Forum

Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Januar 23, 2010, 19:40:26
Irgend 'was stimmt da nicht!

finden auch Sueddeutsche und Spiegel zum Thema Parteispenden:
http://www.sueddeutsche.de/,tt5m1/politik/827/501087/text/
« Letzte Änderung: Januar 23, 2010, 19:43:56 von radneuerfinder »
Re:Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Antwort #1: Januar 23, 2010, 20:05:54
Ehemaliger Eon-Manager ist Leiter der Abteilung Reaktorsicherheit im Umweltministerium:
http://www.heise.de/tp/blogs/2/146956

mathias

  • Heute schon promoviert?
Re:Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Antwort #2: Januar 23, 2010, 20:25:59
Die Politiker machen unser Land kaputt....
_______
"ihr sechs spielt jetzt 5-gegen-2!"
Re:Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Antwort #3: April 13, 2010, 15:30:49
da muss ich euch liebe n leider zustimmen =( und es ist keine änderung in sicht

Edit von MacFlieger: Werbelink entfernt.
« Letzte Änderung: August 01, 2012, 17:59:01 von MacFlieger »
Re: Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Antwort #5: Dezember 01, 2012, 18:17:12
Wie wahr. Sehr schöner Artikel. Danke für den Link.
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Antwort #6: Dezember 01, 2012, 19:39:39
Mag sein, dass die Grünen nur 8% bekommen haben, aber der „grünliche“ Zeitgeist ist doch gerade in den Bildungsschichten mit den Händen zu fassen. Und die gehen eben viel eher wählen als die sozial „Geforderten“. Ist (leider) so.
Auch viele SPD- und Unionswähler wünschen sich einen effizienteren Umgang mit den Ressourcen und mehr Tierschutz. Es wäre also ziemlich dumm von den Volksparteien, diese Stimmungen nicht auch (ein bisschen) zu bedienen. Teilweise ist es ja auch die einzig logische Antwort auf die (wahrscheinliche) Zukunft.

Und den Atomaustieg finden nach wie vor 69% der Deutschen richtig, trotz steigender Strompreise:
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-10/24845062-umfrage-mehrheit-findet-atomausstieg-trotz-steigender-strompreise-richtig-003.htm
Was laut Artikel ein Nischenthema der Grünen sein soll, ist also ein breiter gesellschaftlicher Konsens, den Volksparteien nur schwer ignorieren können. Merkel hat das erst nach Fukushima auch schnell eingesehen, nicht aus Überzeugung, sondern um Rot/Grün ein Wahhlkampfthema abzuluchsen.

Kann den Artikel also nicht nachvollziehen. Griechenland/Euro wäre da ein besseres Beispiel gewesen.
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Antwort #9: September 09, 2017, 06:15:22
_______
Complete liberty of contradicting and disproving our opinion, is the very condition which justifies us in assuming its truth for purposes of action; and on no other terms can a being with human faculties have any rational assurance of being right. (John Stuart Mill - On Liberty)

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Antwort #11: Februar 01, 2019, 18:00:41
Kompromiss zur Grundsteuer. Anstatt einfach den Bodenwert heranzuziehen - was einfach, fair und sinnvoll wäre - wird wieder ein komplizierte Rechnung aufgemacht, nun inklusive der ortsüblichen Kaltmiete. Teurer soll es angeblich nicht werden.

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/grundsteuer-scholz-miete-1.4313483
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Antwort #12: Februar 01, 2019, 18:58:35
Änderungen muss es geben, sonst würde man der Vorgabe des Verfassungsgerichts nach Änderung nicht gerecht werden. Wenn die Politik gleichzeitig die Vorgabe macht, daß für den Staat unterm Strich die Einnahmen aus dieser Steuer gleich bleiben sollen, muss es Änderungen für Einzelne geben, für den Einen wirds billiger, für Andere muss es teurer werden.

Da kommt jetzt die Angst der Politiker vor dem Wähler. Würde man den Bodenwert in Reinkultur heranziehen, würde der Unterschied zur bisherigen - närrischen - Regelung besonders drastisch. Die Grundsteuer würde aus dem Jahr 1964, oder gar aus dem Jahr 1935, auf den Wert von 2020 katapultiert. Das wäre in einigen Gegenden ein Preisschock, auch für Mieter, da die Steuer komplett auf diesen umgelegt wird. Also sucht die Politik nach einem Rechenmuster, das den Wert berücksichtigt, große Änderungen zum IstZustand aber vermeidet. Nicht sehr mutig, Angst halt.

Besser fände ich das bisherige deutsche Steuersystem komplett wegzzschmeißen, und ganz neu anzufangen mit einem sehr einfachen, auf wenigen Grundsätzen basierende, Steursystem, dann inklusive Bodenwertsteuer. Um Schocks zu vermeiden, bräuchte es außerdem eine 10 jährige Übergangsphase und staatliche Hilfen für den Strukturwandel bei den dann arbeitslos werdenden Steuerberatern.

« Letzte Änderung: Februar 01, 2019, 19:22:29 von radneuerfinder »

Florian

  • Es lebe der König!
Re: Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Antwort #13: Februar 01, 2019, 19:24:28
Tja, wer würde da nicht zustimmen?
Die Lage ist einfach total verfahren, kein Mensch (ernsthaft, keiner!) durchblickt das Steuersystem noch in Gänze.

Es geht einfacher und Ungerechtigkeiten kann man mit Freibeträgen oder Negativsteuern abmildern. Kein Grund für zig Ausnahmen, die irgendwelche Lobbyisten mal reinverhandelt haben. Das es geht, zeigen andere Länder. Für mich persönlich ist das Steuersystem eins der größten Ärgernisse, wenn ich mit dem Staat in Kontakt komme. Zahlen? Ja, wenn auch ungern, aber in einem System, das ich verstehe und wo niemand übervorteilt wird, weil er seine Rechte nicht kennt oder nicht wahrnimmt/wahrnehmen kann. 
_______
Das Geheimnis des Glücks ist die Freiheit, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut.
Thukydides
Re: Nur Narren in Berlin ??? - Teil 3
Antwort #14: Februar 04, 2019, 13:38:28
Es ist vollkommen wurscht, was die machen. Alles was mit einer Erhöhung der Grundsteuer einhergeht - und darauf wird es rauslaufen - wird zu einer automatischen Erhöhung der Miete führen.

Das nicht zu sehen zeugt von der typischen Inkompetenz der Herrschaften in Berlin. Und eine Erhöhung der Miete ist das letzte, was wir hier brauchen.

Dann die Komplexität der Erhebung: bei jeder Anpassung des Mietspiegels muss auch die Grundsteuer angepasst werden, was widerum den Mietspiegel beeinflusst. Sind diese Leute eigentlich noch mit einem Fünkchen Intelligenz gesegnet? Dann der Aufwand der Finanzämter. Un.be.schreib.lich.

Abgesehen davon: warum eigentlich Grundsteuer? Der Grund wurde gekauft, und sowieso dabei versteuert. Einnahmen aus dem Grund werden ebenfalls versteuert. Wozu also? Ich weiß schon warum, aber wie bei allen Sonder-Steuerarten, wie die Sektsteuer, dem Soli und anderen sehe ichs einfach nicht mehr ein.
Letztlich profitieren wieder die großen Immobilienfirmen davon. So oder so. Der Gelackmeierte ist immer der Normalbürger.
_______
I will not make any deals with you. I've resigned. I will not be pushed, filed, stamped, indexed, briefed, debriefed or numbered.
My life is my own.