Forum

Re:Der AppStore und die Verlage
Antwort #60: März 02, 2011, 11:20:05
???

Die App verstösst ja aber wohl ohnehin gegen Apples Bedingungen und dürfte gar nicht erhältlich sein, oder?
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)
Re:Der AppStore und die Verlage
Antwort #61: März 02, 2011, 12:55:05
Wenn ich den Heise-Bericht lese, sollen wohl auch InApp-Käufe folgen, die Preislich gleich dem Webshop sind. Dann wäre es wieder in Ordnung.
Allerdings waren doch (Bezahl-)Links, die nach außen führen verboten, oder?
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #62: April 12, 2011, 14:50:25
Ringier lanciert ein monatliches E-Magazin fürs iPad: the Collection. Erhältlich in Englisch, Deutsch oder Chinesisch im App Store für CHF 5.50 bzw. USD 4.99 pro Ausgabe.

http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/medien/ipad_magazin_ringier_1.10218450.html
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #64: Mai 12, 2011, 23:07:40
Was ich interessant finde: Der Aufschrei der Verlage hat nachgelassen. Vielleicht weil ca. 50% der Leser tatsächlich zustimmen, die Daten an die Verlage zu senden?
http://www.macrumors.com/2011/05/11/50-of-ipad-magazine-subscribers-allow-apple-to-pass-info-to-publishers/
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #65: Juni 08, 2011, 17:23:50
Änderung der Richtlinien:
Apps, die außerhalb der Anwendung erworbene Inhalte, genauer gesagt Magazine, Zeitungen, Bücher, Audio- oder Videomaterial, darstellen oder abspielen, müssen diese Inhalte nicht mehr parallel als In-App-Kauf "zum gleichen oder niedrigeren Preis" anbieten
http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-streicht-umstrittene-In-App-Kaufvorgabe-1257422.html
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #66: Juni 08, 2011, 17:33:35
Na also. Geht doch.
Komisch, das Amazon das weiterhin darf....
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #67: Juni 09, 2011, 14:50:04
Komisch. Das man davon jetzt kaum was liest. Erst war der Aufschrei ja groß, nun wurde die Richtlinie entschärft und allen scheint das egal zu sein...

Hier noch ein Bericht von iPhone-Ticker dazu
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #68: Juni 09, 2011, 19:18:49
Komisch. Das man davon jetzt kaum was liest. Erst war der Aufschrei ja groß, nun wurde die Richtlinie entschärft und allen scheint das egal zu sein...

Auch bei der Überraschung, dass sehr viele Kunden der Datenweitergabe zustimmen, war man ganz ruhig. Dabei hätten die deutschen Journalisten doch damit ein gutes Argument in den derzeitigen, sehr schwierigen Tarifverhandlungen. Es ist ja scheinbar wirklich nicht so, dass Apple den Verlagen schadet.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #70: Februar 07, 2012, 01:13:40
Womit bestätigt ist, dass Apples Anwälte hier nur verwirrend, super-absichernd, formuliert hatten und Apple sich nicht bei den Inhalten bedienen wollte.
Wie alle halbwegs informierten Beobachter das auch verstanden hatten. Aber Panik schüren macht scheinbar mehr Spaß.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #71: April 04, 2012, 12:45:31
Ich packe es mal hier rein, auch wenn es noch keine iPad-Version gibt, sondern momentan nur eine für Android. Soll aber bald kommen.

Einige US-Verlage haben sich jetzt zusammen getan und bieten „all you can read“-Pakete ab 10$ im Monat.
Da sind v.a. werbeüberladene Mode- und Lifestyle-Magazine.
Für 15$ aber bekommt man dann schon zusätzlich u.a. den New Yorker und Time, also tatsächlich Journalismus.
http://www.nextissue.com/storefront/

Im Endeffekt werden teilweise sogar gute Inhalte also fast verschenkt. Klar, man kann die Hefte nicht weiterreichen, aber fürs Familien-Tablet ist da schon für alle was dabei. Gut für die Kunden? Auf Dauer kann so Qualitätsjournalismus nach meiner Rechnung nicht mehr finanziert werden.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #72: November 24, 2012, 17:54:12
Alberne Posse um ein paar Nacktphotos in uralten Hippie-Büchern:
http://www.sueddeutsche.de/digital/apple-sperrt-hippie-buecher-think-pruede-1.1531720
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #73: Dezember 12, 2012, 13:53:35
Re: Der AppStore und die Verlage
Antwort #74: März 05, 2013, 12:12:16
Bezüglich der viel diskutierten 30%-Marge, welche Apple angeblich gerade mal so erlaubt, die Stores ohne rote Zahlen zu betreiben, bin ich in der NZZ eben auf eine interessante Vergleichszahl gestossen: der "virtuelle Dorfladen" Vrenelis Gärtli, der Schweizer Kleinproduzenten und Bauernbetrieben ermöglicht, ihre Produkte direkt an den Konsumenten zu bringen, behält gemäss dem Bericht eine Marge von 20% ein. Und das scheint zu rentieren. (Und wohlgemerkt, dieser Store muss zwingend für sich selbst rentieren und kann nicht noch teilweise als Antriebsmotor für ein eigentlich in einem anderen Bereich liegendes Kerngeschäft betrachtet werden, der global betrachtet selbst dann noch rentieren würde, wenn er für sich allein betrachtet rote Zahlen generieren würde.)

Da bleiben mir dann eigentlich nur zwei mögliche Schlüsse: entweder schafft die wertvollste und hoch profitable Firma Apple nicht, was ein kleines Schweizer Hinterzimmer-Unternehmen schafft. Oder Apple lügt bezüglich der Store-Gewinnzahlen schamlos. Beide Varianten werfen kein besonders gutes Licht auf die Firma.
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)