Forum

Re: DIY Bluetooth-Lautsprecher
Antwort #15: Mai 08, 2020, 12:07:15
Damit erklärt es sich, dass der Ton auf zwei getrennten Hörern ausgegeben werden kann. Die eigentlich BT-Verbindung ist trotzdem nur eine einzige (iPhone <-> Ladebox).

Da muss ich noch mal nachhaken.
Die BT-Verbindung vom iPhone zu Ladeschale ist nur eine, ist mir klar.
Und was ist mit der Verbindung von der Ladeschale zu zwei! AirPods?
Ist das kein BT oder nur eine Verbindung?
Re: DIY Bluetooth-Lautsprecher
Antwort #16: Mai 09, 2020, 07:33:30
Und was ist mit der Verbindung von der Ladeschale zu zwei! AirPods?
Ist das kein BT oder nur eine Verbindung?

Vorab: ich weiß es nicht.
Denkbar wäre folgendes:
1. Von der Ladestation zu den AirPods ist eine Funkverbindung, die nicht BT ist. Vielleicht was Apple eigenes, vielleicht etwas, was auch andere einsetzen. Kann wie BT auf 2,4GHz sein oder auf einer anderen freien Frequenz...
2. Es ist ein modifiziertes, nicht standardkonformes BT, bei dem die Ladeschale zwar nur einen Stream absendet, der aber von beiden AirPods entgegengenommen wird.
3. Es ist BT, wobei von der Ladeschale aus zwei einzelne BT-Verbindungen zu den jeweiligen AirPods ausgehen.

Ich würde zu 1 tendieren. Bei 3 frage ich mich, ob die dann synchron spielen würden. Bei 2 weiß ich nicht, ob so etwas überhaupt möglich ist.

Alles obige reine Spekulation und vielleicht großer Unsinn.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: DIY Bluetooth-Lautsprecher
Antwort #17: Mai 09, 2020, 13:56:25
Ich habe jetzt mal versucht, dazu handfeste Infos zu finden. Gar nicht einfach.

Der ifixit-Teardown des Cases (der ersten Airpod) zeigt aber gar keine Antenne und auch keine komplexe Logikeinheit!
https://www.ifixit.com/Teardown/AirPods+Teardown/75578

Airpods funktionieren (großteils) ja auch an anderen Geräten. Man hält also die Standards ein und hat nur mit einem Treiber obendrauf erweitert.

Tatsächlich funken die Pods miteinander und mit dem Phone. Entgegen unserer Annahme sind mehrere Verbindung für Bluetooth kein Problem. Waren sie auch noch nie, wenn ich mal nachdenke, schließlich funktionieren BT-Maus und -Tastatur auch nebeneinander. Kommunikation mit dem Ladecase kann mit dem Teardown ausgeschlossen werden.

Jetzt wundern mich natürlich Eure Beobachtungen mit der Entfernung.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: DIY Bluetooth-Lautsprecher
Antwort #18: Mai 10, 2020, 12:21:02
Da hast Du mich falsch verstanden.
Die Verbindung zur Ladeschale ist sicherlich standardgemäßes BT. Denn die AirPods funktionieren ja auch anderswo. Bei meinen genannten drei Möglichkeiten bezog ich mich alleine auf die Verbindung Ladeschale<->Airpods. Da muss kein Standard eingehalten werden, da diese Verbindung nach aussen nicht sichtbar ist.

Der ifixit-Teardown des Cases (der ersten Airpod) zeigt aber gar keine Antenne und auch keine komplexe Logikeinheit!
https://www.ifixit.com/Teardown/AirPods+Teardown/75578

Bei Schritt 11 ist in rot der vermutete Funkchip. Antennen müssen nicht explizit sichtbar sein, die können auch als Leiterbahn auf der Platine angebracht sein. Das ist bei den meisten WLAN- und BT-Modulen, die man für Raspi/Arduino etc. kaufen kann, auch so.

Zitat
Airpods funktionieren (großteils) ja auch an anderen Geräten. Man hält also die Standards ein und hat nur mit einem Treiber obendrauf erweitert.

Eben, da sie auch mit mit Geräten funktionieren, die keine spezielle Programmierung enthalten können, kann die BT-Verbindung AFAIK nicht direkt zu den AirPods gehen. siehe weiter unten.

Zitat
Entgegen unserer Annahme sind mehrere Verbindung für Bluetooth kein Problem. Waren sie auch noch nie, wenn ich mal nachdenke, schließlich funktionieren BT-Maus und -Tastatur auch nebeneinander.

Da hast Du mich falsch verstanden. Mehrere unterschiedliche(!) Verbindungen sind natürlich kein Problem. Diese tauchen dann auch als mehrere verbundene Geräte auf. Was nicht geht, dass eine BT-Verbindung zu zwei Empfangsgeräten gleichzeitig geht. Also so etwas wie ein Broadcast.

Spiel das doch mal gedanklich durch. Wenn eine BT-Verbindung direkt von iPhone zu beiden AirPods geht:
- Jeder AirPods hat dann eine eigene BT-Verbindung zum iPhone.
- Dann müsste man bei den verbundenen Geräten zwei Stück sehen. (Bei Apple könnte das zweite Gerät ausgeblendet sein, aber bei Android oder anderen Geräten wären dann immer zwei Geräte zu sehen)
- Weitere Schwierigkeit: Ein Audiostream kann in den Betriebssystemen meist nur an ein BT-Gerät geschickt werden (auch bei iOS). Würde Apple hier in iOS einprogrammieren, dass in diesem Fall doch zwei Streams rausgeschickt werden, dann würde das gehen, aber auf anderen Systemen würde das nicht gehen und daher immer nur ein AirPods spielen.
- Weitere Schwierigkeit: Da es zwei getrennte BT-Verbindungen sind, ist es fraglich, ob diese synchron spielen.

Wohingegen das gedankliche Durchspielen wenn die BT-Verbindung von iPhone zu Ladeschale geht und dann von dort zu den AirPods, eine problemlose Funktion ergibt:
- Für das iPhone ist nur eine BT-Verbindung notwendig wie bei allen anderen BT-Lautsprechern auch.
- Daher funktioniert das System auch ohne irgendeine Sonderbehandlung an allen anderen Geräten und Betriebssystemen.
- Ob von der Empfangsstation (Ladeschale) dann die Verbindung zu den Airpods kabellos ist oder per Kabel, bekommt das iPhone gar nicht mit und ist für dieses irrelevant.
- Für die Funkstrecke Ladeschale<->AirPods kann jede beliebige Frequenz/Protokoll benutzt werden, da diese Verbindung nach aussen zum iPhone gar nicht sichtbar ist. So kann auch problemlos durch richtige Gestaltung des Protokolls ein synchrones Abspielen gewährleistet werden.

Das ganze erklärt auch die Beobachtung, dass die Ladeschale funktioniert.
Die Vermutung, dass die Ladeschale nicht benötigt wird, kann unsere Beobachtung und die Tatsache, dass die AirPods auch an Nicht-Apple-Geräten funktionieren, meiner Meinung nach nicht erklären. Oder da läuft noch etwas anderes komplexes im Hintergrund.

Zitat
Kommunikation mit dem Ladecase kann mit dem Teardown ausgeschlossen werden.

Naja, so wirklich 100% sicher scheinen sich die bei der Zuordnung der Teile auch nicht zu sein, oder?

Ich hatte halt bezgl. meiner Problemstellung ein wenig im Netz gesucht.
Problemstellung: Ein BT-Sender (iPhone) soll einen Audiostream losschicken und mehrere (2 oder mehr) Geräte sollen diesen Audiostream empfangen und abspielen. Gefunden habe ich nur, dass das nicht geht, weil eine BT-Verbindung immer nur eine Verbindung 1:1 ist und nicht 1:n (Broadcast). Und entsprechende Lösungen immer darauf basieren, dass es einen BT-Empfänger gibt, der dann an die Ausgabegeräte per anderer Funktechnik (WLAN, FM-Radio etc.) das Audiosignal broadcastet.

Leider habe ich keine eigenen AirPods, sonst würde ich mal ein wenig experimentieren. Und mein Sohn rückt seine nicht raus. Der eine Test mit dem Entfernen der Ladeschale konnte schon nur unter protest durchgeführt werden... :)
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: DIY Bluetooth-Lautsprecher
Antwort #19: Mai 11, 2020, 00:18:15
Schritt 11 bezieht sich doch auf die Pods... Im Ladecase ist nichts dergleichen zu sehen.

Die Pods funken ja auch miteinander, so viel meine ich herausgefunden zu haben.
Es ginge doch auch, dass sie zuerst miteinander kommunizieren und dann einer die Kommunikation mit dem Handy übernimmt, Infos schön getrennt nach links und rechts?
Das Handy spricht nur mit diesem und der reicht die Info für den anderen Pod dann an diesen weiter.

Gut, Eure Beobachtungen stehen dagegen. Die will ich nicht in Zweifel ziehen, der Teardown hat mich aber etwas verwirrt.
Mit Maus/Tastatur hast Du recht, dass passt hier nicht.

Das man weder für die Airpods noch für andere BT-Lautsprecher vernünftige Infos findet bzw. ich fand sie halt nicht, ist schon merkwürdig.

Jetzt suche ich aber auch nicht mehr, sondern werde das morgen mal testen mit meinen Kabellosen von Anker.

Edit: Urks. Auf jeden Fall muss das Case irgendeinen Funkchip haben, weil ich gerade gelesen habe, dass es dem iPhone seinen Ladezustand übermitteln kann.
Wahrscheinlich über NFC?

Aber jetzt gehe ich echt ins Bett!





« Letzte Änderung: Mai 11, 2020, 00:40:53 von Florian »
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: DIY Bluetooth-Lautsprecher
Antwort #20: Mai 11, 2020, 07:46:36
Im Ladecase ist nichts dergleichen zu sehen.

Ja, ist schon komisch.

Zitat
Die Pods funken ja auch miteinander, so viel meine ich herausgefunden zu haben.
Es ginge doch auch, dass sie zuerst miteinander kommunizieren und dann einer die Kommunikation mit dem Handy übernimmt, Infos schön getrennt nach links und rechts?
Das Handy spricht nur mit diesem und der reicht die Info für den anderen Pod dann an diesen weiter.

Ja, wäre auch möglich. So war auch ursprünglich meine Vermutung, weil mir ein Umweg über die Ladebox komisch vorkam. Dann erzählte mir mein Sohn, dass die Ladebox in der Nähe sein muss, wir haben das nur kurz (unter Protest) ausprobiert und die Vermutungen gingen weiter.

Zitat
Gut, Eure Beobachtungen stehen dagegen.

Tja, ist schon komisch. Im Endeffekt egal, wie es funktioniert, solange es funktioniert. :)
Wäre aber trotzdem interessant, ein paar Tests zu machen.

Zitat
Jetzt suche ich aber auch nicht mehr, sondern werde das morgen mal testen mit meinen Kabellosen von Anker.

Ja, mach mal. Wäre doch interessant.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: DIY Bluetooth-Lautsprecher
Antwort #21: Mai 11, 2020, 14:40:31
Es funktioniert.

Die Ohrstöpsel melden sich zwar nicht (normal: Battery high/low) nach dem Einstecken ins Ohr, spielen aber.

  ???
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: DIY Bluetooth-Lautsprecher
Antwort #22: Mai 25, 2020, 16:07:37
Jetzt bin ich endgültig verwirrt.
Hatte sie heute dabei, ohne Ladecase, und es ging nichts mehr.

Waren genauso weit auseinander wie beim ersten Versuch. Oder? Vielleicht war das Ladecase im Auto, aber auch nicht direkt vor der Tür, bin mir nicht mehr ganz sicher. Wäre eine sagenhafte Reichweite... probiere es noch mal aus, jetzt lasse ich nicht mehr locker. :D

_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: DIY Bluetooth-Lautsprecher
Antwort #23: Mai 27, 2020, 08:16:19
Ich habe heute noch Info über AirPods-Klone von Aldi gelesen.

Da soll es folgendermaßen sein:
- Es ist immer einer der beiden Lautsprecher Master, der mit dem Telefon verbunden ist und den Audio-Stream empfängt, und der andere ist Slave, d.h. der empfängt die Audio-Daten von dem anderen (Master) Lautsprecher.
- Sowohl linker als auch rechter Lautsprecher können Master sein.
- Beim Herausnehmen aus der Ladebox verbindet sich der als erster herausgenommener Lautsprecher als Master mit dem Telefon. Der andere ist dann automatisch Slave.

Meine Gedanken dazu:
Evtl. funktionieren die Lautsprecher zwar auch ohne Ladeschale, aber diese spielt eine Rolle bei der Entscheidung, welcher Lautsprecher Master ist und muss daher zumindestens zu dem Zeitpunkt, wenn die Geräte sich verbinden, in der Nähe sein.
Insgesamt ist das alles doch ziemlich undurchsichtig, finde ich.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: DIY Bluetooth-Lautsprecher
Antwort #24: Mai 27, 2020, 16:51:42
Meine dilettantische Versuchsreihe ist nun zum Abschluss gekommen.

Die Anker-Earplugs funktionieren definitiv ohne Ladecase.
Einzig war mir nicht klar, dass sie ohne Ladeschale in einen Tiefschlaf gehen und man den Multifunktionsknopf mehrere Sekunden drücken muss, um sie aufzuwecken.
Allerdings weiß ich nicht, ob sie beim Herausnehmen was mit der Schale ausgehandelt hatten.


Habe es zweimal ausprobiert, die Entfernung zum Case maß sich in Kilometern.
« Letzte Änderung: Mai 27, 2020, 16:56:29 von Florian »
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides