Forum

Neueste Beiträge

21
Mac-Software / Re: Videoconverter - ffmpeg, Handbreak und Co.
Letzter Beitrag von radneuerfinder: Mai 04, 2021, 14:46:12
Habe keine praktische Erfahrung damit, hat aber M1 Unterstützung:
http://www.makemkv.com
22
Talk / Re: Schöne fünf Minuten
Letzter Beitrag von Florian: Mai 04, 2021, 14:33:27
Das finde ich gerade kreativ, wenn eingeschliffene Erwartungen unterlaufen werden.

Das Video wurde auf der Demoparty Revision veröffentlicht und wurde Zweiter hinter einem eher nicht lustigen Amiga-Cappella. Meistens gibt es auf solchen Parties nämlich auch Video- oder Wild-Wettbewerbe.
Die Revision ist eine recht große Demoparty, aber fand natürlich auch dieses Jahr nur online statt.

Ich stehe ja mehr auf Retro-Sachen. Die meisten modernen PC-Demos finde ich eher albern. Da wird minutenlang durch zwar komplexe, aber tote Welten geflogen. Technisch ist alles beliebig geworden, hier muss man halt nicht aus einem Mhz das allerletzte rausquetschen.

Der Gewinner heuer ist m.E. aber echt gut, auch wenn es kein Klassikerpotential hat. Wer aber ein Herz für Spielautomaten hat, oder die 80er Jahre, der wird dieses Demo mögen. Echtzeitberechnet unter Windows, sonst als Video:
https://www.pouet.net/prod.php?which=88624
Auch das passende Demo zur Coronazeit...
23
Mac-Software / Re: Videoconverter - ffmpeg, Handbreak und Co.
Letzter Beitrag von Florian: Mai 04, 2021, 14:21:51
Handbrake ist schon universal.
Das betrifft die Beta 1.4.0 und die Nightlies.
https://github.com/HandBrake/HandBrake/releases/tag/1.4.0-beta.1

Gelegentlich ein Video konvertieren kann man auch mit VLC mit Ablage/Konvertieren(/Streamen)

Wenn man nur fürs iPhone optimieren will, kann man sogar Quicktime noch gebrauchen.
24
Mac-Software / Re: Videoconverter - ffmpeg, Handbreak und Co.
Letzter Beitrag von MacFlieger: Mai 04, 2021, 14:05:40
Ich benutze für meine Zwecke eigentlich nur noch Handbrake. Geschwindigkeitsvergleiche habe ich da nicht und ARM-Optimierung ist mir noch egal. Ich gehe aber davon aus, dass Handbrake bald auch ARM-optimiert ist.
Soweit ich weiß sind die mitgelieferten Codecs tatsächlich lizenzfrei. DVDs rippen kann Handbrake z.B. nicht ohne zusätzliche Installation. Aber sicher bin ich mir bei den Lizenzthemen auch nicht.
25
Ja, berichte das ruhig.
Es stimmt schon, die verschiedenen Funktionen funktionieren zwar, aber haben doch gewisse Limitierungen oder Voraussetzungen, so dass man sich erst überlegen muss, was man mit welchem Weg erreichen will und danach dann die Konfiguration entsprechend einrichtet. So wie eben die Limitierung, dass für alle TM-Backups nur eine gemeinsame Freigabe verwendet wird.

Ich nutze auch bei weitem nicht alle möglichen Funktionen. Gerade die Funktion als Medienserver finde ich für meine(!) Zwecke abgesehen von Videos per DLNA für ungeeignet. Ja sie funktionieren, aber nicht so, wie ich es möchte. Vor allem nicht im Zusammenspiel mit Fotos auf dem Mac.
26
Also, das TM BKUP funktioniert schon mal bis jetzt tadellos.

Grundsätzlich ist die Verwaltung der Nutzer und die Nutzung der Synology nicht so trivial, wie ich es mir vorgestellt hätte. Vor allem mit der Bilddatenbank bzw. Bilderverwaltung im Zusammenhang mit der Nutzung als Medienserver ist das etwas frickelig.
Wenn Interesse besteht, könnte ich das gerne weiter ausführen? Außerdem werde ich mit weiteren Fragen sicher hier noch mal vorstellig werden....
27
Mac-Software / Videoconverter - ffmpeg, Handbreak und Co.
Letzter Beitrag von mathias: Mai 04, 2021, 12:39:29
Liebe Insulaner,

ich suche für den Privatgebrauch eine Software zur Videoconvertierung. Die gibt's ja wie Sand am Meer. In der Endauswahl stehen 3 Kandidaten, die vielleicht einige von euch kennen. Was mir wichtig ist: ARM Unterstützung, wenig Installationsgefrickel, gutes Ergebnis. Muss nicht umsonst sein, kann aber.

Meine Kandidaten:

1. ffworks: GUI für ffmpeg; Problem: man muss das ffmpeg binary erstellen, downloaden oder compilen  ??? Frage: ist mir das zumutbar? Oder fällt das in die Kategorie "Gefrickel"?

2. Handbreak: open source, umsonst, noch nicht ARM unterstützt; sind alle Codecs etc. tatsächlich lizenzfrei? Eher langsam.

3. MacX Videoconverter Pro: ARM kompatibel, kostet was, habe ich schon getestet, soweit i.O.
Kennt ihr Digiarty, hat jemand Erfahrung mit dem Hersteller? Kostet aktuell 35€ als Lifetime Lizenz, wäre aber ok.

Oder hat jemand eine bessere Alternative?
28
Mac-Software / Re: MacOS Big Sur
Letzter Beitrag von MacFlieger: Mai 04, 2021, 11:49:52
Sei‘s drum, sicherlich sind viele Hersteller Schrottverpacker, aber was mich wundert, dass bei herkömmlichen Backups solche Probleme nicht auftreten, oder wird das nur nicht kommuniziert?
Zweitens scheint es unter Windows solche Probleme nicht massenhaft zu geben, wobei auch hier die Frage ist, ob es einfach untergeht.

Naja, das Problem scheint ja nur deshalb aufzutreten, weil die SSD über längere Zeit extrem beansprucht wird, dabei heiß wird und anstatt dann langsamer zu werden dann Fehler produziert. Für mich ist das ziemlich eindeutig ein Fehler der betreffenden SSD.
Vermutlich haben die meisten Benutzer einfach Glück, weil sie die SSD nicht so lange so stark fordern.
29
Mac-Software / Re: MacOS Big Sur
Letzter Beitrag von Florian: Mai 04, 2021, 11:34:40
Hm, bei Shirtpocket schreiben sie von einem Bug. Das Apple auf Protest reagiert, ist auch selten. Aber kann sein, sie wollen Apple nur nicht verärgern.

Sei‘s drum, sicherlich sind viele Hersteller Schrottverpacker, aber was mich wundert, dass bei herkömmlichen Backups solche Probleme nicht auftreten, oder wird das nur nicht kommuniziert?
Zweitens scheint es unter Windows solche Probleme nicht massenhaft zu geben, wobei auch hier die Frage ist, ob es einfach untergeht.


Anderes Thema:
Vor Jahren wurde es angekündigt, für Catalina ist jetzt stillschweigend Schluss mit OpenCL:
https://www.heise.de/news/Sicherheitsupdate-fuer-macOS-10-15-killt-OpenCL-6033614.html
30
Mac-Software / Re: MacOS Big Sur
Letzter Beitrag von mbs: Mai 04, 2021, 10:53:24
Es sind nicht alle externen SSD betroffen, wie unter dem Link zu lesen.

Das heißt nur, dass nicht jeder Anbieter Schrott verkauft.
 
Aber hier scheint ja die Kopierart ein Problem.

Es gibt keine "Kopierart". Wenn eine SSD unter Dauerlast Fehler produziert, ist die SSD unbrauchbar.

Und da liegt das Problem eher bei Apple, erst war ein Bug verantwortlich, dass es gar nicht funktionierte,

Nicht wirklich. Der ursprüngliche Plan von Apple scheint gewesen zu sein, grundsätzlich kein Klonen des Betriebssystems mehr zuzulassen. Nur nach massivem Protest wurden die Regeln jetzt so gelockert, dass das wieder möglich wird.