Forum


Spickzettel

Neben den Buttons stehen unter anderem folgende BB-Codes zur Verfügung:

Bildgröße beschränken:
[img width=400 height=300]Bildadresse[/img]
Weglassen von height o. width behält Bildverhältnis bei.

Tabelle:
[table]
[tr][td]Zelle 1/1[/td][td]Zelle 1/2[/td][/tr]
[tr][td]Zelle 2/1[/td][td]Zelle 2/2[/td][/tr]
[/table]
[tr] = Zeile [td] = Zelle

Text:
[u]unterstreichen[/u]
[s]durchstreichen[/s]
[size=4]skalieren[/size]
[sup]hochsetzen[/sup]
[sub]runtersetzen[/sub]
Umbrechen[Br]Neue Zeile
[center]zentriert[/center]
[left]linksbündig[/left]
[right]rechtsbündig[/right]
[rtl]von rechts einschieben[/rtl]
[pre]Vorformattierung erhalten[/pre]
[move]Bewegen/Laufschrift[/move]
[shadow=red,right]Schattieren[/shadow]
[font=arial]Anderer Zeichensatz[/font]
[glow=yellow,2]„glühen“/markieren[/glow]

Horizontale Linie: [hr]

Abkürzung mit Erklärung bei Mouseover:
[acronym=Mysteriöse Inselzone]MIZ[/acronym]
am besten auch unterstreichen:
[acronym=Mysteriöse Inselzone][u]MIZ[/u][/acronym]

Link innerhalb des Beitrages oder derselben Seite:
Ziel setzen: [anchor=Ziel]Ziel[/anchor]
Link darauf: [iurl=#Ziel]Link zum Ziel[/iurl]

Link im selben Fenster öffnen:
[iurl]http://www.apfelinsel.de[/iurl]

Name:
Betreff:

Verifizierung:
Buchstaben anhören

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:


Zusammenfassung

Autor: Florian
August 05, 2020, 18:45:12
Hä? Will der Linke Ramelow rechtsaußen andocken?
Corona ist meldepflichtig, damit bekommt das RKI die Daten eh am nächsten Tag vom Gesundheitsamt... und zwar deutlich mehr Daten als nur den Namen.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Meldepflichtige_Krankheit
Siehe auch https://dejure.org/gesetze/IfSG/11.html

Infiziert und anonym geht nur unter Umgehung der Gesetze.

Autor: radneuerfinder
August 01, 2020, 07:19:14
SAP und die Deutsche Telekom, die Entwickler der deutschen Corona-Warn-App, werden auch für die EU-Kommission eine Software-Plattform für den länderübergreifenden Austausch von Corona-Warnungen aufbauen und betreiben:
https://www.wiwo.de/technologie/digitale-welt/corona-warn-apps-sap-und-deutsche-telekom-ergattern-eu-auftrag/26052570.html
Autor: fränk
Juli 26, 2020, 05:59:03
Eigentlich hätte ich mich auch über die Fehler gewundert, aber die beiden Firmen SAP und Telekom, stehen für mich eher für das Gegenteil von Qualität.
Software wird vor dem Verkauf vermutlich einer ähnlichen Endkontrolle unterzogen, wie viele andere Produkte auch: Keiner, die ihren Zweck wirklich erfüllt. Es geht um das schnelle, kritiklose Durchwinken.

Und nachdem Spahn beim ersten Versuch, eine solche App einführen zu wollen daran gescheitert ist, dass er auch ein bisschen im Verborgenen aushorchen wollte, entwerten jetzt stümperhafte Fehler bei der Software, eine eigentlich guten Sache.

Und jetzt mag ich auch nicht mehr daran glauben, dass dies der einzige gravierende Fehler in der App war.
Autor: radneuerfinder
Juli 25, 2020, 22:40:34
Das Team von SAP und Deutscher Telekom veröffentlichte mittlerweile ein Update "als Zwischenlösung". Mit der App Version 1.1.2 sei es gelungen, "die betriebssystembedingten Einschränkungen zu umgehen, bis Apple das Systemproblem selbst gelöst hat", wie die Entwickler mitteilten. iPhone-Besitzer müssten nun "für die vollständige Aktivierung des Updates die App einmal aufrufen":
https://www.tagesschau.de/inland/corona-warn-app-117.html


Es ist ja wahrlich nix Neues bei Elektronik und Software. Aber tatsächlich erstaunt es mich immer noch. Auch mit einem Entwicklungs- und Testetat von mehreren Millionen Euro scheint man triviale Fehler des Alltagsbetriebs, bei Vorabtests nicht zu entdecken. ??? 
Ist das bei Software systemisch nicht zu vermeiden, oder ist das eine Frage der Programmier & SoftwareTest-Kultur?

Oder anders gefragt, wieso entdeckt der unbedarfte Alltagsnutzer nebenbei, ohne besonders auf Fehler zu achten, Fehler die den Profis entgehen?  ??? ???
Autor: radneuerfinder
Juli 25, 2020, 12:11:07
Autor: Florian
Juli 24, 2020, 10:33:04
Autor: Florian
Juli 21, 2020, 00:28:48
Mit viel Bohei meinte ich den Wirbel um die App, nicht die Kritik an ihr.
Wollte also Skepsis ausdrücken verbunden mit Zukunftsperspektiven...

Man lernt halt nie aus und manchmal muss man auch alles neu lernen. Das die Allesverbieter besonders populär werden, hätte ich z.B. auch nicht gedacht. Prognosen sind halt schwierig. Und das blöde Eichhörnchen kann nicht helfen, ist wieder abgetaucht. Seit Maskenpflicht herrscht, kommt es nicht mehr aus dem Wald. Von wegen Hauseichhörnchen. Manchmal höre ich es rufen. Oder ist es ein Husten?
Autor: radneuerfinder
Juli 17, 2020, 18:54:10
Ok, falscher Maßstab. Die täglichen Warnungen muss mit der Anzahl der täglichen Neuinfizierungen verglichen werden. Der liegt bei rund 500 Personen. Die App schafft es also für rund 5 % der (Neu)Infizierten Warnungen auszusenden.

Jetzt richtig?
Autor: Florian
Juli 17, 2020, 18:47:21
Viel Bohei um recht wenig...
Das es nur ein Baustein ist, war klar.
Trotzdem ist für mich klar, dass der Virus uns erhalten bleibt und momentan sieht es auch nicht danach aus, dass es leicht mit einem Impfstoff wird. Insofern kommt die große Stunde der App vielleicht noch. Könnte man freilich auch noch auf andere Krankheiten ausweiten.
Autor: radneuerfinder
Juli 17, 2020, 18:22:44
Hier sieht es doch mehr nach durchschnittlich 20 Personen aus:


https://micb25.github.io/dka/


Was aber wenig an meinem obigen Beitrag ändert.
Autor: radneuerfinder
Juli 17, 2020, 18:12:24
https://www.heise.de/news/Ein-Monat-Corona-Warn-App-Bisher-bleibt-der-Effekt-aus-4846827.html

Habe ich das richtig verstanden? In den letzten drei Wochen gingen nur von vielleicht 30* Leuten Warnungen raus. Wenn ich als gewünschte Warnzeit die durchschnittliche Inkubationszeit von einer Woche nehme, warnen also 10 von aktuell grob 5000 Infizierten über die Corona Warn App. Das Ganze bei zur Zeit bestenfalls 15 Millionen Nutzern, von 45 Millionen benötigten. Ob's das bringt?



--
* Innerhalb der letzten drei Wochen wurde 513 positiv Getesteten eine TAN übermittelt, die diese zur Meldung in der App berechtigt. Davon machten laut Artikel nur rund 5 % Gebrauch.