Forum

Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Antwort #302: August 10, 2021, 12:16:47
80 % der Bevölkerung könnten das kostenpflichtige Programmpaket der Privatsender Freenet über Antenne empfangen.

Und 95 % die öffentlich-rechtlichen via DVB-T2. Allerdings ist der Antennenaufwand je nach Aufenthaltsort verschieden - siehe Grafik.

Legende zur Grafik

blau: öffentlich-rechtliche Programme
grün: zusätzlich Privatfernsehprogramme via Freenet

weiß: unversorgt
blass: Dachantenne
mittel: Außenantenne
stark: Zimmerantenne


Individueller Antennencheck: https://www.dvb-t2hd.de/empfangscheck/empfangscheck
Programme: https://www.dvb-t2hd.de/files/Programmbelegung_DVB-T2_HD_2020.pdf
Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Antwort #303: August 11, 2021, 12:44:01

http://www.dehnmedia.de/

CC steht übrigens für den schönen deutschen Begriff CordCutter. Ob das einen leitungsgebundene Internetnutzung ausschließt, oder wie sich das sonst zu IPTV abgrenzt würde mich interessieren.


Ergänzung:
https://www.teltarif.de/fernsehen-studie-kabel-satellit-iptv/news/85366.html
« Letzte Änderung: August 22, 2021, 17:24:38 von radneuerfinder »
Re: DVB-T2-Receiver gesucht
Antwort #304: August 21, 2021, 12:38:15
Laut Infor­mationen von teltarif.de prüfen mehrere ARD-Anstalten schon jetzt, Sender­netze nur dort aufrecht zu erhalten, wo es parallel auch die Ange­bote der Privat­sender (freenet TV) gibt:
https://www.teltarif.de/ard-5g-broadcast-katastrophen-warnung/news/85488.html