Forum

Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #30: Mai 20, 2010, 18:47:33
Quatsch mit Soße. Warum willst du mich nicht verstehen. Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich bereit bin, was "kostenpflichtiges" zu  Web-Standard zu erheben?
Hmm. Ich führe des längeren aus, dass ich das Auftauchen eines Konkurrenten zu H.264 begrüsse, weil jenes zu einem kostenpflichtigen Standard zu werden droht und Deine unmittelbare Replik darauf lautet:
Ich bin nicht per se gegen einen "neuen" Videocodec beispielsweise. Wenn er denn ein Fortschritt ist, technisch und qualitiativ. Das ist der neue Codec unglücklicherweise nicht, und damit ist er bereits ad absurdum geführt.
Du gehst also mit keinem Wort auf mein Argument "Kostenpflicht" ein, hältst aber mit dem Argument der technischen Unterlegenheit an Deiner vernichtenden Kritik am neuen Konkurrenten fest. Damit implizierst Du doch eindeutig, dass Dir technische Überlegenheit wichtiger ist, als Kostenfreiheit. Ich habe aber, weil die Aussage nur implizit in Deinen Äusserungen steckt, also noch einmal nachgefragt, ob Du das wirklich so meinst bzw. Du Dir bewusst bist, welche Implikation eben in Deiner Aussage steckt:
Mit anderen Worten, Du wärst bereit, etwas Kostenpflichtiges zum Web-Standard zu erheben (und damit die Nutzung des Webs teilweise kostenpflichtig zu machen)? Einzige Anforderung an einen Web-Standard muss die technische Fortschrittlichkeit sein?
Und Du antwortest einigermassen aufbrausend...
Quatsch mit Soße. Warum willst du mich nicht verstehen. Habe ich irgendwo geschrieben, dass...

Ich weiss nicht, ob es nur mir so geht. Aber ich empfinde Deinen Diskussionsstil als einigermassen hinterhältig. Oder zumindest Missverständnisse provozierend. Fällt mir zumindest nicht das erste Mal auf, dass Du in Diskussionen munter implizite Aussagen tätigst, um nachher jemandem, der dies aufgreift, an den Karren zu fahren, dass Du das gar nie gesagt hättest. Falls es nicht absichtlich geschieht, solltest Du Dich vielleicht mal etwas darauf achten.
« Letzte Änderung: Mai 20, 2010, 18:50:45 von warlord »
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #31: Mai 20, 2010, 20:16:08
Das ist das Problem bei Webthreads. Man kennt das Gegenüber nicht. Ich impliziere eigentlich selten, weil ich das meine, was ich sage. Wenn das "hinterhältig" ist, dann hab ich was falsch verstanden. Auch will ich keine Missverständnisse provozieren.

Aber anders: was kann man an der Aussage "Ich bin nicht per se gegen einen "neuen" Videocodec beispielsweise. Wenn er denn ein Fortschritt ist, technisch und qualitiativ. Das ist der neue Codec unglücklicherweise nicht, und damit ist er bereits ad absurdum geführt." falsch verstehen? DA ist nichts aber auch gar nichts "impliziert" oder " hinterhältig. Das einzige was man anprangern könnte, dass ich die folgende Quelle nicht angegeben habe: http://x264dev.multimedia.cx/?p=377

Ich bin vielleicht ein bißchen schusselig in meiner Argumentation, weil ich hin und wieder einen Kenntnisstand beim gegenüber annehme, den er vielleicht gar nicht hat - sorry dafür.

Wer mich persönlich kennt, der weiss, dass ich kein Freund von "Rätseln" bin. Ich bin gerne mal gerade und direkt. Direkter als die Meisten vertragen. Aber hinterhältig? Hmh. Und: wer austeilen kann, sollte auch einstecken können. Auch das, denke ich, gilt für mich. Ich kann durchaus einstecken.
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #33: Juni 11, 2010, 23:05:26
So, nun ist die Willkür ganz komplett...


http://www.appleoutsider.com/2010/06/10/hello-lua

*kopfschüttelt*

Malte
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #34: Juni 12, 2010, 08:37:50
So, nun ist die Willkür ganz komplett...

Ja, völliger Quatsch das ganze. :(
War die ursprüngliche Bedingung zwar nachvollziehbar, aber doch ärgerlich, ist die jetzige Position völlige Willkür. Die verstricken sich da mit ihren Einschränkungen und Vorgaben (auch bei iAd) völlig.

Ich denke und hoffe, dass die das mit dem Erstarken von Android nicht mehr lange durchhalten können.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #35: September 09, 2010, 18:59:53
Unglaublich aber scheinbar ist einsicht eingekehrt. :-)

http://www.apple.com/pr/library/2010/09/09statement.html

Schade um all das verbrannte Geld. Egal, weiter gehts!

:-) *freu*
Auflagen für iOS-Entwickler
Antwort #36: September 09, 2010, 20:55:32
Nachdem Apple vor ein paar Monaten die Auflagen für die Entwicklung von iOS Apps dramatisch verschärfte, weht der Wind nun aus einer etwas anderen Richtung.

Einem Bericht auf heise.de zu folge, darf z.B. die Programmiersprache wieder frei gewählt werden. Eine Einschränkung bezüglich Flash ist nicht mehr vorhanden.

Neu ist wohl der Punkt, dass iPhone Apps zwingend auch auf dem iPad laufen müssen.

Der Bericht in ganzer Länge und voller Güte.


Edit: Hatte das ursprünglich als neues Thema gepostet. Jetzt sind beide zusammengeführt. Deswegen steht dieser Beitrag nun vor dem von radneuerfinder.
« Letzte Änderung: September 10, 2010, 05:38:54 von Thyrfing »
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #37: September 09, 2010, 22:32:13
"If it sounds like we're control freaks ...":
http://stadium.weblogsinc.com/engadget/files/app-store-guidelines.pdf
http://www.fscklog.com/2010/09/app-store-apple-lockert-einschränkungen-bei-entwicklerwerkzeugen-veröffentlicht-app-store-review-guidelines.html
« Letzte Änderung: September 09, 2010, 22:40:00 von radneuerfinder »

Florian

  • Defender of the Crown
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #38: September 10, 2010, 00:15:51
Das kann ja wohl nur bedeuten das der Gegenwind enorm war und man Panik hat das immer mehr Entwickler abspringen Richtung Android.

Schön das die Ignoranz in Cupertino doch Grenzen hat. Und fast möchte ich der Konkurrenz danken.
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #39: September 11, 2010, 09:34:34
Das denke ich auch. Vielleicht war auch hilfreich, dass sowohl US, als auch Europäische Kartellbehörden zumindest die Ohren gespitzt haben. Ich finde es zumindest richtig am Ende die Endnutzer entscheiden zu lassen, ob eine App sich durchsetzt oder auch nicht. Sehr löblich finde ich auch, das es endlich ein Dokument gibt, das den review Process beschreibt. Das Dokument finde ich sogar soweit ziemlich in Ordnung. Dann weiss man wenigstens woran man ist.

Gruß,
Malte
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #40: Oktober 22, 2010, 22:32:37
Flash wird ab nächster Woche nicht mehr auf neue Macs vorinstalliert. Den Benutzern stünde es frei, sich die neuste Version von Adobe  zu laden.

Den ganzen und lesenswerten Text gibt es bei daringfireball.net

Florian

  • Defender of the Crown
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #41: Oktober 23, 2010, 12:52:52
Hurra! Endlich wieder Adobe-Installer!  :-X

Florian

  • Defender of the Crown
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #42: Oktober 27, 2010, 15:30:19
Auf der Earnings Conference sprach ja Jobs mal persönlich, habe es erst jetzt vollständig gelesen und dieser Ausschnitt ist doch wirklich zu nett.

„[Q: Any updates on your stance on Flash?]

Flash memory? We love flash memory.“

Muhaha! ;D
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #43: Oktober 28, 2010, 13:19:42
Nicht nur Flash. Auch Java (in Apples version) ist ab demnächst nicht mehr an Bord. Java wurde als deprecated eingestuft. Mal schauen ob Oracle dann weiter macht.

Artikel

Gruß,

Malte
Re:Apple, Flash und der ganze Rest
Antwort #44: Oktober 28, 2010, 18:26:51
Nicht nur Flash. Auch Java (in Apples version) ist ab demnächst nicht mehr an Bord. Java wurde als deprecated eingestuft. Mal schauen ob Oracle dann weiter macht.

Artikel

Gruß,

Malte

Ja, das hatten wir hier schon als einzelnes Thema.