Forum

Monitor Fragen
Dezember 18, 2020, 18:33:22
Hallo
Habe neuen Monitor bestellt.
Kommen gewiss noch einige Fragen da bisher bei Nutzung von iMac 27“ das Thema für mich nicht relevant war.
Bei den technischen Daten steht u.a.

Max. Farbraum (typisch):

AdobeRGB (>99%), ISO Coated V2 (99%), sRGB (100%), Rec709 (100 %), EBU (100 %), SMPTE-C (100 %), DCI P3 (>98%)

Was muss/ sollte man einstellen wenn gedruckt wird.
Drucker Epson SureColor P800.

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Monitor Fragen
Antwort #1: Dezember 18, 2020, 22:40:08
Ideal ist es, den Farbraum zwischen Monitor und Drucker abzugleichen.
Dazu musst Du Dich mit Farbprofilen beschäftigen.

Beim Drucken hängen die Farben natürlich auch vom Papier ab.

Gucke ich mir die Optionen Deiner Geräte an, wird wohl Adobe RGB eine gute Wahl sein. DCI P3 wird im Profibereich allmählich zum Standard.
Aber Du solltest auf jeden Fall die Handbücher Deiner Geräte konsultieren und vielleicht auch mal ein Buch über Farb-Management. 
Re: Monitor Fragen
Antwort #2: Dezember 19, 2020, 07:09:28
„Richtig drucken“ ist ein Fass ohne Boden!
Und wenn es keinen Auftraggeber gibt, der korrekte Drucke verlangt, würde ich einfach drucken, wie es mir gefällt.
Re: Monitor Fragen
Antwort #3: Dezember 19, 2020, 08:17:24
Den neuen Monitor als Hauptmonitor definieren wird doch in Systemeinstellungen > Monitore vorgenommen?
D.h. Ich muss erst mal iMac27“ mit angeschlossenem neuen Monitor starten und in Systemeinstellungen > Monitore den neuen in die Mitte ziehen?
Muss man dann Rechner neu starten oder sieht man dann schon den Schreibtisch mit Festplatten, Ordner usw. und Dock auf neuem Monitor?
Ist lange her dass ich dies mal gemacht habe.

Farbmanagement ist sicherlich so eine Sache.
Wichtig ist mir nur wenn ich selber drucke oder beim Dienstleiser, dass die Ausdrucke weitestgehend so aussehen wie ich sie am Monitor eingestellt habe.

Ich habe es vergessen.
Monitor ist ein Eizo CG279X.

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.