Forum

Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #15: März 27, 2010, 17:20:30
Ich erledige so viel wie möglich sofort.
Dadurch bekomme ich es am schnellsten aus der Birne.

Der Rest bleibt im Hirn.

iCal hilft mir noch ein wenig, es ginge aber auch ohne.
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #16: März 27, 2010, 18:16:02
Ich erledige so viel wie möglich sofort.
Dadurch bekomme ich es am schnellsten aus der Birne.

Der Rest bleibt im Hirn.

iCal hilft mir noch ein wenig, es ginge aber auch ohne.

Das ist bei mir leider nicht möglich. Klar, viele Dinge werden sofort erledigt, aber leider sind bei mir ganz viele Aufgaben, die sich eben nicht sofort erledigen lassen. Aus den unterschiedlichsten Gründen.
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #17: März 27, 2010, 18:45:28

Das ist bei mir leider nicht möglich. Klar, viele Dinge werden sofort erledigt, aber leider sind bei mir ganz viele Aufgaben, die sich eben nicht sofort erledigen lassen. Aus den unterschiedlichsten Gründen.

Deswegen nutze ich zunehmend Omnifocus:
Dessen Funktion Prüfen bringt alle relevanten Tasks kurz in den Focus.

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #18: März 27, 2010, 18:56:31
Ich weiß, ich kenne OF sehr detailliert. Leider bin ich beruflich auf Windows angewiesen. Ich habe das eine zeitlang mal versucht, bin aber nicht wirklich mit der Pflege der Daten hinterhergekommen.

Ich bin aber der Meinung, dass ein intensives Durcharbeiten der Aufgabenliste im Notizbuch, mir zumindest einiges viel klarer macht. Im PC "husche" ich nur über die Liste, ohne sie wirklich wahrzunehmen. Das hat mein Bild der Aufgabenrealität stark verzerrt. Zumal man in OF dazu neigt, alles komplizierter zu machen, als es in Wirklichkeit ist.
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #19: März 27, 2010, 19:34:46
Mein größter Reinfall war meine oberste Schublade mit der roten Beschriftung "eiligst". Die Sachen liegen da zum Teil heute noch drin.   ::)

Am besten funktiniert bei mir sofort machen und die ToDo Liste im Hirn. Obwohl ich eher schlampig bin, ist das von nicht zu unterschätzender Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit.  ;D

Ich habe mal in einem Verleih gearbeitet. Ungefähr 20000 Teile und davon vielleicht 4000 verschiedene. Obwohl der Bestand in einem Verleih naturgemäß dynamisch ist, hatte ich nach ca 1 Jahr jedes Teil mit Ort und Datum in der Birne. Das war nämlich die einzige Chance bei einem Anruf schnell zu reagieren. Klar hat man zur Sicherheit nachher nochmal nachgeschaut. Ein "Spotlight" wäre hilfreich gewesen, damals gabs aber nur handgeschriebene Listen.

Gebt eurem Hirn eine Chance! Der Rest ist nur Unterstützung um dem Hirn beim Lernen und Strukturieren der Aufgaben zu helfen. Z. B. durch aufschreiben. Klingt jetzt banal, aber manche Software suggeriert, diese Aufgabe übernehmen zu können.

Nur meine 2 EuroCent


Gemerkt, aber noch nie rangetraut habe ich mir mal Life Balance (für Mac, Win und iPhone):
http://www.llamagraphics.com/LB/index.html

Hat das schon mal jemand probiert?
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #20: März 27, 2010, 19:42:27
Gebt eurem Hirn eine Chance! Der Rest ist nur Unterstützung um dem Hirn beim Lernen und Strukturieren der Aufgaben zu helfen. Z. B. durch aufschreiben. Klingt jetzt banal, aber manche Software suggeriert, diese Aufgabe übernehmen zu können.

Das ist schon klar dass Tools wie Papier oder Programme nicht die Arbeit machen - genauso wenig wie eine Kamera das gute Foto macht.
Allerdings kann die sinnvolle Nutzung von Tools hilfreich sein, genau wie eine Einkaufsliste in der Küche, wo man immer was drauf notiert wenn es einem einfällt.
Ich habe keine solche Liste  :)

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #21: März 27, 2010, 19:50:45
Gemerkt, aber noch nie rangetraut habe ich mir mal Life Balance (für Mac, Win und iPhone):
http://www.llamagraphics.com/LB/index.html

Hat das schon mal jemand probiert?

Kurz. Schon die Oberfläche hat mich abgeschreckt. Außerdem kann ich nicht mehr auf diesen Life Balance Mist, seit ich das Buch vom Seiwert gelesen habe... Also hat mich an dem Programm auch schon der Name abgeschreckt.
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #22: März 27, 2010, 20:00:03
Habe ich noch keine Bücher über Life Balance gelesen. Aber die Oberfläche hat mich bis jetzt auch noch nicht magisch angezogen. Aber eine detailliert einzustellende Erinnerungsfunktion, die sich ohne Mühe auf Win, Mac und iPhone synchron halten läßt, wäre mir schon was wert.
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #23: März 27, 2010, 21:51:19
Aber eine detailliert einzustellende Erinnerungsfunktion, die sich ohne Mühe auf Win, Mac und iPhone synchron halten läßt, wäre mir schon was wert.

Das machen mein Kalender und meine Liste vollkommen unplugged.  ;) No need to starve myself for energy...
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #24: März 28, 2010, 16:30:16
Ich bin aber der Meinung, dass ein intensives Durcharbeiten der Aufgabenliste im Notizbuch, mir zumindest einiges viel klarer macht.

Ich hoffe dazu nutzt Du dann auch so ein Werkzeug.



_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #25: März 28, 2010, 16:32:28
Selbstredend.
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #26: März 31, 2010, 12:59:26
Natürlich lesen die Autoren von geekculture.com, wie alle anderen "tech-bezogenen" Seiten im Netz, was wir hier schreiben. Und haben sich hier ein paar Gedanken dazu gemacht.   ;D
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #27: März 31, 2010, 13:48:45
 ;D ;D ;D

Jochen
_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.

Florian

  • Defender of the Crown
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #28: April 18, 2010, 19:02:38
Ich persönlich glaube ja, dass GTD für Viele nicht das Problem ist, sondern das ständige Vorsicherherschieben. Anwesende ausgenommen, ausser mir. :)
Da kann dann auch keine Liste helfen.

Auf maczot.com habe ich Vitamin R entdeckt. Dieses hat einen, für mich, neuen Ansatz.
Theorie, maximal verkürzt und wahrscheinlich falsch dargestellt: Überfordert uns etwas, löst es die Flucht-oder-Kampf-Instinkte in unserem Hirn aus, was wiederum zum Verschieben führt. Dem soll man sich nun entziehen, indem sich eine je nachdem kurze oder längere Zeit voll konzentiert auf die Arbeit am Ziel. Danach eine verdiente Pause ohne Schuldgefühle.

Ausführlich und besser erklärt der Autor das im User Manual.

Wie das komplette Programm ist auch dieses (noch) auf Englisch (!). 

Das Ganze geht dann folgendermassen vonstattet:
Man startet das Programm, es setzt sich in die Menüzeile. Auf Klick erscheint ein schwarzes, schwebendes Fenster. Dort setzt man sich ein Ziel. Das Programm erlaubt nun, andere Programme („Distractions“) zu schließen. Nun wählt man noch die Zeitspanne von fünf Minuten bis fünfzig Minuten. Der Theorie zufolge ist dann auf jeden Fall eine Pause nötig. Und los geht's.
Zur Motivation tickt dann ab und zu die Uhr und es wird sogar mal die Restzeit angesagt. Das nervt. Aber soll es wohl auch. „HALLO! HIER WIRD NICHT EINGESCHLAFEN!".

Ist die Zeit um, fragt das Programm, ob man fertig wurde und man kann seine Konzentration bewerten. Dies soll mit zukünftigen Versionen dann schließlich zu einer Statistik führen, die dem Programm und dem Benutzer ermöglicht, die vernünftige Zeitspannen zu wählen.
Dann kann man noch (muss nicht) gleich zum nächsten Arbeitsschritt oder eben eine Pause mit oder ohne Timer machen.


Nun, ich bin mir nicht sicher, ob das Programm nicht selbst mehr eine Ablenkung darstellt als eine Hilfe. Ich finde den Ansatz aber sehr interessant und werde es intensiv ausprobieren. Die frühe Meldung hier eben weil das maczot-Angebot ja ausläuft. Andererseits ist das Programm falls wirksam locker auch den normalen Preis von 15 Euro wert. :)
Ich werde in ein bis zwei Wochen noch mal berichten. Falls ich es vergesse und Ihr seid interessiert, bitte erinnern.
Re:GTD - The struggle within - Die Lösung mittendrinn...
Antwort #29: April 18, 2010, 19:51:07
Ich finde Omnifocus derzeit ideal:

1) Man kann ToDos erstellen und diese ToDos ergänzen, verändern, Termine verschieben, und wenn man sie erledigt hat, kann man auch im Archiv was suchen, falls man noch mal später eine Info benötigt.

2) Sehr hilfreich finde ich auch, dass man regelmässige ToDos wiederholen lassen kann.

3) Ich habe da u.a. drei Gruppen
Anfragen -> da kommt erst mal alles rein wenn ein potentieller Kunde anfragt.
Angebote -> da kommt dann rein wenn die Anfrage zum Angebot wird
Projekte -> falls Kunde beauftragt, rutschen alles in die Gruppe Projekt

So hat man auch die Vergangenheit im Überblick und falls Fragen kommen. kann man schnell in der Historie recherchieren.

Nur so als Beispiel.

Jochen

_______
Wenn Du es eilig hast, gehe langsam.