Forum

Re:Mac Appstore
Antwort #45: Januar 10, 2011, 18:41:27
Ich sehe wirklich nur Nachteile ausser den mitunter guten Preise.

Öh, also gute Preise gibt es ja wohl höchstens von Apple selbst. Alles was ich bis jetzt nachgeschaut habe, war im MAS jedenfalls teurer, als direkt beim Anbieter. (Was wohl ein europäisches Problem sein und an Apples grosszügigen Wechselkurs-Margen liegen dürfte.)

Fast interessanter ist ja eigentlich die Frage, gehts andersrum? Und was passiert mit den gekauften Lizenzen, wenn der Store nicht mehr weitergeführt werden sollte?

Allerdings, sehr interessant, denn man bekommt ja keine Lizenznummer oder sonst irgendwas, nur halt den Kaufbeleg als Email. Hoffentlich, denn Emails kommen ja gerne mal nicht an heutzutage. Das wird jedenfalls eine tolle Sache für die Entwickler und Käufer.

Indien, äh Apple, meint dazu Folgendes:
Zitat
Dear warlord,

Welcome to iTunes Store customer support. My name is Ramananda and I'm here to assist you.

I understand you are concern about the the purchased application if Mac App Store discontinue. Let me assist you with this.

warlord, I would like to inform you that the App store will not discontinue. We will continue serving our valued customer with our customers' needs and we are spreading worldwide. So please not to worry. We will always be with you.

Thank you very much for being an iTunes Store customer.

Sincerely,

Ramananda
iTunes Store Customer Support

Please note: I work from Monday to Friday, 11 AM - 8 PM CST.

Thank you for allowing me the opportunity to assist you. You may receive an Apple Care Survey email, any feedback you provide would be greatly appreciated.

Customer First Name : warlord
Customer Last Name :
email :
Web Order # :
Support Subject : Mac App Store Account and Billing
Sub Issue : undefined
Comments : See additional info below
OS version: Mac OS X 10.6.6
Country: Switzerland
Apple ID:
Specific request: I have another Mac App Store question (explain below)
Item title:
Order number:
Details: What happens to purchased apps if Apple will discontinue the Mac App Store?
« Letzte Änderung: Januar 10, 2011, 18:44:30 von warlord »
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

mbs

Re:Mac Appstore
Antwort #46: Januar 10, 2011, 18:56:52
Vorenthalten wichtiger Programme (eben erst flog VLC aus dem iOS-Appstore)

Ich stimme Dir in den meisten Punkten zu, bei "VLC for iOS" allerdings nicht:

VLC wurde unter anderem auf Drängen der VLC-Entwickler aus dem App Store entfernt. Ein Dritter (die Firma Applidium) hatte VLC im App Store angeboten, ohne die Lizenzbedingungen von VLC einzuhalten.

Ich muss "unter anderem" sagen, denn die exakten Gründe für das Entfernen von VLC wurden von Apple nicht genannt. Apple hätte eigentlich nach den üblichen US-Copyright-Verfahren das Programm viel schneller entfernen müssen. Die Lage ist ziemlich unklar, aber in diesem speziellen Fall war es kein "Vorenthalten" des Programms, sondern im Gegenteil ein "widerrechtliches Anbieten" eines Programms.

Florian

  • Es lebe der König!
Re:Mac Appstore
Antwort #47: Januar 10, 2011, 18:58:58
mbs: Danke für die Klarstellung. War ich falsch informiert.

warlord:
Köstlich!  :D

Na dann, der Mac Appstore wird also ewig leben. Es sei denn Steve Jobs hat eine andere Eingebung.

_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re:Mac Appstore
Antwort #48: Januar 10, 2011, 19:36:35
Na dann, der Mac Appstore wird also ewig leben.

So ewig wie die kostenlose .mac-Adresse (oder wie hiess die damals?)?
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller
Re:Mac Appstore
Antwort #49: Januar 10, 2011, 22:01:11
iTools :-)
Re:Mac Appstore
Antwort #50: Januar 11, 2011, 06:30:14
So ewig wie die kostenlose .mac-Adresse (oder wie hiess die damals?)?

Die ist doch seit zwei Jahren kostenlos.

Allerdings gibt's sie nur in Verbindung mit einer @me.com-Adresse und die kostet derzeit 79,-€. ;D
Re:Mac Appstore
Antwort #51: Januar 11, 2011, 09:45:47
Stimmt, ich meinte die "ewig" kostenlosen iTools, Danke an Quaestor für die Berichtigung.
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller

Florian

  • Es lebe der König!
Re:Mac Appstore
Antwort #52: Januar 11, 2011, 18:57:54
Vielleicht ist bei Imagewell nicht nur die Zeit knapp geworden, sondern es liegt doch mehr an Apple?
http://www.macnews.de/news/69376/update-fur-imagewell-oder-die-neue-verkaufspolitik/

In den dortigen Kommentaren auch was interessantes, ich erspare Euch eine Suche & Klick:
http://groups.google.com/group/textwrangler/browse_thread/thread/9434004c9098cabc

Wird es nun so kommen, dass im MAS quasi teilweise Light-Versionen verkauft werden, weil Apple es mit den Beschränkungen total übertrieben hat? Für den Käufer wird es jedenfalls keineswegs einfacher, wie Apple behauptet.

Immerhin, die beiden sind nicht so wagemutig (kann man auch anders sehen…) wie das Pixelmator-Team, man muss die Programme nicht im MAS kaufen.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

mbs

Re:Mac Appstore
Antwort #53: Januar 11, 2011, 19:25:43
Zitat
Wird es nun so kommen, dass im MAS quasi teilweise Light-Versionen verkauft werden, weil Apple es mit den Beschränkungen total übertrieben hat?

Ja, das hatte ich ja ziemlich zu Anfang dieses Threads vor drei Monaten schon erwähnt:  ;)

Zitat
... dass sich für den Store eine ganz neue Art von Software und Software-Konsumverhalten herausbilden wird: "Apps" eben, die sich deutlich von "konventionellen" Programmen unterscheiden.

Apple erlaubt keinerlei systemnahen (im Sinne von mehr als 1 Benutzer betreffenden) Funktionen für Programme Apps im Mac App Store. Wie im Falle von TextWrangler ist es beispielsweise streng verboten, mithilfe der Abfrage des Admin-Kennworts Schreibrecht für einen Ordner zu bekommen, der dem System oder einem anderen Benutzer gehört.
Re:Mac Appstore
Antwort #54: Januar 11, 2011, 22:52:11
Zitat
Wird es nun so kommen, dass im MAS quasi teilweise Light-Versionen verkauft werden, weil Apple es mit den Beschränkungen total übertrieben hat?

Ja, das hatte ich ja ziemlich zu Anfang dieses Threads vor drei Monaten schon erwähnt:  ;)

Und ich denke, das ist auch irgendwie das wünschenswerteste Szenario, dass sich der MAS höchstens als Quelle für Krimskrams-Apps (nicht ausschliesslich abwertend gemeint) à la iOS-Geräte etablieren kann und für grössere und ernsthaftere Anwendungen die etablierten vielfältigen Vertriebskanäle nicht ernsthaft in Gefahr bringen kann.
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re:Mac Appstore
Antwort #55: Januar 12, 2011, 01:09:42
Ja, das hatte ich ja ziemlich zu Anfang dieses Threads vor drei Monaten schon erwähnt:  ;)

Zitat
... dass sich für den Store eine ganz neue Art von Software und Software-Konsumverhalten herausbilden wird: "Apps" eben, die sich deutlich von "konventionellen" Programmen unterscheiden.

Na gut. :)

Es wird also Programme geben, die gibt es nicht im Appstore.
Dann gibt es Programme, die gibt es nur ohne gewisse Features im Appstore, vollfunktionell im Web.
Und dann Apps, die durchaus auch große Programme sein können, und nur im Appstore erhältlich sind.
Oder Apps, die im Appstore, im Internet und als Schachtel, identisch, zu kaufen sind.

Das ist also die große Vereinfachung, die Apple uns schenkt.

Zu Nicht-MAS-Programmen: Zu systemnah, nicht zensurbeständig oder einfach zu groß.
Extrem durchdacht von Apple diese ganze Sache. Würde sich der MAS doch gerade für Spiele anbieten. Die Serverkapazitäten können sie natürlich schnell erweitern, aber ich meine ein solcher Konzern könnte das auch vorher wissen.


_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re:Mac Appstore
Antwort #56: Januar 12, 2011, 05:37:44
Ich habe den Store mit einem Gratisartikel ausprobiert: Evernote.

Es ist definitiv eine andere Software als die, die ich über den "freien" Download aus anderen Quellen bezog. z.B. der Safari-Clipper konnte vorher bequem aus dem Programm installiert werden, nun muss ich den erst runterladen und dann aus einem .pkg installieren.

Nun ja, das ist nicht das, was ich von dem Store erwartet habe.

Florian

  • Es lebe der König!
Re:Mac Appstore
Antwort #57: Januar 26, 2011, 15:20:54
Spannende Entwicklung bei Mellel:
Mit dem neuen Update auf 2.8 wird nicht nur der Preis um 10$ gesenkt. Die Lizenzen gelten ab sofort permanent, alle weiteren Updates sind kostenlos.
Grund: der Appstore verändere das Kaufverhalten. Obwohl es Mellel dort (noch) nicht gibt, habe man deshalb diese Änderung durchgeführt.

Ich finde es super, dass sich hier Jemand Gedanken gemacht hat - anders als Pixelmator. Nur ganz alte Kunden vor 2008 müssen jetzt 19$ zahlen für 2.8 und eben die lebenslange (bezogen auf die Mellel :)) Lizenz. Das ist fair und nachvollziehbar. Erst die Lizenz sortieren, dann in den Appstore (auch wenn sie nicht schreiben, dass sie rein gehen, erschließt sich das von selbst).

Hier die Details aus der Promo-Email, finde ich wirklich interessant:
Zitat
"Apple's App Store is a game changer, a revolution in the making, and it's going to shake the Mac Software development to the core," says Eyal Redler, RedleX's CTO. "The Mac software market grows in leaps and bounds - it quadrupled over the last few years and now runs at a pace of more than 16 Million new Macs every year. Most of the people who buy those machines are newcomers who were weaned on buying music and applications from within the Apple store - buying cheap, buying often and with absolutely no concept of a for-pay upgrade. They buy once, and expect to get it updated forever," he adds.

With Mellel 2.8 RedleX is adapting to the change, dropping Mellel's price significantly and stamping out for-pay upgrades. "Our response to the new App Store is getting on with the plan," Says Redler. "I believe software makers should try to expend their user base significantly, not rely on paid upgrades."

Up until now, so fare as pricing is concerned, the App Store met with mixed response from software makers. Some lowered their prices. Some hiked them, to compensate for loss of upgrade income. "We believe things will take a definite shape in the near future, as the existence of the App Store will put pressure on software makers to lower their price," Says Redler. "You cannot expect someone to cough up large sums of money at the App Store on trust or because the application has cute screen shots. Prices need to come down."


 
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

mbs

Re:Mac Appstore
Antwort #58: Januar 26, 2011, 18:07:32
Zitat
Ich finde es super, dass sich hier Jemand Gedanken gemacht hat - anders als Pixelmator.

Hmm, wie Pixelmator jetzt verkündet, hat der Verkauf im Mac App Store in nur drei Wochen 1 Million Dollar eingebracht. Man kann also nicht gerade sagen, dass sie etwas falsch gemacht hätten ...  ;)
Re:Mac Appstore
Antwort #59: Januar 26, 2011, 19:12:44
Ich finde es super, dass sich hier Jemand Gedanken gemacht hat -

Als ich gestern das Mail von Redlex las, hatte ich ziemlich genau den gegenteiligen Eindruck. Das von Dir freudig vorhergesagte Szenario funktioniert ja technisch auch gar nicht. Sie können ja gar nicht jetzt ausserhalb des Stores eine lebenslange Lizenz verkaufen, die nachher via Store Gratis-Updates ermöglicht. Jetzt verkaufte Lizenzen auf Lebzeit sind bei unveränderter Store-Technik auch auf Lebzeit aus dem MAS ausgeschlossen. Wer jetzt kauft und nachher via MAS Updates möchte, kauft dann nochmal. Soviel zur Lizenz auf Lebzeit.

Auch halte ich das Blabla, dass Entwickler Ihre Brötchen gefälligst nur noch durch Vergrössern Ihres Kundenkreises verdienen sollen, für wenig nachhaltig. Na ja, wer an ewiges Wachstum glaubt....  

Auf mich macht das eher den Eindruck eines wenig durchdachten Marketing-Geheuls, weil man schliesslich auch etwas vom MAS Hype haben möchte, auch wenn man nicht dabei ist.

Was wetten wir, das Geschäftsmodell hat nicht allzu lange Bestand?
« Letzte Änderung: Januar 26, 2011, 19:19:33 von warlord »
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)