Forum

Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #15: Oktober 07, 2012, 19:34:23
TV richte ich einmal ein und dann läuft er doch. Interaktion beschränkt sich auf ganz wenige Klicks. Auch wenn die meisten Fernbedienungen sehr kompliziert sind und Apple das sicher anders machen würde: Die meisten Tasten bleiben doch eh unbenutzt.
Ein Handy nimmt man am Tag irrsinnig oft in die Hand.

War das beim Handy nicht genau so? Das nimmt man auch erst irrsinnig oft in die Hand seit es ein Smartphone ist. Vorher beschränkte sich das genau so auf wenige Klicks, wenn man telefonieren oder ein SMS schreiben wollte. Oder nicht?

Zitat
Ein TV spielt für viele Leute nur noch eine Nebenrolle, gerade bei den hippen, jungen, die in der iPhone-Schlange stehen.

Es würde mich enorm freuen wenn Du Recht hättest. Aber ich fürchte anderes. Mir scheint das TV auch bei den heutigen Jugendlichen Hauptinformationsquelle und eine weiterhin sehr wichtige und fast pausenlos laufende Unterhaltungsquelle zu sein.
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #16: Oktober 08, 2012, 00:21:06
Also, mit meinen Handys pflegte ich schon immer (oder meistens) eine enge Beziehung, sozusagen. :) Zum Zocken unterwegs z.B., als Wecker und natürlich als Telefon im zeitweisen Dauereinsatz.

TV ist halt da und unterhält/informiert leidlich, nicht so intim immer um uns in der Tasche und geradezu fetischhaft.

Ja, die Menschen schauen viel „Fernsehen“. Aber halt immer mehr übers Internet, am PC und auf Tablets und sogar dem Handy. Wer legt den 25% extra hin für die Apple-Marge?
Design: Kann man sich m.E. nicht mehr genügend abheben
Bedienung: Ist im Endeffekt egal, weil so richtig wichtig nur bei der Einrichtung
Inhalte: Sind die gleichen - und besser zu verbreiten über eine günstige Set-Top-Box.

Okay, kann alles anders sein, aber das müsste ja schon ein Hologramm-TV sein, wenn er ähnlich wie das iPhone den Markt umkrempeln soll. Kann sein, dass Apple das nicht anstrebt und nur wieder die 1% vom Markt will. Nur sind die Erwartungen eben andere.

Kurz gesagt: Was soll der Apple-TV so viel besser können?
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #17: Oktober 08, 2012, 02:05:17
Kurz gesagt: Was soll der Apple-TV so viel besser können?

Ich hoffe mal es wird etwas sein, dass wir uns jetzt noch nicht vorstellen können. Irgendwas neues unerwartetes tolles  ;D
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #18: Oktober 08, 2012, 06:48:33
Ich hoffe mal es wird etwas sein, dass wir uns jetzt noch nicht vorstellen können. Irgendwas neues unerwartetes tolles  ;D

Ich vermute, genau das wird es nicht werden. ;)

Die Marke Apple ist doch längst zum Statussymbol derer geworden, die es sich eigentlich nicht leisten können.
Und die werden auch ein Apple-TV haben wollen, wenn es eins gibt.
Die Menschen mit Kohle sowieso.
Apple steckt doch keine Kohle in wegweisenden aber riskante Produkte, wenn sie mit 'nem Fernseher Geld verdienen können.

Ich habe die Preise für Fernseher nicht im Kopf, aber ca. 50" sollten für 1.000,-€ zu bekommen sein.
Die Herstellungskosten liegen dann vielleicht bei 400,-$, wenn Apple seine Arbeiter in China ordentlich quält und seine Zulieferer an die Kandare nimmt, dann bauen die das Ding für 350,-$.
Das ganze für 3.500,-$ vertickt und schon rechnet sich das.

Dazu könnte ich mir noch eine Deal mit z.B. Sky vorstellen, wie einst mit der Telekom beim iPhone-Start.
Den Fernseher dann über die Media-Märkte mit der Möglichkeit der Ratenzahlung angeboten und die Nummer läuft.


Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #19: Oktober 08, 2012, 07:51:17
Ich sehe das doch ähnlich wie Florian.

Vor dem iPhone hatte ich ein Nokia 3650, da ich bei diesem auch mit dem Mac Kalender und Adressbuch synchronisieren konnte. Ansonsten fand ich das extrem umständlich zu bedienen. Programme irgendwo herbekommen und installieren war grausig, ganz abgesehen von der Bedienung darin. Die Synchronisation klappte meistens, aber nicht immer.

Also da habe ich schon enormes Entwicklungspotential gesehen. Auch wenn ich natürlich die dann kommende Revolution nicht in ihrer Gänze voraussehen haben können.

Beim Fernseher aber...
Tja, eigentlich habe ich da keine großen Wünsche bis auf die grottige einmalige Einrichtung. Da ich aber nur dann einen neuen Fernseher kaufe wenn der alte kaputt ist, also in dem letzten Jahren so alle 10 Jahre einmal, ist das nicht ganz so schlimm.
Die Menüführung und Fernbedienung ist natürlich auch komplizierter als notwendig, aber irgendwie benutze ich das sowieso nicht und wünsche mir da auch nichts. Ich benutze 4 Tastengruppen: Ein-Schalter, Programm umschalten, Lautstärke ändern und den Menüwähler (für Videos auf dem NAS). Die restlichen benutze ich nicht und wüßte auch nicht, warum ich die entsprechenden Funktionen haben wollen sollte.

Mit diesen eingeschränkten Bedienfeldern kann ich problemlos Fernsehen gucken, Filme vom NAS abspielen, Wii spielen und per AppleTV auf die Mediatheken des Mac zugreifen.

OK, man könnte natürlich die Wii (o. Ä.) und das AppleTV in das Gerät integrieren, aber das ist es auch schon. Kein wesentlicher Vorteil, eher ein Nachteil, da dort die Entwicklungszyklen schneller verlaufen als meine Neukaufzyklen beim Fernsehen.

Weiteres Problem:
Beim iPhone und iPad gibt es prinzipiell nur wenige sinnvolle Größen und Apples Weg, jeweils nur eine Größe anzubieten, ist da nicht so nachteilig. Klar wird dann immer noch über eine 7" oder 11"-Größe lamentiert, aber das ist insgesamt recht wenig Unterschied.
Beim Fernseher gibt es aber sehr viele verschiedene Größen. Und bei diesen größen kann man nicht sagen, dass Größe xy optimal oder gut ist. Das hängt von den jeweiligen Wohnverhältnissen und Möbeln ab. Apple müsste hier viele verschiedene Modelle anbieten oder verschenkt viel Potential. Meinen aktuellen Fernseher habe ich so ausgesucht, dass er an die vorgesehene Stelle passt. Das habe ich auf 5mm genau ausgemessen und entsprechend berücksichtigen müssen. Einige Modelle passten nicht an die Stelle bei gleicher Bildschirmgröße, weil evtl der Fuß 5mm höher war und daher nicht passte.

Evtl. wäre es noch sinnvoll, dass man bei einer Integration des AppleTV in das Gerät dort auch Apps ausführen könnte (Spieleplattform). Allerdings hat man auf einem Fernsehgerät kein Touch (auch nicht sinnvoll) oder man müsste Touch mit einem Eingabegerät wie z.B. bei Wii integrieren. Aber auch das ist eher eine Notlösung.

Tja, mir fällt da nicht wirklich was tolles ein, was viele sinnvoll nutzen könnten.

Das die vielen nationalen Film- und Fernsehanbieter da mitmachen und Content bereit stellen, halte ich für völlig utopisch. Das klappt noch nicht einmal national geschweige denn weltweit.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #20: Oktober 08, 2012, 08:38:36
Beim Fernseher gibt es aber sehr viele verschiedene Größen.

Als ob solche Dinge Apple je beeindruckt hätten. Apple wird die Grösse definieren, welche die Kunden zu wollen haben. Und die Kunden werden sie wollen.  ;)
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #21: Oktober 08, 2012, 09:17:00
Apples Rechner gibt's doch auch in verschiedene Größen.

Dann bietet sie drei TVs an, 32", 40" und 55".
3.200,-$/€, 4.000,-$/€ und 5.495,-$/€.
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #22: Oktober 08, 2012, 18:50:13
Also ehrlich gesagt ich bräuchte gar keinen Fernseher von Apple. Wir haben bei uns zuhause einen SONY der hat 1790,00 Euro gekostet und wir haben die kleine AppleTV Box für 99 Euro - fertig ist das perfekte TV Setup. So haben wir normales Fernsehen über HDMI1 Anschluss und Apple Zeugs über HDMI2 Anschluss. Ich kann via Airplay vom iPad und iPhone Sachen auf den SONY TV schicken (das geht erstaunlich gut und flüssig) und ich kann auf Sachen zugreifen wie Netflix (75.000 Filme und TV Serien) sowie Zugriff auf meinen Mac und dessen Inhalt (zirka 1 TB an Filme, TV Shows und Musik)

Wozu also eigentlich noch einen Fernseher von Apple? Diese Frage stellt sich mir.
« Letzte Änderung: Oktober 08, 2012, 18:55:32 von Ninnth »
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #23: Oktober 08, 2012, 18:54:23
Wozu also eigentlich noch einen Fernseher von Apple? Diese Frage stellt sich mir.

Ich brauche den auch nicht.
Wahrscheinlich auch sonst niemand.

Aber Apple schafft es ja Märkte erst zu schaffen, um sie dann zu bedienen.

Hier geht es ja auch weniger darum, ob wir einen Apple-Fernseher brauchen, sondern ob Apple einen Apple-Fernseher braucht oder ob Apple wenigstens die Chance sieht, damit Kohle zu machen. ;)
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #24: Oktober 08, 2012, 19:00:19
Hier geht es ja auch weniger darum, ob wir einen Apple-Fernseher brauchen, sondern ob Apple einen Apple-Fernseher braucht oder ob Apple wenigstens die Chance sieht, damit Kohle zu machen. ;)

Ich hoffe mal das Apple etwas herausbringt an was wir jetzt noch nicht denken. Ein Fernseher müsste dann schon wirklich einen Mehrwert haben, wobei ich jetzt nicht weiß was das sein sollte :)

Von daher gesehen ist meine Meinung dazu erstmal diese: Wenn Apple einfach nur einen TV rausbringt ohne eine extra enorme Überraschung/Zusätzliche coole Must-Have-Features usw. dann denke ich nicht das viele Leute ihren jetzigen gegen den tauschen würden. Und selbst wenn: Einen TV Kauft man vielleicht alle 15 jahre mal neu. Von daher....

Und das weiß sicherlich Apple auch deswegen werden sie vielleicht so etwas auch nicht rausbringen und stattdessen die bestehende AppleTV Box ausbauen.
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #25: Oktober 08, 2012, 19:26:59
Ich glaube nicht, dass aktuelle Fernseher noch 15 Jahre halten (dürfen).

Apple wird die Cloud und iTunes in den Fernseher einbinden, dazu vielleicht noch eine App, die das iPad oder gar den Mac vernünftig auf dem TV abbildet und vor allem ein Fernbedienung für alles anbieten, die wirklich jeder in den Griff bekommt.

Die Fernbedienung wäre dann auch der Punkt, der mich weich kochen könnte. ;)
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #26: Oktober 08, 2012, 19:31:07
Ich hoffe mal das Apple etwas herausbringt an was wir jetzt noch nicht denken. Ein Fernseher müsste dann schon wirklich einen Mehrwert haben, wobei ich jetzt nicht weiß was das sein sollte :)

Yet another 08/15-Fernseher werden die schon nicht rausbringen. Klar wird der etwas anders daherkommen als ein bisheriger Fernseher. Und ganz sicher wird er auch ganz tolle Features haben...incredible...amazing...breathtaking....blablah. Fernsehen wird damit möglicherweise etwas schwierig. Bzw. dann erst mit dem iFernseher 4 einigermassen brauchbar. Aber das ist ja auch nur Nebensache. Man kauft einen Apple-Fernseher ja schliesslich nicht primär zum Fernsehen. Sondern wegen all der anderen tollen Features.

Zitat
Und selbst wenn: Einen TV Kauft man vielleicht alle 15 jahre mal neu. Von daher....

Glaubst Du. Wenn dann erst der iFernseher 3 (die 2 wird übersprungen, denn eigentlich ist der iFernseher ja schon der zweite, weil es gab ja schon AppleTV...)  rauskommt mit noch tolleren Features. Und dann erst der iFernseher 3S, mit um einen halben Zoll vergrösserter Bilddiagonale und Ultraspiegelglas. Dann kann kein Mensch mehr einen alten iFernseher im Wohnzimmer stehen haben. Das geht gar nicht.

Nachtrag: Ähnlichkeiten mit real existierenden Mobiltelefonen sind rein zufällig und überhaupt nicht beabsichtigt. ;)
« Letzte Änderung: Oktober 08, 2012, 19:37:08 von warlord »
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #27: Oktober 08, 2012, 21:21:17
Yet another 08/15-Fernseher werden die schon nicht rausbringen. Klar wird der etwas anders daherkommen als ein bisheriger Fernseher. Und ganz sicher wird er auch ganz tolle Features haben...incredible...amazing...breathtaking....blablah. Fernsehen wird damit möglicherweise etwas schwierig. Bzw. dann erst mit dem iFernseher 4 einigermassen brauchbar. Aber das ist ja auch nur Nebensache. Man kauft einen Apple-Fernseher ja schliesslich nicht primär zum Fernsehen. Sondern wegen all der anderen tollen Features.

Naja ich glaube nicht dass das funktionieren wird mit einem Fernseher. Weil Movies Filme und TV Serien kann man ja JETZT schon mit dem Apple TV sehr gut gucken. Integration zwischen Mac iTunes und allen iOS Devices gibt es auch schon. Sogar eine Remote App auf den iOS Geräten für das aktuelle AppleTV Kästchen.

Mag sein dass ich mich irre, das weiß ja eh niemand hier wie die Zukunft aussehen wird, aber ich finde einfach es gibt zu wenig Anreiz das sich eine Familie die grade mal 1500 Euro ausgegeben hat nun das Teil wegschmeisst nur weil es einen iFernseher von Apple gibt. Das Problem ist nämlich viele Menschen (ich kenne viele persönlich) sind mit diesem Konzept wie es derzeit ist zufrieden und es besteht gar nicht der Bedarf von solch einem extra Gerät. Gut das haben viele auch über das iPad anfangs gesagt, aber das war auch ein 500 Euro Artikel, das kauft man sich schon mal schnell, aber 1500 oder bei Apple vielleicht dann 2000 Euro für einen Fernseher, da ist Schluss mit Impulsiv Käufern und da muss man sich das schon ganz genau überlegen. Und genau das ist es dann was nicht funktionieren wird meiner Meinung nach. Wenn man sich nämlich GENAU überlegt ob es sich lohnt oder nicht lohnt dann kommt man zu dem Schluss das es reiner Luxus ist den man nicht wirklich braucht. Ein iPad oder iPhone sind schon für meine Begriffe keine Luxusartikel mehr da ich zumindest diese täglich viele Stunden in Benutzung habe.

Filme gucken geht super auf einem SONY TV oder jedem anderen TV der über 1000 Euro kostet und ein bisschen Qualität hat. Zum Filme Gucken braucht es keinen iFernseher. Deswegen glaube ich dass es nicht funktionieren wird. Aber wir werden sehen was die Zukunft bringt.

Glaubst Du. Wenn dann erst der iFernseher 3 (die 2 wird übersprungen, denn eigentlich ist der iFernseher ja schon der zweite, weil es gab ja schon AppleTV...)  rauskommt mit noch tolleren Features. Und dann erst der iFernseher 3S, mit um einen halben Zoll vergrösserter Bilddiagonale und Ultraspiegelglas. Dann kann kein Mensch mehr einen alten iFernseher im Wohnzimmer stehen haben. Das geht gar nicht.

Alles klar ;)
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #28: Oktober 08, 2012, 21:25:37
Ich glaube nicht, dass aktuelle Fernseher noch 15 Jahre halten (dürfen).

Nagut das ist dein Glaube :) Ich sehe das halt anders. Wenn man Millionär ist kauft man sich vielleicht jedes Jahr einen aber nicht wenn man einen TV hat der ein Spitzengrät ist und technisch der letzte Schrei, dann muss der bei mir mindestens 10 Jahre halten idealer Weise natürlich länger. So etwas erwarte ich einfach von so einem teuren Gerät. Wenn er also nicht kaputt geht gibt's für mich keinen Grund einen neuen zu kaufen. Alles andere wäre Geldverschwendung und ich bin mir sicher das viele Menschen so denken, zumindest die welche mit ihrem Geld haushalten müssen und Jahrelang sparen bis sie sich etwas teures kaufen können

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Apple nach Steve Jobs
Antwort #29: Oktober 08, 2012, 23:44:51
Sehe ich wie Ninnth.

Ich sag's ja: Müsste schon der erste Hologrammfernseher sein. Oder zumindest wirklich gutes 3D ohne Brille (was es schon gibt, aber unbefriedigend). Aber all dies entwickeln andere und können das halbwegs gut selbst verkaufen. Apple kann hier schon schwerlich das iTüpfelchen draufsetzen, und einen Badaboom! wie beim iPhone schon gar nicht.
Zudem tut's ja auch die kleine Kiste jetzt schon.

Das es ein superschöner Internet-TV würde, ist ja klar. Aber haben wir das nicht schon (fast)?

Gerade fällt mir das iPod Hifi ein… so könnte es nämlich auch gehen.

Zu den 15 Jahren:
HD ready, Full HD, 3D, 3D Full HD mit 4K, Retina 3D mit 8K… der Industrie gehen die Ideen nicht so schnell aus. Und was fränk wohl meinte: Wie lange hält so ein Gerät heute wohl durch? Leider manchmal nur ein wenig länger als die Garantielaufzeit. V.a. wenn man sie voller Software packt und keine Bugfixes macht.
Ich habe mit meinen Computer-LCDs bisher Glück, aber wenn die Industrie hier wirklich für die Ewigkeit baut, wäre das ja geradezu revolutionär.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides