Forum

Re: Netzneutralität - Wem gehört das Internet?
Antwort #300: März 11, 2019, 21:07:20
Netzneutralität wird in der Schweiz gesetzlich verankert:
https://www.inside-it.ch/articles/53850
Re: Netzneutralität - Wem gehört das Internet?
Antwort #303: Juni 13, 2019, 17:27:14
Ab 18. Juni bietet die Telekom Vorzugskonditionen für einen Teil des Internets. Folgende Angebote einiger internationaler Konzerne werden im Mobilfunk-Paket 'StreamOn Social&Chat' zu Sonderkonditionen angeboten: Facebook, Snapchat, Instagram, Twitter, YouTube, Tinder, Facebook Messenger, WhatsApp und Telegram (Telefonie und Videotelefonie jeweils ausgenommen):
https://stadt-bremerhaven.de/deutsche-telekom-wird-streamon-social-chat-vorstellen/
Re: Netzneutralität - Wem gehört das Internet?
Antwort #304: Juni 14, 2019, 07:51:21
Und warum ist in der Aufzählung die Apfelinsel nicht dabei?
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Netzneutralität - Wem gehört das Internet?
Antwort #305: Juli 15, 2019, 14:41:31
https://www.appgefahren.de/oberverwaltungsgericht-nrw-bestaetigt-vorlaeufiges-aus-fuer-streamon-der-telekom-255984.html
https://www.inside-handy.de/news/gericht-verbietet-telekom-streamon-das-sind-die-folgen-fuer-die-kunden

Aus der Urteilsbegründung:
"der Grundsatz der Netzneutralität verpflichte die Anbieter von Internetzugangsdiensten zur Gleichbehandlung allen Datenverkehrs. Hiergegen werde verstoßen, wenn die Übertragungsgeschwindigkeit für Videostreaming gegenüber anderen Diensten oder Anwendungen gezielt gedrosselt werde."
« Letzte Änderung: Juli 15, 2019, 14:45:08 von radneuerfinder »
Re: Netzneutralität - Wem gehört das Internet?
Antwort #306: Juli 15, 2019, 16:11:35
An unterschiedlichen Kosten für die Bits, bzw. für Inhalte, scheint sich abert niemand zu stören.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Netzneutralitaet-Telekom-muss-StreamOn-aendern-4470789.html
Re: Netzneutralität - Wem gehört das Internet?
Antwort #308: August 11, 2019, 12:27:52
Anstatt die einfach Stream-On beerdigen, wird weiter gewurschtelt. Stream-On ist dich nur deshalb "beliebt", weil die inkludierten Datenvolumina zu klein sind.

Dazu kommen noch viele Ösen und Haken, damit dieses Stream-On überhaupt so funktioniert, wie es beworben wird.
Wenn ich bei der Telekom wäre und Stream-On hätte, würde trotzdem der komplette Datenverkehr berechnet werden, da ich über einen VPN gehe.
Blanker Unsinn. Kommen die Daten direkt von Youtube, dann wird es nicht gezählt. Kommen die Daten über ein VPN, dann werden sie gezählt.
Dazu kommt dann noch, dass Kunden, die fremde Hotspots (womöglich noch unverschlüsselte) nutzen, gezwungen und erzogen werden, auf VPNs zu verzichten.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller