Forum

Re: Das Astronomiethema
Antwort #150: November 13, 2014, 19:10:06
Lt. heute-Sendung von jetzt liegt das Ding auf der Seite.
Das kann aber nicht gut sein.
Re: Das Astronomiethema
Antwort #151: November 13, 2014, 19:11:15
Und der Chef der Mission erzählt, dass man Bewegungen vermeiden will, damit das Ding nicht umkippt. ???

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Das Astronomiethema
Antwort #152: November 13, 2014, 19:12:12
Ist doch perfekt.
Vor ein paar Tage las ich nämlich, Rosetta habe nur ganz wenig Follower im Vergleich zum Mars Rover. Daher sei die Öffentlichkeitsarbeit der ESA gescheitert.

Nun haben sie viele Meldungen und Quantität schlägt alles!

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Das Astronomiethema
Antwort #153: November 14, 2014, 18:34:45
Also, der Nebel scheint sich ja jetzt gelichtet zu haben, ich hoffe das Interesse zieht nicht mit davon.

Der Lander hat den Kometen anbohren können!

Leider steht er tatsächlich schlecht zwischen ein paar Felsen und bekommt viel weniger Sonne ab als geplant. Daher ist die 100-Wattstunden (entspricht etwa 15 iPhone-6-Akkus) sehr gefordert und wohl bald leer. So musste auf einige Experimente verzichtet werden.

Es besteht noch Hoffnung für mehr Laufzeit:
Man könnte ein Flugruder ausklappen, um Philaes Lage vielleicht zu verbessern.
Oder „Tschuri“ dreht sich von alleine günstiger zur Sonne.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/rosetta-mission-der-komet-ist-angebohrt-1.2221647
Re: Das Astronomiethema
Antwort #154: November 17, 2014, 21:10:11
Bevor der Roboter "Philae" auf dem Kometen einschlief, übertrug er mit letzter Energie wertvolle Messergebnisse an die Esa. Die Daten lassen Forscher jubeln.


http://www.sueddeutsche.de/wissen/bilder-von-raumsonde-rosetta-so-huepfte-philae-ueber-den-kometen-1.2225099

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Das Astronomiethema
Antwort #155: Januar 07, 2015, 01:24:48
Neue Wasserstandsmeldung zu Exoplaneten:
http://www.sueddeutsche.de/wissen/weltraumteleskop-kepler-erdaehnliche-planeten-entdeckt-1.2293076

Heute (Mittwoch) am frühen Abend nähert sich der Komet C/2013 R1 (Lovejoy) auf 70 Mrd. km und ist mit seinem ungewöhnlichen grünen Schweif in den nächsten Tagen wohl selbst mit bloßen Augen zu sehen. Fernrohr hilft aber sicherlich.
Hoffen wir auf einen klaren Himmel, sieht ja leider nicht so aus.
Wer keine Astronomie-App braucht, sucht rechts von Orion in/um Eridanus.

Leider ist erst am 20.1. Neumond, da ist er schon wieder weiter weg, aber man dürfte ihn mit Fernrohr oder natürlich Teleskop noch gut sehen können. 

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Das Astronomiethema
Antwort #156: Januar 26, 2015, 16:14:13

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Das Astronomiethema
Antwort #157: Februar 05, 2015, 14:21:56
Licht ist zwar sehr schnell, ja das Schnellste überhaupt. Aber das Universum ist eben auch sehr, sehr groß - wahrscheinlich das Größte überhaupt. :)

Setzen wir uns auf einen Lichtstrahl und schauen zurück zur Sonne… passiert nicht viel. Ab und zu rauscht ein Planet vorbei. Ja, das Raumfahren ist auch bei so einer Geschwindigkeit nicht gerade kunterbunt.

Riding Light
http://vimeo.com/117815404
Re: Das Astronomiethema
Antwort #158: Februar 05, 2015, 14:25:47
Licht ist zwar sehr schnell, ja das Schnellste überhaupt.

Stimmt das?

Weil, ich finde mich manchmal auch ganz schön schnell. Da habe ich 'ne Flasche Bier getrunken, bevor das Licht im Kühlschrank wieder angeht.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Das Astronomiethema
Antwort #159: Februar 05, 2015, 14:27:16
Der Anti-Ali oder wie?  8)
Re: Das Astronomiethema
Antwort #160: Februar 05, 2015, 14:33:04

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Das Astronomiethema
Antwort #161: Februar 05, 2015, 18:23:26
Der Spruch ist doch von Ali Muhammed „adaptiert“.
Das Original ist, ungefähr: „Ich bin so schnell, dass ich, bettätige ich den Schalter, im Bett bin bevor das Licht ausgeht.“
Re: Das Astronomiethema
Antwort #162: Februar 05, 2015, 18:44:03
Ach so, Du meinst den ehemaligen Cassius Clay.

Ich kann 10 Jabs so schnell hintereinander schlagen, dass Du sie nicht sehen kannst.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Das Astronomiethema
Antwort #163: Februar 19, 2015, 00:24:32
Vor nur 70.000 Jahren soll ein Roter Zwerg, begleitet von einem Braunem Zwerg durch die äußere (nach wie vor hypothetische) Oortsche Wolke geflogen sein, in nur 0,8 Lichtjahren Entfernung zur Sonne und ohne große Auswirkungen. 
http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-31519875

Proxima Centauri (auch ein Roter Zwerg) ist bekanntlich 4,2 Lichtjahre entfernt (und von Alpha Centauri 0,2). Insofern schon recht nahe und doch wieder nicht. So eine Annäherung mit anderen Sternen soll so ca. alle 100.000 Jahre vorkommen. 

Na, wenn das keine Vorlage für ein paar Dreisätze ist. ;)
Re: Das Astronomiethema
Antwort #164: Februar 19, 2015, 06:29:40
Proxima Centauri (auch ein Roter Zwerg) ist bekanntlich 4,2 Lichtjahre entfernt...

War mir jetzt nicht so ganz klar... ;D