Forum

MacBook Retina 12"
März 09, 2015, 20:56:06
Kann man Flachheit auf die Spitze treiben? Apple kann: Das neue MacBook Retina hat, wie von Gerüchten korrekt vermeldet, ein 12" Display, ist lüfterlos, wiegt 0,9 kg und muss mit lediglich einer USB-C Buchse auskommen. Für diese Buchse bietet Apple Stromadapter (non magsafe, aber mitgeliefert), USB Adapter (19 €), Displayport-, HDMI (89 €)- und VGA-Adapter (89 €), aber keinen Netzwerk- oder Tunderbolt-Adapter. Kombinierte Adapter wird man offenbar den Zubehörhertstellern überlassen (89 €). Für SD-Karten muss ebenfalls ein Adapter bemüht werden. 1,1 bis 1,3 GHz Dual-Core Intel Core M Prozessor, maximal 512 GB SSD, ab 1.449,00 €, Aufpreis für goldfarbenes Gehäuse: 0 €. ;)
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Kleiner-leichter-effizienter-Neues-MacBook-mit-12-Zoll-Retina-Display-und-USB-Typ-C-2571289.html
http://www.apple.com/de/macbook/


Wie man Hardware aktuell auch zusammenbastlen kann, zeigt Dell mit dem XPS: 13" IPS, auch matt, i5 oder i7, kaum größer als Retina 12", 1,2 Kg:
http://www.dell.com/de/p/xps-13-9343-laptop/pd?ref=PD_Family

Und man kann das Ding (obwohl es flacher ist, als ein Macbook Air) selber aufschrauben und eine überall erhältliche SSD mit M.2 Anschluss reinbauen.

« Letzte Änderung: März 09, 2015, 23:53:18 von radneuerfinder »

Florian

  • Es lebe der König!
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #1: März 09, 2015, 22:55:33
Das Dell hat sogar ein Display mit noch höherer Auflösung, aber leider OS X (obwohl, so schlimm ist das auch nicht mehr?).

Ich finde das neue Macbook schon interessant, v.a. weil kein Lüfter mehr drin ist. Das bezahlt man allerdings mit einem Core M, der halt nicht besonders schnell ist. Insofern hält sich die Kunst in Grenzen.
Wahrscheinlich großer Pluspunkt das Keyboard und vielleicht auch dieses Fester-Patschen-Trackfield.

Es ist schon erstaunlich bis faszinierend, dass sich die Apple-Leute immer wieder bemühen, noch schmaler und kleiner zu bauen und es auch schaffen. Beim Laptop macht das sogar noch Sinn. Beim Desktop ist es Schwachsinn hoch drei und vielleicht sollte das dem Herrn Ive mal wer sagen.

_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #2: März 10, 2015, 13:38:06
Toshiba hatte in, glaub 2009, n Notebook mit 700g, 11.6 Zoll
Aktuell sind sie aber auch bei 1,12kg, Core i7
http://www.toshiba.de/discontinued-products/satellite-z930-16w/

Die Farbenauswahl der Macs erinnerte mich ein wenig an die erste Generation der iMacs als als einzige Neuerung neue Farben präsentiert wurden ;-) war glaub 1999.
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #3: März 10, 2015, 13:44:55
Noch dünner.
Noch leichter.

Sind halt "überzeugende" harte Fakten, aber was innovatives, besseres, konsistenteres, nutzerfreundlicheres bzgl. Betriebssystem und Software lässt sich wohl schwerer entwickeln und verkaufen ???

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #4: März 10, 2015, 15:30:51
Klar, denn erstens ist das schwieriger zu demonstrieren, zweitens gehen da die Meinungen meilenweit auseinander. Wie man ja auch hier im Forum immer wieder mal sieht.

Angeblich hat Apple ja vor, bzgl. OS X jetzt mal wieder nachzubessern. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #5: März 10, 2015, 18:56:29
Also ich mach Apple und auch allen anderen Hardware-technisch keinen Vorwurf. Vielmehr ein Hinweis darauf, dass man sich durch Software den Konkurrenten hervorheben kann
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #6: April 14, 2015, 19:56:18
Das MacBook 12“ mit 1,1 GHz hat ungefähr die Rechenleistung eines 4 Jahre alten MacBook Air, behauptet:
http://www.mactechnews.de/news/article/Mittleres-MacBook-12-deutlich-schneller-als-Einsteigermodell-161173.html

Florian

  • Es lebe der König!
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #7: April 15, 2015, 16:54:55
Scheinbar haben wir wirklich den Punkt erreicht, wo - für diesen Moment - die Durchschnitts-User schon länger nicht mehr Leistung brauchen.
An sich erfreulich, kann man doch nicht umhin festzustellen, dass Apple keine Wow-Effekte mehr auslöst und die Powerhungrigen darben lässt.

Und nach ewigem Warten auf den Mac Pro kam dann eine Dose (irgendwie witzig, auf deutsch) mit fragwürdigen zwei GFX-Chips und null Erweiterungsmöglichkeit. Warum? Was einem als Design-Meisterstück verkauft wird, verhindert z.B. auch elegant den Austausch der Grafikchips bzw. -Karte. Da denke ich dann irgendwie schnell an die Mac-Pro-Nutzer der vorherigen Modelle, die diese mit einer neuen Grafikkarte vergleichsweise günstig noch mal up-to-date bringen können, zumindest für viele Anwendungen. Das ist natürlich nicht im Sinne Apples.
Zum anderen steht das Modell seit September 2013 unverändert im Store - gut, ausgeliefert wurde er erst später.

Das andere sind natürlich die sonst überall verbauten Intel-Graphikchips, die jeden noch so schnellen i7 sicher ausbremsen, wenn Pixel ins Spiel kommen - manche Programme berechnen auch schon anderes damit.

Irgendwie fällt auch auf, dass Intel nicht mehr diese Sprünge macht - teilweise sicher auch, weil AMD keine Konkurrenz mehr ist. Aber die Schrumpforgien werden auch nicht einfacher. Damals bei Motorola wäre das Geschrei groß gewesen.

Und hier haben wir ein Macbook mit Inteltechnik aus der untersten Leistungssschublade. Denn so kann man dann noch dünner bauen und die Akkulaufzeit trotzdem hochhalten. Aperture macht damit wohl keinen Spaß, aber… das gibt es ja nicht mehr.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #8: April 22, 2015, 08:42:49
Äh, Flo, ich kann dir da nicht folgen. Natürlich gibts auf dem Markt PCs, die unendlich leistungsfähiger als ein MacPro 12Core sind. Aber wozu, bzw. für wen? Das sind Leute, für die weder Preis noch irgendwas eine Rolle spielt, sondern nur Leistung. 3D etc. Das ist allerdings eine verschwindend kleine Gruppe, zu der nicht mal ich mich zähle, obwohl ich 3D etc. durchaus auch auf der Kiste mache.
Vor 2 Jahren habe ich das damalige iMac-Flaggschiff gekauft. Mit 32 GByte RAM und der größten Fusionsdrive mit einem Raid5-System und der damals besten Grafikkarte für den iMac. Die Kiste befriedigt mich komplett. Seit 2 Jahren. Ich habe selten das Gefühl es könnte schneller gehen. Klar, wenn HD-Filme aus Cinema 4D rausgerendert werden müssen, hätte ich gerne eine Serverfarm, aber das kommt eher selten vor. Für fast alle Anwendungen ist die Kiste schnell genug und mit einem 2. Cinema-Display zusätzlich ist auch noch angenehm zu arbeiten. Der Rechner ist leise, (ich hör nur das RAID), und auch ansonsten ist nix auszusetzen. Der Wiederverkaufswert ist vermutlich nicht schlecht.
Inzwischen bin ich nicht mal scharf auf einen PRO. Ich hatte vorher einen Quad 3GHz der ersten Serie. Tolles Gerät, und war 8 Jahre mein treuer Begleiter. Aber gegen den iMac ist er halt eine lahme Ente geworden.
Momentan warte ich auf einen SCHNELLEN Retina-iMac. Wenn die da noch ne Schippe drauflegen, wird das nein nächster.
Ach ja: ich spiele nicht auf dem Mac. Deshalb ist für mich komplett Wurscht, ob die Grafikkarte DIABLO XXI mit irrwitzigen Frames spielt oder nicht.

Was die Ottonormalverbraucher angeht: Ein MacBook Air reicht in der Regel komplett auch für anspruchsvolle Office-User aus. Und wenns Photoshop sein muss, dafür gibts die 15" Pros. Ich sehe kein Problem bei der derzeitigen Produktauswahl. Alles clevere Geräte.
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #9: April 22, 2015, 09:19:22
Ich sehe kein Problem bei der derzeitigen Produktauswahl. Alles clevere Geräte.

Nüchtern betrachtet stimmt das wohl.
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #10: April 22, 2015, 12:13:51
Ich sehe mich als Ottonormalcomputerverbraucher. Bisher fand ich bei Apple immer einen Allround-Klapprechner um 1000 Euro. Der Retina Nachfolger meines MacBook kostet mit meiner jetzigen Ausstattung (8GB RAM, 1 TB HDD) weit über 2000 €.

Der einzige Mac mit einem guten Preis- Leistungsverhältnis ist der iMac.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #11: April 22, 2015, 13:02:00
Ich sage ja, dass die allermeisten Anwendungen heutzutage mit der Geschwindigkeit der Durchschnittsrechner auskommen. Das gilt daher auch für die Anwender.

Was ich konkret brauche, erläutere ich gleich noch in dem anderen Thema. Auch, dass ich die Desktops von Apple keineswegs für clever halte und mehr. :)

Zurück zum Macbook Retina 12". Hat das denn schon jemand von Euch in der Hand gehabt und konnte den Force-Touch testen?
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #12: Mai 07, 2015, 18:41:41
Konnte das 12" Macbook in einem Apple Store jetzt mal kurz hochheben: erstaunlich sexy, guter Bildschirm. Tastatur und Trackpad konnte ich aus Zeitmangel nicht in die Mangel nehmen. KürzestFazit: der Klapprechner, der am nächsten am iPad ist.

Die Mühen der Adapterei würde ich vielleicht auf mich nehmen:

   
https://www.kickstarter.com/projects/nonda/get-your-macbook-ports-back

Aber wie bekomme ich 1 bis 2 TB in das Book??
Und wie bleibe ich beim Preis unter 1000 €??
Wie bekomme ich DaVinci Resolve zum laufen?
Wie rüste ich nach ein paar Jahren Arbeitsspeicher und Speicherplatz nach?
Wo krieg ich für das Teil ein Betriebssystem her, dessen Programme Drag & Drop unterstüzen?

*heul*

Da bleibt nur Windows(Hardware)? Oder??


Hier wird das Gerät im Video vorgestellt:
http://winfuture.de/videos/Hardware/MacBook-2015-Ein-Notebook-sucht-verzweifelt-seine-Zielgruppe-14463.html

« Letzte Änderung: Mai 07, 2015, 18:50:34 von radneuerfinder »

Florian

  • Es lebe der König!
Re: MacBook Retina 12"
Antwort #13: Mai 08, 2015, 00:38:10
Nachrüsten? Neu kaufen!
Mit dann noch schlechterem OS X!

Aber Hauptsache noch dünner!

_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides