Forum

Re: Datenkrake Google
Antwort #75: März 05, 2015, 13:08:37
Ein Radiobeitrag über die Spuren, die man im Netz hinterlässt:
http://mp3-download.swr.de/swr1/mantel/der_abend/der-abend-20150210-2000.12844s.mp3
Re: Datenkrake Google
Antwort #77: Juni 04, 2015, 00:46:23
Zentrale Anlaufstelle für alle (Datenschutz) Einstellungen eines Google Kontos:
http://www.teltarif.de/google-mein-konto-test-google/news/59871.html

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Datenkrake Google
Antwort #78: Juni 04, 2015, 14:57:21
Noch sicherer: Kein Google-Konto. :)
Re: Datenkrake Google
Antwort #80: Juli 16, 2015, 08:57:26
Klar speichert Google massenweise Nutzerdaten, mir ist das aber nicht soo wichtig, denn der praktische Nutzen überwiegt meiner Meinung nach. Komplette Anonymität wird es im Internet nicht geben, darauf sollte man sich einstellen
_______
"To achieve, you need thought. You have to know what you are doing and that's real power." (Ayn Rand)

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Datenkrake Google
Antwort #81: Juli 17, 2015, 00:27:35
Totale Anonymität kann vielleicht nicht, aber totales Ausspähen muss und darf nicht sein.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Datenkrake Google
Antwort #82: Oktober 01, 2015, 14:36:40
Schicke die Email-Adressen all deiner Kunden an uns - wir gleichen ab und blenden unseren Mitgliedern deine massgeschneiderte Werbung ein.
So stellt Google sich das vor.
http://adwords.blogspot.de/2015/09/Google-brings-you-closer-to-your-customers.html

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Datenkrake Google
Antwort #83: Oktober 24, 2016, 19:31:56
Google will alles.

Das Werbenetzwerk DoubleClick (ausfiltern!) gehört seit langem Google. Nun werden per Opt-In (immerhin) - oder bei neuen Konten auch Opt-Out - die DoubleClick-Daten mit den Google-Daten verknüpft.
http://www.sueddeutsche.de/digital/privatsphaere-was-hinter-googles-neuen-datenschutzbestimmungen-steckt-1.3219967

Dann bietet Google noch einen Dienst (https://www.ampproject.org), der Webseiten mobilgerechter machen soll. Tatsächlich laden sie oft deutlich schneller, ganz ohne Zutun des Seitenbetreibers. Nur greift man nicht mehr auf die eigentliche Webseite auf dem eigentlichen Server der Seite zu, sondern auf einen Google-Server.
Eigentlich ein leicht zu erfassender Unsinn, schließlich könnte der Seitenbetreiber auch eine datenmäßig leichte Webseite gestalten. Trotzdem nutzen schon Seiten diesen Dienst und geben einen Teil der Kontrolle über ihre Webseite ab. Z.B. Ars Technica.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Datenkrake Google
Antwort #85: Oktober 15, 2017, 18:39:04
Der Google Home Mini, auch so ein lauschender Lautsprecher, zeichnet bei manchen Kunden einfach alles auf, auch wenn nicht „Hey/Go Google“ gerufen oder der Knopf gedrückt wurde. Dies sei ein seltener Defekt am Knopf, dem Google jetzt per Update alle Funktionen wegnimmt.
http://www.businessinsider.de/google-home-mini-disables-top-button-after-privacy-mistake-2017-10

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Datenkrake Google
Antwort #86: November 22, 2017, 18:03:11
Ortungsdienste abgeschaltet, SIM-Karte raus… sicher vor Ortung? Nicht mit Android! Es sammelt weiterhin die Namen der WLAN-Netzwerke und überträgt sie an Google, sobald wieder eine Verbindung besteht.
https://qz.com/1131515/google-collects-android-users-locations-even-when-location-services-are-disabled/

Jetzt heißt es wieder, die Daten seien gar nicht genutzt worden. Warum wurden sie dann gesammelt? Einfach nur noch lächerlich in ihrer Boshaftigkeit, diese Firma.
Re: Datenkrake Google
Antwort #87: November 23, 2017, 06:59:48
Ich kann mir vorstellen, dass hinter solchen Nummer auch Gedankenlosigkeit und nicht nur Boshaftigkeit steckt.
Die Daten werden gesammelt, weil es geht und weil sie sowieso (gefühlt) jeder freiwillig preisgibt und weil es dann auch noch niemanden stört, wenn`s rauskommt.
Böse ist`s dann letztlich aber doch.


Es ist ein Anrennen gegen Windmühlen, unsere Daten werden abgeschöpft und genutzt, wie es passt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es erlaubt ist oder erst noch erlaubt werden wird. Die Faszination über unsere kleinen digitalen Wunderkisten, schaltet zu viele Hirne aus, bzw. können die Junkies gar nicht anders, selbst wenn sie die Probleme erkennen.

Florian

  • Defender of the Crown
Re: Datenkrake Google
Antwort #88: November 23, 2017, 15:04:28
Ich kann mir vorstellen, dass hinter solchen Nummer auch Gedankenlosigkeit und nicht nur Boshaftigkeit steckt.

Die Grenze ist sicher schwer zu ziehen, ich finde Gedankenlosigkeit hat immer auch eine moralische Komponente.
Auf jeden Fall steht es bei Google in einer langen Reihe von „Fehlern“, aber auch absichtlichen und eingeräumten Übertretungen, und einer Firma mit dem Motto „Don't be evil“ gar nicht gut.

Edit:
Schönes Zitat von John Gruber
Zitat
If they were “never used or stored”, why did they start collecting them in the first place? This is like a kid caught with their hand in the cookie jar saying they weren’t going to eat any cookies. Sure.
« Letzte Änderung: November 23, 2017, 19:27:08 von Florian »
Re: Datenkrake Google
Antwort #89: November 24, 2017, 08:54:26
Schönes Zitat von John Gruber
Zitat
If they were “never used or stored”, why did they start collecting them in the first place? This is like a kid caught with their hand in the cookie jar saying they weren’t going to eat any cookies. Sure.

Das kann ich 100% unterschreiben.  >:(
_______
Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen." -- Schiller