Forum

Re: Der Fußballclub
Antwort #165: Mai 17, 2017, 17:02:28
Und ist ein Mitglied des FCBs bekannt, das Kritik gegen die Chefabteilung formuliert oder gar Veränderungen gegen sie durchsetzt?
Ja, der FCB hat noch einen Hauch mehr mit einem Sportverein gemein, als RB Leipzig. Aber alles was den FCB ausmacht, wird wirksam vom Stimmvolk fern gehalten. In der Theorie gibt es Unterschiede zwischen dem FCB und Leipzig, in der täglichen Praxis gibt es keinen.

Tja.... RB Leipzig versaut also die Preise bei den Jugendspielern. Das könnte auch daran liegen, dass der FCB die Preise bei den Senioren schon versaut hat und so die Leipziger in diese Rolle drängt. ;)

Für den Traum von der „eigenen Mannschaft, aus der Jugend groß gezogen“ ist kein Platz. Vor allem ist immer ausreichend Geld und Druck vorhanden, kurzfristig vermeintliche Heilsbringer zu engagieren.

Was mach ich eigentlich hier? Ich will mich mit dem Unsinn eigentlich gar nicht mehr beschäftigen. Ich lache gerne die aus, die das Thema noch ernst nehmen und ertappe mich selber oft dabei. ;D
Bei uns geht der 4.-klassige KSV Hessen Kassel gerade zum wiederholten male pleite. Jetzt hoffen wir, dass sie wenigstens bis in die Spielklasse unseres Dorfvereins zwangsabsteigen müssen, dann könnten wir bei dem Heimspiel gegen sie wieder 1.000 abgelaufene Bratwürste an den behämmerten Anhang verticken. Die Einahmen aus diesem Heimspiel können wir dann in eine überschätzte Pfeife aus dem Umland fehlinvestieren. ;D

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der Fußballclub
Antwort #166: Mai 17, 2017, 17:30:43
Genau, was beschäftigen wir uns damit?
Vielleicht weil man den Fußball an sich doch noch liebt. Und die Bayern hasst! :)

Die Mitglieder haben in den „normalen“ Vereinen durchaus mehr Einfluß als bei RB. Aber was genau sollen die Bayern-Mitglieder eigentlich ändern wollen? Läuft doch.

Ja, RB und Hoffe versauen die Jugendpreise. Sorry, aber das ist so - und wer kann, zieht natürlich mit. Der FCB hat das all die Jahre nicht für nötig betrachtet, bis jetzt. Es kommt halt immer noch einer, der noch mehr Geld und noch weniger Skrupel hat. Wie halt im echten Leben.

Angeblich werden Aubameyang ja jetzt 50 Mio. Jahresgehalt geboten, wenn er nach China geht. Auch wenn das vielleicht nicht ganz stimmt, ist ganz klar, dass aus Fernost die nächsten Milliarden in den Zirkus gepumpt werden.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Der Fußballclub
Antwort #167: Mai 17, 2017, 17:44:43
Und die Bayern hasst!
Ich musste nur über deine Bemerkung mit den versauten Preisen lachen. Leipzig will ja wenigstens noch die Jungs spielen lassen, deine Helden haben Spieler ja auch schon mal gekauft, damit sie nicht spielen. ;D


...ist ganz klar, dass aus Fernost die nächsten Milliarden in den Zirkus gepumpt werden.
Wäre doch geil... die dicke Kohle wird in Fernost gemacht, wir können das Zeugs im Pay-TV, morgens um 10 live sehen und bei uns werden wenig talentierten 2. Ligaspieler zu neuen Helden aufgepumpt.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der Fußballclub
Antwort #168: Mai 17, 2017, 18:43:24
Erstens sind die Bayern nicht meine Helden. Ich habe sogar überhaupt keine bzw. bin mein eigener.
Zweitens wirst Du schon einen Unterschied erkennen können, was Erwachsene und Jugendliche angeht. Bis vor einigen Jahren galten zum Wohle dieser Jugendlichen und Kinder diverse ungeschriebene Regeln und Vernunft, an die sich alle meistens hielten. Die hat nicht Bayern aufgekündigt.
Und ob Bayern Spieler kauft, damit sich nicht (für andere) spielen, obwohl sie definitiv keinen Mehrwert für den Bayern-Kader haben, ist auch so eine Legende. Die Schwächung der Konkurrenz nimmt man gerne mit, aber der Hauptgrund ist doch, dass man sich von dem Spieler eine Verstärkung erhofft.

Und Leipzig lässt auch nicht alle Jungen spielen, ist doch klar. Außerdem haben sie noch ihre Farmteams in Liefering und Salzburg. Die Konkurrenz bis zum Profikader ist also auch ganz schön happig, zumal wenn man jetzt einen CL-Kader benötigt.
Laut Rangnick wollen sie aber daran festhalten, keine Spieler über 23 zu kaufen.

Ich hätte noch ein paar Regelvorschläge:
Kein Profivertrag oder -Auftritt unter 18 Jahren.
Keine Ablöse für Minderjährige.
Kein internationaler Wechsel von Minderjährigen.
Keine Übertragung oder andere Vermarktung von Jugendturnieren.

Die jetzigen Regen sind viel zu lasch.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Der Fußballclub
Antwort #169: Mai 18, 2017, 06:46:27
Das was mir den großen Fußball vermiest, ist nicht durch die Betriebssportgruppen von SAP und Red Bull ausgelöst worden. Die bewegen sich nur in einem Rahmen, den andere lange vor ihnen gesteckt haben. Und dieser Rahmens wurde in der Vergangenheit viel deutlicher erweitert, als es jetzt vielleicht der RB Leipzig macht.
Und selbstverständlich steht der FCB ganz oben in der Reiher derer, die mir den Spaß an dieser Art des Fußballs nehmen. Mir ist aber schon klar, dass sämtliche andere TV-Fußball-Vereine den Bayern diesen Rang gerne streitig machen würden, wenn sie nur könnten.
Und da mir vor allem die nervige, permanente Medienpräsenz des Fußball auf den Zeiger geht, ist nun mal auch klar, dass Beschäftigte vom FCB mit ihren Telekom-Leibchen am allermeisten nerven.
Selbstverständlich würde mich das Logo von Schwarzwaldmilch genau so nerven, wären die Spieler vom FC Freiburg so oft zu sehen, wie die vom FCB.
Was viele als „erfolgreich“ bezeichnen, empfinde ich als nervend. Dabei spielt es eigentlich keine Rolle, ob mich Rot, Gelb oder Blau, Telekom, Evonik oder Gazprom, ARD, WDR2 oder Sky nerven. Da die Fans Titel scheinbar dringender wollen, als ihre angehimmelten Clubs, sind die Macher vom FCB mit der Saison wahrscheinlich genau so zufrieden, wie die vom BVB. Die Fans wollen Erfolge, den „Vereinen“ reicht es aus, wenn die Medienpräsenz groß genug ist, die Umsätze steigen zu lassen. Die Fans wollen, dass ihr Verein Meister wird, den Vereinen reicht Platz 3 oder wenigstens 4.
In meiner Wahrnehmung gibt es nur die DFL, die 18 Unterabteilungen nehme ich eher als nervende Masse wahr. Ein oder zwei Abteilungen nerven dabei seit Jahren besonders, es würde sich für mich aber nichts ändern, wenn mir demnächst zwei andere Unterabteilungen besonders auf den Sack gingen.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der Fußballclub
Antwort #170: Mai 18, 2017, 18:12:42
Überhaupt ist das Kind so gesehen schon mit Gründung der Bundesliga in den Brunnen gefallen. Die Gründungsmitglieder wurden übrigens damals nach Gutsherrenart ohne sportliche Qualifikation vom DFB bestimmt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Fußball-Bundesliga#Geschichte

Oder noch früher, als die ersten Gehälter gezahlt wurden.

Es ist zu viel FCB in den Medien, was noch verstärkt wird durch die Doppelung mit der Nationalelf und den schwafelnden Ex-Bayern. Und es ist generell zu viel Fußball in den Medien, mittlerweile werden ja auch noch Jugendturniere übertragen, sogar der Frauen. Und dann alles auch noch zigfach wiederholt und zerquatscht.
Man muss sich selber schützen.

Ich glaube, die wollen schon alle Erster werden. Ist erstens schön, gibt zweitens mehr Geld und drittens schöne Bilder, also noch mehr Geld.

_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Der Fußballclub
Antwort #171: Mai 24, 2017, 08:32:39
Real Madrid kauft einen 16-jährige für 45 Mio €, parkt ihn aber noch zwei Jahre bei seinem Heimatverein in Brasilien.

Hoffentlich fängt der Bengel in der A-Jugend nicht das Saufen an. ;D

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der Fußballclub
Antwort #172: Juni 02, 2017, 18:16:49
Jetzt ist es soweit: Der Investor zahlt nicht mehr und 1860 München steigt nicht in die 3. Liga ab, sondern (wahrscheinlich) in die Vierte, also die Regionalliga Bayern, wo es dann zum Derby mit den Bayern-Amateuren kommt, die Löwen-Amateure dagegen werden als heuriger Zweiter zwangsabgestiegen in die sechste Liga oder wohl eher ganz aufgelöst.

In der Regionalliga können sie dann endlich wieder in ihrem geliebten Grünwalder Stadion spielen (das übrigen in den 1930ern an die Stadt verkauft wurde, klamm war man also irgendwie schon immer, scheint es).
Nicht alle Fans sind traurig, viele hoffen auf den Neubeginn und mehr Identifikationspotential. Quasi wie St.Pauli in Hamburg, nur noch viel kleiner.

Der Haken an der Sache: Investor Ismaik will ernsthaft weiter dabeibleiben und seine Forderungen durchdrücken.

Was für eine Posse und der Beweis, dass Geld allein eben doch keine Tore schießt. Ein Minimum an Fußballwissen und Menschenführung sind auch hilfreich.

Leset und staunet:
http://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-muenchen-wird-vom-investor-versenkt-1.3532854
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Der Fußballclub
Antwort #173: Juni 02, 2017, 21:45:54
Gut, den Jordanier sollen sie nun vom Hof jagen. Zahlen oder Fresse halten...

Vielleicht kommt es ja so, wie Du schreibst „Neubeginn und mehr Identifikationspotential“. Das wäre doch mal was. Die verbleibenden, echten Anhänger bestimmen wie`s weiter geht. Keine Heilsbringer, keine Stars, ein schönes Stadion mit Tradition.......... zu schön um wahr zu sein.

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der Fußballclub
Antwort #174: Juni 03, 2017, 11:51:19
Jetzt hat Ismaik angekündigt, er wolle gegen 50+1 klagen und die Chancen stünden wohl gar nicht so schlecht.
Pikant: Bisher dachte er, in der 4.Liga gelte die Regel nicht, doch der Bayerische Fußballverband stellte klar, dass doch. Hat er also nur deswegen nicht mehr bezahlt, um endlich das alleinige Sagen zu haben?
Was auch absurd wäre, denn der bisherige Präsident Cassalette hatte eh jeden seiner Wünsche umgesetzt, soweit rechtlich möglich.

Letzter Ausweg Insolvenz?

http://www.sueddeutsche.de/sport/tsv-ismaik-will-gegen-regel-klagen-1.3533713

Nun, ich bin ausdrücklich kein Löwen-Fan. :) Aber was da abgeht ist wirklich zum Heulen. Aber mit irrlichternden Größenwahnsinnigen haben die 60er ja seit vielen Jahrzehnten Erfahrung. Irgendwie scheint der Verein ein Magnet für solche Leute zu sein.

Edit: Übrigens hat Ismaik nur 49% der stimmberechtigten Anteile und ich schätze mal jetzt kriegt er die Mehrheit nicht mehr. Jedenfalls zeigt sich das neue Vereins-Management endlich selbstbewusster und in der Regionalliga sind sie auf den Geldgeber ja auch nicht mehr angewiesen.
« Letzte Änderung: Juni 03, 2017, 11:57:53 von Florian »
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Der Fußballclub
Antwort #175: Juni 03, 2017, 12:27:16
...und in der Regionalliga sind sie auf den Geldgeber ja auch nicht mehr angewiesen.

Vielleicht nicht mehr angewiesen, aber schöner wär`s schon, man hätte reichlich Kohle.
Und warum sollte der Verein was dazu gelernt haben, im Umgang „mit irrlichternden Größenwahnsinnigen“?


Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der Fußballclub
Antwort #176: Juni 03, 2017, 12:42:21
Tja, gute Frage. :)

Ich glaube momentan haben sie von Ismaik die Schnauze voll und wenn der wirklich am 2.7. zur Mitgliederversammlung kommt, kann er sich auf einiges gefasst machen. Ich meine, was will er eigentlich noch? Von Anfang an war das ganze Investment ein einziges Missverständnis. Spötter meinen ja bis heute, er dachte er kaufte sich bei dem größeren Münchner Verein ein. :)
Manch einer spekuliert, er wolle an das Trainingsgelände kommen. Das sind vier Hektar in allerbester Münchner Lage. Aber eben zweckgebunden und ich denke mal keine Verwaltung traut sich, den Flächennutzungsplan für diesen Herrn zu ändern. Aber vielleicht meint er wieder mal, wer er kommt, wird ihm der rote Teppich ausgerollt.

Sind alles nur Mutmassungen. Momentan weiß man noch nicht mal, ob die 60er es schaffen, sich für irgendeine Liga anzumelden… ohne Witz, ist so.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Der Fußballclub
Antwort #177: Juni 03, 2017, 14:51:11
Momentan weiß man noch nicht mal, ob die 60er es schaffen, sich für irgendeine Liga anzumelden… ohne Witz, ist so.

Och, die Verbände sind bei Traditionsvereinen gerne gnädig. Ich denke, die lassen einen Nachfolgeverein nicht in der C- oder B-Klasse starten, A-Klasse oder sogar Bezirksliga ist realistisch (wurde beim KSV Hessen Kassel auch schon so gemacht).

Ich glaube, was die 1860er im Moment durchmachen, ist alles gar nicht so schlimm. Das wird jetzt keiner aus dem Verein oder seinem Umfeld verstehen können, aber als Anhänger eines Dorfvereins kann ich sagen, für wirkliche Überzeugungstäter, spielt die Klasse keine Rolle. Selbst wenn der Verein nicht in der 4., sondern in der 8.Liga landet, kann das Spaß machen. Die verbliebenen Fans lernen ganz neue Stadtteile und das Münchener Umland kennen, sie bekommen direkten Kontakt zu ihren Helden, sie selber werden als Fans hofiert... ich hätte vor dem Gedanken eines kompletten Resets nicht die große Angst. Was soll schon passieren?

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der Fußballclub
Antwort #178: Juni 03, 2017, 17:19:50
Es geht darum, dass sie einen Geschäftsführer brauchen, der überhaupt einen Antrag stellen kann. In den Gremien herrscht aber anscheinend eine Patt-Situation mit Ismaik-Leuten. Ohne Antrag kann auch der BFB nichts machen.
Aber gut, ich hoffe mal, dass kriegt man irgendwie hin.

Relevante Teile der 60er-Fanbasis meinen halt immer noch, sie gehören wegen vergangener Erfolge nach ganz oben und sind sogar gewillt, dies mit Ismaik zu bewerkstelligen. Ein nun natürlich größer gewordener Teil sieht das wie Du, und, auch nachvollziehbar: Lieber ein Ende mit Schrecken.

So richtig traurig waren schon beim sportlichen Abstieg nicht allzu viele, habe ich den Eindruck.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Der Fußballclub
Antwort #179: Juni 12, 2017, 23:21:14
Aber auch Hoeness hat ja schon mehrfach gesagt, dass sie in der Jugendarbeit offensiver werden (müssen).

Mal so am Rande, die Bayern-U19 kam mit viel Dusel und EM-Schießen gg. Schalke ins Finale, das im EM-Schießen gg. Dortmund verloren wurde.
Die U17 ist nach 3:0 und 0:1 gg. Schalke souverän ins Finale gekommen, wo man nun auf Werder trifft, die den BVB rausgehauen haben.

Weiß nicht, ob das Zufall ist oder schon mehr Geld reingepumpt wurde. Die neuen Anlagen unweit des Fröttmaninger Stadions sind ja gerade erst fertig geworden, können also nicht der Grund sein.

Zum Bayern-Profi-Kader ist es für die Jungs aber natürlich meilenweit. Andererseits - wenn man einen Rudy und eine Gnabry kauft, kann es so schwer auch nicht sein.
Ich glaube fast, jetzt zeigt sich, dass a) Hoeness wieder da ist und b) Bayern nicht mitbieten kann oder will um die internationalen Stars. Also alles wie gehabt. Können sich die anderen Bundesligisten schon mal darauf einstellen, dass Bayern dort wieder stärker aktiv wird.


Und die 60er?
Wollen wieder im Grünwalder spielen und sind auch offiziell auf Konfrontation mit dem Investor gegangen. 

_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides