Forum

Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufireden
Antwort #15: Juni 25, 2019, 07:59:57
Ja, ich bin auch überzeugt, dass hier nicht die eigentliche Idee das Problem ist, sondern die nicht vollständige und daher wenig Vertrauen erweckende Umsetzung. Jetzt hat man ein MischMasch: ein nicht vollständig umgesetztes Konzept, plus noch so viel vom alten Konzept, dass es gerade noch so nutzbar ist. Das macht Computer so kompliziert. Und das bei einer, der zwei grundlegenden Funktionen* eines Computers!  :'(

 * 1. Speicher für Inhalte, 2. Werkzeug

Ich glaube eher, dass beides zum Problem gehört.
Selbst wenn Apple zu 100% nur das neue System umsetzt, dann arbeiten die Programme von anderen immer noch nach dem alten Konzept. Das könnte man nur ändern, wenn man die Fremdhersteller zum Ändern zwingt und alte Programme am Starten gehindert werden. Das will nun wirklich niemand.

Und dazu kommt, dass dieses neue Konzept so völlig gegen die etablierten Arbeitsweisen geht, dass man einfach nicht umstellen möchte. Einen wirklich Vorteil sehe ich an der Stelle auch nicht.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufireden
Antwort #16: Juni 25, 2019, 08:31:20
In iOS ist das Konzept nach meiner Beobachtung recht dominant. Ich würde sagen zul 98 % umgesetzt. Das führt durchaus zu Verwirrung, wird aber doch irgendwie akzeptiert.
Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufireden
Antwort #17: Juni 25, 2019, 08:55:31
Ich bezog mich jetzt rein auf mac OS.
An einem Desktoprechner gibt es lange etablierte Konzepte. Um diese zu ändern bedarf es großer Anstrengungen. Man muss Fremdhersteller auch zum Wechsel des Konzeptes zwingen oder man bekommt einen Mischmasch. Und ohne erheblichen Vorteil oder erheblichen Zwang wird da kaum einer mitziehen. Schau Dir doch mal an, wie viele Programme von Fremdherstellern das Konzept umgesetzt haben.

Bei iOS sieht es anders aus. Das ist ein komplett neues System gewesen, auf dem es keine alten Programme mit altem Konzept gab. Und es war eine neue Nutzungsart, bei dem Änderungen der Konzepte eher akzeptiert werden. Das Bedienkonzept (Touch) war ja auch komplett neu und anders.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufireden
Antwort #18: Juni 25, 2019, 15:28:17
Nachtrag zu Pages:

Es gibt doch die Funktion "Dokument speichern unter...".
Sie heißt allerdings "Duplizieren", liegt aber in den Menüs an der gleichen Stelle wie normalerweise "Speichern unter..." und benutzt auch den gleichen Shortcut CMD-Shift-S.

Nee nee, viel einfacher: Bei aufgeklappten Menü - Alt-Taste drücken! Dann wird aus Duplizieren "Sichern unter"
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)

mathias

  • Heute schon promoviert?
Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufireden
Antwort #19: Juni 25, 2019, 18:50:23
In Safari gibt es Ablage > Sichern unter.

Das ist eine Ausnahme, da man ja in Safari mit Daten arbeitet, von denen man keine Originaldatei besitzt. In Wirklichkeit bedeutet dieser Punkt also "Exportieren".

In Pages wird Ablage > Sichern unter angezeigt, wenn man die 'alt' Taste drückt.
Ja, genauso ist es. Durch Aufrufen des Menüpunktes "Ablage > Zurücksetzen auf > Zuletzt geöffnet" kann man das aber jederzeit rückgängig machen, mithilfe der dort angezeigten "Versionen" auch beliebig später.
Danke für die Info. Wie viele Versionen werden denn gespeichert? Bzw. bis wie weit in die Vergangenheit? Und werden die Versionen als verschiedene Dateien gespeichert oder nur das Delta/die Änderung?
Ja, ich bin auch überzeugt, dass hier nicht die eigentliche Idee das Problem ist, sondern die nicht vollständige und daher wenig Vertrauen erweckende Umsetzung. Jetzt hat man ein MischMasch: ein nicht vollständig umgesetztes Konzept, plus noch so viel vom alten Konzept, dass es gerade noch so nutzbar ist. Das macht Computer so kompliziert. Und das bei einer, der zwei grundlegenden Funktionen* eines Computers!  :'(
Ein schönes Beispiel für mich ist das Launchpad und die Taskleiste/Dock. Das Launchpad ist iOS orientiert, brauche ich aber nie. Finde das Dock viel besser. Aber ich bin eben oldschool PC Nutzung konditioniert. Das kriegt man wahrscheinlich einfach nicht mehr weg.
_______
"ihr sechs spielt jetzt 5-gegen-2!"
Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufireden
Antwort #20: Juni 26, 2019, 08:33:30
Ein schönes Beispiel für mich ist das Launchpad und die Taskleiste/Dock. Das Launchpad ist iOS orientiert, brauche ich aber nie. Finde das Dock viel besser. Aber ich bin eben oldschool PC Nutzung konditioniert. Das kriegt man wahrscheinlich einfach nicht mehr weg.

Das geht mir genauso. Mit Launchpad kann ich nichts anfangen. Ich benutze noch nicht einmal das Dock zum Starten, sondern nur um zu sehen, was läuft und manchmal zum Wechsel zwischen Programmen oder für Drag'n'Drop.
Zum Starten drücke ich einfach CMD-Space, tippe die Anfangsbuchstaben und drücke Return. Schneller geht’s nicht.
Selbst unter iOS benutze ich für wenige genutzte Apps diese Methode (oder auf fremden Geräten), weil das schneller ist, als nach der App im Springboard zu suchen.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufireden
Antwort #21: Oktober 28, 2019, 19:24:18
... Werbeblocker einsetzen! ...

Das ist mir jetzt schon peinlich, weil ich nicht weiß, wie das geht oder ob man das irgendwo einstellen kann auf der Safari  :P
Kannst Du mir einen Hinweis dazu geben?
_______
"Die menschliche Beziehung zur Welt hat etwas tief, initial Lädiertes." [J. Lacan]

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufireden
Antwort #22: Oktober 28, 2019, 23:19:20
Es gibt zahlreiche Werbeblocker als Erweiterungen für Safari oder Firefox, Chrome usw.
Die bekanntesten sind Adblock Plus und Ghostery und für Firefox auch Noscript, mit dem man Skript-Erlaubnisse verwalten kann.
Kannst Du in Safari oder Firefox über die jew. Erweiterungs-Portale direkt installieren. Geht irgendwie über die Menüzeile in Safari, kann ich gerade nicht genauer sagen.

Eine andere Möglichkeit ist ein lokaler Proxy wie Privoxy (Software) oder, dann für alle Geräte, ein Extragerät wie ein Raspberry mit entsprechender Software. Das ist aber deutlich aufwendiger als eine Erweiterung zu installieren.

Bei allen Möglichkeiten muss man damit leben, dass manche Seiten dann nicht mehr funktionieren. Kann ich aber gut darauf verzichten.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufireden
Antwort #23: Oktober 29, 2019, 06:16:07
Bei allen Möglichkeiten muss man damit leben, dass manche Seiten dann nicht mehr funktionieren. Kann ich aber gut darauf verzichten.

Im Moment beobachte ich, wie einige Seiten zwar noch auf den Ad-Blocker des Users hinweisen, nun aber zulassen, dass der der Hinweis geschlossen werden kann und die Seite lesbar wird.

mathias

  • Heute schon promoviert?
Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufrieden
Antwort #24: November 11, 2019, 14:30:52
Geht hier ja parallel mit dem Produktqualitätsthread. Apple entfernt sich immer schneller immer weiter von mir. Die Produktpalette passt nicht, die Preise passen nicht, und die Nutzerfreundlichkeit passt auch nicht mehr. Oder mit anderen Worten: Apple hat nach meinem subjektiven Empfinden qualitativ zu Windows aufgeschlossen, aber dafür ist die notwendige Apple-Hardware auch ca. doppelt so teuer. Komisch, aber vor der ganzen iPhone/iOS und iCloud Strategie waren die Apple Produkte irgendwie besser. z.B. wirbt Apple im neuen MacOs mit neuen Emojis, die nun intergriert werden. Kann das sein? Für wen bitte ist das denn ausschlaggebend bzw. ein Verkaufsargument?? kopfschüttel....
_______
"ihr sechs spielt jetzt 5-gegen-2!"
Re: Frust abladen - Gesamtsituation unzufireden
Antwort #25: November 11, 2019, 18:04:13
Ich habe auch den Eindruck, Apple nähert sich dem Windows an, was ich von vor über 15 Jahren kenne.
Ich lasse mich aber immer wieder davon überzeugen (und glaube es eigentlich auch), dass es schon noch einen große Unterschied zwischen den beiden OS gibt.

Aber die Unzufriedenheit wächst.
Ständige Updates, die schon Jahren kaum mehr leisten, als zu funktionieren und ich frage mich jedesmal, ob es nicht ohne auch gegangen wäre.
Telefone, die so viel kosten, wie ein Gebrauchtwagen mit zwei Jahren TÜV und ständige Passwortabfragen von scheinbar allen Geräten und Programmen.
Mein 82-jähriger Vater kam heute zu mir, weil sein iPhone ein (nie vergebenes) Passwort für die Verbindung zu seinen Hörgeräten haben will... das mag vielleicht nicht zwingend an Apple liegen, aber gefühlt ist es genau das, was in der Vergangenheit irgendwie besser funktionierte.

Apple macht einfach noch zu viel Geld mit nicht erbrachten Leistungen, als dass ich auf eine kurzfristige Verbesserung hoffe.

Drecksladen!