Apfelinsel

Mac-Hardware => Thema gestartet von: elafonisi am Oktober 02, 2009, 19:33:48

Titel: Grafiktablett
Beitrag von: elafonisi am Oktober 02, 2009, 19:33:48
Ich hab mir heute das neue Wacom Bamboo Touch & Pen mittel gegönnt und will es jetzt schon nicht mehr missen. Man kann das Tablett wahlweise mit dem Stift oder den Fingern bedienen. Dabei ist die Bedienung dem Touchpad der neuen Books ähnlich. Man kann mit zwei Fingern scrollen, Bilder vergrößern oder drehen. Auf dem Tablett sind außerdem noch 4 Tasten. Ein umfangreiches Softwarebundle rundet die Sache ab, darunter PSE 6 und Corel Painter Essentials 4. Der Preis von 199,- € ist sicher kein Schnäppchen aber dafür bekommt man auch richtig was geboten. **Daumen hoch**
Titel: Re: Grafiktablett
Beitrag von: Florian am Oktober 02, 2009, 22:10:18
Will es auch bestellen, obwohl ich doch eher Intuos-Nutzer war und noch eins habe… für gelegentliche Pixelarbeiten ist das Bamboo okay und mit dem Touch-Zeugs hat es jetzt auch eine eigene Note, zumindest macht's den Eindruck als wäre das brauchbar.
Den Preis finde ich noch okay, v.a. natürlich die kleinen, die ich aber nicht unbedingt empfehlen kann. Vielleicht als Einstieg.
Titel: Re:Grafiktablett
Beitrag von: Florian am November 01, 2009, 16:57:50
Noch mal zum Thema:
elafonisi, wie kommst Du denn mittlerweile mit dem Tablett so klar? Immer noch begeistert?
Konnte das Pen&Touch Samstag ausprobieren und empfand die Bedienung etwas hakelig, nach einiger Zeit ließ ich das Tatschen weg, weil irgendwie muss man den Stift ja aus der Hand legen, sonst gibt es Konflikte in der Steuerung. Oder gibt es da einen Fingertrick?
Oder verwendest Du das Tatschen eher allgemein zur bequemen Bedienung und in Photoshop und co. eher nicht? Also ähnlich wie am Laptop?
Titel: Re:Grafiktablett
Beitrag von: elafonisi am November 01, 2009, 20:32:21
Ja, ich bin immer noch begeistert und meine Maus geht so langsam in Frührente. Zur allgemeinen Bedienung benutze ich fast nur noch das Touchpad, bei Grafikanwendungen benutze ich meistens den Stift oder hin und wieder auch noch die Maus. Klar muss man sich ein wenig Einarbeitungszeit gönnen, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, ist es wirklich leicht zu bedienen.
Ich habe das Tablett ja nur zu Hause am iMac und wenn ich dann in der Firma mit CAD-Programmen arbeite, fehlt mir schon was. Deshalb ist der Kauf eines zweiten Tabletts eigentlich schon sicher.
Meine Frau kommt mit dem Tablett überhaupt nicht zurecht, ihr ist die Maus allemal lieber. Und hier ist, so glaube ich, auch der Knackpunkt. Eine generelle Empfehlung für das Tablett kann ich leider nicht abgeben, da die individuellen Gewohnheiten und Arbeitsweisen von Mensch zu Mensch doch sehr unterschiedlich sein können.
Titel: Re:Grafiktablett
Beitrag von: Florian am November 01, 2009, 20:59:18
Ich bin seit vielen Jahren Wacom-Kunde, insofern geht es mir einzig um das Multitatschen.
Aber hast recht, es hilft wohl nur ein längeres Ausprobieren/Umgewöhnen.
Titel: Re:Grafiktablett
Beitrag von: radneuerfinder am Januar 13, 2010, 13:54:01
Multitouch Trackpads als Grafiktablet nutzen - Inklet:
http://www.golem.de/1001/72367.html
Titel: Re: Grafiktablett
Beitrag von: radneuerfinder am März 27, 2019, 20:35:03
https://www.maclife.de/test/luna-display-test-wird-ipad-mac-100113314.html
Titel: Re: Grafiktablett
Beitrag von: Florian am Februar 13, 2020, 15:08:08
Die zum Betrieb von Wacom-Tablets nötige Software funkt u.a. das Öffnen aller Apps inkl. Name des Programms und Zeitpunkt an Google-Analytics.
https://robertheaton.com/2020/02/05/wacom-drawing-tablets-track-name-of-every-application-you-open/

Es ist echt zum Kotzen, Spyware überall.
Titel: Re: Grafiktablett
Beitrag von: MacFlieger am Februar 14, 2020, 07:35:05
Da stimme ich Dir zu. Mit welcher Dreistigkeit hier Daten gesammelt werden und wie das von der Allgemeinheit geschluckt wird...
Titel: Re: Grafiktablett
Beitrag von: maya am Februar 15, 2020, 20:43:27
Mittlerweile gibt es soviel, was das Letzte ist. Nun auch noch wacom  :P

Die Tendenz hier im Haus geht zu einem Rechner ohne Weltnetzanschluß.