Forum

automatische Helligkeitsanpassung?
Januar 03, 2011, 16:38:46
Eine automatische Anpassung an die Umgebungshelligkeit hat mein MacBook nicht. Hier gibts sowas eitgesteuert:
http://www.stereopsis.com/flux/

Auch die Farbtemparatur wird nachgeführt. Ist das empfehlenswert? Hat jmd Erfahrung damit?

Florian

  • Defender of the Crown
Re:automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #1: Januar 03, 2011, 17:41:43
Nein, kenne ich nicht, aber habe enorme Zweifel an der Sinnhaftigkeit. Es scheint sich aber um die Farbtemperatur und nicht die Helligkeit zu drehen.
Also probiere ich es aus, ob's vielleicht doch was taugt. Werde berichten.

Update:
Es ist tatsächlich so. Mit nur vier Einstellungsmöglichkeiten (Daylight, Tungsten, Flureszent, Halogen) will man die Wahrheit erfassen. Mit anderen Worten: Bei künstlicher Beleuchtung (die wird angenommen, wenn die Sonne untergegangen ist am Einsatzort, den man angibt) wird die Farbe wärmer, wobei man das plötzlich haben kann oder mit einstündigem Übergang. Wenn dann würde ich diesen Übergang empfehlen, denn schaltet man in 20 Sekunden um, wird's unangenehm, man braucht ewig bis das Bild wieder als normal akzeptiert wird., zunächst hat man die starke Versuchung heller zu schalten.

Da wohl in den meisten Räumen wohl eher keine gleichmäßige Beleuchtung stattfindet, und auch Dinge wie  Leuchtrichtung und Wandfarbe keinerlei Rolle spielen, wird nur eine Annäherung ans Wunschergebnis (der Programmentwickler) möglich.
Farbverbindliche Aufgaben scheiden natürlich völlig aus.

Was ich lustig finde, ist das in den FAQ steht, man könne Tageslicht und Beleuchtung ja austauschen, wenn man nachts arbeitet. Das beisst sich doch irgendwie mit der Argumentation man solle das Bild der Beleuchtung anpassen.
Außerdem denke ich mal, dass gerade im Mac-Bereich sehr viele Leute auch nach Sonnenuntergang noch am Rechner sitzen.


Also Ihr seht mich sehr skeptisch. Momentan haben meine Augen auch noch Probleme mit der warmen Farbe.
« Letzte Änderung: Januar 03, 2011, 18:05:50 von Florian »
_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!

Florian

  • Defender of the Crown
Re:automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #2: Februar 13, 2011, 17:59:09
Status-Bericht:
Man gewöhnt sich dran und tatsächlich wirkt die warme Farbe angenehmer.
Einen wirklichen Einfluss auf meine Augen oder das Schlafverhalten kann ich nicht beweisen. Zwischendurch hatte ich Flux auch abgesetzt. Tatsächlich habe ich aber dank Sleep Cycle Alarm Clock eine Statistik meines Zubettgehens . Das liegt mit Flux etwas früher - aber das liegt natürlich vorangig an anderen Faktoren. Oder? :)

Letztendlich kann ich also wirklich keine vernünftige Aussage machen. Aber ich habe  mich daran gewöhnt und verwende es erstmal weiter.
_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!
Re: automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #3: August 28, 2012, 14:05:38
Display-Licht kann Einschlaf-Störungen verursachen:
http://winfuture.mobi/news/71693
Re: automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #4: Dezember 23, 2014, 17:03:11
Florian, hast mittlerweile Langzeiterfahrungen mit f.lux?

Hier wird in die gleiche Kerbe geschlagen:
http://www.golem.de/news/buch-vs-e-reader-elektrisches-lesen-verschlechtert-den-schlaf-1412-111330.html

Florian

  • Defender of the Crown
Re: automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #5: Dezember 23, 2014, 18:56:36
Ich merke es gar nicht mehr*. Farbkritisch darf man natürlich nicht arbeiten damit.

Gestern habe ich die Startobjekte zufälligerweise gerade aufgeräumt und konnte mich aber nicht entschließen, es herauszunehmen.

Was die Schlafstatistik angeht, ist sie wieder unter aller Sau. Die Technik ist sicherlich nur teils schuld, aber wenn, dann liegt das sicherlich auch an den i-Geräten, denen ich jetzt aber zumindest den Zutritt zum Schlafzimmer verboten habe.
Und hier ist auch der einzige Makel (*). Nutzt man, multitasking-befähigt wie man ist ;), mehrere Geräte gleichzeitig - etwa iPad und Mac - ist der Unterschied natürlich extrem und störend.

Die Farbe halte ich persönlich für nur einen Faktor. Das Leuchten an sich ist rein subjektiv schlimmer, ich habe den Mac auch immer recht weit herab geregelt. Trotzdem glaube ich, dass das Programm einen Beitrag leisten kann.
« Letzte Änderung: Dezember 23, 2014, 19:19:45 von Florian »
_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!
Re: automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #6: Dezember 24, 2014, 13:19:01
Vielen Dank für den ausführlichen Bericht!

Florian

  • Defender of the Crown
Re: automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #7: Dezember 26, 2014, 15:24:35
Naja, würde gerne mehr berichten. Man kann es halt nur sehr schwer gewichten.

Zum Schreibtischlicht passt der das Monitor-Licht mit flux aber auf jeden Fall besser. Das ist vielleicht auch ein willkommener Effekt. Was ich noch sagen wollte: Mein Schlaf an sich ist schon okay, wenn ich mal schlafe, ich mache halt immer zu lang, wenn ich mal „drin bin“ (an einem Thema/Projekt). Große Probleme mit dem Schlaf hatte ich fast nie und wenn dann aus ganz anderen, nachvollziehbaren Gründen.

_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!
Re: automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #8: Januar 18, 2015, 13:46:45
Ich habe flux jetzt seit wenigen Wochen in Betrieb.

Ich installierte das Programm um 21 Uhr und das Programm schaltete automatisch meine Bildschirmwiedergabe auf "Bedtime 1900° K". Mein Schock hätte kaum größer sein können. Die gesamte Darstellung war mit dem Farbton einer Blutorange getränkt. Ich habe gedacht, das halte ich keine 2 Minuten aus. Außerdem schien der NonRetina Bildschirm meines 13" MacBooks der Aufgabe kaum gewachsen. Über das ganze Display ergab sich ein Farbverlauf von oben orange nach unten grün. :-X  Weiß jemand warum die Voreinstellung von f.lux so krass ist: Tag 6500°, Sonnenuntergang 3200°, Nacht 1900° Kelvin ???

Ich habe dann die Effekte abgemildert auf 5600°, 4000° und 3400° Kelvin. Und mich daran gewöhnt. Nach 10 Tagen habe ich zum ersten mal nachgeschaut ob der Autostart für das Programm noch funktioniert, da ich auch nach dem 2. prüfenden Blick keinen Farbstich mehr erkennen konnte. Schon mal wieder erstaunlich, die menschliche Wahrnehmung. Selbst der Grünstich ist, nachdem er bei 3400° K eh schon unbedeutender geworden war, irgendwie komplett verschwunden …

Eine vorher bei 6500° K (OS X Werkseinstellung) spät abends manchmal von mir verspürte ganz, ganz, gaanz leichte NetzhautUnangenehmität ist verschwunden. Ich finde das Bild jetzt angenehmer. Einen Farbstich nehme ich nicht wahr. Auch nicht bei Filmen. Das Programm bleibt drauf! Fotobearbeitung habe ich noch nicht probiert. Schlafstörungen hatte ich weder vor noch nach der Installation.


Hier eine Radiosendung zum Thema:
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2015/01/17/drk_20150117_0905_e36dea30.mp3

« Letzte Änderung: Januar 18, 2015, 14:17:30 von radneuerfinder »

Florian

  • Defender of the Crown
Re: automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #9: Januar 18, 2015, 14:01:52
Habe die Einstellung auch angepasst, und mit sehr langsamer „Erwärmung".
Der Schock ist normal, ging mir auch so. Du kannst auch mal den Test machen, und ein Handy daneben halten - immer wieder krass, wie groß der Unterschied doch ist, den man gar nicht mehr wahrnimmt. Gewöhnung ist schon ein extremer Faktor in Wahrnehmung und Leben…
_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!
Re: automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #10: Januar 18, 2015, 19:34:01
f.lux für iOS gibts auch. Aber nur mit Jailbreak:
https://justgetflux.com/ios.html
Re: automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #12: Oktober 12, 2015, 15:22:44
« Letzte Änderung: November 11, 2015, 09:29:03 von radneuerfinder »
Re: automatische Helligkeitsanpassung?
Antwort #13: November 12, 2015, 23:46:28