Forum

Re: Apple Music
Antwort #15: Juli 01, 2015, 14:28:32
Ich bin sicher kein Hardcore User sondern einfach nur froh, wenn ich zurecht komme.
Das war Apple auch lange Zeit sehr einfach.

Aber gerade iOS wird für mich immer schwerer zu bedienen.
Wenn dann auch noch eine solche Müll-Software wie jetzt Apple Music verkauft wird, könnte ich durchdrehen.

Das Layout ist übrigens in vielen Ansichten/Fenstern von Apple Music völlig zerhackt.
Die mögen das Programm vor vier Wochen angekündigt haben, mit dem Programmieren hat Apple offensichtlich erst heute Nacht begonnen.

@fränk

Ich schätze Deine Kenntnisse oft höher ein als meine, deswegen hardcore... ;D
Deine Kritik der neueren Apps deckt sich mit meiner.

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Apple Music
Antwort #16: Juli 01, 2015, 14:29:04
Die Stelle, an der ich in iOS das Abo kündigen, bzw. die automatische Verlängerung abschalten kann, finde ich nicht.
Ich lade jetzt auch gerade iTunes 12.1.2 für 10.8.5 und hoffe, dass es darüber funktioniert.

Aber warum sollen die Kids auch ein Abo kündigen können.... ist doch völlig albern.
Re: Apple Music
Antwort #17: Juli 01, 2015, 14:30:17
Ich schätze Deine Kenntnisse oft höher ein als meine, deswegen hardcore... ;D

Glaub mir, kaum einer von denen, die mehr wissen als Du, kommt auch nur annähernd an den Bereich „Hardcore User“. ;D
Re: Apple Music
Antwort #18: Juli 01, 2015, 14:45:18
So, in der aktuellen Version von iTunes kann die automatische Verlängerung des Abos ausgeschaltet werden.
Re: Apple Music
Antwort #19: Juli 01, 2015, 15:13:45
Die neue Unübersichtlichkeit: Einstellungen > iTunes & App Store > Mobile Daten verwenden gilt auch für Apple Music.
Ich fürchte der Schalter ist wichtig.

Die restlichen Einstellungen finden sich, wie erwartet, unter Einstellungen > Musik. Dort lässt sich Apple Musik sogar ausschalten.
Re: Apple Music
Antwort #21: Juli 01, 2015, 16:06:58
Einstellungen > iTunes & App Store > Mobile Daten verwenden

Das finde ich nicht.
Doch.
Re: Apple Music
Antwort #22: Juli 01, 2015, 16:12:01
Dafür finde ich keine Bedienknöpfe mehr.

Die Musik dudelt, wo ich sie unterbrechen kann, vor- oder zurückspulen kann..... es ist mir zu blöd.
Re: Apple Music
Antwort #23: Juli 01, 2015, 20:12:32
in den iOS-Einstellungen unter "Allgemein" die "Einschränkungen" aktivieren und schließlich "Apple Music Connect" abschalten – an deren Stelle tauchen jetzt die Playlists auf

"Interpreten" antippen – in dem dann auftauchenden Menü versteckt sich auch eine Option, nur die offline verfügbare Musik anzuzeigen.
:
http://www.heise.de/mac-and-i/artikel/Ausprobiert-Apple-Music-2733071.html

omg

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple Music
Antwort #24: Juli 01, 2015, 23:11:59
Mittlerweile schafft es Apple wirklich regelmäßig: Ob Podcasts oder Maps oder Photos oder FCP X… die ersten Versionen kann man meistens vergessen. Was ist los in Cupertino?
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Apple Music
Antwort #25: Juli 01, 2015, 23:50:39
Today’s top-level user interface leadership changes at Apple present a fresh opportunity for the company to return to the user-friendly software releases that made it famous:
http://9to5mac.com/2015/07/01/opinion-apple-software-design-opportunity/
Re: Apple Music
Antwort #27: Juli 02, 2015, 08:07:51
Tja, was soll ich sagen...

Ich bin total verwirrt. iTunes Match habe ich sofort verstanden, aber wollte/brauchte ich nicht.
Jetzt bei Apple Music lese ich (zugegebenermaßen nur flüchtig) die Ankündigung und hier eure Meinungen und Berichte. Aber ich weiß effektiv gar nicht, was das jetzt genau sein soll, wie das genau funktionieren soll usw. Ich gehe ziemlich stark davon aus, dass ich das nicht brauche/will.

Kann jemand die Kernpunkte kurz zusammenfassen?
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Apple Music
Antwort #28: Juli 02, 2015, 08:31:28
Es ist wie Spotify ein Streamingdienst.

Man kann sich dort (fast) jede Musik auf seine Geräte streamen und wohl auch, für die offline-Nutzung, auf den Geräten speichern.
Zusätzlich werden dort Playlisten angeboten, die Apple zusammenstellt. Vermutlich nennt man das heute Radio.
Diese Playlists können auch die User zusammenstellen und der Öffentlichkeit zugänglich machen.
Und dann wirbt Apple noch ganz heftig damit, dass man sich mit seinen Stars verlinken kann. Die Kids treten dann direkt mit ihren Helden in Kontakt (sollen sie jedenfalls glauben).

iTunes Match war..... eigentlich ähnlich.

Ach, was weiß ich. Der ganze moderne Mist taugt doch nix! ;)
Re: Apple Music
Antwort #29: Juli 02, 2015, 08:41:48
Nach iTunes/Mac ist jetzt auch die Musik App mit Funktionen überfrachtet. Das neue , am liebsten würde ich sagen eindimensionale ,Design gibt keine Orientierung. Die Sprünge in der Anordnung der Knopfe beim Update sind groß. Unglaublich: einstellungen werden an unerwarteten aber versteckten Orten in der App vorgenommen, in Ios Einstellungen und in den Einstellungen von anderen Apps! (S. O. ) Irgendwi zerfällt alles funktionell wie optisch in Einzelteile. Eine übersichtliche logische Strukturierung findet nicht mehr statt.  Das ist nicht nur nicht Maclike. Das ist das Gegenteil!
« Letzte Änderung: Juli 02, 2015, 08:45:22 von radneuerfinder »