Forum

Florian

  • Defender of the Crown
MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Oktober 18, 2021, 22:58:38
Apple hat heute die lange erwarteten Pro-Macbooks vorgestellt. Bei aller Skepsis lassen sie die Vorgänger wirken als kämen sie aus der Steinzeit.

Kern ist kein M1X, sondern - überraschend gibt es sogar zwei Varianten. Den M1 Pro und den noch deutlich leistungsfähigeren und riesigen M1 Max. Die blasen fast alle X86-Chips aus dem Wasser, wie der M1 es ja fast schon geschafft hatte.
Die Leistungsgewinne sind spürbar. Natürlich ist es immer ein "bis zu", aber was das angeht kann man grob sagen, dass der Pro eine Verdopplung zum M1 bedeutet und der Max noch mal eine Verdoppelung. Und der M1 ist ja auch schon schneller gewesen als ein i7.

Die Grafik macht einen Riesensprung, v.a. wenn vorher eine Intel-Grafik drin war. Und die volle Leistung ist eben auch im Akkubetrieb möglich, nicht wie manchen Gaming-"Laptops", die nur im Netzbetrieb alles geben, weil sonst der Akku in 20 Minuten leer wäre mit viel Hitze, also Lüfterlärm. 

Die Methode von Apple scheint der Holzhammer zu sein. Mehr von allem: Mehr Kerne, mehr Fläche, eine schnellere Speicheranbindung. Wenn man jetzt noch weiter denkt, was ein Mac Pro diesbzgl. an Möglichkeiten bieten würde, wir einem fast schwindelig.

Im Macbook begeistert aber noch mehr die Effizienz, denn Apple Silicon ist nun mal viel effizienter. 17 Stunden Videoschauen oder 11 Stunden Surfen werden ein 14" angegeben. Das dürfte den meisten reichen, wenn sie nicht gerade ständig die High-Performance-Kerne auslasten. 

Die Geräte kommen als Standard mit 16 GB RAM. Das kann man - zu Apple-Preisen - aufrüsten auf 32 GB beim Pro und sogar 64 GB beim Max.

Die Touch Bar wurde beerdigt. Vermissen werden sie die Wenigsten.

Ein weiteres Highlight sind die Displays. Sie sind hintergrundbeleuchtet von Mini-LEDs, dadurch HDR-fähig, sie haben eine höhere Pixeldichte, einen P3-Farbraum, 1200 Nits Max/1000 Average. Apple nennt es XDR wie das sündteure 6K-Display. Und sie passen die Bildwiederholung von 24 Hz bis 120 Hz automatisch an ("Pro-Motion"). Dadurch endlich butterweiches Scrolling wie seit Röhrenzeiten nicht mehr.

Die Kamera wurde (natürlich) stark verbessert. Das Soundsystem besteht aus sechs Lautsprechern und soll Pseudo-Surround ("Spatial Audio") können.

Wir sehen einen sehr schmalen Deckel, drei Thunderbolt-4-Anschlüsse, einen für HDMI, einen SD-Slot und einen Magsafe-3-Stromstecker.

Die Tastaturen sind hintergrundbeleuchtet und können Touch-ID.


Unterm Strich ein mehr als gelungenes Upgrade zu den Intel-Geräten. Das 14" kann man mit allen Schikanen aufrüsten wie das 16", man kann also die Größe nehmen, die einem am liebsten ist ohne weitere Kompromisse.

Die Preise fangen in Deutschland bei 2.249 € an, dann kommen sie mit einer Achtkern-CPU, 16GB RAM / 512 GB SSD. Aufrüsten kann man sie bis zu Kleinwagenpreisen.
_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #1: Oktober 19, 2021, 05:45:26
1000 Nits. Das ist der erste sonnenscheintaugliche Laptop den ich kenne.
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #2: Oktober 19, 2021, 08:07:32
Bin gespannt auf die Grafik-Leistung. Mein M1 MacMini macht mir jeden Tag aufs neue Freude. Schon das kleinste 14er dürfte die Power eines (kleinen) MacPros haben. Und beim RAM: 16 sind wie 32 beim herkömmlichen, und die 64 in der Superausstattung blasen alles weg, was man sich vorstellen kann. Das sind wirklich "Pro"-Geräte in jeder Hinsicht. Die Nase am Bildschirm wird aber garantiert wieder für einen Aufschrei sorgen ...
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #3: Oktober 19, 2021, 09:47:31
Unterm Strich habe ich das Gefühl wie vor fast einem Jahr bei Vorstellung der ersten M1-Macs. Es gibt einfach keine Konkurrenz, die diese Leistung bei dieser Laufdauer bieten kann. Und auch nicht für den Preis.

 Sieht man sich noch an, was sie mit dem Display gemacht haben, komme ich zu dem Schluss, dass die neuen MBPs eigentlich zu günstig sind. Der Preisliste bin ich mir bewusst. Aber von HP oder auch Alienware bekommt man sowas einfach nicht und die langen bei den Schlachtrössern auch hin.

Zwar sollte man sich nie von so einer Werbeveranstaltung derart beeindrucken lassen, aber die Erfahrung mit dem M1 hat gezeigt, dass Apple kaum übertreibt. Zusammen mit macOS können sie noch mehr machen als die Wintel-Schrauber und die Hardware auch nutzen.

Apple hat ja eigentlich eine ganz klare Gliederung: Normale Leute mit Einstiegsgeräten und Profis, die so eine Leistung wirklich brauchen und das beruflich nutzen. Nur halten sich viele Leute nicht daran. Vor allem das Display werden viel mehr Leute wollen als die Leistung bräuchten. Wenigstens tröpfelt das Meiste irgendwann die Leiter herunter und alle haben was davon.
_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #4: Oktober 19, 2021, 10:12:48
Normale Leute mit Einstiegsgeräten und Profis, die so eine Leistung wirklich brauchen und das beruflich nutzen. Nur halten sich viele Leute nicht daran. Vor allem das Display werden viel mehr Leute wollen als die Leistung bräuchten.

Macs sind chic. Sich mit teuren Produkten zu präsentieren ist auch chic und sei es nur um zu zeigen, seht her, ich kann es!
Und im Geschäftsleben wird ein 5.000,-€-Laptop eben ganz anders bewertet und bezahlt, als wenn wir in einen AppleStore gehen und so ein Ding cash bezahlen.

Es ist nett zu sehen, dass Apple nun auch etwas mehr verkauft, als nur chic.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #5: Oktober 19, 2021, 10:45:08
Laut ersten Geekbench-Resultaten ist die Steigerung der Einkern-Leistung nicht der Rede wert, Multikern kommen etwa 60% zum M1 raus. Also „bis zu“ 70% laut Apple. Glaube ich sogar. Mit Apple-Software natürlich.

Das ist natürlich nicht doppelt oder viermal so schnell, auch klar, Was aber viel schneller sein soll, ist die Grafik. Da war im Vergleich auch leichter was zu holen. Für Videoprofis vielleicht auch Gold wert: Die Pro-Res-Fähigkeiten. Der Max hat sogar zwei Pro-Res-Beschleuniger. Die machen das transkodieren natürlich viel schneller als in Software auf den Intel-Vorgängern. Faktor 10, angeblich.

_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!

Florian

  • Defender of the Crown
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #6: Oktober 19, 2021, 14:10:54
Apple benennt u.a. mit welchen Wintel-Laptops sie verglichen haben, was insbesondere hilft die Grafikperformance einzuschätzen.

Hier: https://www.apple.com/macbook-pro-14-and-16/
Fußnote 26:
Zitat
Discrete PC laptop graphics performance data from testing Lenovo Legion 5 (82JW0012US). High-end discrete PC laptop graphics performance data from testing MSI GE76 Raider (11UH-053). PC compact pro laptop performance data from testing Razer Blade 15 Advanced (RZ09-0409CE53-R3U1). Performance tests are conducted using specific computer systems and reflect the approximate performance of MacBook Pro.

Dann kann man vergleichen und sieht, die haben schon ganz schöne Kracher eingebaut. So etwa einen Grafikchip wie die GTX 3080 von Nividia. Die brauchen dann ordentlich Strom, es ist wie es ist, derkt Abstand beste Laptop kommt von Apple.
Ja, es geht noch schneller, aber eben mit riesigen Kompromissen.

_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #7: Oktober 20, 2021, 20:06:24
Interessant im Video fand ich auch den Teil, als die Schnittstellen beschrieben wurden. Sinngemäß: Man kann bis zu drei Monitore und ein TV gleichzeitig anschließen und trotzdem noch die SD-Karte der Kamera einlegen ohne Adapter zu verwenden. Wir haben auf die Pro-User gehört…

Als wenn nur Pro-User von mehreren Schnittstellen profitieren würde und alle Consumer Adapter lieben würden.

Ich finde es sehr gut, dass endlich mal wieder ein paar mehr Schnittstellen dran sind. In letzter Zeit wurden da ohne Not immer weniger verbaut. Letztens erst beim kleinsten iMac echt wenige TB/USB- Anschlüsse. Wobei ich vermute, dass die sogar unter dem Gehäuse angelegt sind und nur nicht eingelötet werden. Müsste man mal in einer Zerlegung sehen.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #8: Oktober 27, 2021, 10:46:42
Ich hätte ja gesagt, unter Steve Jobs wäre das keinesfalls passiert. Tatsächlich sind verschwundene Menulets seit Anbeginn von OS X ein Problem:
https://t3n.de/news/design-fail-notch-macbook-pro-1420562/
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #10: Oktober 27, 2021, 10:58:20

Florian

  • Defender of the Crown
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #12: Oktober 28, 2021, 00:37:50
In Affinity Photo hat der M1Max die schnellste je gemessene Grafik.
Konkret ist er schneller als eine W6900X, die braucht 300 Watt und kostet 6000 $.
https://daringfireball.net/linked/2021/10/26/m1-max-affinity

Mag sein, dass da nicht nur die Grafikeinheit mithilft, sondern auch CPU und Neural Engine. Natürlich gilt der Vergleich nicht für alle Programme und schon gar nicht für Spiele.
_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!

Florian

  • Defender of the Crown
Re: MacBook Pro 14" und 16" - Late 2021
Antwort #13: Oktober 28, 2021, 18:19:36
Der Teardown ist erst am Anfang, aber was klar ist, kann man kaum glauben: Die Akkus liegen praktisch frei zugänglich im Gehäuse, sie haben sogar diese kleinen weißen Ziehfäden. Kein Vergleich zu den Vorgängern, wo man das Logicboard und mehr herausholen musste.
Überhaupt ist das Innere schön aufgeräumt.

https://www.ifixit.com/News/54122/macbook-pro-2021-teardown
_______
Zitat von: Sledge Hammer
Vertrauen sie mir - Ich weiß, was ich tue!