Apfelinsel

Talk => Thema gestartet von: MacFlieger am November 17, 2016, 07:36:07

Titel: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 17, 2016, 07:36:07
Wir haben Fernsehen momentan noch über DVB-T. Grottige Qualität (Klötzchen bei Bewegungen, abhängig vom Sender, d.h. Bitrate), aber für Fernsehen reicht es mir. In ein paar Monaten wird das abgeschaltet und alles über DVB-T2 übertragen. D.h. ich muss dafür Receiver haben und evtl. auch kostenpflichtige Decoder-Karten für "Free"-TV. Blöd, dass man nun für jedes Gerät einzeln eine Karte braucht (Momentan geplant ca. 70€ pro Jahr und Gerät).

Wie auch immer...

Jetzt wollte ich schon mal nach Receivern schauen, finde aber keine Seite, auf der mal verschiedene Receiver verglichen werden nach Preis, Ausstattung, Qualität etc. Kennt jemand solche Vergleiche?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 17, 2016, 12:44:18
Es gibt auch Geräte in denen ein Entschlüsselungsmodul fest eingebaut ist. Nennt sich eingebautes Irdeto CA Modul für DVB-T2 (https://www.test.de/FAQ-DVB-T2-HD-Antworten-zum-neuen-Antennenfernsehen-4915725-0/). Das spart nicht die Jahresgebühr, aber die 80 € für ein CI+ Modul (https://www.freenet.tv/geraete/200101-freenet-tv-ci-modul-1).

Im Allgemeinen ist zu beachten ist, dass es Hardware für die deutsche Spielart von DVB--T2 mit h.265 (HEVC) sein muss.

Wenn man auf diese Logos achtet, ist man auf der sicheren Seite:

  (http://www.tv-plattform.de/images/stories/dvb-t2-hd-logo.jpg)
  Garantiert den Empfang von DVB-T2 HD, der unverschlüsselten (= öffentlich-rechtlichen) Programme

  (https://www.freenet.tv/bundles/app/img/logo-freenettv-blue.svg)
  Ermöglicht technisch erst das Ansehen verschlüsselter Programme. Alle namhaften kommerziellen Programm wie Sat1, RTL, Pro 7, etc. (https://www.freenet.tv/programme) werden ab 29.3.2017 nur mehr verschlüsselt, dafür aber in HD, ausgestrahlt.  Jahresgebühr: 69 € pro Gerät.

Viele ältere Geräte und Auslaufmodelle sind allerdings auf den Markt gekommen als es diese Logos noch gar nicht gab, erfüllen aber trotzdem die technischen Vorraussetzungen. Neben den klassischen Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Empfang, Umschaltzeiten, etc. unterscheiden sich die Geräte vor allem im zusätzlich Möglichen. Hier haben mich unverschlüsseltes USB Recording (auf generell programmierbaren Zeitpuffer achten) und die Arte Taste "Diese Sendung von Anfang an sehen?" (= HBBTV mit Internetzugang) am meisten begeistert. Die Recherche kann man sich also hübsch kompliziert machen, inklusive Runterladen & Lesen von Bedienungslanleitungen. Trotz des Namens ist www.hifi-forum.de eine gute Anlaufstelle. Fernsehen war auch schon mal einfacher.

Gute Vergleichstabellen für DVB-T2 Geräte sind mir nicht bekannt, ich kenne lediglich:
http://www.tv-plattform.de/de/dvb-t2-hd-geraeteliste
http://www.dehnmedia.de/?page=db&subpage=tstbcard
https://www.freenet.tv/geraete
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 17, 2016, 13:03:56
Danke schon mal.

Ja, "einfach Fernsehen" ist echt nicht mehr. :(
Was mich richtig annervt, sind diese 69€ pro Jahr für Sender mit Werbung. Und dann noch einmal pro Gerät, d.h. in unserem Haushalt kommen da durchaus 4*69€ zusammen (in Bälde). Aber obwohl man bezahlt, muss man trotzdem Werbung anschauen.
Deshalb dachte ich zunächst auch an ein CI+Modul. Das könnte man zwischen verschiedenen Geräten dann jeweils bei Bedarf wechseln. Trotzdem nervig.

Tja, Alternativen sind auch nicht einfach.

Sat fällt flach. Ich habe momentan eine Antennenleitung von der Dachantenne durchs ganze Haus in die verschiedenen Zimmer. Für Sat ist das nicht geeignet, eine Schüssel müsste auch noch angeschafft und installiert werden und da muss man doch für die privaten Sender auch zusätzlich zahlen, oder?
Kabelanschluss liegt zwar im Keller, hat aber keine Verbindung zum installierten Antennenkabel. Da müsste ich erst ein Antennenkabel quer durch den Keller ziehen. Und ich weiß nicht, ob man einfach statt an das Antennenkabel am Dach eine DVB-T-Antenne den Kabelanschluss im Keller an das gleiche Kabel anschliessen kann. Vermutlich nicht, oder? Man, ist das alles kompliziert.  >:(
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am November 17, 2016, 14:07:27
Wie jetzt? Übertragen die Privaten über DVB-T2 nur noch in HD? Soweit ich weiß, sind die Sender dazu verpflichtet bis 2022 noch die Standardauflösung zu übertragen und die sind ja unverschlüsselt.

Bezüglich Receiver würde ich es so sehen:

TechniSat Digit Isio STC(+) oder TechniSat Digit UHD+
VU+ Solo 4K

Viel mehr Auswahl hast eh nicht, wenn es ein CI+ Modul sein muss.
TechniSat ist vergleichbar mit einer USB-Festplatte. Einstecken und geht.
Vu+ würde ich mit einem NAS vergleichen. Erstmal n gescheites OS installieren, alles einrichten. Geht am Ende dann genauso und ist um einiges mächtiger als TechniSat.

Ich hab die Vu+. Diese kann man aber eigentlich niemandem empfehlen, der sich mit der Technik nicht auseinandersetzen möchte.

Ich werde ganz sicher niemals für werbefinanzierte Privatsender bezahlen. Ich wäre sogar dafür, dass die ÖR-Sender verschlüsselt werden. Auf die Zwangsabgabe habe ich nämlich auch null Bock. Aber das ist n anderes Thema
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 17, 2016, 14:14:26
Sat fällt flach. Ich habe momentan eine Antennenleitung von der Dachantenne durchs ganze Haus in die verschiedenen Zimmer. Für Sat ist das nicht geeignet

Warum? Die Leitung könnte geeignet sein. Stichwort Unicable-Einkabelanlagen:
http://satellitenempfang.info/alternativen_zur_sternverteilung_2.html
Es braucht dann halt (Unicabel taugliche?) Empfänger für DVB-S. DVB-S ist in neueren Fernsehern oft bereits eingebaut. SatellitenTV ist immerhin der Königsweg des Empfangs: beste Qualität, die meisten Programme, geringste Zensurmöglichkeiten (http://helpdesk.kdgforum.de/wiki/Streit_mit_ARD_und_ZDF)/am zuverlässigsten, Empfang der teilweise hervorragenden BBC Programme möglich (http://satellitenempfang.info/britische_sender.html), Technik unter eigener Kontrolle, bester Datenschutz, nur Investitonskosten, kaum Wartungskosten, keine Gebühren.

Zitat
und da muss man doch für die privaten Sender auch zusätzlich zahlen, oder?

Für HD ja, für SD nein. Es ist aber geplant die SD Programme abzuschalten. Für Kabel und Satellit habe ich was von 2022 gehört. Bei DVB-T ist der Termin eben der 29.3.2017. Ob der Plan für gebührenplichtiges "Free"TV bei einschlatquotenabhängigen Sendern aufgeht? Ich boykottiere die aber sowieso.

Zitat
ich weiß nicht, ob man einfach statt an das Antennenkabel am Dach eine DVB-T-Antenne den Kabelanschluss im Keller an das gleiche Kabel anschliessen kann.

Ich denke schon. Man bräuchte dann Empfänger für DVB-C. Sind in neueren Fernsehern oft bereits eingebaut. Verteiler, Verstärker und AntennekabelDosen dürfen die Frequenzen von DVB-C nicht dämpfen. Hier sind evtl. Austäusche nötig.

Auch für diese Fragen empfehle ich, neben dem Fachbetrieb, http://www.hifi-forum.de .


Der Vollständigkeit halber möchte ich noch Sat>IP (https://de.wikipedia.org/wiki/Sat-over-IP-Technik) (gibts sowohl für Satellit (https://www.geniatech.eu/eyetv/de/product/eyetv-netstream-4sat/), wie Kabel (https://www.geniatech.eu/eyetv/de/product/eyetv-product/)) und IPTV (http://www.iptv-anbieter.info/was-ist-iptv.html) erwähnen, falls Ihr ein leistungsfähiges (W)LAN habt/anschafft.


Ja, das klassische Fernsehen schafft sich selber ab. Warum diese ganzen Mühen? Einfach das Gewünschte auf www.werstreamt.es raussuchen, die entsprechende App laden (z. b. aufs AppleTV) und werbefrei in HD (mindestens 6 Mbit pro Stream) genießen. Nachrichten, Talkrunden und anderes gewöhnliches TV kommt via Zattoo (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,7069.0.html) und Mediatheken …

Auf der anderen Seite, die HD Bildqualität von DVB-T2, aber auch von Kabel und Satellit, (sowie der meisten StreamingDienste) ist wirklich klasse. Leicht zurück fällt hier IPTV, deutlicher zurück die Mediatheken.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am November 17, 2016, 14:59:00
Danke schon mal.

Ja, "einfach Fernsehen" ist echt nicht mehr. :(
Was mich richtig annervt, sind diese 69€ pro Jahr für Sender mit Werbung. Und dann noch einmal pro Gerät, d.h. in unserem Haushalt kommen da durchaus 4*69€ zusammen (in Bälde). Aber obwohl man bezahlt, muss man trotzdem Werbung anschauen.

Wie jetzt, auch nur für jeden TV einzeln? Ich habe mich nie damit beschäftigt, daher bin ich leicht schockiert.

Jedenfalls kann man für 69 € * 4 = 276 € folgende Alternative realisieren:
- Netflix Premium (vier TV) 11,99 € * 12 = 143,88 €.
- Amazon Prime (bis fünf Geräte) = 49,- (ab 2017: 69,-)

Schöne Einsparung oder schönes Budget für Einzelabrufe via Amazon, iTunes, etc.

Alles in HD (teilweise 4K), teilweise auch in OV, und ohne Werbung.

Meine Meinung über das deutsche Privatfernsehen ist wohl bekannt, aber darum geht es mir hier gar nicht. Der Preis ist einfach nicht konkurrenzfähig und dann noch dauernd Werbeunterbrechung, eingeblendete (animierte!) „Programmhinweise“, verstümmelte Abspänne und viele Ärgernisse mehr.

Und obendrauf hat man bei Streaming auch noch die Wahl, wann man guckt.
 

Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 17, 2016, 16:41:51
Hmm, hmmm, hmmm. Ich glaube, ich werde doch noch ein wenig recherchieren und überlegen müssen.
Prinzipiell reichen mir die Programme, die ich momentan über DVB-T bekomme, da ich kein Fußball gucke. Aber die Trashsender der RTL-Gruppe müssen da sein, sonst bekomme ich hier eine Meuterei.  ;D

Von den TV-Geräten her, ist der Zugang im Prinzip egal, da AFAIR in allen Geräten DVB-C/S/T drin ist.

Zitat
ich weiß nicht, ob man einfach statt an das Antennenkabel am Dach eine DVB-T-Antenne den Kabelanschluss im Keller an das gleiche Kabel anschliessen kann.

Ich denke schon. Man bräuchte dann Empfänger für DVB-C. Sind in neueren Fernsehern oft bereits eingebaut. Verteiler, Verstärker und AntennekabelDosen dürfen die Frequenzen von DVB-C nicht dämpfen. Hier sind evtl. Austäusche nötig.

OK, Verstärker habe ich nur direkt an der DVB-T-Antenne, der wäre dann ja weg.
Verteiler habe ich nicht verbaut. Nur eine Antennenkabeldose nach der anderen. Da ist eben die Frage, ob die getauscht werden müssten und/oder ob ein Verstärker im Keller (das Pendant zum alten Verstärker an der Antenne) nötig wäre. Ich werde mich mal schlau machen.

Internetanschluss haben alle TV-Geräte auch. Mal schauen, mal schauen. Aktuell 2*69€ im Jahr und absehbar bis zu 4x69€ im Jahr finde ich einfach Abzocke.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am November 17, 2016, 16:45:59
Die Frage sollte sein, muss es unbedingt HD sein.
Selbst Netflix hab ich nur in Standardauflösung.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 17, 2016, 16:51:23
Ich beantworte die Frage mit ja. :)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 17, 2016, 16:53:30
Nein, muss nicht unbedingt HD sein. DVB-T ist noch schlechter als PAL-SD, wenn man von den ÖR absieht.
Aber wenn man schon wechselt, dann wäre das auf jeden Fall schön. Und auch SD wird bei DVB-T im Frühjahr 2017 abgeschaltet. Also zahlen oder nur noch ÖR über DVB-T2.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 17, 2016, 16:55:15
- Netflix Premium (vier TV) 11,99 € * 12 = 143,88 €.
- Amazon Prime (bis fünf Geräte) = 49,- (ab 2017: 69,-)

Das sind aber doch nur Filme und Serien und nicht die normalen TV-Programme oder?

Ja, das klassische Fernsehen schafft sich selber ab. Warum diese ganzen Mühen? Einfach das Gewünschte auf www.werstreamt.es raussuchen, die entsprechende App laden (z. b. aufs AppleTV) und werbefrei in HD (mindestens 6 Mbit pro Stream) genießen. Nachrichten, Talkrunden und anderes gewöhnliches TV kommt via Zattoo (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,7069.0.html) und Mediatheken …

Zattoo kostenlos enthält auch nicht die privaten Sender und kostet ansonsten mind. 100€/Jahr.

Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 17, 2016, 17:24:40
- Netflix Premium (vier TV) 11,99 € * 12 = 143,88 €.
- Amazon Prime (bis fünf Geräte) = 49,- (ab 2017: 69,-)

Das sind aber doch nur Filme und Serien und nicht die normalen TV-Programme oder?

Yup, bei den StreamingAnbietern gibt es aber z.T. die gleichen Filme und Serien wie im Privat TV. Halt ohne Werbeunterbrechung und aktuellere Staffeln. Diese gescripteten RealitySoaps gibts aber tatsächlich nur beim Original.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 18, 2016, 06:15:30
Sorry, ich bin zu faul um die ganzen Infos hier zum Thema zu beackern, ich frage einfach mal.

Ich habe hier einen alten Miglia DVB Empfänger und als Software EyeTV 3 im Einsatz, um am iMac ein bisschen gucken zu können.
Werde ich das so zukünftig weiter nutzen können?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 18, 2016, 07:28:34
Nein, das wird nicht mehr funktionieren. Alle alten DVB-T-Empfänger werden nutzlos, da das neue Sendeformat inkompatibel ist. Ich habe schon angefangen, meine alten DVB-T-Receiver, die ich für Testzwecke archiviert habe, zu entsorgen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am November 18, 2016, 13:44:42
Die Eigenproduktionen von Pro7Sat1media (Pro 7, K1, sixx, Sat1) findet man anscheinend teilweise oder ganz (?) beim Anbieter Maxdome. Der ist eine Alternative zu Netflix oder Prime.

Wie auch immer, am einfachsten ist natürlich schon Kiste an und fertig. Weiterer Vorteil des klassischen Fernsehens ist natürlich der „integrierte“ Datenschutz. Auch die schöne neue Streamingwelt hat ihre Nachteile. Es hat eben alles zwei Seiten. Für mich überwiegen die Vorteile der Streamingdienste, auch weil ich die Privaten eh nie schaue. Tat ich auch nicht, als es die Alternative Streaming noch nicht gab.
 
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Terrania am November 18, 2016, 14:39:32
Das Problem ist die Verschlüsselung. Ich habe einen eyetv und den dazugehörigen Stick. Da es keine Freischaltkarten für die neuen Sticks gibt, kann man da nur die ÖR ansehen. Das ist mir persönlich zu wenig. ich werde da kein Geld mehr dafür ausgeben. Schade, weil ich hier in München einen recht passablen Empfang hatte mit der Dual-Antenne und Klötzchen gar nicht vorhanden waren.
Oder gibts einen Stick für Macs, der auch verschlüsselte empfangen kann, also mit Karteneinschub???
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am November 18, 2016, 17:58:35
http://www.heise.de/newsticker/meldung/DVB-T2-HD-Prototyp-des-ersten-USB-Empfaengers-fuer-Freenet-TV-3313086.html

Ob die Lösung auch am Mac geht weiß ich nicht
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 21, 2016, 09:11:34
Ich habe ein wenig weiter überlegt und geforscht.
Ziel war und ist es, normales Fernsehprogramm des ÖR, der Pro7- und RTL-Gruppe auf bis zu 4 Fernsehern zu schauen. HD ist nicht zwingend nötig, schön wäre es schon.
Bisher habe ich dafür 4 Lösungen gefunden:
DVB-T2, Kabel-Anschluss, Sat und Zattoo.
- DVB-T2: Hier sind nur 4 Receiver nötig und ein Abo von 69€ pro Gerät und Jahr. Dafür dann alle Programme in HD. Die Antenne bleibt wie bisher unter dem Dach und ist dort witterungsgeschützt und auch für mich persönlich erreichbar.
- Kabel-Anschluss: Das vorhandene Antennenkabel und die Antennendosen müssen alle vom Fachbetrieb ausgetauscht werden. Laufende Kosten sind 252€ pro Jahr zzgl. 60€ pro Gerät und Jahr für HD der privaten Sender.
- Sat-Anschluss: Das vorhandene Antennenkabel und die Antennendosen müssen alle vom Fachbetrieb ausgetauscht werden. Zusätzlich muss eine Schüssel vom Fachbetrieb auf dem Dach montiert werden. 4 Unicable-taugliche Receiver müssen gekauft werden. Die Schüssel ist nicht witterungsgeschützt und für mich persönlich nicht erreichbar. Laufende Kosten treten nur für HD der privaten Sender auf (50€ pro Gerät und Jahr).
- Zattoo: Es müssen 4 "Receiver" gekauft werden (Apple TV 4, Amazon Fire TV Stick oder Google Chromecast). Laufende Kosten sind 100€ pro Jahr.

Tja, wenn ich mir die laufenden Kosten anschaue, dann finde ich Kabel und DVB-T2 völlig inakzeptabel. Der Sat-Anshcluss ist von den laufenden Kosten her natürlich am attraktivsten (0€ für SD), allerdings ist der Umbau mit erheblichen Kosten verbunden und ich kann dann auch nix mehr selber am System machen, da die Schüssel auf dem Dach ist. Das ganze ist dann immer noch SD für die privaten Sender.
Momentan finde ich Zattoo sehr interessant. Die laufenden Kosten sind mit 100€ pro Jahr noch überschaubar und ich bräuchte auch nur für jeden Fernseher ein Zusatzgerät. Mein altes AppleTV (ich glaube 2. Generation) ist nicht mehr geeignet. So wäre evtl. ein AppleTV 4 fürs Wohnzimmer und für die anderen Geräte ein Amazon Fire TV Stick eine gute Lösung. Hauptnachteil am Fire TV Stick (oder auch Chromecast): Die haben nur eine WLAN-Verbindung. Sollte gehen, aber ich schliesse normalerweise alle Geräte, die stationär sind, per LAN an. Das belastet dann die gesamte zur Verfügung stehende WLAN-Bandbreite für die mobilen Geräte am wenigsten und ist immer noch die stabilste Verbindung. Tja...
Dafür kann man auch auf allen Telefonen und Tablets Fernsehen gucken. Ob man das auf einem Telefon will, beantworte ich schon mal mit Nein. :)
Und mit einem FireTV-Stick hätte man dann noch zusätzlich Zugriff auf andere Streamingdienste wie Netflix, falls ich so etwas in Zukunft mal nutzen wollen würde. Selbst mit dem AppleTV habe ich nie einen Film geliehen/gekauft.

Ich bestelle mir jetzt mal einen Fire TV Stick und teste das mal. Oder hat jemand wichtige Einwände gegen einen Fire TV Stick bei ausschließlicher Nutzung von Zattoo bezgl. Sicherheit oder Datenschutz?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 21, 2016, 09:28:08
Das Anbringen und die Installation einer Sat-Schüssel ist Arbeit für ein paar Stunden und Du bist durch.
Das Zeugs ist günstig geworden, mechanisch gute Hardware für außen ist kein Problem mehr.
HD hast Du dann von den ÖR, für das Werbefernsehen muss auch hier bezahlt werden.
In neuen Fernsehern sind Satelliten-Receiver oft eingebaut, die Zusatzkisten werden also demnächst wegfallen können.

Bei schlechtem Wetter (aktuell Herbststürme oder im Sommer Gewitter) kann der Empfang schon mal weg sein.
Wenn vielen Radiosendern die UKW-Frequenzen weiter genommen werden, ist der Radioempfang über die Schüssel eine echte Alternative, besser als die Streams in jeden Fall.
Falls Du den Weg gehen magst, nimm gleich eine Schüssel etwas größer, als den Standard Ø60cm, das liefert Reserven.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 21, 2016, 09:37:57
Das Anbringen und die Installation einer Sat-Schüssel ist Arbeit für ein paar Stunden und Du bist durch.

Klar, dazu kommt der Austausch der kompletten Verkabelung und Dosen im Haus. All das müsste ich machen lassen. Das kann ich nicht.

Zitat
In neuen Fernsehern sind Satelliten-Receiver oft eingebaut, die Zusatzkisten werden also demnächst wegfallen können.

Jein. Da ich ja auf Unicable gehen müsste, gehen die verbauten Receiver (in den vorhandenen Geräten sind tatsächlich schon Sat-Receiver drin) eben nicht.

Ich behalte die Lösung Sat aber auf jeden Fall momentan als Plan B in der Hinterhand. Hier wären die einmaligen Investitionskosten am höchsten, dafür aber praktisch keine laufenden Kosten.
Mit Zattoo habe ich erstmal keine baulichen Veränderungen und kann es mit momentan zwei Geräten testen. Wenn das nicht wie gewünscht funktioniert, kann ich dann immer noch umsteigen. Evtl. machen die bei DVB-T2 auch noch so Paketpreise für Familien. Wird die Zukunft zeigen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 21, 2016, 10:26:22
Nachtrag zu Zattoo:
Anscheinend ist es auch möglich, auf einem Raspberry Pi Zattoo zum Laufen zu bringen. Das wäre ja noch besser, denn der Raspberry kann WLAN und LAN.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 21, 2016, 11:53:06
Austausch der kompletten Verkabelung

Hast Du das recherchiert? Mein Bauchgefühl sagt, lediglich die Dosen müssen getauscht werden und das auch nur eventuell. Das nackte Kabel kann wahrscheinlich Kabel-TV, oder sogar Satellit.

Falls das Kabel aber getauscht werden müsste, dann könnte man die Verkabelung gleich optimal machen, und könnte so auf Unicast verzichten => Die in den Fernsehern eingebauten DVB-S Empfänger reichen. Satellitenempfang ist ja nicht umsonst recht populär.

Meine Anmerkungen zu Zattoo.
Momentan finde ich Zattoo sehr interessant. Die laufenden Kosten sind mit 100€ pro Jahr noch überschaubar und ich bräuchte auch nur für jeden Fernseher ein Zusatzgerät.
- Auf vielen Smart TV lässt sich Zattoo, oder eine andere LiveTV App auch direkt installieren.
- die Bildqualität würde ich mir genau ansehen. Auf einem großem TV nervt mich persönlich auch die bessere, kostenpflichtige Variante. Vor allem Bewegungen finde ich "unmerklich", aber störend ruckelig.
- Wird eine Aufnahmefunktion gewünscht?
- Vielleicht auch noch mal einen Blick zur mannigfaltigen Konkurrenz werfen. Z. B:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Neues-IPTV-Angebot-waipu-tv-ohne-Settop-Box-und-Providerzwang-3337731.html

Zum Datenschutz, sobald das Empfangsgerät, egal welchen Typs, mit dem Internet verbunden ist, sehe ich da schwarz:
http://www.heise.de/ct/ausgabe/2014-4-Privacy-und-Sicherheit-bei-Internet-faehigen-TVs-2223141.html


Ist denn wirklich für alle Geräte ein Abo der Privatsender zwingend?


Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 21, 2016, 12:07:58
Hast Du das recherchiert? Mein Bauchgefühl sagt, lediglich die Dosen müssen getauscht werden und das auch nur eventuell. Das nackte Kabel kann wahrscheinlich Kabel-TV, oder sogar Satellit.

Das hat man mir zumindestens bei einem Fachbetrieb gesagt. Evtl. müsste da auch jemand kommen und messen. Kabel scheint mir bei dem reinen laufenden Preis eh uninteressant. Wenn, dann interessiert mich noch Sat.

Zitat
Falls das Kabel aber getauscht werden müsste, dann könnte man die Verkabelung gleich optimal machen, und könnte so auf Unicast verzichten

Das verstehe ich nicht. Es ist nur Platz für ein Kabel und daher erscheint mir Sat mit Unicable "einfach" machbar. Bei allen anderen Varianten benötigt man doch mehr Kabel und/oder eine andere Kabelführung, oder täusche ich mich da?

Zitat
- Auf vielen Smart TV lässt sich Zattoo, oder eine andere LiveTV App auch direkt installieren.

Ich weiß, auf meinen Geräten aber nicht. :)

Zitat
- die Bildqualität würde ich mir genau ansehen. Auf einem großem TV nervt mich persönlich auch die bessere, kostenpflichtige Variante. Vor allem Bewegungen finde ich "unmerklich", aber störend ruckelig.

Deshalb kann ich das ja jetzt ohne viel Investitionen und Umbau mal testen. Hast Du schon mal DVB-T1 (besonders die privaten Sender) gesehen? Da hast Du bei fast jeder Bewegung starke Blöckchen. Und das bin ich seit gut 10 Jahren gewohnt. :)

Zitat
- Wird eine Aufnahmefunktion gewünscht?

Nicht unbedingt. Haben wir aktuell auch nicht. Schaden kann so etwas natürlich nicht.

Zitat
- Vielleicht auch noch mal einen Blick zur mannigfaltigen Konkurrenz werfen. Z. B:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Neues-IPTV-Angebot-waipu-tv-ohne-Settop-Box-und-Providerzwang-3337731.html

Gucke ich mir an, danke.

Zitat
Zum Datenschutz, sobald das Empfangsgerät mit dem Internet verbunden ist, sehe ich da schwarz:

Das kenne ich und ist bei mir deaktiviert. Mir ging es auch speziell um den Fire TV Stick. Ob der dann mehr als notwendig zurücksendet. Da habe ich noch nichts drüber gelesen.

Zitat
Ist denn wirklich für alle Geräte ein Abo der Privatsender zwingend?

Ja, da gibt es keine Diskussionsgrundlage.  ;D
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 21, 2016, 12:46:41
Zitat
Ist denn wirklich für alle Geräte ein Abo der Privatsender zwingend?

Ja, da gibt es keine Diskussionsgrundlage.  ;D

Auch nicht so was wie: „Ich bin das Familienoberhaupt!“ oder „Die Frau ist des Mannes Untertan“ oder „So lange ihr eure Füße unter meinen Tisch stellt...“?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 21, 2016, 13:06:33
Zitat
Falls das Kabel aber getauscht werden müsste, dann könnte man die Verkabelung gleich optimal machen, und könnte so auf Unicast verzichten

Das verstehe ich nicht. Es ist nur Platz für ein Kabel und daher erscheint mir Sat mit Unicable "einfach" machbar. Bei allen anderen Varianten benötigt man doch mehr Kabel und/oder eine andere Kabelführung, oder täusche ich mich da?

Dass Kabel neu legen viel Aufwand ist, ist klar. Wie stark der Aufwand noch zusätzlich wächst, wenn mehrere Kabel gelegt werden, kann man nur vor Ort beurteilen. Platz für nur ein Kabel ist in einem Haus selten. Der Rest ist Aufwand. ;)  Es gibt aber auch da schlanke Lösungen:
http://satellitenempfang.info/alternativen_zur_sternverteilung_3.html#optische


Zitat
Mir ging es auch speziell um den Fire TV Stick. Ob der dann mehr als notwendig zurücksendet.

Du wirst doch nicht ernsthaft erwägen, dass Amazon oder Google nur die nötigsten Daten zurücksenden. ???

Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 21, 2016, 13:43:53
Auch nicht so was wie: „Ich bin das Familienoberhaupt!“ oder „Die Frau ist des Mannes Untertan“ oder „So lange ihr eure Füße unter meinen Tisch stellt...“?

Nein, das klappt nicht. Außerdem will ich selber Unterschichtenfernsehen gucken. :)

Wie stark der Aufwand noch zusätzlich wächst, wenn mehrere Kabel gelegt werden, kann man nur vor Ort beurteilen. Platz für nur ein Kabel ist in einem Haus selten. Der Rest ist Aufwand. ;)  Es gibt aber auch da schlanke Lösungen:
http://satellitenempfang.info/alternativen_zur_sternverteilung_3.html#optische

Die Situation ist folgende:
Es geht ein Antennenkabel über einen eigenen Kabelkanal (in den passen mit Mühe evtl. 2 Kabel rein) vom Dach zu einer Dose auf dem Dachboden, von dort über 3 Zimmer mit jeweils einer Dose im ersten Geschoß, von dort über 2 Dosen im Erdgeschoß bis zu einer Dose im Keller. Alles rein seriell, keine Abzweigung. An der Dose auf dem Dachboden müssten in Zukunft 2 Geräte angeschlossen werden.
Meiner Meinung nach ist es da ohne irgendetwas aufzuspitzen und neue Leitungen zu verlegen nur möglich, wenn man da dieses Unicable einzieht oder diese optische Verteilung und an jeder Dose dann einen Umsetzer. Da alles seriell in einer Linie verlegt ist, geht keine Sternverteilung oder herkömmliche Abzweigung, außer man installiert in jeder Dose eine Abzweigung. Aber das wären ja schon einmal ein paar Alternativen. Ich werde noch mal andere Betriebe fragen müssen. :)

Zitat
Du wirst doch nicht ernsthaft erwägen, dass Amazon oder Google nur die nötigsten Daten zurücksenden. ???

 ;D
Nicht ernsthaft. :)
Die Frage ist aber, was ist schon bekannt und kann man evtl. so etwas blocken ohne die Funktionalität zu verlieren. Klar, der jeweilige Anbieter, von dem man etwas guckt (Amazon Prime, Netflix, Zattoo etc.) bekommt logischerweise mit, was man wann und wie lange guckt. Aber Amazon bräuchte nicht die Info zu bekommen, was man bei Netflix guckt z.B.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 21, 2016, 14:34:40
Zitat
im ersten Geschoß

Vielleicht könnte man die Schüssel auch an einer Außenwand montieren um Kabelwege zu sparen. Hier wird das sogar empfohlen:
http://satellitenempfang.info/montage.html

Ob die Sicht zum ASTRA frei ist, làßt sich grob mit Apps kontrolieren. Z. B. dieser:
https://appsto.re/de/qsoUx.i

Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am November 21, 2016, 19:10:25
Ich würde dann Raspberrys nutzen, da Du da ja Erfahrung hast.
Zwar habe ich selbst einen Fire Stick, aber eben kein Zattoo.

Amazon fügt natürlich alle Daten mit Deinem Konto zusammen. So ein Stick kommt vorkonfiguriert auf Dich an. Nur noch WLAN einrichten und schon sieht man u.a. die CDs, die dann man mal bestellt, aber längst vergessen hatte, zum Streaming vor. Praktisch, aber vielleicht etwas unheimlich.

Standardmäßig hat man eine Werbe-ID (aber bisher maximal ein Banner), kann man deaktivieren. Wird m.E. aber nach Updates ständig wieder eingeschaltet. :(
Standardmäßig protokolliert Amazon, wie oft und wann und wie lange Apps genutzt werden. Kann man auch deaktivieren. Bisher erfolgreich.
Standarmäßig werden Apps und System auch automatisch aktualisiert, wobei man zwar informiert wird aber nur nach Deaktivieren der Automatik über geänderte Berechtigungen.
In-app-purchases kann man global deaktivieren.

Mit den Datenschutzbestimmungen habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht auseinandergesetzt wie man das sollte…

Für die Prime-Kunden wird's auch immer lustiger. 20 € mehr, ohne zusätzliche Features bestellt zu haben. Ursprünglich war das ja mal ein Schnellversende-Dienst, für mich völlig uninteressant, jetzt hat man Musik, Video, ein Hörbuch im Monat und was weiß ich… Dieses Vorgehen der Zwangsbeglückung mit gleichzeitiger Preiserhöhung ohne Alternative (sprich, nur Versand geht nicht, nur Video ist massiv teurer) ist schon höchst problematisch.

Kindle Sticks ohne Prime sind sicher voller Werbung dafür.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 23, 2016, 09:45:22
Oder gibts einen Stick für Macs, der auch verschlüsselte empfangen kann

Angekündigt für Sommer 2017:
https://www.teltarif.de/dvb-t2-freenet-tv-usb-stcik/news/66365.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 24, 2016, 07:29:49
In 2 Wochen kommt jemand, schaut sich das verlegte Kabel an und schreibt dann ein Angebot für eine Sat-Anlage.
In der Zwischenzeit habe ich mal einen Fire TV Stick bestellt, mit dem ich parallel testen kann. Magine TV bietet anscheinend das Vergleichbare zu Tattoo und ist etwas günstiger. Waipu TV geht anscheinend nur mit Chromecast und benötigt zwingend ein Telefon/Tablett zur Steuerung.

Es bleibt spannend.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 24, 2016, 07:44:29
Im digitalfernsehen-Forum (https://forum.digitalfernsehen.de) tummeln sich viele Nerds, die bei meinen letzten beiden Sat-Installationen mit deutlich mehr Fachwissen glänzen konnten, als meine örtlichen Fachbetriebe.

Das ging von guten Tipps zur Hardware, bis zu detaillierten Beschreibungen, was wo einzustellen ist.
Seit dem besitze ich auch einen Sat-Finder mit `nem kleinen Monitor, den kannst Du dann gerne haben.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 24, 2016, 08:49:56
Es nützt ja alles nichts, da ich das Dingen nicht alleine montieren kann. Egal ob Kabel gezogen werden müssen oder nicht. Ich warte jetzt erstmal ab.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 25, 2016, 14:44:18
2 Präzisierungen ;)


Zum Satellitenfernsehen schrieb ich
beste Qualität

Die gebotenen Datenraten sind ordentlich. DVB-S ist aber überwiegend 720p. DVB-T2 wird überwiegend in der besseren Auflösung 1080p ausgestrahlt. Sobald die Programme auch in diesem Format zum Sender geliefert werden (z. Zt. überwiegend noch 720p), dann wird DVB-T2 HD die beste Bildqualität bieten. DVB-S kann auch 1080, die meisten Programme werden aber vorraussichtlich noch Jahre an 720 festhalten um mit älteren SatellitenEmpfängern kompatibel zu bleiben. Über Streaming gibts - selten - jetzt bereits Filme in 4k. Benötigte Datenrate um die 25 Mbit.


Bei DVB-T ist der Termin eben der 29.3.2017.

In manchen Regionen wird sich die Umstellung bis Sommer 2019 hinziehen. Diese Gebiete sind hier hellblau markiert:
https://pics.computerbase.de/7/2/5/5/7/4-1080.174271950.jpg
Nicht überall wird Freenet TV, also die Privatprogramme, angeboten:
http://www.dehnmedia.de/img_dvbt2/freenettv/freenet201607_endausbau.gif


In diesem Artikel gibt es noch eine recht detailiierte Liste mit DVB-T2 Receivern:
https://www.heise.de/ct/artikel/DVB-T2-HD-Antennenfernsehen-in-Full-HD-Qualitaet-3340238.html
 
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am November 25, 2016, 18:05:55
Bezüglich 720p und 1080: Die Meisten haben n 40 Zoll Gerät und sitzen 4m weg. Heißt, zwischen 720 und 1080 besteht beim Zuseher keinen Unterschied ;)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am November 25, 2016, 18:33:21
Das mag sein.
Viele orientieren sich auch noch an den Regeln zu Röhrenzeiten. Dabei erlaubt die höhere Auflösung doch gerade eine Annäherung.

Aber ich glaube „die Meisten“ sind hier im Forum nicht vertreten. :)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 01, 2016, 12:36:44
- Vielleicht auch noch mal einen Blick zur mannigfaltigen Konkurrenz werfen. Z. B:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Neues-IPTV-Angebot-waipu-tv-ohne-Settop-Box-und-Providerzwang-3337731.html

Waipu funktioniert nur mit diesen DSL Anbietern:
https://hilfe.waipu.de/hc/de/articles/211898589-Unterstützte-DSL-Anbieter (https://hilfe.waipu.de/hc/de/articles/211898589-Unterstützte-DSL-Anbieter)

Und möchte für HD einen Internetzugang mit realen 16 Mbits:
https://hilfe.waipu.de/hc/de/articles/211898009-Downloadgeschwindigkeit
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 07, 2016, 09:34:26
Ich habe jetzt den Fire TV Stick schon eine Weile laufen. Funktioniert soweit, die Qualität ist deutlich besser als DVB-T. Benutzt habe ich momentan Zattoo und Magine. Bei Magine habe ich nicht die Funktion gefunden, wie man sich die Infos zur laufenden Sendung anschauen kann. Da ist Zattoo besser. Auf dem Mac hat ebenfalls Zattoo die Nase vorn, da Magine auf die Installation eines Silverlight-Plugins von Microsoft besteht. BTW hat MS selber für diese Technologie schon bekannt gegeben, dass die nicht mehr weiter entwickelt wird.
Zwei Pferdefüße sind mit noch aufgefallen:
Bei Magine kann man pro Account (also 60€ pro Jahr) nur 2 Geräte gleichzeitig verwenden, die auch nicht den gleichen Kanal gucken dürfen.
Bei Zattoo kann man pro Account (also 100€ pro Jahr) nur 3 Geräte gleichzeitig verwenden.
Wir hätten über kurz oder lang 4 Geräte im Haushalt...
Waipu habe ich mir nicht angeschaut, da das nur mit Chromecast funktioniert.
TV Spielfilm Live TV habe ich mir noch nicht angeschaut.

Zum Sat-TV:
Gerade war ein Techniker da und hat sich noch einmal alles angeschaut. Der meint, mit Unicable wäre es kein Problem. Er hat sich auch die Kabel in der Wand angeschaut und meint, dass die gehen müssten. D.h. es wären nur die Dosen zu tauschen. Ich bekomme dann in den nächsten Tagen ein Angebot. Sat wird also doch wieder interessant, danke an radneuerfinder fürs beständige Schubsen in die Richtung. :)
Ein vorhandener Fernseher ist bereits Unicable tauglich, der andere benötigt einen entsprechenden Receiver.

Es bleibt spannend... :)

Bei mir ist der DVB-T2-Start definitiv am 29.3.2017.

Zitat
Nicht überall wird Freenet TV, also die Privatprogramme, angeboten:

Ich empfinde den Begriff "Freenet-TV" als Zumutung. Ich bin ja bereit, etwas zu zahlen. Aber die Verwendung des Begriffes "Freenet" für ein nicht unerheblich teures kostenpflichtiges Angebot ist für mich Verarsche. Sorry, da habe ich das Gefühl, dass man sich über den Kunden lustig macht.  >:(

Bezüglich 720p und 1080: Die Meisten haben n 40 Zoll Gerät und sitzen 4m weg. Heißt, zwischen 720 und 1080 besteht beim Zuseher keinen Unterschied ;)

Wie Florian schon andeutete, ich gehöre nicht zu den "Meisten". :)
Unser größter Fernseher hat 32 Zoll und die Entfernung ist ca. 4m.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am Dezember 07, 2016, 13:45:06
Siehst. Und schon ein Problem weniger. Unter den Umständen macht Full-HD eh keinen Sinn :)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 10, 2016, 13:09:24
Angebot habe ich jetzt. Fast 1700€.
Da muss ich mal drüber nachdenken...
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Dezember 11, 2016, 15:40:23
Gibt es denn Aussagen der Privatsender über die Zukunft der (furchtbaren!) SD-Ausstrahlung?
Via SAT ist die Gesamt-Bandbreite ja kein Thema, aber politisch könnten sie es ja durchsetzen und so zum Pay-TV light werden.

Die ÖR wollen 2019 kein SD mehr ausstrahlen, wenn ich das richtig verstehe.

SAT ist halt eine teure Einmal-Lösung. Wenn Dir das Free-TV in SD aber ausreicht, unterm Strich in ein paar Jahren amortisiert. Und Tausend Schrottsender obendrauf.
Allein, siehe oben - wie lange geht das noch? Ich weiß nicht, ob die Privaten das wagen würden, aber ausschließen kann man das wohl nicht.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 11, 2016, 16:34:22
Gibt es denn Aussagen der Privatsender über die Zukunft der (furchtbaren!) SD-Ausstrahlung?

radneuerfinder erwähnte hier im Thread, dass er irgendwo von Abschaltung des SD-Empfangs um 2022 gehört haben will.

Zitat
SAT ist halt eine teure Einmal-Lösung. Wenn Dir das Free-TV in SD aber ausreicht, unterm Strich in ein paar Jahren amortisiert.

Naja, bei dem Preis hat sich das erst nach gut 17 Jahren amortisiert. Und dann darf in der Zwischenzeit aber nix an der Schüssel sein und auch SD darf bei den privaten Sendern nicht eingestellt werden, sonst kommen da ja pro Gerät ebenfalls Kosten dazu.

Ich gehe noch ein wenig in mich, aber momentan präferiere ich wieder Zattoo (für max. 3 Geräte) oder Magine (für 4 Geräte). Zudem brauche ich da keine großen Investitionen und im Onlinebereich sind ja ständig Änderungen. Wenn positiv, dann gut, wenn sehr negativ, kann ich immer noch eine Schüssel bauen lassen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Dezember 11, 2016, 19:09:06
Ich verglich SAT mit DVB-T2 plus 4 HD-Karten.

Der Vergleich zu den Streaming-Angeboten fällt natürlich ungünstiger für Satellit aus, wenn man denn eh einen dicke Datenleitung hat.
Ist denn vertraglich zugesichert, dass auch gleichzeitig verschiedene Geräte zugreifen können? Das ist auch wieder so ein, mit Verlaub, Scheißverein, wo man sich erstmal registrieren soll, bevor man die Vetragsdetails zu sehen bekommt.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am Dezember 11, 2016, 19:21:26
Dann würde ich mir doch gleich ein Paket bei der Telekom inkl. TV bestellen, wenn die Bandbreite da ist.
Ich würde mir niemals ne CI-Karte kaufen. Scheiße in HD bleibt scheiße.
Und die SD-Qualität über Satellit ist absolut in Ordnung. 55 Zoll TV in 4m Entfernung.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Dezember 11, 2016, 23:39:42
Dann würde ich mir doch gleich ein Paket bei der Telekom inkl. TV bestellen, wenn die Bandbreite da ist.

Die werden aber doch nur zusammen mit teuren Telekom-Internet-Verträgen verkauft.

Zitat
Ich würde mir niemals ne CI-Karte kaufen. Scheiße in HD bleibt scheiße.

Und Telekom bleibt Telekom. :)

Zitat
Und die SD-Qualität über Satellit ist absolut in Ordnung. 55 Zoll TV in 4m Entfernung.

Sicherlich ist die SD-Qualität der Privaten über Satellit besser als über Antenne. Aber nicht so gut wie die SD-Kanäle der ÖR, zumindest früher nicht. Mittlerweile schaut die ja kein Mensch mehr an, weil 720p ja kostenlos verfügbar ist.
Kann sein, dass Dein TV das Material gut hochskaliert. Meiner auch noch Richtung annehmbar. Mir egal, weil ich schaue die absichtlich nicht.
 
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 12, 2016, 07:43:19
http://www.medienkorrespondenz.de/politik/artikel/kritik-von-ard-und-zdf-an-dernbspkostenvorgabe-zur-tv-verbreitung-ueber-satellit.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am Dezember 12, 2016, 18:53:37
Bezüglich Telekom kann ich nur sagen, der Support seitens der Telekom war bei mir immer 1A. Ich hatte meine Ansprechperson bei der Telekom. Kurzes Mail und mein Problem wurde innerhalb 24h gelöst. Oftmals habe ich am selben Tag/ Nacht Antwort erhalten.

Mit der Telekom telefoniert habe ich nie. Die am Telefon sind fast alle unfähig.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 13, 2016, 07:30:06
Der Vergleich zu den Streaming-Angeboten fällt natürlich ungünstiger für Satellit aus, wenn man denn eh einen dicke Datenleitung hat.

Ich habe VDSL 50. Das reicht.
 
Zitat
Ist denn vertraglich zugesichert, dass auch gleichzeitig verschiedene Geräte zugreifen können? Das ist auch wieder so ein, mit Verlaub, Scheißverein, wo man sich erstmal registrieren soll, bevor man die Vetragsdetails zu sehen bekommt.

Ja, bei keinem der Streamingangebote findet man so etwas schnell und übersichtlich. :(
Laut deren Support drei Geräte gleichzeitig. Ich habe jetzt den kostenlosen Testmonat genommen. Da kann ich es ausprobieren. Und wie geschrieben, wenn sich das Angebot ändert, kann ich jederzeit wechseln. Und wenn sich Streaming extrem verschlechtert, kann ich immer noch auf Sat gehen.

Dann würde ich mir doch gleich ein Paket bei der Telekom inkl. TV bestellen, wenn die Bandbreite da ist.

Bei mir ginge nur Telekom TV über eine 1&1-Leitung. Wird tatsächlich auch angeboten. Meine 1&1-Leitung läuft auf jeden Fall noch mind. 1,5 Jahre. Aber ich habe eine extreme Abneigung gegen die Telekom. Deren Politik finde ich zum Kotzen und die zweimal, die ich mit denen einen Vertrag hatte, haben beides mal in einem Fiasko geendet. Einmal haben sie mir sogar Seiler und Kollegen auf den Hals geschickt, weil sie selber einen Abrechnungsfehler gemacht haben... Ne, Telekom würde ich nicht nehmen selbst wenn die günstiger wären.

Aber auch da finde ich es extrem unübersichtlich wie das funktioniert, wenn man nicht nur ein Endgerät hat. Was braucht man für Geräte, was kostet es für 4 Fernseher etc.?

Bezüglich Telekom kann ich nur sagen, der Support seitens der Telekom war bei mir immer 1A. Ich hatte meine Ansprechperson bei der Telekom. Kurzes Mail und mein Problem wurde innerhalb 24h gelöst. Oftmals habe ich am selben Tag/ Nacht Antwort erhalten.

Mit der Telekom telefoniert habe ich nie. Die am Telefon sind fast alle unfähig.

Der normale Kunde hat aber keinen persönlichen Ansprechpartner. Nur die beschriebene unfähige Hotline. Hatte ich oft genug Kontakt mit. Nicht, dass die Hotline von 1&1 (oder anderen) wesentlich besser wäre...
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Dezember 13, 2016, 12:54:08
Ach so, dass geht auch über 1&1? Auf der Telekom-Seite wird anderes suggeriert… wäre natürlich dann theoretisch eine Alternative, aber Du hast ja schon geschrieben, warum es bei der Theorie bleiben wird.

Das Thema jedenfalls erweist sich als recht vielseitig und interessant. Anders gesagt: Warum ist nur alles so kompliziert geworden? Apfelinsel hilft!  ;)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am Dezember 13, 2016, 14:27:36
Der normale Kunde hat aber keinen persönlichen Ansprechpartner. Nur die beschriebene unfähige Hotline. Hatte ich oft genug Kontakt mit. Nicht, dass die Hotline von 1&1 (oder anderen) wesentlich besser wäre...

Ich war ein normaler Kunde, der einen stinknormalen Standardtarif, für glaube 30€ im Monat hatte ;)
Und wie gesagt, die Hotline kann man vergessen.

<KLICK> (http://www.onlinekosten.de/forum/member.php?u=46435)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 14, 2016, 07:31:20
Verstehe ich nicht. Wie bist Du an einen persönlichen Ansprechpartner gekommen?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am Dezember 14, 2016, 15:25:46
Im Onlinekosten-Forum sind auch Mitarbeiter von Telekom, Vodafone, O2 usw. aktiv.
Wenn man die anschreibt, dann helfen die einem und die sind halt auch wirklich kompetent.
Ein Nachteil hat es, zumindest wenn es um die Telekom geht. Mein Ansprechpartner kann nur Privatkunden helfen. Mit Geschäftskunden und oder Business-Tarifen hat er leider nix am Hut. Könnte mir aber vorstellen, dass es dafür im Forum n anderer Ansprechpartner gibt.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 17, 2016, 14:00:52
Zwischenstand:
Der Fire-TV-Stick im Obergeschoß funktioniert problemlos und auch ohne Aussetzer. Der Fernseher hängt auch "frei" im Raum, d.h. die Rückseite ist nicht in einem Schrank und auch nicht der Wand zugewandt.
Jetzt habe ich den Stick mal in den Fernseher im Erdgeschoss eingestöpselt und da kommen ständig Aussetzer. D.h. so alle 10 Minuten bleibt das Programm für 2 oder mehr Minuten stehen. So ist das nicht nutzbar. Ich habe in der Fritzbox nachgeschaut und tatsächlich hat der Stick, wenn die Aussetzer kommen eine extrem schlechte Verbindung von um die 1 MBit/s. Andere Geräte im gleichen Raum Telefone, Computer, Tabletts etc. haben guten Empfang von bis zu 60 MBit/s. An der WLAN-Abdeckung prinzipiell liegt es dann wohl nicht. Der Fernseher ist aber in einem Schrank und die Rückseite zur Wand hin. Ich vermute, dass an diesem Ort und vor allem der Stick so nahe an der TV-Rückseite der Empfang einfach extrem abgeschirmt ist und die anderen Geräte da auch weniger Empfang hätten.
Ach ja, ich erinnere mich, dass die Wii, die gleich daneben steht, auch immer Kontaktschwierigkeiten mit dem WLAN hat.

Das belegt mal wieder meine Meinung, dass man wenn immer möglich auf WLAN verzichten und eine Ethernet-Verbindung nutzen sollte. Anschluss wäre da, nur hat der Stick keine Ethernet-Buchse. :(

Mal schauen, vielleicht kann ich den Stick mit einem HDMI-Kabel aus dem Verschlag da heraus holen. Das beigelegte Kabel ist dafür viel zu kurz.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 18, 2016, 09:07:46
Jetzt ist der Stich 20cm weiter rechts und aus dem Schrank raus. Empfang statt 1-15MBit/s nun 26-96MBit/s und keine Aussetzer mehr.
Funk ist echt Mist.  >:(
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Dezember 18, 2016, 09:26:04
Funk ist echt Mist.  >:(

Deine Verkabelung aber auch, deswegen musst Du ja funken. ;D
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 18, 2016, 09:34:10
Funk ist echt Mist.  >:(

Deine Verkabelung aber auch, deswegen musst Du ja funken. ;D

Ne, Verkabelung ist in Ordnung, der Fernseher und AppleTV ist z.B. per Ethernet angeschlossen. Nur so ein Fire TV Stick hat keinen Ethernetanschluss.  :P
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Dezember 18, 2016, 09:53:19
Ne, Verkabelung ist in Ordnung...
...nur leider nicht für Satellitenempfang.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 18, 2016, 12:17:02
Doch auch das. :)
Laut dem Angebot müssen nur die Dosen getauscht werden. Und eben eine Schüssel montiert.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Dezember 18, 2016, 14:43:15
Musste damals schon für mein iPhone 3GS einen Repeater kaufen. Der erste funktionierte nicht zuverlässig. Der zweite war nicht ausreichend für den Keller. Der dritte gab nach 16 Monaten den Geist auf.
Mittlerweile habe ich an den Funk-Modemrouter einen zweiten Funk-Router gehängt und die Probleme sind gelöst. Blöd halt, dass jetzt sogar drei WLANs existieren: Das alte im „Nordflügel“, das neue 5G und das neue „Kompatible“ (für ältere Geräte, die 5G nicht können).

Ganz ohne LAN-Zugriff sind Router auch unpraktisch. WLAN ist doch gerne mal gestört und dann kommt man weder ins Internet noch in die Router-Einstellungen, um vielleicht den Kanal zu wechseln oder einen Reset durchzuführen. Usw.

Funk ist einfach Mist. :)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 18, 2016, 16:54:16
Da ich meinen WLAN-Router ziemlich zentral aufgestellt habe, habe ich im ganzen Haus Empfang. Da kann ich eigentlich nicht meckern. Bei funk gibt es aber immer wieder spezielle Ecken, wo auf wenigen Zentimetern Abstand der Empfang von gut auf miserabel wechselt. Liegt in der Natur der Sache, leider.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 29, 2016, 20:38:57
http://www.golem.de/news/fernsehstreaming-fire-tv-app-von-waipu-tv-bietet-alle-kanaele-kostenlos-1612-125291.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 30, 2016, 08:53:32
Interessant. Damit werden die Alternativen immer mehr. Wobei ich nicht glaube, dass es auf Dauer kostenlos bleibt.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 30, 2016, 13:54:29
Steht ja im Artikel, kostenlos ists nur während der beta. Die soll vorraussichtlich bis Frühjahr dauern. Danach gelten die regulären Preise - siehe HomePage.
Wenn ich den Berichten glauben darf, scheint Waipu die technschen Nachteile (Bildqualität, Umschaltzeiten) auf das Niveau von klassischem Fernsehen zu hieven.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 18, 2017, 22:10:45
https://www.test.de/DVB-T2-Zimmerantennen-Nur-drei-Antennen-sind-gut-5127684-0/  (2,50 €)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 23, 2017, 13:44:50
https://www.iphoneblog.de/2017/01/23/zurueck-zum-sendungsbeginn-zattoo-mit-komfortfunktion-beim-tv-streaming/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 24, 2017, 11:38:53
Wissen sollte man zudem, dass die bisher in der Basisgebühr eines Kabelanschlusses enthaltenen analogen Programme bundesweit bis Ende 2018 abgeschaltet werden sollen. Die Kabelnetzbetreiber sind nur bis Ende 2022 verpflichtet, digitale Programme der Senderfamilien RTL und ProSiebenSat1 in der Standard-Auflösung kostenlos zu verbreiten:
http://www.dehnmedia.de/?page=update#170123c
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 01, 2017, 15:13:17
Kleine DVB-T Gnadenfrist im Norden. Auch nach dem plangemäßen Start von DVB-T2 HD am 29.3.2017 werden ARD, ZDF und NDR/RB Fernsehen über die vorhandenen Sendeanlagen von NDR und RB im alten Standard DVB-T weiter ausgestrahlt, bis Ende Juni 2017:
https://www.teltarif.de/dvb-t-dvb-t2-umstellung/news/67278.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Februar 02, 2017, 19:40:11
https://www.heise.de/ct/artikel/DVB-T2-HD-Antennenfernsehen-in-Full-HD-Qualitaet-3340238.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 15, 2017, 13:12:34
Von DVB-T zu DVB-T2 HD - die Umstiegstermine 2017 bis 2019:
http://www.dehnmedia.de/?page=update&subpage=arch1702#170214a
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Februar 15, 2017, 13:57:46
Da ich nicht alles hier gelesen habe, frage ich noch mal.

Am 29. März wird das aktuelle DVB-T abgeschaltet. Mein kleines Miglia-DVB-Empfängerchen kann ich dann in die Tonne kloppen?

Lt. der Info oben, kann ich erst mit Phase 2, ab dem 8.11.2017 (meine Region) das neue DVB empfangen?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 15, 2017, 14:18:55
Ja & ja. Über die Empfangsabfrage nach Postleitzahl (http://www.ard-digital.de/dvb-t2-hd/empfangs-check) erfährt man recht einfach vom Umstellungstermin auf DVB-T2 HD.

In Regionen und Ländern in denen noch in DVB-T gesendet (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_mit_DVB-T-Betrieb) wird, könnte das Teil aber noch nützlich sein. Auch könnten DVB-T Empfänger evtl. für DVB-T2 mit h.264 geeignet sein. Diese Komprimierung wird außerhalb Deutschland gerne für HD verwendet. Hierzu ist evtl. eine neue Software oder ein Update nötig.  Hierzulande wird DVB-T2 mit h.265 (auch HEVC benannt) eingeführt. H.265 benötigt, so gut wie immer, neue Empfangshardware.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Februar 15, 2017, 14:22:49
Danke.

Da ich sowieso nur ab und zu ½ Stunde Frühstücksfernsehen schaue, mach ich das dann halt im Browser.
Ob ich mir dann im November einen neuen Empfänger kaufe, weiß ich noch nicht.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Februar 15, 2017, 14:32:11
Passend zum Thema eine Einblendung über dem ARD-Programm von jetzt:
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Februar 15, 2017, 19:10:37
Ob Du ab Herbst dann mit der kleinen Antenne was empfängst, ist auch die Frage. Bei uns wird T1 anscheinend abgeschaltet, obwohl man für T2 laut deren Aussage eine Dachantenne braucht. Die werde ich mir ganz sicher nicht aufs Dach setzen lassen oder doch… zurück in die 80er, da schmeckte das Brot noch. :)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Februar 15, 2017, 20:06:48
Dann halt online.
Gibt`s eine Software, die TV online kann?
Im Browserfenster ist das nämlich nicht ideal, weil eigentlich immer Reste vom Browser zu sehen sind und das Fenster unnötig groß machen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 15, 2017, 20:58:22
Die meisten Vollbildknöpfe lassen nix sichtbares vom Browser übrig, z. B. bei diesem Frühstücksfernsehanbieter:
http://www.daserste.de/live/index.html


Bei uns wird T1 anscheinend abgeschaltet, obwohl man für T2 laut deren Aussage eine Dachantenne braucht.

In vielen Gegenden, sollte so eine Aussage nur temporär gelten. Der oben verlinkte Empfangscheck spuckt dann Antworten aus wie:

An ihrem Wohnort benötigen Sie eine Dachantenne.
...
Ab Frühling 2018 reicht die Verwendung einer Zimmerantenne
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Februar 16, 2017, 00:18:55
Ja, schon, aber für diese Zeit schwarze Mattscheibe, oder wie ist das gemeint?

Mir persönlich ist es eigentlich egal. Höchstens für unterwegs und dann wäre es ja außen. :)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Februar 16, 2017, 06:56:03
Die meisten Vollbildknöpfe lassen nix sichtbares vom Browser übrig, z. B. bei diesem Frühstücksfernsehanbieter:

Ich kann mit Vollbild aber nix anfangen. Zum Einen ist die Qualität des Fernsehbilds am 27"-Display und 0,7m Abstand nicht ausreichend und ich will ja den Rechner nebenher auch noch zum Arbeiten nutzen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 16, 2017, 11:15:52
Ja, schon, aber für diese Zeit schwarze Mattscheibe, oder wie ist das gemeint?

Ja, wer nichts unternimmt bekommt in der Zeit kein Fernsehen über Antenne. Die Alternativen haben aber zugenommen: Dachantenne (was zu analogen Zeiten normal war)(+ DVB-T2 Empfänger, falls kein neuerer TV), Satellit, Kabel, Internet oder IP-TV.

Meine Meinung:
Die Politik hat gelernt, dass das Volk keinen Aufstand macht, wenn man ihm das Fernsehen weg nimmt, aber gleichzeitig mit einem alternativen Fernsehempfangsweg winkt, der auch durchaus Umstand und Kosten machen darf. Bei früheren Umstellungen war man da vorsichtiger. Bei der Abschaltung des analogen Fernsehens gab es monatelange parallele Ausstrahlungen, gewohnte, aber digital eigentlich nicht mehr zu empfangende 3. Programme wurden extra im "falschen" Bundesland aufgeschaltet und es gab sogar SonderZahlungen an SozialhilfeEmpfänger für die Anschaffung einer DVB-T Box. Gleichwohl wurde die Bildqualität reduziert und ca. 10 % der Einwohner - im Gegensatz zur analogen Ausstrahlung - nicht mehr versorgt. Wie gesagt der Aufstand blieb aus. Jetzt sieht man das offenbar lockerer und die Politik hat das Ganze an Bundesnetzagentur, KEF und den kommerziellen Anbieter Freenet delegiert. Warum die Eile? Die MobilfunkAnbieter gieren nach Frequenzen für die mobile BreitbandVersorgung (5G) und zahlen in Versteigerungen dafür mitunter Milliarden . => Das Fernsehen verliert von 2003 (erste analog Sender werden abgeschaltet) bis 2019 (DVB-T2 Endausbau) ungefähr die Hälfte des Frequenzspektrums ("Digitale Dividende").
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 16, 2017, 11:26:14
@fränk
Vielleicht gehts damit:
https://itunes.apple.com/de/app/pipifier-pip-for-nearly-every/id1160374471?mt=12
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Februar 16, 2017, 12:19:53
@fränk
Vielleicht gehts damit:
https://itunes.apple.com/de/app/pipifier-pip-for-nearly-every/id1160374471?mt=12

Danke für den Tipp, ich bin aber nicht in der Lage das Programm zum Laufen zu bekommen. Ich weiß auch gar nicht was es macht, wenn es laufen würde.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 16, 2017, 16:27:00
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Umstellung-auf-DVB-T2-Streaming-Anbieter-erwarten-Neukunden-3627796.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 18, 2017, 18:26:08
Wenn man auf diese Logos achtet, ist man auf der sicheren Seite:

  (http://www.tv-plattform.de/images/stories/dvb-t2-hd-logo.jpg)
  Garantiert den Empfang von DVB-T2 HD, der unverschlüsselten (= öffentlich-rechtlichen) Programme

  (https://www.freenet.tv/bundles/app/img/logo-freenettv-blue.svg)
  Ermöglicht technisch erst das Ansehen verschlüsselter Programme.

Ich hätts wissen müssen. Selbstverständlich ist das schon vor dem Einführungsdatum veraltet. Hurra, es gibt einen neuen Standard, nur gültig mit diesem Logo:

  (https://www.freenet.tv/bundles/app/img/freenettv_connect_illustration.png)
https://www.freenet.tv/connect

Irgendwie spielt bei "Freenet Connect" HbbTV 1.5 (Hybrid broadcast broadband Television wird auch Videotext 2.0 genannt) eine Rolle ...
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Februar 18, 2017, 18:43:12
Was für ein Durcheinander!

Ich frage dich einfach jedes mal aufs Neue, wenn ich was wissen oder kaufen will, ich kann (und will) mir das nicht merken. ;)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 20, 2017, 17:45:19
Nur ein Teil der DVB-T-Nutzer kauft neue Receiver. Die Mehrheit sucht - und findet - hingegen zahlreiche Alternativen:
https://www.teltarif.de/dvb-t-dvb-t2-abschaltung-streaming-satellit/news/67512.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Februar 20, 2017, 18:33:32
Da bin ich mal gespannt, wie sich die Zahlen wirklich entwickeln.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 26, 2017, 22:12:39
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/dvb-t2-das-ende-des-kostenlosen-fernsehens-a-1130716.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Februar 26, 2017, 22:46:33
Das wäre die Chance für die Öffentlich-Rechtlichen, mit einem guten Programm Zuschauer zurückzugewinnen. Zumindest den einen oder anderen unter 65.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 03, 2017, 18:35:18
http://www.giga.de/webapps/freenet-tv-connect/news/tv-empfaenger-vorerst-kein-dvb-t2-hd-fuer-iphone-ipad-und-android-geraete/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 03, 2017, 18:35:30

  (https://pics.computerbase.de/7/2/5/5/7/6-1080.275656616.jpg)
https://www.computerbase.de/2017-03/dvb-t2-empfangen-sender-kosten/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 03, 2017, 22:33:56
Aus der Reihe Das deutsche Fernsehen schafft sich selber ab. Streaming wird sie alle kriegen:
http://www.chip.de/news/Angriff-auf-RTL-und-Pro7-Macht-Netflix-demnaechst-Trash-TV_110017793.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am März 04, 2017, 00:11:54
Wobei der Satz „die nicht auf Drehbüchern basieren“ wohl eine holprige Übersetzung vom ebenfalls irreführenden „unscripted“ ist. Denn Reality TV liegt natürlich schon ein Script zugrunde, nur wird so getan, als wär's nicht so…

Tja, nur wird es wohl noch extremer so werden:
Leute, die kein Geld ausgeben wollen/denen TV nicht so wichtig ist, bleiben auf der ÖR-Grundversorgung.
TV-Trash-Fans, die sich nicht umgewöhnen wollen, zahlen für Werbefernsehen bei „Freenet“. Die werden aber immer älter und sind nicht so kaufkräftig, also zahlen die Werbekunden immer weniger. Dadurch wird das Programm noch schlechter und das Ende ist nicht mehr weit.
Wer mehr vom Fernsehen will, zahlt für ein bis drei Streaming-Angebote oder dasselbe Geld an Sky.

Ich finde es einigermassen skandalös, dass DVB-T nach der kurzen Zeit schon wieder stillgelegt wird. Immerhin haben viele Leute mehrere Receiver. Und auch wenn die nicht teuer sind, trifft es - genau wie das Freenet-Abo - die unteren Einkommensschichten durchaus spürbar. Zudem haben ja viele Leute im TV eingebaute Receiver und müssen jetzt doch wieder einen Kasten dazu hinstellen und mit einer Fernbedienung mehr hantieren oder den TV austauschen.
Von den einigermassen unnötigen provozierten Elektronikmüllbergen ganz zu schweigen.

Im aktuellen c't (Morgen am Kiosk) ist dazu ein sehr treffendes Editorial (gleich hinter den albernen Aufklebern und der Werbeseite).
 
Jetzt kann man sagen: Ja mei, dass ist der Fortschritt.
Aber man könnte DVB-T(1) auch noch ein paar Jahre weiterlaufen lassen.

Oder ist das ein Weg zur Stärkung der Familie?
Jetzt müssen wieder Heerscharen an Enkeln den irritierten Großeltern das alles einstellen. So kommen sie wenigstens mal vorbei. Am besten also jedes Jahr die Technik wechseln.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 04, 2017, 00:55:35
Chromecast jetzt mit Netzwerkbuchse:
https://www.google.de/intl/de/chromecast/tv/#?discover#products
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 06, 2017, 15:28:37
http://www.giga.de/extra/dvb-t/news/doppelte-abogebuehr-fuer-zwei-fernseher-freenet-tv-prueft-weitere-angebotsformen/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: FOX am März 06, 2017, 17:06:24
Aus der Reihe Das deutsche Fernsehen schafft sich selber ab. Streaming wird sie alle kriegen:
http://www.chip.de/news/Angriff-auf-RTL-und-Pro7-Macht-Netflix-demnaechst-Trash-TV_110017793.html

Gott bewahre! Wenn Netflix sich jetzt auch noch selbst zerstört werfe ich meinen Fernseher auf den Müll.
Außer den Streamingdiensten und ein bisschen öff-rechtlichtl. TV ist für mich alles unerträglich geworden.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am März 06, 2017, 18:56:53
Naja, solange sie weiterhin auch Qualität produzieren, kann man das Zeug ja ignorieren.
Könnte mir vorstellen, dass Netflix hier Apple kontern will, denn die scheinen ja auch erstmal auf Doku-Soaps und Castingshows zu setzen und wenn das ohne Aufpreis zu Apple Music dazu kommt… man kann eben nur einmal seine Zeit verplempern, schauen manche Leute eine Stunde bei Apple, fehlen sie Netflix. Oder auch: Jeder gegen Jeden.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am März 07, 2017, 06:47:09
Jetzt muss ich nochmals nachfragen.

Ich hatte es so verstanden, dass DVB-T2 am 29. März startet und DVB-T1 an diesem Tag abgeschaltet wird.
Nun habe ich im HR aber gestern einen Beitrag (http://hessenschau.de/wirtschaft/aus-dvb-t-wird-dvb-t2-hd---was-aendert-sich-in-hessen,umstellung-dvb-t2-hd-100.html) gesehen, der erklärt (bzw. so klingt), dass DVB-T1 am 29. März nur dort abgeschaltet wird, wo auch DVB-T2 eingeschaltet wird.
Das würde bedeuten, dass in den Regionen, wo DVB-T2 am 29. März nicht eingeschaltet wird, DVB-T1 erst einmal erhalten bleibt.

Was stimmt nun?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am März 07, 2017, 07:56:59
Letzteres stimmt, d.h. am 29.3. wird nicht bundesweit um-/abgeschaltet. radneuerfinder hatte darauf auch schon hingewiesen und eine Karte gepostet. Auch in dem hr-Beitrag steht ja drin, wo es erst später um-/abgeschaltet wird.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am März 07, 2017, 08:20:06
Auch in dem hr-Beitrag steht ja drin, wo es erst später um-/abgeschaltet wird.

Das schon, allerdings konnte man der Formulierung „Umstellung“ auch böswillig unterstellen, sie besteht aus „DVB-T1 überall abschalten jetzt“ und „DVB-T2 einschalten nicht überall jetzt“.

Gut wenn es nicht so ist, da kann ich meinen alten Herrn erst einmal beruhigen. Er ist nämlich mächtig aufgeschreckt und hat große Sorge, dass er ab demnächst nicht mehr fernsehen kann. Und das, obwohl er DVB-T nur für die seltenen Störungen beim Satellitenempfang nutzt. ;)



Verwirrt hat mich die Antwort von radneuerfinder auf meine Frage:
Da ich nicht alles hier gelesen habe, frage ich noch mal.

Am 29. März wird das aktuelle DVB-T abgeschaltet. Mein kleines Miglia-DVB-Empfängerchen kann ich dann in die Tonne kloppen?

Lt. der Info oben, kann ich erst mit Phase 2, ab dem 8.11.2017 (meine Region) das neue DVB empfangen?

Ja & ja. Über die Empfangsabfrage nach Postleitzahl (http://www.ard-digital.de/dvb-t2-hd/empfangs-check) erfährt man recht einfach vom Umstellungstermin auf DVB-T2 HD.

In Regionen und Ländern in denen noch in DVB-T gesendet (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Länder_mit_DVB-T-Betrieb) wird, könnte das Teil aber noch nützlich sein. Auch könnten DVB-T Empfänger evtl. für DVB-T2 mit h.264 geeignet sein. Diese Komprimierung wird außerhalb Deutschland gerne für HD verwendet. Hierzu ist evtl. eine neue Software oder ein Update nötig.  Hierzulande wird DVB-T2 mit h.265 (auch HEVC benannt) eingeführt. H.265 benötigt, so gut wie immer, neue Empfangshardware.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 07, 2017, 10:03:29
In der Regel erfolgt die Umstellung nahtlos.

Mancherorts gibt es aber auch zeitliche Überlappungen, d. h. DVB-T sendet noch 3 Monate, obwohl DVB-T2 schon auf Sendung ist. Oder, Florian hat darauf hingewiesen, in manchen Regionen ists auch umgekehrt, DVB-T wird abgeschaltet und DVB-T2 kommt erst ein Jahr später. >:(  Ab wann DVB-T2 eingeschaltet wird klärt:
die Empfangsabfrage nach Postleitzahl (http://www.ard-digital.de/dvb-t2-hd/empfangs-check)
Wann welcher DVB-T Sender abgeschaltet wird kann man hier nachsehen:
http://www.dehnmedia.de/?page=sender
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am März 07, 2017, 10:21:07
in manchen Regionen ists auch umgekehrt, DVB-T wird abgeschaltet und DVB-T2 kommt erst ein Jahr später. >:(

 :o :o
Das wußte ich nicht und hätte ich nicht mit gerechnet.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 07, 2017, 10:35:37
In der offiziellen Darstellung kommt das auch nicht vor, da in diesen Regionen wohl der Empfang via Dachantenne möglich wäre. Hatten wir hier:
Bei uns wird T1 anscheinend abgeschaltet, obwohl man für T2 laut deren Aussage eine Dachantenne braucht.

In vielen Gegenden, sollte so eine Aussage nur temporär gelten. Der oben verlinkte Empfangscheck spuckt dann Antworten aus wie:

An ihrem Wohnort benötigen Sie eine Dachantenne.
...
Ab Frühling 2018 reicht die Verwendung einer Zimmerantenne


In seltenen Regionen braucht man aber dauerhaft erstmals eine Dachantenne, oder muss diese neu ausrichten.

Wie gesagt, das sind Ausnahmen. Ich schätze dass deutlich unter 10 % von derartigem Hokuspokus betroffen sind. Für einige Gegenden wird der Empfang auch leichter, oder erstmalig möglich.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am März 07, 2017, 12:33:46
Ich hatte es nämlich auch so verstanden, dass eben nicht alles so easy abläuft, wie es uns die Trailer-Shows im TV erzählen.

Es schreibt nämlich keiner klar und deutlich, was Sache ist.
Die Tatsache, dass es in meiner Region zukünftig kein DVB-T mit kleiner Zimmerantenne geben wird, liest sich so:
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 07, 2017, 13:37:50
(http://a2.tvspielfilm.de/imedia/8818/8788818,K91bT+p5m_g4dstsq3Ogzx+QITjVHqe52W6UHNzCJrHta7ZTj_WfIQbHK+G+l8T1JU7+j_V7nEEI7l7GH9dFSA==.jpg)
http://www.tvspielfilm.de/news-und-specials/dvb-t-verfuegbarkeit-kosten-sender-dvb-t2-umstellung-kostet-geld,8788746,ApplicationArticle.html

Farbe kräftig: Zimmerantenne
mittel: Außenantenne
blass: Dachantenne

Grün: Start am 29. März 2017
Blau: Ausbau Herbst 2017
Orange: Ausbau Frühjahr 2018
Magenta: Ausbau Herbst 2018

Die Karte zeigt die Sendegebiete der verschlüsselten privaten & der öffentlich-rechtlichen Sender. Auch bin ich mir nicht sicher, ob sie nicht in Details bereits veraltet ist.


Gebiete in denen auschließlich öffentlich-rechtlichen Sender empfangen werden können sind hier grün schraffiert dargestellt. Falls die öffentlich-rechtlichen nach 2018 noch weitere Sender anknipsen, wären sie dieser Karte nicht enthalten:

(http://www.dvb-t2hd.de/files/Karte_November_2017.jpg)
http://www.dvb-t2hd.de/regionen


Es scheint halt doch nicht alles im Internet zu stehen.  ;D
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am März 07, 2017, 14:18:18
Laut der Karte bin ich am Rande eines dunklen Gebiets. Der PLZ-Check sagt aber: Bis 2018 Dachantenne.
Wegen eineinhalb Jahren extra so ein Ding aufs Dach setzen? Klar, man kann sie dann auch drauf lassen, aber ich schätze, viele Leute sagen nein danke und warten entweder ab und entwöhnen sich in der Zeit dem Fernsehen oder satteln auf Streaming um.

Wie auch immer, wenn ihr DVB-T nutzt, macht lieber den PLZ-Check, noch einmal verlinkt: http://www.ard-digital.de/dvb-t2-hd/empfangs-check

Lustig finde ich übrigens, dass auch weiterhin große Gebiete Deutschlands gar nicht erschlossen werden. Analog ging das noch, oder?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am März 07, 2017, 14:26:50
Ich bin gespannt, was geschieht, wenn tatsächlich viele Deutsche ohne Fernsehen dastehen.
Für viele alte Menschen kommen irgendwelche Sticks oder Anbieter für Streaming nicht in Frage, selbst eine neue Antenne werden die nicht kaufen wollen, nachdem sie vor weniger als einer Generation ihre Kisten schon für DVB-T1 fit gemacht haben.

Ich höre schon die Intendanten und Politiker vor laufender Kamera rumeiern und Schuld von sie weisen... das hat das Potential zum Wahlkampfthema.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: FOX am März 07, 2017, 14:29:56
Unglaublich, dass es nicht geschafft wird, das flächendeckend im GANZEN Land auszurollen. Wieder mal ein Armutszeugnis.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am März 07, 2017, 14:42:37
Für viele alte Menschen kommen irgendwelche Sticks oder Anbieter für Streaming nicht in Frage, selbst eine neue Antenne werden die nicht kaufen wollen, nachdem sie vor weniger als einer Generation ihre Kisten schon für DVB-T1 fit gemacht haben.

Denke auch immer an die technikfernen Älteren (natürlich nicht alle!), die auch mit solchen Laufschriften nichts anfangen können, sondern nur verunsichert werden.
Ein gutes Geschäft für die Elektronikläden. Vielleicht auch für den Buchhandel. :) Und alle möglichen Abzocker. Warte schon auf die Schlagzeile „DVB-Trickbetrüger schlagen wieder zu!“.

Link zum Thema, insbesondere auch zum Empfang am Rechner.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/DVB-T2-HD-Hardware-fuer-das-hochaufgeloeste-Antennen-TV-3645512.html
 
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 07, 2017, 15:39:03
Unglaublich, dass es nicht geschafft wird, das flächendeckend im GANZEN Land auszurollen.

Das 99,x % Versorgung hat man ja schon 2003 - 2007 beim Umstieg von analog zu DVB-T1 aufgegeben. Per Satellitenantenne gibt es ja überall Empfang. Mit DVB-T2 werden im Endausbau 2019 sogar mehr Gebiete versorgt als mit T1.

Die RTL Gruppe hatte 2013 auch schon mal begonnen sich komplett aus DVB-T zurückzuziehen. Für die ist das ein einfaches Rechenexempel - finanzieren mir 8 % der Zuschauerstunden via DVB-T die entsprechende Sendetechnik, oder schmälert das meinen Gewinn?


Off Topic:
Die "Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse" zu der das Grundgesetz aufruft, versteht man heute eben anders ...  Und die Politik steht rat- und hilflos vor hohen Immobilienpreisen in Ballungsräumen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 07, 2017, 16:23:15
das hat das Potential zum Wahlkampfthema.

Die "Erzürnungsmasse" ist allerdings begrenzt. Für die 90 %, die DVB-T nicht nutzen, ändert sich nichts. 9 % werden mehr oder weniger erfreut im Elektromarkt oder Versand 30 bis 100 Euro spenden und höchstens 1 % werden wirkliche, längeranhaltende Probleme mit dem TV Empfang bekommen. Nachdem es schon beim Umstieg auf DVB-T1 keine brennenden Autos gab, ist die Politik jetzt glaube ich entspannter bei Zumutungen, wie ich schon mal schrieb:
Meine Meinung:
Die Politik hat gelernt, dass das Volk keinen Aufstand macht, wenn man ihm das Fernsehen weg nimmt, aber gleichzeitig mit einem alternativen Fernsehempfangsweg winkt, der auch durchaus Umstand und Kosten machen darf. Bei früheren Umstellungen war man da vorsichtiger. Bei der Abschaltung des analogen Fernsehens gab es monatelange parallele Ausstrahlungen, gewohnte, aber digital eigentlich nicht mehr zu empfangende 3. Programme wurden extra im "falschen" Bundesland aufgeschaltet und es gab sogar SonderZahlungen an SozialhilfeEmpfänger für die Anschaffung einer DVB-T Box.

Für ein Stück mehr Verdrossenheit wirds aber reichen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am März 07, 2017, 16:46:45
Das 99,x % Versorgung hat man ja schon 2003 - 2007 beim Umstieg von analog zu DVB-T1 aufgegeben. Per Satellitenantenne gibt es ja überall Empfang. Mit DVB-T2 werden im Endausbau 2019 sogar mehr Gebiete versorgt als mit T1.

Klar. Man wünschte sich halt, dass sich das ändert, wenn man schon wieder alles ändert, nur das nicht.

Zitat
Die "Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse" zu der das Grundgesetz aufruft, versteht man heute eben anders ...  Und die Politik steht rat- und hilflos vor hohen Immobilienpreisen in Ballungsräumen.

Sicher ist das ein wesentlich größeres Problem.
Trotzdem verstehe ich nicht, dass man - von irgendwelchen Bergtälern abgesehen - dies nicht hinbekommt. Sind Sendeanlagen denn so teuer?

Die Zahlen bezweifele ich ein bisschen. Viele Leute haben doch SAT oder Kabel und nebenher am Laptop oder am abgelegenen Viert-TV DVB-T. Überhaupt, wie wird das gemessen? Per Umfrage?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 07, 2017, 17:16:57
Zahlen gibts im Digitalisierungsbericht der Medienanstalten. Dort ist auch die UmfrageMethodik erläutert:
http://www.die-medienanstalten.de/fileadmin/Download/Publikationen/Digitalisierungsbericht/2016/Digitalisierungsbericht_2016_deutsch.pdf

Irgendwo stand, dass 8 % DVB-T als Erstgerät verwenden. Das aber mit erstaunlichen Schwankungen. In Berlin sinds 25 %, in Sachsen 1 % (Alle Zahlen aus dem Gedächtnis und nicht von 2016). Dass viele DVB-T als 2. 3. oder 4. Gerät haben, ist klar. Die tragen aber nicht wesentlich zur NutzungsQuote bei.


Zitat
Die "Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse" zu der das Grundgesetz aufruft, versteht man heute eben anders ...  Und die Politik steht rat- und hilflos vor hohen Immobilienpreisen in Ballungsräumen.

Sicher ist das ein wesentlich größeres Problem.
Trotzdem verstehe ich nicht, dass man - von irgendwelchen Bergtälern abgesehen - dies nicht hinbekommt. Sind Sendeanlagen denn so teuer?

Ich meinte diesen Einwurf pro bundesweiter, flächendeckender Ausstrahlung. Wenn man die Kluft zwischen Stadt und Land - und selbstverständlich ist DVB-T nur eine klitzekleines Symptom - aktiv anwachsen läßt, dann sollte man sich nicht wundern.
Wenigstens die öffentliche-rechtlichen sollten das leisten. Vielfach besitzen sie auch noch die entsprechenden Sendetürme aus analogen Zeiten. Ein bißchen mehr Rücksicht auf Alte, Lahme, DVB-T Nutzer und gleiche Lebensverhältnissen in Stadt und Land würde die Einführung von 5G nicht ernsthaft behindern, wenn man es umsichtig anstellt. Und darum, dass wir im übernächsten iPhone - auf ehemaligen TV Frequenzen - überall schnelles Internet haben, darum geht es doch eigentlich. :P
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am März 07, 2017, 18:15:42
Danke für die Erläuterung.

Generell weiß ich nicht so recht, wie die ÖR es schaffen, all die schönen Milliarden zu verbrauche - wobei ständig alle Beteiligten über schlimme Sparmaßnahmen jammern und ja tatsächlich zumindest für die meisten Kreativen und Journalisten die goldenen Zeiten wirklich vorbei sind.
Natürlich weiß ich es eigentlich doch. Nur nachvollziehen kann ich diese Prioritäten nicht.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 07, 2017, 22:53:50
es gibt einen neuen Standard, nur gültig mit diesem Logo:

  (https://www.freenet.tv/bundles/app/img/freenettv_connect_illustration.png)
https://www.freenet.tv/connect

Irgendwie spielt bei "Freenet Connect" HbbTV 1.5 (Hybrid broadcast broadband Television wird auch Videotext 2.0 genannt) eine Rolle ...

Hier gibts Infos zu Freenet Connect :
http://www.dehnmedia.de/?page=dvbt2&subpage=connect

Eins ist schon beschloßen, nach HbbTV 1.5 kommt HbbTV 2.0. :-\
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am März 08, 2017, 07:34:52
Ein großer Nachteil der meisten Receiver ist meiner Meinung nach, dass man dort kein Entschlüsselungsmodul einstecken muss, sondern dieses fest verbaut ist. Hierdurch ist die Benutzung von mehreren Geräten mit einem Abo auch nicht mehr möglich. Z.B.: Hat man mehrere Fernseher/Receiver, so guckt man in der Regel nicht auf allen Geräten gleichzeitig. Hat der Receiver ein Modul, dann könnte man das/die Module einfach immer in den Receiver stecken, der gerade benutzt wird. Bei fest verbautem Modul muss man aber immer für alle Geräte ein eigenes Abo abschliessen oder den Receiver herum tragen.

Den größten Kritikpunkt habe ich bei "Free"netTV ja darin, dass man pro Gerät und nicht z.B. per Haushalt bezahlen soll. Das zusammen mit der Unverschämtheit, dass "Free"netTV zu nennen, ist für mich der Grund, dass ich es nicht nutzen will. Ja, ich weiß, dass der Name "Free"net älter ist und sich nicht auf "freies/kostenloses" TV bezieht. Trotzdem sollte der Begriff "Free"net auch schon vorher "frei/kostenlos" beim Verbraucher suggerieren. Das ist unehrlich und gibt mir eher das Gefühl, dass man den Kunden für zu dumm hält, das zu durchschauen.

Ich glaube auch nicht, dass es einen großen Aufschrei geben wird. Sicherlich nutzen mehr Leute als in der Statistik angegeben DVB-T (eben als Zweitanschluss), aber trotzdem ist das für die Leute nicht wichtig genug. Sie werden dann zähneknirschend bezahlen oder nur noch Kabel/Satellit/Streaming verwenden. Das Bezahlen pro Gerät gibt es bei SatHD ja auch schon und die wenigsten scheint es zu stören.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 08, 2017, 09:34:48
Freenet wird da was machen müssen. Angeblich denken sie ja bereits darüber nach:
http://www.giga.de/extra/dvb-t/news/doppelte-abogebuehr-fuer-zwei-fernseher-freenet-tv-prueft-weitere-angebotsformen/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am März 08, 2017, 09:44:10
Da ich schon seit vielen Jahren kein Privat-TV sehe (außer zwischendurch mal Sky), ist`s mir egal, was wer für Krombacherwerbung in HD wie viel bezahlt. ;D
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am März 08, 2017, 09:54:07
Freenet wird da was machen müssen. Angeblich denken sie ja bereits darüber nach:

Ja, hatte ich schon von Dir gelesen. Aber solange es nur Nachdenken ist, bleibt es bei mir außen vor. Wenn sich die Situation ändert, kann ich jederzeit umsteigen. Fürs Streaming habe ich schließlich nicht viel investiert.

Wobei ich es verstehen kann, dass es schwer ist, dass pro Haushalt abzurechnen. Wie soll das funktionieren?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 08, 2017, 14:33:22
Andere könnens doch auch, z.B. Apple mit der Familienfreigabe.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am März 08, 2017, 15:58:01
Das ist auch ein bisschen was anderes.
Über die Familienfreigabe können mehrere (wie viele eigentlich?) Personen ihre Einkäufe teilen. D.h. einer bezahlt und x benutzen. Wenn dabei ein Missbrauch stattfindet, d.h. Leute, die nicht wirklich eine Familie sind, tun sich zu einer zusammen, stört das Apple nicht groß. Die sind beim um- und durchsetzen von DRM immer schon relativ lax gewesen. Als die Musik im iTunesMS noch mit DRM gesperrt war, konnte man trotzdem ohne irgendein Hindernis mit iTunes selber Audio-CDs brennen und vom DRM befreien. Und heute kann man die Titel ohne DRM weiter geben (ist allerdings ein Wasserzeichen drin). D.h. Apple hat zwar in begrenztem Maße auch so etwas wie Missbrauchsschutz drin, aber da war es immer wichtiger, dass der ehrliche Kunde möglichst gar nichts davon merkt. Dafür riskieren sie es, dass ein bestimmter Teil der Benutzer sich nicht an die Regeln hält.
Effektiv scheint ein laxer Umgang mit DRM, d.h. wenig Gängelung der ehrlichen Kunden und dafür das Zulassen von Missbrauch, finanziell besser zu funktionieren, als zu harter Umgang mit DRM, d.h. die ehrlichen Kunden werden vergrault und die unehrlichen weichen auf andere Quellen aus. Das hat die Musikindustrie doch in einem langen Prozess lernen müssen. Nicht hartes DRM bringt etwas, sondern einfacherer Umgang für die ehrlichen.

Die Film- und Fernsehindustrie ist meiner Meinung nach noch nicht so weit. Die setzen immer noch auf hartes DRM, Region Code etc. Man schaue sich nur an, wie der Kampf Premiere/Sky gegen Cracker ablief. Sie glauben immer noch, dass sie illegale Benutzung verhindern können, wenn das DRM nur scharf genug ist.
So und nun kommt Freenet. Wenn es einen Tarif für einen Haushalt geben würde, dann könnten doch sich auch mehrere Leute zusammen tun und "einen Haushalt" bilden. Ich wüßte nicht, wie das technisch verhindert werden könnte. Deshalb hat man bei den Streamingangeboten auch nicht die Grenze von beliebig vielen Geräten pro Kunde, sondern max. 2 oder 3 Geräte.
Stell Dir mal vor, es gäbe einen Tarif pro haushält und mein Nachbar würde dann über meinen Vertrag schauen. Da würden die Leute vom Fernsehen aber Bauchkrämpfe kriegen, weil ihnen Geld entgeht.
Die haben einfach noch nicht gelernt, dass sie Missbrauch nie völlig verhindern können und es daher für sie besser ist, dem ehrlichen Kunden das Leben einfach zu machen und nicht diesen immer stärker zu gängeln.

Der Unterschied liebt wirklich darin, dass die Musikindustrie da schon einen Lernprozess hinter sich hat.
Leute, die sich eine Audio-CD bei Amazon kaufen, bekommen teilweise MP3s direkt als Download dazu.
Leute, die sich eine DVD oder BluRay kaufen, bekommen keine einfache Möglichkeit, einer Nutzung auf einem anderen elektronischen Gerät. Bei einigen bieten sie dieses UltraViolet an, was aber wieder völlig verrammelt ist und nur mäßig bis gar nicht funktioniert. Weil der Kunde ja böse ist.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am März 08, 2017, 17:55:13
Das ist auch ein bisschen was anderes.
Über die Familienfreigabe können mehrere (wie viele eigentlich?) Personen ihre Einkäufe teilen. D.h. einer bezahlt und x benutzen.

1 (Bezahler) + 5 = 6


Was den Vergleich mit der Musikindustrie angeht: Ich glaube, die Glotze ist für die meisten Leute viel, viel wichtiger. Wer kauft schon wirklich Musik? Deswegen klappt das mit dem Streaming auch so gut. Musik hat für die meisten keinen großen Wert, schon gar nicht seit Napster. Da täuscht auch der Erfolg von iTunes nicht darüber hinweg und die Zahlen der Industrie, die endlich wieder bisschen wachsen - wahrscheinlich wegen dem Revival der Schallplatte. die ja mittlerweile oft doppelt so teuer ist wie die CD. Und zudem weniger oft gebraucht gekauft wird und schon gar nicht hochgeladen.

Filme kapern ist erstens langwierig, wenn man nicht gerade eine starke DSL-Leitung hat. Man weiß nie, was wirklich kommt und dann muss man hierzulande auch noch Angst vor Abmahnungen haben (bei Musik auch, aber am Anfang eben nicht). Das ist was für technikaffine junge Leute, die eh nicht so viel Geld ausgeben würden/könnten. Eher nichts für arbeitenden Menschen, die sich nach dem Nach-Hause-Kommen entspannen wollen.
Meine Meinung ohne Faktenunterlage.
Außerdem gab es schon immer Videotheken, Musik ausleihen ging nicht.

Wie auch immer. Die ganzen alten Verbreitungswege wie normales TV und Silberscheibe sind aufs ärgste gefährdet und v.a. die Discs wird es bald wohl nicht mehr geben oder nur für Sammler.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am März 09, 2017, 07:14:01
1 (Bezahler) + 5 = 6

OK, danke. Das dürfte die meisten Familien in D abdecken.

Zu dem Vergleich Musik-/Filmindustrie:
Ich habe die andere Seite der Kundenbeziehung betrachtet, also denjenigen, der das zur Verfügung stellt. Da ist es so, dass die MI mittlerweile lockerer geworden ist und den Kunden nicht mehr so stark gängelt. Die Filmindustrie ist immer noch der Meinung, dass der Schutz noch härter werden muss.
Und daher bin ich der Meinung, dass die Film-/Fernsehindustrie Bauchschmerzen damit hat, einen Tarif für einen Haushalt einzuführen, da dieses technisch nicht kontrolliert werden kann.

Zu der Seite des Verbrauchers:
Du hast recht, dass bei Musik in der neuesten Zeit viele Leute zum Streaming und nicht mehr zum Kaufen übergehen. Der Wandel der MI bzgl. DRM hat aber auch schon vorher stattgefunden.
Zu den Filmen: Ja, teilweise ist es schwieriger geworden, aber das illegale Verbreiten von Filmen findet immer noch statt. Und: Wenn es doch schwieriger, umständlicher und gefährlicher ist (und durch die neuen legalen Streamingdienste nun auch einige dahin gehen), warum dreht die Filmindustrie die Daumenschrauben beim DRM immer weiter an? Dann hätten die eigentlich doch weniger Bedarf dafür als die MI. Meiner Meinung nach liegt es daran, dass die Filmindustrie jetzt noch an dem Punkt ist, wo die MI vor vielen Jahren war. Der Lernprozess liegt noch vor denen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am März 09, 2017, 14:07:14
Ja,

Die MI ist nicht lockerer, sondern war kurz vor dem Exitus.

Die Filmindustrie hat noch was zu verlieren.
Warum will sie mehr DRM? Ich nehme an, weil die Datenleitungen immer breiter werden.

Mir ist's eigentlich egal. Stelle immer mehr fest, dass ich mit den allermeisten Sachen, die produziert werden, nichts anfangen kann.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 09, 2017, 18:05:44
https://www.test.de/DVBT-T2-Empfaenger-im-Test-5127658-0/  (2,50 €)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 16, 2017, 22:59:25
http://www.giga.de/apps/waipu.tv/news/waipu.tv-serienaufnahme-fire-tv-alexa-ultra-hd-das-sind-die-plaene-fuer-2017/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 24, 2017, 19:31:58
Privatsender per Freenet TV auch als Monatsabo:
https://www.teltarif.de/dvb-t2-hd-antenne/news/67970.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 25, 2017, 15:33:09
USB-Stick für DVB-T2 HD und freenet TV wird ausgeliefert (60 €) Windows Software sofort, Mac Software "Mitte des Jahres":
https://www.teltarif.de/dvb-t2-hd-antenne-fernsehen/news/67941.html
https://www.teltarif.de/freenet-tv-stick-test/news/67982.html
https://m.heise.de/ct/artikel/Freenet-TV-Stick-Erste-Erfahrungen-3669804.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 27, 2017, 16:18:10
https://www.heise.de/mac-and-i/artikel/DVB-T2-HD-am-Mac-empfangen-3663299.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 27, 2017, 21:17:07
https://www.teltarif.de/zattoo-magine-waipu-vergleich-preise-angebot/news/68007.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 28, 2017, 10:27:24
Heute Nacht ist es soweit, Millionen FernsehEmpfänger werden zu ElektronikSchrott:
https://m.heise.de/newsticker/meldung/Umstellung-auf-DVB-T2-HD-Am-Mittwoch-bleibt-der-Fernseher-schwarz-3666007.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 29, 2017, 10:30:22
bislang nur 18 Prozent umgestiegen, weitere 44 planen den Umstieg:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Statistisch-gesehen-Der-Umstieg-auf-DVB-T2-HD-kein-Selbstlaeufer-3668554.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: FOX am März 29, 2017, 10:33:32
Spätestens Morgen werden die Schweinemärkte überfüllt sein. Wenn die Leutchen nicht mehr D-Land sucht den Superstar sehen können, wird's eng vor den Kassen im Mediamarkt  ;D
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 30, 2017, 18:09:44
Manch ältere Hardware, ab Baujahr 2014, läßt sich per Update DVB-T2 tauglich machen:
https://www.teltarif.de/dvb-t2-hd-fernsehen-antenne/news/68029.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 31, 2017, 14:40:21
https://www.slashcam.de/news/single/90--aktueller-Smart-TVs-koennen-leicht-per-DVB-T-ge-13509.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 31, 2017, 15:09:27
Wird es Vergünstigungen für Zweit- und Drittgeräte geben?
Rechtzeitig zum Ende der Gratisphase plant freenet TV, einen Mehrgeräte-Tarif einzuführen. Bei diesem Tarif soll der Kunde auf das monatliche Entgelt für freenet TV für alle Zweit- und Drittgeräte einen Rabatt von
[lächerlichen] rund 20% erhalten, sofern er sich für die Bezahlmethode Bankeinzug entscheidet. Der freenet TV USB TV-Stick wird von dieser Regelung ausgenommen sein.:
https://www.freenet.tv/hilfe
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am März 31, 2017, 15:48:43
Bei diesem Tarif soll der Kunde auf das monatliche Entgelt für freenet TV für alle Zweit- und Drittgeräte einen Rabatt von [/i][lächerlichen] rund 20% erhalten

OK, also weiter uninteressant.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am März 31, 2017, 17:47:58
Im neuen c't (8/2017) ist ein Artikel zu Waipu. Das klingt alles recht gut.
Allerdings ist das 5€-Paket nur für zwei Streams (bzw. Geräte) gleichzeitig. Dafür bekommt man auch so 10 Stunden Aufnahmespeicher und kann sogar senderübergreifend die Aufzeichnung von Serien veranlassen.
Und man kann angeblich in unter einer Sekunde umschalten! :)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am März 31, 2017, 20:02:22
Freenet TV: Mac-Software für DVB-T2-HD-Stick verfügbar (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Freenet-TV-Mac-Software-fuer-DVB-T2-HD-Stick-verfuegbar-3672471.html)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am April 01, 2017, 06:49:20
Die Qualität der Software für den freenet-Stick scheint auch hervorragend zu sein. Und damit meine ich noch nicht einmal die absichtlich fehlenden Funktionen wie Aufnahme/Timeshift.
Die Software scheint mit heißer Nadel gestrickt zu sein, vermutlich kam die Umstellung einfach "überraschend". Hauptaugenmerk bei der Entwicklung scheint nicht Funktionalität zus ein, sondern nur die Restriktionen möglichst sicher umzusetzen.  ::)  >:(

Freenet TV USB-Stick: Software-Probleme vermiesen TV-Genuss (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Freenet-TV-USB-Stick-Software-Probleme-vermiesen-TV-Genuss-3672339.html)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am April 02, 2017, 00:10:38
http://www.giga.de/downloads/zattoo/tests/tv-apps-im-vergleich-fernseh-streaming/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am April 04, 2017, 12:51:10
Ab Mai:
https://www.golem.de/news/start-tv-telekom-bringt-pures-fernsehstreaming-fuer-2-euro-1704-127124.html

Insgeamt 100 Programme, 22 öffentlich-rechtliche in HD, die privaten in SD und gegen Aufpreis in HD. Ich vermute die Programmliste wird sehr ähnlich der "frei empfangbaren Sender" bei Entertain:
http://www.senderinfo.de/Entertain_TV.pdf
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am April 20, 2017, 12:40:31
Und jetzt funktioniert der freenet USB-Stick schon beim ersten Windows-Update gar nicht mehr:
Freenet TV USB TV-Stick: Software arbeitet nicht mit Windows 10 Creators Update zusammen (https://www.heise.de/newsticker/meldung/Freenet-TV-USB-TV-Stick-Software-arbeitet-nicht-mit-Windows-10-Creators-Update-zusammen-3682362.html)

Da sind wirklich Experten am Werk...
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am April 22, 2017, 14:34:48
http://www.appgefahren.de/fuer-neu-und-bestandskunden-zattoo-hiq-eine-woche-kostenlos-testen-198353.html

http://www.maclife.de/news/apple-tv-zeigt-live-fernsehen-deutschland-10091157.html

https://www.infosat.de/digital-tv/umfrage-mehrheit-der-dvb-t-nutzer-bleibt-terrestrik-treu
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am April 22, 2017, 17:57:27
Mittlerweile gibt es vier große Streaminganbieter (netflix, amazon, maxdome*, sky ticket) jenseits des TV-Programms. Angeblich zeigt Amazon sogar Interesse an den Champions-League-Rechten (nur ein Gerücht!).

Der Markt wird jedenfalls aufgerollt.

@Flieger: Was machst Du denn jetzt oder hast Du schon was gemacht?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am April 23, 2017, 08:34:31
Ich habe momentan 2 Fire-TV-Sticks mit einem Zattoo-Abo.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: FOX am April 24, 2017, 10:31:27
Sky Ticket nutzte ich ab und zu. Das ist ein Grauen!

Die App vergisst ständig Login-Daten, Streams reißen ab oder noch besser: gehen gar nicht, wie neulich bei FCB vs. Madrid, da ihre Server scheinbar nicht skalieren und völlig überlastet waren.

Wenn es mal läuft, gibt's einen schönen Bild-Ton-Versatz und es ruckelt wie Sau...

Nicht zu empfehlen!

Ansonsten würde ich das ab und zu nutzen - wenn es denn richtig funktionieren würde. Die App-Store-Bewertungen sind hier mal tatsächlich völlig korrekt.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 04, 2017, 09:31:08
https://www.golem.de/news/fernsehstreaming-telekom-bietet-start-tv-ein-jahr-gratis-1705-127630.html
Voraussetzung: Telekom Anschluss
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 15, 2017, 22:06:40
https://www.infosat.de/digital-tv/umfrage-mehrheit-der-dvb-t-nutzer-bleibt-terrestrik-treu

Nur die Hälfte der DVB-T Empfänger wurde durch DVB-T2 Geräte ersetzt:

  (http://download.zattoo.com/press/Zattoo-PR-GER-170419-Nutzerstudie-nach-der-DVB-T-Umstellung-Infografik.jpg)
http://download.zattoo.com/press/Zattoo-PR-GER-170419-Nutzerstudie-nach-der-DVB-T-Umstellung.pdf
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Mai 16, 2017, 07:00:15
Ich weiß jetzt nicht, ob ich 50% für viel oder wenig halten soll.
Auf der einen Seite halte ich es für viel, weil DVB-T2 so schlecht ist.
Auf der anderen Seite halte ich es für wenig, weil die meisten von den Alternativen wenig wissen, keine haben oder der Wechsel noch teurer ist.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Mai 16, 2017, 13:46:30
Kennt oder nutzt jemand DAZN (https://www.dazn.com/de-DE)?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Mai 16, 2017, 13:57:16
DAZN soll ganz gut sein. Was mich stört ist die Intransparenz, wie bei Netflix soll man erstmal gleich einen Probemonat mit automatischer Verlängerung machen. Buh!
So wirbt man mit dem Bundesliga-Logo, zeigt aber nur eine Highlight-Show.
(https://en.wikipedia.org/wiki/DAZN)
Geld ist da: http://www.faz.net/aktuell/sport/dazn-als-konkurrent-von-sky-bei-fussball-formel-1-sportrechten-14901018.html
Aber ob man für 10 € im Monat wirklich dauerhaft mehr bieten kann, wage ich zu bezweifeln. Falls sie wirklich die CL-Rechte bekommen, kosten das dann eben extra.

Generell will weniger Sport schauen, nicht mehr, und für ein Rugby- oder Eishockeyspiel ab und zu lohnt sich ein Abo einfach nicht.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Mai 16, 2017, 14:44:53
Generell will weniger Sport schauen, nicht mehr, und für ein Rugby- oder Eishockeyspiel ab und zu lohnt sich ein Abo einfach nicht.

Das DAZN-Abo ist monatlich kündbar. Ich buche auch schon mal ein Monatsabo bei Eurosport. Auf den reinen Streamingkanälen übertragen sie dort kommentarlos Sport... herrlich!
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Mai 16, 2017, 17:43:45
Ja klar, zur Meisterschaft oder zu den Playoffs ist das schon praktisch, wenn man denn mehr als ein, zwei Spiele schaut.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 24, 2017, 08:22:26
http://www.maclife.de/ratgeber/dvb-t2-hd-am-mac-ipad-hd-fernsehen-ueberall-geniessen-10091892.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Mai 25, 2017, 14:24:32
30% europäische Inhalte auch in Streaming-Inhalten soll Pflicht werden:
https://www.dwdl.de/nachrichten/61626/eu_beschliet_30prozentquote_fr_netflix__co/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 25, 2017, 18:11:24
weil DVB-T2 so schlecht ist

Ich hab ja in diesem Thema schon einiges gegen DVB-T2 geschrieben, aber schlechter als DVB-T1 ist T2 nicht:

++ massiv bessere Bildqualität
+ von ca. 30 auf ca. 40 Programme erhöhtes Angebot
+ bei den ör-Programme leicht, bei den privaten deutlich ausgeweitetes Versorgungsgebiet (wenn auch immer noch massiver Rückschritt, im Vergleich zum analogen Signal bis 2003)
+ moderner Videotext, inklusive Mediatheken jetzt auch bei diesem Empfangsweg im Angebot
+ macht trotzdem Frequenzen für schnelles mobiles Internet frei.
Zusammengefasst: auf Augenhöhe mit den anderen Verbreitungswegen, wie Kabel, Satellit oder TV over IP.

Die Ruppigkeit der Umstellung und die Preissteigerung, der durch Werbung finanzierten Programme, deren Höhe sich in Prozenten gar nicht ausdrücken lässt, sind natürlich ein Ärgernis.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Terrania am Mai 29, 2017, 15:56:53
Frage (ich hab jetzt nicht jeden Post im Thread gelesen) gibts Empfehlungen für einen DVB-T II Stick? ich brauch den nur für ARD und ZDF weil ich da Werbung zwischen 18:00 und 20:00 screenen muss. Wird immer dann wieder gelöscht. Gibts auch einen Stick, der zwei Programme gleichzeitig aufnimmt? Oder sollte ich da 2 Sticks nehmen für 2 verschiedene Macs? Wie sind die Genitech Dinger, das war ja früher die Firma die eyetv gemacht hat. Da war ich mit den DVBT 1 Sticks sehr zufrieden ...
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 29, 2017, 23:48:15
Die Beiträge #126 und #152 verweisen auf Tests von DVB-T2 Hardware für den Mac.

Die eyeTV Software ist unverändert, also gut. Gerüchteweise lassen sich damit auch 2 Sticks gleichzeitig betreiben.

Die Treiberunterstützung der neuen T2 Hardware durch Geniatech ist wohl erst seit kurzer Zeit halbwegs brauchbar:
https://www.amazon.de/product-reviews/B01I1VO2VC/ref=cm_cr_arp_d_viewopt_srt?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews&showViewpoints=1&sortBy=recent&pageNumber=1
https://www.amazon.de/product-reviews/B004YHGYUK/ref=cm_cr_arp_d_viewopt_srt?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews&showViewpoints=1&sortBy=recent&pageNumber=1
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Terrania am Mai 30, 2017, 08:37:33
Puh, das macht alles keinen Mut. Scheint mit der heissen Nadel gestrickt. Naja. Germany und Hard- und Software. Schwieriges Terrain. Die negativen Bewertungen verunsichern also schon ...
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Mai 30, 2017, 08:44:09
Die negativen Bewertungen verunsichern also schon ...

Mich auch. Zudem die in meist auch eher zutreffen, als die positiven.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 30, 2017, 12:43:33
Germany und Hard- und Software. Schwieriges Terrain.

Solange EyeTV in deutscher Hand (https://de.wikipedia.org/wiki/Elgato_Systems) war, war es die beste DVB-T Software der Welt. Jetzt ist die Firma in chinesischer Hand.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Terrania am Mai 30, 2017, 16:36:03
Ausnahmen bestätigen die Regel  ;D
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 28, 2017, 13:31:29
Die ARD verzichtet beim digital-terrestrischen Antennenfernsehen in einigen Regionen auf den DVB-T2-Umstieg:
https://www.teltarif.de/dvb-t2-hd-antenne-fernsehen/news/69135.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 02, 2017, 09:48:04
Das Fernsehen schafft sich selber ab, Folge 245:
https://m.heise.de/ct/artikel/DVB-T2-Keine-Aufnahme-ohne-diese-Nummer-3716424.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 12, 2017, 16:20:11
https://www.heise.de/newsticker/meldung/gfu-Zahlen-zur-Mediennutzung-Das-Fernsehen-ist-tot-es-lebe-der-Fernseher-3769112.html?artikelseite=all
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 25, 2017, 18:18:11
Was Freenet sein connect (http://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,7217.msg104940.html#msg104940) ist, ist ILS (Internet Link Services) bei ARD&ZDF: zusätzliche Programme werden per Internet übertragen. Die DVB-T2 Hardware muss dafür HbbTV 1.5 mit MPEG-DASH-Funktion beherrschen:
http://www.presseportal.de/pm/29876/3692173

Technisat Geräte, z. B., können das seit dem letzten Update und die geströmten Programme integrieren sich ganz gut in die normale Kanal Liste. Nach dem Umschalten vergehen halt erst mal ein paar merkliche Sekunden. Nur Aufnehmen geht nicht.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am August 03, 2017, 09:10:17
http://www.appgefahren.de/fernsehen-per-stream-zattoo-premium-bei-web-de-drei-monate-kostenlos-testen-205193.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am August 31, 2017, 08:20:09
ARD, ZDF sowie alle dazu gehörenden Ableger müssen in Deutschland kostenlos und ohne Verschlüsselung transportiert werden. Das betrifft auch die Streaming-Dienste. Somit bieten waipu, Magine und Zattoo diese Sender kostenlos an. Allerdings bewerben waipu und Magine diese Angebote nicht, sondern ermöglichen den Kunden den Zugang erst dann, wenn Testabos der Bezahl-Accounts abgelaufen sind oder keine Pakete gebucht wurden:
https://www.teltarif.de/zattoo-magine-waipu-vergleich-preise-angebot/news/68007.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am August 31, 2017, 22:35:15
Aus der Reihe "Das deutsche Fernsehen schafft sich selber ab":

Stramme Leistung. Alle 3,5 Millionen TV-KabelHaushalte von Unitymedia in NRW mussten vor wenigen Tagen einen Suchlauf machen, da 95 % aller Programme neue Frequenzen bekamen. Leider hats nicht so recht geklappt und einigen Programmen werden heute Nacht erneut neue Kanäle zugewiesen. Deshalb sollen morgen (1.9.) alle 3,5 Millionen Haushalte erneut einen Suchlauf auf allen Fernsehern und Receivern machen. Bei den meisten Geräten sind danach langwierige Sortierarbeiten von Kanal- und Favoritenlisten nötig, falls man auf eine bestimmte Senderreihenfolge Wert legt.
  Ob die aktualisierte Neusortierung bleibt, oder provisorisch ist, scheint mir noch nicht entschieden. Die in den nächsten Tagen geplante Neusortierung der Programme in Hessen und Baden-Würtemberg wird voraussichtlich bis auf weiteres verschoben:
http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/vermischtes/aktuelles_berichte/Neuer-Sendersuchlauf-notwendig-Panne-bei-Unitymedia-behoben;art29854,3347657
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am September 01, 2017, 06:47:22
 ;D
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am September 08, 2017, 14:38:03
https://www.golem.de/news/hessen-und-baden-wuerttemberg-unitymedia-muss-frequenzneuordnung-erneut-verschieben-1709-129956.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am September 21, 2017, 18:25:13
https://www.teltarif.de/zattoo-magine-waipu-vergleich-preise-angebot-unterschied/news/68007.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Terrania am September 22, 2017, 08:20:02
Das mit dem Senderverschieben ist so ein typisches Beispiel, wie die TV-Industrie zwar ständig von "Smart-TVs" redet aber tatsächlich Sachen abliefert, die die Intelligenz einer Dose um 1985 haben. Mich käst das Senderverschieben dermassen an, dass ich fast nur noch streame ...
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: FOX am September 26, 2017, 15:57:25
Das war mein Nummer-1-Kriterium beim letzten Kauf eines Fernsehers.

Dummerweise erst nachdem ich einen Sony zu Hause aufgestellt hatte. Da konnte man nichts ordnen, sondern nur einsortieren.
Ein Kanal von 200 auf 5 zu stellen, tauschte die Kanäle. 5 war dann auf 200!

Die Entwickler scheinen das nie selbst ausprobiert zu haben  ::)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am September 26, 2017, 18:16:47
Für Sony Fernseher gibt es übrigens eine Windows Software um Programme zu sortieren:
https://www.sony.de/electronics/support/downloads/Z0005351

Ich vermute vom gleichen ProgrammAutor gibt es das auch für andere Marken (ab 15 €):
http://www.setedit.de
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am September 28, 2017, 15:36:23
Zattoo funktioniert im Ausland gar nicht mehr, auch nicht mit den dortigen Zattoo Programmen, auch nicht per VPN:
https://www.golem.de/news/internet-fernsehen-zattoo-unterbindet-nutzung-auslaendischer-accounts-1709-130335.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am September 28, 2017, 17:18:03
Zattoo funktioniert im Ausland gar nicht mehr, auch nicht mit den dortigen Zattoo Programmen, auch nicht per VPN:

Wie erkennen die denn VPN?
Muss ich mal selber probieren.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am September 28, 2017, 19:40:33
Sie werden das nicht „unterstützen“. Also gar nicht.
Bzw. ein VPN nach Hause können sie ja gar nicht erkennen, kommerzielle VPN-Dienste u.U. schon, aber ob sie das dann blocken, sagen sie nicht.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am September 29, 2017, 07:12:44
Das einzige, was mir einfällt, um ein VPN nach Hause zu erkennen, wäre: Die Ortsbestimmung in der App mit der IP zu vergleichen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 14, 2017, 16:18:03
Per Internetstreaming auf bestimmten Geräten:
http://www.giga.de/apps/7tv/news/7tv-live-tv-von-pro-7-sat-1-und-co.-ab-sofort-kostenlos-schauen/
https://www.7tv.de/faq
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 06, 2017, 12:00:39
Was gibt`s neues?
Übermorgen soll das neue DVB-T in meiner Region starten. Dann wird es mit meinem aktuellen Set-Up tatsächlich dunkel?

Und was für ein Stück Hardware soll ich nun kaufen, um weiterhin am Mac fernsehen zu können?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 06, 2017, 12:14:46
Was gibt`s neues?

Ich habe nichts neues mehr gehört.

Zitat
Und was für ein Stück Hardware soll ich nun kaufen, um weiterhin am Mac fernsehen zu können?

Ich würde die Finger davon lassen. Von der Hardware hört man nur Probleme. Vielleicht haben sie es (bis zum nächsten Update) in den Griff bekommen, aber wetten würde ich darauf nicht...
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 06, 2017, 13:25:54
Glaubt man dieser Rezension, dann geht jetzt immerhin fernsehen, aufnehmen und EPG (ohne Privatsender):
https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R19QGFT3STFYGQ/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B004YHGYUK

Die Privatsender gehen nur mit diesem Stick, da sind aktuelle Rezensionen mit Mac Hardware aber Mangelware:
https://www.amazon.de/freenet-TV-HD-TV-Empfang-Monitor-Clip-Empfänger/dp/B06XPPS37C/ (https://www.amazon.de/freenet-TV-HD-TV-Empfang-Monitor-Clip-Empfänger/dp/B06XPPS37C/)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 06, 2017, 14:03:13
Danke euch!

Privat-TV will ich nicht, der Geniatech würde mir also ausreichen.

Ich warte mal den Mittwoch ab...
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 06, 2017, 23:51:42
Übersicht über die leicht geänderten UmstiegsSzenarien, inklusive einer Liste der DVB-T Sendestandorte, die nicht auf DVB-T2 umgestellt werden. (In den betroffenen Gebieten wird womöglich ein anderer Sendeturm zuständig, siehe Versorgungskarten (https://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,7217.msg104918.html#msg104918)):
http://www.dehnmedia.info/?page=dvbt2&subpage=migration2
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 07, 2017, 06:44:49
Ja, ich bin morgen dran.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: maya am November 07, 2017, 12:33:40
Danke euch!

Privat-TV will ich nicht, der Geniatech würde mir also ausreichen.

Ich warte mal den Mittwoch ab...

Bitte überlege Dir den geniatech gut, das ist doch der Nachfolger von eyetv. Voller Elan kaufte ich mir den und war riesig enttäuscht. Mittlerweile, nach zahlreichen Nachbesserungen haben die Techniker zwar ein voll akzeptables Bild am Laufen (mit dieser eiphone Tastatur werde ich nie warm, nie), die Senderprogrammierung ist auch ganz nach meinem Geschmack, jedoch läßt sich noch nichts exportieren! Ich kann es nach einem halben Jahr Nutzung immer noch nicht glauben!
Nun habe gespeicherte Rohlinge erstmal ausgelagert, weil meine Platte voll war.
Mit handbrake geht das Exportieren dauert allerdings trotz neuem MB air ungefähr ein halbes Jahrhundert -pro Film  :P

Willst Du Dir das antun?

M.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 07, 2017, 13:14:55
Danke!

Willst Du Dir das antun?
Nee, eigentlich nicht.
Obwohl ich nichts aufzeichnen und exportieren werde.

Ich will einfach nur, ohne Browserfenster, ein bisschen ÖR-TV im Fenster am iMac schauen.
Verdammte Hacke, das muss doch möglich sein!
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am November 07, 2017, 14:31:09
Was ist denn an einem Browserfenster so schlimm? Man kann ins Vollbild gehen oder man verkleinert das Fenster so, dass der Kram drumherum verschwindet… Gut, die Adresszeile…
Ich sehe solche Empfänger nur noch als sinnvoll an, wenn man einfach aufzeichnen will oder eine langsame Internetanbindung hat.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 07, 2017, 14:38:05
Was ist denn an einem Browserfenster so schlimm? Man kann ins Vollbild gehen oder man verkleinert das Fenster so, dass der Kram drumherum verschwindet… Gut, die Adresszeile…
Ich sehe solche Empfänger nur noch als sinnvoll an, wenn man einfach aufzeichnen will oder eine langsame Internetanbindung hat.

Gefühlt hat das Browserfenster, bei gleicher Größe wie das EyeTV-Fenster, nur ca. 50% des Fernsehbilds. Außerdem bekomme ich ständig Meldungen, dass die Inhalte aus rechtlichen Gründen nicht gezeigt werden können. Das ist immer falsch und nach dem neu laden der Seite, funktioniert es irgend wann. Das Fenster muss ich in Größe und Position viel so oft an meinen Desktop anpassen... ich will ein Rahmenloses TV-Fenster!
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Terrania am November 07, 2017, 15:31:34
Meine Erfahrungen mit dem Geniatech Stick und der eyetv Software sind etwas gemischt. Das läuft bei mir nun seit rund 12 Wochen täglich von 18:00 bis 20:15 auf zwei Rechnern automatisch durch, damit ich die Werbung in ARD und ZDF screenen kann. Das funktioniert solala. Manchmal hängt einer der Sticks sich auf, manchmal wird die Software unresponsiv, aber zu 95% funktioniert es. Das encoden dauert leider deshalb so lange, weil ARD und ZDF mit h265 encodieren, das muss auf Mac-Seite bei den Geräten vor 2017 softwaremässig decodiert werden. Handbrake braucht dann da auch dementsprechend 1:1. Das ist aber noch etwas buggy, weil Handbrake zumindest bei einem Rechner aus 2015 regelmäßig abschmiert. Handbrake encodiert das dann in h264. Wenns klappt, klappts gut und das Bild ist wirklich akzeptabel in HD.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 07, 2017, 15:59:05
ich will ein Rahmenloses TV-Fenster!

Mit Zattoo geht das im Browser. Wenn ich die Option "Bild-in-Bild" wähle, läuft das TV-Programm in einem rahmenlosen, frei skalierbarem Fenster oberhalb von allen anderen Fenstern aller anderen Programme. Das scheint eine Safari-Funktion zu sein und sollte/könnte daher auch bei anderen Streamingquellen funktionieren. Hmmm, beim ZDF oder YouTube kann ich das nicht aktivieren. Aber da kann ich das Fenster bis auf die Adresszeile verschwinden lassen, also fast rahmenlos. Mit einem kleinen Trick kriegt man evtl. auch die Adresszeile weg.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 07, 2017, 16:42:07
Was war noch mal „ Zattoo“?
Software, Hardware, beides?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 07, 2017, 16:44:54
OK, ich weiß jetzt was es ist und es ist auch schon durch:

Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 08, 2017, 07:20:40
Bei mir läuft das auch mit aktivem Ghostery. Abgesehen davon könnte man für diese eine Website ja eine Ausnahme eintragen.
Aber ich denke, Tattoo ohne Bezahlung würde Dich auch nerven, weil man bei jedem Umschalten erst eine Werbung zu sehen bekommt...

Ich bekomme immer mehr den Eindruck, dass die Fernsehsender nicht gesehen werden wollen und daher sich vor Zuschauern mit immer komplizierteren Methoden schützen.  ;D
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 08, 2017, 09:22:28
Ich habe das Geniatech-Teil bestellt und werde berichten.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 10, 2017, 19:48:02
https://www.golem.de/news/kostenpflichtiges-dvb-t2-freenet-tv-verkauft-sich-viel-besser-als-erwartet-1711-131093.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 11, 2017, 09:14:24
Traurig, aber war zu erwarten...  >:(
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 11, 2017, 10:20:10
Der Geniatech-Stick ist angekommen.

Das Einrichten und der Sendersuchlauf funktionieren unter meinem alten EyeTV (3.6.9) ohne Probleme.

Das Bild ist nun, im dem relativ kleinen Fenster am 5k-iMac, in dem ich schaue, knapp schärfer als zuvor ohne HD. Aber es ruckelt ganz leicht.
Von den ÖR kann ich ARD, arte, Phoenix und OneHD empfangen. ZDF und die 3. leider nicht. Toll!

Außerdem bekomme ich nun noch drei Homeshopping-Sender und Bibel TV.
Insgesamt empfange ich 22 Sender, von denen die Privaten aber gesperrt sind.


Ich werde es später noch einmal mit einer andere Position der Antenne probieren.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 11, 2017, 10:41:14
Alles zurück.

Ich habe die Antenne nun von der Fensterbank, kopfüber an die Decke gehangen und erneut einen Sendersuchlauf gemacht.
Jetzt empfange ich 41 Programme und alle ÖR.

Leider bleibt ein leichtes Ruckeln bei schnellen Bewegungen. Hier winken gerade ein paar Narren beim WDR und das ist schon sichtbar ruckelig. Gut, ich bin kein Karnevalist.

Zum Testen habe ich eine Aufnahme gemacht, das funktionierte erst mal auch.


Wenn`s so bleibt bin ich zufrieden.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am November 11, 2017, 13:40:56
Vielleicht ruckelt es nicht mehr, wenn Du auch den Mac an die Decke hängst.  ;D
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 13, 2017, 06:20:49
Die Antenne konnte ich wieder abhängen, die an der Decke gefundenen Sender, können dann in normaler Höhe wiedergegeben werden. :)

Das Ruckeln ist (fast) weg.
Unter den Einstellungen Deinterlace bei EyeTV „Progressive Scan“ für HDTV wählen und es funktioniert.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: maya am November 20, 2017, 18:48:43
Die Aufstellung der Antenne ist immer ein Abenteuer. Meine liegt jetzt um drei Tischbeine gelegt auf dem Boden und der einzige Haken daran ist, daß mein Kater manchmal die kleine Antenne anvisiert und dann wie vom Hafer gestochen zum Angriff übergeht.
Gedachte optimale Positionen, wie Fensterbank oder Decke, der Antenne haben sich alle als falsch erwiesen. Einzig hat sich als wesentlich wichtig herausgestellt, daß die kurze Verlängerung (halber Meter) aus dem Rechner bis zum USB-Stecker nie das dünne schwarze Antennenkabel kreuzen darf. Dann erst gibt es Bildprobleme (und natürlich auch, wenn der Kater...)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Dezember 13, 2017, 07:55:26
Ich habe den Geniatech-Stick jetzt ein paar Wochen im Einsatz.
Die Bildhänger nerven schon manchmal und wenn ich den Anzeigen für Signalqualität und Signalstärke (beide stets bei 100%) trauen darf, dann scheint wohl meine Hardware das Problem zu sein. Der iMac hier hat ein Retina-Display mit „AMD Radeon R9 M295X 4GB“, ich würde denken, dass das eigentlich für eine ruckelfreie Darstellung ausreichen sollte.
Es scheint allerdings, dass die Hänger weniger werden, wenn Eye-TV länger als fünf Minuten gelaufen ist.

Ich hätte DVB-T2 nicht gebraucht und die HD-Auflösung gleicht die Mängel für mich nicht aus.
Unterm Strich funktioniert das Ding aber und für ½ Stunde Frühstücksfernsehen im kleinen Fenster und neben der Arbeit, reicht es aus. Das Ding als meinen „Hauptfernseher“ wollte ich nicht haben.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Elliot am Dezember 20, 2017, 10:36:03
Habe meinen Kabelanschluss gekündigt und wollte aus Kostengründen auch auf DVB T2 wechseln aber in der Zeit, wo ich nun kein TV mehr habe (Das Geräte natürlich schon) vermisse ich es überhaupt nicht mehr. RTL, Pro7 und Co. werden wohl auch in Zukunft auf mich verzichten müssen, denn mittlerweile will ich auch kein DVB T2 mehr.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Dezember 20, 2017, 11:57:10
Willkommen im Club und im Forum. :)

Ich habe zwar noch einen TV, aber wenn ich ihn überhaupt nutze, dann streame ich. Oder ein bisschen Öffentlich-Rechtliches.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 30, 2018, 19:03:53
@fränk
Vielleicht gehts damit:
https://itunes.apple.com/de/app/pipifier-pip-for-nearly-every/id1160374471?mt=12

Danke für den Tipp, ich bin aber nicht in der Lage das Programm zum Laufen zu bekommen. Ich weiß auch gar nicht was es macht, wenn es laufen würde.

Oder vielleicht heirmit?
https://itunes.apple.com/de/app/helium/id1054607607?mt=12
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 20, 2018, 16:44:33
https://www.golem.de/news/fernsehstreaming-magine-tv-zeigt-rtl-sender-in-hd-aufloesung-1802-132873.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 21, 2018, 23:14:29
Die für Hamburg und Berlin geplanten DVB-T2 Lokalmuxe gelten inzwischen eher als gescheitert:
http://www.dehnmedia.de/?page=update&subpage=arch1803#180321b
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 22, 2018, 12:25:31
https://www.golem.de/news/fernsehstreaming-waipu-tv-zeigt-sender-von-prosiebensat-1-in-hd-aufloesung-1803-133466.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 23, 2018, 17:00:37
https://www.teltarif.de/streaming-eu-ausland-fernsehen/news/71288.html
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Weniger-Geoblocking-EU-Nutzer-duerfen-ihre-Digital-Abos-jetzt-mit-auf-die-Reise-nehmen-4009484.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am April 09, 2018, 15:40:32
Um dem Frequenzhunger der Mobilfunk-Betreiber („Digitale Dividende 2“) gerecht zu werden, muss das Fernsehen seine Ressourcen oberhalb des UHF-Kanals 48 aufgeben. Daher - sowie im Zusammenhang mit Netzoptimierungen, einiger Zwischenlösungen usw. - müssen etliche Kanäle auch nach vollzogener Umstellung auf DVB-T2 HD verlegt werden.:
http://www.dehnmedia.de/?page=sender&subpage=tsenderchanges10#201804
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 09, 2018, 11:11:13
https://www.appgefahren.de/zattoo-ultimate-neues-premium-paket-mit-10-full-hd-sendern-startet-223165.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 09, 2018, 18:56:59
Wann wird analoges TV und Radio (also UKW :'() in welchem Kabelnetz abgeschaltet:
https://kabel.vodafone.de/hilfe_und_service/abschaltung_analoges_kabelfernsehen
https://digitaleskabel.de/download/1014/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Juni 09, 2018, 20:44:08
So lange es durch die Luft kommt, bin ich zufrieden.

Und weil ich hier den schönsten Tuner ever stehen habe, lasse ich den wohl auch noch laufen, wenn's nix mehr zu empfangen gibt.

Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Juni 09, 2018, 23:52:43
So lange es durch die Luft kommt, bin ich zufrieden.

http://www.sueddeutsche.de/medien/liberalisierung-des-hoerfunks-im-juli-koennten-fuer-millionen-hoerer-die-radios-verstummen-1.4004731
Wird wahrscheinlich nicht so kommen, aber passt zum Thema.

Zitat
Und weil ich hier den schönsten Tuner ever stehen habe, lasse ich den wohl auch noch laufen, wenn's nix mehr zu empfangen gibt.

Goil!
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 07, 2018, 00:01:21
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/smart-tvs-mit-samba-tv-denn-wir-wissen-genau-was-sie-gucken-a-1217072.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Juli 09, 2018, 08:31:42
Ich weiß schon, was ich zu hören bekomme: "Ich habe doch nichts zu verbergen..."  ::)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Terrania am Juli 10, 2018, 15:44:48
Boah. Ein Accuphase. War immer mein Traum einen Accuphase Amp zu besitzen. Konnte ich mir nie leisten.  Und jetzt könnt Ichs und habe einen Musical Fidelity mit Linn Streamer gekauft. Und der Linn macht Radio-Musik übers Internetz. Auch nicht ohne, aber leider nicht zu vergleichen mit einem schönen analogen Tuner.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Juli 10, 2018, 17:05:52
Auch nicht ohne, aber leider nicht zu vergleichen mit einem schönen analogen Tuner.

Dafür kannst Du unendlich mehr Sender empfangen. Und bei dir werden es noch mehr werden und mein Accuphase ist irgend wann nur noch schön und ansonsten nutzlos.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Terrania am Juli 13, 2018, 16:09:55
Du rechnest wirklich damit, dass UKW irgendwann abgeschaltet wird? Die reden zwar davon, aber ich kanns einfach nicht glauben. Ich habe hier auch noch einen Sony Esprit Tuner (Silber mit Rosenholz ...). Denn benutze ich ab und an.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Juli 13, 2018, 16:24:16
Du rechnest wirklich damit, dass UKW irgendwann abgeschaltet wird? Die reden zwar davon, aber ich kanns einfach nicht glauben.

Ja, ich rechne damit.
Die Wirtschaft will es. Nach DAB- konnten sie im Anschluss DAB+-Geräte verkaufen und ich gehe auch davon aus, dass man mit einem weiteren Gerätestandard erneut Kasse machen kann.
Außerdem lassen sich über analogen Rundfunk keine Zusatzfeatures verkaufen.

Die ÖR-Sender setzen jetzt schon auf DAB+ und lassen UKW langsam sterben, im Moment haben nur die Privaten mit ihren Dudelsendern Interesse an eine guten Verbreitung von UKW. Aber auch die werden auf die Zusatzmöglichkeiten des Digitalradios ein Auge geworfen haben.

Die Politik wird dann letztlich durchwinken, was die Wirtschaft (Gerätehersteller/Sender) wollen.

Für`s Büro habe ich mir vor ein paar Wochen noch einen 40 Jahre alten Technics-Receiver-Monster, für ganz kleines Geld bei ebay geschossen:



Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 13, 2018, 22:59:36
Du rechnest wirklich damit, dass UKW irgendwann abgeschaltet wird?

Relativ schnell kommt die UKW Abschaltung im Kabel. In einigen Bundesländern ist sie sogar gesetzlich voergeschrieben. In Bayern z.B. bis spätestens 31.12.2018 (https://www.blm.de/radiotv/kabelumstieg-analog-digital.cfm). In Norwegen sind bereits alle landesweiten UKW Programm off air, und nur mehr per DAB+ Digitalradio on air. Die Schweiz hat sich festgelegt: ab 2020 biginnt der UKW Ausstieg, 2024 soll das letzte schweizer Programm vom FM Band verschwinden. (Das weltweit einmalige staatliche schweizer Krisenradio (https://www.swisscom.ch/de/business/broadcast/ueber-uns/newsletter/newsletter-archiv/2015_1_t02.html) kann seine UKW-Antennen aber schweizweit noch bis voraussichtlich mindestens 2030 aus atombombensicheren Bunkern hochfahren.)
In den meisten Ländern Europas, inklusive Deutschland, wird aber noch viel Zeit vergehen bis zum Abschied von UKW. Ein Datum ist nicht in Sicht:
http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/nach-norwegen-ausstieg-viele-laender-bleiben-beim-ukw-radio-a-1130519.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Terrania am Juli 16, 2018, 14:28:12
Naja, einmal hab ich das schon mitgemacht, damals mit DSR. Ich hatte einen SONY-Receiver, den ich aber dann 1,5 Jahre vor Abschaltung noch recht gut losbekommen habe. Ich habe dem Dinge ganz schön nachgeweint. der Sound war toll, und man musste keine Sender einstellen, das war schon im Gerät drin ... Dann muss ich eben auf Antenne umsteigen, wenns im Kabel nimmer geht. Saublöd.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 25, 2018, 11:08:27
Nach DSR war im Kabel mehrere Jahre Sendepause für digitales Radio. Seit 2007/8/9 werden aber - vorwiegend alle rund 70 öffentlich-rechtlichen Radioprogramme - wieder im Kabel angeboten (https://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,199.msg37622.html#msg37622). Mit der Abschaltung von UKW im Kabel, die dieses Jahr beginnt (https://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,7217.msg108370.html#msg108370), sollen auch lokale Radioprogramm digital im Kabel landen. Der Klang ist, für meine Ohren, in einer Liga mit DSR.

Empfangbar mit jedem Fernseher, der digitales Kabelfernsehen kann (DVB-C). Leider ist der Radiomodus bei den meisten TVs stark unterentwickelt. Das Abschalten des Bildschirms erfordert 12 Klicks bei meinem Samsung und ist nicht automatisierbar. Empfehlenswerter ist da schon eine extra Receiver mit Anzeige des Sendernamens. Reine DVB-C Radios kenne ich nur:
http://www.restek-service.de/mcab_beschreibung.html
https://www.hifitest.de/test/kabel_receiver_ohne_festplatte/vistron-vt855_15386
https://www.technisat.com/de_DE/CABLESTAR-100/352-12037-12038/

Ich benutze einen Technisat DVB-C TV Receiver. Und schätze vor allem, dass ich per EPG und Serientimer auch Radiosendungen auf eine angeschlossene USB Platte aufnehmen kann, und fallweise drahtlos auf mein iPhone-VLC überspiele, um sie unterwegs anzuhören.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juli 25, 2018, 11:19:37
Aus dem Entwurf zum Medienstaatsvertrag (der Bundesländer). Einfache GUI bald gesetzlich vorgeschrieben:


§ 52 Medienplattformen und Benutzeroberflächen

(1) Die nachstehenden Regelungen gelten für alle Medienplattformen und Benutzeroberflächen. Mit Ausnahme ...


§ 52 e Auffindbarkeit in Benutzeroberflächen

(1) Die nachstehenden Regelungen gelten, soweit Benutzeroberflächen Rundfunk oder rundfunk- ähnliche Telemedien, Teile davon oder softwarebasierte Anwendungen, die im Wesentlichen der unmittelbaren Ansteuerung von Rundfunk und rundfunkähnlichen Telemedien dienen, hierzu abbilden.

(2) Gleichartige Angebote oder Inhalte dürfen bei der Auffindbarkeit, insbesondere der Sortierung, Anordnung oder Abbildung auf Benutzeroberflächen, nicht ohne sachlich gerechtfertigten Grund unterschiedlich behandelt werden; ihre Auffindbarkeit darf nicht unbillig behindert werden. Zulässige Kriterien für eine Sortierung oder Anordnung sind insbesondere Alphabet, Genres oder Nutzungsreichweite. Eine Sortierung oder Anordnung soll in mindestens zwei verschiedenen Varianten angeboten werden. Alle Angebote müssen mittels einer Suchfunktion diskriminierungsfrei auffindbar sein. Einzelheiten regeln die Landesmedienanstalten durch Satzungen und Richtlinien.

(3) [Über Benutzeroberflächen ansteuerbare Rundfunkangebote gemäß § 52 b Abs. 2 Nr. 1 und § 52 b Abs. 3 Nr. 1 sowie Telemedienangebote ge- mäß § 11 d sind besonders hervorzuheben und leicht auffindbar zu machen.] Fensterprogramme (§ 25 Abs. 4) sind in dem Gebiet, für das sie zugelassen oder gesetzlich bestimmt sind, gegenüber dem ohne Fensterprogramm ausgestrahlten Hauptprogramm und gegenüber den Fensterpro- grammen anderer Gebiete vorrangig darzustellen.

(4) Die Sortierung oder Anordnung von Angeboten oder Inhalten muss auf einfache Weise und dauer- haft durch den Nutzer individualisiert werden können.

(5) Die Maßgaben von Absatz 2 Satz 2 und Absatz 4 gelten für Benutzeroberflächen von geräteabhän- gigen Medienplattformen nicht, soweit der Anbieter nachweist, dass eine auch nachträgliche Umsetzung technisch nicht oder nur mit erheblichem Aufwand möglich ist.



https://www.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Medienpolitik/Medienstaatsvertrag_Online_JulAug2018.pdf
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am August 03, 2018, 14:58:18
https://www.golem.de/news/imho-heilloses-durcheinander-bei-netflix-und-amazon-prime-1808-135813.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am August 03, 2018, 16:09:00
Gut, dass ich nur 2.0-Ton und 1080p habe. :)

Ehrlich gesagt ist mein Mitleid nicht so ausgeprägt. 4K, HDR, 5.1 usw. - allein bei den Standards für diese Neuigkeiten gibt es immer jahrelange Unsicherheiten. Das betrifft auch viel teurere Geräte als ein Apple TV.
Das man dann nie alles bekommt, was die Serien eigentlich bieten, dürfte also gewohnt sein. Ja, dass müsste nicht sein, aber es ist so und war es auch schon immer.
Jetzt wird es natürlich bunter und man weiß nicht mal mehr, wer im Einzelfall schuld hat.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am August 29, 2018, 16:50:51
Eins ist schon beschloßen, nach HbbTV 1.5 kommt HbbTV 2.0. :-\

Bitteschön:
https://www.teltarif.de/fernsehen-streaming-internet-ifa/news/73785.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am September 05, 2018, 19:53:47
Kein DVB-T2 in der Schweiz. Vielmehr wird Fernsehen über Antennenempfang im Laufe des Jahres 2019 ersatzlos abgeschaltet. Nur mehr knapp 2 % der Bevölkerung nutzt zur Zeit noch die, recht flächendeckend, in 4 Sprachregionen, via DVB-T(1) digital in SD ausgestrahten 5 Programme:
https://www.golem.de/news/dvb-t-die-schweiz-stellt-ihr-antennenfernsehen-komplett-ein-1809-136411.html
https://www.teltarif.de/fernsehen-terrestrik-schweiz-dvb-t-mobilfunk/news/73890.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am September 07, 2018, 23:13:07
Einige Splitter aus dem Digitalisierungsbericht der Medienanstalten 2017 (https://www.die-medienanstalten.de/fileadmin/user_upload/die_medienanstalten/Publikationen/Digitalisierungsbericht_Video/Digitalisierungsbericht_Archiv/2017/Digitalisierungsbericht_2017_web.pdf):

Rund 50 % der Haushalte in Deutschland könnten das volle Angebot aus gut 20 privaten und 10 bis 15 öffentlich-rechtlichen Programmen über DVB-T2 (http://www.dvb-t2hd.de/files/Programmbelegung_noch_neuere_Logos.jpg) empfangen. 11,7 % der Haushalte in den versorgten Regionen (https://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,7217.msg104918.html#msg104918) nutzen DVB-T2, 9,2 % auf ihrem "wichtigsten Endgerät".

Auf alle TV-Haushalte bezogen verteilen sich die einzelnen Empfangsarten 2017 (2011) so:

- DVB-T (2 + 1): 7,4 %  (-4,4 %)
- Kabel: 45,9 %  (-4,3 %)
- Satellit: 45,7 %  (-1 %)
- TV via Internet (IPTV): 6,9 % (+3,9 %)

Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am September 08, 2018, 12:25:19
http://www.digitalfernsehen.de/RTL-gibt-Verschluesselungsplaene-auf.167916.0.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am September 08, 2018, 13:06:48
Deren SD genannter Bildmüll passt bestens zu den Inhalten. Wobei RTL natürlich von Sport1 und anderen Spartensendern noch unterboten wird. Besonders prickelnd natürlich Fußball im optischen Matsch.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am September 08, 2018, 13:30:26
Wie haben sich eigentlich die Quoten für die WM-Quali-Spiele von Yogis Truppe entwickelt, seit der Rotz bei RTL läuft.
Ich habe jedenfalls keine Minute geschaut.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am September 08, 2018, 16:34:40
Für RTL ist's ein Erfolg. So 8-10 Mio. in der Spitze, was ich so gefunden habe.
ARD/ZDF erreichen Zuschauer unter 49 fast nur noch über Fußball. 14-49 wird ja immer getrennt ausgewiesen. Insofern ist ihr Schaden noch größer als der Gewinn für RTL (das übrigens unter den Privatsendern das älteste Publikum hat).

Es wird immer mehr gestreamt und ich das teilweise in 4K. Diese Entwicklung zeigt auch, dass die Deutschen sehr wohl für gute Inhalte zu zahlen bereit sind. Es waren also nicht nur die Deutschen schuld an den Premiere/Sky-Problemen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am September 25, 2018, 09:32:48
Das Abschaltdatum für DVB-T2 wird nächstes Jahr international festgelegt werden:
https://www.golem.de/news/digitale-dividende-iii-auch-bundesnetzagentur-hofft-auf-fernsehfrequenzen-fuer-5g-1809-136753.html

Der Frequenzbereich ist bei Mobilfunkanbietern heiß begehrt:
https://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,4001.msg109020.html#msg109020
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am September 25, 2018, 13:31:12
Ist das Antennenfernsehen dann gestorben oder gibt es Alternativfrequenzen? Das wird in dem Artikel nicht deutlich.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am September 25, 2018, 23:54:55
Ob Antennefernsehen dann gestorben wird, ist noch nicht raus. Ich glaube aber, dass es lediglich um das Abschaltdatum geht. Alternative Frequenzen wird schwierig. Alle Wellenlängen sind schon in Benutzung (http://www.bis0uhr.de/index.htm?http://www.bis0uhr.de/frequenzen/frequenzen.html%99). Da die vorhandenen DVB-T2 Empfänger nur die jetzigen Frequenzen empfangen können, wäre dann ein DVB-T3, oder mindestens DVB-T2.1 fällig.

Möglich wäre ein weiter verkleinerter Frequenzbereich. Z.B. mit weniger Programmen, und/oder einer effizienteren Bildkomprimierung. Ich glaube aber, man setzt darauf, dass mobiles Internet irgendwann zwischen 2030 und 2050 auch TV und Radio für mobile Empfänger komplett mitübernimmt. Hier könnten Verfahren etabliert werden, die Streams nicht für jedes Gerät einzeln zustellen, sondern die einen Inhalt nur einmal für viele aussendet. Wie z.b. Cell Broadcast (https://de.wikipedia.org/wiki/Cell_Broadcast). Für Multimedia hat man da auch schon was entwickelt. Nennt sich evolved Multimedia Broadcast Multicast Service (eMBMS), bzw. FeMBMS:
https://www.teltarif.de/rundfunk-streaming-radio-fernsehen-5g/news/74122.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am September 30, 2018, 22:52:13
Danke für die Erläuterungen.

Bin seit mittlerweile vier Tagen offline dank Telekom-Arbeiten (?). Bin hier übers datenvolumenbegrenzte Handynetz. :( Also, bei solchen Aussichten bin ich irgendwie nicht recht gewillt, immer noch mehr ohne Alternative demselben Netz zu überantworten.…
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 04, 2018, 21:06:03
https://www.teltarif.de/intern/action/print/tv-fernsehen-kabelanschluss-kabel-internet/news/74213.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 04, 2018, 21:23:52
bin ich irgendwie nicht recht gewillt, immer noch mehr ohne Alternative demselben Netz zu überantworten.…

Die Integration wächst zweifellos. Allerdings wäre "Further evolved Multimedia Broadcast Multicast Service", bzw. "5G Broadcast", bzw. "5G-XCast" wohl eine Art Netz im Netz: "Sie können mobile Daten abschalten und der Rundfunkempfang funktioniert trotzdem":
https://www.teltarif.de/rundfunk-5g-demonstration/news/74038.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: maya am Oktober 08, 2018, 08:34:49
Kleine Zwischenmeldung: Ein Wunder! Mit eyetv ist nun ein Abspeichern der aufgenommenen Filme in verschiedenen Varianten möglich. Das funktionierte nahezu eineinhalb Jahre nach Erwerb des Steckers immer noch nicht. Nun, über Nacht quasi geht es. Mittlerweile dürfte der Stecker und das dazugehörige Programm die alte Stärke wieder erreicht haben (nicht alle Funktionen sind von mir benutzt).

Das nur mal als erfreute Info  :)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 15, 2018, 20:40:13
Danke für die Zwischenmeldung! Welche Hardware verwendest Du?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 15, 2018, 20:40:33
https://www.golem.de/news/fernsehen-ard-und-zdf-wollen-dvb-t2-nicht-5g-opfern-1810-137129.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 24, 2018, 11:54:38
Auch für nicht Telekom DSL, ab 8 €/Monat:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/MagentaTV-Telekom-startet-neues-Streaming-Angebot-mit-ARD-und-ZDF-4200728.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Oktober 24, 2018, 22:07:08
Na wenn 200 Tatort-Folgen nicht Millionen Kunden finden, dann weiß ich auch nicht. ;)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Oktober 29, 2018, 16:08:32
TV-Streaming mit Zattoo: Was kann der Premium-Zugang?
https://www.teltarif.de/zattoo-tv-streaming-account-internet/news/74473.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: maya am Oktober 30, 2018, 11:55:55
Danke für die Zwischenmeldung! Welche Hardware verwendest Du?
Gerade erst gesehen...

Hier nutze ich den eyeTV T2 DVB-T/T2, also terrestrisch mit Antenne sowie oder oder mit Kabelanschluss - erdlich  ;)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 05, 2018, 09:27:16
https://www.teltarif.de/fernsehen-radio-tv-magenta-mediathek/news/74537.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 09, 2018, 22:25:05
Auf 0,9 Millionen DVB-T2 Geräten (Q3 2018) bringt Freenet für 5,75 €/Monat Privat-TV auf die Mattscheibe: 
https://www.teltarif.de/freenet-tv-antenne-dvb-t2-hd/news/74598.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 13, 2018, 16:29:20
https://www.teltarif.de/amazon-fire-tv-stick-4k-test/news/74634.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 18, 2018, 19:30:53
Die Umstellung auf DVBT2 geht in die Phase „3a“. Auch bereits umgestellte Gebiete (https://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,7217.msg104918.html#msg104918) können betroffen sein. Konkret: in den nächsten Tagen könnte ein Sendersuchlauf nötig werden:
https://www.teltarif.de/fernsehen-antenne-dvb-t2-hd/news/74696.html

Die letzte Umstellungsphase „3b“ soll bis Mitte 2019 den Aufbau von DVB-T2 abschließen:
http://www.dehnmedia.de/?page=sender&subpage=tsenderchanges
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 27, 2018, 06:13:01
Seit ein paar Tagen ist Eye TV bei mir immer wieder schwarz geworden, hat sich nach ein paar Sekunden aber wieder gefangen. Seit gestern lässt es sich nicht mal mehr starten... Mist.
Ich habe mich mal kurz im Netzt umgeschaut und es scheint so zu sein, dass dieses Problem nicht nur mich betrifft, es aber leider keine Lösung gibt.

Hat hier jemand eine Idee, wie ich Eye TV mit einem „Geniatech EyeTV T2 Lite“ wieder zum Laufen bekomme?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am November 27, 2018, 07:53:17
Der Eye TV-Stick hing an einem aktiven Hub. Und weil er dort schon ewig funktioniert und ja versuchte Bild + Ton zu liefern, habe ich nicht an den Hub selber gedacht. Der Hub selber funktioniert auch und auch andere USB-Geräte an ihm machen, was sie machen sollen.

Trotzdem habe ich den Stick jetzt mal direkt an den iMac gehangen und es funktioniert.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am November 27, 2018, 08:13:04
USB und Hubs - eine nie endende Leidensgeschichte. Und mit jeder USB-Version wird es schlimmer...  :(
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 02, 2018, 14:36:29
(http://www.dehnmedia.de/img_dvbt2/karten/20181205_phase3a.gif) (http://www.dehnmedia.de/img_dvbt2/karten/20181205_phase3a.gif)
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: MacFlieger am Dezember 03, 2018, 07:48:00
D.h. doch effektiv, dass das Privatfernsehen große Teile von D nicht mit Antenne versorgen will.
Und dass sich auch das ör Fernsehen von der Idee, ganz D per Antenne zu versorgen, verabschiedet hat.

Ketzerische Frage: Muss man weniger GEZ (OK, heißt jetzt anders, ich weiß) zahlen, wenn man in einem Gebiet wohnt, was gar nicht versorgt wird?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 03, 2018, 20:09:18
Natürlich muss jeder blechen. Und Sat hat 100 % Flächendeckung.

Unglaublich, dass es nicht geschafft wird, das flächendeckend im GANZEN Land auszurollen.

Das 99,x % Versorgung hat man ja schon 2003 - 2007 beim Umstieg von analog zu DVB-T1 aufgegeben. Per Satellitenantenne gibt es ja überall Empfang. Mit DVB-T2 werden im Endausbau 2019 sogar mehr Gebiete versorgt als mit T1.

Die RTL Gruppe hatte 2013 auch schon mal begonnen sich komplett aus DVB-T zurückzuziehen. Für die ist das ein einfaches Rechenexempel - finanzieren mir 8 % der Zuschauerstunden via DVB-T die entsprechende Sendetechnik, oder schmälert das meinen Gewinn?


Off Topic:
Die "Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse" zu der das Grundgesetz aufruft, versteht man heute eben anders ...  Und die Politik steht rat- und hilflos vor hohen Immobilienpreisen in Ballungsräumen.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 14, 2018, 10:54:11
Schon nächstes Jahr ;) wird das öffentlich-rechtliche Fernsehen alle Programme in HD ready (halber HD Auflösung, 720p) ausstrahlen:
http://www.digitalfernsehen.de/Radio-Bremen-kuendigt-HD-Starttermin-fuer-Astra-an.172757.0.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am Dezember 14, 2018, 11:09:54
Das wir das noch erleben dürfen, Wahnsinn! ;)

Klar gibt es Wichtigeres, aber es ist eben auch ein weiteres Zeichen, wie sehr Deutschland technologisch zurückfällt.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am Dezember 14, 2018, 12:13:37
Bin gespannt wie lang es dann noch dauert, bis das HD-Logo im Programm verschwindet.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 12, 2019, 14:34:04
Die ARD hat jetzt ihr DVB-T2 Programmangebot - regional verschieden - per ILS (https://www.apfelinsel.de/forum/index.php/topic,7217.msg106085/topicseen.html#msg106085) aufgestockt:
https://www.teltarif.de/ard-hoerfunk-radio-tv-fernsehen/news/75268.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 28, 2019, 11:43:29
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Magine-macht-dicht-und-schickt-Kunden-zu-Zattoo-4289074.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 07, 2019, 18:54:47
https://www.teltarif.de/telekom-iptv-magentatv-magine-tv/news/75559.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am März 09, 2019, 22:53:09
https://www.giga.de/downloads/zattoo/tests/tv-apps-im-vergleich-fernseh-streaming/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am April 10, 2019, 08:17:41
https://www.appgefahren.de/waipu-tv-eigene-apple-tv-app-kommt-beta-test-schon-gestartet-249279.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am April 14, 2019, 23:30:44
Bald ist man in der EU wieder halbherzig da, wo man letztes Jahrhundert schon war - beim grenzüberschreitenden Rundfunk:
https://www.radioszene.de/132493/neue-eu-richtlinie-erleichtert-grenzueberschreitendes-online-radio.html
https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Aus-fuer-Geoblocking-von-Rundfunkinhalten-im-Netz-4399808.html


Bildquelle: http://buschratte.blogspot.com/2012/06/webfundstuck-radio-dials.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am April 15, 2019, 17:13:42
Ich komme da nicht ganz mit. Was heißt das konkret? Bzw. was könnte es bedeuten?
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am April 15, 2019, 22:04:00
Ich weiß auch nicht mehr als in den Links steht. :-\  Da steht z.B.
Europäische Rundfunkstationen können damit künftig einfacher bestimmte Sendungen in ihrem Live-Fernsehen oder als Abrufdienst in Mediatheken grenzüberschreitend online anbieten. Sie dürfen etwa "vollständig finanzierte" Eigenproduktionen, Nachrichtenformate wie die "Tagesschau" oder Beiträge zum aktuellen Zeitgeschehen in allen Mitgliedsstaaten ohne technische Blockaden verfügbar machen.


Mein Senf: das ist jetzt mal wieder alles unglaublich intransparent und kompliziert und für Anbieter ohne ein Heer von Juristen nicht zu machen. Technisch ist Otto Normalo ausgeliefert und Anbieter, Provider und je nach dem vielleicht auch den Staat kostet Blockieren im Zweifel nur ein paar Mausklicks. Klare einfache Regeln sind in Zeiten des parlamentarischen (EU-)Lobbyismus nicht mehr.
Früher lag die Grenzüberschreitung in der Natur der Technik und die konnte nur unvollständig mit aufwändiger Störtechnik, Reglementierungen bei Empfängern, oder mit (Todes)Strafe (https://de.wikipedia.org/wiki/Feindsender) eingedämmt werden.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am April 16, 2019, 18:23:45
Okay, diese Eindrücke habe ich auch gewonnen. Es wird sich wohl nicht viel ändern. Danke!
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am April 24, 2019, 20:47:59
Noch ein Anbieter, AppleTV App aber erst in Vorbereitung:
https://www.diveo.de/tv-pakete/
https://www.diveo.de/vergleichen/freenet/
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am April 29, 2019, 13:27:31
Nachdem ein Technikversuch namens 5G Today (https://5g-today.de) erfolgreich angelaufen ist, lese ich:
DVB-T2 HD könnte erneut nur eine kurzlebige Übergangstechnik sein. In Deutschland könnte spätestens ab 2030 5G Broadcast als neuer Universalstandard die zweite Generation von DVB-T beerben:
https://www.teltarif.de/dvb-t2-hd-5g-broadcast-dab-plus/news/76440.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Quaestor am April 29, 2019, 14:28:32
Immerhin 11 Jahre. Geht doch
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 03, 2019, 10:50:42
https://www.golem.de/news/telefonicas-o2-tv-waipu-tv-fuer-o2-kunden-verguenstigt-auch-fuer-apple-tv-1905-141024.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 06, 2019, 21:36:46
Waipu.tv App für Apple TV verfügbar:
https://itunes.apple.com/de/app/waipu-tv-live-tv-streaming/id1119988075?mt=8
https://www.golem.de/news/fernsehstreaming-waipu-tv-ist-fuer-apple-tv-erschienen-1905-141078.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 14, 2019, 17:40:26
Deutsches live TV im Netz und zugehörige Mediatheken, wie weit kommt man ohne Abo?
https://www.maclife.de/news/prosieben-sat-1-co-tv-sender-kostenlos-iphone-ipad-apple-tv-100113725.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 18, 2019, 11:27:07
Die Mediatheken von ProSieben, Sat. 1, Kabel eins, Dmax, Sat 1 Gold, Welt, Sport 1, 7Maxx, Sixx, TLC, Eurosport 1, Kabel 1 Doku, N24 Doku, Ric TV, MTV, Comedy Central, Nickelodeon, Deluxe Music firmieren nicht mehr unter 7TV, sondern lassen sich ab heute hier aufrufen:
https://www.joyn.de
https://apps.apple.com/de/developer/7tv-joint-venture-gmbh/id1339620657
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am Juni 24, 2019, 09:49:31
Die letzte Umstiegs- und Einführungsphase von DVB-T2 HD wird Ende 2019 abgeschlossen sein. Soweit ich das in Erfahrung bringen konnte, sendet jetzt bereits nur mehr der Sendemast in Alfeld (Leine) im alten Standard DVB-T. Er wird vorraussichtlich im Herbst umgestellt. Bis Dezember 2019 wechseln einige DVB-T2 Standorte nochmal ihre Kanäle/Frequenzen, so daß ein Suchlauf fällig wird. Dann ist fertig.

80 % der Bevölkerung könnten das kostenpflichtige Programmpaket der Privatsender Freenet über Antenne empfangen. ARD & ZDF haben noch mal deutlich mehr Sendestandorte in Betrieb. Zu erwartende Programme und Antennenaufwand lassen sich nach wie vor hier prüfen:
https://empfangscheck.freenet.tv/ard

(http://www.dehnmedia.de/img_dvbt2/karten/20190306_phase3b.gif)
http://www.dehnmedia.de/?page=sender&subpage=tsenderchanges#2019
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am August 02, 2019, 14:44:35
https://www.appgefahren.de/joyn-jetzt-auch-in-der-apple-tv-app-verfuegbar-257303.html
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: fränk am September 05, 2019, 08:53:53
Ich habe mal Waipu (HD, mit der Option aufzuzeichnen, 9,99€/mtl.) getestet und es gefällt mir gut.

Ich hatte beim Streaming noch keine Problem, auch keine Aussetzer. Ich nutze es auf Macs, AppleTV und einem iPad.
Meine Kanal-Sortierung ist auf allen Geräten verfügbar, das Sortieren selber klappt aber nur auf dem iPad.

Der „für-umme-Probemonat“ ist um und heute bekomme ich eine vernünftige Rechnung von denen und die Mitteilung, dass der Betrag von meinem Paypal-Konto eingezogen wird. Sehr schön, dass ich monatlich daran erinnert werden, die Notwendigkeit des Abos zu überprüfen.
Aktuell brauche ich es sowieso nur, um ab Ende September die Rugby-WM auf Pro7Maxx schauen zu können, danach reicht mir mir die „Nicht HD-umsonst“ Variante.
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: radneuerfinder am November 08, 2019, 11:08:34
An ein Aus für DVB-T2 vor 2030 glaube zwar ich nicht, hier aber die Meldung:
https://satellifax.de/mlesen.php?id=4a1355a4f2975ab1ae7b9332f675dfb1
Titel: Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Beitrag von: Florian am November 09, 2019, 10:53:26
Regierungen stimmen doch nie für Oppositionsentwürfe. Falls sie inhaltlich übereinstimmen, wird er minimal verändert und später selbst eingebracht.