Forum

Florian

  • Defender of the Crown
Re: [s]Mac OS X[/s] macOS renovieren - nach 15 Jahren Dauerbenutzung
Antwort #45: März 13, 2021, 18:39:57
Ich wollte ganz auf Bitwarden setzen, weil das in der Firma mit dem eigenen Server super funktioniert. (Hatte ich vorhin ganz vergessen.)
Aber die Faulheit hat gesiegt und ich nutzte halt den Schlüsselbund. Die Passwörter habe ich mehr oder minder noch mal in Firefox bzw. jetzt Brave und im sicher verwahrten Büchlein. Und der alte iMac steht ja auch noch rum. Ich konnte alles rekonstruieren, ging recht schnell, eigentlich. Waren bei mir ungefähr zwei Dutzend Fehlstellen. Fast alle eher belanglos.

Man kann auch bei allen Seiten, die ich kenne, einfach ein neues Passwort beantragen. Und das ist ja oft eh zu empfehlen.

Bleiben die sicheren Notizen, die stellen, wenn genutzt, dass größere Problem da.

Unter diesen Umständen habe ich irgendwie keine Lust, Geld auszugeben, auch wenn alle paar Jahre kleinere Probleme entstehen. Ich weiß, mit Passwortmanager ist alles einfacher. Vielleicht installiere ich Bitwarden aber doch noch auf meinen Raspberry.
Re: [s]Mac OS X[/s] macOS renovieren - nach 15 Jahren Dauerbenutzung
Antwort #46: März 13, 2021, 23:39:10
Was spricht denn für den Schlüsselbund?

Naja, eigentlich das ganze Renommee von Apple. Die Firma für elektronisches Obst gibt sich gerne technisch führend, bedacht auf Datenschutz. Der Schlüsselbund ist Apple wichtig, so dass er neben der jahrzehntealten Unterstützung, es auch in das neuere Betriebssystem von Apple - iOS - geschafft hat. Gegen irgendwelche Launen der Firma, der Entwickler, oder des Marktes, oder anderen Unbill scheint mir der macOS Schlüsselbund vergleichsweise solide dazustehen.
In Punkto Sicherheit hat der Schlüsselbund ideale Voraussetzungen. Der Hersteller ist potent, hat eine größere Sicherheitsabteilung und kontrolliert Hardware (Stichwort Secure Enclave), Betriebssystem und Schlüsselbund App.

Andere Produkte fußen auf ein paar Freiwilligen, oder kommen von einer, im direkten Vergleich, sehr kleinen Firma.


Bleiben die sicheren Notizen, die stellen, wenn genutzt, dass größere Problem da.

Die wurden bei mir alle Übertragen.
Re: [s]Mac OS X[/s] macOS renovieren - nach 15 Jahren Dauerbenutzung
Antwort #47: März 14, 2021, 09:07:10
Nun ja, das sind für mich eher Argumente, warum der Schlüsselbund Vorteile haben könnte bzw. besser sein könnte. Das steht auch außer Frage. Ebenso war es mit Podcasts unter macOS und iOS, ebenso war es mit der Synchronisation von Adressbuch und Kalender...

Jeder hat so seine eigenen Prioritäten und entsprechend gibt es keine allgemein gültige Lösung.
Die Hauptgründe für mich sind:
- Die Daten sind in dem Schlüsselbund des jeweiligen Rechners gefangen, man kriegt sie nicht mit vertretbarem Aufwand raus.
- Die Daten sind anscheinend verloren, wenn der Originalrechner weg/defekt ist.
- Synchronisation ausschließlich über iCloud möglich.
Weitere wichtige Gründe für mich sind:
- Die Daten sind nur unter macOS/iOS nutz- und lesbar.
- Die Daten sind nicht app- bzw. browserübergreifend nutzbar.
Eher unwichtigere Gründe, aber trotzdem Vorteile gegenüber dem Schlüsselbund:
- Kennwortgenerator sehr individuell einstellbar und integriert sich Formularen
- Kennwörter können gegenüber bekannten Leaks getestet werden
- Listen, welche gespeicherten Kennwörter gut/schlecht sind, welche lange nicht mehr aktualisiert wurden etc.
- Sortieren anhand von Ordnern und Tags

Als tatsächlichen Vorteil sehe ich beim Schlüsselbund in der Praxis nur den Preis.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Defender of the Crown
Re: [s]Mac OS X[/s] macOS renovieren - nach 15 Jahren Dauerbenutzung
Antwort #48: März 14, 2021, 14:29:02
Im Zuge dieser Diskussion habe ich einfach mal Bitwarden auf dem Mac installiert. Der bringt Safari reproduzierbar zum Absturz... kann am M1 liegen, aber damit kann ich ihn so nicht nutzen.

Zum anderen habe ich einen Passwortmanager für die Nextcloud entdeckt. Ob man aber Vertrauen haben sollte in Entwickler, deren Website-Zertifikat eine Warnung hervorruft? Ist ja kein großes Ding, aber irgendwie peinlich.
https://passman.cc/
Generell wäre mir das recht, weil ich ja eine fast arbeitslose Nextcloud betreibe und auch nicht weiß, ob Bitwarden und Nextcloud nicht zu viel sind für nur einen Pi.
Passman hat aber leider kein Safari-Addon.

Enpass wollte ich eigentlich nicht. Ich warte mal eine Weile ab, was aus Bitwarden wird.
Re: [s]Mac OS X[/s] macOS renovieren - nach 15 Jahren Dauerbenutzung
Antwort #49: März 21, 2021, 17:59:16
Mann, mann, mann. Die Daten des Anmeldeschlüsselbundes habe ich jetzt mit diesem AppleSkript in eine CSV Tabelle bekommen:
https://github.com/lifepillar/CSVKeychain
Und den Inhalt des Lokalen Schlüsselbundes, also meine Safari 13.1 Passwörter, hiermit:
https://1password.community/discussion/comment/465668/#Comment_465668

Leider hat der Import nach Enpass Mängel:
Die Schlüssel aus dem Anmeldebund bleiben ohne Namen, ohne "Titel", funktionieren aber im Browser
Bei Schlüsseln aus dem Lokalen Bund stehen die Passwörter offenbar in einem falschen Feld, ich kann sie im Klartext lesen und sie werden durch die Enpass-Browsererweiterung nicht eingetragen.

Kann ich da mit CSV Akrobatik noch was machen? Oder was anderes??


Mann, mann, mann
Re: [s]Mac OS X[/s] macOS renovieren - nach 15 Jahren Dauerbenutzung
Antwort #50: März 21, 2021, 18:32:56
Ich habe bisher noch nie die Daten aus dem Schlüsselbund irgendwoanders hin exportiert
Beim Wechsel von 1Password nach Enpass hat es direkt funktioniert.

Ich vermute mal, dass Du durch richtiges Sortieren der Daten in den Spalten der CSV-Datei das hinbekommst.
Du kannst die CSV-Daten gut in einer Tabellenkalkulation bearbeiten und umsortieren.
Ich weiß aber nicht, wie das Format ist, was Enpass erwartet.
Leg doch einfach mal einen Eintrag in Enpass neu und vollständig an und exportiere den als CSV.
Dann hast Du eine Vorlage und musst Deine richtigen Daten nur noch umsortieren.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: [s]Mac OS X[/s] macOS renovieren - nach 15 Jahren Dauerbenutzung
Antwort #51: März 24, 2021, 07:16:26
Aus der Renovierung ist jetzt eine Kernsanierung geworden. Nach einem mehrstündigen Telefonat mit dem Level 2 Support von Apple zur Behebung von Fehlfunktionen (z.B. bei Nightshift), und nachdem mir Etre Check immer noch Kext Erweiterungen, die zu längst auf meinem Mac versunkener Software gehören, gemeldet hat, habe ich eine komplette Neuinstallation durchgeführt. Nur meine "persönliche Library" habe ich übernommen.

Programme nachzuinstallieren geht immer noch sehr komforrtabel in macOS. Die persönlichen Einstellungen der Programme sind ohne neu machen da.

Mein Drucker geht nicht mehr. Nach dem Umzug des kompletten Rechners hatten Drucker, Scanner und Fax noch tadellos funktioniert. Bei Apple oder HP finde ich keine (Treiber)Software. Was muss ich vom alten Rechner rüberholen?
« Letzte Änderung: März 24, 2021, 12:46:56 von radneuerfinder »
Re: [s]Mac OS X[/s] macOS renovieren - nach 15 Jahren Dauerbenutzung
Antwort #52: März 24, 2021, 12:23:24
Das war dann doch einfacher als befürchtet. Habe einfache den Inhalt des Ordners Library/Printers kopiert und Drucker und Fax wieder hinzugefügt - druckt. Sogar meine Druckeinstellungen sind da, steckten vermutlich noch in meiner ~/Library. Auch das eigentlich unnütze HP Utility meldete sich.

Leider fehlt der Knopf für die Scanfunktion. Das Kopieren von /Library/Image Capture/Devices/ mit Inhalt HPScanner.app scheint nicht zu reichen.
« Letzte Änderung: März 24, 2021, 12:50:57 von radneuerfinder »
Re: [s]Mac OS X[/s] macOS renovieren - nach 15 Jahren Dauerbenutzung
Antwort #53: März 24, 2021, 12:44:35
Reicht halb. In Digitale Bilder und Vorschau kann ich den Scanner jetzt aufrufen und scannen. Unter Systemeinstellungen Drucker & Scanner taucht kein Scanner auf. Ach wie gern hätte ich einen Alias zum Scanner.