Forum

Florian

  • Defender of the Crown
Geschäftszahlen 3.Quartal/2013
Juli 24, 2013, 00:59:20
Apple hat die Zahlen des letzten Quartals vorgelegt, das am 29.6. endete.
http://www.apple.com/pr/library/2013/07/23Apple-Reports-Third-Quarter-Results.html

Die Bäume wachsen nicht mehr in den Himmel, was ob einer gewissen Produktflaute wohl auch niemanden verwundert. So steigt der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um „nur“ 300 Mio. Dollar. Vor allem ist aber der Gewinn rückläufig, die Bruttogewinnmarge bleibt unter 40%.

Umsatz: 35,323 Mrd. $ (+0,3 Mrd)
Gewinn: 6.9 Mrd. $ (-1,9 Mrd.)
Marge: 36,9% (statt 42,8%)

Die Dividende wurde auf 3,05$ pro Aktie festgelegt. Sie wird am 15.8. ausgeschüttet.

Nach wie vor wunderbar bzw. noch besser läuft das iPhone. 31 Millionen (+5,2 Mio.) Stück gingen über den Ladentisch. Für das Q3 ist das ein Rekord. Wenn man weiß, dass im Herbst sicher ein neues kommt, schon erstaunlich.

Das iPad bleibt davon nicht ganz verschont, vielleicht liegt es auch an den andauernden Tablet-Verschenkungen der Konkurrenz. Apple spricht auch von großen Effekten bei der Lagerhaltung. Jedenfalls sind 14,6 million iPads natürlich eine Hausnummer, aber im Q3/12 waren es sogar 17 Millionen.

Die Macs sind ganz leicht rückläufig. 3,8 Mio Stück (-0,2 Mio.). Da der PC-Markt aber insgesamt massiv schwächelt (Laut Apple -11%) und es mit der Produktneuheiten mangelt, mehr als okay.

Software & Services bringen mittlerweile 4 Mrd. $ Umsatz.

Es wurden sechs neue Stores eröffnet und im nächsten Quartal sollen noch mal neun dazukommen, insgesamt werden dann 27 neue in diesem Fiskaljahr eröffnet worden sein. Man wächst also nicht hektisch, aber stetig. Insgesamt sollen es dann 417 sind.
Durchschnittsumsatz pro Store dieses Quartal: 10,1 Mio. $.

Ebenso stetig wächst der Geldberg: 146,6 Mrd. $. Da kann man sich die Dividenden und Aktienrückkäufe ja locker leisten.

Die Verantwortlichen zeigen sich sehr zufrieden, man wachse sehr gut in den Schwellenländern (kleines Minus bei den iPhones aber in China) und habe jede Menge Potential auch in der Geschäftswelt, da kämpfe man an vorderster Front.


Finanzchef Oppenheimer versprach dann noch einen „busy fall“, aber dazu mehr dann im „Oktober“… also nicht im September. Schade, ich finde einige Updates sind wahrlich überfällig.
Re: Geschäftszahlen 3.Quartal/2013
Antwort #1: Juli 24, 2013, 07:37:31
Finde ich bemerkenswert: Rückgang bei iPad und Mac gleichzeitig.

Ich würde meinen:
- Apple hat es versäumt das iPad EcoSystem als vollwertigen Computer auszurüsten und zu vermarkten. (Eine Airport xy würde sich mMn gut als Backstation machen, z. B.)
- Die Macs sind tatsächlich zu teuer/eingeschränkt. Ein Macbook Air ersetzt nicht das weiße Macbook. Das Air ist nur als Zusatzgerät gut.
Re: Geschäftszahlen 3.Quartal/2013
Antwort #2: Juli 24, 2013, 08:20:32
Das Air ist nur als Zusatzgerät gut.

Wieso das?

Meine Frau wird demnächst ihr altes MBP durch ein 13" MBA ersetzen und kann nicht sehen, was das neue nicht können soll.

Einzig das fehlende Laufwerk könnte alle Jubeljahre mal vermisst werden, aber das Problem ist einfach zu lösen.
Re: Geschäftszahlen 3.Quartal/2013
Antwort #3: Juli 24, 2013, 09:02:28
Ich finde nicht, dass man aus dem Rückgang irgendetwas schliessen kann.
- Bei Apple gibt und gab es immer jahreszeitliche Schwankungen, die mit den Produktzyklen zusammen hängen.
- Neuere Hardware ist bei den Macs aktuell überfällig.
- Der Markt wird immer voller und gesättigter.
- Der Rückgang ist wesentlich weniger drastisch als der allgemeine Markttrend.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re: Geschäftszahlen 3.Quartal/2013
Antwort #4: Juli 24, 2013, 10:29:35
Das Air ist nur als Zusatzgerät gut.

Wieso das?

Ist natürlich eine Frage des Anspruches. Bei klassischen Werten wie Leistung und Platz sehe ich ein schlechtes Preis Leistungs Verhältnis im Vergleich zu den weißen Macbooks, oder zu Windows Klapprechnern. Durch die sauschlechte Erweiterbarkeit läßt sich das auch schlecht korrigieren. Ich glaube, daß das vielen (Erst)käufern was ausmacht.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Geschäftszahlen 3.Quartal/2013
Antwort #5: Juli 24, 2013, 12:44:46
Sehe ich auch so, das Air kann man doch wirklich nur Consumern empfehlen, die halt maximal aufwendige Seiten besurfen und iPhoto nutzen.
Das neue Modell ist natürlich klasse wegen der langen Laufzeit. Unterwegs macht man eh meist keinen Videoschnitt. :) Andererseits reicht für die typischen Einsatzwecke des Air oft auch ein iPad.

Wie gesagt schlagen sich die Macs in dem Umfeld aber sehr wacker. Der PC-Markt schrumpft und schrumpft. Das wird sicher auch Apple treffen, nur nicht so stark und  im Vergleich zu anderen ist man ja gut aufgestellt für das Post-PC-Zeitalter.

Beim iPad muss man auch sehen, dass im Vorjahresquartal gerade ein neues iPad vorgestellt wurde.

Re: Geschäftszahlen 3.Quartal/2013
Antwort #6: Juli 24, 2013, 12:48:28
Bei klassischen Werten wie Leistung und Platz sehe ich ein schlechtes Preis Leistungs Verhältnis im Vergleich zu den weißen Macbooks, oder zu Windows Klapprechnern. Durch die sauschlechte Erweiterbarkeit läßt sich das auch schlecht korrigieren.
Gut, meine Frau macht mit dem Ding nix aufwendiges. Da ist das Verwalten (nicht bearbeiten) von Bildern in iPhoto, ein bisschen Word, Surfen und Mail auch schon alles.
Für diese Anwendungen waren Macs, so lange ich sie kenne, immer schon extrem mies, was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht. Und als ich Macs noch nicht kannte, war das Preis-Leistungs-Verhältnis wohl eher noch mieser. ;)

Ich glaube, daß das vielen (Erst)käufern was ausmacht.
Das stimmt wohl.
Allerdings habe ich den Eindruck, dass es immer weniger Erstkäufern etwas ausmacht. Sie begründen aber den Nicht-Kauf eines Macs damit. Wobei viele von denen komischerweise gar keine bessere/schnellere/ausbaufähigere Hardware benötigen würden. Es könnte also einfach nur Sparsamkeit sein.
Re: Geschäftszahlen 3.Quartal/2013
Antwort #7: Juli 25, 2013, 13:57:39
Geht aus den Zahlen irgendwo hervor wie sich die iPhone Verkäufe auf die verschiedenen Modelle 5, 4S und 4 aufteilen?

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Geschäftszahlen 3.Quartal/2013
Antwort #8: Juli 25, 2013, 19:24:28
Nein, es wird aber (was Du wahrscheinlich meinst), viel gemutmasst anhand der anderen Zahlen.
Vermutung: Es müssen viele ältere iPhones verkauft worden sein, sonst wären Umsatz und Gewinn höher.

Oft wird hier auch die Marge genannt, was ich nicht verstehe. Die Marge bei den älteren Geräten ist doch nicht zwingend niedriger. Ich würde meinen, andersherum macht es mehr Sinn.