Apfelinsel

Mac-Software => Thema gestartet von: radneuerfinder am Dezember 03, 2020, 13:38:16

Titel: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 03, 2020, 13:38:16
https://www.deskmodder.de/blog/2020/11/30/windows-10-arm-mit-einem-launcher-auf-einem-mac-mit-m1-chip-starten/
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am Dezember 18, 2020, 10:53:17
https://www.appgefahren.de/windows-auf-m1-macs-parallels-liefert-erste-beta-version-an-freiwillige-tester-291802.html
https://www.heise.de/news/Virtualisierer-Parallels-kommt-als-Beta-auf-ARM-Macs-4994147.html
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: Florian am Dezember 20, 2020, 13:44:13
Mit Parallels kann man nur ARM-Windows nutzen. Darauf laufen nur wenige Programme, die den Aufwand rechtfertigen könnten.

Ich nehme an, mit der Zeit werden sie auch Rosetta nutzen und dann kann man wirklich wieder Windows fast wie gewohnt nutzen.
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 17, 2021, 12:14:05
Windows Programme: Emulator im Virtualisierer? Ist das erfolgversprechend? Microsoft arbeitet für Windows 10/ARM wohl an einem "Übersetzer" für x86 32 & 64 bit Programme:
https://beebom.com/apples-rosetta-2-vs-windows-x86-emulation-explained/

Windows 10 für ARM dürfte wohl bald ganz gut virtualisiert laufen:
https://www.mactechnews.de/news/article/Parallels-16-fuer-M1-Macs-Technical-Preview-2-verfuegbar-177042.html#newscomment1488249
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 25, 2021, 12:31:55
https://www.golem.de/news/mac-mini-mit-m1-cpu-apple-baut-das-fast-perfekte-arm-entwicklungsmonster-2102-154470-2.html
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: Florian am Februar 25, 2021, 13:49:27
Dort steht:
Zitat
Tatsächlich will Apple ja auch die x86-Kompatibilitätsschicht Rosetta 2 rund zwei Jahre lang pflegen.

Ist das offiziell? Ich finde dazu nur Mutmassungen, weil Apple innerhalb von etwa zwei Jahren den Switch bewältigt haben will.
Gut, dann würde ich wohl wieder zwei Jahre nicht updaten, bis der Zwang entsteht wegen den Sicherheitsaktualisierungen. Hoffentlich besteht bis dahin hoffentlich keine Notwendigkeit mehr. Aber traurig bliebe es, ist es doch die letzte Verbindung zur „Aussenwelt“.
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am Februar 25, 2021, 14:42:35
Beim letzten mal, lief Rosetta 1 von OS X 14.4. (10. Januar 2006) bis OS X 16.8. (abgelöst durch 10.7 am 20. Juli 2011). Das letzte Sicherheitsupdate für 10.6 erschien im September 2013. Der Nutzungszeitraum von Rosetta war damals also maximal 7 Jahre ...
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: Florian am Februar 25, 2021, 15:32:40
Meine Rechnung basiert auf den behaupteten zwei Jahren.
In zwei Jahren sind wir bei 11.2 oder macOS 13. Dessen Support läuft mit dem Nachnachfolger aus, also zwei Jahre später.

Manchmal supported Apple auch länger, aber selbst wenn, werden nur noch die allerschlimmsten Lücken gestopft.

Wir werden sehen...
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: MacFlieger am Februar 25, 2021, 16:37:16
Ich habe es auch so verstanden, dass der Switch auf Silicon über 2 Jahre abläuft. Über den Zeitraum wie lange Rosetta 2 unterstützt wird, habe ich nichts gehört. Ich gehe davon aus, dass das noch länger unterstützt wird.
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am März 02, 2021, 10:39:42
https://www.mactechnews.de/news/article/Windows-und-andere-Betriebssysteme-auf-M1-Macs-App-ahmt-viele-Prozessoren-nach-177132.html
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: MacFlieger am März 02, 2021, 10:52:29
Das ist eine GUI für die schon lange existierende Emulationssoftware QEMU, um die Benutzung und Konfiguration zu vereinfachen.
QEMU emuliert eine große Menge an Systemen und Prozessoren rein in Software. Sie funktioniert wohl recht gut, aber da wirklich alles emuliert wird, ist es recht langsam. In meiner Erinnerung war es auch langsamer als andere Emulationssoftware, die es so gab.

Ich habe die App UTM heute morgen schon zum Testen runtergeladen, denn gerade für ältere Systeme wäre das für mich auch interessant. QEMU selber war immer recht schwer zu konfigurieren. Ich konnte sie aber nicht starten, weil sie wohl erst ab macOS 11.0 läuft.

QEMU selber läuft auch auf älteren Systemen.
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am März 03, 2021, 14:21:39
http://blog.greggant.com/posts/2021/01/13/install-powerpc-macos-osx-on-apple-silicon-m1-and-x86-intel.html
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am März 04, 2021, 18:56:22
Crossover ($) - If it can run a Windows application on a Mac (https://www.codeweavers.com/compatibility), it can run that same application on a Mac with Apple Silicon:
https://www.howtogeek.com/701733/can-you-run-windows-software-on-an-m1-mac/


Und in https://www.playonmac.com/ ist es mir gelungen WordPad zu starten. Mehr aber auch nicht. Aber prinzipiell scheint da was zu gehen.
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: Florian am März 04, 2021, 19:07:42
Über Crossover habe ich ja schon geschrieben. Beide Programme setzen auf WINE auf.

Mit Crossover geht viel, aber nicht alles. Mir war es das Geld wert, bekam es auch günstiger, aber nutzen tue ich es nicht so oft wie anfangs.
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am April 14, 2021, 20:36:39
KurzTest mit meinem M1 Air:

- PlayonMac/Wine (0 €) ist sehr macunlike, also Gefrickel. Geht auch nur für bestimmte Porgramme. Könnte sich unter Linux lohnen, falls man es auf ein dort sonst nicht erhältiches Programm abgesehen hat.

- UTM (0 €) läuft prinzipiell. Sobald man Retina Auflösung einstellt ruckelts.

- Parallels (79.99 $) gibt es seit heute nativ für Silicon/M1/ARM Macs und es macht, wie gehabt, was es soll, nur eben nicht Intel x86. Ubuntu ARM läuft manierlich. Win 10/ARM richtig flott mit ausgereifter Verschmelzung mit macOS. Nur die Oberfläche fühlt sich ganz leicht virtualisiert/teigig an. Die Installation, inklusive Parallels Tools, läuft fast völlig automatisch. Nach meiner Stichprobe machen Programme aus dem Windows App Store keine Probleme. 32-bit Windows Programme lassen sich installieren und laufen (virtualisiert in der Virtualisierung?) ohne für mich erkennbare Zeitverzögerung.
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am April 15, 2021, 17:07:10
Parallels wählt, wenn man es läßt, für Windows übrigens eine Auflösung von 1440 x 900 und skaliert diese. Ist natürlich leicht unscharf, aber der Lag (Zeitverzögerung) ist weg. Ich habe jetzt einmal auf "Optimal für externe Bildschirme" gestellt und in Windows die original Auflösung + 200 % Vergrößerung eingestellt. Auch hier sind die Fenster schnell. Nur beim Verschieben merke ich unnative Mikroruckler. Für mich bisher die beste Einstellung und völlig brauchbar.

Falls jemand etwas bestimmtes, z.B. eine Software getestet haben möchte, 12 Tage habe ich die Probeversion noch.
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am April 30, 2021, 19:34:01
https://www.heise.de/news/VMware-Virtualisierer-Fusion-fuer-ARM-Macs-braucht-noch-Zeit-6033445.html
Titel: Re: Windows & Linux auf ARM/Silicon Macs
Beitrag von: radneuerfinder am Mai 03, 2021, 14:08:57
https://www.mactechnews.de/news/article/M1-Macs-und-virtuelle-Maschinen-VMWare-schliesst-x86-und-Windows-aus-macOS-Guests-sehr-fraglich-177555.html