Forum

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Bankenkrise
Antwort #675: August 21, 2015, 18:21:09
 ;)
In der Tat war die innerdeutsche Währungsunion für die ehe. DDR-Wirtschaft verheerend. Der gesamte osteuropäische Absatzmarkt war mit einem Schlag damit erledigt.
Auch interessant bei solchen Gedankenexperimenten: Vergleiche zwischen den neuen Bundesländern und den selbstständigen Nationen des früheren Warschauer Paktes. Die hatten ja keine Transfers aus dem Westen, aber (teilweise nur eine Weile) eine eigene Währung.

Re: Bankenkrise
Antwort #676: August 21, 2015, 20:20:26
Also zB. das Durchschnittsgehalt in Ostdeutschland (3000 €) mit dem in Tschechien (1000 €)?

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Bankenkrise
Antwort #677: August 21, 2015, 22:56:32
Oder die Arbeitslosigkeit Tschechien (5,9%) gegen Transferempfängerkönig Berlin (10%)?
Oder die Lebenszufriedenheit? Oder das Wirtschaftswachstum?
Oder nehmen wir die Slowakei? Oder gar Slowenien? Oder Bulgarien?

Ich wollte nur mal darauf hinweisen, dass es genug Anschauungsmaterial gibt und nichts alternativlos ist.



Re: Bankenkrise
Antwort #678: August 31, 2015, 09:09:25
Europa ist klugerweise sehr stark mit den US-Finanzmärkten verbunden - aus diesem Grund sind viele Fonds, Banken usw. auch mitverstrickt.

Edit von MacFlieger: Werbung entfernt.
« Letzte Änderung: September 01, 2015, 07:17:40 von MacFlieger »
_______
Es ist ein Gesetz im Leben: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich dafür eine andere.
Re: Bankenkrise
Antwort #679: Januar 13, 2016, 11:46:42
Ich werde nun reich und werde mich dann hier ausklinken

https://www.h-ab.de/ueber-die-hochschule/termine/termine-detailansicht/archiv/2016/januar/artikel/vortrag-reich-durch-mathe-was-machen-quants-an-der-boerse/?type=98

Ach neee, da steht ja ein Fragezeichen am Ende  ;D

Jochen

_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Bankenkrise
Antwort #680: Januar 14, 2016, 18:09:01
Ich werde nun reich und werde mich dann hier ausklinken

Inwiefern stünde Dein Vermögenszuwachs in Verbindung zum Forum?
Zur Behauptungen wie unter diesem Link sage ich immer nur: Wieso muss er noch Vorträge halten/Bücher verkaufen/Anlageprodukte verkaufen, wenn er weiß, wie es geht?

Re: Bankenkrise
Antwort #681: Januar 14, 2016, 18:45:55
Zur Behauptungen wie unter diesem Link sage ich immer nur: Wieso muss er noch Vorträge halten/Bücher verkaufen/Anlageprodukte verkaufen, wenn er weiß, wie es geht?

Ich gehe auf den Vortag und berichte, evtl. ;D

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Bankenkrise
Antwort #682: März 10, 2016, 15:07:11
EZB beschließt, wie erwartet:
Leitzins: 0,0 % (-0,05%)
Einlage-Zins für Geschäftsbanken bei EZB: -0,4 % (-0,1%)
Anleiheaufkäufe: 80 Mrd./Monat (+20 Mrd./Monat)

Und wieder wird es nichts bringen. Deflation dürfte noch länger eine reale Gefahr bleiben.
Re: Bankenkrise
Antwort #683: März 10, 2016, 15:09:13
EZB beschließt, wie erwartet:
Leitzins: 0,0 % (-0,05%)
Einlage-Zins für Geschäftsbanken bei EZB: -0,4 % (-0,1%)
Anleiheaufkäufe: 80 Mrd./Monat (+20 Mrd./Monat)

Und wieder wird es nichts bringen. Deflation dürfte noch länger eine reale Gefahr bleiben.

Habe schon im Keller ausgeräumt um mein "Vermögen" zu bunkern. ;D

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Bankenkrise
Antwort #684: März 10, 2016, 15:12:38
Pfft, wir haben dafür doch eine eigene Insel! ;D
Re: Bankenkrise
Antwort #685: März 10, 2016, 15:30:38
Wir fahren erst mal die EU und dann Deutschland mit Karacho an die Wand. Passt schon. Der Deutsche ist ja ... solo genügsam.
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Bankenkrise
Antwort #686: April 01, 2016, 01:33:24
Geld ist da im Überfluss, doch die Banken nehmen lieber Negativzinsen in Kauf anstatt die erwünschte nächste Kreditblase zu schaffen.
Und so ist die Eurozone in eine leichte Deflation gerutscht, insbesondere durch die niedrigen Energiepreise. Gleichzeitig steigt jetzt auch noch der Euro, was Importe verbilligt, die Exportwirtschaft aber - zumindest bei längerem Anhalten - beeinträchtigt.

Da wirft jemand das Helikoptergeld, also Gratis-Geld für alle Bürger, in die Runde und Dragi meint dies wäre eine „interessante Idee“.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/helikoptergeld-schwedische-bank-ezb-koennte-allen-buergern-euro-schenken-1.2928464

Das wäre dann wohl die allerletzte Kugel im Magazin der Notenbank. Nur was würde es bringen und welche negativen Folgen könnte das haben? Nehmen würde ich es schon, aber wenn die Verzweiflung der EZB so enorm wäre, würde ich es wohl gleich umtauschen gehen. Okay, wenn das alle so machen, sänke wenigstens der Euro…

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Bankenkrise
Antwort #688: Juni 18, 2016, 12:28:07
Ökonomen ratlos:

Besser ratlose Ökonomen als ratgebende Ökonomen.