicher ganz guten Einfluss hat... ;)

Die müssen doch alles Geld dem Waldi hinterher schmeißen. ;)
Aber ernsthaft: Es ist schon v.a. eine Frage der gesetzten Prioritäten.

Zitat
Na ja, des is wias is, warten wir mal ab, wie das "Rathaus" wird, gute Geschichten kann man sicher aus dem Amtsschimmel-System formen, und wenn sie Regie stimmt, kanns gar nicht so falsch laufen!

Woaß net so recht! Erstmal schauen... :)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #64: Oktober 29, 2006, 23:34:14
Ich wärme den Fred noch mal auf.


Heute musste ich feststellen, daß ich Werbung einfach nicht mehr aushalte. Da wecke ich z.B. immer schnell den Mac auf und mache irgendwas. Meistens dauert das dann länger als der Werbeblock und vom Film kriegt man nicht mehr alles mit. Macht aber meistens nichts.

Heute kam ja dieses "Blackout", ein Vierteiler. Hoch gelobt, aber auf SAT 1.
Beim ersten Werbeblock habe ich abgeschaltet. Hat mich auch so schon genervt. Wie der seine tote Frau rausträgt und wie überzogen kaputt der eine Polizist war... in downtown LA mag das noch funktionieren. Hier wirkt es überzogen, wenn man 16-Jährige mit Heroin dealen lässt und den Cop gelangweilt den Tod seines Kollegen hinnehmen lässt. Vor allem aber die Schnitte und die Inszenierung an sich...
Aber selbst wenn man den Inhalt jetzt mal zur Seite stellt: 4 * 4-5 Werbeblocks halte ich ja doch nicht durch, da habe ich gleich aufgegeben.

So, und wenn man Werbung nicht abkann, was bleibt? Öff.-Rechtl. und/oder Premiere.
Mit den neuen Paketpreisen war ich fast versucht, Premiere zu abonnieren. Aber eigentlich sind die Dinge, die dort laufen, kaum das Geld wert.
Hollywood kann man ja sowieso total vergessen. Gestern habe ich extra "The Ring" aufgenommen, weil der so toll gelungen sein soll. Leider kannte ich das japanische Original... wenig blieb davon übrig! "The Ring 2" übernahm dann der japanische Regisseur eben dieses Originals. Da kam dann noch weniger raus. Schließlich hat Hollywood seine Normen und Schubladen. Die müssen er- und gefüllt werden.
Natürlich gibt es auch gute Hollywood- oder sagen wir vielleicht besser: Mainstream-Filme. Die hat man aber meistens schon gesehen, bevor sie im Free-TV laufen.

Habe mir in letzter Zeit so einige Filme angucken dürfen... aus sozialen Gründen, man will ja nicht immer alleine ins Kino oder für sich selbst fachsimpeln. :) Schrott auf Schrott. Will jetzt nicht ins Detail gehen, aber es sind wirklich immer dieselben Mechanismen. Es ist auch kaum zu glauben, wie schlecht manche Filme komponiert sind. Spannungsbogen Fehlanzeige.   

Für Krimimacher ist eine offensichtlich falsche Spur oder ein auf der Hand liegender Täter scheinbar auch nicht mehr peinlich. Die Fernsehpolizei durchschaut das natürlich nicht, sind sie doch mit privaten Problemen beschäftigt, die in epischer Breite dem Zuschauer nahegebracht werden.
Dafür wird es brutaler und brutaler. Tausche Kannibalen gegen biblisch inspirierten Folterer!


Und nun? Bin echt nicht sicher, ob ich das Ding nicht ganz aus der Bude schmeißen soll. Dann wäre ich wenigstens daheim davor sicher.
Aber am Ende mache  ich's ja doch nicht. Ab un zu kommt doch auch wirklich Gutes... und überhaupt, die alten Klassiker kann man sich ja das fünfte Mal anschauen. Genau...
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

daveinitiv

Re: TV-Junkies?!?
Antwort #65: Oktober 30, 2006, 00:13:35
Das ist die meisten Filme Schrott sind, ist doch nix Neues. Aber das ist kein Phänomen der letzten 10 Jahre, das war in meinen Augen schon immer so.
Ich habe letztens mal zurückgedacht, welche Filme der letztens ca. 20 Jahre für mich wirklich gut waren, die wirklich in meiner Erinnerung hängen geblieben sind. Das sind auch nicht so viele. Ich habe dann mal bei Wikipedia rumgesurft, durch die Links der Filme und Regisseure und Schauspieler. Und für mich musste ich feststellen, da war und ist ziemlich viel Schrott dabei.
Ich freue mich immer, wenn ich eine tollen Film gesehen habe, bei vielen Filmen schalte ich einfach aus, oder schaue sie mir erst gar nicht an, weil ich mir schon ausrechnen kann, wie dürftig der Film ist.
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #66: Oktober 30, 2006, 07:00:01
Ich kann die Qualität der Filme nicht wirklich beurteilen.

Ich habe keinen so hohen Anspruch und ich traue mich, mir schlechte Filme anzuschauen und meinen Spaß mit ihnen zu haben.

Ich ertappe mich sogar dabei, mir irgendwelche grottenschlechten B-Hollywood-Comicverfilmumnegen anzuschauen. Und zwar bis zum Abspann.

Ich habe seit ca. zwei Jahren einen 82cm-Diagonale 16:9 Fernseher und seit diesem Jahr Surround-Sound dazu. Da machen dann sogar sinnlose Filme Spaß.

Ich habe es aufgegeben mich mich mit Filmen wie "Die halbe Treppe" abzumühen. Von der Kritik hochgelobte deutsche Filme, betrachte ich nur mit Widerwillen. Es geht mir ähnlich wie bei Dylanschen-Protestsongs zur Gitarre, es nervt mich nur noch. ("Der Wixxer" oder "Ottos Zwergenfilm" habe ich aber beide nur 15 Minuten durchgehalten)
Wenn im Radio Sting einen nervenden Song mit Alt-Sax-Begleitung zum besten gibt, schalte ich aus, bei Abbas Dancing Queen drehe ich lauter.

Jungs, habt mehr Mut zum Anspruchslosen. Es macht Spaß! ;D

Patrick

  • 4 - 8 - 15 - 16 - 23 - 42
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #67: Oktober 30, 2006, 10:37:21
Warum sollten die Studios sich auch große Mühe geben? Ein zugkräftiger Name, reichlich SFX und Action reichen, um einen Blockbuster zu generieren. Die Story ist doch zweitrangig, Hauptsache die Action stimmt. Wenn es eine Komödie werden soll, müssen mindestens 70% der Gags unterhalb der Gürtellinie liegen, dann klappt's auch da.

Dafür stelle ich fest (um auf das eigentliche Topic zurückzukommen), daß es im Bereich der TV-Serien immer besser wird. Abgesehen davon, daß viele Hollywood-Schauspieler sich wieder für TV-Formate einspannen lassen (was früher als Zeichen eines sinkenden Sterns gedeutet wurde), haben sie doch hier eine viel bessere Chance einen Charakter wirklich aufzubauen und detaillierter zu zeichnen, als es in 2 Stunden Kino möglich ist.

Mittlerweile haben die meisten Serien einen überspannenden Handlungsbogen, es wird viel mehr Aufwand mit der Ausstattung, den Schauspielern und natürlich auch den Effekten (sofern das passt) getrieben. Die PrimeTime in den USA ist so umkämpft wie nie zuvor und die Kosten der Werbeminute in dieser Zeit sind bei den nationalen Sendern entsprechend hoch. Dazu kommt noch das Weiterverwertungsgeschäft, also Verkauf der Serien an regionale Sender, Kabel und natürlich auch ins Ausland. Schliesslich noch die DVD-Vermarktung. Vom allgemeinen Merchandising will ich noch nicht mal anfangen.

Um sich mal ein Bild davon zu machen, wie es bei den amerikanischen Sendern zugeht, wenn im Herbst die neuen Serien starten, kann sich mal das hier anschauen...
_______
Dr. Jones: Well I can assure you, Detective Britten, that this is not a dream. What?
Michael: That's exactly what the other shrink said. (Awake 1x01)
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #68: Oktober 30, 2006, 11:45:49
ich kann keine filme mehr im privatfernsehen ansehen. es ist einfach furchtbar! die werbeblöcke, die mit dreifacher lautstärke in die szene eines sterbenden reigeballert werden, ertrage ich nicht mehr.

viele sachen, die ich sehen wollte, habe ich dann auf dvd gekauft. z.b. band of brothers. lief auf rtl2 und war nicht auszuhalten. eine folge gesehen, dann die box gekauft.

aus diesem grund habe ich premiere abonniert. das sind zwar auch verbrecher ohne kundenservice, die einen wenn's drauf ankommt auch nur betrügen wollen (stichwort: programmwechsel, verträge usw.), aber im prinzip finde ich, dass das programm sein geld wert ist.
mit einem festplattenrekorder zusammen macht das ganze dann noch mehr sinn. es laufen viele klassiker, die ich mir dann aufnehme und brenne. filme ohne unterbrechung, MIT komplettem abspann (was ich unbedingt brauche) und in deutsch oder originalsprache.
star wars 1 - 6 in englisch: ein traum!

_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #69: Oktober 30, 2006, 12:03:31
MIT komplettem abspann (was ich unbedingt brauche)

Und die schaust Du Dir auch komplett an, bis zum Team #564 Gaffer Boy # 1256 ?  ;)
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #70: Oktober 30, 2006, 12:24:55
fränk:
Trash ist ja okay, aber dann richtig, und nicht "veredelt langweilig" wie die meisten Filme, die von Trash nur Elemente klauen und dann doch die alten Wege gehen.

Patrick:
Ja, die US-TV-Serien werden immer edler, von Kamera, Setting, Schnitt und Schauspielern her. Aber das ändert nichts an den teilweise hanebüchenen Stories, den verklemmt-pubertären, deplatzierten Witzeleien und der wirklich ausufernden Brutalität und den Ekeleien.
Zoom auf Wunden und in Leichen (dem Messerverlauf folgend...) sind wir ja gewohnt, fleischfressende Maden, Exkremente und amputierte Körperteile auch immer mehr... die Morde werden immer brutaler, in der Durchführung und in der Darstellung, die Täter immer kaltblütiger, etc.

Schaue gerne mal einen Horrorfilm, auch Splatter bin ich nicht grundlegend abgeneigt, aber so zur Primetime im TV? Müsste eigentlich nicht sein, oder?
Aber gut, daß ist wohl buchstäblich Geschmacksache.


FOX:
Die neuen Star Wars  kann man leider auch vergessen. :)  Hätte man m.E. besser bleiben lassen. Aber gut, es gibt wesentlich schlechteres. 
DVD-Boxen finde ich meistens ganz schön teuer. Da komme ich dann immer ins Grübeln, ob es mir das wert ist.

Zum Abspann: Muss ich auch haben. Klar schaut man ihn vielleicht nicht bis ganz zu Schluss, aber wenn unmittelbar in die Schlusszene reingelabert wird ("Sehen sie auch...") oder gar per Brutaloschnitt an die Werbung übergeben wird, kriege ich gerade bei guten Filmen mit intensivem Ende echt die Krise.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

mathias

  • Heute schon promoviert?
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #71: Oktober 30, 2006, 20:53:53
99% der filme aus hollywood sind nur schrott. Ein Schrotthighlight ist z.b. "Twister", "Air Force One" oder "MissionImp. 3"  :P :P :P Diese Filme sind si grottig ( Drehbuch, Dialoge), daß man eigentlich die ganze Zeit schreien müßte -oder "Alarmstufe rot" mhuahaha. Wenns nicht so traurig um das Geld wäre - das der Produktion). Einige der letzten guten filme von dort waren für meinen geschmack "Gladiator", "Matrix", "Fight Club", "Spider Man", "Ocean's 11+x" ;D ;D. Was mir sehr gefällt sind schwarze Komödien aus GB z.B. "Bube Dame König Gras", "Snatch" oder "Train Spotting". Tja, das Drehbuch macht 's eben, sonst helfen auch die besten spezialeffekte nix - Sie star wars episode 1- 3 gaehn.

bis denne Mathias.
_______
"ihr sechs spielt jetzt 5-gegen-2!"
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #72: Oktober 30, 2006, 21:06:59
Der letzte gute Film: The Big Lebowski 8)

daveinitiv

Re: TV-Junkies?!?
Antwort #73: Oktober 30, 2006, 21:40:03
Aus dem Jahr auch noch auf jeden Fall "Fear and Loathing in Las Vegas". Schön abgedreht.
Re: TV-Junkies?!?
Antwort #74: Oktober 30, 2006, 23:06:29
da wolln' wir doch mal pulp fiction, reservoir dogs und from dusk till down nicht vergessen.
kill bill finde ich auch noch gut. früher gab es ja auch sehr gute sachen: taxi driver oder der pate - klassiker der filmgeschichte. solche filme meinte ich im posting oben. die nehme ich mir auf und achiviere die.

eines muss man den amis aber lassen: HBO macht gute sachen. mein absoluter favorit: die sopranos!
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)