Forum

Re: DE-Mail
Antwort #45: Februar 23, 2015, 10:52:48
Bundesregierung: Eine Bewertung, wie sich die De-Mail bewährt und wo das System verbessert werden muss, sei ... noch nicht möglich:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Bundesregierung-De-Mail-noch-ohne-kritische-Masse-2557257.html

Florian

  • Defender of the Crown
Re: DE-Mail
Antwort #47: März 07, 2018, 19:15:34
Die Infrastruktur ist also auch noch anfällig:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Fehler-im-De-Mail-Verzeichnis-bei-United-Internet-behindert-elektronischen-Rechtsverkehr-3988438.html

Ich habe neulich einen Antrag für einen Zuschuss zur Heizungserneuerung gestellt. Da war von DE-Mail keine Spur. Auch bei Gerichtsschreiben nicht. Auch der ach-so-tolle Personalausweis wird nicht gefordert oder als Möglichkeit zum Identitätsnachweis angeboten.
Dafür betreiben die dann teilweise Upload-Portale, wo man nach kompliziertem Prozedere unterschriebene Dokumente im Original (wörtlich wiedergeben) hochladen soll.   
Noch steht da dann: Oder postalisch. Adresse steht gut versteckt woanders. Nur muss man die Rechnung laut Handwerker zwei Jahre aufbewahren soll (die Angabe ist m.W. maßgeblich) - nun unterschreibt man, dass man auf eine Zurückgabe verzichtet.
« Letzte Änderung: März 07, 2018, 19:21:39 von Florian »
Re: DE-Mail
Antwort #48: März 18, 2018, 11:21:41
https://www.heise.de/ct/artikel/De-Mail-fuer-den-Rechtsverkehr-nutzen-3986687.html

Der Berliner Justizsenator (46, Grüne), samt angeschlossener Justizverwaltung, schafft es meine Vorurteile über berliner (preußische?) Behörden zu toppen:
https://www.heise.de/ct/ausgabe/2018-7-Wie-die-Justiz-den-elektronischen-Rechtsverkehr-behindert-3992881.html