Forum

Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Juli 10, 2020, 09:03:09
Hallo Leute, ich habe einen Late 2015 iMac in quasi Vollausstattung (32 GB RAM). Zugegeben, auf der internen HD (500er SSD) ist nicht mehr allzuviel Platz, sodass ich schon ne Menge ausgelagert habe (iTunes, Photos etc). Es sind noch rund 80-90 GB "frei", zusammen mit der iCloud. Nun habe ich ein Phänomen, das alle 14 Tage mal auftritt: Internet wird zunächst super langsam, dann geht alles nur noch mit gebremstem Schaum, schliesslich ist de Rechner komplett offline (die anderen Rechner im Netz sind weiterhin im Internet!). Der HD-Platz wird nun ganz knapp, weil keine Verbindung mehr zur iCloud. Da geht dann nur noch ein Hard-Reset, weil sich nicht mal mehr die Programme beenden lassen. Wenn ich die Kiste wieder neu starte, ist wieder alles ok. Warum fliegt die Kiste (Mojave!) aber überhaupt aus dem Netz???
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #1: Juli 10, 2020, 09:15:44
Warum fliegt die Kiste (Mojave!) aber überhaupt aus dem Netz???

Dazu fällt mir leider überhaupt nichts ein. Ich habe hier auch das Problem, dass ein FireTV-Stick jeden Tag ab ungefähr 22 Uhr behauptet, keine Internetverbindung mehr zu haben. Er zeigt an, dass die WLAN-Verbindung vorhanden und gut ist, aber die weitere Verbindung ins Internet sei angeblich nicht da. Selbst Neustarts helfen da nicht. Aber nun genügend OT.

Es sind noch rund 80-90 GB "frei"

Das ist zunächst einmal völlig ausreichend.

Zitat
Der HD-Platz wird nun ganz knapp, weil keine Verbindung mehr zur iCloud.

Geht erst die Internetverbindung weg und dann füllt sich die SSD oder füllt sich erst die SSD und dann geht die Internetverbindung weg?
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #2: Juli 10, 2020, 13:46:17
Funktioniert nur das Internet nicht, oder friert der Rechner mehr und mehr ein?
Ich frage, weil ich das von Safari kenne, erst wird es langsam, dann friert alles ein.

Falls nur das Internet sporadisch ausfällt, kann es zahlreiche Ursachen haben. Wackelkontakt am Kabelanschluss, alternativ WLAN-Störungen, die nur am Mac-Platz greifen. iCloud-Hänger, großvolumige Transfers (Backup?), Routereinstellungen...


OT:
Mein Firestick braucht nach dem Einschalten der Steckdosenleiste mehrere Minuten Bedenkzeit. Missachten dieser Regel führt zum Verlust der Verbindung - albern, dass in Netzwerkeinstellungen einzig steht: Ethernetkabel nicht angeschlossen.
Habe natürlich noch nie eins benutzt. Neustart regelt das meistens, aber es bleibt Tatsache, dass der Stick zahlreiche Fehler hat, die einem das Ganze vermiesen. Von der zunehmenden Langsamkeit ganz zu schweigen.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #3: Juli 10, 2020, 16:02:58
Hmmm, bist Du Dir sicher, dass wirklich zunächst nur das Internet langsamer wird und dann weg ist und der Rest anfangs noch völlig normal läuft? Oder wird der ganze Rechner plötzlich langsam bis alles blockiert?
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #4: Juli 15, 2020, 10:44:04
Es läuft so: zuerst wird Safari langsamer, dann geht’s gar nicht mehr. Dann sehe ich oben in der Leiste, dass WLAN aus ist (Netzwerk läuft auf WLAN UND LAN-Kabel). Dann geht gar nix mehr, und Programme lassen sich nicht mal beenden. Adobe schmeisst ne Warnung aus, dass keine Verbindung zur Cloud besteht, also die Programme nicht laufen.  Da gibt’s nur noch Hard-Reset. Danach ist alles ok. iTunes braucht halt ewig, bis alles überprüft ist. Und blasen tut die Kiste natürlich zwischendrin auch.

Meine Vermutung: Irgendwie bricht die Verbindung zur Cloud ab. Dann muss die Kiste natürlich alles lokal machen, was sie machen soll. Lokal ist allerdings wenig Platz da, weil nix mehr geschaufelt werden kann. Virtueller Speicher geht auf 0, Bämm.
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #5: Juli 15, 2020, 11:38:11
Es läuft so: zuerst wird Safari langsamer, dann geht’s gar nicht mehr.

Und genau zu diesem Zeitpunkt, bei dem Safari langsamer wird bevor es gar nicht mehr geht:
Bist Du Dir sicher, dass wirklich zunächst nur Safari langsamer wird und dann weg ist und der Rest anfangs noch völlig normal läuft? Oder wird zu der Zeit der ganze Rechner langsam bis alles blockiert?

Zitat
Meine Vermutung: Irgendwie bricht die Verbindung zur Cloud ab. Dann muss die Kiste natürlich alles lokal machen, was sie machen soll. Lokal ist allerdings wenig Platz da, weil nix mehr geschaufelt werden kann. Virtueller Speicher geht auf 0, Bämm.

Aber Du hast doch 80-90GB frei. Was wird denn da lokal gemacht, was in so kurzer Zeit 80-90GB Platz einnimmt und normalerweise in der Cloud landet? Wie groß ist denn Deine Cloud? ???

Meine Vermutung geht in eine ganz andere Richtung, weil ich dieses langsamer werden bis alles stehen bleibt vor sehr vielen Jahren schon mal hatte.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #6: Juli 16, 2020, 07:58:05
Wenn die Cloud weg ist, zeigt die Festplatte nur noch < 30 GB an. Das könnte bedeuten, dass tatsächlich wegen intensivstem Swapping nichts mehr geht. Die Meldung: zuwenig Festplattenplatz kommt übrigens NICHT.
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #7: Juli 16, 2020, 08:41:52
Wenn die Cloud weg ist, zeigt die Festplatte nur noch < 30 GB an.

D.h. die Platte ist noch lange nicht voll. Wenn noch 30GB frei sind, ist das problemlos.

Zitat
Das könnte bedeuten, dass tatsächlich wegen intensivstem Swapping nichts mehr geht.

Mir erschließt sich nicht nicht, warum bei fehlendem Internetzugang Swapping (also das Auslagern von RAM auf die Platte) auftreten soll. Das hat doch gar nichts miteinander zu tun.

Meiner Meinung nach ist das Fehlen der Internetverbindung nicht die Ursache, sondern eine Folge Deines Problems. Anders ist es nicht logisch.

Deine Theorie:
- Die Internetverbindung geht weg, daher müssen Daten lokal gespeichert werden.
- Die Platte wird dann voll geschrieben.
- Wenn die Platte voll ist, dann geht nichts mehr.
So ein Szenario ist meiner Meinung nach prinzipiell möglich. Aber Deine Beschreibungen widersprechen dieser Theorie:
- Die Platte hat vor dem Ausfall der Internetverbindung 80-90GB Platz. D.h. wenn die Platte vollgeschrieben werden würde, müssten 80-90GB an Daten irgendwo erzeugt werden, die normalerweise in der Cloud gespeichert werden würden. Das halte ich für unwahrscheinlich, denn je nach Internetverbindung dauert der Upload von 80-90GB Daten sehr lange (bei einer 100er-VDSL im Idealfall schon 4,5h). D.h. auch, dass dieses langsamer werden bis zur Blockade nicht allzu schnell gehen dürfte (in dem Beispiel 4,5h) und Deine Internetleitung ständig mit fast vollständigem Upload belegt ist. Zudem ist eine Cloud, der Du ständig so große Datenmengen hinspeicherst (im Beispiel 80GB alle 4,5h) ziemlich unüblich/teuer.
- Die Platte hat bei Auftreten des Problems noch genügend Platz (<30GB).
- Der RAM-Bedarf (Grund für Swapping) steigt nicht an, wenn man Daten nicht in der Cloud auslagern kann. Dann steigt nur der Bedarf an Plattenplatz an. Denn in die Cloud werden nur Daten ausgelagert, die auf der Platte gespeichert werden sollen. Nicht Daten, die im RAM liegen.

Ich habe eher zwei Vermutungen:
- Irgendetwas läuft Amok und verbraucht riesige Mengen an RAM. Dann erfolgt ein immer stärkeres Auslagern des RAM auf die Platte, der Rechner wird immer langsamer, immer mehr Softwarekomponenten funktionieren nicht mehr (u.a. auch die Cloudanbindung) und AFAIK hat das Swapping auch eine Obergrenze lange bevor die Platte voll ist. Wenn das Swapping dann voll ist, geht nichts mehr.
- Die Platte hat einen Defekt und lässt irgendwann z.B. keine Schreibvorgänge mehr zu (sowas hatte ich mal vor vielen Jahren). Dann wird auch eine Softwarekomponente nach der anderen immer langsamer oder bleibt stehen, weil auf das Schreiben gewartet wird.
In beiden Fällen sieht man aber vor dem vollständigen Blockieren, dass nicht nur Safari langsamer wird, sonder das Problem allgemeiner Natur ist. Daher meine Frage:
Bist Du Dir sicher, dass wirklich zunächst nur Safari langsamer wird und dann weg ist und der Rest anfangs noch völlig normal läuft? Oder wird zu der Zeit der ganze Rechner langsam bis alles blockiert?
Wie lange dauert eigentlich ungefähr dieser Vorgang des langsamer werdens bis zur vollständigen Blockade?

Schau doch mal in der Aktivitätsanzeige nach, wie die Lage bei CPU, RAM, Platte und Netzwerk ist, während Safari langsamer wird und noch nicht alles blockiert ist.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #8: Juli 16, 2020, 17:49:26
Ich werds beim nächsten Mal versuchen zu beobachten, was da frisst. Notgedrungen werde ich mal ein OS auf eine externe Platte verlegen, um auf Nummer sicher zu gehen. Dann werde ich die interne SSD überprüfen. Da hängt wie Thunderbolt ein 5-Platten-System dran. Platz wäre da also für eine zweite OS-Installation.
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #9: Juli 16, 2020, 20:18:40
Du kannst die SSD auch direkt überprüfen (SMART-Parameter auslesen). Dafür brauchst Du kein externes System. Nur nicht mit dem FPDP, das zeigt ja nur den Gesamtzustand von SMART an bzw. analysiert die Datenstruktur.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #10: Juli 17, 2020, 07:04:00
Ja, und mit was mach ich das?
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #11: Juli 18, 2020, 13:30:49
Ich komme gerade ein paar Tage nicht an meinen Mac zum Nachschauen, aber prinzipiell gibt es da mehrere Programme. SMARTInfo, SMARTReporter, DiskX und ähnliche.
Aber auch die können nicht alle Hardwaredefekte anzeigen.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

mathias

  • Heute schon promoviert?
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #12: Juli 25, 2020, 17:52:27
Hast du mal mit EtreCheck oder DetectX o.ä. geprüft? Vielleicht gibt's da ja eine Info.
_______
"ihr sechs spielt jetzt 5-gegen-2!"
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #13: August 02, 2020, 15:23:48
Scheint so, als hätte ich die Chose auf die harte Tour kennenlernen müssen. Die Kiste stand, weil im LaCie 5er-Laufwerk, das per Thunderbold mit dem Mac verbunden ist, eine der wichtigsten Festplatten am abkacken war, und offenbar immer mal Probleme machte. Die stand manchmal, dann steht alles, weil das LaCie es nicht toleriert, dass eine der 5 Platteneinschübe leer ist, oder nicht funktioniert. Dann reisst das den gesamten Mac mit und der steht auch. Gerade läuft das Backup-Zurückspielen aus TimeMachine (vom Freitag abend). Ich hoffe es funktioniert.
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Mac steht, kein Internet. Ganz komisches Problem
Antwort #14: Gestern um 23:07:55
Wow, hätte ich auch nicht dran gedacht.
Danke für die Rückmeldung, vielleicht hilft es Mal jemandem. Viel Glück mit der Beseitigung des Problems.

_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides