Forum

Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #120: Juli 21, 2008, 09:35:48
Hui, hätte nicht gedacht, dass Dir das genaue Beschreiben Deiner Meinung so viel Schwierigkeiten bereitet und damit Zeit kostet...
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #121: Juli 28, 2008, 20:58:28
Mehr und mehr Leute kritisieren, daß sich Apple noch nicht die überall diskutierten DNS-Verwundbarkeit per Update für Mac OS X Server eliminiert hat.
So zum Beispiel hier: http://db.tidbits.com/article/9706

Eine größere Katastrophe wie dieses Problem kann man sich für Internet ja kaum noch vorstellen. Nun sollte man wirklich nicht mehr lange zögern, und am besten ausnahmsweise auch 10.2 und 10.3 beglücken.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #122: Juli 30, 2008, 23:19:53
Wer's braucht, der weiß, daß er's braucht, alle anderen brauchen nicht klicken:
Secure Your DNS Since Apple Hasn't, dort am Ende verlinkt: http://chuqui.typepad.com/chuqui_30/2008/07/secure-your-dns.html (um auf Nummer Sicher zu gehen, wenn endlich das Update von Apple kommt.)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #123: August 01, 2008, 08:47:39
Apple hat Leopard und Tiger weiterentwickelt!
_______
Es ist leicht, das Leben schwer zu nehmen, und es ist schwer, das Leben leicht zu nehmen.
(Erich Kästner)
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #124: August 01, 2008, 08:57:04
Apple hat Leopard und Tiger weiterentwickelt!

Das glaube ich nicht. :)
Wenn ich MacMark richtig verstanden habe (seine Antwort mit der Erklärung seiner Definition steht ja noch aus), dann ist der BIND, der ja von dem DNS-Sicherheitsproblem betroffen ist, kein Systembestandteil. Er ist einfach nur ein mitgelieferter Nameserver, so wie der Apache nur ein mitgelieferter Webserver ist, und hat nix mit dem System zu tun.  :P
"BIND ist kein Framework von OS X. BIND ist kein API von OS X. BIND ist nur ein Anwendungsprogramm, dass man unter OS X Server per GUI starten kann, unter OS X nicht Server sogar nur per Terminal."
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #125: August 11, 2008, 10:41:30
@MacMark:
Was denn nun?
Warum fällt es Dir so schwer genau zu beschreiben, was eine Systemweiterentwicklung und was ein integraler Systembestandteil ist?
Ich möchte doch einfach nur lernen und verstehen, damit ich in Zukunft nicht wieder Systemweiterentwicklung und Anwendungsweiterentwicklung verwechsele.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #126: Dezember 14, 2008, 18:58:31
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #127: Dezember 14, 2008, 19:05:03
Hmm, wieso überrascht mich das nicht? Ich habe mich schon immer gewundert, wie man seine Passworte einem Browser anvertrauen kann.
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #128: Dezember 14, 2008, 19:35:49
Verstehe da was nicht
Wo ist denn in Safari die Passwortverwaltung ?
Oder ist damit bei Einstellungen > Automatisch ausfüllen > Benutzernamen und Kennwörter gemeint ?

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #129: Dezember 14, 2008, 19:56:37
Ja, das ist damit gemeint.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #130: Januar 12, 2009, 19:52:34
« Letzte Änderung: Januar 15, 2009, 01:22:44 von radneuerfinder »

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #131: Januar 14, 2009, 19:16:07
Wieso lässt Apple dazu eigentlich nichts verlautbaren? Ein Workaround wäre ja wohl das Mindeste, wenn man schon nicht gleich einen Patch anbieten kann.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #132: Januar 28, 2009, 10:07:03
Als ich bemerkte, daß die Mac-User Zahlen steigen, kam die nächste Super-Sicherheits Fachmann Plattheit  Dann wird es demnächst die ersten großen und erfolgreichen Angriffe geben.
Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #133: Februar 13, 2009, 14:15:06
In der SoftwareAktualisierung findet sich ein Sicherheitsupdate, daß u. a. die oben vermeldete Lücke ausbügelt. Man kann also Safari wieder unbesorgt als (Standard-)RSS-Newsfeed-Programm verwenden.

mbs

Re: Apple und die Sicherheit
Antwort #134: Februar 13, 2009, 14:25:57
Wie jetzt bekannt wurde, ist Apple bereits am 11.07.2008 über diese Sicherheitslücke informiert worden:
http://brian.mastenbrook.net/display/28

Sie haben also ein halbes Jahr gebraucht, um die Lücke zu schließen und haben das Update erst veröffentlicht, als der Entdecker weiteren Druck gemacht hat.