Forum

Re: Interessante Details / Intelmacs
Antwort #195: November 18, 2011, 07:17:07
Eben, AFAIK ist Star Trek doch mit dem Wechsel auf PPC beendet worden. In den folgenden Jahren kam das klassische OS an seine Grenzen und es wurde Copland als "heiliger Gral" in Aussicht gestellt. Das kam dann irgendwie nicht vorwärts.
Während der Zeit habe ich nie davon gehört, dass ein Switch auf Intel gesucht/gewünscht wird. Nur immer Copland wird das OS modernisieren. Und AFAIR wurde dann irgendwann Nextstep als Ausweg publiziert, weil Copland immer in unerreichbarer Ferne blieb. Ich erinnere mich da immer an einen kleinen Animationsfilm/Cartoon, der an Waterworld angelegt war und die Suche nach Copland thematisierte.
Von Intel-Switch war da wirklich nix zu hören, zudem Intel zu der Zeit doch noch arg im Hintertreffen (Sackgasse) war.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Interessante Details / Intelmacs
Antwort #196: November 18, 2011, 22:14:20
Star Trek wurde beendet, weil eine Portierung nicht möglich oder nicht so einfach war wie gedacht. Danach kam AIM.

Dann hat man gemerkt, dass man mit dem klassischem MacOS in einer Sackgasse gelandet ist. Ziemlich zeitgleich mit der AIM Allianz entstand auch Copland.

Der Punkt ist aber einfach. Dass das Fakt lange zeit vor der rückkehr von SJ auf Intel wechseln zu wollen nix neues ist. Und darum ging es ja.

SJ Rückkehr war Ende 1996 (Oktober?), Star Trek war Anfang der 90er.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Interessante Details / Intelmacs
Antwort #197: November 18, 2011, 22:56:31
Dann sind wir uns ja alle einig.

Wie gesagt: Das Neue ist, dass Teser behauptet, der Grund NeXT zu kaufen, war der Wunsch nach dem Intel-Switch.
Re: Interessante Details / Intelmacs
Antwort #198: November 19, 2011, 09:42:04
Ich geh mal ganz stark davon aus, dass wenn NeXTStep ähnliche Limitierungen wie MacOS gehabt hätte, es Apple sicher nicht gekauft hätte. Aber i386 war sicher ein nice to have. Wobei jedes moderne OS auf mehreren Plattformen läuft.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Interessante Details / Intelmacs
Antwort #199: November 19, 2011, 13:24:31
Sehe ich auch so. Das dies eine gewisse Rolle spielte, scheint mir sehr wahrscheinlich. Nun heißt es die Hauptrolle. Ist ja eigentlich echt egal, aber interessant für Computerhistoriker ist die Äußerung aber schon ein bisschen.

Für das Thema bräuchte man einen ehe. MG-Redakteur, dann ginge es hier ab. ;D
Re: Interessante Details / Intelmacs
Antwort #200: Juli 30, 2013, 21:14:14
... könne beispielsweise der amerikanische Chip-Hersteller Intel bereits seit Mitte der neunziger Jahre über Betriebssystem-Updates Korrekturen an der Funktionsweise des Prozessors vornehmen - oder theoretisch sogar den PC des Nutzers manipulieren. Dafür sind geheime Schlüssel nötig, die angeblich nur Intel bekannt sind:
http://www.sueddeutsche.de/digital/potentielle-sicherheitsluecke-geheimdienste-verbieten-angeblich-lenovo-computer-1.1734821

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Interessante Details / Intelmacs
Antwort #201: Juli 31, 2013, 00:52:37
Das ist doch ein alter Hut, der jetzt natürlich in (nur scheinbar) neuem Licht erscheint. Offiziell ist das zur Beseitigung von Bugs.

Was ich aber nicht weiß: Ob Mac OS X das auch unterstützt.
Re: Interessante Details / Intelmacs
Antwort #202: Juli 31, 2013, 07:51:16
Das hatte ich nicht mehr auf dem Schirm.
Hmm, Die Prozessoren können neuen Microcode für Bugfixes vom Betriebssystem oder BIOS bekommen. Ich kann jetzt nicht beurteilen, ob das eine ernsthafte Gefahr ist, da das doch sehr lowlevel ist.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller