Forum

Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #15: März 27, 2018, 11:00:23
Reserviert für Ergänzungen
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Nick

Danke Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #16: November 03, 2018, 14:11:14
Ich will mich mal als Linux Neueinsteiger mal recht herzlich bedanken für diese gut verstehbare Anleitung. Habe schön Nächte für meinen Pi gesessen und Foren durchsucht. Nach dem letzten Update ging bei mir nix mehr und ich musste alles Neu machen und bin jetzt mit Deiner Anleitung endlich auch in der Lage die Cloud über https zu nutzen aus der Ferne.
Ganz lieben Dank für alle Mühe und Copy Paste Befehle.

LG Nick
Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #17: November 03, 2018, 15:09:42
Danke, schön zu hören. :)
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #18: November 20, 2018, 14:04:17
Ich habe die Möglichkeit ergänzt, dass man sich statt mit dem Kennwort per Schlüsselauthentifizierung anmelden kann.

13. SSH-Login mit Schlüsselauthentifizierung
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #19: November 20, 2018, 14:21:30
Super, dass werde ich demnächst gleich mal probieren. Danke!

paolo

Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #20: Mai 27, 2020, 22:05:52
wow vielen vielen dank für diese sehr ausführliche und gut verständliche anleitung!
gerade auch das mit dem myfritz dynDNS hat mir sehr das leben erleichtert! :)

Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #22: Januar 11, 2021, 10:21:15
Mal wieder ein Update von mir.

Bei dem Betrieb von zwei Nextclouds ist mir vor allem eins aufgefallen:
Die Stromversorgung eines Raspi ist wirklich heikel und entscheidend.

Praktisch immer, wenn es aus heiterem Himmel Probleme mit der Nextcloud gab, lag es an der Stromversorgung. Es gibt ganz viele verschiedene Anbieter von Netzteilen für einen Raspi, die sehen alle ähnlich aus, kosten ungefähr gleich viel und haben alle die gleichen aufgedruckten Leistungsdaten (5V und 2,5A).

Aber bei vielen habe ich gemerkt, dass schon im Leerlauf die Spannung unter 5V liegt und bei leichter Last (Booten mit einem USB-Stick, also meilenweit unter den 2,5A) die Spannung stark zusammenbrach (<4,6V) und Warnmeldungen produziert wurden. Bei etwas mehr Belastung dann wahrscheinlich kleine Aussetzer mit Datenverlust.

Die Warnungen sieht man mit Hilfe des folgenden Befehls:
sudo dmesg
Im Prinzip sollte es bei der genutzten Konfiguration überhaupt keine Probleme mit der Stromversorgung geben, aber die Netzteile sind weit davon entfernt, die aufgedruckte Leistung wirklich liefern zu können.

Wie geschrieben, anhand der aufgedruckten Daten, Preise und technischen Beschreibungen kann man leider überhaupt keine Wahl treffen.

Nach einigem Probieren, Testen und Messen bin ich auf ein Netzteil gestossen, was tatsächlich funktioniert. Die Leerlaufspannung liegt über 5V und selbst unter Last bleibt die Spannung über 5V. Seitdem ich dieses (an mehreren Raspis) einsetze, bekomme ich keine Spannungswarnungen mehr und die mysteriösen Probleme snd auch weg.
Deshalb diesmal ausnahmsweise ein Link zum Verkäufer:
Micro USB Netzteil für Raspberry Pi 5V / 2,5A von der Marke OTB beim Händler Berrybase
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #23: Januar 11, 2021, 17:46:45
Der Händlerlink ist wahrscheinlich hilfreich.
Warum nur wahrscheinlich? Weil dasselbe Noname-Netzteil bei anderen Händlern mit derselben Beschreibung auftaucht. Aber sind das alles gleiche Geräte, auch bei den jew. Händlern selbst?

Habe selbst miterlebt, wie bei einem Elektronikversand die Netzteile nur nach Spezifikationen sortiert wurden, aber von verschiedenen Zulieferern kamen, die sich aber nicht oder nur per irgendwelchen Nummern identifizierten.
Also wie bei Lebensmitteln aus China. Da weiß man auch nicht, wo sie herkommen.

Wie auch immer, ich hatte noch keine Probleme mit der Stromversorgung. Nur eine Echtzeituhr musste ich nachrüsten. Es ist eine Lotterie wie bei vielen Techniksachen heutzutage. Selbst wenn ein Hersteller vermerkt ist, ist der einem meist völlig unbekannt und kann oft auch nirgends im Internet gefunden werden oder höchstens eine Adresse irgendwo in China.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #24: Januar 11, 2021, 22:28:04
Sollte übrigens keine Kritik an Macflieger oder Berrybase sein.

Es ist halt so eine Sache, die Erfahrung mit unzureichenden Netz- oder Ladeteilen habe ich auch schon gemacht.
Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #25: Januar 12, 2021, 10:15:25
Habe ich auch nicht als negative Kritik aufgefasst.

Gerade bei den Anbietern auf eBay, Amazon, Aliexpress etc. hat man oft das Problem, dass man bei Elektronikteilen nicht so sicher weiß, was man da bekommt. Die technischen Angaben haben da oft wenig mit der Realität zu tun. Und alleine über den Preis kann man da auch nichts entscheiden. Das ist mir schon öfter aufgefallen und ich merke mir immer genau, wo ich etwas gekauft habe, was gut funktioniert hat. Da kaufe ich dann meistens wieder, auch wenn andere evtl. etwas billiger sind.

Besonders bei diesen Netzteilen habe ich mich echt schon schwarz geärgert. Da steht überall 5V und 2,5A drauf, das ist prinzipiell auch kein Hexenwerk und problemlos technisch machbar und dann bekommt man Geräte, die schon bei weniger als 1A die Grätsche machen.
Mir war das anfangs auch nicht groß aufgefallen, denn der Raspi lief und funktionierte prinzipiell, eben hart an der Grenze. Nur dass aufgrund der niedrigen Spannung alle paar Wochen mal dann wohl Bitfehler oder irgendwas auftraten, die dann Sachen zerschossen, war extrem ärgerlich.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #27: Februar 03, 2021, 08:51:48
Bei der ganzen Sache gibt es ja zwei Hauptprobleme:

1. Hardware und Nextcloud-Software:
Das ist relativ problemlos. Die Hardware ist nichts besonderes und die Software ist auch bereits ausgereift und kann mit wenig Aufwand vom Hersteller vorinstalliert und geupdatet werden. Sieht man ja auch hier im Thread, wenn man nur nach der reinen Nextcloudpi-Software schaut. Dazu gibt es in dem Artikel ein paar Informationen über die eingesetzte Hard- und Software.

2. Netzwerkverbindung und Zugriff von außen
Das ist das Hauptproblem und nicht trivial. Die Heim-Anschlüsse, die noch eine öffentliche IPv4 haben, werden immer weniger. Hat man aber nur eine öffentliche IPv6, dann kann man nur an Orten, die ebenfalls IPv6 bieten, eine direkte Möglichkeit nach Hause zu verbinden. Und das sind leider immer noch die allermeisten Orte: praktisch alle Mobilfunknetze und die meisten offenen WLANs. Dazu kommt, dass alle unterschiedliche Router mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Konfigurationen einsetzen.
Drei Sachen müssen eigentlich erledigt werden:
- Irgendein DynDNS-Dienst muss aktiv sein (egal ob IPv4 oder IPv6). Den könnte der Hersteller selber automatisch anbieten. Das würde funktionieren, wenn auch nicht ganz so einfach wie bei der in diesem Thread beschriebenen Lösung, bei der die Fritzbox und AVM sich darum kümmern.
- Der Router muss die eingehenden Verbindungen zur Cloud durchreichen (egal ob IPv4 oder IPv6). Sauber gelöst werden kann das nur in den Einstellungen des Routers, wobei nicht alle das können. Möglich ist auch, dass mit Hilfe eines externen Servers ein "Loch" in die Firewall des Routers gebohrt wird, ähnlich wie es Teamviewer, Anydesk etc. machen.
- Es muss eine Umsetzung von IPv4 nach IPv6 geben (nur IPv6). Das beschreibe ich hier im Thread auch mit einem externen Dienstleister über den dann der komplette Traffic läuft. Das könnte der Hersteller auch selber anbieten.
Wie diese Hauptprobleme bei der beschriebenen Box gelöst sind, finde ich in dem Artikel leider nicht. Aber wenn man sich das Video auf der Kickstarterseite anschaut, scheint es genau wie ich vermutet habe, alles drei über einen Server des Herstellers zu laufen.
Man ist dann natürlich auch von diesem abhängig und ich frage mich, wie deren Finanzierungsmodell aussieht (vor allem beim Traffic).

Trotzdem eine sehr interessante Lösung.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Nextcloud auf einem Raspberry Pi 3 mit NextCloudPi
Antwort #28: Februar 03, 2021, 13:18:27
Vielen Dank!