Forum

WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Juni 05, 2018, 09:46:27
Der Name von macOS 10.14 wird "Mojave" (eine Wüste im Westen der USA) lauten.
Die Veröffentlichung ist für den Herbst geplant. Unterstützt werden Macs ab Mitte 2012 und die Mac Pros von 2010 und 2012.

Besonderes Augenmerk wird auf die Sicherheit und Privatsphäre des Nutzers gelegt. Die Notwendigkeit, einer App Zugriff auf die Daten von anderen zu geben, wird weiter ausgebaut.

Safari blockiert Plugins von sozialen Netzwerken standardmäßig zunächst, so dass hierüber kein Tracking erfolgt. Die Plugins können dann jeweils auf explizite Aktion hin aktiviert werden. Bei Abruf von Webseiten können an Webserver "vereinfachte Systeminformationen" übermittelt werden, was ebenfalls Tracking erschwert.

Die seit langem kolportierten "Stapel" im Finder werden nun tatsächlich unterstützt. Dateien werden in geordneten Stapeln am Rand des Desktops zusammengefasst und klappen automatisch auf, wenn man mit der Maus daran kommt. Im Finder gibt es eine neue Galerie-Ansicht für Dateivoransichten und Metadaten. Neben den Vorschauen gibt es eine Spalte mit Buttons, mit denen Aktionen auf Dateien oder Selektionen ausführen lassen. Diese Aktionen können individuell definiert oder auch mit Automator erstellt werden.

Ein Dark Mode wird die gesamte Bedienoberfläche und nicht nur Menü und Dock in einen Nachtmodus umschalten. Die Apps müssen diesen Modus über eine neue API unterstützen. Zusätzlich gibt es einen dynamischen Desktop, der je nach Uhrzeit verschiedene Hintergrundbilder und Farben benutzt.

Verschiedene aus iOS bekannte Apps (News, Home, Aktien, Sprachmemo...) kommen nun auch zu macOS.

Facetime unterstützt neu Gruppenchats mit bis zu 32 Personen.

Der App-Store wurde komplett neu gestaltet und die Suche verbessert.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #1: Juni 05, 2018, 12:34:49
Der Name von macOS 10.14 wird "Mojave" (eine Wüste im Westen der USA) lauten.
Die Veröffentlichung ist für den Herbst geplant. Unterstützt werden Macs ab Mitte 2012 und die Mac Pros von 2010 und 2012.

Aber nur mit Metal-fähiger Grafikkarte. Was genau das heißt, weiß ich auf die Schnelle aber auch nicht.

In Mojave wird anscheinend viel in Metal gemacht. Open CL und GL sind jetzt „deprecated“, d.h. sie laufen noch, aber nicht mehr lange. Damit wird Cross-Plattform-Spielen ebenso der Ast abgesägt wie vielen Design-Programmen aller Art. Webkit nutzt m.W. bisher auch noch Open GL, den Anspruch für alle Systeme zu sein, gibt man damit auf?
https://developer.apple.com/macos/whats-new/


Bin mit meinem i7-iMac Late 2011 damit draussen. Noch zwei Jahre Sicherheitsupdates ergäben dann ca. neun Jahre Support. Das liegt natürlich nur daran, dass in den letzten Jahren weder die Intel-Chips große Sprünge machten noch MacOS. Aber trotzdem kann man da nicht klagen.

Zitat
Besonderes Augenmerk wird auf die Sicherheit und Privatsphäre des Nutzers gelegt. Die Notwendigkeit, einer App Zugriff auf die Daten von anderen zu geben, wird weiter ausgebaut.

Safari blockiert Plugins von sozialen Netzwerken standardmäßig zunächst, so dass hierüber kein Tracking erfolgt. Die Plugins können dann jeweils auf explizite Aktion hin aktiviert werden. Bei Abruf von Webseiten können an Webserver "vereinfachte Systeminformationen" übermittelt werden, was ebenfalls Tracking erschwert.

Würde das als sehr gute Schritte einschätzen, v.a. lag das auf der Hand und war überfällig. Nun wird sich zeigen, wie sicher das am Ende funktioniert, ich sag nur Kamera.

Den Rest habe ich bisher nicht groß vermisst, noch kein Grund für einen neuen Mac.

Ansonsten muss ich mal sagen, dass es sowas wie den Dark Mode bei Steve Jobs nicht gegeben hätte. Außerdem stellt Safari, gut oder schlecht?, jetzt endlich Favicons dar.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #2: Juni 05, 2018, 12:58:55
Aber nur mit Metal-fähiger Grafikkarte. Was genau das heißt, weiß ich auf die Schnelle aber auch nicht.

Ich habe es so verstanden, dass nur die genannten Macs über eine Metal-fähige Grafikkarte verfügen und daher die anderen raus sind.
Meine Macs sind damit auch alle raus. :)
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #3: Juni 05, 2018, 18:12:46
Ich habe es so verstanden, dass nur die genannten Macs über eine Metal-fähige Grafikkarte verfügen und daher die anderen raus sind.

Es kann bedeuten:
Läuft, insofern die Originalkarte nicht ausgetauscht wurde.
Oder:
Läuft nur, wenn Du die Originalkarte ersetzt.

Auf die Schnelle finde ich keinen Text, der das näher erläutert und auch keinen, der erläutert auf welchen Grafikchips Metal nicht funktionieren würde.

Zitat
Meine Macs sind damit auch alle raus. :)

Womit sich wieder mal die Frage stellt, was Ihr alle mit den alten Macs macht…Ebay? Habe ich keine recht Lust dazu. Noch eine Linuxkiste brauche ich auch nicht. Wegschmeißen wäre viel zu schade.

Frage mich manchmal, ob es nicht das Sinnvollste wäre, nach zwei Jahren zu verkaufen…
Sagen wir mal, man gibt 2100 € aus. Wirklich rechnen kann man mit fünf Jahren Support plus zwei Jahre Security-Patches (aber anscheinend auch nicht immer alle). 2100 €/7 sind 300 €.
Verkauft man zwei Jahren,  könnte man mal ~1500 € annehmen. 600 € Verlust, genau im Schnitt. (Habe ich mir auch extra so zurecht gelegt.)

Mag nicht ganz so günstig sein, sagen wir man kriegt nur 1200 €. Aber dafür hat man immer 'nen aktuellen Mac. Nachteil natürlich, dass man öfters ein laufendes System hergibt und wieder alles zum Laufen bringen muss.

Oder gleich gebraucht kaufen (wie ich zuletzt) und die Zitrone auslutschen.

Würde mir Ebay Spaß machen, würde ich wahrscheinlich echt öfters wechseln.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #4: Juni 06, 2018, 07:58:24
Zu den unterstützten Macs:
Alle Macs ab Mitte 2012 haben eine Metal-fähige Grafikkarte. Nur bei den Mac Pros von 2010 und 2012 kommt die Bedingung (Metal-fähige Grafikkarte) zum Tragen. Ob das die originale oder eine der originalen oder eine getauschte ist, weiß ich nicht.

Zitat
Womit sich wieder mal die Frage stellt, was Ihr alle mit den alten Macs macht…Ebay? Habe ich keine recht Lust dazu. Noch eine Linuxkiste brauche ich auch nicht. Wegschmeißen wäre viel zu schade.

Ich sehe das Problem nicht so stark. Meine Macs sind alle von ca. 2010-11. Auch wenn die kein Mojave bekommen, wird es für High Sierra noch eine Zeitlang Updates bekommen (bis 2019-2020). Ich werde in diesem Jahr auch noch eine SSD in meinen Haupt-iMac von 2011 verbauen. D.h. effektiver Nutzungszeitraum bis es keine Updates mehr gibt, ist 8-9 Jahre. Ob ich den danach ersetze, weiß ich noch nicht. Momentan hat Apple kein Gerät im Angebot, was meinen Wünschen (RAM/SSD-Größe) entspricht und bezahlbar ist. Und eigentlich brauche ich gar keinen neuen Mac. :)
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #5: Juni 06, 2018, 12:05:39
Ob Original-Grafikkarte oder nicht wird wohl keine Rolle spielen.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #6: Juni 06, 2018, 15:27:36
Zitat
Womit sich wieder mal die Frage stellt, was Ihr alle mit den alten Macs macht…Ebay? Habe ich keine recht Lust dazu. Noch eine Linuxkiste brauche ich auch nicht. Wegschmeißen wäre viel zu schade.

Ich sehe das Problem nicht so stark. Meine Macs sind alle von ca. 2010-11. Auch wenn die kein Mojave bekommen, wird es für High Sierra noch eine Zeitlang Updates bekommen (bis 2019-2020). Ich werde in diesem Jahr auch noch eine SSD in meinen Haupt-iMac von 2011 verbauen. D.h. effektiver Nutzungszeitraum bis es keine Updates mehr gibt, ist 8-9 Jahre. Ob ich den danach ersetze, weiß ich noch nicht. Momentan hat Apple kein Gerät im Angebot, was meinen Wünschen (RAM/SSD-Größe) entspricht und bezahlbar ist. Und eigentlich brauche ich gar keinen neuen Mac. :)

Jetzt bist Du aber elegant meiner Frage aus dem Weg gegangen, was Du mit den nicht mehr unterstützten Macs machen wirst. :) Ob nun jetzt oder in zwei Jahren, ist doch zweitrangig.

Die jetzige Laufzeit war in den letzten Jahren echt okay, aber wahrscheinlich nur weil Intel nicht mehr weiterkommen mit Prozessoren.
Die ansonsten mehr oder minder traditionellen Fünf Jahre + zwei Jahre Security ist für einen Mac mini passabel, für eine 8000-Euro-Workstation weniger.

Ich wollte auch schon länger eine SSD anstatt des eh defekten Superdrives einbauen, aber ich traue ich mich nicht dran. V.a. Staub usw. hinter der Scheibe sind meine Sorge, ebenso ein oder zwei sehr empfindliche Steckverbindungen. Und im Laden kostet das wohl um die 200 € Arbeitskosten.

Ja, ich brauche eigentlich auch keinen neuen Mac. Ich wüsste auch nicht, welchen ich kaufen sollte. Und das seit Jahren.
« Letzte Änderung: Juni 06, 2018, 15:31:28 von Florian »
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #7: Juni 07, 2018, 07:21:07
Jetzt bist Du aber elegant meiner Frage aus dem Weg gegangen, was Du mit den nicht mehr unterstützten Macs machen wirst. :)

Stimmt. :)
Da habe ich aber noch keine wirkliche Antwort drauf. Es sollte eher in die Richtung gehen, dass ich die so lange betreibe, bis sich ein Verkauf nicht mehr lohnt.
Daher habe ich hier auch noch ein paar alte Macs rumstehen, die nicht mehr in Benutzung sind.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #8: Juni 07, 2018, 07:52:24
Daher habe ich hier auch noch ein paar alte Macs rumstehen, die nicht mehr in Benutzung sind.

Same procedure here ;D

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #9: Juni 07, 2018, 08:30:28
Wobei ich mit alten Macs einen PPC 7500, ein oranges iBook (1. Generation) und einen Cube meine.  :)
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #10: Juni 07, 2018, 09:59:44
Das ist ja ein Privatmuseum :), ich meinte schon die nicht mehr sammelwürdigen modernen Macs.
Flip4new oder wie das heißt ist für mich Abzocke. Ebay mag ich nicht. Bleibt der Privatverkauf… oder man überwindet sich doch mal auf und nutzt doch Ebay. Alle drei Optionen gefallen mir nicht, aber mir geht der Platz aus. :)
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #11: Juni 07, 2018, 10:05:10
Das ist ja ein Privatmuseum :), ich meinte schon die nicht mehr sammelwürdigen modernen Macs.

Klar, aber außer den genannten habe ich nur noch einen iMac G5. Der ist aber leider defekt und kann schon deswegen nicht verkauft werden. Da ich meine Rechner ziemlich lange nutze, habe ich halt keine "nicht mehr sammelwürdigen modernen Macs", bei denen ich mir überlegen müsste, was damit geschieht. Das kommt dann demnächst auf mich zu.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: WWDC 2018: Vorstellung von macOS 10.14
Antwort #14: Juni 29, 2018, 13:26:41
Mojave scheint tatsächlich Mehrwert auch für User ohne iCloud-Gedöns zu bringen. So wurde der Finder endlich mal überarbeitet, der Dark Mode ist wohl doch ganz brauchbar und sogar die Services und Automator wurden sichtbarer für Normalanwender und leicht erweitert (z.B. kann man Icons vergeben und diese auch auf der Macbook-Pro-Touchbar einblenden). Facetime für mehr als zwei Personen ist das Update natürlich schon alleine wert.  ::)
https://sixcolors.com/post/2018/06/mojave-beta/

Bei mir läuft es aber trotzdem erstmal nicht, weil dafür bräuchte ich einen neuen Mac (oder vielleicht dann mal so ein Skript, dass es trotzdem ermöglicht).
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides