Forum


Spickzettel

Neben den Buttons stehen unter anderem folgende BB-Codes zur Verfügung:

Bildgröße beschränken:
[img width=400 height=300]Bildadresse[/img]
Weglassen von height o. width behält Bildverhältnis bei.

Tabelle:
[table]
[tr][td]Zelle 1/1[/td][td]Zelle 1/2[/td][/tr]
[tr][td]Zelle 2/1[/td][td]Zelle 2/2[/td][/tr]
[/table]
[tr] = Zeile [td] = Zelle

Text:
[u]unterstreichen[/u]
[s]durchstreichen[/s]
[size=4]skalieren[/size]
[sup]hochsetzen[/sup]
[sub]runtersetzen[/sub]
Umbrechen[Br]Neue Zeile
[center]zentriert[/center]
[left]linksbündig[/left]
[right]rechtsbündig[/right]
[rtl]von rechts einschieben[/rtl]
[pre]Vorformattierung erhalten[/pre]
[move]Bewegen/Laufschrift[/move]
[shadow=red,right]Schattieren[/shadow]
[font=arial]Anderer Zeichensatz[/font]
[glow=yellow,2]„glühen“/markieren[/glow]

Horizontale Linie: [hr]

Abkürzung mit Erklärung bei Mouseover:
[acronym=Mysteriöse Inselzone]MIZ[/acronym]
am besten auch unterstreichen:
[acronym=Mysteriöse Inselzone][u]MIZ[/u][/acronym]

Link innerhalb des Beitrages oder derselben Seite:
Ziel setzen: [anchor=Ziel]Ziel[/anchor]
Link darauf: [iurl=#Ziel]Link zum Ziel[/iurl]

Link im selben Fenster öffnen:
[iurl]http://www.apfelinsel.de[/iurl]

Name:
Betreff:

Verifizierung:
Buchstaben anhören

Gib die Buchstaben aus dem Bild ein:


Zusammenfassung

Autor: Florian
Oktober 19, 2022, 16:53:26
How Silicon Valley lost the Chips Race
https://www.foreignaffairs.com/united-states/how-silicon-valley-lost-chips-race

Geht nicht allzu tief und lässt AMD unerwähnt, aber unterm Strich ist das Fazit korrekt.
Autor: Florian
Februar 15, 2022, 18:01:52
Zahlreiche „Artefakte“ aus der PC-Steinzeit, aber auch Steve-Jobs-Visitenkarten und ein signierter Apple II oder Pong-Prototypen, Ur-Maus usw. Kann man alles ersteigern:
https://www.rrauction.com/auctions/auction-details/632/
Autor: Florian
Januar 23, 2021, 14:20:05
Nachruf auf Brad Cox:
https://www.legacy.com/us/obituaries/scnow/name/brad-cox-obituary?pid=197454225

Der Entwickler von Objective C, ohne das NeXT und Apple anders gewesen wären, starb schon am 2.1. 
Autor: Florian
Januar 07, 2021, 14:53:31
ZZAP64! hat auch Geschichte geschrieben. Besorgte ich mir damals immer im Bahnhofshandel, woanders gab es das englische Heft gar nicht zu kaufen.
Das Besondere war der Humor, den man in deutschen Magazinen nicht nur damals sehr vermisste, die reinen Spielemagazine kamen auch erst etwas später mit Powerplay und ASM ( :-X).
Jedenfalls wird die Marke wiederbelebt als vierteljähriges Magazin. Man kann vorab bestellen auf Patreon.

https://www.patreon.com/zzapmagazine

Ich warte ab. Denn ob der Humor noch derselbe ist und ob der bei mir nach alle den Jahren dann noch zündet, da bin ich mir sehr unsicher. Auch ist die Retroschiene schon verdammt voll.

Und wer mal reinschauen will, findet viele Ausgaben auf Archive.org. Das gilt ebenso für deutsche Zeitschriften von Happy Computer bis mc.
Autor: Florian
Dezember 01, 2020, 00:17:15
Das ein sowjetischer Offizier den Nuklearen Weltkrieg verhinderte, weil er den - erst im Nachhinein als falsch erkannten - Alarm ignorierte, ist ja recht bekannt.
Das dies in einer Zeit allumfassenden Panik der sowjetischen Dienste geschah, war mir so genau noch nicht bewusst. Sie rechneten fest mit einem Nato-Angriff.
Das diese Panik maßgeblich durch eine KGB-Software angefacht wurde, macht den verlinkten Artikel geeignet für dieses Thema:
https://arstechnica.com/information-technology/2020/11/wargames-for-real-how-one-1983-exercise-nearly-triggered-wwiii/

Lässt auch über unsere heutigen Algorithmen nachdenken.
Autor: Florian
Februar 20, 2020, 14:54:05
Schon mit 74 starb Larry Tesler, ein Pionier der grafischen Benutzeroberfläche. Er arbeite damals bei Xerox und als Jobs den sagenumwobenen Besuch abstattete, war Tesler so beeindruckt von ihm, dass  er kurz darauf zu Apple wechselte.
Tesler gilt als Erfinder von Copy/Paste am Computer und arbeitete 17 Jahre bei Apple.

Sein Wahlspruch  war „No Modes“. Wer mehr wissen will, klicke:
https://www.cultofmac.com/685669/larry-tesler-the-apple-employee-who-invented-cut-copy-paste-dies-at-74/
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Larry_Tesler
Autor: Florian
Januar 28, 2020, 18:34:48
Jetzt gibt es dann auch noch ATARI-Hotels.  :-X
https://www.theverge.com/2020/1/27/21083746/atari-hotels-esports-true-north-studio-gsd-group-phoenix-game-rooms

Auch wenn hier dann Spielhallen mit AR und VR im Hotel sein sollen, gefällt mir das nicht. Aber wenigstens näher am Ursprung als viele Produkte mit dem Commodore-Label.
Autor: Florian
Dezember 23, 2019, 19:25:56
Chuck Peddle ist gestorben. Er geht in die Computergschichte als Erfinder des 6502-Prozessors ein, der selbst und in diversen Varianten in zahlreichen 8-Bit-Systemen zum Einsatz kam. Von Atari über Apple und Commodore zu Nintendo.
Warum eigentlich war er so erfolgreich? Es lag am günstigen Preis.

Ein Nachruf
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Zum-Tode-von-Chuck-Peddle-Vater-des-MOS-6502-Prozessors-4621792.html
Wikipedia-Artikel zum 6502
https://de.m.wikipedia.org/wiki/MOS_Technology_6502
Einen modernisierten 6502 kaufen für 6,99 €
https://www.mouser.de/ProductDetail/Western-Design-Center-WDC/W65C02S6TPG-14/?qs=sGAEpiMZZMvu0Nwh4cA1wSNu7hWmGrIdvYIw7nZ2DMI%3D
Autor: Florian
Juli 20, 2019, 12:38:59
Da das Mondfieber ausgebrochen ist, hier Details zu den Computern von Apollo 11.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Robuster-Begleiter-zum-Mond-Der-Apollo-Guidance-Computer-4472191.html

In den Kommentaren zum Artikel findet Ihr viele Links zu Videos und mehr.
Autor: Florian
Juni 24, 2019, 00:31:05
Vor 50 Jahren beschloss IBM, Software und Service preislich von der Hardware zu entkoppeln. Bis dahin verkaufte man alles zusammen als Komplettpaket. Diese Entscheidung gilt als Startschuss für die Entstehung des Software-Marktes.
https://www.heise.de/developer/meldung/Vor-50-Jahren-Unbundling-Impuls-fuer-eine-unabhaengige-Softwareindustrie-4453306.html

Autor: Quaestor
Mai 07, 2019, 20:42:39
Dies scheint mir auch interessant:
http://icarosdesktop.org
Autor: Florian
Mai 05, 2019, 16:26:19
Ja stimmt. Ich wollte nur darauf hinaus wie langwierig Weiterentwicklungen in der Amiga-Community sind.
Die sollten das OpenSource machen, dann würde es auch wieder mehr Entwickler geben.

Würde nicht drauf wetten, dass es dann schneller ginge. Ohne Amiga kein AmigaOS. Kein AmigaOS, keine Entwicklung.
Die Nutzerzahl für das moderne AmigaOS sind eben sehr klein.

Zitat
Sollte es OS4 irgendwann für meinen Rechner geben, dann würde ich es mir kaufen. 29€ sind nicht die Welt und reizen tut es mich auf jeden Fall.
Mich reizt ja sogar der Commodore 64 Reloaded :)

Bei mir hängt ein originaler C64 im Heimnetz. So kriege ich die Dateien einfach drauf. Braucht man natürlich ein Modul namens RR-Net.
Der Reloaded ist insofern besser, als das er modernere Schnittstellen hat und robuster ist (kein PLA-Chip, Standard-Netzteile etc.). Aber es ist halt kein echter  C64, wenn auch möglichst nahe dran.
Bevor man aber einen alten C64 kauft und dann nach drei Monaten das Netzteil abraucht, ist er vielleicht eine Überlegung.

AmigaOS 4.0 bzw. 4.1. kenne ich ganz gut. Amiga-Feeling kommt da bei mir nicht auf. Finde es toll, dass es für Amiga 1200/4000 mit PPC-Karte noch ein aktuelles System gibt, aber einen AmigaOne extra für das OS kaufen würde ich nur im akutem Amiga-Blues. Aber, wie gesagt, man kriegt sie ja eh nicht, schon lange ausverkauft.
Anstatt die Produktionszahlen etwas zu erhöhen, bastelte man lieber an einem Custom-Chip, weil da Amiga-Gefühle aufkamen. Die Macher sind halt auch alle Fans und deshalb wird der PPC auch kaum verlassen werden, obwohl es schon lange keine neuen Desktop-PPC mehr gibt. Der G5 war ja eigentlich auch keiner. Und die Amigauser mit PPC-Karte dürften auch eher gegen null tendieren.

Kannst ja mal AROS probieren, so schlecht ist das nicht.
Autor: Quaestor
Mai 03, 2019, 15:29:02
Ja stimmt. Ich wollte nur darauf hinaus wie langwierig Weiterentwicklungen in der Amiga-Community sind.
Die sollten das OpenSource machen, dann würde es auch wieder mehr Entwickler geben.

Sollte es OS4 irgendwann für meinen Rechner geben, dann würde ich es mir kaufen. 29€ sind nicht die Welt und reizen tut es mich auf jeden Fall.
Mich reizt ja sogar der Commodore 64 Reloaded :)
Autor: Florian
Mai 02, 2019, 13:44:00
Is AROS denn kompatibel zur alten Software?

Großteils ja, es verhält sich halt wie Wine unter Linux. Nur ist es natürlich viel schneller als Wine, da die alte SW kaum Ressourcen braucht. Generell würde ich das Feeling Richtung Linux einordnen mit ’ner Prise Amiga.
Wir sprechen natürlich von AmigaOS-3.1-Software, nicht der für AmigaOS 4 ff.

Zitat
Und MorphOS hat bis heute noch kein Multiprozessor Support

Naja, bei den Rechnern, die es unterstützt, ist das wohl zu vernachlässigen. Zudem ist es im Vergleich zu Windows, Linux oder macOS sehr leichtgewichtig.