Forum

Verhindern von Tracking und Werbung
Juni 08, 2019, 12:06:36
Welche aktuelle Möglichkeiten gibt es?
Welche Möglichkeiten verwendet ihr?

A) Software
B) Hardware
C) Zuhause
D) Mobil
Zu Mobil; Ich reise viel und nutze MBP (Hotel WLAN) und iPad (Hotel WLAN/ Mobile Daten Telekom) für Programme und Browser.

eblocker wird wohl nicht verwendet?

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #1: Juni 08, 2019, 17:19:54
Zu Hause verwende ich mittlerweile einen Raspberry Pi mit der Software PiHole. Das fiel mir nicht schwer, aber Du musst halt einer Anleitung nach ein paar Terminal-Befehle in Raspbian (das auf dem Pi laufende Linux) eingeben und noch am Router was einstellen. Eine Anleitung wäre:
https://www.nodch.de/howto-raspberry-pi-als-ad-blocker-nutzen/4030/

Hast Du da nicht so List drauf, wäre EBlocker vielleicht gar nicht so schlecht. Auf Alternate ist gerade einer im Angebot bzw. generalüberholt zu haben:
https://m.alternate.de/Diverse/eBlocker-2-Pro-mit-Lifetime-Updates-Firewall/html/product/1549026
Kenne Eblocker nur aus den Medien und Werbung...


Alternativ kannst Du natürlich auch an den jew. Geräten Ghostery oder andere Werbeblocker nutzen.


Unterwegs nutze ich den Browser iCab Mobile, der einen eingebauten Filter hat.
http://www.icab-mobile.de/

Das ist m.W. Der einzige iOS-Browser mit Desktop-Klasse. Was aber manche User vielleicht eher abschreckt.

Nicht nutzen würde ich apps, die zwar Werbung auch in Apps ausfiltern, aber dazu den gesamtem Datenverkehr über ihre Server leiten. Oder eben nur dann, wenn ich alle über den Anbieter weiß und ihm vertraue. Wenn das, wie so oft, nicht klipp und klar in der Beschreibung steht, würde ich niemals Vertrauen fassen.
« Letzte Änderung: Juni 08, 2019, 17:44:01 von Florian »
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #2: Juni 09, 2019, 10:06:30
@Florian.
Schon mal Danke.

Muss man unterscheiden zwischen Tracking und Werbung bei Nutzung eines Browser und Tracking bei Programmen oder Apps?
Unter Tracking verstehe ich das Senden von Informationen von meinen Geräten ins „Internet“ ohne das ich das bemerke.

Jochen
« Letzte Änderung: Juni 09, 2019, 10:14:04 von Jochen »
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #3: Juni 09, 2019, 10:49:48
Auf dem MBP17" mit macOS 10.13.6 habe ich drei Gostery Erweiterungen, siehe screenshot.
Alle drei sind derzeit inaktiv.
Auf dem iMac27" mit macOS 10.13.6  habe ich nur eine Erweiterung. Es ist die gleiche Version 5.5.0 wie beim MBP.
Die ist aktiv und wurde von meinem Servicepartner mal installiert.
Wozu dienen die zwei auf dem MBP?

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #4: Juni 09, 2019, 10:57:23
Das ist m.W. Der einzige iOS-Browser mit Desktop-Klasse. Was aber manche User vielleicht eher abschreckt.
Meinst Du mit Desktop-Klasse die gute GUI oder den Benutzerkomfort?
Oder was anderes?
Warum sollte dies User abschrecken?

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #5: Juni 09, 2019, 17:27:21
Ich meinte damit die vielen Features. Das mögen manche nicht so am Handy/Tablet - ich kann sie brauchen.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #6: Juni 09, 2019, 20:28:41
Bzgl. ghostery ist die Lite-Version abgespeckt, weil Apple bei der alten Version warnte, sie könne Safari verlangsamen. Alt und Lite braucht man nicht, eins reicht.
Lite ist scheinbar aufgespalten worden um die Warnung zu umgehen, ist meine Vermutung.

Bzgl. Apps und Web: Die meisten Filter unterdrücken Verbindungen zu Werbequellen. Dazu wird die Quelladresse gesperrt.
Wenn nun die App-Werbung von der selben Adresse kommt wie die Web-Werbung, blockt ein zentraler Filter sie auch in der App. Zudem kann man einen zentralen Filter auch für App-Ads anpassen, wenn man deren Quelladressen herausgefunden hat.
Leider verweigern manche Apps aber dann das Funktionieren, genau wie manche Webseiten. Nur sind es noch mehr, da ja Werbung oft die einzige Einkommensquelle der App-Entwickler ist.

Eine Browser-Erweiterung wirkt natürlich nur dort, nicht in Apps.





« Letzte Änderung: Juni 09, 2019, 20:38:43 von Florian »
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #7: Juni 09, 2019, 20:44:11


Alternativ kannst Du natürlich auch an den jew. Geräten Ghostery oder andere Werbeblocker nutzen.
Ich sehe gerade dass es für iOS nur Ghostery Privacy Browser gibt.

Unterwegs nutze ich den Browser iCab Mobile, der einen eingebauten Filter hat.
http://www.icab-mobile.de/

Den werde ich mal laden.

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #8: Juni 09, 2019, 21:05:18
Unterwegs nutze ich den Browser iCab Mobile, der einen eingebauten Filter hat.

Niemand nutz iCab Mobile, weil das Programm absolut unbenutzbar ist.
Selbst auf einem 42" wäre es noch unbenutzbar.
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #9: Juni 09, 2019, 23:32:47
Niemand nutz iCab Mobile, weil das Programm absolut unbenutzbar ist.
Selbst auf einem 42" wäre es noch unbenutzbar.

Verstehe Dich nicht. Habe iCabMobile auf iPad installiert.
Apfelinsel.de sieht aus wie unter Safari.
Screenshot kommt morgen.

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #10: Juni 10, 2019, 08:46:23
Mir das Programm viel zu fett, viel zu viele Möglichkeiten, zu viele Schalter und Regler.
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #11: Juni 10, 2019, 11:29:26
Mir das Programm viel zu fett, viel zu viele Möglichkeiten, zu viele Schalter und Regler.

Das stimmt, wobei bei Safari viele Einstellmöglichkeiten sich unter iOS > Einstellungen> Safari verbergen.

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #12: Juni 10, 2019, 15:28:49
Ich nutze auf den Macs Ghostery.
Auf den iOS-Geräten leider bisher nichts, außer, dass statt Safari iCab bzw. DuckDuckGo verwendet wird. Leider habe ich noch nichts gefunden, was systemweit funktioniert.

PiHole habe ich auch bereits überlegt. Allerdings macht das AFAIK nichts anderes, als eine gefilterter DNS zu sein. D.h. PiHole verhindert dann nur den Zugriff auf bestimmte Domains, indem es für diese Domains nicht die richtige IP liefert.
Wenn ich das so richtig verstanden habe, hat das einen Nachteil:
Von gesperrten Tracking/Werbe-Domains kann gar nichts mehr geladen werden. D.h. liegt auf diesen Domains auch noch neben den Skripten sinnvoller Inhalt, ist der auch gesperrt.
Liegt als das Trackingskript auf dem Server der Seite, die man sehen möchte, sieht man entweder die Seite komplett nicht oder das Tracking wird nicht deaktiviert.
Bei Facebook/Google etc. kann das dazu führen, dass beim Blocken von z.B. FB-Tracking auf fremden Seiten, auch Facebook selber nicht mehr aufrufbar ist.

Ja, die Konfigurationsmöglichkeiten von iCab erschlagen einen und daher wirkt es auf viele abschreckend. Ich habe auch keine wirkliche Lust, mir das komplett anzutun.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #13: Juni 24, 2019, 17:00:57

PiHole habe ich auch bereits überlegt. Allerdings macht das AFAIK nichts anderes, als eine gefilterter DNS zu sein. D.h. PiHole verhindert dann nur den Zugriff auf bestimmte Domains, indem es für diese Domains nicht die richtige IP liefert.

Korrekt, es ist ein sog. DNS-Sinkhole.

Zitat
Wenn ich das so richtig verstanden habe, hat das einen Nachteil:
Von gesperrten Tracking/Werbe-Domains kann gar nichts mehr geladen werden. D.h. liegt auf diesen Domains auch noch neben den Skripten sinnvoller Inhalt, ist der auch gesperrt.
Liegt als das Trackingskript auf dem Server der Seite, die man sehen möchte, sieht man entweder die Seite komplett nicht oder das Tracking wird nicht deaktiviert.
Bei Facebook/Google etc. kann das dazu führen, dass beim Blocken von z.B. FB-Tracking auf fremden Seiten, auch Facebook selber nicht mehr aufrufbar ist.

Das stimmt. Ich rufe Facebook und so weiter aber eh nie auf, zudem hosten die ihre Skripts i.d.R. Auf anderen Domains bzw. Sub-Domains.

Und natürlich hat PiHole auch eine Whitelist. Und dann hat man ja zumindest im Browser auch noch einen Filter.

Bis jetzt hatte ich nur ab und zu Probleme. Natürlich verweigern auch dieselben Seiten, die Werbefilter blocken, den Dienst. Kann ich drauf verzichten.

Zitat
Ja, die Konfigurationsmöglichkeiten von iCab erschlagen einen und daher wirkt es auf viele abschreckend. Ich habe auch keine wirkliche Lust, mir das komplett anzutun.

Ich schon. :)
Gut, nicht alle, aber es sind schon echte Goodies versteckt. Und das Program nutze ich ja dauernd, da lohnt sich die Einarbeitung.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Verhindern von Tracking und Werbung
Antwort #14: Juni 25, 2019, 08:17:55
Das stimmt. Ich rufe Facebook und so weiter aber eh nie auf, zudem hosten die ihre Skripts i.d.R. Auf anderen Domains bzw. Sub-Domains.

Bei einem reinen DNS-Filter meine ich folgende Nachteile:

- Alle Trackingsskripte, die eine Webseite statt von extern auf ihrer eigenen Domain hostet, sind nicht gesperrt. So etwas kommt selten vor und betrifft momentan nicht die großen Trackingnetzwerke.
- Liegen Trackingsskripte externer Anbieter nicht auf besonderen Domains (selten), werden die entweder nicht geblockt oder die Webseiten der externen Anbieter sind auch nicht abrufbar.

Ja, PiHole bringt auf jeden fall etwas. Ich will das auch nicht schlecht reden. Mir geht es nur darum, die Grenzen aufzuzeigen.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller