Forum

mbs

Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #45: Oktober 19, 2018, 08:51:03
Ich hab TRIM nun per Befehlszeile eingeschaltet,
[...]
Aber das mit der Befehlszeile wäre doch was für TTS?

Diese Funktion wurde vor 3 Jahren in TTS eingebaut. Sie ist aber nur in den Betriebssystemen OS X 10.10.4 bis OS X 10.11.6 aufrufbar. In den anderen Betriebssystemen ist sie nicht vorhanden oder wegen Apples Systemintegritätsschutz nicht von Drittprogrammen aus aufrufbar.

Ach und hatte nun mal mein NAS an. Im NAS ist als Protokoll AFP und nicht SMB aktiviert. Also scheint AFP in Mojave noch aktiv?

Ja, natürlich. Einschränkungen gibt es nur beim AFP-Server, und zwar bezüglich der Dateisysteme, die man freigeben kann. Das war aber schon in High Sierra so.

Und das aktivieren/ deaktivieren von SMB Client-Signing wäre doch für TTS auch was oder nicht?

Es gibt noch viele weitere Dinge, die man beim SMB-Server einstellen kann. Die Dokumentation von Apple ist im Moment zu schlecht, um das zuverlässig genug zu unterstützen.

Wie es scheint kann Mojave immer noch keine Netzlaufwerke mit Spotlight indizieren oder hat jemand was von einem Workaround gelesen?

Aufgrund der Art und Weise wie Spotlight funktioniert, wird es niemals möglich sein, dass ein Netzwerk-Client für den Spotlight-Index sorgen kann. Das war und ist immer Sache des Servers und ist technisch nicht anders machbar. Es gibt inzwischen einige Anbieter, die Spotlight-Server unterstützen können, so wie es früher mal mit macOS Server möglich war.
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #46: Oktober 19, 2018, 11:53:49
Interessant. Kannst du vielleicht ein paar Programme nennen bezüglich Spotlight-Server?
Wäre das eines?
https://www.helios.de/web/DE/produkte/Spotlight-Suche.html

Leider steht kein Preis da. Hab aber das Gefühl, dass das nicht billig wird.
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #47: Oktober 20, 2018, 07:59:39
Diese Funktion wurde vor 3 Jahren in TTS eingebaut. Sie ist aber nur in den Betriebssystemen OS X 10.10.4 bis OS X 10.11.6 aufrufbar. In den anderen Betriebssystemen ist sie nicht vorhanden oder wegen Apples Systemintegritätsschutz nicht von Drittprogrammen aus aufrufbar.

Für neuere Systeme als 10.11.6 ist es (TRIM für Fremd-SSDs) gar nicht mehr oder nur nicht von Drittprogrammen aktivierbar? Mit letzterem könnte ich leben.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

mbs

Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #48: Oktober 20, 2018, 10:05:55
Wäre das eines?
https://www.helios.de/web/DE/produkte/Spotlight-Suche.html

Ja, aber da hast Du gerade das teuerste Produkt auf dem Markt herausgesucht.

Wie gesagt brauchst Du einen Server, der das kann. Das geht nicht einfach so mit einem "Programm". In Deinem speziellen Fall müsste also Synology so einen Server-Dienst anbieten und der muss auf dem NAS laufen.

Für neuere Systeme als 10.11.6 ist es (TRIM für Fremd-SSDs) gar nicht mehr oder nur nicht von Drittprogrammen aktivierbar?

Wie oben schon erwähnt, geht "fremdes Trim" für alle Systeme ab 10.10.4. Ab 10.12 hat es Apple nur sehr schwierig gemacht, das Installieren des entsprechenden Gerätetreibers von einer Nicht-Apple-Software aus durchführen zu können. Der Aufruf durch Apples Befehlszeilenprogramm ist dagegen problemlos möglich.
« Letzte Änderung: Oktober 20, 2018, 10:09:19 von mbs »
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #49: Oktober 20, 2018, 13:20:03
Okay. Synology bietet so einen Server-Dienst nicht an wie es scheint. Zumindest nicht unter DSM 6. Schade, dann bleibt also doch nur Foxtrot Personal Search.

Und TRIM habe ich mit dem Befehl "sudo trimforce enable" aktiviert.
Wie es scheint verwendet Disk Sensei diesen Befehl nicht, denn wenn ich das Programm starte steht da, das TRIM ausgeschaltet ist, obwohl dies nicht der Fall ist. Warum verwendet Disk Sensei nicht diesen Befehl, wäre doch sicher am Einfachsten.
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #50: Oktober 24, 2018, 10:13:17
Hab es so getestet und ja, es geht.
Im DSM habe ich auch nur AFP aktiviert.
Das Gleiche mit SMB geht zum Beispiel nicht. Der Dienst ist auch im DSM deaktiviert.

Danke für den Hinweis!
_______
«Das Internet? Gibt's diesen Blödsinn immer noch?»  (Homer Simpson)
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #51: Oktober 25, 2018, 08:31:43
Ich habe mich jetzt auch am Büro-iMac getraut, wie schon an zwei Macs zuvor, lief das Update ohne Probleme.

Angeschlossene Drucker und Scanner laufen.
Bei meinem allerliebsten Fujitsu ScanSnap ix500-Dokumentenscanner (Das Ding habe ich seit über fünf Jahren und es wird so immer noch produziert, muckt nicht und scannt absolut schnell und zuverlässig) war allerdings ein Update von Nöten, das mit Informationen über die Folgen der anstehenden Deinstallation Angst und Schrecken verbreitete... ging dann aber doch. ;)
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #52: Oktober 25, 2018, 16:07:11
Also bei meinem iX500 war kein Update von Nöten. Der Manager läuft nach wie vor. Hatte zwischenzeitlich auch auf ScanSnap Home geupdatet. Haber leider im Nachhinein gemerkt, dass Home nicht mit DEVONthink kompatibel ist und bin deshalb wieder zurück auf den Manager.

Ach und Apple lässt sich wirklich Zeit mit 14.1. könnte wetten es kommt am 30ten ;)
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #53: Oktober 26, 2018, 08:33:16
Das Update war auch jetzt noch nicht nötig, wäre es aber beim nächsten großen Mac OS-Update geworden.
Und wenn ich so was dann nicht sofort mache, fällt es mir auf die Füße, wenn ich die Geräte dringend brauche und es dann Probleme gibt.
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #54: November 01, 2018, 09:20:05
Mittlerweile ist macOS 10.14.1 erschienen.

Änderungen kann man u.a. hier nachlesen.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #55: November 07, 2018, 23:01:14
High Sierra und Sierra wurden ja auch noch bedacht.

Ich habe das Update vorgestern endlich durchgeführt, brauchte drei Anläufe wegen Download-Abbrüchen. (Bei uns wird wieder mal die Strasse aufgerissen, vielleicht lag es daran.)

Also, dass Update war schlechtmöglichst. Da hat man in Windows fast mehr Vertrauen:
- Mindestens drei, eher vier Neustarts
- Bei einem Neustart kommt ein markerschütterndes TUUUT aus dem Mac. Das hatte ich schon mal beobachtet - früher gab es das aber nicht.
- Fortschrittsbalken bleiben immer nach kurzer Zeit stehen, die Zeitangaben stimmen hinten und vorne nicht.

Echt, da bereitet man sich seelisch schon auf eine Neuinstallation vor.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #56: November 07, 2018, 23:36:05
[High Sierra] Nur dank Deines Beitrages haben mich die 4(!) Neustarts nicht beunruhigt. Getuuutet hats auch. Danach hatte der Fortschrittsbalken ein anderes Design (mit Rand). Das hat bestimmt was zu sagen. Wissende vor! (EFI Update?, Auffrischung der Recovery Partition?)

mbs

Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #57: November 08, 2018, 08:28:40
Danach hatte der Fortschrittsbalken ein anderes Design (mit Rand). Das hat bestimmt was zu sagen. Wissende vor!

Das heißt, dass die Firmware des Mac neu eingespielt wurde.  :)

Seit wenigen Tagen hat die Macintosh-Firmware übrigens ein neues Namensschema. Die Bezeichnungen sind nicht mehr modellspezifisch, sondern haben jetzt eine klassische Versionsnummer. Im Moment ist Version 222.0.0.0 aktuell.
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #58: November 08, 2018, 08:36:31
Diese mehrfachen Neustarts und das Aktualisieren der Firmware hatte ich bei Sierra auch.

Hat mich aber nicht groß gestört. Ich starte die Aktualisierung und dann lasse ich den Rechner alleine. Wie oft der dann neu startet und vor sich hin tutet, ist mir egal. Hauptsache, es gibt dabei keine Probleme.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: macOS 10.14 Mojave
Antwort #59: November 08, 2018, 09:40:21
Es gab auch schon Updates, da wurde darauf hingewiesen, dass der Rechner mehrmals neu starten wird.